1875 / 262 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Lenden, 5. November, Nachmittags,

Getreidemarkt, (Schlussbericht., Fremde Zufuhren seit letzte:a Montag: Weizen 40,300, Gerste 21,100, Hafer 10,920 Qtrs.

Feiner Weizen behauptet, anderer vérnachlässigt. Angekom- mene Ladargen matt, schwimmende geschäftslos. Mehl sehr ruhig, Frühjahrsgetreide fest. Wetter: Nachtregen.

Liverpool, 5. Noveraber, (W. T. B.) Getreidemarkt. Weizen 2 d. niedriger, Mais 3 d niedriger, Mehl flau, Wetter; Nass.

Lar erpewt. 5, November, Nachmittags. (W. L. B.}

{Baunmwollen- Wochenbericht.)

Gege:.-

wärtige Woche.

Verige Woche.

59,006!

NManehester, 5, November, Nachmittags. (W. T. B.)

12r Water Armitage 74, 12r Water Taylor 84, 20 Water Micholls 10, 30r Water Gidlew 114, 30r Water Clayton 12, 40r Hule Mayoll 11, 40r Medio Wilkinson 134, 36r Warpcops Qualität Bowland 123, 40r Double Weston 13. G60r Double Weston 16, Printers 1/4 4/5 84pfd. 117, Mässiges Geschäft, Preise fest.

Faris, 5, November, Nachmittags, (W. 1. 2,

Preänktenmarkt. (Schiussbaricht.) eiz: robig, pr. No- vember 2650, pr. Dezember 26,75, pr. Januar-April 27,75, pr. März Juni 28,00. Mehl matt, pr. November 58.25, r. De- zember 58,50, pr. Tannar-April 60,00, pr. März-Juni 62,00. Eübël steigend, jr. November 93,50, pr. Dezember 93,25, pr. Januar-April 90,75, pr. Mai- ¿ugast 88,C0. Spiritus behauptet, pr. Nevbr., 43,75, pr. Mai-äugust —,—,

Paris, 5. November, Äbenäs 6 Uhr. (W. T. B.)

Fleiscbpreise,

höchster mittel nisdrigeter Zinávieh pre 100 Pfd. Schiachiger. Mrk 48-50 Mrk. 33-36 Mrk. Schweine pro100 Pfd. Schlachtgew 600 ,„ 54-56 ,„ 48-50 ., Hamaiel pro 20-23 Eilo O O Kälber : gute Preise.

Auasweise von Bunken ete,

Woohen-Uebersloht von 3 deutschen Zettelbanken pr. 31. Ok- tober ; s, unter Ins. der Nr. 260.

Aaohener Hütten-Aktlen-Verein. Bilanz pr. 30. Juni; s, unter Ins, der Nr. 260.

ice Finanz tnauaests

Prag-Duxer Eisenbahn. Im Oktober 75,116 FIL (+ 13,602 FL), 1. Jan. bis ult. Oktober 442,512 FI. (+ 20,915 FL.

Produktenmarkt, Mehl matt, pr. November 58,25. pr. Jeg Dr Buekelzt 4006 Dezember 58,50, pr. Januar - April 60,00, »r. März - Juni 62,00. E its S : 7/000! Sé. Petersburg, 5. November, Nachm. 5 Uhr. (W. T. B,) S GEA Ros L O 000 Proäuktenmarkt. Talg loco 56,50, Weizen loco 11,00. Anmliteltas os Sade E Koggen loco 6,50, afer locc 4.69. Hanf loco 33,00 Lainsaat Wirklicher Export . A E { Fnd) leco 12,00. Wetter: Kalt. Import der Woche . New-York, 5. November, Abends 6 Ubr. (W. T. B) Vorrath 00 Waarenbericht. Baumwolle in New-York 133, do. in davon amerikan, . A : New-Orleans 128. Petr-léum in New-York 138, do. in Philadelphia Schwim. n. Grossbritannien 13. Mehl 5 D. 95 C. Rother F;übjabrsweizen 1 D. 37 C. Mais (old mixed) 75 C. Zucker (Fair refiniog Muscovados) 73. Kaffee

OAYON Be e as ,

Liverpool, 5. November, Nachm, (W. T. B.) (Rio-) 194. Schmalz (Marke Wilcox) 134 C. Speck (short clear) 11 C. Getreidefracht 84. (M. T. B “D B)

Baumwolle. iSchluszsbecieht} Uusatz 10,000 B. 2ayou fi: Esskulation und Export 29006 B. Rubig. Ankünfte ruhiger, New-York, 5 November, Abends. ; / Middl, Orlaans 71 raiddling amorikauisohe 61/6, ’air hollerat Baumwollen-Wochenbericht, Zufahres in allen Unicns- | 22, L 4}, middling fair Dhollerah 43. so» widdl. Dhollerah 44, middl. | hüfen 174,000 B., Ausfubr nach Grossèritannien 15,000 B., nach ftollerab 4, sir Bengal 44, good ?zir Broack 54, now fair Oomrs | dem Kontinent 20,000 B. Vorrath 483,000 B. 43, 3924 fair Oomra 55/16, fair Madrae 43. fir Periam 73, fei E Szzyrn° 6}, sir Egyptiau 72. Upland nicht unter low middling März-Lieferang 61/;s, No- vember-Dezember-Verschiffung pr. Segeler 62 d, Käufer, Februar- März-Verschifffung pr. Segeler 6Z d.

Wochenumsatz

dsgl. v. amerikan. . Märkisob-Posener Eisenbahn, Im Oktober 272,795 M

(+ 27,058 M), 1. Jan. bis ult, Oktober 2,490,670 A (+ 273,171 M) Breslau-Warsohauer Elsenbahn. Im Oktober 31,594 M (—- 800 M); seit 1. Jan. Mehreinnahme 41,433 M. Grosse Berliner Pferdebahn. Im Oktober 220,450 Æ, seit 1, Januar 1875 1,715,173 Æ; 1. Jan, bis ult, Oktober 1875 675,070 j

M; s. Ins. in Nr. 260. : FEinzahlunzen. K Sohwelzerische Nordostbahn, Letzte Einzahlung auf dio Aktien II. Em. mit 100 Fres. bis 4. Dezember bei der Hanptkasse

in Zürich.

30,096

M Alle Pof-Anftalten des Ju- und Auslandes elite N Seftelluig añ; für Berlin anßer den Poft- Auftalten anch die Expedition: 8M. Wilhelmstr. Nr. 32.

den 8, November, Abends,

erbe und öffentliche

Dos Abonnement beträgt 4 4 50 4 für das Vierteljahr. Insertiongpreis für den Raum einer Drukzcile $0 4

2? 2

71,000] 4 596,000} 587,000 208,000] 210,000

¡| 247,000

89,000

175.

Auf Einladuúg Sr. Majestät werden fi< an der Jagd be- theiligen Se Königliche Hoheit der Großherzog von Me>&lenburg= Schwerin, Se. Kaiserlihe und Königliche Hoheit der Kronprinz, Ihre Königlichen Hoheiten die Prinzen Carl, Friedrich Carl und Albre<t von Preußen, der Prinz Auguft von Württemberg und der Erbgroßherzog, sowie Se. Hoheit der Herzog Paul von Me lenburg-Shwerin.

VPeber den Aufenthalt Ihrer Kaiferlihen und Königlihen Hoheiten des Kronprinzen und der Kronprinzessin, sowie der übrigen Prinzlichhen Herr- s<haften in Sagan und Ohlau theilen wir uach der „Schles. Ztg.“ no< Folgendes mit:

Am Abend des 3. d.}M. wurde in Saglan na< dem Fael4 uge ein Konzert dur< die Kapelle des 3. Posenschen Infan- terie-Regiments Nr. 58 ausgeführt. Ebenso waren vom Br:es=- lauer Lobetheater fünf Mitglieder berufen wgrden, welche ein kleines Lustspiel zur Aufführung brachten. Seitens des Herzogs und seiner Gemahlin waren die Spigen der Königlichen und städtishen Behörden, die Geisilichen beider Konfessionen und verschiedene Ehrengäste eingeladen. Am 4. November, früh 10 Uhr, brachte das evangelishe Schullehrerseminar einen Morgen= gesang im Konzertsaale des Herzoglichen Schlofses. „Die Wald- anda<t* von Abt, „das Blümlein auf. der Haide“ und die Rei- <ardts<he Komposition des Arndtschen Liedes : x Was ist des Deut= schen Vaterland“ bildeten das Programm. Ihre Kaiserlichen und KöniglichenHoheitensprachenSich anerkennend über die Leistungen der Zöglinge aus, unterbielten Sih mit dem Lehrer-Kollegium und einzelnen Schülern und zogen Sih dann zurü>, Gegen 11 Ugr begleitete der Herzog den Kronprinzen na< dem benachbarten Gute Modnigz; auf dem Rü>wege wurde die Fabrik des Kommerzien-Raths Willmann in Lutrötha befihtigt. Unter= dessen besuchte Ihre Kaiserliche und Königliche Hoheit die Kron- prinzessin unter Begleitung der Herzogin das von der ver- storbenen Herzegin Dorothea gegründete Hospital und die \chône Kreuzkirhe. Se. Königliche Hoheit der Prinz Carl fuhr dur den Park und nahm die Anlagen und Gartenhäuser in Augen=- schein. Nah 2 Uhr war Diner. Um 5 Uhr erfolgte, wie be= reits mitgetheilt, die Abfahrt der Höchsten Herrschaften nah Ohlau; nur Ihre Kaiserlihe und Königliche Hoheit die Kron» prinzessin blieb zurü>, um die Rü>kehr Höchstihres Gemahles abzuwarten.

Wenige Minuten nah 8 Uhr traf der Extrazug auf denr fesilih ges<hmüd>ten Bahnhof in Ohlau ein. Die Spitzen der Be- hörden und die Mitglieder des Kreisaus\{hu}es hatten fich zum Empfang eingefunden, darunter die Landräthe v. Ei>e und v. Reuß, der Commandeur des 1. Schlesischen Husaren-Regi- ments Oberst-Lieutenant v. Haenlein, die Grafen York von War- tenburg und Saurma-Laskowiß, Landesältester v. Prittwiz-Sigz- mannsdorf, Landschafts-Direktor Frhr. v. Seherr-Thoß auf Haltauf, Bürgermeister Breuer, Erzpriester Beer, Superintendent Punke, Kreisgerihts-Direktor Piper, Gymnafial - Direktor Or. Kirchner, Post-Direktor v. Gici>i. In der Begleitung befanden Sich Ihre Königlihen Hoheiten die Prinzen Carl von Preußen und August von Württemberg, der General-Adjutant Sr. Ma- jestät des Kaisers und Königs, General der Kavallerie Graf v. d. Golß, die Flügel-Adjutanten Obersten Fürst Radziwill und Graf Lehndorff u. \. w.. Se. Kaiserliche und Königliche Hoheit der Kronprinz unterhielt Sih, ehe Höchstderselbe den Wagen zur Fahrt na< dem Ständehause bestieg, längere Zeit mit den zu Seiner Begrüßung Versammelten. Der Kaiser, so bemerkte der Kronprinz, wäre sehr gern nah Ohlau gekommen, doch hätten die Aerzte von der Reise abgerathen. Uebrigens befinde Sih der Kaiser gegenwärtig wieder -wohl. Am Ständehause, in wel<hem der Kronprinz die ursprünglih für Se. Majefiät den Kaiser be- stimmten Gemächer bewohnt, hatten fi< auf dem re<ten Flügel die Offiziere des Landwehrbezirks, der Führer der zur Hofjagd fommandir en 100 Jäger des in Oels garnisonirenden 2. Schle- sischen Jäger-Bataillons Nr. 6, auf dem üiinken Flügel das Offi- gier-Corps des 1. Sthlesischen Husaren-Regiments Nr. 4 der Anciennität nah aufgestellt. Der Kronprinz \{hritt die Front ab und unterhielt Sich in huldvollster Weise mit den einzelnen Offizieren, Am Ständehause hatten fih ferner zur Begrüßung aufgestellt der Oberftjägermeisier Fürst von Pleß, Hofjäger- meister v. Heinze, der Ober-Forstmeister Tramnit, Forstmeister v. d. De>den und Oberförster Hahn, Am Abend hatten die Offiziere des in Ohlau garnisonirenden 1. Slefischen Husaren- Regiments Nr. 4 eine Zusammenkunft veranstaltet, zu welcher au< der Kronprinz und Prinz Carl ershienen. Die Stadt Ohlau war mit Fahnen reih ges<hmüdt und glänzend erleuchtet, der Empfang war ein enthusiastisher. Aus meilenweiter Ferne war Alles herbeigeeilt, und bis nahe an die Mitternachtsftunde durhwogte eine zahllose Menschenmasse die son ftillen Straßen.

Auf dem Bahnhofe nahm Se. Königliche Hoheit beim Empfange aus den Händen der Frau Hauptmann Kleinmichel und der Frau Landrath v. Eike Blumensträuße entgegen; die 12 Jahre alte: Tochter des Landraths v. Ei>e überreichte Sr. Königlichen oheit dem Prinzen Carl ein Bouquet. Vor dem Ständehause atten fich au< die Schulzen des Kreises, etwa 106 an der Zahl, und der Ohlauer Kriegerverein auf estellt. Die National- hymne, mit welher der Kronprinz begrüßt wurde, wurde von den Kapellen des 1. Schlesischen Husaren-Regiments Nr, 4, des 4. Niederschlefischen Infanterie-Regiments -Nr. 51 und des 2. Slefishen Dragoner - Regiments Nr. 8 ausgeführt, Die

Giemeral-TVerzanmmiunzenz. 9, Novmbr. Rybinsk-Bologoje Eisenbahn. Ord. Gen.-Vers, zu St. S R R E

Petersburg. Se. Matefts = FIN Akttien-Gesellschaft für Dentsohe nund Böhmlsohe a alestät der König haben Allergnädigst geruht: Eisen- und Stahlfabrikate. Ausserordentl, Gen. -V ers. Dem Haupt-Steueramts-Assistenten Meyer zu Elbing den zu Berlin. Königlichen Kronen-Orden vierter Klasse, und dem Schullehrer Geilfe zu Breslawig im Kreise Militsch das Allgemeine Ehren-

23. Bromberger Hafen - Aktion - Gosellsohaft, Anusser- zeichen zu verleihen. Dem Civil-Ingenieur C. Knieper zu Barmen ist unter Patent

ordentl. Gez.-Vers. zu Berlin. Aktlen-Gesellsohaft für Sohlesisohe Leinenindustrie i Se. Majestät der König haben Allergnädi eruht: mber Dem General-Lieutenant von Roth «a! y a e dem 4. Nove d. I. ein P.

(C. G. Kramsta & Söhne). Ord. Gen-Vers. zu Breslan. der 8. Division, sowie dem Major Vahlkampf v - | auf eine dur< Zeichnung undBeschreibung erläuterte Maschine __ stabe der 8. Divifion die Erlaubniß ci Auilecuine O je zum Schleifen von SäFen, soweit dieselbe als neu und eigen-

verliehenen Insignien des Fürstlih \<warzburgishen Ehrenkreuzes thümlich erkannt 1vorDen YH = erster resp. zweiter Klasse zu ertheilen. D Sen i bas pes ae da ‘Staats’ Meu: aa und für den Um-

Justiz-Ministerium. Der Notar Keuneke in Dudeldorf ift in gleicher Amts- eigens<haqft in den Bezirk des Friedensgeri<ts Coeln 11, mit Anweisung seines Wohnfigzes in Brühl verseßt worden. Der Referendar Dr. jur. Ernst Justus Haeberlin zu Frankfurt a. Main ift zum Advokaten im Bezirk des König- lichen Appellationsgerichts daselbsi ernannt worden.

Der Königliche Kreisbaum zu Angerburg is in gleicher berg N./M. verseht worden.

er Hermann Ruttkowski mtseigens<haft na<h Königs-

An Schlachtvieh war adfgetrieben: | 27, äohefriash 1060 S3tfcEk,

Serièn, 5 November. t Bizèvion 109 Stfick, Sch=%roins 739 &tügok, i Kziber 632 Stück.

[8718] Wallescher Bank-Verein J : E ; von Kulisch, fiaecwpf & Co. Am Freitag, den 15. d. M., werde i< im Gast- | Status ultimo Oktober 1875. hofe des Herrn Plüme>e zu Feldberg von Vor- ; Ati mittags 10 Uhr ab, meistbietend und nur gegen * Kagsenbestand e Baarzahlung verkaufen : : Gathaden bei Banquiers „5 A. eee Tan | Lombard-Konto . s äglih Abends 7 Uhr: egang Lultenyagen : ! Wechselbestände . E Gatte von Bellaechini, 11 R-Meter gemischtes Eichenholz, ; Effekten, a, für eigene Rechnung Vorführung der Faberschen 33 " Eichen-Knüppel, j ; 00... D, fremde L Sprec<hmaschine. 90 o gemischtes Buchenholz, | Sorten & Coup E Billets vorher im Cigarrengeschäft, e 114 5 E Es ; Depe ls laufender Rechnung . i ) S t 2A , 4 U. Le Fe . : Diverse Debitoren Mittwoch u. Sountag : 2 Vorstellungen 60 R-Meter Buden @nbpoct : Diverse Circus Salamonsky. 6 i Lobe Sonntag, 7. Novbr. 4 Uhr: Kinder-Borstelluug. L egang Laeveu: Jeder Besucher derseiben ha ein Kind gratis mit- pf R.-Meéter As etra moe bringen. 7 Uhr: Zweite Borstellung. Auftreten » oe E : sämmtlicher Künstler und Künstlerinnen. 16 Clowns. 134 R-Met g isdtes Buchenhol Montag: Vorstellung. 137 R.-Meter gemif u olz.

B. Bei freier Konkurrenz: A, Falumenany, Direktor. Den Reft des vorjährigen Einschlages aus Grand Hôtel de Rome.

1) Begang Grünow: Senntag: Abends 7 Uhr: Vorleßte mymish:phy-

73 R.-Meter gemischtes Eichenholz, N E / 2 483 f Birkenholz, siognomishe Soirée von Ernst Schulz, Näheres 160 *“Suóen-K die Affichen.

loben, s 1 Montag: Leßte Soirée in diesem Cyclus. 614 x

gen von Victor Hugo, deuts< von Fr. Tieß. Vor- her: Großes Concert. Anfang desselben 6 Uhr, Anfang der Vorstellung 7 Uhr. Entrée incl, Thea- ter 1D. vel:

Montag und Dienstag: Maria Tudor.

Saaltheater des Kgl. Schauspielhauses.

Königliche Schaaspiele. LNO) Holzverkauf.

Sonxtag, den 7, November. Opernhaus. 225. Vorstellung. Mignon, Oper in 3 Akten nach Goethe. Musik von Ambroise Thomas. Ballet von Taglioni. (Frl. Minnie Hauk, Fcl. Grossi, Hr. Ernft, Hr. Bet.) Anfang halb 7 Uhr. 5

Schauspielhaus. 220. Vorstellung. Die bezähmte Widerspänstige. Lustspiel in 4 Akten von Sha- kespeare, na< der Bearbeitung von Deinhardstein, mit Benußung der S{hlegel-Tie>schen Uebersetzung. Vorher: Marius in Minturnä. Schauspiel in 1 Aufzug von Hans Marbach. Anfang halb 7 Uhr.

Montag, den 8. November. Opernhaus. 226. Vorstellung. Auf Begehren: Die Iüdin. Große Oper in 5 Akten na Scribe. Musik von Halévy. Ballet von Hoguet. (Frl. Lehmann. Fr. v. Voggen- huber. Hr. Fri>e. Hr. Sthleih. Nr. Niemann.) Anfang halb 7 Uhr. s

Schauspielhaus, 221. Vorstellung. Roseamüller und Finke. Original-Lustspiel in 5 Aufzügen von Dr. Carl Töpfer. Anfang halb 7 Uhr.

Dienstag, den 9. November. Opernhaus. 227. Vorftellung. Der s<hwarze Domino., Oper in 3 Aufzügen na<h Scribe. usik von Auber. (Frl. Minnie Hauk.) Anfang 7 Uhr.

Schauspielhaus. 222. Vorstellung. Die Modelle des Sheridan. Schauspiel in 4 Akten von Hugo Bürger. Anfang 7 Uhr.

Wallner-Theater.

Sonntag: Zum 43. Male: Der BVeilchen- 1741 fresser. Lustspiel in 4 Akten von G. v. Moser. : Montag und folgende Tage: Dieselbe Vorstellung. ; 1763.

Victeria-Theater, | 1773.

Direktion: Emil Hahn. 7 Sonntag und Montag: Gastspiel der ersten Solo- °

169,162. 93,621. 26,018.

2,422 458. s OOeLUS. f 6,495. n AAOVO

Dentsches Neis.

Se. Majestät der Kaiser und König haben im Naga- men des Deutschen Reiches die Konsular-Agenten Richard Walker in East-London (Cap-Kolonie) und Robert Louis Bertram in Port Alfred (Cap-Kolonie) zu Vize-Konsuln des

5,091,356. Deutschen Reiches zu ernennen geruht.

731,253. é 4,900,000,

1,375,349. 659,046. 602,036. 888,708. 450,971.

; F S SELCAR, | A Depositen mit Einschlnss des Check- i Verkehrs . A

i Ao a : Kreditoren in laufender ¡ Diverse Kreditoren 7 ' Reserve und Delcredere-Fond

Der bisherige Ober-Bergamts-Bureau- Assistent Julius Fle> ist zum Geheimen Registrator bei dem Rechnungshofe des Deutschen Reiches ernannt worden.

In Wustrow bei Rosto> wird die diesjährige See- Schifferprüfung am 22. November d. F. beginnen.

i Angekommen: Der Hofmarschall Sr. Majestät des Kaisers und Königs, General-Major Graf von Perponcher, von Ohlau, :

Rechnung

Statistishe Na<hweisung der bei den Königlichen Konsistorien der aht âlteren preußischen Provinzen im Jahre 1874 für wahlfähig erklärten und der ordizirten Predigtamts-Kandidaten.

Wahlfähig erflärt,

_Die Schloß-Telegraphenstation auf der Wartburg wird am 8. Novemb-r cer. für die Dauer des Großherzoglihen Hoflagers auf 8 Tage mit beschränktem Tagesdienst eröffnet,

Halle a. S... den 4. November 1875.

Kaiserliche Teiegrapben-D irektion.

Am 16. November c-:. wird in Waklendorf im erzogthum Sachsen-Meiningen eine Kaiserliche Telegraphenstation in ® ereiñizung mit der Ortspostanstalt mit bes{<ränktem Tagesdienste ersffnet.

Halle a. S., dea 4. November 1875.

Kaiserliche Telegraphen-D irektion.

_Am 16 November cr. wird in Oberwiesenthal, im König- E Tehsen, eine Telegraphenftation mit beschränktem Tageedienft rof net.

Dresden, den 4. November 1875.

Kaiserliche Telegraphen-D irektion.

Elsaß-Lothringen. |

In der Kaiserlichen Verwaltung der Zölle und indirekten :

Steuern von Elsaß-Lothringen ist der Kaiserlihe Haupt-Steuer-

amts-Asfistent Otto Wolters zu Schirme zum Hauptamts- Controleur ernannt worden.

Ordinii t mchr. { weniger.

| (8750) Wothen-Uebersicht Der Bayerischen Hypothekeu- & Wechselbank

am 30. Oktober 1875.

: Activa.

: Metallbestand S Bayer. Staatskassenanweisungen : Reichskassenscheine s

Provinz. Ordinirt,

E A

Pituget l Da 31 Brandenburg . . , 32 43 C E 18 24 E A 3 10

gemis<tes Buchenholz,

E j |

j

: j

Sctlcsien 15 24

Eichen- Knüppel. 2) Begang Gnuewiz: R.-Meter gemis<tes Eichenholz,

Deutscter Perzonal-Kalenäer, 68 i i; s 7. November. 33x " Eichen-Knüppel, Friedrich IL, König von Preussen, empfängt 188 n Ce O I: die Erbhuldigung Schlesiens. 9952 - U chi p bol

Friedr. Aug. Y, Stägemann E L 1 v gemi e Fes B75 J. j Noten anderer Banken

Friedr. Wilb. v. Seydlitz, Gen, d. Kav. 4. { Yüttenhagen, den 1. Novem Per 1989, | Wechsel-Bestand . . .

; Der Großherzogliche Oberförster. i Lombard-Ausleihnngen.

Goethe trifft in Weimar ein, b EN j i 1 l s 0. Gottlieb Reissiger +. } Grapow. Cto, 48, 11.) Reserve - Papiere und laufender : : Effekten-Konto A

: =, November. ; L L : R tänzerin Sgra. Dorina Merante und des Ballets | ,-=- (2 r A « 4 [8735] « F j btbede-Autleibunzen meisters und Solotänzers Mr. Gredelue, Zum 227. D Thoods Maga Kurt, v, Brandenburg E Eisenlieferung. i A O 9 Male (mit dur{<weg neuer Ausftattung): Die Reise | 1808. - Pylody“ Waretay f j Die Lieferung von: O : Se um die Welt in 80 Tagen, nebst einem Voripiel: E ! 1500 Kilogramm Schmiedeeisen, | Aktien-Kapital-Konto . Die Wette num eiue Milliou. Ausstattungs- | Familieu-Nachrichten. j 4200 Sa zeijen, - | Reservefonds-Konto

stü> mit Ballet in 5 Abtheilungen, 15 Casbleaux, | Verehelicht: Hr. Lieutenant Hiepe mit Frl, Anna | 400 Z Stahl, | Malauf cgeier Noten von A. PD'Ennery ad Jules Verne. Musik ! He>mann (Königszelt) : 20 Eisendraht 5 | Depositen mit Kündigung vor Debillemont. gesest von Emil Gz boren: Ein Eo Hrn. Rittmeister und ! ee Neuiglihen O Un D erma ths Depositen ohne Kündigung Hahn. Anfang 64 Ubr i Esfkadron-Chef v. Massow (Mainz). Hrn. { Und Nesselberge für das Jahr 10 98€ Pfandbriefe im Umlauf

j s Schnli ct „4 VIN. } der Submission vergeben werden und sind Offerten ! 2 Gas Friedrich-Wilhelustädtisches Theater, | Kreis-Stulinspektor Eberstein (Bromberg). i his zum Eröffnungstermine, Sounabend, den rig ti Aga Bens. Sonutag: Die Fledermaus, ö s

nic i Fs Pturt7 j : L 7 220,000 ; | Stor Be Ca Os E Lor, d. M., Morgens 11 Uhr, iérifilis R E, | Salis Ba ¿ 10,853,000 Montag: Debüt des Frl. Pollißer, vom puerrn. neral-Superintendent Dr. theol. August Petersen vei E C R, «ERREE R am ! München, den 30. Oktober 1875. Königl. Theater in München, Mamsell Angot. (Gotha). Hr. Regierungs-Geometer und Haupt- | E Ins ai 1 |

Clairette: Frl. Polliter.) L. N À l Vayerische A var & SILRICRARE. E - | D P; idi R E ae ¡ Die Lieferungsbedingungen liegen im Bureau der hn. ns Residenz-Theater. | au SIO S SAOS. POIIIE, OY ie E a ¡ unterzeichneten Behörde zur Einsichtnahme aus, auch (anzig). : Eônnen dieselben gegen Franko-Einsendung von 50 .„Z

Sonntag: Zum 8. Male: Die guten Freunde, | ree f tau piel i ictorien S | : und Untersuchungs - Sachen. : Kopialgebühren von ders:lben bezogen werden. | es cmvlar des Lustspiel in 4 Akten von Victorien Sardou. | ecmete Betde E Doidaus dec 1 Oserteaid: (Glatian! bee Lébus-Diecrbuines i vollstäudig Ex p

Naa, uny, - TRRRLE E Mv Dio Rathskammer des unterzeichneten Gerichts vom 27. | Bahn), am 5. November 1875. | Kal. Pr. Staats-Auzeigers

(E O i iefigen Königlichen | h Berginsprktion, c.47/11) Oktober cr. auf die Anklage der hiesigen Königlichen ! Königliche Berginspektion, c. s | Sicateancaidatt vom 18 Oktober 1STD ift grgen fol- ; C vi A S möglihs vom Beginn seines Bestehens an ! gende Personen wegen unerlaubten Auswanderns nah [8734] Bekanntmachuug. wird zu nten F, E Adressen sub E. 18 in Sountag: Zum erten Male wiederholt: Dag erreichtem militärpflihtigen Alter und des Versuhs, Für die Werke der unterzeichneten Berginspektion | der Expedit. d. Bl. abzugeben. estohlene Geficht. Lebensbild mit Gesang in sich dazur< dem Eintritte in den Dienst des ste- : find pro 1876 Z Akten von J. Rosey. Musik von G. Michaelis, | henden Heeres oder der Flotte zu entziehen, in Ge» ; ca. 80,000 Centzer Steinkohlen Concert-Anfang 4, der Vorstellung 64 Uhr. Entrée | mähheit des F. 140 des Ee Nes bie e { erforderlich und follen dieselben auf dem Wege der (incl. Theater) 75 S. S 2. Miet 1850 20 e enf HIGEE | Elten beloen Me On, “ag gl ies f J 1 . ö , ; i: 24, L L Montag: Dieselbe Vorstellung. ¡ der Moriß Schen>, geboren den 28. Februar 1551, ; Sas 10 Uhr, : e WFoltersdorfi-Theatezr. { 8) den Julius Wilhelm Eduard Hüter, geboren am im Inspektionélokxle, hiermit angeseßt wird. Robert und Bertram oder: Die

10,627,000

501,000

18,874,000 14 074/000

7,125,090 220,505,000 14,877,000

34,286,000 9,143,000 20,328,000 12,944,000 1,977,000 193,797,000

Sachsen. : 94 47 E E 12 20 Rheinprovinz . ._. 20 22 221

im Ganzen . 176

|

Fal Fal L110

Die heutige Nummer des Reichs- und Staat s- Anzeigers enthält in der ersten Beilage:

Nachweisung der auf den Eisenbahnen Deutsch- lands (exkl. Bayerns) im Monat September 1875 vor- gekommenen Unfälle, aufgestellt im Reihs-Eisen- bahn-Amt;

in der Handelsregisterbeila r e:

Nr. 40 der Tarif- 2c. Veränderungen der deut-

schen Eisenbahnen.

7. Plenarsitzung des Deutschen Reichstages Dienstag, den 9. November 1875, Mittags 12 Uhr. 2E esordnung:

Interpellation des” Abgeordneten Baron von Minnigerode. Antrag des Abgeordneten Hasselmann und Genossen auf Aufs hebung des bei dem preußishen Ober-Tribunal gegen den Ab- geordneten Hasenclever s{hwebenden Strafverfahrens wegen Uebers- tretung des Vereinsgesezes für die Dauer der Session. Erste S N: es en PENRC S end das Urheberre<t an

erren Der Vildenden Künfte, des Gesegzentwurfs, betreffend i das Urheberre<t an Mustern und Modellen: w Mie e E E r S wurfs, betreffend den Schug der Photographien gegen unbefugte „Preußen. Berlin, 8. November. Se. Majestät der Nachbildung, des Gesezentwurfs wegen Abänderung des Kaiser und König nahmen zeute im Beisein des Komman- Gesezes vom 23. Mai 1873, betreffend die Gründung und danten militärishe Meldungen und demnächst den Vortrag des Verwaltung des Reichs-Jnvalidenfonds. Geheimen Kabinets-Raths von Wilmowski entgegen. Später Sulfcte, Se. Majestät den Ober - Ceremonienmeister Grafen illfried.

In Scene

Nichtamtliches.

Krells Theater. Ermäßigte Preise.

i Königreich Preufen. Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

Dem Direktor des Kommerz- und Admiralitäts-Kollegiums zu Königsberg Pr., Walter, den Charakter als Geheimer Justiz-Rath;

Dem Divisions-Auditeur der 2. Garde-Infanterie-Divifion Justiz-Rath Bornemann, den Rang der Räthe vierter Klasse; und

__Dem Kreisgerichts-Sekretär Mosig zu Grünberg i. Schl. bei seiner Versezung in den Ruhestand. den Charafter als Kanzlei-Rath zu verleihen.

Ministerium der geistlichen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Der b*sherige Gymnasial-Lehrer und kommissarische Kreis- Schul-Jnspektor Adolph Hauer in D bentlian zum Sre Schul-Ansgektor im Regierungsbezirk Oppeln ernannt

rden.

_Bei der Gewerbeschule (Realshule 2. Ordnung) in Rem- seid ift die Ernennung des ordentlihen Lehrers AT Nach- tigall zum Oberlehrer genehmigt und dem Lehrer R. Rönt- gen das Prädikat „Dberlehrer* beigelegt worden.

Die Beförderung des ordentlichen Lehrers Dr. Otto

Berlag von F. A. Bro>haus in Leipzig. [8749] end, ; , o gan zurü>, begaben Sich vom Nieders{lesishen Bahnhofe zu einem Besuche in das Kaiserliche Palais und seßten um 11 Uhr die Weiterfahrt nah dem Neuen Palais bei Potsdam fort. ,

A LIODer die Reise Sr. Majestät des Kaisers und Königs zur diesjährigen Hofjagd na<h Leßzlingen find folgende Bestimmungen getroffen worden:

Se. Majestät werden am Donnerstag, den: 11. November, Nachmittags 3 Uhr 30 Minuten, auf dem Lehrter Bahnhof mittelst Extrazuges abreisen, um 5 Uhr 30 Minuten in Garde- legen’ eintreffen und Sich von da per Extrapost nah Letlingen be- geben, woselb| der Ankunft um 6 Uhr 15 Minuten entgegen- gesehen wird. Das Souper wird um 7 Uhr eingenommen.

Am Freitag, den 12. Novembet, wird Morgens 9 Uhr zur Jagd aufgebrohen. Nah einem abgestellten Jagen auf Roth- und Dammtvild wird ein Dejeuner im Walde eingenommen, an das fi eine Suche mit der Meute auf Sauen reiht. Das Diner findet im Iagd\closse um 7 Uhr ftatt.

E Am A, Qr Res ber, findet Jagd und O l L ejeuner wie am e vorber, das Diner im Iagd\clo Es uft Hölscher an der Realschule in Düsseldorf zum Ober- | 4 Uhr 30 Minuten. ftatt. Abends 6 Uhr 15 Minuten is

e ift geneImigt warden. j: i Se. Majestät Lezlingen verlassen und um 7 Uhr Sich von d i er L r Ortlepp zu Mühlberg a. d. E. ist als or- | Gardelegen mittelst Extrazuges na< Berlin urü>begeben, wo- E E am „coanatlisGen Schullehrer - Seminar zu selbst die Zeit der Ankunft auf 9 Uhr 15 Minuten festgeseßt if.

angeftellt worden. j Empfang und Begleitung finden auf dieser Reise nicht statt.

Soeben erschien:

Das Staats - Recht

Deutschen Reiches.

o Ludwig von Rönunue. Zweite völlig umgearbeitete Auflage. In jwei Bänden. Erster Band. 8. Geh. 8 4 Geb. 9 M 50 s.

Die erste Auflage des Werks erschien unter dem Titel „Das Verfassungsre<t des Deutschen Reichs“ und ist als Vorarbeit für die zweite, von Grund aus umgearbeitete Auflage CARI En deren erfter Band hiermit veröffentliht wird. In dieser zweiten Auflage giebt der b-rühmte Verfasser eine systematisch- wissenschaftliche Darstellung des gesamm ten Staats- Rechts des Deutschen Reiches, an der es bis jeßt gefehlt hät, obwohl fie von Verwaltungsbeamten, Juristen, Abgeordneten, Kreis- und Kommunal- behörden u. f. w. ni<t mehr entbehrt werden kann. Der zweite Band, welcher das Werk c.bs{ließt, wird dem ersten in Kürze folgen.

Bou dem Verfasser ershienin demselben Berlage|: Das Staatsre<t der Preußischen Monarchie.

Dritte vermehrte und verbesserte Auflage. Zwei

Bände in vier Abtheilungen. 8. Geh. 36 K

Geb. 40 M4

Sonntag:

| 24. Juli 1852, 4) den Georg Carl Eduard Kunth, | OFerten sind bis dahin versiegelt und portofrei : fer | geboren den 18. Februar 1852, 5) den Hans Georg * zit der Aufschrift: lustigen Bagabonden. Robert: Hr. Junker. ; Sriedrih Pfahl, geboren den 6. Feiruar 1852, 6) j „Submission auf Steiukohlen-Lieferung“ Bertram: Emil Thomas. den Johann Friedri< Wilhelm Heinrich, geboren | einzureichen. Montag: Die Bummler vou Berlin, den 16, November 1824, 7) dea Georg Louis Schu-| Die Bedingungen können in der Registratur ein- | L „Doriunige Anzei sephine{ Mann, geboren den 23. Februar 1854, 8) den Ru- | „schen, oder au gegen Einsendung von 30 Pfen- P weEE S E Stlephtne dolf Hans Heinrich Vol>, geboren den 25. Septem- | nigen Kopialien in Abschrift bezogen werden. Galle a: Fuftshlöfser, Ge: | her 1854, 9) den Robert Hermann Himmelsbach, | Clausthal, den 2. November 1875. Cto. 52/11.) fangsposse in 3 Akten von W. Mannstedt und A. eboren den 22. Dezember 1855, sämmtli aus i - e 7 C Berai fti Weller. Musik vom &apellmeister Adolf Mohr. | Yotedam. Zur mündlichen Verhandlung der Sache ; Königliche ergiuspe 101. Josephine Grillhofer: Frl. Josephine Gallmeyer. ist ein Texmin vor de s n j . den 25. Februar , BVormittags5 r, i [8711 y ¿ A, ill in unserm Gerichtslokale, Lindenstraße Nr. 54 im ; LEOH Lehrerstellen. i Direktion: Dr. Hugo el 5 Akten j roßen Saale anberaumt, und werden die vorstehend } An den oberen Klassen der hiesigen Gewerbes{<ule Sonntag: Fürst Emil. - Schauspiel in en | gedachten, ihrem Aufenthalte nah unbekannten Per- ! ist die mit einem Gehalte von 3900 & verbundene von Hugo Müller. Anfang 7 Uhr. lellen zu demselben mit ver Aufforderung vorgeladen, | Lehrerstelle für Bauwissenschaften sofort, sowie die National-Theate in diesem Termine pünktli<h zu ers<heinen und die | mit cinem Gehalte von 3300 4 verbundene Stelle ational- HeALeF. zu ihrer Vertheidiung dienenden Beweismittel mit ! eines Lehrers für Englis< und Französisch und die Sonntag, Montag: Gastspiel des Hrn. Robert. | zur Stelle zu bringen oder solche dem unterzeihneten } mit einem Gehalte von 2700 M verbundene Stelle Dou Inan d’Austria. Geshichtlichhes Trauerspiel Gerichte so zeitig vor dem Termine anzuzeigen, daß | eines Lehrers für Deutsch, Geschichte und Geogvaphie in 5 Akten von A. Lindner. Don Juan: Hr. | sie noch zu demselben herbeiges{<&fft werden können. | zu, Oftern 1876 zu besetzen. L Robert. Erscheinen die Angeklagten oder deren Bevollmäh-| Bewerbungen wolle man, unter Beifügung von 3 n m tigte in dem Termine ni<t, so wird mit der Ver- j Zeugnissen und eines Lebenslaufes, baldigst, längstens Felie-Alliance-Theater. -{ handlung und Entscheidung in contumaeiam verfah- | binnen 3 Wochen, gelangen lassen an Sonntag: Zum 2. Male: Maria Tudor oder: | ren werden. Potsdam, den 30. Oktober 1875. : Elberfeld, am 3. November 1875. Y | Königiu uud Günstling. Drama in 4 Abtheilun- Königliches Kreisgericht. Abtheilung T. Das Kuratorium der Gemeiudeschule. i