1875 / 276 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

foentr. bei eincm teriselben unterliegenden G-samuit- Flächeamaß von 3,37 Ar mit einem Reinertrag von 0,24 M. uad zur Gebäudesteuer für das Steuerjahr 1877 mit einem jährlichen NRußungswerth von 2250 A veranlazt.

Auszug aus der Steuerrolle und Hypothekenschein, ingleichen etwaige Abschäßungen, andere das Grund- tüd> betreffende Nachweisungen und besondere Kauf- bedingungen find in unserm Bureau V. einzusehen.

Alle Diejenigen, wel<he Eigenthum oder ander- weite, zur Wirkiamkeit gegen Dritte der Eintra- gung in das Hypothekenbuch bedürfende, aber nicht eingetragene Realrechte geltend zu machen haben, werden aufgefordert, dieseilen zur Vermeidung der Präklufion spätestens im Verfteigerangstermin an- zumeiden.

Berlin, den 12. November 1875,

Königliches Kreisgericht. Der Subhastations-Richter.

Verl'âufe, Verpachtungen, Submissionen 2c.

Donnerstag, den 25. November, Bormittags 1 Uhr, sollen die, bei Erneuerung der Uferschälung an Ncu-Kölln am Wasser bei der Jnfelbrücke übrig gebliebenen alten Schälungspfäble 2c. unter der Be- dingung dcr sofortigen Wegschaffung und gegen baare Zahlung an Ort und Stelle versteigert werden.

Schrobitß, Königlicher Baurath.

[9173] Bekanntmachung. Die Lieferung von: 500 M. dunkelrothen Verblendsteiner, 326 gelben Ï 4000 ordin. Mauersteinen, 50 Rathenower Mau:rsteinen, 25 Dachfteinen, 750 To. Cement, 10000 Cuv.-M. Mauersand zu dem Neubau der Central - Kadetten - Anftalt in Lichterfelde soll im Wege der Submission verdungen we: den. Die Bedingungen find in unserem Ge- \chäftälefale, Michaelskirhplaß 17, einzusehen und versiegelte Offerten mit Probesteinen ; bis zum Donnerftag, den 2. Dezember cr., Vormittags 11 Uhr, daselbft einzureichen. Cto. 210/11.) Verlin, den 20. November 1875. Königliche Saruison-Berwaltung,

[9125] Bekauntmaëzuug.

Für das Jahr 1876 soll die Lieferung von Arzneien für die Militär-Dispensir-Anstalten der 1. und 2. Division des T. Armee-Corps im Wege der Submission ficher gestellt werden. -Der des- fallsige Termin ist auf deu 27. Novembee cr., Bormittags 10 Uhr, im Bureau des hiesigen Garnison-Lazareths anberaumt, und werden Lieferungs- Unternehmer aufgefordert, ihre mit der Aufschrift „Submission auf Arzueilieferung“ zu versehen- den versiegelten Offeitcn zum obigen Termin im genannten Bureau abzugeben

Das 3iähere besagen die hier zur Einsicht aus- liegenden Bedingungen

Königsberg, den 17. November 1875.

Königliches Garnison - Lazarcth-«

17/3 S Bekanntmachung. Für das 4, Oberschlesishe Infanterie-Regiment Nr. 63 sind pro 1876 erforderlich pptr.: 230 Helme, 30 Helmkofkarden für Feldwebel, 260 5 Gemeine, 230 Paar Scbuppenketten, 60 Tornisterriemen, weiß, O IMWArL 1/0 Mantelriemen, weiß, A _\<warz, 100 Leibriemen, weiß, mit Schloß, 30 L \<warz, mit Schloß, 30 Porteyees, 500 Sâäbéeltroddelu für Gemeine, 110 Gewehrriemen, 100 Fettbüchfen, 20 Paar Kochgeschirrriemen, 2 Trommeln, Trommeladler mit weißer Schlaufe, x « <warzer , Paar Trommelriemen, weiß, Trommelscheere, weiß, Paar Trommelsto>taschen, weiß, Troumelstö>e, Kniefelle, Signalhörner, Signalhornriemen, Pfeifen, Paar Tromméclreifen mit S{rauben. Lieferungslustige werden aufgefordert, ihre -Offer- ten bis zum 5. Dezember cr. der unterzeichneten Kcemmission einzureichen. Die Lieferungsbedingungen können im Bureau des Regiments, Breite Straße 46, eingeschen oder gegea Einzahlung von 50 F in Ab- schrift bezogen werden. Daß von den Lieferungs- bedingungen Kenntniß genommen, ist in jeder Offerte S anzugeben. Nachgebote werden nit zerüdfihtigt. Erfolgt bis zum 1. Januar keine Antwort, so sind die Offerten als ni<t angenommen zu be- tractn. (act, 1009/11)

Nceiffe, den 20. November 1875.

Die Bekleidungs - Kommission des 4. Ober- s<lesis<hen Infanterie-Regiments Nr. 63,

Submission. Am s. Dezember d, I,, früh 9 Uhr, follen die bei dem unterzei{neten Artillerie- Depot verhandènen Eisenquantitäten und zwar: 33000 Kilo Scbmiedeeisen in unbrau<hbaren Alsen und großen Beshlägen, 11800 Kilo Schmiedeeisen in unbrau{baren kleinen Beschlägen, 10850 Kilo Schmiedeeisen aus Handwaffen im Wege der öffent- lichen Submission an den Meistbietenden verkauft werden. Kauflustige wollen ihre versiegelten, mit der Aufschrift „Submission auf Schmiedecisen“ ver- sehenen Offerten, zu obigem Ter::in an das Artil- [lerie-Depot Mainz franco einsenden. Die Verkaufs-

DO b Mr C Q Has p prt jt jd jed ê

[9179] Vekanutmahung. | Es sollen die aus dem diesseitigen Betuiebe pro 1876 hervorgehenden pptr. 650 Centner Gußstahl - Bohr-

spähne, und pptr. 850 Centner Gufßftahl - Dreh-

, im Wege der öffenilihen Subm1;fion verbunden mit Lizitation vergeben werden und ist zu diesem Zwe> ein Termin am 3, Dezember cr., __ Vormittags 11 Uhr, im Geschäftslokal der unterzeichneten Direktion an- beraumt worden.

Reflektanten wollen ihre Gebote bis zum Termin franco, versiegelt und auf der Adresse mit dem Vermerk:

„Gebot auf Bohr- und Drehspähne“ versehen, an die unterzeichnete Direktion einsenden.

Die speziellen Bedioguugen find zur Einsicht im diesseitigen Büreau während der Dienststunden aus- gelegt und können auch gegen E: stattung der Ko- pialiengebühren abschriftli<h bezogen werden.

Spandau, den 18. November 1875.

Königliche Direktion der Gewehrfasrik.

Die Lieferung von 1000 Meter Tuch soll dem Mindestfordernden übertragen werden.

Submissions - Tezmin am 2. Dezember cr., Bormittaas 11 Uhr.

Die Lieferungsbedingungen liegen in unserem Bu- reau zur Einsicht aus; au< wird auf Verlan z?è: Abschrift derselben gegen Einsendung ron 50 Schreibgebühren ertheilt. [90 O}

Spandau, den 18. November 1875, Cto.186/11)

Direktion des Feuerwerts-Laboratoriums.

[90831 Berlin-Coblenzer Eisenbahn. Stre>e Nordhausen-Weztlar. Die Lieferung von 4000 Tonnen Portland-Cement und 6500 Kubikmeter hydraulishen Kalk für Bauausführungen auf der Stre>e Eschwege- Küllftedt soll im Wege der Submisfion vergeben werden, und ist hierzu Termin auf Donuerstas, den 5 Dezember cr., Morgeas

hr,

in unserem Central-Bureau, Hedderichstraße Nr. 59 hierselbst anberaumt worden. Bezügliche Offerten sind versiegelt und portofrei mit der Aufschrift „Submissious - Offerte auf Lieferung von . .. Tounen Cement resp. hy- draulishea Kalk“ bis zur festgeseßtea Terminé- stunde an uns cinzureichen, Spätèêr cingchende Offerten bleiben unberü>sitigt. Bedingungshefte können von unserer Betriebs- Kanzlei hier oder von unseren Bauabtheilungen zu Eschwege und Küllstedt gegen Erstattung der Ko- pialien bezogen werden. Fraufïfurt a. V., den 14 November 1875.

Königliche Eisenbahu-Direêtion.

[9109] Bekanntmachung.

Die Lieferung von gußeisernen Röhren von 80M./M. lichter Weite und 1800 Meter Länge zum Heben von Speisereasser für die Königliche Steinkohlen- gruke Gerhard - Prinz Wilhelm foll im Wege der ¿ffentlichen Submisfion vergeben wcrden.

Die LVedingungen können bei urs cingesehen oder

gegen Erstattung der Kopialgcbühren in Abschrift bezogen werden. Offerten sind bis zum 9, Dezember cer, Nach- mittags 3 Uhr, mit der Bezeihnung: „Submis- sion auf Lieferung vou gußeisernen Röhren“ versehen bci uns einzureichen, wo fie in Gegenwart der ctwa erschienenen Submittenten geöffnet werden scllen. (A Gt0. 197/11) Louisenthal, den 17. November 1875.

Königliche Berginspcktion I1.

[9139] Bckanutmachung.

Die Lieferung eines gußeisernen Dru>saßes von 730 Mm. Plunger-Durchmess-r, eines Drufsaßzes von 732 Mm. Plunger-Du:rhmesser nebst Sazge- und Steigeröhren für zwei Bergwerkspumpen, sowie von 8 Stü>k schmiedeeisernen gekrümmten Röhren zu einer Dampfleitung foll in öffentlicher Su bmis- sion vergeben werden. Offerteu sind bis zum 10. Dezember cr., Nachmittags 2 Uhr, bei der un- terzeihneten Berg-Inspektion einzureichen, woselbst

| die Lieferungsbedinecungen und Zeithuungen zur Ein-

ficht offen liegen. Dieselben können auch gegen Er-

Hainit bei Neunkirchen, Regierungsbezirk Trier,

deu 16. November 1875. Ct», 196/11. Königliche Verg-Inspektion VAL.

[9155] Berit -Vürtisthe Eisenbahu.

Submission.

bauten von Station 278-456, bis 316+42 der

stattung der Getühren abschriftli<h bezogen werden. | ®

Die Ausführung der Erdarbeiten und Kunst- |

Section Beverungen der Scherfcde - Holzmindener | Zweigbahn foll in zwei Loosen und zwar:

haltend ca. 42,600 Kub. Meter zu bewegender E-d- ; massen und 940 Kub. Meter Mauerwerk ; j 2) von Station 294+69,5 bis 3164-42, enthaltend ! ca. 67,9009 Kub. Meter zu bewegender Erdmassen und 1180 Kub. Meter Mauerwerk und Stein- ; pa>ungen, in sffentlicher Submission vergeben werden. i Die Offerten sind mit entsprehender Aufschrift ! verschen bis zum.1. Dezember d, I., Bormittags 11 Uhr portofrei und versiegelt hierher einzureichen, ! wo dieselben in Gegenwart der etwa erschienenen Submittenten geöffnet werden. Profile und Zeih- ; uungen sind auf unserem te<nis<en Büreau hiers selbst einzusehen; au< können die Bedingnißhefte gegen Entrichtung der festgeseßten Gebühren daselbst entnommen werden.

Bediugungen liegen während der Dienststunden in unserem Burcau zur Einsicht bereit, dieselben können | au abshriftli< aegen Entrichtung der Kopialien | bezogen werden. Mainz. den 19, November 1875, |

Offerten, welchen der Nachweis über die hinter- legte Kaution mangelt, oder welchen andere, als die von uns festgeseßten Bedingungen zu Grunde gelegt find, bleiben unberü>sichtigt.

Caffel, den 18. November 1875. :

Artillerie-Depot.

Königliche Eisenbahu - Commisfion,

1) von Station 2784-56, bis 2944-69, lei

as Bekanutmachung.

Für die Kaiserlihe Werft soll der Bedarf an diversen Farben, Blattgold, Kitt, Damar- und Bern- stein-La>x, Schella>,. Spiritus vini pro 1876 im Wege der öffent‘ichhén Submission vergeben werden.

Lieferungsofferten sind versiegelt mit der Aufschrift : „Submission auf Lieferung von Farben, Kitt, La 2c.“ bis zu dem am 6. Dezember cr., Mit- tags 12 Uhr, im Bureau der unterzeichneten.-Be- hôrde anberaumten Termine einzureichen.

Die Lieferungsbedingungen, wel>e auf portofreie “Anträge gegen Erstattung der Kopialien abschriftlich mitgetheilt werden, liegen nebst den näheren Bedarfs- angaben in der Registratur der unterzeihzeten Werft zur Einsicht aus.

Kiel, den 12. November 1875.

Kaiserliche Werft.

(9160] Bekanntmachung.

Jür die Kaiserliche Werft soll der im Jahre 1876 eintretende Bedarf an verschiedenen Materialien, als: Borax, Chamotterde, diverse Fette, Hart-, Schlag- und Pottloth, Tischlerleim, Baum- und Stearinsl, Pech, Que>tilber, Salzsäure, Thran, Theer, Cha- mott- und Pußsteine, gelber Wachs, Varniech of Metalline 2c. im Wege der öoffentlihen Submission vergeben werden.

Lieferungsofferten sind versiegelt mit dex Aufschrift „Submissiga auf Lieferuug vou (Fett, Oel, Pech, Theer“ bis zu. dem am 16. Dezember cr., ach- mittags 4 Uhr, im Bureau der unterzeichneten Behörde anberaumten Termine einzureichen.

Die Lieferungsbedingungen, welche auf portofreie Anträge gegen Erstattung von 0,75 4 Kopialien ab- \{riftii< mitgetheilt werden, . liegen nebst den näheren Bedarfsangaben in der Registratur der Kaiserlichen Werft zur Einsicht aus.

Kiel, den 13. November 1875.

Kaiserliche Werft.

; [9162]

Bekanntmachung.

Die Lieferung des Bedarfs an eisernen und kupfernen Nägeln, Drahtstiften, e‘sernen und messin- genen Schrauben, Schrauben mit Muttern, Mukttecn, Nieten aller Art 2c. für die Werft Kiel pro 1876- I O Wege der öfféntlichen Submission vergeben.

erden.

Lieferungsofferten sind versiegelt mit der Auf- schrift „Submissiou auf Lieferung vou Nägeln, Schrauven, Biuttern, Nieten“ bis zu dem am 3. Dezember cr., Nachmittags 4 Uhr, im Burea# der unterzeihneten Behörde anberaumten Termine einzureichen. j

Die Lieferungsbedingungen, welche auf portofreie An- träge gegen Erstattung von 15 F Kopialien- Gebühren absriftli< mitgetheilt werden, liegen nebst den näheren Bedarfsangaben in der Registratur der Kaiserlihen Werft zur Eiusicht aus.

Kiel, den 10. November 1875.

Kaiserliche Werft,

[9161] Bekauntmachung.

Die Lieferung des Bedarfs an diversen Gummi= waaren, Gummiscläuche mit und ohne Spirale 2c., Packungsschnüre (Tacks), Pacungsgarn 2c. für die Werft zu—Kiel pro 1876, soll im Wege der öffent- lichen Submission vergeben werden. &==#

Lieferungsofferteu sind versiegelt mit der Aufschrift „Subwmissiou auf Lieferung von Gummi= waaren 2c, bis zu dem am 8, Dezember cr., Nachmittags 4 Uhr, im Bureau der unterzeichneten Behörde anberaumten Termine einzureichen. * 228

Die Lieferzungébedingungen, welche auf portofreie Anträge gegen Erstattung von 0,50 4 Kopialien abschriftli< mitgetheilt werden, liegen nebst dew näheren Bedarf8angaben in der Registratur der Werft zur Einsicht aus.

Kiel, den 17. November 1875.

Kaiserliche Werft.

Berschiedene Bekanntmachungen.

{9189

iu

Westfälischer Draht-Iudustrie-Verein Hamm.

Auf Grund der Bestimmungen des $. 26 unseres Statuis werden die Aktionäre Hierdur< zur

9. ordentlichen Geueral-Versammlung, am 15. Dezember a. c, Nachmittags 5, Uhr,

im Hotel „zum Grafen von der Mark“,

welche in Samm

abgehalten werden soll, ergebenst eingeladen.

Diejenigen Herren Aktionäre, welche ihr Stimmre<ht laut S.

25 des Statuts auszuüben

wünschen, werden ersucht, ihre Aktien bis zum 12 Dezember a. e., Abends 57 Uhr, bei dem Vorstande in Hamm, oder bei der Berliner Handelégesellschaft in Berlin

gegen Bescheinigung zu deponiren.

TagesS-Orduung:

1) Bericht des Aufsichtsrathes,

2) Vorlage der Bilanz und Geschäftsbericht des Vorstandes. 3) Genehmigung einer aufzunehinenden hypothekarishen Anleibe, 4) Ausloofung von Prioritäts-Obligationen.

Hamm, den 22. November 1875.

Der Vorstand.

Stephau Hobre>er.

Hermanu Hobre>er.

(Pes Bekauntmachung. Bakaute Kommunalförsterstelle. ; Die Kommunalförsterstelle des Forstes Jrs<, im Landkreise Trier, verbunden mit einem jährlichen Baargchalt von 900 (4 und einem Deputathelzbezuge von 16 Raummetern Derbholz und 20 Raummetern Reiser jährli, ist vakant. i

Dieselbe umfaßt diz Waldungen von 11 Gen: ein- den und betcägt die Größe des gesammten Wald- areals zur Zeit ungefähr 333 Hektar. :

Anstellungsberechtigte Bewerber wollen si<h inner- halb 3 Monaten und spätestens bis zum 19, Fe- bruar kommenden Iahres scriftli< unter Bei- fügung der die AnstellungsbereWtigung nachweisenden Papiere bei mir melden.

Nicht berechtigte Bewerber werden keinen Bescheid erhalten und werden die Beilagen ihrer Gesuche nit zurü>g-fandt. i

Wilzenburg, den 19, November 1875.

Der c. Vürgermeister. Bielißtz.

s Ss Zum Probe-Abonnement

geeignet.

Y Für den Monat Dezember nehmen F S sämmtl. Neichspostansialten, alle soliden |ff# S Zeitungsspediteure sowie die Expedition

Ä Ierusalemerstr. 2 auf das

„Berliner Tageblatt“

nebst „Berliner Sountagsblatt“

und der illusirirt. humoristishen WowHenschrift

Monats-Abonnements zum Preise von ü nur 1 M. 75 Pf. = 171!/, Sgr. s

(für alle 3 Blätter z-sammea) täglich entgegen.

Gegenwärtige Auflage:

37,009 Exemplare,

mithin die gelesenste Zeitung Deutschiands.

Cto.735/11)

[9167] ; Für den Monat Dezember

S 2 ceröffnen7wir ein Abonnement i auf das

Wt Berliner Tageblatt

mit seinen drei Gratisbeilagen

Berliner: Gartenlanbe (iluftrirt)

Fliegende Blätter (illuftrirt)

und WereinsfreuuD.

Preis für alle vier Blätter zusammen nur 1 Mk. 70 Pf. frei ius Haus. Be- stellungen uchmen für Berlin die Expeditionen des „Neuen Berliner Tageblatt“ (Dresdenuer- straße 66, Ierusalemerstraße 50, Königs- straße 7, Große Friedrichstraße 125) uusere Agenturen, dic Zeitüungsspeditcure und dereu Botenfcauen, sowie alle Stadtpostämter; für ausw? ts sämmtliche Postanstalten des Reiizes

täglich eutgegen. Bei gefülligen Bestellungen bitten wir auf

den Titel: Neœues Berliner Tageblatt z@ achten,

Berliner

Expedition des

Neuen Berliner Tageblatt.

9119]

Nach Vorschrift des $8. 31 des Statut? der Schleswigschen Eisenbahn - Aktien - Gesells&;aft wird hbierdur< bekaunt gemacht, daß an Stelle des mit Tode abgegangenen Hecrn I. S. Louth in Lovdôn in Gelebung des $. 38 des Statuts Herr Kaufmann W, Pustau in Altona wiederum zum Mitgliede der obgedachten Eisenbahngesellschaft kon- stituirt worden ift.

Flensburg, den 18. November 1875,

: Im Auftrage der Direktion. D, Schrsder.

[9169] E Bersicherungsanträge E gegen Feucrsge\ahr nehmen

wir jederzeit entgegen.

Antragsformulare, sowie Prospekle verabfolgen wir fkosteufrei, Prämien berechnen wir für 3000 Versicherungêssumme von 4 1,50 per anno. Unsere Bureaus, Behrenstr. 14 pt., find Vormittags von 8—1 Uhr, Nachm. von 3—7 Uhr geöffet.

Berlin, den 21. November 1875.

Berliner Commissions- & Lombard-Bank.

Direkticn. Cto. 1621/11)

¿ 276.

Zweite Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staals-Anzeiger.

Berlin, Dienstag, d

en 23. November

1575.

RRUEE E L E I O E ——————————————— S

In dieser Beilage werden bis auf Weiteres außer den gerichtlichen Bekanntmachungen über Eintragungen und Löschungen in den Handels- und Zeichenregistern veröffentlicht: 1) die Vakanzen-Liste der dur< Militär-Anwärter zu beseßenden Stellen, 2) die Uebersicht vakanter Stellen für Nicht-Militär-Anwärter,

4) die Uebersicht der anstehenden Subhastationstermine,

3) die Uebersicht der anstehenden Konkurs-Termine, |

9) die Verpachtungstermine der Königl. Hof-Güter und Staats-Domänen, sowie anderer Landgüter, Der Inhalt dieser Beilage, in welcher auch die im $. 6 des Geseßes über den Markenschuß, vom 30. November 1874, vorgeschriebenen Bekanntmachungen veröffentliht werden, ersheint au< in

einem besonderen Blatt unter dem Titel

6) die yon den Reichs-, Staats- und Kommunalbehörden ausgeschriebenen Submissionstermine,

7) die

arif- und Fahrplan-Veränderungen der deutschen Eisenbahnen,

8) die Uebersicht der Haupt-Eisenbahn-Verbindungen Berlins, 5 l 9) die Uebersicht der bestehenden Postdampfs<hif-Verbindungen - mit transatlantis<hen Ländern,

10) das Telegraphen-Verkehrsblatt.

Central-Handels-Register für das Deutsche Reich. x. 285;

Das Central-Handels-Register für das Deutsche Reich erscheint in der Regel tägli. Das

Das Central-Handels-Register für das Deutsche Reich kann dur< alle Post - Anstalten des Jn- und Auslandes, sowie dur<h Carl Heymanns Verlag, Berlin, 8W., Königgräßerstraße 109, und alle Buchhandlungen, für Berlin au<h dur< die Expedition: 8SW,, Wilhelmstraße 32, bezogen werden.

Handels-Register.

Die Handelsregistereinträge aus dem Königreich

Sachsen, dem Großherzogthum H essen und dem

erzogthum Anhalt werden Dienstags unter der

Res Leipzig resp. Darmstadt und Dessau

veröfrentlicht, die ersteren wöchentlièh, die beiden leß- teren monatlich.

Berlin. Handelsregister des Königlichen Stadtgerichts zu Berlin. Zufolge Verfügung vom 22. November 1875 find am selbigen Taze folgende Eintragungen erfolgt : Jn unser Gesellschaftsregister, woselbst unter Nr. 3032 die hiesige aufgelöste Aktiengesells<haft in irma : s Allgemeine Eisenbahu-Bau Gesellschaft vermerkt steht, ist eingetragen: i Die Liquidation der Gesellschaft if beendet und die Firma demgemäß gelöscht.

Sn unser Gesellschaftsregister, woselb unter Nr. 3957 die biesige Aktiengesellschaft in Firma: Chemnitzer Eisengießerei Actien-Gesellschaft vermerkt fteht, ist eingetragen : "2

Der Ingenieur Heinrih Beck zu Chemuit ist aus dem Vorstande ausgeschieden und an feiner Stelle das bisherige Aufsichtsrathsmitglied Rudolf Netbandt zu Chemniß zum Mitglied des Vorstandes ernannt.

Die vorgenaunte Aktiengesellschaft hat dem Buchhalter Armand Mourgues zu Chemniß Kollektiv- Prokura mit der Maßgabe ertheilt, dap derselbe nur

leihzeitig mit einem Mitglied des Vorstandes die

irma zu zeichnen befugt ift.

Dies ift in unser Prokurenregister unter Nr. 3203 eingetragen, dagegen in demselben unter Nr. 3102 die dem Max Ephraimsohn für diese Firma ertheilte Prokura gelös<t worden.

In unser Gesellschaftsregister, woselbst unter Nr.

4239 die hiesige Aktiengesellshaft in Firma:

Forster Tuchfabrik Actien-Gesellschaft (vorm, G. Thomas)

vermerkt fteht, ist eingetragen: Das bisherige E | Kaufmann und Ziegeleibesißer Martin Herzberg z#u Marzahn ift worden.

Mitglied des Aufsichtsraths, in den Vorstand delégirt |

Er esinn, Cohn hier als Prokurist der hier bestehenden, in unserem Gesellschaftsregister Nr. 329 eingetragenen

Handelsgesellshaft Friß Sachs & Co. heute eingetragen worden.

Bresiau.

und als deren Inhaber

ie Gesellschafter der hierselbft unter der Firma: E N Gebr. Bild

am 1. Oftober 1873 begründeten Handelsgesellschaft }

(jeßiges Geschäftslokal: Straußbergerstraße 12) find die Kaufleute: 1) Paul Bild, 2) Franz Bild, : Beide zu Berlin, # Dies ift in unser Gesellschaftsregister unter Nr. 5523 eingetragen worden. (Branche: Leim und Droguen.)

In unser Firmenregister ist unter Nr. 9065 die

Firma: Hermaun Soutag

und als deren Fnhaber der Kaufmann Eduard Hermann Sontag hier A

(jeßiges Geschäftslokal: Lu>enwalderstraße 6/7) eingetragen worden.

(Branche: Kohlen- und Koks.)

Jn unjer Genossenschaftêregister , woselb unter Nr. 66 die hiesige Genossenschaft in Firma: Kovsumverein der Beamten der Magdeburg- Halberstädter Eisenbahn-Gesellschaft zu Berlin,

Eingetrageue Genossenschaft, vermerkt steht, ist eingetragn: Der Expeditionsassistent Friedrih Carl Kundt zu Berlin is aus dem Vorstande ausgeschieden und der Abtheilungs-Sekretär Carl Hermann Daniel Krieger zu Berlin in denselben gewählt worden.

Berlin, den 22. November 1875.

Königliches Stadtgericht. Abtheilung für Civilsachen.

Breslau. Sefauntmachung. : z

In unser Gesellschaftsregister ift heute bei Nr. 465 die dur< den Austritt des Kaufmanns Hugo Reis- ner aus der offenen ug lRe Friedrich Kohl's Nachfolger hierselbst erfolgte Auflösung, sowie die Aufhebung der in Rawicz bestehenden Se s dieser Gesellshaft und in unser Firmenregifter Nr. 4138 die Firma Friedrich Kohl's Nachfolger und als deren Inhaber der Kaufmann Moriß Bielschowsky hier eingetragen worden.

Breslau, den 17. November 1875,

Königliches Stadtgericht. T. Abtheilung.

Breaiau. SBefauttmahung, 4

In unser Gesellschaftsregister ift n bei Nr. 329 das dur< den Tod des Gesells<afters Kau?manns Friß Sachs erfolgte Ausscheiden desselben aus der offenen Handelégesellshaft Friß Sa<hs &' Co, hierselb eingetragen worden.

Breslau, den 17. November 1875.

Königliches Stadtgerichi. T, Abtheilung.

¿

Bekauntmachung. ; In unser Prokurenregister is Nr. 914 Adolf

Breslau, den 17. November 1875,

_BVekanutmachung, In unser Firmenregister ift Nr. 4137 die Firma: Ioseph Bogt der Kaufmann Joseph Vogt hier, heute eingetragen worden. Breslau, den 17. November 1875. Königliches Stadtgericht. Abtheilung T.

Ereslarz, Bekanutmachung,

In unser Firmenregister ist bei Nr. 2760 das Erlöschen der Firma S, Sobex hier, heute cinge- tragen worden.

Breslau, den 17. November 1875.

Königliches Stadtgericht. Abtheilung I.

Constantinopel. Befanntmachung- In das Gesellschaftsregister des Kaiserlich Deutschen Konsulats zu Constantinopel ift eingetragen : 1) Laufende Nr. : 26; 2) Firma der Gesellschaft: Kortenhaus & Ham- merstein; j 3) Siß der Gesellschaft: Stambul; 4) Rechtsverhältnisse der Gesellschaft : Die Gesellschafter sind: 1) der Kaufmann Hermann Kortenhaus zu Constantinopel, 2) der Kaufmayn Guftav Hammerstein zu Constantinopel. Die Gesellschaft hat am 10, November 1875 begonnen. Eingetragen zufolge Verfügung vom 11. No- vember 1875 am 16. Novzmber 1875. (nten über das Gesellschaftsregister G. A, XXI, vol, I.) Der Kaiserlih Deutsche Konsul. Gillet. Crefeld. Auf vorschriftsmäßige Anmeldung wurde am heutigen Tage sub Nr. 2386 des bei dem hiesigen Königlichen Handelsgerichte geführten Han- dels- (Firmen-) Registers eingetragen: der zu Cre- ; feld wohnende Kaufmann Conrad Burg, als Ju- | haber der Firma C. Burg daselbst. | Crefeld, den 20. November 1875. j Der Handelsgerichts-Sekretär. | Enshoff. |

j 1

j î 1 i

Culm. Bekanntmahung, Zufolge Verfügung von heute ift die in unserm Gesellschaftsreaister sub Nr. 1 eingetragen gewesene j Paare Gas - Ba Ioseph Hirsch, Ascher | c Sohu zu Briesen in ihrer geänderten Form : : I. H. Asher et Sohn unter Nr. 18 des Gesell- ! shaftsregisters neu eingetragen worden. ; Culm, den 17. November 1875. : Königliches Kreisgericht. T. Abtheilung. Delitzseh. Sn unserem Gesellshaftsregister ift | bei Nr. 28, woselbst die Bitterfelder Braunu- ; kohlen - Briquets - Fabrik von Adolph At>er- | mann & Comp. zu Bitterfeld eingetragen steht, ! heute Folgendes vermerkt worden: | Col, 4, Der Rentier Friedri<h Blo> zu | Halle a./S. ist am 1. November 1875 in die | Gesellschaft als Gejells<hafter eingetreten. Delibsch, den 17. November 1875. | Königliches Kreisgericht. T, Abtheilung.

HWalberstadt. Sm Gesellschaftêregister ift bei ; Nr. 59, woselbst die Firma: „Küken et Schmidt“ | zu Wulferstedt vermerkt steht, zufolge Verfügung j von heute Nachstehendes eingetragen :

Die Kommanditantheile sind von 5009 Thlr. |

des Administrators | Anton Wilhelmi zu Hötensleben find zufolge ! 28. Mai 1875 und |

auf 7500 Thlr. erhöht. Die beiden Antheile

der Anerkenntnisse vom 99.

HWalberstadt. Unter Nr. 145 des Gesellshafts- registers ift die am 17. November 1875 begonnene offene zu Emersleben am 18. dess. Mts. eingetragen, und find als Gesellschafter vermerkt:

Bremann zu Harburg und als deren JInhakerin

4. Firma,

! niederlassung in Potschappel ;

31. Mai 1875 an den Ober-Amtmann Eduard |

Handelsgefells<haft „Wilke & Puru>er“

1) der Gastwirth und Kaufmann Heinrich Wilke, 2) der Kaufmann Johann Puruer, » Beide zu Emersleben. Halberstadt, den 17. November 1875. Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung.

Harburg. BSBefanntmahung aus dem Handelsregister des Königlichen Amtsgeri<hts Harburg, vom 20. November 1875. Eingetragen ift heute auf Fol. 407 die Firma A,

Catharine Elise Bremann, geb. Rüs<hmeyer, daselbst.

Dieselbe hat ihren Ehemann Andreas Bremann zu

Harburg zum Handlungsbevollmüächtigten bestellt. Bornemann.

Leipzig. Handelsregister-Einträge des Knigreihs Sachsen, zusammengestellt vom Königlichen Handelsgerichte Leipzig. Adorf. (Gerichtsamt.) Am 10. November.

Fol, 40. Mechanische Stickerci in Adorf; fir- mirt künftig: Mechanishe Stickerei Adorf. F+ D. Doesmann /

Bautzen. (Handel8geri<t im Bezirksgericht.) Am 11. November. Fol 63, F. W. Steinbo>z gelöscht. Brand. (Geriht8amt.) Am 5. November.

Fol. 48, Spar- und Borschußverein zu Mulda, eingetragene Geuossenshaft; Statut vom 13. Dezember 1274. Siß: Mulda, Zwe>: Beschaffung von Geldmitteln für Gewerbe und Wirthschaft, die Mitglieder der Gencssenschaft find die Jnhabet der Gustav Meyer, Direktor, Ernst Heinrich Braun, Kassirer, Friedrih Wilhelm Vogel, Con- troleur. Dokumente 2c. find unter der Firma des Vereins und von mindestens 2 Vorstandsmitgliedera zu unterzeihnen, Publikationsblatt: Freiburger An-

zeiger. Chemnitz. (Gerichtsamt.) Am 12. November. Fol. 203. August Bankwiß in Einsiedel; haber Ernst August Bankwißz Crimmitzsohan. (Gerichtsamt.) Am 12. November. , Fol, 390. Reuter & Be>ert in Neukirchen; Inhaber Julius Reuter und Alfred Be>ert. Döhlen (Gerichtsamt.) Am 1. November. L Fol. 97. C, A. Schöbel in Dresden, Zweig- uiederla\}sung in Deuben; Juhaber Carl August S><{öbel in Dresden. Fól. 98. C, A. Schöbel in Dresden, Zweig- Inhaber Carl

In-

August Schsöbel in Dresden. Am 10. November. Fol, 99, Otto Franke in Potschappel ; Jnhaber Franz Otto Franke. i Dresden. (Handelsgeriht im Bezirksgericht.) Am 9. November. Fol. 1729, G. Weidlich gelöscht.

Abonnement beträgt 1 ( 50 H für das Vierteljahr. Einzeln- Nummern kosten 20 S. Insertionspreis für den Raum einer Dru>zeile 30 s.

Hermann Burger, Carl Wilhelm Gruhle und Carl Tümmler find Vorstandsmitglieder.

Fol. 2541, Credit- und Spaarbauk-Berein, eingetragene Genosseuschaft; Carl Eduard Dietrich aus dem Vorstande ausgetreten. Fol, 3644. H, Brenner; Inhaber Heinrich

Brenner. 4 Paul Zshu>e; Inhaber Paul Al-

Fol, 3645. bert Zschu>e. Am 12. November. Fol. 3642. Clemens Scheunpflng ; August Schmidt's Prokura gelöscht. Fol, 572. E. W. Garbre<t; Bruno Oswald Engelmauns Prokura gelöscht; Heinri Gustav Garbrecht if Prokurist. Fol, 3311. Ioh. Wilh, Krüger; Dr. Hermann Roskoschny ift Mitinhaber. Fol. 3461. H, Boß & Co.; auf Carl August Hillebre<t in Hannover übergegangen, firmirt künf- tig C. Hillebrecht. Fol. 3639. E. N. Straßberger; Wilhelm Am- brosius Barth ist Mitinhaber. Fol. 3646. Gustav Frißs<he; Junhaber Gott- fried Gustav Frißsche. Fol. 3647. vou Danowsky, Schaller & Fuchs - Inhaber Hugo Gustav von Danowsky, Friedri Bruno, Schaller und Carl Otto Fuchs. Pirna. (Handelsgeri<ht im Bezirksgericht.) Am 9. November. Fol, 141. R. Kortum; Inhaber Richard Wol- demar Alfred Kortum. Pirna. (Gerichtsamt.) Am 29. Oktober.

Fol, 58, Papierfabrik de Köttewiß; Carl Reinhard Fröhner aus dem Vorstande ausgeschieden, Heinri< Klingenberg eingetreten.

Planen. (Handelsgeriht im Bezirksgericht.) Am 6. November.

Fol. 70. Erust Miechle; firmirt künftig Ernst Michle Nachflgr., Gustav Eduard Waldenburger ist Juhaber. f

Fol. 427. Hagedorn & Müller (Zweignieder- lassung), Inhaber Heinrich und Carl Friedrich Müller und Franz Curt Hagedorn.

Relohenbaoh. (Gerihtsamt). Am 8. November. Fol. 342.

H. Birkicht; gels\<{t. Am 8. November. Fol, 377. Strelow & Gasse; Jnhaber Ewald Strelow und Friedri Chriftian Gasse. Fol. 349. F. E. Thümmler ; gelöst. Sohneeberg. (Gerihtsamt.) Am 8. November. 7 Fol, 139. Adolph Göthel & Co.; Christiane Friederike verw. Göthel ift ausgeschieden. Sohwarzenberg. (Geri<htsamt.) Am 10. November. Fol. 98, R. Halbenz; Inhaber Albert Robert Halbenz, Prokurist Heinri<h Gustav Freitag. Am 16. November. Fol. 43. Hermann Mannsfeld ; Friedri<h Jacob ist niht mehr Prokurist. Werdau. (Geri{tsamt.) Am 12. November. Fol. 5. Ludwig Tenzler ; gelöscht.

Johann

München. Befanntmachung vom Königlichen Handelsgerichte München [l./I.

Am 10. November.

Fol, 194. Carl Eduard Pietsch; Friedrih Carl | | Gottlieb Zimmermann ist Prokurist.

Fol. 2482. Dresdner Pianofortefabrik Stau- Carl Friedri<h Sachße übergegangen.

Fol, 2528. Actien-Berein zur Thouhalle; Carl Theodor Zschiedrih aus dem Vorstande geschieden,

} Erdmann Gottlob Rüdiger in denselben eingetreten.

Am 11. November.

Fol, 2508, Friedrich Horst gelös{t. Am 12. November.

Fol, 2814, Hugo Lamprecht; Inhaber Hugo

Lamprecht. : i j Freiberg. (Handelsgeriht im Bezirksgericht.)

Am 10 November.

Fol, 312. C, Lüder; Jrhaberin Nanoy Auguste

9. Zuni * Camilla Lüder.

Stegemann in Wernigerode, die beiden Antheile ; des Rentier Alexander Rose zu Berlin zufolge j Vectrags vom 7. Januar 1869 an den Par- tifulier Heinrich) Conrad Wilkens zu Harburg

verkauft, Ferner is der Antheil der Wittwe

Ober-Amtmann Hahn, Ferdinandine, geb. Köppe, |

zu Hötensleben zufolge Testaments vom

4. September Wil- ————— 1866 auf den Amtmann Wil | Kirohberg.

5. September helm Hahn in Röderhof vererbt.

1865 als Kommanditist erwähnte Kaufmann

fernerer Kommanditist bezeichnete Rennau ist dieselbe Person, so daß 2c. Rennau

lebt drei Antheile befißt. j ipzig Hal ;

erstadt, den 16. November 1875.

Königliches Kreisgericht. 1, Abtheilung.

Der im Eintragungsvermerke vom 920. März |

Heinrih Rennau zu Schöningen und der im j Eintragungsvermerke vom 3. Februar 1869 als Heinrich |

geriht im Bezirksgericht.) Am 15. November. j i Fol. 15. Seydel & Söhne; Carl Ernst Emil Ehregott Seydel ist ausgetreten. Grimma. (Gerichtsamt.) Am 10. November. Fol, 26. Ph. Plaidy ; gelöscht. (Gecichtéamt.) Am 16, November.

Herrmann Dürfel, Königstein,

j ‘Fol 40.

(Berichtsamt.) Am 12. November.

: Schulze ist Prokurist. ; : i

j Lo (Handelsgeriht im Bezirksgericht.) Am 9. November.

Fol, 2439.

Glanuohau. (FürstliG Schönburgsches Handels- |

Fol. 139, Herrmann Dürfel jum. Inhaber | Alwin Reimaun Nachfolger; Bruno |

Leipziger BVereinsbuchdru>erei;

Bayerische Hypotheken- uud Wechselbank in München. :

| Im Nachgange zur Veröffentlichung vom 10. dfs.

| Mts. wird no< bekannt gemacht. E

Der Vorstand (die Direktion) der Gesellschaft be-

i denraus & Co.; von Friedri<h Emil Sachße auf | steht aus folgenden Mitgliedern :

| A. für die kaufmännische Abtheilung: | 1) Theodor Pühn, erster Direktor, | 2) Cajetan Hailer, zweiter Direktor, j 3) Ludwig Frauenholz, dritter Direktor, | sodann aus folgenden Vertretern dieser Direktoren mit dem Rechte der Mitzeihnung der Firma als Prokuristen:

a. August Ruf, Hauptbuchhalter,

b. Ludwig Staudacher, Kassier,

c. Eduard Dobelbauer, Bankbeamter,

d, Phitipp Hoppe, Bankbeamter,

B. für die Hypothekenabtheilung:

1) Johann Baptist Ströll, erster Direktor,

2) Dr. Friedrich Klee, zweiter Direktor,

C. für die Versicherungsabtheilung:

| Theodor Sendtner, Direktor,

Hermann Stöhr, Ober-Jnspektor, als Stellver- treter des Direktors mit dem Rechte der Mit- zeichnung der Firma als Prokurist,

sämmtliche in München wohnend. München, am 20. Novemb-= 1875. Der Königliche Obergeriä)tsshreiber. Müller.

' Nienburg. Sefauntmahung,.

| Im hiesigen Handelsregister ist sub Fol, 50

| „das Erlöschen“ | ! der Firma „G. H. Natjen & Schünemann“ in | Nienburg heute eingetragen worden.

| Nieuburg, den 20. November 1875,

| Königliches Amtsgericht,