1899 / 304 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

/ 96% Javazu>ker loko 11} träge. Rüben-Rohzu>er 9 h di 006. Dezember, (W. T, B.) Der Verlauf der b aris, 26. Dezember. T. B; er Verlauf der heutigen Bôörte mar bei sehr stillem Ge-chäft allgemein matter; Geld Mfezok, (Schluß-Kurse.) 3 °%/0 Franzosische Vtente 98 90, 42/9 Itauent he Rente 93 22, 3 °/0 Portugiesische Rente 22 80, PVortuatesische Tabc >- Oblig. —,—, 49/0 Russen 89 —,—, 40%/0 Russen 94 —,—, 34 9% Russ. A. —,—, 3 2% Ruffen 96 £6,00, 4 9/6 span. äußere Anl. 65 ‘0, Konv. Türken 2255, Lürken-Loose 126,00, Meridionalb, 678 00, Oefterr. Staa13h. 690,00, Lombarden —,—, Banque de France 4290, B. de Paris 1080, B. Ottomane 557,00, Créd. Lyonn, 993,00, Debeers 595,00, Rio Tinto-A. 1061, Suezkanal A. 3475. Privat? diskont —,—, Wes. Amft. k. 206 93 WGs. a. dtsch. Pl. 1215/16. Wf, a. Italien 63 W<s. London k. 25,324, Sche>3 a. London 25,35}, de. Madrid k. 387,00, do. Wien k. 206 62, Huanchaca 959,50. Getreidemarkt. (S<hluß.) Weizen fest, pr. Dezember 18 80, pr. Januar 18,90, vr. Januar- April 19,15, pr. März-Juni 19,45. Noggen rubig, pr. Dezember 13,90, pr. Januar-April 14,00. Met) fest, pr. De ember 24,60, pr. Januar 24,70, pr. Januar-April 24,95, pr. März-Juni 25,45. MRübsl ruhig, pr. Dezember 5d}, pr. Januar 5d{, yr. Jan.-April 553, pr. Mai-August 57. Sptritus ruhig, vr. Dezember 363, pr. Januar 37, pr. Januar-April 37F

pr. Mai-August 38.

Rohzuc>ker. (Schluß) Ruhig. 88% loko 265 à 28. Weißer Zucker rubig, Nr. 3, pr. 100 kg, pr. Dezember 28k, do. pr. Januar 282, do. pr. Januar - April 29, do. pr. März-Juni 29.

St. Perersburg, 26. Dezember. (W. T. B.) Wechsel a. Lond. (3 Monate) 93,40, do. Amsterdam do. —,—, do. Berlin do. 45,60 Schc> auf Berlin 46,30, Wechsel auf Paris do. 37,00,

rivatdiskont 7, Nuf. 4% Staatsrente 99k, do. 49%/0 kons.

isenbahn-Anleihe von 1880 —,—, do. 4909/9 konsolidierte Eisen- bahn-Anleihe von 1889—90 —,—, do. 349% Gold-Anleihe von 1894 —,—, do. 5 %/ Prämien-Anleibe von 1864 319, do. 5 9/9 Prämien- Anleibe von 1866 277, do. 40/0 Pfandbriefe der Avels-Agrarb. 98}, do. Bodenkred. 38/10 9/0 Pfandbriefe 98, Asow-Don Kommerzbank 580, St. Petersburger Diskontobank 648, do. Internat. Bank I. Em. 435, do. Privat-Handelsbank 1. Em. 432, do. Privat - Handelsbank III. Em. —, Ruff. Bank für auswärtigen Handel 340, Warschauer Kommerzbank 435.

Produktenmarkt. Weizen loko 9,50. Roggen loko 6,63 le lolo 3,30—3,75. Leinsaat loko 13,75. Hanf loto 46—54 Talg oko —,—.

Die Neichsbank stellte den Wechsel diskont für 3 Monat auf 7%. für 6 Monat auf 73 %/, für 9 Monat auf 8909/0, für 12 Monat auf 84 9/0, für Werthpap:ere auf 7 bis 7# 9/0 fest.

Mailand, 26. Dezember. (W T. B.) Jnaltemcze 0 “/o Rente 100474 MPêittelmeerbahn £43,00, Möridtonaux 725,00, Wechsel auf Paris 107,50, Wechsel auf Berlin 13240 Banca d’Italia 992.

Die Einnahmen der Mittelmeerbahn .betruzen in der zweiten Dekade des Dezember im Hauptney weniger 201 018 Lire, im Ergänzungsney w'niger 8527 Lire; zusammen wéniger 209 545 Lire.

Madrid, 26. Dezember. (W. T. B.) Wechiel auf Paris 27,55

Lissabon, 26 Dezember. (W. T. B.) Goldagio 43k.

Bern, 23. Dezember. (W. T. B.) Der Verwaltungörath der Jura-Simplon-Bahn bewillizte eine Anzahl Speztalkredit?, dur< welche die Summe der Spezialkredite des laufenden Jahres auf 7 494 900 Francs erhöht wird.

Amsterdam, 23. Dezember. (W. T. B.) (SWhluß-Kurse.) 4 9/6 Ruffen v. 1894 —, 39/0 holl. Anl. 92, 5 9/9 garant. Mex. Eisenb.- Anl, 36#, 59/0 garant. Transyaal-Eisenb.-Obl, —, 6 9/9 Transvaal 210} Ma1kooten 59,00, Nuf. Zollkupons. 190},

Getreidemarkt geschäftslos.

Java-Kaffee good ordinary —. Bancazinn —.

Brüssel, 26. Dezember. (W. T. B) (S&luß-Kurse.) Exterieu: 64. Italiener 9360 Türken Lätt. O. 25,40. Türken Litt. D, 22,35. Warschauv-Wiener —,—. Lux. Prince Henry —,—.

Die Einyahmen der Luxemburgishen Prinz Heinrih-Bahn betrugen in der ¿weiten Dekade des Dezember 1899 aus dem Eisen- bahnbetriebe 123 170 Fr., gegen das Vorjahr mehr 16 457 Fr.

Antwerven, 23. Dezember. (W. T. B.) Getretdemarkt, Weizen behauptet. Roggen behauptet. Hafer behauptet. Gerste fester.

Petroleum. (Schlußbericht.) Raffiniertes Type weiß U ko 234 bez. u. Br., pr. Dezemter 23} Br., pr. Januar 234 Br., pr. Jan -April 233 Br. Fest. S<malz pr. Dezember 714

Bukare t, 23. Dezember. (W. T. B.) Die Nationalbank erhöhte den Wechseldisfkont auf 9 ?/o, den Lombardz'nsfu ß auf 10 9/9,

New York, 26. Dezember. (W.T. B.) Die Börse e1öfnete A dann res eine taa ein, nos M SUME wurde belebt;

alter zeigte er Markt träge. er Umsay in Aktien betru 417 000 S!ü>. / s 8

Da3s für morgen zur Verschiffung auf dem Dampfer „Teutonic“ angemeldete Gold beträgt 500 000 Doll.

Weizen eröffnete stetig mit etwas höheren Preisen und konnte si anfangs auf Abnabme der unterwegs bfindlihen Zufuhren be- haupten, Demnächst füh1ten geringer Expor1begehr und bedeutend zunehmende sichtbare Vorräthe eine Abd, wächung herbei. T as Ge- \<hâft in Mais war anfangs rubig, steigerte sih aber im Veilaufe auf Abnahme der unterwegs bfindlichen Zufuh:en, unbedeutendes Angebet und Käufe aus Anlaß knapper Playvorräthe.

_ (Schluß-Kurxte.) Geld für Kegterungsbonds: Prozentsaß 2E 9/0 für andere Sicherheiten 39/0, Wechsel auf London (60 Tage) 4, 07 Cable Transfers 4,883, Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,233 do. au} Berlin (60 Tage) 932, Atchison Topeka u. Sarta Fs Aktien 187 do. do. Preferred £8}, Canadian Pacific Aktien 874. Zentral Pac:fic Aktien —, Chicago Milwaukee u. St. Paul Aktien 1167 Denver u. Rio Grande Preferred 68, Illinois Zentral Aktien 108} Lake Shore Skares 210 Br., Louisville u. Nashville Aktien 76}, New Pork Zentralbahn 128, Northern Vacific Preferred (neue Ewmifffs.) 72 Ytorthern Pacific Common Shares 51}, Northern Pacific 39% Bonds —, Norfolk and Western Preferred (Interims-Anleihes Heine) 65, Southern Pacific Aktien 343, Union Pacific Aktien (neue Emission) 447 42/9 Vereint, te Staaten Bonds pr. 1925 134}, Silber, Commercial Bars 586, Tendenz für Geld: Leicht. _ Waarenbericvt. Baumwole-Preis in New York 7# do für Lieferung pr. Januar 7,17, do. für Lieferung wr. März 7,32 Baumwolie-Preis in New Orleans 75/13 Petroleum Stand. robite ir New Yor? 9,90, do. do. in Philadelphia 9,85, do. Refined (in C 1fes) 11,60, do. Credit Balances at Oil City 166, Schmalz Bieftern fteam 5,80, do. Rohe & Brothers 6,00, Mais pr. Dezbr. 39, do r. März —, do. pr. Mai 395 Rother Winterweizen loko 733 eizen pr. Dezbr. 724, pr. Jan. —, pr. März 74}, pr. Ma 748, Getreidefraht na< Liverpool 3, Kaffee fair Rio Nr. 7 61/16 do. Rio Nr. 7 pr. Jan. 5,85, do. do. pr. März 6,05, Vtevl, Spriro Wheat clears 2,70, Zucker 313/16, Zinn 24,509. Kupfer 16,50.

Die Weizen-Verschiffungen der leßten Woche von den atlantischen Häfen der Vereinigten Staaten betrugen: nah Groß- britannien 530 000, na< Franfkreih 10000, nah Deutschland 270 rand nah Belgien 80 000, nah anderen Häfen des Kontinents —— T9.

Visible Supply-an Weizen 58878 000 Busbels, do. an Mais 12 361 000 Bushels,

Der Werth der in der vergangenen Wothe ausgeführten Produkte betrug 4593 072 Doll., cegen 12 460 884 Doll. in der Borwodce. -

Der Werth der in der vergangenen Wehe eingeführten Waaren ketrug 11431 706 Doll, gegen 10373 693 Doll. in der Voiwode, davon Stoffe 2558 252 Doll., gegen 2098 193 Dou. in der Vorwoche.

Chicago, 26. De¡;cmker. (W.T. B) Di- Preise für Weizen ftarden a1fangs, auf Berichte von gürstigem Weiter und Abrabme der auf dem Ocean bi fintlichen Mengen, hôhir, wurden später aber, auf bedeutend zun hmente sih1bare Vor1äthe, wieder rü>-ängig, Der Handel in Ve ais verlief im Einklang mit New Yak in stetiger

304, Schmalz pr. Dezbr. 5,274, do. pr. Januar 5,474. Spe> short clear 5,50, Pok pr. Dezbr. 8.85.

R1o de Janeiro, 26. Dezember. (W. T. B.) Wechsel auf London 71,16.

Buenos Aires, 26. Dezember. (W. T. B.) Goldagio 129,10,

Verkehrs-Anstalten.

Laut Telegramm aus Köln (Rhein) hat die zweite englische Post über Ostende vom 26. Dezember in Köln den Anschluß an Zug 31 nah Berlin über Hi:desheim wegen Zugverspätung in England und shle<hten Wetters auf See nicht erceicht.

Am 1. Januar 1900 tritt in Oesterrei<h und Ungarn das Geseg über die obligatorishe Anwendung der Kronen- währung in den öffenilihen Rehnungen in Kraft. Infolge dessen sind die Posttarife dieser Länder aus der Gulden- in die Kronen- währung, im. allgemeinen nah dem Verhältniß von 1 Gulden = 2 Kronen, 1 Kreuzer = 2 Heller, umgere<hnet worden,

Die auf Briefsendungen nah Oesterrei und Ungarn haftenden Nachnahmebeträge, ebenso die auf Postaufträge einzuziehenten Betiäge müssen von dem genannten Zeitpunkt ab in Kronen und Heller autgedrü>t sein, während die auf Padeten haftenden Nach- nahmebeträze sowie Postanweisungsbeträge nah wie vor in der Markwährung anzugeben sind. Die Umrehnung der leßteren

Wiener oder Badapester Börsenkurses bewirkt.

Die Beförderungsgebühren für Postpadkete na< Großbritannien und Irland sind ermäßigt worden und be- tragen vom 1. Januar 1900 ab kei der Leitung über Hamburg oder Bremen, direkt zur See, 1 4 49 H, bei der Leitung über Belgien ohe e Niederlande 1 4 60 4 Z für das Pet bis zum Gewiht

on g.

Alt-NRöhrsdorf, 25, Dezember. (W. T. B.) Amtlich wird bekanrt gemaht: Zug 580 ist am 23. Dezember in km 29 zwischen Alt-Röhrsdorf und Thomasdorf der Stre>ke Striegau— Merzdorf im Schnee ste>en geblieben. Die Passagiere sind ausg! stiegen und zu Fuß nah Alt-Röhrsdorf bezw. der Endftation Bolkenbain gegangen. Die Stre>e Alt-Röh168do1f— Thomasdorf wi1 d vorauésidtl < no< bis 27. Dezember gesperrt bleiben, ta beftiger Sturm mit Schyeetreiben anhält. Der Verkehr wird auf der Stre>e Alt-Röbrsdo:f—Striegau aufrehter halten und der Durchgangsverkehr Über Mer,dorf—Königszelt—Sti1iezau geleitet.

Husum, 23. Dezember. (W. T. B.) Die Dampfschiffs- fahrten zwis<hen Dagebüllhafen und Wyk auf Föhr und Amrum si-d E ses wegen bis auf weiteres eingestellt.

26. Dezember. (W. T. B.) Die Verbindung zwischen Scherrebe> und Röm wird bis auf weiteres mittels Schlitten hergestellt.

Dresden, 26. Dezember. (W. T. B.) Infolge erneut ein- getretenen Schneefalls ist die Stre>ke Cranzahl— Weipert ver- weht wcrden, sotaß der Verkehr eingestellt werden mußte.

Bremen, 23. Dezembec. (W. T. B.) Der „Norddeutsche Lloyd“ kaufte die aus 14 Dampfern mit 20942 Registertons bistehende Flotte der „Scottish O iental Steamship Company“ und wird deren bisherigen Dienst zwischen Bangkok, Singapore, Hong- kong, Swatau unter Vermehrung der Zahl der Fahrten und der Dampfer fo1tscyen.

London, 25. Dezember. (W. T. B) Einer Meldung der „Times* aus Shanghai vom 214. d. M. zufolge beschloß ein Pekinger Syndikat die unverzügliche Erbauung einer Eisen- bahn, welche die Minen in der Nähe des Kanals von Hwaiking mit Andela und Weihuc verbinden soll. Die Linie wird ungefähr 80 Meilen lang seia.

Odessa, 24. Dzaember. (W. T. B.) Anhaltende Stürme behindern im hohen Giade die Sciffahrt. Der rcg-lmäßige Dampfer verkehr ist eingestellt, viele Schiffe treffen mit großer Ver- spätung ein. Das Eis im Hafen hat eine Stärke von vier Arschin. Der Verkehr ist troß der Anstrengungen der Gisbreher sehr ershweit.

Bremen, 23. Dezember. (W. T. B.) Norddeut)<er Lloyd. Dampfer „Ems*" 22, Dez. v. Neap?zl n. New Yak abgeg. „Rhein“ 22. Dez., v. Bremen kcmmend, in New York, „Karlétrube" 23. Dez., v. Bremen kommend, in Singapore ank. „Kaiser Wilbelm IT.“, v. New York kommend, 22. Dez. die Azoren pass. „Friedrich dec Große“ 22. Dez., v. Bremen kommend, in Adelaide angekommen.

24. Dezember. (W. T. B.) Dampfer „Mark“, v. La Plata kommend, 22, Dcz. Vlissinzen pas. „B1emen“ 23. Dez. Retse v. Adelaide n. Fremanile, „Prinz Heinrih* 23, Dez. Reise v. Shanchai n. Horgkona fortges. „Oldenburg“, n. Ost-Asien best., 23. Dez. Gibraltar pa'si rt.

Hamburg, 23. Dezember. (W. T. B.) Hamburg-Amerika - Linie. Dampfer „Aécania* 21. Dez. in St. Thomas, „Columbia“ 22. Dez. in New York, „Christiania“ 22. Dez. in Portl1nd angek. Am 22. Dezember find in Hamkurg einçe rofen: „Preto:ia“, v. New York, „Venetia*, v. New Orleans, „Flantria“, v. „St. Thomas tommenad. Abgegangen: „Brasilia* v. Baltimore n. Hamburg.

27. Dezcm“°er. (W.T B.) Dampfer „Teutonia“, v. Stettin n. New York, 23. Dez. v. Swinemünde, „Pat ricia* 23. Dez. v. Niw York übr Plymouth n. Hamburg abgeg. „Graf Waldersee“ 23. Dez. in New Yok anaek. „Palatia, v. New Yoi1k n. Hamkurg, 26. Dez. Lizard pass. „Armena*, v. New Yac n. St-tiin, 25, Dez. in Kopenhogen, „Valdivia“ und „Syria“, v. St. Thomas n. Ham- burg, 25. Dez in Havre angek. „Polaria“ 23. Dez. v. St. Thomas über Hive n. Hamburg, „Hungaria“, v. Hamburg übr Havre n. W ftindien, 26. Dezember v. Grimeby abgegangen. „Wuftralia“", v. Hamburg n. Portland, 23. Dez. Dover pas}. „Briégavia“ 26. Dez. in Baltimore, „Assyria“ 26. D-z. in Hambura angek. „Adria“, v. Baltimore n. Hamburg, 24 Dez. Coxhaven vin Diana! 22. Dip: v. Baitimore n. Hambuig atg-g. „Athejia" 24. Dez. in Philarelphia, „Arcadia* 26. Dez. in Philadelphia, „Serbia“ 27. Dez. in Hamburg, „Sa:nia“ 26, Dez. in _Kove, „Silt:si" 27. D2z. in Shanghai, „Holsatia“ 26, Dez. in Singapore angekommen.

Mannigfaltiges. Berlin, den 27. Dezember 1899.

Der Polizei-Präsident hat auf Grund der $$ 5 und 6 des Geseges über die Polizei- Verwaltung vom 11. Mäz 1850 (Gesetz Sawmlung S. 265) und der 88 143 und 144 tes G-sez-s über die aslgem:ine Landes, Veiwaltung vom 30 Juli 1883 (Geseh S1mmlung S. 195 ff,) für den Stad1kreis Berlin, mit Zunimmung des G-meinde- Vorstandes, unter dem 21. d. M. Folgendes verordnet:

$ 1. Kinder, welhe das 9. Lebensjahr no< nicht vollendet Faben, tÜürfen aßer dem Hause eine gewerblihe Thätigkeit irgerdwelher Ait niht ausüben.

$ 2. Kinder, welhe das 9., abrr no< ni<ht 14. Lebentjz1hr vollentet hoben, tüifen außerhalb tes Havies Aktends nicht nah 7 Uhr und Morgens in den Monaten April bis Scptember nicht vor ©#, in den Monaten O'toker bis Mä'z nicht vor 64 Uhr zum Austragen von Ba>waaren, Milch, Zeitungen oder anderen Gegen- ft änden, ferner zum K'g:lauss gen oder zu sonstigen Verrichtungen in Scharkwirths& aften sowie überhaupt zu irgend welhen me<hani- \<en Dienstleistungen in cinem Gewerbebetrieb verwandt

Weizen pr. Dezember 65#, do. pr. Mai 69}. Mais pr. Dezbr.

Beträge in die Kronenwährung wird auf Grund des jeweiligen -

8 3. Uebertretungen dieser Polizeiverordnung werden oder den zur Erziehung Verx flichteten, sowie ben Pren an Eltern Kinder entgegen den Bestimmungen der vorstehenden Paragraph iÎe ihren gewerblichen Betrieb beshä\tigen, mit Geldstrafe bis zu B für und im Falle des Unvermögens mit verhältnißmäßiger Hast V M

$ 4, Diese Verordnung tritt am 1. Februar 1900 in Kraft

Das Polizei-Präsidium theilt Folgendes mit: Um d,

Unfug in der Sylvesteruacht zu steuern, werden seit Jahre /

die dabei vorgekommenen Uebertretungen nit dur pol'zeil.che St

feslisezung erledigt, sondern der Köntglichen Staatsanwaltschaft tse gerihtli<hen Verfolgung übermittelt. Jn der leßten Sylvester naht wurden in Berlin im Ganzen 193 Personen festgenomme., theils wegen Trunkenheit, Shlägerei, Bettelns u. \. w., theils tee Verübung groben Unfugs oder ruhestörenden Lärmens. Von ia wegen Unfugs und Lärmens dem Gericht überwiesenen 82 Personer wurde nur eine) freigesprochen, die 81 anderen wurden bestraft, und zwar 17 mit Freiheitösstrafen von 4 Wochen bis zu 2 Tazey' 60 mit Geldstrafen von 60 4 bis 2 4, 4 mit Verweisen, Jn he! Hauptmasse waren die Bestraften Arbeiter oder Handwerker; 13 bie Kausleute, Schüler, Lehrlinge oder Laufburschen. y

Der bereits angekündigte Vortrag des Herrn Dr. Gustay Albre<t „Berlin vor hundert Jahren" findet morgen Abends 8 Uhr, im Theatersaal der „Urania® statt. M

Im Verlage von Dietrich Reimer (Ernst Vohbsen) hierselbst if eine handlihe, von der Deutschen Kolonialgesellschaft herausgegebene Karte der deutschen Besigungen im Stillen Dzean mit Angabe der Besißverrältnisse sämmtl:<er europäischen Staaten zur Erläuterung des deut'< englishen Abkommens vom 14 November d. J. erschienen (Preis 1 46). Ste führt zunächst im Maßstabe ven 1:300000)0 das weite G2biet von China und Hinterindien iy Westen bis zu den Hawait-Infeln im Often mit Einschluß der Sunda- Inseln und Nord-Auftraliens, sodann in dey arößeen Moßstabe von 1 : 12000109 die Philippinen Neu - Guinea und den ganzen deutschen Kolonialbesiß in Stillen Ozean, endli<h auf zahlreihen Speztalfkärthen im Maßstabe von 1 : 500 000 die wihtigsten der Karolinen-, Palau- und Marianen- Jaseln, die Jaluit- und die Samoa-Irseln, sowie den Hafen von Apia (deuts<he Samoa- Insel Upolu) vor und giebt überall aug die physikalische Beschaffenheit wieder. Die Karte bietet eine voll ständige Uebersicht über die politishen Veränderungen, die das deuts Ge und das deutsch-englishe 2Xbkommen in der Südsee geschaffen aben.

Osnabrü>, 23. Dezember. (W. T. B.) In der Straße am Wall erfolgte beute eine heftize Gasexplosion, welhe große Zer \tôrungen anrihtete. Eine Person wurde schwer verleßt.

Wien, 27. Dezember. (W. T. B.) Am Sonntag fuhr in den ersten Morgenstunden der Triester Nacht-Eilzug bei Kalsdorf in der Nähe von Graz in einen La zug. Zwei Eisenbahnbeamte sind {wer verlett und viele Pafsagiere erlitten leichtere Verlezunzen. Die Ver- wundeten wurden nah Graz gebraht. Der Gepä>wvagen und der Schlaf- wagen geriethen in Brand. Die verbrannten Werthsendungen waren fait sämmtlich versichert.

Budapest, 24. Dezember. (W. T. B.) Bei der Stat*on Bia Torbá gy fuhr gestern Abend der von hier nah Bru>k abgegangene Personenzug in den eine Stunde früher von hier abgegangenen Grazer Personenzug. Ein Beamter des leyteren Zuzes wurde getödtet, vier Soldaten wurden {wer und mehrere andere- Personen leicht verleßt. Drei Wagen wurden zertrümmert

Keymer (Sussex), 24. De¡jember. (W. T. B.) In der Nähe der Haywardshaide stieß ein nad N. whaven bestimmter Zug mit einem von Biighton kommenden Expreßzug zusammen. Ver- schiedene Passagiere wurden verlegt und zwei Bahnbedi?nstete und ein Passagier getödtet. D:r Bahnverkehr ist unteibrohen. Auch bei Slough fand ein Eisenbahnzusammenstoß statt, bei dem jedod niemand umgekommen ist.

Motherwell (Swottland), 24. Dezember. (W. T. B.) Ein Zug der Glaßford-Caledonian-Bahn entgleiste gestern ¿acmittag um 5 Uhr und stürzte vom Bahndamm. Wi gemeldet wird, siad mehrere Personen todt and viele verleßt.

St Petersburg, 25. Dezember. (W. T. B.) Meldungen aus Noworo|sijsk zufolge dauert das en1\-blihe Unwetter (vgl. Ne. 302 d. B!) tort noch fort. Jafclge von Schnecwehen ist die Stadt von einer Uebers w-mmung bedroht. Der Gouverneur fcrderte die Stadb- verwaltung auf, zur Ai wendung von Unglü>: fällen außerordentliche Maßnahmen zu ergreifen, Die Häuser am Quai sind mit einer Ci chit von cinem Faden Stärke bede>t. Durch das ununterbrochene Heizen der Wohnräume entstehen zahlreihe Brände. Eine Person ist erfroren.

M oskau, 26. Dezember. (W. T. B) In dem Befinden deë Grafen Leo Tolstoi ist wiederum eine Verschlc<terung eingetreten.

A malfi, 23. Dezember. (W. T. B) Unter den Opfern det Erdsturzes in Amalfi befinden si< keine Deutsche. (Val. Nr. 303 d. Bl.) G

San Remo, 27. Dezcmber. (W. T. B.) Die hiesige englische Kirche „Johannes der Täufer“, in welcher heute Morgen eine Todtenfeier für die im Kriege in Süd-Afrika gefallenen Soldaten \tat1fi1den sollte, ist in der vergançcenen Nacht durch eint heitige Feuersbrunst zerstört worden. Viele heilige Geräthe, Bilder sowie die Ocgel sind verbrannt.

Brüssel, 23 Dezember. (W T. B.) „Etoile Belge“ dementiert die Meldung des Blattes „Peu le", daß vorgestetn 33 Kinder in der Gimtinde Frelinghien beim Spielen auf den Eise ertrunken seien. (Vgl. Nr. 303 d. Bl.)

Kon stantinovel, 25. Dezember. Ein hestiger Orkan hat im Schwarzen Meer viele Schiffsunfälle verursacht.

New York, 25. Dezember. (W. T. B.) Der Dampfer „Arioft o“, auf der Reise von Galveston nah Hamburg, ist gester" Morgen am Ocracoke- Strande, an der Küste von Nord Carolina, auf Grund gestoßen. Dec Kzp.tän und aht Personen der Besapung wurden gere!tet, 21 Persone! sind eitrunfen. Das Schiff i le>. Nachdem nunmehr das Meer rubiger geworden ist, sind ¡wei Schlexpampfer po? Norfolk zur Hilfeleistung abgegangen. Von den bei dem Brand unglü> in Qutncy (JUinois) verl ten Schulkindern s biéher 11 gestorven. Auch mehrere Pricst.-r und Nonnen, welt 7 Kinder zu rettea versuchten, erlitten s<were Brandwunden. (V0

Nr. 303 d. Bl.)

Brownsvill e (Pennsylvanten), 24. Dezember. (W. L. B. Infolge s<lagender Wetter is die Calmin Braznell Min îna Brand gerathen. Se&s Mann sind todt und 45 wurden pee \{<üuntet. Es ist nur geringe Hoffnung vorhanden, taß / die Ver \chütteten gerettet werten,

Haltung.

werden.

__an der Gerichistafel.

Untersuchungs-Sachen, B a ote, Zustellungen u. L: . Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. B, Verpachtungen, Verdingungen 2c. _ Verloosung 2c. von Werthpapieren.

y l) Untersuchungs-Saten.

[67661] Garnison Stuttgart.

Zurü>aahme des gegen den Rekruten Jobann Adam Teufel aus Tuttlingen unttr dem 18. Oktober cr. im Württ. Staats-Anzeiger und unter dem 13. No- vember c. im Deutschen Reichs-Anzeiger von der 96. Kavallerie-Brigade (1. K. W.) wegen Fahnen- fluht erlassenen Ste>briefs.

Den 21. Dezember 1899.

Kommando des Infanterie-Regiménts

Kaiser Friedrich, e va Preußen (7. Württ.)

Nr. 125

[67662] Königl. Württembergische Staatsauwaltschaft Ravensburg.

Dor Beschluß der Strafkammer des K. Land- gerihts Ravensburg vom 11. Dezember ds. Js. ift gemäß $ 326 St-P.-O. das im Deutschen Reiche befindlihe Vermözen des am 31, Januar 1876 in Hausen, Oberamts Blaubeuren, geborenen früheren Postpraktikanten Andreas Platz, zuleßt wohnhaft in Moosheim, Oberamts Saulgau, mit Beschlag be- legt worden, was hierdur< öffentli bekannt ge- macht wird.

Den 20. Dezember 1899,

Spitnagel, H.-A.

9) Aufgebote, Zustellungen und dergl.

[67€81] Zwangsversteigerung.

$as im Grundbuch von der Dorotheenstadt Band ® Nr. 353 auf den Namen:

1) der Helene Pauline Johanne, Ebegattin des Majors Conrad Alberti, geb. Meßner, zu Gnesen,

2) des Kaufmanns Max Richard Carl Meßner zu Berlin,

3) des Fräulein Gertrud Marie Elise Meßner zu Alïiona,

4) des am 22. September 1871 geborenen Portepóe- Fähnrihs im Schleswigschen Feld-Artillerie-Regi- ment Nr. 9, zur Zeit in Hannover, Georg Erich

Carl Meßner, 5) des am 23. November 1879 geborenen Carl

Erich Wilhelm Meßner in Glogau,

6) des am 5. Juni 1882 geborenen Will y Franz Carl Meßner zu Glogau, :

als Miteigenthümer eingetragene, in der Friedrih- traße Nr. 95 belegene Grundstü>k soll auf Antrag des Leutnants d. Res. Georg Meßner zu Berlin, zum Zwe>ke der Auseinanderseßzung unter den Miteigen- thümern am 14, Februar 1900, Vormittags 104 Uhr, vor d.m unterzeibneten Geriht, an Gerichtsstelle, Neue Friedrichstraße 13, Hof, Flügel C., Erdgeshoß, Saal 40, zwangsweise versteigert weiden. Das Grundstü>k if nit zur Grund- steuer, dagegen mit 14750 M Nuytungswerth zur Gebäudesteuer veranlagt. Auszug aus der Steuerrolle, beglaubigte Abschrift des Grundbuch- blatts, êtwaige Abshätungen und andere das Grund- süd betreffende Naccweisungen, sowie besondere Kaufbedingungen können in der Gerichtsschreiberei ebenda, Zimmer 41, eingeschen werden. Diejenigen, wel<he das Eigenthum des Grunditü>ks beanspruchen, werden aufgefordert, ror Schluß des Verfteigerungs- termins die Einstellung des Verfahrens herbeizuführen, widrigenfalls na< erfolgtem Zuschlag das Kaufgeld in Bezug auf den Anspruch an die Stelle des Grund- tüd>s tritt. Das Urtbeil über die Ertheilung des Zuschlaus wird am 14. Februar 1900, Nach- mittags L122 Uhr, an Gerithtéstele, wie oben, verkündet werden.

Berlin, den 9. Dezember 1899.

Köntgliches Amtsgericht 1. Abtheilung 36.

[67682] Zwangsverfteigerung.

Im Wege der Zwangsvollstrekung soll das tm Grundbuche von den Umaebungen Band 197 Nr. 8122 auf den Namen des Sthornsteinfezermeisters Max Lüdi>de zu Charlottenburg eingetragene, zu Berlin, Petersburgerstraße 67, belegene Grundstü am 49, Februar 1900, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Berit, Neue Friedrich- straße 13, Grdgeshoß, Eingang C., Zimmer 40, versteigert wecven, Das Grandstü> ist 7 a 29 qm gros und mit $750 4 Nußungswerth zur Gebäude- teuer veranlagt. Das Weitere enthält der Aushang Das Uctheil über die Er- theilung bes Zushlags wird am 22, Februar 1900, Vormittags 11 Uhr, ebenda verkündet Wwerden. Die Akten 87 K. 49. 993 liegen in dec Gerihts\hreiberei, Zimmer 42, zur Finsicht aus.

Berlin, den 19. Dezember 1899.

Königlihes Amtsgericht 1. Abtheilung 87

hle Ra Chorinerstr. 32, belegene Grundstü>k am März 1900, Vormittags 10 Uhr, vor dem e zeichneten ee Lg Ene 13, Erd-

6, Giagang C., Zimmer 40, versteigert werden.

as VGrundstü> is bei einer Fläche von 7 a 54 qm mit 11 700 A Nayungswerth zur Gebäude- ¿ranlagt. Das Weitere enthält der Aushang ‘\Serichtstafel. Das Urtheil über die Er-

eilung s Zuschlags wird am 6. März 1900,

| Dritte Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Mittwoch

Beffentlicher Anzeiger.

Die Aften 88 K. 86. 99 liegen in der Gerichts- \chreiberci, Zimmer 17, zur Einsicht aus. Berlin, den 19, Dezember 1899.

Königliches Amtsgericht T. Abtheilung 88.

[67660] ; Aufgebot. Eraestine Wilhelmine verw. Proze, geb. Wolf und Gutsbesißer Otto Robert Proge in Holzhau haben wegen der Interiméscheine zu den beiden Aktien der Spar- und Vorshußbank zu Hecmsdorf i. Erzgeb. Ser. T Litt. A. Nr. 17 und 18 über je 1000 \ das Aufgebotsverfahren beantragt. Die Inhaber dieser Urkunden werden aufgefordert \pätestens im Aufgebotstermine, der auf den 19, Oktober 1900, Vormiitags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte anberaumt wird, daselbst ihre Rechte anzumelden, widrigenfalls die Krafkloserklärurg der Urkunden erfolgen wird. Fraueustein, den 20. Dezember 1899.

Königl. Amtsgericht.

Nitsche.

[48778] Aufgebot.

Es ift das Aufgebot folgender angeblih vzrloren gegangener Urkunden beantragt worden :

I. der Sparkassenbücher der „Luisenftädtischen Bank eingetragenen Génofsenschaft mit beschränkter Haftpflicht* bier

1) Nr. 1606 über 2314,85 A auf den Namen Heinrih Brückner,

2) Nr. 1607 über 2001,05 4 auf den Namen Bertha Brückner, i

3) Nr. 1859 über 105 4 auf den Namen Alice } Nitschke,

Antragsteller: der SŸYneidermeister Heinrich Brü>ner hier, Hagenauecrstraße 12, zu l im eigenen j Namen, ¿u 2 als Bevollmächtigter seiner Ehefrau, | zu 3 als Bevollmälhtigter seiner Tochter Alice j Nitschke; 4 T1. des Syatkissenbuh¿s der hiesigen flädtischen Spa: kasse Ne. 237716 über 576,17 #6, ausgestellt für Clara Dätweiler, Techter des Maurers Dät- weiler, Antragsteller i. der Maurer Oskar Dâtrweiler hier, Königs8bergezrfir. 23;

III. der Einpfangéguittung über die Police der Berlinischen Lebensversicherungsgesellshaft Tabelle A. Nr 44442 über 3000 4, ausgestellt für den Lehrer Fohann Carl Heisel in Mixeln von der genannten Versicherungsge]ellshaft;, Antragsteller: derselbe, zu Warschlegen bei Sodehnen, Kreis Gumbinnen, wohnhaft, vertreten dur< den Re<tsanwalt Stremplat zu Gumbinnen;

1V. des Depotscheins über die Pol!ce der Preußischen Lebens- und Garantie - Versicherungs - Aktien - Gesell- haft Friedri<h Wilhelm zu Berlin Nr. 91 200 über 1500 4, ausgestellt für den Fischer Franz Bedmarek in Ratibor von der genannten Gesellshaft, Antragsteller: derselbe, zu Ratibor, Oderstraße 40, wohnhaft ;

V. tes Pfan>scheins des Lombard-Komters der Reichshavptbank Nr. 26 443 über 3300 M. 3 9/0 Preußishe Konsols und 2200 Fl. 49/0 Desier- reihi!che Goldrente, ausgestellt für den Gymnafial- lehrer Dr. Moriy Januowit hier, Antragsteller: derselbe, hier, Viustfauerstraße 25, wohnhaft;

VI. der Depotschein der Reichsbank zu Berlin:

1) Nr. 713 136 vom 1. September 1892 über 1000 M 4 °/0 Deutsche Reichsanleibe mit Zinsscheinen und Anweisungen, avsgestellt für Wilheim Beit zu Berlin, Aniragsteller: derselbe, hier, Dranien- straße 32, wohnhaft,

9) Nr. 921 382 vom 18. März 1896 über 6000 4 Aktien der Birkenwerder Aktiengesells<haft für Bau- material mit Gewinnantheilsheinen und Anweisungen, ausgestellt für die verwittwete Frau Stadtrath Emma Irmer, geb. Braune, zu Weißenfels a. S., An- tragsteller: dec Regierungsb zumeister Becnhard Frmer als Testamentsvolistreker des Nachlasses der Frau Stadtrath Jrmer, vertretea dur den Rechtèanwalt Wundermann zu Berlin, / L

3) Ne. 528 372 vom 11. April 1889 über 600 Interimsscheine der °/o Preußischen konfolidierten Staatsanleihe mit 4°/ Zins|chetnen und mit 33 9/0 Zinslauf vom 1. Januar 1899 ab, ausgestellt für den Stations-Vorstcher a. D. Dietrich Kühne in Gr.-Wunzleben, Antragsteller: der Major z. D. und Bezirks. Offizier Robert Kühne in Sorau N.-L. im eigenen Namen und namens des Rechnungfüÿrers Paol Kühne und der Schul-Vorst:h?rin Lucie Kühne,

4) Nr. 1101 920 vom 23. August 1899 über 340 2 59/0 steuerfreie konsolidierte Mexikanische äußere Anleihe von 1899 mit Zinsscheinen, aus- gestellt für die verw. Frau Postietretär Christiane Hardt, „cb. Abel, zu Berlin, Antragsteller : die- selbe, hier, Bellermannstraße 8, wobnhatt,

5) Ne. 1 097 853 vom 20. Juli 1899 über 6300 4 Aktien der Allgem. Deu!1shen Credit - Anjtalt îa Leipzig mit Gewinn-Antheil)heinen und Anweisungen, auêgestellt für den Leutnant Ewald zu Diedenhofen,

Antragsteller: de: selbe, vertreten dur die Rechtss anwälte Dr. von Kapler und Plaihner în Berlii,

6) Nr. 811 2598 vom 29. Juni 1894 über 3000 4 34 % Preußishe konsolidierte Staatoanleihe mit Zinv]cetnen uad Anweisungen, ausgestellt für Frau Christine Perthes, geb. Freiin von Huene, zu München, A

7) Nr. 332833 vom 24. Oktober 1889 über 12 750 A 40/0 Prèußische Konsols mit Zinsfczetnen und Anweisungen, ausgestellt für Fräulein Christine Freiia von Huene zu Obersulz i Els,

8) Nr. 352838 vom 24. Oktober 1885 über 6000 M 49/0 unkündbare Hypothekenbriefe der Preußischen Bodenkred t - Aktien - Bank mit Zins- \cheinen und Anweisungen, ausgestellt für Fräulein Christine Freiin von Huene zu Obersolz |. Elsat, Antragsteller zu 6—8 der Landgerichtérath Dr.

f «Ade ormitt: \ggs 11 Uhr, ebenda verkündet werden.

k

1008 v

, den 27, Dezember

Vormund der entmündigten Freifrau Christine von Huene, geschiedene Professor Perthes;

VII. des Wechsels über 1500 #, ausgestellt Stettin, den 11. Februar 1899, fällig am 30. Juni 1899, gezogen von S. Lewin auf A. Damitt zu Berlin, RKosenthalerstr 46/47, und von diesem acceptiert, zahlbar an eigene Ordre, Artragfteller : der Kaufmann Marx Lewin zu Stettin, Gr. Domftr. 22, vertreten dur den Rechtsanwalt Streliß zu Steitin ;

VIII. des Versicverungssheias der Berlinischen Leben8versicherungsgesellshaft zu Berlin Nr. 2534 Üübec 1000 Thaler, ausgestellt ain 21. August 1872 für den Kaufmann Nathan Danziger zu Nicolai, Antraz,steller : - derselbe, rerireten dur< den Rechtsanwalt Leopold Cohn zu Beuthen D.-S ;

IX. des Che>s Nr. 29 758 über 341,45 #4, aus- gestellt Berlin, den 31. März 1893, von der Firma Gehr. Grumach auf Herren Georg Fromberg & Co. in Berlin, zahlbar an Herren Schmidt & Pfißze oder Ueberbringer, Antra-steller: die Firma B. Hoogen & Co zu Dülken, vertreten dur den Rechtsanwalt Brücker zu Dülken;

X. der Real obligationen (Pfandb: tiefe) der Deutschen Grundshuld-Bank in Berlin

1)a. Serie VI Litt. A. Nr. 914, 917, 918, 919 je über 3090 M,

b. Serie VI Läitt. B. Nr. 4084, 4085 je über 1000 M4, 31 49/6 verzinslich,

Antzagsteller: die Wittwe M. Blohm zu Neuendeich bei Uete: sen, vertreten dur Rechtsanwalt Dr. Alexander I. zu Berlin, j

2) Serie Ÿ Litt. F. 921 über 100 „, yerzinsli< zu 49/0, Antragsiellex : die verwittwete Lehrer A. Eiben, geb. Böker, zu Hannover, Rautenstr. 20, vertreten dur< den Rechtsanwalt Dr. Colshorcn zu Hannover; A

XI. der Lebensversiherungspolice der „Victoria, Allgemeinen Versiche! ungsaftiengesellshaft“ zu Berlin Nr. 48 003 über 5000 Rubel, ausgestellt am 20, Juli 1831 für den Spinnereibesißer Heinrich Hubert Feder in Lodz, Aatragsteller: derselbe, vectreten dur oen Rechtsanwalt L. Wolffgram bier.

spätestens in dem auf den 12. Mai 1900, Vormittags [1A Uhr, vor. dem unterzeichneten Gerichte, Neue Friedrichstraße 13, Hof, Flügel B., Zimmer 27, anberaumten Aufgebotstermine ihre Rechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden erfolgen wird. Berlin, den 10. Oktober 1899. j Königliches Amtsgericht T. Abtheilung 84.

[50294] Aufgebot.

Der Oekonom Andreas Ruf zu St. Peter hat das Aufgebot der Obligationen der Eisenbahn-Renten- Bank in Frankfurt a. M. über je 200 4 Lätt. 1.

baber der Urkunden wird aufgeforderï, Iväiectiens la dem auf den 19. September 1900, Vormittags 10 Uhx, vor dem unterzeihneten G-richte, Zimmer 29, anberaumten Aufgebotsterinine seine Rechte anzu- melden und die Urkunden vo*zulegen, widrigenfalls die Kraftlozecrklärung der U kunden erfolgen wird.

Frankfurt a. M., den 21 Oîtober 1899.

Das Königliche Amtsgericht. TV 1, [50296] Bekauntmachuug.

Auf den Antrag des Justizraths Ellendt in Königs- berg wird der Inhaber des angebli verloren-n 3Lprozentigen oflpreußischen Pfandbri-fs Buchstabe F. Nr. 25 622 über 100 M ausgefordeit, seine Rechte auf diesen Pfandbrief spätestens im Termin am 10, Juli 1900, Vormittags 11 Uhr, bei dem unterzeichneten Gericht, Zimmer Nr. 34, an- zumelden und diesen Pfandbrief vorzulegen, widrigen- falls derselbe für kraftlos erklärt werden wird.

Königsberg, 16. Oktober 1899.

Köniclihes Amtsgericht. 10. {50019} Aufgebot. E

Der Kaiserlide Postya>aeister Albert Mielih zu Beriin NW. hat das Aufgebot der über 509 Thaler lautenden, am 18. Dezember 1865 ausgestellten Police Nr. 15 981 der Providentia Frankfurter Ver- sicherungsgeselschaft in Frankfurt a “M. beantragt. Der Fnhaber der Urkunde wird aufgefordert, |pä- testenò in dem auf den 16, Mai 1900, Vor- mittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericte, Zimmer 29, aaberaumten Aufgebotstermine seine Rechte amumelden und die Uckunde vorzulegen, widrigenfalls die Krastloserklärung der Urkunde er- folgen wird.

Frankfurt a. M., den 20. Oktober 1899.

Das Königliche Amtsgericht. 1V1,

[43778] Ausfertigung. Aufgebot.

1) Das auf den Namen Johaän Bühner, Brauer, aus Bamberg lautende Sparckassebuch der städtiihen Sparkasse in Bamberg vom d. Januar 1891 Nr. 5053 mit 3 Guthaben Ende 1597,

2) das auf den Namen Ludwig Vühner aus Bauberg lautende Spaikassebah der ftädtis@en Sparkasse in Bamberg vom d. Februar 1894 Nr. 5597 mit 21 6 66 4 Gutihaben Ende 1897,

3) das auf den Namen Andreas Vühner

aus Bamberg lautende Sparkassebuh der ftädti- schen Spakasse in Dames vom d. September 428 Nr. 8408 zuuit 21 F 49 «4 Guthaben Ende 1897, 4) das auf den Namen Peter Vühner aus Bamse berg lautende Sparfkafsevuh der städtishen Spar- fasse in Bamberg vom 6. Dezember 1895 Nr. 10 425 mit 20 A 57 Guthabcn Ende 1897

sind zu Verlust gegangen und werden auf Antrag des Berechtigten die Juhaber der Sparbüdher

Freiherr von Hoiningen gen. Huene zu Mey als

aufgefordert, \pätestens in dem auf Samstag, den

Die Inhaber der Urkunden werden aufgefordert, |

19D.

6, Kommandite Belei asten auf Aktien u. Aktien-Sesells%., 7. Erwerbs- und Wirt

8. Niederlaffung 2c. von 9, De

10. Verschiedene

chafts- E

e<tsanwälten. ekanntmahungen.

19. Mai 1900, Vormittags 9 Uhr, vor dem Kal. Amtsgerichte Bamberg, L, Zimmer Nr. 6, an» beraumten Aufgebotétermine ihre Rechte anzumelden und die bezeihneten Urkfundea vorzuleyen, widrigen- falls dieselben für kraftlos erflärt werden. Bamberg, den 20. Scpte:nber 1899, Kgl. Ami!8gericht. L. Gebhard. Für die Richtigk-it der Ausfertigung: Bamberg, den 22. September 1899. Gerihtsschr:iberei des Kgl. Bayer. Amtsgecichts Bambecg. I. Der Kgl. Sekretär: (L. 8.) Ott.

150295] : Aufgebot.

si Sparkassenbücher der Kreissparkasse in Biele- eld : a. Nr. 56418 Neue Nr. 18311 über 654 M 20 S, ausgefertigt für ben Handarbeiter Carl Vogelsaug, G. 35 Gadderbaum,

b. Nr. 56581 Neue Nr. 18420 über 290 M 10 S, ausgefectiot für die Fabrikarbeiterin Auguste Vogelsang, G. 35 Gaäddecbaum,

c, Nr. 27 602 Neue Nr. 3924 über 956 M 47 A, ausgefertigt für den Minorennen Ernst Boecker, Nr. 12 Kanton 1 in Bielefeld, jeßt groß- jährig und Ziegler, wohnhaft in Bra>wede r. 348,

sind angeblih verlocen gegangen und follen auf Anirag der Eigenthümer,

zu a: bes genaniten Carl Vogelsang,

zu b: der genanntea Auguste Vogeljang,

u c: tes genannten Frust Boeker, zum Zwe> der Ausfertigung neuer Bücher für kraft- los erfläârt wertea. Es werden daher auf ihren Antrag die Inhaber der Bücher aufgefordert, \pä- testens in dem auf den 22. Mai 1900, Vor- mittags L117 Uhr, vor dem unt-rzeihneten Amts- geri<ht Zimmer Ne. 9 im Amtsgerichtsgebäude anberaumten Aufgebotstermine ihre Rechte anzu- melden und die Bücher vorzulegen, widrigenfalls die Kraft! oserklärung derselven erfolgen wird.

Bielefeld, den 16. Oktober 1899.

Königliches Amtsgecicht. Abih. 6.

[58455] Aufgedot.

Zuf Autrag der Wittwe Marie Gruß, geb. Koehler, zu Eberswalde wird der Inhaber des angeblih am 18. Juni d. J. gestohlenen Sparkassenbuhs der hiesigen städtishen Sparkasse Nr. 3081 über 2425 4 25 A, ausgestellt für die minderjährige Frieda Grufs, aufgefordert, spätestens im Aufgeboistermin am 27, Juni 1900, Vormittags 9 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht seine Rechte anzumelden und das Sparkassenbuh vorzulegen, widrigen*alls dasselbe für kraftlos erfiärt werden wird.

Eberswalde, den 20. November 1899.

Königliches Amtsgericht.

Nr. 1881, 1882, 1883, 2381 beantragt. Der In- |

[63539]

Das Sparkassenbuch Nr. 2848 der städtischen Spar- kasse zu Ortrand über 1359 4 46 4, ausgefertigt für Gouzlob Hofmann zu Frauwalde, ist angeblich verloren gegangen und soll auf den Antrag des | Eigenthümers zum Zwe>e der neuen Ausfertigung { für traftlos e:lärt werden. Es wird daher der Inhaber des Buchs aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermine den 22, Juni 1900, Vor- mittags 10 Uhr, bei dem unterzeihneten Gerichte (Zimmer 2) seine Rechte anzumelden und das Bu vorzulegen , widrigenjalls es für kraftlos erklärt werden wird.

Elsterwerda, 2. Dezember 1899,

Königliches Amtsgericht. Abth. 2.

[50297] Aufgebot.

Es ist das Aufgebot folgender angeblih verloren gegangener Sparkafsenbücher beantragt worden:

1) des Sparbuch Lätt. A. Nr. 66338 der Ober- lausizer Provinzial-Sparkasie über 91,52 „#, aus- gesteut für Anna Marie Laetsh_ in Thiemendorf,

2) das Sparbuch derselben Spa1kafje Läitt. A. Nr. 99 849 übcr 2034,28 #4, ausgestellt für den Restbauer August Blümel in Kieslingswalde,

3) das Sparbuch derselben Sparkasse Lätt. A. Nr. 107 060 über 275,18 4, ausgestellt für Frau Therese Seeliger in Hennersdorf,

4) das Sparbuch der städtishea Sparkasse zu Görliy Nr. 72204 über 97,41 #4, ausgeftellt für die unverehelihte Anna Haehnchen in Lissa O.-L.,

5) das Sparbuch derjelben Sparkafse LTätt. B. Nr. 4588 über 398,90 4, ausgestellt für die mino- renne Johanne Wanjetschek in Pfaffendorf bei Lauban.

Die Anträge sind geftellt:

zu 1 von der verehelihten Bä>ermeister PVarie Wiedmer, geb. Laetsh, iu Kodersdorf,

zu 2 von dem Restbauer August Blümel in Kies- lingswalde, zu 3 von der verehelichten Arbeiter Therese Seeliger in Hennersdorf, |

zu 4 von der verehelihten Anna Horaig, geb. Hänchen in Moys,

zu 5 von der verehelihten Bauzergutöbesizer Johanne Glauzig, geb. Wanjets@ek. in Ottendorf.

Die Inhaber dec aufgeführten Sparbücher werden aufgefordert, späteftens in dem auf den 16, Mai 1900, Vormittags Uk Uhr, vor dem unter- zeihneten Gericht. Zimmer Nr 2, anberaumten Auf» gebotstermine ihre Rechte anzuzuelden und die Spar- ücher vorzulegen, widrigenfalls deren Kraftloserklä- rung erfolgen wird.

Görlitz, den 19. Oktober 1899.

Königliches Runtsgericht.

[54979] Aufgebot.

1 er Verein für Handlungs-Kommis in Hamburg (vertreten dur< den Kaufmann Geri>de in Göttingen),

von 1858 Georg

d f atn Sib ti Apt citivarit Pie Grio iS o wiis is Ed îud prt A1