1899 / 295 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Einfuhr: e s Gt as : ai f : en , „s. w. Genie Ob , Pflanzen d Pi aibeile T f- un Zugvie O S hierishe Produkte . ¿ A

E dae ¿ Dele, feite . Getr

v E

e . . . . . Eßwaaren ... …. Poli, Kohlen und Torf . .

e<sler- und Schnißstoffe . Mineralien .…. . EUN und Gerbstoffe

aumwolle, Garne und Waaren daraus Flachs, Hanf, Jute und andere nit be- sonders bezeichnete Mgetane Spinn-

ftoffe, Garne und Waaren daraus . .

olle, Wollengarne und Wollenwaaren . Seide und Seidenwaaren... . . ., Kleidungen, Wäsche und Puywaaren .

ier und Papierwaaren

auts<hud>, Guttaperha u. Waaren daraus Leder und Lederwaaren . . Steinwaaren ......, Eisen und Eisenwaaren. ... . Unedle Metalle und Waaren daraus . . Maschinen, Apparate 2c. aus Holz, Eisen

oder unedlen Metallen . ... Edle Metalle und Münzen . Jnstrumente, Uhren, Kurzwaaren . . .. Chemische Hilfsstofe. ....... Chemische Produkte u. \. w. Literarishe und Kunstgegenstände Abfälle

Zusammen einshließli< aller

anderen Waaren... .,

Ausfuhr:

u>er ... êetreide und Hülsenfrüchte, Mehl u. \. w.

v m

e, die

Gulden erreichten) nah den i n der Ein- und Ausfuhr

1898

20 762 047

8 469 800 25 575 507 82 397 023 20 947 866

13 892 528

36 812 526 12 856 459 7 633 172 16 953 229 7 726 632 37421 581 5 940 642 9 624 592 8 938 213 97 163 130

18 723 695 61 994 544 31 090 225

6 072 687

8 034 539

8 205 890 19 413 573 10 933 856 16 672 674 23 434 558

18 031 619 21 467 282 16 297 170 8 553 987 8 695 925 17 724 650 6 774 606

709 822 358 1898

1899

in Gulden 8. W.

18 545 514 8 932431 25 778 286 23 780 840 25 299 412 12 542 345 36 642 476 9 349 841 8 056 071 15 604 023 7 740 675 36 603 622 6 812 624 10 572 472 8 732 509 54 720 741

16 833 984 74 279 124 36 5295 540

6 224 234

9 573 649

7 851 250 19 335 238 11 033 497 14 185 624 27 848 432

18 925 50L 14 401 240 17 543 756 9 289 153 8 913 353 18 279 885 8 059 497

663 370 015, 1899

in Gulden 06. W

46 395 855 47 410 566 25 087 405

67 771 302 56 656 076 40 534 234

Fell en, Jtalien und Spanien

Gemüse, Obst, Pflanzen und Pflanzentheile Schlacht- und Zugvieh R Thiere, andere Thierishe Produkte Getränke Hela, Kohlen und Torf

ineralien

arb- und Gerbftoffe

aumwolle, Garne und Waaren daraus Flachs, Hanf, Jute und andere nicht be-

sonders benannte vegetabilishe Spinn-

ftoffe, Garne und Waaren daraus . .

olle, Wollengarne und Wollenwaaren .

eide und Seidenwaaren Kleidungen, Wäsche und Pußwaaren . . Fer und Papierwaaren

eder. und Lederwaaren

olz- und Beinwaaren

las und Glaswaaren Thonwaaren Eisen und Eisenwaaren Unedle Metalle und Waaren daraus . Maschinen, Apparate u. \. w. aus Holz,

Eisen oder unedlen Metallen . Edle Metalle und Münzen Instrumente, Uhren, Kurzwaaren Chemische Produkte 2c L Literarishe und Kunstgegenstände Abfälle

Zusammen eins<ließli< anderen Waaren

36 827 420 7 866 372 61 485 657 17 338 709 118 202 912 12 303 310 7 304 745

8 808 221

47 695 314 8 535 946 59 843 572 18 794 920 135 472 772 13 892 488 7 534 968 10 533 789

14 505 373 28 765 724 13 501 035 16 747 767 15 147 274 24 360 504 17 819 894 17 927 844 7 080 790 14064511 11 317 967

4 970 299 44 470 169 21 253 336

7 603 875

8 822 080

7 014 794

16 152 729 32 011 902 15 490 600 17 777 444 16 361 306

19 029 236 19 941 531

7 843 731 18 124 829 12 508 604

6 350 710 25 141 425 23 701 554

9 110 371

9 645 815

8 497 613

. 697 C08 511 786 651 420.

Der Handel Marseilles im Jahre 1898.

Unter den Hafenpläßen Frankreichs nimmt Marseille mit einem andelswerth von 1384 Milltonen Franken nah wie vor den ersten laß ein. Ihm zunä<hst steht Hüvre mit 1123 Millionen; es folgen

Paris mit 760, Dünkirchen mit 628, Bordeaux mit 525, Cette mit 153 und Nantes mit 75 Millionen Franken.

Gegen das Vorjahr hat der Werth der in Marseille gehandelten Waaren um 89 Millionen Franken zugenommen Die Ges

¿jammt- summe des in Marseille im Jahre 1898 aufgekommenen ZoUs betrug 61 Millioren Franken gegcn 59 Millionen im Jahre 1897.

Unter den Einfuhrartikeln nehmen den hervorragendsten Plaß ein: Zerealien mit 200 und Seide und Floretseide mit 177 Millionen ranken. Oelsfaat weist einen Einfuhrwerth von 72, Wobe einen olen von 59 Millionen Franken auf. Als weitere Einfuhrartikel von größerer Bedeutung kommen in Betracht: Olivenöl mit 30 Millionen Franken, rohe Häute und Felle mit 29, Wein mit 28, lebende Thiere mit 26, Reis mit 15, Nohzu>er und Blei in Barren und Blö>ken mit je 14, getro>nete oder eingemachte Tafelfrüchte und getro>nete Hülsenfrüche mit j: über 13, Kaffee mit 12 und Nußholz mit 11 Millionen Franken. Die übrigen Einf uhrartikel sind weniger bedeutend. Dem Vorjahre gegenüber weisen von den vorgenannten Artikeln folgende eine Zunahme in der Einfuhr auf: Oelsaat (5% Mill.), rohe Häute und Felle (3 Mill.), lebende Thiere (1 Mill.), etrodnete Tafel}cüchte (3 Mill.), getro>aete Hülsensrüchte (6 MiU.), eis (8 Mill.) und besonders Zerealien, deren Cinfuhrwerth von 76 auf 200, also um 124 Millionen Franken, gestiegen ist. Der Grund für diese bedeutende Zunahme der Einfuhr an Zerealten liegr darin, daß infolge der Mißernten E in den Jahren 1896 und 1897 der Getreidezoll in der Zeit vom 4. Mai bis 21. Juli aufgehoben und in dieser Zeit allein mehr als 4 Millionen Doppel- zentner Getreide eingeführt wurden. Zurü>kgegangen is der Einfuhr- werth in folgenden Waarengruppen: Seide und Floretseide von 207 auf 177, Wein von 37 auf 28 und Rohzu>ker von 19 auf 14 Millionen Franken In der Ausfuhr stehen an erster Stelle Gewebe, Posamentier- waaren und Bänder aus Seide und Floretseide mit einem Werthe von 34 und eben diese Waaren aus baumwollenem Stoff mit einem

fol<hen von 31 Millionen Franken. Als weitere wihtigere Ausfuhr- artikel sind zu nennen: Prâparierte E und Felle mit 22, wellene Gewebe, Posamentierwaaren und Bänder mit 21, Wein mit 19, chemische Produkte wit 17, Olivenöl und andere Oelsorten und fertige Kleidungsstücke mit je 15, Werkzeuge und andere Gegenstände aus

“Eisen mit 13, rohe Häute und Felle sowie raffinierter und Kochiu>er

“mit je 12, Zerealien und Lederartikel mit je 11, endlih Töpferet-, “Glas- und Krystallwaaren mit 10 Millionen Franken. Im Ver-

“gl zum Vorjahre hat fih von vorstehenden Artikeln der Ausfuhr-

- werth vergrößert bei: baumwollenen Geweben um 3, feidenen um 5,

“Wein und eisernen Werkzeugen um je 1 und Zerealien um 7 Millionen, “verringert dagegen bei woll éènen Geweben um 4, präparierten Häuten

und Fellen um 3, <hemis<hen Produkten und xraffiniertem 2c. Zu>ker

Ÿ

24 834906

Boll 1 von 14 au

jetreide, Brasilien in Kaffee, La Plata in Hâut eide, Brasilien in Kaffee, ata in Hâuten un ind Sranior ia Velen, Dinier-- und Ostindien i

, Vereinigte Staaten von Amerika in Talg und Schweineshmalz und Großbritannien in Steinkohle. e

"Die Ausfuhr rihtete si< in erster Linie na< den französishen Sqchußstaaten und Kolonien und nah den benahbarten Departements ; ferner nah Spanien, Italien, der Türkei, Jayan, Egypten, Rußland, Brasilien und Argentinien. '

Was speziell den Handel Marseilles mit Deutschland betrifft, so kommen als wichtigere Einfuhrartikel aus Deutschland nur chemische Düngemittel mit 1403, s{<wefelsaures Kali mit 623, Alkohol mit 206, Fayence-, Felle mi und Glaswaaren mit 137, Taba>, Zigarren 2c.

_… Betheili Rußland in

mit 114 und Felle mit fast 100 t in Betraht. Die Ausfuhr aus Marseille na<_ Deutschland dagegen betrug: Jn ODelkuchen 21477 &, in Oder 3724, in Gries und Nudeln 2258, in Erd- nüssen 1373, in Erdpeh 1313, in Bauxit 1061, in Mandeln und Nüssen 855, in Glycerin 810, in Ricinussl 749, in Kleie 612, in Sesjamöl 532, in Olivendöl 425, in Oelsäure 218, in

Kokosnußsl 174, in Sesam 141, in Sämereien 126, ellen 114, in Centdlen Ziegen- und Hammelfellen 107 t. Die Ausfuhr aus Marseille na< Deutschland i} sonach bedeutend größer als die deutshe Einfuhr dorthin. (Nah dem Bericht des Kaiserlihen Kon- fuls in Marseille.)

eigen 216, in n F

Der Außenhandel Jtaliens in den Monaten Januar bis Oktober 1899.

Einfuhr. 1898

1899 Differenz in Lire (1 Lira = 0,81 4) gegen 1898 1184022612 1163542009 20 480693

4 322 600 . 3212900 4 1109709 11588345212 1166754909 —+ 21 590303

Ausfuhr. 1899 Differenz in Lire gegen 1898 1 055 824 150 + 71 211 144 12 640 500 15 593 900 2953400

10684646500 1000206906 —+ 68257 744 (Schweizerisches Handelsamtsblatt.)

dazu Edelmetalle zusammen

1898

984 613 006 dazu Edelmetalle .. zusammen

Spaniens Weizenernte im Jahre 1899.

Die Weizenernte Spaniens, welche für das Jahr 1899 eine sehr“ gute zu werden verspra<h, ist infolge RNegenmangels eine Durbschnitts3- ernte geblieben. Man kann die geerntete Menge auf ungefähr 35 Millionen Hektoliter shäyen, das sind 564 Millionen Hektoliter weniger als 1898.

Die Duräschnittsernte der leßten fünf Jahre beläuft \si< auf 32 800 000 h1. Es wurden geerntet :

28 500 000 hl

1895 27 000 000 ,

33 000 0C0 ;

40500000 ;

«oe 35 000000.

Zusammen 164 000 000 hl

Hiernah hat die Ernte von 1899 die Durhschnittsernle der leßten fünf Jahre nur um 2,2 Millionen Hektoliter überschritten.

Als die Ernte begann, war der Getreidevorrath bereits ers<höpft. Hieraus erflät si< die große Einfuhr, welche in diesem Sommer stattgefunden hat. Zum theil wurde die Einfuhr au< dur vie Herabseßung der Zölle begünstigt, welhe bis zum 29, September 1899 in Kraft blieb.

Der Ertrag pro Hektar war niedriger als im Vorjahr. Im Jahre 1895 betrug er 16, im Jahre 1899 nur 14 h1. Als Ersatz für den Ausfall in der Menge ist die Qualität eine ausgezeichnete ge- wesen, ohne Zweifel eine Folze der peinlichen Auswahl der Ausfaat, wel<he man feit einigen Jahren befolgt hat. Dagegen machen die Landleute no<h keinen Gebrau} von künstlihen Düngemitteln; auch ist noch ein sehr großer Theil des ipanishen Bodens unbewässert.

Die Preise sind hinreibend einträglih gewesen ; sie hielten si< allerdings stets unter 11 Pesetas (1 Peseta = 0,81 4) für die Fanega (ungefähr 25,40 Pesetas für 100 kg).

(Bulletin de la chambre de commerce française.)

Tägliche Wagengestellurg für Kohlen und Koks an der Nuhr und in Obers<lesten.

An der Ruhr sind am 13. d. M. gestellt 14883, nicht reht- zeitig gestellt 663 s

In Oberschlesien sind am 12, d. M. gestellt 6094, nit reht- zeitig gestellt keine Wagen.

Berlin, 13, Dezember. Marktpreise na< Ermittelungen des K3niglichen Polizei-Präfidiums. (Höchste und Marne Preise.) Per Dovpel-Ztr. für: *Weizen 15,00 M4; 14,00 M ggen 14,80 M; 13,80 A *Futtergerste 14,00 #4; 13,00 s Hafer, gute Sorte 15,29 4; 1450 A Mittel-Sorte 14,40 4; 13,70 4 geringe Sorte 13,60 4; 13,00 # Richtstroh 4,50 4; 4,16 M Heu 7,30 M4; 4,40 4: ®*Erbsen, gelbe, zum Kochen 40,00 A; 25,00 A **Sypeisebohnen, weiße 45,00 A; 25,00 A insen 70,00 M; 30,00 A Kartoffela 7,00 M4; 5,00 A NRinbfleish von der Keule 1 kg 1,60 4; 1,20 M dito Bauchfleish 1 kg 1,20 &; 1,00 A A L 1 kg 1,60 M; 1,10 A Kalbfleish 1 kg 1,80 4; 1,00 A Hammelfleish 1 kg 1,60 4; 1,00 « Butter 1 kg 2,80 4; 2,00 A Gier 60 Stüd>

; 3,00 A Karpfen 1 kg 2,20 4; 1,20 4 Aale 1 kg 40 A Zander 1 kg 2,50 #4; 1,00 A Hechte 1 kg

; 1,00 A E 1 kg 1,60 A; 0,80 6 S&leie A; 1,40 A Bleie 1 kg 1,20 4A; 0,80 M Krebse 12,00 A; 3,00 A

* Ermittelt pro Tonne von der Zentralstelle der preußlishen Land- wirths<haftskammern Notierungsstele und umgere<hnet vom Polizet-Präfidium für den Doppelzentner.

Kleinhandelspreise.

Ausweis über den Verkehr auf dem Berliner Sc<hlachtviehmarkt vom 13. Dezember. Zum Verkauf standen: 479 Rinder, 2122 Kälber, 678 Schafe, 10 004 Schweine. ark t-

e nah den Ermittelungen der Preisfestseßungs-Kommission: ezahlt wurden für 100 Pfund oder 50 kg Schlahtgewiht in Mark (bezw. für 1 Tai in 8. : Für Rinder: Ochsen: 1) vollfleishig, ausgemästet, höchsten Schla erth, höchstens 7 Jahre alt, bis —; ) junge fleischige, ni<ht ausgemästete und ältere ausgemästete bis —; 3) is genährte junge und gut genährte ältere bis —; 4) gering genährte jedes Alters bis —. Bullen: 1) voll- leishige, höchsten Schlachtwerths bis —; 2) mäßig genährte üngere und gut genährte ältere bis —; 3) gering genährte 47 is 52, Färsen und Kühe: M a. vollfleishige, ausgemästete Färsen höchsten Schlachtwerths bis —; b. vollfleishige, aus- gemäslete Kühe höchsten Schladhtwerths höhstens 7 Jahre alt, bis ; 2) ältere ausgemästete ühe und weniger gut ent- widelte jüngere bis —; 3) mäßig genährte Färsen und Kühe 48 bis 50; 4) gering enährte Färsen und Kühe 44 bis 47. Kälber: 1) feinste Mastkälber (Vollmil mast) und beste Saugkälber 70 bis 75 ; 2) mittlere S und qute Saugkälber 65 bis 68; 3) geringe

ugkälber 52 bis 58; ph [tere gering genährte Kälber resser 40 bis 43. Rate: 1) Mastlämmer und ugere Masthamme 62 bis 65; 2) d ) mäßig genährte

ere Masthammel 54 bis 58;

uf 7 Millionen Franken. der Einfuhr na< Marseille auptsähli

dgewiht bis

L OUERE ‘Man zahlte für 100 Pfund lebend (oder 50

Me eug: 1) vollflelldige ige Stweine feinerer | assen Ÿ un ; en, _ Pes r alt: a. 4b. 4 300 Pfund lebend ‘gle bis —; 2) fleishige Vivieine 6 J

bis 46; gering entwidelte 42 bis 44; Sauen 41

Spiritusmarkt in Berlin am 13. Dezember. loko ohne Faß mit 70 4 Abgabe wurde, der „Berl. B zufolge, von dea Kursmakiern zu 47,8 gehandelt.

_ Breslau, 13. Dezember, (W. T. B.) Ssluß-Kurse, Stles, | 34% L.-Pfdbr. Litt, A. 96,00, Breslauer Diskontobank 120,00,

reslauer We<hzlerbank 107,75, Shlesisher Bankverein 147,50 Breslauer Spritfabrik 173,00, Donnersmark 232,30, 224,50, Oberschles. Eis. 130,80, ‘Caro Hegenscheidt Akt. 182 50, Obersles. Koks 173,00, Oberschles. P.-Z. 192,25, Oyp. 243,50, Sl. 84,50, Koks-Obligat. 98,20, Niederschles. elektr. und Kleinbahn

esellschaft 85,10, Cellulose Feldmühle Kosel 173,50, S&lesishy

lektrizitäts- und Gasgesellshaft —,—, Oberschlesische Bankakttea 116,09, Emaillierwerke „Silesia“ 153,00.

Magdeburg, 13. Dezember. (W. T. B.) Zuckerbericht, Kornzud>er exkl. 88 09/6 Rendement 10,00—10,20. Nachprodukte exkl, 799% Nendement 8,00—8,20, Stetig. Brotraffinade 1. 23,50, Brotraffinade 11. 23,26. Gem. Naffinade mit Faß 23,374—24,00, Gem. Melis 1. mit Faß 22,624. Stetig. Rohzu>ker 1. Produkt Transito f. a, B, Hamburg pr. Dezember 9,274 Gd., 9,35 Br. pr. Januar 9,377 Gd., 9,40 Br., pr. März 9,35 Gd., 9,60 Br., pr. Mai 9,70 bez., 9,725 Gd,, pr. Oktober-Dezember —,— Gd. E Br. Stetig.

Frankfurt a. M,, 13. Dezember. (W. T. B.) SHŸluß-Kurfe, Lond. Wechsel 20,492, Pariser do. 80,983, Wiener do. 169,22, 3% Reihs-A. 87,70, 3% Hessen v. 96 85,90, Jtalienec 93,50, 3% port. Anleihe 2450, 59% amort. Rum. 94 60, 4%°/9 rusfis{he Konf, 99,10, 4 9% Ruff. 1894 98,89, 49%, Spanier 66,20. Konv. Türk, —,—, Unif. Egypter —,—, 59/4 Mexikaner 97,00, Reichsbank 159,70, Darmstädter 143,00 Diskonto-Komm. 193,00, Dresdner Bank 162,90, Mittelv. Kredi! 114.80, Nationalbank f. D. 146,10, Deft.„ung. Bank 15220, Oeft. Kreditakt. 235,00, Adler Fahrrad 189,70, Allg. Elektruit. 259,40, Schu>ert 227,85, Höchster Farbz werke 412,00, Bochumer Gußstahl 262,00, Westeregeln 223,20, Laurahütte 253,60, Lombarden 831,20, Gotthardbahn 143,00, S N 101,20, WBreslauer Diskontobank 119,90, Priyat-

ont F.

Gffekten-Sozietät. (Schluß) Oefterr. Kredit-Aktien 234,40, Franzosen 136,40, Lomb. 31,20, Ungar. Goldrente —,—, Gotthardbahn 142,90, Deutshe Bank 207,30, Disk.-Komm. 192,40, Dresdner Bank 161,60, Berl. Handelsge. —,—, Bocbumer Gußst. 260,30, Dort: munder Union —,—, Gelsenkirchen 198,40, Harpener 202,00, Hibernia —,—, Laurahütte 251,70, Portugiefen 24,35, Italien. Peittelmeerb, —,—, Sc<@weizer Zentralbahÿn 145,00, do. Nordostbahn 94,40, do, Unton 81,10, Jtalien. Msöridionaux —,—, Schweizer Simplonbabn 87,20, Mexikaner —,—, SFttliener 93,30, 39/0 Reichs - Anlei —, Schu>kert —,—, Spanier 65,70, Türkenloose 121,40, Alge- meine Elektrizitätsgesellshaft —,-—, Northern 76,30, 3tationalbanë

Helios —,—, Breslauer Discontobank —,—.

Köin, 13, Dezember. (W. T. B.) Nüböl loko 55,00,

pr. Mai 53,30 Gd.

Dresven, 13. Dezember. (W. T. B.) 30/4 Sä<hs. Rente 86,50, 34 %/% do. Staatsanl. 97,55, Dresd. Stadtanl. v. 93 94,30, Allgem. deutsche Kred. 197,00, Dresd. Kreditanstalt 130,50, Dresdner Bank 162,25, do. Bankverein 121,50, Leipziger do. —,—, Sächsis@er bo. 138,50, Deutsche Straßenb. 158,75, Dresd. Straßenbahn 179,00, N ifffahrts-Gefs. ver. Œlbe- und Saalesch. 151,50, Sähhs.-8öhm. Da :npfschiffahrts-Ge}. 265,00, Dresd. Baugesellsch. 223,00. :

Letpzig, 13. Dezember. (W. L. B.) Schluß - Kurse. 30/6 Sächsische Rente 86,60, 3F % do. Anleihe 98,00, Oesterreichische Banknoten 169,30, Zeißer Paraffin- and Solarsl - Fabrik 127,75, PMausfelder Kuxe 1150,60, Leipztger Kreditanftalt-Aktten 197,00. Kredit- und Sparbank zu Leipzig 123,75, Leipziger Bank-Aktiea 17600, Leipziger Hypothekenbank 140,00, Sähüis<he Bank- Aktien 138,00, Sächsise Boden-Kredit-Anstalt 120,50, Letpztger Baumwo spinneret-Aktien 177,50, Leipzizer Kammgarn: Spinneret- Aktien 197,00, Kammgarnsptnnerei Stöhr u, Co. 19240 Werne haufener Kammgarnspinnerci 57,00, Altenburger Aktien-Brauerei 214,00, Zuderraffinerie Halle-Aktien 109,00, „Kette“ Deutsche Elb [Eaans - Aktien 83,00, Große Leipziger Straßenbahn 194,50, eipziger EGlektrishe Straßenbahn 124,00, Thürtngishe Gas- Gesells<afts-Aktieu 250 00, Deutsche Spitzen-Fabrik 216,00, Leipztger Elektrizitätsroerke 116,00, Sächsische Wollgarnfabrik vorm. Tittel u. Krüger 166,59.

Bremen,13. Dezember. (W.T.B,) Börsen-S<lußbericht. Naffiniertes Petroleum. (Offizielle Notierung bec Bremer Petro- l-um-Börse.) Loko 8,45 Br. Schmalz. Sehr fest. Witicox in Tubs 30} &, Armour shield tin Tubs 304 4, andere Marken tn Doppel- Eimern 31—-31{ & H. Spe>. Sehr fest. Short clear mibdl, loko 30 $. eis rubig. Kaffee ruhig. Baumwolle rubig. Upland midyl. loko 40} S.

Kurse des Effertean-WMakler-BVereins. 59/9 Norddeutsche Wolikömmérci und Kammgarnspinnerei-At. 209 Gd. Norddeutsche Lloyd-Aktien 124 bez. Bremer Wollkämmerei 335 Gd. j

Hambura, 13. Dezember. (W. T. B.) S(hluß-Kurfe. Lamb. Kommerzb. 119,75, Bras. Bk. f, D. 168,75, Lübe>-Büchen 159,00, A.-C. Guano-W. —.—, Privattiskont 6, Hamb. Packetf. 129 20, Itordd. Lloyd 124 25, Lruft Dynam. 160 50, 39%, Hamb. Staa(s Anl, 8625, 340/90 do. Staatsr. 99,90, Berein8bank 168,00, 6°/ Gbin. Gold. Anl. 10390, Schu>ert —, Hamburger Wrchslerbank 11990, Breélauer Diskontobank 120,90, Sold Barren pr. Kgr. 2790 Br.,, 2786 Go.,, Suüber in Barren pr. Kgr. 80,75 Br., 80,25 Gd Wechselnotierungen: London lang 3 Monat 23,207 Br., 20,164 Gd.,, 20,19 bez, London kurz 20,52 Vr., 30,48 Gd., 20,50 bez, London Stht 20,544 Br., 20,504 Gv., 0,524 bez., Amsterdam 3 Monat 167,30 Br., 166,90 Gd., 167,25 bez, Oest. u. Ung. Bkpl. 3 Monat 166,65 Br., 166,15 Gd., 166,60 bez., Paris Sicht $1,20 Br., 80,90 Gd., 81,07 bez, St. Petersburg 3 Monat 212,00 Br., 211,50 Gbd., 212,00 bez, Ner York Sicht 4,217 Br., 4,184 Gd., 4,20 bez, New York 60 Tage Sicht 4,16} Br., 4,13} Gd., 4,15} bez. y

Getreidemarkt. Weizen ruhig, holfteinisher loko 147-- 151. oggen ruhig, me>lenburai}|Ger loko neuer 144-148, ruisisher loko rubig, 107. Mais flau, 983.7 Hafer ruhig. Gerfte ruhig. - Rübsl rubig, loto 474, Spiritus fest, pr. Dezbr. 204, pr Dezbr.-Jan. 204, pr. Jan.-Febr. 194, pr. Febr.-März —. Kaffee ry I 1500 Sack. Petroleum fest. Standard white ofo 8,35.

Kaffee. (Nachmittacsb richt.) Eood average Santos pr. Dez. zl Gd., pr, März 32} Gd. r Mai 3%} Gd., pr. Sept. 332 Gd. Zuckermarkt. (Schlußbericht.) Rühbea - Rohzu>er [, Produfi Basis 88 % Rendement neue Usance, frei an Bord Hamburg pr Dezbr. 9,30 vr. Januar: 9,40 pr. Februar 9,52k, pr. März 9,574, vr. Mat 9,67}, pr. August 9,90. Behauptet.

Wien, 13. Dezember. (W, T. B.) COELL S tleL Oester- ceidisde 41/5%/0 Papierrente 98,75. Defterreihishe Silberrente 98,60, Oefterx. Goldrente 116,40, Oesterreichische ronenrente 99,30, ÎÜngarishe Goldrente 116,30, do. Kron.-A. 95,00, Oestecr. $0er Loose 137,25, Länderbank 231,50, Oefterr. Kredit 375,40, Unionbank 308 50, Ungar. Kreditb, 377,00, Wiener Bankverein 273,50. Böhmische Nord 233,00, Buschttehrader 606,00, Elbethalbahn 248,00, Ferd. Nordbahn 3045, Franzosen 318.50, Lemb.-Czernowißh 280,50, Lombarden 69,00, Nordwestbahn 238,00, Pardubiger 194,50, Alp.-Montan 269,50,

, ,

Amfterdam 100,15, Deutsche Pläye 59,074, Londoner Wechsel 121,10, S

F

Bankn il Litt. A. 219,00, Litt. B. 212,0). gesellsWaft j Weizen

Spiritus Y dri.-23tg.* G

Kattowiyee

ement tesel Zem. 195,75, L.-Ind. Kramsta 159,00, Schles. éten ; inkh.-A, —,—, Laurahütte 253,50, Bresl. Oelfabr,

el 47,85, Napoleons 9,594, Marknoten 59,671, Russische n E 9990, Brüxer 388.00, Tramway Prager (Lis en 1202,00, Hirtenberger —, Bau- und Betriebs- etreidemarkt. pr. Frühjahr 8,09 Gd,, 8,10 Br. Roggen pr. Frühjahr 6,79 Gd., 6,83 Br. Mais vyr. Mai-Juni 5,30 Gd., 5,31 Br. Hafer pr. Frühjahr 5,37 Gd., 5 38 Br. 14, Dezember, 10 Uhr 50 Minuten Vormtttags. (W. T. B. Ungarishe Kreditaktien 373,50, Oesterreichische Kreditaktien 373,75. ranzosen 318 25, Lombarden 68,25, Glbetbalbahn —,—, Oefterr Papierreate 98,65, 4% ungar. Goldrente —,—, Deftecr. Kronen. nleithe —,——, Ungar. Kronen - Anleihe 94,65, Marknoten 59,074 Bankverein 272,00, Länderbank 230.50, Buschtiehrader Litt. B. Aktien 605,00, FLRUGe Loose 59 60, Brüxer 382,00, Wiener Tramway —,—, Alvyine Montan 264,50, Prager Cisenindrftrie —. Bau- und Betriebs-Gesellshaft Lätt. A. —,—, do. Läitt. B. —, —, Die Brutto - Einnahmen der Orientbahnen betrugen in der 47. Woche (vom 19. Nov, bis 25. Nov. 1899) 188 460 Fr., Minder- einnahme gegen das Vorjahr 32 482 Fr. Seit Beginn des Betriebs- jahres (vom 1. Januar bis 25. Nov. 1899) betrugen die Brutto- Mama s 184441 Fr.,, Mindereinnahme gegen das Vorjahr 1 04 Le i Budapest, 13. Dezember. (W.T. B.) Getreidewarkt. Weizen loko beser, do, pr. April 7,88 Gd., 7,89 Br., pr. Okt. 7,95 Gd., 7,96 Br. Roggen pr. April 6,44 Gd., 6,46 Br. Hafer pr. April 506 Gd., 5,07 Br. Mais pr. Mai 1900 5,00 Gd., 5,02 Br. Kohl- rarxs vr. Auguft 11,75 Gd., 11,85 Br. London, 13. Dezember. (W. L. B.) (S<hluß-Kuürse.) Englische 2} 9/0 Kons. 1011/16, 3 9% Reichs-Anï. 88}, Preuß. 34 %/% Kons. 5 9% Arg. Gold-Anl. 92}, 44 % äuß. Arg. —, 60/4 fund. Arg. A. 924, Brafil, 89er Anl. 58}, 59% Chinesen 97, 34 2/6 Egypter 984 4% unif. do. 103, 34 9% Rupees 64. Ital. 5% Rente 93, 5 o, fonv, Mex. 984, Neue 93 er Véer. 993, 4% 89er Nuff. 2, S. 100 4'h Spanier 653, Konv»rt. Cürk 22}, 49% Trib. Anl. 86, Ottomanb. 12}, Aaaconda 72, De Beers nrue 26}, Incandescent e 66, Rio Tinto neue 435, Plagydiskont 6, Silber 271. 398er Chinesen 813. In die Bank flossen 25 090 Pfd. Sterl. Getreidemarkt. (Shluß.) Sämmtliche Getreidearten fest aber ruhig bei unveränderten Preisen. An der Küste 2 Weizenladungen angeboten. 96% Tavazuder loîo 13 träge. Müben-Robzuder 9 sh. 13 d. fest. Chile-Kupfer 724, pr. 3 Monat 704. Liverpool, 13. Dezember. (W. T. G.) Baumwolle. Un:sahß 1909 B., davon für Spekulation und Export 1000 B. Tendenz: Stetig. Middl. amerikanische Lieferungen : Ruhig, Stetig. Dezember- Januar 419/64 Verkäuferpreis, Januar-Februar 48/64 Käuferpreis, &ebruar-Viâri 46/64 do., März-April 45/64 Verkäuferpreis, Aprii-Mai 43/4— 44/64 Käuferpreis, Mat«Funi 42/64—43/64 do., Zuni-Juli 41/e4— 49/4 do., Juli-August 4—41/64 do., August-September 361/e4—362/64 do, September-Oktober 355/64 d. Verkäuferpreis. Glasgow, 13. Dezember. (M. T. B.) Roheisen. Mixed numbers warrants 67 fb. 13 d. à 67 h. Flau. (Shluß.) WVetxed nun: bers

| Rente 94,00, 3% Portugiesische Rente 24,00, Portugliesis<he Tabe>-

Oblig, —,—, 49/0 Rufen 89 —,—, 49/6 Rufe 94 —,—, 34 v/ nuf. A. —,—, 3/9 Russen 96 —,—, 49/6 span. Ahere Anl. €6.75, Kony. Türken 22 80, Türken-Loose 125,20, Meridionalh, 678,00, Oefterr. Staatsb. 693,00, Lombarden 166,00, Banque de France 4405, B. de Paris 1095, B. Ottomane 561,00, Créd. Lyonn. 998,00, Debeers 662,00, Rio Tinto-A. 1111, Suezkanal A. 3550, Priyat- diskont —, W<hs. Amft. k. 207.06, Whs. a. dts. Pl. 1219/16, Wes. a. ZFtalien 4 Whs. London k. 25,30, Chògq. a. London 25 33, de. Madrid k. 390,00, do. Wien k. 206,87, Huanchaca 55,50. Getreidemarkt. (Shluß.) Weizen behauptet, pr. Dez. 18,50, pr. Januar 18,60, pr. Januar-Ayril 18,90, pr. März-Juni 19,30. Roggen fest. pr. November 14,00, pr. Januar-April 14,95, Mehì

ruhig, pr. Dezember 24,10, pr. Januar 24,35, pr. Januar-April

24,75, pr. März-Juni 25,25, Rüböl ruhig, pr. Dezember 554, pr, Januar 54, pr. Jan.-April 564, pr. Mai-August 574. Spiritus rubig, yr. Dezember 37}, pr. Januar 374, pr. Januar-April 372

pr. Mai-August 38. 88 % loko 263 à 28,

Rohzucker, (Schluß) Ruhig. Weißer Zu>ker rubig, B. 3, pr. 100 f E Semer 28t, Müärz-Junt 293. : e a

do. pr. Januar 285, do, pr. Januar -

St. Petersburg, 13. Dezember. (W. T. B.) Wechsel a. London 93,45, do. Amsterdam —,—, do. Berl 45,60, Ched>s auf Berlin 46,30, Wechsel auf Paris 37,15, 4% Staatsrente v. 1894 99 49/0 kons. Gisenb.-Anl. y. 1880 —, do. do. v. 1889/90 148X, 34 9% Gold-Anl. v. 1894 —,—, 38/19 9% L edéntredi B sändbriene 98, Azow-Don Kommerzbank 575, St. Petersb. Diskontobank 678 St. Petersb. intern, Handelsbank 1. Emission 456, Ruf. Bank fin M u Handel 352, Warschauer Kommerzbank 435, Privat.

ONT s,

Mailand, 13. Dezember. (W. T. B.) Italienische 5 °/o Rent: 100 674, Mittelmeerbahn 547,00, Möridionaux 730,00, Wechsel auf Paris 106,80, Wechsel auf Berliy 131,80, Banca d'Italia 916

Madrid, 13. Dezember. (W. T. B.) Wechsel auf Parts 27,50

Lissabon, 13. Dezember. (W. T. B.) Goldagio 42.

Amsterdam, 13. Dezember. (W. T. B.) (Sthluß-Kurse.) 4 0/9 Nuffen v. 1894 63, 39/0 holl. Aul. 922, 5 0/6 garant. Mex. Eisenb.- Anl. 388/19, 5 9/6 garant. Transyaal-Eisenb.-Obl. —, 6 9/9 Transvaal 212,00 Maiknoten 59,00, Ruf. Zollkupons 1903.

Getreidemarkr, Wetzen auf Lermtne ges<häftslos, do, yr März —, pr. Mat Roggen loko fest, do. auf Termine behauptet, do. pr. März 138,00, pr. Mai 134,000 Rüböl loïo —, do. pr. Mai 25d, do. pr. September-Dezember 26,00.

Java-Kaffee aood ordinary 34}. Bancazinn 65,

Brüssel, 13. Dezember. (W. T. B) (S{luß-Kurse.) Exterien 691/16. Italiener 94,30. Türken Lätt. 0. 25,80. Türken Litt. D 22,70. Warschau-Wiener —,—. Lux. Prince Henry —,—=.

Antwerpen, 13, Dezember. (W. T. B.) Petroleum. Swlußbericht.) Raffiniertes Type weiß loko 23} bez. u. Br., pr.

ezember 234 Br., pr. Januar 234 Br., pr. Januar-April 234 Br. Fcst. Schmalz pr. Dezember 70#. Konstantinopel, 14 Dezember. (W. T. B.) Die Betriebs-Ein-

his 2. November 1

hin mehr 3004 Fr., vom 1. Januar bis 2 egen 1 637 498 Fr. im Vorjahre, mithin went amidió Adabazar: 4, Woche vom 22, Novemk

d. J., 9 km, 1851 Fr, seit 1. November 9460 F

New York, 13. Me (W. T. B.) Den

der heutigen Fondsbörse kennzeihnete ein E |

riß ein E Strom von L'quidationsverkäufen alle

mit sih. Die Börse eröffnete sehr Tad und E wäh

Vormittags unregelmäßig; später gaben die Preise infolge von

knappheit nah. Der Umsaß in Aktien betrug 1072 Stüd.

Das Geschäft in Weizen eröffnete stetig und nahm auf U geklärte politishe Situation im Auslande, De>ungen der Baissiers, pünstige europäishe Marktberichte, unbedeutendes Angebot und un- edeutende AuEnse im Nordwesten einen durhweg festeren Verlauf.

Der Handel in Mais verlief na< der Eröffnung, auf höhere

Kabelberihte und erwartete Abnabme der Ankünfte, durhweg fest.

(Schluß-Kurse.) Geld für Regierungsboads: Prozentjaß 5, do

für andere Sicherheiten 6 Wechsel auf London (60 Tage) 4,814 C1ble Transfers 4,884, Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,234, do. auf Beclin (60 Tage) 94, Atchison Topeka => Santa F6 Aktien 20, do. do, Preferred 63F, Canadian Pacffic Aktien 93, Zentral Pacific Aktien —, Chicago Milwaukee u. St, Paul Aktien 118}, Denver u. Rio Grande Preferred 704, Illinois Zentral Aktien 111, Lake Shore Shares 205, Louisville «u. Nashville Aktien 784, New York Zentralbahn 1282, Northern Pacific Preferred (nee Gmiss.) 74, Northern Pacific Common Shares 534, Northern Pacific 3/9 Bonds 65{, Norfolk and Weftern Preferred T p 67, Southern Pacific Aktien 374, Union Pacific Aktien (neue Ewission 468, 4°/0 Vereinute Staatea Bonds pr. 1925 134, Silber, Couomercial Bars 59}. Tendenz für Geld: Fest. ]

_ Waarenberi<t. Baumwolle-Preis in New York 71/16. do. für Lieferung pr. Januar 7,32, do, für Lieferung pr. März 7,43, Baumwolle-Preis 1n New Orleans 73, Petroleum Stand white in New Yo:k 9,90, do. do. in Philadelphia 9,85, do. Refined (in Cases) 11,00, bo. Credit Balances at Dil City 166, Schmalz Western steam 5,75, do, Nohe & Brothers 6,00, Mais pr. Lezbr. 39, do. B März —, do. pr. Mai 383 Rotter Winterweizen loko 742

eizen pr. Dezbr. 724, pr. Jan. —, pr. März 754, pr. Mai

743, Getretbefraht na Liverpocl 3, Kaffce fair Rio Nr. 7 673, do. Rio Nr. 7 pr. Jan. 5,90, do. do. pr. März 5,95, Mehl,

und Wheat clears 2,75, Zuder 318/16, Zinn 25,50, Kupfer 16,75 bis

In der heutigen Sißung ter Direktcren der „Northern A ic-Cisenbahn“ wurde auf den common stock die übliche albjährlihe Dividende von 109%/6, sowie Zie Extravertheilung von 19%, zusammen 29/6 e:flärt. Dieselbe ist zahlbar am 5. Februar 1900.

Chicago, 13. Dezember. (W. T. B.)- Das Geschäft in Weizen nahm auf günstige europäishe Marktberihte, Abnahme der Eingänge und, da sih die Exportnachfrage besseit, einen durhweg festeren Verlauf. Die Mais preise koanten ih während des garzen E auf höhere Kabelberichte und im Einklang mit Weizen, gut behaupten.

[63500] Auf

warrants 66 #b. 1 d. Warrants Middlesborough [IT 65 fb, 44 d. Im heutig-n Börsen- verkehr wurden für London auf allen Gebieten starke Verkäufe aus- gefübrt; dadur< traten durhweg erheblihe Rü>kgänge ein, namentlich to. Minen-Aktien lagen flau, Banken waren gedrüd>t. (Schluß-Xurte.) 39/0 Franzdsi)che KRenute 100,50, 49/6 Jtalientsche

Paris, 13. Dezember. (W. T. B.)

in Rio Tinto.

gegen 6279362 Fr.

nahmen der A natolis<en Bahnen betrugen in der 47. Woche 1899 : I. Stamumeh: Haidar-Pasha—Angora, 578 kw, vom 19. November bis 25. November 93 723 Fr. gegen 85 214 Fr. im Vorjabre, mithtn mebr 8509 Fr., vom 1. Januar bis 25. November 1899 3 726 555 Fr.

N im Vorjahre, mithin weniger 2 552 807 pr. London 71/32. IL. Ergänzungsney: Esfkischehir— Konto, 445 km, vom 19. Novem

Weizen pr. 303. Schmalz pr. Dezbr. 5,25, do. pr. Januar 5,474. Spe> short cler 5,624. Pork pr. Dezbr. 8,95.

Rio de Janeiro, 13, Dezember,

Dezember 66, do. pr. Mai 698. Mais pr. Dezbr.

(W. T. B.) Wechsel auf

er Buenos Aires, 13 Dezemter. (W. T. B.) G=oldagio 129,60.

1. Untersuhungs-Sachen.

2 ufge O Ee Bustellun en u. dergl.

d Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. v. Verloosung 2c. vo erthpapieren.

Deffentlich er Anzeigev.

6. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesells>. 7. Grwerbs- und With N 8. S N x. von Rechtsanw Ï

9. Bank-Ausweise.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

\hafts-Genoffenschaften.

1) Untersuchungs-Sachen.

[64741] Steckbrief.

Gegen den unten beschriebenen Koblenbändler Carl Andreas, am 19. September 1871 zu Jüterbogk geboren, zuleßt in Fürstenwalde, welcher flüchtig ift, ist die Untersucungshaft wegen Betrugs in den Akten J. L A. 525, 99 verhängt. Es wird ersucht, denselben zu verhaften, in das nähe Gerichts- gefängniß abzulieferz und hierher Nachricht zu geben.

Berlin, den 11. Dezember 1899, j

Könioliche Staatsanwaltschoft. 1.

Beschreibung: Alter : 28 Jahre, Größe: 1,638 m, Statur: \{lank, Haare: bload, Stirn: he<, Bart: {wacher blduder Vollbart, kann au abrasiert sein, Augenbrauen: blond, Augen: blau, Nase: gewöhnlich, Mund: gewöhnli, Zähne: voll, Kinn: rund, Gesicht: oval, Gesichlsfarbe: fris<h, Sprache: deutsch.

2) Ausgebote, Zustellungen und dergl.

[53697] Aufgebot.

Die Erben der verstorbenen Frau Emilie Mathilde Nosalie Bode Wittwe, geb Kergel, gen. Staischek (au< Steinshc> oder Streihshe>), nämlih die Kinder derselben :

1) die Frau Henriette Emilie Elisabeth Auguste Wolter, geb. Bode, in Bahnhof Grunewald, 2) die Frau Marie Emilie Helene Teichler, geb. Bode, in Berlin, 3) die Frau Marie Elisabeth Emilie Tries, geb. Bode, in Berlin, 4) die Frau Charlotte Emilie Marie Münchhof, geb. Bode, in Linden-Hannover, 5) der Sanitäts-Sergeant Wilhelm Georg Heinrich Bode tn Magdeburg, vertreten durÞh den Rechtsanwalt Rud. Knoll in Charlottenburg, baben das Aufgebot beantragt zur Kraftloserklärung der von der Lebens- und Pensions- Bersicherungs-Gesellshaft „Janus“ in Hamburg am 4 August 1871 auf das Leben der Hausfrau Rosalie Emilie Mathilde Bode, geb. Steinsche>, in Wanz- leben ausgestellten Police. Nr. 33 264 über Preuß. Kur. 200 Thlr., zahlbar beim Tode der Versiherten an deren Ehemann.

Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, seine Rechte bei der Gerichts\{hreiberei des unter- zeichneten Amtsgerichts, Post gin 19, 2. Stod, Zimmer Nr. 51, spätestens aber in dem auf Mitt- woch, deu 16. Mai 1900, Vormittags 11 Uhr, añberaumten Aufgebotstermin, daselbft, Parterre links, Zimmer Nr. 1, anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklä- rung der Urkunde erfolgen wird.

auagetai Bag 27. Oktober 1899.

Amisgericht Hamburg. Abtheilung für Aufgebotssacpen. (ges) Tesdorp 1 Dr., Oberamtsrichter. Veröffentlicht: Ude, Gerichtsschreiber.

gebot. Die nachbezeihneten Policen der Deutschen Lebens- versiherens Gefelldast in Lübe> | L

1) Nr. 26 345, am 4. April 1862 auf das Leben | (47647)

des Ziegelmeisters Carl Gottlob Stephan in Schoßnit b. Cauth,

2) Nr. 54 997, am 22. September 1871 auf das Leben des Fuhrherrn Andreas Christian Kersten in E b. Egeln

auégeitellt und beide auf Jahaber lautend, sind abhanden gekommen. Auf Antrag der Versicherten ergeht hterdur< an die unbekannten Jnhaber der Policen die Aufforderung, ihre Anspcüche auf die- selben spätestens in dem Aufgebotstermin vom 2. Juli 1900, Vorm. 11 Uhr, bei. dem unteczeihneten Gerihte anzumeldèn, au<h die Ur- kunden vorzulegen, widrigenfalls dieselben für kraftlos erflärt werden sollen.

Lübec>, den 4. Dezember 1899

Das Amtsgericht. Abth. V.

[51979] Aufgebot.

Auf Antrag der gei<äftêlosen Helene Lodenheid zu Düsseidorf, Neußerstraße 63, wird der Pra des angebli verloren gegangenen Sparkassenbu<s der biesigen städtisden Sparkafse Nr. 20 748 über 76 M 01 S, ausgest-lt für die genannte Helene Lodeuheid, aufgeford-1t, spätestens im Aufzebots- termin am 16, Mai 1900, Vormittags 11 Uhr, an hiesiger Gerichtóstelle, Kaiiec-Wilhelm- straße 12, Zimmer 27, seine Rechte anzumelden und das Spn kassenbuh vorzulegen, witrigenfalls tasfelbe für kraftlos erklärt werd:n wird.

Düfseidorf, den 27. Oktober 1899,

Königliches Amtsgericht.

{34498] Bekanntmachung. /

Auf Antrag der Anna Maria Marion, ohne Stand, in Hyon bei Mons in Belgien wohnend, wird der Inhaber des angebli verloren gegangenen Sparkossenbuchs der Kreis-Spar- und Darlehyrskasse für den Kreis Saarlouis zu Saarlouis Nr. 23 289 über eine Einlage von 7403,21 A zum 1. April 1899, ausgestellt für die Minderjährige Anna Marta Marion zu Fraulautern, aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermin am Mittwoch, deu 7, März 1900, Vorm. 11 Uhr, hier, seine Rechte anzu- melden und: das Sparkassenbuch vorzulegen, widrigen- falla dasselbe für kraftlos erklärt werden wird.

Saarlouis, den 8, August 1899. i

Königliches Amtsgericht. 1.

[64379] Aufgebot.

Das folgende, angebli verlorene Sparkassenbuh der Kreissparkasse Wiedenbrü>, Nr. 19 704 über 759,59 M6 (fiebenhundert neununefünfzia Mark 59 3), ausgefertigt für Margaretha Bombec> in St. Vit, soll auf den Antcag der Verliererin, Anna Margaretha Bowmbe> zu St. Vit, bi hufs neuer Ausfertigung auf- geboten werden. Der Inhaber des bezeichneten Sparkassenbus wird aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermine den 27. Juni 1900, Vorm. 10 Uhr, bei tem unterzeichneten Gerichte seine Rechte anzumelden und das Buch vorzulegen, widrigen- falls die Kraftloserklärung desselben erfolgen wird.

Wiedenbrü>, 3. Dezember 1899.

Königliches Amtsgericht.

Bekanutmachuung.

A. Der Gutsbesißer Carl Raethjen in Abbau

Widminnen hat das Aufgebot des vom 1. Juni 1899 datierten, am 1. September 1899 fällig ge- wesenen, jedo no< nit mit der Unterschrift des Ausstellers versehenen, von dem Gutsbesitzer Carl Naethjen in Abbau Widminnen acceptierten und über 1000 M lautenden Wechsels beantragt. _B. Der Handlungsgrhilfe Hermann Kiszio in Königsberg i. Pr. hat ‘das Aufgebot des eigenen Wechsels über 1964 Æ, auszestellt von dem Besitzer Troß in Pietonken, mit unterschrieben von dem Besitzer Fr. i in Pießonken als Wechselbürgen, ausgestellt im Jahre 1894 zu Pietzonken, in welhem Hermann Kiszio als Wechselgläubiger im Wechsel- texte genannt ift, beantragt. Die unbekannten Jn- haber der vorgenannten U:funden werden aufgefordert, ihre Necte svätestens im Aufgebotstermin am 28, Aprii 1900, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, an Gerichtsstelle, Zimmer Nr. 2, anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls dieselben werden für fraftlos erklärt werden.

Lötzeu, den 1. Oktober 1899.

Königliches Amtsgericht, Abtheilung 3.

[64370]

Auf Autrag Herzoali>cer Kammer, Direktion der Forsten, zu Brauaschweig roird zur Auszahlung des Ab1ösungékapitals zu 1389 46 30 „F wegen der dem Gehöfte No. ass. 96 zu Bad Harzburg zustehenden Berechtigung zum Bezuge ciner Brennholzrente aus den Herzoglichen. Forsten Termin auf Mittwoch, den 7, März 1900, Morgens 10 Uhr, be- stimmt. Unbekannte dritte Betheiligte werden auf- gefordert, ihre Ansprüche auf die Entschädigungs* summe spätestens in diesem Termine anzumelden, widrigenfalls sie mit ihren Re<hten ausgeschlossen Meres und die Auszahlung des Geldes erfolgen wird.

Harzburg, den 8. Dezember 1899.

Herzogliches Amit gericht. (Unterschrift )

[64441] Oeffentliche Ladung.

Im Kataster der Gemeinde Niederlosheim steht untec Peter Steuer Erben zu Niederlosheim „das Grundstü>“ Flur 12 Nr. 289 auf dem Hammes- grund, Aer, 8 a 14 qm mit 22/100 Thaler Rein- ertrag cingetragen. Bei der Grundbuchanlegung be- anspruht ein Miterbe, die Ehefrau des Bergmanns P:ter Knapp, Maria, geb. Bellinger, zu Niederlos- heim diese Parzelle für sih als Alleineigenthum, als vor über 20 Jahren dur< Abfinden der anderen Erben erworben. Die ermittelten Miterben Heinrich Steuer, Kotharina Steuér, Ehefrau Buchhalters On Winkelfus und Anna Steuer, Ehefrau

uddelmeisters Probst, alle unbekannten Wohn- und Aufenthaltsorts, oder deren unbekannten Erben werden aufgefordert, sh mit etwaigen Ansprüchen spätesters bis zum Termine vom 30. Jauuar 1900, Vormittags 9 Uhr, an Geldes Stelle nere andernfalls sie nit ins Grundbuch als

iteigenthümer eingetragen werden sollen.

Wadern, den 8. Dezember 1899.

(64442) Oeffentliche Ladung.

Christoph Vogt, früher in Reil, zulegt angeblich in Chikago, jeßt ohne bekannten Wohn- und Auf- enthaltsort, wird aufgefordert, etwaige Eigenthums- ansprüche auf Artikel 533, Gemeinde Reil, spätestens am 1. März 1900, Vormittags 410 Uhr, hier anzumelden, widrigenfalls die Wittwe Jakob Vogt, Klara, geb. Nilles, zu Reil, als Eigenthümerin des Artikels ins Grundbuch eingetragen roerden wird.

Wittlich, den 11. Dezember 1899.

Königl. Amtsgericht. PT.

[64377] Aufgebot.

Mittelst bestätigten Nezesses is zwischen der Her- zoglihen Kammer, Direktion der Forsten, zu Braun- ¡<weig und der Chefrau des Gastwirths Frih Lüttge, Meta geb. Meyer, zu Hahausexn die Ablösung der dem Gehöfte No. ass. 8 zu Hahausen zustehenden Bere@(tigung zum Bezuge einer Brennholz-Natural- rente avs den Herzoglichen Forsten des sogenannten alten Amtes Lutter a. Bbg. gegen eine Kapital- ents<ädigung von 1000 Mark nebst Zinsen zu 4 9% P. a. vom 2. Januar 1899 angere<hnet, vereinbart worden. Auf A: trag der genannten Behörde werden alle Diejenigen, wel<he auf die fraglihe Brennholz- rente oder an das an deren Stelle tretende Ablösungs- kapital Ansprüche machen zu köanen vermeinen, hier- dur aufgefordert, solhe Rechte spätestens in dem zur Auézahlung der vorgedachten Entschädigungsgelder auf den 6, Februar 1900, Morgens 10 Uhr vor unterzeicnetem Gerichte anberaumten Termin anzumelden, widrigenfalls sie mit solhen Ansprüchen l Antragstellerin geger.über ausgeshlossen werden ollen.

Lutter a. Bbg., den 7. Dezember 1899.

Herzoalihes Amtsgericht. (Unterschrift) Fviviiii cic dieien fiitairdida

[64378] Aufgebot.

Auf den Antrag des Schmiedemeisters Julius Wellniÿ in Dt.-Krone als Abwesenheitsvormund des Kellners Hermann Krüger, den am 1. August 1860 ¡u Dramburg geborenen, in Dt.-Krone wohnhaft gewesenen, länger als zehn Jahre verschollenen Kellner Hermann Krüger für iodt zu erklären, wer- den dieser Hermann Krüger bezw. die von ihm etwa zurü>zelassenen unbekannten Erben und Erb-« nehmer aufgefo: dert, si< späteftens in dem Auf- gebotätermin am 4, Oktober 1900, V gs 10 Uhr, bei dem unterzeihneten Gericht {<riftlih

\hollene auf Antrag für todt erklärt werden wird. Dt.-Krone, Ven V Dezember 1899. E Königliches Amtsgericht.

(64470) WVekaunimachung, Das K. Amtszericht Günzbure hat it Bes vom 6. Dezember 1899 folgendes Aufge 0 das E M Kinder des ahren na< Amerika ausgewan Josef an von Güburg n 1 ) 26. April 1 |

g j und 2. Dezember 1858, ist seit den

Nahr <t mehr vo den. Gärtner d indee bali

Königliches Amtsgericht. Abth. 11.

der VersSollenen, auf Ar sdaftägeriÓts, gestellten Unt

oder persönli<h zu melden, widrigenfalls der Ver-