1875 / 258 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Kündigungen uni Verloosungen,

Prenussisobe Central-Bodenoredit-Aotiengesellsohaft. Behufs Rückzahiung ausgelooste 5% und 43% unkündbare Pfandbriefe nebst Restantenliste; s. unter Ins. der Nr. 256.

Generai Ÿ Cre im.

18. Novmbr: Aotlen-Gesellschaft „Lauchhammer“ (vormals Gräf,

Einsledelsohe Werke). Ausserordentl. Gen.-Vers, zu

Riesa.

20. Rostooker Bank.

Rostock.

23. Blsenbahnwagen-Bau-Anstait in Hamburg. Ordentl. Gen .-Vers, zu Hamburg.

11. Dezmbr. Leipziger Bank. Ausserordentl.

>

Ausserordentl. Gen. - Vers. zu

Gen. - Vers. zu

Leipzig.

Anaweiïse von Banken ete. Woohen-Uebersloht einer deutschen Zettelbank pr. 30. Oktober ; 8. unter Ins. dér Nr 256, : Bergisoher Graben- und Hütten-Verein. Bilanz pr. 30. Juni cr.; s. unter Ins, der Nr. 256. N Esohweller Bergwerks-Verelin. Bilanz für das Geschäftzjahr 1874/75; s. unter Ins. der Nr. 256, Oldenbargisohe Landesbank.

unter Ins. der Nr. 256. Meoklenburgische Hypotheken- und Weohselbank, Sohwerin. Status pr. ult. Oktober 1879; s. unter Ins. der Nr. 256. Étacotr merz Firma eneeta- Brest - Grajewo - Eisenbahn. Im September 72,871 RbI.

Ausweis pr. 31, Oktober; s,

4+ 3464 RbL), 1, Januar bis ultimo September 767,188 RbIl,

(+ 149 209 Rb1.).

Auszahlungen.

Lemberg-Czernowltz-Jassy-Elsenbahn. Fällige Coupons der Obligationen I. Em. mit 6 FI. 70 Kr., der Obligationen IT.—IV. Em. mit 7 Fl. 50 Kx. Oe. Silb. bei Richter & Co. in Berlin.

Vereinigte Stralsunder Splelkarten-Fabrlken Aktlien-Gesoll- sohaft. 7% Dividende mit 42 d p. Aktie ab 15. November bei Anhalt & Wagener Nachfl, in Berlin.

Prager 6% Stadt-Anlehen. Fällige Coupons der Obligationen bei dem Berliner Bankverein in Berlin,

Thelssbabn. Fällige Prioritäten-Coupons bei der Bank für Handel und Industrie in Berlin.

Fällige

Oesterrelohisohe Allgemeine Boden-Credit-Anstalt. Coupons der Golà-Communsl-Obligationen bei der Deutschen Bank 2

in Berlin,

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

versehen, bei der unterzeihneten Kommission ein- i und sind hierauf bezügliche Offerten bis zum reichen, 12. November cr. an die unterzeichnete Betriebs- Die Submissionsbedingungen liegen in unserm Inspektion franco einzusenden. Die Pachtbedingun- Central-Bureau Kön gsbergerstraße Nr. 4 zur | gen liegen auf der Station Köpeni>, sowie im Bu- Einsicht offen, werden auch auf portofreien, an unsern | reau der diesseitigen Betriebs-Jnspektion zur Ein- Bureau-Vorsteher, Bahn-Kontroleur Hardell, hier- | ficht aus.

selbst zu richtenden Antrag gegen 50 &Z Kopialien Fraukfurt a. O., den 23, Oktober 1875, mitgetheilt. V, Betriebs-Inspektion.

Berlin, den 31. Oktober 1875. S

iónigliche Schauspiele. | Deutscher Personal- Kalender.

Mittwoch, den 3. November. Opernhaus. 221. } 3. November. 7 Vorstellung. Der Barbier von Sevilla. Komische | 1595. Georg Wilhelw, Kurfürst von Brandenburg *. Oper in 2 Abtheilungen. Musik von Rossini. | 1760. Friedrich IL., König von Preussen, siegt bei Rosine: Frl. Minnie Hauk. O A: De Torgau,

¿ n + : a er ————— C R I G I E E Kammersänger Dr. Gunz, vom Königlichen The Familien-Nachrichten.

in Hannover, als Gast. Anfang 7 Uhr. | i Schauspie!haus. 216. Vorstellung. Auf Begehren: | Die Verlobung unserer Tochter Anna mit dem

K ; Dos Abounemeut beträgt 4 4 50 4 j für das Viexteljahr.

M Insertionspreis für den Raum einer Arukzcile 30 Bestellung au; für Kerliu außer den Post- Auftalten

M U g s E 0 k auch die Expedition: 8W, Wilhelmstr. Ne. 32,

/ Alle Post-Anftalten des Ju- und Auslandes ua

Ein Schritt vom Wege. von Ernst Wichert. Anfang halb 7 Uhr. Donnerstag, den 4. November. Opernhaus. 922. Vorstellung. Zum 50jährigen Künstler- SFubiläum des Direktors Paul Taglioni. 1) Ellinor: 1. Akt, Hafenbild mit Ballabile. 2) Fli> | und Flo>: 11. Aft. 3) Militaria: IL Akt, Steeple chase. 4) Fautasca: III. Aft: Idalia. Amazonenbild mit Solotänzen. (Fels. Granßow, Valain). Anfang 7 Uhr. Schauspielhaus. 217. Vorstellung. Trauerspiel in 5 Abtheilungen von Goethe. von L. von Beethoven. Anfang halb 7 Uhr.

Egmont. ' Musik

Fallner-Theater

Mittwo<: Zum 39. Male: Der Veilchenu- ; fresser, Lustspiel in 4 Aften von G. v. Moser. j Donnerstag und folg. Tage: Dieselbe Vorstellung. ;

S B T R E J jictsrig-Theater. | Direktion: Emil Hahn. | Mittwoch und folg. Tage: Gastjipiel der ersten Solo- j tänzerin Sgra Dorina Merante und des Balletmeistecs | und Solotänzers Mr. Gredelue. (Mit durchweg neuer } Ausstattung): Die Reise um die Welt in 80 Tagew, | Geboren: nebst einem Borviei: Die Wette am eine Millio. | Ausstattuags\tü> mit Ballet ¡u 5 Abtheilungen, 15} Tazleaux, von A. D'Ennery und Jules Verne. j Musik voa ODebillemont. Jn Scene geseßt von ¡| stadt). Emil Hahn. (Phileas Fogg Emil Hahn.) An- | Gestorben: fang 64 Uhr. geb.

Freiedrich-Wiihelhnstädtisches Theater,

Mittwoch: Die Fledermaus. Donnerstag: Madame Herzog. |

Residenz- Theater.

Ste>brief.

ardou,

Donnerstag: Dieselbe Vorstellung.

Ermäßiagte Preise. Mittwo<h: Bon Stufe zu Stufe.

fang 6, der Vorstellung 7 Uhr. Entrée (incl,

Lustspiel in 4 Akten i Königl. Bauführer Herrn Theodor v. Beyet be- ehren wir uns ergebenst anzuzeigen. Berlin, den 31. Oktober 1875. Kieschke, Geh. Ober-Reg.-Rath a. D.,

Gott i: Herrn hat t pen, E tionêtage, früh 8 Uhr, unsere geliebte Gattin un O treueste Mutter Henriette Scheuk, geb. Krause, 22,302 M 31 S und 1755 M 74 nah schwerem Krankenlager in sein himmliches Reich zu nehmen, was im tiefsten Schmerze anzeigen Berlin, dea 1. November 1875.

Verlobt: Frl. Emilie Flügel mit Hrn. Lieutenant Friß Baron v. Schimmelmann (Gleiwiß). Frl. Elise Schmieden mit Hrn. Asfistenzarzt Dr. Albert Anshüß (Colberg—Belgard).

| Verehelicht: Hr. Premier-Lieutenant Hermann

v. Schönermar> mit Frl. Fcieda Wicle (Magde-

burg). —. Hr. P

Frl. Anna Reibel (Kl. Su>ow). Hr. Haupts-

mann Curt v. Scheven (Anklam). Hr. Lieut.

Axel Freiherr v. Sobe>-Kru>ow mit Frl. Marie

Freiin v. Bro>dorff (Ißhehoe).

Ein Sohn:

Pindter (Berlin).

Heinrich v. Tiedemann (Berlin). Eine Toh-

ter: Hrn. Premier-Lieutenant v. Ziegesar (Halber-

Verw. Frau Major v. Frankhen, Stolterfoth (Poln. Wartenberg). Hr. Hauptmann a. D. Wagner (Schandau).

Ste>briefe und Untersuchungs -Sachen-

| SAEE Iulius Nan S E Mittwoh: Kleine Preise. Zum 4. Male: Die ' kräftiges Erkenntniß vom 24. April, (. September é . Lustspiel in 4 Ak ictorien 1874, resp. 12. Februar 1875 wegen wiederholter E: C R E A MOA E | Hehlerei zu drei Monaten Gefängniß und 1 Fahr | Ehrverluft verurtheilt.

Tig h wig atis, e E Î The c ; den neider Kaufmann zu vigiliren, 1m etre- irolls Theater | tungsfalle festzunehmen, mit allen bei ihm sich vorfin- Concert-Ans- ! denden Gegenständen und Geldern mittelst Transports p an die nächste Gerichtsbehörde abzuliefern, welche

[8598] und Frau.

anschlagt zu:

Prediger Schenk versiegelt mit der Aufschrift:

und die vier trauernden Kinder.

bis zum Submissions- Termine

im Garnison- Lazareth einreichen.

remier-Lieutenant R. Hertwig mit zusehen.

Hrn. Chefredakteur Hrn. Premier-Lieutenant

Eisenbahn.

[8599]

Hans Thomas Freiherr von [8596]

näher bezeihnete| Aetiva.

Königliche Eisenbahn-Fommisfiou.

Submission.

Der Erweiterungsbau des Garnison-Lazaretl8 zu Perleberg und der Neubau eines Leichenhauses, ver-

sollen in General-Entreprise im Wege der öffent- lihen Submission vergeben werden. j Reflectanten wollen ihre Offerten portofrei und

„Submisfion auf deu Erweiterungsbau des Garuison - Lazareths zu Perleberg und Neubau eines Leichenhauses“

Sonnabend, den 13. November dieses Iahre®, Vormittags 11 Uhr,

Kosten-Auschläge und Submissions - Bedingungen find vorber im Bureau des Garnison-Lazareths ein-

Perleberg, den 1. November 1875,

Der Chef-Arzt. Dr. Varenhorst.

Königlich Niederschlesish-Märkische

Der auf dem Bahnhofe Köpeni> belegere circa 200 Quadr.-Metec große Lagerplaß soll vom 1, Januar k. Js. anderweitig verpachtet werden

Bergische Stahl-Judustrie-Gesellschaft.

[8578]

Die Lieferung von : / ; 100,000 Stück ei<henen Bahnschwellen in zwei Loofen à 50,000 Stü, und 8,000 Stü> ei<henen Weichenschwellen, soll in ôffentliher Submission vergeben werden.

Offerten hierauf sind an uns portofret und ver- siegelt mit der Aufschrift :

„Submission auf Lieferung von Eiseu-

bahns<hwellen für die Königliche Ostbahn“ versehen, bis zu dem auf

Montag, den 15. November 1875,

Bormittags 11 Uhr,

in unserem Ceniral-Bureau auf dem hiesigen Bahn- hofe anberaumten Termine einzureichen, in welchem dieselben in Gegenwart der etwa persönlich erschie- nenen Submittenten eröffnet werden.

Die Sutmissionsbedingungen liegen ‘auf den Börsen zu Berlin, Stettin, Breslau, Danzig und Königsberg i. Pr., sowie auc in unserem Central- Bureau bierselbst zur Einsicht aus, werden auch auf portofreie, an unseren Bureau-Vorsteher, Rehnungs- Rath Reiser hierselbst, zu richtende Anträge unent» geltlih mitgetheilt. Cro. 291/10)

Bromberg, den 23. Oktober 1875.

Königiiche Direktion der Ostbahn,

Passiva.

unten

Der

Grundbesiß-Conto Zugang

Immobilien-Conto . ab 4 % Amortisation

Die Verhaftung. hat nicht Es wird ersu<ht, auf

Zugang dreimonatlichen Gefängniß-

Bilanz pro 30. Juni 1875.

K“ S M e M S 217,639/92 | \|Actien-Capital-Conto . . | 1,500,000/— 7,249/30 | Hypotheken-Conto . : 34,814/24 224,889 22/| Accepten-Conto. . . 25,880/26

396,635 51 | Garantie- und Delcredere- | 15,865 /42 | E bai s 2E 320 770/09 Dividenden: Con R M E 114,054 72 ——— 421 282/42 /||Gewinn- u. Verlust-Conto 127,243/29 T H NB. Amortisation in

Be

Se, Majestät der König haben Allergnädigft geruht:

Dem Kaiferlih österreichischen General-Major und Brigadier von Catty zu Salzburg den Königlichen Äconien:Diben Veriter Kiasse mit dem Stern; dem Kaiserlih öPterreihishen Hofrath Ritter von Hauer, Direktor der Kaiserlih geologishen Reichs- zu L weiter Klasse: dem Fürstlih s{<warzburg-sondershausenschen Kisisterial Rug und Archidiafonus Groneberg zu Sondershausen den König- lichen Kronen-Orden dritter Klasse; sowie dem braunshweigishen Stations-Infpektor Müller zu Vienenburg im Kreise Lieben- burg den Königlichen Kronen-Orden vierter Klase zu verleihen.

anstalt zu Wien, den Königlihen Kronen-Orden

S#, Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

Den nachbenannten Personen die Erlaubniß zur Anleaun der tynen verliehenen nihtpreußis<hen Ordéns-Infignien p

theilen, und zwar:

des Ritterkreuzes des Königli ähsi Ale Sts Ounéns, Es

_dem Sekretär Ihrer Großherzoglihen Hoheit d Prinzessin Marie von Baden, Setibain von E Tit

Bilharz, zur Zeit in Baden-Baden; des Ehren-Ritterkreuzes herzogli<

Ordens des Herzogs Peter Friedrich Ludwig:

dem Senator, Kommerzien-Rath A. Chr. Schröder. zu

Quakenbrü>;

des Ritterkreuzes erster Klasse des Gro ßhe i badischen Ordens vom Zähringer a TdagriG dem Kaufmann, Konsul Theodor Schreyer zu Stettin; des von des Herzogs von Sachsen-Meiningen Hoheit verliehenen Verdienstkreuzes für Kunst und

Wissenschaft: z L Theater-Direktor Heßler zu Straßburg ;

es Berdiensikreuzes in Gold des Großherzogli

me>lenbur gis<hen B Den der Wend ist Sa ° rone:

dem Kaufmann und Juwelier Samuel Friedmann zu

rlin, Mittwoch,

j erster Klasse des Groß- oldenburgishen Haus- und Verdienfst-

lien Ausgaben und Jahr 1874, nebst Anlagen;

lagen. Erste Berathung

dettelungen und Quittungen,

zu derselben.

ed es DeGlden Reichs für das thr l - der Uebersicht d z MONgen außerordentlihen Ausgaben und Rinnakmen, Fe den Krieg gegen Frankrei veranlaßt find oder mit dem- elben im Zusammenhang Revers es das Jahr 1874, nebst An- er allgemeinen R i P des Deutschen Reiches für das Sahe 1876 s Ba weite Berathung des Gesezentwurfs, betreffend die Besei- bng von Anste>ungsstoffen bei Viehbeförderungen auf Eisen- A nen. Erste und zweite Berathung der Verordnung, be- reffend die Stempelgebühren gon den Steuer- und Oktroi-Be- l owie die Abstufun d - E, Enregisirements-Gebühren, Gr era iGiaa bes ntwurfs einer Konkursordnung und eines Einführungsgesezes

Königreich Preußen. La Majestät der König haben Allergnädigst geruht: Dent Regierungs- und Schul-Rath Conditt zu Potsdam aus Anlaß seiner Verseßung in den Ruhestand den Charakter als Da Ma E s-Rath zu verleihen ; sowie isherigen Bürgermeister Weber zu Zi Bel Stadtverordneten-Versammlung zu H gp ar Bd bot: di als befoldeten Beigeordneten der Stadt Ra- Der von derx Stadtverordneten: Versammlun 1 en: Der u B n Wahl gemäß, den- bisherigen Kreissekretär Curl Bond f au Hagen als besoldeten Beigeordneten der Stadt bestätigen ie geseßlihe Amtsdauex von zwölf Jahren zu

Ministerium der geisÄächen, Unterricht i2f L s iS- Medizinal-Angelegenheiten, - n

Am Gymnafium in Hersfeld if d j / HSeermann zum Oberlehrer rivat; e Saum BOG

S den 3, November, Abends.

Bat. Nr. 11, Dr. Dreyer, Stabsarzt und Garni ; 0E zt ur arnifonarz l eg y als Bats. Arzt zum Füfsilier-Bat. y Mrs e o ulnier, Assist. Arzt 1. Kl. vom Inf. Regt. Nr. 114, zum Ins validenhaufe in Berlin, Dr. Fun>, Aisist. Arzt 1. Kl ' vom Inf. Regt, Nr. 49, zum 2. Garde-Drag. Regt, Dr. Ewe, ‘Assist. Arzt A vom Iaf. Regt, Nr. 71, zum Drag. Regt. Nr. 19, Dr, More, Stabs- und Vats. Arzt vom 1. Bataillon Inf. Regts. r. 72, zum 2, Bat. dieses Regts, Dr. Diehl, Assist. Arzt 1 K vom Ulanen-Regt. Nr. 13, als Marine- Assist, Arzt 1. Kl. zur Marine g. Dr. Franz, Asfist. Arzt 2. Ki. der Laudw. vom 1. BaL O, ‘Regts. Nr, 95, im aktiven Sanítäis Corps, und zwar als L fist. Arzt 2. Kl. mit feinem Patent vom 19. Januar 1875 M. bei an Zuf Regt. Nr. 95 angestellt. Dr. Fischer, Asfist. rzt 2. Klafse vom Infanterie-Regiment Nr. 78 ausgeschieden und zu den Aerzten der Reserve des Rejerve-Landw. Bats. Nr. 39. Mete Dr. Wagner, Assist. Arzt 1. Kl. vom Fuß-Art. Regt. g r. 3, Dr. Sachs, Ober-Stabsarzt 2. Kl. der Landw. vom l. Bak, andw. Regts. Nr. 45, Dr, Wallenberg, Stabsarzt der Landw von demfelben Bat., Dr, Wunderlich, Stabsarzt dér Landw. vom 1. Bit. Landw. Regts. Nr. 59, Dr. Kuhn, Stabsarzt der Landw: vom 2. Bat. Landw. Regts. Nr. 7, Dr. Josten, Stabsarzt der Landw. vom 1 Bat. Landw. Regts. Nr. 13, diesem mit der Uniforus des Sanitätscorps, Dr, Geueni <, Stabsarzt der Landw. vom 2 Bat. Landw. Regts. Nr. 65, Dr. Möllmann, Stabsarzt der Landw. vom 1. Bat. Landw. Regts. Nr. 69, Dr. Binhold, Stabsarzt derx U aer aas LARD, Ms Nr. 82, und Dr. Petersen, [fsist. 2 ._Mi, ber- Ne]. yom 1, Bat, Lc ¡ 8 E n A bewilligt. e N E A D , Deamte der Militär-Verwaltung. Durh Verfü Kriegs-Ministeriums. Den 1. Oktober. L 8A FieCe E nison-Ba>meister, interimistis<her Kaferren-Jnspektor in Torgau, zum Kasernen-Inipektor ernannt. Den 8. Oktober. Oergel Pro» viantmeister ad int. in Glaß, zum etatsmäßigen Proviantmeister er- e Den 17. Oktober, Reus <, fontroleführender Kasernen- Znspektor von Darmstadt nah Meiningen, Richter, Kasernen- Juspektor in Mainz, als kontroleführerder Beamter nah Darmstadt, pérteut, Den 22. Oktober. Menßtel, Garnison-Verwal- n [peetoe in Görliß, auf feinen Antrag mit Penfion in den qud O 2 23. Oktober. Ko p\<, Proviants3- rn, auf seine g mi i Ra peNEl nen Antrag mit Pension in den Ruße-

Ministerium für Handel, Gewerbe und s i L Arbeiten. “Tae __ Dem Mashinenfabrikanten H. H. Ni Kistenfabrikanten J, C. J. De Ser ge s 31. S iproas Series Patent auf eine Vorrihtung zum ‘Andrü>en des Holzes i Os zum Hobeln L0k- Clgacveskilinn - Bretten, ir Fe ires SD E A D ag avies enen Zusammen- i e Jemanden in Thel gu besinten, er Anwendung bekannter auf drei Jahre, von jenem Tage an gere<hnet d - fang des preußishen Staats ertheilt ge E A

um Vollstre>ung der 31531059 25,224 85 290,085 74 17,455 88

| Maschinen: Conto

ab 8 % Amortisation 1873/74 (3 Jahr)

Theater) 75 $. M. 29,051, 43

Morgen: Zum vorleßten Male: Dieselbe Vor- stellung.

Sonnabend: Zum Benefiz für Frl. Mejo. Zum 1. Male: Das gestohlene Geficht. Lebensbild mit Gesang und Tanz in 3 Aften von J. Rosen. Musik von G. Michaelis.

YFaoltersdori-Theater.

Mittwo<h: Zum 21. Male: Hurebein. Anna: Frl. Preuß. Springer: Emil Thomas,

| Berlin; sowie | des Commandeurkreuzes des Königlich spanischen

Ordens Isabellas der Katholischen:

dem Inhaber eines Bureaus : denz, Louis Hir\< zu Berlin. für telegraphishe Korrespon-

strafe und um Nachricht von dem Geschehenen er- su<t wird, event. aber an die Königliche Stadts | voigtei - Direktion hierselbst abzuliefern. Signalement’ Der Schneider Julius Kauf mann ist 35 ‘Jahre alt, am 22. Oftober 1839 in Wronke geboren, mosais<her Reli- gion, 162 -Centimeter groß, hat braune "Haare, graublaue Augen, blonde Augenbrauen, Schuurr- 29 und Bad>enbart, ovales Kinn, große Nafe, di>e 16,421/49 Lippen, lange Gesichtsbildung, blasse Gefichtsfarbe, Zugang A 2,269/66 vollständige Zähne, spricht die deutshe Sprache und 18,691/15 hat als besondere Kennzeichen zwischen den Augen- | Cassa-Conto . L E 6,656 36 brauen cinen erbsengroßen Leberfle>. Berlin, den | Wechsel-Conto |} 36,061/11 27. Oktober 1875. Königliches Stadtgericht, Ab- 4 E theilung für Untersuchungssachen. Deputation V. für Inventarium : P Fertige Fabrikate . 178,337/49

Donnerstag : Eröffnungsvorstellung: Fürst Emil. 0 Verbrechen und Vergehen. S S Halbfabrikate u. Rohmaterialien 212,435|29

Schauspiel in 5 Akten von Hugo Müller. Anf. 7 Uhr. T S B E Ste>brief. Gegen den Arbeiter IJohanu | Kleine Werkzeuge und Reserve- Natienal-Theater. August Pruefer is die gerichtlihe Haft wegen | ftü> . . N 39,706/27 cit 2 fair Diebstahl Unterscbl in den Akten k. | Ziegelftei : Mittwoch: Mit aufgehobenen. Abonnement. Gast- 313/76 Komm. Il E Ia u den Toi Ber Ziegelsteine i 20,092/70 E De Dn, Sracidié gi A Res Verlangen: ns, A E ee Me Dae S D R e | 360,394 88! | Ce M me N 5 F A wird ersu<t, den 2c. Pruefer im Detretungsfale trn et nd zu Werne, im Regierungsbezirk Lage ia a mdticinad. ar: Bd Me SUeE: | dia” Gegeniiände mit G an ihm si Die | 1 1,826,088/91 }| 1,826,088 51 Stido Regie N deg par: pe, Meinerzhagen S Ta j A L en Gegenständen und Geldern an die Kbmgl<e Die von der heutigen Generalversammlung auf 7 % festgesehte Dividende gelangt mit 42 #4 und. Bag ; SbezirTe Arnsberg, zu Zülpich, Münstereifel A Bons Ls alz S D ieettion hierzelbsi abanliesera, D E L CDEE Laa L SeroibiE. en cin Del, E TIVAKIINeR B e Bielefeld bder bei: der Go- gnd Payenth al îm Regierungsbezirke öln und zu Mecherni <, ittwo<: Zum 5. Male: der aufmaun. | lin, en 29. tober , öniglihes Stadt- sellshaftsfasse hierselb zur Auszahlung. Telegrapbenftatio achen, werden am 16. November cr. Reichs- Schauspiel in 5 Akten von Roderich Benedix. gericht, Abtbeilung für Untersuchungssachen. Kom- Remscheid, 30. Oktober 1875. Der Auffichtsrath, graphenftationen wit beschränktem Tagesdienste eröffnet werden.

Donnerstag: Auf vieles Verlangen: Die Mönche, | mission IL für Voruntersuchungen. Beschreibung. Monats - Uebersicht

oder: Die Offiziere im Nounenkloster. Lustspiel | Alter: 18 Jahr, geb. am 29. September 1857. der Oldenburgischen Spar- und Leihbank

in 3 Akten von M. Tenelli. Vorher neu einstudirt: | Geburtsort: Meseriß, Größe: 153 Centimeter, Theodolinde. Lustspiel in 1 Akt von J. B. von | Haare: blond, Augenbrauen : blond, Augen: blau, pro ll. November 187%». M H Passiva. Aktien - Kapital

Schweißer. Kinn: oval, Nase: kurz, Mund: klein, Gesichts-

Freitag: Zum 6. Male: Der Kaufmann. | bildung: voll und oval, Gesichtsfarbe: gesund, Kasseneröffnung 64 Uhr, Anfang der Vorstellung | Zähne: vollständig, Gestali: \<wächli<, Sprache:

ÆM 83,000,000

hierauf eingezahlt 40 %# =

Einlagen:

Bestand am

74 Uhr. Entrée incl. Theater 50 8. deuts. Besondere Kennzeichen: an der re<ten Hand 1, Oftdber

deé Pruefer fehlen das zweite und dritte Glied des fleinen Fingers. Verkäufe, Verpachtungeti, 1670 bühren der Advokaten, Anwä i in- ; G wälte, Gerichts\chreiber ihts- s id vollzieher in Elsaß - Lothringen, auf Weinb der I ouis H ibun unverändert angenommenen Vorlage. Dritte Be-

Nichtamtliches. Deutsches Ne ich.

Preußen. Berlin, 3. November. Se. Mateftsä i D Do 4 2. Majestät d Ses und König empfingen heute den zum Sine es Garde-Jäger-Bataillons ernannten Flügel-Adjutanten Major Grafen Fin> von Fin>enstein, nahmen im Beisein des Kom= mandanten von Berlin die Meldungen des General-Jnspecteurs der Artillerie, Generals der Kavallerie von Podbielski und mehrerer anderer Militärs entgegen und hörten den Vortrag des e L E von Wilmowski. j m [hr nahmen Se. Majestät den Besuch Ihrer Kaifer- arc Bbiglcen r des kei ag der Sra egen, welche Si : i\ S vera diedeten. gen, <e Sih vor der Abreise nah Sagan ah einer Ausfahrt empfingen Allerhöchstdieselben Se. Hoheit den Prinzen Wilhelm von Gade Ge i E schafter Fürsten zu Hohenlohe-Schillingsfürst.

Ihre Majestät die Kaiserin-Königin fi

j -K d em

in Coblenz den Besuch der verwittweten Fürstin von Wied und Sr. Hoheit des Prinzen Hermann zu Sachsen-Weimar.

Se. Kaiserlihe und Königliche Hoheit Kronprinz begab Sich gestern Veiriiitlia Ns nah O Jagdschlosse Grunewald, hielt in Vertretung Sr. Majestät des Kaisers und Königs die St. Hubectus-Parforcejagd ab und kehrte Abends nah dem Neuen Palais bei Potsdam zurü> Ihre Kaiserlichen und Königlichen Hoheiten der Kronprinz und die Kronprinze \\in haben Sich heute mit= telst Extrazuges von Berlin na<h Sagan begeben, von wo E Kaiserlihe Hoheit morgen die Reise na< Ohlau fortseßen

In Höchster Begleitung befinden \i< die d s Brühl, der Hofmarshall Graf Eul Hofdame Gräfin persönlihe Adjutant von da S und der Major und

SIhre Königlichen Hoheiten der Prinz und

und dem

I |Amortisa- in Altona is unterm

|¿oi||tion . in 307,541 62 1874/75 _, 43,329. 56 L e 12,380. 99 |

Zugang

Geräthschaften- und Mobilien- P Conto ; 18,660 78

ab 12 % Amortisation . 2 239 29

Deutsches Neie.

Zu Biesenthal, im Regierun zi i ] t i gsbezirke Potsd Zehden, im Regierungsbezirke Frankfurt O E 16. No

vember, resp. 1, Dezember d. J. Te ati ; 2 Tazesdienste erêffnet. I. Telegraphenstationen mit beschränktem

Stettin, den 1. November 1875. E Ne Telegraphen-D irektion. m 16, November cr. werden in Gro ßbrei ) i r thum S<warzburg-Sondershausen und G Grof u ne Ge rungsbezirk Cassel, Kaiserliche Telegraphenftationen in Vereini n D mit den Orts-Poftanstalten mit bes<hränktem Tagesdienste eröffnet s E Halle a. S,, den 2. November 1875. : i Kaiserlihe Telegraphen-D irektion.

Stadt-Theater. Direktion: Dr. Hugo Müller.

Personal-Veränderungen.

Königlich Preußische Armee. O ffizie - , . e re, 2 S „Abschiedsbewilligungen. e RrCLE 4 „Baden, 16. ober, Witt i Comp. Chef vom Eisenbahn-Bat., vom 1, Oktober L O Uebernahme der interimistishen Leitung der Feuerwehr zu Berlin bis guf Weiteres von seinem Truppentheil abkemmandirt. Berlin 3, Oftober. v. Heuser, Rittm, à la suite des Kür. Regts. Nr 7 und kommandirt zur Gestüt-Verwaltung, mit Penfion und der Regts legt I De Fb g bewilligt. Boehringer, Sec. Lt. a. D s d n i l ; C e s . ve op. 9 dienst eribeilt egt. Nr. 111, die Aussicht auf Anstellung im Civil- m Sanitäts-Corps. Berlin, 28. Oktob Dr, Di mar, Ober-Stabsarzt 2, Kl. und Regts. Arzt C 3. Garde-Regt. zu Faß, zum ODbcr-Stabsarzt 1. Kl., Dr, Kühne, Stabs- und e Verg e A E “4 N zum Ober-Stabsarzt 2. Kl / es Vrag. Regts, Nr. 5, Dr, Mende, S und are Arzt vom Pion. Bat. Nr. 2, zum Ober-Stabsarzt 2. Kl nin egts, Arzt des Ulanen-Regts. Nr. 7, Dr. Buch, Assist. Arzt 1. Kl vom Zuf. Regt. Nr. 48, Dr. Sellerbe> Assist, Arzt 1. Kl, vom nvalidenhause zu Berlin, zu Stabsärzten bei dem medizinish- Girurg, S IeEmEFaftitui, Dr. Schweiger, Assist. Arzt . Kl. ürassier - Regiment Nr. 3, zu S R D Ri R N 1 ans G céokia Maa iaicaiE Nr T . Ö . Arzt 1. Kl, vom Kadettenhau ien- Ei zum Stabs- und Garn. Arzt von Neu-Breisach, De Wet en

dorff, Assist. Arzt 1. Kl. vom Kür. Regt. Nr. 4 j j Bats, Arzt des Jäger-Bats. Nr. 2, Dr. Beide, Utt E e Ce ndessin AlhreGt werden am 8. d, M. ai dden

vom 1. Bat. Landw. Regts. Nr. 42, Dr. ina Camenz verlassen, um na< Hann ü A S IER Re E. Las E u E ee Er ' < H over zurüczukehren. : tes. vom Reserve-Landw. Bat. Nr. 36, dieser unter Ei “Di et " rangirung b i / t in- le vereinigten Aus - pirung bei dem 2. Bat. Landw. Regts. Nr. 89, Dr. Spiny>, | das Landheer und die Festungen und für Rechnungswesen fowie 1

Unterarzt der Res. vom 2. Bat. Landw. Regts. Nr. 2. ü l . Bat. : . Nr. 23, Dr. Lütke- i j Schwienhorft, gen. Gerberkt, Unterarzt der Res. vóin 1, Bet. C [r Justigivesen traten Heute zu. nex hung dis

Landw. Regts. Nr. 13, Dr. Dedreux, Unterarzt der Res. vom Re- “Im weiteren Verlauf der gestrigen Sißung des

ferve-Landw. Bat. Nr. 40, Rehder, Unte L i: | j rarzt der Res vom 2. Bat. andw. Regts. Nr. 85, Schirmer, Dr, Hartert, Unterärzte der | Deutschen Reichstages ergriff in der Diskussion über den

Gesegentwurf, betreffend die Abänderung des 8. 4

Reserve vom 1. Bat. Landw. Regts, Nr. 81, Dr. Scriba, Unter- des Geseßes über das Postwesen des Deutschen

arzt der Res. vom 1. Bat. Landw. Regts. Nr. 113, Dr St s M . , f 1 # a d), Bat, Straßburg E, qu Assist, üerzten 2 Kl der Ne] beser | ReiŸs vom 28. Oktober 1871, der Abg. v. Benda d Dr, Wenzel, Marine-Ober- tabsarzt 1. Kl. und Dr. Rügl L und behauptete die Inopportunität der Céicaliidón da Ss : Beziehungen der Poft zur Eisenbahn im degencvärtiaen Belis

punkt in Rülksicht auf die nbahnpoiti Lage und auf die

Cöln, den 29, Oktober 1875, Kaiserliche Telegraphen-Direktion.

L Elsaß-Lothringen. Dem Kaiserlichen Notar Iohann Theodor Koerttge

zu Straßburg is die nachgesuchte Entl dienste des Reichslandes al d ntlassung aus dem Justiz-

[8612]

# S 1,200,000

495,201 49 2,216,626 47 | 2,098,698 80 | 1,436,574 34 3,659,344 95 | 1,549,002 19 |

624,409 54 |

103,680 |

13,520 55

Cassebestand

Wechsel

Darlehen gegen Hypoth-k Darlehen gegen Üntecpfand . . Conto-CGorrent-Debitoren

Effekten Verschiedene Debitoren

Bank-Gebäude Bank-Jnventar

9. Plenaxsizung des Deutschen Reichst Donnerstag, a 4. November BTE Bormitiaes 1 Uhr j agesordnung: i Dritte Berathung des Gesehentwurfs betreffend die Ge-

Saaltheater des Kgl. Schauspielhauses. Täglich Abends 7 Uhr:

Zauberwelt vou Bellachini, PVorführung der Faberschen Sprechmaschine.

Billets vorher im Cigarrengeshäft, Passage 12.

Mittwoch u. Sonntag : 2 Vorstellungen, 4 u. 7 Uhr.

(85895) M 9,494,125 52

Submissionen 2€- Monat Öktober ; 586,417 41 rathung des Gesezentwurfes, betreffend die Errichtung von U reiz A | T Marksteinen, auf Grund der in zweiter Berathung unverändert P S | Rüæzahlun- s angenommenen Vorlage, Dritte Berathung des Freundschafts- e und Schiffahrts - Vcuuages zwishen dem Deutschen

Die R tion auf d. t i i e T L SeCakefe Sirtian U aiser, Könige von Preußen 2c. im Namen des Deutschen Reichs und dem Freiftaate Costa Rica, auf Grund der in z,veiter Be-

der Königlichen Ostbahn soll vom 1. Dezember cr. ab auf unbestimmte Zeit im Wege der Submission Oktober y 455,967 9 rathung ändert

Bestand am 31. Oktober 1875 | 9,624,574 98 unverändert angenommenen Vorlage. Zweite Be-

rathung des S nes zur Ausführung des Sinps

vera E Sia: ives Dffezte wis Nimébcs

achtlustige wollen ihre Dfferte unter Angabe des (Davon stehen ca. 88% auf halb-

Pachtg-botes und Beifügung eiuer kurzen Darstellung *brige Kündi à 4%. eseßes vom L LOTA rens

uns d Du Üfikation 1p n ee Witisie Lis zun Ched-Conto E 253,581 60 Gesehentwurfs , betreffend die Koften dee Üngebei

rung T N R rets Is U e zum S Sa e ung EROWEE Personen in ein Arbeitshaus.

; : Vis “fe M ' > iedene Kreditoren ' ritte R

fe v mnt ga Mae eaen E Ee C 12,257,058 33 i Grund der in zweiter Berathung unverändert angenourinenen

orlagen, Erfte Berathung: A. der Uebersicht der ordent-

Grand Hôtel de Rome. Mittwocb, den 3. November, Abends 7 Uhr: Mymisch-physiognomische. Soirée von Ernst Schulz, Näheres die Affihen. Nächstfolg. Soirée: Fre i-

tag, den 5. Nozember.

Circus Salamonsky,

Mittwoch: Zweite Komiker-Borstellung. Tony mit seinen beiden Berliner Lehrjungen. Le Pyramides des Clowns. Der Barbier. Der Kautschu>- Glown, Mr. Boptub. Donnerstag Vorstellung.

/ A. Salamonsk y, Direftor.

„Offerte zur Pachtung der Bahnhofs-

y Restauration Firchau“ 12,257,058 33

Stabsarzt vom medizinis{-<irurgi i i zen Friédric- s als Bats. Arzt zum Nger-Bat Nr, 10, R Ea Vie Eicüs!

Marine-Stabsarzt, Patente ihrer Charge verliehen. Dr. Brümmer, 210 Von Ui are B S i E dat Be, pu ELOE offene Frage der deutschen Eisenba npolitik, Ihm widersprach der

Abg. Stumm, welcher die Eisenbahnen jeßt von den Leistungen füx