1898 / 58 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Deutscher Reichs-Anzeiger

Königlich Preußif

und

cher Staats-Anzeiger.

Der Bezugspreis beträgt vierteljährlih 4 4 50 S. A

Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an;

für Berlin außer den Post-Anstalten auch die Expedition

8W., Wilhelmstraße Nr. 32.

Einzelue Nummern kosten 25 s

M O8,

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: i

dem Prorektor und Professor Dr. Rosenberg am Gymnasium zu Hirschberg i. Schl. und dem Werft-Ober- Bootsmann a. D. Baumgarten zu Hannover, bisher in Wilhelmshaven, den Nothen Adler-Orden vierter Klasse, __ dem Oberst-Lieutenant a. D. von Kopp zu Mainz, bisher Kommandeur des Landwehrbezirks Gleiwiß, und dem Ober-Stabsarzt erster Klasse a. D. Dr. Fröhlich zu Deutsch- Wilmersdorf bei Berlin, bisher NRegiments-Arzt des Feld- Artillerie-Regiments Nr. 34, den Königlichen Kronen-Orden A En Ie F

em Zimmerpolier Friedrih Schleyer zu Angermünde das Allgemeine Ehrenzeichen zu eben : B

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht : den Landrath Eckart von Bonin zu Neumark in West- reußen, s den Pimeisier und Eskadron- Chef im 1. Leib-Husaren- Regiment Nr. 1 Claus von Heydebreck, den Fideikommißbesißer Horst vonFarenheid-Beynuhnen auf Beynuyhnen, Kreis Daxrkehmen, i den Hauptmann a. D. und Ober-:Amimann Friedrich von Kries zu Roggenhausen, Post, in Westpreußen, dén Premier-Lieutenant der Landwehr-Kavallerie und Ritter- gutsbesißer Richard von Bolschwing auf Schönbruch, Kreis Friedland in Ostpreußen, den L und Kompagnie-Chef im Grenadier-Regiment ónig Friedrih IIL. (1. Osftpreußisches) Nr. 1 Curt von Walther, i j Haupimann a. D. und Rittergutsbesißer Constantin Freiherrn Quadt-Wykradt-Hüchtenbruck auf Bögge, reis Hamm, auptmann und Kompagnie-Chef im Grenadier-Regiment rinz Carl von Preußen (2. Brandenburgisches) Nr. 12 ans Freiherrn von Eberstein, auptmann und Kompagnie - Chef im Kaiser Alexander h arde-Grenadier-Regiment Nr. 1 Fedor von Kriegs- eim, : den Hauptmann à la suite des Kadetten-Korps, Militärlehrer an der Haupt - Kadetten - Ansialt Alfred Schmid von Schwarzenhorn, Majoratsbesißer und erblihes Mitglied des Herrenhauses E CINA von Arnim-Boißenrburg auf Boißen- burg in der Uckermark,/ den SCE - Sekretär Wilhelm Grafen von Hake zu erlin, den Legationë-Sekretär Oscar Freiherrn von der Lancken- Wakeniß zu Paris, den Rittmeister und Eskadron-Chef im 3. Garde-Ulanen- Negiment Eberhard Freiherrn von Esebeck, den Gerichts:Assessor Dr. jur. Walther von Alvensleben

tsdam, j N altern und Legations-Rath Gustav von Below-

RNußau zu Rom, : : ¡ons-Nath Paul von Below-S@hlatau zu Paris,

on 4 L S Ludwig Leopold von

Buggenhagen zu Berlin, Ï :

Mater a. E von Franço1s zu Berlin, fi

Oberst-Lieutenant z. D. und Zweiten Stabsoffizier beim

Bezirks-Kommando I Berlin Jobst Freiherrn von

ausen, : iei, kommandiert zum Ober-Kommando déèr Marine Hubert von Rebeur-Paschwis, S Dr. jur. und phil. A Kekule von Stradoniß oß-Lichterfelde bei Berlin, Í M T E 'Efadrow-Ghe! E der Gardes erhard von Marjcha!ll, E Kompagnie-Chef Ll L Garde-Regiment Schach von Witte 5 B Ea E S Bezirks-Amtmann in Deulsch-Ost- afrifa Ern sst Albrecht Freiherrn von Eberstein, zur en in Berlin, : ittmeister und Eskadron-Chef im Leib-Garde-Husaren- I Heinrih Prinzen von Schoenburg- aldenburg, : Major und *Bataillons-Kommandeur im Grenadier- Regiment König Friedrih Wilhelm IV. (1. Pommersches) Nr. 2 Max Feeiherrn Treush von Buttlar- S Kompagnie-Chef im Grenadier-Regiment uptmann und Kom - r g t Lng Friedrich Wilhelm IV. (1. Pommersches) Nr. 9 Alfred Freiherrn Quadt-Wykradt-Hüchtenbruck, Rittmeister und Kompagnie-Chef im ommerschen Train- Bataillon Nr. 2 Dettloff von Ei stedt, den Landrath Heinrich von Below zu Schlawe, den Landrath Albert von Puttkamer zu Kolberg, den Rittergutsbesiper Hugold von Behr-Negendanck auf Kavelsdorf bei Tribsees in Pommern,

den

den

den

den

den

den den

den den den den den

den

den

den

den

den

“den

ierungs-Assessor und Landrathsamts-Verweser Arnol A Bon Rosen stiel zu Lissa in Posen, s

Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 4. Jnserate nimmt an: die Königliche Expedition

des Dentschen Reichs-Anzeigers

und Königlich Preußishen Staats-Anzeigers

Berlin $W., Wilhelmstraße Nr. 32. 27

den Rittergutsbefißer S von Wedemeyer auf Woyniß bei Altboyen in Pojen, den Ober - Forstmeister Reinhold Grafen von Bethusy- uc zu Bromberg, den Ciien Regierungs-Rath und Landrath Paul Adolf von Wrochem zu Wohlau, Bezirk Breslau, 5 den Hauptmann und Kompagnie:-Chef im_Jäger-Vataillon von Neumann - E Nr. 5 Victor von Rothkirh und Panthen, At i den Nittmeister und Eskadron-Chef im Leib-Kürassier-Regiment Großer Kurfürst (Schlesisches) Nr. 1 August von Cramon, . 5 s den Major z. D. und Landwehr-Bezirks- Offizier Georg Wolfram von Ebert zu Neisse, : den Rittmeistec a. D. Alexander von Winterfeld auf Bronau, Kreis Guhrau, Í : : den Haupimann und Kompagnie-Chef im Grenadier-Regiment öónig Friedrich Wilhelm TTI. (1. Schlesisches) Nr. 10 Franz von Kaisenberg, den NRegierungs-Assessor Dr. jur. Curt von Engelmann U Ne Bezirk Breslau, : ittmeister a. D. und Rittergutsbesißer Alexander Grafen von Perponcher-Sedlni $ky auf Neudorf, Kreis Neichenbach in Schlesien, den Rittergutsbesißer Alfred von Waldenburg auf Würben, Kreis Schweidniß in Schlesien, den Hauptmann und Kompagnie-Chef im Grenadier-Regiment König Friedrih Wilhelm T1. (1. Schlesishes) Nr. 10 Erich von Warburg, den Landschafts-Direktor Dr: jur. Ernst von Gu'stedt auf Berssel bei Wassersleben am Harz, den Rittmeister und Flügel-Adjutanten Seiner Königlichen - Hoheit des Prinzen Albrecht von Preußen, Regenten des Herzogthums Braunschweig, Er nst Grafen von Schimmel- mann, den Landrath Joachim von Bonin zu Wandsbek, den Major, aggregiert ‘dem Jnfanterie-Regiment Graf Bose 1. Thüringisches) Nr. 31 Manfred von Jsing zu odstedter-Lager in Holstein, den Hauptmann und Kompagnie-Chef im Garde-Jäger- Sidi Friedrich Carl Mauve midt, den Rittmeister a. D. und Rittergutsbesißer Carl von Alten zu Linden bei Hannover, x den Regierungs-Rath Max von Alten zu Lüneburg, den Horstm MWild- und Rheingrafen Otto zu Salm-

den

orstmar zu Schloß Varlar bei Coesfeld in Westfalen, Bataillons - Kommandeur im Jnfanterie- rinz Friedrih der Niederlande (2. West- fälishes) Nr. 15 Paul Freiherrn Schuler von Senden,

den Fürstlich lippishen Kammerherrn Adolar von Donop u Detmold, :

den Fürstl lippishen Kammerherrn Georg Grafen von

: Nittberg zu Detmold, Z =

den E und Batterie-Chef im 2. Westfälischen Feld-

rtillerie-Regiment Nr. 22 Ludwig von Friedeburg,

den Hauptmann und Kompagnie-Chef im Magdeburgischen Vante-Bataillón Nr. 4 Carl Freiherrn von Jmhoff,

den Landrath Maximilian Freiherrn Laur von Münch- hofen zu Ottweiler, : :

den Rittmeister und Eskadron: Chef im Husaren - Regiment König Wilhelm T. (1. Rheinisches) Nr. 7. Gustav von

n /

den Nitimeiler und Eskadron-Chef im 2. Hannoverschen Ulanen- Regiment Nr. 14 Paul von Engelbrechten,

den Hauptmann und Batterie-Chef im 2. Rheinischen Feld- S AlleNeneit Nr. 23 Friedrich von Borries,

den Regierungs-Asscssor Arthur Freiherrn von Salmuth

iesbaden ; den E a. D. Nicolaus von Bismarck zu Karls-

in Baden, E den L eoalis mecklenburg-schwerinshen Kammerherrn

Carl Otto Srien von Schlieffen auf Schwandt bei ölln in Melenburg, E den S liergutShelihée Adolf O von Buch auf Spoitgendorf bei Plaaz in Mecklenburg, den Regierungs-Assessor Robert von Görschen zu Cassel, den Rittmeister und Eskadron - Chef im Kurmärkischen Dragoner - Regiment Nr. 14 Werner Freiherrn von

Klot-Trautvetter, ie

ajor und Négiment

den Premier - Lieutenant der Reserve Wilfried chenck zu Schweinsberg-Wäldershaujen zu

Wäldershausen bei Homberg an der Ohm,

den Major und Abtheilungs-Kommandeur im Feld-Artillerie- Regiment von Peucker (Schlesishes) Nr. 6 Franz Grafen von Pfeil und Klein-Ellguth,

den Ls Di Seite Moriß vou Geyso auf Ober-Mans- bach bei Hersfeld in Hessen,

den Königlich sächsischen Rittmeister der Reserve Erich Frei- herrn von Bodenhauseén auf Schloß Arnstein, Kreis Wißenhausen,

genannt von

1898,

den Papi und Batterie - Chef im Hessischen Feld R Btbee Regiment Nr. 11 Friedrich Freiherrn von i ofen, den oann und Kompagnie-Chef im Hessishen Pionier- ataillon Nr. 11 Franz von Borries, den Königlih sächsishen Amtshauptmann Curt Ludwig Franz von Burgsdorff zu Dresden, den Grafen Friedrich Carl zu Castell-Castell zu Castell in Unterfrarken, den Königlich bayer:shen Hauptmann a. D. und Kämmerer Ferdinand R von Waldenfels zu München, den Kaiserlich russishen Kammerjunker und Beamten zu be- sonderen Aufträgen im Ministerium des Jnnern Gerhard Freiherrn von Taube zu St. Petersburg, nah Prüfung derselben durch das Kapitel und auf Vorschlag des Durchlauchtigsten Herrenmeisters Prinzen Albrecht von Preußen, Königlicher Hoheit, zu Ehrenrittern des Johanniter:Ordens zu ernennen.

Deutsches Neid.

BerauntmasGu g.

Zur der Cie der A für das Publikum bei Ver- zollung der mit der Post vom Auslande eingehenden zoll- pslichtigen Pakete besteht im Einverständniß mit der Steuer- verwaltung für Berlin die Einrichtung, daß auf Verlangen des Empfängers die zollamtliche Schlußabfertigung der gewöhn: lichen-Paete und der Werthsendungen im Einzelbetrage bis “hade / durch Vermittelung der Postbeamten erfolc,en ann.

Diese Sendungen werden nach der Vérzollung wieder sorgfältig verpackt, amtlih verschlossen und den Empfängern mit der nächsten Packctbestellfahrt zugeführt.

__ Für die Bestellung und die Erfüllung der Zollförmlich- keiten seitens der Post wird für jedes Paket bis zum Gewicht von 5 kg eine Gebühr von 20 „Z erhohen; L shwereren Padeten tritt dieser Gebühr das tarifmäßige Bestellgeld hinzu. Für die Wiederverpackung der Sendungen fommt eine Gebühr nur in dem Fall in Ansaß, wenn dadurch baare Auslagen entstanden sind.

Von dem Eingange einer zollpflihtigen Postsendung wird der Empfänger. bei der B-stellung der zugehörigen Begleit- adresse in Kenntniß geseht. Wünscht er die zollamtliche Schlußabfertigung dur die Post bewirken zu lassen, so hat er eine mit der Pacetadresse zugestellte gedruckte Ér- klärung zu vollziehen und beide Gegenstände dem Briefträger ggen oder soweit es sich um Zollpackete ohne

Zerthangabe handelt unter Briefumschlag mit der Be- zeihnung „hierin Zolladressen“ an die betreffende Post- verzollungsstelle zu senden, wofür kein Porto berechnet wird.

Berlin C., den 5. März 1898

Die E E Buschow.

Den nachstehend benannten Krankenkassen:

1) Kranken- und Sterbekasse der Pes Bauhand- werker und Arbeiter zu Breitenberg (E. H.),

92) Krankenunterstühungsverein zu Saartouis (E. H.)

3) Allgemeire Krankenunterstüßungskasse zu Windecken E

(E. H.), 4) Hahebueger Maurergesolen- Kanten zu Raßÿes urg (E. H.), 5) Schuhmacher Kranfentase zu Mölln (E. H.), 6) U (E_H era e der Bierbrauergesellen von erlin (E. H.), ist bescheinigt worden, daß sie, vorbehaltlich der Höhe des Krankengeldes, den Anforderungen des Z 75 des Kranken- De gg enes genügen. Berlin, den 3. März 1898. Der Minister für Handel und Gewerbe. Jn Vertretung: Lohmann.

Bekanntmachung,

die zum Andenken an weiland Seine Majestät den Kaiser Wilhelm I. gestiftete Medaille VetreitenT

L. Auf die zum Andenken an weiland Kaiser Wilhelm T von Seiner Majestät dem Deutschen Reiser Kénie von Preußen, gestiftete Medaille haben alle rechtmäßigen FInhaber der Kriegsdenkmünze von 1870/71, ohne Rü&sicht auf ihr Kombattanten- oder Nichtkombattantenverhältniß (also au Frauen) „Anspruch. Ausgeschlossen bleiben diejenigen, welhe

a. sih niht im Vollbesiy der bürgerlichen Ehrenrechte

befinden,