1899 / 301 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Der Landgerichts-Direktor Dr. Sabart in Lüreburg | Ashendorf, dur das Amtsblatt der Königlien Regierung zu Osnabrü> Bewilligung Ihnen in besonderen V:rlagen anzesonn i taat3vertra n | | e ; s Geitet aeg, ann Ecnennide Mai S, Virath un R 9 E arbez aim 8 Dejember 1899; S E Sie fu Zusammenhang mit der Refor K be E e E ia ra arr eid foi Q arie E Ai 2) In lezter Zeit erfährt unser Geldmarkt eine überaus starke Rekognoszierung sahen britishe Spione eine große . Zahl em preußischen Justizdienst aus E 5) das am 6. Novernber 1899 Allerhöchst vollzogene Statut des steuern stehenden Gesegeatwürfe, die Gemeinbeumilagen betreffend, und p cceGistbea Staats als bèvtr fliegende M. igte Sv] irkung gleichzeitig vorhandener ungünstiger Faktoren. An die | Buren auf einem entfernten Hügel üden in der R <tune von Versezt sind: die Amtsgerichtsrähe Bandel in Entwässerungbverbandes für den Nefsedurhstih in Leer dur das die Abänderung des Geseyes vom 23. April 1879 über das Be, des llen hätten agshließende Macht fest- T V Aae Faktoren muß die überall vorhandene Theuerung | Jacobsdaal. Die Buren a t ‘Kan er I E38 Fraustadt und Solbrig in Nakel x das Amtsgericht Amtöblatt der Königlichen Regierung zu Aurich Ne. 43 S. 431, aus- | \teuerunz8re<t der Kirchen und Religionsgemeinsha\ten betreffend, zusteUen S 1 {F i A E gts gestellt werden, die tur< den Krieg Englands mit | i hrs ‘inli B en bi rten e.ne Kanone mit sich.

g N Pa gegeben am 1. Dezember 1899. : Die Budgetkommission des Herrenhauses ver- névaal vers<ärft ist. Die Wirkung diefer U-sahe wird dur | jest in betracilicher Stärke beseht halten Sat J

sind auf dem XXX. Landtage ni<ht mehr zuc Berathung gelangt. x : 7

Diese/ben werden Jhnen mit einigea unwesentlihen Aenderungen i handelte gestern über die Vorlage, betreffend Aufhebung des die s<wahen Ecnten der leßten Jahre kompliziert und ferner,

ve:züglih wieder vorgeleat werden. Das Gleiche gilt von dem Zei n g Pap, C

in Bromberg, der Amtsgerichtsrath Börner in Meppen : nach Leer, der Amtszerichtscath Lang in Ve>kerhagen an \ | ( v | 0 1s. Der Vorsißende im Ministerrath Graf e Folge hiervon, dur< die Vecs<hlehterung der Abrehnungsbilanz Der „Times“ wird aus Modder River vom 16. d. M. das Amtsgericht in Altona, der Amtsrichier Schiffer in Gfegentwurf, die Di: nstbewge der staatlih bestätigten Forst- iary sprah si< zu Gunsten einer dringlichen Be- Se A n S n F Jahren außergewdöhnli<h shnellen Aaf- Vormittags telegraphiert: Bisher haben keine weiteren Feind- Magdeburg als Landrichter an das Landgericht daselbst, Der heutigen Nummer des „Neichs- und Staats-Anzeigers“ warte betreffend. Wie „Meine Regiecuag Jhuen auf dem handlung - der Angelegenh?it aus, der Leiter des Finanz: | an si ps Ae Se 1, oes die Entwickelung der Industrie seligkeiten stattgefunden. Heute tauschen beide Parteien Mit- die Amisrichter Grundmann in Freiburg a. E. und Meves | liegt eine Beka nntmahung der Hauptv erwaltung der vorigen Landtage bereits in AussiHt gest-llt hat, ist dieselbe bereit, Ministeriums von Kniaziotucki gab Auffklärun at dd U 0 as Land ili, so verstärkt sie doH unter dena ob- theilungen über ihre Gefangenen und Verwundeten aus in Tennstedt an das Amtsgericht in Magdeburg , der | Staatsschulden vom 11. Oktober d. J., betreffend die an eine Revision des landftändisPen S Cal bleibt di A bezüglich der De>kungsfrage. Die meisten Redner 9) B Susttmenlalen (tee F ion Bedi ¿ : i Amtsrichter Dr. Laarmann 1n Essen aîs Landrichier | Niederlegung der im Nech nungsjahre 1898/99 dur < hd Auftaerksamteit Miner Regierung N RErabA, Eine Reibe sprahtn sich für Aufhebung des Zeitungsstempels wtrd natürlih von unserem Geldmarkte- niht ohne nte Swlerige ; POM aben. an das Landgericht daselbst, der Amisrichter Mey- | die Tilgungsfonds cingelöiten Staatsschulden- | von Geseßentwürfen, welche id in vecshiedenem Umfang mit ciner aus, jedo<h unter gleichzeitiger Ausscheidung der durch die keiten ertragen, do<h die Shwierigkeiten würden mit weit größerer | ; Ada Apia vom 13. d. M. meldet „W. T. B.“, daß es hoefer in Heydekrug als Landrichter nach Tilsit, | Dokumente, bei. Abänderung dec geltenden Vorschciften auf dem Gebiete der Feld- Presse begangenen Ezrenbeleidigungen aus dem Zuständigkeits- T ze Tage treten, wenn das Land ihnen niht durch rationelles | dor N Dorfe Luatuanuu zu einer unbedeutenden Störung der Amtsrichter i Hibben 8 Esens nah Norden, vercinigung, der Nußbarmachung der niht \<iffbaren . Wasser- bereiche der Schwurgerichte. Der Rusliz-Minister Kindinger C oem entgegentreten könnte. Darum muß unsere Finanzyoliti?k er Ruhe unter den Eingeborenen gekommen sei. Einige der Amtsrichter Tilemann in Krefeld als Landrichter nach | läufe, der Fortführung der bisherigea Geundbüh-r und und der Minister des Junnern von Körber erklärten fich Sab Erhaltung der Stetigkeit unferer G-ldzirkulation gerichtet sein, dort angesessene Häuptlinge der Tanupartei hätten Limburg, der Amtsrichter Thomaszik in Wansried nach : Grundbuchsfarten, der staatlihea Gatschädizung von Ve?lusten gegen die gle.chzeitige Behandlung dies-c beiden Fragen St i die wichtigste Bedingung für die regelre<te Entwi>kelung des sich geweigert, die von den drei Konsuln gemeinsam aus- Schmalkalden, der Amtsrichter Scharmer in Briesen an das A infolge bestimmter Thie:krankheiren beschäftigen, siad in Vorbereitung, Sqhli-ßlih wurde die Vorlage angenommen. Bezü s g B ge Ae ves Volkshaushalts ift. geschriebene Kopfsteuer zu zahlen, und seien deshalb aus dem Amtsgericht in Elbing, der Amtsrichter Shmidt in Warten- Nichtamtliches. ebenfo der Entwurf eines Geseges über die Versicherung der Rind dringlichen Behandlung soll erst heute Beschlu LANY, Dee órd fi e Ne S2hlage erfordert keine allgemeinen außer- | Ort ausgewiesen worden. Nachts sei von einigen jungen burg an das Amtsgcricht in Allenstein und der Amtsrichter ; f viehbetände gegen die, Bertufe birr Wer auf vem vorigen Landtag llijen Behandlung soll erst heute Beschuß gefaßt werden, | geeihsbant ergriffenen vartiellen Maßnahmen zux Beruhigung des | wiesenen verübt worden. zurüdgelasenen Habe ‘er Ausge- Reuter in Dinslaken nah Lübbee. Deutsches Reich. éerungleter odex ettraer Lee va a d gen Landta M er Rechten gestern mit der Anregung des Polen kl Diarfies „0b Me Unlersiübüng dinider u e O gung 7e wiesenen verübt worden. Die drei Konsuln hätten die Cin- u gt g twucf neuen Körgeseßes wird Ihnen : E j gung ubs, x ger | hmen müssen | lief d / ob nicht mit Nüksiht auf den Kabinetswechsel die Staats- fortgeseßt werden, ohne aus den Grenzen einec Unterstüßung der U TUASE eral nah Apia zur Bestrafung gefordert und | a ;

Dem Staatsanwal!schaftsrath Dr. Schmidt in Dort- Vreu 9 ; c , Nt F. en. Berlin, den 21. De ember. alsbald wieder zugehen. Der Wahrung der gemeinsamen Jater- mil O IDELDE l s stt / effsen dec in stetem Aufblühen und in erxfreulichiter Fort- nothwenöigkeiten no<h vor- dem 31. d. M. erledigt werden L U E begonnener und durchaus solider Unternehmen

Mund 1st die E e Gn Pes E Seine Majcstät der Kais d König nahmen im erseßt sind: der Staatsanwalt}cha tsrath Steinbrecht Seine Majestät der Kaljer un tonig namen 1 entwidelung begriffenen Industrie soll die angebahnt- Auzdeh1un könnten. Die Czechen stimmten dem è ur Be- i inisteri in Altona an das Landgericht T in Berlin und der Staats- | Neuen Palais heute Vormitlag die Vorträge des Chefs des | der Handelskammerbezirke auf das ganze Land dienen. Von dingung zu, ba bie Linke Garantien I nes vifi N rit N t Fin Ministerin, Mteefens, e rue! anwalt Dr. Hübener in Paderborn nach Göttingen. “ra E P Ra Blei Hahnke und des Krciegs- Re E 9 Juli O Ir lte) N E p UE Des lich das Ueberweisungszeseß und das Quoteagesch auch en zeitgemäß. E E C 7 ; s ; rid » Ministers, Generals von Goßler entgegen. eihszeseges vom 26. Juli 1597 in ättgkeit tretenden Handwerkßs 5 tan bor Ciuiben » S ; n Ä hi e Notee Dr a N ten O-S Aude ala . : E kammer für das Großherzogthum ‘erhofse Ih die segensreiche Gr- d Pin N Men würden, damit m<t die a6 N Ih obige R-solution des Finanz-Comités, wel<he die ¡we>- Nr. 51 der „Veröffentlihungen des Kaiserlihen Ge- ; cuthen V.-SMt. ( füllung der an diejes Gesep für das einheimishe Handwerk Ns L s Odium dafür trage. Es wurde beschlossen, | Ls aen Ihnen ergriffenen Maßnahmen bestätigt, billige, bia Ih | [undheitsamts* vom 2, Dezember hat folgenen Is: Entlassung aus dem Amt ertheilt. R nsch? i es-Universitä i N mit der Linken in Fühlung zu treten. Ja einer K überzeugt, daß bei den gegenwärtigen vorübergehenden Schwieri..f Ae M iten. SBeitweilige Der Notar, Geheime Justizrath Riem in Berlin ift odichule Baba M& Lis r S blüh E der Obmänner dek Linke V doch fest de Dak Sie mit völligem Grfolge die Sutercss de Staats Vind Volks- Maß l ‘pro "Pest De L gegen Gelb L Sterd- 2 bsbule haben zu Meiner Freude ‘cine so blühende Entk- ? der Linken wurde jedo festge]tellt Bete ert Laie Viet Mir Mit in- ders bi M j “Ein : oe ; L Ea A ld Ae d Îa Hoe O D E ee Anden Lex i E als Ginfe derartige Oaraßitien Kit H A A N H L wahrnehmen werden. Als Garantie dafür dient Mir lichkeit in dentchen Orten E 100 A G en Plenarsitzung. Vorher beriethen die vereinigten Ausschüsse | zur Nothwendigkeit ® gewordenen Neu- und Ergänzungsbauten ferenz erklärte sich in Permanenz. E Me Cas unermüdlih? Energie sowte das Geshi>, J 898, Gesebgebung u, #, wu, —, (DoutiGes Mete) Eisenbahn E für Handel und Verkehr und für Juslizwesen, die vercinigten | an denselben nicht länger gezögert werden kann. In besonderen Vor- Ja der heutigen S'ßung des ungarishen Unterhauses | zeichnete und d U I, Si Mein geleitete Finanzverwaltung aud" | err bon indem. (Baben) Aerztlicher Dshuß, e Sanitäts, Ausschüsse für das Landheer und die Festungen, für das aae E e M l atlas E O rve beantragte, dem „W. T. B.“ zufolge, ' der Miuister-Präsident N Jh erbleibe für Tier, he Anablinderil® woblaewo E, pl: A Se, F A ines E S E pad l A : h ; De ea werden. Ingleichen wird Ihnen eine Borlage Uder die Kosten Der = V R E ge, De ! : C „P l nabän: gewogener un , (Med>lenburg-Schwerin. ehbeförderung auf Eisenbahnen. Karte des Deutschen Reichs he für Justizwesen, sowie der Ausschuß für Handel A neren Einrichtun q des Museumsneubaues zugehen, deren Verwilligung e rc ben R Le Me Le n Quolenvorlage im aufrichtig dankbarer Nikolaus. (Men eiburge Seelig Desgl. (Hamburg.) BäCerelen und Kon- im Maßstabe 1: 100000. ehr. Mir ein besonderes Anliegen ist. Du-< Gesetzesvorlagen über die Qu t l ) PRG eiterberathen werde, die Ftalien T Ce MBRE N ges, T Jm Anschluß an die unterm 21. Juli d. I. angezeigten Blätter Gehalte der Bolfksshulichrer, sowie über die Wittwenkass der- uotenvorlage von der Tagesordnung abzuseßen. S j 4 (Schweden.) Choleraverdähtige Waaren. Gang der Thier- sind die nachstehenden : . Jult d, J. e : ; as i selben su<ht Meine Regierung den Wünschen der Volksschullehrer Großbritannien uud Frland A L pn, De e ra e: g A Thierleulen, -(Dreaen Bde NeeseBara, Drvian h Der Ober-Hofmeister Jhrer Majestät der Kafserin und | um Aufbesserung ibrer Verhältnisse gereht zu werden. Ich Mie .W 2 L den Erzbischof von Lyon in Audienz. Hierdur<h werden | (sen Thierseuhen. (Preußen. Reg.-Bez. Merseburg, Hamburg, Wie „W. T B.“ aus London erfährt, haben sich der die Gerüchte, daß der Papst krank sei, widerlegt. Oesterreih, Malta, Uruguay.) Verhandlungen von geseßgebenden t Körperschaften, Vereinen, Kongressen u. |. w.

r. 287 Lehrte, i i : | 7 nte ¡ : Nr. 306 B ; ‘pin Königin, Freiherr von Mirbach ist vom Urlaub zurü>- | gebe Mich der Hoffnung hin, daß es gelingen wird, etne baldige Ver- i ni< i l Nr. 331 E A N M gékehrt. ständigung über diese ‘wichtigen Vorlagen zu erzielen. Zum ersten Herzog von Marlborough, die Parlamentsmitglieder _ Vie die „Agenzia Stefani“ meldet, hat der Vatikan, mit | iuberkul y i „w. (Hessen.) Rinder- Male wird Zhnen cin Betrag für die Kostea der Anlegung neuer Lord Valentia und Sir Elliott Lees sowie der Noman- Rücksicht auf die bei Beginn des Jubeijahres staitfindenden eie Sor t E Rer E : , ens 1 anton enn. ejundhette

e Me Nartogra E boden auf Grund der Nenaufnahmen Grundbücher angefordert werden, eines Uaternehmens, mit dessen \chrifistcller Conan Doy!e für den Freiwilligen - Dienst in Feierlichkeiten, dem Kardinals-Kollegium und dem diplomatischen | Direkti N Der Vertrieb erfolat dur die Verlagsbuhhandlng von R. Eisen- Der hiesige Königlih bayerische Gesandte Graf von Durchführung sich für das Großherzogthum auf cinem wichtigen Ge- Süd - Afrika gemeldet. Jn einer gestern unter dem Korps mitgetheilt, daß die Empfänge bei dem Papst zur Jala e S: 895. (Vereinigte, Staaten von B Sas midt Hte Reu D T e Dee biosige öniglid bancrisde Gesantis Graf po | dite de Robtoeine Bote wi wi ba wutlctet eor F City’ Corporation wurde mige dah für die Aus: | wien dem t e D e Welle in der Reyel | fle in deatidjen Drfen mif 40000 uny mehr Ginwohßnern. : t R 8 Á ( k x _ 2 : e ü y » ko T; 7 E t . S G Lt * . á 27 / P : V me .— Berlin, den 20. T S Sl na verlassen. Während seiner Abwesenheit fungiert der Legations: | stehenden Inkcafttretens dieser bedeutsamen, zur Ausführung desz Bürger- A E E ege daß für die Aus- A dem Weihnachts-Heiligabend und dem® Neujahrstage | Desal. in größeren Städten des Auslands. Erkrankungen in Königliche Acuides-Autiabrite: ‘Kartographis<e Abtheilung. rath Freiherr von und zu Guttenberg als Geschäftsträger. en GleEgs ba Geseße, i deren rechtzeitige Sertigitellung g E rep e ues A N L A a O fol E tattfanden, verschoben seien. Cramieidtulery penis@a „Großstädte. S Desgl. in „deutschen Siadt- Stopf E i: ; O A rer vi ir zu hoher Befriedigung Herei at, rene mit voller Wi n E eo H U HT c jun jou, DUr : E ene terung. Grundwaseritand un den- Ste leiatóe Dem Landrath Dombois zu Prüm O Zuversicht darauf, daß es auch dea zur Anwendung des neuen Rechts Subskciption 25 000 Pfd. Sterl. aufgebracht seien, daß Lord : Spanien, wärme in Berlin und München, November. Beilage: Gerichtliche y Verwaltung des Landrathsamis 1m Landkceise Guben, Regie- | Berufenen gelingen wird, die s{wierigen Aufgaben der kommenden Rothschild 5000 Pfd. gezeihnet und der Höchsikommandierende Der Ministerrath beshloß, dem „W. T. B.“ zufolge Entscheidungen auf dem Gebiet der öffentli<h:n Gesundheitspflege rungsbezirk Frankfurt a. O., übertragen worden. | Zeit in erprobter Pflichttreue zum Wohle Meines geliebten Landes F der Armee Lord Wolseley das Anerbieten der Corporation | der Deputirtenkammer heute einen Geseßentwurf vorzu- A O E Der Regierungs - Assessor Graf Fin> zu Fin>enslein, | zu lösen, angenommen habe. legen, in wel<hem dem jeßigen Budget vom 1. Januar 1900 Nr. 46 des „Eisenbahn-Verordnungsblatts“, heraus e BEN Zäskendorf O.-Pr., ist dem Landrath des Landkreises Indem Ic Sie nun:nehr einlade, an Ihre Arbeiten heran- Bei der Ersaßwahl zum Parlament für den Wahl- an Geseßeskcaft verlichezn wird bis zur definitiven Annahme gegeben im Ministerium der öffentlihen Arbeiten, vom 19. Dezentben, Bekanntmachung. Essen, Ne ierungsbezirk Düsseldorf, zur Hilfeleistung in den E S its Sie sih Meines steten landesfürstlichen Wohlwollens kreis Cla>mannan und Kinroß (Schottland) wurde L des Budgets, welch:8 augenbli>li< zur B:rathung steht. A S M des Ministers der öffentlichen Arbeiten vom 1. Des Gemäß $ 46 des Kommunalabgab: ngeseßes vom 14. Juli landräthlichen Geschäften überwiesen worden. ° A t : / : Liberale Wason mit 3489 Stimmen gewählt ; der Unionist Der Minister-Präsident Silvela hat die Nachricht von Tatecea O apa e die Prüfungösordnung für die mittleren und E G Ln i Der Domkapitular, Professor Dr. Brü> ist, wie Nounger erhielt 2973 St D der Demiss d M 5 ; senbahnbeamten. 1893 (G.-S. S. 152) wird hiermit zur öffentlihen Kenntniß W. T. B“ meldet, heute zum Bischof von Mainz ge- Á 9 pes immen. Der Wahlkreis war auch b nission des Finanz- inisters. Villaverde für gebracht, daß der im laufenden Steuerjahre zu den S ählt worden. / isher liberal vertreten. L aesr Ee erklärt und hinzugefügt, daß, wenn es Villa- Kommunalabgaben einshäßbare Reinertrag aus P Frankreich. E e Ln t ge inge jollie, seine Pläne durchzuführen, er selbst dem Betriebsjahre 1898 99: Laut Meldung des „W. T. B.“ is der Transport der : Jn der gestrigen Sißung der Deputirtenkammer be- e Mission als gesch:itert ansehen werde. j | 1) bei der Paulinenaue-Neuruppiner Eisenbahn A aae H L t Sua: „De taa fragte, wie „W. T. B.“ meldet, der General Jacquey den Belgien. Gesunbheitswesen, “Xierkeanlzeiten unv. PLLRGE auf 110 500 M, e P E i gus, „D e a fi rh und „Gefion , Oesterreich-Ungarn Kriegs - Minister wegen der Absezung des Generals Negrier Infolge einer von dem Justiz:Minister angeordneten Unter- A 9) bei der Prignigzer Eisenbahn auf 153 900 M, Transportführer: Fregatten - Kaplan enheimer, am garn und warf demselben vor, daß er die A : : Drs : Q n geordneten Anters- Die Ster i 3) bei der ittenberge-Perleberger Eisenbahn 12. Dezember mit dem Dampfer „Konig Albert“ in Penang Jn der gestrigen Sizung des österreihis<hen Abge- Angriffe gewisser Blätter veribeidt 7 Lab O E e fudyng Ai wie dem „W. T. D. qus Vrusjer aemervet des er E T T Len Ortes auf 48 160 4, : ; (DN bo i E LNDERONEN, UND: I DEMGEIONNE Gg nah | ordnetenhauses brachten die Abgg. Kaiser, Hofmann Minister, General de Galliffet eimaiberio; e Lat hofes I renden Mine tx Metenen Tür bie während des Jahres 1898. O 4) bei der Altona-Kaltenkirchener Eisenbahn auf Solom 0 1n ee gegangen. und Genossen folgenden Antrac ein : „Das Haus der J nur von seinem auten Necht Gebrauch gemacht ah britische Armee in Süd- Afrika Tb is Le Nach bea fe i Veröffentlichungen bt Kidta li G ; « 69 540 M, 5 ; Abgeordneten erklärt, daß die ewilligung des Budget- nihts als seine Pflicht gethan. Jm weiteren Verlauf Polizisten, die etwa 50° in dem Bureau des Merbea L beitsamts* abgedru>ten Zahlenübersichten über die Sterbefälle bes 5) bei der Kiel-E>ernförde-Flensburger Eisen- provisoriuums, des Rékrutenkontingents * und der Erlaß der Sißung lehnte die Kammer mit 329 gegen 195 Stimmen anwesende arbeitslose Personen vorläufig verhafteten O Der Jahres 1898 und deren hauptsächlihe Ursachzn in 283 Orten des bahn auf 199500 M, L H : der auf die Durhführung des Ausgleichs mit Ungarn bezüg- einen Antrag des Deputirten Castel in Auf vorläufige Frei- | Werber wurde nah einem Verhör in Freiheit bélassen. Deutschen Reichs (einschließlich der 17 Vororte von Berlin) find die 6) bei der Eer nförde - Kappelner Schmalspur- Jn der Ersten und Zweiten Beilage zur heutigen Nummer | [ihen Geseße, insbesondere des Utcberweisungsgeseßes, lassung Marcel Habert’s, welcher vorgestern im Palais A: Sterblichkeitsverhältnisse für die Gesammtheit dieser Berichtsorte im bahn auf 7000 M, i des „Reihs- und Staats - Anzeigers“ wird die vom Reichs- nur mit Zustimmung beider Häuser des N-ichsraths erfolgen F} du Luxembourg verhaftet wurde, ab. fel O S><weiz. Sanes nicht ungünstiger, in mancher Hinsicht sogar günstiger als 7) bei der Kreis Oldenburger Eisenbahn auf Ee E E C As der U darf, und hierfür die Anwendung des Z 14 unbedingt aus- M Die Marinekommfssion der Députirtenkammer Der Ständerath genehmigte gestern einstimmig den j an L S Deine für beide J j triebs-Ergebn1]se deutsher Eisenbahnen für den | geschlossen erscheint. Die Antragsteller beantragen die dring- hat gestern einstimmig den Antrag Lo>roy auf Bewilligung Vertrag der Schweiz mit Jtalien, betreffend den An-- | Ausweise eingesandt haben *), ift zwar die Zahl Lei e R v

fest este t de ist. Monat November D F: veröffentlicht, auf welche am ienstag [iche Beh ndl ng des Ant ags.“ Vor dem Uebergang von 500 Millionen Francs für Zwe>e der Küstenvertheidigung, {luß e eide seitige Fisea ö implon. o | 22e il M g le le au m e D a u r [icher Schägung für die Mitte der Berichtsjahre und unter Berük-

Aus dem Betriebe der Kremmen-Neuruppin-Witt- | an dieser Stelle auszüglich hingewiesen worden ist. zur Tagesordnung nahm das Haus den Antrag des i für Flottenstüßpunkte und für Schiffsbauten im Prinzi

sto>er Eisenbahn während der Zeit vom 21. Dezember Mißbilligungs-Ausschusses an, dem Abg. Kinder- ea, s B Den ius APROs . Schweden und Norwegen. sichtigung der Eingemeindung nahe gelegener Wohnpläßz die

1898 bis 31. März 1899, der Schleswig-Angler Eisen- S mann die Mißbilligung auszusprehen wegen seiner in der vor: F} Der gestrigen Sigung des Staatsgerichi38hofes Der bisherige V E ishe Gesandte in Berlin muthmaßlihe Ginwohnerzahl diefer 270 Orte um 2,4 9/6 gestiegen,

bahn während der Zeit vom 1. April bis 5. Dezember 1898 leßten Sißung gegen den Abg. Dvorak gethanen Aeußerung. wohnte Déroulède, troy seines no<h immer leidenden Zu- von Lagerheim ist, wie dem „W. T. B.“ aus Sto>holm | nämli von 14 892 982 auf 15 245 161, sodaß die auf je 1000 Be-

und der Kreiseisenbahn Flensburg—Kappeln während Hessen. Vor dec Abstimmung vecließ die Linke den Saal. Hierauf |} standes, bei. Die Vertheidiger brachten Anträge ein, nah | berichtet wird, gestern zum Minister des Aeußern ernannt app ry Ber an iteE ee SEEIE E E wurden das Gese, betreffend die Regelung der Bezüge denen die Angelegenheit Marcel Habert's mit dem gegen- worden, Auch die Zabl der im ersten Lebensjahre gestorbenen Kinder

des Betriebsjahres 1898/99 ist ein fommunalabgabepflihtiger z : ; ; Noi ; i 5 y s Der XXXTI. Landtag des Großherzogthums ist, wie e S t : ; s Reinertrag nicht erzielt worden. die „Darmstädter Ztg.“ meldet, geßern Nachmittag in Darm- i S rlarUlkeano Gag O Lans res Un Tar tedie Anträc Mee Ns Déro u ladEtri Amerika. in n 2 etn seit n Tee zwar von 114484 auf P L L 5 D ie Anträge a!s unge]eg!! érouléde war Aus Ottawa wird dem „Reuter’shen Bureau“ berid 6 388 gestiegen, also um 1,7 °/o, do fand gleiWzeitig ein nod be- r "l tet, | trädtliheres Ansteigen der Zahl der Lebend L geborenen (von

$ » 0 C Altona, ae SenlgliWe Eisenbahn-Komniissar. e E L rede edin eis us Großherzog mit | ind die vom Nothstands-Aus\chusse gestellten Anträge an- in heftigen Ausdrücken den Senatoren u:d dem Staatsanwalt | daß das zweite nach Süd-Afrika gehend di ; Jungni>el. : Meine Herren Stän:e! i lichen Anti Ds ging S Daus r O Lu Beri bt A as dee di: R auf Befehl der Regierung handelten, | aus 3 Feldbatterien ua 3 Schiwübrouen A Verde im je 1000 S bener 6E Be: iBtslah agb, 2 14 deE auf Indem Ih Sie zum XXXI. Landtage des Großherzogthums E egr Bui ets f, QURTE, DeLrefen, Dea E : und fügte hinzu: „Jh werde verurtheilt werden, und ih sage, | Ganzen aus 1050 Mann bestehen werde. i L Leb gi A L E E S ersten freundlich willkommen beiße, gebe Ih Mich der zuversihtlihen Ausschusses, über, welcher mi! der Prüfung des I 14 au was ih von diesen lenden denke. Diese Versammlung besteht Nach einer Meldung die In: T. B.“ aus Washington : ‘Die weit L Een Zahl Betr bcboteren ia s mit Hoffnung hin, daß die Thätigkeit auch diefes Landtages, welchem tragt war und die Stceihung desselben beantragk , hat. aus Nichtswürdigen, sie entehrt Frankreich und die Republik“. | hat der Aus\huß des Senats für die auswärtigen daß au der Uebers<huß der Geborenen über die Gestorbenen ; Der Abz. Funke führte aus, daß der Ausschuß bisher Déroulède erklärte weiter, er meine mit seinen Ausdrü>ken | Angelegenheiten sih zustimmend zu dem Samoa - À b- | velher im Vorjahre 214 475 betragen hatte, im Berichtsjahre für dic

Die von heute ab zur Ausgabe gelangende Nummer 43 | große und schwierige Aufgaben gest: Ut sein werden, Meinem geliebten i j i h Ö g N : Aandè und Volke zum Segen geceihen und eine gedeihlihe, friedlihe | außer stande gewesen sei, an das Haus Bericht zu erstatten. au< den Senat und den Präsidenten der Republik. Hierauf | kommen vom 2 Dezember d. J. ausgesprochen bs Orte beträhtlih größer (= 225 778) gewesen ist; man darf hier- . ‘A . nah sogar annehmen, daß die erwähnte, auf Grund der legten Volks-

der „Geseß-Sammlung“ enthält unter i : : : b ; A N : t t c, : Weiterentwi>klung des Staatswesens sihern wird. Es sei deshalb im Ausschusse be lossen worden, im Hause erhob sich ein ibli irm. Der S exe L: G Ses Le Lr E Rene De Aegina dex Die bohen und vielgestaltigen Anforderungen des in raschester } den Antrag A stellen, N et pes Vusschusses noch in der E E e S Eden Betrie O s Dee Es des Staates Michigan lehnte gestern eine | ¡ählungsergebnifse und sonstiger positiver Angaben geshäßte B 11. Dbzembbt ‘1809 - s Ri A A Herzogthums Nassau, S R wirthiGaltlGen Levens dingen: die Uu gegenwärtigen Sigzung dringlich zu verhandeln. Als Vertreter des Plaidoyers ausgeschlossen werde, und daß diges periselbun in- ee ah, Un wn lee Te ide prób pr Bus völkerung8zunahme (um 352 179 Bewohner innerhalb Zabreofrift) ju Nr. 10 148 die Verfügung des Justiz-Ministers, betreffend Jahren auf iee. Wellen ¿dee Staatéberwaltung, namentli R R eS teiliictt die A L ies A Derorlade febte Fs ner O RUes aur Fuwendun isl nachgesucht werden sollte. 4 L e E n vas natürlilhe 'Wehdthum, an n C E T Thei A As As E i eni s ¿ Betriebs (bg. jer erle ngcze<en, i eine Beleidigungen gegen den Staatsgerichtsho allen: 3 pt N E Anlegung t Biedenkopf, A tbe R E S benclns&oft be an As Zie die Machinationen des As Dr. Stransky in dieser Angelegen- fort und rief, er mache sich AUB E Qu HEn Strafen, Sie ders: ét Afrika. it L a Fund E aen i, in D R Berlin W., den 21. Dezember 1899. nöthigen dazu, die Budgetwirths<haft lich zu vereinfachen und | heit hin und {loß mit der Aufforderung an das Haus, solchen verhänge. Schließlich wurde unter großem Lärm die öffentliche D:m „Reuter’shen Bureau“ wird aus Kairo vom Was die Todesurs äen in den 270 zum Verglei stehenden Königliches Gesez-Sammlungs-Amtt. übersichtlicher zu gestalten. Aus diefer, Erwägung hat sich Meine | Mißbräuchen durch einen entsprechenden Beschluß vorzuU- Sung unterbrochen, und der Gerichtshof schritt zur Berathung. | gestrigen Tage gemeldet: General Lord Kitchener werde Orten des Reiches betrifft, so hat oon 1897 zu 1898 zugenommén Weberstedt. ; A a e la vieles, qu den Bergmann beugen. Sollte wieder ein solches Ministerium kommen, M Me Angeklagten riefen Déroulède Beifall zu. Nach der | an Bord der „1Jsis nah Malta und von dort mit dem die Zahl der Todesfälle: an akuten Erfranfungen der Ath- die Einführung A Le dl etateriokien (54 Vorschla, N das vor dem Grafen Clary, #0 werde es die volle Kraft des R Nea na der öffentlichen Sigung theilte der Kreuzer „Dido“ nah Madeira abgehen. MAL E anne un 2543 (7,1%), an akuten Darmkrank- Hierüber und fiber die durch die Einführung Haläürider Sudiet: Kampf.s der Deutschen kennen lernen. Der Abg. Zeller er: F prorsipertde Fallières mit, Déroulède habe ih geweigert, in Dasselbe Bureau berichtet aus Lourenço Marques | ym Ep Li t lo), M Masern um 1133, an Scharlach verioden bedingte Aenderung der Verfassung wird Ihnen alsbald Äne fr rte, dn R per ai P E den Va on dur cu d geln en, und Bi e darauf das Datel Col e s ai es pee M h die Buren bei glüd>ung Le 153, N L bla E (2 lo) durh Verun- Rorlage zugehen. Infolgedesszn und da die neuen Steuergeseße erst mit immen. Der Abg. Kramarc wandie 1< gegen Le A ) welches Déroulède wegen Beleidigung zu zwei Jahren | $0 enso 13 Wagen mit Munition erbeutet hätten D h ; ; Bekanntmachung, deim f April 1901 in eren gesett A fönnen, ra ge d als eth OE S en g ; s Jun Aen immen. e R und Auss{luß von den A Ra eut bis zu G Ä E l Liste d ren < 4 A R u dem | Lu T A d um 17CL "6 0/0) S Div btberie an 85 Nach Vorschrift des Ge)eyes vom 10. April 1872 (Gesez-Samal. | nothwendig erwiesen, das Finanz eseß vom 21. Mai 1898 auf das | [Ur den Antr unke und für die Dringlichkeit [f ; Plaidoyers verurtheilt wird. Fa ières verlas ferner eine efeht am Tugela weist, wie „W. T. B.“ aus London | (1,6%), an Bred Zäugli S. 357) find e rb d : _—__| Rechnungsjahr 1900/1991 als besondere Etatsperiode anszudehnen. Nachdem der Abg. Berner noch bemerft hatte, die Jung- Verfügung, in welcher es P aUutai wird, die Angelegenheit elte 142 Todte, darunter 5 Qffiziere, auf. dur ( elbstmord 145 (39 90), an Ret eLIIbELRBACT Sa 1 1) das am 23. Oktober 1899 Allerhö vollzogene Statut für die Damit aber dringende Staatsb-dürfnisse während dieser Zeit nicht | czehen wollten durch dieses Spiel vermeiden, Farbe zu be Habert mit dem gegenwärtigen Prozeß zu verbinden. Die Auf dem britischen Kricgsamt ist von dem General (7,6 %/o). Ent- und Bewässerungs-Genossenschaft zu Röhl im Kreise Sutbuey unbesriedigt bleiben, werden Ihnen bezüglich unabweióbarer j kennen, wurde der dringlihe Antrag Funke mangels der Sißung wurde sodann aufgehoben. Gatacre feine neue Nachricht eingelaufen. Der General Von der leßgeda@ten Abnahine der Tyþhustodesfälle kann, zumal E L L Ae A O Aegiezung zu Trier Ne. 4 act Mugen M igt Herat l ¿Meiner E ge | erforderlihen. Zweidrittel- Majorität abgelehnt. Für die Der aus Konstantinopel entflohene Schwager des Sultans French beshoß am 18. Dezember Jasfontein Farm, nat der nicht unbeträhtlihen Zunahme derselben von 1896 zu 1897, , 521, ausgegeben am 20. A ch 3d macht werden. Ueber eine Reform des gesammten Kassenwesens, | Dringlichkeit stimmten 167, gegen dieselbe 112 Abgeordnete. Mahmud Pascha ist mit seinen beiden Söhnen gestern | 2 Meilen östlich von der Stellung des Feindes. Das Kon- nur mit Genugthuung Kenntaiÿ genommen, werden,

die 2), das am 23, Oktober 1290 Miri loaner im Landkreise Gaffel O A Durführung pon Me dei „in Aus | Der Präsident Dr. von Fuchs erklärte, er werde das Datum Abend an Vord des Dampfers „Georgie“ in Marseille | tingent aus Neu-Seeland besehte die Farm um deu bél tit , j , D i der nächsten Sizung schriftlich bekannt geben, und {loß die eingetroffen. barten Hügel, ohne Widerstand zu finden. Die Buren er- *) Seit dem Vorjahre haben {h 12 Orte an d | öffneten das Feuer erst auf eine Eatfernung von 5000 Yards Stng neu vetheiligt, und zroar Ll vrcußi@de oann it»

dur< das Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Cassel Nr. 47 | Anforderung der hierdur< veranlaßten vorausfihtli) vorübergehenden L l | ten S. 314, ausgegeben am 24. Rovember 1899; und nit erbhebli<h2n Kosten zugestellt werden. Durch eine Borlaze | Sihung, indem er allen Abgeordneten fcohe Weihnachte Rußland. 1 4 | und rücten zum Angriff vor. Der General Frenh gab dann N raubauershaft, Dts. Wilmersdorf (Vorort von Berlin) r

die 2 er Meh M Lr der Ne. U u, V els über die Vermehrung der deluetmaBiEn en entsproÿen werden: ga den gestern dem Abgeordnetenhause ug& v E Ae hat, wie „W. T. B.“ aus St. Peters- | den Befehl zum Rü>zug, nahdem er seine Rckognoszierung ulda, Goslar, Schönebe> a. G., Schwelm, Sorau, Wanne, Witten Has A ag irr etis Posener Landschaft vom 13. Mai 1857 2c. G A ut v v un y Ss mens angenen Anträgen befindet si<h ein solcher E, e Reskript M : Si Finanz-Minister das nachstehende auge Ms : E ger bayerishe Ort Feankemihal und Babe e - arguoi : ' Ii i j i 0 é \ i upen, N der R Ben Nellernns zu Posen Nr. 49 S. 585, ausgegeben n Ae. Gta M Stacgtone erbaut ror können, M A M SUE R E Peri ne ieder We E Et L RS Ai a porn e, ae iv u Me L LA ns va A S w Jahr 1898 wteder Tue Mate ee Ee H ct A Y L 9 s . , ; - a , - , e x Vaude p í

der ‘Fonialichen Negterung, zu Bromberg Nr. 47 S. 519, aus- faden n V eridib dle ial R E A en Winsen herstelung eines dec internationalen eteri ce Fe geschriebenen Ordnung auf Ihren Wei die ge Llu Aude ihrer früheren Stellung bei Magersfontein und haben | e ag B E eihe ver selbständigen Städte gegeben am 283. November 1899; / Privatunternehmungen, unter Gewährung dzr geseßlih zulässigen vention entsprechenden Zustandes zu bewegen, im Falle ap n (Seldmaiktes im Zusammenhang mit der über diesen Gegenstand jeyt no< bedeutende Verschanzungen in der Ebene wischen | bereits genannte Dtsch. Wilmerszorf DeruoftänbI a zitz dur das

4) das am 1. November 1899 Allerhöchst vollzogene Statut für Staatsbetbilfen. Der Aufs<wung der Bäder Nauheim und Salz- Mißlingens dieser Aktion alle auf diesen Gegenständ vet Me Mittheilung des Fra Ministeriaens geprüft und Mir | der Brücke, die über ven es führt, und ihrer festen Stellung |_ j prdd ar vet

die Lehe-Neuleher Gnt- unb Bewässerungs-Genossenschaft in Lehe, Kreises hausen bedingt die Auswendung namhafter Mittel, deren lihen Akten zu veröffentlihen und bei Fortdaue des ende, einstimmig gefaßte Resolution vorgelegt: an der Furt errichtet. Während einer gestern vorgenommenen h