1875 / 280 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Glasgow, 25. November, Nachmitt, (W. T. B.)

Roheisen. Mixed numbres warrants 61 sh. 9 d,

Amsterdam, 25. November, Nachw. (W. T, B.)

Getreidemarkt (Schlussbericht), Roggen pr. März 1924. pr, Mai 193. ; :

Antwerpen, 25. November, Nachm, 4 Uhr 30 Min. (F. T. B.)

Getreidemarkt. (Schlussberieht.) Weizen unverändert, dänischer 28, Roggen rubig, Petersburg 184. Hafzxr stetig. Gerste nachgebend, z j

Petroleummarkt (Scblussbericht), Raffinirtes, Type weiss, loco 281 bez., 284 Br., per November 28 bez u. Br., per Dezem- ber 28 bez. und Br., pr. Januar 284 Br,, per Februar 28 Br, Ruhig.

London, 25. November. (W. T. B.) i

In der gestrigen Wollauktion wurde Cape scoured 1 à 1 d. unter den Schlusspreisen der vorigen Auktion verkauft,

Bradford, 25. November. (W. T. B.)

Wolle und Wollenwaaren, In allen Branchen durchweg bessger.

Paris, 25. November, Nachmittags, (M E B)

Produktenmarkt. (Schlussbericht) Weizen behauptet, pr. November 26,75, pr. Dezember 27,00, pr. Januar-April 27,75, pr. März-Juni 28,75, Mehl behauptet, pr. November 58,75, pr. De- zember 58,75, pr. Januar-April 61,00, pr. März-Juni 62,25. Rüböl behauptet, pr. November 107,00. pr. Dezember 107,00, pr. Januar-April 101,75, pr. Mai-August 94,25. Spiritus weichend, pr. November 44,00, pr. Mai-August 48,25.

Paris. 25. November, Abends 6 Ubr. (W. T. B.)

Berlin, 25. November. Die Marktpreise des Kartoffelspiri- tus, per 10,000% nach Tralles) frei hier ins Haus geliefert, waren auf hiesigem Platze am

am 19. Novbr, 1875 Rmk. 45,4 à —,— . » » » T 53 4 , à 7) c : 157 7 S C QUNO VASE, O R 45,3 à 45,1 A 44,8 à 45,— Die Aeltesten der Kaufmannschaft von Berlin,

Berlin, 25. November, (Wochenbericht über Eisger, Kohlen nnd Metalle von M. Loewenberg, vereidetem Makler und Taxator beim Königlichen Stadtgericht.)

Auf dem Fisen- und Metallmarkt hat sich auch in dieser Woche wiederum nichts geändert, der schwache Platzbedarf findet leicht Befriedigung, die Preise sind fest. Roheisen: Auf dem Glas- gower Markt ist Verschiffungseisen unverändert, Warrants etwas besser, 61 sh, Cassa pr. Tons notirt, Middlesbro-Eisen prompt hat guten Abzug. Hier hielten sich die vorwöchentlichen Preise; gute und beste Marken schottisches Roheisen J 4,80 à 5,20 und eng- lisches 4,00 à 4,20 pro 50 Kilogramm; FEisenbalinschienen zum Verwalzen 4,50 4,75, Walzeisgen 9,50 à 10,50 und Kesselbleche 12,50 à 14,00 pro 50 Kilogramm frei hier. Kupfer 1uhig, gute Sorten englisches und australisches 90,00 à 93,00 pro %50 Kilo-

gramm, einzeln theurer, Zinn fest, Banca- 95,50 à 96,00, und

pro 50 Kilogramm, einzeln theurer, Koblen und Koks unver- ändert, englische Schmiedekohlen nach Qualität bis 75,00 pro 40 Hektoliter, schlesischer und westfälischer Schmelz-Koks 1,45 à 1,70 pro 50 Kilogramm hier.

Genmeral-VersammIlungen. 9, Dezbr. Schuithelss Brauerel-AKktien-Gesellsohaft. Ordentl, Gen. - Vers. zu Berlin, E A Kölnische Rüokversioherungs-Gesellsohaft. Ausser- ordentliche Gen.-Vers. zu Cöln. O A Oldenburgisohe Landesbank. Ausserord. Gen,-Vers. zu Oldenburg. B Nen-Oecger Bergwerks- und Hütten-Aktien-Vereln. Ord, Gen.-Vers. zu Limburg a. d. Lenne, - Auaweilse von Banken ete. Woohen - Ueboersloht von 14 deutschen Zettelbanken pr. 23, November ; s, unter Ins, der Nr. 278. Hörder Bergwerks- und Hütten-Verein in Hörde. Bilanz über das Geschäftsjahr 1874/75; s. unter Ins. der Nr, 278. Kündizgungen und Verloosungen, Preussisohe Hypotheken-Verslohorungs-Aktlen-Gesellschaft, Ueber Kündigung 43% Hypotheken-Antheil-Certificate. Hohenzollerusohe Rentenbriefe, Aus gelooste Stücke; s, unter Ins, der Nr. 278. FEisenbahn-Einnalumen. j Bayerische Staatsbahn, Im Oktober 3,023,942 FI. (4 706 FL);

her Reichs-Anuzeige

‘her Staats-N

Dos Abonuement beträgt 4 M 509 S für dax Bierteljahr.

| Insertionspreip für den Raum ciner Druckzeile $0 S j Pa

: M Alle Poft-Anstalteu des Iu- und Auslandes nehmen Bestellung an; fär Derlin außer den Post-Anftalten auch die Expedition: 8W, Wilhelmstr. Nr. 32.

Produktenmarkt. Mehl behauptet, per November 58,75. | prima englisches Lammzinn 92,50 à 93,90 pro 50 Kilogramm, | 1. Januar bis ult. UVktober 26.221,600 FI. (+4 1,050 154 Fl). de per Dezember 59,00, per Januar-April 60,75, pr. März-Juni 62,50, | einzeln höher, Zink stetig, gute und beste Marken schlesischer Königlioh bayerisohe Ostbahnen. Im Oktober 923,144 FL Rüböl steigend, pr. November 108,50, pr, Dezember 108,50, | Hütten-Zink 25,00 à 26,00 pro 50 Kilogramm, einzeln mehr. (+ 119,639 Fl); 1. Jan. bis ult, Oktober 7,589,031 FI. Be pr. Januar-April 102,50, pr. Mai-August 95,00. Blei stetig, Tarnowitzer, Harzór und Söächsisches 23,00 à 23,50 | (+ 465,604 FI.)

rlin, Sonnabend, S “den 27, November, Abends,

D geen e ————— ———- —_————————————

Königliche Schauspiele. | National-Theater.

j ] O Sir in statt

Sonnabend, den 27, November. Opernhaus. | Sonnabend: Gastspiel des Königl. Bayer. Hof- min statt, 944. Vorstellung. Lohengrin, Romantische Oper schauspielers Hrn. Ernst Possart. Zum 1. Male: Berlin, am 18, November 1875. in 3 Akten von Richard Wagner. (Fr. Mallinger, | Ein Fallissement. Schauspiel in 4 Akten von Frl. Brandt, Hr. Fri>ke, Hr. Niemann, Hr. Beß. | Björnstjerne Björnson. Berent: Hr. Possart. Anfang halb 7 Uhr. Erhöhte Preije. Leßtes Auf- | Sonntag: Dritte Nachmittags - Vorstellung zu treten der Fr. Mallinger vor ihrem kontraktlihen | halben Kassenpreisen. Die Karlsshüler, Anfarg Winterurlaube. | 4 Uhr, Avbend-Vorstellung. Gastspiel des Hrn.

Schauspielhaus. 240. Vorstellung. Auf viel- | Possart. Ein Fallissement

der etwa erschienenen Submittenten in dem Ter- | [9199] Bekauntmachuug,. Die im Laufe des Jahres 1876 in den Eisenbahn-

Se Majestät der Kön ig haben Allergnädigst geruht: es si< um die Einlieferung von Pa > eten O welhe mit | $. 22 Nr, 8 der erwähnten Verordnung und des $. 18 des er- werkstätten zu St. Johann und St. Wendel fih -

18, aggregirt dem 2. Garde- | den, von den betreffenden Bahnhöfen “ahgehenden Eisenbahn- wähnten Geschäftsregulativs vor sih gezogen haben, an die zu-

B Mo! MINENIOR, (A C L Tel R PUOSEEIA e SIARAHgS, (1E S GULENRe Nini L Bi Teimdiet E MoLctonng der Geschäfte | zügen zu befördern fd. Diese erweitertên Annahmezeiten sind | ständigen E oNen E lags A g ive as

19077 E rie Mahr voC Elen a Bt als Militär-Attahé bei der Kaiserlichen Gesandtschaft in Rom, | zur Zeit folgende: - L L s g E N ldlafre Tig ihres Bezirks übertragen

o Befanntmacung, alte Radreifen von CUATat Seba Von Guß ben, Mothen A eam Laer u E E E D bei a Sani Ss (Suribura: Bend bis 1190 Abends. hälche Us Vis Tode E Besitzer der im $. 18 des Geschäfts-

ie auf den verschiedenen j F s t l . g. . : ' s ; | : ) ge ;

Binden der Reben | hen, Kader ode Bunkonen,, Gummi e Y Se, Moseft er Kani en E S 6, | H e) dem Bolte Ae. 11 (Unhatiee Bahn) 18 6 Abends, | fab, Den Siadt, und Nreigalen belt jda die Befugniß

; lis > Eisenbahn lagerndeuDQuan- : i ; p î öheren Bürgerschule zu Neuwied, Göß, ei dem Postamte Nr. nhalter Bahnhof) bi : 1D : ) [G

faches Begehren: Dorf und Stadt. Schauspiel | L aa L= titäten ausrangirter Schie- iderbes Iollet (rege bee Diteatlidien iritation d Köni lien, E v Ca 0) B dem Eisenbahn- 5) bei dem Filial-Postamte Nr. 11 (Trebbinerstr.) bis 1030 Abds, vorbehalten, die Bearbeitung folher Nachlaßregulirungen in ein- 15 e Minen qud A San pon R Re Belle-Alliauce-Theater. neu, Laschen, Stoßplatteu, alten Schrot und | Samstag, den 18, Dezember d, I, Bormittags- A En>evort zu Friedeberg N./M. und 6) bei deur Postamte Nr. 17 (Frankflirtex Bahnh.) bis 11 Abends, | zelñen dazu besonders geeigneten Fällen vor sih zu. ziehen.

halb 7 Uhr (Lorlez: Fr. Niemann.) Anfang | Sonnabend und folg. Tage: Z. 5. M.: Einaltés | Gußeiseus sollen im Wege der öffentlichen Sub- : “Ou S agte Wehre; jehigen Gemeindeverordneten Körver zu | 7) bei dem Postamte Nr. 34 (Oftbahnhof) bis 106 Abends, 8. 3. Ueber die anhängigen Vormundschaften und Pfleg-

E den 28. November. Opernhaus. 245. | E ELS, Heinrich: Hr. Denzau. Clara: Frl. S ¿uvm i unte Ecaitiab: in dem Geschäftslokale des Unterzeichneten auf dem Vettweiß, im Kreise ‘Düren, den Königlichen Kronen-Orden vier- 8) bei dem Postamte Ne. 36 (Görlißer Bahnhof) bis 8 Abends, | schaften sind Register na< dem (anliegenden) Formular 1. zu

, 1 j j Strahl. Martha: Fr. Wisouky.. Dunkelwiße! Hr. 4 : arburg | SFNGEN MONRDQIG! G DEIE MIEUAVLELEIIEN ; METSAAIS ter Klasse; dem Schullehrer und Organisten Hauptmann zu 9) bei dem Postamte Nr. 40 (Lehrtér Bahnhof) bis 1039 Abends, | führen.

Vorstellung, Carlo Broschi. Komische Oper Heli Bureau hier und auf deu Stationen Warburg, | werden ), : dschaft d schaften, über welche besondere in 3 Akten nah dem_ Französischen von Scribe. A aderborn, Soest, Hamm, Münster, Rheine, Leer y j i j fendorf, im Kreise Neisse, den Adler der Inhaber des Kö- | 10) bei dem Postamte Nr. 47 (Dresdener Bahnhof) bis 8 Abends. Vormundschaften un Pflegschaften, j Y Herner Musik von Auber. (Frl. Horina.- Frl. Minnie s Emden l Citi aus, Ba Au auf fran- !| Au Pn, 916 day versiegelt, und, nuf der. Zalidien b aus-Ordens ca Hohenzollern; sowie dem Förster Berlin, C., den 24. November 1875, : Akten -niht angelegt werden, find in die Register nit einzu

Hauk a. G., Frl. Reiumann. Hr. Salomon. Hr. Cireus Salamonsky. kfirte, an unseren Bureau-Vorsteher, Re<hnungs-Rath | j ; men, im Kreise Cochem, und dem Bahn- Der Kaiserlihe Ober-Post-Direktor, tragen. i

f “e übe E E L Ee E DEEE, o q Mert a Laus f ) A A e Äb E E G a O de 24 Lu B Abgängen“ e aag M hai der L ELO en Staatseisenbahn das ' g aa L E taaten: bad Mali

ang r. ‘0gramm. endung von 1 M. übersandt. i I ¿f ; ¿ / : ; a db geseßliche Vo j; ; Schauspielhaus. 241. Vorstellung. Wallcusteius Sonntag: 2 große Borflelluugen, 4 und 7 Uhr. | Offerten sind verschlossen und mit der Aufschrift: M S meinem Buréäu uno Allgemeine Ehrenzeichen zu verleihen. : - 2) gesezlihe Vormundshaften des Vaters der Mutter eines

Tod. Trauerspiel in 5 Akten von Schiller. (Wallen- A. Salamonsky, Direftor. „Submission auf Ankauf von alten eisernen | in den Stationsbureaux zu Trier, Neunkirchen, Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht : Königreich Preußen, unehelichen Kindes, so lange dem Mündel nit Ver-

stein: Hr. Klein, vom Stadttheater zu Leipzig, als Obexrbaun-Materialien“ St. Wendel und Bingerbrü> eingesehen, auch auf. Dem Mundkoch Gl öde die Erlaubniß zur Anlegung des Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht : mögen zufällt,

leßte Gastrolle.) Anfang halb 7 Uhr. Saaltheater desgl. Schauspielhauses. bis zu dem am 9, Dezember cr.,, Vormittags | portofreie Anträge von mir bezogen werden, von des Großherzogs von Me>lenburg-Shwerin Königlichen Dem Gerichtskassen-Rendanten Taegel zuGoldberg i. /Schl. 3) Pflegschaften über bereits bevormundete Personen, wenn

Wallner-Theater. Sonnabend, den 27, November Abends 7 Uhr: a eAbea, f Sara S O Medina oheit ihm verliehenen filbernen Verdienstkreuzes des Haus- bei seiner Versezung in den Ruhestand den Charakter als Rech- mit der Pflegschaft eine dauernde Vermögensverwaltung

Sonnabend: Zum 58. M.: Der Beiltheufresser, Zauberwelt vou Weliackini, etwa erschienenen Submiltenten eröffnet werden, Fin>bein. ee der Wendischen Krone zu ertheilen. nungs-Rath zu verleihen ; und niht verbunden ift.

Sonntag: Z. 140. Male: Mein Leopold. Volks- An O 4 u. 7 Ubr Münster, den 17. November 1875. Berlin die Erlaubniß zu ertheilen, den “ihm von Sr. Hoheit | an die Aufsichtsbehörden einzureihenden Geschäftsübersichten E [9258] Se. Majeftät / avm L y Un täeTi d zustellen: Yictoria-Theater, Deutscher Perzonal «Kalender, ( c nädigst geruht, den vortragenden Rath im Auswärtigen Amte, Ministerium der geifstlihen, Untérrichis- un, 1. im Laufe des Jahres vorhandene Sachen und zwar: Direktion: Emil Hahn. 27. November. Bergbau-Gesellschaft Neu-Essen zu Essen. : Wirklichen Legations-Rath Goering zum Geheimen Legations- Medizinal-Angelegenheiten. d überjährige, Abschlags-Dividende pro 1875 von 10% oder Legations-Rath-Geizulegen. jenigen Lehramtsbewerberinnen, wehen v dev“Kommisfion 80 Tagen, nebst einem Borsviel: Die Wette um 0 von der Rehnungslegung befreite, Fules Verne. Musik vox Debillemont. Jn Scene | Königlichen Major und Commandeur der See- | beschlossen haben und stellen diesen Betrag per 2. Januar 18 ordnung vom 17. Mai 1874 (Reihs-Gesegblatt Seite 73) er- | Staatsgebiete angestellt werden können, und daß denjenigen . mit jährliher Rehnungslegung, Friedrich-Wilhelmstädtisches Theater, | Berlin, den 24. November 1879. der Disconto-Gesellschast in Berlin, Instruktion zur Strandungsordnung. an Volks- oder -an mittleren und rerer Vormünder, Sonntag: Die Fledermaus, E R T, zur Verfügung. der benachbarten Bezirke gleichmäßig verpflichtet, die erforder- die bezügliche Befähigung au für die Shulen im Großherzog- Sn die Uebersihten find nur die in die Register einzutra- Ï = ige i \ Es : & ; 5. Bei den einzelnen Akten find Nachweisungen nah Residenz-Theater. E E Der ‘V orst and der Ber gb au- Gesellsch aft Neu-Esseu fahrens steht für die ganze Dauer desselben demjenigen Strand- | tung in Kenntniß. pon grey “rort rede Me V ja 7 See-Artillerie-Abtheilur Strandbehörde ob, in deren Bezirk dieselben gelandet werden. Angelegenheiten. - : Vormundschaftswesen betreffende Verzeichnisse (Vormundschafts- / s j Strandvogt unbedingt verboten, , : dere lacht. Schauspiel in 4 Akten von Dumanoir richts- Assessor Hermann v. Halem (Hildesheim). Gemäß $88. 29 und 42 des Statuts berufen wir hiermit eine ted a Gs s 1) Sind wegen geringen Vermögens der Mündel bisher N . Kreisthi 1st i ; ; j 3. i it : N Krolls Theater VEreh licht: Hr. Kreiseichter Friedrich v. Schilgen auf Dienstag, den 14. Dezember C, Vormittags 11 Uhr, im aèle des 8. 8 der Strandungsordnung vom 17. Mai 1874 Arbéiten oder Pflegers oder eine Rehnungslegung nothwendig wird; 2 auf ein durh Modell, Zeihnung und Beschreibung erläu- j : at ei Bevormundung unter- ration, entworfen und gezeichnet vom Baumeister Tiß. Waller (Hannover). Hrn. Premier-Lieutenant Periode von 30 Jahren ihres Bestehens abläuft (ef. $. 2 des Statuts); Gegenstände bemessen werden, f über die Nothwendigkeit einer g Borgmann. Die plastishen Arbeiten von dem Bild- | Gestorben: Hr. Professor Dr. Friedri< Albert vom 11. Juni 1870, namentli< wegen der neuen Organisation der Verwaltung durch Strandamt abzuliefern. \{ränken, Notare zur Eintragung der Inpentarisationen in Vor- Im Reiche der Mode. Jm I. Verbindungsfaale. | Direktor Freiherr Johann Ernst v. Saurma-Jeltsh Der Entwurf des neuen Statuis _kayn von den in den Registern der Gesellschaft eingetragenen stand zu leisten, welhe im Falle einer Seenoth zur Rettung von Dém Herrn François Ern} de Mersanne in Avon die Standesbeamten geführt werden, kommen in Wegfall. Königssaale. Zum ersten Male: Wünsche uud mittags von 9 bis 12 Uhr und Nachmittags von 3 bis 5 Uhr, im Geschäftslokale, woselbst au<h die dern und Versicherern eines in Seenoth in der dur Zeichnung und Beshreibung nachgewiesenen Zu- | Rollständigkeitsatteste der Pfarrer niht weiter zu erfordern und 5. Den Rhe ständig | Wünsche. Von E. Jacobson und O. Girndt. | [9915] “I 222A Der Verwaltungsrath. gung oder Hülfsleistung durch Gestellung von Fahrzeugen, Mann- | auf drei Jahre, von jenem Tage n gere<net, und für den Um- Berlin, den 20. November 1875. Borgmann. Die neuen Kostüme vom Obergarde- können dur< die Correspondenz mit einer des Strandvogts Folge zu leisten, welcher ungeeig- Leonhardt. MELIMRNe V FEMREE, Gu Mnf, 9, dex Borst. 500 bis 1000 A haben. Séhriftlihe Offerten sub A, 4446 an Rudolf Mosse in Frauk- 8. 6. Strandet ein fremdes Schiff an der deutshen Küste, 50 4. Die freien Entrées, mit Ausnahme der- Die Lieferung der für die diesseitigen Bahnstre>en des Heimathlandes des Schiffes sofort Nachricht zu geben. Ist Zur Ausführung der Vormudschaftsordnung vom 5. Juli Bekanntmachung 297 Qu.-Meter kieferne Weichenschwellen, | und bei W, Weber, Markgrafeustr. 46: haltend: . Y N . j il i i 1876 bis Mittwoch, den 8, Dezember cr., Mittags 12 Uhr, | Mitglieder-Verzeichniß der Preußischen außerordent- | M und Sachsen, gewählt auf Grund der Der Reichskanzler. zu betrauenden Gerichtsmitgliede! werden von dem vorgesezten | {hen Staatsanleihe von 1868 A. für die vier Jahre Sounabend : Zum 15. Male: Luftshlösser. Posse | Berlin, anberaumt wird, verdungen werden. e / N \haftsri<ter* der Bezeichnung d's Gerichts hinzufügen. re<ts, Vormittags von 9 bis 1 Uhr, mit Ausrahme der Sonn- Sonntag: Dieselbe Vorstellung. stattung der Kopialien von 3 ( pro Stück von Hänschke, Justiz-Rath, Expedition des Deutschen Reih3- und Königlich Bekanntmachung.

Lustspiel in 4 Aften von G. v. Moser. Billets vorher im Cigarrengeschäft, Paffage 12. M | portofrei an uns einzusenden. | Dem Musiklehrer und Komponisten Emil Breslaur in 8. 4, Die alljährlih von den Gerichten aufzustellenden und l E n / Sonntag: ; “1 ; - Meiningen verliehènen Professortitel n>si<tli< der Vormundschaften unter dem Abschnitt stü> mit Gesang in 3 Akten von A. L'Arronge. | mauu E EEEEE I B DE Königl. Direktion der Westfälischen Eisenbahn. | : A S dem Herzoge zu Sachsen - Meining e haben rüd>si<htli<h der Vormu i Musik von R. Bial. G U zeE —___| TBerloofung, Amortisation, Zinszahlung u. \. w. von öffentlichen Papieren. De N t 2 M s L t habm Aller unter Gezelchnumii der fremdherrlihen Verleihung zu führen. „Vormundschaften und Pflegschaften* folgende Ergebnisse dar- E er Kaiser un ô - Sonnabend und Sonntag: Gastspiel der ersten | 1849, Jul, Ed. Hitzig F. Rath zu ernennen, und dem bei der gedahten Behörde ange- - Mit dem Großherzoglih me>lenburgishen Ministerium zu b. dies\ährige, Ste n S amers Me Gredélne d tba 120: Ne R A legt bei Amieus Den Herren Actionairen unserer Gesellschaft theilen wir mit, daß wir die Zahlung einer Ftellten Gerichts-Affessor von Heydebre> den Charakter als | Schwerin habe ih ein Uebereinkommen dah? getroffen, daß die- c. Gesammtzahl aller, Sachen; i e Aaislätiina)e Die Retse um bie Weltin | z n | ; E : : tue Prüfung Veh Lehre rinnen Je here nao 1E Merger 11, am Schluß des Jahres noch nicht beendigte Sachen und zwar : N L ; amilien-Zachrichten. @ tikel 7 Nr. 2 der Reichsverfassung hat { Mädchenschulen zu Schwerin BVesahigung®zeugn!| ei « VO : 5 | Geifungen, 10 Tableaux, A a D'Ennery ias Die Verlobung meiner Tochter Anna mit dem Mark 190, N PTO Actie der a its s Mibfchende Instruktion fa Sa d port find, t, Maßgabe dieser Zeugnisse au< im preußischen , nit befreite, aber ohne Vermögensverwaltung, j : E : : : i i : j j j j . mit Rechnungslegung alle zwei bis drei Jahre, zeest von Gil Halm Marg d | Werse eins Harm Riary Blume zige | bi de sri panser ven Banf Verein in Câls lasen: einen, zeit por ine pra eian M | e: mit Gegenvormund der ungetennier Verwaltung meh i d Ó : n ; Befähigung erlangt haben, 4 ¿nt Z Herter, der Bereinsbank in Hannover, . 1. Wenn ein Schiff vov der deutshen Küste oder in | D z ; Leit mit Familienrath in Li mut wri: ic ret wig Operette Admiralitäts-Rath a. D. Herrn Wilh. Schieß in Magdeburg lenitäes Gewässern in Seenoth geräth, find, die Strandvögte | höheren Mädchenshulen zu unterrichten oder solche zu leiten, AfeiBaunit ! . . g , Meine Verlobung mit Fräulein Anna Herter, Echeb ist der Dividendenschein Ser. II. Nr, 2 zum Vermerk der Abschlagszahlun ; Ó b e zur | thum Me>lénburg-Schwerin zugestanden wird. i Tochter des Herrn Admiralitäts-Raths Herter, vorzulegen. e fei E 7 A Mes : : s Y A E E lese Dib-Leltimg bia Leere G Die Königliche Regierung 2c. sehe ih hiervon zur Beach- | genden Sachen aufzunehmen. E, h fen, den 23. November 1375. Cto. 1 i d liegenden) Formular 11. zu führen. Sonnabend : Zwölftes Gastspiel der K. K. Hofschau-| WVriedrichsort, den 24, November 1875. ; ; Berlin, den 17. November 1875. e em (an ege Bert Bet O: 2 ; S GTi spielerin Frl. Friedeiike Bognàr. Zum 8. Male: Blume, vogt zu, welcher zuerst s N L Weceusiinde liegt der Der Minister der geistlichen, Unterrichts- und Medizinal- $. 6. Sonstige in einzelnen Landestheilen üblihe, das gemälde in 5 Akten von Victorien Sardou. (Clotilde der See-Artillerie-Abtheilung. , E Er L R behörde 0b, in. Bezirk ; tbe Im Auftrage: Greiff bücher, Bormundschaftstabellen u. #. w.) kommen in Wegfall. "Pat: Brin L Male: Eine weiut, die An- | Verlobt: Frl. Marie Breymann mit Hrn. Ge- N Kölnische Rükversicherungs-Gesellschaft. D Eo ano C A ‘Eifer Ta An die Königlichen Regierungen, die Königlichen Provinzial- Ca, aa Ésindets Dr ti Appellationsgeri<ishojes zu Tat So i : i: Z P M R N Í Squl-Kollegien 2c. : : ON 2E ie Q j at i Vertrag über die Höhe des Berge- oder Hülfslohns abzu : und Keranion. Die Schauspielerin, Lustspiel in Frl. Julie Kayßler mit Hrn. Kreissekretär : : L L 3 i G besondere Akten nicht angelegt, \o bedarf es dieser An- 1 Akt vou Friedrich. Carl Bojak (Ohlau). Frl. Ánna Krampe mit außerordentlihe Generalversammlung schlie Wertbbetrag der Sierheitsbestelung, welche | Minifterium für Handel, Gewerbe und öffentlic<e 3 D Ea V R O Ie teile, Borituciibes i Ir. | 5 G < ; » nigli îirttembergish¿n Hoflieferanten C. Ade 2 n 4 i Bermögensver- j it Frl. Anna Lü>en (Bitterfeld). Hr. t- im Geschäftslokak der Gesellschaft dahier, Breitestraße 161, t, darf vom Strandvogt höchstens auf den Dem Königlich MwUr 9 f , die bisher vorgeschriebene Rückgabe der Bermögensver Sonnabend: Eröffnung der Weihnachts-Aus- O ‘Mende init E Ane Raib ei A um Beschluß zu fassen: E Me \ ert i der unter seiner Leitung geborgenen | zu Stuttgart ist unter dem 25. November d. I. ein Patent eihni ? und SdemliGen Invéntarien, sowie der Anzeigen j l F ßig (Leipzig) l i i : e dritten Theil des Werth geihnif}s stellung, Große phantastishe Weihnachté-Deko- | Geboren: Eine Tochter: Hin, Post-Sekretär 1) über die Verlängerung der Dauer der Geselischaft, indem am _ 8. April 1876 die erste iherheits\{loß in seine! ganzen „Zusammenseßung : ; C e É M A , i t i i i it dur< Hinterlegung von Geldern oder tertes Sicherhell in seine ° l ' bleibt : s Die Genre- und Transparentbilder vom Maler G. j Hrn, $ 9) über Abänderungen mehrerer Paragraphen des Statuts, beziehungsweise Vorlage und , Wird die Sicherheit : urt nd in der Benußung bekannter Theile zu be- t B x » ; ; Heil, Architekturen und Landschaften von Gebr. O Die (Sbuizébee L De, Ke as / Annahme eines iéén Sami, um dasselbe mit den Bestimmungen des Bundesgeseßzes Werthpapieren bestellt, so sind dieselben unverzüglih an das ohne Jémand 11 gung h die Angzeigeregister über Sterbefälle, die Register der : , A 14 ; ; C : ; ; tot oHA j - drei Jahre, von jenem Tage an gere<net, und für den Um- haft je die Verzeichnisse der Dativ- und hauer Castan. Die te<hnis{hen Ausführungen von e QE. >D; Normirung der Funktionen des neu zu kreirenden Vorstandes und des Aufsichtsrathes in . 4. Die Polizeibehörden sind verpflichtet, den-Strand- | auf L Ti mundschafts\achen, sowi geicn! c Va den Herren Keller und Zahl. Im Römersaale. ree CRinieolers R E S \bafts: Einklang zu bringen. behörden auf Verlangen in allen Maßregeln ohne Verzug Bei- fang des preußischen Staats ertheil} worden. Gegenvormünder, welche zum Zwe>e der Mittheilung an Weihnachts-Lotterie. Jm 11. Verbindungssaale. St L Aktionären in unserm Geschäftslokale vom 7. Dezember ab in Empfang genommen werden. ; Bergung oder Hülfsleistung dien- | ist unter dem 24. November d. I, ein Patent i 8. In dem Bezirk des Appellationsgerihts zu Cafsel Das Iahr. Im Korbsaale. Am Nordpol, Im S Die Ausgabe der Eintrittskarten und Stimmzettel erfolgt Montag, den 13. Dezember, Vor- E E R E A Ee Y auf eine elektrishe Signallampé mit beweglichen Elektroden find d in der Beroubituna vom 24. Juni 1767 angeordneten Träume, Zauberspiel mit Ges2n« und Tanz in Verkäufe, Verpachtungen, Vollmachten der zu vertretenden Aktionäre niederzulegen sind. ; : 5 d J den in der Benutzung bekannter s ; itzutheilenden Verzeichnisse über i dorspiel: ö erathenen Schiffes, sowie den Absendern, Empfängern un \sammensezung, ohne Jeman g demgemäß die den Pfarrern mitzutheilende1 Ö D NLEE Uns U OLIDeLt (* On REIRE ANE Submissionen 2c. R n A E Béi siterem Las desselben steht es frei, sich an der Ber- Theile zu beschränken, Vormundschaften nicht weiter zu führen. Musik von G. Michaelis. Die vorkommenden Tänze L J A EZZN / D j ‘Miri arrangirt von Bio Die Dekorationen von Gebr. a) [ A aften u. \. w. zu betheiligen. Sie haben dabei jedo<h den | fang des preußischen Staats erthelt worden, Der Justiz-Minister. A rei Akorbunngen dos 6 r I 2 i Q : : : nordnungen | ; robier Raab. Im Tunnel, Vor, während und nah D Í Y 8! d deutschen Maschinen-Fabrik, ohne sonstige nete oder seinen Anweisungen zuwiderhandelnde Personen von Justiz-Ministerium. An sämmtliche Iustizbehörden. der Vorstellung: Vorträge der Tyroler Sänger- (il c lll il : anl é S ciaine En Pk enermeb E der Betheiligung auszuschließen berechtigt ift. All gemeine Verfügung von 90. November 1875, be- i : treffend die Vormundschaftsodnung vom 5. Juli 1875 Haupt-Verwaltung der Staats \<hulden. 64 Uhr. Entrée (incl. Theater) 1 X, I. Parquet Eisenb . inen Bezirk bestellten Konsul 431 P und Tribüne 2 4, Il. Parquet und Logen 1 M senbahn, s furt a. Main. [9257] (Fr. 209/XL) \so hat das Strandamt dem für seinen Bez! (Ges.-Samml! S. ) ; Á r* | pro 1876 erforderlihen Oterbau Materialien, als Soeben erschien und ist vorräthig in Berlin in} Soeben is erschienen: Nr. 10 der Gesehes$- A I, 2e dieses Landes nicht bestellt, so is die i A wegen Ausreihung der neuen Zinscoupons Serie 111. zu den a D Savniar qusgehohm. M S IENS Ins Ms rot, 11,000 Stü kieferne Bahnshwellen, der Amelang’s&en Buchh., Leipzigerstr. 133, | Beilagen des Deutschen Reihs-Auzeigers, ent- B R E en n Reiche Ua Konsul des Ea A A s 8. 1 des Beseyes bei den Stadt- und Er E O S L A Sountag und d. folg. Tage. Weihnahts-Aus3- N ; : : Landes zu richten. i Kreis erihten, sowie bei den stärtigen Stadt- und Kreisgerihts- A L E stellung, Dazu: Wünsche und Träume. An E Me E R E Se R Provinzen Preußen, Brandenburg, Pommern, Berlin, den 24. November 1875. S hin: bbs der Verwaltung des Vormundschaftsgerichts Die Zinscoupons zu den Schuldverschreibungen der Preußi- = « : ¿= g y 04 : é ; : ; ber d. I. ab von Weltersdorf-Theater in unserem Central-Bureau, Görlißer Bahnhof zu | lichen General-Synode ; uit biographischen E N 29. Juli 1875, : M Appellationsgeriht ernannt. tem sie das Wort „Vormund- O it die rrclbit, Oranienstraße 92 unten mit Gesang in 3 Akten. (Josephine Grillhofer: | Die Lieferungs-Bedingungen liegen im Central- G cim cht : Dieselben unterzeicnen, A e Frl. Josephine Gallmeyer.) Bureau zur Ansicht aus, können au< gegen Er- von [9275] Berlin, Î 9 Da mit Einführun] der Vormundschaftsordnung | und Hesttage und e Ma Eee e A » ; U a ; Die Coupons können bei der Kontrole Stadt-Theater dort bezogen werden. Bezügliche Offerten sind | Mitglied der außerordentlichen General-Synode. Eg Staats-Anzeigers, 8. W., Wilhelmstr. 32 Schlußzeit für Annahme gewöhnlicher Patete. au< im Geltungsbereihe der Veordnung vom 2. Januar 1849 P

j ; ; j ; ; : “i ; | ä [ativs auptkassen in Hannover, Osnabrü> und Lüneburg oder die der Aufschrift: „Submissionsofferte zur Liefe- | Bei frankirter Einsendung des Betrages Franko- Kösöniggrätzerstraße 109. gewöhnliche Pa>ete bei den hiesigen Stadt-Postanstalten nicht | bezüglihen Bestimmungen, insbsondere des Geschäftsregu i M. b werden

¿ ; u : Sit {S bter i iti / 4 : : 4 . Bl. S. 232 ff.), außer Kraft reiskasse in Frankfurt a. V. vezogen .

Leheercttive Beaasiel von R Bab T EATiBeN E E O O LOIRN Mittler’ sche Buchh. (H. Héyfelder) Go Ae A Be * de Bestelline Ten: Bre mehr bis 8 Uhr Abends geöffnet sein, R E E ire E N A oa gy Stadt- und R U erien die Wer das Erstere wünscht, hat die Talons “vom 14. Ofkto- 1 O A N ie Erd i in Brombecs in Met ifû Abends geschlossen werden. , c, g ; ‘brer Zu- | ber 1871 mit einem Verzeichnisse, zu welhem Formulare bei der Die Eröffnung dex Offerten findet in Gegenwart in Bromberg. trag in Briefmarken beifügen. Bei ten Bahnhofs-Postan stalten werden jedo die | nach der Abgrenzung ihres engeen Bezirks nit zu afte U | S TT Oumiiirs Bn diA Ober-Postamte eciveltéción finmahmezeiten nach wie vor bestehen bleiben, soweit | ständigkeit gehörigen Sachen, wehe sie bisher in Gemäßheit des | gedahten Kontrole und i g

2 4 i 27 ierungs-Hauptkassen, die Bezirks- Direkii H Ma bis zur Terminsstunde frankirt, versiegelt und mit Incl, Nachtrag Preis 2 M s Kommission bei Carl Heymanns Verlag, 8. W., Vom 1. Dezember d. I. ab werden die Annahmestellen für | die auf die kollegialische Bearbetung der Vormundschaftssachen Haupttasi oder dur< die Regierungs-Haup N d irektion: Hugo Müller.