1899 / 297 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

VIL Provinz

27. Februar

24. August

4. September VIIL, Provinz S<hleswig-Holstein.

18. April 18. September 18. April

IX. Provinz Hannover.

13. März 13. März 13. September.

X. Provinz Westfalen. 1. April

Juni, 3) Oldes

1) A

2) Dienbol

1) Laasphe

X1. Provinz Hes 1) Fritzlar

2) Herborn

1) Simmern

Orte und Termine

: für die Prüfungen der Lehrer an Mittelschulen? e I R Haa im Fahre 1900 £3

zan des Beginns der

ehrer an Mittelschulen. 30. April.

22, Oktober.

29. Mai.

13, November. 8, Maï.

30. Oktober.

13. Juni.

12. Dezember.

23. April.

22. Oktober.

11. Mai.

12. Oktober.

24. April.

23. Oktober.

12. Februar.

20. August.

. Mai. 24. Oktober. 27. März.

18. September.

Provinz. Ostpreußen Westpreußen Brandenburg Pommern Posen Shlesiea Salsen S ltcia

Hannover

Westfalen

Hessen-Nafsau . Rheinprovinz

30. November. 6. 9. Juni. 18. 3. November. 12.

; Orte und Termine : ür die Prüfungen der Lehrerinnen, der S prach- lehrerinyen und der Shulvorstehèr innen 9

im Jahre 1900.*)

Tag des Beginns der Prüfu Lehre- Sprach-

y [lehre- rinnen. „innen.

Ort.

Königsberg 7. Mai Memel Tilsit

II. Provinz West Danizig

Graudenz

Marienburg 16. Febr. Marienwerder 30. April Thorn 27. April

III. Provinz Brandenburg.

11. Mai 4. Dez.

Berlin 15. März 3. Mai 8. Nov. 15. Nov. Frankfurt a.O. 9. März

13. Sept. Potsdam 8. Febr. -—

IV, Provinz Pommern.

Greifswald 24. März

20. Ma 3. April 26. April 3. Ap

Köslin Stettin

25. Sept. 16. Okt. 25. Sept. V, Provinz Posen.

13. März

Bromberg 11. Sept.

12, Marz 10. Sept. 21. März ——

19. März 3. Sept.

Görliß

Liegniy 21.

S 10. D

*) Für die Bezeichnung „Lehrerinnen-Bildungs- Anftalt“ wird die

; Abkürzung Lehr, Bild. Anst, angewendet.

Prüfung. Prüfung.

20. September 4, April

X11. Rheinprovinz und Hohenzollern. 7. August

. November. . November. . Dezember. : Oktober.

. Oktober. | . April. . Oktober. /

/ April. . Oktober.

. September. 15. Juni. 91A

Schul- vorstehe- rinnen.

I, Provinz Ostpreußen.

14. Mai 11. Mai Kommis. Prüf. 12. Nov, 29, Oft, 16. Nov. mo I O N

19. März E Sh

2. März 5. März 6. März 31. Aug. 3. Sept. 4. Sept.

27. April

97.Mä 29, Mai

15. März 13. Sept.

19. März 24. März 3. Sept. 5. Sept.

VI. Provinz Schlesien.

D E ungs8-

Sachsen. 23. Februar.

21. Augu 30. Audut

15. Februar. 23. August. 19. Februar.

26. Februar.

22. Februar.

27. August.

22. Mai.

sen-Nassau. _6. September.

29. März. 17. September.

1. August.

Prüfung für ; Rektoren. Ort.

}RbnigOer Danzig.

Mai. Betlin. Stettin.

| Posen.

Breslau.

Juni, April. Mai. Magdeburg. ébruar. / Tondern. } Hannover. | Münster. Cassel Koblenz

ugust.

März.

uni. / Dezember. Juni. | November.

ng für

Art der Lehrerinnen-Prüfung.

desgl. Abga. Prüf. a. d. ftädt. Lehr. Bild. Anft. Ah Prüf. a. d. Privat- ehr. Bild. Anst. des Direktors d. ädt. höh. Mädchenschule Willms.

preußen.

Abg. Prüf. a. d. ftädt. Lehr. Bild. Anft., zu- glei für Auswärtige.

Abg. Prüf. a, d. ftädt. Lehr. Bild. Arsft. desgl. desgl. desgl.

| Kommifs. Prüf.

desgl. desgl.

Abg. Prüf. a. d. städtisch. Ai L rz Kommiss. Prüf. deegl. desgl.

ril

Abg. Prüf. a. d. ffädtis<. | A Sie

| Abg.Prüf. a. d. Priv. Lehr. Bild. Anft. d. Frl.Dreger. Abg Prüf. a. d. Königl.

Lehrerinnen, Seminar.

| Kommis. Prüf.

Abg. Prüf.a.d. Priv. Lehr. I Bi De RIE,

| desgl. des Frl. Knittel. desgl. des Frl. Eitner. | Kommiss. Prüf.

Abga. P a. d. städtisch. Lehr. Bild. Anst. uni Kommiss Prüf. kt. desgl.

Ort.

Grfurt “e

Iberstadt lle a. S.

Altona

Schleswig

Emden Hannover

Osnabrü>k Hagen Münster GREI F:

A S t A

Ua pte

Frankfurt a. ° Caffel Wiesbaden Aachen Elberfeld

Kaiserswerth Koblenz

Münstereifel Neuwied Saarburg

Trier Xanten

zu Königsberg i

Nr. Provinz.

1) Oflpreußen 2) Westpreußen

3) Brandenburg

4) Pommern

5) Posen

6) Sqlefien

7) Sachsen 8) Sthleswig- Holstein 9) Hannover 10) Wefifalen

11) Hessen-Nafsau

12) Rheinprovinz

Tagdes Beginns Lehre- prad- rinnen.

Zuli

A Juli

31. Augu 10, Mai E

28. Mai 3, Sept.

Magdeburg

21. März

26. März 26. Augustenburg 17. März 4

2. April 2. April 7. April 17. Sept. 17. Sept. 22. Sept.

IX. Provinz Hannover.

29. März 7. Febr.

19. Sept. 17. S 5. April ——-

12, März 1. Mai

12. Febr.

12. März 15. März 16, März Aba. Prüf. an d. evang. Lehr. Bild. Anst., zu- gleih für Auswärtige. 28. Mai Kommiss. Prüf. für kath. Bewerberinnen.

19, Mai

22, Sept. 29. 30. April

3. Mai

für die Prüfungen der Le Handarbeiten i

lehre- rinnen.

VII.

7. Mai 2. Nov.

15. Mai 6. Nov.

—_'&

31. Mai

ept. 18, Sept.

Prüfungfür ul- Art der

vorstehe- . Lehrerinnen-Prüfung. rinnen.

Provinz Sah

Abg. Prüf. a. d. Königl. : m

3. Sept, Kommis. Prüf.

Y Abg. PraE n

Kommis}s. Prüf. Abg. A L d. Lehre-

VIII. Provinz S<hleswig-Holstein. Abg. Prüf. a. d. ftädtish.

Kommis. Prüf. Abg. Prüf. a. d. Königl.

‘Kom 5, Febr. 6. Febr. *Ab

[X. Provinz Westfalen]

19. März Keppel, Stift 4. April 15. Mai

6. Nov. 20. Jult

Paderborn 9. Febr. Æ X1. Provinz Hessen-Nafsfau. 12. März 12. März 19. März |

19. März Kommis. Prüf. 4. April N ErUf 15, Mai 6, Nov. h ba. Prüf g. Prüf. a. d. Königl. kath. ebr Söminár.

22. März 22. März 29. März 19, April 19. April 26. April

XI1I. Rheinprovinz.

Sept. 29,

15. März 2. April 29. März

19. März 22. Febr.

Sept.

Abg. Prüf. a. d. ftädtish. Lehr. Bild. Anft.

Abg. Prüf. a. d. fffädtis<. evang. Lehr. Bild. Anst, zuglei<h für Aus- wärtige.

desgl. a. d. Diakonissen- anstalt.

de

Lehr. Bild. Anft. desgl. a. d. ädtish. Lehr. Bild. Anft.

Abg. Prüf. a. d. Königl. Lehrerinnen-Seminar.

Orte und Termine

für die wissenshaftlihe Prüfung von Lehrerinnen

im Jahre 1900.

Zu Berlin im Juni und Dezember, K . Pr., Breslau, Göttingen, Münster i. W.

und Bonn nah Bedarf.

Orte und Termine

Königsberg

V

2 orr UTP A E

oro

a. b, Danzig a b

V Sp Do

Danzig . Berlin

Berlin

. Stettin Posen

. Bromberg Posen

. Bromberg i; S

. Elegniß Breslau Magdeburg Erfurt

iel

. Hannover

. Hannover

. Münster

. Keppel, Stift Cafsel

. Wiesbaden Ses a. M.

. Koblenz

. Koblenz

Düsseldorf

(Elisabeth-Schule Stettin pt

hrerinnen für weib liche m Jahre 1900.

Ort der Prüfung.

28. 20. 11. 26. A (Augusta-Schule) ú

11.

30. 22

6 6 1 3, 3, 0 2 L 9

| Kommis. Prüf.

Kommis. Abg. Prüf. a. d.

Abg. Prüf. a. d. sädtis{<. höh. Mädchensch. u. Lehr. Bild. Anst.

Abg. Prüf. a. d. städti. A für Volkéschul-

9. November.

29, März. 20. 26. M 19. 10. 17. S 16. M 16. 12. 9, Mai

15.

en.

Abg. Prüf. a. d. Königl. evangel. Gouvernanten- Institut.

Sus, Lehrerinnen- Seminar.

g a. d. Lehr.- Bild. Anst. d. ev. Brü- dergemeinde.

rinnen-Seminar bei den Fran>e’shenStiftungen.

Lehrerinnen-Seminar.

Lehrerinnen-Seminar.

mis}. Prüf.

. Prüf. a. d. tädtis<. Lehr. Bild. Anst., zu- gleih für Auswärtige.

Prüf. ädtisch. Lehr. Bild. Anst.

desgl. desgl.

desgl.

Abg. Prüf., zuglei für Auswärtige. y

deêgl.

ehrerinnen. 8al. a. d. R a O

desgl. desgl.

Tag des Beginns der Prüfung.

Mai.

März.

September.

pril.

September. ärz. März. September. ‘ptember. ârz. März. September. a

September.

Orte und Termine

für Taubstummen-Anstalten im Jahre

I. Prüfung als Vorsteher:

zu Berlin an der Königlichen Taubstummen-A im September 1900 A

TI. Prüfungen als Lehrer: Ort (Anstalt). Tag des Beginno

der Prüfung. ) zu DitiMera Westpreußen Marienburg 3) Brandenburg - Berlin « 20 fal: Taubst.-Ansft.) Stettin 2

s p S

osen « Schneidemühl 6) Schlesien e Breslau t 7) Sachsen E

Erfurt 8) Schleswig-Holftein , Schleswig annover

« Hildesheim 10 estfalen etershage 10 essen-Nafsau i

Camberg 12) Rheinprovinz Neuwied

1900.

Nr. Provinz. j Ostpreußen

2

Orte und Termine

für die Prüfungen der Turnlehrer und Turn- lehrerinnen im Jahre 1900.

Tag des Begiuns der Turnlehrer.

26. März 22. Februar Moai*) i u. November*) 19, März 22. März 8. März 4, Mai

19. März 15. November

rüfung für Turnlehrerinnen. 28. März

Provinz

Ostpreußen Brandenburg

Ort.

Königsberg. } Berlin.

Breslau. Halle a. S. Magdeburg. Bonn.

Schlesien Sachsen

Rheinprovinz

i z Termin

für Eröffnung des Kursus in der Königlichen Turnlehrer-Bildungsanstalt.

Der nächste Kursus zur Ausbildung von Turnlehrern in der

Königlichen Turnlehrer-Bildungsanftalt zu Berlin wird des Monats Oktober 1900 eröffnet werden. n wird zu Anfang

s Termin für Eröffnung des Kursus zur Ausbildung von Turnlehrerinnen.

Der nächste Kursus zur Ausbildung von Turnlehrerinnen in d Königlichen Turnlebrer-Bildungsanstalt zu Berlin wird am Montag, den 2. April 1900, eröffnet werden.

*) Wegen der Prüfungstage werden besondere Bekanntmachungen erlassen werden.

Personal-Veränderungen.

Königlich Preuftische Armee.

Offiziere, Fähnriche 2c, Ernennungen, Beförderungen und Versegungen. Im aktiven Heere. Neues Palais, 7. Dezember. Dietrich -Thebesius, Lt. im Inf. Regt. Nr. 157, in das Inf. Negt. Nr. 137 veriegt. v. Loes<, Lt. à la suito des Drag. Negts. König Friedrich 111. (2. Schles.) Nr. 8, vom 1. Ja- nuar 1900 ab auf ein Jahr zur Gesandtschaft in Peking kommandiert. S E Ses » ene e im Ulan. Regt.

rinz August von Württemberg (Posen.) Nr. 10, in das Ulan. Regt. Dent 5 f Lln ag S 8 verseyt. Q j suite der Armee, unter Enthebung von der Dienstleistung bei dem Thüring. Hus. Regt. Nr. 12, dem Hus. Regt. König Dimnburt von Italien (1. Hes.) Nr. 13, dessen Uniform er anzulegen hat, zur ferneren Dienftleistung überwiesen.

i E Aa 12. Deer, Frhr. L Süßkind, Major m Großen Generalstabe, von dem Kommando als Militär- É der Botschaft in Paris enthoben. E

Abschiedsbewilligungen. Im aktiven Heere. Neues

s s O v. É Dao: bauptm. ù la suite es eneralstabes der Armee, mit Pension und se is

der Abschied bewilligt. O A R

Nachgenannte zur Dienstleistung ' bei der Militär-Intend. kom- mandierte Offiziere behufs Verwendung im Militär-Sutont Dienste ausgeschieden, und zwar: Neubauer, Oberit. im Inf. Regt. Nr. 160, unter Uebertritt zu den Res. Offizieren des Inf. Regts. von Goeben (2. Rhein.) Nr. 28, v. Lagiewski, Oberlt. im 2. Pomm. Feld-Art. Regt. Nr. 17, unter Uebertritt zu den Res. Offizieren des Feld-Art. Regts. Nr. 35, Meves, Oberlt. im Inf. Regt. von Courbidre H Flens Nr. 19, unter Uebertritt zu den Ref, Offizieren dieses egiments,

Neues Palais, 12. Dezember. Kliefoth, Hauptm. und Komp. Chef im Inf. Regt. General-Feldmarschall Pen Friedrich Karl von Preußen (8. Brandenburg.) Nr. 64, v. Er>ert, Oberlt. im Garde-Füs. Regt., scheiden mit dem 15. Dezember d. J. aus dem Heere aus und werden mit dem 16. Dezember d. J. mit ihren bishertgen Patenten, ersterer als Hauptm. und Komp. Chef, letzterer als Oberlt, in der Schußtruppe für Südwest- Afrika angestellt. v. Kornaßki, Major und Bats. Kommandeur im Inf. Regt. Graf Barfuß (4. Westfäl.) Nr. 17, v. Felgenhauer, Hauptm. uud Komp. Chef im Gren. Regt. König Friedrich I. (4. Ostpreuß.) Nr. 5, Schun>, Hauptm. und Komp. Chef im Fuß-Art. Regt. Nr. 11, der Abschied bewilligt. v. Maubeu ge, Oberlt. a. D,, zuleßt im Gren. Regt. König Friedrih Wilhelm 11. (1. Schles.) Nr. 10, mit seiner Pension zur Disp. gestellt.

Nachweisung der beim Sanitäts-Korps im Monat

November 1899 eingetretenen Veränderungen. Durch

Verfügung des General. Stabs arz tes der Armee. 7. No-

vember. Dr. Grobe, einjährig-freiwilliger Arzt vom 5. Thüring.

Inf. Negt. Nr. 94 (Großherzog von Sachsen), unter gleichzeitiger

Seceous zum 3. Thüring. Inf. Regt. Nr. 71, zum aktiven Unterarzt nnt,

24. November. Dr. ,Gruenhagen, Unterarzt vom Groß-

herzogl. Me>lenburg. Füs. Regt. Nr. 90, unter gleichzeitiger Ver-

seßung zum 8. Thüring. Inf. Regt. Nr. 153, s

25. November. Bartels, einjährig-freiwilliger Arzt vom

3. Hanseat. Inf. Regt. Nr, 162, unter gleichzeitiger eeseguna zum

Sr rios Med>lenburg. Feld-Art. Negt. Nr. 60, zum aktiven Unter- nannt,

27. November. Dr. Bardey, Unterarzt vom Großherzogl. Me>lenburg. Füs. Regt. Nr. 90, Dr. E>old, einjährig-freiwilliger Arzt vom 2. Garde-Drag. Regt. Kaiserin Alexandra von Rußland, unter gleichzeitiger Verseßung zum 1. Nass. Inf, Regt. Nr. 87, zum aktiven Unterarzt ernannt, sämmtli<h mit Wahrnebmung einer

bei ihren Truppentheilen offenen Assist. Arztstelle, und zwax" die vier leßtgenannten vom 1. Dezember d. g ab beauftragt. /

für die P ddes als Vorsteher und als Lehrer F Du vember.

Faïk Bey, Lt. à la.

Beamte der Militär-Verwaltung. Durch Verfügung des Kriegs-Ministeriums. 17. N o- bsamen, Garn. Verwalt. Ober-Insp. in Thorn, auf seinen Antrag zum 1. März 1900 mit Pension in den Ruhestand

t. vern. November. Koch, Garn. Verwalt. Direktor in Koblenz, auf seinen Antrag zum 1. März 1900, Hoffmann (Gustav), Topo- graph bei der Landesaufnahme, auf seinen Antrag, mit Pensicn in den Ruheftand verseßt. Den fe? Garn. Verwalt. Insp. in Ortelsburg, nah Frauftadt, fers, Garn. Verwalt. Kontoleur in Gumbinnen, als Verw. Insp. nah Ortelsburg ; die Kasernen-Jnspektoren: Opper- mann in Köntgsberg i. Pr., als Kontroleführer auf Probe nah Gumbinnen, Rohrmoser in Saarburg, nah Königsberg i. Pr., Wolff in Altona, na< Saarburg. Drews auf dem Feld-Art. Schießplaß Lamsdorf, nah Mey, Mens in Mey als Kon- troleführer auf Probe auf den genannten Thies verseßt. Weigt, Roßarzt der Landw. 2. Aufgebots, der Abschied bewilligt.

$8, November. Winkler, Garn. Verwalt. Ober-Insp. in Allenstein, zum Garn. Verwalt. Direktor, Reiter, Kasernen-Jnsp. auf Probe in Inowrazlaw, zum Kasernen-Jnsp., ernannt.

Königlich Sächfische Armee.

Offiziere, Fähnriche 2x, Ernennungen, Beförde- en und Verseßungen. Im aktiven Heere. 8. De- zember. Die Majore: Feller, à la suite des 3. Inf. Regts. Nr. 102 Prinz-Regent Luitpold von Bayern und Vorstand des Festung8gefän g l als Bats. Kommandeur in das 5. Inf. Regt. pri Friedrich ugust Nr. 104 verseßt, Mehlhorn Komp. Chef m Fuß-A t. Regt. Nr. 12, diesem Regiment aggregiert, Blaß- mann, aggreg. dem 9. Inf. Negt Nr. 133, als Bats. Kommandeur in dieses Regt. eingereiht, v. Löben, à la suits des 9. Inf. Negts. Nr. 133 und Intend. Rath bei der Korps - Intend. XII. (1. K. S.) Armee-Korps, ein Patent seines Dienstgrades verliehen. Die Haupt- leute: Elterih, Komp. Cbef im 13. Inf. Regt. Nr. 178, unter Stellung à la suito dieses Regts., zum Vorstand des Festungs- gefänanifses, Oppe im 5. Inf. Regt. Nr. 105 König Wilhelm 11. von Württemberg, unter Belaffung in dem Kommando zum Königl. Prin Großen Generalstabe, zum Komp. Chef im 7. Inf. Regt.

run

rinz Georg Nr. 106, ernannt. Frhr. v. Uslar-Gleichen, omp. Chef im 2. Gren. Regt. Nr. 101 Kaiser Wilhelm, König von reußen, ein Patent seines Dienstgrades verliehen. Koch, Oberlt. m 11. Inf. Regt. Nr. 139, unter M in das 13. Inf. Regt. Nr. 178, zum Hauptm. und Komp. hef befördert. Arnold, Oberlt. à la suite des 10. Inf. Regts. Nr. 134, von dem Kommando ur Arbeiter-Abtheil. enthoben und in das Regt. wiedereingereiht. Die ts.: v. n E im 2. Jäger-Bat. Nr. 13, Prcino im 14. Inf. Regt Nr. 179, zu Oberlts. befördert, Lü>e im 4. Inf. Regt. Nr. 103, zur Arbeiter-Abtheil. kommandiert, Köring im 11. Inf. Regt. Nr. 139, in das 7. Feld-Art. Regt. Nr. 77 verseßt. Krau ß im Karab. Regt., Frhr. v. Kap-herr (Iohann) in der Eskadr. Jäger zu Pferde, zu Oberlts.,, Stußt, Oberlt. im Fuß-Art. Regt. Nr. 12, ¡um Hauptm. und Komp. Chef, vorläufig ohne Patent, befördert. Bauer, charakteris. Oberstlt. z. D. und Bezirksoffizier beim Landw. Bezirk Dresden-Neust., zum Zweiten Stabsoffizier bei diesem Landw. Bezirk ernannt. v. S<önberg, Major z. D., zuleßt Bats. Kom- mandeur im 2. Gren. Regt. Nr. 101 Kaiser Wilhelm, König von Preußen, unter G der En Pension, als Bezirks- offizier beim Landw. Bezirk Dresden - Neust. wiederangestellt. Frhr. y. Hausen, Hauptm. z. D. und Bezirksoffizier beim Landw. Bezirk Bauten, in gleiher Eigenschaft zum Landw. Bezirk Leipzig verseßt. Im Beurlaubtenstande. 8. Dezember. Trompler, Oberlt. der Res. des 2. Train-Bats. Nr. 19, zum Hauptm. ; die Lts.: Dr. S<höône, Reinecke der Res. des 7. Inf. Regts. Prinz Georg Nr 106, Dr. Goldfriedrih der Res. des 8. Inf. Negts. Prinz Fohann Georg Nr. 107, Müller (Paul), Lohoff der Ne). des 10. Inf. Regts. Nr. 134, Saalfeld der Nes. des 11. Juf. Redts. Nr. 139, Dr. Ostermayer der Res. des 2. Jäger.Bats. Nr. 13, Dr. Roßberg der Ref. des Fuß-Art. Regts. Nr. 12, Dr. Mans- feld der Inf., Müller der Jäger, 1. Aufgebots des Landw. Bezirks Leipzig, Möschler der Jäger 1. Aufgebots des Landw. Bezirks Glauchau, Nied ner der Feld-Art. 1. Aufgebots des Landw. Bezirks Plauen, dieser mit einem Patent vom 23. Oktober 1899 O1, zu Oberlts., befördert, Ko h der Res. des 4. Feld-Art. Regts. Nr. 48, in gleiher Eigenschaft in das 7. Feld-Art. Regt. Nr. 77 verseßt. Brandt, Vize-Feldw. des Landw. Bezirks Forbach, zum U. der Res. des 6. Inf. Regts. Nr. 105 König Wilhelm I1. von Württemberg befördert. i Abschiedsbewilligungen. Im aktiven Heere. 8. De- zember. v. Mü>ke, Major und Bats. Kommandeur im 9. Inf. Regt. Nr. 133, in Genehmigung seines Abschiedsgesuhes mit Pension und der Erlaubniß zum Tragen der Uniform des 8. Jnf. Regts. Prinz Johann Georg Nr. 107 mit den vorgeschriebenen Abzeichen zur Disp. gestellt. Krug v. Nidda, Major und Bats. Kommandeur im 5. Inf. Regt. Prinz Friedri August Nr. 104, mit Pension und der Erlaubniß zum Forttragen der bisherigen Uniform - mit den vorgeschriebenen Abzeihen der Abschied be- willigt. Win>ler, Lt. im 14, Inf. Regt. Nr. 179, zu den Offizieren der Landw. 2, Aufgebots Mane Roederer, charakteris. Fähnr. im 3. Feld-Art. Negt. Nr. 32, zur Disp. der Grsaßzbehörden entlassen. v. Bünau, charakteris. Oberstlt. z. D., untex Fortgewährung der geseßlichen Pension und mit der Erlaubniß zum Tragen der Uniform des 2. Gren. Regts. Nr. 101, Kaiser Wilhelm, König von Preußen mit den vorge|<riebenen Abzeichen, von der Stellung als Zroeiter Stabsoffizier des Landw. Bezirks Dresden-Neust., Lütgen, charakteris. Major z. D.. unter Fort- ewährung der geseßlihen Pension und mit der Erlaubniß zum Srcaen der Uniform des 10. Jrfanterie - Regiments Nr. 134 mit den vorgeschriebenen Abzeichen, von der Stellung als Bezirks- offizier des Landw. Bezirks Leipzig, enthoben. Nicolai, charak- teris. Major z. D., unter Fortgewährung der geseßlichen Pension und mit der Erlaubniß zum Forttragen der Uniform des 3. Inf. Regts. Nr 102 Prinz-Regent Luitpold von Bayern mit den vorgeshriebenen Abzeichen, der Abschied bewilligt. Im Beurlaubtenstande. 8. Dezember. Frhr. v. Der, Hauptm der Res. des 3. Inf. Regts. Nr. 102 Prinz-Regent Luitpold von Bayern, Grämer, Hauptm. der Res. des 11. Inf. Regts. Nr. 139, behufs Ueberführung zum Landsturm 2. Aufgebots mit der Erlaubniß zum Cragen der Landw. Armee - Uniform, Schilling, Oberlt. der Nes. des .8 Inf. Regts. Prinz Johann Georg Nr. 107, Lim burger, Oberlt. der Res. des 2. As Hus. Regts. Nr 19, behufs Ueberführung zum Landsturm 2. Auf- ebots mit ter Erlaubniß zum Tragen der Landw. Armee-Uniform, Si ahanue, Lt. der Res. des 6. Inf. Regts. Nr. 105 König Wil- helm II. von Württemberg, Nißsche, Lt. der Res. des 9. Inf. Regts. Nr. 133, Römis<, Oberlt. der Inf. 2. Aufgebots des Landw. Bezirks Dresden Altst., Bois!elier, Oberlt. der Inf. 2. Aufgebots des Landw. Bezirks Leipzig, behufs Ueberführung zum Landsturm 2. Aufgebots, der Abschied bewilligt. Im Sanitäts-Korps. 8. Dezember. Dr. Boeder, Stabs- und Bats. Arzt des 2. Bats. 11. Inf. Negts. Nr. 139, unter dem 31. Dezember 1899 von dem Kommando zum Reichs- Gesundheitsamt in Berlin enthoben. Dr. Voigt, Oberarzt vom 9. Inf. Regt. Nr. 133, unter Belassung in dem Kommando zur Universität Leipzig, in das 11. Inf. Regt Nr. 139, Dr. Fritsche, berarzt vom 1. Ulan. Regt. Nr. 17 Kaiser Franz Dose von Oesterrei, König von Ungarn, unter dem 1. Januar 1900 zum Reichs- Gesundheitsamt in Berlin kommandiert und in das b. Jnf. Regt. Prinz riedri< August Ne. 104, Dr. Wei>kert, Oberarzt vom 6. Inf. egt. Nr. 105 König Wilhelm Il. von Württemberg, unter dem 1. Januar 1900 in das 1. Ulan. Regt. Nr. 17 Kaiser Franz Joseph von Oesterreih, König von Ungarn, Dr. Seefelder, Unterarzt im 7. Inf. Regt. Prinz G-org Nr. 106, zum Assist. Arzt befördert und unter dem 1. Januar 1900 zum Fuß-Art. Regt. Nr. 12, versetzt. Dr. Thierfelder, Unterarzt der Res. des Landw. Bezirks Leipzig, zum Assist. Arzt befördert. |

Beamte der Militär-Verwaltung.

Durch Verfügung des Kriegs-Ministeriums. 30. No- vember. Müller, Zahlmstr. vom 1. Bat. Shüßen-(Füs.)Regts. Prinz Georg Nr. 108, zum 2. Ulan. Regt. Nr. 18 verseßt.

1. Dezember. ggers, Rechnungsrath, Intend. Sekr. von der Intend. des XII. (1. K. S. Armee-Korps, auf seinen Antrag unter dem 1. April 1900 mit Pension in den Ruheftand verseßt.

6, Dezember. Ludwig, Lohs, Tempel, Rudolph, Dr.

e faw L Chen M vert, ies u She

g bezw. emniy, au, Leipzig, Zwi>kau un neeberg,

zu RNoßärzten des Beurlaubtenstandes beiddert, /

Kaiserliche Marine.

Offiziere x., Ernennungen, Beförderungen und Versetzungen. Berlin, Schloß, 5. Dezember. Bendemann, Kontre-Admiral, Chef des Admiralftabes der Marine, Tirpiß, Kontre-Admiral, Staatssekretär des Reichs-Marineamts, unter Be- lassung in ihren Dienftverhälinissen, zu Vize-Admiralen, Heinrich Prinz von Preußen, Königlihe Hoheit, Chef des Kreuzer- gas, unter Belassung in dieser Stellung, in der Marine zum

ize-Admiral und in der Armee zum Gen. Lt., unter Belassung in dem Verhältniß als Chef des Füs. Regts. Prinz Heinrih von Preußen (Brandenburg.) Nr. 35, sowie à la suite des 1. Garde- Regts. z. F., des Großherzogl. Hess. Feld-Art. Regts. Nr. 25 (Sroßberzogi. Art. Korps) und des Garde-Füs. Landw. Regts.,

efördert.

Neues Palais, 11. Dezember. Rollmann, Korv. Kapitän und Kommandant S. M. kleinen Kreuzers „Gefion“, zum Freg. Kapitän, Schäfer (Ernst), Kapitänlt. vom Stabe der Insp. des Torpedowesens, zum Korv. Kapitän, Varr entrapp, Oberlt. zur See von der Marine-Station der Oftsee, zum A Conne- mann, Lt. zur See vom Stabe S. M. Spezialschiffes „Möôwe“, zum Oberlt. zur See, Nas | er, Marine-Stabsingen. vom Admiral stabe der Marine, zum Marine-Ober. Stabsingen., Ehricht, Marine- Ober-Ingen. ‘von der Marine-Station der Ostsee, zum «Marine- Stabsingenieur, Voigt (Gotthard), Marine-Ingen. von der Marine-Station der Nordsee, zum Marine-Ober-Ingenieur, Krüger, Ober - Maschinist von der Marine - Station der Nordsee, zum überzähl. Marine-Ingen, befördert. Steffen, überzähl. Marine-Ingen. vom Stabe S. M. Linienschiffes Weißen- burg“, na< Maßgabe des Etats' in eine ofene Etatsstelle eingerü>t. Ko ch (Wilbelm), Kapitänlt., Art. Offizier vom Plat in Helgoland, zur Dienstleistung im Reihs-Marineamt kommandiert. v. Kries, Hauptm. à la suite des 3. See-Bats., kommandiert zur Dienstleistung bei dem Matrosen-Art. Detachement Kiauts ou, unter Einranaterung in das Offizierkorps der Marine-Inf., zum Battr. Chef der Marine- Feld-Battr. bei dem 3. See-Bat. ernannt. Gruenewald, Lt. von der Marine-Inf., ein vom 1. Januar 1900 ab re<hnender neunmcenatiger Urlaub, unter Stellung à la suito des 2. See-Bats., bewilligt.

Im Beurlaubtenstande. Neues Palais, 11. Dezember. Tarnow, Gminder, Fenchel, Vize-Steuerleute der Res. im Landw. Bezirk T Bremen bezw. Hamburg und Il Altona, zu Lts. zur See der Res. des See-Offizier-Korps, v. Lehenner, Vize-Maschinist der Nes. im Landw. Bezirk Hamburg, zum Marine-Ingen. der Ref, Gerner, Vize-Maschinist der Seewehr 1, Aufgebots im Landw. S zum Marine-Ingen. der Seewehr 1. Aufgebots, befördert.

Abschiedsbewilligungen. Neues Palais, 11, Dezember. Holland, Fähnr. zur See, ausgeschieden.

Im Sanitäts-Korps. Neues Palais, 11. Dezember. Frie (Hans), Marine-Assist. Arzt, kommandiert zur Dienstleistung im Kiautshou-Gebiet, zum Marine-ODber-Assi\st. Arzt, Dr. Brenske, Marine-Unterarzt von der Marinestation der Ostsee, zum Marine- Assiste Arzt., befördert. Dr. Gld ye, Unterarzt der Res. der Marine-Sanitätsoffiziere im Landw. Bezirk Kiel, unter Beförderung zum Marine- Assist. Arzt, im aktiven Marine-Sanitätskorps E Poppe, Meyer, Dr. Tiburtius, Marine-Unterärzte der Res. im

andw. Bezirk Kiel bezw. Detmold und Kiel, zu Assist. Aerzten der Nes. der Marine-Sanitätsoffiziere befördert.

Handel und Gewerbe.

Durch eine Bekanntmachung vom 19. Oktober d. J. hat der Gouverneur der Kapkolonie für das Gebiet der Kolonie bis auf weiteres jeden Handel mit Waffen und Munition, soweit nicht der Kolonial-Sekretär im Einzelfalle seine Genehmigung dazu ertheilt hat, gänzlih untersagt.

(Aus den im Reichsamt des Innern zusammengestellten „Nachrichten für Handel und Industrie“.)

Die Diamantenproduktton.

Der Schwerpunkt der Diamantenproduktion liegt in nzuerer Zeit in Kimberley. Bis in das 18. Jahrhundert hinein nahm Indien die führende Stellung im Diamantenhandel ein, um das Jahr 1727 wurden aber die Diamantenfelder Brasiliens entde>t und von da ab gewann dieses Land den Vorrang vor Indien; erst im Jahre 1870 wurde der Diamantenreihthum Süd- Afrikas bekannt.

Seither hat Süd-Afrika fast die ganze Welt- mit Diamanten ver- sorgt. Man kann \si< hiervon ein Bild machen, wenn man erwägt, daß die Gesammtproduktion Indiens bis zum Jahre 1899 auf 10 Millionen Karat im Werthe von 425 Millionen Francs, diejenige Brasiliens auf 12 Millionen Karat im Werthe von 500 Millionen anes, diejenige Süd-Afrikas aber auf 62 Millionen Karat im

erthe von 1960 Millionen Sraues ges<häßt wird.

Es ift bekannt, daß der Jrländer O'Reilly im Jahre 1867 einen großen Diamanten in den Händen eines Burenknaben sah und auf Befragen erfuhr, daß derartiges Gestein an den Ufern des Oranjeflusses vorkomme. OReilly verkaufte den Diamanten für 12 000 Franken und theilte den Gewinn mit dem Vater des Knaben. Ein anderer Diamant wurde kurze Zeit darauf zum Preise von 10 000 Fr. von einem Hottentotten erworben und für 250 000 Fr. verkauft. Als diese Thatsachen bekannt wurden, \trômte eine große Zahl von Diamantengräbern nah Süd-Afrika, die sih zuerst meist mit dem Absuchen der Flußläufe befaßte. Die Erfolge waren in- dessen ni<ht bedeutend. Dagegen wurden in den Jahren 1870/71 die Diamantenlager von Du Poit’span, Bultfontein und Kimberley

tded>t. N ‘Anfänglich befanden a die Minen in den Händen vieler An- theilhaber; beispielsweise theilten sich etwa 1600 Besiger in die Mine von Kimberley. Selbstredend brachte dieses System viele Unzuträg-

lihkeiten mit L und bald entstanden kleinere, einheitlih geleitete e

Gesellschaften. r auch diese konnten auf die Dauer nicht pro- i Ce der Abbau von Tag zu Tag schwieriger und kostspteliger wurde. So bildeten si< dann große kapitalkräftige Gefellshaften, die si hließli<h unter dem Namen „Ds Burs Consolidated Mines

vereinigten. Der Begründer dieses monopolisierten Unternehmens ift Cecil Rhodes gewesen.

Die Vorzüge dieser Vereinigung liegen auf der Hand. Es wurden ni<ht nur allgemeine Verwaltungskoften eas, sondern auch die Meeoun en eLa ftellten e. dur< zwe>mäßigere Ausbeutung der

inen wesentlih niedriger. Es kommt hinzit, daß durh die Vono- polisierung einigermaßen die Preise der Fabrikate vor eschrieben werden konnten. Diamanten haben nur Werth, wenn sie selten vor- kommen; es muß deshalb dafür gesorgt werden, daß das Angebot nie zu groß wird. Die Gesellschaft nußt ihre Minen deshalb nicht bis zum äußersten Lune der Möglichkeit aus, sondern produziert weniger, als sie thatsähli<h abseßen könnte. 4

In Betrieb befinden ih zur Zeit nur die Minen „Ds Burs und e EEA , alle übrigen stehen till. Durch dieses Verfahren gelang es der Gesellschaft, die Preise für Diamanten dauernd hoch

zu halten; Stü>-Aktien im Betrage von 1 Fr. wi 680 fr. an der Pariser Börse gehandelt. N ie Durchschnittspreise für Diamanten betrugen für 1 1893 . Pfd. Sterl. 1.7.31/33 1896. Pfd. Stexl. / 18944. « 1.4,58/39 1897, 7 » 1,4,07/f 18988, «e 1.5.21/g 1898. ,„ eb 1.4 L Die Diamantenausfuhr aus der Kapkolonie belief si< a

1893. . 95 536 075 Fr. 1896. . . 1161621 1894. . 65339450 , 1897 . 111 359400 , 1895. . . 119375400 , 1898 . 1141724%

Die Ausfuhr bewegte sich fast auss{hließli< na< Großbritannte! welches den Welthandel mit Diamanten in glelem Maße B ers{t, wie die Kapkolonie die Produktion. Die Schleifereien da E efinden 6e vorzüglih in den Niederlanden, daneben au< in Belg in den

ereinigten Staaten und in Frankreich. E

Brasilianishe Diamanten kommen für den Weltmarkt kaum no<h in Betracht. Es werden nur no< shwarze Diamanten gewonnen, welche wegen ihrer Härte vorzugsweise züin Dur<hbohren von en, auh zum Polieren von solhen Diamanten verwendet werden, die zu Schmud>gegenständen verarbeitet werden sollen. Der Hauptproduktions- ort ist die Provinz Bahia. Auch in Ausftralien und auf Borneo werden Diamanten gefunden.

Der außerordentliche Reichthum des Kaplands an Diamanten E diesem Lande noh auf lange Zeit eine große Ausbeute. Zahlreihe Minen können no< ausgenußt werden, und auf viele Jahre hinaus wird Süd-Afrika no< der Hauptproduktionsplaÿß für Diamanten bleiben.

(Nah dem „Economisto Français“.)

Rußlands Außenhandel vom 1. Januar bis zum 1. Juni 1899.

Der Gesammtumsay des Außenhandels ftellte sh zum 1. Juni auf 437 430 000 Rbl. gegen 509 636 000 Rbl. und 428 513 000 Rbl. in der entspre<henden Periode der Jahre 1898 und 1897.

Die Ausfuhr stellte si im laufenden Jahre auf 205 381 090 Rbl., die Einfuhr auf 232 049 000 Rbl... im Jaßre 1898 auf 293 055 000 Rbl. und 216581 000 Rbl., im Jahre 1897 auf 225 054 009 Rbl. und 203 459 000 Nbl,

Der Rückgang der Ausfuhr im laufenden Jahre ist aus\{hließli< auf den verringerten Getreideexport zurü>zuführen, und zwar ging der Export von Weizen im Verglei zum Vorjahre um 59 9% zurü>, Roggen verlor 38,57 9/9, Mais 29,740/0. Der Export von Hafer und Gerste erböhte si<h dagegen um ca. 309%. Die Ausfuÿr von Oelsamen ift stark zurü>gegangen, während die Ausfuhr von Del- kuchen bedeutend steigt. \

Eingeführt wurden hauptsähli<h Fabrikate und Rohmetalle.

(St. Peterbaurger Zeitung.)

Konkurse im Auslande. Rumänien.

Oiser Schvarhß in Galayß. Anmeldung der Forderungen bis 11./23. Dezember 1899.

Termin für die Verifikation: 18./30. De- zember 1899.

F. G. Doiciu in Galayÿ. Anmeldung der Forderungen bis 4./16. Dezember 1899. Termin für die Verifikation: 11./23. De- zember 1899.

Aba Goldfract in Braila. Anmeldung der Forderungen bis L Ee 1899. Termin für die Verifikation: 4./16. Ja- nuar j

Grigore R. Athanasiu in Braila. Anmeldung der Forde- rungen 11./23. Dezember 1899. Termin für die Verifikation : 22. De- zember 1899/3. Januar 1909.

Nicoli Gavala in Braila. Anmeldung der Forderungen bis 10./22. Dezember 1899. Termin für die Verifikation: 21. Dezember 1899/2. Januar 1900.

Flie Jarovicxï in Tecuciu. Anmeldung der Forderungen bis L S 1899. Termin für die Verifikation: 4./16. Ja- nuar ;

Osias Rabinovickï in Tecuciu. Anmeldung der Forderungen bis In Dezember 1899, Termin für die Verifikation: 4./16. Ja- nuar y

wangsyersteigerungen.

Beim Königlihen Amtsgeriht 1 Berlin ftand das Grundstü> Zionskirhstraße Nr. 50, dem Kaufmann Sally Cohn in Berlin gehörig, zur Versteigerung. Meistbietende blieb Frau Kauf- mann Fanny Berlowiß, geb. Finkelstein, zu Danzig, Hundegasse 46, wit dem Gebot von 159 000 M

Beim Königlihen Amtsgericht 11 Berlin ftand das Grundstü> Drakestraße in Groß-Lichterfelde, dem Maurermeister Louis Deumig ebendaselbst gehörig, zur Versteigerung. Für das Meistgebot von 63 600 (G wurde Kaufmann Louis Harnisch in Berlin, Ritterstraße 33, Ersteher. Aufgehoben wurde das Verfahren betreffend die Zwangsverfteigerung des Maurermeister Ernft A Grundstü>s zu Deut f{<-Wilmersdor f, Preußische-

raße.

Tägliche Wagengestellung für Kohlen und Koks an der Ruhr und in Oberschlesien,

An der Ruhr sind am 15. d. M. geftellt 13 373, niht re<t- zeitig gestellt 2457 Wagen.

In Oberschlesien sind am 14. d. M. gestellt 6407, nicht re<ht- zeitig gestellt keine Wagen.

Berlin, 15. Dezember. Marktpreise nah Grm en des Königlichen Tele na, (Höchste und niedrigste Preise.) Per Doppel-Ztr. für: *Weizen 14,95 46; 14,00 A gen 14,75 M; 13,80 A “Futtergerste 14,00 4; 13,00 A Hafer, Sorte 15,20 #4; 1450 #4 Mittel-Sorte 14,40 S; 13,70 4 geringe Sorte 13,60 #4; 13,00 # Richtstroh 4,66 4; 4,32 M Heu 7,40 (A; 4,80 (4 *®Erbsen, gelbe, zum Kochen 43,00 A; 25,00 A **Speisebohnen, weiße 45,00 4; 25,00 A *finsen 70,00 4; 30,00 « Kartoffeln 7,00 4; 5,00 #4 MUAiE von der Keule i kg 1,60 4; 1,20 4 dito ! kg 1 M; 1,00 A Shweinefleis<h 1 k _ Kalbfleis< 1 kg 1,80 46; 1,00 ,6 Hammelfleish 1,00 Butter 1 kg 2,80 46; 2,00 A E

; 3,00 A Karpfen 1 kg 2,20 4; 1,20 M 0 M Zander 1 kg 2,50 4; 1,00 Æ ,00 G Barsche 1 kg 1,60 46; 0,80 4 M; 1,40 A Bleie 1 kg 1,20 4; 0,80

,00 M; 3,00 A ©* (Ermittelt pro Tonne von der Zentralstelle der preußischen Land vietbscafisfammemn eni elle —- und A vom olizet-Präsidium en elzentner. : as E Erie

Berlin, 15. Dezember. Bericht über Speisefette (von Gebr. Gause, Berlin). Butter: Die NaGfrage \

war in Woche etwas lebhafter, hauptsähli< für gute Mittelsorten, ebe Taae bleiben, während feine Butter genügend Ueelhrt 0 tue

rishe Landbutter is weñiger vorhanden, Die heu nd: Hof- und Genossenschaftsbutter Ta Qualität Qualität 109 #4, Landbutter 86—98 „« Schmal luft ist hier eingeshränkt. Die Preise sind in Uebe den amerikanisheà Forderungen und entsprehend der k reise wegen der Bahnfracht Leuten ‘worden,

otierungen sind: Choice Western Steam 37 Æ, Tafelshmalz 38—39 4, Berliner Stadts<malz 39—40 Bratenschmalz 40—42 #4, Fairbank-K eisefett unverändert. / /

ICLOTICTU!

Wey s

rem