1937 / 196 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger, Thu, 26 Aug 1937 18:00:00 GMT) scan diff

Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 196 vom 26. August 1937. S. 2 fe Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 196 vom 26, August 1937. S. 3

L M: a Act dann bis zum jebigen Heitpunkt, wie oben ‘erwähnt, auf Börfe am 26 luau e Die luxemburgischen Hüttenwerke im Zuli. 1949 —,—, 6% F. G. Farben Obl. 1945 —,—, 70/4 Mitteld, \{haftsgepä>kmarsh. RdErl. 20. 8.3L M, Neis l wude RM. A n N aber n verschiedenen planmäßigen Berliner Börs m Vf g st, Ta irtschaft deS Sluslandes. e T É p e: ÉRtada dib it Stahlwerke Obl. m. Op. 1951 —,—, 79/9 Rhein.-Westf. Bod.-Crd.s wohn.-Vorschx. auf d. staatl. s li Fes RdErl. 20. 8. 37 und außerplanmäßigen Tilgungen bis Ende Juni 1937 in A Aktien uneinheitli<h Renten unverändert. i aid iht den b Pen E Hiard E P E so ist die Eisen Bank Pfdbr. 1953 —,—, 7% Rhein-Elbe Union Obl. m. Op. ; fis -Lehrg A “Ten Pol Schule Berlin. RdEr!, 18. 8. 37, | zu bringen, so daß si ein Gesamtumlauf von no< 6,57 Mrd. Am Aktienmarkt war die Entwicklung zum Beginn der Vi (Fortsepung.) e Stahlpr adullion zua Sul R MeLCIUIE S2 befriedigend See gls Rhein.-Welif, E-etbl, 5 jäbr. nue T °%%o

5 L d, Q E d E ILAT 2 . : y : ; n H 4 : itli d die G dtend-F, ps : : t ° : ; : : l! M r, O 10 temenS-Halsle Zert. ge- ves vei aiets M RC T E ct ehr E T i "RdErL Ben allen seit 1935 begebenen Reichsanleihen sind bisher E G Eegelmet Ciaben A Montan je Beschllifse des franzöfischen Ministerrats. 2 747 t Äohetlen aeaen 291 026 t im Sni 1957 und 159 045 i g fle 1980 rz 7°/o Verein. Stahlwerke Obl. 1951 —= d. Krankenbeweg. e O in en bei Bauarbeiten. | 3,9 Mrd. RM zur öffentlichen Zeichnung auge ea! worden. Wäh- eihneten si<h Mansfeld mit +24 durxh eine bemerkensw(ff Paris, 25. August. Nach den heute im französishen Minister- | im Zuli des Road und 221 481 t Rohstahl geir 206 698 biw Ss /o Verein. Stahlwerke Obl.’ Lit. C 1951 22,25, J. G. Farben E as i A o E 19. g, 37, Weibl. Arbeitsdienstla a rend o a S 1 E a BlaTbilbang eiti Selten aus. ate Hees, t befesti E E höh gefaßten Beschlüssen wird im“ Rahmen der Bestrebungen zur | 162 317 |. Jn den ersten sieben Monaten des laufenden Jahres 6 “n Eci Vert: B N es S y Toll Winde Veterinärwesen. RdErl. 14. 8.37, Ausbild. v. Techn. | keit der institutionellen serin. ein Wandel eingetreten? | L waren Pranneomann Lt Vega, Ande V eitung der Erzeugung eine Untersuhung über die gegen- | stellte si die Roheisenerzeugung auf 1530 523 t gegen 1083786 t | Obl. ——, 60% Siemens u. Halske Öbl. 1929 D

On . Ueberwah. d. ben, ist seit einiger Zeit au<h hierin ein Wan avpener (— 4), Ver. Stahlwerke. (— 36), sowie Hoesh F" i f / MOEN: e v ¿E F : i Tr % 0 Dien : Zie Dl. 1930 ——, Deutsche Bl bestellen RdEul 18,8. 27, Linatlenagit Revees L i y hat V Markt für Reichsanleihen dadurch ver- Klöduer nah. Braunkohlenwerte lagen überwiegend etivas fertigen Bedingungen der französishen Produktion in den ein- E aen i T UE L E Au waren 2e Bs uug anl Banken Zert. —,—, Ford Akt. (Kölner Emission) —,—.

Rd( ; î ißungseinrihtungen. | mehr und mehr j A ein a C h i : ; / : ¡

M ave ied e S dirt Berit Ne U U ÎT in Nee, daß Ersparnisse und Geldübershüsse der Mere mungen p Dt. Erdöl und Jlse-Genußscheine + 4 und Jlse-Bergbau geen Jndustriezweigen eingeleitet. Die Krediterleichtecungen Feuer davon 14 bei Arbed, 7 bei Hadir und 4 bei Rodange.

nungen. Stellenauss<hreibungen v. Ge- | den direkten Weg zur Anlage in Staatspapieren finden. eßte NUatE 42 Rate eres ge Pa lteos Hei M Wirtschaftsbelebung sollen auf den Wege von Zinsbonifi- Die luxemburgishen Eisenerzgruben lieferten im Juni | "E E e Postanstalten. Bintershall, die si leicht abs<wächten. Am Markt der hemisg onen erfolgen. Sie sollen die Besserung der industriellen Aus- | 637907 t Bier d im ersten Halbjahr 1937 stellte \si<h die ent-

meindebeamten. Zu beziehen dur<h“a ostanstalte E ( <wä l Ls s 8 ir. 44. Vierteljährlih ; Werte fielen Gold|<hmidt mit einem Rückgang um 2% % q L 5 L A u ; i ; ç Cart AM füx Ausgabe / D uit Mee d) und 2,30 M für Reichsfinanzminister Graf Schwerin von Krofigk über O áp B Gg N S L E Brig, _Beestige woa Ms L E S E E R \ O NE Me anl 3431 281 t gegen 2 284 160 t in der gleichen Notierungen L ei E : D. . | : n dürfen, 4 : - Ausgabe B eei Aa, die Vereinheitlihung der Realsteuern. büßten bon Slemens Ri d d M roatien N itel atsächlicien Zinses. Zur Förderung der Neubautätigkeit sind A0 der Kommission des Berliner Metalibörsenvorstandes ; G ; Rit i s, die nah den vorangegangenen Kurs\te\. : L j i L vom 26. August 1937 Auf einer zur Hoit in Königsberg abgehaltenen Tagung der | nomen pon Stemens, Mie ac) pen vorangegangenen Kurse ns noch Steuerbefreiungen vorgesehen. Für den Renten- Ireg-Abkommen mit der La Plata-Konferen aff lere Ri us der Berwaltung. RelGsfinangbeautiam ora e M E beemät üer Vie es Véteitint. % % [<hwäh Be ? ft werden E beschlossen. Mit den erweitert. Es (Die Preise T ERRT ab S Ee für prompte erin v ; : Rott1i i Ba Ri shiedenen Maßnahmen seßt die Regierung konsequent das teferung und Bezahlung): lihung der Realsteuern. Diese Vereinheitlihung, die Versorgungswerte waren uneinheitlih, HEW. büßten H! ; | at S ° 19 L Die neue Reichsanleihe. SITA due die Selc4gbun vom Dezember 1936 erreiht worden | ¡hrem A Gewinn vorübergehend 4% ein. Jm gleigk zur Gesundung der Finanz- und Wirtshaftslage fort, wenn mit E E Ole N es Srcbiratin e O RtMailaentaiinn, 98 bis Z Die EStappen der Konfolidierung. ei, habe die allergrößte innenpolitishe Bedeutung. Früher hätten Ausmaß waren Berliner Kraft und Licht befestigt. Von Kah das Ziel als solches noch in weiter Ferne liegen dürfte und auh die ts{he<oslowakishen Eisena e beigetreten, so daß Ad desgl. in Wal preis C 133 RM für 100 kg Das Institut für Konjunkturforschung beschäftigt sich in seinem die Linde: E r M Se e übeclefses, anen Mad Lien A bon e Vettust ui 6% Ms l au< no< manche Schwierigkeiten entgegenstellen können. Jm tshechoslowakishen Verladungen ebenfalls dem Abkommen unter- V9 % n 7 2 pf s E 137 U s L 0 Î , . 2 T ; . "L s k H i, , (n. D . . 5D 3 - . neuesten Wochenbericht (Hanseatische Verlagsanstalt) mit e jeyt dais A n Mali uergesen Ine die Gemeinden diese Steuern |- D otte um %-% zuvückgingen. Etwas lebhafter wurden Fen wurden im- heutigen Ministerrat u. a. noh beschlossen: liegen. O S % e gur En gekommenen neuen Lie G V anleibe be- | nur nah reihsre<tli< festhelegten Vorschriften ‘erheben. Dieser | shinenaktien gehandelt von denen Orenstein-Koppel 4, Schu@abeerleihterungen zugunsten der Hohseefischerei, shärfere | Feinsilber eguius « Mill. RM. Nah Eingehen auf die Moda ee rft 8, wobei es | Wechsel beleuchte die grundlegende Veränderung, die sih im inneren | & Salzer % und Berliner Maschinen 1% gewinnen konnistrolle der privaten Versicherungsgesells<aften. Eine neuer r S lgkt fh dor Veith mis der S Cell dea Ege e ‘Zeichnung | Aufbau des Reiches und auf dem Gebiet der Realsteuern vollzogen | Dagegen waren Demag %, Rheinmetall-Borsig % und Fisterrat wird am 28. und 31. 8. stattfinden. Zurlickziehung argentinis<her Golddepots in A O Das Rede R atsache. E habe Da bisher. dié Realsteuern der. Bandadgesegebnng 8 Wasfen % 2 abgeschwächt. “gra e uta! Sen England. in Frage ommen : N ia i die Realsteuervorschristen tn allen de 'ondere Julius rger, die um 126 % zurüdlgingen. L E : j j f daß das Depositenvolumen der Kreditbanken troß der G OE A E Ls Oer Erben ab, und die Beteiligung der Ge- Setten büßten Betten 1% ein, wáhrend Christian Die Franzöfische Automobile werden teurer London, 25. August. Die argentinische Regierung hat be- In Verlin festgestellte Notierungen und telegraphische Abschöpfungen im vergangenen Fahre per Saldo nit unerhe einden war grundvershieden. Nah dem neuen Geseß sind die | um % % befestigt waren. Am Zellstoffmarkt lagen Aschafi s i D G s{lossen, 1,92 Mill. Unzen Gold, die der e O Regierun Auszahlung ausländische Geldsorten und Banknoten ber adt ohen Banten berst geit f P Poriadrasiano um rius Realsteuern reine Gemeindesteuern. Die bisherige Mietgellaligren burger jdira (— 1%). De En eine up | Tirche S Älidufaie meen S Mars die gart und bet riff ank ag EnClan ilde g vaeimis Mrs i Telegraphische Auszahl L i en übersteigen den H i dentlid : iffahrts ind Nordlloyd mit ? g0 ulom! achtigt, ihre vor de rtung rgenlinien zu ver|<issen. Wie der argentinishe Finanzminister elegraphische Ausza p e S : mußte si< in der ganzen Verwaltungsarbeit außerorden ¡0 | fester. Von Shiffahrtäwerten sind Nordlloyd mit 28, Zuni üblihen Verkaufspreise unter Berücssihti ung des | erklärt, ea tat” seine ad itiaen A ions Ana = L an

|

DEs K N I E

N

E

#

Se E E L: a Dat

M H FE

6

o 0 »” o

4 fein

600 Mill, RM. Außerdem bietet sih flüssigen Unternehmung end für weitere Aufbaumaßnahmen auswirken. Daher be- | erwähnen Ee | :

O N 6 f j i DELTETE O i : io of : | der. Rohstoffpreise, der Beförderungstarife und Her- | M üdgezahlt, d Unterhal 5

die Möglichkeit, Geldmarktanlagen, die sie als Liquidationsreserve Mita die Vereinheitlihung einen erheblichen ets Sie sei : Ñ » ; gens )1tofspreise, erl rife und der Her aße zurü>gezahlt, das eine Unterhaltung von Golddepots in 2. August 95.-Auaust j ; E A 1 Í g A T im weiteren Verlauf blieb das Geschäft gering. Kursmiings- und Verk ; ; g ugu

halten, in Reichsanleihe umzutauschen. ein Wexk von allergrößter inner- und wirtschaftspolitischer eei * wt u Salting bér ans felt [äf ings er aussbedingungen entsprechend zu erhöhen. Europa nicht mehr als notwendig erscheinen lasse. L Geld Brief | Geld Brief p E E E T D I: E E R E B E e i S ME i egypten(Alexandrien

S : V4 î î 8- D N . :

Im weiteren wird dargestellt, daß der öffentlihe Fundierung die das Reichsfinanzministecium in den lebten z

I: nunmehr | tung, um die das Reichsfinanz im 1 , ; / ; E :

blo> unter Berückfsihtigung des neuen Anleihebetrages h Fahren immer wieder gerungen habe. Die Finanzbeamten hätten Rheinstahl zogen weiter um 114 % an. Sonst stellten gad Kairo) E 1 ägypt. Pf. | 12,695 12,725] 12,70 12,73 rgentinien (Bueno

eine Höhe von 6,69 Mrd. RM erreicht. Eine Uebersicht der bisher diesem großen Werk mitzuarbeiten, insbesondere dur die Ein- | höher: Dessauer Gas 1%, Kokswerke und Goldschmidt gleicht i durchgeführten Konsolidierungsmaßnahmen läßt erkennen, 10 | beitsbewertung Was früher als organish notwendig erkannt wor- | 14. Jn geringerem Umfange waren Montanwerte befestigt. YWagengestenung für Kohle, Koks und Briketts im | hagen 22,40, Wien 26,40, Fstanbul 622,00, Warschau 26.40 i ; 7 75 Be CUEL dir Mien S E O tdor iss aber nichi dur führbar gewesen je gei Jette e L RURCHR E 4a Watt Bn e Aar ane P A \rrevier: Am 25. August 1937: Gestellt 27 008 Wagen. Buenos Aires Jmport 16,00, Mia de Janeiro Unda N Belgien (Brüssel e 1 Pap.-Pe. VTRO : O 0,090 0,794 ; S ; die | ständlihkeit geworden. Das geigé wieder den eits : 2 g M is, 25 j g Antwerpen) .… . . 100 Belga ] 41,90 41,98 | 41,89 41,97 eund La A E (o Reb ne vab Ende 1988 OE iilidie, Bandel, der sih in der O De pr dee a Gefühl Soweit bei dem kleinen Geschäft Schlußnotierungen züsta Die Elektrolytkupfernotierung der Vereinigung für deutsche e E? , dodo Ia E R De R eaT E E rap ers Brasilien (Rio de s N M ' Jm Jahre | vollzogen habe. Alle deutshen Volksgenos leß famen, waren diess überwiegend nux knapp behauptet, Firolvtkupfernotiz stellte si laut Berliner Meldung des „D. N. B. Spanien —,—, talien 140,25, Schweiz 611?/g, Kopenhagen auer) .. E R 2 D R

rungsanleihen 1,64 Mill. RM aufgenommen waren. ( [ bundenheit und den Wunsh nah einem sie alle | 0 waren A Hes Di bens. August auf 80.25 - l E R C R der 414 %igen Reichs- | dexr inneven Verbundenheit un ingen die Rückgänge kaum über 4 5 hinaus. Die Farben|6. August auf 80,25 ./6 (am 25. August auf 80,50 Æé) für 100 kg. A R Zie C ulgarien (Sofia) . 1986 erhöhte si diese Summe O L uf 426 Mrd. RM | umfassenden einheitlichen deutschen Recht. f d Koninteto t R Ba n L O 1 Diuenarf(labenba) [100 Kronen | 634 E08 Tons: Gu

i : <loß % % niedriger mit 167%. Eine Kleinigkeit fester la —,—, Rumänien ——, Wien —— S ini Däne bahnschapanweisungen von 500 Mill. RM Dt. Erdöl und Rheinmetall. i N Ba N 1 Sine England (London). : 1 engl, Plund | 13/395 1349| 1299 1219 Am Kassamarkt der Jndustrieaktien bielten si< die KBerlin, -25. August. Preisnotierungen für Nahrungs=- j; : i ngland (London). „| engl. Pfund / 12,4251 1240 12,4 veränderungen in engem Rahmen. Nennenswert höher wel. (Verfkaufspreise des Leben8sm i j; tel groß- SURRET Beuisel E R Raa terungen, Dee in . [100 estn. r. | 67,93 68,07 | 67,93 68/07

j S i F Una: 14 0A il i : î 2 î N , u nur Triumph-Werke + 4 und Chemische Grünau + 24, bsidel s für 100 Kilo „frei Haus Groß - Berli ohnen, —,—, Amerika 26,643, England 132,81, Belgien 448,50, Holland | Finnland (Helsingf.) | 100 finnl. M. | 5/485 5,4950 5,485 5,495

o egen leßte Notiz, während si<h Terrain-Südwesten 5% Fe, mittel 42,00 bis 43,00 4, Langb i : y l ; ; 99 Es g I D e Î S Î 4 Î Í. Df Schattbau, divse A lebte Notig, 3 % niedriger stellten. Fen 45 00 bis 49,00 í, Linsen, feine, vi ele g 1470,50, Jtalien —,— Schweiz 612,00, Spanien —,—, Kopen- | Frankrei (Paris). . | 100 Frs. 9/231 9,34) 9,336 9,354 : i delten Bankaktien konnten sich C t. Linsen, mittel, käferfrei 54,00 bis 58,00 6, Linsen, | bagen —,—, Oslo —,—, Sto>holm —,— Belgrad ——, | Griechenland (Athen) | 100 Drahm.| 2,353 2357| 2/353 2357 mtsant um 16 De ebecseebart Um 2 und Vereinsbant 6 fáferfrei 58,00 bis 66,00 4%, Speiseerbsen, Vict. Konsum, | “rsentinien ——, Warschau —— A Ri 100 Gulden [137,25 137,53 [137,23 1375 A , Le L LIGI R E j . i . . 7 ¿ s S h l 142 , 2 2d, è Glaser, Maler- und Töpferarbeiten usto, Was das Merkblatt | Lung um 146 L sowie D ent Ce X 9) Bon p bis 5000 e, Gesdhl. gla gelbe Erbsen 11 6800" bi | 72,82 meGrd am, 25, August, (D. N. B) [Amilih.) Berlin | gran (Teheran - - . | 100 Nials | 1940 1544 [1511 1512 Ein Merkölatt über ESrsparnismöglichkeiten an belondars werivoll für die Praxis gestaltet ist die systematische selten O N ne e M O A ) 4, do: 11 88,00 bis 60.90 46, Neis, nue tir C O f 0D Le 1E Ae eis Madrid Délo B Sau (NeoUiavit) - / 100 isl. Kr. | 55,40 55,52 | 55,42 55,54 Hn O Od Stedlian r naiRe Ae "We tj fie sowie bie Kuianrcian Laa (fut Centrolöpden. um 2 O L i a E Aas P N U aliener, unglasiert | Kopenhagen 40,32}, Sto>holm 46,573, Prag 632,50. s Mailaro) e 100 Lire 13,09 13,11 | 13,09 13,11 n Wert\tofse | l E ; ¿ Le / 90 e, mein 35,50 bis 36, , ; A S S arate] E , j n E ren E E D de Aen Maio, die für den Wohnungs u sehr um- Am Rentenmarkt blieb die Altbesißanleïihe bei 127% Fl und fein 40,00 bis 42,00 M, eere Mt ie a T Züri <, 26. August. (D. N. B.) [11,40 Uhr.] Paris 16,33, Fe tio u. Kobe) | 1 Yen 0,723 90,725) 0,723 40,725 N Ae eitögemeinlVait Zux BOrerung in dom in or- fanarei< sind. : AELAG O L R hauptet. Eine Kleinigkeit s<hwächer stellte sich Be En 3,00 M, Gerstengräupen, Kälberzähne 323,00 bis 34,00 M, London 21,70, New Yorf 4355/9, Brüsse 73,33, Mailand 22,922, ea ete 100 Di 5 j 7 attonhm Ha h at C on rp Us tis “S Sah M Olf as airs ta arf De Vau exr n Der ea Dg SATi Ce, DIO B 00 J. M SOOHu engrüße R Fe U Gloden 40,75 bis 41,75 M, 0 vir E 175,05, Wien: Noten 80,80, Auszahlung : Sade e ac M N es 28s E j T V er H T TEO: HLTTE T O T T C) Gut G \VELEU res TOEII C H ae P OIE U ITLCINe Qui 4 ,0U Me übe, ottene 44, T i G 3 350, ; e S l . . s) Y L Den C E as Wcertblutt t int atmelt- | Q D AOOBI L L gSn A REGA D, El n Watarontéumartt heute teben cus 2456 bis 25,50 Béizeikehn, Tube 100, 28.60 L / Kopenbagen 25. August, (D. N. B.) London 22,40, New Litauen (Cou Ua “tas M0. ALIO E uier ALbeil Fivij@<hen den fur dieje &üugenñ zujiuindigen Dejörden EIGUa T Lid, HuGL l 1 GIEIEN E TEALOTE CINE MEZTIDORE AICDEL- j Matévial hecaus, wás ¡ih jedo am Ÿtartt der Hy theken- Mh, Weizenmehl, Type 812 33,70 bis 34,70 t, Wei en- E L R E N r R, no/Kalt- : nngs- und Siedlungwesen befassen, entlianden, Dem Mertlate R gu Dans R Landschaftl. Pfandbriefe in den Kursen nit ausdrü>te. „Type 502 87,66 Vis 9860, Weigengrieß, Type 450 8890 | Zürich 103,60, Rom 2390, Krherkee geren 15,75, Norwegen Dis) - {100 Rrouen | (0 O | (e 202 bing eine Denkschrift der Arbeitsgemeinschaft über Materialeinsaß ; Stadt- und Provinzanleihen gingen teilweise leicht aurüdY 67 70 bis iti R (eit blége nah Sorte er Ren nte Wars E “ais Helsingfors 9,97, Prag 15,85, Wien —,—, | Oesterreih (Wien) - 100Schilling | 48,95 49,05 | 48/95 49,05 im Wohnungs- und Siedlungsbau voraus, in der eine Reihe wich- Güter für Schanghai. : aa Le 26er A 04A “s O 4 ‘acl bis 38,50 e, Gerstenkaffee 38,00 bis 39,00 6, Malzkaffee, E E di (Warschau, er Reichsbahnschäge brö>elten um % %, Hamburg Sto>holm, 25. August. (D. N. B.) London 19,40, Berlin attowig, Posen) . | 100 Zloty } 47,00 47,10 | 47,00 47,10

tiger Anträge gestellt wurden, die zum großen Teil au<h genéehmigt i ; ; C : : N rt, in Sä>en 45,00 bis 470 N i L Die Ostasien-Konferenz hat infolge | um % % ab, Länderanleihen wiesen kaum Veränderungen ( Extra Prime 31800 e E ou E 157,25, Paris 14,70, Brüssel 66,00, Schweiz. Pläye 89.75 Portugal (Liffabon) . | 100 Escudo | 11,26 11/28 | 11/26 11,28

(werden konnten. Das Merkblatt enthält u. a, die neuesten Be- Hamburg, 25. Au ia onse Ya1 11 ; Län! i wiesen | limmungen über die Anmeldepflicht der Wohnungsbauvorhaben | der Einstellung der Schifsahrt auf Schanghai Richtlinien für die | Das - gleiche gilt für Fndustrieobligationen, von denen ledi, , i N r | Amster / Numänien (Bukarest) | 100 Lei a die "lawener bauvolbeilihen Erlei Je CDADEN tir den | Löschung der unterwegs befindlihen Güter in anderen Häfen fest- Concordia-Spinnerei mit % sowie Krupp-Treibstoff und Fal for E Sie A E e s A Föstkaca 890,00, Delsinefons B62, Ban 2085 Pras, 13,80, Viet 425, Schweden, Stockholm Arbeiterwohnstättenbau. Die Untergliederung ist nah folgenden | gesest. Danach werden u. a. Güter ohne Rü>sicht auf die der | mit je % % zu erwähnen sind. alamerifaner aller Art 432,00 bis 558,00 (6, Kakao, start | Warschau 74,00. is a | _und Göteborg) . .|100 Kronen | 63,91 64,03 | 63,94 64,06 Gesichtspunkten geschehen: Es wird dargelegt, wie bei der Ent- | Reederei entstehenden Kosten in dem zur Entlöshung gewählten Steuergutscheine blieben durhweg unverändert. | 178,00 bist —— , Katáo, leicht. catáti atao, ay Schweiz (Zürich, wurfsbearbeitung, bei der Statik und Konstruktion und bei der | Hafen den Empfängern ohne Sonderkostenberehnung zur Verfügung E de bei 2% 2, bel 4, Tee, cines. 810,00 bis 880,00 4 Eee n dib 9 1s Os o, 25. August. (D. N. B.) London 19,90, Berlin 161,50, Basel und Bern). | 100 Franken | 57,13 57,25 | 57,12 57,24 Bauausführung auf sparsame Verwendung der Werkstoffe Bedacht | gestellt, wenn die Güter auf Veranlassung dex Reederei oder des Der Privatdiskont wurde bei 274 % belassen. 1400,00 6, Rin SDIAT.- amd Tee, indish 960,00 Paris 15,20, New York 401,00, Amsterdam 221,50, Zürich 92,50, | Spanien (Madrid u. zu nehmen ist, bzw. es wird angegeben, welche Austaushmöglih- | Schiffes in einem anderen als dem Bestimmungshafen gelöscht Der Say für Blankotagesgeld zog auf 3—34 % an. K Bentten g 40/50 in Kisten E Le —,-— bis ] Helsingfors 8,90, Antwerpen 68,00, Stockholm 102,85, Kopen- | Barcelona) . . .| 106 Peseten | 16,98 17,02 } 16,98 17,02 feiten bestehen. Am umfangreichsten ist der Teil, der sih mit der | werden. Wenn jedo seitens des Verladers oder des- Empfängers Bei der amtlichen Berliner Devisennotierung blieb dec Dfuinen Kiup Caraburnu Auslese 4 Kisten 74,00 bis 7é00 M, } bagen 89,25, Rom 21,50, Prag 14,15, Wien 76,75, Warschau Tschehoslow. (Prag) | 100 Kronen 8,606 8,674} 8656 8,674 Bauausführung befaßt. Hier ist untershieden in Maurer-, Zim- | der eaen nachträglich N wird, so sind alle hier- unverändert 2,4910. Das Pfund stellte sich etwas niedriger then hoice Amalias 57,00 bis 5900 «M B 00 M, | 77,00. Türkei (Istanbul) . .|1 türk. Pfund} 1,978 1,989 1,978 1,982 mer-, Dachde>ker-, Klempner- und Rohrleger-, Tischler-, Schlosser-, | durch entstehenden Kosten von der Ware zu zahlen, 12,41 gegen 12,415, der franz. Franc gleichfalls niedriger ! jewählte, au8gew. —,— bis —,— M ‘Mandeln, ies Ungarn (Budapest) . | 100 Pengö E Ed der un ee: 19 auf a gegen 1Mewählte, ausgew. —,— bis —,— 5, Kunsthonig in # kg- London, 25. August. (D. N. B.) Silber Barren prompt Raa ament) 1 Goldpelo 1,469 1471| 1469 1,471 und der Schweizer Franken auf 57,19 gegen 57,18. ingen 70,00 bis 71,00 4, Bratenschmalz in Tierces —,— | 198/14 Silber fein prompt 213/, Silber au Lieferun e G o c —— o, Bratenshmalz in Kübeln —,— bis —,— 4, | 198/17 Silber auf Lieferung fein“ 21°, Gols 19/6 ung Varren | Amerika (NewYork)| 1 Dollar 2,489 2,4931 2,489 2,493 ner Rohshmalz —,— bis —— #, Sped, inl., ger, ——

, ; al #6, Markenbutter i j z Wirtschaft des Auslandes. / Getreide- und Mehlvorräte in zweiter Hand Ebutier gepadt 294,00 bis 296,00 &, feine Moltercibutter Wertpapiere. TioL9BsGe Mvsortezn and: Banknoten.

G : z S onnen 284,00 bis 286,00 #, feine Molkereibutter gepa> :

Der belgische Kohlenbergbau im Zuli 1937. nen N Dg Vat r N O A e 31. Zuli sowie Ag on Brotgetre ) bis 290,00 M, Malkercttertte in Tone 276.0 Lis Frankfurt a. M., 25. August. (D. N. B.) Reichs-Altbesihz- 26. August l 25. August . Brüssel, 25. August. Die belgische Steinkohlenförderung ging A al Anlieferungen haben, um den dringendsten Bedarf zu m Zu . / f, Meolkereibutter gepa>t 280,00 bis 282,00 , Land- | anleihe 127,65, Aschaffenburger Buntpapier 95,50, Buderus Eisen Geld Brief | Geld Brief im Juli 1937 auf 2273 400 t gegen 2 499 010 t im leihen Vor- | de>en während auf dem Gußeisenmarkt die Nachfrage sogar etwas Dur das Statistische Reihsamt wurden am 31. Juli F in Tonnen 262,00 bis 264,00 46, Landbutter gepa>t 266,00 e g Cement Heidelberg 169,00, Deutsche Gold u. Silber Sovereigns. . . Notiz 20,38 920,46 | 20,38 9046 jahresmonat zurü>, was darauf zurü>zuführen ist, daß im Fuli zurü>gegangen ist. Die Halbzeugverbraucher können nah wie vor | folgende Getreide- und Mehlvorräte der zweiten Hand in Müh 18.00 é, Allgäuer Stangen 20 9% 96,00 bis 100,00 4, en Deutsche Linoleum 172,50, Eßlinger Maschinen 119,50, 20 Francs-Stüe | für 1616 1622 | 1616 1622 zahlreiche Zechen infolge des bezahlten Urlaubs stillagen. Der | Fur fnapp befriedigt werden. Die Nachfrage nah Fertigung hält |- und Lagerhäusern ermittelt: Gouda 40 % 172,00 bis 184,00 4, e<ter Edamer 40 0/0 En u. Guill. 141,50, Ph. Holzmann 1548/,, Gebr. Junghans | Gold-Dollars . . . .|| 1 Stad 4,185 4205| 4185 4205 Absaß betrug 2288530 (2594370) t. Die Haldenbestände ver- unvermindert an, doch sind die Produzenten im allgemeinen e Jnländ. u. ausländ. Herkunft Ausländ. Her} bis 184,00 6, bayer. Emmentaler (vollfett) 220,00 bis é 75, Lahmeyer —,—, Mainkraftwerke 95,50, Rütgerswerke Amerikanische: : E s x minderten sih um rd. 15 000 t. Die gesamte unverkaufte Menge | stande, neue Aufträge anzunehmen. Von der Exportnachfrage | Getreide ll unverzol 4 Allgäâuer Romatour 20 % 120,00 bis —,— #, Harzer E Voigt u. Häffner —,—, Westeregeln —,—, Hellstoff Wald- 1000—5 Dollar. . | 1 Dollar 2451 2,4711 2451 2471 O Hos auf 495 870 * gegen 510 060 t Ende Juni und | kann nur ein Teil wegen des hohen Jnlandsverbrauchs befriedigt und Mehl Juli Juni Mai Jui F ‘00 bis 74,00 4. (Preise in Reichsmark.) M 2 und 1 Dollar. . | 1 Dollar 2,451 2471| 2,451 2471 shäftigten Arbeiter a p 121085 gegen ‘122589 Ende Juni S in 1000 t A007 1: P: Az 24 0007 Hamburg, 25. August. (D. N. B.) [Schlußkurse.} Dresdner | Argentinische . . . .|1 Pap.-Peso | 0,721 0741| 072 0742 und 121 995 im vorlie Nabe IrUE Nin den erften fien M f N L .| Weizen 393,7 394,2 431,4 35,8 A 100,00, Vereinsbank 130,00, Lübe>-Büchen 94,00, Hamburg- Bee R 1 agen 41,76 41,92 | 41,76 41,92 naten wurden 17 148 510 (15 947 130) t Steinkohle gefördert und Weizen- und Brotpreise in Frankrei erhöht. Roggen 4715 4815 6027 16,6 Berichte von auswärtigen Devisen- und E P 87,60, Hamburg-Südamerika 45,75, Nordd. Lloyd E ee E 0,144 0,164] 0,143 0,163

' | 00 D, Alsen Zement 188,00, Dynamit Nobel 87,00, Guano Dirie M Es E 66.19 GhdL Teri Di

17714 240 (16 421 010) t abgeseßt. Die Koksproduktion erhöhte Gewährung von Krediten zur Verbesserung | »afer 63,4 74,0 815 ‘188 Wertpapiermärkten. —,—, Harburger Gummi 185,00, Holsten - Brauerei 110,00 B. ! 00 : / f Danziger .… .. « . « | 100 Gulden 47,01 47,19 | 47,01 47,19

sih auf 505 170 (423 310) t,* in den ersten sieben Monaten auf : i E : j i : der wirtschaftlichen Aufrüftung. WVerhand- | Gerste 103,8 25,7 33,9 133 4 i L Neu Guinea —,—, Otavi 34,00. } ) Die Brikettherstellung betrug 131 640 schaftlich früftung h Devisen. Englische: große . . . | 1 engl. Pfund | 12,37 12,41 | 12/375 12'415

3293 160 (2 888 970)- t. 37 6 i ei J í i j 41, 691. 652 1,3 : ; (137 640) t bei einem Absayg von 119390 (125040) t. Jn den | lungen zur Ieuorganisierung der Eisenbahnen. | Weizenba>mehl 41,6 Wien, 25. August. (D. N. B.) Amtlich. [Jn Schillingen.] 1 £ u. darunter | 1 engl. Pfund] 12,37 12,41 12,375 12,415

e ) ï . . . t ersten sieben Monaten belief si< die Brikettherstellung auf Paris, 25. August. Die französishen Minister, die heute zu | Roggenba>mehl 49,2 55,9 61,9 0,0 anzig, 25. August. (D. N. B.) Auszahlung London 5% K i i i i n n | (06. f : y U | i j, G, i j l /o Konversionsanleihe 1934/59 102,05, 83 9/6 Staatseisenb. Gef. Esinische . .…. „. . [100 estn. Kr. | 1028 930 (870 010) t und der Absay auf 934 950 (786 230) t. C O dem Vorsih deé Staatpräse i S a A E A nad den, B. Auzobie Mund ir Mei P Aa E E iv C Eiebe-Arla Sek dp ny Briti Crans GSU #8 S finnl. M.f 5,43 9,47 | 5,43 5,47 aat U di | Pra zu f ¿ufigen Ergebnissen, entspre<end: ben iahreszeittiben:Enturid: l ( ,80 G., E i o J „Anlei ,00, Oesterr. itanstalt-Wiener | Französische . .... rs. 9,29 9,33 | 9,295 9,335 des Ministerpräidenten und des Außenministers über die aus- M nte A Uls fu oge Eine Ausnahme bildet | hungen: Amsterdam 291,42G., 292,58 B., Zürich 121,26 G,, Bankverein —,—, ÚÜngar. Creditbank —,—, Staatseisenbahnges. R ü ¿ A IoAR ulden 1136,92 137,46 [136,90 137,44 , M: di talienische: große . ire

Die belgische Eisen- und Stahlproduktion wärtige Lage entgegen. Der Landwirtschaftsminister ließ dann | G x ie i ; ä ew York 5,2820 G.,, 5,3030 B.,, Paris 19,75 G., | 30,20 i : erste, deren Bestände wie im Vorjahr gegenüber dem VornMg Brüssel 88,92 G, 89,28 B, Stocbolm 13588 G" 20, Dynamit Nobel —,—, Scheidemandel A R „B , f : D Ü « | A. E. G. Union —,—, Brown - Boveri - Werke N Oesterr. 100 Lire n. darunt. | 100 Lire 1307 13,13 1 1307 13,13

j im Zuli 1937. einen Gesegeserlaß verlesen, der den Weizenpreis für den Doppel- | infolge ihres früheren Erntetermins eine bedeutende Erhöhs

Brüssel, 25. August. Die belgishe Roheisenproduktion stellte niner di die Ernte von 1937 auf 180 Franken für den Monat | qufweisen. Jnsgesamt lagerten an Caen 393 700 t (Vorm B” eerenlagen S Ee I B, Oslo 132,39 G, Kraftwerke A.-G. 90,90, Siemens-Schu>ert —,—, Brüxer Kohlen Fugoslawische « - « «/ 100 Dinar Þ 5,68 5,72 | 5,68 579

sich im Juli 1937 auf 344 261 t gegen 251 862 t zur gleichen Vor- | Zugust festseut. Dieser Preis soll am 1. September um einen | 894 200 t), davon in den Mühlen 40 (38) %, an Roggen 47! Bie gu Dage Aigo gte E i 7 ‘@! pine Montan 57,80, Felten u. Guilleaume 165,00, Krupp | Fanadische . . . . |1fanad. Doll.| 2,451 2471| 2451 2471

hrt eit. Die Rohstahlproduktion betrug im Juli d. J. 348 739 ranken und am 1, Februar 1938 um 1,50 Franken erhöht werden. | (481 500 t), von denen 28 (26) % sih in Mühlen befanden. h e n, 25. August. (D. N. B.) [(Ermittelte Durchschnittskurse | A.-G., Berndorf 143,00, Prager Eisen —,—, Rima - Murany | Lettländische . . . . . | 100 Lats A er Brotpreis wird dementsprehend ab 1. September um fer lagerten in der zweiten Hand 63 400 (74 000) t, an 6Mvatclearing, Briefl. Auszahl.] Amsterdam 294,01, Berlin | 107,40, Skodawerke —,—, Steyr-Daimler-Puch A. G. 246,50, | Litanische . . .… ,| 100 Litas 41,86

(244 526) t. Jn den ersten sieben Monaten wurden 2204218 t 15 Centi i : ; 0 V W Brü : Roheisen hergestellt 1792016 t i lei it des 9 Centimes und ab 1, Oktober um 20 Centimes pro Kilo er- | 103 800 (25 700) t, von denen si 12 (15) % bzw. 17 (21) % in Brüssel 89,71, Budapest —,— Bukarest —,—, Kopen- | Leykam Josefsthal —,—, Steyrermühl 108,25. Norwegische . . . . | 100 Kronen Botiabmes a ge E d T4 0069 Í Kebf “5 Zeitraum höht. Finanzminister Bonnet legte eine Reihe von Erlássen zur Mühlen befanden. Gegenüber dem Vormonat peigten die Vo g 9,00, London 26,57, - Madrid e, Mailand 27,94 (Mittel- Amt ai L | Desterreich.: große. . | 100 Sthilling 62,40 n ice vas og die den Zwe>k Nenoigen, eine genaue Unter- | an Weizenba>mehl mit 41600 (69 100) t und die Vorräte} New York 533,12, Oslo 183,47, Paris 19,96, Prag 18,824, lei mes am, 25. August. (D. N. B.) 7 9/ Deutsche Reichs- 100 Schill. u. dar. | 100 Schilling 49,10 E gens e ie Le der N ang u den Der | Roggenba>mehl mit 49 200 (55 900) t eine Abnahme. A ore Sto>holm 137,01, Warschau 100,81, Zürich 122,36, oute) E L awes) 21,78 6F 9/9 Deutsche Reichsanleihe 1965 Polnische . « » - « « « | 100 Zloty 4719 Nachfrage am englischen Eisenmarkt weiter ao “M fünstis gen e d väh 22 is, di e Die bei den Mischfutterfabriken und anderen industri ablung oder Sche> New York 628,98. ens 1935 L A. gher. Siaats L O, 1060 77, 7% | Rumänische: 1000 Lei : erhöht. Ktebile: tur Verbesserun bee industrielles 2E iet haftlichen Verbrauhern (Brauereien, Mälzereien, GetreidekaffeefabrffF! a g, 25. August. (D. N. B.) Builietdan 15,85, Berlin | Qhl (os 10 l Tru A ert 18,50, 7 9% Dresden und neue 500 Lei | 100 Lei aa London, 25. August. Obwohl der englishe Markt no< unter Aufrüstu wie auch r Modernisierung der Betriebe, Neu- | Nährmittelwerken usw.) lagernden Getreidemengen, die beso , Sürich 660,00, O8lo 719,00, Kopenhagen 640,00, London 79/0 Deutsche ( yp „Bank Bl Pfdb ‘1968 Gram S tier E N e “L E dem Eindru> der Ferien steht, weist die. Nachtra e eine weitere | bauten usw. verwenden. Der Minister für Oeffentliche Arbeiten | ermittelt werden, sowie die rollenden und hwimmenden Mo Madrid —,—, Mailand 151,10, New York 28,73, Paris arfassen- und Giroverband 1947 —-—, 740/6 Pr. Zent Be tiDer | Sihwedische . . . , . 100 Kronen 64,03 SebaA auf, und alle Zeichen sprechen dafür, daß die übliche | unterrihtete den Ministerrat über den Stand seiner bisherigen und die Mehlvorräte der Väter sind in den vorstehenden El ad E 728,00, Wien 580,00, Polnische Noten 515,00, Pfdbr. 1960 —,—, 7% Sächs. Bodenkr.- E EK State: große .| 100 Frs. 3 97,19 Herbstkonjunktur sih diesmal früher als sonst einstellen wird, wie | Verhandungen mit den Eisenbahngesellshaften und ließ si< Vou- | "nissen nicht enthalten. / _ 4/90, Danzig 545,25, Warschau 548,50, damsche Bank 158.00, Deutsche Reichsbank 76,50, 5 °/6 Arbed 1951 | S E S OE der offizielle Bericht dec Londoner Eisen- und Stahlbörse meldet. | machten für die Fortseßung dieser Verhandlun n erteilen, die Die Verarbeitung von Brotgetreide in den Mühlen mit MUdoa pe st , 25. August. (D. N. B.) [Alles in Pengö.] Wien —,—, 54 0/0 Arbed Obl. —,—, 7%/ A.-G. f. Bergbau, Blei Zink Tse Fe «« . * «| 100 Peseten Neue Austräge an Eisen und Stahl können jedo< praktish kaum | den Zed verfolgen, eine Neuorganisierung und teilweise Ver- | als 3t Tagesleistung zeigt beim Weizen gegenüber dem Vorn Berlin 136,20, Zürich 78,10, Belgrad 7,85. Obl. 1948 —,—, 79/0 R. Bosch Doll.-Obl. 1951 —,—, 89% Cont. 5000. 10001 LÉOO R aufgenommen werden, da die Stahlwerke ihre Prtvat hon | staatlihung der Eisenbahngesellshaften zu verwirklihen, - mit 311 400 t (Vormonat 8309 900 t) eine geringe Zunahme Fondon, 26. Au ust. (D. N. B.) New York 498,17, Paris | Caoutsch. Obl. 1950 —,—, 79% Disch. Kalisynd. Obl. S. À 1950 | 100 Kr. u E T aiciens m beim Roggen mit 222 800 t (238 100 t) eine Abnahmo. Amsterdam 902 lw Brüssel 29,59, Jtalien 9465, Berlin | 62,75, 79/6 Cont. Gummiw. A. G. Obl. 1956 —,—, 6 0/9 Gelsen- Türkische... 1 türk. Pfund

bis zum Ende des Jahres ausverkauft haben und in vielen Fällen i sogar bedeutende Aufträge in das abe und Liberia Fortsepung auf der nächsten Seits. edie Schweiz 21,69}, Spanien —,—, Lissabon 110,18, Kopen- kirchen Goldnt. 1934 —,—, 6% Harp. Bergb.-Öbl. m. Opt. ! Ungarische . 100 Pengö

Lis F Ld er L Fi Fp 7

¡T Oi h q A L 2 c L G E “z 1A 7 vop ¡ t On! s T) ZIT M D Lt É R s t 4 J “e L z M +71 Vertr ents Le