1937 / 199 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger, Mon, 30 Aug 1937 18:00:01 GMT) scan diff

Neihs8- und Staatsanzeiger Nr. 199 vom 30. August 1937. S. 2: Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 199 vom 30. August 1937, &. 3 L

Dam

steigerung zurückzuführen sei. Immerhin Teiche dieses Drittel 5500 Aussteller auf der Leipziger Messe. Berliner Börse am 30. August, Wirtschaft des WMuslandes. A deutsche N ea hetets Que evan

usammen mit der heimishen Mehrerzeugung aus, um auch in pie ú d a Fahr den mit d Accite R stsbelebung nicht Starker chs der Auslandsaussteller. Spezialwerte fester, Anleihen erholt. Wirtscha tsgruppe Nichteisenmetall-Fndu iris, Berlin, mitteilt, _ Upfer un on-

offen zu dea Rene die 40, - Eufuhn Rehn O N Oef eich Be O rwa ische käufer _ Mie Montagbörse eröffnete wiederum in freundlicher Gruy Bewegung der Industrieunternehmungen ín Norwegische Wi schaft optimistisch. tiges, 'Raffinabetupfen L I Pre Erzeugung von 12278 t | M 1 zien M : en erwartet. stimmung. Wenn auch die Kursentwicklung nit ganz einheitl England. Stockholm, 28. August. Auf der Daytébverlaminlung der | Elektrolytkupfer und 5262 t sonstiges Raffinadekupfec im Juni

ögli tei sfuhr folge, so stelle dies die ü o Ó N. Y ; L é au benband a gel Etstellung, N se, Jo nahdrücklih War schon seit Mitte der Woche der Zuzug von A Den war, so Überwogen doch unter Gr qrana von Maschinen-, BauU- yj London, 28. August. Nach einer amtlichen Mitteilung des \ta- | Norwegischen Bankenvereinigung betonte Direktor Sandberg in | 1937 und einer Erzeugung von 12 047 t Elektrolytkupfer und

unter Beweis. Bei seiner Einfuhr habe Deutschland in beson- | nach Leipzig gut, so nahm er am Sonnabend stärkere Formen Zellstoffwerten die Kurserhöhungen. Am Montanmarkt konnten sFhen Büros des britishen Handels- und Jndustrieministeriums | einer wirtschaftspolitish bemerkenswerten Rede, daß troy der 5431 t sonstiges Raffinadekupfer im Monatsdurchschnitt derem Maße jene La O berütsidtigt, die ihrerseits in verstärk- | an. Wenn es Eise Konijunkturverhältnisse in Norwegen Neuanlagen und des Jahres 1936.

umeist Aussteller mit ihren Verkäufern | Ver. Sta werke um % und Maxhütte gegen leßte Kassanotiz un im Laufe des- Jahres 1936. in England-insgesamt 551 neue ebesserten ler A % erböben, Andererseits waren Hoesch, Mannesmaun, Rhej fen cröffnbt, in as R 53 000 Rel beschäftigt N

tid ätten. Auf diese Weise | waren, die mit Eisenbahn und Auto erschienen, so erfuhr )e i / Ht inesn h euinvestierungen verhältnismäßig gering geblieben sind. Dies tonnte eine ganze Reihe don, Linbern ihren Anteil A Lentichte dadurch das Verkehrsbild der Junenstadt eine auffallende Be- stahl „und Stolberger Zink eine Kleinigkeit“ abgeschwächt. Stärlen, während 201 Fabriken ihre Werke vergrößern. onnten. (ae 1 daraus, daß die Ueberschüsse C Gan Außenhandel verdoppeln, ja, in einigen Fällen sogar verdreifachen. | lebung, die von Stunde zu Stunde mit dem Eintreffen von | rückgängig waren bei kleiner Zufallsorder Buderus (— 1% der anderen Seite betrug die Zahl der Fabriken, die ihre Tore | infolge der gestiegenen Unkosten im allgemeinen ein jeien. Die Die deutsche Bleierzeugung im Zuli 1937.

Ï y 4 Einkäufern zunahm. Wenn“ niht alle Anzeihen trügen, wird Braunkohlenwerte hatten sehr ruhiges Geschäft. Zu erwähnen f hen mußten, 886. Unter den neueröffneten Fabriken befinden | als Folge höherer Preise gestiegenen Einnahmen gingen iveiter Die deutsche Ble i [lte fi ; di Anknüpfend an die Debatten auf der diesjährigen Bobid der Messebesu gut. Die Messestönde und Ausstellungen sind | nur Deutsche Erdöl 4 und Jlse Genußscheine %. Ls Werke ausländischer Gesellschaften; die Zahl der deutshen | an Lohnempfänger, Bauern und die übrige Jnlandêswirts aft. „Zie deutshe Bleierzeugung stellte sich, wie uns die der Fnternationalen Handelskammer ergänzte Präsident Piebs oweit vorgerichtet, ‘daß mit der gewohnten pünktlihen Eröffnung Kaliaktien wurden Westeregeln 4 und Aschersleben 14 % hößnt 9 | ' Als in En Umfange gefährlicher Faktor müsse die Tatsache | Wirtschaftsgruppe Nichteisenmetall-Fn ujtrie, Berlin, mitteilt, im pen gebrachten zahlenmäßigen Querschnitt dur eine Schilderung | der Messe um Sonntag bestimmt zu renen ist. angeschrieben, während Wintershall ‘um % % heruntergingen. M R : angesehen werden, daß die Ugen zur Zeit so stark E S erg Le get gr R N es ideenmäßigen (eher Keb Sit vor dem das Nach einer vorläufigen, am Sonnabendmittag abgeschlossenen |* Markt der chemishen Werte erzielten nur chemishe von Heyde in Anspruch genommen werden, so daß jogax unter der Hoch- L ectblei a Sun? 1037 und einer Erzeugung von 116224

eutige. meltwirtschaftliche Geschehen sich abspielt. Es ständen fi | gäy[ung des Leipziger Meßamtes sind bestimmt 6000 ausländische | einen Kursgewinn (+ 3), während Farben Kokzuerke wn Risseuregelung des Getre Estland. | konjunktur füx Neuinvestierungen wenig übrig bleibe, nachdem ihblei s c ; Pun lählich zwet verschiedene Anschauungen über die bestmögliche Eintäu er zu erwarten, was ungefähr dem Besu der eiphiger erêwerke um K bzw. % % sähe lagen. Von Gummi- y E August Auf “vf ate “i Staats- Saiten Gd desaßte seim mia MIE des Ma Jahres 1936. S

Regelung der weltwirtschaftlihen Beziehungen gegenüber: Die Herbstmesse 1936 (5916) -entspriht, aber einen wesentlichen inoleumwerten * notierten Conti Gummi 14 % höher, da u : . 6 L v s : Cet - , F S A L, geg t tritt : . RITE 7 . o . % erei

War P E E fein E 1 b die ren das Eitel: wachs gegertaner, Wex ersten Herbstmesse seit s aGtüberna r | Deutsche Linoleum gegen leyten Kassakurs 2% niedriger. lbenbogolé mit: Wicking, Lon T ag E D ielmen e s: e: “Aufiaud 19 I H daß

individuum völlig freie Wirtschaft. besu war. Vere nei bbs u 2300 AuSlandscirtä e , Am Elektromarkt ergaben sih zumeist kleine AbschwächuneFje Staatliche Getreidelager“, dessen Aufgabe die Regelung des E Handelsbilanz fo Gai passiv bleibe, wie das Land be Tia A0 Die deutsche Zinkerzeugung im Zuli 1937.

Sie vergessen dabei die Erfahrungen des Weltkrieges, der ist tsächli f di tärkerc Beteiligung aus den Randländern | Lt, Ausnahme von Lahmeyer, die % gewinnen konnten. Se .idehandels und die Sicherung der Getreideproduktion ist. Ab- Einnahmen -vom Auslande bübe die die Zahlungsbilanz aktiv Die deutshe Zinkerzeugung stellte sih, wie uns die

Nalhkriegs eit der Veltwirtschastökrise. Die - anderen alaubten, des oil T ‘Mittelmeeres einsGließid Ascppien zurückzuführen. t p néecerieite AE Rer Men T jen vor der Ein- und Ausfuhr von Getreide, die Alleinreht gestalteten, Seit dem vorigen Jahre sei der Wert des norwegischen | Wirtshaftsgruppe Bn af T M ndustrie, Berlin, mitteilt,

eben aus diesen Erfahrungen gelernt zu haben und befürworten | Auch aus Südamerika sind mehr Einkäufer als sonst angemeldet. hnen. 8 6, Hint, ollten ptaates bleibt, fällt der neuen Organisation au die Regelung ußenhandels um 40 % gestiegen, während. {ih gleichzeitig das | im Monat Juli 1937 auf 13966 t Fein- und Rohzink und 861 tf d ei lanvoli lenkte Wirtschaft. Es | Bulqari Rumäni G e land, Estland, Lit d wähnenswert sind. Von Kabel- und Drahtaktien stellten siPMarktes für Futtergetreide zu, dexr mit dem Getreidemarkt in reiêniveau nux um 15% erhöht habe B. Ausgleich - der inkstaub gegenüber einer Erzeugung von 12984 t Fein- und

sei Pu ‘Bufall daß 8 Tos erste Gruppe im Wesel en die Unland bab ir den legten beiden Wochen, ibrer aufairt S Mitorte lanen E nbeilio Un edle Mola H em Zusammenhang steht, e des neuen Unternehuiens | Handelsbilanz könne in diesem ahre mit Einnahme aus der Robzink und 682 t Zinkstaub im Funi 1937 und einer Er-

rohstoffreihen Länder gehörten, die Sieger im N, E ungünstigen Meldestand wesentlich verbessert. Sie entsenden ebr der und Daimler niedriger. Von Máaschinenwerrer was Wi R A pen a dle A für S R O0 Mill. An AeseÓnet Ce gener n g, L Al e Ae D Mur 636 t Zinkstaub im

Rohstoffen dor: de e N Plah a fd v de senb Mit nübsam 1 fac Qrvpelte an EinkiusGie L er m Dora „Den | namentlich Orenstein & Koppel und Schubert & Salzer Bereitung von Kraftfutter und die Beschaffu: } dog Saat ut zu | norwe is Wi t An it 5 “ines a0 tic é L i 6 T :

E E Deutiblant, in Weste u Roborreva Bee bien Ves 2 4 Geer! lee ligt: Im gleichen Ausmaß zogen Bai Das Grundkapital des Getreidelagers: beträgt 3 Mill der Schwierigkeiten die É aus da hobén 1 eus pi bat

Sr land sei überzeugt, mit seiner Anschauung auf dem | 361 ussteller aus anzig fremden Ländern teil, das sind 128 ae dns Om Lobe, anda And Sort f en. A A des Unternehmens wird vom Staatspräsi- Verteuerung * der Produttionskosten „„ergäben. Hinsichtlih der Í i L :

rihtigen Wege zu sein und halte eine Neuordnung der Handels- ehr als qn Borjahr. n ¡eyer Sielle e Oesterreich arin noch zu erwähnen Bemberg %, Dortmunder Union + E 2E a Getreide ee En L s Jn L Eine gewisse Schalt E 1E ed Mater A als Tie A Fu Berlin festgestellte Notierungen und telegraphische

g edantens für unumadglE, aale es Léitkungs- | 146 Ausstellern, das "auf, dex leyten Yét Auel r beträgt | Gebr. Junghans , Cisenbahnverkehr + X, Reichsbank gleil iste aus dem Statshaushalt gedeckt werden vorgelehen, Umsäße der Banken i eler verrinertett Webcers bi Auszahlung, ausländische Geldsorten und Banknoten

tiner Reibe anderer in hne Lene defindtite Ditder ee | a909 Barc LoD n Ha De Gama der Aue detrigt | falis: d (7e aus dem SiatShaushalt gebe werden Dante tagen u 08 dad de rtite Eve ner Pie : i

einer Nele anderer in ähnlicher Lage befindliche Länder \chicksal- 2d : , m weiteren Verlauf wurde die Tendenz chwächer Bis q E E Ra Tho C l ische Auszahlung.

haft aufgezwungen wurde, die aber Bre e dur Verringerung | 435 mehr als 19 2 R ry E als 1933. Auch auf der Weni Ausnahmen gin f die Kurse bei E abferen Bal ti: Ie En Let efi 7a A H e 2 Telegraphische Auszahlung

B gar Le egung der Krisengefahren der ganzen Welt zum Haun A t e ahl der Aussteller gegen 1936 um mehr | von Werten unter die 10d Snotierungen zurück. Stärker (fl-4n3 fischer Gefegzentwurf lber den Absatz 477 Gididés Aoiinutac auf 346 a Les Star es Vin Febae 30. August 28. August gen gereichen werde. i; as waren Feldmühle, die 1 % einbüßten. Sonst stellt: von Kolonialerzeugnissen. 1914 erhöht. Vor allem wirkten die hohen norwegischen Steile Geld Brief | Geld Brief

löckner, Holzmann, AEG. und Nordd. Lloyd 14 %, Dema is, 28. i f; mini f f E es : * :

V E R N M D INEIE E O S E E T O E I T” Dessauer Gas und Aschaffenburger 4 niedriger. Farb ten Ministe fünf Gelotedts i A ungünstig auf die Spartätigkeit sowie die Kapitalbil ung ein. Aegypten(Alexandrien B n 1% W Deutsche Wort waren 224 F PIEOA um Fie tan eue und die Verteilung der kolonialen franzö- : a e ¿ 1 ägypt. Pfd. } 12,66 12,69 | 12,67 12,70

nah wie vor im Wege der ena d. h. ohne staatliche Sfurel um 1 % und Deutsche Waffen um 2% % 0Yer., n Erzeugnisse auf den Jnlands- und Kolonialmärkten, einer | Die polni N

Preisfenkung der Sellwolle. Subventionen, vor sih gehen muß. Der neue Preis beriivui ,_ Der Schluß war im allgemeinen behauptet, soweit leßte N0 Bud Ube nah nas und Al erien ns “ben EOE scch-schwedischen Wirtschaftsbeziehungen Aires) üfel u. 1 Pap.-Pes. } 0,761 90,755) 0,751 0,755 Der Reichskommissar für die Preisbildung hat mit Wirkung | also in gleiher Weise die Belange der Zellwollerzeuger und ihre | tierungen noch zustande kamen. Schwächer lagen nur Rhei@d\en und ein anderer die Verbesserung und den gesicherten , „Warschau, 28. August. Der Besu des den Außen- | Belgien (Brüssel u. 100 Bel 42,00 42,08 | 4194 402 vom 1. 9. 1937 den Preis für deutsche Zellwolle von 1,60 RM je | Zukunftsaufgaben wie auch die Anterelsen der verarbeitenden Fndu- | metall, die um 14 % zurückgingen. Farben schlossen mit 167, [mäßigen Absay von Kolonialerzeugnissen vorsehen. ministers, Dr. Sandler, wird von der polnischen rfe vielfach zum Antwerpen) elga , / ; / Kilogramm auf 1,45 RM je Kilogramm gesenkt. strie und des Verbrauhs. Dabei ist besonders darauf hinzuweisen, Am Kassamarkt der Fndustrieaktien lagen Hutschenreuth Anlaß für eine Erörterung der Entwicklung der polnish-schwedischen | Brasilien (Nio de 1 Milrei 0,162 0,164] 0162 0.164 19 gelan, weil er H quf einen Nehfloff belebt bee dr Di: | futiden hat Und ine engen Berens V E Bersiindnis ge: | 266 F hoher repartiort: Ferner wurdon Kemp sowie Berl auf de steigenden Handelbumste gischen beiden Wre: jarse | Blgaries (Soi) - 100 fe | on I] 2002 9168 bildung getan, weil er sich auf einen Rohstoff bezieht, der in Deutsh- | funden hat ‘und im engsten Benehmen mit diesen vorgenommen ! Seléretes b sf torganifierung des französischen Eifenbahn- | auf die große Bedeutung der schwebishen Flotte für die olelne | Dänemark (Kopenba, | 190 Kuen | be49 gon 65,23 55,35

/ A : E j be- | dorfer Papier 4% und Seiffert & Co. 3% % höher notiey ! : Í Stinnes wird und der sih in zunehmendem Maße in der | wevden konnte, Was die Auswirkung auf den Verbrauch anbe Nennenêwert abge chwächt waren nur Zucker-Klein Wanzleba wesens nach deutschem Muster. Ausfuhr und den Hafenverkehr Gdingens hin. Uebereinstimmend | Danzig (Danzig) .| 100 Gulden bs M O 215

swirtschaft eingebürgert hat. Bei as vg des en falle überschäht werben bie e Die 4 aier A 6% gegen legte Notiz) sowie Berthold Messing und DeutsParis, 29. August. Die bevorstehende Neuorganisierung des | kommt zum Ausdruck, daß man von dem Besuch des shwedischen | England (London). .| 1 engl. Pfund

neuen Hellwollpreises ist auch s in R worden, daß die Erzeu- keiten werden wesentli durch das Beimishungsverhältnis bestimmt abcock dis 214). jösishen Eisenbahnwesens wird, so schreibt der „SJntransi- | Außenministers in Polen einen weiteren Ausbau der irtshafts- | Estland i

gung dieses wichtigen Rohstoffes im Rahmen des Vierjahresplans werden, das ja zwischen 16 und 100 % s{chwankt, Bei dem Ausmag Von den per Kasse gehandelten Bankaktien lagen Adca Fi“, nah deutschem Muster durchgeführt werden. Jn Paris } beztehungen zwishen Polen und Schweden erwartet, Jn Wirt- „Weval/Talinn) . | 100 estn. Kr. | 67,93 68,07 67,93 68,07

weiter ausgebaut wird. , : p Deutsche Ueberseebank ebenso viel, Berliner Handelsgesellschaft Pie Zentrale für sämtliche Mit eingerihtet werden, während | schaftskreisen nimmt man an, daß bei den Besprehungen, die franfeeis (Helsingf.) tos r M. V E, “C 222 a d 1 1 1 1

Wie der DHD. hierzu erfährt, liegt die Bedeutung dieser Preis- didtes wies in dem Verhältnis cent N i N und DD-Bank und Vereinsbank Hamburg % % höher. Abgssbisher bestehenden Gesellschaften in kleinere Neykreise mit | Dr. Sandler in Warschau mit den polnishen Ministern gestihrt t, | Frankrei (Paris). .

enkung in erster Linie auf politischem Gebiet, d, h. auf dem Gebiet ¡8 fi en bri wäht waren Commerzbank (— %) und Deutsh-AsiatisFeldirektionen aufgeteilt werden sollen. uch konkrete Wi ts berü i riehenlaud (Athen) | 100 Drahm.| 2,353 2,357] 2,353 2357 a Vierjahresplans schlechthin. Durch diesen S ritt wird gezeigt, Pai S E e ahe E A Cn oten E 18 RM). Von Hope ekenbankaktien' wurden Bayr. Hy fg | A derr L A L n Schitabrisfragen, tete 10A ‘die Möglich- Holland (Amsterdam j

daß die politische und wirtschaftlihe Führung entschlossen e sich der | ind absolut ‘starke Virelelentinia Vort Ae utsoricgliden ho g eutsche Hyp. und Rhein, Hyp. % %, ferner Westd. Bodenkred keit größerer hwedisher June tbn in Polen bei dem Ausbau und Rotterdam). . | 100 Gulden 137,28 137,561137,26 137,54 gegebenen Lage Deutschlands aan d, h. die Wirtschaft un- % % höher notiert. Niedriger lagen Meininger (— ). Pegen ungerechtfertigte Preissteigerung in der Elektrizitätswirtshaft und der geplanten Verlagerung der Jndu- S P eetOir; E A 2E R 2e E 0 nd (Neykijavik) . - Kr. ; j ; j

E : Anlaufspreis (2,28 RM 1935) vorzune men, als von d - : : : / i ) abhängig zu machen von solchen stosfen, deren Bezug uns in wärti e N Preisstant 2E Sedenfalls ¡ft die Keie Am Rentenmarkt zog die Altbesizanleihe um % % auf 1 Frankreich. strie aus den Grenzgebieten nah Hentralpolen. Ftalien (Nom und

sind, E Reserven til tenesen, daß die in dem Preise noch enthaltenen | und Fie Kommunale Umshuldungsanlei esibanleibe E paris, 29. August. Der nationale Preisüberwahungsaus\chuß Mailand) . . . | 100 Lire 13,09 13,11 | 13,09 13,11

Hs : : lauf brödckelte jedoch die Alt : S6 2 R OAN i °

Reserven für die Jndustrie durchaus das weitere Fortschreiten der | YM Ver beschlossen, die bereits genehmigten Säße für eine Vreis- i 1 0,722 90,7244 0,723 0725 i RlfsacertäiaetE ats das Goschäft hoë faumr Fung auf Oel und Baumwolle herabzuseen und hat im Rumänien kündigt Clearing-Abkommen mit T A Rei M : S

ere QULien fi sede Ligen Dab Zu ormabices ahn R E en, die seinex Prüfung | un reb). i 4 5,694 5,706] 5694 5,706

ito Dex nibnett Soentitgg dos HelboU aeises E L AN lo | Produktion in dem notwendigen Umfange gewährleisten. D g : rigen Preije für Baumwolle nähext und nicht unerbeblih | Di 10) dex Auswiefkunz bas Wai ain lerne trt Ep rie S D Et ¿Ia HAUEUL M Gu ormen A E 1 Flle: n E A 2e ver Schwe 7 der Epe cles Be S B Sp Sade: “lomialars | 4 Wige Ser Reichéaulethe +34, Youg Anleihe 35 eun , den Gerichten rototolle zur weiteren Vera assung Bern, 28, August. Laut Mitteilung der R Ge- anada (anti 24 ; T E ¡2/#9ó] S Zu weize- and (Niga) .…. O S L , ,

- ie füge Ba ole nabert und nit urerbe a apa cure irt mt ne erie Tee Di TFHF L, D - L E E v N si VSS d A ITLATOLNICTE E. 04 Z h LCTD - / T ; 11 14 L R j D 2 : S, C) R j vom 22. Verg, Ver. die Preisregcelung im Deceih der Spn to}s* 7 Neubesly + 0,20 und Pommershe Vrovinzanleibe von 25 Wiesen Der Kampf gegen ungerechtfertigte Preissteigerung sandtschaft in Bukarest hat die rumänische Regierung das iotris{ajt, genten; in vem insbe ondece au bestinunie Richi- “nad drei Monatea wiedex uotiect warde aud G) Un % also weiter. ; rish-rumänishe Clearing-Abkommen von 24. ind f 1937 auf den | Litauen (Kowno/Kau-

A)

I c DEI A RLLALA R S, 1 nte ble Reserven enholten D, deren die ZEliwöuüicöulitie füt dié gavolwendize Ausweitung- ihrer L linien für den Fall gegeben werden, daß sich auf der Vorstufe des niedriger stellte. Bei den Jndustrieobligatione überwogen !ff 30. September dieses Jahres gekündigt. Es sind für den Monat Na) e aiv e 41,94 42,02 | 41,94 42,02

Produktion. und die weitere Ausdehnung des Exports bedarf. Hier- bei ist insbesondere zu beachten, daß diese Proouktionsausweitung Produktionsprozesses Preisverbilligungen ergeben. Kurserhöhungen. So waren u. a, Basalt Gold, Gelsen-Benzi eberwintert die Pariser eltausftellun g? September Verhandlungen zwischen den beiden Ländern vorge- aorwegen (Dalo) 10 Sb Ea pp L Le rw ÆW ehen. esterreih (Wien) . illing f 48, L 48, h

; ; HEW., Hoesh-Köln-Neuessen und Ludwig Löwe K %, Klöckner : [eh P D E R E E T E H T T G e hem. Werke Essener Steinkohle und Farben 4 % höh|Paris, 29. “enn Obgleich über die Verlängerung der S Polen (Warschau, ndererseits lagen Krupp-Treibstoff 14 9% niedriger. ; stellung bis zum Fahre 1938 noch keine amtliche Mitteilung Kattowitz, Posen) . | 100 Zloty 47,00 47,10 | 47,00 47,10 Von Steuer den die Fälligkeiten 1934—Fiegt und im Ge ensay zu den Ende der Woche verbreiteten Die Schäzungen liber die tlirkische Olivenernte. MeGagat s issabon) . | 100 Escudo | 11,225 11,245f 1124 11,26

e: , uergutsheinen wurden Schlachtviehpreise an deutschen Märkten in der Woche vom 23. bis 28. August 1937, s e Ber Fellacns # Æ höher Qu O Gel E Ministerrat f mit ‘ieler Frage t enscheinlih Istanbul, 28. August. Die Schähungen der kommenden G E) 100 Lei : a L er Privatdiskont wurde bei Crajjen. Blanko-TagesgeF befaßt hat, rehnet die Pariser Presse mit Sicherheit mit ; E R A : t weden, Slocholm |- - Durlschnittspreise für 50 kg Lebendgewiht in NM. erforderte, gleihfalls unverändert, 3% bis 3% %. E t lolchen erxlängerung und befaßt sich bereits mit den Maß- | Olivenernte gehen iemlich weit auseinander, doch wird von maß- und Göteborg) .|100 Kronen ] 63,73 63,85 | 63,79 63,91

Bei der amtlichen Berliner Devisennotierung stellte sich dafnen, die getroffen werden müßten, um ein Ueberwintern derx | gebender Stelle angekün! igt, daß mit einer bedeutsamen Er- Schweiz (Zürich,

Pfund niedriger auf 12,3714 gegen 12,3884 am Sonnabend, dckstellung sicherzustellen. öhung gegenüber den Vorjahren zu rehnen ist, Jn der Türkei Basel und Bern). | 100 Franken | 57,15 57,27 | 57,15 57,27 frz. Franc auf 9,3114 gegen 9,32. Der Dollar befestigte sich au F ARS Pn -— wurden in der Zeit gwischen 1925 und 1929 jährlih durhschnitt- Spanien (Madrid l 9 2,4940 gegen 2,4930 und der Gulden auf 137,42 gegen 137,4 lih 15800 t und in den Jahren 1930 bis 1934 durchschnittlich Barcelona) . .|100 Peseten | 16,98 17,02 | 16,98 17,02

Der Schweizer Franken blieb unv. 57,21. berstärkung der wirtschaftlichen Autarkie- 25 400 t geerntet. Von diesec Menge wird größtenteils Olivenöl Tschehoslow. (Prag) | 100 Kronen | 8,666 8,684| 8,666 8/684 bestrebungen FZtaliens. erzeugt, das ins Ausland geht. Türkei (Istanbul) . . |1 türk. Pfund| 1,978 1,9824 1/978 1/982

S S ébiuno tis j : Rom, 28. August. Zur Förderung und Verstärkung der i : Ungarn (Budapest) . | 100 Pengö T Nachweisung der Einnahme an Kapitalverkehrsteuer, her S Autarkiebestrebungen Jtaliens treten nah Ab- Riesige Gummipflanzung auf der Insel Cape L ontevid.) 1 Goldpeso | 1,469 1,471 1,469 1,471

April 1937 | Avri 190hen dem 10 meb0n Ser be ur Migsten Korporationen Meindanao. Amerika (New York) | 1 Dollar 2,492 2,496] 2,491 2,495

en E pn A R Y en Mas Fron t A A Cas S L e i in hauptsächli em planmäßigen tehnishen Ausbau. de anila, 28. August. Präsident Quezon erklärte. ie Regie- S ut 027 Sutt 1930 e coduttiongprozesses at fet dersGiedenen. SLNen rung et u 4 m ahmen ues Programms gur Förderung Ausländische Geldsorten und Banknoten. 5 extil- und der chemischen Judustrie sowie de ergbaues. er wirtshaftlihen Entwicklun llippinen di nlegua | M [N _RM_[} RM _| leichen eit sind die Korporationen für Metallindustrie einer großen Gummiplantage ani der Fusel indanao uter der 30. August 28. August I. Gesellschaft steuer. aschinenbau sowie für Wasser-, Gas- und Elektrizitätswirt- tehnishen Anleitung einer G UiGen Gumnmigesellshaft. Die |- Geld Brie} | Geld Brief a) Aktiengesellshaften und st einberufen worden. Plantage soll eine der größten der Welt wevden. Sovereigns „h Notiz 20,38 20,46 | 20,38 20,46 auf Able aelellsGaften 769 602 43] 3 348 568'50] 2 751 813mm Z = E : S E Lt Els “igs “a0 “4185 "4205 b) Gesellschaften mit be- | | : S a d:%s s L: E f f ! ; e z Amerikanische: o) Bere * «p: | 1501 L ans Notierungen SctA Babn bolm 186,53, Warschau 100,81, Zürich 122,32, | "10005 Dollar. .| 1 Dolar | 2,454 2,474] 2,453 2,473 schaft 84090 35] 181 218/25] 999 4941 : - Briefl. Zahlung oder Scheck New York 529,30. 2 und 1 Dollar. . | 1 Dollar 2,454 2,474 2,453 2473 Kapitalgesell: M Kommission des Berliner Metallbörsenvorstandes Prag, 2. August: Geschlossen. - (D. N. B.) Argentinische. . « - .| 1 Pap.-Peso | 0,723 0743| 0'723 0'743

Marktorte

ü

Berlin

a. M Magdeburg München Nürnberg |

Frankfurt

Ochsen:

n ooS

=

S LSE

D

G5 i a S C5 C5 A

juni

I

n er e

Gegenstand Juli 1937 der Besteuerung

Bullen:

S S ®

o D ® l l S

f

S = D S

Kühe:

Go D Co GO

ano

2 S S Ls & ertr

S8 RDS

-

buai DO) J N

do S _

R

Färsen: Kälber:

S J J ® Go £0 [=

; E i 1,80 41,96 L R t 5 30. t 1937. Budapest, 28. August. (D. N. B.) [Alles in Pengö.] Wien | Belgische... « 100 Belga | 41,88 42,04 | 41, , o) Andere Erwerbsgesell- aa i E ; ; d 5 —-— Berlin 136,20, Bürich 78,05, Belguab 7,85. I Brasilianische . « « «|1 Milreis 0,143 0,163} 0,143 0,163 haften und die übrigen vie Preise verstehen si ab Lager Sard für prompte London, 30. August, (D. N. B.) New York 496,35, Paris Bulgarische . « « « de Jua 5504 5526 55,08 5530 Schafe: juristischen Personen . . 5149) 41672000) 17786 f , Lieferung und Bezahlung): 132,85, Amsterdam 900b/,, Brüssel 29,483, Atelier VLDG, Berlin | Du 27272 00 Gen] 00,04 65,26 4701 4719 f) Zinsen zu a—e . . ; 44 881/95) 15 3580 p TSenaluminimi, 98 bis 133 RM für 100 kg 12,344, Schweiz 21,633, Spanien —,—, Lissabon 110,18, Kopen- Gualisie? ¿rake - lena Piaud 12335 12/375| 12/345 12385 /o in Mie hagen 22,40, Wien 826,37, ivi pap 621,00, Warschau 26,34, 1 £ u. darunter | 1 engl. Pfund | 12,335 12/375) 12,345 12385

IT. Wertpapiersteuer. ; 2 : : N a) Verzinsliche inländische h Le DERE, Viahtbarrez 17, ¿ Buenos Aires Jmport 16,00, Rio de Janeiro 412,00. Estnishe . . « .|100 esin. K. | ch— cat Schuld- und Rentenver- niel, 98 —99 % - » « L é Paris, 28, August: Geschlossen. (D. N. B.) franzóni » e « « e «/100 finn. M.f 542 5,46 | 542 5,46

schreibungen, Zwischen- on-Ne S ranzösishe . . . . - | 100 Frs. 9,265 9,305) 9,27 931 ee ral Amsterdam, 28. August, (D. N. B.) [12,00 Uhr; hol. 1zösi 69 9,305 9

¡Srelbungen über zindbare aris 6,783, Brüssel 80,553, Schweiz 41,634. Ztalien —,—, Madrid | Ztalienishe: große .| 100 Lire 307 1313| 1307 131 Gulden oder E o è eis gi S 714 E ch| Goid Oslo: 45,274, Kopenhagen 40,223, Stockholm 46,45, Prag Jugoslawische ed 100 Dinar 968 672 ‘5168 72 “Sérlte d Ra DRRE og aus wlegen Devise :and ed a ugus, (D. N. B) (Amilih) Berlin | vettländile . : : :| 100 Us f 208 M74 2452 reibungen u. Zwischen- Wertpapiermärkten. 72,90, London 9,008, New York 1817/14, Paris 678,25, Brüssel Litauishe . . . . . . | 100 Litas ,70 41,86 | 41,70 iben 0 s 10) 8 742|7o] 60 760/6 Devisen C Os 24, Clodbolm 46 454 Braz ‘ou oes r Norwegische .… 100 Kronen 62,20 | 62,01 T a ton 0 ' , , t T ne m id. : R S illi S E c) Für ausländische Aktien u. 31. August bleibt die Börse geschlossen. Sei00 Sin Ls 100 Schilling t 49,10 | 48,90

andere Anteile sowie für : i; Zabl ausländische Genußscheine y Danzig, 2. August, (D. N. B.) Auszahlung London Züri ch, 80, August. (D. N. B.) (11,40 Uhr.] Paris 16,28, Polnische. « . . . « « | 100 Zloty 47,19 | 47/01

SES S

A

2 F S Q S SES wor []]

Co C5 orer r n fr S

bf fa ITTTIN

-

N Lo o

Schweine :1)

D O0

-

Or en or en

_

RRA orer r

_

n aren E: V

n L o 5

49,0 53,0

S anau

ZSALSS ana

S

G EoR

L S8

Reichsdurhschnittspreise der und Zwischenscheine . . 2 12 295 131 871/80 # 26,35 B., Auszahlung Berlin (verkehrsfrei) 212,12 G, London 21,62}, New York 435,75, Brüssel 73,40, Mailand 22,95, umänische: 1000 Lei i ; S 2 F B. Auszahlung Warschau (verkehrsfrei) 99,80 G., 100,20 B. Madrid : Wien: Ne é ; ; = Märkte S: T 1s d) Zinsen zu a—e 22790 4158 luszahlungen: Amsterdam 291,42G., 292,58 B,, üri 121,26 G. 82,15, Jstanbiu Ea, 175,10, Wien: Noten 80,60, Anszahlung e fene 20 Lei A ae

23.—28. ¿ 3030 B., Paris 19,75 G. N Ah S L c mas M M Brüssel“ B6 os ‘u Wos B, Stodholm 135,388 G, | Kopenhagen, 28, August. (D. N. B.) London 22,40, New | Schwedische . . . . .|100 Kronen 63,82 ° . 39,6 : 39,4 Anschaffungsgeschäfte über : ; :

P PeS E RE Ee T I E E e Ee

Ochs 1 ul i i b P Kühe, vollfleisepi (0 *

41 B.,, Mailand 27,85 G., 27,95 B. ürih 103,80, Rom 24,00, Amsterdam 249,10, Stockholm 100 Frs. u. darunt. Ñ | : D. aiiceii dla 50S 54,8 Zusammen . . ..| 3699 590/56[15 183 607|01[14 264 037MWßrivatelearina, Bt el, uszahl.] Amsterdam, 293,88, Berlin E oneu

115,90, Oslo 112,70, Helsingfors 9,97, Prag 15,85, Wien —,—, | Spanische . ien, 28, August. Bezeichnung der Schlachtwertklassen siehe Monatsübersicht in Nr. 187 vom 16, August 1937, 1) g 1 = Fette Specksauen. Berlin, den 28. August 19937. A A E E 2 Mailand 27.94 (Mittels a Türkische ps O 1 türk. Pfund j

l 451,75, lin 181,45, 8 17,00, Schweizer: große . . | 100 Frs. 57,22 Kälber, mittlere (b) 36,9 368 Aftien und andere Anteile (B, Kopenbagen 11717 G. 11768 B, Oslo 182,19 G, | Dort 41,75, Vexlin Am 1910, Sto F 100 fs 57,22 , ere s cs s : y . e “it Sthweine, 100-120 ke (5) bd’ reie jowie verzinsliche Werte | 1214 250/60) 5 587 348/17] 5 472 7681 B N. B.) [Ermittelte Durchschnittskurse | Wis 0 ‘0000-1000 COD tr 100 ronen l U. r. on li j / | Berlin, den 28, August 1937, Statistisches Reichsamt, Statistisches Reichsamt, 1 New York 533,44, Oslo 133,08, Paris 19,86, Prag 18,823, Fortsezung des Handelsteils auf der vierten Seite. Ungarische . . .… . .[100 Pengö 2