1875 / 266 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Londo, 10, November, Nachmittags. (W. T. B.)

Fetreidemarkt (Schlussbericht), Weizen unverändert, an- gekowmene Ladungen vernahhlüssigt, schwimmende ohne Begehr. Andere Artikel schleppend, weichend.

Liverpool, 10. November, Nachmittags. ¿W. T. B.) E

Banmwolle: (Schlussbericht.) Umsatz 10,000 B,, davon für Spekulation nnd Export 2000 B. Matt, Ánkünfte stetig.

Middl, Orleans 73/6, middl. amerikanische 6$, fair Dhollerah 411/,;, middling fair Dhollerah 44, good middl, Dhollerah 4; middl. Dhollerah 4, fair Bengal 44, good fair Broach 54, new fair Oomra 411/16, good fair Oomra 55/16, fair Madras 4}, fair Pernam 73, fair Smy: na 61, fair Egyptiau 73. : ;

"Vrlaa E Autar low middling März - Lieferung 6; d,,

Cochraze, Paterson & Comp.) Fremde Zufubren der Woche: Weizen 1602, Gerste 410, Bohnen 193, Erbsen —, Hafer 995 Tons. Mehl 5741 Sack. -

Markt für alle Artikel rubig, Preise unverändert, Wetter : Kalt.

Paris, 10, November, Nachmittags. (W. T. B.)

Produktenmarkt. (Schlussbericht.) Weizen fest, pr. November 26.50, pr. Dezember 26,75, pr. Januar-April 27,50, pr. Márz-Juni 28,75. Mehl fest, pr. November 59,25, pr. De- zember 99,25, pr, Januar-April 61,00, pr. März-Juni 62,50. Rüböl steigend, pr. November 98,25, pr. Dezemier 98,25, pr. Jannuar- April 94,50, pr. Mai-Anugust 91,75. Spiritus steigend, pr. Novem- ber 44.50.

New-York, 10. November, Abends 6 Uhr. (W. T. B)

Waarenbericht. Baumwolle in New-York 133, do. in

Figenbahn=-Himzaelamnaon. _ MeoKlenbaurgisohe Friedrioh-Franz-Bisenbabhn, Im Oktober 957,345 M. (—- 15,796 E), 1. Jan, bis ult, Oktober 3,873,400 M (+ 394,897 A). Berlin-Dresdener Eisenbahn. Im Oktober 200,314 M. Auswelise von Wanten ete. Woohen-Uebersloht 8 deutscher Zettelbanken pr. 7, November ; s, unter Ins. der Nr. 264. Süddeutsohe Bodenkreditbank. Ausweis pr, 31, Oktober cr. ; s, unter Ins. der Nr. 264. D : General-Versammlungen.

18, Novmbr. Aktlen-Gesellsohaft „Flora“ für Berlin in Char- lottenburg. Ord. Gen.-Vers. zu Berlin.

7

¡ w middling März-Verschiffung pr. Segler 7 d.

E Narambor, K O. L By : X New-Orleans 128. Petr-leum in New-York 13, do. in Philadelphia | 24, - Elew-Brest-Elsenbahn. Die auf den 10. Novem-

Roheisen. Mixed numbßres warrants 60 sh. 6 d. 124. Mehl 5 D. 95 C. Kother F-übjahrsweizen 1 D. 36 C. Mais Þer einberufene General-Versammlung ist auf vor-

Die Verschiffungen der letzten Woche betragen 10,500 Tons ge- | (old mixed) 75 C. Zucker (Fair refining Muscovados) 77. Kaffee stehendes Datua verlegt worden, gen 9706 Tons in derselben Woche des vorigen Jahres. (Rio-) 19}. Schmalz (Marke Wilcox) 134 C. Speck (short clear) 1, Dezemb, AKktien-Branerel Friedriokshain, Ord. Gen.-Vers. zu

Leith, 10. November, Nachmittags Getreidemarkt. (Von | 11 C. G.treidefracht T4. | Berlin.

aven. 8 ; | Das Abounement beträgt 4 «4 50 5 1

Die bezüglichen Offerten sind versiegelt und fran-

kirt mit der Aufschrift : für das Vierteljahr. |

am 4, März 1876, Vormittags 11 Uhr, j L Insertionspreis für den Raum einer Druczeile 30

an hí6ssiger Gerichtsftelle, Terminszimmer Nr. 3, vor

Grand Tóôtel de Rome. | Bestellung an; für Berlin außer den Pof- Anstalten

Königliche Schauspiele, | Alle Post-Anstalten des In- nud Auslandes nehmen 4 | |

Frl. Minnie Hauk als Gast. Anfang halb 7 Uhr. Wegen Unpäßlichkeit des Frl. Brandt fann die angekündigte Vorstellung „Der Prophet" nicht statt-

finden. Ï S Schauspielhaus, 225. Vorstellung. Nathan der Weise. -Dratnatisches Gedicht in 5 Abtheilun-

gen von G. E. Lessing. Aufang halb 7 Uhr. i; Sonnabend, den 13. November. Opernhaus. 231. Vorstellung. Der Prophet. Oper in 5 Akten nah Scribe, deuts< von L. Rellstab. Musik von Meyer- beer. Ballet von Hoguet. (Frl. Brandt. Frl. Groffi. Hr. Niemann. Hr. Schmidt.) Anfang halb 7 Uhr. Schauspielhaus. 226. Vorstellung. ¿Dorf und

Fieitag, den 12. November. Opernhaus, 230. | Freitag: Abends 7 Ubr: Mimisch-physiogno- | dem Herrn Kreis:ichter Dr. Moll anstehenden Ter- | „Offerte uf Liefer von Ausweichungen“ Gorfiéung, Margarethe. Oper in 5 Akten nah | mishe Soirée von Ernst Schulz. Zweiter Cyclus ie Ait D ibetaei ale er U seinen An- e iâtettens Tat E 5 | au die Expedition: 8W. Wi ° / Gocethe's Faust, von Jules Barbier und Michel Carré. E neuem Programm. Unter Anderem: Wie | \yrüchen unter Auferlegung eines ewigen Still- | Dienstag, den 23. November d I,, Borinittags ip N E : 9. Wilhelmstr. Nr. 32, Musik von Gounod. Ballet von Paul Taglioni. | Kleider Leute machen. Die kleine HOLaSS! \{weigens präkludirt werden und die Amortisation 10 Uhr, E 26G : L: a und Darstellung der verschiedenen Völker und Na» | dey Police Behufs neuer Ausfertigung für den | bei dem Unterzeichneten einzureichen, und werden zu =. © Berlin, Freitag A 175.

den 12, November, Abends.

der vorbestimmten Zeit in Gegenwart der etwa per- sönlich erschienenen Submittenten eröffnet.

Die Lieferungsbedingungen und Zeichnungen liegen bei mir zur Einsicht auf, können aber auch von mtr gegen portofreie Einsendung von drei Mark bezogen werden.

Saarbrü>en Bahnhof, den 8. November 1875.

tionen der Erde. Näheres die Affichen. Nächstfolgende Soirée: Sonntag.

Sattlermeister Adolph Klü>mann erfolgen wird. Stettin, den 5. November 1875. Königliches Kreisgericht. Abtheilung für Civil-Prozeß-Sachen.

[5503] Borladung unbekannter Erben,

Am 10. Juni 1874 is zu Cüstrin déèr Korb- machergeselle JIohaun Friedri<h Kuli>de mit Der Königliche Ober-Maschinenmeister. Hinterlassung eines Vermögens von ungefähr 6 Tha- Fincbein. lern verstorben. Nachdem seine Geschwister, die A Droschkenkutscher Ferdinand und Wilhelm Kuli>e | [8811] S zu Berlin, die verehelichte Schneidermeister Louise Albertine Seidel, geb. Kuli>e, zu Berlin, und der minderjährige Sohn seiner vorverstorbenen Schwester, Eduard Warna> der Erbschaft entsagt haben, wer- den die unbekannten Erten und deren Rechtsnach- folger aufgefordert, sih spätestens in dem auf den 14. Iuli 1876, Mittags 12 Uhe, an hiesiger Ge- richts\telle, Zimmer Nr. 15, vor dem Kreisrichter Harrassowiß anberaumten Termine persönli<h oder \chrifili<h zu melden, widrigenfalls dieselben mit ihr-n Ansprüchen werden ausgeschlossen, der lantes- herrliche Fiskus für den re<imäßigen Erben wird angenommen, und ihm als solhen-der Nachlaß zur

i a. ordentli<hen Mitgliedern: Geheimer Medizinal-Rath und Professor an der Universität S ult Sa Dr. Virchow, ußerordeutlicher Professor an der Universität zu Berli gerihtliher Stadt-Physikus Dr. Stre he Ö N Geheimer Medizinal-Rath, Direktor der Königlichen Thier- Lehr e h Lu alien Dr. Gerlah, In der S eyrer an der Königlichen Thierarzneishule zu i - cid der ens des Bundesraths, j fessor Dr. Müller zneishule zu Berlin Pro wurde über den Gesegentwurf wegen Sestftellung des Reichshaus: Cepartéments-Thiérarzt in Berlin Dr. Pauli, halts-Etats für 1876 Beschluß gefaßt. B A e Königlichen Thierarzneishule in Berlin M en c O des Bundesraths für Handel und : ; ' : erkehr un er Ausschuß i i G e fs ». Hat fgarbeitern: Stun. huß für JIustizwesen hielten heute 1 er Königlihen Thi j i i [ S Zela ait O e r dierarzneisule in Berlin L Im weiteren Verlaufe der gestrigen Sizung des E : Me euts<hen Reichstages ertannte in der zweiten Berathung L Í ußerordentlihen Mitgliedern: des Gesegentwurfes über die Beseitigung von An=- R erguts eiber Gerpoth ¿u Schmitthausen, ftelungsfstoffen bei Viehbeförderung auf Eisen- Gemein evorsteher Meinhard Groeneveld zu Bunderhee, | bahnen der Kommissar des Bundesraths, Geheimer Ober= edizinal-Rath und Direktor Regierungs-Rath Starke, in den Ausführungen des Abg. Dr

Berlin, den 12. November.

Se. Majestät der Pagaiser und König haben Si geftern Nahmittag nah Leb. «en be eben und h d B Sonnabend Abend hierher N ¿dieter A

Heutscher fF’erzonal-alender, 12. November. 1742. Dr. Friedr. Hoffmann #. 1:00 Ludw. Carl von Kalkstein, Königl. preuss, Feldrarschail +.

Familien-Nachrichten.

Den 8 früh r A na e F

Stadt. Schauspiel in 2 Abtheilungen und 5 Aften | erfolgten Yod des Kgl. Steuerinspektors a. D,, "s Birch-Pfeiffer. . Niemannn: Lorle.) | Herrn Ferd. Bode, zeigen hiermit, statt jeder be-

von Shuriolte Direj-Pseissen, (Fre Mis ) sonderen Meldung, ergebenst an

E pati die Hinterbliebenen. HFallner-Theater Prißwalk, den 9. November 1875.

Freitag: Zum 47. Male: Der Veilchenfresser. Lustspiel in 4 Akten von G. v. Moser.

Sonnabend : Benefiz - Vorstellung für Hrn. Ober- Regisseur Keller, aus Veranlassung seiner 20jährigen Thätigkeit am Wallner - Theater. Einmaliges Auf- treten der Fr. Haase: Schönhoff und des Hrn. Friedrich

Brigade, entgegen und ertheilte einige Audienzen. N i

: d er . Na 34 Uhr reiste Se. Kaiserliche Hoheit dér Aonprinz in Dee gleitung Sr. Majestät des Kaisecs und Königs zu- den Hof= jagden nah Letlingen ab, während Ihre Kaiserlihe Hoheit die Kronprinzesfin um dieselbe Zeit nah Potsdam zurü>fuhr.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: Dem General - Feldmarschall Grafen von la fe

des Generalstabes der Armee, 6 L H] Groß-Komthure des Königlichen E 4 mit Schwertern zu verleihen.

L N i Se. Majestät der König bah is : Bergisch - Märkische Eisenbahn. A ônig haben Allergnädigft geruht: Es soll h Anfertigung M Lieferung A 800 Dem Kreisgerichts - Rath Leyden zu Königsberg in Pr.

58 sol I y den Rothen Adler-Orden vierter Klaffe: i S L E O 0 Haberstrohm an der Realschule am eik Drbolait L L s, n le C S dem Wallmeister Hoffmann zu Magdeburg den Königlichen M ae Le esszuseudén Woitbit ‘Us Erf ffnung Kronen-Orden vierter Klasse ; dem pensionirten Steuer- Aufseher detabein In Belle alv ersiiancner Sabuctienten Villeneuve zu Berlin, bisher in Fürstenwalde, das Allgemeine

Chef das Kreuz und den Stern der Hausordens von Hohenzollern

Verlobt: Frl. Elise Radtke mit Hrn. Premierx- Lieutenant Meder (Pr. Stargard). Frl. Martha Scholß mit Hrn. Hauptmann und Compagnie- Chef Leber (Jauer—Augustenburg auf Alsen). Frl. Elisabeth Müller mit Hrn, Lieutenant Geißler (Berlin—Sonderburg).

aase. Im Borzimmer Sr. Erxzelleuz. Die ; it: ilitär-Intendantur: Rath Li ang men : L 1 ( i: E s Hochzeitsreise Eine Parthie Piquet. Zahn- n l. Hedwig Gebel Berim, Rath Lischke | freien Verfügung wird verabfolgt werden, und die | um 10 Uhr Bormittags erfolgen wird. Ehrenzeichen; sowie dem Geometergehülfen Julius Mertens der Königlichen Thierarznei- \hmerzen. E Geboren: Ein Sohn: Hrn. Hauptmann v. na geshehener Ausschließung si<h erst meldenden | Die Bedingungen können gegen Einsendung von zu Neuwied und dem Fleischergesellen Gu stav Kiehl zu Ship- \hule zu Hannover Dr. Günther Lôwe eine Befücwortung der fakultativen Desinfekti Nt

Erben alle seine Handlungen und Verfügungen an- Ea Vaitmarten von dem genannten penbeil im Kreise Friedland die Rettungs - Medaille am Bände Gutsbesiger vom Hof zu Hombressen ' Ein- und Ausladeplähe walde bie tes e A cte Vieh= 30g : zu verleihen. Rittergutsbesizer Graf von Holstein auf Water-Neversdorf, | der von dem Abgeordneten erhobenen Bedenken Lien Zurüd

Kitzing (Danzig). Hrtu. Kreisrichter Eymann

(Nawitsch). Eine Tochter: Hrn. Gymnasial-

direktor Dr. Müller (Kattowiß).* bus Gestorben: Hr. Past. emer. Möhn (Dresden).

zuerkennen schuldig, von ihm weder Rechnungslegung no<h Ersaß der gehobenen Nußungen zu fordern bes rechtigt, sondern lediglich si<h mit dem, was alédann noch von der Erbschaft vorhanden wäre, zu begnügen

S N Dr. W. Loewe in Berlin eyelmer Dber-Regierungs-Rath vo usius- i - Veo in Bal g h) n Nathusius Hundis-

weisung eines Transport kraukèn Viehs verwies der Kommissa auf die Bestimmungen des zu erlassenden iserbadunotacos Nach einer Bemerkung des Abg. Dr. Lucius (Erfurt) wurde S. 1

Elberfeld. den 8. November 1875.

Yictoria-Theater. Königliche Eisenbahn-Direktion.

Direktion: Emil Hahn. : Freitag und folgeade Tage: Gastspiel der ersten

Königreich Preußen.

Solotänzerin Sgra. Dorina Merante und des Hr. Apotheker Adolph Friedri} Maurach jerbunden: féin soll Gie deu 15 South ine , Balletmeisters und Solotänzers Mr. Gredelue. | (Insterburg). Verw. Frau v. Stammer, geh. | Lekbunden fein jollen. üstr M Be O E EINDEL | [8809] h 29 1 y (Mit durchweg neter Ausstattung): Die Reise Gräfin vom Loß (Görlédorf). 1979, bGigiiGes Mreiégeriwt. L Abibeilmig. Beim Ron E baldigst Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: Nittacaiehe VLY n A vris T /Dilia S 2 der Vorl l i L 1 . : . D! ay É Z * _ -) l - r Ü E . er Zor a A O 300 fomplete Artillexie-Helme, außerdem Den Kreisgerichts-Direktor von Borries zu Löbau W.-Pr., Großenborau, E uf „Die Verpflichtung fer E aae in Bezug auf die

um die Welt in 80 Tagen, nebst einem Gorspiel : Subhaftationen, Aufgebote, Bor: Verkäufe, Verpachtungen, i : : zum Appellationsgerihts-Rath bci dem Appellationsgeriht in Rittergutsbesiger Graf von Sieten-Shwerin auf Janow Giseubahnwagen und die zu denselben gehörigen Geräthschaftén

200 Paar Schuppenketten und

Die Wette zum cine Million. Ausstattungs- ladungen u. dergl Sub - , L L z Ÿ g a à e L . + ntissionen 2C+ füt mit Ballet in 5 Abtheilungen, 15 Takbieaux, g g 900 d Kokarden (Konti t tai, dénrel F 3 ; on A. D'Ennery «nd Jules Verne. Musik | [8849] [8637] Bekanutmachung. 00 Stü> Helm-Kokarden (Kontingente), reS'au, den Kre sgerihts-Rath Coll mann inCassel zum Appella- (S. 1, Abs. 1 und 2 derjenigen Eisenb i vor 4 D'Ennery 2 SUE ae dn Emil j Oeffentliche Borladung. Auf Anordnunz des Königlichen Finanz-Ministe- | genau nah Muster kriegsministerieller Probe beschafft tionsgerits-Rath in Greifswald, den S ativan Ea tens “Éb Evangelischer e ate S rat Verei dio Eutladang e ence lenbahnverwaltung ob, în deren T Der Kaufmann Friedrih Pauizza zu Dresden | riums foll dur das unterzeichnete Haupt-Steuer- | werden. B L ner in Tilsit zum Appellationsgericht A-Näth in Ratibor dex Ee / nrath. im Avslande, so ift zur Desinfektion E. Ao e Eis Ros Reflektanten wollen ihre Offerten bis zum 20. Kreisgerichts-Rath Herms ' rlaß, die“ Berufung der außerordentli<hen verwaltung verpflichtet, deren Bahn von den Wagen 7 ay

; in Havelverg zum Appellations- geri<ts-Rath in Magdeburg und den Kreisgerichts -Rath Schlieper in Bromberg zum Appellationsgerihts-Rath daselbst

kehr in das Reichsgebiet zuerst berührt wird. Die Eis ) l Y C L ifenb 2r- Le iten sind berechtigt, für die Desinfektion eine Gebühr x beantragte der Abg. Dr. Zinn,

Unfang 64 hr „Generalsynod= betreffend. In Gemäßheit des Artie der Allerhöchsten Verordnung

vom 10, September 1873 über die Berufung einer außer-

Amt das ehemalige Steuer-Etablisscment in der Müllerfiraße Nr. 77 hierselbst meistbietend verkauft werden.

Hahn.

L hat gegen den Kaufmanu Moriß Heintz, früher Friedrich-Filhelhustädtiseches Theater.

zu Görliß wohnhaft, eine Wechseiklage wegen 1230 M nebst 6% Zinsen seit 12, August 1875,

d. Vits, unter Einsendung einer Probe, Angabe des Die und der erforderlichen Lieferungsfrist an das Regiment einreichen.

Freitag : Zum 150. Male: Mamsell Augot, 15 M 50 S Protefifkosten, 14 A 25 S verlegte | Für die Lizitation haben wir cinen Termin au ) Sonnabend: Cagliostro, Provifion 2c. und 4 % eigene Provision angebracht. | Sonnabend, den 20" November ds. 5s. Bos! | Etwaige S O eihe, 10m aus, ix Noten L Dan Mleldgérlikta-Di j (E S. S aeralsynóde füt: bie: a<t ält | pliostro, Die Mage ift eingeleiteh, und da ber: feige Aufe | Se dex 20. Ravembor bs. 34, Bo E s iee ver Ube igenschaft an das Krciogea > In Lobsens in gleicher | (G: S. S. 445) bestimmen wir im Ever e Provinzen | hie Worte: „Erfolgt“ bis „berührt wied“ zu stret Residenz-Theater. enthalt des Verklagten unbekannt ist, so wird dieser | Neuen Pa>khof Nr. 5 ®. anberaumt, zu welchem | Straßburg i. E., den 4. November 1875. Amtseigenschaft an das Kreisgericht in Ratibor öu versezen; | Minist ber aotOni en wir im Einverständniß mit dem gendezi Zusaß zu ecseßent “Gebt der Bf ¡u streichen und dur< fol- | hierdurch öffentli aufgefordert, in dem zur Klage- | Kaufluslige mit dem Bemerken eingeladen worben V Sallbah, Ct. 80/11.) sowie "16 er der geistlihen Angelegenheiten, daß die gedachte so ist die Ausgangsstation tes Ra G ralport in das Ausland, | Obeist-Lieutenant und Regiments-Commandeur. Den Kreisgerichts-Rath Kaßner eneralsynode am Mittwoch, den 24. November, in Berlin Transport auf ausländische Wage umzuladen und bie Def des [ an n ) ie Desinfektion

Kleine Preise. Freitag: Zum 13. Male: Die guten Freunde, Lustsp'el in 4 Akten von Victorien Sardou, Sonnabend: Dieselbe Vorstellung.

j ; in Aschersl

ages 2 Kreisgerichts in Lobsens; und (aeben: gun , Den Staatsanwalt Emmel in Ostrowo zum Di

Kreisgerichts in Pleschen zu ernennen. : G ireltor «des

zusammentrete. Berlin, den 11. November 1875. Der Evangelische Ober-Kirchenrath. Herrmann.

vorzunehmen. Diese Bestimmung findet keine Anwendun e eine genügende Detinfektion der Wagen und Gerä i R T ber ( Entladestation im Auslande gesichert if * Senne rena Ana Der Kommissar des Bundesraths, rungs-Rath Starke,

daß die Verkaufsbedingungen, sowie die aufgestellte

Taxe nebs Plänen 2c. in unserer Registratur —am | Ee

Neuen Pakhof Nr. 5 F. während der Dienst- | [2646] _ Bekauutmachung. : ; stunden zuc Einsicht ausliegen und das Etablisse- | Bei dem unterzeichneten Artillerie-Depot sollen im

(Af tebt tit Deliftigt Weh i | Wege der öffentlichen Submission ment selbst jederzeit besichtigt werden kann | ca. 127,400 Kilo altes Gußeisen,

beantwortung und weitern mündlichen Verhandlung der Sache auf

den 1. März 1876, Mittags 1 Uhr, vor der unterzeichneten Gerichts - Deputation im 4 Stadtgerichtsgebäude, Jüdenstraße Nr. 59, Zimmer

j Geheimer Ober-Regie= erklärte, der Antrag Zinn sei völlig Guan

tr. 67, anstehenden Termin pünktlih zu erscheinen Berlin, den 1. November 1875 | N 1 ¿

Ermäßigte Preise. Nr. 6 i 1) Derlin, din 1, November C L M init i n : a

A Í E Sfr …, | die Klage zu beantworten, etwaige Zeugen mit zur | @z auvt-S ¡ t ca. 112,600 Kilo aites Schmiedeeisen isterium' für Handel, Gewerbe- und 5 entlid O A L e Freitag: Faseihaus. Concert-Anfang 6, der Vor : und Urkunden im Original Ale Bann Beur Ame [ur ländische verkauft werden. Der Verkaufs-Termin, zu wel- Arbeiten. Ae Abgereist: Der Hofmarshall Sr. M f KES U man mon s bi das ganze Geseg \{eitern : Hofmarscha r. Majestät des Kaisers . em fh ebenso entschieden die Abgg. v. Winter

Stelle zu bringen Gegeustände. einzureichen, indem auf spätere Einreden, welche auf Gens

stellung 7 Ubr. Entrée (incl. Theatec) 75. Ç . S 7 t 1 - Krank: Frl. Mejo. AIEeO beruhen, keine Rü>siht genommen wer-

ann.

o E, den Woltersdorf-Theater. Erscheint der Beklagte zur bestimmten Stunde

Freiherr Norde> zur Rabenau und Haußmann gegen den An- trag Zinn ausgesprochen hatten, wurde derselbe abgelehnt Rae der 8. 2 in der Fassung der Regierungsvorlage angenommen. Bei F. 3 der Vorlage, welcher lautet:

„Die näheren Bestimmungen über das anzuordnende Ver-

Ee L | <em s\riftlihe Offerten einzureichen sind, findet am Der bisherige Königli ; : ; I ? / niglihe Eisenbahn- Baumeister Rud “i: | Montag, den 15. November cr., Bormittags ; : add ; udolf [8838] Oberschlesische Eiscubahn. ß D Ubr, g S Gene Pee E zum Königlichen Eisenbahn-Bau- und Die Lieferung und Aufstellung einer Gitterbrüke | im diesseitigen Bureau, Zeughaus I., statt. Mle n\pettor bei der Hannoverschen Staatsbahn ernannt in der Schmalspurbahn von Roßberg nah Laura- Die Bedingungen können ebendaselbst tägli<h von en.

und Königs, General-Major

lingen. Graf von Perponher nah Leg-

R acta Zuni! 8 Male: Lr tfGiüee, Horee | fl so E E t T E e hütte über die Rehte-Oder-Uferbahn bei Bittk 9 bis 12 Uhr V ttags eingesehen, au<h gegen Der bisherige Königliche W kstätt art (R Se UI + ITIL L T achen und Urkunden auf ten Antrag des Klägers | hütte über die Rehte-Oder-Uferbahn bei Bittkow, | 9 bi r Vormittags eingesehen, e ¿Sgerige Roniglthe Werkstätten - Vorsteher B'elli Di / é mit Gesang in 3 Akten von W. Mannstädt und | ; Tr " k h | E-ftatt è 9 S ps , R I : ting s die heutige Nummer des „Re z B l l A Wellen Mans A Kavallmeister Abu Mobr. ey Gage gege für geladen aa MUOARS vos e t Éin, Sählebeeit S E D I aen O0 rodt zu Saarbrü>en ift zum Königlichen Eisenbahn-Maschinen- | Anzeigers enthält in der Ca d RtS fahren, über Ort und Zeit der zu bewirkenden Desinfektionen, über (Josephine Grillhofer: Frl. Josephine Gall- wird im. Erkenntniß gegen bén ‘Beklagien hudge: 187 O Gubeisen A | I Kaiserliches Artillerie-Depot. Brautfueb-Bereare Cisneie E En 0 der] Boltugos E der gedachten V pflichtung SENY E Gi e E En po * meyer.) MEG A E 14 fen dem dle bee } irt-Dedvraer Sisenbahn mit dem Wohnsige zu Fulda ver- 1) Uebersicht über die in der Vakanzenli i des a aen Derpliichtung werden auf Grund dcr von dem Bun- Sonnabend: Dieselbe Vorstellung. Berlin, den 9. November 1875. Schriftliche Offerten sind verschlossen und mit der Verschiedene Bekanntmachungen. liehen worden. Militär-Anwärter Nr. 15 enthaltenen Steiren: Is toe? aufzustellenden Normen von den Landesregierungen ge- SustteiMinikrelien 2) Zusammenstellung der im „Deutschen Reichs- | beantragte der Abg. Richter (Meißen ),

Aufschrift : „Offerte über Lieferung einer Gitter-| Die mit einer Remuneration von 600 (4 dotirte brüde bei Bittkow“ verschen bis zum 26. No- | Kreiswundarztstelle des Kreises Angerburg, vember d. Is, Abeuds 6 Uhr, an die Unter- | mit dem Wohnsiße des Inhabers in dem Kirchorte zeichnete einzusenden. Benkheim, in welhem fi<h eine Apotheke befindet,

hintec dem Worte Verpflichtung“ ein it di

ter zuschalten: „soweit diese d Reinigungsverfahren nah Beförderung von Pferde Maulttie Eseln und Ziegen, oder das Reinigungsverfahren von zum Vieh- transport benußt gewesenen aus dem Auslande kommender Eisen-

Königliches Stadtgericht. Abtheilung für Civilsachen. Prozeß-Deéputation II.

und Preußischen Staats-Anzeiger“ zur angezeigten gegenwärtig Vatan tan Slilea, una 3) Uebersicht der im „Reichs- und Staats-An-

Stadt-Theater. Direktion: Dr. Hugo Müller.

_ Der Staatsanwalt Macco in Flensburg if zum Kreis- rihter bei dem Kreisgericht daselbst, unter Uebetirazuni “ber

Freitag: Zum 5. Male: Elfriede. Schauspiel | [8845 j in 3 Akten v. Anzeagruber. Hierauf: Zum 5. Male: iat Nufgebot. Die Eröffnung der Offerten findet am 27. N0o- | wird vom 1. Dezember cr. ab erledigt. Qualifizirte Funktion des Abtheilungs-Dirigenten, mit der Verpflichtung zur | zeiger“ bekannt emacht 1t s: vember, Mittags 12 Uhr, im Bureau der Be-"] Bewerber werden aufgefordert, si< unter Beifügung Führung des Amtscarakters als Kreisgerichts-Rath ernannt Termine g en anstehenden Submissions- bahnwagen betreffen. * : Ein Amendement des. Abg. Dr. Zinn {lug Dr. g für $. 3. fol

Der Naubmörder. Lustspiel in 1 Aft von E. | Die von der Direktion der Lebens-Versicherungs- | ve ttags 1 1 Aktien-Gesellschaft Germania in Stettin unter dem | triebs-Inspektion hier selbst statt. { ihrer Zeugnisse in 6 Wochen bei uns zu melden. Der Kreisrichter Braun ist von der Funktion bei der Ge- gende Fassung vor:

About. Deutsh von F. Zell. A : 10, November 1864 ausgestellte Police Nr. 58,615, Zeichnung, Massenberehnung und Bedingungen | * Gumbiunen, den 2. November 1875. rihts- Kommi 1 Mie H: i: Natienal-Theater. dur< welche die gedachte Gesellschaft dem Sattler- | liegen daseibst zur Einsicht bereit. | Königliche Regierung, Abtheilung des Iunernu. Daa M Ma U SSUER 4 unden und der Gerichts- Dio ne R Ft; " on 600 Thir, zavibar nat desen Tode, | Nönigiibe BetrickAbsbekiion, | 4tstelle des Der Kreisrichter Srütering In Dl sleken i, d Nichkamlli < es über “Ört r immungen über das anzuordnende Verfahren, Vinslaken ift an das Kreis- ® | L etge ¿u bewirkenden Desinfektion, über die Höhe er zu erhebenden Gebühren werden auf Grund der von dem Buns-

Freitag: Gastspiel ‘des Herrn Robert, allseitigem | meister r Wunsche entsprehend. Zu halben Kassenpreisea: | Summe von 500 Thlr., zahlbar nach dessen Tode,

Königliche Betriebs-Inspektion. 4 Die Kreiswundarztstelle des Kreises Cochem, versichert hat, ist dem 2c. Klü>kmann verloren ge- -

[ mit welcher ein Gehalt von se<shundert Mark jähr- geriht in Wesel verseßt.

Zu Kreisrichtern sind ernannt: Der Rechtsanwalt und Notar desrathe aufzustellenden Normen von den Landesregierungen ge-

troffen. Ausnahmen von den Bestimmungen der $8. 1 und 2 fönnen

Deutsches Nei.

Demetrius. Tragödie in 5 Akten. Ey t H / ndel g Sonnabend: Dritilehtet Ene e ¿ Lite gen tone Cs NOE gu Be 1 Lief DElan m E. É iadifias N CinceiGing ibe Arteaiie Su von Przyjemski in Wollfein bei è P obert. e Karlsschüler, Schauspiel iun 5 Akten Zrbe, Gelfionar, sand- oder sonstiger Briefinhaber le Lieferung von 5tu uéweichungen } wollen sih unter Einreich! rer e l n ollftein bei dem Krei t L42 s reußen. ; 4 s U me t it î E Ansprüche zu machen haber sollte, wird aufgefordert, | mit Gußstabl-Zungen exftl. Stellbö>ken für die Saar- Las e vom d g s n De, S der Gerichts - Assessor Dau bei dem Kreisgeritt u ‘Conie nit Kaiser N d K Die nes n O Me I D er an n rge O ainae Fur Bi Zostlnnumg des Reichskanzlers ei uns melden. Cobleuz, den 3. November ; Nachmittag 3 Uhr im Bei Ie „Vere , gestern R nnayme einer ungleichen Ausführung eisein Ihrer Kaiserlichen und Königlichen des Gefeßes vorbeugen solle,

der Funktion bei der Gerichts-Deputation in Tuchel, d ihts- Assessor Valentin bei dem Kreisgericht in Blesder Mee Be: E Le S Madai bei dem Kreisgeriht in Oppeln er - Affé i i i Eis erihts - Asséssor Salmony bei dem Kreisgericht in Der Kreisrichter Dihrberg in Tiegenhof und d - anwaltsgehülfe A lthans in Ortelsburg fie dtfdidén, S

brü>er und Rbein-Nahe-Eisenbahn soll im Wege der öffentlihen Submission vergeben werden.

von H. Laube. Schiller: Hr. Nobert. Ó M 29 si< mit denselben bei uns, und zwar spätestens

Belle-Alliance-Theater. in dem

Freitag: Auf Verlangen: Die Mönche, oder: 2s

Die Offiziere im Nouneukloster, Lust)piel in 3

Akten von M. Tenelli, Vorher : Theodolinde, Lust- spiel in 1 Aft von J. B. von Schweitzer.

Der Kommiffar des Bundesraths, Geheimer Ober-Regie- rungs-Rath Starke, warnte auch hier oe zu weit aalen Veschränkungen des Verkehrs, da man die etwaigen Interessen der Landwirthschaft den ausführenden Organen füglih überlassen Sri, Pesegeit as eib Abgg. Baron v. Minnigerode

, v. Ludwig und Freiherr Norde> ü ; Amendement Richter ein, welches Like fab Des

btheilung des Innern. Hoheiten des Kronprinzen und der Kronprinzessin und Ihrer Königlichen Hoheiten des Prinzen und der Prinzessin Carl die Sieges\äule, woselbft bei Ankunft der Allerhöchsten und Höchsten Herrschaften die Hülle fiel, welche das nunmehr fertig gestellte Mosaikbild in der offenen Säulenhalle bisher verde>te. Von dem

Geheimen Ober-Hof-Baurath Stra>, dem Direktor der Akademie

Königliche Regierung,

Berlin-Anhailtische Kiscnbahn.

Vergleichende Uebersicht der Frequenz und Einnahmen pro Oktober 1875 und 1874.

[8827]

Sonnabend: Maria Tudor. Drama in 4 Ab- theilungen von Victor Hugo. fi : Der Rechts [t und i j i Sonntag: Die Wiönche, Vorber: Theovolinde. : unwalt und Notar Padelt zu Münsterberg i der bildenden Künste von Werner und dem Gehei - Réaie- d Montag: Maria Tudor. Kassen-Eröffnung &| s E E P vísorische E gleicher Eigenschaft an das Kreisgeriht zu aldénlicevd mlt rungs-Rath Knerk, dem Dr. Antonio GAA s Detalie ie empfahl. Das Amendement Zinn Due e R F Uhr, Anfang der Vorstellung 7} Ühr. Entrée incl. Für Personen Für Güter Wétra- Summa U nweisung seines Wohnfiges -daselbst versezt worden, _} den Stufen des Denkmals ehrerbietigft empfangen, machten die | Mit dem Amendement Richter angenommen, / Theater: 50 s. Gx Summa. bis ultimo Oktober Ermittelungen Me ins die Landm : Allerhöchsten und Höchsten Herrschaften zunächst cinen Rundgang An dieser Stelle hatte Aba. Dr, Zinn beantragt, folgende Circus Salamonsky Einnahme Einnahme Einnahme | : pro Oktober Angel én : s S TPE thschaftlihen E E E S euen später zur näheren Besichtigung P areN Len: F s z / j : | i i : Des na der Halle empor. Se. Majestät der Kais d «9a, Vem Reichskanzler liegt ob, die Ausführung di s Uai i L | logr. | M. M, Auf Grund der Verord ; K R A Ger UN seßes und g dieses Ge Freitag: Große Borstellung. Hypp. Tableau Zahl. M Kilogr. | M. M t. Perfonenzahl Ki ) ) erordnung vom 21. Mai 1875 (G. S. onig geruhten hierbei, den Künstlern wiederholt Allerhöchsti bes und der auf Grund desselben erlassenen Anordnungen zu über- mit 7 Hengsten oder das Schulpferd Faust, dressirt | 1 575 Sovéidets 229 815 484,590 [185,172,500 970,100 50,000 1,504,690] 9,227,825 |1,523,516,210| 13,698,190 1,504,690 e R as die Bildung der „te<nis<hen Deputation für Zufriedenheit sowohl mit dem Bildershmu>, E mit Ore E u zu über uns vorgeführt vom Direktor. Schimmelhengst 187 G “s 01 g j 2955636 |1409635450| 18841027 | 1541780 eterinärwesen“ erfolgt. mehr vollendeten Siegesdenkmal in \{hmeihelhaften Ausdrüde n ur Beschluß des Bundesrathes kann den Besitzern oland, dressirt und geritten von Frl. Elisa. Un- 4 definitiv . 247,967 511,451 185,069,400 1,022, 4,000 ] 1,557,652 1299) (09,039, 941, 1,941, Die Deputation hat ihren Siz in Berlin. Dieselbe besteht: | kundzugeben. nt on zur Vichbeförderung dienenden Fahrzeugen die Verpflichtung garishes Schulpferd Rewo, in kurzer Zeit dressirt 1) aus deni dur Allerhöchste Ernennung berufenen Vor- ; : autehat werden, die Fahrzeuge nah jeder derartigen Benußung zu und geritten von Fr. Lina Salamonsky. Miß Zy- | 1875 mehr. . . .| qu 103,100 26,000 sigenden Wirklichen Geheimen Ober-Regierungs-Rat Ihre Kaiserlichen und KöniglichenHoheiten der (ADETER, d in D L L Ert GeS, Mr. Grant. 1875 wentecr S id vat A Mun, 7 dad B ae ew 2 Ministerial-Direktor im Ministerium für 6 Tanbwleths Bro upelns und die Kronprinzessin trafen geftern Vor- selb Der genannte Bundeskommissar hielt diese Zusäße als onnabend ! Vorftellung. ger . , 861 / / , 119, / / 5 schaftlich en Angelegenheiten Marcard. s pf 0s E T Hie ‘im De fran Sue De A ; und t eld A für überflüssig; in Folge dessen wurden fie au as Präsidium des Die 88, 4 und 5:

den von dem Minister für die landwi Angelegenheiten Ritwintear s wirthschaftlichen

Reichstages. Später nahm Se. Kaiserliche Hoheit die Meld des Obersten v. Winterfeldt, Comniaicdéltes vie ‘9, ‘Ravalierié

-

Sonntag: 2 Vorstellungen, 4 und 7 Uhr. Berlin, is 8, November 1875.

A. Salamonsky, Direktor.

welche die rund desselben erlassenen

$. 4. Im Eisenbahndienste 4lgte Personen,

Die Direktion. ihnén nach diesem Gesetze oder den auf