1875 / 268 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Wanchester, 12, November, Nachmittags, (W. T. B.) 4!!/1e, good fair Oomra 58, fair Madras 4}, fair Pernam 7}, fair Buenos-Ayres, 15, Oktober, (W. T. B.) (Von Sievers & 12r Water Armitage 74, 12r Water Taylor 84, 20 Water | Swyrna 64}, fair Egyptian 7#. Meyer). È Micholls 10, 30r Water Giaiow 11, 30r Water Clayton 113, 40r Upland nicht unter low middling März-L ieferung 65, No- Wollmarkt: Schwankend. Vorrath upgezählt. Notirung für Supra- ( 4 vember-Lieferung 61/16, Dezember-Januar-Verschiffung per Segler | Wollen 100, do. für Bonne moyenne 80 Doll. Zufuhren der ; 2 P eiger

Male Mayoll 11, 40r Medio Wilkinson 13, 36r Warpcops Qualität

Rowland 123, 40r Double Westou 127. G60r Double Weston 16, | 61/6 d. letzten 14 Tage: 20,00 Arroben. Verschiffung nach Bremen seit letzter

Printers 19/6 2/50 S84Pfd. 117, Mässiges Geschäft, Preise fest, Baumwollen-Wochenbericht. Schwimmend nach Grossb1itannien | Post —, do. im Allgemeinen seit letzter Post 2000 Ballen. j 230,000 B., davon ameriFanische 132,000 B. Totalverschiffung seit Beginn der Saison 173,000 Ballen... Fracht

Liverpoo?, 12, November, (W. T, B.) Getreidemarkt. Paris, 12. November, Nachmittags. (W. T. B.) für Wolle (per Segler) 224 sh. Preis für Salzhäute nominell, Schlach- Weizen mitunter 1 d, billiger, Mebl 6 d., Mais 3 d. niedriger. Produktenmarkt. (Schlussbericht,) Weizen behauptet, pr. | tungen der letzten 14 Tage —. Verschiffang von 8alz- Wetter: Schön. i t M Ta) Ncvember 26,75, pr, Dezember 26,75, pr, Januar-Aprüi 28,00, | häuten nach dem Kanal, nach England direkt und dem Kon- Und LkwergrwoR, 12, Ava da O nes E pr. Mirz-Juni 29,25. Mebl still, pr. November 59,25, pr. De- | tinent seit letzter Post 2000 Stück. Fracht für Salzhänte - pr. (Baunmwolles- Wochenbericht. ; zember 99,50, pr. Januar-April 61,25, pr. März-Juni 62,75, Rüböl | Segler- 25 sh. Notirung für Talg (Ochsentalg in Pipen) nom, do. vA

Gege | fest, pr, November 98,25. pr. Dezem"er 98,25, pr. Jannar- | für trockene Häute 56 Realen. Cours auf London 494 d. p 0 9 wärtige Vorige April 94,75, pr. Mai-August 91,50. Spiritus fest, pr. Novem- s Woche. | Woche. ber 44.75. ; eal, 12 November. An Schlachtvieh war aufgetrieben: / | Paris, 12. November, Abends 6 Uhr. (W. T. B,) Rindvien 165 Stück, Sebw«ns 772 Stück, Yahetriab 999 ättck, G nze ger s 0

A A Produktenmarkt. Mebl behauptet, per November 59,50, | Käiber 728 Stück. Wocheanumneals . «e E 2 per Dezember 59,50, per Januar-April 61,25, pr. März-Juni 62,75. E Fleiscbpreise / S „OUU) ap Rüböl fest, pr. November 98,50. pr. Dezember 98,50, pr. Januar- böchster núttel meariaste

dsgl. v. amerikaB. . N L 000 „O s : 2 i En j degl, für S, : P T April 94,90, pr. Mai-Angust 91,50. ZBinudvicb #rs 100 Pfd. Beniachtges. 60 Mrk. 46-48 Mrk. 33-36 Mrk. DD L AN R t N A New=-WorkK, 17. Noventer, Abd. (W. T. B) Aohweine p70 100 Pfd. Schlachtga 2 wirkl. Konsam- . L 51,000 48,000 , Í ° : oWeine prol PouIaGtgen. O A4 VIrTKA, \ \ Î E Baumwollon-Wochenbericht, Zufuhren in allen Unions- | Sammel pro 20-93 Kilo 45-40. 9391 9018:

, O ¡ittelba Í S 00 5,000 j A 2 : C »„ unmittelbar ex Schif S häfen 150,000 B., Ausfuhr nach Grosst r.tannien 52,000 B., naoh | Kälber : flau, es konnten kaum Mittelpreise erzielt werden.

Wirklicher Export E 9 S dem Kontinent 36,000 B. Vorrath 522,000 B. e Import der Woche. eno l 4 New-York, 12. Nov- mber, Abends 6 Uhr. (W. T. Bÿ

Vorrath L - Sts N Waarenbericht. Baumwolle in New-York 134, do. in FEisenbhahn-Einnahmen. f:

davon amerikan. / New-Orleans 128. Petr-leum in New-York 123, do. in Philadelphia Rumänisobe Eisenbahn-Einnahmen, Vom 8, Oktober bis Ae 268,

Bchwim. n. Grossbritannien , : ; | 125. Mebl 5 D. 85 C. Rother F. ühjahrsweizen 1 D. 36 C. Mais | 4, November cr. 1,086,314 Pces. (— 111,803 Fres,); 1. Januar bis i Berlin, Sonnabend, 13, Nov 7 L A Abends, (Zweite Ausgabe ) (STO ZA E is

davon amerikan. (old mixed) 75 C. Zucker (Fain refining Muscovados) 73. Kaffee | 4. November 11,272,594 Fres. (+ 1,829,871 Fres.)

Liverpool, 12. November, Nachmittags. (W, T. B.) (Rio-) 19, Schmalz ¡(Marke Wilcox) 134 C. Speck (short clear) L 7 M R RE | Königreich Preußen. Dber-Kirchenraths erscheinenden kirhlihen Geseß- und Verord- | neuer regelmäßig wiederkehrend s i fai s j e9render, jowie wegen Abschaffung be-

Ban mwolle: (Schlussbericht.) Umsatz 10,000 B., davon für | 114 C. Getreidefracht 8, W.T.B 36 Novmbr. Doûtaoka D ilantisobe Dampfsohifabrts-Gesell (D: 26, Novmbr. Dentsohe Trausatlantisohe Dampfsohiffahbrts-Gesell- L j ; ; p Allerhöchster Erl aß. : nungsblatt. Sie beginnt, sofern in dem Gesetze kein anderer An- stehender landesfkir<li<her Kollekten bedürfen der Zustim d i mung der

, Spekulation und Export 2000 B. Stetig, Auküufte rubig. FPetiersburg, 1: November, Nachm. 5 Uhr. Middl Orleans 73/6, middI. amerikanische 6}, fair Dhollerah Produktenmarkt, Talg loco 56,50. Weizen loco 11,00; sOhaft. Ausserord, Gen.-Vers. zu Hamburg. é j 7 3 44, middling fair Dhollerah 44, good middl, Dhollerah 44, middl. | Roggen loco 6,50. Hafer loco 4,75. Hanf loco —, Lein- 3. Dezbr. Rhein-Abrthaler Aotien-Gesellschaft, Anusserord. Auf den Bericht vom 27. d. M acn ehmige I [Mbalexnn bestimmt ist, mit dem achtundzwanzigsten Tage nah Generalsynode D „Mg ige Ih, daß der | demjenigen Tage, an wel{<hem das betreffende Stü>k des genannten 13. Die Bewilligung neuer Ausgaben für landesk s O aden für landeskir<-

ollerab 4, fair Bengal 4}, good fair Broach 54, new fair Oomra ' saat (9 Pud} loco 12,25, Wetter: Veränderlich, Gen.-Vers. in Bonn. H L das Siadt: A de G G S R T E S E R N ZAANY) OENUE.! 2DMARZ T OENEAS D F L ESEZCT E MFAZSEAITE UrEEBAMAR O RRRGA O A nas nebst Ss A ift. liche Zwe>e, soweit fie dur Umlag f die Kirch

(mili Suepiele. Montag: Leßtes Gastspiel des Herrn E. Robert. | Oeffentlihe Borladung. Die nachbenannten | die Abgabe derselben nur an solhe Unternehmer er- ammelnden außerordentlichen 9. Golgende Gegenstände unterli ießli R A ; en auf die Kirhenkassen

e Men E 932, | Hamlet, Traueripiel in 5 Akten von Shakespeare. | Personen, und war: -1) Wehrmann Iosef Gröschel | folgen, welche ihre Qualifikation entweder bei den zur Berathung vorgelegt werde, <en Generalsynode landesfirclichen Gefeggebin G: egen aus\{<ließli< der Me E R, gede>t werden sollen, erfolgt im Wege Vorstellung. Der Berschweuder. Original-Zauber- | Vamlet: Hr. Robert owi 8) Blbrnan Wilhe En TlauEnee Sa A N I Bn 00e UO Berlin, den 31. Oktober 1875. 3) die Regelung der kirhlichen Lehrfreiheit Der bewilligte dur Um : :

märchen in 3 Akten von Ferdinand Raimund. Musik | Selie-Allianece-Theater Rosenberg find unterm 26. Juli 1875 von der Polizei- Die Offetten sind versiegelt unter der Aufschrift: Wilhelm die ordinatorische Verpflichtung der Geistlichen ; : ü i inzen der Landeskirch Lia ingende Deitag wird

Belie=-/ Theater. rg, : ; Abiheilung L Offerte zur Ansfibints An . 3) die zu allgemeinem landesfir<lihem Gebrauche bestifimten | ti d iss nah einem Maßstabe repar-

i: Katechismuserklärungen , Religionslehrbücher, Gesang- "Tf : D Setdeul R nd dee ASe

egierung

von reußev anz v0 i Sonntag : Die Mönche, oder : Die Offizi Î 6 l : et des Deutschen Reiches verl assen und fich vou Erdarbeiten und Brückenbaguten anu de st g istlih n, Unterrichts und bücher und agendarishen Norm S l d E f

7 Uhr. L S j : j ter. ijviel in 3 Aft M. ¿euten , VEL j f S i Scauspielhaus_ 227. Vorstellung. Maria und ; m O Anenio f Ene Lustspiel in 1 Af; | dadur< dem Eintritte in den Dienst des stehenden der Zweigbahn Lennep-Wipperfürth“ Medizinalangelegenheiten und den Evangeli- solcher kirchlicher Bit d Einfü Heeres oder der Flotte zu entziehen gesu<t hier- | bis zum 30. November d, I. frankirt bei uns schen Ober-Kirchenrath. Provinzialbezirke a n rw E Mg einzelne s Die auf die einzelnen Provinzen entfallenden Beträge wer- S D R S ' arf s der Zustimmung | den nah den in den 88. 72, 73 der Kirchengemei G gemeinde- und

Magdalena. Schauspiel in 4 Akten von Paul l l

Lindau. Anfang halb 7 Uhr. (von J. B. von Schweißer, Vor der Vorstellung: A db : i 18 l de. [A | : L | Großes Konzert. Anfang desselben 6 Uhr, der Vor- | durh aber \i<h des im $. 360 Nr. 3 des Straf einzureichen, an welchem Tage, Vormittags 11 Uhr, l

Montag, den 15. November. Opernhaus. 233. es Konze nfang desselben 4 r, der geseßbuches vorgesehenen Vergehens \{huldig gemacht | die Eröffnung derselben in unserm hiesigen Geschäfts- Generalsynodal- Ordnung. M betreffenden Provinzialsynode. Dur vorübergehende Ebbe L O E 0

F. 1, Der Verband d erhältnisse bedingte, und daher nur zeitweise liturgishe | für die Provinzen Rheinland und Westfalen nos Bes M

Vorstellung. Die Zauberflöte. Oper in 3 Ab- | stellung 7 Uhr. Entrée incl. Theater 75 s. i E M Bo L | ] R ne theilungen von Scsifaueder, Musik von Mozart. | Montag: Zum 7, Male: Maria Tubor, oder: tete biefelit Pom L Gatte 1078 a Sa G E E E Sa FMIER Ne O i nd der General\ynode erstre>t fich auf die zur Anord n aNe 1 Ge Sbleit, O Sni At E | E n a ile Schauspiel in 5 | kÉlagestand verseßt. Zur mündlichen Verhandlung | Die Submittenten haben vor dem Eröffnungs- evange Gen n e iee Provinzen der Monarchie. Evangelischen Obetistirchentalhe ¡5 Mönigo vom | J. 135 der Kirchenordnung vom 5 März 1835, einer Unter- E as M p Fr. Spielhage 3 i ij i i; ¡mine ei ü i : : : . DUsammensebung. d 7 offen ; repartiti Paf E N Schauspielhaus. 228, Vorstellung, Der geheime Akten von Fr, Spielhagen. a Et e N auf Dex L ebrriae | tercelae eiue vorlduse Kaution vou 3000 bel $. 2. Die Generalsynode wird zusan-nengesedt: O) die Einführung oder Abschaffung allgemeiner kirtiliher | diesen an den Evancelsge Cy? Konsistorialkasen und von Nr. 7 hierselbst, anberaumt worden, und da der | Elberfeld, den 6. November 1875. 1) aus 150 Mitgliedern, welche von den Provinzialsynoden der 9) Aakiberiine der Kirchenverfa} [< d $.14. Auch die Einkünfte des Kirhenvermögens Ee Gans

erfassung, welche entweder die | pfründen können dur< ein Kirchen itr& E.

geseß zu Beiträgen für kirh-

Ageut. Lustspiel in 4 Akten von F. W. Ha>- | : | Saaltheater des Kgl. Schauspielhauses. gegenwärtige Aufenthalisort der Angeklagten im Jn- Königliche Eisenbahu-Direktiou, Provinzen Preußen, Brandenburg, Pommern Posen d O E / E Schlesien, , , ur< die Kirchengemeinde- und Synodalordnung vom | liche Zwee hevüggogki Werdén.

länder. Anfang 7 Uhr. Mat E Püeibertae D E A Täglich Abends 7 Uhr: lande nit bekannt ift, so werden dieselben zu diesem wählt w agten, Westfalen und der Rheinprovinz ge- 10. September 1873 und dur di ä erden ; s ie gegenwärtige Ord- Dies ist nur zulässig bei Kirhenkassen sofern di 1 n die etats-

Borstellung. Die Weiberkur. Pantomimisches | Zaukherwelt von Bellacekhüni, Termine hiermit öffentli< vorgeladen, mit der Auf- | [8778] Ballet in 4 Akten von de Leuven und Mazilier. } L, s L Y 9 L UE i < H L E U Bearbeitet und in Scent geseht von Paul Taglioni. | Ad Es D ge pat ae E, ae : Bekanntma TIN 2) aus se<s Mitgliedern, von welchen jede evangelish-theo- as S Institute der kirchlichen Selbstverwal- | mäßige Solleinnahme derselben die etatsmäßige Sollausgab Musik von Adam. (Fil. Granßow.) Anfang 7 Uhr. | Billets vorher im Cigarrenges<äft Sifoge 12 125 Sue n R E L ioldee He Woride io Die Anlieferung von c. 25C0 lfde. Mtr. guß- logische Fakultät an den Universitäten Königsberg, Berlin g d ertretung, oder den Grundsfag betreffen, wo- | um mehr als ein Drittheil der leßteren, und i gabe Schauspielhaus. 229. Vorstellung. Neu einstu-| Mittwoch u. Sountag : 9 Vorstellungen, 4 u. 7 Uhr ti L s Te s » nber daß sie no< zu | Lsernen Röhren von 100, 80 und 50 Mm. lichte i Greifswald, Breslau, Halle und Bonn eines aus Bias nah as Kirchenregiment des Königs dur tollegiale, | dreihundert Mark jährlih, übersteigt, b i A E dirt: Macbeth. Trauerspiel in 5 Aufzügen von | E B S M0 A [Ug VOT Vent GELMine AUZugeigen, 0c) H | M-ite nebst den gehörigen Krümmern und T Stü>e Mitte wählt; ; hrer mit geisilihen und weltlichen Mitgliedern beseßte Kirchen- | der jährli / P lente Harepfründen, sofern denselben herbeigeshafft werden können, widrigen“ | für die Königlide Steinkohlengrube Sulzbah- 3) aus den General - Superintendenten der i General die Mete C MEE E: _ auf ‘mehr als seibtansend aa E uft, Diel Bei L r 1m General- 6) die Kirhenzuht wegen Verlezun i ; L end Mart fi<h beläuft, Diese Beiträge g allgemeiner Pflichten | dürfen zehn Prozent des jährlichen Ueberschusse : g 8 der Solleinnahme

Shakespeare, überseßt von L, Tie>, für die Bühne | . Q g : / Ati Y : ( i eingerihtet von Oechelhäuser. Jn Scene geseßt | Souiaz A aa Ne l, id e do us e Resentes OS, Soma E Ee der Mo Me, Synodalverbande stehenden Provinzen ; t ; „Dell j i deu 1, September 1875: : Königliches Kreisgericht. | E Ae PLOSLINDEE CEee: BELM Cto. G 4) aus dreißig landesherrlih zu ernennenden Mitgliedern Geifilie N L t Disgiptinargewaält über | der Kirchenkasse und des über die Summe von se<stausend An- : ener. Dis zur anderweiten | Mark hinausgehenden Pfründenertrages nicht überschrei reiten,

biefi } Besucher derselben kann ein Kind gratis mitbringen. y 07 N dete An i

Wallner-Theater ¡(U C ; ;

/ geführt v tli Künstl d Künstle- L i :i y i nodalperiode von \se<s Jahren. (

Sonntag: Zum 48. Male: Der Veilchenfresser, | gehe on sämmtlichen Künstlern und Küns Verkäufe, Verpachtungen, erten us L LEE Ai Es S 3, Die i L T1 fe nitblentien Müiglies vergehen der Superintendenten, Geistlichen und niederen Kir- 15. Di l Lustspiel in # Akten von G, v. Moser. Montag: Vorstellung. 8922 E 20 oben genannter Zeit abzugeben, welche im Beisein werden auf die aht Provinzialsynoden dergestalt vertbeilt s f cNericiente, finden auf dus sorinlihe Disziplinarverfahren scließi das Ki Bentediient ir demi l i G fte Dec [8922] der eta ecshiezenen Submittenten eröffnet werden. i die Synode der Provinz Preußen . . 24 , daß sowie auf die vorläufige Dienstenthebung gegen diè- ' r<enregiment in dem ganzen Bereiche seiner Thätigkeit

Montag und folgende Tage: Der BVeilchenfresser. ! A. Salomo. Diltettéi ; i; Die bei der Frankfurt-Bebraer Eisenbahn vor- [b ; h ( zu den Maßregeln anregen, die Ner 4 1 i seben die Bestimmungen der $&. 22, 23 Nr. 1, 24, | dürfniß entspre<end eradiet. Auf iden folien Wte A

ao e | tit trr 4 2 Lieferungsbedingungen können gegen Entrichtung B N Fictoeria-Theater. : handenen uubrauchbaren Bahumaterialien, als: 8 PPRAEE : y " randenburg , , 27, : : Direktion: Emil Hahn. Grand Hóôtel de Rome. Herzstü>ke, Schicnen, Laschen, Bolzen, fowie diverses R C R R t y y Pommern. 18, A e s E Und E bis 954 des Geseges vom | ein Bescheid, im Falle der Ablehnung mit de Gründ Sonntag und Montag: Gastspiel der ersten | Sonntag: Abends 7 Uhr: Mimisch-physiogno- | Guß- und Schmiedeeisen 2c., sollen öffentlich Könialiche B J fti V : 1" é P D abe Anwend Mat bie ung S. 465) mit der Maß- ben, ertheilt werden. g n Gründen dersel- Solotänzerin Sgra. Dorina Merante und dez | mische Soirée von Ernft Schulz. Mit größtentheils, meistbietend verkauft werden. : omgucye Derg- nspe 10 Y. y f U, A Dis ipli Ung, Zal Die i dem genannten Gesege dem Eine unmittelbare Theilnahme d s ; Balletmeisters und Solotänzers Mr. Gredelue, | neuem Programm. S" Nur no< 3 Soiréen. | Verkaufsbedingungen nebst Verzeichniß über die v y U 24 giplina:hofe und den Provinzialbehörden beigelegten lichen Centralverwalt ibt di Q: Len VesGöften der tir Zum 234. Male: (Mit dar<weg neuer Ausstat- | Nächstfolgende: Mittwoch. zum Verkauf kommenden Materialien liegen _im Verschiedene Bekanntmachungen 2 Westfalen . 12 Befugnisse von den Provinzial-Konsistorien nah den für | B d ung Udt die Generalsynode dur< ihren fung): Die eise um die Welt in 80 Tagen, | == =— Bureau unserer Central-Materialien-Kontrole offen, ri » Rheinprovinz E AR das Verfahren bei den Provinzialbehörden vorgeschriebenen orstand nah Maßgabe der $8. 31 bis 33. nebst einem VBoripiel: Die Wette ne eine x 5 e; fônnen auh von da gegen Erstattung der Kopialien eide Berliner Stadt-Eisenbahn Mitglieder wählt. S Bestimmungen zu üben find, die dem Disziplinarhof bei- | S. 16, Behufs Erhaltung der kirhengeseßlihen Ordnung in Million, Ausstattungsstü> mit Ballet :n 5 Ak- Deutscher fFersonal- Kalender. ; bezogen werden. / C Se Die Acttoulive dée Bériines Die Wahl erfolgt in der Weise, d gelegte gutachtliche Thätizkeit fortfällt und die Zuständig- en Thâtigkeiten der Verwaltung teht der Generalsynode auc der theilungen, 15 Tatleaux, von U, L'Ennuery zud 14. November. | Die Offerten sind franko, versiegelt und mit der | T4 [A4 Stadt-Eisenbahn - Gesellschaft 1) ein Drittheil aus d veise, daß ; keiten des Ministerial- beziehungsweise Staats-Mini ial Weg der Beschwerde offen. Gegenstand derselben sind Ver- 1716, Gottfr. Wilh. Freiber: v. Leibnitz. + Aufschrift: R vbeehre i< mi< zu einer lihèn Aemtern der Gabe halb der Provinz in geist- Ressorts dem Evangelischen Ober-Kirchenrathe ile (ebungen kirchengeseliher Vorschriften durch Verfügungen der A irche angestellten Geistlichen, 7) die kirhlihen Erfordernisse der Anstellungsfähigfkeit und die eo, welche im kirchlichen Instanzenwege keine Ab-

Jules Verne. Musik vou Lebillemoat. In Scene M „Offerte zum Aufkauf alter Materialien“ A t M außerordentlichen Genue- 92) ein Dritthei s 4 | i ) rittheil aus folchen Angehörigen der Provinz ge- firhlihenGrundsäßeüber die Besezung der geistlichen Aemter fibien De pie Vin Can er caisynode darüber L G an

geseßt von Emil Hahn. Anfang 64 Uhr. j LEEE ron E O NORt bia Tum Sérmiù? | 1831, Georg. Wiih. Friedr, Hegel. | E j Ï E U U l - Versammlun f: 6 ; Mittwoch, deu 1. Dezember cr., Bormittags ra erjam auf : wählt wird, welhe in Kreis- oder Provinz h / : dialsynoden S7 Der Kirchenregicrung wie der Gener j en Evangelischen Ober-Ki s alfynode bleibt unbe- | zur Prüfun : getl[<en Dber-Kirchenrath g und Bescheidung.

Friedrich-Wilhelmstädtisches Theater. | 1865. Friedrich Leopold, Prinz v. Preussen , Sohn Mittwoch, deu 15. De :

] | , , ( u Í + zember d. I., Mittags ; : " 10 Uhr 12 Uhr , im ESibungssaale des Directorinms oder in den Gemeinde-Körperfchaften derselben als welt- | nommen, au über andere Gegenstände der kirhlihen Ordnung W

! ahrung der Einheit der Landeskirche.

Sonntag: Die Fledermaus, ; des Prinzen Friedrich Carl, * j j ins ie» j tar L 15. November. an uns einzusenden, zu welcher Terminsstunde die der Berlin-Potsdam-Ma deburger Eisenbahnu- liche Mitglieder entweder zur Zeit der Kirche dienen oder deren allgemeine kirhengeseßlihe Regelung heilsam erachtet wird / B Sd 8. 17. Der Generalsynode werden die von den Provinzialsynoden

Montog: Madame Herzog. 4 Aben t G Les s<ied Biet . l [ L 1631. Johannes Kepler. }. | AENY A8 MERERIOn t, Nef DETIMIEDEREN, MIESRE UE Gesellschaft, Potsdamer Plaß Nr. 4—6 hierselbst früher gedient haben, Á Resldeuz-Theater. 1787. Joh, Christoph Ritter v. Glack. + , 6ffnet werden. : pu j ? 3) die Wahlen für E i Gesegesvorschläge zu machen. j i Sonntag: nas Oa De olen Freunde, | 1848. Ludw. Schwantbaler, Bildhauer. # i Fraurtare A E be 1909, ergebenst O Seangocdiciná: rän E E au diese Be- Ist diese Regelung erfolgt, so kann weder eine Veränderung gefaßten Beschlüsse vorgelegt. Findet die Generalsynode, daß ein Lustsp'el in Akten von Victorien Sardou. Zun | Sailer Mahri ten 4 C i Bericht des Aufsichtsrathes über die finanzielle andere angesehene kirhlid; erfah au< auf | derselben, noch deren Ueberlassung an die provinzialkirhlice Ge- es<hluß der Provinzialsynode mit der Einheit der evangelischen Scluß: Hans Taps. Schwank in 1 Akt von Familien-Nachrichten. | (8822) Wetauibiudna Lage: tes Unternehmens in Erledigung des Bê- / Männer gerichtet eebién / h rene und verdiente seßgebung oder an das kirhenregimentl1ihe Verordnungsre<ht Landeskirche in Bekenntniß und Union, in Kultus und Ver- / Verlobt: Frl. Emma Ise>e mit Hru. Proviant- | Die Lieferung von 100 Sti Ausweichungen | s{<lusses der außerordentlichen General -Versamm- firhe angehören. , welche der evangelischen Landes- | anders als im Wege der landeskirhlihen Geseßgebung geschehen. fassung nicht vereinbar ist, \o ist demselben die kirhenregimént- lung d, d. Berlin, 21. Juni d. J., und Beschluß- Alle Gewählten müssen das dreißigste Lebens ¿ 8. 8. Es hängt vom Ermessen der Kirchenregierung ab, über lihe Beflätigung zu versagen. Ist solche bereits ertheilt, so hat

g nsjahr zurü>- | Geseßesvorschläge, welche sie der Generalsynode zu machen be- die Kirchenregierung ihn außer Kraft zu seßen.

Schröder. abfichtigt, zuvor die Provinzialsynoden oder einige derselben zu Verhältnisse nah außen.

i 1 und Auslandes nehmen | r N Bestellung an; für Kerlin außer den Post- Anstalten A A de auch die Expedition: 8W. Wilhelmstr. Nr. 32,

Das Abonnement beträgt 4% 50 1 D e - für das Vierteljahr. R D Mul Anslaltena das Ii Insertionspreis für den Raum einer Druzeile 30

Montag. Erstes Gastspiel der K. K. Hofschau- j amts-Controleur Moriß Gütling (Stolp i. Pet tabl- fl. Stellbôden für die Saar- 1g d, ; l spielerin Frl. Friederike Bognár. Die Dame mit Hannover). Frl. Maria Ceito mit Hrn. Ad- brfder Tad Rb incdtabr- Eisenbahn soll im Wege der fassung über Beschaffung der Mittel, welche über gelegt haben den BAME En. SGaulpiel in 5 Akten von Alex- ! pr dn Felix Karl (St. Wendel—Saar- öffentlihen Submission vergeben werden. | es O aas zur Fertig- ; Il. Wirkungskreis ander Dumas (Sohn). e ¿ ; | Die bezüglichen Offerten sind versiegelt und franu- | ETSUN g VEL S E) Nd, E utachtliher Aeußerun j s ; i j ; ;

2a: E/MERE Ver A t: A F a Wilhelm Hedeinann ' firt mit der Aufschrift: | En F Epe name an der Der A F a Seneralsgnode hat mit dem Kirchenregimente des die Siturgie brbdgis fir Bliden Bücher deties Ea wed Des M, fie uergsgnode nimmtKenntniß von den Beziehungen Krells Theater, B ae: 8 A eh s Korvetten-Kovitän : "Offerte auf Lieferung von Ausweichungen“ sets Bud Î ie 2 N A Laa an gt “ina L : rhaltung und dem Wachsthum der Landeskirche auf diese Anhôrung der Provinzialsynoden in der Règ l r. 3), soll schen Kirche, besWließt üb ¿v î heilen der deutschen evangeli- Ermäßigte Preise. ; : : P versehen, spätestens bis nach den Z$. 30 un Statuts. Die Gese runde des evangelishen Bekenntnisses zu dienen; Regiment 9 s ) n n der Regel geschehen. Í f , Uver die der weiteren Entwi>kelung ihres schaftakasse, bei welcher wenigstens 4 Tage vor der Lehrstand und Gemeinden zur Gemeinschaft der Arbeit A ben S 9 Veränderungen der revidirten Kirchenordnung für Gemeinschaftsbandes dienenden Einrichtungen und betheiligt fi<

em | Westfalen und die Rheinprovinz können, wie bisher, von den | dur<h von ihr gewählte Abgeordnete an etwaigen Vertretungs=-

tag: ohlene Gesicht. Concert- V. Treuenfeld (Wilhelmshaven). Hrn. Premier S$jenstag, den 23. November d I., Bormittags 4 „wel i Ans der Sa Gt "ubs Eee Het L ge metut Set, Hrn, Premier- ; eusag 10 Uhr, E Versammlung die LEE Las zu deponiren find, Aufbau der Landeskirhe zu verbinden : auf Innehaltung d inzi ; : 7 ieutenant v. Zißewiß (Berlin). bei dem Unterzeichneten einzureichen, und werden zu | befindet sich Lüßowstraße Nr. 69 hierselbst. bestehenden Kirchenordnung in den Thâtigkeiten der Verwaltung Blaue Kea s e: E f l N S dur Wes A Thei gen SNEL Ars, r<enregierung in Kraft geseht werden. ur Theilnahme der Landeskirche an anderen kirhlihen

Theater) 75 S. | ben: Hr. Hauvt D. Wilhel 2. N ber 1875 Montag und die folgenden Tage: Dieselbe Vor- | E Or. Hauptmann a. D. Wilhelm : der votbestimmten Zeit in Gegenwart der etwa per-| Berlin, den 12. November 1875. zu ahten: über di li : E . Kealiß (Ottmachau). Hr. Major qa. D, | der vorbettin S At Sr Der Borsitende des Aufsihhtsrathes. : ) e geseßliche Fortbildung der landeskirl j i i j j E E | riedrich d, Giocben (Königsberg L P, = | A U e Ungen ezen Mime an Wet On Fu besQliesen ; die Fruchtbarkeit der Landeskirche | ein von der Kirlhenreteorq! t Benn lanbeskirczlihes Gese | konfessioneller Art, bedarf es dee Zuste uinerrtionaler oder inter 7 i j rau Ober-Amtmanu Agnes v. Riehe, geb. Seidel | 1, „j; œ; f fa : d : z „er Orien Nächstenliebe zu fördern; die Ei j ie S ide “évrcaim-olba i L ee A _VWoltersdorif Theater | (Verden). Hrn. Rittmeister a. D. Fritz von | P A Ai A O Mark Veteaea Wochen-Ausweise der deutschen der Landeskirche gegen auflösende Bestrebungen e wür T gal, fo müssen die Synoden der beiden Provinzen, bevor | Wahl des Synodalvorstandes und Synodalraths G Sonntag: 5». Auftreim des Fel Josep bine Cet Son Feb Sitte | gegen 3 A Cteld L BT provinziellen fir lichen Selbständigkeit ihre Grenzen du ziehen Tibdet bea as an die Generalsynode gelangt, gutachtlich S J. S Generalsynode wählt ihren Vorstand auf p ; Se 4 j 28 ät r i : Saarbrüd>en Bahuhof, den 8. November. 1875. e in denselben zu {üßen; die ‘Gemei ] s fer unge von se<s Jahren. Derselbe tritt _ j A. Weller. Musik vom Kapellmeister Adolf Mohr. T A a E N gan Der Königliche Ober-Maschinenmeister. [8917] Status der Gerger Bauk “Rei und anderen Theilen der evangelishes Gekermas so find die Gutadien le Camen Qeoe (ce nade aus E Lon, d oicia e neue Vorfiand gebildet if C 26) (Josephine Grillhofer: Frl. Josephine Gall- Fischerdorfe Nest bei Coeslin d beretts Nd thi n>bein. am 7, November . ; zu pflegen; zur interkonfessionellen Verständigung der Einholung der Königli Sankti E or; Ver ff00), aus einem Elelatttte, hee Dorsisendet meher.) | Meciveiuda AbCta darge Sobn vivad Mats A Metallbestand, («i 41175050 Yriftlihen Kirchen zu helfen, und überhaupt sowohl aus dei A g oniglihen Sanktion zu veranlassen. (Präses), aus einem Stellvertreter desselben (Vizepräses) und Vioutag: Dieselbe Vorstellung. Ae moctäbe D Rer ag rvar : [8761] E SRT R Reichskassenscheine E Bd, Bewegung als auf Anregung der Kir Ÿ ; l n Aeußern _fih beide Synoden übereinstimmend gegen die | aus fünf Beifigern (Affessoren). Für di Bei (be Vorstellun : L ge, ohne A: Noten - der Preuß. Bank und heit di cregeerung, in Gemäß- | Veränderung ihrer Kirhenordnung, \o bleiben di j E ä ä j a E TTeN "Bart, mit blondem Hauptbaare, ausgespült worden, | ard I t 8 ; | eser Ordnung, Alles zu thun, wodur< die Landeski L g, eiben diese Provinzen rsaßmänner gewählt, wel<he bei Verhinderung der ersteren i _ Stadt-Theater. ; Das Gesicht der Leiche r bis zur Unkenntlihtit | Elias Pg, o O S S DGI RRD / gebaut und gebessert und die Gesammtkirche A der Erfüllune srit d Se der betreffenden landeskir<lihen Vor- | den Vorstand berufen werden, : O ' Direktion : Hugo ler, entstellt. Die Augen, die Kopfhaut und das Haar | E, O 1'204 127. —. ihrer religiösen und fittlihen Mission gefördert werden mag. Kir<lihe Ver * Scheiden bei niht versammelter Synode sowohl der Präses Lustspiel in 1 Akt von J. Riegen, bierenf zu : (O fut gang, nur am Hinterkopfe dicht über ELEZE Gffete a: o e BTSOSL 30. s. 5. Landesfiriliße Geo prt $. 10. Die Generalfyuode übt eine Kontrole über bie b5; be- |-für die Resigeie ee gu 10 wählen die Beisiger unter fh : t ! zum dem Halse : er vtonden j if>{<-Märki i Sonstige Activa. . .. 7,300,459. 10. 9. Landeslirhliche Gesehe bedürfen der eit 9 fut agb apabéeg s L L C IPODEN, 2. Male: Ludwig der BVierzehnte. Lustspiel in | por, die Vorderzähne waren vollständig und gut. | erg Mirkische C isenbahn. l is it L Tus E Generalsynode 1E Sade E n Rorine L Pms Li eie Ce entspre<hende Verwendun der vom Evange- f 20. Die Generalsynode wählt ferner auf die Synodalperiode ie Ausführung ; en un ere apital . ó ¡O s als Träger des Kirchenregiments erlassen. Sie werdcn behufs | und sonsti v tir R kirhlihen Centralfonds | von se<s Jahren siebzehn Mitglieder, welche zusammen mit dem g en Einnahmen. Der Generalsynode ist | Vorstande den Synodalrath bilden. Von den Gewählten

1 Aft von Grandjean. Sodann zum 2. Male: Befleidet war der Leichnam mit fast neuen hohen | A N Ein Sieg der Geschichte, Schwank in 1 Akt von Seemannsstiefein, blauer Unterja>e, “Resten eines | Brückenbauten zur Herstellung der Lennep-Wipper- at! Sie bez per A 64,500 585,608. 60: Kirceegiaubigung von dem Präsidenten des Evangelischen Öber- darüber eine die abgelaufene Synodalperiod fas} ssen je d Ss 608. irhenraths rex s - ! etausfene Synodalperiode umfassende Rehnung | müssen je drei den Provin gezei zur Ll und Ertheilung der Entlastung vorzulegen. die Sachsen, je zwei den Brie Gor ‘Sälesien od Dee

S. Mitterwurzer. Zum Schluß: Unter dem Siegel \einen emdes, grauen Unterhosen mit rothem Gurt, | fürther Zweigbahn auf der Stre>e von Hü>eswagen* der Berschwiegenheit. Scherz in 1 Aft von | SUAN osen mit- Gummiträgern und grauer zwei- | bis Wipperfürth auf einer Länge von 5,4 Kilometer, Umlaufende Noten E 8,869,950. —. Di ah] / die Bewegung von rot, 65,000 Kubikmeter Boden | Täglich fällige Verbindlichkeiten , 2,015,620. 65. Generalfynode hat das Ret, landeskir<li<e Gesegye 11. Von der Verwendung der unter der Verwaltung des Rheinprovinz, je eines den Provinzen Pos d Westfal / osen und Westfalen an-

«5. Derg. ' reihiger Weste. In dem Hemde waren die ; J 1 hp ; vo Montag: Dieselbe Vorstellung. | ren 0 R Na Es i ras d s, die 1“ heig on E orr gg agg E dg A dapieesE gebundene 833.610 Ds 4A G l d Ministers der geistlihen Angeleger.heiten stehenden kirhli< gehören. Die Funktion des Synodal trr | Verstortene zu der Bemannung eines dänischen oder | werk umfasseud soll ungetheilt im Wege der erbin L 010, —. s von der Generalsynode angen 3 „enen Trlien ee QUnition des Synodalraths endet mit öff- National-Theater. 1 wedishen Schiffes gehört habe. Jeder, der von Submisfion verdungen werden. 0 Sorge Biifon U 29,523, —. - Könige zum Behufe seiner Entsälice iber die Es as fis im Staatshaushalts-Etat für fir<lihe Zwe>e | nung der nächsten ordentlichen Tentralsenote (S. V O Sonntag: Erste Nachmittags-Borstellung zu | der Persönlichkeit des Verunglü>ten etwas weiß, | Die Bedingungen, Berechnungen und Baupläne | Verbindlichkeiten aus Wene be- heilende Sanktion niht eher vorgelegt werden, als nachdem der | G gien Mittel giebt der Evangelische Ober-Kirchenrath auf Für die Mitglieder des Synodalraths werden Ersaÿmän- halben Kassenpreiseu: Miuna von Barnhelm. wird aufgefordeït, dies der nächsten Polizei- oder | find in dem Bureau des Eisenbahnbaumeifters | gebenen, im Inlande zahlbaren Minister der geistlichen Angelegenheiten erklärt hat, d gund der Nachrichten, welche er darüber vom Minister der geist- | ner gewählt, welche bei Verhinderung der ersteren zur Funkti ustspiel in 5 Akten. Anfang 4 Uhr. 0 | Gerichtsbehörde unter Bezugnahme auf diese Bekannt- ! Awater in Lennep einzusehen, Abdrü>e der ersteren Inkassoweseln, vom 8. bis Staatswegen hiergegen nichts zu eri a hat, daß von | lihen Angelegenheiten erhalten hat, der Generalsynode Kenntniß. | berufen werden ; N E Abend - Bor stellung: Vorleßtes Gastspiel des ' machung anzuzeigen. Kosten entstehen dadurch nicht. | und die Submissionsformulare sind gegen Ersaß der | 23. November fällig . 1875. ° 933,167. 60. Seine verbindlihe Kraft Z ält i rivohs [e ,_| Sobald solhe Fonds oder Mittel in die Verwaltung der Kirche [I V i l Herrn E. Robert: Die Karls\shüler. Schauspiel Coeslin, den 9. September 1875. Königliches Kreis- , Dru>kosten bei dem Bureau-Vorfteher, Recnungs- | Gera, den 11. November Verkündung in d aft erhält das Kirchengesetz dur die | übergehen, erweitert sih die synodale Kenntnißnahme zur Kontrol 4 Versammlungen der General synode. in 5 Akten von Laube. Schiller: Hr. Robert. ! geri<t. I. Abtheilung. Der Untersuchungsrichter. * Rath Elkemann hierselbst zu beziehen; jedo< wird Die Direktion. g in dem unter Verantwortlichkeit des Evangelischèn S. 12. Anordnungen der Kirchenregierung wegen Einführung und J. L Al Ge E lid Big des S öwar alle se<s Jahre zu ordentlicher Versammlung zusammen,