1875 / 264 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

im Jahre 1875 bereits eröffneten Bahnftre>en Saal Kcllheim mt 457 K!ometer, Augsburg—JIngolstadt mit 66,52 Kilometer, Nürn- bèrg—Crailsheim mit 90,37 Kilometer; sowie die noth zur Eröff- nung gelangenden -Bahnen von Unterpeissenberg nah Sulz mit 2,71 Kilometer, und Rosenheim—Mühldorf mit 61,30 Kilometer, fo daß am Schlusse des Jahres 1875 die Gesammtlänge 2610,55 Kilo- meter betragen wird.

Kunst, Wissenschaft und Literatur.

Neben den wohlbekannten größeren Modenjournalen „Viktoria“ und „Haus und Welt* hat der Verleger Franz Ebhardt (Berlin W., Lüßowstraße 46) eine wohlfeile Volkö-Ansgabe unter dem Titel „Jllustrirte Modenzeitung“ veranstaltet, welhe beim Saisonwechsel, wo es gilt, alte Toiletten neu zu gestalten, in vielen Häusern willkommen sein dürfte. Die Jllustrirte Modenzeitung er- \cheint monatli<h zweimal, bringt in Wort und Vild die ges<hmad>- vollsten und zwe>entsvre{hendsten Moden und macht du:< klare Be- s{reibung, getreue Abbildungen und Schnittmuster es Jedermann mögli, Kleider, Hüte und Wäsche, kurz alle Gegenstände der weih- lichen Toilette selbst und allein zu Hause anzufertigen. Als Schwester- ausgabe der vorgenannten großen Journale ift die „Jllustrirte Moden- zeitung“ in der Lage, stets das Neueste und Beste zu bringen und dur<h Aus\{luß jeder Unterhaltungslektüue ihren Abonnementspreis außerordentli< billig zu stellen. Dieselbe ist dur alle Buchhand- lungen und Postanstalten für 1 A vierteljährlich zu beziehen.

Die Nr. 1688 der „Jllustrirten Zeitung“ enthält u. A. folgende Jllustrationen: Der Besu des Deutschen Kaisers in Mai land. Nach einer Zeichnung von H. Effenberger (2 Abbildungen) : 1) Der Einzug am 18. Oktober; 2) Die Beleuchtung des Domes und Dowplatzes am Abend des 18. Oktobeë. Unterseeische Spreng- arbeiten am Höllenthor, zwishen dem East-River und dem Long- Island-Sund, in Nordamerika. Die projektirte Canossasäule (Bismar>-Stein) auf dem Burgberg bei Harzburg. Dec preußische

Mark grô*er, als die Summe der von der Bank gewährten Dar- lehne. Bei der Séêitens der Direktion bewirkten Vorlegung der Ultimo Oftober cr. gezogenen Bilanz, welche den vor Kurzem vere öffentlihten Geschäftsberiit bestätigt, wurde vou dem Kuratorium konstatirt, daß die Bank keinerlei Wechsel- (Accept- oder Giro») Ver- bindlichkeiten hat, daß dieselbe kündbare Pfandbriefe nicht emittirt und kündbare Kapitalien (Depositen) niht annimmt. f

Bei der gestrigen Generalversammlung dér Aktionäre der Berliner Maschinenbau - Aktiengesells<haft (vormals L. S<hwarßkopff) waren im Ganzen 979 Stimmen mit einem Kapital von 2,942.400 R.-M. vertreten. Von einer Vorlesung des Geschäftsberihtes wurde Abstand genommen. Die ausscheidenden Mitglieder des Aufsichtsraths: Kautmann Julius. Ebbinghaus (Ber- lin) und Kaufmann Wilhelm Schwarßkopf (Magdeburg) wurden wiedergewählt. j | i E

Nach dem Geschäftsbericht der Berliner Weißbier- Brauerei, Aktiengesellschaft (C. Landré) hat sih der Bier- absaß au< in dem leßten Jahre gesteigert. Es wurden abgeseßt 66,6947 Tonne Brer gegen 59,4364 Tonnen im Vorfahre. Zu Malz wurden verarbeitet 34,852 Ctr. Weizen und 10,452 Ctr. Ge: ste, von welchem nur ein ganz geringer Theil verkauft werden fonnte. Die Dividende ift für -das leßte Geschäftsjahr, ist, wie bereits früher mitge- theilt wurde, auf 8 % festgeseßt worden. e

Vom Königlich bayeris<en Staats-Ministerium der Finanzen erging folgende Entschließung: Die mit Aller- hö<ster Genehmigung begründete Bayerische Notexbank, welche am 3, November l. Js. ihre Geschäfte eröffnete, wird nicht nur selbst Banknoten ausgeben, ‘sondern hat innerhalb ihrer Emissions- befugniß auch die von der B yerishen Hypotheken- und W:<selbank biêher ausgegebencn Banknoten zur Einlösung, und zwar diejenigen der Guldenwährung bis 31. Dezember 1875 diejenigen der Mark- währung bis 31. Dezember 1876 übernommen. _Hinfichtlich der Annahme der oben bezeichneten Banknoten bei den Königlichen Kassen werden hiermit die na<stehenden, jederzeit widerruflichen Bestimmun-

ausweis der Allgemeinen Deutschen Kreditanstalt ergiebt einen Gewinnübers<huß von 1,541,218 M glei ca. 65/4 % pr anno.

In der außerordentlichen Generalversammlung der Stutt- garter Bank vom 8. d M. wurde die Liquidation des Gesell- shaftsvermögens zum Beschluß erhoben und die hierdux< nöthige Aenderung des Status genehmigt. Í

Das Großherzoglich bessishe Regierungsblatt veröffentlicht die von dem Großherzog unterm 28. v. M. genehmigte, von der V. außer- ordentlichen Generalversammlung der Aktionäre der Ba nk für Süd dents<hland am 23. Kugust 1875 beschlossenen Abänderung der Ueberschrift des Titels VI, fowie der $8. 12, 13, 14, 15, 16, 30, 41, 47 und 52 der Statuten dieser Bank, unter Modifikation der Fassung des $. 12 .pos. 9 und des 8. 13, :

Wien, 9. November. (W. T. B.) Das unter Führung der Kreditaustalt für Uebernahme von 25 Millionen österreichischer Schaß bonds gebildete Syndikat hat sich aufgelöst, die unverkauft geblievenen 40 Prozent haben die Mitglieder des Syndikats über- nowmen. | i

Die Generalversammlung der Mährish-Sc<{lesis<hen Centralbahn eëtheilte dem WVerwaltungsrathe „das Absolutorium für das Jahre 1874, genehmigte einige Statutenänderungen, welche die Verwaltung mit Nüsicht auf das neue Aktiengesez empfahl, und nahm die Neuwahl des Verwaltungsrathes vor. Dem zur Verlesung gelangten Rechenschaftsberichte entnehmen wir, daß die Refundirung der für die Stre>e Troppau-Zauchtl, einer Theilstre>e der Eisenbahn Troppau Blarapaß, gemachten Bauauslagen vom Ministerium am 4, Oktober d. J entschieten wurde. Hiernah werden die Bauher- stellungen mit 1,035,000 Fl, bewerthet und von dem Erwerber der Linie Troppau-Vlarapaß zu erstatten sein.

Sto>holm, 9. November. (W. T. B.) Das hiesige Bank-

haus C. G. Cervin hat jeine Zahlungen eingestellt. “DIE Aftiva sollen, dem Vern?hmen nah, die Passiva um 15 Millionen Kronen übeisteigen.

Verkehrs-Anstalten.

zum Deut M 2

64.

‘16 2QUa1nvR

Erste Beilage : hen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischeu Staats-Anzeiger.

Berlin, Mittwoch, den 10. November

m O N O Tr O

19 20 21

Durch- schnittlich legten pro

Stunde Gesammt-

senbahn-Amt. tungen gener 18)

l , Personen-

â

E

- -

15 und erspätung auf:

<ne(l»

en Züge auf ei

ahn (Col.

S S : 12,

Reichs

im Von der Zahl der Versp

der Courier mmt je Eine V

und gemischt

B

fo

Auf jeden Kilo-

| avu& 2z(pluna8 obnfuauol1ach

fabrzeit

qun -1211n09 (‘68 10H) :14vt12jau0]139P1z

24

6j 9 22/10 24111 26/12

30 |29/20/18 36/39 31/23

5/31/39 35/26/40

<

2 36/22/15 46 32/20/16

199 1852

42 137 919} 44 135/21 746 | 52 33

868 887 069 | 45

39 34 13022117

(36 98 39/24/13 770] 49 34/27/14

=

©

L Ei obntyaupD S S

465 | 46 40

796 927

u3guayv1zua ‘18109 aag qun (pg 109)

14v?hn€ uaguayvjua Bunzvdl “126 29 Inv 229 uoPpliai? (133111 ‘azautaob) 14v?guzivG1o 13310 219

148

c

315

E

093 | 40 /29 949 | 46 131/17 918 | 51 138/23 996 | 42 135/25 789

1i5 } 48 137/31

0701 5 350

375

424 j 37 619 | 53 773 | 43 066

1 1 1 J 1 2 2 2 2 2 3 3 3 3 3 3 3 4 4 L t e 9 9 9 9 6

(‘68 109) aßung ua1pl1uaß qun -uduolaac ‘*Joup>D ‘*1011n09 429 4272110113815 23VajaVpnan?

E O (‘2 qun 9 “g 309) ‘2ßug azplunaß8 qun «u3ual13 ‘«n2up>D ‘-«1211n05 2110910loq

meter M-

ange mmen

| | | | | | | | | | | | |

|

)

400

930

360 |

3950| 050 350 00 210 450 510 860 20 130 210 660 40

210 37

28,180;

25,790

76

67

50

78

99

97

52

76,87 160

3,810

229 650! 165,480| 172,12 226,330 190 696 522 519,500

00} 189 | 414 | 566 13,380

| | | |

888888888 88888

50 33 71 68 50) 28 67 98 ¿000 00 76| 00 00/ 8911, 00 50|

Züge. | Achsfkilom.

22 33 25 60 20,41| 67 96 900 | 103 0 00

100 400 700 100 300

d

600 | 868 600 [1982

5001 138 200 | 170 6001 906 50!)

200 o

0 0 0

5900| œ 80 o 0001 o 400 o 400 200

1875,

fenthalt , b, Per- u; 89), göbahn < Hal- Franfk-

24 Klm. (Cel. 37, 38

>gelegten Achskilom. if

ershlage, von

1gegeben. gen hervorgerufen

3,965 [ 15 13324] t von den Verwaltungen f Station

rimativem Ueb He)sischen Ludwi

(in 9 Fällen) dur

ahn au

und Schnellzüge 45 Klm ahnhofsanla

o Stunde Fahrzeit ircl. Au

pr er- üge

a. Couri

< legen en nah genauer Berechnung a1

+ 4

ü unzureihender B

esammtverspätungen der 0 Minuten Verspätung

4,8001 400 300| o

zurüd>- 225] 5

Bal l von den gelegten Achs- filo- metern Col. 31 4 4 3 3

ko 1, 43 und 58 nach appro

„C. gemis<te Z

Zahl der zur 16;

zurü>k

Adler als Schildträger. Paul Taglioni. gen getroffen: 1) Guldennoten der Bayerischen Hyvotheken- und Wecsel- G ; / ; Gewerbe und Handel. bank sind E ihrem O (alpari) eo e R A G A R A die S L E P B a h 5 ; io é is<e otbeken- | lung anzunehmen, aber nicht wieder auszugeben, fondern an die vorgeseßten rute am ehemaligen Halleschen or der Benußung de

Im Qui Glu an. die gestrige, die Pren gel Boe Kassen T6 welche sie bei der bayerischen Notenbank oder einer | Publifums übergeben worten.

Aktien-Bank (Spielhagen) betreffende Notiz dieses Blattes | Kassen ab i i 3erei i | : O ; ktion der Bank zuge- | ihrer Filialen zur Umwectslung zu bringen haben. 2) Marknoten Nr. 88 der „Zeitung des Vereins deutscher Eisen- theilen wir nachfolgend ein uns von der Direktio fe der bayerishen Hypotheken- und Wechselbank? und Marknoten der bahn-Verwaltungen“ hat folgenden Jubalt: Verein deutscher

; Schreiben auszüglih mit. Nach demselben hat der Präsident : i ; Abo j | i des Banturalariuns, Graf qu Solins Baruth, mit der sev ion betraut | baye lden Rofenbant find nas ldrom Rennens (par) (n Habe | Cistnbain Beate Wan Qn S ge Br deu die Hrrn. v. Treskow-Grocholin und Geheimrath Dehni>ke; dieselbe anzunehmen und vorbehaltlich der Rechte Dritter, d. h ohne daß sie Falkenberg; Berlin-Görlißer Eisenbahpy, Nifrisch-Zittau ; Oberlausißer Yrrn. v. 9 / dem Empfänger aufgedrungen werden, wieder zu Zahlungen zu ver- | Eisenbahn, Ruhland-Lauhhammer; Berzisch-Märkishe Eisenbahn,

at \ 8 R : Die Bank hat 66,983,371 Æ in nd l ; Soeben anceseaf nb dacapit GAATE A0 von ihren Pfand- | wenden. 3) Eine baare Einlösung oder Umwechslung der Banknoten | Attendorn-Olpe eröffnet, Verein deuts<?>r Cijenbahn-Verwaltungen

riefen i : hâtte also für 4,808,971 4 mehr Pfand- | bei den Staatskassen findet nicht statt, weßhaib die Aunahme auf | (Zur Auslegung des 8. 59 des Betriebs-Reglements.) 2c. Dit as ea A ens O oieken ausgeben können, Die | sol<he Zahlungen beschränkt bleibt, deren Betrag wenigstens dem New-York, 9. „Növember. (W. D. B) Dex Dampfer den Vorschriften der Staatsregierung entspre<ende Gesammt-Be- Nennwerth, der an Zahlungsftatt übergebenen Banknoten gleihkommt. | Engiand“ der National-Dampfschiffs-Compagnie (C. Mejsing'sche

leihungsfähigkeit der beliechenen Grundstü>e is über 7 Millionen Leipzig, 10, November. (W. T. B) Der dritte Quartals- | Linie) ist hier angekommen.

5. Ladiélaus L, Königs von Ungarn (starb 1056 und wurde 1198 vom | gelitten. Von sämmtlichen auf dem Schiffe Befindlichen ist nur eiue

: _ Derbinte 9, Noyenihes A tbe’3 in Wei-- | Papste heilig gesprochen), in ganzer Figur mit Krone, Sceyter und | Person gerettet.

Ueber die Säkularfeier M ge M Die Tot Reichsapfel, ums Haupt eine Gloriole und die Umschrift: 8. Ladis- E R O A

e g N a L E O A dn D j go i La Geer laus Rex. Die andere Meile: ieg Zas alte mgare ¿NaVnen 0A Theater.

s ) I 2 x i: die Umschrift: Sigismur-d D, G. R. VUngariae. Die Dufkaten dürften 42 4 ; ; F

am Sabrctiag bse vecanstitcien Vorstelungen, wide mur den Ane | ffen, Gade ded ÀŸ. Jabrhumdens geprägt, nomen sein da man | ¡n g E! S ny hl (A en Qpegn hause win Gfues „JIvbigenis

: pad de ; y l väterhin den jußheiligen von Ungarn, Ladislaus, dur aria teutinstudi f Zeit beansprucht, als man anfänglich an- ang einer, Reihe von Goethevorstellungen bilden, die nahezu alle von p ; : G R e Neuzinftudirung längere it beansp ; m glid

lus in Steinen vollendeten dramatischen Dichtungen umfassen. Von mit dem Kinde erseßte. Eine Jahreszahl findet sich auf keinem. abb A E E als Gas O E l L und

«Erwin und Eluire* bis znm „Fauît ca seen O E Die „Goth. Ztg.* meldet aus Gotha, 21. Oktober: Vom 13. biz Ea, vttdialfinolten Ober-Regiffeur Las R AtTRb Ct aatera

awis<hen „Clavigo", „Iphigenie 1 „Dte la 15 tive tet t h hier in | incl. 18. d. M. wurde das Hotel „Würscher* hier, resp. unsere Stadt, Hrn. Wilhelm Keller, ist aus Veranlassung seiner zwanzigjäh-

E E E Be Pa ats è; nb wié vor- | von einem seltenen Gaste bechrt, nämli dem im Jahre 1816 zu rigen Thätigkeit an dieser Bühne ein aaßerordentliches Ben efiz von

die gewaltige Schöpfungskraft Ne ertEL e 3yfun;en uns | Diokjokarta auf Jaya gebornen Radhen (das ift: der Sohn eines] Stn. Diéftor Ebrun gewährt worden. Dasselbe wird am rv ächsten ret L He Der Ls a Tee der W ad n E he des | der chemals unabhängigen Fürsten auf Jaya, also fo viel als unser Sonnabend staitfinden, und wird aus besonderer Gefälligkeit für den

ein wesammtbild von der B e er Ca E elten Prinz“) Saleh, nebst Gemahlin (gleihfalls eine „Schwarze*), und Benefizianten Hr Friedri < Haase nebft Gemahlin, der Fr. Haase-

E N ee ereits N n8 des Großherzoglichen Hof-» | einem Kinde, nebst Dienersaft. ._| Schönhoff, darin mitwirken. Auch Hr. Helmerding wird an

trat Vin SBUTEN «eiber Enkel Goëibe's ait diesem Gedenk- l Ueber S A des Prinzen dürften folgende Mitthei- diesem Abeud zum ersten Male seit ‘fast cinem Vierteljahre wieder dl i ' e T vf ungen von Interesse sein : C 24 E A ; N

tage beorüßt hatte, versammelte N N s Or ou Dioa Die Engländer, welche im Jahre 1811 Herren der Insel gewor- Ert Di Q ugen) (eT "E e are VI L Lie

Personal Des Hoftheaters. C 8 Oicbttes- eren S (di Z darge- | den waren, hatten die bis dahin unabhängigen Fürsten geshont. Im ünd Zahn{chmerzen E Mer, Hbchzeftbreise" : werdeu

in kurzen Worten dem E g t) a Fre a G. uft selbst Geburtsjahre Salehs kehrten die Niederländer dahin zurü>k und be- Fr Haa]e-Schönhoff Hr. Friedrich Haase und Hr. Helmerding zu-

bracht, begaben e die zahlreichen A en Ga berbran [ dessen trieben die Ausbreitung ihrer souveränen Macht über die gesammte | fmmen auftrelen ‘unb’:in dèn übrigen Stü>en sind die Rollen des -

B d r Sn ift t c Es f n die Spur Van meinen | Bevölkerung der Jusel ziemli energis h. Salehs Vater scheint am Hrn. Haose und des Hrn, Helmerding als Meisterleistungen bekannt Eau O E : i hen“ auf dem Sarge | längsten ihnen widerstanden zu haben, do<h au<h er mußte si Da sich die genannten Gäste nur an diesem einen Abend dem hie igen

Erdentagen nicht in een E en G thes umi<ließt shließli<h unterwerfen. Der Kummer über den Verlust seiner Puklikum- zeigen werden, darf der Benefiziant gewiß um fo aaA

uiederlegte, der die fter Res d Betti R "B ars Hori- Selbständigkeit raubte ihm das Leben. Radhen Saleh kam in an seinem Ehrentage auf cin volles Haus renen

n i L E fin l zier Raub stätte kie V it melten in | seinem 14. Lebensjahre nah den Niederlanden und blich vom Rosen's neuestes Lebensbild: , Das gestohlene Gesicht“

zonte AEREUaNgen, bis dessen ats Feb L Mei 5 f di) Deutschland Jahre 1830 an fast 23 Jahre lang in Europa. Die riederländische füllt allabendlic<h die Näume des Kroll’ \<en Theaters und ers

L E DEMER Es A G ift al S: cvuRt aud heute dec Regierung stattete ihn mit fürstlichen Mitteln aus, um fürtlichen zielte namentli<h am Sonntag ein volles Haus, wel<hes dem Stüd>e

und über der Welt s modernen Geistesle css i s E a Ansprüchen zu genügen. Im Haag widmete er sich der Kunst und mit Spannung folgte “ind die Darsteller der Hauptrollen bei offener

P A t N ae i e pern er p gl ic und | dem Studium europäischer Sprachen und brachte es namentlich im Scene und nach den Ak'shlüssen lebhaft auszeichnete,

stolzen Freu L S wm, an lle D lo, E der ausgezeidnete | Niederländischen, Französischen uad Deutschen zu einer seltenen Fertigkeit. ui Stadttheuter soliten am ‘Montäàg zwei Novitäten:

Sa A S diet i n Abe d der F tio titellun Er selbst nannte sih einen Schüler von Horace Vernct, Jn Dresden, Elfriede“ von Anzengruber und „Der Raubmörd er“ von C iDler Ae gedichtet hatte, am Aben dis L202 3 | von wo er verschiedene Ausflüge na< Berlin und Wien machte, A bout deuís<) von Zell aufgeführt“ werden. Indessen kam nur

Se: dem festli h ol, <tet se hatte si v E un fecn | verweilte er volle aht Jahre und {loß doit den innigsten Freund- das leßtere schr unterhaltende Lustspiel zur Darstellung und wurde Mem A L nei L s d s And nke1 des Dichters schaftsbund mit Sr. Hoheit dem jeßt regierenden Herzoge von Coburg- re<t gut gespiclt Dagegen konnte das erstgenannte Stü wegen etn ‘zahlreiches E e 7 bpinage Wen H S U der lorbeer- | Gotha, welcher damals no< Erbprinz war. Prinz Salch malte da- Erkrankung des Hru. Dahn, der die Hauptrolle übernommen hatte

eine ehrfurhtsvo e Huldigung darzubringen, er Gr LIEL ANENCET selbft das berühmte Bild: „Der Anfall eines Löwen auf ein Pferd, iht geaeb Ee S ekrönten Goethebüste von Herrn O. Devrient meisterli<h gesprochene was ihn in den Abgrund stürzt, während der Reiter, an einen Aft | "i t gegeben werden. rolog eignete fich nas Form und Inhalt glich trefflich dem bedeu- festgeklammert, vielleicht fich rettet.“ Jn Leipzig malte er „Die Stier- ; Z : h :

tungôvollen Momente an, und als na< dem Vortrag der A jagd im Orient“, welches Bild ein {ner Schmu> im dortigen Museum Eingogangene literarische Neuigkeiten.

E der T REER fich ‘ps E Ie, L Le as die ist, Nach etwa einjährigem Aufenthalte iu Leipzig folgte Prinz Das Staats-Re<ht des Deut\<hen Reiches. Von Dr. Per n 2 ne En l E an S Versa l pes d Js p füllt Saleh im Jahre 1844 der Einladung Sr. Hoheit, welcher inzwischen | Ludwig von Rönne. Zweite völlig umgearbeitete Auflage. T, Band. S prache M ble State ile i der: tv die Regierung angetreten hatte, nah Coburg und nah Gotha, wo er | Leipzig. F. A. Bro>haus, 1876.

id Mufübent e Di E ber h is AZtEA: in den freundschaftlihsten Verhältnissen zu den Gliedern der Herzog- „Selbstregierung“". Die deutshe Gemeindeverwaltung auf | D M Rar d 5 Us Dil d die Aufführung von | lichen Familie stand, mit ihnen die Wohuung in allen reizenden Grundlage der preußischen Kreisordnung im Vergleich zum engl\chen Gla e: R Erin Tas Elmire“ Alibaeicihnet S Schlössern, die zu Pexlen der Natur und der Baukunst Thüringens Selfgooernement, Von R. B. D. Morier, C. B, englischem Su di fe Aufführ: ai L dienen volle R ea Da und Frankens gehören, wie Gotha, Reinhardsbrunn, das Jagdschloß | Geschäftsträger in München. Deutsch von Dr. H. Beta. Mir i M 5 vi S F T R L E E Bühne steht, | Dberhof, Coburg, Kallenberg und die Rosenau und zwar abwech- | einem Vorwort von Professor Dr. F. von Holßeudorcff. Leipzig,

erstere E L j a) ett d s Pi blik s L r4Gadntelis Vaud selnd mit dem Skizzenbuche in der Hand (1it kurzen Unter- | H. Hartung & Sohn, 1876.

t erreg “Singt y Bltngi E e Z e T tetbcidn el Dich- | brehungen, insbesondere im Jahre 1846, wo Se. Hoheit nebst Ge- Borträge und Aufsäße zur Geschichte des geistigen

A N G ‘M sif d D in Auna Aalia ip besonde- | Mahlin und dem Grafen Mensdorff na< Monako reiste) als stän- | Lebens in Deutschland und Oesterreih. Von Wilhelm Scherer. mden Se S f 91 E d bishe G ber: tir t Gde! 44 Auffüh- | diger Gast bis zum Jahre 1849 theilte, aueh die Herzogliche Familie Berlin, Weidmannshe Buchhandlung, 1874. Preis 80 M

rem PRY I ur Hefen 0 di en GesGua>ricbiung ftebt „Ecwin auf allen Jagden und Ausflügen begleitete. Die meisten der vom Zur Geschichte der Heilkunde. Darstellungen aus dem

A, a aa E! drs Liebt s ellun L escrieben Prinzen zu Coburg und Hier gemalten Bilder haben ebenfalls das Bereiche der Volkskrankheiten und des Sanitätöwesens im deutschen

und 0 8 ch Irenas Auführun 2E g aben Glbue 4 ist j Zagdleben auf Java und dic Tropennatur zum Gegenstande und gro- | Mittelalter, mit besonderer Berü>sichiigung der Lagerepidemien und

ogt “El cben Stils L A Musik lerlicbe Anmuth und ee tesfe Staffagen. Sein werthvollstes, im Besiße Sr. Hoheit des Her- | der Militärkraukenpflege in den Kriegen jenes Zeitraumes von Lud-

En 4 M Ce, SStIae AENCAeI ö f s zogs befindliche Gemälde ftellt eine Jagd indischer Fürsten auf Hirsche | wig Grafen Uetterodt zu Scharffenberg, Johanniterordens- Eg, ene die Auffübciligei qué Sätalarillbe ulte ben in hohem Grafe vor, wobei ein „auf einem Büffel reitender | Ehrencitter, Mitglied der Königl. preuß. Akademie gemeinnüßiger (fidlid ften Auf Ta Be L, Le cie Verlauf und der Ab- | Treiber von einem Tiger angefallen wird _— Für den Grafen Mens- | Wissenschaften (zu Erfurt). Berlin, Carl Heymanns Verlag, 1875. fbluß dét éa Pia bén Kcherlith d inteé: Sb éhé ét -Exwättungen dor} malte er cine Löwenjagd in der Wüste. Außer anderen indi- Deutsches Heldenbuch, Von M. Ottmann. Breslau. O bleiben und in das vou Goethe ebitucie, oldene Buch es schen Thier- und Landschaftebildern entstanden dort auch Seestü>e Verlag voa E. Morgenstern. 1. Heft. Preis 50 Z. Voll-

Annalen unseres Hoftheaters neue bedeutsame Shaten nuf dem Gebiete | Und viele vorzügliche Portraits Fürstlicher Familienglieder. Als Mor- | ständig in 15—20 Heften.

der dramatischen Kunst zu ver eichnen sein L genlands-Landschafts- und Thiermaler hat Pcinz Saleh Berühmtheit Unsere Zeit, Deutsche Revue der Gegenwart. Herausgegeben E E E ge : erlangt. Sodann ging der Prinz n3< Paris und von da im Jahre | von Rudolf Gottschall. Neue Folge. Eifter Jabrganx, 21. Heft.

G R e 1853 na< Java zurú>. Wie fast alle Jndier war Prinz Saleh in | (1. November 1875.) Leip zig. F. A. Bro>haus, 1875, R Görliß wurde am 6. d. zum 300jährigen Gedächtniß des | seiner Jugend von zierlihem Körperbau, äußerst gewandt, auch cin Alphabetishes Sachregister zur Deutschen Wehr-

Geburtstages des Görlißer Naturphilosophen Jakob Böhme eine kühner Reiter und leidenschaftliher Jäger, fie geschi>ter Angler. | ordnung. Berlin, 1875. R. v. Deter,

einfache, aber würdige Erinnerungsfeier veranstaltet, zu der haupt- | Von hier aus hat sih der Genannte am 19. d. M. nah Coburg be- Allgemeiner und ausführlicher Geshihts-Kalender,

sächlich die Znnungösgenossen Böhme's, die dortigen Schuhmacher, den. geben, um die Rü>kunft Sr. Hoheit des Herzogs aus Tirol abzu- | Gedenkblätier auf alle Tage des Jahres. Bearbeitet und herausge-

ersten Anstoß gegeben hatten. Auch die „oberlaufigische Gesellshaft | warten und, wie es heißt, den kommenden Winter abwechselnd in Co- | geben von H. A. Niemeyer. Fortgeseßt von Lic. Rich. Reinhard.

der Wissenschaften veranstaltete eine Erinnerungsfeier zu Ehren burg ‘uud Hier zuzubringen. ¿ 12. und 13. Heft, Berlin, Verlag von Alfred Weile, 1875.

Jakob Böhme's. Das in Görliß erscheinende „Evangelische Kirchen- fes Berliner À, B. C., alphavetisches Eisenbahn-Coursbuc, nah

blatt“ gedenkt des Theosophen in eingebenderen Artikeln, indem es Während der leßten Tage herrschten an der englischen Küste | amtlichen Quellen bearbeitet von Rudolyh Costenoble, mit einer

ugleich ausdrü>lih bemerkt, damit gewissermaßen eine Ehrenshuld | abermals heftige Stürme, welche besonders der Schiffahrt großen | Karte des Eisenbahnnezcs von Mittel-Europa. Nr, 7. November

gegen die Manen des Mannes abtragen zu wollen, dem seiner Zeit | Schaden zugefügt haben. Es wird bereits das Scheitern mehrerer | 1875. Berlin, Verlag von Besley & Prout. Preis 50 3.

gerade von den Vertretern der Kirche in Görliß manhes Unrecht Küstenfahrer berichtet; aber Verluste von Menschenleben sind no< Der Welthandel. VIL Jahrgang. 12 Hefte à 75 3. Monats-

geschehen fei. nicht zu beklagen. Jn einigen Gegenden Englands sind au< wieder | hefte für Handel und Industrie, Länder- und Völkerkunde. Stutt-

Nlebers<wemmungen eingetreten, die bedeutenden Schaden au- | gart, Julius Maier.

In Glaß wude kürzlih beim Ausschachten tes Grundes zu | richteten. einem Neubau auf einem an der katholischen Pfarrkirche gelegenen D Berlin: Redacteur: F. Prehm. Grundftü> eine Anzabl goldener Münzen zerstreut in der Erde Laut Telegramm aus New-York vom 9. November hat der errn: erlag der Expedition (Kessel), Dru> W. Elsner. liegend vorgefunden. Die Münzen sind sehr alte, aber vorzügli<h | Dampf er „Pacific“ von Victoria in British-Kolumbia, mit d É erhaltene ungarish- Dukaten, und bis jeßt 49 Stü> davon gesam- | 110 Passagieren und 50 Mann Schiffsmannschaft , guf der Fahrt Fünf Beilagen melt. Sie tragen fast sänumtlich auf der einen Seite das Bildniß ! na< San Franciêëco unweit des Cap Flattery S<hiffbru ch (einschließli< Börsen-Beilage),

r (

ignalen der Main-Ne>kar-B

ten vor den Si M

furt a. worden.

479 148

91 32 erwaltung

, ?

344/ 36,40 734] 16

622| 33 728| 2 744} 3 081 691 286

227| 22 979,930] 11 252] 9,115 188] 24 242 125

Davon entfallen auf die mäßigen Courier- Schnell P 225 232 623,428] 20 292,069] 16,8 938,07 80 333 178,77 224 34 41 78 <s<nittli onen wegen

412 177 338 284 390 123 818

291 999] 2,350

,

ersonen- und gemischten Züge Col. 5, 6. 4,804 656 740 ,675 3,380 7,791 1,212

5,968 969 9,900| 9 2 205 55

fahrplan- 2 9

8884| 2 brigen V

8) Von den G

6) Dur den Stati fonenzüge 33 Klm 7) Die (lfd. Nr. 10) find

687| 5,658 263| 2 lfde. Nx. 8

en U

306| 13 000 771 970 964 125 78,691 992 225 108 976

202 3 773 177,22 43 338

479i 953 268 801 L77 199 193 822| 4

DE: 316 254

35,744 190 533

6

auf

all

3 929,699] 11

T11 923.058 42,680 96 159 198 409,90: 241 64,542,2 9,970 28,643 235 34 41

Zurü- 3,254,840

der Züge Gol. 5 225 665 22

gelegte Achs- kfilometer 3, 5,834 23 39,792 8,101 7 10,0: 14,094

&

12 13 33

20 8 de

Zügen die-

uazPpwab Ee p 199 V T A e O G C E Pr

«u2u0[12, 199 S Tas Ia S181 (Sr ras I R T S P P P

f den ger furt-

jenigen der

ffe

ü

zeit (lfde.

unde Fahr- rank

S

28. | 29 | 30. 187 | 15 1616,738 622[174,032,989] 26,600] 102 153,330;

In Folge E wurden versäunit:

hrzeit (lfde.

Anschl

d deren Verspátungen, aufgestellt

i 4

C0) un —, s E Zah 1 S

metern pro Stun

+ «

diejenigen der Ober-

ua 111138 88 | 8 (28 199 Pm co N r

120 44 338 186 321 158 170 99 56

+ 4‘

ügen

hn mit 41 Kilo e, von den gemischten

it 33 Kilometern pro St

T4

úge un

22," 28. | 24.| 25, | 26. -| 27. diejenigen der Cronber

d Schnellzügen die rn pro Stunde Fa pro Stunde Fahr en diejenigen der ahrzeit (lfde. Nr. 19, Col. 39).

159 433 583 229

594 984 572

35 E 466 95 gkeit (incl. Aufenthalt au

halt auf den

109 101 168 81 1,194

-«u2u0l12({ 124

1,02 329 304

1,364 167

61 827 331

6

zügen etern

|16,811/ 3074 | 59 n mit 24 Kilom

Stationen

verlängerten

Aufent

Personenz

enhainer Ba

ol. 38);

| ‘*PoupD qun -1311n09 1929

\chten Züg

588 247 11 gemi

210 |2 91 313 37 264 165 108

sammt-Verspätungen , 15 und 18 entfallen auf

Personen o Stunde

ahn m

uaz(p 1128 E

4 F

n mit 34 Kilomete

; b. von den

er Bah

a. von den Courier- un ol. 38); c. von den

üdbal

6, C be>er B

-12uol12( 129

ü

, Col. 39). ngste Fahrgeshwindi

Von den Ge ionen) haben:

Col. 12 Fahrzeit:

verlängerte

-J2u(p@ qQun *1311N09) 199

‘Punlioatpvtg uaqualla2zog a [19T 8E Un 67 105 (pvu Avlzuotoa 4alo14 |Snazog FL8T S24ÓvG 629 aogimazdoD 1vu0(G ug S

¡L gun 9 ‘6 105 1Ív?zwwmvl2a@ anf guy ,

5 ¡“42 u} 81 qun $1 ‘81 109 avnE uazphuaß 7

GN [JUN -uau0110 ‘*NaupD ‘-4012n03) u3z30zval13a

Uv; Uaua813 229 118 130 vlzua?a1k-zuuvlo@ S | ‘L105 ‘Lu1s ‘L ‘uz1vq1o ‘1 | (8119H)avn&*>jaaa uqv@

‘1a “g inv ‘ga gvizuafa1

124ydj12a ugveF ‘uob1o 42g nv qui] uoav@ =.

uXuv@ m1

, Col. 37); b. von den Cottbus-(Grof de. Nr. 5

geri

n mit 17 Klm. pr

Kirbheim

Nr. 27 u.

5 L

ßischen S

17, Col. 37) 47,C

|_0,85 [2102| 2,933| 356 4,60 (lfde. Nr. 13 aer Bah

lausi

F

ber und

ahrzeit (lf

9) Die

lenigen der Eutin-L Zebr

zeit (lfde. Nr. 31

Stat Osftpreu Nr.

und der

0,3} 0,98

0,9/134 | 81 | g pro Kilometer Bahn-

ahn mi

Züge

30 Minuten

hn- hl ! je

Bza

16. | 17. | 18. | 19. ber

Ü

ahl 26,600 jalt auf den

und der au

'Gemischte

üge |

57,500 Achsfkilo- e Verhältni

ahl

‘9 10H ‘kun ‘L ‘uzIvÓaog ‘1 2 é 6 (61199) abu djaaa uv cte | T | _ Va «g luv_ ‘g 9vlzuatoaty S

Ugen diejenigen der

fallende Z

tler

12ydi10a uug wis | S B ENN S H ES S Na ——————— C f C E

Sm N

metern 3965 (Col. 34,

Zugz rn pro Stunde Fahrzeit

f jeden Kilometer Ba

über

| 15. |

20 Minuten den Schnellz tete

Achskilo

‘uug un

gkeit (incl. Aufentl

| Personen-Z a. die au

ßte Leistun

ö ar

ier- und

.. von den Courie adter Bahn mit 58 Kilon

kishe B

.. | 10D Tun fung R (5110D)Bug (ada ugv@

__ Bo ‘q uv ‘4 Fvizuatoeh Adi P4yal1og uv ‘uaß1a 12g nv qui uoav@& #]

‘u?uv@ uy S

+

2,8 |[1,149/ 708 <sfilometer ent

g entfallen

ahl von

ßte Fahrges{windi

.

ionen) haben :

ägt r A

Vayerns) im Monat September 1875 beförderten 3

13! betr und 33); b. die mit pâtun

fis{-M

| 21 78| 62 1 22

Courier- und 2

99| ol. 33).

41

1.1121 13. | 14 31

Ie & Die Ér ersle , C

224 976 607 127 80 241 242 193 299 361 4,959] 2 A,

44| 1,273

10

10. S257 1,905

O1 D

|

aas Rg A P -uauol1oG n | Q “Pu ‘-1214n0D|

-12}0@

äßige

ETLi Gesammtsumme de je Eine Vers

grs

r e 3

|

34| 1,009

14 7 9

46 14 79 49 40 16 64 22 70

pâtung entfallenden Z

21/|

90

38 39 und 36).

außerfahr- 19

| planm E72 [23 66 | 148

| 1

S

| | | |

| t

|

o Pr 240) 178) 240 60 60

510] 7,470|

3) Durchschn i

ge von der en der au

4) Die

4 4

,320| 5

t

295 344 780 06 120 590 270 967 834 777 150 188 869

211| 6 329 448

2,306) 3,7 7

960| 2

124

, Col. 31 und 32 ine Vers

länge auf die Nied metern (lfde. Nr. 3

Magdeburg- Halberst

Achskilomete

län zwis E Sta J

42

| |

186)

96

120 870| 1 180

3U

960/ 2 210} 1, 150

180 150

60 180 750 180 240 120 180

120

2

Summa der beförderten Züge: '

966

30 2,280| 3 300 : 5970| 1 60 180 480 2,280

331136

1

der je Eine

| j

294 620] 1,768)

üge

|

940 915! 540

|

f die 10); f die-

860| 3,120| 7 rier-, Schnell-

178} 2,528

30 u. 36).

156 450 300 360

9% 660 330 240 180 130

390} 2,340

750

540! 1,110 300 300) 420| 210 ,109

r

| 4/930

240! 1 420 540

60

60 150! 360

D

-uau0l1aŒ

fahrplanmäßige F

Gattungen von diesen

| | | | } f j l | | | |

120 420! 180)

Ï

480 390 420] 5,762| 1,980 999 310 124 200) ße

124 695| 2

|

Mr

750} 5,341

540/ 3,480 sten Z üge au üge au

270 90 180 180 1,050] 4,332 30 240 660! 3, 120 240 420| 7 210| 1,590 240| ¡1 120] ¿34 , Col. D r Z

-nPuPpD qun -1311n0D

metern (lfde, Nr.

5 9 4 8 7 4

_— »

96,

8 623

und gemi gen dieser mt (Col eförderten Z

ü n Zahl der

334 5 21 216 170 109,5 926,0 286,3

“B111210f12m? qui uoav@

D m b

tung entfallende

<skilometer be und der Cou 40 Acskilo

sti

| |

5 0 9 9 3 T a

3,3

B 111 321,0

ittel) zwischen der auf

55 96 271 294 Personen- abl von bl d

i ‘waugr P | toMp11Quag 2g214aGF un 12g aßuvg

bahnen ist nah der Grs

sen M

<nell-

1,26

[23,196,1 8,334.1 12,219 7 rkungen. 872 Zügen (lfde. Nr. 42

ge der Ei

ahl (g

B. rößte Zahl der egten Achskilometer alle <sfilometern,

in.

ß

g bnen mit 24 urü>

ßte Zahk der z

hn mit 64 en- und gemischten Züg

e mit 13,675,5

hn Bahn n Anz gel

hn hn g. Bahn eometr. S ä

Bah

n

1 gerBahn hn hn

hn Bahn . lankenbur S horner Ba

[d

g

ngische incl. Werra-

-Unftr.-B. . -incl.Han.-Altenb lle-Caff. B. hnen . [lende

hn

ahn . «Franz-Bahn

dust.-B S LOA a Daha e Bahn . sche Bahn .

21iBer 22[Thüringis 23}/Berli 24]Obers 25\|Berli 26|W 27|\Croûber 28ILü ) 29|Me>lenba. 30 31¡Eutin-L 32ANtieders 33|Braun 34|Cref.-Kr. 35|Mat s 36/Nassaui 37|We 38[O - 39|Berli 40lLeipzi 41¡Ob 42|Sä 43|Berli 4415 45 46|Ermst 47\Kirchbei 48|Ha 49|Oets

Gl 51|Geor 52\Tilsi 53|Chemni 54|Saal- 995|Muldent 56|Oberl. u. 57 58|Saarb

.Beme

Bahn Bahnen Bahn

enfol

Vers

ersp >gelegten A a, die

hnen

Bahn gdebg. e Bahn

Potsd.-Ma âr

<-M

ß-Freib

Bahn

ütten-Ba e Bahn

gó-

ger Bahn .

Erf. u. Saal Bahn

Ha

e

gis empen.

otauer Bahn ßenha 942,306 A

schauer Bahn . gishe Ba hn “S Märkische Bahn

rger Bahn Bahn E >er u.Rhein-Nahe-B. .

Bahn. er-Bahn Suminen und Durbschnittszahlen

<weidni

<he Ludwi Staatsba

scheder ahn «Gro h t

f Itni

ener Bahn

ißer Ba ßza urier-

hn entf

tisch Bahn . e Eine Ü

üringi

Th Ne>kar-Ba

gische S

altishe Bah hringis<he Bahnen . Friedrich

ieler Ba

ipz. incl. al-Bahn .

f erlin-Anh -Elm3 h

< ä g der Co

hn z

-Pofener Bahu . orau-Gubener Ba Dresdener B sishe Bahn be>der B

reêdener

se Bahn

e Staatsba

e Staats3ba ne <le

albst. p ßishe Süd- Éfurt-Bebraer ger Ü g K Ü Glesisd- wei f.-Kr. K Bcli se d-En halbahn -Kom b E h Cottb, gische F]

2 Bezeichnung a

s Hanibu -G Hannover Insterbur

<

Eisenbahnen. ni

fish ß-Lot n-Stettinec rttember be>-B in-We \ Ì heimer erstadt-B -Gnesfener Ba stadt gs-Marien-

fsaui stfâl

stbahn rso

g be Ba

Säch b

sel Person

dige t-

> fischen Staatsba

heinishe Bahn ttungen zur ) Es entfäll

1) Die Rei

mittleren Ver

Verspätun

alle-S stpreu adi rgis Uri Ü erlin- P erhessi fish < [b Ü ldenbur

Nachweisung der auf den Eisenbahnen Dentschlands (excl.

Bresl|.-S Magd.- UAltona- Berlin

15|B Säch

UBreslu-War 7|Cösln-Mindener 8|Rechte Oder-U

2|Sächsisch-

3¡Main-

Î Mär

es ¿]Dortmun . die

9 10|Hessif

11¡Hombur 12¡Nordh 13¡Mgdb 14/8

1]

16/Elsa

17|O

18]B

19/Fran 20[Berlin-

auf eigener Ba und der au Bugga

‘46 Uno