1899 / 296 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

New York, 14. Dezember. (W. T. B.) Der Verlauf der | beotlgen Fondob arf e war äußerst unklar. Die Kuröbewenin ; widersprachen einander, je nachdem vetrauensbolle Käufer kausten o er

je JUrii 46444 Unte ZUli 4 tmuthigte Inhaber von Werthen verkauften. Spätér befestigten K w dust eitibei 361/64 do, S vi e Dér Umsay d

eis, Juli ‘4 dv., Aus Kurse und der S(luß war fest und ruhig. D Bn b. Werth. Aktien betrug 1033 000 Stü>k.

Sf zielle Notkéerungen. American good ovdinc 331/z3; do, Das Geschäft in Weizen eröffnete stetig, gab aber dann auf low ntiddling 45/53, do. middling 4/5, do. good middling Q, lebhafte Verkäufe für lokale und ausmwärtize Re L etwas na, middling fair 421/33, Pernam fair 418/33, do. good fair 48/33, Ceara | Demnächst Mean ih die Pceise infolge der Festigkeit in Mais, fair 414/32, do. good fair 42/32, Eyyptian brown fair 6, do. brown | unbedeutender Ankünfte im Nordwesten und De>kungen der Baissiers! good fair 69/32, do. brown good 6%, z2, Peru rough fair —, do. rough | Der Handel mit Mais war anfangs ruhig, hob [h aber dann good fair 78/32, do, rough good 712/323, do. rough fine 72/32, do. moder. | auf bedeutende Abnahme der Vorräthe an den Seeplägen, günstige Kabelmeldungen und Abnahme der Eingänge, sowie infoige reihlidjer De>kungen der Baissiers:

(Schluß-Kurje.) Geld für Regierungsbonds: Foientlag 4 do, für andere SiWerheiten-5, Wesel auf London (60 Tage} 4,813 Cable Transfers 4,882, Wesel auf Paris (60 Lage) 5,224 do. auf Berlin (60 Tage) 941/16, Atchison Topeka u. Santa Fs Aktien 2%

8 Dritte Beilage E E L zum Deulschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Slaats-Anzeiger.

296. i Berlin, Freitag, den 15. Dezember 899

Mais ruhig 8 Guse rubig. Gerfte 0k. Spiritus est, pr. Dezbr. 20},

j f, lok Dejbr.-J 0h, pi I an,-Febr. 194, pr, Febr.-März —. Kaffee ¿ Umsaß 1 id, Petroleum fest. Standard white

-_

mitta adbeticht.) Goód_ average Gäutos pr. Dez. 4 tär N 1}: Gv., Wi i P i 832 Gd, pr. Bn j Zu@>eérimnaárkt. (S i ud>er

dba ür, Sas T r 00. L geben 9,474

Dautbung pr. Dézbr..9,324, pr. Januar 9, ; 47}, dr. Mit Dai vr. Mai AGL pr: Angust 9,824. uhig.

‘144— 148

1. Untersuhungs8-Sahen. R T E E Es

2, Aufgeto e, ustellungen u. dergl. 0 6. Kommandit-G tine en auf Aktien u.

3. Unfall- und Jnvaliditäts- 2c. Versicherung. ; 7. Erwerbs- und Wirthshafts-Genossenschaften.

4. Verkäufe, Augen Verdingungen 2c. e

6, Verloosung 2c. vo hpapieren,

rough fair 58/34, Peru modeë. good'jâtr 5/32, do. moder. good 68/32, do. \smodoth fair 414/32, do.. smooth good fäîr 418/32, M. G. Broach good 44/33, do, fine 41/33, Bbownuggar good. 32/13, do. fully good 227/33, do. fine 4, Vomra good 32/32, ‘bo. fully ¿odd 32/33, - do. fine 42/23, Scinde fully good 32/32, do. fine 38/33, Beñgal fully good : 2/32, do fine 38/32

f

R 8. Niederlafsuñg 2c. von Netsanwälten. - 9, S E 10, Verschtedene Bekanntmachungez.

Köln, 14, Désember. (W. T. B) Rübd1 loko 55,00, pr I i

76, Deutsche Straßenb. 157,00, D DamvsiWillaliis-Gel. 965 00, Dread | anriß, Wel. „VU, A Straßburg i. Els., 14. Dezember. burg im ael welhe von der

Nathenau - Berlin und Direktor Mamroth-Berlin.

Direktor Alfred Loewe-Straßburg. _ Wien, 14. Déezeinber. gi T. B.) Papiercente

7,00, Länderb gát,

,00, Nordwestbahn 237,00, : 100,20, Deutsde

Pariser Wed

nfnoten 1,276, Bulgar. (1892) 99,25, Brürer 383,00, Tramway —, Prôger Gf d ktien 1180,00, Hirtenberger 369, Bau- und Betriebs-

gesells<aft Tätt. A. 217,00, Litt. B. —,—

etreidemarkt. 5,31 Gd., 5,32 Vr.

____— 15. Dezember, 10 Uhr 50 Viinuten Vormittags, garishe Kreditaktien 375,00, Oesterreichische Kreditaktien 375,75 E en 321,25, Lombarden 68,50, Elktethalbahn —,—, Oesterr

Pterrente 98,65, 4 2/0

E ——

Loose 6170, Brüxer

Aktien —,—, Türkische Tramway —,—, Bau- und Betriebs. Gesellschast Tätt. A. —,—,

28 643 Fl.

Auóweis der Südbahn: Einnahme vom 1.—10. Dezember

1195 99% FI., Mehreinnahme 15 609 Fl.

Budapest, 14. Dezember (W.T. B.) Getreidemarkt. Wetzen Toko behauptet, do. pr. April 7,92 Gd., 7,93 Br., pr. Okt. 7,97 Gd. MNoggen Fe April 6,47 Gd., 6,48 Br. Hafer pr. April

Br. ois pr. Mai 1900 5,01 Gd., 5,02 Br. Koßbl-

7,98 Br. 5,06. G@d., 5,07 rar s br. August 11,75 Ed., 11,85 Br.

London, 14, Dezember. (W. L. B.) (S@luß-Kurfe.) Englische

‘22 6/0. Kons. 1012, 39%, Meichs-Aul. 874, Preuß. 34 9/9 Konf. % 0/0 Arg. Soid-Ank. 924, 43% äuß. Arg. —, 62/, fund. Arg. A. 50% Ghinesen 97, 3} 9% EGaypter 984 0 it do. 1034, 34 9% Rupees 64, Ital. 9 %/% ‘Rente 934, b 9/ Tonv. Mex. 984, Neue ‘93 er Mex. 994, 49/0 89er Ruf. 2.S. 100 4% Trib, Anl. Yngoconba 8, De Beers neue 26, Incandéstév1

824, Brasil, 89er Al. 59

d.

‘Ottomáub. 122, 65F.

Spanier €64, FKonrert. ük. 23,

12,31, Paris 25,59, St. Peteröburg 241/16. _ “Bankausweis, Totalreserve Sterl, Notenunilauf 28 597 000 Abn. ‘vorrath 29 806 000 Abn. 991000 Pfd. 30152000 Zun, 666000 Pfd. Sterl, 36 757 000 un, ‘539000 Ptid. Sterl, "$57 000 Abn. €05. 000 Pfd. Sterl,

Sterl. ünverär det. Prozentverhältni 423 gegen 443 in. der ‘Vorrwooche. gegen die ent}prehende Woche des vorigen In die Bank fiofien 20 000 Pfd. Sterl. An der Küste 4 Weizenladungen angeboten, 96% Javazucker loko 113 träge.

1. Untersuhungs-Sachen.

2. Aufgebote, Zustellungen u. erge

3. Untall- und Invaliditäts- x. Bersicherung. 4. Salt Verpachtungen, Verdingungen 2c. 5. Verloosung 2c. von erthpapieren,

1) Untersuchungs-Sachen.

[64744]

Der binter ten Arbeiter Franz Hübner aus Löderburg erlafsene Ste>brief vom 22. November 1894 ift erledigt.

Staßfurt, den 3. Dezember 1899.

Königliches Amtsgericht.

[64743]. K. Aritsgericht Saulgau. utüdgenommen wird der eegen den Lotterie- Kollekteur Olaf Woldemar M zuleßt in Roste>, am 15. Mai d. J. erlassene, am 10. August erneuerte Steckbrief. Den 12. Dezember 1899, Stv. Amtsrichter: (Unterschrift).

2) Aufgebote, Zustellungen und dergl.

2). der Lant wirth uyd Ortsrihter Emil Hinze, __3) der Landwirth Oswald Hinze, sämmtlih zu “Mü cherode bei Freyburg a. N., als Erben des Land- ‘wirths Friedrich Hinz> haben das Aufgetot der von der Königlichen Düiektion der Rentenbank für die

47540 Aufgebot. Wz G E Witte Aualo, Hinze geb. Hofwann, -

. Mái 53,30. i M G : «Dresden ,:14, D ember... (W. T. B.) 3 9/0 Sä. y cnte 86,50 34 9% do. Staatsanl. 97,30, Dresd. Stadtanl. v. 93 93,90, AU tsche Kred. 197,00, Dresd. Kreditanstalt 130,50, Dresdner

M 122,00, Leipziger do. —,—, Sächsis@er do I Sia ug resd. Etraßenbal, 178,50,

aale. 151,50 Sä<hs.„Böhm. augesells%. 225 C0. j s T. 2 ea “wurde hier eine Aktiengesellshast „Elektrizitätswerke Straß- E Elsaß“ “A An Aktienkapital von 4} Millionen ge- „Allgemeinen Elektrizitätöge1eli schäft" in lin die Werke und Konze|sionen in Straßbura übernimmt. Den Aufsi{htérath bilden: Kommerzienrath Scaller-Straßburg, Abegag-Arter- Züri, Direktor Frey: Zürich, Direktor Dr.

6s, Oeste Silberrente . 41/50 65, esierre e / m A Goldrente 116,35, DefsterreichisGe Kronenrente 98,90,

igar Idrente 116,30, do. Kron.-A. 94,80, Oesterr 60er Looie S aR ank 931 00, Oefterr. Kredit 373,25, Unionbank 307 50,

ditb, 372,50, Wiener Bankverein 272,00, Böhmische Nordbahr 230,00, Zustiehrader 605,00, Elbetlialbahn 247,00, Ferd. Nordbahr

040, en 318,50, Lemb.-Czernowtß 280,50, A A ardubißer 194,00, Alp.-Montan 263,50

läge 59,074, Londoner Wechsel 121,15,

R rübjah 679 Gb. 6 Frühjahr Mais dee Piai-Juni gi ; ahr „6, r. Mais pr. Mai-Jun T O b I UO Hafer pr. Frühjahr 5,38 Gd., 5,39 Br.

ungar, Soldrente —,—, Oesterr. Kronen n „—, Ungar. Kronen - Anlcike 94,70, Marknoten 59,06 Bânkverein 272,50, Länderbank 233 00, Buschtiehrader Lätt. B [vine Montan 269,75, Prager Eisenindustrie do. Litt. B. —, —. Ausweis der öfsterr.-ungar. Staatsbahn (österreihis@es Netz): Einnahme vom 1.—10. Dezember- 1 (14 129 Fl., einnahme gegen den entsprehenden Zeitraum des vorigen Jahres

Vie Mio: Tinto neve 45}, PVlatidiskont 64, Silber 27}. Chinesen 813. Wéwseélnotierungen: Deutsche Plätze 20,86, Wien

18 008 000 Abn. 944 000 Pfv. 49 000. Pfd. Sterl., Baar- Sterl., Guthaben Guthaben des Staats : Notenreserve Abn, 877,000 Pfd. ESterl., Negierungssicherheit 12 061 000 Pfv. der Reserve zu den Passiven learinghouse-Umsaß 146 Mill, abres 8 Mill. mehr.

Küben-Nodzucketr

9 sh. 24 d. ruhig. Chile-Kupfer 73, pr. 3 Monat 714. Liverpool, 14. Dezember. (W. T. B.) Baumwolle. Umsay | 23}

12046 B,, bavon sür Spekulation und Export 1000 L. Tendenz:

Deffentlicher Anzeiger.

eiw. andt Bradford, 14. Dezember. u<hhten stetig, ruhig. Garne fest. find beschäftigt. Paris, 14. Dezember.

Er lirent zeigten sich fester. alther-

Vorstand ift Oklig. —,—,

berrente | Köony. Türken 2295,

Lombarder Bankauswe is.

(W. T. B 2490 pr. März-Juni 25,35.

pr. Mai-August 38}. Nohzv der.

, f

Wterer,

do. pr. Januàar 287, do. Pr.

Miinder- | März-Juni 30.

93,45, do. Awsterbam —,—

diskont —,—. 10057, Wittelmeerbahn 43,00,

Die Einnahmen der

96, Lissabon, 14, Dezember. MBufsen v. 1894 63,

58,90, Wiener Wechsel 97,50.

Portefeuille Getreidemarkt.

d. Privaten 16 344 000

674. Italiener 94,20. 22,75

Antwerpen, 14, Dezember.

Petroleum.

vr. Fan -April 233 Br.

Proviozen Sachsen und Hannover zu Magdeburg ausgestellten Ri ntenbriefe

Litt, D. Nr. 15518 über 75 M,

Litt. D. Nr. 10 662 über 75 M beartragt. Der Juhaber der Urkunden twoird auf- fordert, spätestens in dem auf den 27, April 1900, Mittags 1D Uhr, vor dem unterzeich- veten Gerihte, Lomplaß 9, Zi emer 1, anberaumten Aufgebotstermine seine Reh1e anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- erklärung der Uikunden erfolgen wird

Magdeburg, den 3. Oktober 1899.

Köntgliches Amtéêgericht A. Abth. 8.

[40256] Aufgebot.

Der Förster Friedrich Rau zu Hattenheim, als Erbe des ledigen Franz Philipp Nau von da, hat das Aufgebot der nahfolgenden Schuldverschreibungen der Naffauischen Landesbank :

Litt. M a. Nr. 410 über 2C€0 M,

Litt. Mb. , 14422 500 ,

Litt. Ma. ', 1572 ‘200 ,

Litt. Mb. „, 5115 , ‘500. 4,

‘Titt. Na. , 1194 , 200 ,

Litt. Ob. , 763 ,„, 9500, beantraat. Die Inhaber diéser Urkunden werden avfüéfordert, spätestens in dem auf ten 1, Oktober 1904, Vormittags 10 Uhr, vor dem unter? zeihneten Gerichte anberaumten Aufgebo1stermine

Glasgow, 14 Dezember. (W.T.B.) Roheisen. Mixed numLers warrants 66 b. 6 d. Fester. (Schluß.) Mixed numbers warrants 66 sh. 10} d. Warrants Middlesborouah T1! 65 h, 104 b.

(W. T. B.) Wolle fest, Kreuz-

(W. T. B.) Die an der heutigen Börse durhweg günstigere Stimmung wurde dur zuversichtlichere Londoner Berichte herbeigeführt und dür® Käufe großen Umfangs für jenen Plaß; äußerdèm wirkte die \statke Steigerung der Kupferwerthe anregend. Staatsfonds und Bankèn lagen befser, Banque de Paris war steigend, in Kupferwerthen großes Geschäft; au<h Goldminen

(Schluß-Rurse.). 39/5 Franzöfische Rente 100,65, 40/6 Italieni'<e Rente 94 30, 3 9% Portugiefische Réite 24,00, 49/0 Russen 89 —,—, 49% Russen 94 -—,—, Nuf. A. —,—, 3% Russen 96 —,—, 49% span. äußere Anl. 67 95

Deftérr. Staat8b. 695 00, Lombärden ,—, Banque de France 4380, B, de Paris 1115, B. Ottomane 568.00, Créd. Lyonn. 1001,00, Dehters €61,00, Rio TintoéA. 1144 Suezkanal A. 3575, Pxiyot- diökont -—, Ww\.- Amft. k. 20706 Wf. a. dts. Pl 1219/16, WSs à, Ztalier. 68, W{hs London k. 25,294, Chègq. a. London 2% 3224, dr, | 17,00 Madrib k. 391.50, do, Wien k. 206,75, Huanhhaca 58,00 Báarvorrath in Gold -1 883 8309000 Abn, 3 393 000 Fr., do. in Silber 1 165 321 000 Abn, 2 356 000 Fr., Porte- sel 47,874, Napoleoné 9,62, Vèarknoten 59,074, Russische feuilte der Hauptbank u. dér Fil. 1 (03 939 000 Abn. 11 755 000 Fr., otenumlauf 3 923 472 000 Abn. 6 893 000 Fr., Lauf. Rechnung d. Priv. 449 459 000 Abn. 23 724000 Fr., Euthaben d. Staats\chatzes 317 748 000 Zun. 16 218 000 Fr., Gesammt-Vorshöse 480 221 ( 00 Abn 8 700 000 Fr., Zins- u. Diskont-Erträgnisse 15 582 000 Zun. 857 0C0 Fr., Verhältniß des Notenumlaufs zum Baarvorrath 77,71. Getreidemarkt. (Schluß.) Weizen behaupt-t yr. Dez. 18 55, pr” Janüar 18,70, pr. Januar April 19,90, pr. März-Juni 19 40. Roggen ruhig, pxr. November 13,95, pr. Januar-April 14,00. bebauptet, vr Dez. 24 20, pr. Januar 2440, pr. Januar- April Rübö! ruhig, pr. Januar ddt, Þr. Jan.-April 56}, pr. Mai-August 574. matt, pr. Dezember 37, pr. Januar 37, pr. Jannuar-Ayril 373

(Sc{hluß.) Behauptet. Weißer Zucker behauptet, Nr.

St. Petersburg, 14. Dezember. (W. T. B.) Wesel a. London ) , ‘do. Berlin: 45,60, Che>s auf Beriin 46,30, Wechsel auf Paris 37,16, 4% Staatsrente v. 1894 994, 49/0 fonf. Eisenb.-Ank. y. 1880 —,—, j 34 9% Gold-Anl. v, 1894 —,—, 838/10 9/0 Bodenkredit-Pfandbriele 98, Azow-Don Kommerzbank 576, St. Petersb. Diskontobank 679, St. Petersb, inken. Handelsbauk 1. Emission 452, Russ. Bank füx guéwärtigen Handel 353, Warschauer Kommerzhank 435, Priyat-

Matland, 14. Dezember. (W. T. B.) Jtaltenis@e 5 °%/% Nent- Móridionaux 726,00, Wechsel auf Paris 106,95, Wechsel auf Berlin 131 85 Banca d'Italia 904 Mittelmeerbahn betruzen in ersten Dekade des Dezember im Hauptnez mehr 51 301 Lire, im Ergärzungsneß mehr 8566 Lire, zusammen mehr 59 867 Lire. Péadrid, 14. Dezember. (W. T. B.) Wechsel auf Parig 26,55 (W T. B.) Goldagio 42. Amsterdam, 14, Dezembér, (W. T. B.) (Sluß-Kurse,) 4 9% 30/0 holl. Anl 92}, 5 9%. garant. Mex. Eisenb.- Anl. 384, $5 9% garant. Transvaal-EGisenb.-Obl. —,—, 6 9/9 Tránavy 1a! 210, Véarknotén 58 97, Russ. Zollkupons 1903, Hamburger Wechsel

Weizen und Noggen geschäftslos. loko —,—, do. pr. Mai —,—, do. pr September-Dezember -—,—. Java-Kaffee aood ordinary 343. Bancaztna G}.

Brüssel, 14. Dezember. (W. T. B) (S@&luß-Kurse.) Exytexiew Türken Litt, O. 25,80. Warschan-Wiener 701,00 Lur. Prince Henry SUIOEE Die Einnahmen der Luxemburgishen Prinz Heinrih-Bahn betrugen in der ersten Dekade des Dezember 1899 aus dem Eisen- bahnbetriebe 102 748 Fr., gegen dad Vorjahr weniger 2017 Fr.

Weizen fteigend. Roggen ruhig. Haser behauptet. Gerste stcigend. i (Schlußbericht.) bez. u. Br., pr. Dezember 23} Br., pr. Januar 23} Br., Fest. Schmalz pr. Dezember 71

Altien 1. Rio Grande

Die Fabrikanten von Stoffen

478, 4%

für Lieferun

ortualesis<Ge Tahc >- 37 9j,

do,

London 71/14. Meh!

pr, Dezember 55}, Spiritus

88 °/2 lolo 27 à 284. 3, pr. 100 kg, pvr Dez. 288, Januar - April 29}, do. pr.

do. do. v. 1889/90 —,— Bertrages.

der

N'apel angek. Rüböl Linie. Türken Litt. D,

Hamburg angek. Dover pa'siert

(W. T. B.) Getreidemarki,

Raffiniertes Type wetu U: ko * linie.

Shore Shares 205, Louisville u. Nashville Aktien 80}, New éntralbaha 1297, Northern Pacific Preferred (neue Zu Northern Pacific Common Shares 548, Northern Pacific Bonds 65}, Norfolk and Western Preferred (Interims-Anleibe scheine 671, S Mee En 383, Union Pacific Aktien (neue Emisfion) ereint, te Commercial Bars 597. Tendenz för Geld: Leicht. Waarenbericht, Baumwolle-Preis in New Yor? 71/16, do, pr. Januar 7,34, do. für Lieferung px. März 7,45, Baumwolle-Preis 1n New Orleans 72, Petroleum Stand white tn Jew York 9,90, do. do. in 11,00, do. Credit Balances at Oil City 166, Schmalz Weitern E N do. Robe ai 3oE Rotb tf pr. Tan Ls, 10. ürkei-Loose 126 00, Meridionalb 681 00 t, ri —, bo. pr. Mai 39è. Rother nterwelzen loko | Wetzen pc. Dezbr... 723, pr. Jan. —, pr. März 755, pr. Mai 75, M eat nah Liverpool 2}, Kaffee fair Rio Nr. 7 62, o Nr. Spring Wheat clears 2,75, Zucker 318/16, Zinn 25,00, Kuvfer 16,75 bis

Chicago, 14. Dezember. Preise zeigten sih anfangs in Erwartung eines den Baissiers günstigen Regierungsberichtes rü>zängig, befestigten sih aber weiterhin infolge der höheren Moiépreise und Abnahme der Ernte|<äßungen in Manitoba. Das Geschäft. in Mais verlief im Einklang mit New Y xk in fester Haltung.

W-izen pr. Dezember 65F. do. pr. Mai 692. Mais pr. Dezbr. 31}. Schinalz pr. Dezbr. 5,20, do. pr. Januar 5,424, Spe> short clear 5,624. Poik pr. Dezbr. 8,85,

Rio de Janeiro, 14, Dejember.

London, 14, Dezember. Union-Linie und der Castle-Linie kamen überein, ihre Interefsen dur eine Verschmelzung zu vereinigen zum Zwe> einer spar- fameren und wirkfsameren Ausführuig ihres gemeinsamen Kap-Post- Der Verschmelzungsvertrag wird den Aktionären mögli früh im Januar unterbreitet werden.

15 Dezember. Buenos Aires vom 14. d. M.: Verkauf der Anden-Bahn, deren Erlös einen Theil des Konver- fionsfonds bilden sollte, waren keine Gebote eingegangen.

Bremen, 14. Dezember Dampfer „Sachsen“ Australien kommend, 13. Dez. v. Vigo n Bremen, „Kaiser Wilhelm der Große“ 13. Dez. v. Cherbourg n. New York, „Bayern“ 13. Dez. v. Southampton n. Bremen abgegangen. :

15. Dezember. (W T. B.) Damypfer „Kaiser Wilbelm 11.“ 14, Dez. in New York, Ems“, v. New York kommend, 14. Dez. in „AUer*, y. New York komwend, 14. Dez. Dover pass. „W.imar" 14 Vez. Reise v. Fremantle n. Colombo fortges. berg“, n. Ost-Asien best., 14. Dez. in Rotterdam angekommen.

Hamburg, 14. Dezember, Dampfer „Bel ¡ravia“, v. New York n. Hawburg, 13. Dez. Lizard, „Columbia*, v. Hamburg über Southampton u. Cherbourg n.

New YVa1k beft.,

do. do. Preferred 62, (anadtan Pacific Aktten 944, Zentral Pacific Chicago Milroaukee u. St. Paul Aktien 120}, Verver

referred 708, Illinois Lentral Aktien 1114, ger ork 44,

d v/g

Stadten Bonds pr. 1925 134, Silber,

Phtlavelphia 9,85, do. Refined (is Zafes)

pr. Jan. 5,75, do. do. pr. März 5,90, Mehl,

(W. T. B) Die Weizen-

(W. T. B.) Wesel auf

Buenos Aires, 14. Dezember. (W,. T, B.) G=-ldagio 129,60,

Verkehrs-Anstalten.

Laut Telegramm aus Dortmund hat die erste eng- lishe Post über Vlissingen vom 14. Dezember den An- {luß an Zug 5 wegen verspäteter Ankunft des Schiffes nicht erreicht und geht mit Zug 11 weiter.

(W. T. B.) Die Direktionen der

(W T. B.) Die „Times“ meldet aus Zu dem heutigen Termin für den

(W. T. B.) Norddeutscher Lloyd. 13. Dez. v. Genua n. Ost-Afien, „Gera“, v. 13. Dez. v. Neapel n. Bremen, „Mark“

„Nürn- (W. T. B.) Hambüurg-Amerika- 14. Dez. Dover passiert. „Australia* 14. Dez, in

„Hungaria*, y. St. Thomas n. Hamburg, 14. Dez, „Castilia* 13. Dez. ia Tampico angek. „Hercynta“

und „¿Markomannia“ 13, Dez. v. St. Thomas über Havre n. Ham- burg, „Sicilia”" 12. Dez. v. Genua n. d. La Plata abgegangen. London, 14 Dezember „Moor“ gestern auf Heimreise v. Madeira. abgegangen. Rotterdam, 14. Dezember. (W. T. B.) Holland-Amerkika- Dampfer „Maasdam“, v. Rotterdam n. New Yorf, heute in Boulozne sur Mer angekommen.

(W. T. B.) Union-Linie. Dampfer

6. Fommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Äkltien-Geteli&

ihre Rechte anzumelden und die Urkunden vorzu- legen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Ur- kunden erfolgen wird. Der Nass. Landesbank wird tie Zahblungeéleistung an den etwaigen Ueberbiinger der betreffenden Schuldver\hreibungen bis zum Aus- age pel Sache bei Vermeidung doppelter Zahlung unterJagt. Wiesbaden, den 7. September 1899, Königliches Amtsgericht. 4.

{18617} Aufgebot. Die von der Deut|chen Lebensversiherungs-Gesell- haft in Lübe> am 23. September 1882 auf das Leben des Lehrers Diedrih Heinrich. Allermaun in Ritterhude ausgestellte, auf Inhaber lautende Police Nr. 81 546 i} abhanden gekommen. Auf Antrag des Versicherten ergeht hierdurch an den unbekannten Inhaber der Police die Aufforderung, setne Ansprüche aut dieselbe spätestens in dem Aufgebotstermine vom 28. Februar 1900, Vormittags 11 Uhr, bei dem unterzeihneten Gerichte anzumelden, auch die Urkünde vorzulegen, widrigenfalls dieselbe jür kraftlos erklärt werden wird. Lübeck, den 2. Juni 1899. Das Amtsgericht. Abth. V.

[61858] Aufgebot. Die minderjährige Leokadia Sobolewska in

Podgorzyn , vertreten dur< ihren Vater, Wirth

7, GErwerbs- und 8, Niederlaffung 2x. von Rechtsanwälten, 9, Bank-Aus8we e

10, Verschiedene L

irths<hafts-Genöfsenshaften.

ekanitmachungen.

Johann Sobolewski in Podgorz;yn, weiter vertreten dur< den Rechtsanwalt NRobowsfki in Znin, hat das Aufgebot des angeblich gestohlenen, auf sie lautenden Depofitenbuchs der Volksbank in Znin, „eingetragene Genossenschaft mit bes<ränkter Haft: fliht*, über 600 vom 28. März 1899 (pag. 942) beantragt. Der Inhaber des Buchs wird aufgefordeit, spätestens in dem auf den 9, Juni 1900, Mittags 12 Uhr, vor dem unterzeihaeten Gericht an- berautnten Aufgebotétermine seine Rechte anzum-lden und das Buch vorzulegen, widrigenfalls dessen Kraft- loserflärung erfolgen wird. Zuin, den 25. November 1899. j Königliches Amtsgericht.

[44773] Aufgebot.

Die Rosalie Weil zu Vorweiden b. Aachen hat das Aufgebot des Sparkafsenbuhs Nr. 112 512 der städtischen Sparkasse zu Cfsen, ausgestellt auf den Namen der Rosalie Weil zu Esfen, lautènd am 1. April 1899 über 224 M 1 S, beantrag!: Der Inhaber der Urkunde wird: aufgerordert, späte- stens in- dem auf den 26, April 1900, Vor‘ mittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gé- rihte anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte ‘aazuräelden und die Urkunde vorzulegen, widrigensalls die Kraftlosetklärung der Urkunde erfolgen wird.

Essen, den 27. ‘September 1899.

Königliches Amtsgericht.

? e widrigenfalls die Kraftloserklärung desselben

2) Ausgebote, Zustellungen und dergl. [64776]

Aufgebot.

Es ist das Aufgebot der in den Omnibuswagen des Berliner Spediteurvereins, Aktiengeselisha}t zu Berlin, in - der Zeit vom 20. April 1898 bis zum 31. März 1899 gefundenen Gegenstände, deren Ver- zeichn'ß auf der Gerichtsschreiberei des unterzeiGneten Gerichts, Zimmer Nr. 37, währeud der Geschäfts- ftunden eingesehen werden kann, von dem Vorstande des Berliner Spediteurvereins beantragt. Die Ver- Llierer oder Eigenthümer dieser Gegenstände werden hierdur< aufgefordert, spätestens in dem auf den 10, Februar 1900, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, Neue Friedrich- straße 13, Hof, Flügel B., part., Zimmer Nr. 27, anberaumten Termin | ihre Ansprühe und Rechte anzumelden, widrigenfalls ihnen nur der Anspcuh auf Herausgabe des durch den Bend erlangten und zur Zeit der Erhebung des Anspruhs noch vor- handenen Vortheils vorbehalten, jedes weitere Recht derselben aber ausgeschlossen werden wird.

Berlin, den 9, Dezember 1899.

Königliches Amtsgericht T. Abtheilung 84.

[51977] Aufgebot. Auf Antrag

D des Invaliden Heinri< Hagedorn zu Soest,

2) des Tagelöhners Andreas Hagedorn zu Ampen, 3) des Tagelöhners Wilhelm Hagedorn zu Ampen, 4) des A>kerkne<tsGeora Hagedorn auf demArdey und 5) des Bahnarbeiters Friß Hagedorn zu Lohne

wird das angeblih verloren gegangene Sparkassen-

bu der ländlihen Gemeinden der Soester Börde in Soest Nr. 11660, auf den Namen des Franz

Hagedorn zu Ampen lautenbv, dessen Betrag sich

am 1. Januar 1899 mit Zinsen auf 132,83 M be-

lief, aufgeboten. G3 wird daber der Inhaber des

Sparkafsenbuchs aufgefordert, spätestens im Aufgebots-

termin den 25. Mai 1900, Vormittags

AU Uhr, bei dem unterzeichneten Berichte seine

Rechte anzumelden und das Sparkassenbuch vorzu-

olgen wird. Soest, den 25, Oktober 1899. Königliches Amtsgericht.

{64379] Aufgebot.

Das folgende, angeblih verlorene Sparkassenbuch der Kreissparkasse iedenbrü>, Nr. 19704 über 759,59 e (fiebenbundert neunundfünfzig Mark 59 3), ausgefertigt für Margaretha VBombe> in St. Vit, soll auf den Antrag der Verliererin, Anna Margaretha Bombe> zu St. Vit, behufs neuer Ausfertigung auf-

eboten werden, Der Inhaber des bezeichneten

parkassenbuhs wird aufgefordert, spätestens -im Aufgebotstermine den 27, Juni 1900, Vorm. 10 Uhr, bei dem unterzeichneten Gerichte seine Rechte anzumelden und das Buch vorzulegen, widrigen- falls die Kraftloserklärung desselben erfolgen wird.

Wiedeubrü>, 3. Dezember 1899.

er

[61499] Aufgebot,

Der Kaufmann Alexander Zimmer als Verwolter der W. Nothhaus'shez Konkurssache hat das Auf- gebot eines unter dem 7. Januar 1899 zum 3. März 1899" von W. Rothhaus in Fulda auf den Bäder Gonrad Gärtner in Weichersbah bei Sterbfriß an eigene Ordre gezogenen und von diesem angenommenen, in Fulda zahlbaren Wecbsels über einhundert und fünfzig Mark beantragt. Der Inhaber des Wechsels wird aufgefordert, f\päteslens in dem auf den 13. Juni 1900, Morgeus 9 Uhr, anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte bei dem Gerilhte an- zumelden und die Urkunde vorzulegen, da sonst die Urkunde für kraftlos erklärt werden wird.

Fulda, den 28. November 1899.

Königliches Amtsgericht. Abth. 4.

[61857] Aufgebot.

Auf Antrag der verwittweten SMhneidermeister Nosalie Ms geb. Hadra, zu Breslau, Reusche- \trafie 32/33, wird der Inhaber des angebli ver- loren gegangenen, am 20. Januar 1875 von dem Fräulein Ida Güttig zu Breslau ausgestellten, auf den Baron Valerius von Rothkir< zu Rothkirch, Kreis Liegniß, gezogenen, von diesem acceptierten Wechfels über 82 A, fällig gewesen am 20. April 1875, hierdur< aufgefordert, seine Rehte auf diesen Wechsel spätestens im Aufgebotstermine am 14, Juni 1900, Vorm. 11 Uhr, bei dem unterzeihneten Gerihte, Zimmer Nr. 29, anzumelden und den Wechsel vorzulegen, MOERraane die Kraft- loserklärung desselben erfolcón wird,

Lieguitz, den 27. November 1899.

Königliches Amtsgericht.

[64777] Aufgebot.

Gingetragene Eigenthümer des Grundstü>ks Reisen Nr. 571, wel<es aus 99,60 a A>er mit einem Rein- ertrage von 2,73 Thlr. besteht, sind die George und Auna Regina, geb. Scheibe, Rothert'schen Eheleute zu Reisen. Durch notariellen Ecbrezeß vom 28. gun 1866 bezw. 29. Juni 1866 haben die Wittwe Auna Regina Rothert und die Erben des George Rothert, mit Ausnahme des in Kalisch verstorbenen Schneiders George Friedrih Rothert und des Speisewirths

ohann Gottfried Rothert zu Breslau das Allein-

genthum des Graundftü>s an den Martin Rothert übertrazen und durch gerihtlihen Ecbvergleih vom 5, Olktober 1898 haben na< dem Tode des Marti Rothert dessen Wittwe und Erben das Grundstü

‘Nordheim, - nämlih des

Martin Rothert ¡u Reisen, vertreten dur die Rechtsanwälte Eduard Wolf und Dr. Max Wolff zu Lissa, werden alle Eigenthumsprätendenten, int- desondere die ihrem Aufenthalte na< unbekannten Erben des in Kalisch verstorbenen Schneiders George Friedrih Nothert und der Srpeisewirth Fohann Gottfried Rotbert oder dessen Erben aufaefordert, spätestens im Aufgebotstermine am S1. Februar 19090, Vormittags 1A Uhr, ihre Ansprüche und Rechte auf das Grunoftü>k anzumelden, widrigenfalls der Auss<luß aller bekannten und unbekannten Eigenthumsprätendenten und die Befißtitelberichtigung für den Antragsteller erfolgen wird. Lissa, den 2. Dezember 1899. Königliches Amtsgericht.

[64752] Oeffentliche Ladung.

Im Kataster der Gemeinde Ormont sind als Eigen- thümer von:

a. Flux 6 Nr. 191, ober Permeeus, Weide, 22,01 a,

lur 6 Nr. 197 daselbst, Weide, 13,45 a. unter

rtikel 40: Seld, Nikolaus Carl Anton und Mar- garetha, zu Ormont,

b. Flur 6 Nr. 343 im Erdlenfenn, Wiese, 3,64 a, unter Artikel 36: Held, Karl Anton, zu Ormont,

c. Flur 6 Nr. 248 auf Kotteupesh, Weide, 13,93 a, unter Artikel 178: Pfeil, Paul, zu Ormont

eingetragen.

Die Erben und Rechtsna(hfolger - der genannten Kataftereigenthümer, sowie alle, welGe ein Cigen- thumsre<t an den genannten Grundftü>en bean- spruchen, werden hiermit aufgefordert, ihre Ansprüche in dem Termin vom A. April 1900, Vor- mittags 10 Uhr, auf „der Gerichtsschreiberei des unterzeichneten Amtsgerichts geltend zu machen, widrigenfalls die unbekannten Erben und Rechts- na<folger der obengenannten Katastereigenthümer ins Grundbuch eingetragen werden.

Prüm, den 9. Dezember 1899.

Königliches Amtsgericht. 2,

[64753] Oeffentliche Ladung.

Im Flurbu< von Buhweiler tehen die Grund- füde Flur 11 Nr. 106, 390/25 und Flur 12 Nr. 720/515 auf den Namen der jüishen Gemeinde zu Bußweiler eingetragen. Die Handelsleute Clemens, Josef, Marx, Mayer, Michel und Raphael Kaufmann, Moses Levy, Alexander, Karl, Kusel und Leo Lorig, Iosef und Jakob Lortg - Levy, Leopold und Marx Nußbaum und die Wittwe Jakob Lorig- Joseph, Babetta, geb. Joseph, alle zu Butweiler, ferner die Handelsleute Alexander Joseph zu Edingen, Alexander Levy und Alexander Lorig zu Kordel, Josef Lorig zu Schillingen, Gerson, Faklob und Isaac Marx zu Nalinaen haben beantraat, als Gigenthümer des Grunbstü>s Flur 12 Nr. 720/515 rae Synagoae), die Vorgenannten und ferner die

andelsleute Bernhard, Ludwig und Simon Kahn zu Welschbillig, sowie die Wittwe Samuel Ruben, Gertrud, geb. Lery, zu Sülm haben beantragt, als Eigenthümer des Grundftü>s Flur 11 Nr. 390/25 (Begräbnißplaß), und endli<h die Wittwe Jakob Lorig - Joseph, Babetta, geb. Joseph, zu Buy- weiler, und deren Kinder Salomon, Simon und Karl haben beantraat, als Eigenthümer des Grund- #stüds Flur 11 Nr. 306 (alte Synagoge) im Grund- buch eingetragen zu werden. Alle diejenigen, welche als unbekannte Mitglieder der sogenannten Jüdischen Gemeinde zu Bußweiler oder als Erben E Eigenthumsansprüche an diese Grundstü>ke erheben, werden hierdur< aufgefordert, bis spätestens im Termin vom 29. Januar 1900, Vormittags 10 Uhr, bei dem unterzeihneten Gericht, E bergstraße 14, Zimmer Nr. 13, ihre Ansprüche an- zumelden, widrigenfalls die Gintragung obenbezei<neter Personen im Grundbuch von N erfolgt.

Trier, den 11. Dezember 1899.

Königliches Amtsgericht. 5 c.

[64754] Oeffentliche Ladung.

Bernhard Levy, Alexander Levy, beide Handels- leute zu Kordel, und Jakob Levy, Mezger zu Zemmer, haben beantragt, als Eigenthümer der im #Flurbuh von Kordel auf die israelitishe Gemeinde ein- getragenen Grundstü>ke Flur 34 Nr. 294, 297, 298 und 299 ins Grundbuch Eingetragen zu werden. Alle diejenigen, wel<e als unbekannte Mitglieder der so- genannten israelitishen Gemeinde Kordel oder als Erben derselben Eigenthumsansprühhe an diese Grundftüde erheben, werden hierdur< aufgefordert, bis spätestens im Termin vom 29. Januar 1900, Vormittags 10 Uhr, hei dem unterzeihneten Gericht, Zu>kerbergstraße 14, Zimmer Nr. 13, ihre Ansprüche anzumelden, widrigenfalls die Eintragun der obenbézeihneten Personen in das Grundbu von Kordel erfolgen wird,

Trier, den 11. Dezember 1899.

Königliches Amtsgericht. 5c.

[64778] Aufgebot.

Auf den Autrag der verehelichten uer Meise, geb. Schèvdienst, zu Niederleshen wir Ehemann, der Schneider Heinri<h Reife, weler seit 1888 aus Sprottau Mea ift, auf- gefordert, si< späteftens im Aufgebotstermine den 17, Oktober 1900, B tags 11 Uhr, bei dem unterzei<neten Gerichte zu melden, widrigen- falls seine Todeserklärung erfolgen wird. Sprottau, den 9, Dezember 1899.

Königliches Amtsgericht.

[64780] Aufgebot.

Auf Antrag der Testamentsyoll\stre>er des ver- orbenen Rentners und früherea Kaufmanns Marcus aufmanns Jacob Nord- heim und des Rechtsanwalts PDris. jur. Albert

auline deren

dem Landwirth Martin Rothert zu Reisen Eigenthum übeelofser Anf Abtrag bes tvte

Wolffson, vertreten dur die hiesigen Rechtsanwälte

Dres, jur. A. Wolffson, O. Dehn und M,

Schramm, wird ein Aufgebot dabin erlaffen:

Es wirden 1) alle, welhe an den Nachlaß tes in Memmels, dorf in Bayern geborenen und am %. No- vember 1899 hierselbst verstorbenen Rentners und früheren Kaufmanns Marcus Nordheim Erb- oder fonstige Ansprüche zu haben vermeinen, und alle diejenigen, wel<e den Bestimmungen des von dem genannten Erblasser am 1, Februar 1897 hiersclbst errichteten, mit fünf Nachträgen, resv. vom 21. November 1898, 20. Dezetnber 1898, 16. Januar 1899, 7. März 1899 und 17. September 1899, versehenen und am 7. De- zember 1899 hierselbft publizierten Testamerts, insbesondere der Ernennung der Antragsteller zu Testamentsvollstr->ern und den denselben ertheilten Befugn!ssen, namentli< der Be- uan, den Naÿlaß Gerichten und Behörden, insbesondere Hypothekenbehörden gegenüber zu vertreten, widersprehen wollen, hiermit auf- gefordert, solche An- und Widersprüche bei der Gr- rihts\<reiberei des unterzeichneten Amtsgerichts, Poststraße19, 2. Sto>, Zimmer Nr. 46, spätestens aber in dem auf Mittwoch, den 31. Ja- nuar 1900, Vormittags 11 Uhr, an- beraumten Aufgebotstermin, daselbst, Parterre links, Zimmer Nr. 1, anzumelden und ¿war Auswärtige thunlichst unter Bestellung eines biesigen Zustellungsbevollmächtigten bei Strafe des Ausslusses. Hamburg, den 9. Dezember 1899, Das Amtsgéricht Hamburg. Abtheilung für Aufgebotsfachen. (ges) Tesdorpf Dr., Oberamtsrichter. eröffentliht: Ude, Gerichtsschreiber.

[64779]

Am 11. April 1898 starb im Krankenhause zu Malchow der zu NRogeez wohnhaft gewesene Knecht Karl Ha>ker. Als alleiniger Erbe kes Verstorbenen hat, nahdem sein Schwestersohn Elias Friedrich Christian, genannt Wilhelm Hader, zu Martin County, Minnefota, die Erbschaft ausgeschlagen, dessen Bruder, der Arbeitsmann Ghristian Friedri Karl Hater zu Plau, gleichfalls ein Schwestersohn des verstorbenen Knehts Karl Hak r. gemeldet.

Hader zu Plau werden alle, welhe glei<h nahe oder nähere Erbansprühe an den Nachlaß des am 11. April 1898 zu Malchow verstorbenen Knéechts Karl Hacker aus NRogeez zu haben vermeinen, auf- gefordert, ihre vermeintlihen Nechte und An|prüche bis zu dem oder spätestens in dem auf Freitag, den 2. Februar 1900, Vormittags 10 Uhr, bestimmten Aufgebotstermine anzumelden, andernfalls wird der Extrahent, Arbeitsmann Christian Friedri Karl Ha>er zu Plau, oder der si son Meldende und Legitimierende für den re<hten Erben an- genommen, ihm der Naÿhlaß überlassen und das Erbenzeugniß ausgestellt werden. Ferner sollen die etwa nah Erlaß des Ausschlußurtheils si< meldenden näheren oder glei<h nahen Erben alle Handlungen und Dispositionen dessen, der in die Erbschaft getreten, anzuerkennen und zu übernehmen s{uldig sein. Malchow, den 23. November 1899, Großherzoglihes Amtsgericht. Dr. 9. Scharlau.

[64775] Oeffentliche Bel'anutmachung.

Der am 27. Oktober 1899 zu Berlin: verstorbene Schneidermeister Heinrih Joseph Knip hat in dem mit seiner Ehefrau Emma Henriette Marie, geb. Wegener, errichteten, am 1. Dezember 1899 eröffneten Testament vom 11. Juli 1891 seine Tochter erster Ehe, Namens Marie Louise Kuip, bedacht.

Berlin; den 1. Dezember 1899.

Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 95.

[64180]

In dem am 28. August 1899 beim Amtsgericht Königsberg publizierten Testament sowie in den am 11. September 1899 bei demsclben Geri{t yublkt- zierten Kodizillen der verwittweten s Rentier Louise Amalie von Goldenberg, geb. Brosch, ist der Sohn der genannten Erblasseria aus 1 Ebe, Wil- helm Louis Kroll, mit Zuwendungen bedacht, was ihm durch den unterzeichneten, gen $ 233 A. L.-R. I, 12 bestelien Vertreter hiecdurh gemäß $ 231 a. a. D. eröffnet wird.

Königsberg i. Pr., den 9. Dezember 1899.

Rechtsanwalt Fuhge.

[64751]

Durch Aus\{lußurtheil hiesiger Stelle vom 25, No- vember 1899 ift der Dienstkne><t Michael Sbrzesny, a p August 1858 zu Masuchowken, für todt erklärt.

Loitz, den 26. November 1899. Königliches Amtsgericht.

[64761 Oeffentliche Zustellung.

Die Frau Noja Ge u eb. Vöwentbal, zu Berlin, vertreten dur< den R téanwalt Dr. Kay ter, klagt gegen ihren Ehemann, den Kauftnann . Wallmann, früher zu Berlin, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen bösliher Verlassung und Ver- agung des Unterhalts, mit dem Antrage auf Ehe- ennung, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 22. Zivil- kammer des Königli | rlin, Jüdenstraße 59, 11 T 12, März 1900, Vormittags 10 Uhr, mit

der Aufford M4 bet | h Raue Gg Ban Sradt

Auf Antrag des genannten Christian Friedrih Karl |

: 1d I zu Be ‘reppen, Zimmer 119, auf den f

öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Verlin, den 11. Dezember 1899. Hahn, Ceri&tsschretber : des Königlichen Landgerichts T. Zivilkammer 22,

[64811] z Oeffentliche Zustellung einer Klage. Nr. 15515. Die Ehefrau des Feilenbauers Michael Scheftlmeiex, Auna, geb. Roth, bier, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Sanders, Tlagt gegen ihren Ehemann, früher hier, zur Zeit an unbekannten Orten, unter der Behauptung harter A und grober Verunglimpfung, auf Ehe- scheidung. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des ReHtsftreits vor die TV. Zivilkammer des Großherzoglihen Landgerichts zu Karlsruhe auf Montag, den 5, März 1900, Vormittags 9 Uhr. mit der Aufforderung, einen bet dem gedahten Gerihte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Sla-- bekannt gemacht. Karlsruhe, den 11. Dezember 1899.

Salzer, Eerichtsschreiber des Großherzoglihen Landgerichte.

[64772] Oeffentliche Zustelluug.

Der SWhuhmachernieister Martin van Bellen zu Köln a. Rh., Hämmergafse 12, Prozeßbcvollmäthtigte - Rechtsanwälte Dr. Gabriel und Berent zu Berlin, Königstr. 55, klagt gegen den Malermeister Georg Stehl, unbekannten Aufenthalts, früher zu Berlin, Steinmeßstr. Nr. 8 11, unter der D DIs , daß derselbe bei dem Kaufmann Lüttger zu Berlin ihm gebörige 17 Band Brolhaus-Lerikon habe pfänden lassen, mit dem Antrage, den Beklagten kostenpflichtig und vorläufig vollstre>bar zu verurtheilen, in die Freigabe der in Sachen des Beklagten gegen den Kaufmann N. Lüttger am 19. August 1899 ge- pfändeten 17 Band Bro>khaus-Lexikon ev. in die Auszahlung des Auktionserlöses zu willigen. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- handlung tes Rechtsftreits vor das Königliche An:ts- geriht 11 zu Berlin, HallesGes Ufer 29/31, Zimmer 69, 11 Trevpen, auf den 7. Februar 190908, Vormittags 94 Uhr. Zum Zwede der fentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage ekannt gemacht.

Berlin, den 12. Dezember 1899.

(L.S.) Grassow, Gerihts\shreiber des Königlicen Amtsgerichts 11. Abtheilung 23.

[64771] Oeffentliche Zustellung.

Die Firma Auguft Göri>ke in Bielefeld Flagt gegen den Eisendreher W. Hinterkeuser, früber in Altendorf 1T1, Wothftraße 6, Rheinland, jeßt un- bekannten Aufenthalts, auf Grund des Vertrages vom 12. März 1898 mit dem Antrage auf vorläufig vollftre>bare Verurtheilung zur Zahlung von 94 4, beim Ege des Beklagten jedo< auf Heraus- gabe der dem letzteren gelieferten Nähmaschine Fy. 8 Nr. 56 701. Die Klägerin ladet den Bekiagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Köntgliche Amtsgericht zu Bielefe!d auf den im Lants geriht8gebäude zu Bielefeld, Zimmer Nr. 2, den 16, Februar 196C, Vgzrmittags 9 Uhr, an- RaD R E Ern HES ee L LEntAYen Zus elung wird diefer Auszug der Klage bekannt gemat.

Bielefeld, den E S 1899. A

__ Gerigtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts, [64759] Oeffentliche Zuftellung.

er Kutsher Wilhelm Band zu Deffau, vertreten

durh den Rechtsanwalt Gumpel in Dessau klagt gegen den früheren Milchbändler, jegigen Wagen- \{mied Albert Krabbe zu Dessau, jeßt unbekannten Aufenthalts, Ven rü>ftändiger Mietbe, mit dem Antrage auf Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung von 150 46 nebst 50/ Zinsen von 75 4 seit dem 1. Juli 1899 und von 75 4 seit dem 1. Oktober 1899 sowie 2,20 4 Kosten des Arrest- verfahrens, ferner ps Einwilligung, daß Kläger dieserhalb aus den bei Herzogl. Gerichtskasse bier hinterlegten 180 6 befriedigt werde, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits vor das Herzoglihe Amtsgericht zu- Dessau auf den 24. Jauuar 1900, Vormittags 94 Uhr. um Zwe>e der öffenili@en Zustellung wird dieser uszug der Klage bekannt gemo<t.

Dessau, 11. Dezember 1899.

Stieger, Gerichtsschreiber des Herzoglichen Amtsgerichts.

Vie Altiengescmate Be Gffecke & Wesel e Alktiengese eut en- , bank zu Frankfurt a. Main. Prozeßbevollmächtigter : Rechtsanwalt Justizrath Dr. Lindheimer daselbst, klagt gegen den Kau ann Karl Schwabe zu Davos.P af CSMe, wegen Forderung aus Ge- shäften in laufender neun laut Konto-Korrents, abgesclofsen am 30. Juni 1899, mit dem An : den Beklagten zur Zahlung von 860 4 90 .Z 6 pi Zin A e J Jui 1899 derurtkes | und das ergehende Sich iftur r vorläufi vollstre>bar F g Peck Di Beklagten zur mündlichen des Rechtostreits vor die 11. Kammer 1. WMtain auf dex L Mex A060, a. Ma! 9. Uhr, mit der Aufforde: l

A