1875 / 270 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

t L) D,

Posen, 13, November. (Amtlicher Börsenbericht.} Geschäfts- | 150 Gd, pr. Dezember-Januar pr. 1000 Kilo 151 Br., 150 Gd. | 41/,,, good fair Oomra 52. fair Mad fai i abschlüsse sind nicht zur Kenntniss gelangt. (Produktenverkehr.) | Hsfer fest, Gerste sti, Rüböl still, loco 70, pr. Mai pr. R “7s Tas E Die Pernam 74, fair Das Wetter war in die: er Woche abwechselnd schön und regnerisch. | 200 Pfd. 714. Spiritus matt,

E j G 6 z \ e i myrna 6}, fair Egyptian 75, E - M n S pr. November 364, pr. Dezember- Paris, 13. Movambes, Nachmittags. (W. T. B A S S Hin s C Î E Der Markt war stärker als in den Vorwochen befahren Der Januar 37. pr. April-Mai 38, pr. Juni-Juli pr. 1i0 Liter 100 pCt. Produktenmarkt. (Schlussbericht.) Weizen behauptet r E Z Begehr blieb andauernd rege. Verladuugen per Bahn hatten in 39, Kaffee ruhig, Umsatz 2000 Sack. Petroleum behauptet, | November 26,75, pr. Dezember 27,00, pr Januar-Apri! 97 Eer “M Weizen wie in Roggen mehrfach statt. Preise haben keine Aende- Standard white loco 11,70 Br., 11,50 Gd., pr. November-Dezember | pr. März-Juni 29,29. Mehl rubig, pr. November 59,50, pr Do- E i rung erfahren. Weien nach Qualität 204—185—164 M., Roggen 11,70 Gd., pr. Januar-März 11,70 Gd. Wetter: Nebel. zember 59,50, pr. Januar-April 61,00, pr. März-Juni 62 0 Rüböl E 164—156 - 144 M, Gerete 164—160—150 M., Hafer 180—173—160 Strassburg, 13. November. (Auszug a dem offiziellen Preis- steigend, pr. November 100,50, pr. Dezember 100,50, pr Jannar- M., Buchweizen 140—130—120 M., Kochetbsen 210—200-— 195 M, | Courant der Waarenproise en gros.) Pr. 100 Kilo: Inländischer April 95,50, pr. Mai-August 92,50. Spiritus behauptet Pr. Novem- V : Und (pro 1000 Kilo), gelbe Lupinen 120—115—109 M, blaue 110—106 Weizen (Qual. loyale et marchande) 29 Fr. C. bis 27 Er. C, | ber 4475, pr Mai-Anugust 48,75. E E , Kilo), M. E n L) A N E, R On N e A D D Fr. A C Ee 29 Fr. C. Paris, 13. November, Abends 6 Uhr. (F, T B) E

0). Mehl wie bisher: Weizenmeh! Nr. 0 und 1 15,50 —183, A is ; r. C., 3. Qualität r. C. bis r. C. Roggen- Produktenmarkt. Mehl weichend, Nova, Roggenmeb] Nr, 0 u. 1 12—9 M. (pro 50 Kilo). S 175 Per November 59,00,

mehl mit Sack, Vorlauf ‘fr. C. bis Fr. C. Roggen- er Dezember 59,00, per Januar-April 0, S S Das Te:mingeschäft in Roggen verlief bis in Mitte der Woche | mehl gewöhnliches Fr E 1 N Pr 20,75, pr. März-Juni 62,25

f j A 9 C. bis Pr. C. Gerste für B Rüböl steigend, pr. November 101,50 F 4 9 f N d | CL é I . Dis Fr. C. Gerste für Braner 1001 steigend, pr. November 101,50 pr. D P t ; matt, gestaltete sich hierauf etwas günstiger, wobei Course bis zum | 25 Fr. 50 C. bis 24 Fr. C. Roggen 21 Fr. C. bis 21 Fr. 50 Ca Jann Auel 95,75, pr. Mai-Angust 91,50 Ee 0A, p, J (7) 2B Fz e el I2E s + Schlusse s’ch ziemlich zu behaupten vermochten. Avkündigungen | Hafer (Octroi nicht einbegriffen) 21 Fr 50 C. bis 23 Fr C. New-York, 13, Nov-mber, Abends 6 Uhr (W. T. B) A a R kamen vereinzelt vor. Hopfen, Elsässer pr. 50 Kilo 1875er 90 Fr. bis 1(0 Fr. Waarenbericht. Baumwolle in New-York 155 ‘do a C j j Spiritus wurde reichlich zugeführt, Bei fehlendem Atzuge ver- ? : Ly :

Amsterdam, 13. November, Nachm. (N. D B) New-Orleans 122. Petr»leum in New-Y K 12 B stärken sich die Läger Der Handel exzöffnete mait; im Verlaufe s f: e P aC

N , ( do. in Philadelphia Getreidemarkt, (Schlussbericht). eizen pr. März 295. | 123. Mehl 5 D. 85 C. Rother F: üb h Ï Ï der Woche indess war eine etwas gebesse:te Stimmung bemerkbar, N fie, A LOS L Mle

Roggen pr. März 193. Raps pr. April 425 FI old mixed) 75 C. Zucker (Fain refining Mns wodurch Preise, wenn auch nur schwach, sich doch im Allge neinen Antwerpen, 13. November, Nachm. 4 Uhr 30 Min. (W.T.B.) Bio s Schmalz (Marke Wilcox) 13 C S (ert per behaupten konnten. Ankündigungen fanden in mässigen Posten statt. Getreidemarkt. (Schlussbericht.) Weizen rubig, dänischer | 11 C. Getreidefracht 8. ) Bresiau, 13. Nevember. Nachm, (W. T, B.) 26. Rocgen behauptet, Odessa 174. Hafer fest, Mecklenburg 237. Getreidemarkt. Spiritus per 100 Liter 100% pr. November- | Gerste ruhig. i Dezember 44,59, pr. Dezbr.-Januar —,—

F

Alle Post-Austalten des In- und Auslandes nehmen

| Kestellung anz für Kerliu außer den MeE A | für das Vierteljahr. | au die Expedition: 83W. Wilhelmstr. Nr. 32. Als Schlachtyi ; j ; iner Arn>zeile 30 -S$ Wi „—», pr. April-Mai 48,50. Petroleummarkt (Scblussbericht). 7084 Su E, Abs L: | Insertionspreis für den Raum einer : F Weizen pr. November-Dezember 193,00 Roggen pr. November-De- | loco 28 bez. und Br., per November 274 bez. und Br., per Dezem- | Kälber 1071 Stück. | L ; V zember 155.00, pr. Dezember-Januar 155,00, pr. April-Mai 159,00. | ber 28 bez. und Br.,

per Januar 28 Br., per Februar 28 Br. Fleisch Ï Rüböl pr Novemvber-Dezember 68,50, pr, Dezember-Januar 68,50, | Ruhig. l : A

C L bends. 1875. } g ; E den 16, November, | per April-Mai 70,09. Zink fest. London, 15. November, Vorm. (W. T. B. ag rx Mittel niodrigato Berlin, Diensiag, A

Berlin, 15. November.

Æ Das Abounement beträgt 4 #4 50 -S | : Raffinirtes, Type weiss, | Rindvieh 2155 Stück, Schweine

Rindvieh pro ! 00 Pfd, Schlachtgsw. 57- . 45- -36 M-r Cöln, 13. November, Nachmittags 1 Uhr. (W. T. B.) Die Getreidezufubhren vom 6. bis 12. Noranki E Pelet a e L SD-OO R

i er betragen: | Schweine pro 100 Pfi. Schlachtgew. 57-5 Getreidemarkt. Weizen ma't, hbiesiger loco 21,50, fremder Engl. Weizen 5815, fremder 75.762, englische Gerzte 1954, rende ; q ta

S S S S S R R E E S S S R S R R S N S S R R T R R R Mz: : inen Erfahrungen reiht hierzu

] i »= 56, 48-60, E Beweis angetreten. Nach allgemeinen dafür nicht Hammel pro #—-23 Kilo 31-5 ä Ung. N ro Tag aus, da dafür loco 21,50, ‘pr. November 20,20, pr. März 21,50. Roggen niedriger, | 12,265, engl. Malzgerste 13,554, fremde 93, engl. Hafer 2722, frem- | Kälber : Sibi mgs, und zu niedri u Pon s oel Soran, jestät der Kaiser und König haben Aller- i Bekann L G Y s zugleih im Hin- aber der Saß von O E L hee Pers onen die Ernährung hiesiger loco 16,50, pr. November —,—, pr. März 15,45. Hafer | der 42,665 Qrtrs. Engl. Mehl 19,450 Sack. fremdes 3:98 wn E Sh Maiestat ‘de Um weiteren Anfragen u V es Raichs-Presigeseges | nur die Mutter, sondern au fonnte deshalb auc dieser flau, loco 18 50, Pr. November 17,35, pr. März 17,25. Rüböl | und 6982 Fass. : ; 5 General-Ver E gnädigst geruht: j die Erlaubniß zur An- | bli> auf die Strafvorschrift des $. 28 de i p mer des | würden haben bewirken können. Es fonn matter, loco 36,80, pr. Mai 37,40. Wetter: Trübe. Liverpemt, 13. November. (W, T B.) 22, Novmbr. Königshulder StuNt: und Ba E Fabri Den nachbenannten Reichsbeamten d 1a zu ertheilen, | mache ih bekannt, daß dur Beschluß der 1 E ie Be- | Say nur zugebilligt werden. Bremen, 13. November, Nachm. (W. T. B.) Petroleim Upland nicht unter low middling November-Dezember-Vor- ; Gen.-Vers. zu Breslau; s. Ins. in Ne m Iegung“ der ihnen verliehenen Ordens-Insignien Königlichen Stadtgerichts - hierselbst, vom E D, Me.

(Schlussbericht). Standard white loco 11.15, pr. Dezember 11,20, | schifang 6} d., desgl. Janmuar-Februar-Verscbiffung 613/g d. 8, Dezbr. A) | 3 j

: i S berathung 7 f im V s-Magazin er- Die Reihstags-KommissionzurBVor ; Hannoversoche Bank, A : Z ; und zwar: lagnahme der zu Zürih im Verlag pr. Januar 11,40, pr. Februar 11,60. Ruhig. Liverpoot, 13. November, Nachmittags. ‘W. T. B.) E usserord. Gen.-Vers. zu Han d \{<lagnah Hamborg, 13. November, Nachmittags. Getreidemarkt,

: Es ¿ f s : s-Gesetzes, i: : ¿ 4 e n ; fte Pro Nihilo, Vorgeschihte der Entwürfe eines Gerichtisverfassungs- L Lovar; a. Jus, in Nr, 267. des Ritterkreuzes des Königlich sächsishe \<hienenen Dru>shrift: „Er U Gründ { ° x nd einer Civilprozeß- Baumwolle: (Schlussbericht.) Umsatz 6000 B, davon für 15. À Berl Vors Ordens: : eses, Erstes Heft“, auf Grun iner Strafprozeßordnung U (W. L. B) Weizen loco still, anf Termine ruhig Roggen loco fest, | Spekulation und Export 1000 B. Rubig. Anküofte williger Bali A OOnonbahn, Aragorard, Geî-Vora. m Albrecht s-D des Arnimshen Prozesses, Erst e auf. Termine ruhig.

j L e | y b Einführungsgeseßen ging n ihre | E | | : (EINEOE, Sen 0 Sag der $8. 95, 185—187, 41 St. G. B. und 2A des Preßgeseßes | rbnung nebst Middl ‘Orleans 73/16, middl. amerikanische 6 , fair Dhollerah Ke ü ; L Etteibäbs A eni Weizen pr. November 199 Br., 198 Gd,, pr. Dezember-Januar 43, middling fair Diooral ä swelue ven Banken éte.

le Bg i tellung der amtsgerihtlihen : : G e : kreuzes Beleidigung ‘Sr. Majestät des Deutschen Sizung vom Sonnabend zur Fests mtsgerittliten 43, good middI, Dhollerah 414, middl, Woolien-Uobers!1 d - es Fürstlih shwarzburgischen Ehren wegen L Deutshen | | "ae diele de pr. 1(.00 Kilo 199 Br., 198 Gd. Roggen pr. Noveaber 151 Br.,, | Dhollerah 4, fair Bengal 44, p Fair Broach 51, ior E Mere ber c.; s. inr Tra g pat r Pans Zettelbank pr. 7. Novem- des Fürs ANPG K lasse ili im drctbcind f R : H O Sa Ke G cen Amte g E bezichung sue ise \ dôffeng i H ihen Ke r h f be rit E TE Rain muer m7 Bee ‘Ditend eutschen Rei 1 die polizeilihe Beschlagnahme « bie Schöffengerichte zuständig fein: erstlih für a | M en de Reat? Auézuges, unter Besche | ihs angeordnet, resp. die poliz ollen die Schôffe ständig fié e Über Königliche Schauspiele. | Mittwo<: Extra - Vorstellung, arrangirt vom Ste>briefe und Untersuchungs - Sachen, Für die Richtigkeit des Auszuges, unter Beschei- thum Oldenburg; / Annen-Ordens DAAN ode ift. 9 i ne Sosalibec Rabe, also für R n den Reiheg sehen Dienstag, den 16. November. Opernhaus, 234. | Heutshen Kriegervétein Berlins. Cine Tochter | “2, >brief. Dcr flüchti nigung der Rechtskraft. / des Kaiserlich russishen St. An Berlin, den 14. Noveniber 1875. und Landesgesezen blos mit Haft bis zu Diese Vorschrift Vorftellung. “Die Weiberkur. Pantomimishes , Brandenburgs, Schauspiel in 4 Akten. meister Auaust Mints R L D De Der Landgerichts-Sekretär. R s Rath ünd S bdttior des Post-Zeitungsamts : “Der Staatsanwalt, 150 4 Geldstrafe bedrohten Handlungen. ion. 3 Iiauce-Th if i E A lf, - i; nungs- Bent ind in Scene gejedt von Paul Taglioni Selle-Alliauce-Theater evangelis<, in Neustadt-Eberswalde geboren, ist ameken dem Rechnung

Weiter überweist der Ent- ; y Tessendorff. des Entwurfs wurde angenommen. W E S D

s S : ‘Aaisertig russi] n Schöffengerichten diejenigen Stra? Musik von Adam. (Frl. Granßzow.) Anfang 7 Uhr. | Dienstag: Auf Verlangen zum 11. Male: Haus wegen betrüglihen Bankeruits zu verhaften und hier E Es 2a e

S R C T T : Sti E a0 : : ibe z it hd 3 Monat Ge- A iefe , den 12. h Oeffentliche Vorladung. igli i if erli is<hen St. Stanislaus-Ordens L ig anntmachung fehlt in Folge eines Sreib iminalvergehen), welhe mit höchstens ton Schauspielhaus. 229. Vorstellung Neu einstu- | Und Grete, Schauspiel in 5 Aften von Fr. Spiel- 1879. Königliches Reat T Abiheilung, De Mg Komimissarins r Laa Frauk S o Klasse: , Feblers Fes En A vie Sa N und fisteae os 600 Geldstrafe rae E pa dirt: Macbeth, Trauerspiel in 5 Aufzügen von | Hagen. A Untersuchungsrihter. Signalement. Familienname; furt a./O., den 12. Oktober 1875. Auf Gruud des dem Ober-Postkommissarias Proge zu Berlin. Systeme trat in der Kommission ein nr 2 cil Shakespeare, überseßt von L. Tie>, für die Bübne | _ Mittwoh u. Donnerstag: Die Mönche, oder: Minks, Vorname: August, Geburtort: Neustadt- Antrages der hiesigen Königlichen Polizei-Anwalt- 2 3 Bekanntmachung, über, welcher die im Interesse der Entlastung der di eingerihtet von Oechelhäuser. In Scene geseßt „Die Offiziere im Nonnenkloster. Lust)iel in Eberêwalds, Aufenthaltsort : Spremberg, Religien: {aft vom 10. Juli cr. ist wider den Wehrmann ieftát der König haben Allergnädigst geruht: Dem Markicheider-Kandidaten Georg Klose zu Waldenburg | Uber, durchaus unentbehrliche Zutheilung von Vergehen an e vom Direktor Hein. Anfang halb 7 Uhr. | 3 Aften von M. Tenelli. Vorher : Theodolinde. erangelis<, Alter: 18. November 1845 geboren, Friedrih Ludwig Polla> wegen Auêwanderung Se. Majestät | th Wunderlich zu Cölleda und dem | Vel Aar um Betriebe des Markscheidergewerbes von uns gerichte duraus 1 t von dem mehr willkürlihen und äußerlichen Mittwoch, den 17. November. Opernhaus. 235. { Lustspiel in 1 Akt von J. B. von Schweitzer. Kassen- Größe: 5 Fuß 4 Zoll, Haar: dunkelblond, Stirn: ohne Erlaubniß aus den Königlich Preußischen Lan- Dem Kreisgerichts-Rath Gutstadt, im Kreise Heilsberg, ist die Ain Derselbe wird seinen Wohnfiß vom 1. Januar 1876 | Schöffengerichte nih rderlichen Größe der Strafe, sondern Borstellung. Neu einstudirt: Iphigenia in Aulis. | exôöffnung 64 Uhr, Anfang der Vorstellung 74 Uhr. frei, Augenbrauea : dunkelblond, Nase, Mund: ge- den_ als beurlaubter Wehrmann die Untersuchung Steuer - Einnehmer Müller zu Bua, je dem Rentièr und | ‘tbe q eie R ‘im Kreise Kattowiß nehmen. Moment Dec: Gises rig Delikte abhängig machen wollte. Lyrische Tragödie in 3 Abtheilungen, nah dem Fran- } Entrée 50 3. wöhnlih, Bart: Ba>en- und Schnurrbart, Zähne; eröffnet worden. $. 360 ad 3 des Strafgeseßz- den Rothen Adler-Orden vierter Klasse; B iglihen Kronen- 9h B eFTKA den 9. November 1875. von der inneren, Natur E 9 zu fassen, wie folgt: „für zösischen von Sander. Musik von Glu>. Ballet von | : defekt, Kinn, Gesichtöbildug: oval, Gesichtsfarbe: Buches. Da der Aufenthalt des Angeklagten zur Stadtverordneten Paetel zu Berlin den König r "d cilices Obex-Bergamti. Dieser Antrag lautet: $. 14 3. 2 m n e I-48 Taglioni, Jn Scene geseßt vom Regisseur Sa- | Saaltbeater des Kgl. Schauspielhauses. | g¿fund, Gesta!t: mittel, Sprache: deutsh, Beflei- Zeit unbekannt ist, so wird derselbe zu der am 6. Orden vierter Klasse zu verleihen. ; die in die $8. 123, 134, 136, 137, d 176, ferner für den in lomon. (Frl. Brandt, Fr. Mallinger, Frl. Horina, Täglich Abends 7 Uhr: dung:- Hut: schwarzer Filz, Ro>: s{<hwarzer Tuch, Januar 1876, Vormittags 11 Uhr, zum öffentlichen a t: mit Ausnahme der Fälle der $$. 196 un Le 993 996, 299 r. Bet, Hr. Niemann, Hr. Fri>e, Hr. Salomon, Zauberwelt von Belt?aehini, Hosen: grauer Stoff, Hemde: weißleinen, Weste: mündlichen Verfahren an hiefiger Gerichtéstelle, Lo- Se. Majestät der König haben Allergnädigst geru f : : des „Reihs- und Staats- | den 88. 241, 276, 285, 286, 290, 292, 291, Le nter Aus- S) nf0t Ih E *Vo i lung Die Grille, } Vorführung der Faberschen s<warzes EAG, Skzefel: Stiefeletten, Halstuch: a v d: Drdeu a i d n i as Ber Zur Anlegung der e de ads E tiubeur- Dis ege i, Ih Vel Central-Handels-Regißter- und 303 des Strafgesesbuhs bezeichneten Vergehen“ u Daa ‘bes <=cau}ptethaus. 230, Borstellung. j : schine. schwarzes Schleifchen. r Aufforderung vorgeladen, “in demselb,n : BoL i 1 Jrisignien de G eigers“ e s 2 Ländliches Charakterbild in 5 Akfien, mit theilweiser | Billets vorher Ls VECIMAIMINE (GORHIG- P IN zur festgeseßten Stunde zu erscheinen und die L Fh Geheimen Hofrath Bork, verliehenet g Anzeig i d

Ü des

j af Fed Ô U aE der Frage, ob auch für das Vergehen d: in sollen.

: s e Cigarrengeshäft, Passage 12. mee D L l ialih italienishen Krone und des eilage® : G L d fezung ; öffengerihte zuständig fein Benußung einer Erzählung von G. Sand, von Mittwoch u. Sonntag SBOR A A L u. 7 Uhr. Ste>brief. Der frühére Besitzer des Ritter- "cr Vertheidigung dienenden Beweismittel mit zur kreuzes des ERE C AHA E elscen Haus-Ordens D Uedersigt der in der Zeit vom 8. bis 4 dp Sirasgetetbugs M S geri Hausfriedensbru<s, der Gharlotte Birh-Pfeiffer. (Fanhon: Fr, Niemann.) E 2ST guts Klein-Wiersewit hiesigen Kreises, Gustav Stelle zu bringen, oder* aber fol<he dem hiesigen Ritterkreuzes des GrppJerzoß Anlegung des dem Geheimen | 13 November cr. im „Deutscen Reihs- und Preußi- | Es find das die tliche Ordnung, Ausgeben falschen Anfang halb 7 Uhr. Circus Salamonusk Wolf, wel{er \ih zuleßt in Schweidnitz resp Parh- - Gericht unter genauer Angabe der zu erweisenden der Wendischen Krone, sowie zur g Dérlichénes Offizier- j St ats-Anzeiger“ (wentral-Handelsregister)_ | Rergehen gegen die ffen s ß n Wiederverwendung \<on ———— S z J. ¿ wiß aufgehalten haben jôll ist dur unser Exrkennt- Thatsachen 10 zeitig vor dem Termine anzuzeigen, Kabinets - Sekretär, Hofrath Mießner, Krone ats Aller- schen é E Konkursbekanntmachungen. Geldes, Beleidigungen, Bs E i unberectigtes Jagen Wallner-Theater. Dienstag: Wiederhclung der am Sonnabend mit niß vom 20. Mai 1875 bestätigt dur< Urtel deg 2b fie no< zu demselben berbeiges<hafft werden kreuzes des Ordens Der Königlich italienischen publizirten gebraüchter Stempel, ftrafbarer Eigennußÿ, d Sachbeschädigung. Dienstag: Zum 50. Male: Der Beilchenfresser B An Beifall aufgenommenen Großen Galga- Königlichen Appellations-Gerichts zu Glogau vom unen. Jm Falle des Ausbleibens wird mit der höchstihre Genehmigung zu ertheilen. und Fifhen, Eröffnung fremder Briefe, un E L Bun Lustspiel in 4 Akten von G. v. Moser. , M itiwod Verstellung 8. September d. Js. wegen Betruges zu einer sechs- T0 Onns And Entscheidung in contumaciam ver- | i Der Antrag abs: Un Prinzip augen g ATLONE e

D A H emeEI, Mi (D et A N E Deutshes Neis. Nichtamtliches. tommission beauftragt, ahne

Victeria-Theater. nehmen und mit allen bei ihm fl< vorfin

f diejenigen Vergehen des Strafgesch- ember r î: die Badezelt mit vollen ; vorgesehenen Strafgrenzen : Gegenständen und Geldern an die Gefän RS Subhaftationen, Aufgebote, Vor- Die Kaiserliche Telegraphenstation z Ser ut a E e Direktion: Emil Hahn. Beutscher Personal- alender. : Ee

[P . ULr Abh- “e s stellen, welhe si< ihrer Natur nah zur Kb b dauernd, und zwar für die eit mit L Rer Ls G N ignen. Ebenso erhielt die Dienst d folgende Tage: Gastspiel der S | spektion des Königlichen Kreisgerichts zu Glogau ladungen u. dergl. N es Wiater mit veschränktem Tagesdienst, im Be Preußen. Berlin, 16. November. Se. Majestät der | urtheilung dur<h Schöffengerichte eigne ienstag und folgende Tage: Gastspiel der Sgra. 104 Ne emb: | f : defr z / Dorina Merante und des Solotänzers Mr ovemner | abzuliefern, au< uns davon zu benachrichtigen, [8932] Ediftalladung

Sali itbri Reichs- r : 2 oh : Auftrag, bezüglih der übrigen Mel 1617. Seth Calvisius + ¡ Signal t. Religion: katholis<. Alter: 35 Jah behuf Todeserk E den 13, November 1875 : Kaiser und König hörten heute Vormittag die Vorträge des | Subkommission den Auftrag z (beispiels- : S s : l. IS1UuS F, | natlement. Religion: katholis{. Alter: 35 Fahr. ehuf Todeserklärung. resden, : Í Gredelue. (Mit dur<weg neuer Ausstattung): 1768. Hans v. Lehwald, K pr. Fold 11 Ee G F Die MNeise um die Welt in 80 Tagen, L riedrich Wilhelm I. Könie von Dec | Mehe! D-Anß 5 Zoll

M des ilità i thalten j ä i s Militär- welhe Strafbestimmungen en se : dunfabraun, Angene bun: Beers u uit 1840 ‘als Melcher Us rué dies Mer di Oa A Ebe T6 tab Majors E Albedyl, iur Beisein E die ; E S CRA das Urhebergeseß, tre nebst einem Vorípie!: Die Wette um eiue 1797. Friedrich Wilhelm Il, König von Preussen | gewölbt. Augenbrauen: dunke!braun. Augen: dun- Bürgers und Bubindermeisters Georg Wilhelm Kabinets, Ge

: 5 ivilehec ostgeseiz, Aktiengesez u. #. w.), e A - Lieutenants von Pape, welcher ‘den beurlaubten | preßgeseh, Civilehegeseß, P sche der hier vorgesehenen Ver- A : / E - | Telbraun, Nase und Mund: gewöhnli<h. Bart: Warnstorf und dessen“ Ebefrau Johanne Sophie L Reichstages des General Lieu de-Corps vertrat, so wie des s<läge darüber zu machen, welche eimger, 19 Tableau, von f, D'Emnery und E | E: R j 3 M . Plenarsizung des Deutschen ndirenden General des Garde-Corp / theilungen, 19 Tableaux, von A, D'Ennery und Familien-Nachrichten, | s{<warz. Zähne: vollftändig. 10. P sig fomma

: : i E S ; ittelf Schöffen eignen. Da Kinn: oval. Gesihts- Wilhelmine, geb. Lüri , bierselbst geb : ; Titori en entgegen, ih dur< Aburtheilung mittelst der ; i

Zules Verne. Musik vou Debillemont. Jn Scene | [8949] [mitte Sd GeliGissatbe: R N! it rid Ludwig Wilhelm Warnstorff, S Des M De Mp E R e a Buikns, so 1hie "2 Anianbiiten ag A L adedgesehen enthaltenen en Kae jóird

R a Jan S G Ubr. Die Verlobung unserer jüngsta Tochter Bertha | E: Sprache: deuts<. Besondere Kennzeichen: welcher im Jahre 1859 von Hamburg aus nah Tagesordnung: Läkdertn und empfingen ten, Wirklichen Geheimen Rath Grafen Keller. | \fol<he sahlihe Scheidung niht vorgenommen Ei teren Ei

D. Saug mit dem Königlichen Lieutenant im 2. Rheinischen | keine. Guhrau, den 9: November 1875. Amerika ausgewandert und seit dem Jahre 1862 f Dritte Berathung des Geseyentwurfs wegen Abänderung | der Königlihen Gärten, ¿pes M d hier die Scheidung den Landesgesehen Ú ichtsfällen führt

ie T belnatliieees. Theater, e Se id S Ms Le A R L Riistilos anfgefordert, fd bimies Batten, Luf, bereit des Geseyes pom 10. Juni 1872, betressend V D Elsgse Se. Königlihe Hoheit der Erbgroßherzog | müssen. | Als dritte Kategorie S ie zu, vexfolgenden, itdod

Dienstag : Giroflé-Girofla. “Srice im November. 1875 i 4 ‘in dem auf : der Inhaber verkäufliher Stellen im Jusz01 S berFibect Ey n Med>lenburg-Shwerin, Major | der Entwurf (8. 15) die auf 2 tai nd Köôr-

; ; n S i | 1 ; riedri< Franz von M : O : y Beleidigungen u

Mittwoch : Die Fledermans, Spaugenberg, Ce Ene Fg S T Ra - Sonnabend, den 9. Dezember 1876 Lothringen auf Grund der in Poetae Ses des Géseh- s E N des Garde-Kürassier-Regiments 2c., ist von Urlaub | niet mittelst der Presse begangenen g

Residenz-Theater Geheimer Regierunas- und Landrath, | alt, idi, 3 9 ' an hiefiger Gerichtsstelle anberaumten Termine da-

L ; R der die Verfolgung im Wege ev é / 3 genommenen Vorlage. Í bei / : ingetroffen perverlezungen auf , wenn d f bes<loß dem cer Religion, und zuleßt in Berlin, Kaiser- p; i ; A die Beseitigung von Anste>ungsstoffen bei |- hier wieder eing . 2 e geschieht. Die Kommission ) Dienstag: Zum 15. Male: Die guten Freunde, 2 O straße Nr 48 wohnhaft, wel<.r hier wegen Beibülfe fte gö, melden, unter dem Recisnachtheile, daß er entwurfs, betreffend „die Beseitigung Privatanklage ge\{ Lustspiel in 4 Akten von Victorien Sardou. Hier-

S ORRE C S \ e G : N j Sh : A2 i des E “a ; il- S ; dungen (88. 186 und 187 de Bus ege im Nichtmeldungsfalle für todt erklärt und sein Ver- i Ö ngen auf Eisenbahnen. Zweite Beratzung E M : armer bei dem Austritt aus einer Heil egenüber, daß die Verleum ung ASe A5 : De- Heute früh 5 Uhr endete ein sanfter Tod dag | sum vetrüglichen Bankerutts und Beiseiteshaffung mögen den nächsten bekannten Erben oder Nafolgern nit gf age T0 pu ov Stenglein vorgelegten Gesehentwurfs, enn S La rciwillig eingetreten war, hülfsbedürftig Reichöftrafgesehbuches) mit Rü>sicht auf die Schwere E be. A: Jules Gasse de Fe rider, | L Und Grsvatet ed” Krelege Vie | (Sie Bast eson, Cs Wid ‘eti do: ine inge bl 5 Ml wen alle der F ponequer t farmatiung ‘ron Aer! in Keihintheung. (i fo hat derjenige Landarmenverband für ihn zu sorgen, | lis und wegen der hierbei möglichen Verurtheilung des Ange

; ¿ of iBaerihtà, . C / e é è en It, 5 ; b ; j von 2 p E Mittwoch : Zweites Gastspiel des Frl. Friederike varers und Großvaters, des Kreisgerichts-Raths selben festzunebmen und s{leunigst hiervon Nachricht wrd E Tann E MitBe E A Erste Berathung des Entwurfs eines Menes, Q thringen | in wel<hem die Heilanstalt liegt. Dies hat das AAUN L klagten zu einer Buße bis zum O Cburtdeikimna unterliegen

t _ Hl. G a. D. und Ritters des Eisernen Kreuzes von 1813 » B À ittheilung, und L shalts-Etats von Elsaß-Lothring : die Ansicht des ersten Rich G den der landgerichtlichen ; R A etra E E E Lustspiel S 1 Akt | bis 1815 2c. zu geben, BRES a r RovCRVe 1879. : endlich A Fall a demnächstigen Todeserklärung E E 9a für das E E tbal von Alt-Pommern grd va ias hierbei - darüber einig, daß im E das E von W. Friedrich. Hierauf: Die guten Freunde. Wilhelm Heinrih Theremin, - , : etwaige Erb- und Nachfolgeberectigte zur Anmel- ür das Jahr h ters in Sachen des Lan JET 9 S tember | 1221. : Thatbestand einer Verleumdung, wo) Lustspiel in 4 Akten’ von Victorien Sardou. im faft vollendeten $4. Lebensjahre. ( (E OMZG C7 HRRETACL Ds dung ihrer Ansprüche unter der Verwarnung, daß ider den Ortsarmenverband Greifswald am 25. Septe geri<t zwar nicht den ha zfengerichtlihen Aburthei- Krolls Theater L IEA Di m t i lieb CRs 2 einem Etrafurthäle Ves Köuiglichen a fie feine Rus Me R edes I bier: Königreich Preufen. 1875 Angen On 8 On Oie rfaiita M S Ae erwiesen ansieht, f interbli , | e ì enommen werden soll, hier- L =“i : G ( 3 ge L. C juri

Ermäßigte Preise. Die Beerdigung findet ‘Dienfias: be 1E d. M. Laudgerichts zu Aachen vom 28. Oktober 1875. dur aufgefordert. : Se. Majestät der König haben Allergnädigst gr r In Bezug auf die Höhe Ms elder ce Heid: E L 289 der Strafprozeßordnung dasselbe ee Gl

Dienstag: Das gestohleue Gesicht. Concert- | auf dem Johannis-Kirhhofe in Spandau ftatt dur< | Durch vorgedachtes Urtheil der Zuchtpolizei-Appell-| Einbe>, den 8. November 1875. i Den Kreisgerichts-Rath Langro> in Granksurt a. D. d ist in Sachen des S E A a5 September 1875) | verurtheilen hat. Hinfichtlih der elle Ab-

E E r n | Ea ton Gembucge Basuhol f Bete Lomb | P lame ta 2 Beke see de | Kiaglihs Tnshgerit, 11 in Suadigehis Rath Pee tore in Berlin gui Dieke | gien L de 1 das Peimathevesen na dam ¿Centrale | man ensee Kübsepngen, da di Euro n ú E f . 2 N ; A Ven a g Dr pt L von dem . Daß das im ftufungen Vor agt, E 4 ‘t t grie von Mittwoch: Dieselbe Vorftellung. T S RRECET Mr L Caspar van Giis, 53 Jahre alt, Redacteur, Er P acta i dau zu ernennen . R.“ Folgendes bemerkt worden: Î - te. Eine vierte Kateg o<: Dieselbe Vorstellung , Heute Morgen 5# Uhr verschied na< fünfwöchent- zu Geilenkirhen wohnhaft, [8941] : ; E S touggeti>ti-Nliden Neumann zu Insterburg | bla id hause Mecvited Kind hülfsbedürftig war, ift unzweifelhaft, aug m nen fol ‘A dem System des Entwurfs Wolterzsderf-Theater. lihem Krankenlager mein innigst geliebter Gatte, | für überführt erflärt: S Der Unterzeichnete der freien Hansestadk Bremen Den ppe e K ergerihts-Rath St a- Finde " ihtete Vater keine Mittel dazu her- | Schöffengerichtsfä ¿M inzeln aufgeführten Vergehen unfer theurer Vater, der Königliche Geheime R Ende Juli 1875 zu Geilenkirchen dur<h V t hierdur< bekannt: und Thiem: in Posen, ölle ‘dem Kammerger L da der zur Ernährung verpflihtete © d di 16 und 55) aus denjenigen einzeln aufge}!

Dienstag: Zum 7. Male: Luftschlösser, Posse | nunes-Rath im Keltue m Bie Geheime Rech- bffortliebunia bes. ia ‘bee Nr, d1 dee Wee | M TNTDReO Debit b jerselb| den Charakter als Geheimer Justiz-Rath; eben und au< die Mutter angezeigt hat, daß fie sh und die | (ZF, 18 N tvelche an sich zur landgerihtlihen Kompetenz mit Gesang in 3 Akten. (Josephine Grillbofer: Frl, | !1n8s-Ra M ul us R aros R, es in E Si t Geilen- daß Emma Breiuig in Tilsit die Erbschaft eroh hierse - Bergräthen Wilhelm Runge zu Dortmund A iht ernähren könne und kein Obdah mehr habe. Nach | gebildet werden, achtet vor dem Landgerichte nah der einfachen Josephine Gallmeyer.) L D AIED: irhener Zeitung vom 31. Juli enthalte- ihrer Schwester, der verstorbenen Schau- Den Dóer - Berg S. den Charakter als Ge- | Kinder ni ¿behörde zu Dresden hat nämli | gehörig, demunge d wegen der muthmaß-

Mittwo<: Dieselbe Vorstellun Dies zeigen tiefbetrübt an nen Artikels, welher mit den Worten beginnt: \spielerin Laura Erust nux unter der Rechts- und Adolph Fle>ser zu Halle a. S. de den Akten der Armenversorgung Gestaltung des ftonfreten Straffalles und weg

: g. S L die Hinterbliebenen. etri tai fue Juli. “Se nrcBeilung. Que wohlthat des Juventars angetreten hat. Stadt-Theater. erlin, den 12, November 5 age wurde dahier 2c. „Se. Durchlaucht den

i : : ergabe- von Mitteln zur Unter- | E ( 1 iraa des Staatsanmwalts Zugleich werden alle bekannte und unbekannte Be- P Deo Reis: erichts - Sekretär von Normann zu Greifen- der Sa R M abe vecweigdet und die Mutter hat | lih verwirkten geringen Strafe auf Antrag Direktion: Hugo Müller Die Beerdigung findet am “ienstag Vormitta Reichskanzler Fürsten von Biémar> in Bezie- em g haltung

* » : i überwiesen werden ili zub n : i i s die Schöffengerihte zur Aburtheilung Ü d theiligte, welche als Gläubiger oder Erben oder aus ; i fei rsezung in den Ruhestand den r für und ihr Brustkind ein Unter- | an JON E Ee Sikung berathen werden. - um 11 Uhr vom Trauerhause Louisenstraße 19 na hung auf seinen Beruf beleidigt zu haben, iensticea Gruate Ausorüche an den Natlaß der berg in P Rat: e ati „angezeigt, fiahen Rib 1E Aline Mutter, welche ein Kind an | dürfen. Hierüber wird in nächster gung E, Dienftag? Zum 4. Male: Mariensommer, | dem St. Philippus- Apoftel-Kirhhof ftatt. und auf Grund der $8. 186, 200 und 41 des Straf- | gedahten Laura Ernft machen, hiermit aufgefordert, Charakter als Kanzle!- i‘ an g t im Stande sein sollte, für si<h und zwei Kinder Se, Majestät der Kaiser hat unterm 2. der-Df- Lustspiel in 1 Akt von J. Riegen. LAs zum gefeßbuches, des $. 20 des Preßgesetßes vom 4. Mai | in dem auf inisterium der geistlihen, Unterrichts- und Der Trust 0, M beschaffen, karin als selbstverständlich d. I. eine Verordnung über die Ehren gerichte de 2 G e L R Dor E TRIO in Ber Louts E A E Dn Dae 187 , sowie des Gee D der ea nar Prozeß» Ds Ee ZE Anna 1876, Ministeri Medizinal-Angelegenheiten. E Lw Le vielmehr kann in einem folhen Falle fiziere in der Kaiserlihen Marine vollzogen. L ° I, : : mann und Sompagnie-Chef Leber (Jauer). Frl. | Ordnung, in eine Geldstrafe von fünfzig Mar , im o $1 E; i ni<t vorausge]eB1 ! s ? ter ¡ 4 e é. Der Raubmörder. Lustspiel in 1 Akt. Zum Martha Hensel mit Hrn. Gerichts-Assefsor Emil Nichtzablungsfalle in eine Gefängniß von fünf | angeseßten Termine, Wee auf dem Rathhause Die Berufung des' Pfarrers Bußky lan M tcisero mit auf das pslicmäßige Grmefsen der AcmenpEE rve, V e Evicht Ueber die Beförderung der cin lae Co der Schluß: Unter dem Siegel der Bershwiegcu- Müller (Glogau-Ortelsburg). Frl. Hedwig | Tagen und in die Koften verurtheilt; zuglei< dem | der Untergerichtsstube stattfinden wird, resp. ihre Inspektorstelle an dem Gräflich von Sla rendorfff zur Ernährung des älteren Kindes nit M Uu entscheidend willigen der Matrosen-Divisionen hat e Einjähri heit. Schwank in 1 Aft von O. E uui O Kraß mit Hrn. Lieutenant v. Selchow (Stolp). | Beleidigten die Befugni zugesprochen, dieje Verur- | Erbre<ts- oder sonstigen Ansprüche und Forderungen hause zu Steinau a. O. if genehmigt worden. elegt werden, da hierbei die Invtvidualität der Mutter t. | Admiralität folgende Bestiminungen etroffen: 1) Einjährig Mittwoh: Gustel vou Blasew De Lustspiel in | Geboren: Ein Sohn: Hrn. Kreisrichter John | tbeilung binnen se<s Monaten na< beschrittener | anzugeben, zugleih au< die zu ihrer Legitimation be und öffentliche | t. Jedenfalls hatte die Mutter für das Kind nicht gesorgt. Freiwillige der Matrosen-Divifionen dürfen während ihrer aktiven Akt von Schlesinger. Hierauf: Das Borreht (Tarnowiß). Hrn. Oberförster - Kandidaten | Rechtskraft des Urtheils einmal dur< den „Staats- | und den Nachweis ihrer Ansprüche erforderlichen Ministerium für Handel, Gewerbe u , g vit o fee: 608 Lustspiel in 3 Akten von Dr. J. B.| y Hôvel (Forsthaus Clöße). Eine Tochter: Anzeiger“ und einmal dur die „Geilenkirchener Papiere und Dokume

j erna< die nothwendigen Kosten der Ver- / ige u Ober-Matrosen befördert nte beizubringen. Arbeiten. er Verklagte E E Hierbei oie es aber nit darauf an, | Dienstzeit E L A cu u ften 6 Mortate 2 E Ln und Batterie - Chef Clauß gas que as de, E E U C t L ibe R T h ta E Ter Das dem Herrn I. G. May zu Bu>au-Magdeburg unter | pflegung zu gen. der Verpflegung in dem Findelhause | werden und z Natienal-Theaterz. G o Ui erg). machen zu tasjen; auc verordnet, daß alle Exemplare | hat, ohae weitere richterliche Präklusion den Ver- T em

Hr. Gym er A er < 3 m tent w < fi Kosten - ä i Entlaffung die le ‘ho id) hie HpBan îrftige Ernäh- | wenn fie die Ausficht gewähren, bei ihrer E estorben: Hr. Gymnafiallehr [fred Kendler | der Nr. 31 der „Geilenkirhener Zeitung“ vo lust der betreffenden Ansprüche zur Folge. dem 5. Mai 1874 ertheilte Ba berhaupt für die nothdürftige )

; ; -Li t zur See der Reserve ; h ¿ r< Zeihnung | belaufen, sondern, was U er, daß | Qualifikation zum Unter-Lieutenan , Dienstag: Festvorstellung, arrangirt von der Moa- Geolibig). Or. Oberförster a. D. Eduard | 31. Juli 1875, sowie die zu ihrer Herstellung be- Bremen, aus der Kanzlei des Untergerichts, am auf eine Eisenbahnwagen-Kuppelung in der dur nung ( Darüber, daß biter Schübßengilde: Minna von Barnßhelm. Luft- Ben>endorff (Mehlauken). Hr Kammerdirektor stimmten Platten und Formen unbrauhbar zu

ndet werden müssen. er Verordnung, betreffend die 13. November 1875 und Beschreibung nachgewiesenen Zusammenseßung, H rung des Kindes hat verwe <t billiger, als für | zu erlangen. (c. $. 3 0d g spiel in 5 Akten von Lessing. | : ; An

Y - is 5 Jahren n S L L ; See: Offiziere des Beur- Cordes, Sekr. Jemanden in der Anwendung bekannter Theile zu beschränken, 80 A e ine isn werden können, i kein ' Ergänzung und Ausbildung der See-Offiz ißt aufgehoben.

gm,

E L du E E A C EER at Le L aa 0 u E "L E E

P E A a A

E L

P

r 2AM

Et

f b & j S 7 b S 2

a. D. Eduard August Zimmermann (Quedlinburg). machen seien.