1899 / 302 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

bis 41. 44 bis 47.

135,00 bz G 262.00 bz G 188,01 bz G

G R Gz drin iGe R ] L S P ; 4S1760 Ma T ROLRMIA R E Q. De INANLAA A A A e ÉV S P nzeiger 43,51 G

209,(0bzG : z und

148,00G 156,80G 156,25 bz 105,75 bz G

E E | Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

de ua s

Sm mm

KGintraht Brgw. Elberf. Farbenw. Gb. éinen-Ind. Gleftra, Dresden (lektr. Kummer El. Licht u. Kraft do. Liegniß. . Clekt.Unt. Zürich Em.- u. St. UUr. do. Silesia . . Gua or E ; pendorf Ind. Grdmansd.Spin Gs>&weiler Brgw do. Eisenwerk . Faber Joh.Bleist| Nürnberg - agonManftacd! rzg. Eisena altenst. Gard. ein-Iute Akt. . eldmühle . . .| ther Masch. . o>end. Papierf. ankf. Chaussee do. ‘Elektr. . austädt. Zucker eund T RA É edWilh.Pr.A rister &N. neue ritshe Bch. Lpz. oggenau Vorz. Geisweid. Eisen GelsenkirhBgw. do. i. fr. Verk. do. Gußstahl

310,00B 54,90G 99,75 bzG

157,00B 117,00bzG Der Bezugspreis beträgt vierteljährliÞh 4 A 50 .

76,00G Lp 26 Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an; 138,50G i für Berlin außer den Post-Anstalten auch die Expedition

=H Insertionspreis für den Raum einer Druczeile 30 4. Juserate nimmt an: die Königliche Expedition des Deutschen Reichs-Anzeigers und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers Berlin 8W., Wilhelmstraße Nr. 32.

SBIIO bIS 5D.

84, 861 bi889. 433 bis 39. S002 bis 16. 18 bis 21, 23/bi8 28. 30: bi885. T7. T8

. 365 bis 71. 849 bis

Hrrr E E

5 |

1 492 54225 bis 29. 31 bis 44. 46 bis 51. 53. 55 bis 66 57355 ric as é bis 62. 64 bis 74. 76. 77. 79 bis 81. 83. i N N N Gn TERe MUWMLEER Roon Ao G: „300 (23S 0NG „M 302. Berlin, Freitag, den 22. Dezember, Abends. 1899. G j 50 Der vierteljährliche Bezugspreis des aus dem Deutschen Reichs-Anzeiger und dem Königlich Preußischen Staats-Anzeigé bestehenden Gesammtblattes einschließlih des Postblattes und des Central-Handels-Registers für das Deutsche Reich beträgt im Deutschen Reichs-Postgebiet 4 50 „S. : |

121 00G ä . bis 103. 5 bis Y l l bis 19 2) [5 “e L D. _— ¿) SW., Wilhelmstraße Nr. 32.

P A 007 81.09, 04 59208 bis 10. 12 bis 30. 32 bis 41. 498 bis 504. 60244. 45. 49 bis 65. 67 bis 77

80,590 bzG 56 58 hi8 T6 TK& hi8 81 Ra A 1A 17 r a Ls Q I A A: e Ee Q E i 1000 |221,00G de a L E L E E E E S E E R E

| v Bestellungen auf den Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußishen Staats-Anzeiger für das mit dem 1. künftigen Monats beginnende Vierteljahr

1000 |260,00bzG nehmen sämmtliche Post-Aemter, für Berlin auch die Expedition dieses Blattes, SW. Wilhelmstr. 32, sowie die Zeitungs-Spediteÿ :e entgegen.

110,60G ¿ L : j i i

173 25G Bei verspäteter Bestellung kann eine Nachlieferung bereits ershienener Nummern nur soweit erfolgen, wie der geringe Vorrath reicht.

C05

[uy Lac ani

135. 00G e. Anleihe von 1848, 81,00G

108,560bzG ; 1000/500 [123,70 bz i a s e ane 1200/300 [421,00 bz G i Der O, BDELLo o Ug, 1000 [206,25 bz G 1000/300 53,70G 1000 1144,50G 1000 E Q 1000 313,00 f p ) G NPT N) » {+ F 1 d A 2100/600 195 20b5G a Us E M dI qung, €0à5,10à4,79à95,90 bz 207,80 bz

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: | Verlängerung ihrer Gültigkeitsdauer (Z 135 Abs. Il des Ge- | erwähnten Kassen nicht angehören, dur< die Kreisausschüsse Allerhöchstihrem Ober-Hof- und Haus-Marschall und Ober- seßes, Ziff. 4 der Bekanntmachung des Reichskanzlers vom | nah der vom Staats-Ministerium, Abtheilung des Jnnern, eremonienmeister Grafen zu Eulenburg die Erlaubniß zur 10. November 1899, Reichs-Geseßblatt S. 667). noch zu erlassenden Wahlordnung. [nlegung des von Jhrer Majestät der Königin von Groß- 6) (Zu $ 148 f. des Gcseßes.) Die Genchmi:ung 8) Die Ministerial-Bekanntmachung vom 15. November britannien und Jcland ihm verliehenen Großkreuzes des statutarisher Bestimmungen, durch welche bezüglih der Ein- 1890 (Nr. 90 der Sammlung der landesherrlichen Ver- Viktoria-Ordens zu ertheilen. ziehung und Entrichtung der Beiträge, sowie bezüglih der | ordnungen) tritt mit dem 1. Januar 1900 außer Kraft. Ausstellung und des Umtausches der Quittungskarten besondere Meiningen, den 9. Dezember 1899, Anordnungen getroffen werden wollen, bleibt in allen Fällen Herzogliches Staats-Ministerium dem Staats-Ministerium des Jnnern vorbehalten. Î Freiban von Sein |

TITT. Höhere Verwaltungsbehörde.

Allgemeine Schulden.

D OoTREAND [S

gefündigt zum 1. Oktober 1894

pi

Pr PRRE| MRRPRRRRRPRRA A 1 f f

L N R Nag A

2O p pi fat pi j p pl i R imi

gekündigt zum 1. August 1896.

Deutsches Reich.

De

——

* fs _

@Sg.-Mar.-Hütte 09. leine do. neue do. Stamm-Pr. do. leine Germ.Vorz.-Akt. Gerreshm. Glsh. Ges. f. elektr. Unt. Giesel Prtl.-Zm. Enn,

do. abgest. do. Wollen-ÎInd. Sladenbe> Bild. Glauzig. Zuckerf. Glü>tauf Borz. . Göppinger Web.

Sôr Cisenb nb, Görl. Maschfb. k. Greppiner Werke Sa i

Grißner Masch. Sr. Lichtf. Bauv. do. GE L do. err.G. Guttsm. ale gene: Gußst. Halle Maschinsb. do.Un.fr.Pom.M

mbg.Clekt.W. d. Bellealliance n.Bau StPr o FZmmobi ¿ O0. a . T. L. Mühlen rb.-W. Gum. rkortBrückb.k. do. St.-Pr. do. eo 20 Harp.Brgb.-Ges. E t Æ Es i: rxtm. Maschfbr ng Gie W.St.P. v do. St.-A.A. ky. Die o, D.IV asper, Eisen . Lehm. abg. nrihshall . ios, El. Gef. moorPrtl Z. neue

„Rh. Brgwo.

do. engftenb.Ma as MaA

ern.Bgw.Ges erf.

do. i. fr. V do. neue ildebrand Mhl. tLpert, Bs irs<hberg. Leder do. Masch

9 asch. o<d.Vorz.A.ky. chst. Farbroerk. örde

do

rhütte alte do. nv. alte ú neue do. do. St.-Pr. do. St.Pr. LittA es, Eis.u.St

er - Godeih. 0 See ofmann Wagg. Dowaldt - Werke üttenh. Spinn.

binet

oldt as lse, Bergbau . aowrazl. Salz

nt.Baug.St P

eserih, Usvhalt abla Porzellan

nee at Kaliwk, Aschersl.

K

N| S S5E SE I p jk jl j jt

S n | IP> P V j fe P P > > P

M O V 0909.2 eo

D 8 17 8 9

R RRIO N oa E | O RRE | O E Nr | CERELOO

wr my fm fn Îs 3 P fi m n i i a N Rg B NNANNRSNOS

DD

00° » . . b 00S

O

E R

S fund

[ry m Ry

4 ONIAND wo

pk baa I funk 1d duk gek fk d duk ged pl Pp ps drk gd fti fra dns M R

Hi i b R D

L DATED Lid Fer Eis A M Is Ap bn I?

funk fn fr bd t I A S

Trr RRERRRRRRRRE PRRRRRRRRRRA| . @A : * .

È

139,60 bz G 139,6: bzG 134,256G

114,60G 129 00bz B 157 00bzG 192,590G 76,75G 102,00G

1000 |—,—

600 |120,00B 1500 [96,759 1900 [115,40G 600 |258,6u bz G 600 |211,75bzG 300 1120,75 bz 1000 1174,70 bz

1000 1191,00ebzG

500 [62,90G 500 /95,00G 400 1327,00G

1000 /1132,795B

500 |121,2%G 600 |429,50G 300 |121,00bzG

1000 |149,900G 1000

500 1111,79 bzG 1000 |116,795G

500 1378,00bzG 1000

1500/300 |240,50G

400 1125,00bzG 400 1152,50G

1200/300 1120,50 bz G

600 1200,40 bz

99,50à200,79à,60 bz , 600 1159.79B

1000 1113,00G 300 eia SROETS h 300 1204,00bzG 300 |204,00G 1000 1362,50bzG 1000 1256,50G 300 1139,75G 1000 |154,10bz G 500 1217,25 bz G 1000 1210,50 bz 1000 197,25G 1000 [164,00 bz 300 |—,— 600 1215,60 bz

180,10bzG

150 80G 119,20G 220,00G 401,00 13,80G 22,60G 160,60G 91,60G 221 75 bzG 216 70bzB 144 90 bz 185,50 bz 81 40bzG 137 75 bzG 92,79B

161,10bzG 117 00 bz G 147,50G 75 50bzB 192,20 168,00B 325 50bzG

154 B ¡14G 129 50G

214à219,75 bz

Nom... Ro

fiß. Brat.-W.|13 [13 l do. Zud>erfabr.|14 |124|4 Rothe Erde&isen|12 |12 |4

Sächs. Elektr. Nr. 1-600 .

Summe XX\

Frankfurter Schulden

L7| 600 [184,,0G 1,7 (1200/30 1175, 00B An 1.1 | 1000 1132 50G

Summe c 2 Stü> übe

1 Umrechnung der einzelnen Beträge in Markwähruna Le

0. Anleihe von 1858. . Aus der 34. Verloosnng,

gekündigt zum 1. Dezember 1893.

De D Dea,

gekündigt zum 1. Dezember 1894

9 2 Nor » 4 9 UUS, Der, Mett digun de gekündigt zum 1. August 1896.

[ (U) l » » 100 1

Summe d

hat An vin P A N ) : vei Umrechnung der einzelnen Beträge in Markwährung LZIE C 29 Mi

L De L Dv U A

I 250 Fl Der hei Imrechi De [ ; ext. oder vei Umrechn. der einzelnen Beträge in Markwährunc O0 i ZUO 4

O00

K of a Ó n Le der bei Umrechn. der einzelnen Beträge in Markwährung

exrlin, gedru>t in der Reich8dru>erei 3682. 99

0E eo e | A Gld [4 | L410/1000—800/99 00G | PIRiOt wertbe Lage ias

2 79 00 bz É Gletir.-Wel. Nl Montanwerthe lagen fest, namentlich HüFftenwerthe- Anhalt, Kohlenw. 2s 1000 196,50G Der Kassa - L apaltriemarkt zeigte feft Haltung-

B N 8.4108) Privatdiskont 6F 9/0. Ultimogeld und #8} °/o-

1000 u. 50(198,40bz G e T

Stü> über 1 000 F

Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht: den Geheimén expedierenden Sekretär und Kalkulator Söhnert zum Rechnungsrath und die Geheimen NRegistratoren Schulze und Krantz zu Kanzleiräthen im Reichs-Marineamt zu ernennen.

BetanntmacGuüung

des Königlich Ha R Staats-Ministeriums des nnern,

betreffend den Vollzug des Jnvalidenversicherungs- gesetzes.

Jm Hinbli> auf $ 169 des JFnvalidenversicherungsgeseßes vom 13. Zuli 1899 werden nachfolgend die auf die Zustän- digkeit der Landesbchörden bezüglichen Bestimmungen der zum Vollzuge des genannten Geseßes erlassenen Königlichen Aller- höchsten Verordnung vom 14. Dezember 1899 bekannt gemacht.

I. Untere Verwaltungsbehörde; Ortspolizei- behörde.

L) (Zu 88 169, 60 des Gesetzes.) Als untere Verwal- tungsbehörden im Sinne des Gesehes gelten, soweit nicht in gegenwärtiger Verordnung Anderes bestimmt ist, die Distrikts- verwaltungsbehörden, in München der Stadtmagistrat.

Dem Staats-Ministerium des Jnnern bleibt vorbehalten, nah Maßgabe der Bestimmungen des $ 60 des Geseßes als untere Verwaltungsbehörden im Sinne des $ 57 deli mite Gemeindebehörden zu bezeihnen und diese mit der. Wahr- nehmung dec in den $8 57, 58 vorgesehenen Geschäfte zu betrauèn.

2) (Zu 88 112, 128 des Geseßzes.) Die Anmeldung von Ansprüchen auf Bewilligung ciner Rente (8 112) und- von Anträgen auf Erstattung von Beiträgen (Z 128) erfolgt unter Einreichung der zur Begründung dienenden Beweisstücke bei der Gemeindebehörde des Wohn- oder Beschäftigungsorts des Versicherten beziehungsweise des Erstattungsberechtigten.

Die Gemeindebehörde hat die Anmeldung ungesäumt dem Bezirksamt vorzulegen, das sodann nah Maßgabe der ZZ 112 Abs. 11, 128 Abs. Il des Gesehes verfährt.

In den einer Kreisregierung unmittelbar unter eordneten Städten und in jenen Gemeinden, für welhe eine Anordnung im Sinne des $ 6 Abs. Il dieser Verordnung ergangen ist, obliegt au< das Verfahren nah $8 112 Abs. 11, 128 Abs. 11 des Gesches der Gemeindebehörde.

3) (Zu 88 61 bis 64 des Gesehes.) Die Wahlordnung l dis Wahl von Vertretern der Arbeitgeber und der Ver- ierten für die Bezirke der unteren Verwaltungsbehörden (S8 61, 63) wird vom Landesversiherungsamt erlassen. Leßteres bestimmt au<h über die Reihenfolge, in welcher die Ab 11) zu den Verhandlungen zuzuziehen sind (Z 64

Soweit die versicherungspflichtigen Personen (Z 1 des Gesehes) wahlberehtigten Kassen 1m Sinne des 8 62 nit angehören, ist den Magistraten der unmittelbaren Städte und den Distrikteräthen, bei der ersten Wahl den Distrikts- ausshüssen, eine der Zahl dieser Personen entsprehende Be- theiligung an der Wahl einzuräumen. :

4) (Zu $ 169 des Gesehes.) Die Befugnisse der Orts- polizeibehörden im Sinne des Gesezes werden in München vom Stadtmagistrat ausgeübt.

II. Ausgabe der Quittungskarten; Einziehung ; der Beiträge.

5) (Zu S 134, 135, 136 und 141 des as Die Ausstellung und der Umtausch der Quittungskarten ( 134) sowie die Ersezung verlorener, unbrauhbar gewordener oder zerstörter Quititungskarten ($ 136) erfolgt dur die Gemeinde- behörden. Denselben obliegt auch, soweit niht durch das Staats-Ministerium des Jnnern abweichende Anordnung ge- troffen wird, die Ener nun der Marken in den zum Um- taush eingereichten Quittungskarten (S8 141 Abs. IV des Geseßcs, Ziff. 7 und 8 der Bekanntmachung des Reichskanzlers vom 9. November 1899, Reichs-Geseß- blatt S. 665) und die Abstempelung der Quittungskarten zur

7) (Zu 8 169 des Gesezes.) Als höhere Verwaltungs- behörden im Sinne des Geseyes gelten, soweit nicht in gegen- wärtiger Verordnung Anderes bestimmt ist, die Regierungen, Kammern des Jnnern.

Dieselben entsheiden insbesondere in zweiter und leßter Instanz über die im $ 155 des Gesczes erwähnten Streitigkeiten.

8) (Zu 8 34 Ziff. 2 des Gesetzes.) Die Festseßung des durhschnittlihen Jahresarbeitsverdienstes der in der Land- und Forstwirthschaft beschäftigten Personen erfolgt dur< die Regierungen, Kammern des Jnnern, im Einvernehmen mit den Kammern der Finanzen.

Die zur Zeit bestehenden Feten en sind bis 1. Juli 1900 und weiterhin van fünf zu fünf Jahren einer neuerlichen Prüfung und geeigneten Falls entsprechender Aenderung zu Uner egen, sofern nicht früher ein Anlaß zu ihrer Aenderung vorliegt.

Die hienach getroffenen Festsezungen- sind dem Vorstande der Versicherungsanstalt mitzutheilen.

9) (Zu 8 104 Abs. V Ziff. 2 des Gesezes.) Beschwerden eincs gewählten Beisißers des Schiedêgerichls gegen seine Enthebung unterlicgen der Entscheidung des Landes - Ver- siherungsamts.

10) (Zu $ 24 des Bed Die den weiteren Kommunal- verbänden eingeräumte Befugniß zur Gewährung von Natural- leistungen statt eines Theils der Rente kann von den Distrifkts- räthen ausgeübt werden. Ein derartiger Beschluß des Distrikts- raths bedarf der Genehmigung der Regierung, Kammer des Innern. Die leßtere hat auch die Durchschnittspreise für den Werth der Naturalleistungen festzuseßen.

München, am 19. Dezember 1899.

Königlich bayerishes Staats-Ministerium des Jnnern. Freiherr von Feilißs\<.

Bekannimäch ung

des Herzoglich sahsen-meiningishen Staats- Ministeriums

zur Ausführung des Jnvalidenversicherungsgeseßes.

Jn Ausführung der $8 169 und 134 des Jnvaliden- versiherungsgeseßes vom 13. Zuli 1899 (Bekanntmachung vom 19. Juli 1899 im Reichs: Geseßblatt Seite 463) wird für das Gebiet des Herzogthums hierdurch bestimmt:

1) Höhere Verwaltungsbehörde ist das Sitaats- Ministerium, Abtheilung des Jnnern.

9) Untere Verwaltungsbehörden sind in den Magistratsstädten die Magistrate, im übrigen die Landräthe.

Jst jedoh der Magistrat in dem einzelnen Fall zugleich der Arbeitgeber, so sind die Verrichtungen der unteren Ver- waltungsbehörde von dem Landrath wahrzunehmen.

3) Weiterer Kommunalverband sind die vier Kreise und die Kreisabtheilung Camburg.

4) Gemeindebehörde und Ortspolizeibehörde ist der Gemeindevorstand.

5) Die Ausstellung und der Umiausch der Quittungs- karten (8 134 des Gesehes), sowie die Ersehung verlorener, unbrauchbar gewordener oder zerstörter Quittungskarten durch neue Quittungskarten (S 136 des Gesetzes) erfolgt unbeschadet der auf Grund der S8 148 ff. des Geseßes hierüber zu treffenden Vorschriften dur< den Gemeindevorstand.

Die Gimeinden sind befugt, für ihre Bezirke auf ihre Kosten für die Wahrnehmung dieser Obliegenheiten besondere Beamte zu bestellen.

6) Jn jeder Gemeinde ist in ortsüblicher Weise zur öffen:- lichen Kenntniß zu bringen, welche Stellen dort zur Wahr- nehmung dieser Obliegenheiten berufen sind, wo ‘deren Dienst- räume sh befinden und wel{he Dienststunden etwa festgesest e sind. Veränderungen sind“ in gleicher Weise bekannt zu machen.

Die beauftragten Stellen sind dem Landrath und von diesem dem Vorstand der Versicherungsanstalt mitzutheilen.

A Wahl der Vertreter der Arbeitgeber und der Versicherten nah Maßgabe der ZZ 61 und 62 des Gesehes erfolgt, soweit die Versichérten den in $ 62 daselbst

In der Zweiten Beilage zur heutigen Nummer des „Reichs- und Staats - Anzeigers“ wird eine Uebersicht über die Ein- und Ausfuhr von Getreide und Mehl im deutschen Zollgebiet in der ersten Hälfte des Monats Dezember und in der Zeit vom 1. Januar bis zum 15. Dezember d. J. veröffentlicht.

Königreich Preußen,

Seine Majestät der König haben Allergnädigft geruht:

zu genehmigen, daß der Landgerichts - Präsident von Hassell in Lüneburg an das Landgericht in Cassel verseßt werde, sowie

den Landgerichts-Direktor von Meibom in Hannover zum Präsidenten des Landgerichts in Lüneburg,

den Landgerichtsrath Rasch aus Elberfeld zum Ober- landesgerihtsrath in Köln,

den Landgerichtsrath Dehler in Magdeburg zum Land- gerihts-Direktor in Bromberg,

den Landgerichtsrath Trummler in Verden zum Land- gerichts-Direktor in Hannover,

den Gerichts-Assessor Hoj)emann in Prenzlau zum Land- richter in Prenzlau, :

die Gerichts-Assessoren Noth ardt in Stargard i. P. und Schütte in Pasewalk zu Landrichtern in Köslin,

den Gerichts-Assessor Dr. Badstübner in Berlin zum Landrichter in Meser1t,

E Be Ler Schneiderwirth in Stettin und

Simson in Bochum zu Landrichtern in Bochum,

den Gerichts-Assessjor Birnbaum in Danzig zum Amts- richter in Nikolaiken,

den Gerichts-Assessor Seelert in Marienwerder zum Amtsrichter in Rhein, j

den Gerichts-Assessor Raettig in Pr.-Stargard zum Amtsrichter in Tieagenhof,

den Gerichts - Assessor Schubarth in Oschersleben zum Amtsrichter in Zempelburg,

den Gerichts - Assessor Schwarze in Greifswald zum Amtsrichter in Greifswald,

den Gerichts-Assessor Riks in Kottbus zum Amtsrichter in Schivelbein,

den Gerichts-Assessor Stubenrau < in Woldenberg zum Amtsrichter in Wongrowiß,

den Gerichts - Assessor Radday in Nikolai zum Amis- richter in Gräß, ; __ den Gerichts-Assessor Perfuhn in Tilfit zum Amis- rihter in Schrimm, _den Gerichts:Assessor Naegler in Ostrowo zum Amls- rihter in Märk.-Fricdland,

den Gerichts-Assessor Berent in Strasburg W.-Pr. zum Amtsrichter in Nakel, den Gerichts-Affsessor Stechertk in Potsdam zum Amts- richter in Wir}iß,

den Gerichts-Assessor Werner in Kattowiß zum Amkts- rihter in CREGU

den Gerichts-Assessor Walter in Heiligenstadt zum Amts-

richter in Treffurt,

den Gerichts-Affessor von Hartwig in Hannover zum Atntsrichter in Hannover, ; den Gerichts-Affsessor Dr. Bu res< in Hannover zum Amtsrichter in Liebenburg a. H., i den Gerichts-Assessor Osterndorff in Neustadt a. Rbge. zum Amtsrichter in Dannenbcrg, den Gerichts Assessor Papendie> in Verden zum Amts-_ richter in Soltau, : den Gerichts-Assessor von Goeben in Hameln zum Amtsrichter in Lüchow Den Gerichts-Assessor Lindemana in Verden zum rihter in Achim, é

annengießer . . Kapler Maschin 7 | 1000 Berl Ël

„Brgto. (7|1 129 0b t tr.

Keula E enbütte Ir ‘Hot.

220,00bzG | do. Nr 601-1400 1,7, 4 600 1282,00B do.Hot.E. Kaiserh.

164/00G | do. Gußst. Döhll12 |20

i f d pn S Bnk. punk: jak: ferads ive J} fs jk pre brend

500 u, 200199,25G