1899 / 294 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

g Königrei<h Preußen “] Ungarn. Nah längerer Debatte nahm der Ausschuß das dem Wunsche beseelt seien, alle Verwi>elungen zu i: O E A E E | s E O A G E i | velee ngen zu ver- 1 Präsident des Staats- iste: F ; 2 aut L ermanns-Prüfung begonnen werden. | Seine Majestät der nig haben Allergnädigst geruht: | "M0 bsierreihishe Abgeordnetenhaus began Y ien eb fe die fefie Absicht hätten, eine Politi des | Miquel, der Staatssekretär des June Siam e 0 | Strrenburg, 7042 auf Oberhefseri und 79702 auf Mheinhesen i H P M an t Loo r 9 é nigs in Lennep zum Ober-Regierungs- ges M arl Wos M a M t gele L R die Zusammentünfit des Königs mit verschiedenen Sfaatdliänaeea T hiolen, T "Rustig inisier G5 0E erien a Braust cite Lees Í ‘Gefrede tate U Gerste malz A Ai aduna bes Serioalid anhaltiswen M E iee uon Dee S iablverovbnétin « Veéfaminling zu es Be) PatiN L L Debatte eschlossen ggng ge: ewiesen, daß die Regierung den guten Willen habe, die | sckretär des Auswärtigen Amts, Staats - Minister Graf | 29168192 kg oder 1609 796 kg mehr als im Vorjahr; Mahz-- Staats-Ministeriums Wakhl dea bisherigen ister di p / ge , Oel der egenseitigen Beziehungen und die Fragen, welche auftauhen | von Bülow, der Staatssekretär d i raf | surregate, namentli Reis 279 180 kg oder 68 601 ky mehr. Von / renzlau getroffenen Os Ei bisher S u g a 4 a ann folgenden Besprechung des dringlichen O be- Punten, in freundschastliher Weise zu behandeln. Namentlich | amts, Staats - Minister / i L des Reichs - Marine- | pen bei der Bierbereitung verarbeiteten Materialien hate Gerste einen Mertens in gleicher Eigenschaft für eine fernere Amts- De Eitery E Ae aut Vie D N a. auf Walen Rae Fonns man über die völlige Einig- | Minister des Innern Jfeiher H P R T e Preis von 9 his 21 4, Gerstenmalz, das von einem großen Theil

° / en eilt ersreul jein, welche eine n Ü ü S j ov, én, er Brauereien rti t 32ge ; o

eue Bürgschaft für den Staatssekretär des Reichs-Justizamts Dr. Nieberding, der | 26 bis 31 4, einher Ee P vezo 3 E nen E von

R,

sfleth wird am 14. Dezember d. J. mit einer

betreffend die Ausführung des Jnvalidenversiche- tad

rungsgeseßes in der Fassung der Bekanntmachung } dauer folg as DOeR E hiverordneten - Verfamnzil ' de. D he Abg. Köni l f infolge der von der Stayiverordneten - Versammiung zu | wurde. Der czechishe Abg. König verlangte hierauf die Ein- | rieden und die Sicherheit der Lage bilde. Bezüglich der | Staatsjekretä ichs T aP her B L üglich aatsjekretär des Reichs-Postamts von Podbielski“ und ¿aprisger Hopfen von 340 bis 440 „46, böhmischer 360 bis 600

vom 19. Juli 1899 j N ; : Lippstadt getroffenen Wahl den Brauereibesizer Wilhelm Tann des Mißbilligungsausschusses, da' er dur<h einen inesishen Frage erinnerte der Minister an seine früheren | der Staatssekretär des Reihs-Schaßamts Dr Freiherr von

(Reichs-Gesegblatt Seite 463). Kleine daselbst als Zweiten (unbesoldeten) Bei i idi i geordneten der wischenruf des Abg. Fournier beleidigt worden sei. D Ä i i i Z < q. F g \ er Erklärungen, welhe von der Kammer gebilligt worden und | Thielmann beiwohnten, wurde zunächst der Entwurf an O E Lo gleiGwie in Le Vorla fast nur 63 er untergähriges Bier in 142

ur Ausführung des Juvalidenversicherunzsgeseßes wird | Stadt Lippstadt für die geseßliche Amtsdauer von sechs Jahren | * een Dr. von Fuchs verweigerte dies mit dem Hinweis auf die dahin gegangen ‘seien, daß die Regi | i ( E 1 l ( ; | gierung, weit davon ] eines Telegraphen i i eshäftsordnung. Sodann erfolgte die Verlesung des Ein- entfernt mut Bin Erwerb von Gebietstheilen aus inzi grap Jenwegegeseges in dritter Lesung ohne | 5 / zugehen, einzig | Debatte angenommen, desgleichen au<h die in zweiter Be- | Zrauereien, 512 hl obergähriges Bier in 4 ien) gebraut / zweiter Ve- | worden. Aus einem Do G A R eis i ppelzentner Gerftenmalzschrot bezw. ;

Folgendes bestimmt: zu bestätigen. : die / | ; lauf:s. Eine Interpellation der Christlih-Sozialen d allein dem i : i; A. Weitere Kommunalverbände und Vertretungen weiterer B j und allein dem Handel Ztaliens und seinen Jndustrien neue | rathung auf Grund eines Ant j | / Kommunalverbände. Ministerium für Handel und Gewerbe. | Nelfablattes Li S Bube L Nen Bahnen öffnen wolle. Die Regierung werde diesem Programm | nommene Abänderung des Strafg ebe E ial & } wurden 3,7 bis 5,7, im Durchschnitt 4,5 h] Bier hergestellt. Die 1) Als „weitere Kommunalverbände“ find die Kreis- Betra A Ung Aba. Verkauf v e O olle e de A 0 E in S o T He des Straßenbahnbetriebes. ( ezuglih Ste E Ie Cet gegen e g E wesen L i ; g. ; ) lun ( ienern zu fördern, sowie den i i R n ¡ete er Dravereien wurden E A aer dise eneasete weiterer Kommunal Bei dem in St. Ichäntb-Saarbrü>en für den Saarbrücker Antrag des Abg. Wolf als erster Gegenftand auf die dem Studium der sie interessierenden Fragen und im L E A is t O o iy Lesung des Neichshaushalts- bezahlt: er an und Lagerbier (gewöhnliches Schankbier) 15 bis ö \ Knappschaftsverein bestehenden Schiedsgericht zur Durchführung | Tagesordnung der heutigen Sißung gejeßt werden, da Entwielung der italienischen Interessen behilflich zu sein. Hierin Das Wort Aa arie der Vize-Vräsid für 1A xportbier und andere bessere Biersorten 18 bis 24 4 B. Höhere Verwaltungsbehörde. der Jnvaliditäts- und Altersversicherung ist vom 1. Januar R er Tag, N Proletarierfamilien betreffe, zu solle unftg die Grundlage und das Ziel der italienischen Sive Ministeriums, Finanz-Minister Dr n, h E An Brausteuer sind im Jahre 1898 1 177472 2) Unter der Bezeichnung „höhere Verwaltungsbehörde“ Vorsi S E SURAIAEE Erk in Saarbrü>en zum Great Cd Merle aben Diese Aa s a f E Mfeita über ub teusealiote Lt Gt hierauf auf die Lage in | Rede bei Sdghluß des Blattes noch fortdauerte L O angen, 66 E «Á mehr als im Vorjahre. Den ais fien Z s p O ; à j / : : i ! rie, da rythra i / euerbetr t T Herzogliche Regierung, Abtheilung des Jnnern, zu ver erlin, den 6. Dezember 1899. raiber Der Neäsitent De. p Aas Áe A E / ore une erfreue. Die Bellebunten f I bessynies eine mit 1140000 E ; Ra Ab A Der Minister für Handel und Gewerbe. A “. V : ctlârte, erster Ver- eien durchaus friedlihe, die dl : i e Aus fuhr von Bier aus dem C. Untere Verwaltungsbehörden. | 4 s A, B Tee handlungsgegenstand der heutigen Sihung bleibe das Quoten- gültiger Rege e T V E: Seh regen i: pn N E N ge e etl Gri über die Entwi>elung Anspruch auf Steuervergütung, betrug" ui Ba 7400 2 3) Als „untere Verwaltungsbehörden“ gelten die Herzog- Lohmann. een, Dau Leide S G T isen 8 versprächen bald zu einem befriedigenden Resultat zu führen. | Ausnahme von De e s L, S aci L Ans MOS oa 8 q E t 2 im Laue A ois B S N war die g N Was den Zwischenfall von Riva anlange, so habe die öster- | über die Verwendung des Afrika-Fonds während des gleichen Sen uns na< Elsaß-Lothringen gertchtet. Die Ce un

) Len en p f n Städten von meyr als ; dnetenhauses wähl stern den Abg. Dr. Tolli 10 000 Einwohnern die Magistrate. N geordnetenhauses wählte gestern den Abg. Dr. Tollinger reichish - ungarishe Regierung geglaubt, auf Grund der i eitraumes zur ' Kenntnißna | C B G is raa uin Neftrenten füt das Ueberweisungögsses. Derielbe erklärte, van Seileh Ntatièns ita M otsellimgen “cles L Deutsch-Ostafrika, für n ‘Das crfordecliche MÉRLE U DIE Staaten Hit E Subre” 1895, Ca I s Salâm noh nit eingetroffen, jedoh in nächster Zeit zu erwarten ist, | Vorjahr um annähernd 7270 h1. Auch aus dem Zollvereinsausland, :

D. Gemeindebehörden. , die Wahl nur unter der Bedingung anzunehmen, daß de i i 5 ; «hol i Der Ober-Regierungsrath Koenigs ist dem Regierungs- L Nu gung anz / r suchung einleiten zu müssen, um den näheren Thatbestand n _, 4) Unter der A Eee Gan n B cam Präsidenten in Düsseldorf zugetheilt worden. Gegenstand im Hause erst nah der Annahme des Quoten- und etwa daraus sih ergebende nothwendige Folgen festzu- wird dem Reichstage fobald wie mögli übermittelt werden. insbesondere aus Böhmen, ift eine kleine Zunahme der Biereinfubr Städten der Magistrat, in den ländlihen Gemein e gesebes durch den SNIREISEN Reichstag zur Beschlußfassung stellen. Zuglei habe die österreichish-ungarishe Ne erin zu verzeichnen. Aus den angrenzenden preußishen Gebietstheilen if Gemeindevorstand und in den selbständigen Gutsbezirken der gelange. Der Abg. Graf Dzieduszy>i drü>te sein Be- mitgetheilt, daß die Ergebnisse dieser UÜnitersuchün ber Unfa Bier na dem Großherzogthum in dem bisherigen Gutsvorsteher zu verstehen. On Siban Rie ht d h endi bic aue AUX Miitelte ar würden mitgetheilt werden. ‘Diese DONs LEULRE / : z * D, De. , l i i eei: ; A M A E Ae en 10, Der Mes welchem die Parteien der Linken si<h der Ausshußberathung unterzogen ‘wérden: “Die Rede es Ministers Pilede Tuit leb Psi 1nd QultMeizehsalt. 0 Oa 1 E ( - esterrei<-Ungarn.

E. Stellen für die A A0 s aus und die befinden si in der Ersten Beilage Die Bergw S H I M U Verw at Aktien rneuerung der Quittungskarten. n H der auf Grund des $ 14 erlassenen Verordnungen widerseßen hafte i l i i , m, anhaltendem Beifall begrüßt und die Sigßung sodann ie Bergwerke ali d 9. Ja it ja deren parlamentartis<he Genehmigung vereiteln wollten. geschlossen. im Deutschen Reihe 1898, E esellshaft Bukowinaer ofasbabuen in Giernowig: Aucführun ver E un che G rbeiten des Unterbaues, Oberbaues und Hothhbaues auf der Theils

5) Die Ausstellung und der A der unge

orer Aa icler Quittingolarten R) Dla L bil A E z h : O OSLR Be Ea T : / Spanien. In dem 4. „Vierteliahrsheft zur Statistik des Deutschen Reichs“ i

erfolgt r 1 Mage vada a vie d A 008 Nichtamtlich weisungsgeseßz und die Quote als die dringendsten Angelegen- gesiern u einen Antrag der N A tas „W. F D. dufolge, Sabrgaug A rollen das Kaiserliche Statistische Amt die 15,019 km dec Botalbanlinie Fimpotung- En) in t Mi von bezirken, welhe mehrere Gemeinden oder selbständige Guts- | auntilajes heiten zunächst erledigt würden. x ra: ublikaner auf Zurückziehung ngen über die Bergwerke, Salinen und Hütten | im Bureau der K. K eri Etsen ba,

° es Marinebudgets mit 87 im Deutschen Reih und in L h ; er K. K. priy. Lembèêrg-Czernowitz-Jassy-Eisenbahn-

g gegen 57 Stimmen abgelehnt. aupterzeugnissen der Montanindustrie, flellten d um Vergleich 08 gelSsaat in Wien 1, Elisabethstraße 2, fowie im Zentralbureau dee

bezirke umfassen, sind die Ortspolizeibehörden befugt, die Be | j M E MPARTrEi@, : Rumänien, orjahr Menge und Werth der Erzeugung, wie folgt : v 31, Januar. General - Direktion der öffentlihen Arbeiten im

nehmung E S In E dene i; e- Den L ader, Una Regite Ven, emen evorlinden ezw. i Ja der Deputirtenkammer mißbilligte, wie „W.T.B.“ | Jn der gestrigen Sigung der Deputirt Gutsvorstchern zu übertragen. Die Uebertragung bedarf der V O as ctt a0 e meldete, gestern der Deputirte P iou bei der Berathung des betonte, wie "W. T. B. h det, der Minister L Prise Es betrug Fomento-Ministerium zu Madrid: Anlage uno Betrieb eines Seine Majestät der Kaiser und König höcten | Fustiz-Etats, daß polizeilihe Berichte in dem Prozeß gegen Cantacuzino, die konservative Partei werde getreu ihrer bei den . die der Trambahn von Arciniega na Sodupe (Provint Vice t Menge der Erzeuzung | Werth der Erzeugung | dessionsdauer 60 Jahre. Sicherheitsleistung vorläufiz 2500 Pesetas,

Genehmigung der höheren Verwaltungsbehörde. j _Ma À s 6) Die Gemeinden bezw. Gutsvorsteher, sowie die Kreis- | heute Vormittag ‘im hiesigen Schlosse den Vortrag des Chefs | die Liguen verwerthet und solhe dur< die Blätter ver- See die konservative Fahne hochhalten. Der | folgenden Etzeugnissen inanz-Minister Mano be i z ( endgültig 11 857,95 Pesetas. ô j spra die Finanzlage des Landes e 2 n f L008 1897 einem vorbercblicten, “Unit E osten an g a N

kommunalverbände sind befugt, für ihre Bezirke auf ihre | des Zivilkabinets, Wirklichen Geheimen Raths Dr. von Lucanus. 0 entlicht würden. Der Redner sprach ferner sein Bedauern d , ies auf die bedeutenden Lasten zu i in 1000 M 09 A Y und w s der Zeit hin, 1009 6 gearbeiteten Projekts mit 4820 Pesetas zu erstatten. Angebot auf

Kosten an Stelle der in Ziffer 5 bezeihneten Behörden oder über die Leichtfértigkeit aus, mit der man Bürger verhafte l oder Haussuchungen bei ihnen vornehmen lasse. Man nehme als die konservative Regierung ans Ruder gekommen fei. Stempelpapier Klasse 12. Formular hierfür und Bedi . un edingungen in

i Ke Lit unh A e E S A I Ae EE LIPNDETE SERe Zu Deren, _TEL auf einfache Verdächtigung oder leeres Geshwäß hin Ver- Mit der gegenwärtigen Anleihe habe die Regierun i I. /

Beschluß bedarf der Genehmigung der höheren Verwaltungs- Der Kaiserlihe Gesandte in Luxemburg, Geheime | haftungen vor, es herrsche keine Gleichheit vor dem Geseß. die von den Liberalen bei T Staate Ves L Bergwerkserzeug- spanisher Sprache beim «Neihs-Anzeiger". behörde. ; G e i „, | Legationsrath Dr. Mumm von Schwarzenstein ist von Der Deputirte Sembat tadelte, daß gegen Gohier wegen kontrahierten Schulden getilgt. Der Minister konstatierte, daß Steink nisse: Sl Détiabes 11 A e L, y j _7) Sofern bei Durführung der Bestimmungen der | Washington, wohin er sih Anfang Juli d. J. zur Vertretung | seiner gegen die Armee gerichteten Artikel vorgegangen werde; die fremden Märkte Vertrauen zu der Kreditfähigkeit Ru- | Brau, O « + « + 96309 652/91 054 98 710 2383| 648 939 | Lieferung von Steinkohlen für die Dampfwerke zu und vei She S8 135 und 163 die Ausstellung, der Umtausch oder die Er- | des beurlaubten Kaiserlichen Botschafters, Wirklichen Geheimen | Gohier Babe nur die Republik vertheidigen wollen. Der mäniens hâtten, und versprach, das Gleichgewicht des Budgets | Steinalz 807 E a 419 505) 73380| 68 251 | wonde (Shähung 850 Fl. für die S ere U Ma f dellinge neuerung von Quittungskarten erforderlich wird, sind die Vor- Raths Dr. von Holleben begeben hatte, auf seinen Posten | Minister-Präfident Walde>-Ro usseau begründete das Vor- herzustellen. Der Minister des Aeußern Lahovary erklärte, | Kainit .. . . . . | 1103643 992 389 15 248 3217 | Nr. 200 liegt im Ministerium für Waterstaat, Handel en Ryverheid stände der Versicherungsanstalten und die Kontrolbeamten | ¿yxü>gekehrt und hat die Geschäfte wieder übernommen. gehen der Regierung und erklärte, es jei unmöglich, gewisse An- in mas E einer Frage O des Eisernen Thores, er | Andere Kalisalze . . . | 1105212 953798] 14307 19 121 Ginsiht lame in den Gebäuden der Provinzialverwaltungen zur griffe gegen die Armee zu dulden; wenn in irgend einem Stande habe an die österreihish-ungarishe Negierung cine Note | Eisenerze. . . . . . [15901 263/15 465979) 6082| 60088 bändler, Spui g Begen fn Dea EES o O Cor Balg

oesuak E MERERES p Umtausch und die Erneuerung der Der ‘Königlih- grobbiltánnishe Botschafter am“ hiesigen uittungsfkarlen vorzunehmen. L i ; : ‘4 | N< Dinge ereignèten, welche gegen die Disziplin verstießen, so gerichtet, in welcher er die Geseßlichkeit der Erhebu Zinkerze . . . . . ,| 641706/ 6638500 22047| 1 Allerhöchsten Hofe Sir Frank Cavendish Lascelles ift | sei es Sache der Re lerung, einzuschreiten. Der Deputirte Gebühren nicht bestritten, sich ee auf den Gand e ibe, L) L810 15017) 18118) 18016 Len Din 2 stan e Ea ai kei L Kupfererze . . . . . | 702781| 7006191 19685| 19010 27. Dezember 1899, 11 Uhr. Provinzial.Verwaltung zu Asen:

8) 6 Gemeinden L. len für E e vom Urlaub zurü>gekehrt und hat die Geschäfte der Botschaft die Geschäftsräume der Ausgabestellen für Quittungskfarten ) 4 6 Bernard (Nationalist) verlangte von dem Justiz-Minister stüßt habe, daß Oesterreih-Ungarn als Mandat äu erli<h dur< Anbringung von „Tafeln, mit der Aufschrift wieder übernommen. Aufklärungen über Angriffe, wel<he von gewissen Blättern keine Entscheidung bezüglich inlecnalionaten Slufses treffen 1 T O E 904 | Lieferung von Steinkohlen füc die vier werte bu den BM „Ausgabestelle für Quittungskarten“ kenntli<h zu machen. Die gegen ihn gerichtet würden. Der Präsident Deschanel rügte F kónne. Die rumänische Regierung, so fuhr der Minister fort, II. Its Doro Willemsfanals in der Provinz Drenthe, Bedingungtbest E S I A es, daß Bernard hierbei sich über das Privatleben eines Kollegen | suche ohne Feindseligkeit und ohne Herausforderung die Jnter- Salze aus gegen Bezahlung aleUfalia bel bee dbengerateniee gie M 1 gegen Bezahlung gleihfalls bei der obengenannten Firma erhâltlih.

Buchstaben der Aufschrift müssen eine Höhe von mindestens geäußert habe. Als Bernard hierin fortfuhr, beschloß die essen Rumäniens zu vertheidigen, welche in di it | wässeriger Lösung: ô heidig in diesem Falle mit Kochsalz (Chlornatrium) | 565 683| 5432721 12466| 12137 ähere Auskünfte geben der Hauptingenteur Wel>er zu Zwolle, der

10 cm haben. R A A Laut Meldung des „W. T. B.“ ist S. M. S. „Geier“, | Fammer mit großer Majorität, ihm das Wort zu ent- den allgemeinen Jnteressen Europas zusammenfielen. Cblorkalium 191347| 168001[ S2554l| 9 Ingenieur Doyer zu Affsen auf ihren Geschäftszimmer 21., 22.

D na ü 2 3 058 und 23. Dezember 1899 sowie der Hauptmaschinist Des der Klip

F°. Wahlen der Vertreter der Arbeitgeber und Arbeiter bei den | Kommandant: Korvetten-Kapitän Peters, am 11. Dezember in | ; ; : ; unteren Verwaltungsbehörden und der Beisißer der Callao (Peru) eingetroffen und wird am 3. Januar 1900 von Prei Vice una rine d, wi racabalb bie A Afrika. Glaubersalz. . . 69 111| 68823 1810 1737 Rentenstellen. dort nah Pisco (Peru) in See gehen. _ | gierung nit gegen das sozialistishe Zentral-Comité einschreite. Das „Reuter she Bureau“ meldet aus Lourenço | Shwefelsaure Thonerde | 35366 837053 22601 2455 Ea LLON, : i : 9) Für diejenigen Versicherten, welche einer der im $ 62 S. M. S. „Möve“, Kommandant: Korvetten-Kapitän “n T ifoi tali Marques vom 11. d. M, daß am 9. Dezember l È - Januar 1900, 12 Uhr. ‘Kolonial. Ministerium : Lieferung von Der Redner spra<h von der Gefährlichkeit des Sozialismus \ M, zember laut Mit III. ver¡inktem Eisendraht, verzinkten Champignonbügel theilungen aus Pretoria ein Ausfall aus Kimberley ge- A ErLon ani! e: und Zinkstäben, fowte Erdplatten (Bedingangsbeft Nr. 231), Blu

) F . Ml. apil

Abs. 1, $ 82 Abs. 2 bezeichneten Kassen und Vereinigungen | Dunbar, ist heute in Brisbane eingetroffen und beabsichtigt, | und wün <te, daß die Regierung si< über ihre Haltun nicht angehören, wird die Betheiligung an der Wahl der Ver- | am 14. Dezember nah Matupi in See zu gehen. äußere. Lde Minister-Präsident Ra lde X Mo Li au E | macht worden sei, um die Stellungen der Buren bei Kamperdam oheisen aller Art . . |7312766| 6881 466| 378752| 350 147 | eifen (Bedingungsheft ‘Nr. 232); Untergestellen mit ‘den zugehörigen zu nehmen und sih der Wasserwerke zu versihern. Sämmt- darunter : Gisentheilen für ges<lofsene Güterwagen mit Bremse (Bedingungsheft

aaf . 1 1232 126| 1 089 108 67702| 58576 | Nr. 233); Gisentheilen mit Zubehör für Rollwagen der Staatseisen-

treter der Arbeitgeber und Arbeiter bei den unteren Ver- widerte, er habe bereits e seine Politik dargelegt, es liche Schüsse der Engländer hätten iht Ziel E efi ius Siebert ; i j » j Di he Sl : Q en ihr Ziel v j - habe keinen Zweck, diese Erklärungen zu wiederholen. Die heiten über den Kampf würden noh A erfch nze } Mafseln zur Flußeisen- babnen auf Java (Bedingungsheft Nr. 234) ;-Flußeisen für Zwe>e der

D tas der Ender der L Ae bie D ae Kreisausschüssen übertragen, und zwar auh für die Bezirke Linke verlangte den Schluß der Debatte, welcher von dem Depu- i ; l eider tirten Trannoy bekämpft, aber mit 267 gegen 237 Stimmen Dasselbe Bureau berichtet, der General Gatacre habe asien wur Schweiß- metallenen Oberbaues mit Zubehör für 11 Brü>en für den gewöh öhns- -

der Städte mit mehr als 10 000 Einwohnern. i itigkei Seine Königliche Hoheit der Großherzog empfing, wie | angenommen wurde. Die Sißzung wurde sodann aufgehoben. telegraphiert, daß der Angriff auf Stormberg einen ficheren i Z i e die „Dacmst. Zig.“ meldet, gestern den bisher am Großherzoge | “Der Staatsgeri 18 hof ve | M Erfolg versprochen habe, aber die Entfernung sei nit richtig | Ziat (Ble>unh . . : | 14 30 ! 202 82248) 6622 | bese Tit TY; SE und Siraubenblütten uit BEAEE

: l / i vernahm «gestern, ohne daß h } 1 (8.166 ff.) lichen Hofe beglaubigten preußischen außerordentlichen Gesandten | ¿in Zwischenfall eintrat, mehrere Zeugen über die Kundgebung abgeschägt worden; da er falsh geführt worden sei, habe er | Blei (Blo>blei) . . . | 132742| 118881| 34222| 28641 | für Zwe>e des. Departements für öffentliche Arbeiten in Nieder:

10) Js bei Streitigkeiten der von dem Kreisauss{huß | und bevollmächtigten Minister Grafen von der Golß in | in Auteuil. Dieselben erklärten, die Kundgebung sei eine angen Umweg gemaht. Das * Northumberland- | Kupfer (Blo>kupfer) . } - 3069| 29408} 3272 30182 | ländi|<-Jndien (Bedingungsheft ; oder dem Magistrat vertretene Kommunalverband als Arbeit- besonderer Audienz, behufs Entgegennahme seines Abberufungs- | spontane M Hierauf wurden die von N 10 clistishen Regiment habe vergebens versucht, den Feind von den An- kg kg 8 pfählen (Bedingungöbest Lie V3); vefilablen ect i e eber betheiligt, so wird von der Herzoglihen Regierung, Ab- | schreibens. Tae es vorgeladenen Zeugen gehört. Dufeuille, | höhen zu vertreiben. Das irishe Schüßen-Regiment habe sih | Silber (Retametall). } 480578| 448068) 38157| 36381 Stangen und Bügeln für Isolatoren, für Zwe>e der Post- theilung des Znnern, ein anderer Kreisausschuß oder Magistrat Sachsen-Weimar-Eisenach ehemaliger Kabinets-Direktor des Herzogs von Orleans, er- einer Anhöhe bemächtigt und si dort gehalten. Die Artillerie Gold (Neinmetall) . 2 847 2781 7913 7737 | und TLelegraphenverwaltung des Gouvernements in Nieder- mit der Entscheidung der Stceitigkeit beauftragt. Der Landtag ist geslern bis zum 99. Januar vertagt tlácte, Chevilly habe die Güter dec Familie verwaltet und d au heiden Seiten sehr ut bedient gewesen; ein britishes | Swefelsäure aller Art | 768 243| 707 1301 20348] 18318 sauten Slemerle Diet tahl-Gisenbah i i, Tetvie See sih niemals mit Politik peln gt. Andere Zeugen, namentlich eshüg sei in einem Graben, ein anderes im rutschenden | Kupfervitriol . . ._. 4 352 5 549 1 426 1880 | dungen für Zwecke des Kriegs- Departements in Miederländis<pIrdien

edingungsheft Lätt. X 3). Die Bedingungshefte liegen auf dem

ob U Le 2 sich bei ola, A E E y Gesch ohnarbeiter des als untere Verwaltungsbehörde berufenen } worden. d'Haussonville, ergi M, N ; ande verloren gegangen. General Gat üg? sei , , ergingen sih in Lobeserhebüngen über die M : gegange eneral Gatacre füge seiner B eldung hinzu, daß er die Orte Bushmanshoek und Caobitgai | R L n s j j L Verarbeitetes i e<uishen Bureau des Kolontal-Ministeriums zur Einsicht und sind bei Martinus Nyhoff, Nobelstraat Nr. 18, im

Beamten, so erfolgt die Entscheidung dur den Stellvertreter. Reuß ä. L angekla / y i / C . L, gten Royalisten und erklärten, dieselben seien durhaus f j Dessau, den 27. September 1899. Seine Durchlaucht der Fürst hat sih zur Abhaltung von nicht mit den plebiscitären Jdeen Déroulède's einverstanden. m t e Die Zahl der Vermißten vom Northumberland- Roheisen: \ 1 Haag gegen Von einem Vertheidiger wurde hierauf eine“ Konfrontation egiment belrage 366. Gußeisen zweiter Ne BL RCE A fan Ivar L E N L E e Eg ;

% s j; n » 1, . edes der Be-

Herzoglich anhaltishes Staats-Ministerium. Jagden nah Böhmen begeben. E ; : von Koseriß. Lépine's und Puybaraud’'s verlangt. Der Staatsanwalt _, Das britische Kriegsamt erhielt, dem „W. T. B.“ zufolge, | Schmelzung . . . | 1582 334| 1449541 Ai Y : widersprah diesem Antrage. Der Gerichtshof entschied im eine Depesche des. Generals Sir Redvers Buller aus |' Sweißeisen und M A N T 8 "700 Fl für N a3 E A E Sinne des Staatsanwalts. rere, t: besage, er habe folgende, vom 11. d. M. datierte S<weißstahl: heft Nr. 83. Die Angebote müssen bis. A R ql. Fir S Motrdi f M B e erhalten: Der Oberstleutnant M S Zas 82911 79641 7 36: bestimmten . Kasten des Kolonial. Mini eriums “Technisies Bunts ann der Shüßen-Brigade machte in b. E CINA Eau M0 388 7335 | abgegeben sein oder poitofrei Belclen ureau eingesandt werden.

: Oefterreih-Ungarnun. Jtalien Die von heute ab zur Ausgabe gelangendé Nummer 48 x A6 ° L d i l / des „Neichs-G esepblatts" enthält unter ] _ Der Budgetaus\chuß der österreihishen Delega- Bei der Berathung des Budgets des Ministeriums des A D bie dort Lefiadlido Haubi reti Bie au A 2% 52 20. Dezember, 3 Ub ; oh Nr. 2630 das Gesetz, betreffend das Vercinswesen, vom | tion berieth gern das Heeresordinarium. Der Delegirte | Aeußern in der gestrigen Sißung der Deputirtenkammer F Dieselben erreichten den Gipfel unentd be zu e U c Fertige Shweißeisen- Uekérung: 10s Barcher O N In S, Ns Vi, S, 11. Dezember 1899. Kramarc erklärte, die Czehen würden gege das Budget des | erklärte, wie „W. T. B.“ berichtet, der Minister des Aeußern den Feind und “zerstörten ban Geshüg E L ¡ee e en fabrikate. . 1077 363| 1031690] 150165| 141974 | weißem Calicot - gens ate \ Ns Kachemir, Berlin W., den 13. Dezember 1899. Kriegs .- Ministeriums stimmen; sie wün|chten eine gute und Visconti-Venósta, Jtalien sei seinen Bündnissen, welche wolle. Auf dem Rü>mars <- fanden pes briti dieb aum- BAC Netten Und j Flanell, Taschentüchern wollenen D Fen, Schuh T m oR Zus, Kaiserliches Post-Zeitungsamt. shlagfertige Armee, aber die fegenmauige Srmeerpaiung die unverrückbare Grundlage seiner S N A L: A R en Weg vom Feinde gesperrt, sie Vabnim E e pes a. Bl a vi u. st. w. 56 Loose. U zeug, Bohnen, Kaffee Weberstedt nehme eine für das czehische Volk beleidigende Stellung ein. Der | ben, loyal getreu, die Beziehungen zwischen Jtalien und den Weg mit dem Bajonett. Die Verluste der B i Verkauf 441 601] 362 529) 361651 7788 23. Dezember, 10 Uhr. Gouvernement provincial in Gent : N | Redner wies hierbei auf die Frage der Armeesprache und die Zde- | verbündeten Mächten würden nah wie vor von unbedingtem heblich auf unserer Seite fielen ein Offizi er Duren sind Cr p, Salbal Ergänzung des hölzernen Belags der Brücke über die Kanalableitung Frage hin. Der Kriegs-Minister von Kriegh ammer erwiderte, gegenterngen Vertrauen geleitet. Die Erfahrung habe deutlich drei Offiziere und vierzi S U IEdIeE und zen Mann, illets, Platinen 2c.) ger Lys durch einen metallenen. 42409 Fc. Kaution Be daß in der Armee ein Unterschied zwischen den einzelnen | bewiesen, daß der Dreibund die Aufrechterhaltung des Friedens in Mann, die bei den A beten zurü ort Nun et; se<s zum Verkauf . . . | 986572| 910 560! s7140l ‘40040 astenant Cy ilt ür 30 Cts. und der Plan für 4,70 Fr. Rue d : Nationalitäten nicht bekannt sei, und daß jeder Versuch, | Europa zum Zwe>e habe, und daß er sich die Verwirklihung f gefangen genommen: von beil Qin DTelióen mibbea dl c. Fertige Flußeisen- V Dea. il be E, A G ; In der Ersten Beilage zur heutigen Nummer des | die Politik in die Armee zu tragen, stets auf das Ent- | dieses Zieles, dur seine Beziehungen zu anderen Mächten ann getödtet, einer verwundet i p ein fabriflate . . . . | 4362832| 3863 468| 587282| 508194 | ¿6s Teinturiers in Brügge: Ergänzun d ) at olaunones 4, quai Reiths- und Staats-Anzeigers“ werden Uebersichten über die | schiedendste werde zurü>gewiesen werden. Die „Zde“- | angelegen sein lasse. Die Regierung habe. die Lage zwischen Nach einer bei Llond's cingeaa Meld lihen Speisung des Kanelo voa Bosscpt ‘mal Sine vet e fans Rüben-V erarbeitung und den Jnlandsverkehr mit | Frage sei nur dur gewissenlose Heßereien künstlih zu | Jtalien und Frankreih zu einer auf guten und freund- Palmas (Canarische Inseln) ist L Trans f o E Las WSerktauérei, ¿Bas A ; Pumpe Nr. 1. Kaution 5000 Fr. Lastenheft Nr. 94 für ‘02 Her und über die Ein- und Ausfuhr von Zu>er im | dem Niveau hinaufgeshraubt, auf dem (e sih- jeyt befinde. e eziehungen aufgébauten gestalten können, range“ mit Remonten und Krie R iaát if » Etch Groß Rg, S mau im | Rue des Augustins Nr. 17 in cüssel S E L ovember 1899, über die Betriebsergebnisse der E E Ne es Ma V T eininis Une Lea bbacen f an Fete e Mi Fertihie in den dortigen Hafen aufgelaufen ‘mv sigt fest. ¿Aale Nath dem neuesten Heft der „Mittheilungen der Großherzoglich | aus Eaiaertol Wr Ó ps f Tegen ie vern tan Tung bon Df Ri ; N (tiger Befriedi B hessishen Zentralstelle für die Landedstatistik“ betrug die Zahl der | Nr. 29. 4 Loose. Kaution für das L. and 2 Cos Ls

Zud>erfabriken des deutshen Zollgebiets im No- : : | , : E ei, Seitdem aber offenkundig geworden | im Lande mit aufrichtiger M itani A a y Bierbrauereien, welhe im Jahre 1898 in Hessen im Betriebe | das 3 1300 Fr. und für das 4. 2350 Ae 57 ritani waren, 146 (gegen 154 im Vorjahre), und zwar befanden sih 84 in Nähstens. Station Namur: g von 18000 P

ber und in der Zeit 1. August bis 30. No- | derjelben gewe vember 1899, fonis der die muthmaßli chen Srgebnijse | s, baß eine norgefaßte Abit der Meldung in ener anderen | worden foi Die Le ahungen Graß rgen en Ma Sectitientisige Natetgs pet i Pera K. er en - Verarbeitung in dem Betriebsjahre ! / l | ! : i aris<he Nachrichten. er Provinz Starkenburg, 30 in Ob d 32 f ei i i l s 1899/1900 veröffentlicht. 5 ehwungen gewesen, einzuschreiten. Thatsächlih und zum | Jtalien. Angesichts des Krieges in Süd-Afrika sei es der Der Schlußbericht ébee U El ¿ i: Fn iesen Brauereien wurden im gr refoig Mad 1410 Bos Um 1 Mi Le S ition a I L üd sei immerhin der ‘user 6 der wegen des eten Wunsch Jtaliens wie das Jnteresse Europas, daß man aus tages befindet si < in der Et (ed Beiloge bung des Nei <s- Been N M Be oriabee S7 UERN A der A Sir t e ari 36 in Arlon: end v y : E N x L 10410) | Der “S k und Ble

ukowinaer Lokalbahnen in Czernowiß, Herrengasse 42. Spanien. i

4 850 368| 4 481 7001| 244082| 221 286 | Staatseisenbahnen auf Sumatra (Bedingungsheft Nr. XLV); des

Tee E n du erst geringer, E E ie be- Ae M ine au Es Mompleneeen git Vat a at ta Betten T Ler (L) a Q 0A O 1gsftüden aut use onte au die Bestrafungen durchaus ni n einem an könne glü>liherweise unter den gegenwärtigen Ber- In der heutigen (121) i y : gen . orhergehende f \-Deésg e Brüf : Kronlande "<ärfer gewesen seien als in anderen oder als in 1 hältnissen annehmen, daß alle Mächte in gleicher Weise von welcher der Meihsbanler “Frs E68 bent od, v lie Mebrprodurtion von 10A 899 Ti! wooad 17 c Al M Prebit / D Soi R für die Staatghahnen “1

+