1875 / 260 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Liverpool, 3. November, Nachm, (W. T. B.)

Baumwolle. (Schlussbericht), Umsatz 12,000 B, Sz skulatien und Export 2000 B. Ruhig. Ankünfte willige.

Midal, Orleans 74} middling smerikanische 7, fair ¿Fholiorek 43, middling fair Dhellerah 43, #0 middl. Dholleral t, zaidê!, Dzollerab 4, fair Beugsl 43. good fair Broach S4, n6Wy fair £/0mr 43. good fair Oomra 5}, fair Madras 43, fer Pera T2, tir Beer» 6}, fair Egyptiaz 8. :

Upland nicht unter low middling Dezember-Januar-Lieferung 63 d. Upland nicht unter good ordinary November-Dezember-Yer- schiffffung 611/;g d.

Glasgew, 3. November, Mittags. (W. T. B.)

B, devon fü: |

89,75, pr. Mai-{nezsi 86,50, Sziritus matt, pr. Noevbr, 43,00, pr. Mai-4ugust 47,25.

Faris; 3. November, Abends 6 Uhr, (W. T. B)

Produktenmarkt, Mehl matt, pr, November 59,25, pr. Dezember 59,50, pr. Januar-April 60,75, &s. März-Juni 62,75.

Nerww=WKerkz, 3, November, Abenus 6 Uhr. (W, Ÿ, 8,

Waarazbericht, Banmwelle in New-York 134. do, in New- Orleans 125, Petroleum ix Naw-York 1354. do, in Philadelphia 13. fel 5177 95.5, Bother Frühjahreweizen 1 D, 39 C. Mais (Gl taized) 79 C Zucker (Fair refining Muzcoraics) 72 Kaffee (Bis-} 195 Schmalz Marke Wileoz) 133 C. Speck (short clear) 11 ©, Getreidefracht 8X4,

Ausweize von Banken ete,

Dentsche Grundkredit-Bank. Monats-Uete-sicht v. 31. Ok-

tober; s. unter Ins. der Nr. 258.

Prenssisohe Hypotheken-Versioherungs-Aotlen-Gesellsohaft.

Status pr. ult, Oktober; s. unter Ins. der Nr. 258.

Kündizgungen und Verleesungen. Warsohan-Wiener Elsenbabno. Behufs Amortisation ausge-

looste Aktien und Obligationen nebst Restanten-Liste; s. unter Ins. der Nr. 258.

Warsohanu-Bromberger Elsenbahn.. Zur Rückzahlorg aus-

gelooste Aktien; s. unter Ins. der Nr. 258.

Cer i $ C Es

17. Novmbr. Berliner Dampfschiffahrts - Gesellsohaft. Ordentl, F

Gen.-Vers. zu Berlin.

Baltisohe Elsonbahngesellsohaft. Die auf den 6, No- vember anberaumte ordentliche General-Versammlung | wird auf vorstehendes Datum verlegt. L Aotien-Branerei Nonstadt Magdeburg Ordentl, # Gen.-Vers. zu Magdeburg; s. Ins. in Nr, 258.

Wissener Bergwerks- und Hütten-Aotien-Gesell- sohaft. Ordentl. Gen.-Vers. zu Cöln.

Die Verschiffungen der letzten Woche betragen 11,300 Tons ge- gen 14,006 Tons in derselben Woche des vorigen Jahres.

Paris, 3, November, Nachmittags. (W. T. B.)

Produktenmarkt. {Schluseßericht) Weizesa matt, pr, No-

ber 926 50, pz. Dazember 26,75, pr. Januar-April 27,50, pr. | tober; s. unter Ins, der Nr. 258. März Jani 928,00. Mehl weichend, pr, November 59,25, er. De- Norâddeutsche Grnndkredit-Bank. Hypotheken - Verziche- |

zember 59,50, pr. Januar-April 60,75, pr. März-Juni 62,75. #8551 | rongs-Actlen-Gesellsohaft. Geschäfts-Uebersicht pr. ult. Oktober fest, ;. November 92,50, pr. Dezember 92,50, pr. Jannar-April | 1875; s. unter Ins. der Nr. 258. KA L S T X O A REZ C R O S S E" T C E E A A E S O E S A T AEEZ M E Gs “o Hs Spa x im Bureau des Hotels und bei Hrn. Rud. | [8645] L T2522 räthe, Kurzwaarex, Feilenhauerarbeiten, Farben, ; Königliche Schauspiele, 923 Vor- : Bach, U. d. Linden 46, zu haben. ; : í Chemikalien, Droguen, Oele, Fett, Gummi, Leder-, [F r Das Abonnement beträgt 4 Freitag, den 5, November, Opernhaus. 223. Vor- ; Nächstfolg, Soirée: Sonntag, den 7. November. : A mee N Seiler-, Polster-, Bürsten-, Posamentier-, Töpfer-, 2 eirägt 4 Æ 50 „S D pp stellung. Tanuhäuser und der Süngerkries E L : Glas- und Holz-Waaren, Manufakte, Brennmate- 4 l für das Vierteljahr. : R j e Pof-Anftalte: des Iu- und Auszlandes nehmen auf der Wartburg. n E E O E S E rialien, EStrohseile, Talkliederung, Pappen 2c, [M ! Insertionspreis für den Raum eiaer DAruckzcite 80 E r u TTE | Bestclung an; für Kerlin außer den Post- Austalten Srl, Grossi, Hr. Felde, Hr, Wiemann, Or. Deb) | Deutscher Personal-Kalender, EVIirgelseinen, B E E « A f auch die Expedition: 8W. Wilhelmstr. Nr. 32 ' hre T , Wv 3 , A D . i r (l ü g e un Ï E A j F M L d: M a Q . Anfang halb 7 Uhr, Erhöhte Preise. : j a Me MOYORRRODe Burea Bedürfuiffe: 3 4 i G A ELCE: , Aa aaa Schreib- und Zeichnen-Materialien, Dru>sacheu 2c e/L 6O, 53 erti i Freitag den 5 Nov b Al } 1 1 ] 2. i \ t L ? “e em êr ie 5 13 L E Nachweisungen IT., Il, IIT. zum Preise von je 1 M R , nds,

E r tai, “s Vorftellung. R rig 1680: Jol Kapler 4 Das Stiftuogsfest, Schwank in 3 Akten von 92% D T Die Lieferunasbedingungen sind für {ede der 3 Ertl A u S Ee T vidgte t erunasbedingungen sind für j d ustspiel in 1 Aft .von Hedwig Dohm. Anfang | auf Anforderung mit genauer Angabe der verlangten Le E halb 7 Uhr. j e fis B | Nachweisung vom Unterzeichneten zu beziehen. Se. Majr stät der König haben Allergnädigst geruht: Minifteri î S Sonnabend, den 6. November. Opernhaus. | Familien-Nachrichten. j Werkstatts-$ieservestüke : “ou A ha E E e S eiaoek, Dént Ober-Regierungs-Rath S E E Münster u ifterium für A, Gewerbe und öffentliche 224. Vorstellung. Martha oder: Der Markt zu Am 3. November starb nach langen: Krankenlager | Radreifen, Dampfkolben, Zughaken, Séhrauben- | Wechsel- oder Post-Marken eingesandt werden. Wesif. den Rothen Adler-Orden zweiter Klasse mit Eichenlaub; Der V E ; Richmond. Romantisch-komische Oper in 4 Affen meine Frau Pauline, geb. v. Splitigerber, im | fupplungen, Bremsspirdeln, Siederohre, Rohre von | Es liegen die Lieferungsbedingungen auch bei der dem Superintendenten a. D, Grabig zu Poln.-Lifsa den Rothen fi Mär j driyene der Königlichen Direktion der Niederschle- von W. Friedrich. Musik von F. von Flotow. ! 74, Lebensjahre. . : Kupfer und Schmiedeeisen, Injecteure, Schmier- | Werkstätte-Materialien-Verwaltung zu Cassel und den Adler-Orden dritter Klasse mit der Schleife: dem Real- d sisch- ârfishen Eisenbahn, Geheime Regierungs-Rath Paul Lyonel: Hr. Burwig, vom Großherzoglichen Hofs ; Geh. San.-Rath Professor Borständen der Werkstätten zu Fraxkfurt a. M. und Gewerbs<hul-Direkt D s T E D E U Jonas, ist in gleicher Ei enschaft Köniali ; Sen Aataua 7 Ul : oe E : be j or a. D., Professor Viehoff zu Trier, und | Direktig,, i -9 zur Königlichen Eisenbahn- theater zu Streliß, als Gast. - Anfang 7 Uhr. j Dr. Wolff. | Nachweisung Ax. Gießen zur Einsicht auf. Cto. 15/11) dem Baurath a. D. Blan > Fe) Nan Direktion in Elberfeld verseßt und die von demsel ; Schauspielhaus. 219. Borstellung. Die Ba- | Die Beerdigung erfolgk am Sonnabend, den | Wer kstatts-Materialien : Cassel, am 31. Oktober 1875. Breslau, den Köni lichen F Zorn Ui Brieg, Regierungsbezirk | yerwaltete Stelle dem bish sige R n O. dabin am 3. d. Mts F j S E S A 9 Akten von Gustav Frei- 6, d. M. Vormittags 11 Uhr, vom Trauerhause. | Schmiedeeisen, Stahl, Oraht, Ble<, Kupfer und Ter Königliche Ober-Maschinenmeister. heimen ‘Kändaterzien SiAtE mt MaAe E dem E Direktion der Westfälischen Eisenbahn Ee pre iGiGen Mitiheilungen: entnehmen wir der eSles. Ztg.“ folgende ag. Anfang halb Jr. j ——— j j », Metallgußwaaren, Werkzeuge, Ge- ite. eelzien-Halt) räfidenten der Nelteften der : / Î ' egierungs- N : G | * Am. 2. November, Mitiags 124 Ubr, ?ntrig uns andere Metalle, E En eit dis g : i Kaufmannschaft in Berlin, Paul Eduard Cour ias Rath Engelbert Pape, verliehen wordén. g : Die Straßen der Stadt vom Bahnhofe bis zum Herzog- Wallner-Theatexr. der unerbittlihe Tod na< kurzem Krankenlag-r Industrielle Etablissements, Fabriken und Großhandel. Bas der Komthure des Königlihen Haus-Ordens von Hohen- K Dem bisherigen Vorsigenden der Königlichen Eisenbahn- lichen Schlosse waren mit hohen Rüstbäumen besezt, wel<he mit In dem von mir käufli< erworbenen Etablissement der goltern; dem emeritirten Kantor und Lehrer Wodaege zu E u Dusseldorf, Regierungs-Rath Hugo Die>, ist Tannengrün umwunden und oben mit Fahnen in den deutschen, Jafirow im Kreise Marienwerder den Adler der Inhaber desselben | 5 DaP enem der Geschäfte des Vorsigenden der Königlichen preußischen, \{lefischen, herzoglichen, städtischen und anderen Lirertion der Westfälischen Eisenbahn kommissaris<h übertragen. Sarben, sowie in der Mitte mit den Wappen verschiedener \cle- Der zur Zeit bei dem Königlichen Eisenbahn-Kommissariat scher Städte und den Emblemen der mancherlei Gewerke ge=-

Freitag: Zum 41. Male: Der Beilchenfresser, | unsern heißgeliebten Mann und Vater, den Königl. ; Lustspiel in 4 Akten von G. v. Moser. Geheimen Ober-Baurath und vortragenden Rath! _, c U 1 | V al Q h S 190891 Berliner ) NION, vormals M. M eCbers, erige den Schullehr-rn Herder zu Knopen im Kreise Meiis- j + Nrg und Seydel zu Baißen im Kreise Frankenstein das All- hierselbft beschäftigte Königlich s<hmüdt waren. Zwischen den Rüstbä d astigle Königlihe Eisenbahn-Bau- und Betriebs- E as : j tustvaumen und von einer Häuser- Inspektor Emil Reuter, früher in Effen, ift nah S dan reihe bis zur andern gegenüberliege;:den zogen fi<h in den

Sonnabend und folgende Tage: Dieselbe Vor- im Miaikterium für Handel 2c. gemeine Ehrenzeichen; fowie dein Techniker Martin Ioseph versezt und demseiben die Stelle eines E bes, bete Hauptstraßen Guirlanden von grünen Reisern, geziert mit zahl=

stellung. Friedrich Wilhelm Nottebohm. Willms zu Cöln die Rettungs-Medaille am Bande zt tenischen Bureaus bei der dortigen Königlichen Eisenbahn- | der Sage den Bändern u. . w. Die Mehrzahl der Häuser

Die tiefbetrübten Hinterbliebenen. [ welches ih unter der Firma Die Beerdigung findet Freitag, den 5., Vormittag verleihen. Direktion verliehen worden. der Stadt hatte ein festlihes Gewand angelegt. An zahlreichen Genßern prangten Büsten und Bilder Sr. Majestät des Kaisers

Victoria-Theater. S S Fs q l ÉB A T Ki Direktion: Emil Hahn. 9 Uhr vom Trauerhause aus ftatt. / 4 H A GEERd «D s K Cr ‘eit d fol e ge: astspiel : E A e E a m ten Eolotónzerin Sgra Dorina Merante und or. Hauptmann urd Gompamie A Gin, Foabit- Beriinfß Dem Ingenieur Jean Baptiste Marf ; an E, o Pole En Aarsaut zu Bességes und Sr. Kaiserlihen und Königlichen Hoheit des K i (Departement Gard) ist unter dem 2. November 1875 ein | und * viele Inschriften und earFinccen bekundeten theils it

ersten Solotänzerin Sgra Dorina Merante und Verehelicht: L L i E Hs _S G Chef Schehe mit Frl. Anna Vollgold (Hütten- e Patent G ernsiem, theils in heiterem Ausd j iotif G auf eine V ¿ as ur. : , zeiterem Ausdru> die patriotische l

Ta durch E e aAUE E Fineaporiwagen in de Saganer Bevölkerung. Bei der Mumfimtion., al i ( r a pf f 2 Anh c ; T A E g gewiefenen Zusam- as Möglihste aufgeboten, um die Höchsten Gäste zu

3 Balletmeif und Solotänzers . Gredelue. ! B (Mit O dee a Die Reise | werk Torgelow). Hr. Hauptmann Baron v. betreibe, fertige ih: ; i Goltas mil Frl. v. Shinftden (Moeglin). Locomobilen, feftftehende und tranéportable Dampfmaschinen , alle Arten e al Ane e L IORaRdO in dèr Anwendung be- | ehren. In besonderem Glanze fstrahlte ‘auf dem Nizza- ô E plage das Siegesdenkmal und die Ehrenpforte. Í fn

um die Welt in 80 Tagen, nebst einem Vorspiel: | T1, V. egli : Geboren: Ein Sohn: Hrn. Kreisrichter Bühe J : “De E A ; J S

Pumpen, Dampfkessel, hydraul. Krahne, Eisen- u. Stahlguss auf drei Jahre, von jenem Tage an gere<nct, und für den Um- leßterer war in der Mitte eine Krone, darunter ein W und

Die Wette um eine Million. Ausstattungs- Sohr er Bühe | R Q s (Oblau). Eine Tochter: Hrn. E | und maschinelle Anlagen «c. zx. in vorzügliher Qualität zu soliden Preifen an, und halte mi< zu Bestellungen auf alle in mein Fach ang des preußi S ; : fang preußishen Staats ertheilt worden. unter diesem ein Adler mit der Unterschrift: „Gott mit uns. zu sehen. Nets und links eralänzten zwei eiserne

stffü> mit Ballet in © Abtheilungen, 15 Cableaux, Cto. 38/11.) A, Henning, : S A Justiz-Ministerium ) i . Kreuze mit den Iahreszahlen 1813 und 1870. Von 4 Uzr

von A. D'Ennery wud Jules Verne. M vos Debillemoni. Jn Scene geseßt von Emil Hahn. (Phileas Fogg Emil Hahn.) Anfang 64 Uhr, j Friedrich-Wilhelmstädtisches Theater. | Ste>briefe und Untersuchungs - Sachen, | i D A C LERAE Komische Operette: Dex unterm 4. d. Mts. gegen den Knecht Franz E E E in 3 Aften, Musik von Iohann Strauß. : Siebert aus Schmolln erlassene Ste>brief wird | # 722- S . á c r c ; s E gen % d : y O | g S ths e ees dibolr-irkiin G Ae, den if Oktober 1875. ü E) Der Kammergerihts-Rath Torgany ift gestorben Nachmittags ab bis Abends \pàä Residenz-Theater. E Ele sind: der Kreisgerichts - Direktor Dülberg in | schen in distei Sibi He Gu Ra O von Men- : e ee / S Î Bs ? s dit ; 9 e L t } i i g tr T Freitag: Kiélne- Preise, Zum 6 Mäle: Die Stet, Brod, Rath R 2 Kreisgericht in Lippsto® erder. Kreisgericht s- war erfreut, Se. Kaiserliche und Königliche Hoheit Nes guten Freunde. Lustspiel in 4 Akten von Victorien Submissionen 2c. N hagen dei un eia i Math Vertreter Sr. Majestät des Kaisers, sowie die E i Oöchsten A j L S a A A reiégeri<t in L oft s er R E Ee R M LL ERDO Domainen-Verpachtung. s der Kreisrichter Ler <e in Bleicherode an En Kreis He A [{ ften Hie begrüßen zu können. Während die Höchsten Gäste Verschiedene Bekanntnachunaen- Quedlinbura, der Kreisrichter Zimmermann in Worbis dit fr e E E B grn Agroffe im engeren Kreise dinirten, i: L das: Kretágenkke Hr an ate ; „Words ormirte si<h gegen Uhr Abends auf dem al i iz Dortmunder Steinkohlenbergwerk De Mena der König haben Allergnädiaf arriht: Gerichtbdeplallqn, fa KRRE mit der Funktion bei der ZEA von E ae Faelträgern Bi bervogte G E Ab- en Feitberi CAOA E ja e : t E “Saite 2 Ee ieh E eilungen nah dem herzoagli ( r Ofifoi 8 L oui é S ic bau Dein: nas Ce Nor Dr. von C hamissfo in ba Areisgerihts-Rath Felbier in Guttentag O.-Shhl. ist Schlosses an n Cace R Zut B auf der Ostseite des B giums der Provinz Bräudetibun i‘ [itglied des Medizinal-Kolle- Ca Gunftion als Gerihts-Kommissar in Guttentag ent- | genommen wurde. Dort fan A ast g N Die Aktionäre werden biermit zu der am ' l ourg ; sotvie - vunden und dem Kollegium des Kreisgerichts in Lublinig u- Sänger - Chor i Das deuisde E vin R liabe ( - alliwoda

Sardou. 2 / i [8241]

Sonnabend und folgende Tage: Dieselbe Vor- | steVung. Die im Kreise Königsberg N./M. belegene

—————————-———- —-- , [a . - Krolls Theater. Domaine Ferdinandshof, welche an Fläche 153,990 Hektare, darunter 146,379 [8675] Uhr. Entrée (incl. Theater) 75 $. Den # seitherigen Kreis- hysifus 9 " 0 Eo Sionolts Li al i r achtet werden. S . M L / R 2 s-Physikus Dr. Alten Zu Lünebur geordnet. : A i ZES 1, Sonnabend : Zum Benefiz für Frl, Mejo. Zum | patet wed i qui Sonnabend, den 20. November s. 0, Bormittags 19 Uhr, zum Medizinal-Referenten zu erv ennen; und * | aunt2M Kreisrichter Brandenburg in “Lubliniß ift die | in welt) em Hoh auf Se. Majestät den Kaiser, : : i Montags, 29. is Gs 1 m Hôtel zum Römischen Kaiser zu Dortmun C es Gymnasial-Proreftors Dr. G 5 ; E unktion als Gerichts-! j i : “¿9d E enge vegeislert einstimmte, die „Kaiser- ontag, den 29. November, früh 11 Uhr, É lutinbenten vritlen veventiltiee Ser Cn C E r. Göbel in Wer- Gerihts-Kommissar in Guttentag übertragen. hymne“ unter Musikbegleitung. duen Sich die Sohn Ed n 92 Malo Das Minimum des jährliGen Pachtzinses ist auf a Kriegs-Ministeri i Treisgeridt hr Freitag : Zum 23. Male: Huebein. Hana as Minim T6 eb R )tZ i l 2) Ertheilung der Decharge an den Auffichtsrath. ; D E s di ntertiu at bei dein Kreisgericht in Funowrazlaw, die Hospital- und Friedrih-Wilhel ;

Frl. Preuß. Springer: Emil Thomas, festgesetzt und zur Ueternahme der Pachtung ein dis- 3) Wahl eines E O resp egung r dur den Auffichtsrath an jenigen Schiffah L gehaltenen Vortrag bestimme Ih, daß die- | Ge 0E Yeiliger aus Cöln ift zum Advokaten | und von da durch ‘die S G E, An bea lion L E i ; | M. Stelle eines ausgeschiedenen Mitgliedes inzwischen erfolgten Kooptation. ligen C Yyrt Treibenden Mannschaften der Reserv- . f im Dezirk des Königlichen Appellati ‘ihtóhof T5 ; R L S je nah dem Kornmarkte, wo National-Theater. ] serve der In gt ppelalionsgerihtshofes zu Cöln | die no< übrigen Fa>eln unter Vortrag patriotischer Lieder zu=-

; D Verl, Q) stellten Reingewinn für 37,600 Thlr., sowie für den Zinsenbetrag, wel<her auf bereits wie die gegen sie zuläsß N T aen

n M Den Ian A E. E GOP nen in unserer Domainen-Regiftratur und bei dem amortifirte Aktien fällt, an der Börse eigene Aktien unserer Gesellschaft unter pari Februar 1875 E E N nel Vot 15, Anzeigers“ enthält im Central-Handels register: mäßige Behandlung des Konkursordnungsentw urfes in

“ta a D A ten von A. Lindner, jeßigen Pächter, Herrn Over-Amtmann Gerlach, zu zurü>zukaufen. des Beurlaubte:. andes befreit Gebe A4 A A 1) Zusammenstellung der im „Deutschen Reichs - Ver gestrigen Sizung des Reichstages sprachen die Abgg.

Ferdinandshof eingesehen werden. Lai abgave | und Preußischen Staats-A nzeiger* bis jeßt bekannt Stru>mann (Diepholz) und Miquel gegen die Verweisung der

Ermäßigte Preise. ! Unte Lrey Bon Stufe Hektare A>er und 1,476 Hektare Wiesen enthält, soll Gefang in 3 Aften von J. Rosen. Musik von G ) ni Di ‘1 im Regi ¿gebäude, Wilbelmêplat Nr. 19, bier- gerode zum Direktor des Gymnasiums in Soeft dio Allerbaa Kreisri i; ; : 2 i 9 im Regierungêgebäude, Wilhelméplaß Nr. 19, hier Tagesorduung: é mnasiums in Soest die Allerhöchste Zu Kreisrichtern sind ernannt: der Gerihts-Afsessor Kolbe Herrschaften auf den Fenfterbalkoneu gezeigt hatten, bewegte \ih ponibles Vermögen von 66,000 Mark erforderlich, i Be Y ; | z fei Sts -GGE ¿rge Tr of S 4) Antrag des Aktionärs Herrn F. W. Wilms in Barmen auf Aenderung des Statuts dur fanterie, Jäger und Schüßen, we s L ez ernannt worden. J Sreitag: Maria Stuart. Trauerspiel in 5 Ak- Termine auszuweisen haben ) D sal 9 4 Schüg welche gemäß $8. 4 des Gesehes en \sammengeworfen und verbrannt wurden. ( Z L U L . Im Fall für den ganzen jährli<hen Amortisationsbetrag keine Aftien an der Mei Ordre vom A T S S om 44. Vezember 4 behu? j g L ) i ; : S r jus Unterweisung | gemachten anftehenden Subhastations-Termine; Vorlage an die Reichs-Justizkommission, da dieselbe ihre dann . O., den- 13. Oktober 1875. ; Ls E C TANLE I c : ipâ So i; Game o n E Gunsten des Reservefonds dur< die Direktion bestens verwerthet.“ berufung hat unter Berü>sichtizung der bürgerlichen Verhält- A Iten. Toémine von Domänen- 2c. Ver- sei unnöthi d di ß p E og, da die großen prozessualishen Gesetze uud Forsten, L é A Aa 5 s e ; 6) Antrag desselben Aktiorärs auf einen Zusaß zu $8. 19, wörtli< lautend: Weitere Winterübungen der dazu ver ichteten Mannschaf zeiger® befannt gemachten anstehenden Submifsions- benfalls d i Y H = ebenfalls di i i “ini nen fünf Mitglieder des Aufsichtsraths.“ “i ie Vorlage an eine besondere Kommission verwiesen : G : E . Militär- Anwärter Nr. 14 Es sollen auf dem Wege der öffentlihen Sub- E SEE, enthaltenen Stellen; ; c y 1 17. November cr., Abends 6 Uhr, L sehes zu betheiligen. Die Abgg. Dr. Hänel und Windthorst Berlin, den 29. 5 / Zauberwelt von Bellachitni, | Hußeisen a tillerie-M ' "interlegung (! c h 9. Oftober 1875. angezeigten gegenwärtig vakanten Stellen. bewälti Á : ! 50,000 Schmiedeeisen aus Artillerie-Material, entweder bei der Gesellschaftskasse in Barop, i ewaltigt werden fönne, mit den übrigen Justiz- Billets vorher im Cigarrengeschäft Passage 12. ! Uy au hei 1 Nicht f{i 7 Bemerkung des leßteren ; n ; 150 alter Stahl aus Artillerie-Material, i: S iam ies. i f ; ; e Berlin, den 31. Oktober 1875. lage do<h wohl von demselben Regierungs - Kommissar Cireus Salamonsky, ! Termin auf i Deichmaun Ä Co. in Cöln C Ren! ; Reichsk l 1 ; deponirt haben, Minifterium Nachstehendes : Kaiser und Ki ‘ig empfingen im Laufe des heutigen Vor- eihskanzler-Amts Dr. Delbrü> (S. unter Reichstagangele- und Reiten von Schulpferden dur< den Direktor | im Bureau des unterzeichneten Artillerie-Depots an- i, Hg her rien h derweiti é » e i in, j , der i : / l i e 4 aa | der Urkunde über deren anderweitige Hinterlegung auszustellende Depositenschein, welcher die Angabe 24. Dezember 1874 finden hierbei finngemäße Anwendung. neral, der Kavallerie, à la suits der Armee, welcher der Vorlage aus und wünschte die Verweisung der Vorlage an S n j Der Geschäftsbericht und die Bilanz können vom 14. November ab bei den Anmeldestellen in E i ( ) Sonntag: 2 Vorstellungen um 4 und 7 Uhr. | hierher einzusenden. Ministerium Nachweisungen einzureichen, aus denen ersichtlih | 29n Neumann militäris<he Meldungen entgegen und gewährten lehnung der Verweisung der Vorlage an die Justizkommission, : s Anfang nächsten Iahres i j ¿ | Z a : E ce: k S pa ihre Uebung ableisten werde ; ; ; Grand Hôtel de Rome | gen Bureau zur Eivsicht aus, auch werden dieselben Der Aufsichtsrath des. Dortmunder Steinkohlenbergwerks ; O. Werden | gureisen, eine besondere Audienz. einer Kommisfion zur Vorberathung des Gesezentwurfes, be- Ministerium der geistlihen, U ; Zu Vorfißend ä i nterrihts- l benden find gewählt die Abag. v. Bend / Yts- und] gleitung -der andaén Höchsten und Hohen Herrschaften Übag d Schröder (Kipp!

Woohen-Uebersloht 4 deutscher Zettelbanken pr. ult. Oktober, | 20, z resp, 1. November; s. unter Ins, der Nr, 258, Anbhalt-Dessanisohe Landesbank. Monats-Uebersicht pr. Ok-

ü M

Main:Weser- und Hessishe Nordbahn, | Behufs Lieferung der pro 1876 erforderlichen Ma- | : terialien ist M E Ren auf j - câri ä 5 3 ¡ Montag, den 15. November d. I, orgeus | cia O R N las A 9 Ube i Buredu des Unterzeichneten festgeseßt: N i Zur Submission kommen: Nahweisung X.

i 1875.

Reise nach Ohl zen die gad Reise na au fortigesezt. In Ohlau kamen die Herrschaften Abends 8 Uhr an. Die Stadt war zum Gra festlih ges<müdt und glänzend erleuchtet. ;

Ueber den Empfang und die Anwesenheit der Kron-

! Apparate 2c. j prinzlihen und Prinzlichen Herrschaften in Sagan

Deutsches Fl e i rh. Elsaß-Lothringen. E In der Verwaltung der Zölle und indirekten Steuern vos 7 saß-Lothringen it der Haupt-Zollamts-Controleur Johann S óum Haupt-Steueraints-Rendanten in Hagenau eruannt

Musik: à la suite v. Neuhauß (Hänuover). Gestorben: Verw. Frau Elisabeth Freifrau Schen> | zu Schweinsberg, geb. Zimmermann, (Schweins- | berg). | \<lagenden Artikel bestens empfohlen.

î |

E Königreich Preufen. Se. Majestät der Kaise König {

2E Zajest ( r und Xönig haben dem e herigen Königlich preußischen Gesandten bei den Grofherzog- ih mé>lenvurgischen VO[en Und den Hans: städten, Freiherr von Rosenber die d T tit “den: Mild. “lele erg, Die nahgesu<te Versezung “in den Ruhe- vas E Pension zum 1. d. Mts. in Gnaden zu bewillizen u? d denselben zu:leih zum Wirklichen Geheimen Rath mit dem Prädikat „Excellenz“ zu ernennen geruht.

Moabit-Berlin, A,

j Wiener Weltausstellung 1873. l Zeichnungsgeräthe aus Hartgummi.

Gottfried Ziegler, Schaffhausen, Shweiz.

E Ae

Freitag: Zum leßten Male: l >DIC [6 L: h auf 18 Jahre, von Johannis 1876 bis dahin 1894, Michaelis nt ( | selbst, vor dem Regierungs-Rath Schaube an- S e S nl Bestätigung zu ertheilen. bei d reisgeriht z ; L S is Ns 1) Bericht der Dircktion über die Lage der Gcschäfte der Gesellshaft unter Vorlegung der J em Kreisgericht zu Naumburg, mit der Funktion als | der 31g dur den Park nah der Sprottauer Straße, über den Über dessen Besiß sich die Pachtbewerber vor dem : L S 8 j zu $. 38, wsrtli< lautend: betreffen s a L N ' ten von Sciller, rm l i E einen Zusaß zu $ < lautend send die Ausübung der militärischen Kontrole über die S CALY Die Veryachtungsbedingungen, von denen wir auf

u Stufe. Concert - Anfang 6, der Vorstellung Uf 1 S , L | boa | s, im Wege des öffentlichen Meistgebets anderweit ver- s Ja =I'hegi beraumt. C Di E 2e LRUS P N ihts6- ; L s Í s U Woliersdorf-Theater. T Bilanz für das abgelaufene dritte Geschäftsjahr. Gerihts- Kommissar in E>artsberga, der Gerichts- Assessor Urbach Ludwigsplag, dur die Hohestraße, über den Alten Ring, dur 4 Der Auffichtsrath hat das Recht, jährli<h von dem dur< die Bilanz festge- Personen des Beur i; 2 eaen Sonnabend: Gastspi n E. R ; ] U, De | L "N t : s i eurlaubtenstandes.. die Uebungen d ; s Di H j tis : Sonnabend + Gastspiel des Hrn. E. Robert, Zum |-Herlangen gegen Kopialien Abschrift ertheilen, kön- gen derfelben, jo Vie heutige Nummer des „Reichs- und S 7 Im weiteren Verlaufe der Diskussion über die aeschäfts- Z y Staats | geschäfts

28 a m Börse zu haben sind, werden für den Üüberbleibenden Betrag Aktien dur< das Loos Selle-Alliance-Theater. rist i S Y E Greitag: Zum 6. Male: Der Kaufmann. Schauspiel in 5 Akten von Roderich Benedix. _Sonnabend: Z. 1. M.: Maria Tudor oder: Königiu und Günstling. Drama in 4 Abtheilun- | 7a von Victor Hugo, deuts<h bearbeitet von Fr. ieß. j Kasseneröffnung 64 Uhr, Anfang der Vorstellung | [z47 7F Uhr. Entrée incl. Theater 50 8. [Be

An das Kriegs-Minisieriuim.

Freitag, den 5. November, Abends 7 Uhr: gegen Erftattung der Kopialien abschriftlich mit- Mymisch-physiognomishe Soirée von Ernst Schulz, ? getheilt. 2 G E : i

Karten f. num. Pl. à 3 u. 2 K, nicht Magdeburg, dcn 25, Oktober 1875. num, à 1, sind, außer Abends an der Kasse, vorb. Artillerie-Depot.

! Die Bofichti der D ine na ï i U ly , Bts Le badibee if ctt: na M VMORE amortifirt. E : | E A im Gebrauch des Infan erie-Gewehrs beziehungsweise der Jäger- 2) Zus : bedeutend verar R ; : : Die auf an der Börse angekaufie Aktien entfallenden Genußscheine werden zu büchse 4/71 nahträglih e nberufen werden dürfen. Die Ein- Dulammenstellung der im November 1875 und Beda 8 O füh 4 niht in der ihr zu Gebote ste- Königliche Regierung. j S ten des ès du bestens cthet* L : g hat : : e O Ge U Snde führen könne, Eine solche Ueberbürdung Abtheilung für direkte Steuern, Domainen | Os In Sa LE E nis Cap nre ford in Don. auf Never der IW 25 nisse möglichf|t schon im Dezember laufenden Jahres, fonst aber R Hebe \i j ; mit d l j ; D 23. 28. 29. 34. 35. 37 und 45 des Statuts. im Januar oder Februar nächsten Jazr:s zu erfolgen 9) Uebersicht der im „Reihs- und Staats-An- Bie ständ O E L Os materiellem Zusammen- Dünger. i : ; a : R E i vg 9 fanden. Vie Abgg. Dr. Löwe und Dr. Beseler wollt 1) „Die Wabl von vier Aufsihtsräthen zur Vergrößerung der Zahl der bereits vorhande- 2 y L c en z ç i r z größerung der Zah ) ten des Beurlaubtenstandes haben pro 1875/76 nit stattzu- al iber die i haben, um auc das in der Rotha, nf | l Bekanntmachung. 2) „Die Wahl einer Kommission ‘von drei Mitgliedera zur Prüfung der Bilanz.* ; L / Uer die in dex Vakanzenliste für end vertrete ) Lai el neE Reichs-Justizkommission nicht ge- i; A: H Zur Theilnahme an der Generalversammlung find diejenigen Aktionäre bere<tigt, welche bis zum U Das Kriegs-Ministerium hat hierna<h das Weitere zu ver- 9) Zusammenftell d i ; é ligt Die Kraa 1e E OUmEn des Ge» Saaltheater des Kgl. Schauspielhauses. mission ungefähr: ; i i E : e laffen G f nmenstellung der im „Deutschen Reichs- O A A Le e Täglich Abends 7 tbr: 90,000 Kilo Gußeisen in unbraucbarer Eisenmunition, j entweder ihre Aktien (ohne Talonê und Dividendenbogen) oder dem Aufsichtsrathe genügend erscheinende und Preußischen Staats-Anzeiger“ Zur Besezung waren für die Verweisung an die Reichs-Iustizkommission, da y | 1,200 Gußeisen aus Artillerie-Material, Urkunden über deren anderweitige Hinterlegung (Bank-Depotscheine) Wilbelm die Vorlage, deren Berathung von der Kommission wohl noch Vorführung der Faberschen ( LeDeet) a - V a c y | 4,250 Schmiedeeisen aus Waffentheilen v. Kameke, gescßen in j wW i Sprehmaschine. N i: L E E Herten, ( organishem Zusammenhan , 9 pre<hmaschine 1,000 Rothguß aus frauzösishen Zündern, oder bei Herrn : Meyer Ball | 4 , Abaeoprande peye, Auf Ene Mittwo< u. Sonntag : 2 Vorstellungen, 4 u, 7 Ubr. ! i < N ¡ : in Berlin, F die Vor- i C Es ad rb ‘7 860 , alter Stahl aus Handwaffen, L Herren: Gebr. Gradenwiß / D L d Ee i: } an den Meistbietenden verkauft werden, und ist dazu i i Indem vorstchende Allerhöhste Kabinets-Ordre hierdur< Tes S O N ivie die Justizgesege, und daß dann Freitag: Große Borstellung. Auftreten der | L a e a A S e zur Kenntniß der Armee gebracht wird, bestimmt das Kriegs- Preußen. Berlin, 5. November. Se. Majestät der gen entjteyen würden, antwortete der Präsident des beliebtesten Künstler und Künstlerinnen. Vorführen | Bormitta h N ; ; i ate G U 5 i j L: 2 Z L it : gs 10 Uhr, Die Aktien find mit einfachem arithmetis< çeordnetem und vom Deponenten mit Namens 1) Die Ausführ ; 9 mittags zunä i ot M2 ) genheiten). Dec Abg. Dr. Bamberger führte odann und Herrn Hahnemann, Frau Lina Salomonsky H L S F unterschrift zu versehendem Verzeichnisse einzureihben. Der über die erfolgte Einreichung der Aktien oder Nr. 850. 12 A P A Allectdetr aale Dégeitiber 1874 | den ta Soli e Sa E Madai O des Kaufmannsstandes auf Theilnahme Me (2 Becaivara G: V LEINGs A i Nee | beraumt, wozu Kaufluftige eingeladen werden. f- ( s ) E } f S- vom B i K genburg e- det Zweites Auftreten der 4 Velocis- | ferten hier:u sind bis zur Eröffnung des Termins ! dem Aktionär zustehenden Stimmenzahl enthält, dient als Einlaßkarte zur Generalversammlung. 2) Bis A e l S doi Ét Î le / eine besondere Kommisfion Sonnabend: Verstellung | versiegelt Subaisfio E E ria rit L L Im Uebrigen verweisen wir auf die $8. 29 und 30 des Statirts. mandos und Top S rail S Is. C General-Kom- 7 12 E E Bein E ues a s pad ist, nahmen Bei der nunmehr erfolgten Abstimmung wurde, nah Ab ) 7 F 1 auf alte etalle l Uen 11 Ger un Ußen dem Kriegs- e e ommandanten eneral-Majors ' - A Empfang genommen werden, (àCto.156/11,) : e A. SalamonsKky, Direftor. | * dingungen für d F 1 ; 9 ist, wie vi : | e I; die Verweisung derselb i i j f tens | Bedingungen für den Verkauf liegen bei den Ar- 9 Cllakor 1296 - wie viel Mannschaften no<h im la1 L NOT Nachmittags um 31/, Uhr dem : g selben an eine Kommission von 14 Mit- | tillerie-Depots Berlin und Cöln, fowie im diesseiti- Barop, den 25, Oftober 1875. ifenden und wie viel im | dowig, E Begei tet auf feinen P aa M 0A gliedern bes<lossen, Sodann wurde das Resultat der Wahl Kriegs-Ministerium s » Ÿ . treffend die Abänderung des s. 4 d i 9 v. Kameke. e ; é E g des $. es Geseßes über das Post- Louise Siefbau. - der rag on, s he und Königlichen Hoheiten | Zelen des Deutschen Reichs vom 28. Ottober 1874, mitgetheilt n j ; gez. Alwin Ball, Vorfitzender. d e Kronprinzessin sind in Be-

Vei SefiGen, e | zu Sriftführern die Abgg. Laport 0 ippsta> Der MedistaaMefäcnt De, Arten t ke Eöntalicien | Fftern Abend 74 Uhr mittelst Extrazuges von Sagan in | SYluß der Sigung 22/, U O ats Sanbdräne d Be Aberrctifen a öniglichen Sin eingetroffen und haben, nahdem Höchstdieselben die In der heutigen (6.) Si d : egrüßung der Spißen der Behörden entgegengenommen, die tages, welher am TTisgze des Bunte Le IzUON

| (H. 54141.) i