1875 / 272 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

im Reihskanzler-Amt, Wirkl. Geheimen Ober-Regierungs-Rath |

brau und diedadurcheingetreteneEntwerthung nit exkennen könnte. Konstantinopel, 17. November. (W. T. B.) | hauptsä<hli< dur Mannigfaltigkeit seiner Farben au?zeihnet. Den

Herzog mit einem längeren Vortrage eingeleitet de. (S : Gensd' : : : ;.

Reichstags- Angelegenheiten. 9 wurde. (S. unter | Gegen dieses freispreende Urtheil legte der S e. | Gensd'armerie. Die Vorlage der Staatsregierung wurde mit SHweiz. Bern, 16. November. Der Bundesrath Türkei. K: pe! ovemno L : L ildet der Eisensteinberaban, wel@er Sara Satt e fu ) E : e Nichtigkeitsbes<werde ein in E A Sebr S ORSaRIDalE die | einigen nit wesentlihen Modifikationen B oRAR E, So- t d. und Tessiner Regierung strenge Weisung ertheilt, | Von amtlicher Seite werden die in der auëwärtigen Presse ver- a A Pet aas ag nag “fai E in tpr pt h Beri

eitere Diskussion des Etats bis Freitag | wird: d i YDe9auptiung aufgeftellt | dann kam dec Bericht des Fj s é f - ; 2 j breiteten Nachricht ber Truppen-Konzentrationen im | nah der Verschiedenheit der, rft D [H

11 Uhr vertagt. Schluß der Sigung: 32 0h g ird, daß das Wechselstempelsteuergesetz ein Spezialgeseß fei, i ert des Finanzaus\husses, betreffend die den Uebelständen, betreffend die Gotthardbahn-Arkeiter- | breiteten Xa rihten ü „TUPP Â t eisenstein- und Spateisenstein-Bergbau zerfällt. Der Handel des Dle Mei Y j g: 2 WYr. wel<em zur Lieferung der dem Fiskus zustehenden Abgabe die D Ne für die evangelische Kirche, zur Verhand- verhältnisse, vollständig abzuhelfen. Die Kommission des | südlichen Rußland für vollständig unbegründet erklärt. Kreises ist wegen der ungünftigen geographischen Lage und des Mangels

ber Gnimdet e S fo am fion zur Vorberat hung Mugibarieit ledigli<h von dem cbjektiven Thatbestände der ni Gt ul Sitcti pfen üboe die Verpflichtung des Staats Kantonsrathes des Kantons Zürich für Vorberathung des Amerika. (A. A. C.) Ueber die legte Revolution | an großen Städten und Flüssen unerheblich.

einer Strafprozeßord Zung ui N lmAge Mel eßes, Caen Dns des gesezlihen Stempels abhängig | über die Mittel und Wege : vi E und namentl ih Regierungsantrages auf Losreißung uns Bisthum en in Panama meldet der „Star & Herald® vom 21. Dfk- Kunst, Wissenschaft und Literatur.

Ordnung nebst Einführun gs ner Civilprozeß- Die A nor tit auf das daher der $. 59 des Strafgeseßbuchs | Verpflichtung einzuschlagen seien zur Erfüllung einer folhen empfiehlt denselben zur Annahme in folgender Fafsung: , é tober folgende Einzelheiten: Die Staatsregierung wurde von E N g A

Sigung vom 16. d. M. die Ber g geseßen „fehle in Oba E ung finde. _Diese Behauptung wurde jedo<h vom | des Landtages im Jahre 1870 L E unter Zustimmung bisher fattis<h bestandene Verband des Kantons Zürich mi S General Camargo, dem Befehlshaber der Bundestruppen, der Am 14. d. M if hier der Bildhauer Johannes Fauba

den Schöffengerichten zuzutheil PRE über die in Strafsachen f tet ribunal für unbegründet erklärt und demgemäß die Nih- | Vertrag zu Stande aef , mit der Landeskirche folgender Bisthum Chur wird als aufgehoben erklärt; 2) der Regierungs- | qm 11. d. Abends in Panama ankam, gestürzt. Am 12. sezte | gestorben. Derselbe war ein Schüler Mans; tve als Hisent

zunächft auf d zuzutheilende Kompetenz fort, und zwar gkeitsbes<werde zurü>gewiesen. D enua geromimen - : : i Rath wird eingeladen, das Geseß, betreffend das fatholische | General Camargo den Präsidenten Arosemena in Kenntniß, | desselben einige der kleineren Figuren anm Gricdrl(hsdenmal! aus un

bten Sue rundlage der Vorschläge der zu diesem Zwed> 15,200 Tblrn, 10 fern Kirche wird eine Paufhfumme von jährlich Kirchenwesen vom 27. Weinmonat 1863, namentlih behufs | derselbe möge fih in seinem eigenen Hause als Gefangener be- | fertigte auc eine fleine Kopie desselben an. Auch im Portraitfach

eingeseßten Subkommisfion. Die Vorschläge As Die Proklamation von Brautleut 5 urter der Bedingun Ban E Í s 2 Ag 1 en S a Tis a TAE ; : . ersel : ; E : uten gehört zu Es «eDingung zugestanden, Laß ó¿fopalen Verbände der Züricheri- 2 T hat Janda Tüchtizes geleistet. A E int Wesentlichen angenen Dare E Mi seven. mutden den eigenilihen pfarramtlihen Handlungen, zu dde 5 : J) der Kire sowohl als auc dem Landtage eine Kündigung Herstellung der orre i dia Revifion 2U E OSER Und traten. Da der Präsident A M On L E _— Die Niederländis<he Geographishe Gesellschaft

<öffen- | Kaplan als folcher niht befugt ist, vielmehr es entweder der be- es Bertrages mit dem Ablaufe von 9 Jahren, angere<net vom chen katholischen MEU eon, E 4 wurde er dur<h Militär verhaftet und na H trifft die Vorbereitungen, um im folgenden]Jahre eine wislen1chakt-

gerihte zuständig sein für folgende Vergehen des Reich : j i / ie ceei l f j | südli i: S D s-Straf- | sonderen Zufti F 1. Jauuar 1870 an, vorbéhalten bleib e diese; Ende hin dem Kantonsrathe die ceeigneten Vorlagen | „aen ebraht, wo er gefangen gehalten wird. Man i E Cet en 21 fenden wel<e den südlichen e ¿n immun s G e N : / n bleibe, da u die y ; A i g It, gesang 5 , lihe Expedition nah Sumatra zu fenden, welche den Bette uaifizirter Hausfriedensbru, Beseitigung öffent- Ses Didie IIET der besonditen Ermähti- | Kündigung nit erfolge, der Rid iouanttecits O D Sabirea fu wachen. Inzwischen bleibt es den einzelnen fatholishen Ge- beschuldigt ihn der feindseligen Haltung gegen die Bundes- | und sitliwen Theil vate nur an den Küsten bekannten Jafel unter- mit der Be us ap re<ung amtliher Siegel, Bedrohung | Vorschriften bedarf. (Erkenntniß des E ung der gesezlihen | verläugert werde; 2 i iee meinden überlassen, si< im Falle des Bedürfnisses einer bis<öf- | regierung von Columktia. Zur Aufrechterhaltung der Autorität | suchen soll. Prinz Heinrich der Niederlande steht an der Spiße des fiele : g u 1g eines Verbrechens, Gestattung von Glü>s- | 21. Oktober d I) e er-Tribunals vom H 2) daß, wenn dic Kirche si< veranlaßt finden würde, außer dem lihen Vermittelung oder Funktion, der Oberaufsicht des Staates | zer lezteren wurde das Kriecsreht im Staate Panama pro- | Unternebmens. e lid terie Hausern, unbefugte Veranstaltung öffent- E düreeion usse von Seiten des Staates zur Bestreitung ihrer Be- nbeschadet, nah ihrem Ermessen zu behelfen.“ flamirt. Es wurde eine provisorishe Regierung mit Rafael Bei H. Hartung und Sohn in Leipzig ersien urter Ler Lotterien, Ingebrauhnahme von Pfandgeaenständen dur Der Bevollmächtigte zum Bundesrathe, G ,„ | dürfnisse eine Kirchensteuer auszuschreiben oder die ihr vom Staate Et: Aizpuru als Präsident eingeseßt, und ein Konvent zur Umände- | dem Titel: „Transalpinishe Studien von Wilhelm öffentlihe Pfandverleiher, Zueignung vershossener Munitioy | badischer Wirklicher Geheimer Nus von Fre boee O ebet ag zur Entschädigung au Geistliche für aufgehobene | Niederlande. Rotterdam, 18. November. (W. T. B.) vf De Berfäfsung einberufen Auch der frühere Präsident | Lang“ eine" Sammlung von Essays, welche in feffelnder und qualifizirtes Jagen. Ebenso erklärte man das Schöffen- Karlsruhe abgereist. 9 , ift nah gavensrelheiten zu verwenden, das obige Abkommen damit vom Gestern fand hier die feierlihe Konsekration des Bischofs der Ri nd ntehrere Müigliéder seiner Regierung wurden wegen | Form die mannigfaltigsten Themen aus der politishen und

eri<ht für zuständi j idi j O Beginne der nächsten staatlichen Gizanzperiode j ; ; ; iependagal, : : literarischen Geschichte. Jtaliens in Vergangenheit und Gegen- a in A Beleidigungen, wenn die Beleidigung Der General-Lieutenant von losen sein solle. E an ohne Weiteres er- altkatholis<hen Gemeinde in Deventer, Diependgaa*, | “¿polutionärer Gesinnungen verhaftet. Das Volk verhielt fich | erd S 1, Band bringt folgende Aufsätze: S. und 197 genannten Personen, | 2. Feld-Artillerie-Inspektion, hat fi

Bülow, Inspecteur der ie Fi : ; den Erzbischof in Gegenwart des deutschen altkatholishen : 2 3 : : z : al E y Behö s ; P f Da die Kirche mit den ihr zur Dispofsiti t dur E S IYE 9 diesen Vorgängen gegenüber ruhig. Die große internatio- | Die Petrusfage“, „Dante“, „Savonarola® und „Di? Gedichte Et E, A i bri begangen ist. Den Anträgen der | Posen begeben. f i Me A Bischofs Reinkens statt. nale Ausftellung von Chili wurde von dem Präsidenten der Micelangelo's.* Der 2. Band wird enthalten: „Alessaadro Man- prehend, traf man aber bezüglih sämmt- Stande ift, fo- ist ihr namentlih die Beding s Gt In Brüssel, 17. November. (W. T. B.) In | Republik in Gegenwart der Minister, der hervorragendsten Mitglieder | zoni*, „Guerrazzi“, „La Farina und der italienische Nationalverein“,

/ ¿

liher an das Schöffengeriht verwi Stettin, 15 ung, welche i - : í i j ie freie Kirche im freien Staat“ Deutsche u i eseciter Sti 5. November. i e 2 g, e ihr Be- Belgien. ) j i ; - ff ita bt 2 Sar d die freie Kirche im freien Staat* und „Deutsche und Busaßbeftimmung: „Erachtet das Schöffen c S Ee Konstituirung des pommers< L) Heute hat hier die M E E drü>end geworden. Die Staatsregierung der heutigen Sißung der Deputirtenkammer interpellirte | der Legislatur und hoher Offiziere sowie ciner zahlreih:.n Men nre t lig Dis Abbanbdsinigen büctten einèu Um \6 größe- gebnisse der Verhandlung eine aide als dib E S 1 Dio Verhandlungen leitete Gier Gee N nen, E E gea Unna geftellt, si< damit ein- der Deputirte Pirmez die Regierung über die Ie shenmenge feierli eröffnet. ren Leserkreis finden, als seit dem leßten Besuch des Kaisers in Mai- ° E N 2 - 9n- e : î S G : A E tali Deuts not Ga e T A S L Ê j gose (3 Monat Gefängniß [häflid A ih E pommerscher Städte. A Len jr dingungen wegfallen Ebimiten. y Die Debeitis, e O ee f mrs uen E A ae Hob die Bedenten hervor, Afrika. (A. A. C.) E O ata Sit er nirt S P gcl tes ia t na Od rafe), fo spriht es dur<h Beschluß seine Un- Lien Mittheilungen is zu erwähnen, daß 49 5% [ im Jahre 1870 das = , andiag Zllitar- Departe ige - ; inister | nung bringt der Dampfer „Syria“ bis zum 27. Dktober : E. d its<hrift für Ges zuständigkeit aus und verweist die Sa K N e Un- |’ Städte der Vereinigung béfaeicet , daß 49 pommersche S gegen das unbeschränkte Besteuerungsre<t der zu denen diese Verkäufe Anlaß gäben. Der Finanz-Minister | chende Nachrihten. Sir Henr Das 6. Heft 1. Band der „Zeitschrift. für Geseß- ; E: 7 : i : m1 <ende Na ._S enry Barkly kehrte am 16. von Ad Viels: ves deutli Dieser Beschluß hat die Wirkung ei an die Strafkammer, noh vorbehal I Ageireten find, andere ihren Beitritt | Kirche neben dem Genusse der Paushsumme hatte, find seitd n twortete die Interpellation dahin, daß die erwähnte | TelGende arien. h gebung und Praxis auf dem Gebiete des deutschen - g eines, das Hauptverfahren er- orbehalten haben. Im weiteren Verlauf d | dadurch erheblich vermind (S [ seitdem Malou beantwortete ; ua i ie, | den Diamantenfeldern nah der Kapstadt zurü>. Am 19. wurde | Les ntli Recbtes*, herausgegeben von W Hartmann, öffnenden Beschlusses und müß den Ettotdeifien are Ves nung wurden die Statuten des märkischen Ée E 1874 bestimmt if daß in Betreff der Bestre deled rig e gere ad Angelegenheit allerdings in Erwägung a it ti der Ab: daselbft ein öffentlihes Meeting abgehalten, auf welchem be- T aILRaE ‘Berlin’ Cari Heymanns Verlag) enthält

; eringen Abänderun d ; —- : Lrt age die geist- indeß glaube er, daß der Ankauf der W Blo F art: litis< Seitens der Ko- “non Anfsaßk fiber die Reichäbebörden, ferner (Enticheidungen und Ec- en werden.“ Die | 2 erungen und ebenso die Geschäftsordnun lihen Mitglieder der Synod j : ; E A O / f i. Di j {lossen wurde, daß es gegenwärt:g unpolitisch Seite : einen Aufíaß über die Reichsbebörden, ferner (Fnt|heidungen und © L angenommen. <âft g desselben Mitgliede 4 Vagegen alleir Su étfeteitende SL die weltlichen ficht einer unerlaubten s erfolgt E cui lonie sein würde, an der von Lord Carnarvon vorgeschlagenen lasse pon Gerichten und anderen Behörden, Gefege, Entwürfe und

7 f nme haben sollen. habe übrigens nur einen Verkauf von / * | ‘Konferenz zur Bildung eines afrikanis<hen Bundes fih | Justruktionen, sowie eine Uebersicht der Literatur.

dem Antrag der Subkommissi Der Ober-Prä willigun 2 endli fte der Minister, daß die Gesezgebung keine den ‘r: ; er Sinang Der „Bär“, Berliner Blätter für vaterländisde Geschichte : ion entgegen - | Sl ; / ‘Präsident von n “v: „ewillgung von Ge- Endlich bemerkte De / i ce 08 Ps. | zu betheiligen. In einer am 25. in Simons Bay abgehaltenen _— Der „Bär“, er D E S Eeristlichen Kompetenz vor, ebenso, in Uebereinstimmung mit der | feines Utlaubs hier eing, O 998 enburg, if nah Ablauf | 1873 bis 1872 der Kie ¡ile Sinangperiode Verkauf von Massen betressone Bestimmung Chat, Bie 2iec | Voltöversammlung wurde hingegen eine Resolution angenom: | und Alterthuiékde | erausgegeben von Georg Oti unn Ferd nau uvtommission, das Delikt des $. 320 (Nichtentf b at die Geschäfte wieder | [j bewilli j ‘ren. jähr- gierung hoff: jedo, -bald in der Lage zu 2 men, welche erklärte, daß die Konferenz bald stattfinden und die eyer, Berlaa von Alfred 2 R oie Eisenbahndienfte.) Hinsichtlih der i E L ene ih bewilligt, jedo< nur unter der Bedingung, daß die Kir i f diesen Gegenstand bezüglichen Gesezentwurf vorlegen e : e e Fe Inhalt: Märkische Alterthümer. V. Vom Stadtrath Friedel. (Mit ) er in ‘den Landesgeseßen ent- ; für den Prediger-:Pension : g, ie Kirche einen auf diesen Gegen gu “(dage tr, | Kapkolonie in derselben repräsentirt sein sollte. Das Resultat Abbildungen.) Charlottenburg und seine Ge|hihte. Von Ferdi- haltenen Strafbestimmungzn beließ man es bei der nine Dortmund, 14. November. (Westf. Ztg.) Ein aus | erspare A E 5 “leg g ves rin O Ee jährlich zu können, dur den E E Di ie einer Untersuhung der Unterschleife im Schahÿamte ergiebt ein I pen (Fortseßung.) Mittheilung aus der Chronik von E : gung dieser Bedingung bereits ergeben hätten oder in Zukunft no<h ergeven ' | fich über 15 Jahre ausdehnendes Defizit. Der Schaßmeister | Perleberg zur Zeit des Großen Kurfürsten. Von A. Höpfner. (Fert-

wona alle mit mehr als drei Monat Ge ängni germeistern und Stadtverordneten Westfalens gebil war von d i j oder 600 Mark Geldstrafe bedrohten Vergehen ta mité hat beschlossen, die Begründung eines Be faliteea unter der Berau de leut B worden, natürlich seitigt werden ‘würden. Breda wurde verhaftet, aber gegen Stellung einer Kaution von | egung.) Der Goldjunge. Historische Erzählung von George l 1

gerihtlihen Kompeten i * } Städteta ges herbeizufü : G ; E um Geha G ; il Fortsetzung.) Literatur. Nachruf. Kommission trat ierauf E B, fallen haben. Die | entworfen. ‘Das Coms E und ein Statut für denselben | Ober-Kirchenraths au< für die Finanzperiode 1876 O Großbritannien und Irland. London, 16. No- | 10,00) Lftrl. auf freiem Fuß belassen. Ds B - E des Entwurfs ein, welcher vorschreibt o E S. 55 strate und Stadtverordneten-Kollegien Westen Mie E fibien Ea De Bimzaus Gn ae in seinen An- Dees, eee Den A Lts 7 E Ran A A S d: Gewerbe und Handel. Î / éi! gien [ mit dem Er- | !<hten auseinandergegangen; eine Minderhei E î melden die Depeshen Londoner Blätter Folgendes: O | E s L beitefude Skadi dm neessbtgee Lr eindasenden, ‘ob die | det Vorlage dex Stactoregietung uzusiimmen, dabe, jan e Ÿ Dee Pring hate beute Montag) einen gelhiftigen Tag, (In D de E S Le ; : [7 Studletage beitreten wolle. | suseßen, daß die bisherigen i a ; i M t te er eine VPilgerfahrt na em a Ï Nachmittag eine vom Dbermei]ler K ausgeschriebe! b ur Gu i daß fang at Su E Fe deiigung, so soll die erste Res. vis “as sobald 5 Bestimmung im Kier i Kraft zu L Eda wobei E ersten Mals auf E Elephanten Der Berliner Fröb g l On Bat a E wos Aas s l Cann N A a pin E ¿e Dees “fr S S af : UNney! a Strafe von amm berufen werden, wonach nur das Laienelement i : : s t N K itet von einer glänzenden Suite, | Ge:.eralversammlung ab. Nach dem Jahreëbezicht beträgt die Anzah E D S Tee n E R dere Buße als 609 Mot gu cten ate L | y g duen urs. Radeburg, 17. November An 25, | Simo jn der Vesuerungesrage habs mder ‘auf geduten e: dine Revue über die Truppen der Division von, Poona ab. | dee f g ntt 1 Sweiate! cneaen vassate Ltel: | tm Klima cveckes nah ster Midi din 70 wehren Ns enem 4 ? rf zu ertennen ift, während das - M. findet ein ga sn : 9. ] den würde. Ei ioritá : LEs ; x; ingeb F terie-Regimenter erjelven Jer 1) ZUnad E y A E Ag idr Ard 2 1B Tischler-neifters Brandes wurde die Gründun Schöffengericht, wenn es na F j : p: 2 zt her Landtag statt. De, Eine Majorität des Ausschusses hatte Able Zwei europäishe und sieben eingedorene nfan S zu finden, die nidt einer Steigerung der Miethe ausgeseßt sind; | längeren Referate des Tischlermeisters Brandes wurd E éine böbere Strafe ra Be ¿ar A der Verhandlungen der Tages n u. A.: z g s d der Regierungsvorlage beantragt. Für den Fall, daß e Os sowie zwei und eine halbe Batterie Artillerie waren in Parade auf- anderntheils bilden fi< immer mebr Privatkindergärten, die das Be- | eines Berliner Orttvereins sämmtlicher selbständiger Be pee, an das Landgericht e, verwirît erahtet, die Sache , î <sim | trag der Majorität zum Beschlusse erhoben werden sollte, estellt. Manöver wurden nicht exekutirt ; der Prinz ritt blos die | dürfniß besser gestellter Familien befriedigen. Die andere Frage, ob | Fabrikanten beschlossen und demselben zunächst das Mandat ertheilt, mt déx Moditikation zuweisen hat. Der Entwurf wurde nohmalige Berathung des Wegegesezes Vorlage apfgesebés.; sich der ganze Aus\huß dahin geeinigt, zu béana 2 E inien. ab, worauf die Truppen bei ihm vorbei defilirten. | zit mehr Volkskindergärten zu errichten seien, terer der Verein | beim Landtage die ae Schritte e S “Ek Dani Subkommission entspre, n: s dn Vorschlägen der vei Wasserlösungs-Ordnung; Entwurf eines fet G Landtag und die Staatsregierung möchten sih damit élwecfiane Während der Revue fie! Lord Charles Baresford (Marine- | nur 2 besißt, sceiterte, abgesehen von der Lokalfrage , au D lem fgr nici L aue e E R l eliften, Theilnahme an | |hen Höfegeseg nahgebildeten Gesetzes für die den erklären, daß der evangelis<hen Kirche als Zuschuß zum Adjutant des Prinzen) vom Pferde, zog sh aber feine ernst- | den bedeutenden Zuschüfsen, die geleistet werden müßten, die n R6A dabin zu wirken, daß der Handweikerstand in’ den ‘Parla-

< mit furzem Urlaub nah | mitteln ihre finanziellen Bedürfnisse zu

S ags / pfändeten Sa <beshädigung behieit man, Bres lau, 16. November.

E E O E

0E

einer Verbindung, falshe Beurkundun ; : bäuerliche Erbfol : : E : di j straße Thei : g, Verleitung Minder- | Um Herzogthum Lauenburg. folge | Predigerpensions in ie S ; t rade fuhr der Prinz dur< | fi< zum Beispiel bei dem Kindergarten in der Gartenstraße Ee ¿ jähriger, Bestehung, Entweihung Gefangener, diese Korréktio- Ba x : K beilligi-Pede Dise Aen a m Sus ani 15,000 E E S lite ‘Stadt. Große Mercschenmássen E bis auf 2000 M belaufen. Der Besu<h der 9 Anstalten _|. menten A A (bat bekanutlich am 25. September d. J. ein? Der Verläumdung für f tth “ritt” n A Deb ; vhdti x di Tagesordnung rief die glänzend g j war im Mai am ftärfsten (596 Kinder), am \{wä<sten im Juli n Vanz UT a aft ertlärt. 2 , ö eo 0 mit i - o : Sg 0 9 ° . 7 + ¡1 A - m + z cu! Uoroino 30 F aof D2 elde T i e F if 120 - ! Prinzessin Theresé“die ‘Reise ria AlN Bauhlin und der | tag den Antrag der Minorität in namentlicher Abstimmung mit höflich. Die Pferde wurden mit Guirlanden geshmü>t, und | Familicn mehr im Winter, arme Kinder mehr im Sommer die An- | schaftlicher Vereine R Mae E Ee O i Ane B N ia hat de.n A L E RIaL 2 E Ta an. Hierauf genehmigte der Landtag längs der ganzen Route ließen Mufikcorps e bober ‘Bete stalten besu<ten. Die Arstalten stehen unter der Feind von 17 frage für den Freihandel ausgesprochen haben. Beg: at de.n Auswärtigen Amt ein von einer roßen An : Freiherr v. Washi : ca , Rittmeister en veaniragtien Verkauf von K Ï A ; bend illuminirte die Stadt zu Ehren des hohen Gastes, | Kindergärtuezinnen, von denen 16 definitiv angestellt find; den 9 Lei- 1 el 1 l og zin: x uta l abl d . Washington, und e - E rongutsländereie Am Abend illumini e Ci nDEerg S L T L E roi itblton Qo i ¿d das Vorst heramt der Kaufmanns deutshen H firmen an R eiE Fürsten O Herrschaften bégleitä 2 Bis “Al Offiziant werden die hohen | Amte Westerstede unter einigen eins<hränkenden Bébingitigen- und es wurde ein großartiges Feuerwerk abgebrannt. Um | terinnen steht, falls fie mehr als 20 Kinder unter si< haben, je cine S i eie D Et <rift Sup Kritik der s<hußtß- , (171 Mus L - den wiederholten Besuch der Küste C ¿ Audi L ne Notiz, welche bezüglih der | an welcher di g - : besißt und ausbildet. Die Unterrichtéfächer wurden mit den Lehrerinnen | i T e T na EP olum udienzgesuche d ; ; agd ' le Gebühren ür j eben. / i L ad 6A Ee Car | 2 ; d Ha Die Lage der Kohlenindustrie im Regierungsbezic| L lis und für das fich hierin Dmer C M GT E LS Majestät bens Knie fn Nuntius Mjgr. Bianchi bei Sr. e a und ertheilte en Sesrhere Cts [[atfonen a 18. November. (W. T. B.) Der bisherige E A S Nee E U wu 7g hat si< im 3. Quartal d. I. wenig verbessert, die Preise aiserli<hen Regierung für die dort lebende ase bin ih in d ; à er Ha ndel mit Negerskl i ¡Tie ir I lker, is zum Attorney-Genera Ea t 9 b R L “L TDA d sogar auf den 5 l n Angehörigen 5 in der Lage Ihnen mitzuthei "Pr ; g ‘aven und die Betheiligung d General, Sir John Ho , J oie trugen 5280 # Die Ausgaben der Kinderpflegerinnen\<ule betragen 1200 | find jogac au] S N, L T E Genu Deutschen Reichs angelegentli< gedankt wird. Ls ente Yließend um päpftliche utte E sih hierbei aus- | mit Strafe bedroht wird, seine Zustimmung. Sceihèi bât des Und an seiner Stelle Gifford zum Solicitor-General er- K Die Nt Une E Kursus 9, am 2. Kursus 14 Schülerinnen theil. | auf den Gasfoblenzehen bei Gelsenkirchen ist jeit Anfang Septem j i Lis E anst Z an : o i ; ; V M; ¡a v A avi f jenigen Zechen wieder eingetreten, welche zeitweilig einige E E. HE a e einiger Küstenstaaten gegen Pair Deren der in folhen Fällen übli delte; zur per- | reih, Rußland und Oefterreih einen Vertrag, j die 12 zu Michaelis d. J. entlassenen Schülerinnen bereits 4 Wochen au eal ZeM BoN R E L el SebTltentietilevero | g ô ogota bilde den Gegenftand um | !Hrelben pflegen Se. Majestät die am Königlichen Hofe accredi- | Reiche der Abschluß eines solchen Vertrages init A tit Erzbischof von Lyon und Vienne, Ginoultine, f | gefunden. Das MERIE, Ie I Oren Zee zu E A d die Förderung, obgleich der Absaß vieifah schwierig ift, ziem- dies ZFNIMERen des Schiffes ih als ausreihend erwiesen habe mühen, lerhödA den L beabsichtigt; um diese Absicht aber zur Ausführung E E e 1H I_N Sibülaimes ‘entlassen, die -mmili) nntergebhrawt, find. lic) lebhaft betrieben, Fedenfalls hat der Export westfälisher Koblen um die Deutschen, welche in ihrer Person i | | beauft 4 erhôöôhst zu | bringen zu können, if ä f ; S; ( \ e „De D H 1 R / n k raden. De : , zunächst erforderli D 2 L s ¿ Z d. our c +4F i R ALS ß 9 ._ Schließ- | von W < og adisthen ecnfilis hege Um | hes Reichsgesehes bezw, bee E des Magistrats, zum Vollzug | shen Staaten Strafgeseze gegen den Save ante! “cifien, tholische Universität von Paris. Eröffnung der Rechtsfakultät, | an ersterem tpr E n morfiabte des Bereins angeregte Frage | dener Bahn herabgeseten Tarifes bedeutenden Aufschwung genommen. gegen welche {on einzelne Angriffe und Schädigun Standesamt zu errihten vilehe in München nur ein | Wesentlich diesem Grunde verdankte der vorgelegte Ent Tesiren. Die Vorlesungen beginnen am 17. Noveaber, Morgens 8x Uhr. | li: E : ; Die Arbeiterlöhne der Dortmunder Zechen find etwas herab- gekommen waren, vor weiteren Ausschreitungen wirf E Ba regierung erhalten Ls : „Benemigieng des Staats- | Entstehung. Endlich genehmigte der Landtag eine Er hin In den Sälen angeschlagene R iet UEAI 1E V größere Kenntniß des Kindergartenwesens im Publikum zu erzielen | geseßt, au einzelne weniger tüchtige Rrietier cataisin meen: 5 sam zu be- ' , ie die „Allg. Ztg.“ vernimmt,-| des Gehalts des Landtagsregistrators und na raun folgenden Tage die Eröffnung der verschiedenen Kurse ankün- sei. Der Fichte - Kinderverein hatte vor vier Jahr-n damit einen | Allgemeinen halten indeß die Z:chen ihre Arbeiter ‘rwartung Gleichzeitig konstatirt das S{hrei ; beamten für di t : , pi * : / / i Ee f 9 | ist, obschon di L eiben, da fUr Die gesammte Reside R nung in zweiter S 1; u of c eiern. ; ile Che i hlenbauer fortgeseßt gesuht. An Eisenerzen ist, obschon die das erste größere Seeschiff sei, diedes die Mlinbung ta Würzburg, 17. November. R Bus Lesung unverändert an. 2 G „Église des Carmes“ eine Messe des heiligen Geistes feier fung beiwohnen, fie sollen nur sehen, wie im Kindergarten gearbeitet, | Kohlenh immer ibren niedrigen Stand behaupten, die Nachfrage niß : 15. d. datirte i\<öfli , Anhalt. Dessau, 16. November. Die Pri L F je\ igiósen Ceremonie anzuwohnen, | Technik auêgebildet wird. Die Versammlung erklärte sich, ohne cine : i e E E IRa HorD dd als Ganbelarics ta, A Ine die Sntwi>elung dieser Stadt Erlaß, in wel<hem dem Domkapitel n. bishöflihen Friedri hat ih gestern mit dee Prinze ssin bilde A E E L rab” veivaten Charakter benen s Resolution Á fassen, mit der Einrichtung derartiger Unterrichtstage s, s A E E diaes Til aan Hetigeg anbei Ó T „De Stwarlungen zu knüpfen \{eint, Wir | : / E Stand gesetzt x e E bli dem Umst ; “Bul nt e daß das englische Kanonenboot ihn wieder in seine Funkti onen einzusegen. geseßt hat, Gs E, um daselbst bei der Taufe ihrer jüngsten | den übrigens nahe bevorstehenden Augenbli> abwarten, wo die Statistische Nachrichten. Nähe gelegenen theils neuen, theils „Umgebauten Hochöfen ; ô nkunft der Kaiserlichen Korvette Baden. Karlsruhe, 15. November. in anwesend zu sein, Der Erbprinz und die Erb- Eröffnung der beiden Fakultäten der Literatur und der Wissen- Von dem Landrath Freusberg zu Olpe ist kürzlich eine „Stan soweit fertig gestellt siad, daß die Besißer anfanger, ih hatte, wie der britishen U p s ; e i: im Rü>f d j drei E. ¿ : B E / i E E R E E _ Bat Yorràâ 3 gelichtet, die Eisenpreife find quilla gefahren deu S dl bis nah Barran- Donndorf-Instelten, im Landamt Bruchsal und in Sid 9 fu morgen ihre Rü>reise nach Sondershausen antreten. zunehmen. Der Kardinal-Erzbishof von Paris hat die Absicht, Schauberg) veröffentlicht worden, in Le Se linie diefes da { T e L Borten: rar: S. E L ie O nad den Komman- Ab erg. Vei den Err h Schwarzburg-Nudolstadt, Rudolstadt, 15. Novembe alsdann eine feierliche Messe des heiligen Geistes zu feiern, um | Kreis:s nach allen Richtungen hin einer eingehenden Darstellung unter- | jedoch m<t g - . d na eir i eorDn î - . ; , , L r p . -, e , o 15 , G) 0 Probefahrt auf einem kleinen deutschen Privatdampfer au mit Ménner (evt evählt; ns 11 Wahlbezirken wurden neue Das Register der Einschreibungen für die Rechtsfakultät der Abschnitte: 1) Territorium. 2) Physiographishe Skizze. 3) Klima- ha ie Duett E D QE i ands E H pg S , d i : zwan ungen b] T Ï V Hs H 4 V L L i s rivilegium zur Aufn i g N i Geburtsverhältaisse. 7) Gesundheit und an 2 4 Ei: E hin vorgenommenen Ersaßwah- E ahme einer : völkerung. 6) Ehelide und Geburtsverh: ° 2 V A : irae versidernden Wasser de ube Der im $. 59 des Strafgesezbuchs ausgesprochene Men. drei Ab ählt, die ebenfalls der Rin anleihe von 4 Millionen Mark h \{hlofsen.“ Sterbefälle. 8) Wohnpläge. 9) Gebäude. 10) Grundeigenthum. | daß die ausgepumpten, im a Taae vies dard iittteres Sortleiten : Z U 2 R Z ser Ü in i - Nähe liegendes Kalfkflößz Handlung das Vor 1 ; des Dienfteinkomm i 7 Ï 3) Handel und Verkehr. 14) Land- und Wasserstraßen. | der auëgepumpten Wasser über ein in der Nähe liegende 3 g Vorhandensein von Thatumständen nit Sessea. Darmstadt, 15. November. N ens Vevilligé und öffentlihen den Wortlaut des Schreibens, welhes Don Ta) Gecblittfse ber arbeitenden. Massen, "Abuala der Verarmung. | zu verhindern. Der Dachschiefer- Bergbau blüht, wie im zweiten Strafbarkeit erhöhen, fo find ih ; 2 ; D Mi e äali ; L ; A E M ; l m diese Umstände nicht zuzu- | Knaben-Seminarien zu Mainz und Di ie Qt träglich genehmigt ; außerdem wurden die Dig j on C önige im Falle eines Krie- f 8) Sanitätsanstalte ir<li legenbeiten. | li< für Plaiten ein gesuchtec Artikel. Der Schwefelkies-Bergvau re<nen“ gilt, na< cinem Erkenntniß des Ober Teihu h Personalbestände GeA A ap h Dice D, find die Listen der | der Abgeordneten von 4 Fl. auf 9 M4 erhöht. Sas S iti einén Wut an ind S blágt ihm vor, E E O Cinle Be x A - Justiz, R Lj da und Halberbrazt, im Bergrevier Arnêbecg, wurde gefezbu<h mit Strafe bedrohten Handlun - O 5 Ministeriums mit * S et In dem Befinden 5 is j 25 indcverwaltu ördert ; c dlungen, fondern überhaupt stern nächsten Jahres geschlo » a | des Fürsten ift seit ge i ; 4 7 T i rühe auf den | 24) Kreisverwaltung und Kreishauéhalt. 25) Gemeindcverwaltung | gefördert. : 6 A : bei allen strafbaren Handlungen, also auch bei denen, die A religiösen Orden E geslofsen werden, während für die sten ist seit gestern keine Aenderung eingetreten. Im Uebrigen erklärt Don Carlos, seine Ansprüche auf nis Gemeindehauéhalt. 26) Nachträge. Leipzig, 18. November. (W. T. B.) Der Börsenvor j ; ; : As, ag gi L L: / *: : er20atbz Restf: 3fentliht, wona jeder Börsenbesucher, der ais Verbreiter falscher nit leßteres etwas Abweicyendes bestimmt hat. Der Aus- | keine neuen Mitglieder aufgenommen werden a Aud Vere Ftalien. Rom, 15. November. Der Bischof von | bezirk Arosberg gehörigen vormaligen Herzogthums Westfalen und Ee S Erböhung des allgemeinen Mißtrauens beitragen, ei - G 4 ser empfin s i Y L G ius e e s „Meilen oder 61,7 eftaren, eine überwiegend fatholische , h nige Sanne éa pr o Hodente nt, Ms bes d din me nigen Bâllen verhindert worden Wegen Sagsen- Meiningen. Gera Georg von die Lage der brafilis<hen Kirche. Das gegenwärtige Ministerium 00 Decienes, Mem denen 4020 in den beiden Wien, 17. Novemter. (W. T. B.) Nah einer Meidung der ; mßsande nichts wußte und na em G:seß nur nach einem dreijähri R ( ar M - V C D ' hndir L J jährigen Univerfitäts- | , er Herzog Friedrich von Î s : L S ; t liGis : ; s ; Coupon der Prioritäten des Ausstellers niht ersehen konnte, gab s y esu < zuläsfigen Aufnahme in das Priefier-Geninar B die | !st am 12. d. M. von Meran 4 Bois nig E während der Klerus selbs, angefte>t ais a: “dis O Lande wohnen. Der landwirthschaftlihe Grund. und H mit 139 "Weimar einzulósen E i t , gab nah Einfügung seines eberwahung derselben angeordnet worden. 13. d. M. von dort na g men und am {hen Jdeen, zu mannigfahen Konflikten Veranlassung gebe. | Kreises, dessen Pflege den Hauptberufszweig der Bewohner bildet, | m ho j : 15: Noveinbés' bie dir L

nalifirung nit stattfinden ; L ; A : : p A as : <t ftattfi soll, wohl aber wurde dieselbe bei bestimmt, tritt P Wie nun desinitiv | eine recht lebhafte Debatte hervor. Szließlich nahm der Lands- sammelten si< in den Straßen und begrüßten den Prinzen sehr (402 Kinder). Bemerkenswerth ift, daß die Kinder wohlhabender | zahlreih besuchte öffentliche Versammlung der Vertreter landwirth- Det Kaiserliche Konful zu Barranquilla, Columbien, den 23. November, an, Der Adjutant des dung dieser Beschlüsse haben die Hauptverwaltung des Centralveceins ; j L : D â : ; Z N h E u e E, HRIR Sei T in in sei 2Iweiganstalten 61 DrIst kanzler gerichtetes Schreiben eingereiht, in eilen tar theilung: „Zur Aufklärung über a g.“ erhâlt folgende Mit- | nahm ferner einen Gesetzentwurf für das Fürstenthum Lübe> Mitternacht sollte fich Se. Königliche Hoheit nah Bombay zurü>- | Gebülfin zur Seite, deren der Verein in seinen Zweiganstalten 6 zlinerishen Agitation“ veröffentli. mehreren Blättern Raum gefunden hat, gesehen. An Honorar wurden 12,000 ( gezahlt, die Wohnungsmiethen be- | Arnsberg hat Lén Dortmunder Zechen noch, etwas gesunken. Nux s j ¿ ; 2 j : ; 4a 4 A s L Zeil fd s : / 5 ; at tat oi ; 3 it ein > aghafterer Betrieb Erscheinen der Korvette zur Zeit des jet glüliherweise | 291 Samilienereignissen im Königlichen Hause pan le anen | reE qn Anfange der vlerzigér/Jahre mit Großbritannien, Frank- nannt worden. Uebrigens könnte der Verein die dopvelte Anzahl unterbringen, da | ber eine kleine Preissteigerung und dauit ein s{wunghafterer Betrie : betreffend Bestra- ; j T Der 2 L E Ep 1 Deutf so lebbaft B <en Ceremonial- | fung des Negersklavenhandels abgeshlofsen, un | Frankreich. Paris, 17. November, (W. T. B.) vorher Stellen nicht allein in Berlin, sonderu in ganz Deutschland Sichten müssen. Da wesentliche Haldenbestände nirgends vorhanden ebhafterer Freude und patriotisher Genugthuung, als s : gende Ankündigung: „Freier Universitäts-Unterriht! Ka- | Eiz Kursus wurde von der Poststraße na< dem Lettehause verlegt, na Hamburg und Bremen in Folçe des voy der Côln-Min- dur<h die Operation der Aufständischen ernfili<h bedroht und i besprochen, ob nit dur< Einrichtung öffentliher Unterrichtstage eine schügen. der re S f f . - A. r: - a ; E S p TI 91 14 <tsfundige Magiftratsrath Hr. Sthrott zum Standes- | wurf wegen Aenderung der Wegeord Ir: dan, Vesvhenis digen. Morgen früh 74 Uhr wird der Herr Vize-Reftor în der glü>li<hen Anfana gemacht. Die Aeltern sollen dabei nicht einer Prü- | besserer Zeiten fest, und find namentlih auf den Bohumer Gruben A ; ä ; ; j f S ) \ ( Preise no< 1 E lenenstromes passirt und Barranquilla erreiht habe, ein Er- BVolksblatt* hört von einem vom Die Herren Professoren und die Studenten der Rechtsfakultät | wie das Kind in Bezug auf Sprache, Poesie, Kunst, Natur und es dei Gruben der Siegen\chen Bergreviere etwas lebhafter gewor- / - Do : ) mitgetheilt wird, daß der ; h I aratter_ tel d umt wi mfkapitular Hohn den Bischof in den / der Herrschaft des Prinzen Wilhelm von Schaumburg-Lippe in Man wird, um die eigentlihe Eröffnungsfeierlihkeit zu begehen, | einverstanden. was wohl hauptsahli< dem Umstande beizumcssen, daß die in der in Savani ; ür di ; j : A t Í ; a von 5 ie Gisen» f (a fich der Deutschen daselbst ebenso angenommen | Kammer sind noh drei Ersaßwahlen Aut nie Hwwélte« f Ari o I Don S<hwarzburg-Sondershausen werden schaften der Anstalt gestatten wird, den Namen Universität an- | ¿it if des Kreises Olpe“ (Cölu, 1875, Dcu> von M. Du Mont- | mit dém erforderlichen Eisenstein zu versehen. Auch die Eifen 3 leuerungs t T ori T s D ; é evi j vurden \{<wunghaf teben, danten der „Augusta“ in den Stand seßte, gswahlen wurden 21 der bisherigen | Das neuefte Stü der Gesez-Sammlung enthält eine Mi ift den Segen Gottes auf das entstehende Werk herabzurufen. | zogen werden. Die Schnift enthält auf 338 Oktavseiten folgende | bergwerke des Reviers Brilon wurden s{<hwunghaft betrieben E eine Ministerial-- s der Korvette f 2 . I enen 4 d Wi: Bekanntmachung nah wel er der S -E f wad s L 5 ET1 5 «Al or; B) S - D s S 9 die erfolgreiche Fahrt dorthin zu unternehmen. her angehörten. Bei deit bis «-. er Kammer \hon frü- schaft das Pri < Saal Eisenbahngesell - katholischen Universität wird am 20. November endgültig ge- tische Verhältniffe. 4) Bevölkerung 5) Ab- und Zugang der Be Lat matte Wasser no< niht zu Sumpypfe gebra<t, und scheint es, Grundsaß: „Wenn Jemand bei Begehung einer strafbaren hon angehörten. für die Volks\chullehr j z Spanien. (W. T. B.) Verschiedene Pariser Zeitungen ver- 11) A>erbau, Viebzuht und Forstwirthschaft. 12) Bergbau und | wieder zufallen; man ift daher kannte e zu f : « ) ; E In \fämmtli altung der e Srl i: / Gee Wei , welche zum geseßlihen Thathestande gehören oder die | Niederlaffungen de: religiöfen Orden, den beiden L ER 1 e FL. (Sgatosirähei pro 1874 und 1875 im Betrage von Carlos, wiebereits gemeldet, an den König Alfons gerichtet hat. In | 16) Wobithätigkeit und Armenpflege. 17) Polizei- uud Gefängniß- | Quartal, bei steigender Nachfrage und fi hebenden Preisen, nament- 4 . . s , -S î G é c c F S d wot A nre O 0 j vom 26. Dftober d. I., niht nur bei den im Reichs-Straf- | werden nah einem Beschluß des Gesammt naben-Seminare Lippe. Detmold, 17. November. f< mit ihm zur Vertheidigung des Vaterlandes zu verbinden. | 22) Militärverhältnisse. 23) Staats- und Provinzial - Abgaben. | s{wunghaft fortgeseßt; im zweiten Quartal wurden 601,460 Centner ein Spezialgeses mit Strafe bedroht sind, vorausgeseßt, daß widmeten) der 1. Ok Krankenpflege ge- Thron aufre<t erhalten zu wollen, Der Kreis Olpe bildet den sütwe|tlihen Theil des zum Regierungs- | stand hat dur< Anschlag auf der Börse eine Bekanntmachung ver- j e t De errei ; E s z É 125 f ei 7 î 0 F Ü s fteller eines Wechsels verwandte für denselben fünf bereits für sezungen aus einer Niederlassung in die an find als unzu- Kai f < - Ungarn. Wien, 17. November. Der Olinda erstattete in einer Audienz beim Papste Bericht ab über | hat nah der leßten Volkszählung, auf einem Flächeninhalt von Men wird, die Ausschlicßung von der Börse zu gewärtigen hat. i i wegen seiner Einficht und Friedensliebe durhaus zu loben é 4,8 Miton i 26,929 auf dem platten | „Deutschen Zeitung* haben die hiesigen Eisenbahndirek- auh aus dem Kassationsvermerk die ungeseßliche Handlungsweise Sicreamide fel 19 O e Dir Taabwviciis@alilite, ) e Namens den Wechsel dem Aussteller zurü>. Der B < München abgereift. Aus Trautenau wird vom

et a ; n stiz-Minister Vigliani beabsichtigt, mit dem 1. Januar t aus wenigen A>er- und Wiesengrundstü>en, meistentheils ) : t e entde>t, und:sowohl der Aussteller als auch der Acceptar ep De Oldenburg. Olden burg, 15. November. (We 7 Kardinal Rauscher ist an der Lungenentzündung be- A E: p Ee Leben treten zu lassen, ob- Criver en, deren Ertrag nicht bedeutend ist. Auch der Holzboden des | markt gemeldet. Der heutige Markt war wie gewöhnlich bes2<t. angeklagt. Jn zweiter Instanz SUE bee A dfiene, wurden | Unter den nach Eröffnung der heutigen Sizung des as bu 2g) | dentlih erkrankt. E G s neus Tf maaciaf L N Rufriähiits der Archive Os wel<er 157,612 Morgen oder 65 % der Gesammt- | Spinner, welhe auf vorwöchentliche U hielten, IR en Ge- Steuerdefraudation und we en d ild n betra egen | vom Präsidenten angezeigten Eingängen ift ej ages Im Abgeordnetenhaus b j ini Ne N Rol, NUNLIIUY 0 Men FUC : Aäde ß ift entweder no< ganz unkultivirt oder be- | für augenbli>lichen Bedarf in Tow- und Linegarnen um. Das Ge- : J ' ; l gen ift eine Petition des Vor- Ó L e brate der Finanz-Minister derli Räumlichkeiten mangelt. Das zwischen Corato | flähe umfaßt, ist entweder g <zft ift überbauvt ers<wert, da wegen der Preise des Rohmaterials

Manipulation auf Grund ‘des S. M erten betrügerishen | standes der al tkatholis< inf 0r- | geftern mehrere Nachträge und Veränd S : erforderlihen Räu c geit. ; teht in sol<hen Flächen, welche mit Haidekraut und nur | s{<äft ift überhaupt ers<werkt, J ;

q - 2716 des Str. G. B. ver- j en Gemeinschaft zu Oberstein f ; anverungen zum Budget ein. und Minervino gelegene, ‘von Friedrih Il, erbaute großartige | lteht in n y inges<ätt | Spinner gezwungen find, höher zu halten, wogegen Käufer sich au< S Dagegen wurde der Acceptant von der Anklage wegen O MVemte der Altkatholiken am Kirhenvermögen, her- ng des Waisenvermögens Castell del Monte ist für 25,000 Lire in den Besiy des wenigem Holz R. is Cagii as Lie ae O erg O Der Markt ift daher ein mitilerer hei festen vor: A efraudation mit Bezug auf $. 59 des Str. G. B. frel- iter atiia ieselbe wurde an- die Petitionskommission zur Be- D maligen Berathung zurü>- Unterrichts-Ministeriums übergegangen. In Palermo hat DE ili, Slsenerie enthalten, die Bevölkerung auf den Bergbau und | wöchentlichen Garnpreisen, und Käufer wie Spinner, welche no< auf “erra weil er aus der äußeren Erscheinung der zu dem | ordnun L iesen 2 Wen ersten Gegenftand der Tages- ti ä : eine belgische Gesellshaft den Bau der ersten Pferdebahn | Fie Eisenindustrie. Zu den nußbaren Mineralien, wel<he im Kreise | frühere Aufträge zu liefern haben, verbarren in ihrer reservirten

glichen Wechsel verwendeten Stempelmarken, deren früheren Ge- bet g er mündliche Bericht des Finanzaus\{huf}ses L i in Angriff genommen. Pater Secchi, der berühmte Astro- | zur Gewinnung kommen, gebört u. A. der in der Preußischen Mo- | Stimmung. R A i i Vors / etreffend den Nor aaletat der Stärke und Verpflegung der 1 . nom S ider efährlih erkrankt war, befindet fih seit Kurzem | narchie selten vorkommende Marmor, welcher an verschiedenen Orten Prag, 17, November. (Prag. ege E dem, E

auf dem Wege der Besserung ; lagerförmig in den Schichten des Eisenkalksteins auftritt und fig des Hrn. Massenverwalters Dr. Tragy hat gestern Abends eine v