1875 / 284 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Bremen, 30. Nóvember, Nachm. (W. T. B.) Petrolezm (Schlussbericht) SBtandará white loco 11.25, pr. Dezbr. 11,25, pr.

Januar 11,35, pr. Februar 11,30 bez. Rubig.

amburg, 30. November, Nachmittags. Getreidemarkt. (W. T. B) Weizen loco fest, auf Termine böher, Roggen - loco gtill, auf Termine fest,

Weizen pr, November 199 Br., 198 Gd, pr. Dezember-Fanuar pr. 100 Kilo 199 Br., 188 Gd. Roggen pr. November 154 Br., 152 Gd, pr. Dezember-Januar pr. 1009 Kilo 150 Br.,, 149 Gd. Hafer fcster, Gerste flan. Rüböl fest, loco u. pr. Mai pr, 200 Pfd. 77. Spiritus matt, pr. Dezember-Januar 36}, pr. April-

Petroleummarkt (Schlussbericht), Raffinirtes, Type weiss, loco 284 bez. und Br., per Dezember 28 Br., pr, Januar 28 Br.,

per Februar 28 Br, Ruhig. Liverpool, 30. November, Nachmittags. ‘W, T. B.)

Baumwolle: (Schlussbericht.) Umsatz 8000 B, davon für

Spekulation und Export 1000 B. Rahig. Ankünfte matt,

Midd} Orleans 73/5, middl. amerikanische 6}, fair Dhollerah 43, middling fair Dhollerah 43, good middl, Dhollerab 4}, middI. Dhollerah 4, fair Bengal 44, good fair Broach 5}, new fair Oomra 41/6, good fair Oomra 5, fair Madras 43, fair Pernam T7#, fair

Smyrna 63, fair Egyptian 7}.

November 27,25, pr, Dezember 27,25, pr. Januar-Apri] 28,00, pr. März-Juni 29,00. Mehl fest, pr. Novemier 59,50, pr. De- zember 59,50, pr. Januar-Ápril 61,50, pr. März-Juni 62,75. Rüböl steigend, pr, November 113.00, pr, Dezember 113,00, pr. Januar- April 106,00, pr. Mai-August 99,75. Spiritus behauptet, pr. November 44,25, pr. Mai-Anugust 48,25.

St. Petersburg, 30. November, Nachm. 5 Uhr, (W. T. B.) -

Produktenmarkt, Talg loc> 55,00 Weizen loco 11,25. Roggen loco 7,00, Hafer loco 4,75. Hanf loco —, Lein- saat (9 Pud! loco 13,00. Wetter: 6 Grad Kälte.

New-York, 30, November, Abends 6 Uhr. (W. T. B)

Deutscher Reichs-Anzeiger

(old mixed) 76 C. Zucker (Fair refining Muscovados) 84. Kaffee Strasshurg, 27. November, (Auszug a: dem offiziellen Preis- Glasgow, 30, November, Miitazs. (W. T. B) (Rio-) 20. Schmal, (Marke Wilcox) 132 C.

Courant der Waarenpreise en gros.) Pr. 100 Kilo: Inländischer Roheisen. Mixed numbres warrants 62 sh, 3 d. 1i# C. Getreidefracht 10, Weizen (Qual. loyale et marchande) 28 Fr. 50 C. bis 26 Fr. 50 €C,, Gilaszour 30. November, Nachm, (W, L. E)

Mebl 1. Qualität 37 Fr. C. bis 37 Fr, 50 C., 2, Qualität 35 Fr. C. Die Verschiffungen der letzten Woche betragen 8100 Tons ge- General-W ern mgen. * Das Abounement beträgt 4 M 59 S / P

bis 34 Fr. C, 3. Qualität 28 Fr. C. bis 27 Fr. C. Boggen- | gen 7700 Tons in derselben Woche des vorigen Jahres. 15, Dezbr. Görlitzer AKEtien-Brauerel, Ordentl, Gen.-Vers. zu q 28 ür das Vierteljahr ü S F jj mehl mit Sack, Vorlauf fr, C. bis Fr. C. Bogger- Manehester, 39, November, Nachmittags. (W. T. B.) Görlitz; s. Ins. in Nr. 282. für das . : N

rm ! ; j F A E Ta R 7 | au die Expedition: 8 Wilhelmstr. Nr. 32. mebl gewöhnliches Fr, C. bis Fr. C. Gerste für Brauer 12r Water Armitage 74, 12r Water Taylor 8}, 20 Water | 17. 5 Jordanbütte, Kommandit-Gesellsohaft anf AKEtien, | Jusertionspreis für den Ranm einer Dru&zcile 30 -S P E 2 t D a 23 Fr. C. bis 26 Fr. C. Boggen 21 Fr. C. tis 21 Fr. 50 C.,

Micholls 10, 30r Water Gidlow 11, 30r Water Clayton 113, 40r Dr. Preussner & Co. Anusserordentliche Gen.-Vers, x as T A E R Hafer (Octroi uicht einbegriffen) 21 Fr. 50 C. bis 23 Fr. C., | Male Mayoll 11, 40r Medio Wilkinson 13, 36r Warpcops Qualität zu Berlin.

Hopfen, Elsässer pr. 50 Kilo 1875er 80 Fr. C. bis 70 Fr, C. | Rowland 123, 40r Double Weston 123 6G60r Double Weston 16, | 18 Silberwaarenfabrik - Aktien - Geselisohaft (Franz

Amsterdama, 30). November. (W. T. B.) Bei der hente | Printers 1/9 2/5 84 pfd. 117. Mässiges Geschäft, Preise fest. | Mosgan). AusserordentI. Gen,-Vers. zu Berlin. 8 A T i B erlin , Donnerstag, E, idi —— hier von der Niede:ländischezn Handelsgesellschaft abgehaltenen Zinn- Eluulk, 30. November. (W, T. B.) Auszahiungen. S E

auktion wurden 23 041 Blöcke Bancazinn zu 504 à 51 FI, verkauft. Getreidemarkt. Engliszcher Weizen knapp, feiner besser, Borga-Kerwo-Bisenbabn. Coupons der Prio-itäts-Obligationen ; Ü ¿ _ Diefelbe enthält die Allerhöchst Der Daurchscbniltspreis stellte sich auf 50 FI. 60 Cents, Es wurde | andere Sorten träge. Wetter: Schnee. I. Em. mit 15 Æ bei Volkmar & Bendix in Berlin. [ L : des Reichs- und Staats-Anzeigers wird Nr. 11 der Besetesbeilagen des Deutschen Neichs-Anzeigers A nter B pak die SeMfion M En tis AULOi Les LES O aRe H, Mae, aus 0 L I Aktien-Gesellsohast Schlossbranerel in Schöneberg. 38 x ; M e U L B y ten-Vereins‘/ und kann von Auswärtigen dur den Buchhandel oder gegen Einsendung von 4 $ in T L Amsterdam, 30. November. (W. T. B.) Getreidemarkt, Produktenmarkt. Mehl behauptet, per Novembar 59,00, | Divi«ende pro 1874/75 bei Gebrüder George in Berlin genehmigten „Statuten des Preußischen piel t -An igers, Berlin SW., Wilhelmftraße 32, bezogen werdén. (Schlassbericht), Roggen pr. März 195, pr. Juli 192. Raps pr. April | per Dezewber 59,25, per Januar-April 61,25, pr, März-Juni Fündigungen wnd Verlooaungen, des Deutschen Reihs- und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers, : S ti o P E EE T 434 FI. 62,50. Rüböl bebauptet, per November 114,00, per Dezember Bromberger Kreisobligatlonen, Ueber Kündigung von UVbli- 5 L, gu aro runs ? _—_ s E T E : j Qeit des Kanalwesens und die Antwerpen. 30 November, Nachm. 4 Uhr 30 Min. (F#.T. B} | 114,00, per Januar-April 106,50, per Mai-Ángust 100,00. gationen Liätt. C.; s. Ins. in Nr. 282. S E E E T s L sehen sofort zurü>. Die Marke oder Empfangsbescheinigung ift und empfahl, die oberste Leitung Des nbahn-Amte zu über- Getreidemarkt. (Schlussbericht.) Weizen fest, däniecher 28, Paris, 20. November, Nachmittags. (W. T. B.) Prämien-Anleibe des Canton Freiburg. Die Ziehung vom Se. Majestät der König haben Allergnädigft geruht: Lee Wadreid 5 der neuen Coupons zurüd>zugeben. Sorge für scine Herstellung dem Reichseisen B Imi ister Roggen unve!:ändert, französ 20, Hafzr behauptet. Gerste etetig. Produktenmarkt. (Schlussbericht.) Weizen bshauptet. pr. | 15. Nov:mber nebst-Restantenliste; s, unter Ins. der Nr. 282. Dem Generalarzt Dr. Schubert, Littacis, L i vi bei S R TcilimeG{al Gie œFontrole der Staats- | tragen. Der Pre, es R EE t ber Serie, welche bidher U A Mi D E S L R A CZ A E T B ZÄS S S L L-L SSE B ACA NEA D S N T S Md, 3: P A N I L L E NNGÄnA N S SLIE Sr R S 5A N" Ä Az E E DE C A MSE T: S L E L DA S" Maa "E R S MZA E Kleivaiî Friedri<-Wilhelms-Inftituts, den RKotgen Y i 2 I Q. ; inte uüd, gab eine gedrängte Ueber er Schritte, j inis - <irurgishen Friedrih-Wilhelms-2 1 ; i r Talons ni<ht cein- | Dr. Delbrü, gab eine g : K Ó Aönigliche Scbanspiele. E S R D T P S E L ZE D wegen s{<weren Diebstahls eröffnet und die Ver- [9413] Submissions-Anzeige N Da, beiüet Klasse mit der Schleife und Shwertern am | paplere sih mit den Inhabern de < von der Reichsregierung namentlih an der Weser, dur die Ent Donnerstag, den 2. Dezember. Opernhaus. 249 S P hauses. 2 haftung bes<lossen. Es wird ersucht, auf den ans- : i fts dls

: E: f i lassen, iz ; ¡hsfommission gethan seien, do hielt er es ; V, : Die -Lie echs Stg h F ; inge: dem Justiz-Rath und Ober-Amtsrichter Wyneken zu ; it eijHneten Kassen | sendung einer Reichskommi g j N | tten. Oper in- 5 Ab- Donnerstag, den 2. Dezember, Abends 7 Uhr: |Y geblichen 2c. Lehmann zu achten, ihn im Betretungs- ie Elesexitng: boi ets De Vyerane ALELEE A bar ven Rott en Adler-Orden dritter Klasse mit der Wer die Coupons durh eine der ‘oben bezei! d fn für schr bedenklih, der Reichsregierung na< dem Wunsche des Eeituaben von e D nen Musik von Meyerbeer Zauberwelt von VBeliachini falle festzunehmen und mit allen bei ihm si vor- 2E La 1 “grd Tragfähigkeit von 20 resp. 12 und Séleife Mut p ¿fischen Arzt Dr. Lohn stein zu Landsberg | beziehen will, hat derselben die alten Tons arg GLEN e Interpellanten die Sorge für die Anlage eines Kanalnegzes auf- cribe. )erbeer. A : : 22 “s A 5 an H ; 2 8 Tons so! Schleife; rat d) y zeichni ; eich ï en das eine mi : 7443 G inzelreaie- R t e Tee ; rb ; G: t . denden Gegenständen mittels Transports an un- ; 2 Tons jol am D ) ce ftalt zu | ten Verzeichnisse einzureichen, von weten l Ñ das viel rihtiger der Einzelregie- Ballet von Paul Taglioni. (Frl. Lehmann, Fr von Villets vorher im Cigarrengeshäft, Pafsage 12. J [in Gefänaniß-Infpéekti e pr e ee 18. D ber d. I-, Mitt 9 n /6., dem Inspektor der Provinzial-Taubftummenan zu j E he “t rud>acach d und | zubürden. Man könne da L I i; ee 216 : L ¿-Insp zuliefern. Derselbe ist |, + Dezeutber d. I., Mittags 12 Uhr, a. ¡D V Ee Empfangsbescheinigung versehen soglei zurüSgegeben wird u ô _ l dann eine Anzahl von Noggenhuber, Frl. Grossi, Hr. Salomon, Hr. Kafseneröffnung 63 Uhr. : 1e Eg OUIpETtion agu Wege der Submis f: l s. und dem Strafanstalts - Rendanten prangsSve}( Ey E n überlassen. Derselbe verlas sodan 3 h Ae s E D L 3 ttle ze, blondeës Haar, Augen, | (m Wege der Submission vergeben werden. alberstadt, Aepliniu î L: L F ons wieder abzuliefern ifi. | runge p S NLON Hr. Niemann, Hr. Fri>e.) Anfang halb : E Freitag: Vorstellung. mm blasse e E u N A E geo j G Es wollen ihre desfallsige und mit der SYrd der zu Halle a./S. den O ies id Freise Dars » hei A e tamen fas bei den ged e Kassen | Fragen, welche io N n ainierké R e E 4 4 i S L I j E : i Befkleidet wird derselbe sei it einem Theile des : Aufscbrift : : dem Oberförster Shulh zu Skallischen, im Kreije Var- R ° A blättern | vorgelegt und großentÿet erei x i Ss Sesampieltand. 949. Boriteltiag, "Bitt SEFSG., _ Cireus Sal F. gestohlenen Gutes, in8besondere einem Lea An- «Submission auf hydraulische Winden“ Male aat S icsihen Reben Orden dritter Klasse; dem | und den von den König Regterungen as E Grund des gewonnenen Materials weiter in der Frage vorgehen E O ag us Lindau. (Eva: Fr. l, S unettag, “as 2. Dezember: Große Borftel- zug, bestehend aus Re>, Hose und Weste U E g zu Cy vorangegebenen Termine Kommerzién-Rath Samuel Iaffé zu Posen, dem Steuer-Ein- | zu bese. IRE Abib U bedar, M és dani: L cui Urnen: - Auf einen Antrag des Abg. v. Katdorff „trat das ann.) Ans : „…_ ¿ lung. Neues Programm. Potsdam, den 24. November 1875. | der unterzeichneten Kommission vershlo}jen und porto- Q d dem akademischen Amts- Der Einreihung Der Ulllent 128 i „S E E Bespre<hung der Interpellation ein. Der Z0g- Freitag, den 3. Dezember. Opernhaus. 250. | Freitag, den 3. Dezember: Gala-Borstellung. | “niali a ; frei einsenden. nehmer a. D. Lauge zu Glaß und dem (C : je Talons abhanden gekommen find; in diesem Falle | Haus in eine Delp ernollant ‘nit vom Reiche Vorstellung. Der Barbier von Sevilla. Komische Passepartout und freie Entrées Atduchtidiveise Ml MOnigties NIeiSU MENSURg R ¡ Die bezüglichen Lieferungs-Bedingungen liegen in Kanzlisten Wenk zu Greifswald den E S E i Aktien R beliitberer Eingabe an die Kontrole | v. Kardorff fonsiaticie, daß dee niet gonfsituirrina fiGe Oper in 2 Abtheilungen. Musik von Rossini. (Ro- } ungültig. | Ste>{briefserledigung. Der von ‘mir hinter unserem Büreau zur Eioficht ans; auf Verlangen vierter Klasse; dem Polizei-Wachtmeister o zu p der Staatspapiere oder eine der genannten Kassen einzureichen. die Herftellung Der M , : des Reichs gewünscht habe; fine: Frl. Minnie Hauk a. G. Graf Almaniva:! Sonnabend, den 2. Dezember. Außerordentliche s f el Jo drics<t | und gegen portofrèie Einsendung der Kopialien mit Schußmann Pieper -daselbst und dem Glö>dner Kagzki zu | der StaatpapieE 875 obersten Aufsichtsbehörde von Seiten des J N ) Hr. Dr. Gunz, vow Königl. Theater in Hannover, | „Borstel “1 Ae tee den E:senbahnarbeiter Carl Foersier_ aus Kricscht | Hs nieen wer : f A N ¿T ine Ehrenzei u verleihen. Berlin, den 27. November 1879. sle Anträge, welche der Interpellant auf Ausführung L E ' ¿ Gala-Borstellung. Zum 1. Male: „Zanzibar*, wegen s{wercn Diebstahls erlassene Ste>brief vom | 99 Pfennigen werden dieselben au<h per Poft aus- Königsberg i./Pr. das Allgemeine Ehrenzeichen z Haupt-Verwaltüng ‘der Staatsschulden. er wolle alle ge, als Gast.) Anfang 7 Uhr Oftpreuß. Hengst, drefs. und geritten von Herrn 21. Juni 1875 if dur< Ergreifung des Foerster er- | gehändigt. A Lôwe. Hering. Rötger : e ib Schauspielhaus. 246. Vorstellung. Die Herr- |} Hahnemann, Zum 1. Male: Die vierfahe Fahr- ledigt. Wriezen, den 27. November 1875. Kiel, den 27. November 1875. B. Graf zu Eulenburg. Lôwe. D g. j Der Abg. Wiggers gab sodann seine Befriedigung darüber zu von Kreist, bearbeitet von R Genée, Anfang halb den Direkt c 1 s Her r Dahn “Zu E Male; O | E Berlin, den 2. Dezember. erkennen, daß der Bundesrath der Frage des Ausbaues eimcs Leist, - Wenee, | } em Vireftor und Herrn Hahnemann. Zum 1. Male: ————— | i ¿ 7 Uhr. |

s s a i, doch seien in dieser Be- L Payneman - e S A x: deutschen Kanalnezes näher getreten sei, doc Jelen 1 Q ; Die berühmte ungarische Hofjagd, neu arran- e, Ae Berloosung, Amortisation Se. DurHlaucht und Ihre Königliche Hoheit der : ; r deten Enquête-Kommiffion ohne R L A L ; ; 7 Der gegen Wilhelm Wahl von Pölsfe nter j : g, 2 f R E . : ehung die Resultate der entsen E Wailner-Theater 5 n ReIOOO n E ais dés agis i dem 23 La embe d. Js. H efiens Stereief ‘wird | Sinszablung u. \. w. von öffentlichen Fürft und die s Laa E Mui Nichtamiliches. Lidlus Hiermit {loß die Diskusfion. E s . E ] 0 H<smf. ; E : QT7E i ; öni e Hoheit : 2 E : : ; ite S esezent f Donnerstag: Zum 2. Male: Drei Buchfiaben. | scinem eigenen Pferde diese Jagd mitreitet und 500 Rees DAREE, -7Ve Fo IET, YMN: | , E ter N Li Et T biet <werin heute früh wieder abgereist Deutsches Nei Es folgte die pem as S 4 Ens Geseßes Historisches Lustspiel in 5 Kkten von Otto Girndt. | R<hsmk. Dem, der dieselbe auf einem von meinen E S 4 | (9418] Disconto - Gesellschaft i A -- Majest ät betreffend die Abände g Y Reithes ‘vou Freitag u. folg. Tage : Dieselbe Vorstellung. | N mitreitet. NB. Die Pferde können von den : Der Unteán k d. M. diesseits bi iz tau G L | in Berlin Preußen. G O) 2 Bete u Borxirägin fun über das PUR In ind Ma a VII. Rom- m | Betreffenden ausgesuht werden, ausgenommen nur z Ln, 4 D: e DUEIE S: MREED Nen BOUUUS | . | ; ber Kaiser und Nonig Mage Wi Oktober Le N eran Gi it ei *icteria-Theater. ¡ die Pferde, welche von meinen Damen geritten wer- Louis Franene Aus Rawicz erlassene Ste>brief | Pie Abschlagszablung, welche nach Art. 47 des Deutsches Nei>- Kriegs-Minister, General der Infanterie" von Kameke, und den | misfion. Der Referent Abg. Berger leitete die Berathung N Gag Direktion: Emil Hahn. j den. Anmeldungen im Comtoir des Circus. | E R E E, Breslau, den | gtatuts auf die Jahres-Dividende der Commandit- ¡eßät der Kaiser und König haben im | Chef des Militärkabinets, General-Major von Albedyll, den geshihtlihen Ueberbli> über die bisherige Behandlung er Donnerstag uüd folg. Tage: Gastspiel der erften ! A. SalamensKky, Direftor. | +9. November 1875. Der Königliche Polizei-Präsident. | Antheile geleistet werden Kkanr. ist für das laufende Se. Majesiat der Kate Bi K onsul bei dem Kon- | Oberst-Kämmerer, Grafen von Reder, fowie die Hofmarschzälle, Frage ein. Art, 1 wurde in der Fassung des Konanissions- Solotänzerin Sgra. Dorina Merante und des Ballet- | = S a E | Jahr mit Zustimmung des Verwaltungsraths auf Namen des Deutschen Reiches den i f Konsul des Deutschen | und besichtigten die Deputation von Unteroffiziécen, die zum bes<hlusses angenommen, nachdeiñ det Drukfehler„Reichgeisen- meisters und Solotänzers Mr. Gredelue. (Mit durch- î L A L | Bekanntmachung. Am 25. Oktober 1875 sing | 4 Prozent festgesetzt worden und es wird mithin sulat zu Odessa, Dr. Graser, zum Vize- onsul de St. Georgenfefte na< St. Petersburg geht. b hn-Verwaltung'“ in „Reichéeisenbahn-Amtés®* torrigirt War. weg uener Auêftatiuiig): Die Retse unt bre Set | Dentscler Persenal- Kalender, n E E E AET Lor D A, DE E Reiches in Sulina zu ernennen geruht. “Um 2 Uhr begaben Se. Majestät Sih mittels Extrazuges n Art. 1 Der Eisenbahnbetrieb ist, soweit es die Natur urd Q Tage, Ie R Mor: e Ae um as À n E oer D T E Dia E | Vierundzwanzig Mark s ird L Ps d. Mts. mit einer See - | der Lehrter Bahn nah Springe zur Abhaltung Der Hofjagd, die Erfordernisse desselben gestatten, E A Piddis c ton, Uuéltattungéftud mit Ballet in & Bs } 1900, eorg BabInus T. . H Uff el DETZICNeT, T0) | b zahlt d In Hamburg IDiT am 9. 9. « 1 WLEE 7 S E D O 9 ber 5s Bterher zurüd- en 2 it den Bedürfnissen des Poftdiensites zu bringUu. umnam. 15 Satleaur, Do D'C uad i 176 j Ste 120 M, 2 xaune Düffel p BOEDALEG O, S E A -Rr Ü e n am Sonnabend 7 Uhr Abends HZierYer Z stimmung mik den E e Ter: Vinodo Hes D - theilungen, 15 Sarlm, pon f: 2 Grnery, 180 | 1709. Frins Dietrich , Anbalt, L. pr, Felämar- | 152 “2°, "puntelgrauer Dissiüterzebe, weig | , Die Tahlang erfolgt gogen Binlioforung der mit shifser. und Seesteuermanns-Prüfung für große | und gedenken am Sa i. lge befiaden sth der General- | "Die Einlegung besonderer Züge die Zwie, des Postd en gesett von Emil Hahn. Aufang 65 Uhr. | 1791. König Friedrich Wilhelm II. erhält die e M, 4) 34 E C werth 210 , 2) A E A LRLR UNE e HEA D rüfun für große Fahrt begonnen werden. Adjutant Graf von der Golz, der Hofmarschall Bre Pans s E I O becs>@iedenheiten zwischen der Posverwa tus O E x A s i E St e, i; C tft, i e s . =. i , Cn d s ° L R lehn - a aD4iw I Cr t P B e ¿» Nodfirfnifi ite Friedrich-Wilhelwstädtisches Theater, | feknkiochen Füiratenthümer Anapach und e, werth 74 M 25 A, 7) b Zengsaquets, weh | On 15, Denember d, I. um E L E und den Eisenbahnverwaliungen Ler e des Eisenvahnbetriebes Q E ° L A E 2 Dr P OR ' | é rzt, r ; E, 4 . D ie Ÿ ¿d t erni es Slienos : Donnerstag: Der Karneval in Nom. ; 1870. A, Friedrich Franz von Mecklen- 9 E gean I R A T DaR Lin ü O B R AE ae d Va Majestät die Kaiserin-Königin empfing Dtiieitat- soweit die Postverwaltung fi@ ver dem A E as Freitag: Die Fledermaus, e L urg - Sohwerin aiegb Dei Baxoohes-los-., E RORLE ae 41x S Ne und | sohaft und Herren R. Suermondt & Co, Königreich Prenfen. O aat “nalen Valais fand | Landes-Aufsihtsbehörde nicht beruhigt, der Bundeêrath, na “n Sonnabend : Erstes Gastspiel des Frl. Caroline j Hautes über die Franzosen. | Fesgwesten, werth 4 M, 11) 9 alte Rö>e Und | ; Braunsohweolg bei Herrn N. S. Nathallon Naoh- S S öffentli gestern den Fürsten Gortschakoff. Im Kg I älichen Gäste | hörung der Reichs-Postverwaltung und der Reichs-S:senbahuver Finaly vom K. K. priv. Carltheater in Wien. Z. E E N ——————————— baavd: Geld me E Sem Mgen 139 S j folger, Ministerium für Handel, Gewerbe und öffentliche | ¿in Diner ftatt, zu welchem die Hier Sh ‘vain-Mutter waltung. 1. M.: Der Liebesriug. Buffo-Oper in 3 Akten 3 l Familien-Nachrichten. | maßli vin - einen Chwälitket ViElien Gadea in Breslau bei dem Sohlesischen Bankverein, Arbeiten. geladen waren. Ihre Königliche E E A Kaiser- Zu Brb A f mäßigen Beförderungédienst von W. Felle<ner. Musik von R. Bial. j g Die Verlobung meiner Tochter Beata mit dem | Auskunft geben kann, wird ersucht, dies zur Sache | in Cöln bei Herren Sal. Oppenheim Jun. & Co., Dem Fabrikbesizer Adolph Gräßel und dem Mama von Me>lenburg-Schwerin verabschiedete Sich vo Art. 2. Mit jedem für den regem Pian E Postverwaltung S A E ammergerits-Reserendari g S Ì} 7E 2 s L R B tbe ge G 1 de - @ F S i 2 D j jestäten. er Bahn bestimmten ZUge ( 2 E S FA Raitäé- Tante Ei E hie ius Deren Daul Seel | F. 848/75 zu thun. Grüß, den 28. November | ¡1 Ferfold bei der Berglsoh-Märkisohen Bank H. &, C. Pego 41d Hannover ist unter den 27. November 1979 | licgen Malen ;niglihe Hoheit der | in von dieser gestellter Postwagen unentgeltlich zu befördern. D stag: 16. Gastspiel d K K s / _ Emilie Heyder, geb. Haseloff. | E E aa ‘in Prankfart a M. bei Herren M. A. von Roth- ein Patent ; g d - Se. Kaiserlihe und König De Es d Diese unentgeltlihe Beförderung umfaßt: _ S erin F F i T e Bs à * Satte Berlin, den 25. November 1875. 4 E E | schild & Söhne R auf ein dur< Beschreibung erläutertes Verfahren der Her- | Fronprinz begab Sih geftern früh um 7} Uhr nah dem | V Bie Briefpostsendungen, Zeitungea, Gelder mit Einfluß O N e a 6 P Hol S b n Meine Verlobung mit Fräulein Beata Hey- | „Auf die Anklage der Königlichen Polizei-Anwalt- | in Yallo a. S, bei dem Hallesohen Bankverein stellung eines blauen Farbestoffes aus Holztheer Anhalischen Bahnhofe, um Si daselbst von Sr. Königlichen des ungemünzten Goldez und Silbers, Juwelen und Pretiosen Segouvs. Adrienne Lecotvcenr: Frl, Boanie | der, jöngsten Tochter der Krau Emilie Heyder, | (Qt bierselbst vom 3. November 1875 ift mittelst | von Kulisch, Kämpf & Co, auf drei Jahre, von jenem Tage an gerenet, und für den Um- | 5 heit dem Großherzog von Sachsen zu verabschieden, Von | chne Unterschied des Gewichts, ferner sonstige izt nee

Freitag: Dieselbe Vorstellung. | ge Daten f, beehre i< mi< hierdu:< ganz | Or aen des E L T | in Leipzig bei der Leipziger BankE, fang des preußishen Staats ertheilt worden. 115 Uhr ab nahm Höchstderselbe militärishe Meldungen entge- Einzelngewichte von 2 Kilogramm einschließlich, | ergebenst anzuzeigen. ; E f N Fe s 7

L , R s v C i rfe ci | i Verrich-

j i | i bel d f i / rü> i direnden General des X. Armee-Corps, b. die zur Begleitung der Postsendungen, 10 wie Ur I

Krells Theater Paul Scheel Ss e S Hus ou Dea, JED. den I Stnttgart bei Ten Ebalzlloh Württomboreleaken i Dane Kzferla id Bg at Ee E, Y C e M irie eie und ertheilte dem Prä- tung des Dienstes unterwegs erforderlichen Postbeamten, au wenn L o ori Ge trt ; 24. Dezember =, UN a Pioni } unter g 27. i Î : ; _V0!e, 2 ¿ Une e 2 és,

s R R bes, Mode AUL Varia, Berlin, den 25 E E Sebastian Brauusburger S SicventisE Zun: Nach dhe 5. Januar 1876 wird der Dividenden auf einen kontinuirlihen Brennapparat, insoweit derjelbe als fidenten des Aeltesten-Kollegiums der Kaufmannschaft, dieselben vom Dienste zurü>tehr

aale. Im Reihe der Mode. Jm I. Verbin- E 7 + ' D 4 en-

i ; R T ; : ; S F ie dem Land- c. die Geräthschaften, deren die e | R è den 10. Januar 1845, wegen unerlaubten Auswans- | E R neu und eigenthümlich erkannt worden ift, e Geheimen Kommerzien - Rath Conrad, sowie T L j 5 dungs aale. F Ee Zm 11. Ver- Todes - Anzeige. derns auf Grund des $. 360, 3 des Reichs-Straf- R dea 1 Depemdar 181d. auf drei Iahte, E jenem Tage an gerechnet, und für den Um- | ferstmeister Ulrici Audienzen. Nachmittags 22 E O P Esr Poststäke, welhe nicht unentgeltlich Ct Le n s Tee Satrezzelien. “Er atorbigale. Ax Nerd: Am 25: d. M. Mittags ents<lief sanft na< pee Tee und ves M L L E adl Direciton der DisCont0- fang des preußischen Staats ertheilt worden. Se. Kaiserlihe und Königliche Hoheit zt vf get 5 Ubr hat die Postverwaltung eine Fraciverottung Aas won fh bewe-

ahreszeiten. jaale. 9 langen Leiden am Typhus unser innigst geliebter die Untersuchung eröffnet und zum mündlichen Ver- fishen Reichskanzler Fürsten Gortschakoff, “folgte um der Gesammtmenge der auf der betreffenden Sena berelh- en ui Laigeiiale. Bs L as A ( Sohn : 9 sayren a T U den 23. Febrnar 1876, Gesellschaft Haupt- Verwaltung der Staatss\shulden. einer Einladung zum Diner bei Sr. Königlichen Hoheit Gbr genden zahlungépflichtigen Poststüe für den Achsfilometer bere

r s Or, j d ey en ormittags r, im hiesigen Gerichtsgebäude E B ' N A *rttembe d besu<hte Abends 7 C : . A i 4

; T Í Heinrich Lü, ; S Befanntmachung rinzen August von Württemberg UnD vequ net Ww : D roion. wel ni<t zu den: U erei G AE s el Bat | S V fair gg gr aden and Miltalatie int E Ct A L E O S [9369] Cto. 1318/11.) wegen Ausreichung der ce tei i <-Märtis zu den d Lg im Opernhause. e S Sé, aiser S D e aiteie Ra Ri Ia t) deren Fahrzeit G2 Ühr. j e emiertum, in jeinem 2(. Lebensjahyre. u diesem Termine bierd 3fentli it der Auf- Eine Preußus tififation beabsichti T Stammaktien der Niedershlesis<-Martii]<en Heute Nachmittag gegen 2 Uhr degav Sl ' S rief La n ist, beschränkt oder auëgeshlossen werden, C“ Frdas und d, folg, Tage Weilmachts-Aus- | e Si jen sregnben, nd Betarnten, um fülle {f derung vorgeladen, e: "e g-sebien Stunde zu ec- | Königlichen Baunttister od einen erfahrenen y Gifenbahn che S Königliche oheit der Kronprinz nah dom Lehrter | besonders fn) beme ellung. Dazu: Wüusche und Träume. L S /

S ¡Fenbabhn-Auffichtebehö:de zur Wahrung der B. Li ; S ; ; ; ; > wenn -dies von der Eisenbahn-Hus<te e! ü i die Eltern und Geschwister scheinen und die zu ihrer Vertheidigung dienenden | Bauführer vom 1, März 1876 ab, unter Um- Die Coupons Serie VII. Nr. 1 bis 8 zu den Stammaktien Bahnhofe, um von dort in der Begleitung Sr. Majestät des pünktlihen und ficheren Beförderung DEr Desressenben Züge Bo

E j : imi it zur S i E stäni ¡hen ebe y C wt ; \<-Märkii j ie Zi ür die ¿f Fi bei Springe abzureisen. ; ird i: E Mc 5 j 5 Beweismittel mit zur Stelle zu bringen, oder folche | ständen au s<on eher, auf mehrere Jahre für die der Nieder\{lesis<-Märkishen Eisenbahn über die Zinsen für Kaisers zu den Hofjagden bei Spring nothwendig era<tet wird. s j 3 Feoltersderíi-Theater. atibor, den 28. Novimber 1875. dettt ZieGAE R Gerichte 2 cia var dem Ter- Bauten der Gacnison-Anstalten zu engagiren. vier pre 1816 bis 1879 nebft Talons werden vom 13. De- B Ss Aus\hüfse hatten die Abgg. Graf Kleist und Baron von Sag Donnerstag: Die Vummler vou Berliu. | Verlobt: Frl, Margarethe Kayser mit H mine anzuzeigen, daß fie no< zu demselben herbei-| Offerten unter Angabe der Foreruns sub F, B. zember d. I. ab von der Kontrole der Staatspapiere hierselbft, Der Bundesrath, sowie die vereinigten Au u nigerode beantragt , anfiatt 2 Kilogramm zu seße da Unpäßli<h Frl. Josephine Gallmeyer. | Premier-Lieutenant v. Schen> (Stettin) D. } geschafft werden können. Im Fall des Ausbleibens | 8781 befördert Rudolf Mosse, Berlin 8W. Oranienstraße 92 unten rets, Vormittags von 9 bis 1 Uhr, desselben für Handel und Verkehr und für Justizwesen traten Kilogramm. Der Referent Abg. Berger protestirte gegen da Sta dt-Thea: ls V A Q EA Hr. Feuerwerks-Lieutenant Robert Ents Dao tis mit der Zlersachung v [9414] W J mit Ausnahme der Sonn- und Fejtage und der Kassenrevifions- | heute zu einer Sizung zusammen. Verfahren des General-Vosidiretats, ade tio Ke ide CAaLer, ; üttner mit ¡2A > S int ; eidung 1n contumaciam verfaßren werden. ¿ C A ' i n in; n Mitgliedern der Ko ded h Direktion: Hugo Müllèr E Hr. h: ialg Alexander Graf Prebeatocs Liebenthal, den 9. November 1875. Königliche P T D E 00e 2 Töfitien bei der Kontrole selbst in Empfang Jun der heutigen C) Sha E e Laie E. e A weder dur die Verfassung nos durch die G L 1. alte Pietes Micca, oder! | mit iy Valeska v, d. Landen (Potsdam— | \reisgerihts-Kommission. Der Polizeirichter. Aktien-Gesellschaft für Bergbau und zevommen det dutih die Hauptkasse der Niederschlefis<h-Mär- E lon Amts AAT ie Minisec: Dr. Delbrü> und | Heschäftsordnung des Hauses gerechtfertigt sei. Beim S<hlufse e Velagerung von Turin, D o f eimar). N h <: ta : j - kassen, die | den E E A 2 iMa- . Nieper das Wort. menico op i L # L eboren: Tin Sohn: Hrn. Ober-Stabsarzt} Subhastationen, Aufgebote, Vor Hüttenbetrieb Geieis r oie gg c Ie ues ‘Vineburg, der P ite r ie Mans: 0K Ee des e gs He e s I Glei d i itag: Z. 2. M.: i: ico ! r. Kra U): izei-Mräsidente , M : S A als ; ; i iwohnten, hatte . f 08 ? Dem Reicysîa o 2 : Bg E As S Freiherrn s Nelar-Gleiden (Broble) o Di 1OINRGIN Ma: Ei, ire S “é des L E ao Be De O L E d e de Ea in R Weitzlledern der Fortschrittspartei und rhfiche O L gestern der Ehrenbürgerdrief der É tadt R s i Premier-Lieutenant Mehblburger (Minden): 24 anQ > termit vetannf, daß der ministratiouÏrath 31. Dezemver d. I. au ur l R raftion angehörigen Abgeordneten, na<slegende n - utation, an deren Spiße der Ober-Bürgermeister Pr. Natioual-Theater. Eine Tochter: Hrn. Kreisrichter Breslauer B Schneivermeister Ioseph Iuszkiewit | oa, Iul. The Tolee 4 nannten Eisenbahn in Breslau, Frankfurt a. D. und Leg fatión an fen Reichskanzler eingebraht: 2e ul 108 ftand, überreicht worden. Die Mitglieder der Deputation wurden Donnerstag: Extra-Vorstellung. Die relegirten ' R 7 e ; zuleßt in Cartkaus wohnhaft, ift von seiner Ebe- Präsident OE E S bezogen werden. / le der Staatspapiere empfan- „Welche Schritte gedenkt die M ege Siverkussüng von Sr. Durlauch{ zur Tafel gezogen. E Scpiel in 5 a von R. Benedix. | Sale R ‘va Dis, Sr ttou frau eie Zus geb. Dzionk, in Schülzen, | Albert Freihetr von Oppenheim in Cöln E T E naigis vom 8. Juni 1871 mit einem Ver- die N Daciiidid ves Wasserstraßen im Interesse der Landeê- Die heutige (7.) Sihung der außerordent s en reitag: Gastspiel des Königl. Bayerischen ! R A Pt, MONELIYTER mit dem Antrage verklagt worden, die Ehe zwischen Vize-Präsident : gen wil, x c: und in Ham- wonach die PEr inen Verkehrs, der Flößerei- und L de Nachmittags 14 Uhr von dem Bor= Hofschauspielers Hrn. Ernst Possart. Ein Fallisse-| (7, 67s Freiherr v. Braun (Neufken bei Pr.- | ihneu zu trennen und den Verklagten dvokat-Auwalt R. E in eihnisse, zu wel<hem-Formulare bei der Kontrole und in Ha | pertheidigung und des allgemeinen Berteyr®, 1e asser | Generalsynode wurde Nahm j ti its ment. » qui ir A off voi Bi ie | (Meiete i Hr. Rent-Amtmann August Wießen | allein s{uldigen Theil zu ctUbien: “mib “wi U urt vat wt nere Ade vom Saiten us Dei dei Postamte unentgeltlih zu haben sind, bei MHE Schiffahrisbetrieb auf den mehren talien geme Ra ilues fizenden Grafen zu Stolberg-Wernigerode mit geshäftlihen Mita Dibrnjon, Berent; Hr, Possart. | - lein gegenwörüiger Aufenthaltsort unbekannt ift, hier- in Berlin, : ben persönli oder dur einen Beauftragten abzugeben. Ten 8 fra cen a g iy pet Ap Seitens des Reichs und der | theilungen eröffnet. d die Forisegung der Spezial= : : | Ste>briefe und Untersuchungs - Sachen. dur< öffentli aufgefordert, diese Klage in dem auf | Rich, Hardt, Kaufmann in Berlin, dem Einreicher eine numerirte Marke als Empfangsbescheinigung, Walletèeile desselben unterliegen, praktis) wirksam zu maben?* ; Auf der Tagesordnung stan i ie L L s 26 Belle-Alliauce-Theater. | Ste>brief. Gegen den angebli<en Mascinen- biesi er Geridiöstelle, Zit Se M A Len, an: Rommecnrnns Vaap. Po T Türen, so ist das Verzeichniß nur einfach, dagegen von denen, alio V Inte ellant suchte die wirthscaftlie Nothwendigkeit | disku'jion über die Regierungsvortage v0 s Donnerstag: Z. 9. M. Ein altes Hausmöbel, | bauer Franz Lehmann, wel<er in England gebo- | Termin- zu caltene, Sinner Nr. 5, anberaumten | F, I. Landvogt, Rentrer in Düsseldorf, ber die Abgabe der Talons zu erhalten Cin durch einen statistischen Vergleih mit Frank- . 5 lautet:

S is Es L 2 E Termin? zu beantworten, widrigenfalls deren Vor- Fowmerzienrath B, s in Ci it E ae bie | QUE DILerOR i E lbe dec R A E aften E Fe ament des großen | ren zu sein angiebt und längere Zeit in Berlin ge- | trag für zugestanden erachtet und danach bas Ge- E A Mülbe iun e Hune wünschen, doppelt vorzulegen. In A Einen vers | rei Erlan, ven Niederlanden und Nordamerika darzuthun, Landeskirhlihe Gesehe bedürf Zus g li Red fu pie gs Akten v. G. zu Putt- j arbeitet baben soll, zuleßt ab:r in Werder seit August | seßliche erkannt werden wird. Ad, Nauteuftraudh Kaufmaun in Cöln, / Einreicher das s E E ih : Ukr ili s $, Anfang der Vorstellung 7} ; bis 16. November cr. auf der Frize’schen Ziegelei Carthaus, den 25, September 1875. Laar bei Ruhrort den 29, November/1875 . Entre f. als Arbeiter besháftigt war, ist die gerichilihe Haft Königliches Kreisgericht. Il: Abtheilung. Die Direktion. i

Mai 38, pr. Juni-Juli pr. 1:0 Liter 100 pCt. 39. Kaffee fest, Upland nicht unter low middling Dezember-Lieferung 62 d. Waarenbericht. Baumwolle in New-York 1324, do. in Ô P D P E (F A L E

Umsatz 3000 Sack. Petroleum matt, Standard white loco 11,80 Br., Liverpoo?, 27, November, (W. T. B.) New-Orleans 124. Petrolenm in New-York 124, do. in Philadelphia i 7 0 M A2 dae A E O | S “fa + 11,65 Gd., pr. November-Dezember 11,65 Gd, pr. Januar-März Getreidemarkt. Weizen und Mehl fest, Mais 3d: niedriger. | 113. Mebl 5 D. 70 C. Rother Frübjahrsweizen 1 D. 37 C, Mais i: 4 B 7s l U C Er P A

11,80 Gd. Wetter: Frost. Wetter: Schnee. : ;

Speck (short clear)

Alle Post-Anstalten des In- und Auslandes unehmen / j Bestellung an; für Berlin außer den Post- Anftalten

E T C

eines so wihtigen Projektes stellen werde, gern unterstüßen.

Postbeamten unterwegs be-