1899 / 287 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

|

welt H E

A : G 0. Der Baumwollwurm i} nur ganz vereinzelt aufgetreten. : dur Nebel haben die Pflanzen wenig zu leiden gehabt. Unter H 121 3. ün p d Umständen ist der “ay fehr befriedigend, den des y Bauyen . Vorjahres jedenfalls weit übersteigend. Von E SSA Stelle wird Sachsen Dre der muthmafilihe Ertrag der neuen Ernte auf 6 500 000 Cantars ge- Î U O, _ s{ägt. Die Qualität is zwar ein wenig geringer als die der leßten widau . . Ernte, aber men Gr oe u ; e L. E A na ches t 4 U od) gehalten; dies beruht einmal auf der regen Nachfrage na warzwaldkreis. . A (Maco) in Europa, wo zahlreiche neue Maco- | Württemberg agstkreis L ereien entstanden sind, andererseits auf den hohen Preisen-der onaufres. . amerilanishen Baumwolle, endli auf der Befürchtung einer nähst- 53| Konstanz. . fw s{le<ten Ernte. Die mit Rü>siht auf die unzulängliche Deus j

bera 5 (21), Melsungen 6 (21), Wipenhausen 2 (3), Wolfßagn burg i. Westpr. 2 (2). 4: Thorn 1 (1), Tuchel 1 (1), Schlochau | Preisen kaufen, die ihnen gestattet - u egen Ende des Jahres zu; je rihtete < ë Co T 2 C3O Au bbain 3 O) n s E p Ri & , latow L Pu rone 1 , 94 (Mederbarnln 2 fungen vorikeilgal au fAD b fe at DeOtALE ersehnte 139 den Niederlanden lt 191 000 ina Gro d r mi ' e, 6 j rn Ÿ arlottenburg Sta ; andau Sta ; rign ë erlufte. ud, na alten m ud, na rankre S masfalden 9. (65), Rinteln 10 (55), Gersfeld 1 (2). 7: Arnswalde 1 (1), Weststernberg 1 (1). $: Randow 2 (8), „Der Getreidehandel hat in den leßten Jahren in Rußland un- | 92000 Pud. Die Preise standen am höchsten im Monat Mai. 830: Biedenkopf 1 (1), Limburg 1“ (4), Unterwesterwaldkreis 1 (1), Naugard 1 (1). D: Lauenburg i. Pomm. 2 (2). 10: Grimmen 1 (1). erwünshte Ecscheinungen gezeitigt, namentlih die Absen ung von Oelsaaten. Die Ausfuhr war mit 1 471000 Pud bedeutend pi va mb 2 L k S L. R a 3 N 11: Jarotschin 1 (1), Schroda 1 (1), Schrimm 1 (1), Posen Ost | Waaren- s<le<ter Qualität und die Ni teinhaltung abgeslofsener | geringer als im Vorjahre (3 175 000). Darunter befand sih Lein- e 1 es f D), uf E H e DOMs i (54), eat jut E 2 P gien West 2 (2), Gräß 4 ( J om 6 4h, Schmiegel | Verträge. Das russische Getreide ift dur die mässenhaft darin vor- | saat mit 768 000 (gegen 2 004000 im Vorjahre), Hanfsaat mit u aut (7), Seult G C R a. E a T j (3). 1 (1), Rawitsch 2 h rotoschin G h Pleschen (3), Ostrowo gefundenen Beimischungen in üblen Ruf gekommen. Sowohl die | 58 000 (gegen 108 000), Raps- und Rübsaat mit 1 645 000 (gegen L (6) Zell i (19 C qu r 7 mas (37), Simmern | 1 (2), Adelnau 2 3), Schildberg 1 (1). 2: Mogilno 1 (1), besseren Exporteure als auh die Regiérung \ind daher darauf bedacht, | 1063 000). Aehnlih is die Ausfuhr von Oelsaaten im ganzen a 2 (8) Nen E T ( K nen (5), Adenau 1 (1), Ahr- Grnesen 4 (4). 183: Trebnitz 3 (5), Wohlau 4 (4), Bresfïau 1 (1), | Schritte zur Hebung des gesur kenen Ansehens der Waare zu thun. Reiche von 33 078 000 auf 14 495 000 Pud ¿eo Odessa trat ne t Ea 'y s A ( ) eßlar 7 (27), Meifenheim 5 (39). Glaß 1 (1), Neurode 1 (1). 14: Landeshut 1 (1). 15: Tost- | Um den Mißständen im russishen Getreidehandel zu steuern,“ ift gegen andere Städte zurü>; in Leinsaat besonders gegen Riga und E R ( ) U ( e Freluid 7 (16), Mülkbeim a. Nukbr Gleiwiß 1 (4), Beuthen 3 (4), Königshütte Stadt 1 (2), Zabrze 3 (7), | neuerdings eine Kommission zu ammengetreten, an der die Vertreter oworofsisk, in Raps- und Rübsaat gegen Nikolajew. A ), E E (7), Essen 4 (4), Mörs 14 (29), Geldern 8 (29), Kattowiß 3 (3), Leobschüß 3 (3), Pleß 2 (6), Grottkau 1 (1). 18: | der Landwirthshaft und des Getreidehandels aus ganz Rußland In den leyten Monaten des Jahres wurde die Ausfuhr, wie Kempen 10 (18), Düsseldorf Stadt 1 (3), Düsseldorf 7 (7), Mettmann Nordhaufen Stadt 1 (1). 19: Hadersleben 2 (2), Apenrade 1 (1), | theilnahmen. Man hat im allgemeinen Bestimmungen vorgeschlagen, | immer, stärker. Die Bestimmungsländer waren Großbritannien, G U 1 (1), Solingen 2 (4), Neuß 4 (5), Grevenbroich 6 (9), A 1 (1), Tondern 2 (2). 20: Nienburg 2 (5), Neu- | dur die die Menge der zulässigen Vermengungen des ins Ausland | Niederlande, Belgien und Deutschland. ad ah 8 (15). 33: Waldbröl 1 (1), Gummeröbah 1 (1), Siteg- adt a. Rbge. 1 (1), Hameln 2 (2). 21: Marienburg i, Hann. | gehenden Getreides mit allerhand Surrogaten und \{le<teren Ge- Was die Preise betrifft, so waren sie das ganze Jahr hindur kreis 3 (7), Mülheim a. Rhein 1 (1), Köln Stadt 1 (4), Kéln 8 (15), v (10), Goslar 1 (1). 22: Celle Stadt 1 (1). 27: Pader- treidesorten auf ein sehr geringes Prozentverhältniß herabgeseßt werden | unverändert hoh. Die Höhe erklärt sih aus der \{<le<ten Ernte und Bergheim 3 (4), Eusfirchen 4 (7), Rheinbach 6 (32), Bonn Stadt born 1 (1), Höxter 1 (1), 28: Soest 1 (1), Hagen 1 (1). soll, es Ueberschreitung strafbar sein würde, ferner Bestimmungen | der verstärkten Nachfrage auf den inneren Märkten des Reichs. 1 C Bonn 9 (13). 34: Daun 1 (2), Prüm 3 (11), Bitburg 29: Ziegenhain 2 (3), Schmalkalden 1 (1). 830: Oberwesterwald- | für die Errichtung und Betrieb von den Elevatoren, für die Klassifikation _ Hülsenfrüchte. I steht in den übrigen Körner- und 1 (1), Bernkastel 5 (28), Trier Stadt 1 (1), Trier 14 (47), Saar- Treis 3 (4), Limburg 1 (1). 31: Sankt Goar 1 (1). 34: Prüm | und Festsezung bestimmter Qualitätsnormen, für die Einführung des | Hülsenfrühten vielen Ausfuhrpläten „am Baltischen Meere und an burg 3 (15), Merzig 8 (30), Saarlouis 12 (50), Saarbrüen 8 (22), / 1 (1). 37: München Stadt 1 (1), Friedberg 1 (1). 40: Burg- obligatorishen Getreideverkaufs nah Gewicht anstatt nah Maß, so- | der Westgrenze nah; den anderen Häfen am Schwarzen Meere geht Ottweiler 10 (52), Sankt Wendel 8 (17). 35: Erkelenz 7 (11), lengenfeld 1 (!). 42: Erlangen Stadt 1 (1), Rothenburg a. T. | wie für die Organisation einer Aufsiht über den Getreidehandel in | es vor. Im Jahre 1898 wurden 1 384000 Pud exportiert gegen Montiole (26), Shläiden & (8), Malimear 5 (34) 66 n l (1) séweia 1 (1), Gandersheim 1 (1). 77: Büueburg-Arendburg 1 (9, | bie 12e cue tsr deitentren, Bestimumte Normen find indessen | 1 314.000 ‘im Jahre ‘auggesibet, An "Erbseit bigen nd, Geo 11 - , . . 1 . : s 1 L e a arn . f 14 (119), Gammertingen 3 (6), Hechingen 2 (12), Haigerloch 3 (13). 87 : Stadthagen-Hagenburg 1 (1). 78: Detmold 6 (8). An der auf 450° Millionen Pud (gegen etwa 500 Millionen des bakanitica 136 000 Pud, Frankreich 134 000 Pub, Jtalien 124000 Pud, Freising Stadt 1 (2). Ingolstadt Stadt 1 (1), München Stadt 1 O Zusammen : 143 Gemeinden und 199 Gehöfte. Vorjahres) zu shäßenden Gesammtausfuhr Rußlands an Getreide | den Niederlanden 84 000 Pud. An Bohnen, Fasolen und Linsen nah Aichah 6 (69), Altötting 2 (2), Bru>k 4 (43), Dachau 5 (28 L ies nimmt Odessa, wie früher, mit 94 Millionen Pud an erster Stelle | Jtalien 227 000 Pud, Frankrei< 235 000 Pud, Großbritannien Erding 6 (30), Freising 11 (41), Stiedberg 2 (27), Ingolstadt 1 (1), l Schweden, theil; es folgt sodann Nikolajew mit rund 98 Millionen, Rostow | 197 000 Pud, der Türkei 55 000 Pud. Miesbach 3 (3), Mühldorf 2 (4), Mün en I 19 (54), München 11 Durh Köntgliche V d vóin -3/'v; M. find unter am Don mit etwa 451/24 Millionen, St. Petersburg mit 35 Millionen, M ebl. Die Ausfuhr von Weizenmehl stieg, wie sie au< im 8 (27), Pfaffenbofen 17 (127), Rosenheim 2 (3), Schongau 2 (8), Aufs ita e g B s E or 04 15, Sep Wth er L598 Feodosia mit 191/2 Millionen, Taganrog mit 161/3 Millionen, Novo- | ganzen Reiche zugenommen hat, von 1 487 000 Pud im Vorjahre auf Sroben aufen 7 (29), Traunstein 2 (5), Wasserburg 1 (1). 38: betref, na Einf Gr, e dächti Le Stad ean V Vbt rossizk mit etwa 16 Millionen, Reval mit 141/24 Millionen, Mariupol | 1769 000 im Jahre 1898 und ließ Odessa an erster Stelle. Die Landshut Stadt 1 (4), Deggendorf 1 (1), Eggenfel»en 4 (7), Kel- e E, e Beke T r olera f l is A ; derselben (v L mit 121/2 Millionen, Riga mit 12 Millionen, Lbau mit 91/2 Millionen, | Waare wurde hauptsä<li< nach der Türkei (1 150 000 g und nach heim 4 (20), Kößtinag 5 (11), Landau a. J. 1 (2), Landshut 15 (30), O 239 R E b g 1893 Ne ge Vote 0M ai Grajewo mit 9 Millionen, Genitshes? mit etwa 81/2 Millionen, | Egypten (540 000 Pud) exportiert, obwohl dort das französische (8), Bllobofen L (1), Wolisteik 8 (0 Bu Ge Ee dura d 1895, Nr. 288 vom 3. Dezember 1895, Ne. 111 vom 12. Mai 1897, | 2 wosseliza mit 8 Millionen, id Frie? mit ebénsalls gegen 4 M | Mien E U QOS a8 AEEERIÓE E N Frankenthal 2 (4), ecmandbéhn 17 (104), Art (9), Ses: Nr. 41 vom 16. Februar 1898) über die Einfuhr derartiger Waaren liones Bud, 7 e E I “Der Odessaer Mehlmarkt war im Fahre 1898 viel belebter als S (14), E 3 (6) Beet Wie Aae Landau de m A fas E ungen getroffen worden, deren wesentliher Inhalt Le R M Odessas richtete sih na< folgenden Ländern | in es Dorjghren e i a E in E Did aa udwigshafen a. j ), Iteustadt a. H. 2 (2), Pirma'ens ¿ : in nahstehenden Mengen: im Juni. e Preise für einen Sa eizenmeh Speyer 1 (3), Zweibrü>ken 9 (20). 40: Amberg 3 (5), Burglengen- „L Gebrauhte Bett- und Kleidungsstü>e, die von Großbritannien... , , 26476000 Pud zu Anfang des Jahres bei der feinsten Meere e Se R E E: amten Tie sifaniliadestelt- ini Qotbiigen Ober-Elsaß . 45 24) Neustadt a. WN. 3 (19) Pardberg 1. (8) Stabi 7 (21), Sthlsföbelazung d A Ad I eia ‘persdulichen Ge: ac (0000) und 7,26 Rubel (Nr. 6); sie fielen von Mai bis September, aiserlihen Gesundheitsamt.) Lothringen . 55/440 Sulzbach 4 (7), Tirschenrcuth 1 (1). 41: Bayreuth Stadt 1 (2), brau< bestimmt sind, dürfen, wenn dieselben von einem Orte S E L T910,000 wo sie um 50 Kop. niedriger als zu Beginn des Jahres standen, Nachstehend sind die Namen der Ae Kreise (Amts- 2c. Bezirke) Betroffene Kreise 2c. 1) Forchheim Stadt 1 (1), Kulmbah Stadt 1 (2), Bamkerg 1 2 (4), ftammen, der vom Kommerzkollegium für <oleraverseu<ht erklärt H e e ETGDOBO bis fie am Ende des Jahres auf 12 Rubel (0000) und 4,25 Rubel verzeichnet, in welhen Roß, Maul- und Klauenseuche, Lungenseuche oder a. M ul d Ll L Bayreuth 19 (52), Berne> 9 (26), Forhheim 3 (12), Höchstadt a. A. worden ift, oder betreffs dessen die Bestimmungen der Bekannt- De S E CLILTOTO (Nr. 7) verblieben. in eineseude (nil, MILenpen) an arie Pember bereihlen. Mle 4 Was ? ; B E L af Lad S f : G) Hof: 8s Ne Moa: 19 (18) Kulmbas i2 (79), Lihten- mana vom 90: eze 1808 Ehe sab, fu Türke S 2 282 000 er betroffenen Gemeinden und Gehöfte sind leztere in Klam- : , , Friedian 2), I fe , Münchber , Naila ; : ; a< einer a oder au<h m A s O Mblen | bei jedem Kreise vermerkt; sie umfassen alle L Dae b etne Pr.-Eylau 4 (10), Heiligenbeil 1 (1), Braunsberg 6 (8), Rössel 2 | Rehau E (16), Stadtsteinah 7 (15), Staffelsiei 2 T Mon, Charlottenberg oder Storlien eingeführt werden, um von Gie E C LOVSOOO Seuchenfälle oder au< nur wegen Seuchenverdachts gesperrten Ge- | (3), Allenstein 11 (12), Ortelsburg 6 (16), Neidenburg 83 (313), | Teuschniß 4 (13), Wunsiedel 9 (18). 42: Erlangen Stadt 1 (1), leßteren Stationen unmittelbar mit der Bahn na< einer Stadt Oesterreih-Ungan ...,,., 1054000 hôfte, in welhen die Seuche e den geltenden Vorschriften no< | Osterode i. Oftpr. 95 (303), Mohrungen 18 (31), Pr.-Holland 42 | Fürth Stadt 1 (2), Nürnberg Stadt 1 (67, Dinkelsbühl 1 (2), weiterbefördert und daselbst der Zollbehandlung unterworfen zu werden. Gi T E E SBEO O Pi nit für erloshen erklärt werden konnte. 92). 2: Pillkallen 1 (1), Stallupönen 1 (1), Gumbianen 1 (1), Eichstätt 1 (10), Erlangen 3 (10), Feubtwangen 1 (2), Fürth 6 (18), Die Güter werden dem Eigenthümer nur dann ausge- De e S 479:000 landen und 84 000 Pud nah Großbritannien. Kieie kostete in Odessa : Rot (Wurm). arkehmen 9 (18), Angerburg 7 (19), Oleyko 2 (4), Ly> 4 (6). Hersbru> 2 (6), Hilpoltstein 4 (48), Neustadt a. A. 5 (8), Schein- liefert, wenn sie ia einer Stadt ankommen, in der {ih eine C L O0 C00 grobe etwa 45 Kop., mittlere etwa 471/2, feine etwa 50 Kop. pro Pud. i P Lößen 1 (1), Sensburg 7 (12), Johannisburg 4 (16). 3: Elbing | feld 1 (1), Schwabach 4 (4) Uffenheim 3 (3), Weißenburg 3 (10). von der Medkizinalverwaltung anerkannte Desinfektions - Anstalt | Das in den Listen als na< den Niederlanden oder Belgien aus- Preufien. Reg.-Bez. Gumbinnen: Lößen 1 (1). Stadt- Stadt 1 (3), Elbing 18 (26), Marienburg i. Westpr. 45 (215), | 43: Aschaffenburg Stadt 1 (1), Schweinfurt Stadt 1 (1), Alzenau ] für derartige Gegenstände befindet. Die Zollverwaltung darf | geführt bezeichnete Getreide ist größtentheils nah Deutschland weiter- Tägliche Wagengestellung für Kohlen und Koks kreis Berlin 1 (8). Reg.-Bez, Potsdam: Ruppin 1 (1). Danziger Niederung 4 (5), Dirschau 8 (14). 4: Stuhm 30 (68), | 1 (1), Aschaffenburg 1 (1), Brüenau 10 (55). Gbern 1 (1), Gerolz- das Gut ‘niht eher herausgeben, als bis entweder die Gesund- | befördert worden an der Ruhr und in Dbers$Hlesien. Reg-Bez. Stettin: Handow L, (1), Ditprigniß 1 (1). Reg.-Bez. | Marienwerder 5 (6), Rosenberg i. Westpr. 27 (36), Löbau 43 | hofen 4 (14), Hammelburg 3 (5), Haßfurt 2 (3), Karlstadt 3 (13) heitsbehörde die Desinfektion “für niht ezforderlih erklärt hat, oder Wetzen. Der Hauptausfuhrartikel auf dem Odessaer Markte, An der Nuhr find am 4. d. M. geftellt 14745, nit reht- olen: Dreshen 1 (1), Schrimm 1 (1) Kempen i. P, 1 (1). | (193), Strasburg i. Westpr. 40 (71), Briefen 11 (18), Thorn | Kissingen 1 (35), Kitzingen 2 (4), Königshofen 3 (30), Lohr 2 (3), dasselbe auf Kosten und Gefahr des Eigenthümers nah den Weisungen | der Weizen, ist im Jahre 1898 auf dem wichtigsten Konsumplaze, | zeitiz geftellt keine Wagen. E Trg: Glarnitau 1 (1), Wiikowo.8 (8). Neg.-Bez, | 5" (75, Kulm 20 (30), Graubenz 22 (81), Schwe 0 (o): Tootn | M ftheidenfeld 3 (116), Melirihstadt 3 (11), Miltenberg 3 (4) der Behörde desinfiziert worden ist. Die Bekanntmahhung der | London, bedeutend im Preise gestiegen, jedo< nur in der ersten Jahres: ‘a Obershlesten sind am 4. d. M. (Barbarafest) gestellt Liegniß: Landeshut 1 (2). Reg.-Bez. Oppeln: Kattowiß 1 (1), | 19 (21) Koniy 9 (16) Schlochau 30 (126) Flatow 17 (78) Neustadt a. S. 1 (6) Othsenfurt 10 (18) Sthweinf s (7) Wi z i Städte in denen si solche Desinfektionsanstalten befinden liegt dem | hälfte "in der ¿weiten iváren die ‘Preile im allgemeinen niedriger als | 128, nicht re<zziitg gestellt keine Wagen. a-Bez Merl ebur a: Merseburs 1 (0 auge dow Il 1 (1). | Deuts Krone 17 (69), 5: Stadtkreis Berlin 1 (Y. S: Prerilau | beer 18 (S) A4 arenfurt 10 (18 (1), Günzburg Statt 1 (1), Kommerzkollegium ab i im Vorjahre. Der durhschnittlihe Weizenpreis war 35 sh, 10 d. für | A | eg.-Bez, Merseburg: erseburg 1 (1), Naumburg 1 (1). Reg.- | 14 (44), Templin 2 (4), Angermünde 6 (6), Oberbarnim 14 (31) Saiivéen Stadt 1 (5) Steuburg a. D. Stadt 1 (4) Augsburg 4 Ti Ist das Gat in einer Stadt angekommen, die eine derartige | das Quarter und {wankte zwischen 46 h. 3 d. im Mai und 2 sh. 5 d. Berlin, 4. Dezember, Marktpreise nah Ermittelungen des Bez, G rfurt: Stleusiagen 1 (1). Reg-Bez. Hildesheim: Peine Niederbarnim 33 (96), Rixdorf Stadt 1 (2), Teltow 35 (175), | Donauwörth 8 (30), Füssen 2 (12) Günzburg 11 (63), Illertissen Anftalt nicht besigt, so wird dasselbe von der Zollbehörde nur dann | im September (1897 war der Londoner Durchschnittspreis 30 sh. 10 d.). | Könlzlichen Polízei-Präsidiums. (Höchste und niedrigste Preise.) Per 1 (1), Göttingen 1: (1). Reg -Bez. Stade: Achim 1 (1). Neg. Beeskow-Storkow 1 (1) Zauh-Belzig 1 (1) Potsdam Stadt 1 (2), 7 (66) Kaufkeuren 5 (13) Kem ten 17 (57), Kri h d 5 (10 Lind usgeliefert, wenn ‘die städtishe Gesundheitsbehörde die Desinfektion | Die Preise in Odessa hielten si< infolge der Standhaftigkeit des | Do pel- tr. für: eien 14,70 M; 13,90 A *Roûgen 14,60 M; Des. Arnsberg: Brilon 1 (1). Reg-Bez. Aachen: Düren 1 (1). | Östhavekland 9 (19), Westhavella. t 9 (33), Ruppin 7 (20), Oft: | 3 (5), Memmingen 19 (36), Mindelheim 4 121), Miudirk «D. für niht erforderli erklärt hat, oder wenn eine Desinfektion an Ort Rubelkurses iemli< unabhängig von den ausländishen Märkten und | 13,60 A “Futtergerste 14,00 46; 12,90 4 Hafer, gute Bayern. Reg.-Vez. S<waben: Neuburg a. D. 1 (1). Württem- | prigniz 14 (45), Westprigniß 2 (2). 7: Königsberg i. Nm. 13 (47), | 12 (32), Neu-Ulm 7 (21), Nördlingen 9 (26), Oberdorf 4 (17). und Stelle erfolgen kann und vor der Auslieferung ausgeführt worden | tren ho, waren jedo in der zweiten Jahreshälfte, nachdem im | Sorte 15,00 d: 1430 -— Mittel-Sorte 14.20 4 130 M berg. Donaukreis: Chingen 1 (1). Baden. Landeskom.-Bej. Soldin 4 (28), Arnêwalde 9 (30) “Friedeberg i Nm ‘4 (11), Lands- | S thofen 12 (46), Zusmarshaus ag (2). 45: Zitta 11 (33) ist. Wenn die Desinfektion nicht oder ni<t ordnungsmäßig erfolgt, | Jnnern Mißernte eingetreten war, niedriger als diejenigen auf den | geringe Sorte 13,40 4; 12,80 A Richtftroh —,— M: Mannheim: Heidelberg 1 (1). Braunschweig. Holzminden 1 (1), berg 8 (15), Lebus 35 (270) Weststernberg 6 (24) Oftsternber L3ba 9 (22), Baußen 1 (1) a 3 (5). 46 G x Je so sind die Saen innerhalb einer kurzen Frist wieder auszuführen, | înneren Märkten Ó o dk Del ia dRt mite d **Frbsen, gelbe, um Kohen Blankenburg 1 (1). Bremen. Bremen Stadt 1 (1). Elsafi- | 11 (25), Züllihau-Shwicbus 1 (3), Guben 2 (3), Luau 1 (2), Altstadt 5 (6), Deeaeen - Neutiadt 4 (6) Pirna 5 (6) n E widrigenfalls sie auf Anweisung der Zollverwaltung zu verbrennen sind. Die Weizenausfuhr war im Jahre 1898 am stäksten während | 49,00 4; 25,00 4 *“*Speisebohnen, wege 90,00 6; 25,00 A LRSxIngen, L oen. Len S 2 O) Kalau 5 (5), Kottbus 2 (2), Spremberg 2 (2). 8: Demmin 1 (1), | berg 4 (4), Meißen 10 (32), Großenhain 16 (30). 47: Leipzig II. Lumpen dürfen nur aus Norwegen, Dänemark, Deuisch- | der Frükbjahrs- und Herbstmonate. Ausgeführt wurden nah den | *2Uasen 70,90 4; 30,00 A Kartoffeln 7,00 A; 5,00 A Zusammen : emeinden un chöôfte. Anklam 6 (9), Usedom-Wollin 1 (1), Ue>ermünde 2 (2), Randow | 13 (31), Borna 44 (96), Grimma 16 (33), Oschay 5 (8), Döbeln Tand, Rußland fowie aus Großbritannien und Irland eingeführt | Niederlanven 8 522 000 Pud, Großbritannien 6 684 000 Pud, Italien | Rindfleish von der Keule 1 kg 1,60 46; 1,20 K dito BaudhflelsS Lungeuseuche. 8 (84), Greifenbagen 11 (18), Saaßig 15 (62), Naugard 8 (11), | 18 (28), Nocliß 26 (55). 48: Chemnig Stadt 1 (2, darunter der werden. Sollten Theile der genannten Länder vom Kommerzkollegium | 5 923 000 Pud, Frankrei 5 541 000 Pud, Deut schlan d 2025000 1 zg 1,20 4; 1,00 A Sthweinefleis<) 1 Lg 1,60 4; 1,10 M Preufien. Reg.-Bez. Posen: Jarotshin 1 (1). Reg.-Bez. | Kammin 1 (1), Greifenberg 3 (4), Regenwalde 11 (15). 9: Schivel- S@lahthof), Chemnig 9 (14), Flöha 3 (7), Marienberg 2 (4), Anna- für choleraverseuht erklärt werden, so dürfen Lumpen aus diesen | Pud, Belgien 1 922 000 Pud, Türkei 862 000 Pud, Oesfterreih-Ungarn | Falbfleish 1kg 1,80 A; 1,00. Hammelfleish 1 kg 1,60 4; Magdeburg: Wanzleben 3 (6), Oschersleben 1 (1). bein 1 (1), Dramburg 12 (70), Neustettin 4 (13), Belgard 6 (9), berg 9 (9), Schwarzenberg 10 (21), Zwi>au 23 (48), Plauen 2 (4), Theilen nicht eher eingeführt werden, bis dies dur<h Königliche Ver- 703 000 Pud, Griechenland 527 000 Pud, Egypten 304 000 Pud, | 1,00 M Butter 1 kg 2,80 M; 2,00 M Gier 60 Stüd Zusammen : 5 Gemcinden und 8 Geböfte Kolberg-Körlin 1 (1), Köslin 1 (1), Bubliß 4 (8), Schiawe 6 (9), Auerba<z 3 (13), Oeloniß 8 (11), Glauchau 4 (9), 49: BratFen- ordnung gestattet worden ift. Dänemark 150 000 Pud, Spanien 60 000 Pud. 6,00 A; 3,00 A Karpfen 1 kg 220 A; 1,00 A Aale 1 kg / j Rummelsburg 1 (1), Stolp 29 (108), Lauenburg i. Pom. 2 (11). | heim 6 (103), Cannstatt 1 (1), Eßlingen 2 (14), Heilbronn 4 (70), Bezüglich der freigegebenen Einfuhr von Lumpen gelten folgende Insgesammt wurden aus Odessa 33 238 000 Pud ausgeführt 290 ú: 0 M Zander 1 kg 2,50 M; 1,00 A Hechte 1 lz 2,8 $

do

ri

Bi welle geltend gemahten Besorgnisse nah der leßteren arlsruhe . Richtung, wona auf einen Ertrag von nur 4500 000 Cantars zu . Mannheim .

re<nen sein soll, exsheinen zu weitgehend, da das verfügbare Wasser Starkenburg

in. exfter Linie den ertragreihen Baumwollenpflanzungen zugeführt 58| Oberhessen . . ., werden dürfte und die anderen Kulturen erheblih mehr zu leiden haben Rheinhessen. . . werden. Pedlenburg-Schwerin . ' Sachsen-Weimar . . In Halle a. d. S. tagten am 1. d. M. unter dem Borst des Med>lenburg-Sttreliy . Geheimen Regierungsraths Haas (Offenba a. M.) 77 Vertreter Oldenburg . . von 44 deutschen und ôsterreihishen Kornhausgenossen- Oldenburg Lübe>. haften und genossenshaftlihen Verkaufsorgani- Ben A ationen, um über die Ausgestaltung und die weitere Zusammen- Braunschweig . ._. assung des Kornuhausgeschäfts zu berathen. Ver vortragende Rath Sachsen-Meiningen . m preußishen Ministerium für Landwirtbschaft 2c., Geheime Ober- Sachsen-Altenburg . Regierungsrath Conrad versicherte, wie „W. T B.* berichtet, daß Coburg . . . ,, der Landwirthschafts-Minister dem Ausbau des Kornhauswesens un- Cob.-Gotha Gotha e verändert Wohlwollen entgegenbringe. Die Konferenz -seßte einen Ae ae ee ftändigen deutschen Kornhausaus\<uß ein und bes loß, die Schwarzburg - Sondersh. Konferenzen von Vertretern der Kornhausgenossenschaften regelmäßig Schwarzburg -Nudolstadt wiederkehren zu lassen. Wt

Reuß älterer Linie .

tswesjsen, Thierkrankheiten und Absperrungs Reuß jüngerer Linte . ele Masreaele úi E T N LSIONa Epe ; Nachweisung E über den Stand von Thierseuhen im Deutschen Reich Bremen . am 30. November 1899. ambara C Unter-Elsaß

bs bi b I D D

el ie a H

180 226

Ile Ha T E lli L T C C

14144 TF4 A

I! 00

An Kleie und anderen Kornabfällen wurden aus Odessa 344 000 Pud ausgeführt, gegen 364000 im Vorjahre, wie sich die Ausfuhr dénn au< im ganzen Reiche um 6 Millionen Pud vèrringert hat. Die Ausfuhr richtete si<, außer na< anderen Ländern, mit 116 000 Pud nah Deutschland, 103000 Pud nah den Nieder-

É Maul- und Klauenseuche uud Schweineseuche 10: Franzburg 5 (5), Greifêwald 21 (23), Grimmen 2 (2). LL+: | Leonberg 1 (1). Marbach 3 (5 , Maulbronn 1 (4), Ne>tarsulm 10 (50), Bestimmungen : gegen 46 858 000 im Vorjahre und gegen 33 681 000 aus der Nah- | 1,8 1,00 A Barsche 1 kg 1,60 G; 0,80 A Sÿhleie (eins<hl. Schweinepesft). Wreschen 25 (86), Jarotshin 6 (16), S(rodva 10 (10), Schrimm Stuttgart Stati 1 1) Stutigact 1-18); Wetnobers i (2). LG: a. die Waare darf nur in Ballen eingeführt werden; barstadt Nikolajew und 21 728 000 aus Rostow a. Don. Damit ift xg 2,80 M; 1,40 M are reie 1 kg 1,20 A; 0,80 A Krebse 11 (18), Posen Dst 11 (12), Posen West 6 (21), Obocnik | Balingen 6 (42), Calw 3 (4), Freudenstadt 5 (41), Horb 9 (75), b, die Einfuhr darf seewärts nur nah einer Stadt jowie mit der | die Ueberflügelung Odessas dur Nikolajew im Weizenhandel zur | 37 StüF 12,00 4; 3,00 K M Schweine- | 4 (7), Samter 7 (10), Birnbaum 3 (11), S(hwéerin a. W. Nagold 13 (173), Neuenbürg 1 (11), Nürtingen 1 (2), Oberndorf Eisenbahn na< Mon, Charlottenberg oder Storlien erfolgen ; j Thatsache geworden. Im ganzen Reihe wurden 1897 213 265 000, * Ermittelt pro Tonne von der Zentralftelle der preußtshen Land- Preußische ; Bezirk BrQule seuch 1 (l), Meserip 3 (7), Größ 1 (l), Bomst b (6), Frau- | 4 (19), Reutlingen 4 (30), Rottweil 12 (154), Spaichingen 6 (106), c. bei der Einfuhr ist dur< Bescheinigung einer s{wedis<- | 1898 178 246 Pud ausgeführt. virtbs<aftskammern Notierungsftele und umgere<net vom Provinzen, Regierungs- 2c. Bezirke, und i stadt 3 (4), Schmiegel 6 (6), Kosten 6 (13), Lissa 14 (14), | Sulz ‘3 (35), Tübingen 1 (1), Tuitlingen 1 (8). 594: Yalen norwegischen diplomatischen oder konfularishen Vertretung oder in Roggen. Die Auefuhr belief si< auf 8829 000 Pud gegen | Polizei-Präfidium für den Doppelzentner. ferner Bundes- sowie Klauen- t Rawitsch 9 (14), Gostyn 14 (49), Koschwin 4 (7). Krotoschin 1 (1), | 2 (9), Crailsheim 3 (6), Ellwangen 2 (3), Gaildorf 1 (1), Gera- Ermangelung einer solhen am Abgangsort dur Bescheinigung der | 12 370 000 im Vorjahre, 6 581 009 aus Nikolajew und 13 982 000 s Kleinhandelspreise. Bundesft seuche Set 8 (20), Schildberg 5 (9), Kempen i. ÞP. 32 (99). 12: | bronn 7 (43), Gmünd 5 (39), Hall 1 (3), Hetdenbeim 4 (20), Künzelsau 3 zuständigen Behörde, glaubbaft zu machen, daß die Waare aus einem | aus Roftow a. Don. Im ganzen Reiche wurden 1897 71 922 000 i E staaten, undesftaaten, 7 7 | Bilehne 2 (2), Czaruifkau 4 (4), Folmar i. P. 29 (123), Wirsiy 26 | (4), Mergentheim 5 (24), Nereöheim 2 (14), Oehringen 9 (36), Welz- Ort stammt, aus dem die Einfuhr erlaubt ist. Derartige Bescheini- | und 1898 65 086 090 000 Pud ausgeführt. N Spireitu?mar?kt in Berlin am 4. Dezember. Spiritus loko welche in welche nit (37), Bromberg 14 (20), Schubin 27 (40), Jnowrazlaw 108 (138), | beim 3 (6). 52: Biberah 29 (329), Blaubeuren 6 (55), Ehingen gungen können au< von Personen ausgeftellt werden, deren Glaub- In den einzelnen Monaten shwankte die Rozgenausfuhr ziemlih | ohne Faß bei 70 «4 Abgabe wurde, der „Berl, Börs.-Ztg.* zufolge, Regierungs- iu edi Bezirk Strelno 29 (79), Mogilno 48 (107), Zuin 54 (89), Wongrowiy 14 | 16 (76), Geislingen 4 (11), Göppingen 4 (13), Kirchheim 3 (25), Laup- würdigkeit von einer der genannten Behörten bezeugt wird. stark. Folgende Länder verlangten Roggen : Niederlande 4 704 000 Pud, | von dea Kursmaklern zu 47,6 4 gehandelt.

Bezirke n Regierungs-Bezirke (40), Gnefen 24 (37), Witkowo 63 (84), 13: Namélau 21 (136), | heim 31 (212), Leutkir< 11 (138), Münfingen 6 (19), Ravensburg I[I. Kunstwolle und sogenannter Shoddy dürfen nur | Deutschland 2474 000 Pud, Großbritannien 1 376 000 Pud, [t find getheilt sind. Gr. Wartenberg 20 (58), Oels 22 (39), Trebniß 17 (33), Militsh | 22 (218), Riedlingen 22 (293), Savlgau 19 (158), Tettnang 21 (109), eingeführt werden, wenn in der angeführten Weise glaubhaft nah- | Belgien 107 000 Puk. i i Berlin, 4. Dezember. Der Vorftand der Preußischen getheilt sind. 10 (19), Guhrau 14 (23), Steinau 2 (2), Wokiau 6 (13), Breélau | Ulm 6 (24), Waldsee 25 (226), Wangen 8 (29). 53: Engen 1 (14), ewiesen wird, daß die Waare karbonisiert (mit Mineralsäure und Infolge der s<le<ten Erate des Jahres 1897 in den Strichen, | Pfandbrief - Bank {äßt die diesjährige Dividende auf 64 9% gegen 9 (10), Dhlau 18 (43), Brieg s (33), Streblen 2 (2), Nimptsh | Konstanz 10 (65), Meßkirh 5 (57), Pfullendorf 8 (51), Stc>ach Erhigen behandelt) oder dur< feuchte Wärme bis zu 100° Celsius | die Ötessa mit Roggen versehen, blieb die Zufuhr beschränkt, weshalb | 6%/ des Vorjahres. 8 (21), Münsterberg 11 (37), Frankenstein 5 (7), Schweidniy 5 (5), | 6 (130), Ueberlingen 26 (263), Donaueschingen 2 (14), Bonn- erbigt, oder, nachdem sie gekardet, gefärbt worden ist. Ebenfo ist die | der Markt nicht besonders belebt war. Die Preise standea am höchsten Nah dem Geschäftsberiht der Spandauerberg-Braueret Striegau 2 (2), Glaß 1 (1), Neurode 2 (2), 14: Grünberg 2 (4), dorf 2 (5). 54: Breisah 5 (11), Emmendingen 10 (107), Eiten- Eiafuhr dieser Gegenstände gestattet, wenn hinsihtlih derselben die | im März und April, am niedrigsten im Juni und Juli. : (A.-G.), vorm. C. Behmann, für 1898/99 hat im abgelaufenen R 4 (5), Sprottau 1 (1), Glogau 1 (1), Lüben 4 (6), } heim 2 (30), Freiburg 1 (2), Lörrach 18 (384), Müllheim 5 (56), Bedingungen beobachtet werden, die bezüglih der Lumpen gelten. Gerste. Die Ausfuhr ist gegen das Vorjahr, in dem 27 063 000 | Geschäftsjahre der Bierverkauf die Höhe des Ss ¡war nit Bunzlau 2 (2), Goldberg-Hainau 11 (20), Liegniß 1 (1), Schönau | Schopfheim 2 (2), Kehl 9 (109), Lahr 12 (99), Oberkirch 1 (4), Pud exportiert wurden, wiederum gestiegen und zwar auf 29 690 000 | erreiht, do< wird die Vertheilung derselben Dividende (8 9%) wie : (D), (1). Gols « Siadt L (Bete A Dirsbberg 2 (5), Löôwen- | Offenburg 9 (124). 55: Ahern 3 (8), Baden i (3), Bübl 10 (50), Handel und Gewerbe. 2 N 10 E Ore (gegen L n E D nf RETDIENE in Vorschlag gebrahi. Der Reingewinn beträgt erg , Gör ad &Qahnhos), Görliy 4 (7), Hoyerswerda | Mastatt 4 (39), Bretten 11 (94 , Bruchsal 11 (88), Dur] / m Gerttenhandel verblieb VDdeffa an erster Stelle ; es folgen Nikolajew / 4 (8). 15: Kreuzburg 18 (69), Rosenberg iOS. 13 5) Oppeln | Ettlingen s (60), Karlsruhe 13 (129), Psargbeim 9 (10) 06 Garne (Aus den im Reichsamt des Innern zusammengestellten | Zit 16273 000 und Rostow a. Don mit 7 956 000 Pud. Breslau, 4. Dezember. (W. T. B.) S#F#luß-KFurse. E 8 (11), Groß-Strehlig 1 (1), Lubliniy 4 (35), Tost-Gieiwitz 1 (1). | heim 5 (15), Schwetzingen 3 (4), Weinheim 4 (10), Eppingen „Nachrichten für Handel und Industrie*.) Der Export war am stärksten in den Monaten August, September 3 %) L.-Pfdbr. Litt. A, 95,80, Bresïauer Diskontobank 120,00, Tarnowit 2 (3), Beuthen Stadt 1 (1), Zabrze 1 (1), Kattow 86 (6), | 7 (38), Heidelberg 4 (12), Sinsheim 9 (89), Wiesloch 2 (9), Die Ausfuhr von Getreide und Mehl aus Odessa und Oktober. Als Abnahmeländer werden bezeichnet : Großbritannien | Bressauer Wechslerbank 108,75, SwWlesis>@2 Bankvecein S Ratibor 7 (10), Kosel 22 (69), Leobscüg 9 (41), Neustadt i. O.-S. 79 | Adelsheim 2 (20), Buchen 1 (1), Mosbach 2 (8), Tauberbischofsheim im Jahre 1898. mit 10 144 000 Pud, Deuts<land mit 8930 000 Pud, Niederlande | Breslauer S ritfabrik 172,29, Donner2:nark 226,50, Kattow (623), Rybnik 3 (3), Falkenberg 47 (231), Neisse 45 (386), Grottkau | 13 (207), Wertheim 1 (38), 57: Bensheim 5 (23), Dieburg Der Werth des gesammten Ausfuhrhandels Odessas beziffert sih | mit 6414000 Pud, Belgien mit 2133 000 Pud, Gibraltar mit 222,00, Ober les." Eif. 132,00, Caro P Reneos Akt. 182,00, 27 (169). 16: Osterburg 13 (53), Gardelegen 2 (6), Stendal 5 (16), | 2 (4), rbach 1 (16), Grot-Gerau 10 (63), Heppenheim 3 (33), für das Jahr 1898 auf etwa 81 Millionen Rubel gegen 97 Millionen | 983 000 Pud, Italien mit 435 000 Pud, Dänemark mit 288 000 Pud, | Oter!chlef, Ko?s 173,40, Oberschles. P.-Z. R , N: Zement i Jerichow 1 9 (50), Jerichow 11 2 (13), Kalbe 7 (21), Wanzleben Offenbah 7 (15). 58: Gießen 18 (143, darunter 4 Stwhaf- im Vorjahre. Von der Gesammtausfuhr Rußlands über die west- | Türkei mit 106 000 Pud, Griechenland mit 73 000 Pud, Oesterreih- 19,25, Sicsel Zem. 194,25, a ena o, 9, Sus S E 12 (92), Wolmirstedt 11 (68), Neubaldensleben 6 (16), Oschersleben | herden), Alsfeld 14 (39), Büdingen 18 (169), Friedberg 13 (62, lichen Grenzen, die für 1898 auf 709 Millionen Rubel geshäßt | Ungarn mit 56 000 Pud. : _| 247,00, Sl. Sinth.-A —— gEaurahlitte as, E zelia r. 19 (156), AsGeréleben 1 (5), Halberstadt Stadt 1 (2), Halberstadt | darunter 1 Herde), Lauterbach 1 (1), Schotten 10 (285). 59: Mainz werden kann, betrug diejenige aus Odessa gegen 121/390; von der Der Grtrag überstieg denjenigen des Vorjahres, do< hat die | 8425, Koks-Obligat, 98,20, „tiedersles. ele 7300. Sh a 17 (146), Wernigerode 1 (60). 17 : Liebenwerda 4 (18), Torgau 7 (12), | 4 (5), Alzey 8 (21), Bingen 5 (19), Oppenbeim 8 (56), «sammten Ausfuhr des russishen Reichs Überhaupt mözen auf | Qualität die Erwartungen getäuscht, da die Frucht vielfa verbrannt | gesellichaft 85,10, Gellulose Feldmühle Kosel 1 R Sjleßis

Sir T f S Wittenberg 9 (43), Biterfeld 6 (15), Halle a. S. | Worms 12 (26). 60: Wismar 2 (2), Schwerin 1 (1) Ddessa etwas weniger als 111/23 9% entfallen. war. Die Preise für Dnjepr-Gerste waren etwas böber als im Vor- | Eleltrizitäts- und Ga3gesellshaft —,-—, Dbershlesische Vankaftien i 8, Während die Ausfuhr s< im Jahre 1897 auf 7 765 000 Magdeburg, 4. Dezember. (W. T. B) Zu>erdberi<ht.

Stadt L ; ) | Soalkreis „10 (15), Dalips s 11 (1 Mansfelder Güstrow 10 (P Rosto>d 10 (21), Gnoien 4 (4), Malchin Unter den Ausfubrwaaren Odessas Ga TCE D Mehl jahre sie stiegen gegea Mitte April und gegen Ende des Jahres. 116,00, Emaillierwerke „Silesia" 153,00

Sebirgs6fkreis , Mansfelder Seekreis , Sangerhausen 4 L 81). GL: etmar 38 (193), Apolda 18 (90), Eisena bei weitem die erste Stelle ein. ie feit mehreren Jahren an- a ;

Edtartsberga 26 (232), Querfurt 5 (9), Merseburg 38 (101), Weißen- | 3 (5), Neustadt a. O. 9 (16) » Bi Stei tra B (7 haltende Abnahme der Ausfuhr an Kornfrüchten, die dur< den | Pud bezifferte (1896 auf 4 543 000) hat sie 1898 gewaltig zu- Kornzuer exkl. t Tro E O, A ee EE fels Stadt 1 (1), Weißenfels 30 (93), Naumburg 12 (39), Zeiß | 63: Delmenhorst 1 (1). 65: Sürstenthum Birkenfeld 14 (37). Export des Jahres 1897 unterbrohen wurde, hat \i< im Jahre aenommen. Ein fol<es bedeutendes Wachsthum i} im ganzen 7% ‘o Nendement f E i: M u ug M E 11 (40). 18: Grafshast Hobenstein 2 (5), Worbis 2 (5), Langen- | 66: Braunshweig 9 (21), Wolfenbüttel 13 (20), Helmstedt 6 (21), 1898 wieder gezeigt; es wurden in diesem Jahre im Ganzen etwa | Reiche zu bemerken geweses, nämlih von 21 102009 auf 46 195 000 | Brotraffinade M 9,20. S bie R b a T ie falza 3 (19), Weißensee 5 (18), Erfurt 1 (10), Ziegenrü> 3 (16), | Gaudersheim 2 (7), Holzminden 7 (27). 67: Meiningen 9 (12, 94 Millionen Pud im Werthe von 70 Millionen Rubel exporttert | Pud. Auch in Mais is Odessa der erste Ausfuh1plaß geblieben, 24,09. Gem. Mess 1. mit Faß ‘Decenths a Go. 1 Br

Schleusingen 1 (1). 20: Diepholz 1 (6), Syke“ 2 (2), Neustadi Hildburghausen 10 (18), Sonneberg 5 (80), Saalfeld 18 (47). 68: gegen 99 Millioren Pud im Jahre 1897 und 95 Millionen im Jahre | nah ihm kommt Nowosscliza mit 6314000 Pud; aus Nikolajew Tranfito Is O L Das Hr E 9,374 Gd. 9,424 Br., a. Rbge. 1 (1), Hannover Stadt 1 (1), Hannover 2 (3), Linden 1 (1), } Altenburg 46 (103), Roda 2 (2). 69: Coburg 4 (4). 70: Walters- 1826. Der Hauptartikel auf dem Odessaer Markt, der Weizen, ging | wurde Mais nicht exportiert. E Pr, YAnyaE B ehe g 224 S pr. Ota "Diebe 2E Sr Springe 7 (33), Hameln 17 (33). S1: Peine 4 (9), Hildes- | hausen Stadt 1 (1), Gotha 9 (21), Ohrdruf 1 (1), Waltershausen um 14 Millionen Pud gegen das Vorjahr und um 24 Millionen Die ersten drei Monate des Jahres zeigten di-e stärkste Nachfrage, pr. Mai ; t E, DOET Vie ober-Dezember 9, o heim 4 (11), Marienburg i. Hann. 1 (8), Gronau 7 (18), | 2 (2). 71: Deffau 3 (19), Côthen 19 (41), Zerbst 4 (36), egen das Jahr 1896 zurü>. Dagegen zeigte Mais eine gegen das | namentli der Februar mit 31/2 Millionen Pud; fonst pflegt Mais | 9,30 Br. Stetiz. 4. Dezember. (W. T. B.) SHuß-Kurse, Alfeld 4 (9), Goslar 8 (15), Östeiode a. Harz 2 (2), Göttingen Bernburg 7 (19). 72: Ébeleben 4 (20), G-hren 2 (25). 78: Borjahr um fast 12 Millionen vermehrte Menge. besonders im Sommer fta:k begehrt zu werden. Fran tur, S tau A er, 8085 Bic 6 169.08

Stadt 1 (1), Göttirgen 1 (1), Uslar 2 (3), 22: Celle | Frankenhausen 2 (9), Nudolstadt 4 (16). 24: Kreis der der 1 (1), Das na< Odessa versandte Getreide wurde meist soglei<h wieder Es gingen na< Großbritanien 7 656 000 Pud, Belgien Lad. Mehle 89 E P v A 8 86,30, It: lie ja 94/90 39% 1 (1), Gifhorn 3 (4), Burgto:f 2 (9), Fallingbostel 1 (1), | Kreis der Twiste 9 (32), Pyrmont 2 (6). 75: Reuß ä. L. 4 (7). exportiert. Odessa is namentlich für Massenwaare, die keiner Bet- | 3037000 Pud, den Niederlanden 2530 000 Pud, Deutschland | 3% ReiSs-A. T De Lie 95 40 40) D ische Kons, Uelzen 1 (2). 28: Stade 1 (1), Verden 2 (2), Achim 6 (18). | 76: Gera 5 (9), Sglelz 4 (6). 77: Stadthagen Stadt 1 (1). mishung bedarf, wie Mais und Gerste, Durhfuhrhafen geworden. | 2 315000 Pud, Frankreih 1738 000 Pud, Jtalien 8°8 000 Pud, gg. Aae s da04 O0 U P eSvani "68 90 ov, Tüet 24: VMeppen 1 (1), Jturg 2 (2). 25: Wittmund 4 (4), Aurich | 78: Lage Stadt 1 (3), Salzuflen Stadt 1 (1), Lemgo Stadt 1 (1), Diese Artikel werden direkt vom Produktionso:t in Waggons nah dem | Griechenland 405 000 Pud, Gibraltar 350 000 Pud, O-st-rreich-Ungarn Sän! s n E ies Ae S Ce E, 6A Feb 1 (1). 26: Te>lenburg 2 (6), Warewdorf 4 (6), Be>um 6 (24), | Barntrup Stadt 1 (7), S@ôtmar 11 (64), Brake 19 (181), Hafen gebra<t und dort in die Dampfer verladen. Weizen, Roggen | 260 000 Pud, Spanien 134 000 Pud. 60, Unif. Sgvþlex 550 /0 eNTEL 194 10 “inte Lüdinghaufen 10 (12), Münster 4 (9), Steinfurt 2 (2), Coesfeld 6 (6), Blomberg 19 (66), Detmold 12 (47). , i

y ; L s i masiädter 14550 ODiskontoiNoinm. 80: Bremen 5 (12). und andere Waaren, die von verschiedener Qualität sind, und daher Die Preise waren im allgemeinen für alten Mais ein wenig | 160,40, Darmsiä bi i Ahaus 4 (8), Borken 15 (49), Re>klinghausen 7 (17). 27: Minden | $2: Straßburg Stadt 1 (9), Straßbur i (671), Crstein 16 (216) vor der Versendung ins Sa eine Mischung erfordecn, gehen | höher, als im Vorjahre; ste stiegen im April und Mai und wieder | Bank 163,30, Mitteld, Kredi) 115,00, Nationalbauk f. D 146,50,

2 (0), Lübbe>e 1 (1), Herford 12 (16), Halle i. W. 7 (42), Bielefeld | Hagenau 36 (587), Molsheim 19 (176), Schlettstavt 10 (131). Weitere uerst in die Magazine. im September. Der neue Mais, der selten auf den Markt kam, | Ocft,-ung, Bank 151.60, Deft. Kcedltaki. 236,80, Adlèr Fährräd' 7 (15), Wiedenbrü> 11 (43), Dbbecbois 11 (73), Gen 8 (40), Au 32 (571), A 136) " SR Aeg 6 (20) Cn : R man aut dem Markte die Erzeugnisse der zu großen | weil er direkt na< dem Hastn ging, hat in der Qualität kein be- cas dey GTLEEE g? i 26420, Be Hie: farbe Warburg 6 (18), Höxter 14 (37). #8: Arnsberg 6 (49), Meschede | 6 (20), Gebweiler 1 (6), Mülhausen 20 (151), Thann 12 (28). ofuungen bere<tigenden neuen Ernte erwartete, so begannen die | fonders günstiges Ergebniß gehabt und war vielfa feuht; troßdem L ody 95690 Qo LatE G 3190, G É babn 143/90; ° (60) Brilon b (70), Lippstadt 8 (40), Soest 7 (11), Hamm | 84: Mey 7 (57), Bolchen 8 (32), Château- Salins 5 (116), rporteure hon im Frühjahr zu billigen Preisen -Lieferungsverträge | wurde ex im Winter in Menge verladen und kam mit geringen Aus- caurahli te N Mao R Biteciteus M Privat: 10 (17), Dortmund 9 (16), Hörde 6 (12), Bochum Stadt 1 (1), Diedenhofen 6 (37), Forbah 7 (63), Saarburg 11 (109), Saar- abzusließen. Aber auh in Südrußland entsprah die Ernte den | nahmen in unbeshädigtem Zustande im Auslande an. i 6 Ss nter an 2,99, OVreslauer ontoban „80, Bochum 8 (9), Hattingen 2 (2), Hagen 7 (8), Schwelm 6 (8), Iser- gemünd 11 (26). Erwartungen nicht, während der Mißwachs in Ostrußland geradezu Hafer. Für ganz Rußland hat fih die aae ) m r d E V ten- Sozietät. (S@luß.) Oefterr. Kredil-Aktién W660 ¡ohn 2 (O), Altena 1 (4), Olpe 2 (3), Stegen 3 (6). 29: Cassel Zusammen: 5628 Gemeinden und 24 669 Gehöfte 2c. Versendungen dorthin erforderte, sodaß die Preise auf den inneren | 1898 erhebli< verringert; sie ist von 43 004 000 auf Bu (18000, Lia 8100. E ER redit Tee E 2 (10), Eshwege 1 (2), Frißlar 16 (91), Hofgeismar 3 (28), Hom- Märkten bedeutend höher als in den Häfen standen, Gute Preise | berabgeaangen. Jn Odésja hatte sie indcssen eine Zunahme von | Frauzofen 139, ' Bank DitLRomd Tes Ale Bank E R wan M b. Schweineseuche (einschließli<h Schweiuepeft). zahlte au<h Oesterrei, wo ebenfalls eine Mißernte eingetreten ar e N ore baf tee Hufe Lite terliee Bideulths e S r Be K eld E G R N De s E n Stelle der Namen der Negierungs- 2c. Bezirke if die 1: Königsberg i. Pr. Stadt 1 (1), Königsberg |. Pr. 11 25), doch wurde es auf dem Landwege versorgt. ie Exporteure in r den Süden, bat der Hafer ein i ; f R E O e P Iv . V, A entsprechende lsde. Nr. aus der vorstehenden Tabelle aufgeführt. Gerdauen 2 (2), Heiligenbeil 1 (1), Nélbenbura 1 (D). I; Macie Odessa konnten daher das Getreide im Lande niht zu solchen | ges{äft vollzieht sih in den baltishen Häfen und au in Archangelsk. | œunver Union —,—, Seisenkirchen 200,00, Harpener 204,00,

Kreise 2c.

dds L F Gemeinden

do | Laufende Nr. 2 | Gemeinden

1.

Ostpreußen ( Westpreußen |

3.

Königsberg . Gumbinnen Danzig ¿ Marienwerder . Berlin pn rankfurt Stettin . Pommern | Köslin . an Í E Pofen | Bromberg . Breslau . Shlesien | Liegnitz . 5| Oppeln . Magdeburg . Sachsen Merseburg . Erfurt . Swhl.-Holstein [19| Schieswtg 20| Hannover . Em ¿ i üneburg Hannover (|: Stade Osnabrück Auri i 26| Münster . Westfalea Minden , i C9 29| Caffel Hessen -Nassau Wiesbaden . Koblenz . Düsseldorf . R Trier . Aachen . Hohenzollern Sigmaringen (137) Dberbayern . e ervayern ó

= | Kreise 2.

a .- 8 [9 | Gehöfte N O

bur juni} p Mo 7

A p N i C J] O L A O | aro l L | Gehöfte

Brandenburg |

E L RNNE N aja blibunk pak 00 i C5 D R s E DO DO dD © 0 J S V MD T s D Cm too Dm bo O5 D

o

C E

Cell ara P

Rheinland

pi

FES

| Ge berpfalz Bayern Oberfranken. . Mittelfranken Unterfränken Schwaben

E

E oel Ii lol |