1875 / 286 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

S It S E Pa Lr S P IT L O T E E

Bremen, 2 Dezember, Nachm. (W. T. B.) Petroleum (Schlussbericht). Stenedard white loco 11,20, pr. Januar 11,35, pr. Febraar 11,30, pr. März 11,30. Rubig.

Amsterdam, 2. Dezember. (W. T. B.) Getreidemarkt. (Schlassvericht), Weizen pr. März 299, Roggen pr. März 193.

Antwerpen. 2. Dezember, Nachm. 4 Uhr 30 Min. (W 1. B}

Getreidemarkt (Schlossbericht). Wetizen behauptet. Roggen ruhig. Odessa 174, Hafer stetig, Petersburg 21}. Gerste unyver- Änäert.

Petroleummarkt (Schlussbericht). Raffinirtes, Type weiss, loco 29 bez. u. Br., per Dezember 28} bez., 284 Br., pr. Januar 284 Br., per Februar 28 Br., Steigend,

Liverpool, 2. Dezember, Nachmittags. (W. T. B.)

Banmwolle: (Schlussbe! icht.) Umsatz 14,000 B., davon für Spekulation und Export 2000 B. Stetig. Ankünfte stetig, mässi- ger Umsatz.

Middl Orleans 7%/1g, middl. amerikanisehe 63, fair Dhollerah 411/,5, middling fair Dhollerah 44, good midd1, Dhollerah 4}, middl, Dhollerah 4, fair Bengal 4X4, good fair Broach 5}, new fair Oomra

Januar-Februar 60,00, per Jannuar-April 61,00, pr. März-Juni 62,75. Rüböl weichend, per Dezember 112,00, per Januar 107,25, per Ja- nuar-Ápril 102,00, per Mai-Angust 96,00. S6. Petersburg, 2. Dezember, Nachm. 5 Uhr. (W. T. B.) Produktenmarkt, Talg loco 5450. Weizen loco 11,25, Roggen loco 6,75. Hafer loco 4,75. Hanf loco —. Lein- saat (9 Pud: loco 13,75. Wetter: Un‘reundlich. New-York, 2, Dezember, Abends 6 Uhr. (W. T. B) Waarenbericht. Baumwolle in New-York 134, do. in New-Orleans 124. Petroleum in New-York 128, do. in Philadelphia 12. Mebl 5 D. 75 C. Rother Frübjahrsweizen 1 D..37 C. Mais (old mixed) 74 C. Zucker (Fair refiniovg Muscovados) 84. Kaffee (Rio-) 20, Schmalz ¡Marke Wilcox) 133 C. Speck (short clear) 11 C. Getreidefracht 10,

Berlin, 2. Dezember. Die Marktpreise des Kartoffelspiri- tus, per 10,00% nach Tralles) frei hier ins Hans geliefert, waren

auf hiesigem Platze am am 26. Novbr. 1875 Rmk. 45,—à 45,95

rahig, gute Sorten Caen und anstralisches 90,00 à 93,00 pro 50 Kilogramm, ei theurer. Zinn schwächer, Banca- 93,00 à 94,00, und prima englisches Lammzinn 90,00 à 91,90 pro 50 Kilo. gramm, einzeln höher. “Zink stetig, gute und beste Marken schle. sischer Hütten- Zink 25,00 à 26,00 pro 50 Kilogramm, einzeln theurer ' Blei stramm, Tarnowitzer, Harzer und Sächsisches 23,25 à 24,001 pro 50 Kilogramm, einzelu mehr, Kohlen und Koks besgser| englische Schmiedekohlen nach Qualität bis 80,00 pro 40 Hektoli. ter, schlezischer und westfälischer Schmelz-Koks 1,50 à 1,75 pr 51: Kilogramm frei hier.

Ausweise von Banken ete.

Woohen - Uebersloht von 13 deutschen Zettelbanken pr,f 30, November ; s, unter Ins, der Nr. 284. |

Oldenburgisohe Landesbank. Ausweis pr. 30. November; s} unter Ins. der Nr. 284. |

Norddentscbe Bank in Hamburg. Status pr. ult. November; f s, unter Ins der Nr. 254.

411/,6, good fair Oomra 55/;g, fair Madras 4}, fair Pernam 7}, fair M

Smyrna 63, fair Egyptian 74.

Upland nicht unter low middling Jannar - Februar - Liefe- 00

rung 6} d. Bradford, 2. Dezember. (W. T. B)

Wolle und Wollenwaaren, Halbwolle sebr fest, zweifache wol-

lene Garne besser, w llene Stoffe mehr gefragt. Glasgow, 2. Dezember, Mitta-s, (W. T. B.)

Roheisen. Mixed numbres warrants 62 sh. 9 d. Paris, 2. Dezember, Nachmittags. (W. T. B.) Weizen unverändert,

Prodnktenmarkt. (Schlussbericht,) pr. Dezember 27,00, pr. Januar - F. bruar 27.50, Áprii 28,00, pr. März - Joni 29,258. Mehl rubig,

58,75, pr Jannuar-Februar 59 25, pr. Januar-April 61,50, pr. Rüböl rubig, auf Li-ferang unverkäuflich, - pr. Dezem'er 113,00, pr. Januar 08,50, pr. Januar-Aoril 104,59, or. Spiritus matt, pr. Dezember 43,75, pr. Mai-

März-Juni 62,75.

Mai - August 98,00. August 48,25.

Patria, 2. Dezember, Abends 6 Uhr. (W. T. B) _Prodaktenmarkt. Mehl matt, per Dezember 958,75, Per |

20. »

A Dosbe S

v D 9 88 8-.B D Bg

Die Ä oltonton der Kaufmannschaft von Berlin.

45,2 à —,— 45,2 à —,— 45, —à L 44,8 à —,— 44,5 à —,—

ohne Faszs. vember; s. unter

Königlichen Stadtgerieht,} -

pr. JSanuar- pr. Dezember

tiren 62 sh. 6 d. Cassa pr. Tons, Umsatz. Hier ist nichts veränder es notiren gnte und beste Marken

Werflin, 2. De:ember. (Wochenbericht über Eiser, Kobler and Metalle von M. Loewenberg, vereidetem Makler und Taxator beir:

Die Umsä'ze auf dem Eisen- ten sich in dieser Woche wieder nur anf das Nothwendigste, Spe- kulation ri:ht gänzlich. die Preise sind meist unverändert. Roh- eisen: Der Markt in Glasgow ist fest, Warrants etwas tesser,. no-

5,35 und englisches 3,80 à 4,20 pro 50 Kilogramm; Eisenbahr- schienen zum Verwalzen 4,50 à*4,75, Walzeisen 8,75 à 9,75 und _RKesselbleche 12,00 à 13,50 pro 50 Kilogramm frei hier. Kupfer

und Metallmarkt beschränk- 34 x Cöln

der Nr. 284.

in Midálesbro-Eisen bleibt guter | 16. Dezbr. t, der Begehr ni: ht stä ker und

schottisches Roheisen M. 4,80 à | 17. é

6. Januar.

Oidenburgisohe Spar- und Leihbank. Monats-Uebersicht pr} 1. Dezembver; s. unter Ïns. der Nr. 254. | Deutsohe Grund: redit-Bank. Monuts-Uebersicht pr. 30. No.

Ins. der Nr. 284

Meoklenburgisohe Hypotheken- nund Weohselbank, Sohwerin, Status pr. ult. deveaber K unter Ins, der Nr. “v

WVerloosungen.

Lübeokisohe Staats-Anleihe von 1850. Ausgelooste Num. mern nebst Restanten]l ste; s. unter Ins, der Nr. 284 f

- Mindener Prämien - Anthellssohelne. Behufs Amo”-tisation ausgelooster Stücke nebst Restantenliste; s. unter Ins,

General-Versammlungzgen.

Dentsche Transatiantisohe Dampfsoblffffabrts-Gesell- sohaft. AnusserordentI. Gen.-Vers. zua Hamburg.

«at o naz hacienan de (Scheibel). Ord. Gen.-Vers, Zu 1el. - Transatlantische Güterversloherungs - Geselisohast,

Ausserord. Gen -Vers. zu Berlin.

königliche Sch.aspie'e.

Sonnabend, den 4. Dezember. Opernbaus. 251. Vorstellung. A-ing fo-hi. Komische Oper in s Aften von Ernst Wichert. Musik von Richard MWüerst. Hierauf: Solotanz. Anfang 7 Uhr.

Schauspielhaus. -247. Vorftellung. Zum ersten Male: Die Frau für die Welt. Schauspiel in 5 Aufzügen von Ernft Wichert. In Scene gesetzt vom Direftor Hein. Anrang halb 7 Uhr.

Sonntag, den 5. Dezember. Opernhaus. 252. Vorstellung. Aida. Over in 4 Akten von G. Verdi. Text von Antonio Ghislanzoni, für die deutsche Bühne bearbeitet von Julius Schanz. Ballet von Paul Taglioni. (Frl. Brandt, Frl. Minnie Hauk a. G., Hr. Niemann, Hr. Fri>e, Hr. Betz.) Anfaug 7 Ubr.

Schauspielhaus. 248. Vorftellung. Macbeth. Trauerspiel in 5 Aufzügen von Shakespeare, über- seßt von L. T e>. Für die Bühne eingerichtet von Dechelhäuser. Anfang halb 7 Uhr.

Faliner-Theater. Sonnabend: Zum 4. Male: Drei Buchstaben. Historisches Lust1piel in 5 Akten von Otto Girndt. Sonntag u. folg. Tage: Dieselbe Vorstellung.

Yicteria-Theater.

Sonnabend und Sonntag: Gastspiel der Sgra. Dgorina Merante und des Solotänzers Mr. Gredelue. (Mit dar<weg neuer Ausftattung): Die Reise um die Welt in $0 Tagen, nebst einem Borspiei : Die Wette u2 eine Million. Ausftattungsftü> mit

Ballet n 5 Abtheilungen, 15 Tablecux, von D'Ennervy ‘nd Jules Verne. Mufik vou D-bille- | e In Scene geseßt von Emil Hahn. Anfeng |

r.

Friedrich-Wilhelmstädtisches Theater.

Sonnabend : Erstes Gastspiel des Frl. Caroline Finaly vom K. K. priv. Carltheater in Wien. Z. 1. M.: Der Licbesriug. Buffo-Oper in 3 Akten von W. F lledner. Musik von R. Bial.

Sonntag: Gastspiel des Frl. Finaly. Z. 2. M. : Der Liebesriug.

Residenz-Theater.

Sonnabend: 16. Gastspiel der K. K. Hofschau- spielerin Frl. Friede. ike Bognäàär. Z. 1. Male: Rose Michel. Schauipiel in 5 Akten na< dem Franzöüsfi1hen von Ernest Blum. Rose Michel: Fel. Friederife Bognär.

Sonntag: Dieselbe Vorstellung.

Krolls Theater.

Sonnabend: Weihnachts - Ausstellung. Zum 8. Male: Wünsche und Tränme. Im Tunnel: Borträge der Tyroler Säager - Gesellschaft. Conc. Anf. S, der Vorst. G4 Uhr.

Sonntag und d folg. Tage. Weihnaehts-Aus- stellung. Dazu: Wüasche und Träume.

Weltersdorf-Theater.

Sonnabend: Die Bummler vou Berlin. Sonntag: Wiederauftreten des Frl. Josephine Gallmeyer. Z. 18. M.: Lustschlöfser.

Stadt-Theater. Direktion: Hugo Müller.

Sonnabend: Z. 2 M.: Pietro Micca oder: Die Belagerung von Turin, von Domenico Lopez.

Sonntag: Dieselbe Vorftellung.

Montag: Wobhlthätigkeitsvorstellung zum Besten der dur< das Braxdunglü> {wer betroffenen Büh- nen-Angehöcigen des neuen Theaters zu Barmen: Sons Micca oder: Die Belagerung von

M

Natierai-Theater.

Sonnakend: Gastspiel des Königl. Bayerischen Hofschauspielers Hrn. Ernst Possart. Ein Fallisse- ment. Schauspiel in 4 Akten von Björnstjerne Björnfon. Berent: Hr. Possart.

Sopntag: Nachmittags-Vorstellung zu halben Kassenprceisen. Anfang 4 Uhr. Hamiect, Trauer- spiel in 5 Akten.

Abend-Vorstellung: Gastspiel des Hrn. Possart. König Richard Lx. Richard: Hr. Pofsart.

Belle-Alliance-Theater.

lig. Kasseneröffnung 64, Anfang der Vorstellung 7# Uhr. Eatree 50 Pf. : | Sonntag u. folg. Tage: Dieselbe Vorstellung.

1

E n E E S e E E R E

; Saaltheater des Kgl. Schauspielhauses.

Sonnabend, den 4, Dezember, Abends 7 Uhr: i Zauberwelt von Beliaehini, @ Billets vorher im Cigarrengeshäft, Passage 12. Kafseneröffnurg v4 Uhr. Sonntag: 2 Vorstellungen, um 4 und 7 Uhr.

Circas Salamonsky.

Sonnabend, den 4, Dezember. Außerordentliche Gala-Borstellung. Zum 1. Male: „Zunzib.ur*“, Ostpreuß. Hengst, dress. und «geritten von Herrn Hahnemann. Zum 1. Male: Die vierfache Fahr- schule, ger. von Frau Salamonefy, von Fcl. Elisa, dem Direktor und Herrn Hahnemann. Zum 1. Male: Die berühmte ungarische Hehßjagd, neu arran- girt und einnudirt vom Direktor.

Ich gebe 1000 R<hsmk. Demjenigen, der mit seinem eigenen Pferde diese Jagd mitreitet, und 500 Rchsmk. Dem, der dieselbe auf einem von meinen Pferden mitreitet NB. Die Pferde können von den

| selbe schleunigst bei uns geltend zu machen, widrigen-

Kurfürsten. Schauspiel in 5 Akten v. G. zu Putt- | Eisenbahn L. Emission Nr. 25733 über 100 | (9463]

Thir. ift dem Eigenthümer angeblich abhanden | gekommen. ! Auf Grund des $ 4 des Allerhöchsten Privi- | leginms vom 18. Juli 1859 fordern wir den etwaigen Inhaber dieses Dokuments hierdur< auf, dasselbe | uns sofort cinzuliefern, oder etwaige Rechte an daf- falls no< Ablauf der geseßlihen Frist die Annu- | lirung desselben beantragt und ein neues Dokument ausgefertigt werden wird. j Saarbrücken, den 29. März 1875 V ziönigli<he Eisenbahn-Direktion.

Je>lin.

j

Leipziger Kassenverein. Unter Bezugnahme auf unsere wiederholten Be- fanntmachungen fo:dern wir die Inhaber der von | uns ausgegebenen Banknoten zu 100 Thaler ; hiermit no<mals auf, dicselben langstens bis zum ; 31. Dezember 1875 zur Einlösung zu bringen, da * nah $. 9 des Statuts die nit innerhalb der ge- j stellten Frist eingelieferten Thaler-Noten werth- } los sind. (9441] ;

Leipzig, den 30. November 1875.

Die Direftiou

Betr fenden ausgesu<ht werden, ausgenommen nur die Pferde, welche von meinen Damen gcritten wer- den. Aumeldungen im Comtoir des Circus. Sonntag, den 5. - Dezember: 4 Uhr: Kinder- Gratis-Borstellung. 7 Uhr: Die berühmte un-

des Leipziger Kasscuvereins.

Verschiedene Bekanntmachungen.

garische Hetzjagd. A. Salamoensky, Direftor.

Beutscher Persenal-Kalender. 4. Dezember.

1409. Kurfürst Fr edrich I. v, Sachsen stiftet die Universität Leipzig.

1870. Friedrich Carl, Prinz von Preussen, und Fritedrich F1anz, Grosshe rzog von Mecklen- burg-Schwe:in, siegen in d.r Schlacht bei Orleans.

Familien-Nachrichten.

Verehelicht: Hr. Hauptmann und Compagnie- Chef Arthur v. Heineccius mit Frl. LVargarethe Heinze (Bchsdorf bei Spremberg).

Geboren: Ein Sohn: Hrn. Regierungs Assessor und Stempel-Fiskal Jacokts (Elberfeld). Eine Tochter: Hin. Landrath v. Brünne> (Rosen- berg i. Pr.) Hru. Oberlehrer Si yler (Breslau). Hrn. Pólizei- Unwalt Hermann Reichel (Trachen-

berg).

Gestorben: Hr. Professor Maximilian Auton Pietrowsfi (Köaigsberg). Verw. Frau Major Elisabeth Hcffmaun, geb. Jchn (Breslau).

Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen 2c. [9425]

Am Dienstag, den 14. Dezember d. I,, Vor- mittags 10 Uhr, sell n bier auf der Pulverfabrik verschiedene füc die Kabrifk ni<ht mehr brav<bare Gegenftände, als: 3 Luftpumpen, 1 He>selschneide- maschine, 1 Regulator zur Dampfmaschine, 880 Pa>- fäfier, 19 Verkohlungs -Cylinder, 1 Brü>enwaage, 1 Dezimalwaage, 1 tragbarer Kochbeerd, 1 höuzer- nes Boot 2c. gegen glei baare Bezahlung öffentlich an dean Meistbietenden verkauft werden.

Spanudau, den 30. November 1875.

Direktion der Pulverfabrik,

[9345]

Am Mittwo<h, den 8. Dezember cr.,, Bor- mittags 10 Uhr, sollen von dem unterzeichncten Artillerie - Depot ur brau<hbare Inveautarien- Gegenstände, Artillerie- und Torpedo-Geräthe, sowie mehrere Centner ats Eisen, Kupfer, Mcssing 2c., ôffentlih gegen g!ei<h baare Bezahlung an den Meist- bietenden verkauft werden. Die zum Verkauf ge- langenden Gegenftände können hierselbst in Augen- schein gevormen werden. Friedrihsort, den 26 No- vember 1875. Axtillerie-Depot für die Hafen- bef stigung vou Kiel.

Verloosung, Amortisation, Zinszahlung u. \. w. von öffentlichen Papieren.

(2469) Rhein-Nahc-Eiscubahu.

Sonnabend: Z. 2. M. Das Testament des großen

Die Prioruäts-Obligation der Ryein-Nahe-

d

[9453] Allaemeine ! Berliner Omuibus- Aktien-Gesellschaft. j | 1874. 1875, i Einnahme | pro Monat j ; November A 178,154 20 4. F 160,256 25 S. Durchschn. |

: pro Tag u. Wagen 395M S M 3715.4 Die Direktion. j

L

Schlesische Boden-

i

Credit- Aktien -Bank, |

Status am 30. November 1875,

[9478] Activa, : Kassen- und Wechsel-Bestände Æ 3,792,615, 03. ij Effekten nach 8, 40 des Statuts ,„ 465,387. v9. } Unkündbare Hypotheken - Dar- f

E s o ACOULIOR R KündbareHypotheken-Darlehne ,„ 301,030, —. i Darlehne an Kommunen und

210,125.

Korporationen Lombard-Darlehne 312,945. Grundstück-Konto . 246,000.

336.8 8.

Guthaben bei Banken und Bank-

M a

Diverne Debilornn. . = .= a4. 1/085,700. 29; : Á. 34,661,813.

Passiva. Aktien-Kapital-Conto . . , Unkündbare Pfandbriefe im Va E Kreditoren im Konto - Korrent ,„ Verschiedene Passiïvna .. . 3 A 34,661,513 95. Breslau, den 1. Dezember 1875.

Die Direction. (5. 19,12, |

M T,500,000.

25,539,000. 32,190 90. 1.590,623 05. |

6) Staats- und andere Werthpa-

j Aktienkapital Ge

Monats-L'ebersiecht

der

Bank des Berliner Kassen-

Vereins. Activa: B 1) Geprägtes Geld und Barren . 2) Kassen - ÁAnweisungen und : Van ew IQODAAN 3) Wechsel-Bestände . . . . 12,483,227, 4) Lombard-Bestände . . . , « 4,356,400,

5) Grundstück und verschiedene

300,000.

Forderungen . . E E A 50,123, Passiva:

1) Eigene Bank-Noten im Umlauf A 2,302,770. 2) Guthaben von Instituten und Privat-Personen mit Einschluss des Giro-Verkehrs . . . ,. ,y Berlin, den 30. November 1875. Die Direktion. H. Zwicker. L. W. Simon, Hache

2,255,489,

piere .

29,730,762,

A Preussis8che

Hypotheken-Versicherungs- Aktien-Gesellschaft.

Status Ende November 1875.

Passiíva. S 15,000,000 Emission von Certifikaten, Depôt- und Prämien- O ae Depositen und Obligo's Prämien-Einnahme . Reserven Ueberschüsse

7,606,906 12 6,538 591 50 379,646 75 2,080,957/58 882,438 5

[32,188,570 D

11,210,625|— 237,399 65 1,624,588 25 1,846,950 7,640,250 7,606,906'12 664,371 699,873 74

226,159 41

318,829/19 300,000/—

L 112,617/32 M 132,458,570!49 Die Direktion.

Dr. Otto Hübner. Justiz-Rath Wolff Grafe, Bürgermeister a. D.

s

4.0.4

Activa.

Aktienwechsel E R Wechselbestand . Lombardvorschüsse Hypotheken, eigene

do. der Emission Kautionefekten . De e R 2 Kassa- und Bank - Gut-

C Gesellschafts - Gebäude und

E E S c C » Agentur - und Geschäftz-

unkosten . s

oooooo D K

In der Generalversammlung vom 30. August d. I. i

ist die Liquidation unserer Gesellschast be- \<lossen worden, und fordern wir, gemäy $. 28 des Handelsgeseßbuchs, die Gläubiger auf, ihre For deruogen bei dem unterzeichneten Liquidator hier;

G okbeeren Straße 78, anzumelden.

Berlin, den 1. Dezemter 1875. Vercinizte Weißenfelse- Kohl:nwerke üm Liqu, Sehesfier. 19373]

[9443]

sellschasten Vereins-Bank, Quistorp & uistorp «L Co. 1itte ih £0 dringend als erg- 0. 2 gefällig>t recut bald und zwar spütestens bis

stimmungen d-s $8. 6 des Vereins-Bani:- und $. 5 tikel 183 des Ha d-lsg-setzb ch-s uud hee speciell

werden können, derer Actieubesitz aus den Büche:n Berlin, dea 30. November 1575,

A L

Die derzeitigen Inbaher von Commandit-Antheilen der beiden in L'quidation befindl’chen Ge-

Co. und Westend - Gesellzschaft, H. beuet, ih-e Actien in meinem Bur:au Herg Iplats zuw 15. Dezember a. €.; behufs Eint: ugung

in die betr:ffr-nden Acti: n? ücher vorzulegen. Ich verwei-e die Betheiligten ganz +1gtbenst auf die Be

des Westerd-G-»ellschafts-Statuts und auf den Ar- hervor, dass die Prupositionen, welche ich in kurzer

Zeit d-n beiderseitigen Grsell-chaftsbeth-iligt-m zu stellen gedenke, nur Denjeuigen zugänglich gemwacht Cto. 8/12.) M

nachzuweisen ist.

Heinr. Quistorp.

“Deutscher Reichs-Anzeiger

und

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

2E f Das Abounement beträgt 4 A 50 4 für das Vierteljahr.

il

L Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 4

A A) G.

Se. Majeftät der König haben Allergnädigst geruht: Den nahbenannten Großherzogli< me>lenburg-\<werin\s{<en Staats- beziezungsweise Hof-Beamten Orden zu verleihen, und ar: i cas den Rothen Adler-Orden erster Klasse: dem Staats-Minister, Präsidenten des Staats-Ministeriums und Minister der auswärtigen Angelegenheiten, sowie des Groß- herzoglichen Hauses, Grafen Basfewigt; den Königlichen Kronen-Orden erster-Klasse: dem Staatsrath und Vorstand des Ministeriums des Innern, Dr. Wegell; sowie den Königlichen Kronen-Orden zweiter Klasse: dem Ministerial-Rath S<midt im Ministerium des Innern und dem Kammerherrn von Hirschfeld.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: Dem Königlich italienishen Major im Generalstabe, Grafen del Mayno, Militär-Attahé in Berlin, den Rothen Adler- Orden dritter Klasse; dem Königlih niederländishen Direktor _Postwesens, Hoffstede, den Königlichen Kronen-Orden zweiter Klasse; sowie dem Schullehrer Fürstenberger zu Osen- n Bezirk Ober-Elsaß das Allgemeine Ehrenzeichen zu DPericIßen.

f Se. Majestät der König haben Allergnädigst gerußt : Den nachbenannten Offizieren die Erlaubniß zur Anlegung der von des Königs von Württemberg Majestät ihnen verlie- henen Iniignien zu erheilen, und zwar: des Großkreuzes des Ordens der württember- gishen Krone: dem General der Kavallerie Baron von Rheinbaben, fe Bas nspecteur des Militär-Erziehúngs- und Bildungs- Pelens ; at des Großkreuzes des Friedrihs- Ordens: dem General-Lieutenant von Wartenberg, Commandeur es Kadetten-Corps, und dem General-Major von Hartmann, Rriegs\hulen; sowie des Comthurfkreuzes des Ordens der württem- bergischen Krone: dem Oberften von Ditfurt h, Commandeur des Kadetten- auses zu Berlin, dem R Rit gen, Direktor der Kriegs\hule zu Han- over, un dem Oberften Spieker, Commandeur des Kadettenhauses Bensberg.

Inspecteur der

Berlin, den 4. Dezember. Ihre Königlihen Hoheiten der Prinz und die prinzessin Carl von Preußen find gestern Abend 10 Uhr 9 Minuten na<h St. Petersburg abgereist.

Königreich Preufen. Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht : Den Oberlehrer an der Realshule in Mülheim a. Rhein duard Kuenen zum Seminar-Direktor zu ernennen.

Finanz-Ministerium. ; Beltanutmahuang.

Auf Grund der Geseze vom 15. April 1857 (G. S. S. V4) und ‘vom 18. Juni 1875 (G. S. S. 231), ‘sowie des llerhöchsten Erlasses vom 21. Iuni 1875 (G. S. S. 232) mache ) hierdur<h darauf aufmerksam, daß 1) die Kassen-Anweisungen vom 2. Ianuar 1835,

2) die Darlehnskassensheine vom 15. April 1848,

19. Mai 1866 und 2. Januar 1868, und

) die nah dem Geseze vom 29. Februar 1868 (G. S.

S. 169) der unverzinslihen Staats\{huld hinzugetretenen

Kurhessishen Kassensheine und Noten der

Landesbank zu Wiesbaden, einshließlih der

Scheine der vormaligen Landeskreditkasse da-

selbft, i n a, in Berlin: 1) der General-Staatsfkasse, 2) der Kontrole der Staatspapiere, 3) der Kasse- der Königlichen Direktion für die Verwaltung der direkten Steuern, 4) dem Hauptsteueramt für inländische Gegenstände, 9) dem Hauptfteueramt für ausländishe Gegenstände und 6) der unter dem Vorsteher der Ministerial-, Militär- und Baukommisfion stehenden Kaise ; b, in den Provinzen: i 1) den Regierungs-Hauptkafsen, 2) den Bezirks-Hauptkassen in der Provinz Hannover, ) der Landeskafse- in Sigmaringen, den Kreiskassen, ; den Kassen der Königlichen Steuerempfänger in den Pro- vinzen Schleswig-Holstein, Hannover, Westfalen, Hessens Naffau und Rheinland, : 6) den Bezirkskafsen in den Hohenzollernshen Landen,

j

Berlin, Sonnabend,

Zu ECóôln ernannt worden. F

ñ : M q F x

5 L ° y f, » =— / s ‘J V j 7 L 0 Ee H d

den 4. Dezember, Abends.

7) den Forstkafsen,

8) den Hauptzoll- und Haupt-Steu tern, sowie

9) den Nebenzoll- und den Steuerä , nur no< bis zum 31. Dezember d. Is. ¡ur Einlösung angenommen werden, na< diesem Zeitpunkte aber die Gültigkeit verlieren, und alle Ansprüche aus denselben an len Staat be- giehungsweife an die Landesbank zu Wiesbaden eröfschen.

__ Die Einlösung der Kassenanweisungen vom 2. November 1851, 15. Dezember 1856 und ‘13. Februar 1861 dauert bei den gedachten Kassen fort. Jedoch if die Bestimmung des Zeit- vg zu welhem dieselben ihre Gültigkeit verlieren, vorbe-

en. 2

Berlin, den 3. Dezember 1875. Der Finanz-Minister. Camphausen.

Ministerium der geistlihen, Unterrihts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Dem Seminar-Direktor Eduard Kuenen is die Direktion des Schullehrer - Seminars zu Kempen im Regierungsbezirk Düsseldorf übertragen worden.

/ Der bisherige Konrektor und kommissarishe Kreis-Shul- inspektor He rmánn Te>klénburg in Wollstein ift zum Kreis- Schulinspektor im Regierungsbezirk Posen ernannt worden.

Justiz-Ministerium.

__ Der Notar Schneider in Waxwéiler ist in gleiher Amts- eigenschaft in den Friedensgerihtsbezirk St. Wendel, im Land- gerihtsbezir Saarbrü>en, mit Anweisung - seines Wohnsigzes in St. Wendel verseßt worden. ;

Der Gerichts-Afsessor Dr. Linnart-%eo Luterath ift zum Advokaten iuc Bezirk des Königlichen Yppellatioriägerichtshofes D 2

Ministerium für Handel, Géwerbe und öffentliche Arbeiten.

Die Regierungs-Assessoren Robert Kramm und Max Roepell find zu Mitgliedern der Königlichen Direktion der Ostbahn ernannt und mit den Funktionen des administrativen Mitgliedes bezw. der Königlichen Kommission für den Bau der Bahn Berlin-Nordhausen und der Königlichen Eisenbahn-Kom- misfion in Berlin betraut werden.

Der Lehrer Gustav Zi> ist zum Gewerbeschullehrer ernannt und an der Gewerbeschule zu Coblenz angestellt worden.

Den Gebrüdern Sachsenberg in Rosrlau a. d. Elbe und dem Ingenieur Wilhelm Brü>ner zu Ohrdruf bei Gotha ist unt:-r dem 2, Dezember 1875 ein Patent

auf eine dur< Zeihnung und Beschreibung erläuterte Kugel-

mühle, soweit diejelbe als neu und eigenthümlih erkannt ift, auf drei Jahre, von jenem Tage an gere<hnet, und für den Um- fang des preußischen Staats ertheilt worden.

Ministerium für die landwirthschaftlichen Angelegenheiten. Der Professor Dr. A na>er zu Bern ift zum Departements- Thierarzt für den Regierungsbezirk Düsseldorf ernannt worden.

Bekanntmachung.

Auf Grund des $. 4 der allgemeinen Vorschriften für die Mark- \scheider im preußishen Staate vom 21. Dezember 1871 wird hier- durch zur öffentlichen Kenntniß gebracht, daß auf Grund vorschrifts- mäßig beftandener Prüfung dem Eberhardt Mittelbach aus Littfeld und dem Wilhelm Heinrich Trompeter aus Relling- haufen unterm 18. November c, die Mark scheiderkonzesfion ertheilt worden ist, und daß Beide Bochum in Westfalen zu ihrem Wohnsiß gewählt haben.

Dortmund, den 30. November 1875.

/ Königliches Ober-Bergamkt.

Personal-Veränderungen.

XTLIE. (Königli<h Württembergisches) Armee-Corps,

Offiziere, Portepee-Fähnrihe x. Ernennungen, Beförderungen und Verscßungen. Im stehenden Heere. Stuttgart, 22. November. v. L Oberst-Lt. und Bats. Commdr. im Inf. Regt. Nr. 124, mit der Führung des Inf. Regts. Nr. 120 beauftragt unter Stellung à la suite dieses Regiments.

Abschiedsbewilligungen. Im stehendenHeere. Stutt- gart, 22. November. v. Bosse, Major a- D., unter Verseßung in die Kategorie der mit Pension zur Disp. gestellten Offiziere zum Bezirks-Commdr, dès 2. Bats. Landw. Regts. Nr. 124 ernauut.

Die heutige Nummer des „Reihs- und Staats-

MLICRerE enthält in der Central-Handels-Regifster- eilage:

Nr. 44 der Tarif- 2. Beränderungen der deut-

schen Eisenbahnen.

Die heute ausgegebene Nr. 49 der Allgemeinen Ver-

[loosungs - Tabelle des Deutschen Reihs- und Königlich

Preußishen Staats-Anzeigers enthält die Ziehungslisten folgender. |

j Alle Post-Anftolten des Iu- und Auslandes nehmen |! Ï Bestellung anz; für Berlin oaußer- den Post-Anstalten ¡ au die Expedition: SW. Wilhelmstr. Nr. 382.

Æ

1875.

Papiere: Ahauser Kreis-Obligationen. Antwerpener Pcä- mien-Anleihe de 1874. Badishe 35 Fl. - Loose de 1845. Barletta Prämien-Anleihe de 1870. Brüfseler Prämien- Anleihe de 1874. Communalfiändishe Bank des König- reihs Sachsen, Anlehnsheine. Deutsche Hypothekenbank Mei- ningen, Prämien - Pfandbriefe. Köln-Mindener proz. Prâmien-Antheilsheine. Kurhessis<hes Staats-Lotterie-An- [ehende 1845. Lübe>i\<eStaats-Anleihe de 1850 (Rü>stände). Mechanische Weberei zu Linden, Obligationen. Neapeker Prämien-Anleihe de 1871. Preußis<e Central-Boden-Credit- Pfandbriefe. Pyrmonter Staats-Anleihe. Oesterreihishes Staats-Prämien-Anlehen de 1839. Defterreihisches Staats- Prämien-Anlehen de 1864. Rheinische Eisenbahn-Prioritäts- Obligationen. Shaumburg-Lippesche Ablösungs-Tilgungs=- Kasse, Schuldverschreibungen. Waadter proz. Kantons- E de 1858. Wermland 4 proz. Güter-Sypotheten-Anleihe e 1851.

Die Allgemeine Verloosungs - Tabelle erscheint wöWhentli< einmal und ift zum Abonnementspreis von 1 Mark 50 Pf. (15 Sgr.) vierteljährli<h dur< alle Poftanftalten, so wie dur< Carl Heymánns Verlag, Berlin, S. W., Königgräßer- e 09, und alle Buchhandlungen zu beziehen, für Berlin au: béi der Expedition, Wilhelmftraße 32. - Preis pro einzelne Númmer 25 Pf. (21/2 Sgr.)

Nictamitlihhes. Deutsches Neis.

Preußen. Berlin, 4. Dezember. Se. Majestät der Kaiser und König, Allerhö@Gstwelche heute Abend um 7. Uhr aus Springe hierselbß zurückerwartet werden, gedenken Sih nah den getrsffenen Dispositionen am Donnerstag, 9. d. Mts., zut Abhaltung der diesjährigen dortigen - Hofjagd nah Hu- bertusfio> zu begeben. Die Abreise von hier erfolgt -Nach- mittags 4 Uÿr, die Ankunft în Hubertusstó# Abends 63 Uhx, wo demnächst das Diner stattfindet. Am Freitag, den 10., wird na<h einem fleinen Lappjagen auf Hirshe das Dejeuner im Walde eingenommen, worauf das Hauptjagen auf Hirshe und Spießer folgt. Das Diner findet ‘um 4 Uhr im Iagdshlosse fiatt. Nach demselben erfolgt die Rü>reise na<h Berlin, wo Se. Majestät um 8 Uhr wieder einzutreffen gedenken.

Ihre Majestät die Kaiserin-Königin besuchte gestern die Kaiserin Augusta-Stiftung in Charlottenburg und das Krankenhaus Bethanien. Ihre Majestät dinirte bei Ihrer Kaiserlihen und Königlichen Hoheit der Kronprinzessin. Ihre Königlichen Hoheiten der Prinz und die Prinzessin Carl ver= abshiedeten Sih bei Ihrer Majestät vor der Abreise nah St. Petersburg.

Ihre Königlihen Hoheiten der Prinz und die Prinzessin Carl haben gestern Abend um 10} Uhr vom Ostbahnhof mittels Courierzuges die Reise nah St. Peters-=- burg angetreten. Die Ankunft in Königsberg erfolgte heute Mittag 12 Uhr 20 Minuten, wo ein halbftündiger Aufent- halt ftattfand und das Dejeuner in den Königlichen Zimmern eingenommen wurde. Das Diner und Nachtquartier wird in Wirballen genommen. Von dort erfolgt morgen Vormittag die Weiterreise mit dem Extrazug Sr. Majestät des Kaisers von Rußland und die Ankunft in St. Petersburg am Montag, 6. d. M., Nahmittags zwischen 1 und 2 Uhr.

In dem Gefolge Ihrer Königlichen Hoheiten befinden fh: Die Hofdame Gräfin v. Schulenburg; die Hofdame Gräfin v. Bünau ; der Hof-Marschall Graf v. Dönhoff; der Ceremo=- nienmeister Graf v. Brühl; der Gèneral-Major v. Helden-Sar-= nomwsfi, Commandeur der 14. Feld-Artillerie-Brigade; der Ad= jutant Major v. Balluse>; der persönlihe Adjutant Major v. Prittwiß- und Gaffron und der Geheime Hofrath Schneider.

Die Deputation zum St. Georgsfest besteht aus dem General der Infanterie v. Bose, Kommandirender des XI1. Armee= Corps, dem General-Lieutenant v. Oberniz, Commandeur der 14. Division und dem General-Lieutenant v. Pape, Commandeur der 1. Garde-Infanterie-Divifion; außerdem 4 Unteroffizieren von den 3 Negimentern Sr. Majéstät des Kaisers Alexander und vom 1. Garde-Regiment zu Fuß.

Zur Ankunft in St. Petersburg wird kurz vorher der Varädeanzug angelegt.

Der Bundesrath hielt vorgestern die 37. Plenar- fißung unter Vorfiß des Staats-Ministers Dr, Delbrü.

Es wurdven Schreiben des Präsidenten des Reichstags mit- getheilt, beireffend die Beschlüsse des Reichstags: auf die Pe- tition d-s Lieutenants a. D. Hollesen wegen Gewährung einer Verst“mmelungszulage und auf einen Protest bezügli<h der Wa*l eines Abgeordneten im ersten Wahlkreise des Königreichs Württemberg. |

_ Eine Vorlage, betreffend die Unterhaltung der I zeihen auf der Ünterweser, so wie ein Antrag, betreffend der Abschluß einer Literarkonvention mit Belgien, wur>en den Aus$z I muten erft über: a. de#

us\{ußberi<hte wurden über: a. die Ft Geseßen über weitere Verwendungen zum Retab!”" ¿ment une, über weitere Verwendungen aus der franzöfis<"/ Kriegskostenentshädi-