1899 / 287 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

* wittags 9 Uhr, bestimmt. Nachdem die öffent-

e im

getragen sind, f

ker Band 4 Bl. 12 : end zu machen haber, werden mit ihren Eigen- rüchen, behufs Eintracung des Landwirths er p zu Enkesen bei Paradiese als EGigen- ner im Grundbuche, ausgeschlossen. Soest, den 17. November 1899, M Königliches Amtsgericht.

0931 Oeffentliche HUYENUKg, |

“Die Fabrikarbeiterin Anra Baier in Ansba, ver- ‘treten dur<h Rechtsanwalt S<hnizlein in Ansbach, hat

egen ibren Ehemann, den Hafner Constantin Baier, früber hier, zur Zeit unbekannten Aufenthalts, beim K. Landger!schte Ansbach Klage wegen Ehescheidung erhoben. Der Klagsantrag lautet :

„E3 wolle erkannt werden: /

V) die Ehe der Streitötheile wird dem Bande na getrennt, i 2) der Beklagte wird für den allein schuldigen

Theil erklärt, 3) der Beklagte hat die Kosten des Streits zu

tragen.“ Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verbandlung über diese Klage vor die Zivilkammer des K. Landaerichts Ansbach, mit der Aufforderung: u seiner Vertretung einen beim K. Landgericht n8ba< zugelassenen RNe(téanwalt zu bestellen. Zur _ mündll{en Verhandlung is die öffentliche Sizung “der Zivilkammer des K. Landgerichts Ansbach vom Douucrêtag, den 28, Januar 1900, Vor-

lie Zustellung bewilligt wurde, wird vorstehender

Klagsaus8zug und die Terminébestimmung zum Zwedke

der öffentlichen Zustellung bekannt gemacht. Ansbach, den 1. Dezember 1899. Gerichts[chreiverei des K. Landgerichts Ansbach. (L. S8) Saur, K. Ober-Sekretär.

[60934] Oeffentliche Zustellung.

Die Arbeiterfrau Caroline Drewing zu Pr. Star- gard, jeßt zu Belgen bet Gosscw, Prozeßbevoll- mächtigter: Rehteanwalt Dr. Lichtenstein zu Danztg, Uagt gegen ‘ihren Ehemann, den “Arbeiter Jultus Drewing,. unbekannten Aufenthalts, auf Ehescheidung wégen böslicher Verlaffung, mit dem Antrage, das Band der Ebe unter den Parteien zu trennen und den Beklagten für den allein s{Guldigen Theil zu erklären. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Vierte Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Danzig, Pfefferstadt, Hintergebäude, 11 Tr., Zimmer Nr. 28, anf den 22, Februar 1900, Vor- mittags L0 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem geda<ten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu ‘bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird diefer Auszug der Klage bekannt gemacht.

Danzig, den 30. Ncyember 1899.

Pessier, Gerichts\{hreiLer des Königlichen Landgerichts.

{60926] Oeffentliche Zustellung.

Nr. 13966. Die Augustin Hmm Ebefrau Karoline, geh. Dilli, in Straßburg-Neudorf, yer- treten dur< Nechtzanwalt Fiscter bier, klagt gegen ihren GChemann Augustin Hamnt, Bahnarbeiter, zur Zeit an unbekannten Orten abwesend, wegen grober WBerunglimpfung und Lanktflüchtigkeit, mit dem An- trage, die zwischen den Streittbeilen bestehende Ehe aus Berf{ulden des Mannes unter Verfällung det- selben in die Kosten sür geschieden zu erklärcn, und ladet den Beklagten zur müadlihen Vechantlung des Nechtestreits vor die I. Zivilkammer tes Grof:- herzoglihen Landgerihts zu Freiburg auf Freitag, den 16. Februar 1200, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage befannt gemacht.

Freiburg, den 29. November 1899.

Bittler, Gerihtssreiber des Großherzoglihen Landgerichte.

[60832] Oeffentliche Zustellung. Die Ehefrauen 1) Anna Martha Krawaßke, geb. Kc>, in Döbeln, 2) Anna Marie Schultze, geb. Massinger, in Frankfurt a. M., . klagen gegen ihre Ehemänner zu 1 den Zahntechniker Hermann Friedri Wik- helm Krawäatke, i zu 2 den Mechaniker Cyriakus Siegfried Eugen " Edmund Schultze, beide vormals in Löbeln, jet * unbifannten Aufenthalts, ¿u 1 auf Herstellung des ehelichen Lebens, zu 2 auf Sce.dung der Ehe vom Bande wegen böeliher Verlassung, und laden die Beklagten zur mündli<hen Ver- bandlung der Rettsftreite vor die Zweite Zivil- kammer des Königlichen Landgerichts zu Freiberg auf den 28. Februar 1909, Vormittags XO Uhr, mit der erma, einen bei dem ge- dachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. um Zwe>ke der öffentlichen Zustellung wird dieser uszug der Klagen bekannt gemacht. Freiberg, den 1. Dezember 1839. Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichte. Sekretär Hammer.

[60926] ! Oeffentliche Zustellung einer Klage. Nr. 15 033, Die Shefrau des Müllers Heinrich Kuuz, Friederi>e, geb. Speri, in Freiburg, Prozeß- bevollmächtigter: Rehteanwalt B. Baumstark, klagt gegen ihren genannten Ehemann, früher zu Karls- ibe, ¿- Zt. an unbekannten Orten, unter der Be- hauptung, daß ihr Ehemann sie und ihr Kind am 14. März 1894 beimli< und böswillig verlassen habe, auf eug des ehelichen Lcbens, Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Nechts- ffflreits vor die 1V. Zivilkammer des Großherzog- _lchen Landgerihts ¿u Karlsrube auf Montag den 26. Februar 1900, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufiort erung, cinen bei dem getahten Ge- richte pag ienen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e “der éffentlicjen Zuftellung wird dieser Auszug der

¿e bekannt gemacht. z Karlsruhe, den 1. Dezember 1899.

O.-S,, klag

‘Rectéanwalt 0

„ta E E s 1) die verwittwete Gostwirth Franziska Kraska, geb Offadnik, zu Neubeuthen, K E 2) den Velturanten Johann Kraska în Neßberg, 3) die minderjährige Agnes Kratka in Neubeuthen, vertreten dur die Mitbeklagte zu 1 als Vor- münderin, A 4) die Bergmannéfrau Florentine S{rötter, geb. Kraska, zu Neu-Gureßko,

9) deren Ehemann, den Bergrnann S<hrötter- zu Neu-Guretbko, Ï i 6) den S(&lofser Franz Kraska, früher zu Leipzig, zur Zeit unbekannten Avfenthalts, mit dem Antrage a. die Beklagten sub 1, 2, 3, 4, 6 zu ver- urtheilen, für den Vellstre>ungsbefehl des König- lichen Amtégerihts zu Beuthen vom 24. Apul 1897 9B. 2899, 97 die Velftre>urgskiausel auf ihren Namen zu ertbeilen, b den Beklagten zu 5 zu verurtheilen, die sub a erwähnte Erklärung seiner Ehefrau ehemännlich zu genehmigen, c. den Beklagien die Kosten des Rechtsstreits auf- zwerlegen. Der Kläger ladet die Beklagten zur münd- lien Verhandlung des Nectsftreits vor die IT, Sivilkammer des Königliden Landgerichts zu Beuthen O S auf den 17. März 1900, Vsor- mittags 9 Uhr, mit ter Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu be- tellen, Zum Zwe>e ber êffentlichen Zustellung an den Beklagten zu 6, Franz Kraska, wird dieser Aus- zug der Klage bekannt gemacht. 2. O. 676. 99, Beuthen O.-S., den 30. November 1899. Müller, Aktuar, ] Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[6096] Oecffeutlice Zustellung. Der Buchkändler N. Trenkel, alleiniger Jnhaber der Handlung N. Trenkel bierselb, Luisenstr. 52, fsagt gegen den Cand. med. Sohann Georg Ernst Gullmaun, früher hier, jeßt unbekannten Aufent- halts, wegen 57,40 M mit dem Antrage auf kosten- pflihtige und vorläufig vollstre>bare Verurtheilung zur Bibluna von 57,40 M nebst 5 9% Zinfen seit dem 1. Juli 1898, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtbéstreits vor das Königliche Amtsgericht T zu Berlin, Jüdenstr. 59, 3 Treppen, Zimmer 150, auf den 16, Februar 1800, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwecke der öffentli<hen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Verlin, den 1, Dezemker 1899.

; Karstädt, Gerichtsschreiber

des Königlichen Amtsgerichts 1, Abtheil. 22,

22 C. 1764. 99.

[60912] Oeffentliche Zustellung. i

Der Kantoralarzt Fr. W, Völ>el zu Bischweiler flazt gegen den Schiffer Ludwig Schnepf und dessen Chefrau Marie, aeb. Ballinger, beide aus Offendorf, zur Zeit ohne bekanntea Wohn- und Aufeathaltsort, wegen einer Forderung für ärztlihe Behandlung in den Jahren 1893 bis 1899, mit dem Antrage, die Beklagten als Gesammtschuldner zvr Zahlung von 102,00 M nebst 5 9% Zinsen seit dem Klagezustellungs- tage Tostenfällig zu verurtheilen, und ladet die Be- flagten zur mündlichen Verhandlung des RNechtéstreits vor das Kaiferlihe Amtsgericht zu Vischweiler i. Els. auf Donnerstag, dcu A8. Januar 1900, Vor- mittags 9 Uhr. Zum Zwce>ke der öffentlichen Zustellung wird diesex Auszug der Klage bekannt

gemacht. Mach, Amtsgeri{ts-Sekretär, Geri@tsshreiber des Kaiserlihen Amtsgeri@ts.

[60916] Oeffentliche Zustellung.

Der A>erer Heinrih Tenter zu Hiesfeld Sekt. 1Y Nr. 19, Prozeßbevollmächtigter Rechtsanwalt Kayser in Dinélaken, klagt gegen den Maurermeister Peter Sort, früher zu Hiesfeld, j-t unbekannten Auf- enthalts, unter der Behauptung, daß Beklagter ihm a. an Arbeitslohn «S D C00 b. on baarem Darlehn

‘o 2 y v

c; für geliése:te Waaten. «8-4 2 Zus. 78 M 20

s{ulde, mit dem Antrage, den Beklagten kosten- pflichtig dur für vorläufig vollstre>bar zu erfklä- rendes Grkenntriß zur Zablung von 78 4 20 S nebst 5 9%/% Zinsen seit dem Tage der Zustellung der Klage zu verurtheilcn. Der Kläger lazet den Be- flagten zur mündliGen Verbandlung des Mechts- streits vor das Königliche Amtsgericht zu Dins- lafen auf den 13, Februar 1900, Vormittags 97 Uhr, aus Zwece der öffentlichen Zustellung wird diefer Auszug der Klage bekannt gemacht.

Dinslaken, den 28. November 1899,

Hegemann, Sekrctär, :

Gerichtéschreiber tes Königlichen Amtegerichts. [60251] Oeffentliche Zustellung.

Die Tageklöhnerin Theresia Wermeijter in Neutral- Moresnet, Klägertn im Armenrehte, Prozeßbevoll- mächtigter: MNecétsanwalt Dr. Klinker “in Eupen, k'agt gegen dcin William Porter, ohne besonteren Stand und ohne bekannten Wohn- und Aufenthalts- ort, früher zu Soutkvort, Grafschaft Lancaster, unter der Beharptung. daß dieser in Gemeinschaft mit John William Gundry Coombs und Jokn James Meakin im Jahre 1898 und 1899 zu Hergen- rath die Fabrikation und den Verfandt von Miñeral- wasser betrieben und Klägerin an Lohn ten Betrag von 244,80 4 s{huldig geblieben sei, mit dem An- trage auf kosienfällige Verurtheilung mit vorläufig bolsire>barer Entscheidung zur Zahlung von Zwei- hundert vier und vierzig Maik achtzig Pfennig. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlihen Ver- hantlurg des Nechtsstreits vor das Königliche Amtsgerilt zu Eupen auf Mittwo<h, ven 24, Januar 1900, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwe>ke der öffentlichen Zustellung roird dieser Âus- zua der a bekannt gemacht.

Eupen, den 27. November 1899.

Laue, Geritss{reiber des Könt, lien Amtsgerichts.

/ [60915] Oeffentliche Zustelluug.

Die Firma R. Thümmel zu Letpzig, vertreten durch die Rechitanwälte Gustav Hofmann und Dr. Dâhnert in Leivzia, klagt gegen den Provisionê-

e : Salzer, Gerichtéschreiber des Großkerzoglihen Lundger:<his.

e>bare urtheili teip 1) zur Herausgabe eines von der Klägerin er- mietheten Fahrrads sammt allem Zubehör, 2) zur Zahlung einer durh Sachverftändige no< näher fest- zufeßende Abnußungsents{hädigung von mindestens 100 6 nebst 5 9/0 Zinsen scit der Klagzustellung, 3) zur Nü>fzahlung von auf einen Wesel heraus- gezahlter 5 6, 4) zur Zahluna von 25 M 05 [t. Kostenre<hnuäg und 5) zur Tragung der Arrefl- kofien, und ladet den Beklagten zur wündliczen Ver- handlung des Rechts\treits vor das Könialiche Amts8- gericht zu Leipzig, Zimmer 72, auf den 25. Jauuar 1900, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwe>ke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Leipzig, den 1. Dezember 1899,

Aktuar Gast, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[60914] Oeffentliche O UUG, Dér Hemdenfabrikant Albert Kahn in Straßburg, Langestraße 127, vertreten dur< Geschäftsagent Ä. Weill zu Straßburg, klagt gegen den Handlungs- kommis Marx Reuthebuch, früher in Straßburg, Gerbergrabenplaß, jeyt ohne bekannten Wobn- und Aufenthaltsort, aus baarem Darlehen und Waaren- lieferungen sowie Protest und . Retoursvesen von 3 Kccepten, mit dem Antrage auf kosten\ällige Ver- ur!beilung des Beklagten zur Zahlung von 253,32 44 nebst 59/0 Zinsen vom Klagezustellungstage an sowie vorläufige Vollstre>barkéitserklärung“ des Urtheils, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Kaiserlihe Amtsgericht zu Strafibura i. Els. auf Freitag, den 23. Fe- bruar 1900, Vormittags 9 Uhr, Saal Nr. 49. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Schönbrod, Geridts\{reiber des Kaiserlihen Amtsgerichts.

3) Unfall- und Fuvaliditäts- 2e. Versicherung.

Keine.

4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2.

[61659] Langholzversteigeruug.

In dem am Freitag, den 22, Dezember d. Js, Vormittags 10 Uhr ab im Deutschen Haufe in Eberswalde anstehenden Handelsholztermin tfommen aus der Oberförsterei Gr. S<hönebe> nach- stebende Kiefern Langhölzer zum Ausgebot. I, Forstbelaufïf Hirshberg, Hiebsjagen 111. 750 Stüd mit 600 fm.

IT. Forstbelauf Loßin, Hiebsjagen 179. 510 Stü mit 486 fm.

IIT. Forstbelauf Klein-Dölln, Hietsjagen 217. 200 Stück mit 250 fm.

Der Oberförster.

[61(60] Negicrung®bczirk Potsdam. VBauholztermin

in der Königl, Oberförsterei Schöuwalde.

In dem auf Donnerstag, den 14. Dezember d. Js., früh 10 Uhr, ven der Königl. Negterung zu Potsdam im Bredere>’s{en Lokale zu Oranien- burg anberaumten Handeläbelitermine kommen aus dem hiesigen Reviere na>st-hend aufgeführte Bau- und Nvyhölzer zum Ausgebot : 2

Schußbezirk Neumühl, Jagen 133a (Sthlag.), 458 Stück kiefern Bauholz mit 463,66 sm, 14 rm kiefern Noßholz 11. Kl. Schußbezirk Zühlsdorf, Jagen 187 a. (Schlag.) 570 Stüg kiefern Bauholz mit 426,58 fm.

S<höutvalde (MarH, den 2. Dezember 1899,

von Hertell, Königl. Forstmeister.

[60140

Das D. N. P. Nr. 96233,

„Verfahren zum Neinigen von Aluminium“, ist zu verkaufen oder lizenzweise an deuishe Fabrikanten

zur Ausnußung zu vergeben. Nähere Auskunft ertheilea A. Kuhnt & R. Deißler, Patent-Bureau,

Berlin NW., Luisenftrafßie 21 a.

[58880] Bekanntmathung.

Die im Kreise Strasburg Westpr. belegene fiskalische Gremeuz- Mühle (Poststaticon Pckrzydowo), zu wel<her gehören: !

1) eine S&neidemähle und eine Mahlmühle nebs Gerinne,

2) ein Wohnhaus nebst Wirthschaftêgebäuden,

3) vie Sommeifiscßerei im Stremiuszek-Sce,

4) ein Aalfang,

5) 0,766 ha Gärten, 27,408 ha Aer, 3,996 ha Wiesen, 0,120 ha Fenne, 1,282 ha Hof- und Baustelle und 2,522 ha Unland,

soll vom 1. Juli 1900 ab auf 18 Jahre anderweit meisttictend verpa@tet werden. Hiérzu if Termin auf Freitag, deu 29. Dezember d. Js., ¿12 Uhr, im Hotel Landêhut in Neumark an- beraumt, zu wel@em Pachtlustige hiert urh eirgeladen werden. Jeder Bieter kat sid) vor mir über den Besiy etnes eigenthümlihen Vermögens von 15 000 Æ und üker scine Besäbigung als Müller auszuweisen.

Die Pachtbedingungen können in meinem Geschäftszimmer hierselbst und in der Gremenz- Mühle eingeschen werdeo, auh gegen Erstattung der Schreibgebühien von mir bezogen werden.

Der Mindestbetrag des jährli>en Ba tgendee ist auf 2000 6, die von dem Pächter zu bestellende Kaution auf 1500 A festgeseßt.

Neumark i. Westpr., den 22. November 1899.

Der Königliche Oberförster:

Glühkörpern für die Eisenbahn. Di: Köln.

Die erdinguncEuntectazee können bei unserer Hausverwaltuns, Domhof 28, hierselb eingesehen oder von derselben gegen ‘porto- und bestellgeldfreie Einsendung von 30 4 in baar (nit in Brief- utarken) bezogen werden. Angebote sind versiegelt und mit der Aufs{rift: „Angebot auf Lieferung von Glühkörpern® ver- seben bis 16, Dezember 1899, Vormittags 10} Uhr, dem Zeitpunkte der L porto- und bestellgeldfrei an uns einzureichen. yde der Zuschlaasfrist bis 4, Jauuar 1900, Nach- miitags 6 Uhr. Köln, den 1. Dezember 1899.

Königliche Eiscubahn- Direktion.

[609811 Eisenvahn-Direktionsbezirk Bromberg. Als Bedarf für das Ne<hnungsjakr 1900 solien în öffentlider Auss{<reibung verdungen werden: 13500 Stück Hammwerfstiele und Axthelme aus Hiko: yholz, 500 Stü>k es<bene Kohlen- und Ballastschaufelstiele, 6000 Stü Feilenhefte aus Holz und Papter, 90 Stü>k S@melitiegel, 420 Stk Kohlen- und Koblenladerschaufeln, 1600 Stü> gewöhnliche Schraubens{<lüfsel, 1700 Say Chamottesteine ju Feuershirmen der Lokomotiven, 30 Stü>k große Schleifsteine, 500 kg S<hmîrgel, 10000 Bg. Shmirgel- und Glaspapier, 20000 Bg. S<{hmirgel- leinen, 450 Stülk Schwämme, 600 kg natürlicher und 1700 Stü>k gepreßter Bimsftein, 470 kg Bcerax, 900 kg Kolophorium, 500 kg Burgunderharz, 109 kg blausaures Kali, 350 kg Leim, 100 kg Salmiak, 60 kg Schella>, 44C0 Stü>k Lampen- brenner, 120 fm farbiges, 2500 qm flares, 80 qm mattes Fensterglas, 11000 Stü>k Laternenscheiben, 1000 Glosgle>en, 20 kg s<warzes Blankleder, 80 kg Zylinder Kalbleder, 250 kg RNeitzeugleder, 990 kg Verde>leder, 370 kg Soblleder, 250 kg weiß- oder fettgares Rindleder, 1900 kg Mascbinen- riemenleder, 590 Tfl. Filz, 350 Bindestri>ke, 6000 m Gasrohrx, 63 000 kg Holzkohlen, 1300 Piassava- besen, 2400 kg Bindfaden, 400 kg Plombenshnur, 11000 m LSampendohte, 100 kg Fadendohte, 3000 Stück Petroleumfa>eldohte, 3300 Harzfakeln, 400 Stück Lampenglo>en, 1300 kg Hanf, 68 000 Lampenzylinder, 6000 m Breméleinen, 100 Stü> Schnürkeinen, 450 000 Stü>k Plomben, 300 Rohr- fohlenkörbe, 1600 Stü> Telegravhenstangen, 15 000 kg AchsbuWétheile, 95 (00 kg Eifenguß und 640 000 kg Noststäbe. Termin zur Einreichung und Eröffnung der Angebote am D. Januar 1900, Vorm. 1X Uhr, in unserem Ges>ä}ts- gebäude, Zimmer 193. Angebote sind spätestens bis ¡u diesem Zeitpurkte mit der Aufschrift: „Angebot auf Lieferung von Werkstatts- und Betriebsmates rialien unter unserer Adresse, vershlossen und porto- frei einzureiben. Dle Bedingungen sind auf den Börfen zu Berlin, St-itin, Danzig, Köntgsberg i, Pr., Köln und Breslau fowie in dem Geschäfts- zimmer der hiesigen Werkstätten-Inspektion aus- gelegt, werden au< von dem Vorstande unseres Zentralbureaus geaen portofreie Zusendung von 70 S baar frei übersandt oder bei persönlicher Empfananabme gegen Einzahlung von 50 Z verabs- folgt. Zuschlagofeift 4 Wochen. In den s{rift- liden Anträgen auf Uebersendung der Bedingungen sind bicjenigen Materialien, auf wel<he Angebot ab- gegeben werden foll, genau zu bezeibnen. Bromberg, den 30. November 1899, Königliche Eiseubahn- Dircktion.

9) Verloosung 2c. von Werth- papieren.

[57541] Bekanntmachung.

Auf Grund des $ 20 des revidierten Statuts der Landschaft der Provinz Sachsen und der von dem Königlichen Kommissarius genehmigten Ausführungs- bestimmungen sind heute folgende 4°/gige Pfand- briefe ves landschaftlichen Kreditverbaudes der Provinz Sachsen ausgelooft worden:

Zu A Thir. Nr. 47, 669, 733, 897 und

Zu REN Thlr. Nr. 541, 549, 762, 851 und

Zu 100 Túhlr. Nr. 278, 899, 970, 1072, 1253, 1351, 1384, 1491 und 1584,

Zu 50 Thlr. Nr. 160 und 246,

Zu 25 Thlr. Nr. 25.

Die ausgeloosten Pfandbriefe werden hiermit den Inhabern zur Einlösung dur< Baarzablung des Nevynwerthes am 1. Juli 1900 gelatdige und müssen zur Verfallzeit nebst den noh nicht fälligen Zinéscheinen und den Zinsscheinanwetsungen in ums Lufsfähigem Zustande eingeliefert werden.

Grfolgt die Einlieferung nit innerhalb cines Monats na< dem Verfalltage, so bat der säumige Inhaber nur no< Anspruch auf die bei der Land- schaft befindliche Einlösungssumme ; mit seinen weiteren Nechten wird er duch Beschluß der Dircktion aus- geschlossen. E

Der Betrag der fehlenden Zinsscheine wird dem ote b depdeg von der Einlösungs'umme in Abzug gebraŸt.

Die Einlösungssumme wird bei der Einsendung der Stücke dur die Post den Cinsendern mangels besonderer Ant1äge unter voller Werthsangabe porto- pflichtig zugesandt werden.

Zugleich wird darauf aufmerksam gemacht, daf “e früheren Verloosuugen noch rückständig

ti 1) die 40°/igen Pfandbriefe des laudschaft- lichen Kreditverbandes der Provinz Sachsen, zu 500 Thlr. Nr, 774 und 935 und zu 100 Thlr. Nr. 133 und 966, zah die P eigen Ie der Laud- aft der Provinz Sachsetr, zu 3000 A Nr. 955

zu 1000 A Nr. 194, zu 500 4 Nr. 14 und 49, zu 300 M Nr. 56 und 223, zu 150 A Nr. 6 und zu 75 M Ne. 9, Halle (Saale), am 18. November 1899. Die Direktion der Landschaft der Provivz Sachsen. Hoffmann. Goeldner.

reisenden Franz Kcip, früher in Leipzig - Lintenau, Osftrage 21, jept unbekannten Änufenthalts, wegen

Hasken.

eTauntt

agd Zins bur

Die a

i: Die am D. Januar 1900 Lo E 33 %/% Anleihe der Stadt Straß

Straiburg i, Els.von1808 A scheine (Kupons) Nr. 14 der ShulbversYrei-

ga i. Elf, von 1833 werden vom 15, Dezember

ab während der üblihen Geschäftsstunden bet den nahbezeihneten hiesigen Z1hlstellen eingelöst :

Stadtkasse, Aktiengesellschaft für Bodeu- und K Bank von Elsafß-Lothringen, Noi aae, L C. Stähling, L. Valentin & C ank! von

meine Elsässishe Baukgesellschaft , Rheinische Kreditbank, Aliale Scraßburg und

Die Zinsscheine versehen.

ad mit dem Namen bezw. der Firma und dem Wohnort

ommunalkredit in Elsaß-Lothringen, Mülhausen i. Els, Filiale Steaßgube" en i. t ale Straßburg, Oberrheinische Bank vorm. C. SPGVär id des CEinreiers zu

Straßburg i. Els., den 1. Deiember 1899. Der Vürgermcifter. V.: Bergmann.

{60780]

3/2°%/ Köln-Mindener Prämien - Antheilsscheine.

Bei der heute stattgehabten 59. Serienzizehung E Antheilsscheine sino folgeade 62 Serien gezogen worden :

25 126 237 2322 3288 521 554 609 625 655 671 954 965 1132 12685 1461 1478 1709 1738 1751 1954 1989 2006 2042 2047 2110 2231 2300 2382 2390 2425 2421 2476 L527 2536 2574 2590 2629 2667 2690 2694 2921 2940 230238 3047 #071 3130 3167 3205 3263 823268 2361 3411 3504 3543 3545 3687 8770 2789 3828 2912 3998,

Rückständig sind nachfolgende Autheils|<etne, fällig gewesen am:

1. April 1899 Serie 8. Nr. 365. 75. 84, 85. L 4898 48. 23901 1899 73, 3608, 9, 13. 27, 42. 1898 8D, 4228. 1899 86. 4277. 81. 1899 97.

1899 120. 1899 166. 1899 204. 1898 240 1898 282. 1889 332, 1899 364. 1899 368. 1899 381, 1897 424. 1899 432. 1839 438, 1899 945, 1899 948, 1899 999,

. 1898 614, 1899 670. 1897 692, 1899 748. 1896 764. 1898 842, 1899 868, 1892 983, 1899 1018, 1899 1344,

1899 1504, 1899 1610, 1899 1657, 1899 1667.

1899 1679. 1899 1714.

1892 1769. 1899 1781. 1899 1816, 1897 1826. 1888 1839. 1899 1841, 1899 1919, 1898 2024, 1899 2126. 1899 2129,

1898 2205. 1899 2269, 1898 22783. 1899 2458. 1895 2470, 1897 2677. 1895 20692. 1899 2698, 1855 2795. 1887 2868, 1893 2899, 1899 2921. 1899 2977.

27. 50. 5961. 69, 70, 81. 83. 8255, 16185, 97. 11983. 14061. 16585, 18164. 78. 18353. 63, 19C03. 21. 21158. 21578. 80. 218036 7B; 27229. 35. 27337. 27919. 20. 20. 24. 46. 30681. 82, 33453, 55, 34582, 37382, 86. 33164, 420862. 44359, 49359, 50878. 83. 67155, G6: 80. 88. 759157. 80476. 82818. 83315, 39, 83453. 85624. 90. 96. 88442. 89044. 90775. 91256, 91903, 92002, 95910. 1011583, 106286, 106401. 17. 98, 110214. 113428. 45. 113619, 42. 122852. 86. 123498 133803, 4. 134574. 134874. 80. 86. 137738. 143358. 144723. 146030, 31. 32. 38. 148813. 33. 34. 35. 007 37, 08; 39. 40. 41. 149169, 150269, 99, 184870. 71. 74 70, 76, 79. 157607. 158116. 39. 161407. 162503. 7. 164023. 30. 180921, 22. 184258, 83. 86, 3C0 185569, 193511. 194503, 20. 21, 22. 1899 3923. 196121, 23. 34, i 1899 , 3953. 197603. 44, Hamburg, den 1. Dezember 1899.

Die Adminiftratiou der

Köln-Mindener Prämien-Antheilsscheine. Norddeutsche Bank in Hamburg.

[60987]

Brieger Stadt-Anleihe 1897.

Die diesjährige Ausloosung der 31 0/% Brieger Stadt-Anleihe unterbleibt, ta die zur Tilgung der Amortisationequote ersorderlihen Stücke über zusammen 40 600 6 anderweit bes<afft worden sind.

A-G « T T 2ER E E M Um L

T D R E A

Dw L «A

m0 a G G C Ea

2984. 3006, 3098,

1890 1899 1899

3153, 3163, 3229. 3291. 3281. 3619. 3686, 3712. 3871. 3891.

1897 1899 1899 1899 ú 1898 . Oftob. 1898

pad -

E blig 1A trt

April 1899 1888 1689 1899

frank juank *

m R [Q T T H

fd pi pmk

4808. 10. 23, 24, | LS. Dezember 1899,

6) Kommandit - Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsh.

{61190] Y

Zu der am Dienstag, deu 19. d. M., Abecad3 S¿ Uhr, im Hotel Kreunen statifindeaden außer- ordentliden Generalversawnlung beehren wir uns, die Herren Akttionère ergebenst eiazuladen,

Tagesordnung: Atänderung der S5 4, 5, 6, 7, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16 der Gesell@jaftsftatuten.

Emmerich, den 2. December 1899,

Der Ausfichtsrath

der Emmericher Creditbank, Ukticu-Gesellschaft.

[59354] Alsced Gutmann Aciieagesellschaft für Maschinenbau, Ötlensen.

Nußerordentlice Generalversaminlutg au M i Nachuit!ags 23 Uhr, tim Sißungsfaal der Wechslerbank in Hamburg. Tagesorbuung: 1) Aussichtérathérwableu. 2) Statuten-Aenderungen.

Die gegen Vorzeigung der Aftien zu lösenden Stimmkarten siad bis zum £6, Dezember bei den Notaren Dres. Bartels, Des Urts, von Sydotv und Rems, Hamburg, in Empfang zu nehmen,

Oiteusen, 27. Novewber 1899,

Der Vorstand.

[611896] Indusirieterrains Düsseldorf-Reisholz Aktiengesellschaft.

Die Herren Aktionäre werden biermit zu einer außerordentli<Þen Geueralversammlung ein- geladen, welGe Freitag, ven 29, Pezeuber E899, Vormittags 94 Uhr, im Hôtei Royal zu Düsscldorf ftartfindet.

\ Tageösorduung:

1} Zusatz zu $ 2 des Sta@iu16: „Jm Interesse der Förderung der Ges-llschaft8zwe>e ift über- haupt die Betheiligung on UÜnterzehmunzen aller Art im Stadi- oder Landkreise Düfsel- dorf zulässig.“ j

2) Abänderung des Gesells<aftsftatuts $ 1 bis $ 32 mit Rücksicht auf die Bestimnungen des am 1. Januar 1900 in Kraft tretenden Hankelsgefeßbuhs süc das Deutsche Reich vom 10. Vai 1897,

Veurath, den 4. Dezember 1899,

Der Vorsitzende des Vutfsichtêraths&: H. Heye.

[61200] K Westfalishe Trahtwerke zu Werne bei Langendreer.

Die Aktionäre der Westfälis&en Drahtwe1ke werden hiermit zu der am Sounsabend, den 30, De- zember, Nachmittags 3} Uhr, im Sitzungssaale des Bankhauses Sal. Oppenhcim jr. & Co. in Köln stattfindenden ‘britten ordentlichen Genergl versammlung höfli<st eingeladen.

Tagesorbnung : - I. Bericht des Vorstands und des Aufsichtsrath über das verflossene Gc\chöfttjahr und Vor- legung der Bilanz nebst Gewinn- un» Verlust- Konto. 17, Genebmigung der Bilcnz un» Ertkeilung der Entloftung. :

ITT. Wahl etnes Aufsichtêratbsmitglieds.

IV, Abänderung des bisherigen Statuts na Vèaßgabe des am 1. Januar 1500 in Keaft tretenden Handelögefeßbucbs,

Der Auffichtsrath. i Freiherr Emil yon Oppenheim.

[61195] Rheinische WVahngesellschaft zu Düfseldorf.

Einladung zu einer aufierordentlicheu Geucral- versammlung am Donnerstag, dern 28, De- zember d. J., Nachmittags 3 Uhr, im Saal 4, 1, Etage, der städtishen Tonhalle in Düfseldorf.

L Tage®Lorduuug :

„Abänderung des Statuts insbesondere mit Rüdcdsiht auf die Bestimmungen des am 1. Januar 1900 in Kraft tretenden Handelé- gefeubuds.*

Nach $ 28 des Statuts ift die Berechtigung zur Theilnahme an den Gencralvaisammwlunaen davon abhängig gemacht, daß bis spätestcus 2 Tage vor der Generalversammlung den Tag der Ver- sammlung und der Hinterlegung niht mitgere>net die Aktien entweder bei der Duiéêéburg - Nuhroxtcr Bauk zu

Duiébburg, oder bei der Niederrÿzcinischeu Vauk zu Düssel-

dorf, oder bei der Vergish-Müärk, Bauk zn Düfsel-

dorf, oder bei dem Bankhause C. G, Trinkaus zu

Düsseldorf, oder ; bei unserer Gescllschaftékasse ¡u Düsseldorf binterlegt sind und eine Eintrittskarte ge!öt ift, Düsseldorf, dea 4. D-¿emberx 1899,

Brieg, ten 21. November 1899, Der Magistrat.

Der Aussichtörath.

findet in Ae de SL Gee versammlung statt, adl N Tagesordnung: Neuwabl des Aufsichtsraths. Actien-Gesrülschaft Sool- & Thermalbad „Wilhelmsquelle“ Eickel-Wanne

Der Vorsitzende: / Dieri>x.

[61183]

Oberlausitzer Bank zu Zittau.

Da în der heute abg:kaltenen außerordentlichen Generalversammlung cin Drittel des Attienkapitals nicht vertreten war und infolge dessen über die Ab, änderung des Statuts ein Beschluß nit gefaßt werden Tonnte, so we:den hierdurch die Aktionäre der Bauk zu einex Dournec®1!ag, den 28. Dezember a. C, Vormittags U Uhr, in unserem Bank: gebäude, Baußznerst:aße 20, abzubaltenden ziveiten aufterordentèicGen Generalversammlusg cin- geladen.

i Tagesorduung: Abänderung des Statuts unt NöXA%t auf die Bestimmungen der am 1. Jazuzr 1900 in ,_ Kraft tretenden neuen Gesebe.

Die Deponierung der Aktien hat laut Staiut späteslens am {üunsten Tage vor dec General- versauimsung in

Zittau aa unserer Kasse, Berlin bei der Dixcetion der Diécouto- Gesellichaft, Dreóden beim Dresvuer Vankvercin, gegen Bescheinigung zu crfolzen,

Die Brejc&cinigung, welche zur Theilnahme an der Generalversammlung bere<tigt, ist beim Etntritt in das Bersammlungslokal vorzuzeigen,

Nach $ 31 des Statuts wird in dieser Versamm- Ilvna, ohne Rüdsiht auf die Zahl der vertretenen Uktien, gültig beschlossen werden.

_Gntœwinfe für das neue Statut [önnen an der Kafse der Bark {n Empfang genoumen werden.

Zitiau, den 5. Dezomber 1899,

Der Ausfsicitsrath der Oberlausitzer Bauk zu Zittau, Paul Waentig, Vorsigender.

[61187]

Maschinenfabrik C. Llumwe & Sohn

Act.-Ges. Kromberg—Prinzenthal.

Unsere Herren Aktionäre werden zu einec auß:evr- ordeutlichen Generatversammlitieg in unserem Geselfchz\teloïal in Prinzzntfal, am $9, Dezember 1.899, Vormittags 16 Uhr, ftatifindend, hbier- mit eingeladen,

Tageêorduung :

Aenderung des Gesellschaftsstatuts nah den Be- siimmunger tes neen Bürgerlichen und Handelsgesezbu$3.

Die thelnebnieuren UAftionäre haben na< S 19 des Staiuts ihre Aktien init den laufenden Kupons und Talons mindestens 6 Tage vorher entweder bei dem GeseUschests - Vorstande oder einer Reichsvaukstelte oder bei einer der folgenden Stelien: Vredigucr Discontobank in Berlin, Breslau, Gleiwitz und Ratibor, S. L. Lauds- berger, Lanfzeswôft in Berlin und Breslau, Oftdeutfche Vank Ukt... Ges. vorm. J. Simou Wwe. & Söhne in Köaigsberg i. Pr., M, Stadthageu, Bankgeschäft, Bromberg, Brom- berger Bank für Handel uud Getverbe in Vromberg zu hinterlegen und die diesbezüglichen Beichcinigungen als Einlaßkarten zu benutea. Lom- bardi<eine der Neichöbauk, der Seetßandlungs- Sociciät sowie öffeutlicher Sparkassen And folhen Bescheinigungen gleich.

WBromberg, den 5. Dezember 1899.

Der Uufsichtsrarh. Aronfsohn, Vorsitender.

(619! Kostheimer Celluloscfabrik.

Wir ladca hiermit die Aktioräre unserer Gesfell- schast zu ciner am Dounerêtag, den 28. De- zember 1899, Vormittags ZL Uhu, in Maiuz im Rheinisen Hof, Rheinstraße, statifindenden aufsierordenutlicken Geueralversammlung ein,

7 Tagesorduung :

1) Erböbung des Aktienkavitals,

2) Abänderung der Firma der Gesellschaft.

3) Erweiterung des Gegenstandes des Unter-

nehmens. 4) Beschlußfossung über ein neues Gesellshafts- statut unter Außeikcaflseung der bisberigen . Statuten in ihrem ganzen Umfange.

5) Ermächtigung des Borstaades zua folchen Aenderungen der Statuten, welze nur die Fassung betreffen und vom Registerrichter be- bufs Eintragung ia das Handelöregister für erforderiih gehalten werden.

6) Waßlen zum UufsiŸhtsrath.

Zur Theilnabine an ter Generalversammluna sind nach $ 16 der Statuten die Aktiene rep. De pofiten- seine spätestens 8 Tage vor der Genucrak- versammluug bei der Direktion in Kosthcin

vorzuzeigen. j Der Auffichtsrath.

[61192] Hôtel Dish Actien Gesellshaft Köln a. Rh,

Die Herren Aktionäre werden zu einer außer- 8rdeutlirßen Generalversammlung auf Donuers- tag, den 28, Dezember d. J., Nachmittags 5 Uór, nah dem Hotel Disch in Köln eingeladen. Tagesordnung: Abênderung des Statuts die Abâänderungbvorshläge liegen zur Einsicht der Herren Aktionäre im Gefchäftslokaie der Direktion (ius P Um in der ‘Generalversammlung stimmbere@ßtigt zu fein, ist es nah $ 25 des Statuts erforde: liz, daß die Aktien spätestens am dritten Werktage vor der Versanunlung, vor 6 Uhr Abends, also bis den 26, Dezember bei der Gesellschasts- kae hinterlegt sid, Köln, den 4. Dezereber 1899, Der Uu ffichtsr thh

der Acticu Belt, Bresl Tisch in Kön.

Ce .

Gesellschaft vorm: Schneider & Han Frankfurt a/Mgin. Wir beehren uns, die Aktionäre unserer Gesell- schaft zu der L. ordeutlichen Geueralversamm- lung auf Samstag, 830. Dezember d. J., Vormittags [O Uhr, in unscrem Geschäftéhause, Fischerfeldstraße 11, einzuladen. E Tagesordn1ta: M 1) Vorlage der Bilanz nebst Gewian- und Ver- lust-Vechnung für das Geschäftsjahr 1898/99 nebst Geschäftsberiht des Vorstands und Pcüfongsbericht des AufsiHtsraths. 2) Beschlußfassung über die Vertheilung des Reingewinns. 3) Entlastung für den Vorstand und Aufsichtsrath. 4) Neuwahl des Aufsichtsraths.

Die Aktionäre, wel<je an der Generalversammlung theilnebmen wollen, haben ibre Aktien cxcl. Divi- dendenscheine und Talons bei der Gesellschaftsxafse oder Herrn J. Ph. Kefiler ober Herra Baruch Boun zu Fraukfurt a. M, zu hinterlegen, und ¿war bis |pätestens den 29. Dezember d. J. ein- [ließlich

Fraukfurt a. M., ten 4, Dezember 1899.

__ Kuunstgetwverblicze Werkstätteu Aktien Gescllschaft vorm: Schneider & Haugu. Der Vorftgut, Gust. M. Schuceider.

[57985]

Bürgerliches Brauhaus Bonn.

Die Aktionäre der Aktiengesellshaft Bürgerliches Brauhaus Bonn werden auf Dienstag, den 19. Dezember 1899, Rae 4 Uhr, in das Geschäftölekal ver Gesellschaft, oblenzerstraße Nr. 10 zu Bonn, zur ordentlichen Geucralver- [Ann mit naftehender Tagesorduung eins getaben.

1) Geshäftsberit des Vorstands, sowie Vorlage de Vilanz und der Gcwinn- und Verlu re<nung.

2) Bericht des Aufsichtsraths über Prüfung der Bilanz, der Gewinn- und Verlusirehnung und des Vorschlags zur Gewinn-Vertheilung.

3) Beschluß über die Genehmigung der Bilanz, die dem Vorstand zu ertheilende Decharge und- über die Vertheilung des Neiagewinns.

4) Wabl eines Mitglieds des Bufsichtsraths an Stelie des Ausscheidenden.

9) Wahl der Kommission zur Revision der Kasse und zur Prüfung der Bilanz des Geschäfts» izhrs 1899/1900,

6) Abänderung des Statuts in Rü>siht auf die mit dem 1. Januar 1900 in Kraft tretenden geseßlichen Bestimmungen.

Votun, ten 22. Nov2wber 1899.

Der Ausfichtôratÿ.

Zur Ausübung des Stimmrechts in der General- verjammlung ist es exforderlih, daß die Aktionäre ihre Altien wenigstens eine Woche vorher bei der Gesellschaft oder dem Bankhause Goldschmidt «& Cie. zu Bonn hinterlegen. ($ 24 d. St.)

[61185] Vereinigte Eiseubahuban- und Detricbs-Geselischast,

Infolge der mit dem 1. Zanuar 1900 in Kraft tretenden neuen gefenden Bestimmungen is eine Aenderung unseres ‘tatuis erforderli} geworden, und foll damit zuglei eine Neufassung desselben e P bzicien: f inoB

e Aenderungen beziehen sih insbesondere au die SS 1, 2, 9/19, 20,2199 23, 25, 26, 27, 29 30, 33 und außerdem auf die anderweite Anordnung. der verbleibenden Paragraphen.

Da die zu diesem Zwe>e am 1. Dezember d. L: abgehaltcne außerordentliche Generalversammlung- unserer Gefellshaft ra< $ 28 unseres jeßt gültigen Statuts nit F adfähig war, weil die erforder- lien %/ des Aktieakavitals niht vertreten waren, fo laden wir hiermit die Herren Aktionäre von. neuem zu einer außerordentlichen Generalver-- sammlung auf z

Freitag, den 29. Dezember 1899,

4 Galiz A T Tou G na Derlin, in das Geschäftslokal unserer Gefell- {<aft, Wilhelmstraße 46/47, ergebenst ein. ' „_In der Generalversammlung kann die Statuten- änderung obne NRü>ksiht auf die Summe des ver- tretenen Aktienkapitals gültig bes<lossen werden.

U der Theilnahme an ter Generalverfammlung sind dicjenigen Atttonäre berechtigt, welche ibre Aktien entweder bet der Kae der Gesellschaft, Wilhelms straße 46/47, oder in

Veriin bei der Breslauer Discouto-Bank - und Herrn Abraham Schlesiuger,

Barmen bei der Barmer Haudelsbank,

Bielefeld bei der Westsälischen Bank,

Vonn bei der Westdeutschen Bank vorm. Jonas Cahzr,

Vraunschweig bei Herrn Ludwig Peters Nachf.,

Es bet der Breslauer Dinscouto- aut, aunover bei Herrn Hermann Bartels ildesbeim bei der Hildeoyelmer Bauk, Bes i, Schlcfien bei Herrn Abraham enger, AASLEAKTS bei der Magdeburger Privat- ant,

Meiningen bei Herrn B. M. Stx

München bei der Bayerischen Baue. :

Posen bei der Oftbauk für Ha3udel und He L E Saéaiiae U I

zum + Dezember d. J. hinterlegt die entipiehende Emirittsfarte ist arer s

Den Aktien find zœet arit!bmetis< geordnete

Nunumernverzeichuisse beizufügen, von welchen das G Si EEER gien E ae A intritialatte, sowie ais Legitinatton für die dem j interlegten Attien dient ; e E

e Beitretung der onâre dur Bev-limäh- ligte ift in Gemaßkcit bes $ 23 Uh fellsha?tsftatuts zulässig. 9 2 IUos I v Ge En dea G Das 1é99,

ereiuigte nbabnbau- Betriebs. Gcselsaft. wei Dcr Vuffichtérath.,

Landau.