1898 / 58 p. 13 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

M 58.

Dritte Beilage | zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Dienstag, den §. März

Berichte von deutschen Fruchtmärkten.

1898,

s alität A Qu Durschnitts- Am vorigen Außerdem wurden ae mittel gut Verkaufte | 9, ays reis Markttage E E: Z : Menge x A Z März Marktort Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner 8 wertb für Dur&- nah übers{lägliher 1 Dovpel- | \hnitts- 4 Schäzung verkauft iedri x |\ niedriger öfter | niedrigster | höchster [Doppelzentner zentner preis em | Doppelzentner Tag niedrigster | höchster | niedrig hödift (Preis unbekannt ) Ä “K A M M M M M M Weizen. I 5 16,2% 16,75 16,75 17,25 17,25 Z : ; E ; Z Lf N 2 17,00 17,00 5 85 17,00 16,97 4.3, 10 » Ostrows E s 18,20 18,30 18,30 18,40 18,40 18,50 ; 5 : z é ; z Crone a. B. , E 17,50 17,50 17,75 O 18,00 18,09 x : 4 G ; . x Strehlen i. Schl. , 14,00 14.00 16,25 16,25 18,50 18,50 110 1700 15,45 16,22 4.3, » y triegau ; 16,20 16,40 17,40 17,60 18,69 18,80 5 : : : ; 7 Gu S 16,00 16,00 S = 17,70 17,70 10 168 16,80 16,50 28. 2. - L Lo E S 16,00 16,00 18,00 18,00 19.00 19,00 : : - / : : Z O E 17,20 17,20 17,60 17,60 18,00 18,00 30 528 17,60 18,00 | 28.2. : : E 19,20 19,70 19,70 20,20 20,20 20,80 280 5 712 20,40 20,40 5, 3. 10 L Altenbur E S s L 18,40 18,40 175 3 220 18,40 18,15 | 26.2, 2 8, B 13,30 15,30 16,30 17,30 17,90 18,70 i ; s : ; ¿ S Gl 16/20 16.20 16,30 16,30 16,40 16,49 130 2 119 16,30 16,15 4.3. s Neuß 5 19,20 19,80 19,89 20,20 90,20 20,80 130 2 665 20,50 20,40 12: 10 Noggen. 7 S 11,25 11,25 11,75 14,75 12,25 12,29 » : : Í L: j Posen E 13,30 13,40 13,60 13,80 14,00 14,20 42 569 13/71 13,75 4.3. R 13,20 13,40 13,60 13,80 14,00 14,20 26 358 13,78 13,75 4.3. 30 » Ostrowo is 13,90 14,00 14,00 14,10 14.10 14,20 5 z j Z z E Cron E E i 13,00 13,00 i 13,20 13,20 z ; ; G 2 S Strehlen i. Sl. i 14.00 14.00 14,40 14,40 14,80 14,80 95 1370 14,42 14,49 4,3. j s Striegau E 13,00 13,20 14,00 14,20 15,00 15,20 i: : L: ; i L Grünberg E 14,00 14,00 = 14 60 14.69 30 439 14,30 14,20 28,2 t Lowen A 13,80 13/80 14,30 14,30 14,80 14,80 : : L x : S Oppeln ._, E 14,00 14,00 14,20 14/20 14,40 14,40 95 1349 14,20 1450 | 28.2 Z S N = s 13,60 14,10 14 10 14,60 80 1144 14,30 14,10 5.3 10 f A s 17,00 17,40 17,56 17,60 18,00 18,00 19 339 17,55 16,90 98. 2 Nltenba a a 13,20 13,20 14,20 14,20 15,30 15,30 420 6 294 14,99 14,67. | 26.2 / 8. Breslau . x « E s 12,00 13,00 13,50 14,00 14,60 14,90 5 s Z z z L Glogau . . : Ó 14,20 14,20 14,40 14,40 1450 14,50 210 3914 14,35 14,30 44 2 Me e ; 13,60 14,10 14,10 14,69 55 781 14,20 14,30 7.3 ; Gerste. f A 2 11,50 11,50 12% 19,25 12,75 12,75 i: ; : ; E i -— 70 4,00 14,40 14,80 30 497 14,23 14,60 4.3 : E g 15,20 15,20 6 91 15,20 15,12 4,3 10 L O a E 13,80 14,00 14,20 14,30 14,59 15,00 i; h: : , L ¿ Se E 14,20 14,20 15,35 15,35 16,50 16,50 185 2 775 15,00 14,79 4.3 : Ó Sil. S E 13,80 14,20 15,40 15,80 17,00 17,40 : Î ; Í : é rAnE E C 14.4 4,40 == 4 58 14,40 14,70 2 á N Wenberas S 13,50 13,50 14,50 1450 15,50 15,50 é: Ï : s c: s D E 14,00 14,09 14,50 14,50 15,00 15,00 62 899 14,50 1409 | 28.2. 5 2 Aalen s 13,60 15,00 17,14 18/00 19,00 19,60 43 742 17,13 17,85 | 28.2, b Riedlingen . ._. 18,56 18,56 18,76 18,76 19.20 19,20 166 3128 18,84 18,90 | 928.2, 5 M 13/00 13,00 16/50 16,50 17,50 17,50 f : L i: : s Oi Bre E A 12,60 13,10 14,50 14,80 15,40 16,50 ; : : G ; é B 15,40 15,40 15,70 15,70 16,00 16,00 20 314 15,70 | 15,78 4.3. ¿ Hafer. - C 11,50 11,50 13,00 13,00 13,75 13,75 ; ; 5 ; : g osen E S S ch= S 1450 15,00 10 148 14,80 14,20 4.3. Ï ia e L E 14,20 14,20 14,40 14,60 14,80 15,00 7 102 14,63 14,47 4.3, 10 é A 14,00 14,10 14,20 14,30 14,30 14,50 : s E : ; z S Strehlen (Sh R 14,40 14,40 15,00 15,00 15,60 15,60 25 375 15,00 14,65 4,3. : ; Glau E 14,00 14,40 14,80 15,20 15,60 16,00 : : s : ; é Gr S 14,20 14,20 = S 14,80 14,80 20 290 14,50 14,50 28. 2. : Lowenbea E 12 60 12,60 13,20 13,20 13,80 13,80 : ; ; ; ; : S Opp A 14,80 14/80 15,00 15,00 15,20 15,20 141 2115 15,00 14,71 28. 2. ; S Neu E E = 2 E 13,40 14,40 35 485 13,86 13,60 5.3. 3 x Aalen R S 13,80 14,40 14,58 14,80 15,00 15/80 51 749 14/57 14,13 | 928. 2. : 2 Riedlingen 5e Es 13,70 13,70 14,60 14,60 15,60 15,60 77 1135 1474 14,50 | 28.2. ; Alt E 1450 14,50 15,60 15,60 16,30 16,30 195 1950 15,69 1540 | 26.2. H Belau E S 14,20 14,60 14,80 15,00 15,20 15,40 : : ; / : i Glogau A 14,20 14,20 14,80 14/80 15,40 15,40 60 - 888 14,80 15,00 4.3, Í M E E Es S Le 13,40 14,40 20 278 13,90 13/86 7. 3. Bemerkungen.

wir i d der Verkaufêwerth auf volle Mark abgerundet mitgetheilk. Der Durchschnittspreis wird aus den unabgerundeten Zahlen bere Die verkaufte Menge s E ie, en Dreise hat die Bedentind, daß der betreffende Preis nicht vorgekomraen ist; ein Punkt (.) in den letzten sechs Spalt

Eiu liegender Stri

K

net. en, daß entsprehender Bericht fehlt.

6. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellit, 7. Erwerbs- und Wirthschafts- enofsenshaften. 8. Niederlafsung 2c. von Rechtsanwälten.

9. E ekanntmachungen.

Untersuchungs-Sachen, U ote, Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung,

"efffentlihex Auzeiger.

10. Verschiedene

i B 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2. 5. Verloosung 2c. von Werihpapieren. :

Lsellutigen ú, dergl.

1) Untersuhungs-Sacheu.

[79582] Steckbriefs:-Erneueruug.

Der in den Akten J111 B, 273. 96 unterm 18, März 1896 gegen

1) den Arbeiter und Krankenwärter Carl Gustav Gmil Klische, geboren am 29. September 1867 in Múüllrose, Kreis Lebus,

2) dessen Ehefrau Marianne, geb. Kostuch, eboren am 21. März 1865 zu Gostomie, Kreis Karthaus, s

erlassene Steckbrief wird hierdurch erneuert.

Verlin, den 1. März 1898. Königliche Staatsanwaltschaft T.

Stectbriefs-Erncuerung.

Ps den Aften J. IV B. 507. 94 U. R.

11, 206. 94 hinter den Arbeiter, Laternenanzünder

Gottlich Obst wegen Verbrechens gegen die Sittlich-

feit am 11. Juni 1894 erlassene Steckbrief wird ‘Berlin, den 4. März 1898 er en 4. Mär ¿

"önigliche Staatsanwaltschaft L.

[7968a) : In der Strafsache gegen Heinrih Stiebing, ge- boren am 19. April 1875 zu Aufenau, zuleßt wohnhaft daselbst, wegen Verleßung der Wehrpflicht, ist durch

Beschluß der Strafkammer Königlichen Landgerichts L 23, Februar 1898 auf Grund des § 480 bezw. 326 der Strafprozeßordnung und § 140 des Strafgeseßbuchs das im Deutschen Reiche befindliche Vermögen des Angeklagten zur Deckung der denselben möglicherweise treffenden höchsten Geldstrafe und der Kosten des Verfahrens mit Beschlag belegt worden, was hiermit in Gemäßheit des § 326 Abs. 1 der Strafprozeßordnung veröffentliht wird.

anau, den 1. März 1898, E Der Erste Staatsanwalt: Pino ff.

179583 : K. W. Staatsauwaltschaft Tübingen. Die wegen Verleßung der Wehrpflicht gegen den Ernst Adolf Luß aus Gräfenhausen, Oberamts Neuenbürg, am 14. Mai 1897 verhängte Vermögens- beschlagnaßme wurde durch Urtheil der K. Straf- kammer hier vom 26. Februar 1898 aufgehoben. Den 5. März 1898. Feber, Erster Staatsanwalt.

[79223] Nachstehende rechtskräftige Verurtheilung und Be- lagnahne:

In der Strafsache gegen 1) Iohann Gottlieb Fechner, zuleßt in Linde-

2) Hermann Carl Ey, zuleßt in Linderode, da- selbst am 29. April 1874 geboren,

3) Karl Wilhelm Richard Schinowsky, zuletzt in Berge, daselbst am 3. August 1874 geboren,

4) Albert Philipp Beyer, zuleßt zu Berge, zu Forst am 14. August 1874 geboren, :

5) Karl Oswald Richard Ueberfuhr, zuleßt in Forst, daselbst am 8. Juli 1874 geboren,

6) Kark Friedri Wolf, zuleßt in Forft, daselbst am 14. August 1874 geboren,

7) Paul Max Albert Wortha, zuleht in Berge, zu Forst am 11. September 1874 geboren,

8) Paul August BiehHl, zuleßt in Berge, zu Langenbielau am 10. April 1872 geboren,

9) Max Oskar Schubert, zuleßt in Forst, zu St. Michaelis, Amtshauptmannschast Freibera, am s 10) E nile S lz, zul

mil Louis ShUlz, zuleßt in Forft, zu Groß- Selten, Kreis Sagan, am 13. Juni 1875 geboren, b egen S S Strafgeseßbuchs,

at die Straflammer bei dem Königlichen Amts- E zu Sorau am Faen Amis erkannt:

gehens gegen S 1401 erklärt und deshalb jeder strafe von 160 (6 Ein

17. Januar 1898 für Reit

Die Angeklagten sub 1 bis 10 werden des Ver- StrafgescßbuWs für s{uldig von ihnen mit einer Geld- | 1898 hundert und sechszig | im G

einem Tage Gefänzniß bestraft; zur Deckung der e:kannten Strafe und der Kosten wird das Vermögen jedes der Angeklagten im Julande ,bis zur Höhe von 200 A mit Beschlag belegt. Sämmtlichen An- geklagten werden die Kosten des Verfahrens guf-

erlegt. ird hierd H df i beta wird bierdur entli etann act. - zeichen TI. M. II. 49. 97. E E Guben, den 28. Februar 1898. Der Erste Staatsanwalt,

E Ce E E E 2) Aufgebote, Zustellungen Md dergl,

Ja Sathen der Firma Joxt,im & Walter

Braunschweig, Klägerin, wider den Oekonomen e mann Roloff in Barbeke, Beklagten, wegen Forde- rung, wird, nachdem auf Antrag der Klägerin die Beschlagnahme des dem Beklagten gehörigen Koth- hofs No. ass. 62 zu Barbecke zum Zwele der 1898 mes arung dur Beschluß vom 14. Februar

Ugr, auc die Eintragung dieses Be rundbuhe an bentfelbe a E

rode, zu Belkau am 26, Januar 1874 geboren,

#

Mark, im Unvermögensfalle

für je fünf Mark mit

Termin zur Zwangsversteigerung auf Donnerêtag,

en Tage erfolgt ift,