1899 / 287 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

R T ati

idionaux —,—, Schweizer Simplonbahn Italiener Sao, Bo Reis s Anleihe

E 0M ; , ¡dert —,—, Spanier 67,60, Türkenloose —,—, Alge- Elektriz gesell scha —_—,—, hern —,—, Nationalbank? _Helios 159,75, Breslauer Discontobank 119,80. “Köln, 4, Dezember. (W. T. B) Rüböl loko 55,00,

Dresden, 4. Dezember. (W. T. B.) 3%/0 Sächs. Rente 86,70

34 9% do. Staatisanl, 97,15, Dresd. Stadtanl. y. 93 94,00, Allgem. deutshe Kred. 198,00, Vresd. Areditanstali 129,00, Dresdner Bank 63,00, do. Bankverein 120,25, Leipziger do. —,—, Sé@hsischer do. 138,00, Deutsche Straßenb. —,—, Dresd. Straßenbahn 180,00, L Del. ver. Elbe- und Saalesh, 152,25, Sächf.-Böhm, f\iffahrts-Ges. —,—, Dreéd, Baugesels<. 227,00. A 4. Techemnber, (W. T. B.) Schluß - Kurse. 39% Sächsische Rente 86,70, 34 % do. Anleihe 97,25, Oesterreichisde Banknoten 169,20, Zeitzer Paraffin- 1nd Solaröl - Fabrik 126,50, Mansfelder Kuxe 1165,00, Leipziger Krebitanfialt-Aktien 197,25, Kredit- und Sparbank zu Leipzig 124,09, Leipziger Bank-Aktien 177,25, Leipziger Hypothekenbank 141,00, St<sishe Bank- Aktien 128,00, Sächsishe Boden-Kredit-Anstalt 120,50, Letpziger Baumwollspinnerei-Aktien 179,50, Leipziger Kammgarn: Spinnerei- Aktien 195,00, Kammgarnspinnerei Stöhr u. Co, 192,10, Wern- hausener Kammgarnspinnerei 57,00, Altenburger Aktien-Brauerei 214,00, Zuderraffinerie Halle-Aktien 109,00, Kette" Deutsche Elb- diffahrts - Aktien 85,00, Große Leipziger Straßenbahn 195,00,

4 Gleîtrishe Straßenbahn 12450, Thüringishe Gas- GSefellshafts-Aktien 249 00, Deutsche Spi en-Fabrik 215,50, Leipziger Glektrizitätswerke 116,00, Säwhsislhe Wollgarnfabrik vorm. Tittel u, Krüger 165,25.

Bremen, 4. Dezember. (W. T. B.) Börsen-S<lußber ici, Raffiniertes Petroleum. (Offiziede Notierung der Bremer MPetro- leum-Börse.) Loko 8,30 Br. Schmalz. Höher. Wilcox in Tubs 29 S, Armour shield in Tubs 29 $, andere Marken in Doppel- Eimern 293—30} H. Spe>. Fest. Short clear middl. kokc 292 S. Reis stetig. Kaffee fest, Baumwolle williger. Vpiand middl. loko 403 S. Tabad>. 97 Seronen Carmen.

Kurse des Effekten-Maklex-Beretns. 5 0%/0 Nordozutice Wollïämmerei und Kammgarnspinnerei-Akt. 2064 Gd. Norddeutsche Lloyd. Aktien 1243 bez. Bremer Wollkämmerei 335 Gd.

Hamburg, 4. Dezember. (W. T. B.) Swhluß- Kurse. Hamb. Kommerzb. 119,50, Bras. Bk. f. D. 178,10, Lübe>-Büchen 160,50, A.-G. Guano-W. 111,00, Privattiskont 57, Hamb. Patketf. 129,95, ordd. Lloyd 125,00, Truft Dynam. 160,75, 39/6 Hamb. Staais- Anl. 86,60, 34% do. Staatsr. 100,00, Vereinsbank 168,20, 6% Chin. Gold: Anl. 104,75, Schu>kert —, Hamburger Wechslerbank 120,00, Breslauer Diskontobank 119,80, Gold în Barrey prx. Kgr. 27909 Br., 2786 Gd., Silber n Barren pr. Kgr, 80,25 Br., 79,75 Gd. Wechselnotierungen: London lang 3 Monat 20,18 Br., 20,14 Gd., 20,16 bez, London kurz 20,461 Db, 20,427 Gb., 20,447 bez, London Siht 20,484 Br., 20,445 Eb. 20,47 bez, Amsterdam 3 Monat 167,15 Br., 166,75 Gd., 167,00 bez,

eft. u. Ung. Bkpl. 3 Monat 166,45 Br., 165,95 Gd., 166,30 bez, Paris Sit 81,05 Br., 80,75 Gd., 80,94 bez., St. Petersburg 3 Monat 212,50 Br., 211,50 Gd, 212,25 bez., New York Sicht 4,212 Br., 4,184 Gd., 4,207 bez., New York 60 Tage Sicdt 4,16 Br,

4,13 Gd,, 4,15 bez,

Getreidemarkt. Weizen ruhig, holsteinis<er loko 145-= 152, Roggen ftetig, me>lenburgisher loko neuer 144—158 russis{er loko matt, 107. Mais matt, 993. Hafer ruhig. Gerste g A Rüböl rubig, loko 50. Spiritus ill, yr. Dezbr. 201, px. Dezbr.-Jan. 20}, pr. Jan.-Febr. —, pr. Febr.-März —. Kaffee Ds, ah 2000 Sa>. Petroleum stetig. Standard white

0

Kaffee. (NaGmittagsberciht.) Good average Santos pr. Dez. 1 Sd., pr. März 34 Gd,, i de

Mai 347 Gd., pr. Sept. Gd. Zu>ermarkt. <lußberiht.) Rüben - Rohzuder rodukt Basis 88 % Rendement neue Usance, frei an Lord Hamburg pr. Dezbr. 9,074, pr. Januar 9,224, pr. Februar 9,324, pr. März 9,40, pr. Mai 9,55, pr. Angust 9,75, Fest. j Wien, 4. Dezember. (W. T. B.) (S&luß-Kurse.) Oesier- reihishe 41/59 Papierrente 99,30, Oefterreihishe Silberrente 99,00, Oefterr, Goldrente 116,55, Oesterreichische Krouenrenie 99,50, Ee Goldrente 116,45, do. Kron.-A. 95,00, Oesterr. 60er Loo'e 137,00, Länderbauk 235,00, Oefterr. Kredit 379,00, Unionbank 312 50, Ungar. Kreditb, 381,50, Wiener Bankverein 277,00, Böhmische Nordbabn

35 I.

230,00, Buschtiehrader 614,00, Elbethalbahn 249,00, Ferd. Norbbahr !

3045, Dest. Staatéb. 325,50, Lenb.-Czernowiß 281,50, Lombarden 70,25, Nordwestbahn 236,00, Pardubiger 195 00, Al. PVéontan 277.00, Amsterdam 100,10, Deutsche Plähe 59,074, Londoner Wechsel 120,821; B fer Wechsel 47,80, Napoleons 9,58, Marknoten 59,072, Kussls<{e anknoten 1,273, Bulgar. (1892) 100,00, Brüxer 389,00, Tramway —, Prager Cisen-Aktien 1236,00, Hirtenberger 380, Bau- und Betriebs- gesellschaft Litt. A. 222,50, Litt. B. 215,50. etreidemarkt. Weizen pr. Frithhjahr 8,12 Gd., 8,13 Br. Roagen pr. Frühjahr 6,75 Gd., 6,76 Br. Mais pr. Mai-Juni 5,27 Gd., 5,28 Br. Hafer pr. Frühjahr 5,38 Gb., 5,39 Br. 9. Dezember, 10 Uhr 50 Minuten Vormittags. (W. T. 2. FugarisGe Kreditaktien 380,50, Oesterceichis<he Kreditaktien 377,75. ranzosen 324,50, Lombarden 70,25, Elbethalbahn 248,50, Oesterr. terrente 99,40, 4% ungar. Goldrente —,—, Oesterr. Kronen- nleihe —,—, Ungar. Kronen - Anleihe 95,10, Marknoten 59,074, Bankverein 274,50, Länderbank 23450, Buschtiebrader Litt. B. Aktien —,—, Fre Loose 61.25, Brüxer —,—, Wlexer Tramway —,—, Alpine Montan 276,75, Prager Eisenindustrie —, Bau- und Betriebs-Gesellshaft Litt. A. 221,75, do. Litt. B, 215,00. Budapest, 4. Dezember. (W.T. B.) Getreèidemar?t. Weizen loîo behauptet, do. pr. April 8,14 Gd., 8,15 Br., pr. Sept. 7,94 Gd., 7,99 Br. Roggen pr. April 6,44 Gd., 6,46 Br. Hafer pr. April 5,06 Gd., 5,07 Br. Mais pr. Mai 1900 4,98 Gd., 4,99 Br. Kohl- raps pr. August 11,80 Gd,, 11,90 Br. London, 4, Dezember. (W. L. B.) (S@hluß-Kurse.) Englische 24 9/0 Kons. 1024, 3 9/0 Reihs-Aul, 883, Preuß. 34 9% Kons. 9 9% Arg. Gold-Anl. 922, 44 °/% äuß. Arg. —, 65/4 fund. Arg. A. 924, Brasil, 89er Anl. 618, 5 9% Chinesen 984, 34 9% Egypter 992, 49/0 unif. do. 1033, 9/9 Rupees 648, Ital. 5 9/9 Rente 944, 5 9/6 konv. Mex. 99, Neue 983 er Mer. 101, 42/6 89er Russ. 2. S. 100, 40/0 Spanier 677, Konvert. Türk. 224, 4% Trib. Ank. 97, “ia Ek, Mos C B Bon Efivettent neue , Rio Tinto neue j aßgdiskon 1e, Silber 274. Loe Chinesen 823, s In hie Bank flossen 6000 Pfd. Sterl. Err) emartt, (Schluß.) Sämmtli@߀ Getreidearten sehr

träge, matt.

An der Küste 1 Weizenlïadung angeboten.

96% Javazu>ker loko 11} träge. Rüben-Robzud>er 8 sh. 114 d. fest, Chile-Kupfer 733, pr. 3 Monat 724.

Woöllauktion. Tendenz fest. Preise behauptet.

5. Dezember. E T. B.) Die „Times“ meldet aus Buenos Aires, es sei ein Kontrakt ad referendum unterzeichnet worden, demzufolge die Schuldtitel der auswärtigen Schuld dexr Pro- vinz Tucuman, welche im Betrage von 667 050 Pfd, Sterl. ausgegeben find, aus dem Verkehr gezogen und gegen Nationalbonds ausgetauscht werden sollen, welhe 40%/% Zinsen tragen bei einer è prozentigen l E, l, 4, Dezember, (W. T. B.) B

verpool, 4, Dezember. . T. B.) Baumwolle. Umsa 15-000 B., davon für Spekalatica und Expori 1000 B. Villie Diibbl. amerikanis@e Lieserungen : Stetig. Dezember- Januar 48/64— 4°/ea Verkäuferpreis, Januar-Febcuar 47/64 do, Februar-März 45/¿4— “4/64 do., März- April 44/64 Käuferpreis, April. Mai 43/24 Werth, ai-Zuni 42/64 Käuferpreis, Juni-Juli 41-4 do., Juli- August 4 do.,

August-September 361/64 do., September-Oktober 354/54 d. Verkäufer-

pr .

Glasgow, 4. Dezember. (W. T. B.) Roheisen. Mixed numbers warrants 69 sh, 3 d. Matt. (Schluß) Mixed E wwarranis 69 b. 3 d. Warrants Middkesborough 111 68 fb. 6 d. Die Verschiffungen von Roheisen betrugen in der vorigen 6770 t gegen 3529 t in derselben Woche des vorigen Jahres. Bradford, 4. Dezember. (W. T. B.) Wolle fest bei atm Begehr. Garne behauptet mit gutem Geschäft. Stoffe

b fest und belebt.

Paris, 4. Dezember. (W. T. B.) An der heutigen Börse bewirkten Realisationen auf einzelnen Gebieten einen leiten Kurs- dru>, namentli< waren Minen-Aktien {<wä<her; dagegen herrs<te für spanische Bahnen Kauflust. Spanier waren eiwas nahgebend, Türkenloose weiter gefragt.

A 3% Franutfilde Rente 100,75, 49/9 Jtalienis Rente 95,10, 3 % Portugiesishe Rente 24,20, Portugiesishe Taba>- Oblig. —,—, 49/0 Russen 89 —,—, 409% Ruffen 94 —, 84 9% Russ. A. —,—, 32%, Ruffen 96 88,20, 40/0 span. äußere Änl. 68.80, Konv. Türken 22,75, Türken-Loose 128,70, Meridionalb. 697.00, Desterr. Staat8b. 705,00, Lombarden —,—, Banque de France 4330 D. de Paris 1135, B. Ottomane 570,00, Gród. Lyonn, 1015,00, Debeers 730,00, Rio Tinto-A. 1166, Suezkanal-A. 3642, Privhatr- diskont —,—, Wchi. Amft, k. 207,06, Ws. a. dts. Pl. 1211/16, Wf. a. Jtalien 5, Wes. London k. 25,25, Chèg. a. London 25,28, do. Madrid k. 391,50, do. Wien k. 207,00, Huanchaca 52,00.

Getreidemarkt. (Sc<hluß.) Weizen ruhig, yr. Dezember 17,80, br. Januar 18,00, yr. Januar-April 18,35, pr. März-Juni 18,80. Roggen ruhig, pr. November 13,90, pr. Januar-April 13,90. Meh} ruhig, pr. Dezember 23,45, yr, Januar 23,65, pr. JIanuar- April 24,00, pr. März-Juni 2455. Rüböl ruhig, px. Dezember 522, Þr, Januar 93, pr. Jan.-April 533, pr. Mat-August 547. Spiritus ruhig, pr. Dezember 363, pr. Januar 362, pr. Januar- April 37, pr. Mat-August 38,

Rohzu>er. (Shluß.) Ruhig. 88% loko 264 à 271. CERTes Eer aae h Nr. 3, Fr 100 E # Dezember 28}

o. pr. Januar e do. pr. Zanuar - April 282 do. prx, März-Juni 291. J 4

St. Petersburg, 4. Dezember. “(W. T. B,) Die Börse ist heute ge\<lossen.

Mailand, 4. Dezember. (W. T. B,) Italienische 5 2/ Rent« 101,15, Mittelmeerbahn 550,00, Möridionaux 739,00, Wechsel au! Paris 106,10, Wechsel auf Berlin 131,10, Banca d'Italio 917.

Lissabon, 4, Dezember. (W. T. B.) Goltagto 423.

__ Amsterdam, 4. Dezember, (W. T. B.) (S@(luß-Kurse.) & °/; ufsen v. 1894 —, 30/0 holl. Anl. 924, 50% garant. Mex. Eisenb.- Anl. 4 rinoten 99.00 Ruf Ble 101, oa e 9/0 a —,—, Marknoten 59,00, Nuff. Zollkupons , Pamburger Wecßsek 98,974, Wieuer Wechsel 97,50. Y Gs . Getreidemarkt. Weizen und Roggen geschäftslos. Rübsl loïo 25, do. pr. Mai 258, do. pr. September-Dezember —,—.

Japa-Kaffee good ordinary 344. Bancazinn 74,

Brüfsel, 4. Dezember. {(W. T. B,) (S{luß-Kurse.) Exterieur 675. Italiener 93,40. Türken Litt. Q, 25,60. Türken Litt. 1) 22,99. Warschau-Wiener 677,09, Lux. Prince Henry —,—.

5, Dezember. (W. T. B.) Die Einnahmen der Luxem- burgishen Prinz Heintih-Bahn betrugen in der dritten Dekade des November 1899 aus dem Eisenbahnbetriebe 135 861 Fr., gegen bas Vorjahr mehr 13 452 Fr.

Aniwerpen, 4. Dezember. (W. T. B,) Getreidemarkt. Weizen träge. Noggen ruhig. Hafer ruhig. Gerfte behauptet.

_ Petroleum. (S@&lußbericht.) Paffiaiectes Type weiß [olks 224 bez, u. Br., pr. Dezemter 223 Br., pr. Januar 23 Br., pr. Jan.-April 23} Br. Fest. S<malz pr. Dezember 68}

New York, 4, Dezember. (W. T. B.) Die Börse eröffnete \<rwa< Und die Kurse gaben, auf Verkäufe und infolge von Geld- knappheit, im Verlaufe nah. Der Schluß war s{<wa< zu den niedrigsten Preisen des Tages. Der Umsay in Aktien betrug 582 000 Stü.

Das Geschäft in Weizen nahm, auf bessere Kabelmeldungen, Abnahme der Visible Supply sowie auf Käufe und erhöhte Nachfrage für den Plaß, einen fortgeseßt festeren Verlauf. Der Handel mit Mais verlief, auf bedeutende Abnahme der Vorräthe an den See- pläßen und entspre<end der Festigkeit des Weizenmarkts, durchweg fest.

___ {Schlußfi-Kurse.} Geld für Regierungsbonds: Prozentsaß 10, »vo. für andrre Sicherheiten 15, Wechsel auf London (60 Ta e) 4,€0} Gable Transfers 4,87, Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,222, do. auf Berlin (60 Lage) 947, Atchison Topeka u. Sarta Fs Aktien 224 do, *0o. Preferred 643, Canadtan Pacific Altica 944 Zentra! Ft Aktien —, Chicago Milwaukee u. St. Paul Aktien 124, Denver u. Rio Grande Preferred 744, Jllinois Zentral Aktien 115, Lake Sbore Shares 206, Louisville u. Nashville Aktien 848, New York Zeniralbahn 1322, Northern Pacific Preferred (neue Emifs.) 76 Lorthern Pacific Common Shares 553, Northern Pacifie 3 9/; DBonbs 653, Norfolk and Western Preferred O lter Gen Mine) 704, Southern Pacific Aktien 413, Union Pacific Aïtien (neue Emission 908, 4% Vercinicte Staaten Bonds pr. 1925 133, Silber, Comznercial Bars 59, Tendenz für Geld: Fest. „_ Waarenbericht. Baumwolle-Preis in New York 73, do, für Lieferung pr. Januar 7,48, do. für Lieferung pr. März 7,54, Baumtwoile-Preis tn New Orkeans 77/13, Petroleum Stand wbite in New York 9,65, do, do. in Philadelphia 9,60, do. Refined (in Cafes) 10,75, do, Credit Balances at Oil City 161, Schmalz Western steam 5,45, do, Nohe & Brothers 5,75, Mais pr. Dezbr. 382, do, pr. März —, bo. pr. Mai 384. Rother Winterweizen loko 734 Weizen pr. Dezbr. 714, pr. Jan. 724, pr. März 741, pr. Mai 74, Getretdefraht nah Liverpocl 3, Kaffee fair Rio Nr. 7 T do, io Nr. 7 pr. Jan. 6,10, do. do. pr. März 6,20, Mehl, Tig Wheat clears 2,75, Zudker 31/16, Zinn 28,00, Kupfer 17,00—

Weizen-Verschiffungen der leßten Wothe von den atlantischen Häfen der Vereinigten Staaten betrugen: na< Groß- britannien 1 160 000, do. no< Frankrei< —, do. na< anderen Häfen des Kontinents 420 000, do. von Kalifornien und Oregon na E eraniien *—, do. nah anderen Häfen des Kontinents r E

Visible Supply an Weizen 55 778 000 Bushels, do. ap Mais 11 712 000 Bushels. |

Chicago, 4. Dezember. (W. T. B.) Die Preise für Weizen s{<wächten ih anfangs auf geringe Nachfrage ab, zogen dann aber fortgeseßt auf gemeldete Sas den und auf Käufe, aus Anlaß knapper Plaßvorräthe, an. Die Mais- Preise gaben anfangs, ent- sprechend der Mattigkeit des Weizenmarkts, nah, erholten si jedo weiterhin auf geringe Ankünfte im Einklang mit Weizen.

Weizen pr. Dezbr, 647, do. pr. Mai 69. Mais pr. Dezbr. 298. Schmalz pr. Dez. 4,95, do. pr, Januar 5,223, Sped short clear 95,374. Pork prx Dezbr. 8374,

Nio de Janeiro, 3, Dezember. (W, T. B.) Nah amitli< veröffentlihtem Geseß sind vom 1. Januar 1900 an von allen Ein- fuhr zöôllen 1590/0, anstatt 10% wie bisher, in Gold zu zahlen. Der Zolltarif hat verschiedene Aenderungen erfabren. Alle zur Ein- fuhr in Brasilien bestimmten Waarensendungen müssen vom 1. Ja- nuar n. J. ab yon Konfulats-Fakturen begleitet sein,

Nio de J (W. T. B.) Wechsel auf London 71/32.

Buenos Aires, 4, Dezember. (W. T. B.) Goldagio 132,80,

aneiro, 4, Dezember.

Verdingungen im Auslande.

Bulgarien.

19, Dezember, 3 Uhr. Kanzlei der Kreis - Finanz - Direktion zu Sofia: Zieseruzs von Medikamenten, Verbandzeug 2c. für die staat- lichen Krankenhäuser und Ambulatorien, und zwar für die lde vom 1. Januar 1900 bis zum 31. Dezember 1902. Ungefährer Werth der Lieferung 115 000 Francs jährli. Kaution 17 250 Francs. Bedin- gungsheft erhältli< bei der Kreis - Finanz - Direktion sowie bei der Zivil-Sanitäts-Direktion. i

Verkehrs-Anstalten.

_ Bremen, 4. Dezember. (W. T. B.) Norddeutscher Lloyd, Dampfer „Kaiser Wilhelm der Große", y. New York kommend, 4. Dez. Lizard passiert. „Ems“ 2, Dez. v. New Vork n. Genua abgeg. „Roland“, n. Galveston best., 2. Dez. Prawle Point passiert. „Trier“, v. Brasilien kommend, 3. Dez. in Bremerhaven, „Gera“, v. Auftralien kommend, 3. Dez. in Aden, „Koblenz“, v. Bremen kommend, 3. Dez. in Bahta, „Oldenburg“, v. New York kommend, 4. Dez. in N v a T. B) Dampf A, Gul

9. Dezember. T B. ampser „Prinz Heinrich*, n. Ost-Asien best., 4. Dez. f Shanghai angek. e b. Neapel n. Genua fortges. „Wittekind“, y. La Plata kommend, 4. Dez. Castbourne passiert. „Sachsen“ 4. Dez. Reise v. Sout- bampton n. Genua, „Karlsruhe“ 4. Dez. Reise v. Port Said n. Suez fortges. „Hannover“, n. Baltimore best., 4. Dez. St. Cathe- rines pass. „Aachen“, n. d. La Plata best, 4. Dez. in Corunna an- gekommen.

Hamburg, 4. Dezember. (W., T. B.) Hamburg-Amerika- Linie. Dampfer „Belgravia" 2. Dez. v. New York n. Hamburg abgeg. „Pretoria* 3. Dez, in New York angek. „Hispania“, v. Hamburg n. Westindien, 2. Dez. v. Havre abgeg. „Constantia“ 2. Dez. in Hamburg angek. „Ascania*, v. Hamburg n. Westindien, 3. Dez. Cuxhaven, „Brasilia*, v. Hamburg n. Baltimore, 2. Dez. Dover, „Bosnia“, v. Baltimore n. Hamburg, 2. Dez. Lizard passiert. eAssyria“ 1. Dez. in Philadelphia, „Adria" 2. Dez. in Baltimore, „Scotia“ 2. Dez. in St. Vincent angek. „Savoia“, v. Ost-Asien n. Hamburg, 3. Dez. v. Havre abgeg. „Serbia* 3. Dez. in Port Said angek. „Andalusia“ 3. Dez. v, Amoy n. Singapore abgeg. „Alcsia“, v. Hamburg n. Ost-Asien best, 3. Dez. Dover passiert.

London, 4. Dezember. (W. T. B.) Union-Linie. Dampfer „Gascon“ heute auf Heimreise in Southampton, „Greek“ gestern auf Ausreise in Kapstadt angek. „Norman“ Sonnabend auf Ausreise von Southampton abgegangen.

Castle-Linie. Dampfer „Dunvegan Castle“ Ausreise in Kapstadt angekommen:

__ Rotterdam, 4. Dezember. (W. T. B.) Holland- Amerika- linie. Dampfer „Rotterdam“ von Notterdam gestern in New York angek., „Spaarndam“ v. New York Sonnabend n. Notrerdam abgegangen.

Dienstag auf

Mannigfaltiges. Berlin, den 5. Dezember 1899.

A. F, In der Dezember-Sitzung der Gesellschaft für Erd- kunde theilte der Vorsißende, Geheime Regierungsrath, Professor Freiherr von Richthofen mit, daß Dr. Herrmann Meyer, bekannt dur seine erfolgreihen Forshungsreisen an den Oberläufen einiger re<hten Nebenflüsse des Amazonenstromes, von der zweiten dieser Reisen demnächst na< Europa zurü>kehren und wahr|s<einlih no< in diesem Winter über dieselben in Berlin berihten wird. Den Vortrag des Abends hielt Dr. A. Shen>- Halle über „Transvaal und Umgebung". Der Redner hat sih drei Jahre in Südafrika aufgehalten und während dieser Zeit die Südafrikanishe Republik, den Oranje- Freistaat und die beide um- O Länder gründlich kennen gelernt. Seine Mittheilungen über and und Leute fesselten die Zuhörer besonders in der Schilderung der beiden Kriegsschaupläße, worauf z. Z. die gespannteste Auf- merksamkeit der Welt gerichtet i, den südöstlihen in Natal (Ladysmith, Efstcourt, Pietermarizburg) und den nordwestlichen in West - Griqualand und British - Betshuanaland (Lelmont, Kimberley, Mafcking). Beide Gelände sind von einander grundverschieden : Natal ein Gebirgsland, rihtiger ein an der Küste terrassenförmig aufsteigendes Stufenland, mit tiefeinges<bnittenen Fluße- thälern und je weiter nah dem Innern um so höher \sih erhebenden, unter einander und mit dem Küstenlaufe parallelen Kettengebirgen von einförmigem Charafter, Griqualand, ein welliges Hohpiateau von über 1600 m Erhebung über dem Meereéspiegel, geringer Abwechselung und ganz allmähli<er Senkung nah NW. zur Kalahari-Wüste hin ; Natal ein Land von fubtropisher Vegetation und feuhtwarmem Klima, Griqualand, jenseits der leßten Randgebirgskette der Drakensberge, dagegen ein tro>enes, wafserarines Tafelland mit Hochebenenkiima, brennender Sonne bei Tage und häufig re<t kalten Nächten. Man muß si diese Verschiedenheit der beiden Terrains vor Augen halten, um die Kriegsvorgänge re<t zu verstehen. Dr. Schen> meint, daß weder das eine no< das andere geeignet ist, den Krieg zum Aus- trag zu bringen. Er glaubt, daß dies im Süden des Oranje-Freiftaates geshehen wird, wo die Bodengestalt des Tafellandes wie zu einem Schlachtfeld prädispontert ersheint. Das Innere von Transvaal und dem Oranje-Freistaat ist ähnlih wie vorbeschrieben je in einen ge birgigen Theil im Osten und ein Tafelland im Westen ge- schieden. Pretoria und Johannesburg, sowie Bloemfontein gehören dem wcstlihen Gelände an. Es folgte no< ein zweiter, von Licht- bildern begleiteter Vortrag des als Gast anwesenden Amerikaners A. P. Hanson über: „Wanderungen auf Jsland*. Selten dürfte die „Ultima Thule“ fo anshauli< im Bilde vorgeführt worden sein, als dies hier ges{<ah. Die Zuhörer gewannen ebenso eine deutlihe Vorstellung des gebirgigen, niht eben dur hohe Gipfel ausgezeihneten, sondern mehr welligen und einförmigen Innern der Insel, w e seiner malerischen Fjorde im Westen und der wunderbaren Zerrissenheit in den vulkanishen Gebieten der Südwest:-E>e. Wie die Jsländer leben und wie sie reisen, wie sie sih ihres kurzen, aber bon Sonnenglanz erfüllten Sommers dur ein fröhlihes Pickni> im spärlihßen Busch und noch spärliheren Walde erfreuen, wie sie Neu machen zwis<hen den auf Felsenuntergrund zerstreuten Mens en, welche diese seltsamen Wiesen wie gepflastert erscheinen lassen, wie sie in ihren steinernen Häusern den öden Winter verbringen, in engster Nachbarschaft mit Pferd und Rind, das wurde alles getreu der Wirilichkeit vor Augen geführt. Auch fünf im Lande erscheinende Zeitungen wies der Bildwerfer auf.

——

Im städtishen Obdach kefanden sih am 1. November 54 Fa- milien mit 213 Perfonen, darunter 20 Säuglinge, und 67 Einzelper- sonen. Am 1. Dezember war der Bestand 60 Familien mit 200 ere darunter 12 Säuglinge, und 67 Einzelpersonen. Das Asyl ür nächtli< Obdachlose daselbst benußten im Laufe des Monats No- vember 28 506 Personen, und zwar 27 744 Männer, 1€62 Frauen. Von diesen Personen wurden 20 dem Krankenhause im Friedrihshain, 45 dem Krankenhause Moabit, 22 der Charité, 4 der Anstalt Wuhl- garten, 3% der Geschlechtékrankenstation überwiesen, 106 (98 Männer 8 Frauen) der Polizei vorgeführt.

Die Berliner Unfallstationen sind im Monat November in 3168 Fällen, gegen 2606 im gleihen Monat des Vorjahres, für erste Hilfe in Anspru<h genommen worden, und zwar 2710 mal bei Unfällen und 458 mal bei plöglihen Erkrankungen. In den Stationen wurden 2971, außerhalb derselben 197 Personen behandelt. Mit den Krankenwagen der Unfallstationen wurden im verflossenen Monat 104 Tranéporte ausgeführt. Die Zahl der polizeiliherseits den Stationen übergebenen Personen betrug 157. Die unentgeltliche Jnu- anspruhnahme von Eis in Krankheitsfällen ges<hah in 151 Fällen.

Kopenhagen, 9. Dezember. (W. T. B.) Infolge eines Brandes im Hauptleitungskanal trat in der Meiaggenen Nacht eine Stêrung in der Hauptstation des elektrischen Licht- betriebes cin. In ganz An erlos die elektrishe Beleuch- tung; am meisten wurden dte Zeitungödru>ereien von der Störung betroffen. Der Brand wurde bald gelö|<t, die Betriebsunterkre<ung dürfte aber mehrere Tage andauern.

„Bayern“ 4. Dez. Reise -

zum Dentschen Meicho-Arzeiger und Käniglic Prenfischen Staats-Anzeiger

Berlin, Dienstag, den

287.

1. Untersuhungs-Sachen. 2. Au f 3 Zustellun en u. dergl. 3. Unfall- und JInvaliditäts- 2c. Versicherung. 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. b. Verloosung 2c. yo erthpapieren.

1) Untersuchungs-Sachen.

[60941] K. Staatsauwalitschaft Navensburg. Die am 30. Dezember 1898 von der Strafkammer des

K. Landgerichts Ravensburg gegen dén der Verleßung

der Wehrpflicht beshuldigten Kellner Arthur Fischer,

irks Döbeln in Sachsen angeordnete Vermögens- Beslagnahme ist durh Gerichtsbeshluß vom 29, No- vember 1899 wieder aufgehoben worden. Den 1. Dezember 1899. Spipnagel, H.-A.

ONRGE T G I E A O H R224 e

ebung einer neuen Folge von Zinsscheinen für die

2) Aufgebote, Zustellungen | Ki April 1906 bis l. April 1916 berech»

tigenden Talons zu der 31/2 9/6 igen Braunschweigischen

Landes\chuldvershreibung Läitt. D c Nr. 9461 über 100 Thaler = 300 Æ vom 1. April 1859,

und dergl. [60959]

In Sachen des Altyaters Wilhelm Reichardt in Ds, Klägers, vertreten dur den Rechtéanwalt | N uerfurth bier gegen den Schuhmacher H. Müller in Parsau, Beklagten, wegen Forderung, wird, nach-

dem auf Antrag des Klägers die Bescylagnahme des i STARN Geg Gen 20 Thaler-Looses Serie 4105

dem Beklagten gehörigen Neuanbauerwesens No. ass. 77 zu Parsau nebst Zubehör zum Zwecke der Zwangs- Ler dur Beschluß vom 11. November 1899 versügt, au die Eintragung dieses Beschlusses im Grundbuche am 15. November 1899 erfolgt ist, Termin zur Zwangsversteigerung auf Freitag, den 23. Februar 1900, Morgens 10 Uhr, vor unterzeihnetem Amtsgerichte in der Timaeus'schen Gaftwirthshaft zu Parsau angeseßt, in welchem die C Eaiger die Hypothekenbriefe zu überreichen Haben. Vorsfelde, den 15. November 1899. DEIOT U M IEEEE, e.

[60918]

In LTheilungsfachen des Florenz Schott, Glas- Tdleifer zu Schäferhof, gegen :

1) Franz Schott, Glasschleiser zu Forges, Ge- e pve Vierzon-Village, Departement Cher, Fran- kreih,

2) Karl Schott, Glas\chleifer, früher Schläger im Werke Somforges zu Trouville bei Ligny, Departement Meurthe, Frankreich, jetzt ohne bekannte Adresse nah Paris verzogen,

3) Josefine Schott, Ehefrau August Pett, Holz- \<uhmaher in Schäferhof,

4) Magdalene Schott, Ghefrau August Anstett, zu Schäferhof und i

5) Maria Anna Sour, Wittwe Michel Anton Schott, zu Schäferhof, eigenen namens und als Vormünderin ihres minderjährigen Sohnes Ludwig Schott,

hat die nahgängig dem Antrage des Florenz Schott d beigetretene, vorstehend zu 5 genannte Antrags- gegnerin die Aufnahme eines Inventars über die Gütergemeins{haft, bestanden zwischen dem zu Schäfer- hof verlebten Tagner Michel Anton Schott und dessen Ehefrauen zweiter und dritter Ehe, Elisabeth Reibel und Marianne Sour, und den Nachlaß des genannten Michel Anton Schott, ferner die Zutheilung der Mobilien zu dem Abshäßungêwerthe an sie, [ sowie die Versteigerung der etwa vorhandenen Immobilien beantragt. Zur Erklärung über diesen Antrag ist Termin auf Mittwoch, den 21. Februar 1900 Vormittags 9 Uhr, in der Amt®sftube des Theilungsbeamteu- Notar Blum zu Pfalz- burg, anberaumt worden, zu wel<hem die sämmtlichen Betheiligten unter der Verwarnung vorgeladen werden, daß gegen die Ausbleibenden angenommen wird, sie seten mit der Theilung einverstanden, und daß die leßtere ungeachtet ihres Ausbleibens für sie bindend sein werde.

Beschluß.

Die öffentliche Zustellung an den unter 2 der An- tragsgegner genannten Theilungsinterefsenten Karl Scott wird bewilligt.

Pfalzburg, den 1. Dezember 1899.

Kaiserliches Amtsgericht. (gez.:) Weyland. Beglaubigt: Der Gerichtsschreiber: Boll.

[28257] Aufgebot.

Es ist das Aufgebot folgender angeblih abhanden gekommener Urkunden beantragt:

1) der Schuldverschreibungen der preußischen konsolidierten 3$- vormals 4prozentigen Staats- Anleihe:

a. von 1881 Litt. C. Nr. 171206 über 1000 M,

b. von 1884 Litt. E. Nr. 754 742 über 300 A durch den Postassistent a. D. Max Kaps zu Ratibor,

2) der Schuldverschreibungen der preußischen konsolidierten 3}- vormals 4prozentigen Staats- ‘Anleihe von 1876/79:

a. Litt, D. Nr. 18 104 über 500 M,

b, Litt. F, Nr. 11454, 11455, 57726 und 57 727 über je 200 M

dur die Ehefrau des Haus8manns und Gastwirths Joh. Lohmann, Johanna, geb. Blohm, zu Francop, vertreten dur< den Rechtsanwalt Capelle in Harburg, 9 der Schuldverschreibungen der preußischen konsolidierten 3F- vormals 4prozentigen Staats- Anleihe von 1876/79: j

a. Litt. C. Nr. 55 317 über 1600 4,

b. Litt. F. Nr. 28 695 über 200 4, dur< den Dienstkneht August Blohm zu Blumen- Land, vertreten dur<h den Rechtsanwalt Capelle in rburg,

20 M Schuldverschreibung der preußischen konsolidierten 3} prozentigen Staats-Anleihe von 1889: Litt. E. Nr. 328 348 über 300 durch den

Bürgermeister Jahr zu Hettstedt.

Die Inhaber der Urkunden werden aufgefordert, spätestens in dem auf den 22. September 1900, Vormittags AUT Uhr, Gericht, Zimmer 27, widrigenfalls die Kraftlogertlärung ver Urk widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden er- geboren am 17. Februar 1876 in Waldheim, Be- fol g | g

[60976]

Looses Serie 7622 Nr. 25,

bezeichneten Urkunden hierdurch aufaefordert, späteftens in dem auf den 3. Juli 1900, Morgens 10 Uhr, vor unterzeihnetem Gerichte, Auguststr. 6, Zimmer Nr. 24, angeseßten Aufgebotstermine ihre R zumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls dieselben für kraftlos erklärt werden sollen.

[60979]

v. Zwebl, geborene Berthold, zu Berlin W., Bülow- E N straße 49—d0, I, wird der Inbaber des angeblich der Juhaberin verloren geganaenen Kurhessis<hen Prä- miensheins Serie 2315 Nr. 57 867 Abtheilung I1 aufgefordert, spätestens 3. Juli 1900, Vormittags 9 Uhr, obigeu Prämienschein vorzulegen und seine Rechte bei dem unterzeichneten Geriht anzumelden, andernfalls die Kraftloserklärung des Scheins e folgen wird.

[10980]

haft in Lübe>l am 21. Mai 1878 auf das Leben des Konditors Carl Leonhardt in Mühlhausen i. E. ausgestellte, auf Inhaber lautende Police Nr. 73 678 ist abhanden gekommen.

Aufgebotstermin vom 24. 11 Uhr, bei dem unterzeihneten Gerichte anzu- melden, au< die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls dieselbe für kraftlos erklärt werden wird.

gebot des ihm angebli verloren gegangenen Depositen- seines Nr. 718 der Kulmer Privatbank, Rudolph Hirschberger & Co., nah welhem ihm ein Rest- guthaben von noch 1208 M4 43 S zusteht, beantragt. Der Inhaber dieser Urkunde wird aufgefordert, spä- testens in dem auf den 3. Juli 1900, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht anberaumten Aufgebotstermin unter Vorlegung der Urkunde seine Rechte anzumelden, widrigenfalls die Kraftloserklärung obigen Depositenscheines erfolgen wird.

[60978]

in Zylice bei Stawno wird der Inhaber des angebli

verloren pozyczkowa w Gnieinie eingetragene Genossenschaft

mit beschränkter Haftpfl <t in Gaesen, Nr. 4348 über 700 M, ausgestellt für Johann Domagalski, aufaefordert, 3. Juli 1900, Vormittags 10 Uhr, si< zu melden und das Sparkassenbuch vorzulegen, widrigen- falls dasselbe für kraftlos erklärt werden wird.

[50020]

arbeiter August Wcssel von hier, jeyt zu Schötmar, Kalhtenhauserheide, hat CUubDar gemacht, daß ihm

zu 21 Æ und 4. Januar 1899 zu 155 #4 75 Z$ ab-

folgen soll.

Dritte Beilage

9, Dezember

Oeffentlicher Anzeiger.

vor dem unterzeihneten eue Friedrichstraße 13, Hof, Flügel B,, anberaumten Auge leumtne ihre

unden vorzulegen,

gen wird. Berlin, den 6. Juli 1899. Königliches Amtsgericht 1. Abth. 84.

Das Aufgebot haben beantragt: 1) der Rentner Gebhard Christian Theodor nannt Friedrih Kruse von hier, wegen des zur Ab-

2) der Kaufmann M. F. Kruger zu New York, ord-Amerika, wegen desBraunschweigischen 20 Thaler-

3) der Bä>er Jacob Clemens zu Worms wegen

r. 39. Gerichtsseits werden die unbekannten Inhaber der

ete ans»

Braunschweig, den 25. November 1899. Herzoglihes Amtsgericht. I. Brandis. Aufgebot. Auf Antrag der Frau Amtszekichtsrath Johanna

im Aufgebotstermin den

Caffel, am 28. November 1899. Königliches Amtsgericht. Abtheilung 12.

Aufgebot.

Die von der Deutschen Lebensversicherungs-Gefell-

Auf Antrag des Versicherten ergeht hierdur< aa en unbekannten Inhaber der Police die Aufforde- ung, seine Ansprüche auf dieselbe spätestens in dem Januar 1900, Vorm.

Lübeck, den 29. April 1899. Das Amtsgericht. Abth. V.

60977] Aufgebot. Der Schmied Gurt Röhr zu Kulm hat das Auf-

Kulm, den 30. November 1899. Königliches Amtsgericht. Bekauntmachung. Auf den Antrag des Wirths Johann Domagalski

gegangenen Sparkassenbu<hs der Kasa

spätestens im Aufgebotstermin am

Gnesen, den 24. November 1899, Königliches Amtsgericht.

Der Verwalter und Rechnungéführer eines hier errihteten Stiftunoévermögens für den Zigarren- Arbeiter August Wessel sen. von hier, jeyt zu ein zum Stiftungsvermögen gehöriges Einlagebuh

der hiesigen Sparkasse, Nr. 4827, mit den Einlagen vom 19. Januar 1897 zu 80 4, 21. Januar 1898

handen gekommen sei und den Aufgebotsantrag ge- \stelt. Aufgebotstermin ift bestimmt auf Mittwoch, 23. Mai 1900, Morgens 10 Uhr. Der unbekannte Inhaber des erwähnten Sparbuches hat spätestens im Aufgebotötermine seine Rechte an dem- selben hier anzumelden und das Sparbuch vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung des leßteren er-

Lage, 17. Oktober 1899, eländer.

e Auf aben das Aufgebotsverfahren beantragt : 1) der Bierbrauer Johann Marx in Coburg, a. bez. eines Hypothekenbriess vom 31. Juli 1884 über eine im Grundbuh füc Großgarnstadt Bd. I M. eingetragene Forderung von

gebot. Es

Nr. 39 Bl. 164 211 A 80 S,

ausge

Herzogl. S. Amtsgericht. Bähring.

[44420] Bekauntmachung.

beantragt.

dem Eigenthümer v gegenüber für. kraftlos erklärt werden

Herzogliches Amtsgericht. Brandis.

[60975] Aufgebot. Auf Antrag

Wünsche in Großscönau,

2) des Tischlermeisters Karl Ernst Großschönau,

walde,

in Geyer und

in Französis<-Buchholz und b. der Anna Barthel in Dresden,

\{<önau, ift zur Herbeiführung

forderung von 6 Thlr. 28 Ngr. 4 84 „4 st. A

getragenen Erbtheils von 25 Thlr., zu 4 der Todeserklärung des am

Nachricht mehr von \ih gegeben hat, zu 5°’ der Todese:kiärung des am

Vorm. 11 Uhr, zu 4—5 der 2. daher an

sprüche zu haben glauben, termine persönlih oder dur widrigenfalls au weiteren Antra

urtheil für erloschen erkl zu B. die genannten Verschollenen

QUCRaE Ln, Amtsgericht.

1

b. bez. eines Hypothekenbriefs vom 9. Juni 1885 über eine ebendaselbst eingetragene Forderung von 102 Æ, beide auf den Bierbrauer Johann Marx in Coburg als Gläubiger und auf Caroline Herdan in Großgarnstadt als Schuldnerin lautend; / 2) der Schneider Johann Georg Wagner jun. in Großgarnstadt bez. eines unterm 14. Juni 1898 stellten, auf den Namen - Albin Wagner in Großgarnstadt lautenden Schuldbuhs Nr. 15 360 a. der Creditkasse des Spar- und Hülfe Vereins in Coburg über ursprüngli<h 25 A Die Inhaber dieser Urkunden werden aufgefordert, ihre Ansprüche bei dem unterzeihneten Gericht spätestens in dem auf den 15, Juni 1900, Vorm. 10 Uhr, bestimmten Aufgebotstermin anzumelden und die Urkunden vor- zulegen, widrigenfalls die Kraftlos:rklärung derselben erfolgen wird. Gegen das auf Antrag ergehende Ausschlußurtheil findet ein Rechtsmittel nicht nE Wiedereinsezung in den vorigen Stand ist unzul Sounefel d, den 29. November 1899.

Der Kaufmann Ferdinand Thein hier hat als Rechnungsführer der Hartken’ [chen Stiftung hieselbst das Aufgebotsverfahren wegen der Obligation vom 1. Mai 1800, inhalts wel<her für die ( Stiftung an dem dem Gärtner Carl Wöhler hier ehôrigen, Nr. 1552 an der nördlihen Wilhelm- ftraße hier belegenen Hause sammt Zubehör, ins8- besondere dem Abfindungéplane Nr. 118 Blatt 1V des Feldrisses Hagen auf der Wendenmasch zu 23 a 93 qm 400 Thaler Gold zur Hypothek haften, Gerichts\eits wird der unbekannte Jn- haber der vorbezeihneten Urkunde. hierdur< auf- gefordert, feine etwaigen Ansprüche spätestens in dem auf den 18, April 1900, Morgens 10 Uhr, vor unterzeichnetem Gerichte, Auguststraße 6, Zimmer Nr. 24, bestimmten Aufgebotstermine anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls dieselbe des verpfändeten Grundstü>ks

Braunschweig, den 27. September 1899.

1) des Reftgutsbesißers Johann Traugott Adolf

3) des Tischlers Ernst Heinri Hanzig in Haine- 4) der Fanny Auguste verehel. Winkler, geb. Roscher, 5) a, der Auguste verehel. Radebold, geb. Barthel,

vertreten dur< den Ortsrihter Gulih in Große-

zu 1 der Löschung der auf dem Grundstücke des Antragstellers Fol. 244 des Grundbuhs für Groß- \{<önau, Rubr. IIT uxter Nr. 3/lll a. 9. April 1827 für den Müller Christian Gottlieb Böhmer in Großschönau eingetragene Restkaufgeld-

zu 2 der Löschung der auf dem Grundftü>k des Antragstellers, Fol. 495 des Grundbuchs für Groß- \{<önau, Rubr. Il] unter Nr. 1/1 f. seit dem 17. Sep- tember 1834 für den Fnwohner und Damastweber Johann Christoph Fährmann in Großschönau ein- getragenen Restkaufgeldforderung von 25 20 Nar. 81/4 Pf. = 77 Æ 81/4 A \. A., j

zu 3 der Löschung des auf dem Grundstücke des Antragstellers, Fol. 237 des Grundbuchs für Haine- walde, Rubr. I1I unter Nr. 1/1 feit dem 18. Oktober 1843 für Karl August Nihter in Hainewalde ein-

1827 in Seifhennersdorf geborenen Färbers Christian Friedrih Ernst Roscher, der im August 1865 nah Amerika ausgewandert ist und seit 8 Jahren keine

in Leuteródorf geborenen Dienstboten Karl Ernst Barthel, der sih am 15. Dezember 1877 von der Augustusbrü>ke in Dresden in die Elbe gestürzt hat | geb. und da annehmbar, weil er seit dieser Nachricht mehr von si gegeben hat, ertrunken ist,

das Aufgebotsverfahren eröffnet und als Auf- gebotstermine zu 1—3 der 22. Januar 1900,

Vorm. 11 Uhr bestimmt worden. A. alle, die an die Hypotheken unter 1—3 An- B. die zu 4 und 5 aufgeführten Verschollenen die Aufforderung, in dem anberaumten Aufgebots-

ehôrig legitimierte

Vertreter hier zu. ersheinen und thre Ansprüche und | .

Rechte spätestens in diesem Termin anzumelden, Breidenbach.

zu A. die bezeichneten Pupotbeken N Aus\chluß-

werden und die ih legitimierenden Erben deren bier

6. oman ele lasten i Bais u. Aktien 7. Erwerbs- und Wirt ae enofsenshaften. 8. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten.

9. Bank-Ausw Le

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

AUTETAREIES Vermögen ausgeantwortet erhalten

werden.

Grof;schöuau, am 29. November 1899. Königliches Amtsgericht.

Höring.

[60973] Aufa9ebot.

Auf Antraa des Höfners Theodor Ohm get. Groß- Heitfeld in Oberwiese werden alle diejenigen Per- tonen, welche Eigenthumeansprüche auf das im Grund- buche von Henrichenburg B. 11 Bl. 15 eingetragene 75 a 95 m große Aderarundstü> Flur 5 Nr. 108 a, der Steuergemeinde Henrichenburg geltend machen wollen, aufgefordert, ihre Ansprüche und Rechte bet dem unterzeichneten Gerichte spätestens in dem auf den 7, Februar 1900, Vorm. 10 Uhr, an- beraumten Aufgebotstermine anzumelden, widrigen- falls die Eintragung des Besißtitels im Grundbuche für den Antragsteller erfolgen wird. Recklinghausen, 28. November 1899.

F. 37-99. Königliches Amtsgericht.

[60970] Aufgebot. Der Oekonom Heinri<h Schulte - Döinghaus zu Möse hat das Aujgcbot des im Grundbuche von \sig. | Möse Band II1 Blatt 21 für den A>ersmann Jo- hann Steffen Pcter Wu!fhorst eingetragenen Grund- \üd>s Flur 5 Parzelle Nr. 83, Brink, Wiese, 1 ha 80 a 85 qm der Gemeinde Möse beantragt. Es werden daher alle Gigenthuméprätendenten aufgefordert ihre Ansprühe und Rechte auf das Grundstü> spätestens in dem auf den 23. März 1900, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Amtsgeriht anberaumten Aufgebotstermin anzu- melden, widrigenfalls sie mit ihren Rehten und An- sprüchen auf das Grundftü> ausgeshlofsen werden und das Grundstü> für den Oekonom Heinrich Schulte-Döinghaus zu Möse in das Grundbuch ein- getragen wird. Rietberg, den 25. November 1899.

Königliches Amtsgericht.

[60974] Aufgebot. Auf den Antrag der verehelichten Arbeiter Chri- \tiane John, geborenen Riemer, aus Rohnsto> wird deren Chemann , dèr Arbeiter Johann Franz Julius John, zuleßt in Rohnsto> wohnhaft gewesen, seit dem 12. August 1881, an welhem Tage er nah Amerika ausgewandert sein soll, unbekannten Aufent- soll halts, aufgefordert, \sih spätestens im Aufgebots- ou, termine am S. Oktober 1900, Vormittags ï 10 Uhr, bei dem unterzeichneten Gerichte zu melden, Ö widrigenfalls feine Todeserklärung erfolgen wird. Bolkenhain, den 28. November 1899, Königliches Amtsgericht.

artken’she

[60972] Aufgebot. Auf Antrag des Wirths Balentin Jankowiak zu Sobialkowo als Pfleger, wird der am 22. April 1836 zu Niediwiadki geborene Stanislaus Jankowiak, welcher seit etwa 20 Jahren verschollen is und zu- legt in Ostrobudki seinen Wohnsiß gehabt hat- auf- gefordert, sih spätestens im Aufgebotstermin am 18, Oktober 1900, Vorm. 10 Uhr, zu melden, widrigenfalls er für todt erklärt werden wird. Rawitsch, den 29, November 1899.

Königliches Amtsgericht.

Grunewald in

zu 4 und 5a. [60971] Aufgebot.

Auf den Antrag des Nachlaßpflegers, Rechtsanwalt Samuelsohn hierselb, vertreten dur< den Rechts- anwalt Berner in Heinrihswalde, werden die un- bekannten Erben der am 2. September 1890 zu Königsberg i. O.-Pr. verstorbenen separierten Frau Maria Amalie Behr, geb. Burkandt, früher sepa- rierte Behrendt, aufgefordert, spätestens im Auf- gebotstermin am 22, Oktober 1900, Vorm. 11 Uhr, ihre Ansprüche und g auf den in einem Antheile an dem Grundftü>k Osche Nr. 70 bestehenden Nachlasse anzumelden, widrigenfalls die- selben mit ihren Ansprüchen auf den Nahhlaß werden ausgeschlossen und der Nachlaß dem sih meldenden und legitimierten Erben, in Ermangelung desselben aber dem Fiskus wird verabfolgt werden, der {ih später meldende Erbe aber alle Verfügungen des Erbschaftsbesizers anzuerkennen \{<uldig, von dem- selben weder Rechnungslegung no< Ersay dcr Nutzungen zu fordern berehtigt ist, sh vielmehr mit der Herausgabe des Vorhandenen begnügen muß. König®öberg, den 29. November 1899. Königliches Amtsgericht. Abth. 8.

[60969] Aufforderung.

und Die in Amerika, unbekannt wo, abwesenden Erben 30, Juli 1857 | des Adam Dörnberger von Brensbach, als:

1) Wilhelm Dörnberger,

2) Anzreas Galm, Sohn der Barbara Galm, Dörnberger,

3) Margarethe Dosch, geb. Dörnberger,

4) Martin Dörnberger,

9) Leonhard Döruberger, : [Uag von Brensbach, oder, falls dieselben ver- torb:n sind, deren Nahkommen, werden aufgeford fih inuerhalb eines Monats über den Aatri oder Ausschlagung der Erbschaft des Adam Döcn- berger von Brensbah bei dem unterzeichneten Ge- rihte zu melden und ihre Ansprüche geltend zu machen, widrigenfalls s bei der demnähhstigen. Erbvertheilung nicht berücksichtigt werden.

Reinheim, den 29, November 1899, \ \ Großberzogl. Ves Amtsgericht.

seit dem

Pf. = 20 M Thlr.

17. Dezember

eit keine

Juli 1900, Es ergeht

(61175) | D Ausschlußurtheil des unt eten s P von T Rei 1809 i für Bett

für todt erklärt erkannt: