1937 / 191 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger, Fri, 20 Aug 1937 18:00:01 GMT) scan diff

Erste Veilage zum Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 191 vom 20, August 1937. S. 2

[30679].

CEera Aktiengesellséhaf}t für Grund- besit, Verlin.

Bilanz zum 31. Dezember 1936.

Aktiva. RM Beteiligungen 24 000|— Forderung an Konzerngesell-

schaft Verlust: Verlustvortrag - aus 1935 . .. 1156,47 Geschäftsergebnis m 19936 ., Vortrag 1 156)

30 15

4 994/99

47 Jnsgesamt 46 Passiva. Aktienkapital Vervflichtungen an Konzern- gesellschaften

24 000

6 151/46 Jnsgesamt 130 151/46

Gewinn- und Verlustrechnung für das Geschäftsjahr 1936. Aufwendungen. RM |5 Verschiedene Auswendungen . 377/56 Besißsteuern 187/50 Vertragliche Uebernahme des Gewinns in 1936 durch die Weréiheim Jmmobilien Ge- sellschaft m. b. H., Berlin Verlustvortrag aus 1935

Jnsgesamt

Erträge. Erträge aus Beteiligungen Verlust: Verlustvortrag aus 1935 . . , 1156,47 Geschäftsergebnis int 1936 4

Vortrag s -

4 429 1156 6 151

4 994

1156/47 Jnsgesamt | 6 15146

Für den verstorbenen Herrn Dau:

Der Aussichtsrat.

Kersten. Werth.

Nach dem abschließenden Ergebnis Unserer pflichtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsberiht den geseßlihen Vor- schriften.

Berlin, den 8. Mai 1937.

Haskins & Sells Revision3-Gesellschaft m. b. H. Wirtschaftsprüfungsgesellshaft.

Dr. Brauns, Wirtschastsprüfer.

Die Herren Rechtsanwalt Dr. Friß Sternberg und Friedrich Carl Werth sind aus dem Aufsichtsrat unserer Gesell- schaft ausgeschieden.

Neu gewählt sind die Herren Franz Geryoer Rer unt Gustuv Dcscycepper; Berlin. : :

Berlin, den 28. Juli 1937,

Der Liquidator. Werth.

[30680].

Durch Hauptversammlungsbeshluß vom 28. Juli ist die Cera Aktiengesellschaft für Grundbesiß in Liquidation getreten. Die Gläubiger der Gesellschast werden aufge- fordert, ihre Ansprüche geltend zu machen.

Verlin, den 28, Juli 1937,

Der Liquidator der Cera Aktien- gesellschaft für Grundbesitz. Friedrich Carl Werth. E

[30661]. Bilanz zum 31. Dezember 1936.

Aktiva. RM [H Anlagevermögen : Maschinen und maschinelle Anlagen . . 6 300,— Zugang « . 8125,63 141425,63 Abgang « 50,— T1 375,63 Abschreibung 1 375,63 Betriebs- und Geschäfts- inventar . . . 3010,— Zugang «. . . 1 550,47 7560,47 Abschreibung . 560,47 Kurzlebige Wirtschafts- güter . . . , 1638,65 Abschreibung . 8327,65 Beteiligungen : Alfred Gud & Co. G. m. b. H... Umlaufsvermögen : Roh-, Hilfs- und Betriebs3- stofse Fertigwaren . …. .. Verpackungsmaterial Forderungen auf Grund von Warenlieferungen . Wechsel Kasse: und Postscheck. « Verlust: Verlustvortrag 5 596,19 . 5 180,—

Verlust 1936

Passiva. Grundkapital Wertberichtigungsposten . Verbindlichkeiten :

Auf Grund von Waren- liesferungen und Lei- stungen

Abhängige Gesellschaften Akzepte .

Bank Sonst. Verbindlichkeiten

Posten, die der Rechnungs- abgrenzung dienen

11 478

1 693 10 731 14 734 30 817

2 160 103 215

Gewinn- und Verlustrehnung

für 1936.

Aufwand. Löhne und Gehälter « « Soziale Abgaben . . Abschreibungen a. Anlagen

R 83 32 75

RM 73 468 3 070 2 263

[82474] Sage ap Deutiihe Linoleum:-Werke

Aktiengesellschaft.

Umtausch der Aktien über nom.

RM

500,— in Abschnitte über nom. RM 100,—.

Die Börsenvorstände zu Berlin, Frank-

näre unserer Gesellschaft sind zu Auf-

* Valdur-Hausverwaltungs-Aktien- "* gesellschaft in Liquidation.

Jn der am 26.- Mai 1937 s\tattgefun- denen Generalversammlung der Aktio-

sichtsratsmitgliedern gewählt worden:

Zur Teilnahme an der Generalve sammlung sind diejenigen Aktionäre he, rehtigt, welhe spätestens am dritten Werktag vor der Generalversamm; lung bis zum Ende der Schalterstunden bei der Dresdner Vauk, Filiale Er, furt in Erfurt ihre Aktien

600

4 225

5 802 156 260

245 691

Andere Abschreibungen Zinsen

Besibsteuern

Sonstige Aufwendungen .

83 38 45

56

Ertrag. Betrag gem. $ 261 C111 Verliiit 1936) « ss f

240 511/56

5 180|—

: 245 691156

Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflichtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschast sowie der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachwelse entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 1936 der Aktiengesellschaft für chemisch-pharma- zeutische Unternehmungen den geseßlichen Vorschriften.

Berlin, im Juli 1937.

Dr. Kurt Temp, Wirtschaftsprüfer.

Die obige Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung des Geschäftsjahres 1936 ist einstimmig in der Generalversammlung vom 16. Juli 1937 genehmigt worden.

Jn den Aufsichtsrat wurden für 1937 und 1938 wiedergewählt die Herren Fabrik- besißer Hermann Ruthenberg, Kaufmann Herbert Plehn und Verwalter Kurt Weber. Ferner wurde Herr Wirtschastsprüfer Dr. Kurt Temp zum Bilanzprüfer für das Ge- schäftsjahr 1937 bestellt.

Vexlin, den 16. Juli 1937. Aktiengesellshaf}t für chemis{ch- pharmazeutische Unternehmungen. Sachar Milikowski. E T E S E I E

[30683]. „eGefa‘‘Gesch äfst3- undKontorhaus- Aktiengesellschaf}t, Berlin. Bilanz per 31. Dezember 1936.

j Aktiva. RM Anlagevermögen : Grundstück, Stand 1.1.36 108 000 Gebäude, Stand 1. 1,1936 . 52 920,— Abschr. . 540,— Umlaufsvermögen : Wertpapiere T7 470,— Forderungen an Mieten Forderungen an Konzern- gesellsh. . 165 607,23 Sonstige For- derungen . Andere Bank- guthäben - 50-075,29 Posten der Rechnungs- | abgrenzung

H

52 380

8 257,16

2 890,76

225 200

407 395 988

Passiva. Grundkapital... Reservefonds:

Geseßl. Reservefonds 100 00

100 000

Aufwertungs- /

reserve . .

Rückstellungen Wertberichtigung f. Außen- stände Verbindlichkeiten . . .. Posten der Rechnungs- abgrenzung Gewinnvortrag aus 1935 . 1186,72 Gewinn in 1936 94 982,32

250

96 169

395 988 für 1936.

18 Gewinn und Verlust

Konto für a und

furt a. M., Hamburg und Stuttgart haben im Einvernehmen mit uns heute bekanntgemacht, daß vom 23. August 1937. ab von den gemäß Bekannt- machung vom 1. Februar 1935 zum. Handel und zur Notiz an diesen Börsen- pläven zugelassenen nom. Reichsmark 20 000 000,— Aktien unserer Gesellschaft nur noch die Stücke über nom. Reichs- mark 100,— mit den Nummern 1 bis L und 57 001—102 000 lieferbar ind. Jn diesem Zusammenhang bieten wix den Inhabern der Aktien unserer Ge- sellshaft über nom. RM 500,— mit Gewinnanteilsheinen Nr. 9. u. ff. nebft Erneuerungsscheinen den Umtausch ihrer Stüdcke in an der Börse lieferbare Aktien über nom. RM 100,— mit Gewinnanteilsheinen Nv. 9. u. ff. nebst Erneuerungsscheinen an. i Der Umtausch erfolgt Zug um Zug und in jedem Falle kostenfrei bei den Niederlassungen der Deut- schen Bauk und Dis8conto-Ge- sellschaft und der Dresdner Bank in Berlin, Bremen, Frankfurt (Main), Freiburg î. Br., Ham- burg, Heilbronn, Karlsruhe, Mann- heim, München und Stuttgart,

bei der Handels8- und Gewerbe- bank Heilbronn A.-G. in Heil- bronn,

bei der Norddeutschen Kreditbank

A.-G. in Bremen und Hamburg, bei dem Vankhaus Pik & Cie. in Stuttgart während der üblihen Geschäftsstunden. Verlin, den 20. August 1937. Deutsche Linoleum-Werke Aktiengesellschaft.

[30660]. Bilanz für den 31. Dezember 1936.

Aktiva. Konto für nichteingezahltes Aktienkapital Grundstücke Fabrikgebäude Wertberich- tigung . «- «

Zugang « . 5162,47 7 362,47 Abschreibung 1162,47 Wohngebäude . 1 700,— Abschreibung 50,— - itlagen / 14 450,— Wertberichtigung 2 450,— T2 000, Abschreibung 1 200,— Werkzeuge, Betriebs- und Geschäfstsinventar, Konto für furzlebiges Wirtschastsgut 10 197,29 Abschreibung * 3397,29 Verlust

maáschinelle

10 800/-

6 800 6 888

119 368

S P E M 0S

___ Passiva. Aktienkapital , . Hypotheken i Verbindlichkeiten a. Grund

von Warenlieferungen u.

Leistungen

50 000 62 500

6 868 119 368/5

Verlust- und Gewinnrechnung für den 31. Dezember 1936.

RM 10 404 499 0540 6 452 116 007 33 869

Aufwendungen. Löhne und Gehälter Soziale Abgaben . . Abschreibung a. Anlagen . Andere Abschreibungen Besibsteuern Sonstige Aufwendungen . Vortrag a. 1935 1 186,72 Gewinn in 1936 94 982,32

Avale RM 1 600 000,—

H 40 93

78 80 69

96 169

263 943

Erträge. Gewinnvortrag aus 1935 . Mieten è Zinsen Kursgetwvinn aus verkaufte

Effekten Außerordentliche Erträge . Avale RM 1 600 000.—

1186 261 528 879

145 204

263 943/64 Nach ‘dem abschließenden Ergebnis unserer pflichtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schristen der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachweise entsprechen die

2 Buchführung, der Jahresabschluß und der 5 | Geschäftsberiht den geseßlihen Vor-

schriften. Berlin, den 26. Juli 1937.

Deutsche Revisions- und Treuhand- Aktiengesellschaft. Karoli, Rudorf, Wirtschaftsprüfer.

Unser bisheriges Ma naue Dr. Hans Friedmann isst aus dem Auf- sichtsrat unserer Gesellschaft ausgeschieden, Herr Direktor Paul Spethmann, Berlin, ist in den Aufsichtsrat unserer Gesellschast eingetreten,

Berlin, den 5. August 1937. „GSefag“ s ästs- und Kontorhaus-

Aktiengesellschaft,

Aufwendungen.

Löhne und Gehälter .. « « Abschreibung auf: Fabrikgebäude . « 1162,47 Wohngebäude . . 50,— Maschinen und

maschinelle An-

lagen

Konto für kurzlebiges

Wirtschaftsgut . . 3 397,29 Wertberichtigungen auf: Fabrikgebäude 12 800,— Maschinen u. masch.

Anlagen

Steuern

Zinsen Ce Sonstige Aufwendungen Verlustvortrag aus 1935

200

1 200,— 5 809

15 250 720

_ 3113 1519 8776

[35 388

12 20 09 38

55

Erträge. Pachteinnahmen . .. Sanierungsgewinn a. Kapital-

herabseßung . « « - « Verlust . . , . . . . e . .

4 500

24 000|— 6 888/55

35 388/55

Porzellanfabrik Thomas & Co. Aktiengesellschaft, Sophienthal. (Unterschrift.)

Nah dem abschließenden Ergebnis unserer pflichtgemäßen Prüfung ausGrund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Ausf- klärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der ete Le den geseßlichen Vor-

riften.

Dresden-A., im Juli 1937. Treuhand-Vereinigung Aktiengesellschaft. (Unterschrift), Pfeiffer, Wirtschastsprüfer,

* Golfhotel u. Hotel Kurhaus AG.,

Dr. jur. Alfred Jacusiel, Herta Jacusiel, Toni Wachsner. : Berlin, den 17, August 1937. Die Liquidatoren: [32498] Enders. Goldmann.

legen (8 13 der Saßungen). dinles

Jm Falle dex Hinterlegung der Aktien bei einem deutschen Notar ist die Ye. scheinigung des Notars übër die e

schrift spätestens zwei Werktage nah Ablauf der Hinterlegungssrisi bei der Gesellschaft einzureichen und der Stimmschein bei ihr in Empfang zu nehmen.

Oberhof, den 18. August 1937.

__ Der Vorstand.

F. H. Müller-Albert. H.- D. Warsinst

[32472]

__ Oberhof (Thüringen). -

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am Freitag, den 24. September 1937, 12 Uhr, im Hotel Kossenhashen, Erfurt, statt- findenden vrdentlichen Generalver- sammlung ergebenst eingeladen,

Tage®Lorduung:

1. Vorlage des Geschäftsberichtes, der Jahresbilanz und der Gewinn- und Verlustrehnung für das Geschäfts- jahr 1936/37.

Beschlußfassung über die Genehmi- gun des «¡hahresabschlusses.

. Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstandes und des Ausfsichts- rates.

. Wahlen zum Aufsichtsrat.

. Wahl eines Bilanzprüfers.

[32478] Hofbrauhaus Cobur A.-G., C oburq, Auf Grund eines Prospektes, der im Völkishen Beobachter Nr. 232 von 20. d. M. veröffentliht worden ift, sind nom. RM 26 100,— auf den Jy: haber lautende Stammaktien 216 Stück zu je RM 100,— Nr. 12 240—12 550 der Hofbrauhauz A.-G., Coburg, zum Handel und zy Notiz an der Bayerischen Wertpapier- ) börse in München zugelassen worden, . Geländeankauf, München, im August 1937. . Verschiedenes. Bankgeschäft Adolf Boehm.

[31678]. Co. Aktiengesellscha\t, Frankfurt a. M,

P. Fischer & Vilanz zum 31. Dezember 1936. RM

mine

RM 18 000

12 000 39 851

Aktiva. 1, Rückständige Einlagen auf das Grundkapital . Anlagevermögen: ;

2. Grundstücke ohne Berücksichtigung von Baulichkeiten 3a, Wohngebäude: Stand 1. 1,1936. . . 40 404,— Abschreibung . . « « . 553,— 3b, Fabrikgebäude und andere Baulichkeiten: Stand i 5 1936 . o . . . . ® . . . . . 128 668,99 Bua E C4 ube! e e «¿2194210 Abschreibung wie Vorj. .. . .. 4 860,— Abschreibung !/, vom Zugang . . 548,83 Gleisanlagen: Stand 1. 1. 1936 2 396, Zugang 576,45 Abschreibung wie Vorj. . . « « 798,— Abschreibung. 10% vom Zugang . 57,45 . Maschinen: Stand 1. 1.1936... , . 49 228,10 BUCNA E a Es . 4 863,— Abschreibung wie Vorj. . . . . . 14 246,80 Abschreibung 24/26 . . ... . . 1477,60 —T2 769,20 Abschreibung 10% vom Zugang . _486,30 Woxrkzeuges, Betriebs- und Geschästsinventar: Stand 1. 1. 1936 T 6 646,21

Zugang - - «

2 250,28 Abschreibung wie Vors. 820,06 Abschreibung 10% vom Zugang . 225,02 Umlaufvermögen : . Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe . . . .+ Halbfertige Anlagen. ....... . Fertige Erzeugnisse, Waren « .

N

145 202

E .

0:00:00 A (0.00 0. 0e @

. 113 955,99

. 453 625,74

. 70 013,55 C37 595,28

. Wertpapiere . 114 439,40

. Forderungen auf Grund von Waren- lieferungen und Leistungen « . .. Sonstige Forderungen . .

:-Kassenbes

. “Kassenbestand einschl. Postscheckguthaben Andere Bankguthaben . A i O

127 760,45 36 449,81 118 320,— 9 883,06

45 834,— 2 090 282

2 356 1394

assiva.

Grundkapital . . Y I Rücklagen :

Gesegl. Rüdcklage « « «6

DLCie Rae e e oos

Unterstüßungsrüdcklage «- « « « »

Rückstellungen „6 87 672 Wertberichtigung der Forderungen T7 6580 , Anzal, mgen von Kunden .. eo 497 508 Verbindlichkeiten auf Grund von Warenlieferungen und Leistungen S Sonstige Verbindlichkeiten . . «e o «6 Verbindlichkeiten aus der Annahme von gez. Wechseln Verbindlichkeiten gegenüber Banken. . « « « - Posten der Rechnungsabgrenzung « « « Gewinn: Gewinnvortrag a. 1935 , « «

Gewinn a. 1936 . „e...

300 000

43 000

. .

.

1 092 5738 15 073 22 579

170 33608 33 796

.

Dk D

hund

.

e 2 313 M 13 628

15 9418 2 356 139

Gewinn- und Verlustrechnung 1936.

Aufwendungen,

1, Löhne und Gehälter . . . « «« 2. Soziale Abgaben ... 3, Abschreibungen auf Anlagen E Cs 5, Besibsteuen. . .. . « « 6, Alle übrigen Aufwendungen

7, Außerordentliche Aufwendungen .

Gewinn: Gewinnvortrag a. 1935

Gewinn 1936. .

S D... S S S S 00D S0

G. G0 Ae S @ 9 0-M E-D S S. S. ΠQ. .S- S ck S Sm. S Ma S S V . s 0 0 D S 0&0 S S ck S 0 L S

1. Gewinnvortrag a. 1935 i A 5 2, Ertrag nach Abzug d. Aufwendungen f. Roh-, Hilfs- u, Betriebsstoffe 3; Außerordentliche Ectiäge «ooo o ooo eo oda

m 1/757 3110

Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflichtgemäßen Prüfung auf Gr / der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand mir erteilten Au klärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und Geschästsbericht den geseßlichen Vorschriften.

Frankfurt a. M., den 10, Juni 1937,

Dr. Gutberlet, Wirtschaft3prüfer.

L Hinterlegung in Urschrift oder q

Mzahlungem ?**

1063] J. C. Degner & Söhne Aktiengesellschast i. Liqu. ie Gesellschaft ist laut Pu der neralversammlung vom 12. August b7 aufgelöst. Zum alleinigen Liqui- c ist der unterzeichnete Direktor Friedrich Wilhelm Reinhardt in furt bestellt worden. Die Gläubiger Gesellschaft werden aufgefordert, ¿ Ansprüche bei der Gesellshäft an- elden. : h urg (Thür.), 12. August 1937. ns Dée Liquidator: | Friedrich Wilhelm Reinhardt.

Grundstücks=Gesellshaft 631]. Schiffbauerdamm Aktiengesellshaf}t, Berlin. ilanz zum 31. Dezember 1936.

Aktiva. ngevermögen : M bstüde . 213 979,89 ohn- u. Ge- äftsge- L : . . 213 979,90 (nlagevermögen insgef. eiligungen laufsvermögen : ertpapiere. 1 900,— prderungen aus Waren- lieferungen * und Lei- tungen . « rderungen an Konzern- gesellschaften 428 985,97 pnstige For- erungen . ssenbestand 1. Postsche ck- guthaben 149324 laufsvermögen insges. ten, die der Rechnungs- bgrenzung dienen lust: rlustvortrag aus 1935 , 27 276,63 shäftsergeb- is in 1936 S ira itu fandbestellungen zu- insten von Konzern- sellshaften 110000,—

427 959

2

809,48

400,—

433 588) 5 221)

Paßfiva. a A tberichtigungsposten : isgesammelte Abschrei- ngen auf Wohn- und eschäftsgebäude . bindlichkeiten : pothefenschulden

365 000;— on Kunden 2 183,35 vindlichkeiten uf Grund on Waren- ieferungen i, Leistungen 6 986,16 bindlichkeiten hegenüberKon- erngesell- chaften . . 424 819,54 nstige Ver- bindlichkeiten 34,08

bindlichkeiten inéges. . 799 023

894 048

Sewinn- und Verlustrechnung ür das Geschäftsjahr 1936.

RM

Aufwendungen. älter : 1 906 iale Abgaben . . .. 146 hreibungen a, Gebäude 4 275 en 20 200 steuern 23 258 stige Aufwendungen . 22 4746 raglihe Uebernahme s Gejvinnes in 1936 rch die Wertheim A.-G. r Handelsvertretungen lustvortrag aus 1935 Jnsgesamt _ Erträge. chiedene Einnahmen . I S Erträge . lust : rlustvortrag us 1935 . schäftsergeb- 1s in 1936

11 648 27 276

111 186

83 788 121

27 276,63

27 276

JInsgesamt 111 186

Der Vorstand.

Herpver. Werth. ah dem abschließenden Ergebnis rer pslichtgemäßen Prüfung auf Grund Bücher und Schriften der Gesellschaft e der vom. Vorstand erteilten Auf- ingen und Nachweise entsprechen die | führung, der Jahresabschluß und der fteisbericht den geseßlihen Vor-

erlin, den 11. Juni 1937.

bi Hasfins & Sells

i (ons-Gesellschaft m. b. H. S shastsprüfun 8gesellschaft. E Brauns, Wirtschastsprüser. t Herren Rechtsanwalt Dr. Frih Fi erg und Emil Kersten sind aus dem entarat unserer Gesellschaft aus- m gewählt sind die Herren Franz fet Verlin, und Gustav Deschepper, 'erlin, den 28. Juli 1937,

Der Vorstand.

63

Erste Beilage zum Reichs- und Staatsanzeiger Nr. 191 vom 20 August 1937. S. 3

[31084]. Denen

Anlagen: Wohnhausblock St

_Mundus Grund

rh zum 31. Dezember 1936.

licks-Verwaltungs-Aktiengeseilshaft, Berlin,

_—_I

_ Gewénn- und Verlustrechnung für das Geschäftsjahr vom 1. Zanuar 1936 bis 31. Dezember 1936.

Aktiva.

egliß .. 705

RM

201

|D 34

RM

A. Aufwendungen, RM 23) RM |Y I, Verwaltungskosten: 1, Abschlußkosten :

a) Provisionen .

H

2 606

02 |:

Wertberichtigung um die in den Jahren 1925

über den Erstehungspreis hinaus träge und Abschreibung Einheitswert 1935 Umlaufsvermögen:

Buchforderung an den alleinigen Aktionär und ihm ge- hörige Grundstücksgesellschaften e M L

Sonstige Forderungen Anspruch aus der Bela gunsten Dritter .

RM 398 000 Verlust: Verlustvortrag aus 1935 Verlust 1936 .

assiva. Aktienkapital. . F i Verbindlichkeiten: Dingliche Belastungen: Hypotheken A

Sonstige Verbindlichkeiten . Rückstellung °

Hauszinssteuerablösungshypotheken . . i:

Posten, die der Rechnungsabgrenzung dienen « « « «

S. 0./E

E $0 -#

i Ee, validiert Eingetragen sind im Grundbuch dafür 1 471 253,53 Grundschulden und Sicherheitshypotheken 398 000,—

/30 aktivierten Be-

der Grundstücke RM 1 832 800,—

Anspruch aus Grundschulden und Sicherheitshypotheken

221 201

10l

997 696

234 984 88

1313 000

1 364 908

51-908 —|

219 312

Gewinn- und Verlustrechnung zum 31. Dezember 1936,

1716 681/70

100 000

1 584 220

16 500| 15 961

1716 681

R

Aufwand. Verlustvortrag aus 1935

Besibsteuern L Rückstellung für Steuern . . ….

8870,60 RM Darlehenszinsen) Hauszinssteuerablösungsschuld

Ertrag. Mietseinnahmen Stegliß \

Verlust 1936 Berlin, im Juli 1937.

_Verlin, den 3. August 1937.

[30405].

Einnahmen aus Gemeindeumschuldungsanleihe s Ein Fünftel der 1933 erhaltenen und verwerteten Steuergutscheine . Gewinn aus dem Verkauf des Nürnberger Grundstücks .

Verlust: Verlustvortrag aus 19355 6

. . . . . Q ., . 6 . « . 202 717,40

l Emil Mayer.

Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflichtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom ‘Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachweise bestätige ih, daß die Buchführung, der Jahre3abschluß und der Geschäftsbericht den geseßlihen Vorschristen entsprechen.

Gehalts- und Bürounkostenanteil, sonstige Ge chäftsunko ten Abschreibung auf kurzlebige Wirtschaftsgüter | |

Grundstücks3ausgaben Wohnhausblock Stegliy ‘(einsließlich ‘20 840,40 Reichsmark Gehälter und Löhne, 3795,72 RM Sozialabgaben,

Wertberichtigung des Buchwerts der Steglißer Grundstücke einschl. Abschreibung für Abnußung und des Ausgleichspostens für die

Dr. Hermann Göße, Wirtschaftsprüfér.

| E E E E Kosmos Bausparkasse Aktiengesellschaft.

Vilauz für den 31. Dezember 1936.

654 040

234 984

RM

32 267

19 766 3 670

28 271

16 500

14

280 456

273 109

49 536 344 667 14 079 3 898

6 873

34 98 99 04 33

88

654 040/56

T, Vermögenswerte :

werden :

getilgten Beträge

a) ausgezahlte Beträge

zwischen getilgten Beträge

. Forderungen an Vertreter

Urkundensteuer . . . « « Rückständige Erträge :

a) Versicherungsbeiträge « « « « « b) Hypothekenzinsen . « « e - c) Bankzinsen

B. Passiva.

Reservefonds: 1

2. Andere Reservefonds: '

Wertberichtigungsposten : 1. Hypothekenrüdlage

0 10:9 9:26 @

getilgt sind . . Verbindlichkeiten :

b) gekündigte .

3, Guthaben auf Sonderkonten 4, Gewinnrüdcklage der Bausparer: a) Kosmos, neue Tarife b) Kurmark

6, Rückständige Zahlungen 7, Sonstige Verbindlichkeiten : a) aufgenommenes Fremdgeld C b) vorausgezahlte Beiträge -

A0

b) Zuschläge zu vorstehenden Darlehen, der davon inzwischen getilgten Beträge .

. Zugeteilte, aber noch nicht oder noch nicht voll ausgezahlte Baudarlehen und Darlehen für Hypothekenablösungen :

V, Gewinn: 1, Vorjähriger Gewinnvortrag 2, Gewinn des Geschäftsjahres

a) Voll ausgezahlte Darlehen, abzügl. de

9, Forderung aus strittiger Steuerzahlung

. Grundkapital der Aktiengesellschast . « « « «. «

e D

x davon inzwischen

“abzügl,

b) noch nicht ausgezahlte Beträge (vgl. B IIT 3) RM 174268,90 . a) Sonstige Darlehen an Bausparer, abzügl. der davon in-

b) Zuschläge zu vorstehenden Darlehen, abzü davon inzwischen getilgten Beträge « « « - -

. Guthaben bei Banken und Sparkassen . « « - . Kassenbestand und Postscheckguthaben

Forderungen an verschiedene Bausparer für vorgelegte

#0. A 0: 20200 00 T. E #10. E

. Geseßlicher Reservefonds- ($ 262 und 329 H.-G.-B.) « « +

a) Sicherheitsreserve Kosmos, alte Tarife « « « 227 409,97 b) Versicherungsreserve Kosmos, alte Tarife « - c) Versicherungsreserve Kurmark «o o.

2. Zuschläge zu den Darlehen, die in den Hypotheken oder Grund- schulden und sonstigen Darlehen enthalten, aber noch nicht

3, Zugeteilte Baudarlehen und Darlehen für Hypothekenablösung soweit noch nicht ausgezahlt (vgl. A I 2b) RM 174 268,90

1. Sparguthaben der nicht zugeteilten Bausparer: a) ungekündigte . T E 00 0 #00

2. Sparguüthaben der zugeteilten Bausparer «« « « « + «+ «-

5, Verbindlichkeiten gegen Vertreter (rüdckständige Provisionen)

1, Hypotheken und Grundschulden, soweit sie laufend getilgt |

3 238 981,95 , 9 951,43

2 216,38 gl. der

L D Ges dg i 73,50

4 S 0E D

Gesamtbetrag

22 381,19 1 700,—

2 431 816,16 162 281,71

13 770,15 19 463,04

« . 212 500,— 17 129,37

Gesamtbetrag

3 706 477

3 706 477

RM

3 248 933

43 296

2 300

395 048 6 902 1 259

10

153 8 571

300 000 30 000

251 491 155 000

10 035

2 594 097

46 025 23 636

33 233

99 6 359

229 629

1 021 25 846

c) Soziale Abgaben . . . 5

. Laufende Kosten: a) Löhne und Gehälter b) Soziale Abgaben . .

d) Sonstige Kosten .

Betriebssteuern . . . Versicherungsbeiträge . Versicherungssteuer

1, Zinsen auf Sparguthaben- . 2. Sonstige Zinsen 3, Kreditkosten

Vermehrung:

Sonstige Aufwendungen : Kosmos, alte Tarife reserve Kosmos, alte Tarife

Umschreibgebühren Gewinn des Geschäftsjahres

B. Erträge. Verwaltungsgebühren: 1, Abschlußgebühren 2. Sonstige Verwaltungsgebühren: a) von den Sparern gezahlt

. Versicherungsbeiträge

Versicherungssteuer Vermögenserträge :

b) rüdckständige halten sind

Sonstige Erträge : 1. Umschreibgebühren

rungsverirägen . . . 3, Kreditkostenzuschüsse » « . « «

Stuttgart, im Mai/Juni 1937.

Stuttgart, im Mai/Juni 1937.

[32477] 2. Bekanntmachung. Trapp « Münch, Aktiengesellschaft.

Die ordentliche Generalversammlung unserer Gesellshaft vom 29, rFuni 19837 4h u. a. die Herabseßung des Grund- apitals dergestalt beschlossen, daß die 200 Aktien zu je RM 400,— Nenn- betrag auf 160 Aktien zu je Reichs- mark 400,— und die 700 Aktien zu je RM 100,— Nennbetrag auf 560 Aktien zu je RM 100,— Nennbetrag verrin- gert werden.

Nachdem die Kapitalherabsezung in das Handelsregister eingetragen ijt, ordern wir unjere Aktionäre auf, ihre ktien mit laufenden Gewinnanteil- sheinen und Erneuerungsscheinen nebst

eihnis in doppelter Ausfertigung pätestens bis zum 15. November 1937 bei folgenden Stellen einzu-

reichen: Dresdner

in Dresden: Bank oder in tat bei der Dresdner Bank oder

bei dem Bankhause Gebr. Arnhold. Von 5 eingereihten Aktien zun Nennbetrage von je RM 400,— und von 5 eingereichten Aktien zum Nenn- betrage von je RM 100,— wird eine Aktie einbehalten, während 4 Aktien zum«Nennbetrage von je RM 400,— bzw, 4 Aktien zum Nennbetrage von je M 100,— mit dem Stempelaufdruck versehen: „Gültig geblieben gemaß Be- {luß der Generalversammlung vom 29. Juni 1937“ mit Gewinnanteilschei- nen und Erneuerungsscheinen zurück- gegeben werden.

Die Einreichungsstellen sind bereit, den An- und Verkauf von Spigzen- beträgen zu vermitteln. ' Diejenigen Aktien, die niht bis zum Ablauf der festgeseßten Frist zur Zu- sammenlegung eingereiht sind, werden nah Maßgabe der geseylihen Bestim- mungen für kraftlos erklärt. Das gleiche gilt von Aktien, die niht in einem Betrag eingereiht werden, der die Durchführung der Zusammenlegung ermöglicht, und die nicht ‘zur * Verwer- tung für Rechnung der Beteiligten zur

bei der

Vexrsügung oejtett worden sind. ' Die auf die füx nah Maßgabe dexr Zusammenlegung

b) Löhne und Gehälter der Hauptverwaltung

d) Sonstige Kosten E000, S F

‘der Hauptverwaltung c) Kosten für Baukontrollen » » » - Steuern und öffentliche Abgaben (ohne Ver-

sicherungssteuer und ohne Grundbesißsteuer):

. M: . M. E . E, .

Zinsen, Ausgleihs- und Nachsparbeiträge :

-ck E D 00.007 I

. 9:0 ® 0 S. 0 D: 6

1, der Sicherheitsreserve Kosmos, alte Tarife . 2. der Gewinnrüdcklage Kosmos, neue Tarife « 3. der Gewinnrücklage Kurmark. „..

1. Zurüdckgegebene Beiträge zur Sicherheitsreserve 2, Zurückgegebene Beiträge zur Versicherungs- cwaltungs- und

3, Zurückgegebene Abschluß-, Verw

Gesamtaufwendungen RM- 289-561,66

b) von den Tilgern mit den Tilgungsraten ge- zahlt, soweit sie nicht im Betrag der Hypo- theken oder Grundschulden enthalten sind .

Beiträge der Sparer zu den Reserven:

a) Sicherheitsbeiträge Kosmos, alte Tarife . . . b) Sicherheitsbeiträge Kosmos, neue Tarife

c) Versicherungsbeiträge Kvsmos, alte Tarife . .

l, Zinsen: a) gezahlte « « « « « « « 119 279,16

2. Ausgleichs- und Nachspaxbeiträge, soweit sie im Betrag der Hypotheken oder Grundschulden ent-

Verminderung der Versicherungsreserve Kosmos, Ae E s eo G

2. Gewinnanteile aus abgeschlossenen Versiche-

Gesamterträge RM 315 408,47 |

zahlenmäßig geordnetem Nummernver-,

raftlos erklärten ‘Aktien |'

9 351/25 261 80 17 681 51]

22 518/85 479/20 334 |—

8 219/63 31 551/68

18 312/40 42 476 70 9 269/30

. 53 297/10

1e 6 1 583/39 G 4 16 54038

25 942/50 3 486/55

6 192 11

11 264 5 831

51 008/99 25 84681 315 408/47

33 912 77

4 681/30

124,93 119 404

4 789 124 193 16 723) 618/80

6 589 10 158

70 42

Kosmos Vausparkasse Aktieugesellschaft.

Holzwarth. Dr. Li

Nach dem abschließenden Ergebnis meiner Prüfung entsprechen der Jahres3-

abshluß der Kos8mos Bausparkasse A.-G., Stuttgart, die zugrunde liegende Buch- führung und der Jahresbericht des Vorstandes den geseßlichen Vorschristen,

inder.

Prof. Chenaux, Wirtschaftsprüfer. I S E E T S I C I E S

entfallenden Aktien werden für Rech- nung der Beteiligten nah $ 290 H.-G.-B, verwertet. Der Erlös wird abzüglih der entstandenen Kosten an die Beteiligten nah Verhältnis ihres Aktienbesißes ausgezahlt bzw. für sie hinterlegt.

Für die mit der Abstempelung ver- bundenen Sonderarbeiten wird die übliche Provision in Anrehnung ge- bracht; sofern jedoch die Stücke nah der Nummernfolge geordnet bei den vorstehend genannten Stellen unter Be- uubtung der daselbst erhältlihen For- mulare unmittelbar am zuständigen Schalter eingereiht werden und ein Schriftwechsel hiermit niht verbunden ist, erfolgt die Abstempelung kostenfrei.

Dresden, den 9. August 1937. Trapp « Münch, Aktiengesellschaft.

Der Vorstand.

[31461] Porzellanfabrik Rauenstein vorm. Fr. Chr. Greiner « Söhne Act.-Ges. i. Liqu., Kahla, Th. Liquidations-Ausschüttung.

Die Liquidation unserer Gesellschaft ist durhgeführt. Es kommt eine Liqui- dationsquote von 24,1% zur Aus- shüttung. Die Auszahlung erfolgt gegen Vorlage der Aktienurkunden durch die Deutsche Bank umd Disconto-Gesell- schaft in Verlin und deren sämt- liche Niederlassungen, die Allgemeine Deutsche Credit-Anstalt in Leipzig und deren Abteilung in Dresden und die Commerz- und Privat-Vank AG. in Berlin.

Ausshüttungsberechtigt sind nur die Jnhaber von Aktien, die an der 1928 NULLIENER Zusammenlegung unserer Aktien im Verhältnis 8 : 1 teilgenom- men haben, sowie die Jnhaber der 1928 as der Kapitalerhöhung neu aus- gegebenen Aktien.

; [ls Aktionäre die Ausschüttung bis zum ‘1. 9. 1987 nicht abgehoben haben, werden wir den auf diese Aktien ent- fallenden Ausschüttungsbetra( mäß $ 374 B. G.-B. beim Amtsgericht Schal kau in Schalkau i. Thür. hinterlegen. ._. Die Liquidatoren.