1875 / 275 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Fosenm, 20. November. (Amtlicher Börsenbericht.) Geschäfts- abschlüsse sind nicht zur Kenntniss gelangt. (Produktenverkehr.) Das Wetter war in dierer Woche veränderlich, Die Getreide- zufuhren am Markte haven sich verstärkt, Die besseren Qualitäten in Weizen wie in Roggen blieben für den diesseitigen Mühlenbetrieb wie zum Versand lebhaft begehrt; mittlere Sorten fanden keine gonderliche Beachtung. Gerste und Hafer ränumten sich rasch aus dem Markte, Preise aller Cerealien haben sich gut behauptet. Weizen bedang nach Qualität 204—185—164 M., Roggen 164— 156—144 M., Gerste164—160—150 M., Hafer 180—173—160 M, Buchweizen 140—130—120 M., Kocherbsen 210—200—195 M,, gelbe Lupinen 120—115—109 M, blaue 110—106—100 M. (Alles pro 1000 Kilo.) Kartoffeln 30—27,50—25 M. (pro 1250 Kilo), Mehl lässt sich höher notiren, Weizenmehl Nr. 0 und 1 16,50— 14,50 M, Roggenmehl Nr. 0 u. 1 13—11,50 M. (pro 50 Kilo).

Das Termingeschäft in Roggen bekundete während dieser Woche eine ziemlich feste Tendenz, wobei indess der Verkehr im Allgemeinen still verlief. L E Í :

In Spiritus war die Zufuhr reichlich und es sand cin Theil zu Kabhnyerladungen, ein Theil aber zur Lagernahme Verwendung. Der Handel war mehrfachen Schwankungen unterworfen und ging bei ziemlich behaupteten Kursen ruhig von Statten, Ankündigungen kamen für Roggen gar nicht, für Spiritus nur in wenigen Posten vor,

Breslau, 20. Nevember. Nachm, (M. T. B.) Getreidemarkt. Spiritus per 100 Liter 100% pr. November- Dezember 43,209, pr. Dezbr.-Januar —,--, pr. April-Mai 46,80. Weizen pr. November-Dezember 191,00. Roggen pr. November-De- zember 155,00, pr. Dezember-Januar 154,50, pr. April-Mai 158,00, Rüböl pr. November-Dezember 69,50, pr, Dezember-Januar 69,50, per Ápril-Mai 70,50, - L E Magdeburg, 20. November, (Privatbericht, eizen Per 1009 Kilogr, 180—205 M. Roggen per 1000 Kilogr. 17C6—180 M. Gerste per 10C0 Kilogr. ‘165—220 M. Hafer per 1000 Kilogr. 170—182 M : Kartoffel - Spiritus. Locowaare gut und behauptet, Termine flau und niedriger. Loco ohne Fass 45,6 à 8 M., ab Bahn 46,5 M, November und November-Dezember 47,3 à 47 M., : Dezember 47,5 à 47 M, per 10,000% mit Uebernahme der Gebinde à 4 M. per 100 Liter. Rübenepiritns, Laufender Monat behauptet, Termine flau. Loco 43 à 42,75 M., Dezember 42,50 , Januar bis Mai ,90 M. ; E Cöln, 20. November, Nachmittags 1 Uhr. (W. T. B.) Getreidemarkt, Weizen fest, hiesiger loco 20,50, fremder loco 21,00, pr. November 20,50, pr. März 21,60. Roggen stül, hbiesiger loco 16,00, pr. November 14,30, pr, März 15,99. L Hafer besser. loco 18,00, pr. November 17,70,-pr. März 17,30. Rüböl flau, loco 38,090, pr. Mai 38,70. Wetter: Regen.

Bremen, 20. November, Nachm. (W. T. B.) Petroleum (Schlussbericht), Standard white loco 11,10, pr. Dezember 11,20, pr. Januar 11,40, pr. Febrüar 11,40, Sehr fest.

WWamburg, 20. November, Nachmittags. Getreidemarkt. (W. T. B) Weizen loco flau, auf Termine fest, Roggen loco still, auf Termine fest.

Weizen pr. November 199 Br., 198 Gd, pr. Dezember-Januar pr. 1000 Kilo 197 Br., 196 Gd, . Roggen pr, November 154 Br,., 152 Gd, pr. Dezember-Januar pr. 1000 Kilo 150 Br, 149 Gd. Hafer ruhig, Gerste still. Rüböl flau, loco 754, Pr. Mai pr. 200 Pfd, 74}. Spiritus still, pr. November 364, pr. Dezember-Januar 37, pr. April-Mai 38, pr. Juni-Juli pr. 100 Liter 100 pCt. 39. Kaffee bessr, Umsatz 2500 Sack. Petroleum fest, Standard white loco 11,70 Br., 11,60 Gd., pr. November-Dezember 11,70 Gd, pr. Januar-März 11,70 Gd. Wetter: Regen,

Strassburg, 20, November, (Auszag aus dem offiziellen Preis- Courant der Waarenpreise en gros.) Pr. 100 Kilo: Inländischer Weizen (Qual. loyale et marchande) 29 Fr. C. bis 27 Fr. C,, Mehl 1. Qualität 37 Fr. C. bis 37 Fr. 50 C., 2, Qualität 35 Fr. C. bis 34 Fr. C., 3. Qualität 28 Fr. C. bis 27 Fr. C. Roggen- mehl mit Sack, Vorlauf Fr. C. bis Fr.‘— C. Roggen- mehl gewöhnliches Fr, C. bis Fr.— C. Gerste für Brauer 23 Fr. C. bis 26 Fr. C. Roggen 21 Fr. C. bis 21 Fr. 50 C., Hafer (Octroi nicht einbegriffen) 21 Fr, 50 C. bis 23 Fr. C., Hopfen, Elsässer pr. 50 Kilo 1875er 80 Fr. C. bis 90 Fr, C.

Amasterdam, 20. November, Nachm. (W. T. B.)

Getreidemarkt (Schlussbericht), Weizen pr. März 294. Roggen pr. Mäz 193. Raps pr. April 425 FI,

Antwerpen, 20, November, Nachm. 4 Uhr 30 Min. (W. T.B.)

Getreidemarkt, (Zchlussbericht.) Weizen ruhig, dänischer 28. Roggen unverändert. Hafer matt. Gerste behauptet,

Petroleummarkt (Scblussbericht). Raffinirtes, Type weiss, loco 28 bez. und Br., per November 274 bez, 28 Br., per Dezem- ber 273 bez., 28 Br., pr. Januar 28 bez, u. Br,, per Februar 28 Br. Steigend,

Liverpool, 20. November, Nachmittags. (W. T. B.)

Banmwolle: (Schlussbericht.) Umsatz 7000 B,, davon für Spekulation und Export 1000 B. Stetig, Ankünfte fest.

Midd1I. Orleans 7% middl. amerikanische 6}, fair Dhollerah h middling fair Dholierah 4}, good middl, Dhollerah 44, midal. Dhollerah 4, fair Bengal 4}, good fair Broach 54, new fair. Oomra 41/16, good fair Oomra 5#, fair Madras 4}, fair Pernam 7, fair Smyrna 6}, fair Egyptian 7}. G

Paris, 20. November, Nachmittags. (W. T. B.)

Produktenmarkt. (Schlussbericht) Weizen behauptet, pr. November 26,50, pr, Dezember 26,75, pr. Januar-April 27,75, pr. März-Juni 28,75. Mehl matt, pr. November 58,75, pr. De-

zember 98,75, pr. Januar-A pril 60,50, pr. März-Juni 62,00. Rübö] weichend, pr. November 111,50, pr. Dezember 111,50, pr. ‘Januar- April 102,00, pr. Mai-August 95,00. Spiritus fest, pr. November 44,50, pr. Mai-Angust 48,75.

New-York, 20, November, Abends 6 Uhr. (W. T. B)

Waarenbericht. Baumwolle in New-York 132, New-Orleans 124. Petreleum in New-York 13, do. in Philadelphia 125. Mehl 5 D. 75 C. Rother F, übjahrsweizen 1 D. 37 C. Mais (old mixed) 74 C, Zucker (Fair refining Muscovados) 77. Kaffee (Rio-) 184, Schmalz (Marke Wilcox) 134 C. Speck (short clear) 1i C. Getreidefracht 91. 5

Berlin, 22. November. An Schlachtvieh war angetrieben Rindvieh 1939 Stück, Schweine 7207 Stück, Schafvieh 4845 Stück, Kälber 808 Stück.

Fleischpreise. : höchster mittel hniedrigste Rindyieh pro 100 Pfd, Schlachtgsw. 54-56 Mrk. 44-46 Mrk, 32-34 Mrk Schweine pro 100 Pfi, Schlachtgew. 59-60 „, 54-56 48-50 „. Hammel pro 20—23 Kilo 19-22 „. geringere 17-18 ,„ Kälber: langsam Mittelpreise,

Fisenbahn-Einnahmen.

Lnudwilgs-Elsonbahn-Gesellsohaft (Nürnberg-Fürth). Im Okto- E A f (— 738 FI.), 1. Januar bis ult. Oktober 118,917 Fl

Hessische Ludwigs-Elseubahn. Im Oktober: Alte Strecken:

1,071,039 A (4+ T7654 M), 1. Januar bis ul*, Oktober 9,861,090 A |

(+ 912,467 A); Neue Strecken: 163,495 Æ (+ 8875 M), 1. Januar bis ult. Oktober 1,345,909 M. (+ 37,573 M)

Grossherzoglioh Badisohe Staats-Elsenbahuen. Im Oktober 2,987,362 M. (— 91,222 6), 1. Januar bis ult, Oktober 24,881,203 A. (— 8536 M). | L i Auszahlungen. j Könlglioh ungarisohe 6 % Sohatzanweisnngen I. Em. Am

1, Dezember fällige Coupons bei der Diskonto-Gesellschast und S, Bleichröder in Berlin; s. Ins, in Nr. 274,

Gemneral-Verasammlungen.

Leipziger Kassenverein. Ausserord. Gen.-Vers, zu Leipzig; s, Ins. in Nr. 274.

Actlen- Gesellschaft Eisen- unnd Stahlwerk zun Osnabrüok, Ord. Gen.-Vers. zu Osnabrück; s, Ins, in Nr. 274.

Rhelnisoher Aotienverein für Zuckerfabrikation in c. B und aussercrd, Gen.-Vers zu Cöln; s. Ins, in Nr. ;

7. Desbr. 8. 4

f A SANE N L E S N G N I M E S V Ar A

Königliche Schauspiele.

Dienstag, den 23. November. Opernhaus. 240. Vorstellung. Die lustigen Weiber von Windsor. Oper in 3 Akten: Musik von Nikolai. Anfang 7 Uhr.

S pauspielhaus. 236. Vorstellung. Die Hage- stolzen. Lustspiel in 3 Akten von Iffland. (Mar- arethe: Fr. Niemann.) Vorher: Der Zaukapfel. S Hueteis in 1 Akt von Paul Lindau. Anfang TU

möbel.

stellung.

Mittwoch, den 24. November. Opernhaus. 241. Vorstellung. Fantasfà. Großes Zauber-Ballet in 4 Akten und einem Vorspiel (12 Bildern) von P. Taglioni. Musik von Hertel. Anfang 7 Uhr.

Schauspielhaus. 237, Vorftelluug. Wallensteius Tod. Trauerspiel in 5 Aften. (Wallenstein: Hr. Klein, vom Stadttheater in Leipzig, als Gast.) Anfang halb 7 Uhr.

Wallner-Theater. Dienstag: Zum 54. M.: Der BVeilcheufresser. Lustspiel in 4 Akten von G. v. A Mittwoch: Zum 55. Male : Der BVeilcheufresser.

Dienstag: Nummern

Belle-Alliance-Theater.

Dienstag: Zum 1. Male: Ein altes Haus- Lebensbild in 6 Bildern von R. Hahn. (Verfasser von „Jm Vorzimmer Sr. Excellenz“ 2c.)

Mittwoch und die folgenden Tage: Dieselbe Vor-

Saaltheater des Kgl. Schauspielhauses.

hr. Täglich Abends 7 Uhr: Zauberwelt von Beliacekhiüini, Neucs Programm. Billets vorher im Cigarrengeschäft, Passage 12. Mittwoch u. Sonntag : 2 Vorstellungen, 4 u. 7 Uhr. !

Cireus Salamonsky,

Große Parforce-Borstellung. n von den beliebtesten Künstlern Künstlerinnen ausgeführt.

Mittwoch: Vorstellung.

A. Salamonsky, Direktor.

werden, werden.

getragene Realrechte den aufgefordert ,

30 anzumelden. und

| [9158]

Victoria-Theater, Direktion: Emil Hahn.

Dienstag und folg. Tage: Gastspiel der ersten Solotänzerin Sgra. Dorina Merante und des Ballet- meisters und Solotänzers Mr. Gredelue. (Mit durh- weg neuer Ausstattung): Die Reise um die Welt in 80 Tagen, nebft einem Borspiel: Die Wette num eine Million. Ausftattungstü> mit Ballet in 5 Ab- theilungen, 15 Tableaux, von A. D'Ennery und SFules Verne. WMusik von Debillemont. Jn Scene geseßt von Emil Hahn. Aufanug 64 Uhr.

nersdorf.

Deutscher Personal-Kalender.

23. Novemher. Die Generale v. Winterfeld und y. Zieten siegen über die Oesterreicher bei Gr.-Hen-

Joh. Elias Bode, Astronom +,

Georg, Fürst v. Schwarzburg-Rudolstadt *, Frieârich Wilhelm IV., König von Preussen, ergreift Besitz von dem durch Vertrag ab- getretenen Gebiete an der Jahde.

500 Thlr.

Friedrick-Wilhelmstädtisches Theater.

Dienstag: Die Fledermaus. Mittwoch: Mamsell Angot.

Dienstag: Achtes Gasispiel der K. K. Hof- \{auspielerin Frl. Friederike Bognár vom K. K. Hof- burgtheater in Wien. Zum 4. Male: Eine Fa- milie nah der Mode. Pariser Sittengemälde in 5 Akten von Victorien Sardou. (Clotilde d'Evry: Frl. Friederike Bognär.)

Mittwoch: Dieselbe Vorstellung.

Krolls Theater.

Ermüßigte Preise. Dienstag: Zum vorleßten Male: Das ge- ohlene Geficht. Concert-Anfang 6, der Vor- tellung 7 Uhr. Entrée (incl. Theater) 75 s.

ebenéjahre.

(Breslau).

stellung. Sénnabend, den 27. November: Eröf\nuug der Weihnachts-Ausftellung, Dazu: Wünsche und

Keller (Meß).

3 Akten und einem Vorspiel : er Wünsche, Von E. Jacobson. und O. Girndt. Musik von G. Michaelis,

Familien-ITachrichten. Heute Abend 7 Uhr endete ein Schlagfluß das Leben unserer theuren,

9 Großmutter, der verwittweten Direktor Auguste Residenz-Theater. Fetshrien, geb. Weyl, nah utdRgeleatenr 72.

Berlin, den 21. November 1875. Dr. Meyel, Geheimer Regierungs-Rath, S<wiegersohn, Lnise, Ludwig, Otto, Marie Megtzel, Enkel.

Verlobt: Frl. Johanna Hellhoff mit Hrn. Kreis- ri<hter Eduard Knauff (Roste>—Prißwalk).

Verehelicht: Hr. Wolfgang Freiherr Schenk zu [ Tautenburg mit Frl. Helene Freiin v. Seherr-Thoß

Ae Ein Sohn: Hrn. Major v. d. Lan>en Mittwoh: Zum lehten Male: Dieselbe Vor- Helmuth v. Ora (Ebbin M E E & 1e o<ter: Hrn. Major und Jngenieur vom Platz

Träume. Zauberspiel mit caug und ragen Tbon és Hr Sar Rg Dr. itl Reli Bes schmidt (Berlin). Hr. Geb. Justiz-Rath a. D. Carl Bernhard Heinrich v. En>evert (Steitin).

dem auf

geliebten Schwieger- und

[9163]

fizirt) werden soll.

l Stegemann.

9157]

Stadlralh \Fonis, Slhbacher pen Mottke allhier, welcher die im

Weltersdoris-Theater. Dienstag: Zum 14. Male: Luftshlösser. desse pt U ine aaa Ee Grill- : , Jose f v ittrevÓ: Dieselbe Vorstellung.

Stadt-Theater. Direktion: Hugo Müller. Dienftag: Bajazzo und scine Familie.

National-Theater. Dienstag: Zu ermäßigten Preisen: Hamlet, Trauerspiel in 5 Akten von Shakespeare. ¡ - Mittwo<: Gastspiel des Königlich bayerischen PeSaupielets Hrn. Ernst Pofssart: Nathan der | B. s ny Dramatisches Gedicht in 5 Akten von essing.

Subhaftationen, Anfgebote, Vor- Tadungen u. dergl.

09188] Nothwendiger Verkauf.

Im Wege der nothwendigen Subhastation sollen nachstehende, der Halle - Leipziger Tiere und Maschinenbau - Aktien - Gesells E hörigen und im Grundbuche von Schkeuditz Band VIII. Blatt Nr. 348 eingetragene Grundstüd>e, als:

A. die links dex Bahuhoférestauration na Wohnhäuser, Fabrikgebäude, Seitengebäude, S

en, Nebenhäuser und Kammern, sowie die Gießerei, ashinenfabrik und Eisengießerei, 93 Ar 20 Qu.- Meter Flächeninhalt, mit 3168 Mark jährlichen Nuzungswerth veranlagt, und die dazu gebörigen Felder und Wiese in der Gemarkung Swhkeudiß, überhaupt 33 Hectar 77 Ar 60 Qua.-Meter Flächeninhalt, mit Nathan : Hr. Poffart. / 450,20 Thlr. Reinertrag veranlagt, nebst den darauf

Mittags 11 ULe, mclden, widrigenfa

folgern überwiesen werden foll. aft zu Sch

ufforderung, zu deren Mittheilung

<up-

demnäcbstigen Ueberweisun Verschollenen auf sie keine den soll,

Amtsgeriht Lüneburg —L., am

an A>er, Garten ber 1875. 4G dne o<mus.

erbauten neuen Wohnhäusern an der Ma Ran altraße, welche no< niht zur Gebäudesteuer veran am 21. Januar 1876, Borm. 10 Uhr an hiesiger Gerichtsstelle, Zimmer Nr. 1, durch den unterzeichneten“ Subhastationsrichter versteigert und am 25. Iauuar 1876, Borm. 11 Uhr, ebendaselbst das Urtheil über den Zuschlag verkündet

Die Auszüge aus der Gebäudesteuer- (und Grund- steuer - Muiter:) Rolle, sowie der Hypothekenschein können in unserm Bureau, Zimmer Nr. 2, eingesel;en

Alle Diejenigen, wel<he Eigenthum oder ander- weite, zur Wirksamkeit gegen Dritte der Eintragung in das Hypothekenbuch bedürfende, aber nicht ein- s geltend zu machen haben, wer- | Die 1 dieselben zur Vermeidung der Präklufion späteftens im Versteigerungs - Termine

S><hkfeudiß, den 12. November 1875. Königliche Kreiêgericts-Kommission. Der Subhastationsrichter.

Ediftalladung behuf Mertifikation der an porteur - Obligation des Wegeverbandes des Amts Neuhaus a. d. O. Litt. A. Nr. 28 über

Angezeigter Maßen if der Ehefrau des Müllers August Witt, Anna Metta, geb. Wilkens, zu Osfter- ende-Otterndorf die vorbezeihnete, ihr gehörige Obli- gation über 500 Thlr. nebst Talon und Coupons auf unerklärli<he Weise verloren gegangen, weshalb sie eine Ediktalladung auf Grund des $. 501 Nr. 5 der B. Pr.-O. zu erlassen beantragt und den Verlust der qu. Obligation eidlih bekräftigt hat.

Dem Antrage ift stattgegeben und werden deshalb Alle, welche an die vermißte Urkunde Ansprüche zu machen haben, hierdur< bei Aus\hlußstrafe öffentlich aufgefordert, ihre etwaigen Rechte und Ansprüche in

Montag, den 27. k, M,, Morgens 10 Uhr, hier anberaumten Termine gehörig anzumelden unter der Verwarnung, daß hinfihtlih des -etwaigen sich ni<t meldenden Inhabers der vermißten Urkunde diese für ungültig und wirkungslos erklärt (morti-

Otterudorf, den 18, November 1875. Königliches Amtsgericht.

Ediftalladung behuf Todeserklärung. Christine Auguste Anna Witting aus Lüne- burg, Tochter des weiland Zimmergesellen Johann Heinrich Wittig, und dessen ebenfalls verstorbenen

hefrau Elisabeth, geb. Abben, von hier, geboren am 2. November 1843, seit vielen Jahren gänzlich verschollen, wird auf den Antrag des für sie bestell- ten Abwesenheits-Kurators Herrn Polizei-Kommis-

eßes rom 23. Mai 1848 vorgeschriebene Erklä- rung auf den von ihm geleisteten Eid abgegeben hat, damit edictaliter geladen, binnen der Frist Eines Jahres und zwar spätestens bis zum Dienstag, deu 19. Dezember 1876,

sih bei dem Es Königlichen Amtsgerichte zu s fie für todt erklärt und A Vermögen den nächsten bekannten Erben oder Na

Zugleï{h ergeht an alle Personen, welche über das Mtiebéi der Verschollenen Kunde geben können, die

Fall der demnä stigen Todeserklärung an alle Erb- und Nachfolgeberechtigten eine folche zur Anmeldung ihrer Ansprüche unter der Verwarnung, daß bei der

des Vermögens der u>fiht genommen wer-

[9155]

Bergisch -Märkische Eisenbahn. i 2 Submiísiou.

Die Ausführung der Erdarbeiten und Kunst- bauten von Station 2784-56, bis 3164-42 der Section Beverungen der Scherfede - Holzmindener Zweigbahn foll in zwei Loosen und zwar:

1) von Station 2784-56,5 bis 294469,5 ent- haltend ca. 42,600 Kub. Meter zu bewegender Erd- massen und 940 Kub. Meter Mauerwerk;

2) von Station 294469,5 bis 3164-42, enthaltend ca. 67,900 Kub. Meter zu bewegender Erdmassen und 1180 Kub. Meter Mauerwerk und Stein- pa>ungen, in öffentliher Submission vergeben werden. Offerten sind mit entspre<ender Aufschrift verschen bis zum'L Dezember d, I.,, Bormittags 11 Uhr portofrei und versiegelt hierher einzureichen, wo dieselben in Gegenwart der etwa erschienenen Submittenten geöffnet werden. Profile und Zeich- nungen sind auf unserem tehnis<en Büreau Let selbst einzusehen; au< können die Bedingnißhefte gegen Entrichtung der festgeseßten Gebühren daselbst entnommen werden,

Offerten, wel<hen der Nachweis über die hinter- legte Kaution mangelt, oder welchen andere, als die von uns festgeseßten Bedingungen zu Grunde gelegt find, bleiben unberü>sichtigt.

Cafsel, den 18. November 1875.

Königliche Eisenbahn - Commission.

Allgemeine Verloosungs-Tabelle

es Deutschen Reichs- und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers.

agt sind,

der Königlichen Haupt-Bank zu Berlin, welche nur insihts derjenigen von ihr in Verwahrung und erwaltung genommenen Papiere die Ziehungs-- und Verloosungslisten na<hsehen läßt, deren Veröffent- lichung dur< den Deutschen Reichs- und Kö- nigli<PreußishenStaats-Anzeiger erfolgt. . Die Allgemeine Verloosungs - Tabelle des Deut- schen Reichs- und Königlich Preußishen Staats- Anzeigers, welche die Ziehungs- und Restantenlisten sämmtlicher an der Berlineè Börse gangbaren Staats-, Kommunal-, Eisenbahn-, Bank- und Industrie-Pa- piere enthält, ersheint wöchentli< einmal und ift zum Abonnementspreis von 1 Mark 50 Pf. (15 F vierteljährlich, dur< alle Post-Anstalten, sowie dur Karl Heymanns Verlag, Berlin, 8W., Königgräßer- aße 109, und alle Buchhandlungen zu beziehen, in erlin au< bei der Expedition Wilhelmstraße 32. Einzelne Nummern 25 Pf. (24 Sgr.). Die neueste, am 20. November cr. erschienene Nr. (47) der Allgemeinen Verloosungs-Tabelle enthält die Zichungslisten folgender Papiere: Aktiengesells<aft für Eisen-Jndusirie zu Sty* rum, Partial-Schuldurkunden. Ansbah-Gun- zenhausener Eisenbahn-Prämien-Anlehen. Bel- gische Kommunal-Kredit-Loose do 1868. Borke- ner, Jerichow I., Rosenberg O./S <[., Kreis- Obligationen. _ Eichsfeld\<he, Paderborner Tiílgungskasse, Schuldverschreibungen. Erzherzog- - | Albre<tb ahn» Prioritäts-Obligationen, Finn- ländis<he 10 Thlr.-Obligationen de 1868. Finn- ländishes 6% fundirtes Staats-Anlehen. Frei- burger Prämien-Anleihe. Kurländisc<e un- fündbare Pfandbriefe. Ke E 5% Eisen- bahn-Obligationen. Leipziger Stadtschuldscheine. Lütticher Prämien-Auleihé de 1868. Mosco- Rjäsan Eisenbahn - Obligationen. Münchener Stadt-Obligationen, Pommersche Pfandbriefe. Preußische Rentenbriefe. Russis<e Bodenkre- dit-Pfandbriefe. Sc<hwedis<e O Hypotheken-Anleihe. S<wedis<e 147% Reichs- ypothekenbank-Pfandbriefe Türkische 6 n- e 1862, Ungaris<es Prämien-Anlehen e .-

8. 7 des ‘Ge-

und für den

16. Novem-

do. in’

der Lieferung als au< in dem der Nichtlieferung,

Zusammengestellt in Folge amtlicher Veranlassung /

| Zweite Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Slaals-Anzeiger.

N 279. Berlin, Montag, den 22. November 1875.

S E 7 E R s O G i , ; i j veröffentlicht: i : Jn dieser Beilage werden bis auf Weiteres außer den gerichtlichen Bekanntmachungen über Eintragungen und M 8 en RIOIE [ T 4A 3 B 2 Tag LETA e Grie riebenen Submissionstermine, 7) die Tarif- und Fahrplan- Veränderungen der deutschen Eisenbahnen,

1) die Vakanzen- Liste der dur< Militär-AnwÄärter zu beseßenden Stellen, 8) die Uebersicht der Haupt-Eisenbahn-Verbindungeu Berl:ns,

2) die Uebersicht vakanter Stellen für Nicht-Militär-Anwärter, :

9 die Ueberscht d S S ect | 9) die Uebersicht der bestehenden Postdampf\s<if-Verbindungen mit transatlantis<hen Ländern,

5) die Verpachtungstermine der Königl. Hof-Güter und Staats-Domänen, sowie anderer Landgüter, 10) das Telegraphen-Verkehrsblatt. : L u Der Inhalt dieser Beilage, in welher auch die im $. 6 des Geseßes über den Markeuschuß, vom 30. November 1874, vorgeschriebenen Bekanntmachungen vervoffentliht werden, erscheint au

einem besonderen Blatt unter dem Titel vor 6 Central-Handels-Register für das Deutsche Reich. x: 27) Das Central-Handels-Register für das Deutsche Reich erscheint in der Regel tägli. Das

- -Regi Ü t Reich kann dur< alle Post- Anstalten des J1n- r 1 / E E) / 20 und Autlintea, fowie C c tve d M SW.,, A aTriLcfteañe 109, und alle | Abonnement L E D da Einzelne Nummern kosten S Buchhandlungen, für Berlin au dur die Expedition: SW., Wilhelmstraße 32, bezogen werden. Insertionspreis für D- 2 E C L G E E P O A C E T N va E Die Gesellschaft if durch gegenseitige Ueberein-

kunft aufgelö. Der Kaufmann Ernst Wilhelm Herrmann zu Berlin jeßt das Handelsgeschäft unter unveränderter Firma fort. Vergleiche Nr. 9063 des Firmenregisters. Demnächst ift in unser Firmenregister unter Nr. 9063 die Firma: s Herrmann & Vaganh : und als deren A ps Neun Ernst Wil- elm Herrmann hier eingetragen worden. i / Die e Frau Herrmann, Elise D Franziska geb. Scharne, für die bieherige andelsgesell)cha ertheilte Prokura bleibt bestehen für die unter Nr. 9063 Firmenregisters eingetragene Einzelfirma und ist dies in unserem Profuzenregister bei Nr. 2778 vermerkt worden.

Jn unser Gesellschaftsregister, woselbst unter Nr.

4781 die hiesige Handelsgesellschaft in Firma:

T tenbés & Boigt ermerkt steht, ist eingetragen :

i Die Getes@alt ift aufgelöst dur< den Tod des Gesellschafters Kaufmanne Carl Otto Harre. Der Kaufmann Hermann Adolph Voigt zu Berlin seßt das Handelsgeschäft unter unveränderter Firma fort. Vergleiche Nr. 9064 des Firmen- registers. : /

Demnächst is in unser Firmenregister unter Nr.

9064 die Firma:

i Harre & Boigt und als deren Inhaber der Kaufmann Hermann Adolph Voigt hier eingetragen worden.

f pa ed A der Gesellschaft: Die Gesellschafter find: L 1) der Mobilienhändler Heinri<h Carl Peter Marquardt, j 2) der Mobilienhändler Joachim Annanus Her- Man Marre, j eide zu Vtten]en. Die Gesellschaft hat begonnen am 1. Januar 1874, Altona, den 20. November 1875. Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

Eine kaufmännische Firma kann, nah einem ; Erkenntniß des Ober-Tribunals vom 30. Sep- : tember d. J., nicht eine Jnjurienklage anstellen, ! selbst wenn si<h die Beleidigung auf die kaufmän- ; nische Thätigkeit der betreffenden Gesellschaft bezieht. : Vielmehr müssen in diesêm Falle die Theilhaber der | Getellschaft persönlih flagbar werden. Eine Hans ; Ege N ae r A ba a E |

i : vom 2. No- | daß die einzelnen Mitglieder derjelben jederzeit ge- | O A G N rann zu werden An Ge U Sg Tos Ml Klas i E A s erwerben und unter eben dieser Firma sowo s j

Ein Pariser Datlinihans * tauste prt LAN | gen vor Gericht anftellen, als au vor Gericht verklagt | Altoma. Bekanntmachung. e U 1870 von einer giehgen e d der Monate Sep- werden; es kann si dieses jedo auf Jujurien- ; Herr Leopold Cohn, jeßt zu Ottensen, hat für ein Quai e es E id De ber 1870 zu | Prozesse nicht beziehen, weil, wenngleih dergleichen | daselbst unter der Firma Leopo!d Cohn bestehende tember, Ofk.ober, November un a Ls Bei Äb: Prozesse in den Formen des Civilprozesses ver- und unter Nr. 1208 des Firmenregisters ngeirs: liefern und in Paris HRUEE Iren sih das Pariser | handelt werden, sie do in Wirklichkeit keine Civil-, genes Geschäft den Kaufmann Barthold E / M {luß des Vertrages R mont im Falle der sondern Strafsachen sind, welche die Berhängung amburg zum Prokuristen bestellt. Dies ist hzu e L a Ende der Nichtlieferung auf | einer öffentlichen Strafe zum Gegenstande haben. zufolge Verfügung vom 19 d. Mts. in unser Pro Lieferung, als N im Fa hrt werden sollte, Die | Aus diesem ihren Charakter folgt zunächst, daß eine furenregister unt r Nr. 211 eingetragen. rehtzeitiger Deklaration Fr ahlen, daß das Pa- | Injurienklage nit gegen eine kaufmännische Firma, Altona, den 20. November 1875. j Prämie war demna dafür gv lligt hatte, dur { als Verklagte, angestellt werden kann, weil nah | Königliches Kreisgericht. T. Abtheilung. riser Haus dem hiesigen bew:lig : | strafrectlichen Grundsätzen Subjekt eines Verbrechens ! :

rechtzeitige Deklaration in jedem E | oder Vergehens immer nur einzelne physische Personen, ; - iber die Auf- nicht liefern zu wolleo, si< von der Lieferung und nicht aber mi einem ollektivucimen bezeichnete Gesell- Barmen. Gemäß Verhandlung Uber f

| j e le hi i é in R eid bestehenden Aktien- a a fo “ite bas Darises -Haublitags- hatten E e MolsL ieRaUE s aud, daß E Na n elen ¿Bengil u Sto h P in ämien- | dergleichen Gesell]<asten der Rege! na< Uner 1e dustrie-Gesellschaft“ vom 30. Oktober 1875, ver- haus befugt jein, von dem Kaufgelde den Prämien Kollektivnamen, hier also der Firma, nicht als Klä- A Notar Heinzen in Lütfringhausen, if betrag zu fürzen, lieferte die hiesige Grporthandlung ger im JInjurienprozesse auftreten können. Denn ein lautbart dur L Bier u Remscheid a\s Mit- Ven Pures Handlungehaus die Prûmie zu zahlen, Recht auf Ehre, dessen Verlegung Gegenftand des der Kaufmann Adol) Böker zu Meise a biete nd | ; : Vergebens. dée DUeidgung 2oes De e d wird der Vorstand seitdem durch den Kaufmann und unterließ fie Deklaration und Liefirung so hatte der Netel nab nur menschlichen Individuen zu, es ün n Kaul n i i i : h Alexander von der Nahmer in Remticheid allein r fe e nue Differenz, [onbaen. auc Die Lmie muß also, um eine Verleßung dieses Rechts als vor- Ae RS ' Lies Prämie folie (0A 1840 wa CD ets Lok handen annehmen zu können, die Person des Ver- N eas ist das Statut (der Gesellschaftêvertrag) | Der Banquier Marcus Engel zu Berlin hat für währen sein. Am 20. September war Pa Ex- | lebten oder Beleidigten feststehen, und eben diese - dur Beschluß der Generalversammlung vom 30. sein hierselbst unter der Firma: den deutschen Truppen cernirt, und das vieige it Person ift es, die nah den Grundsäßen über die Bitober 1875, gleichfalls verlautbart dur Urkunde : M. Engel : portges<äft war demna in Folge höherer Gewa nur auf Antrag zu verfolgenden strafbaren Handlun- ' Notars Heinzen vom nämlichen Tage, | (Firmenregister Nr. 7026) bestehendes Handelsges{<äft verhindert, dem Pariser Hause Nichtlieferung X «en der Regel nah allein für berechtigt erachtet E e Dek 1 vom nämlihen Tage, | Ft tmann David Engel zu Berlin Kollektivpeo- deklariren oder die Lieferung S a werden fann, in der Form einer Civilklage diesen N s Part 2293 24 8, 38 '30 31! 32" 34' | kura mit der Maßgabe ertheilt, daß é p A Game französishem Rechte wurde M binvti <feit befreit | Antrag zu stellen. | 35 und 36 geändert worden, und lautet nunmehr: | haft mit dem S Lia E das hiesige De Seri Rüchte wurde dadur der Ver- S. 3. Die Bekanntmachungen der Gesellschaft | ih zur R Sg L, Bona an A obert jedem Falle glaubte aber das i | erfolgen mit der UPeberschrift der Gesellschaftsfirma | M O R É 4 A DroMireateifier Pn dos Pariser ‘Haus E N e S G A zfeattiht 1 Notiz ie Le Sika! Vas Geweiks : ges ?A A E S trie - Zeitung Uiakengen dagegen in demselbert bei Nr. Ma M Ea E éx Mitkttseferüog, ‘bewil kammer zu Leipzi itgetheilt, daß die am nd le Berliner B i Der Aufsichtsrath | merkt wocden: Die dem Gustav Ziersh zu Berlin i zig war mitgetheilt, daß die und die Berliner Böcsenzeitung. Der z : worden: D i E drden Daus Reichs-Oberhandelsgericht n ies jedoi ; d in Cl stattgehabte ießt Ù jed ät Wechsel dieser Blätter, | ertheilte Kollektivprokura ift er oschen un ( hâs 16 t wies jedo< 14. und 15. Oktober d. J. in Chemniß g beschließt über jeden späteren lätter, | er! i n D diese O Uariata iurd, hen Del É Aa B eL R LE Ce a iea besurkt nes g den nicht etwa eingegangenen zu veröffent Loc Se i (tr. 920 SA E t iaister): i sei i j werbekammern nur von ichen ist. i ; f es in E E (0 Dari gewesen sei. Wie uns jedo< von anderer glaubhafter | T 4. Das Aktienkapital der Gesellschaft beträgt j S g ¿E Qi&ecuná des Oels, reip. zur | Seite mitgetheilt wird, haben 20 Abgeordnete von ' yorläufig eine halbe Million Thaler oder ein a: S N Ne e Mr. 57411 Bitter r E aber die zur Zahlung der Prämie | Gewerbekammern an jener Versammlung Theil ge- : E üter A R E E gie Se O iiliete-dabei? Eu n wi i i L ü en von je 4 \ : verstanden wissen. Denn diese sei s{le<thin pro- j nommen. fünfhunder j on je 200 Thaler eingetheilt" E mittirt; siè also werde von der Unmöglichkeit der L pu Eilas M t oiaraths, aus mehreren | Firmenregister Nr. 8730: Lieferung nit assizirt. Diese Behauptung ift irr- Z | menregister Nr 8790: emann,

ümlich. s Prä nienversprechen is ein Theil Haudels- Regifter. | Mitgliedern 2c. : R Hi | Berlin, den 20. November 1875. D R EAEE Die Prämie wurde zugesagt 8. 16. Der Vorstand zeichnet für die Gesellschaft Su ialihes Stadtgericht.

L i ort- | Die Handelsregistereinträge aus dem Königreich | in der Weise, daß der Firma der Gesellschaft beige- | ( R Hen d A Ti Lat Lid Sachsen, dem Großherzogthum Hessen und dem ' fügt wird die Unterschrift: A Abtheilung für Civiisach

i 'Ecklärun sih von der Lieferpflicht zu be- Ea Anhalt werden Dienftags unter der 1) Des Vorstandsmitgliedes, falls der Vorstan S ar pes ven dem Kaufkontrakt diesen für sich | Rubrik Leipzig resp. Darmstadt und Dessau nur aus einem Mitgliede besteht, | dik as = zurü>treten zu dürfen, Das | veröffentlicht, die ersteren wöchentlih, die beiden leß-

Nersprechen seßte also den rechtlichen Bestand des teren monatli.

f i dere der Lic ferpflicht voraus. ; i C fann mit angenommen werden, daj die Do: | Rae m etragen die Firma, Forde Loevenleh, klagte eingewilligt B Q Live ibr Butbun welche in Geilenkirchen ihre Niederlafsüng hat und U wn E ite durch Zufall die reht- deren Inhaber E tau wohnende Kaufmann i x dn Ver Spefulation auf die künftigen Kon- Se E ie; l S rbrik vou Thoumagrea und CUnTECEA der Lieferzeit abhängige Deklaration, t cfetén Produkten | nicht liefern zu wollen, unmöglich gemat würde. Sobanit e Tite Nr. 792 des Prokuren- Den an B e galt “Med: | a ters dngettaen die Profra Wid jem lidfeit, flefern a Fo fe pp (jo O ues A E T N aaate; Tiede: erteilt worden ift.

i üfsen. Es kann aljo da L s 1875.

E Be nai dem Lieferungsversprechen getrennt, MaRE A Ui S

und jeder Abschluß nicht so behandelt werden, als g

enthielte er zwei selbständige Kontrokte: einen Prâä- mienvertrag und einen davon unabhängigen Kauf- fontraft. Vielmehr steht und fällt die Pflicht aus jenen mit der aus diesem.“

Die beim Abschluß eines Lieferungs- | es<h äfts dem Käufer vom Verkäufer bewilligte Yrámie, welche in jedem Falle, sowobl im Falle

u gewähren is, brau<ht vom Verkäufer nicht ge- bistet D werden, we-.n ev durch höhere Gewalt (Krieg, Belagerung 2c.) gehindert ist, den Lieferungs- vertrag selbst zu erfüllen. (Eckenntniß des Rei <s-

O es

n unser Firmenregister sind eingetragen :

2 Nr. is die Firma D. Königsberger zu Beuthen O./S. und als deren Jnhaber die verehelichte Destillateur Siegfried Königsberger, Dorothea, geborene Wittner, daselbt,

b. Nr. 1414 die Firma Wilhelm Böhm zu An- tonienhütte und als deren Jnhaber der Kauf- mann Wilhelm Böhm daselbst,

c. Nr. 1415 die Firma G. Kloske zu Beuthen O./S. und als deren Jnhaber der Wagenbauer Gottlieb Kloske zu Leobschüß.

Beuthen O./S., den 16. November 1875. Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung.

Beuthen O/S. Befanntmahuvg, Fn unser Gesellschaftsregister, woselbst unter Nr. 157 die Handelsfirma : I, Altmann & Co. zu Kattowiy vermerkt ift, ist heut eingetragen

Sal 4, Die Liquidatoren der aufaelösten Ge-

\ t sind die bisherigen Gesellshafter Kauf- T lea und Rosalie Altmannschen Ehe- leute, jeßt zu Breslau. Beuthen O./S., den 18. November 1875. Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

2) zweier Vorstandsmitglieder oder eines Vorftands- Beuthen O./S. | j

mitgliedes und eines Prokuristen, falls der Vor-

stand aus mehreren Mitgliedern besteht; iz 3) in beiden Fällen ad 1 und zweier Prokuristen. |

Auf Anmeldung haben heute die entsprechenden Eintragungen in das hiesige Handels- (Gesellsthafts-) | Register unter Nr. 573 statt„efunden. | Barmen, den 18. November 1875. j

Der Handelsgerichts-Sekretär Daners.

Berlin. Handelsregister des Königlichen Stadtgerichts zu Berlin. Zufolge Verfügung vom 2, November 1875 sind am selbigen Tage folgende Eintragungen erfolgt : Jn unser Gesellschaftsregister, woselbfl unter Nr. 1537 die hiesige aufgelöste Kommanditgesellschaft Aktien in Firma : g owie L ubré's Tattersall-Gesellschaft vermerkt steht, ist eingetragen: | Die Liquidation der Gesellschaft ist beendet und die Firma deshalb gelöscht.

In unser Gesells{aftsregister , woselb _ unter

Agechen. Unter Nr. 1286 des Gesellschaftsregisters E heute eingetragen die Handelsgesellschaft unter der Firma Aachener Glas- und Spiegel-Mauu- faïftur, Bochlen & Cie,, welche in Aachen i ren Sit, am heutigen Tage begonnen hat und von jedem ihrer beiden Theilhaber , den 9 Aachen woh- nenden Kaufleuten Hermann Joseph Boehlen und selbfi Henri de Quinze, vertreten werden kann, Nr. 3408 die’ biesige Aktiengesellschaft in Dane: l für | Mathen, den 19. November L i riat Staßfurter Chemische Fabrik vormals | orster den Angehörigen Ha bereuen Maga E E Königliches Handelsgerichts-Sekretariat. S SEAGEa E Meer | k y eingetragen: E S beseitigt. „Nach Artikel 156 der E T AE dataeiiteria E ai D Septe: Württembergischen Civil Prozesiórdiieng Yar Au Altona. MERAULRt Ee : ber 1875 ist beschlossen worden O T E gehörige eines fremden agt Pots be ischen Staats Der Siß der von dem Herrn Julius A. Kugel- kapital der Gesellschaft au 96 L wohnende Angehöcige des württem E e Seite | mann bisher zu Altona geführten Firma: „I. 376,000 M, ern en n T Sia de Es 2 Me E n Breineten tür die Prozeß- Kugelmanu Fabrik Ural“ ist von da nah Ottensen Stamma en 2 L a lSlaten i E p (of ¿ ; 7+ | verlegt. : fosten S'checheit zu leisten. Diese Bestimmung ist 3 ift zufolge Verfügung vom 17. November : aber, it das Königreich Württemberg n ges E r. er Unieves Firmenregisters | Jn unser Gesellschaftsregister, N e R. A e aae Vie Aacibérigen, e Die Deutschen vermerkt resp. t f pen Ee oe n e hiesige aufgelöste Handelsgese endbar auf die n Deuts “Berend i s : Reiche gehörigen Staaten und auf die in eincm Mans lides r cidg bt, L Abiheilung. A „Friedländer & Gdrs h eht, ist eivge Í “Die Liquidation der Gefellschaft ist beendet

l Sraate wohnenden Angehörigen des würt- iste Staates. Das ergiebt si<h aus Artikel | unh. DIL-GUMa éxlojGen. 1875 ift der hier wohnhafte Kaufmann Q: unser Gesellschaftsregister, woselbst unter Nr. S illing als Theilhaber eingetreten. ffene

des Dewschen Reichs und aus $. 39 ba Ei laeelil erhobenen Geseßes des Nord- L Due Di i i t seit dem 12. Novbr. H E Pee Dn Ba gny En L T L ränntrk Die an Friedr.

deutschen Bundes ü er die Gewährung der Rechts- vermerkt steht, ist eingetragen: Schilling, sowie an Wilhelm Koßenberg

er Begriff „Fnland“ umfaßt das ganze Deutsche Rid E h den Prozeßgeseßen der einzelnen um din Reich* gehörigen Staaten ausge» Treten Benachtl-eiligung der Ausländer gegenüber

Braunsberg. Bekanntmachnng.

Sn unser Firmenregister ist sub Nr. 262 der Kaufmann Johann Eisenblaetter in Wormditt als Inhaber der Firma I, Eisenblaetter in Wormditt eingetragen zufolge Verfügung vom 16. November 1875.

Braunsberg, den 17. November 1875.

Königliches Kreisgericht. T. Abtheilung.

Bremen. Sn das Fe ift eingetragen 15, November : : i. o. Müge, Bremeu. Inhaber: Carl Heinr.

üße. Bekauntmachung D Sailling, Bremen. Am 12. - Novbr. Altona. efaun v : Zufolge Verfügung vom 19. November 1875 ift heute in unser Gesellschaftöregister unter Nr. 499

ic Firma: R Gebr. Marquardt in Ottensen eiagetragen worden,

bülfe vom 21. Zuni 1869.“ (Erkenntniß des Reichs- beo Oandélögccubts vom 1, November d. J.)