1875 / 289 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

den, Gold im Staats\haß für die \<hließli inlo | l ( ießlihe E - I ndiae Dee besonderes Gewicht E Der Berliner Es: ree wien Ee B E g der gesammten Finanzoperation die möglichste Be- | tung für deutsche Jn v res dat ard O L re<t willkommene sein en dürfte somit obige Erscheinung eine E L L c é i l a g é Cs

\{<ränkung der Ausgaben und Erhöhung d i ; ¿fta Y s Eiunahmen ein- \häftsjahre (1. Ofktob j treten zu lassen ; zu diesem Zwe>e Sau o die Wichoreinfn , Dftober 1874 bis ult. September 1875) mi d S f : À Wiedereinfüh- Ungunst der Zeiten zu kämpf K „mit der Gewerbe und Haude 2 S F 20a l U N ad il l rung der Zölle auf Thee und n ä Pen grhape Die Hie der Detirggs 1 i E M If n I An Q und (l - Sh T Fleichaeitig E oe B O Biriai des m en hat, Der Bett verfügt ais 1 lnterftisten um 286. zugenom- Bergw erke- Und D ütt E a As t j c eil (i s zel (l l l ( : ( d l c L aysekretärs Bristow beziffert die Gesammteinnah ierzu kommen neben fieineren Poste i G 7 q der Perwaltun i A Ole D me osten der Beit.ag der Gemeinde | wurde auf 5 g genehmigt und Decharge ertheilt. Die Divid ï 1879 4% festgeseßt. dene Me. D Berlin Mittwoch, den 8 Dezember 6 : 0 & ? ! N L * a m ——————————————————

des abgel i ; E Berlin mit 15,000 D l gelaufenen Finanzjahres auf 288 Millionen und die fo daß V Bean 112 629 A ia s A M, Dem Bericht der Direktion der Nürnb A ¿ on den Aus- er ürnberger Aktien- E

, E tonen, 9 0 d < 19 Milli i f [4 l ug e Î l ' 1 1 40 \ . Y i , 1g 1g 1 Daten e Wu d n insgesammt 95; 48 eft lit i o i : | Su 8, mit Pen 0 , - | Antragstell i i j A i Ó ) i

Finanzjahres betragen 81, die A i i i 4 usgaben 84 Miklionen; Unterstüßungen an 302 ) Witti ) 6 N i | | i Betrag der Einnahmen der drei weiteren Quartale des fat Ganzen Y 499 M N Dettale N 51 502 i n E verwendet 58,185 L. für Reparatinei 44335 Fle für Dy beten: Zilhelm,, von Gottes G den König ven Pre i E ein R : | j 0e | ansen Bi 65G M uf S nblta , für Hypotheken- Pir Wilhelm, von ottes Gnaden Kong von reußen 2c. b ¡li - Ul, : 4 : N / : z ' 4 gsunfesten-Conto 41,48 e Ut Fi Bc ewilligt. ; S eingehende Studium, das er diefer Angelegenheit gewidmet hat, 1 ,481 Fl. und auf Nachdem die Cöln - Mindener Eisenbahngesellschaft den Bau In der Reserve und Landwehr. Berlin, 309. November. jeder Zeit verdient. Ich habe aber in seinen Ausführungen exwas

Finanzjahres veranschlagt der Schaßsekretä f

ag Z eet auf 27 mit ein Kassenbestand von 41,052 Æ D in b i

E au 184 Millionen Dollars. #f 216, den der vie der bereitwilligften Unterstüßungen, e bie Ball der Mittwen 19 424 Fl Dem Rex vefond werden 158 FL! 1% des Réiniewb, | 1er i

H E ens L e O e “immer meh wie e A L Q 448 e Mng E eris 1583 A E Réintiewia: E ie Bahn von Wesel nah Bocholt, A: R 7 E G L D Belang im E bieríi Mitt An Areciblgte A Me S i N pas | : tan A A | | nes 2 und, e gegenwärtig 23,333 Fl. D Bahn von der an der Gsln - Mindener Stammbahn PVê- De j; e ‘und | römischen Kaljerge|Qe z of N Are ¿D s men Ste s zugewiesen, und beträgt derse 33 9 er | Þþ. einer Dahn 1 Berlin, 2. Dezember. Heitmann, auptm. von der Inf. un brt hat. Ich könnte diesen Citat hnl t \

5 ce e ir D cieralverstumluda: der Altionies: böte / legenen Station Be>kum na der Stadt Be>kum und der zum L Nr. 55, mit Pension geführt hat. Jh könnte diesen Gitaken ganz ähnliche entgegenseßen, gen. Der Marine-Minister ärt i „ange|<ta en. ragen, 135,000 Fl. Dividende (6 u verthei Ì | eg ) : A e Comp. Führer vom 1. Bat. Landwehr-Regts. Nr. 9 2 hi e “B. daran erinnern, daß ein wesentlicher Grund des Zerfalls de3 feten Berichte, daß die A t a m A etfiats | g: Da G Ea Lol [Gen Gorrelp ond enz, veranlworie 916 Fe au] neus Mena R E o oil edit d ai E EGN 10 R E a e T E C ee us:

t : t T jen Gorresve / N Ag. Age E D 1 S io Tens niform de: ied bewilligt. i lag, daß der Staat i Ms: ]

L Biate d v Bl e Caldlen du'C Ten 18: De È Gol m Britt hat ga n Juba Kosien de pablrcis bolubie V S Ute D R V R Ne | yeslossen, M Me ten ans S C Di E ay 6 Im Sanitätscorps. Berlin, E November. Dr. r cu er A er J a a e E Que F echte

sa Me E Se TIm Tny g No ARNae E Präsiden nte dieser Grube verpflichtet hat, wollen Wir der ge- Wusftandt, Ober - Stabsarzt 1. Klasse und Regts. Arzt des Inf. Authenticität der Beispiele aus der Geschichte der Heiligen

Sr. K. Hoh des Prinzen Georg v. Preußen, Postges ey der General-Poftdirektor Dr. Stephan zu Art. 2

Geschwader fih in durhaus tüchti nungspreise i i s n D1 igem Zustande befänd gspreise in Frankreich. j in furzer Frist auf die Zahl von 17 ; en und Auf derselb : ; c i 2s abk dirten ili iapi i ili i ) i anze - i : ] elben wurde der Entw 2 r; ; r Reats. Nr. 27 und kommandirt zur Vertretung des ablommandèir ¿ Á q Kreuzern mit zusammen 500 Kanonen vermeset werden Hten | ez Ste Morgen î dee gls Dhreraezt befan veltece Emssoner thetiler Obligationen verbitbert werben seler | Cenciczung ihres Unternehmens raehenten Bedingungen n, diee | Lns Genealartes H RemeoToiph, van esem Romano an | riner, do dem Heiligen Griapin Kuen ba E hate dee Acrmeren ir Fertigstellung der Hälfte dieser Zahl j ; : | Medizinal-Rath Dr. K narzt bekannte Geheime | Ftrner wurde ein Spezialcomité ernannt, um die bezügli E E i ; i ) | bunden. ; ab indessen, meine Herren, ih habe triftigere Gründe den Aus- bereits Auftrag gegeben von Kriegs\chiffen sei n D r. Kramer gestorben. gen zu führen und zugleich besti ! le bezüglichen Verhandlun- sowie für die vorbezeichneten Neubauten das Expropriationêrecht nach Beamte her Militär-Verwaltung. Dur Verfügung gay / N H ) PHOS: UnDE Dell Ats I ben. Dem Professor der Chemie an der hiesig : z F 2 nd zugleich bestimmt, daß zur De>ung der Ausgaben v “aabe des Gesetzes über die Enteignung von Grundeigenthum vom : e c b Sundt, Roß- führungen des Herrn Antragstellers entgegenzuseten, als bloße Citate. ; A. W yemte er hiefigen Universität, Dr. | 2M nächsten fälligen Coupon aller Obligati on Maßgave hey S: : des Kriegs - Ministeriums. Den 24 November. Sundk, Ros Der Hr. Abgeordnete hat, glaube ih, jeinen Hauptan iffspunkt Asien. China. (W. T. B.) Aus Hongkong wi iedailso ‘der * Chemischen Gesellschaft on die goldene Verdienst- 2E FBie Die Mes glaubt, sede Ditwag: L G RTLA s Juli 1874 ierdur bien Bahnstreden wele einen integriren- | art voN Feld - Art. Regi. Nr. 1, zum Ober « Noyars On B T ans den Ueberscüssen der Postverwaltung genommen V ée hat nut E j : en Auto- rhandlungen na ft & f : "e : : H Morhi Sti S ahn. V8 ° l / / 1 s * | bat, erinnert mi aran, daß wenn Pythagora einmal gesagt hat: L Y der Aulunft Sadgz Paschas bilden, finden die Bestimmungen der Allerhöchst bestätigten Statuten | hn der reitenden zur 1. Abtheil. Feld-Art. Regts. Nr. 4, verseßt. das, Wesen der Dinge ist die Zahl, 2 mun ebensogut, Wenn die ¿sem Sinne angewandt werden, fagen könnte: das

gangenen Nachrichten au j : rität Englands ) ; t : j 5 rich s Peking wegen des Ergebnisses der | liehen A 30. November die Copley- Medaille ver- | n Paris geführt würden. bid gesellschaft vom 18. Dezember 1843 und deren Nachträge An-

E önigli<h Bayerishe Armee. Zahlen in die nne an

O Í f Ernennungen, Unwesen der Dinge ist die Zahl. Denn der Hr. Abgeordnete hat

jüngst zwischen der engl is<hen und d inefi 2 er <inesis<hen Re- A ; gierung gepflogenen Verhandl j E Der englische Philologe Thomas Hewi i E ungen eine ziemli< | I E Ves s Hewitt Key, seit vie wed je Ges if i ie bezei ffizi ähnriche 2 große Miß stimmung, besonders unter den Si e A Tetettoe der vergleichenden Grammatik an der iee, A Verkehrs-Anstalten. 11. Die Gesellschaft ift verpflichtet , die bezeichneten Neubauten Offiziere, P ortepee-FähnriGe X. nw Einnahmen erwähnt, die aus dem Padetverkehr erzielt Beamten, herrshte. In Peking war die Regi Ae Tbee hat f ol in London, ist mit Tod abgegangen. Der Verstor | Wie „W. T. B.“ berichtet, sind dur< den starken Frost i eingeleisig binnen zwei Jahren nah Ertheturg der Konzession be- | Beförderungen und Bersegungen. D stehenden Heere. | è orden sind und die von Jahr zu Fahr zunehmen, er hat aber dabei ogar in den an den Straßen anges{[ egierung deshalb N at fi<h m<t ‘nur dur eine Anzahl philologisher Werke ei - | der Nacht vom 6. zum 7. Dezember zahlreihe Drahtbrü E triebsfähig herzuftellen, au demnächst auf Erfordern der Re„ierung | Den 26. November Maiholzer, Haupim. zur Disp. und | wor Ses “eicbreitig des Ge D alie M, is 5 hend jedo<h dur< die Behörden sofort E Lte E die No s A auch durch scine Bemühungen, die éigliscze Sranfurt a Berlin aus waren bis gegen Abend Cöln Brüffel: ein weites Geleise zu An i S E duen T ean Auffichtsoffizier beim laßfommando der mili aaen n O bee Ausgaben ; vie E Dei Pai S roifiengen ; eiti ; Ul riechi insbes D i nkfurt a. M., i : , Druljel, r e izeilicher Beaufsichtigung der beim | O F “hef im 9. Jäger-Bat. reaktivirt. E ti E Ti Me Fat angegriffen worden. Wie gerüchtweise D ialtntet Bata heftig Einklang mit den auf dera onituent iblcben Sveccbs, mehr in | na< Dresden, Grrlis Beezial Q nit zu erreichen; in Anordnungen, el fen weiden, N Diamer ind dié da a S Ae G E D rae 27. November. | unter den heutigen Verhältnissen in außerordentlichem Maße steigen. O LIreNs neue Momente dafür, daß <inesishe Behörden bei Verdienste erworben. Spre<weisen zu bringen, mehrere Leitungen geftört, so daß die M Hamburg aus diesen Anordnungen etwa erwachsenden Ausgaben, insbefondere | Feldheimer, mit dem Vorbehalt der geseßl. Dienstpflicht entlasse- Wenx der Uebers<uß E Postverwaltung M bis 11 Milonen ur er Ermordung Margary's mitbetheiligt seien, in E Beit Im Verlage von Paul Neff in Stuttgart ersi bewältigt werden konnte. Mit Fraukfurt und C3! i E Ae au< die dur etwaige Anstellung eines besonderen Polizei-Aufsichts- | ner Sec. Lt., zum Res. Sec: Lt. vom Landwchrbezirk Hof, im 1. Pion. dur<s<hnitilih in den neYteR Zen Pn A 10 mate 10 Le ung gebracht. 4 rfah- eben: „Handbuch Sen Sax arellia Is L! ri jen fo- wieder Verständigung ein. n tra Abends rionals entftel enden Kosten zu tragen. Bat. ernannt. Die vormali en auf Nachsuchen entlassenen Seconde- daran erinnern, daß WIr nicht ummmex ole glänzenden Zeiten gesehen Standpunkte und in vorzüglicher S aitaeabne as an heutigen Die Direktion der Kreuzburg-Pof i E L Die Beschaffung des erforderlichen Baukapitals, soweit | Lieutenants: Schönlaub "vom Landw. Bezirk Bayreuth, im 13. haben. Vor 7 Jahren hatten wir ein Defizit von 6 bis 700,000 M. Éaltliu ne cinen Ana ha Et t ¿21 P, M0 | reOsgatis oden (hren Vasen, mend di ane Sttnte am Ÿ Lum Bald Sabes t Mst lien Banfapitals, foweit | Genienanis, S G Sn Laub er om Landw. Bezet Kugburs, im | D Kiri sat in Bezug ad Bayeen 1nd Württember, wo, aus ü S e o H U A L (15 Begen 8, in illustrirtem Umschlag broschirt . Dezember dem Verkehr übergeben werden wird. T Kommerzien-Rath Sabey zu Münster für E Ausführung der ihm 3. Feld-Artillerie-Regiment, die Vize-Feldwebel und Vize-Wachtmeilter: aug Ls 'Wacfens r, A T zcaren E B Sans E Poft-Bermal tunq“ haf folgenden Snbalt: Berlonns: vem 29. | bene ‘40. «Das auf dee Pôbe der heufien Praxis fcdende Wert, | wid mit dem 1 Dumm n die Cnt LeSatecihaft F Gun det © herab ven Wesel a Bet eer Gia | D Wee guLas, Tüuber wou Gi, Bie Ld: | Pren etwa 4 bis 500,000 Gulden in den lehten Zahren auf tovember 1875. Beitritt der Tel en Inhalt: Verfügung: vom 29. | bezwe>t, hat sid beso in der technishen Literatur auszufüllen | Hü>es Zanuar n. J. die Stre>en Lennep-Born- E O S O der Ders : ; ten Eise - | Art. Negt, Weis, Rubach, TäuL er d Bezirk Hof, im 1. f | bez. 74,000 Gulden heruntergesunken ist. | | i 2 egraphenbeamten u , hat sid besonders die Aufgabe gestellt, Î i i wagen, Born-Wermelskir : bahngesellshaft zum Zwe>e der Herstellung“ der ebengedachten Eisen- | burg, von Lußenberger vom Landw. Bezirk Hof, im 1. Zuß- R E - üsse sichti i H u E und Vorschußvereinen. B an O als zuverlässiger Rathgeber zur “ilen ba R der | Kettwig-Mülheim. dem Betrieb ed A Hauffe und baba zu üiberweijenden Kaution, fowie dur< Subyentionen der Lofal- Art Regt., Dis vom Landw. Bezirk München, im 1. Feld-Art. „Dergleichen Se eas ton vorfitig machen. Ein oven er 1875. Behandlung der werthlosen 10- und 30-G o « | zufolge nit nur die einzelnen Farben eingehend besproche em- New-York, 7. Dezember. (W. T. B.) Der D Interessenten gede> wird, erfolgt dur< Ausgabe von Prioritäts- | Regt, Schenk vom Landw Bezirk Zweybrü>ken, im 3. Feld-Art. | Beispiel für das Wachsen diejer usgaben, meine Herren, ih möchte marken. roshen- | es werden au< s{wierige Farbeumischurgen in einer praktis E norddeutschen Lloyd , Amerika * is vorgestern Abz d ames des Dbligationen, deren Zinsfuß und sonstige Emissionsbedingungen dur | Regt., Prächt vom Landw. Bezirk Änsbah, im 2. Ulanen-Regt., hier nit wieder aus den Hafer znrü>kommen, ¿Hes berei bei der mit Mischungstabellen für jedes vorkommende Kolorit ge! en Weise .| der Dampfer „Frisia" von der Hamburg - A end 7 Uhr und cin besonderes Privilegium festgeseßt werden. Tropf vom Landw. Bezirk Speyer, im 4. Chevauleg. Regt-, ersten Etatsberatquug eime urt Mone genen hat; die Berh@l- gelehrt. Lieb- g merifkanisc<en 1ŸV. Die Gesellschaft ift verpslichtet : Frenßel vom Landw Bezirk Kaiserslautern, im 2. Chevauleg. Regt., nisse nöthigen mich aber dazu, daran zu erinnern, daß 3. B. ‘jeder Silber- : j 3 : Bezirk Landshut, im groschen, um den der Scheffel Hafer theurer wird, eine Mehrausgabe von

habern und Freunden der A Et Dampffchi j 7 / quarellmalerei, sowie Dampff<ifffahrtsgesells<aft ift i ; : i : A Berlín, den 8. Dezember. T T p Lehrern und Vor- | eingetroffen. ft ist Nahmittags 5 Uhr hier a. die Dana ees u Rg von Wesel S Bocholt, soweit | Frhr. v. Vequel-Westernac<h vom Landw e ezak Kaisers L190 Thalern jährlih ausmacht, und wenn diese Mehrausgabe le allgemeine und aufrihti i s f P ILA S om Dampfer „Deutschland“ T z : dieselben im Bereiche der Festung Wesel liegen, rayonmäßig | 3 Chevauleg. Regiment, Friedel vom Landwehr-Dezil taijers- | E S E e E S, gang des Grafen Wendt frihtige Theilnahme, welche der Heim- Erste Ka üte: Wilhelm Lei>, Carl Dietrich ans gelandet : zum Ausdru> zu bringen vermochten. Es kommt hi L R herzustellen und das Bahnplanum derartig auszufüh: en, daß Man / A Traitteur vom Landwehr - Bezirk Speyer, auch zum Theil zunächst von den Posthaltern getragen wird, 10 hat zahlreichen Becfantiline, ibüec Ade MINNg Een fand in der e e A Heinri<h Schen Gut” O E tr drs, des Stü>es vielleiht wichtigsten Bee s (he innerhalb des Geschüßbereihs der Festung nirgends todte Schohl vom Landw. Bezirk Zweybrüd>en, im 59. Jäger-Bataillon, | die Polierwa ung A im ne di Jahre as L O : ren Ausdru ie fi i athan, Franz Hamm, Au uste ARLE Ss l iese odex fene, wenn au : : s ,„ weiche M: E A a Mai C Mont ieme | empfinden, weil die Kontrakte gekündigt werden. ir haben in die» hi dem en Trauerhaufse eingefunden De petiler SuR Wuttig, Adolph Hermann, ‘Auna Pihbolb. terial Mersdtei L delnden Pursoites erflären, Geittud inie wisGeact Os der han- L: D imon ‘den Eingangs bezeichneten Bahnstre>en anzu- A ‘Bezirk Taae Aschaffenburg, D ° N > vom Lad: sem Jahre bereits bis zum Ende Oktober mehr als eine Million Mark Peesigen und von auswärts eingetroffenen Mitgliedern der beid no<h vermißt: Erste Kajüte: Julius Großmann. Zweite K E Zuschauer errathen werden müffen. Hr. Liedtke spielte d L stcllenden Bahnwärter, Schaffner und sonstigen Unterbeamten, \ Bezirk Passau, im 9. Jäger-Bat., Bleicher vom Landw. Bezirk Theuerungszushuß aus Anlaß des höheren Haferpreises an die Post- eidtragenden Familien waren als Z ; L en | Ludwig Heermann, Maria Förster, Emi 2 : e Kajüte: | Hrn. von Brandt fo gut, wi j „spielte den zerfahrenen A er tehnisGen Vorbild bedürf E E G S E ; Landw. Bezirk Er- balter gezahit. Dergleichen Ausgaben gehen bei dem Umfange der als Zeugen der Feier erschienen: der | Theodor Findling, Barbare S “i Emil He>, Bertha Findling, | unfaßbare Persönlichkeit Ne a iiuend nur mögli ist, eine derartige mit Ausnahme Dee nes ag A Do a A Mende | München, im 2 _Infant. Regt., Arnstein vom Lan Le S a e halter e ermáßen ins Ganze und Leben einen so bedeutenden

1 C C I + ; E , V i ( - É if l ( s o 7 J F; G L I ORE 5 S U S L P L i A i -

ns{<midt, Hen: ica Faßbender, Nor- arzustellen; au< Frl. Keßler machte aus vorzu g m ilitärs, tg ivilanstellungsbere<tigung ent- | langen, im 6. Infant, Regt., Blumrôder vom Laud zir Einfluß auf den Abschluß, daß man ni<t vorsichtig genug sein kann.

ae Sens E L Regt, Gerte n TeE E Ee Bedenken wir doch ferner daß bei jenen 10 Millionen Reinübers{uß

Ludw. Bezirk Landau, vet der denkeu wir do9 1 daß h 9 e

U i f nächst die Verzinsung des Lnlagekapitals in Betracht gezogen Wer» übergab, der Flügel-Adjutant Ob 4 i im _ zu S Do s s f u E

; erst Graf Lehndorf, der Ge erländer und K “5 : Bahnstre>en | f S S A Q Bezirk Land m 8. In den muß. Das Anlagekapital der Postgebäude, Jnventarien 2c. be- - j ; : : c L rause : y chneten Bahnstre>en | faunt. Regt, Stadtmüller vom Landw. Bezirl LandaU, 1M 2 n m1 E ( 1 , Znventa èc, be

bee S RErddis Sre on ERAO L E Ihrer Majest uen dem 5. Dezember wird der „Allg. Ztg.“ aus Münch E eei ihnen keine Schuld Tite s E u gleichen Leistungen verbunden, wie solche ihr bezüglich ihrer Stamm- | Regt., Wagner vom Landw. Bezirk N 10: Su. E A E A Lee E AeR.

- on Klin>owström, der Gen-ral - Feld- | Lshrieben: Alle hier ein F „Allg. Ztg.“ üncen üchterner Schlußapplaus bald vem i bahn obliegen. A Regt, Köppel vom Landw. Bezirk Ho im 7. Infant. Regk, B R ent HLEVETIQU I L RERE-

E A die Staats-Minister De Sedan tiren ungeheuren Ce e Ale Iuseanbung seitens des Direktors E rae A wat, E Der Telegraphenverwaltung gegenüber hat die GeselBS N ECeI 8b ad vom Landw. Bezirk Bayreuth, im E Inf, Mee DETEer zin E Ea E E Me

nd Dr. Friedenthal, der Staatssekretä Ur. L L | fich derselbe bereits über Mannshö 1ZeN - ebirge ten8werthe. ar, 1 EINE vezfiglih der Eingangs bezeichneten Bahnstre>en diejemgen Ver- | Stoll vom Landw. Bezirk Wüczburg, im 7. Anf. Regt, Fis mad inse Million. n Sie sh nun, daß

nisterial - Direktor von Phili Li A von Bülow, der Mi- | bedeutendere Schneewehen ace AUTGERAUS Dadurch, daß auch Der Di : : vflichtungen U übernehmen, welche für die Eisenbahnen im Gebiete | vom Landw. Bezirk Regensburg, im 11. Inf. Regt., Bischoff vom | d-, B. allein die Einführung der Wohnungégeld - Zuschüsse,

; / psborn, der Reichskanzler-Amts- aaesdiatifé ‘ben itattgefunden und mehrer? Einschuitt t . er Direktor des Viktoriatheaters z l A a : L n aud E T E Ns N 1 o | mit einem Schlage der Postkasse eine Ausgabe von beinahe

Direktor Herzog, und viele höhere Beamte, eine große Anzahl Quegr chaufelt oder mit Hüife der eisernen Schneeräumer frei A gewährt von jeßt ab bis Weihnachten E R Es Hahn, des eheinaligen Norddent) Gen ans dur< den BundeS5beschluß vom | Landw. Bezirk Kempten, im 7, Zäger-Bat, G oldmann vom Landw. nit einem S&{le E Postfafse eine Ausgabe non beige

von Offizieren i Greis erden mußten, erlitten die Bahnzü s nasien, Realf R e Sw<hülern der Gym- 91. Dezember 1868 festgestellt hind. : L Z Bezirk Kaiserslautern, im 8. Inf. Regt., 1e emann vom Landw. illionen Bo erursaht hat, und bedenken Sie, r Nr. 7 ns v Eon des Königs-Hufaren- Regiments | Stunden zählende Verspätungen hnzüge heute sehr bedeutende, nah Eo As und ken Schülerinnen der höheren Töchter: Die gegenwärtige Ürkunde ist dur die Amtsblätter der Regie: | Bezirk Landau, im 1. Inf. Regt, Engerer vom Landw. Bezirk | Ueberschuß bleibt, wenn noH einmal eine ähnliche Maßregel zur Aus

leidirazendei ‘Familien „Borussia“ in Bonn, sowie Freunde der R Direktoren überdies n r e F oten Dee und stellt den rungen zu Cöln, Düsseldorf, Münster und Arnsberg auf Kosten der | Würzburg, im 9. Inf. Regt.- Müller vom Landw. Bez. Kaiserslautern, E U fommen solite. D iat. überzeus Ms „Polibeaniten sionen

| l j d i E E eis emittelten S i S ei \caf e fentliche Î eine An cic e von dieser landes! errlichen î Q Œ y vom andw. Be L SPeVer, im E Inf Ì egt., 1€ 2 , wte 1 1c) aus D Sil l e 3 e EO : i

Der große Saal, in welchem die Feier stattfand s 7 Mari atz Ae und den benahbarten Provinzen wird über Rew Schülerinnen zur Verfägung. Ee GeseliiGaft zu ver S es-Samwlung aufzunehmen. : E me, E i Sencpten T 7. Jäger-Bataillon, Mark; nehmen Sie nur eine Besoldungserhöhung von 10 Prozent

and, war mit . Dezember, eine Erderschütterung gemeldet 20; R L zeision 1} E Hcbstei T Unterschrift o b 3 E Zan, E I ed eat O ber- | M ïc mat das bereits 5 me eo Mork {ährlich ans, und va

: Die Direktion des Belle-Allianc N Urfundli<h unter Unserer H6dstcigenhändigen Unterri un Messerer vom Landw. Bezirk Würzburg, im 9. Inf. Regt., O L n, at d 5 Mill K 6 au

iance-Theaters zeigt die maver vom Landw. Bezirk Augsburg im 3. Inf. Regt, Wienez diese Weise würde der Uebershuß ganz \{winden, mithin, wenn jeßt

j y n La : ura noch an die Bahnen mehr gezahlt werden soll, si< in ein Minus

ho<stämmigen, grünen Blattpflan i ' zen dekorirt. Von zwei Kande- S E on E zwei Kande rührigste Thätigkeit, um dur< Abwechslung des Repertoirs den A beigedru>tem Königliben E è Bezirk Würzb im 9. Inf. Regt - j 96 Mai 1875. ver C Bezi M C “Be p LETS L E, Per n Berlin, den 26. Mai 1879 und Forthuber vom Landw. Bezirk Würzburg 1A Reat. Link verwandeln. Wenn es gelungen ift, das Defizit zu beseitigen und : zufriedenstellender Weije

labern beglänzt, ftand in d i i er Mitte der mit Palmenzwei Auch in Pari d im Ci R Ry „Mit menzweigen FUQ U Paris und zwar im Cirkusgebäude der Cha forderungen des Publikums A A ie nt Palme rgen aues fh rur val gund war im irfutgebüude der 0 hamps tr E d A R u tragen. Nachdem „Das (L. S.) Wilhel m. G leiß vom Landw, Bezirk Straubing, im 10. Inf. Nes S n Tae ATE ; storbenen auf weißem Atlaskissen lagen eiserne Kreuz des Ver- | füx Sbiittfbubiüafer e A rings, zu deuts< Salons Les S A zur Aufführung gekommen E Red L E Camphausen. Graf zu Eulenburg N Leonhard. N ae Landw. Bezixk Würzburg, im 9. M Regt, S a ad, Ñ Saite, vi s ‘welentlich darin seinen Grund Zur rechten Seite des S f lands und Amerik "er, giebt es in jeder größeren Stadt Eng- icje Bühne neu, das ausgezeichnete Qustspi E on, fur Dr. Falf. v. Kameke. Dr. Achenbach. Dr. Friedenthal. Landw. Bezirk Nürnberg und Sei ß vom andw. Bezirk Ansvac), ¿U M die t gedacht, sondern dies E d Amerikas, seit der Erfiadung der Spiller-S<hlittr | des Teufels* in Sc ; Lustspiel „Die Memoiren im 6. Jäger-Bataillon, Scheidler vom Landw Bezirk Regensburg, | day Wir, m t blos an die Gegenwart gedacht, sondern dieje zu Gulénbürg-bet Reläkarizlet, die Fei D f Botho | welhe mit Rädern versehen sind und mi piller-Schlittschuhe, C in Scene gehen, und soll diesem Stü> i 2 un Ag E, vom LUDiE O Que Mont, | Verhältnifse in tbunli{ster Preisberehuung der in Zukunft eintretenden | zn der Vater Graf Botho | 1 f er Erfindung der Spiller-SÉli P R A Raven bas L S ejem Stü>k in den näch- und Niebler vom Landw. Bezirk Amberg, 1m 6. Inf. Regt, Haun ) )reiSDereQuung V D i A to I AA Shlittihhe L a h 1nd soll diesem Stü in den A8 Mo ®% n 11. Snfanterie- Umstände geordnet, und daß wir eine wee Sparsamkeit beobachtet rfi und die Com n Cie H boltien Baraaet dee Seit, „Joseph im S<hnee“ folgen. V e Volk3ftü> Seyboth vom Landw. Bezirk Regensburg, im Snfantéèrie- | Une t E O R S Debten ver: Yost- Play genommen fin zu Eulenburg erh O l An ring if ein höchst clzouat wage pi Direktion großen Erfolg, F de E Lbmeis E, sih die Personal-Ve ránderungen Regt Wallner vom Landw. Bezink Augsburg, im 1. Infant. Regt, haben, wozu namentl et O den Rechten der Post Liedes Saße n T last e s Es mit dem Gesange des E reizenden Wintergarten, u Gaf6-Etablisment ein a ae E Namens bearbeitet ist und rei an tragischen Effekten E CrFabnr i He F piiite tro Hn, Bg ie s s ets s N e ai P E Bade Ba AEDES + gy A , laßt mich geh'n, daß ih Iesum a | geleitetes Restaurant unterschiedli , By ement, on Chevet f Offiziere, Por'epee-? ähnriche 2c. rnennungen, | f Ce a T ‘D Rati | zwanges für Pa>ete erwähnt. Die Erleichternng welche dadur dem S TE | pee ungd ui fn Gase Gtabilsement, cin ven G . a Nffigie 1 E Í stehenden L ' | Blümm vom Landw. Bezirk Aschaffenburg, im 10. Jäger-Bataillou, | E aro N A ; er Leiftbe N r Ober-Konsiftorial-Rath Dr. Bachmann, dessen | 37, Fu kalten Gegenden, wo man mit Sicherheit auf Ie Aus Königsberg, 2. Dezembee, wi i Befbederuntes und Be bben, Im stehenden Baanie: | Fischer vom Landw. Bezirk Augsburg, im 12, Infant, Regt. | Bete O echte der Postverwaliung en Gienbahnen tegen g e Rede fih an Vers 13, K : fann, ift freilih ein f N Frost rehnen | getheilt: l zembee, wird Folgendes lin 25. November. v. Löben, Hauptm. und Compagnie : S ; i [ eb Rechte der Postverwaltung den Cisenbahnen gegenüber tleRath De Baÿmann, desen : Gegenden, wo man mit Sicherheit auf Frost rechnen getheilt: Gestern e Le Tx e Q Lins Maa Eer i Seit Regt. Nr. 2, dem Regt unter Verleivung des Cha- Moriß vom Landw. Bezirk Speyer, UR S E S he n Es e E D diese edie: L R t dem imes i tem, ) j wis | F d t. i (t. l: ) t, T < F c C F 4 (> 1 i 2. auieg. le 0 2 F E Cp er S , e e ger von Bechelaren“, welches zuerst in München raftera als Major, aggregirt. v. Goßzler, Hauptm. à 1a suite des Sat g Read. E “Mindelheim, im 12. Inf, Regt. bestanden, so wurden wir feineswegs in der Lage gewejen Jen, L Bez ; p den Postzwang abzuschaffen. Es zeigt sich gerade hieran,

ans<loß. Die Worte des Textes: Die Li Paris aber, wo die Tei i rtes: Die Liebe hört nimmer auf, | t (l die Teiche des Bois de Boulogne in Wi , | tern gar nicht zufricren, bietet die Eifi ne in manhen Win- | gufgeführ N # : p » suite de Atti t die Eifindung der Spikler-SŸlittschuhe geführt wurde, mit größtem Erfolg gegeben; die Darsteller wurden nf. Regts. Nr. 95 uod kommdrt zur Dienitleistung beim Kriegs- | D Le ei Said, Bali I e L, Chevaulèg, Regt A] ) U Ö s N L . C . e M 3 C L Î 49D N i daß die Vortheile, die der Postverwaltung in diesen Rechten zu Theil werden, vor Allem dem Publikum zu gute fommen und keineswegs

so do<h die Weifssagungen aufhör | e en werden nd di Y i Erkenntniß aufhören wird“ U ie | große Vortheile. Ray anan Mette Dex S grn , gaben den Grund / 1< allen Aften, der Dichter nach dem 3., 4. und 5. wi Ministeriur : tvindung von diesem Kommando, mit einem i i 3, Inf Getenntnih aufhbeen wied,“ guben d "Grund, 2 ftürmisd verufen Able Wieverüoindeen Aa O und Bare L E 1870 in das Gren. Regt. Nr. 2 als Comp. | Ritter vom Landwehr-Bezirk Bamberg, Unm 13, Infanlterie- es | , auf E E O ind zu erwarten. atent vom 23. Dezen:ber 10 - I e e e l Negt: Plilipp Landw. Bezirk Hof, und Gla}er vom Landw. a E A x éislihe das chle Bild dos L O \ p „Deutsche Treue“ wird Chef verseßt MWobeser, Hauptm. und Gomp Chef im Inf. | 2g, Philipp vom Landw. Bezirk HO., 91a] - ; 1 2 2 0 F 2 ex Verhbält- iren i d E Ves Um Soctabeid éine ins Slalars . hier gegeben werden f / 2 _wird im Februar »ef verseßt. v. Wobeser, Paupin d omp, SYU_ E Q /| N im 5. Inf. Regt dh d Heßberg | 3zU_ einer fisfalishen Ausbeutung führen. Es ift dann der Berha : n nfagen ügen scilderte, um den Schmerz de Err Ah Sonnabe ging im Königlichen SGauspielhause g eye Ba Kos in München, Hamburg und“ Freis Regt. Nr. 82, unter Stellung à la suite dieses Regts. auf 6 Mo D E N Stb egt, Verd ai S Sees voi nisse im Auslande erwähnt worden. Ih würde in der Lage sein, Lebiragenden dureh das Gotieswort gu vertiiren Die tee Ernst Wi erts „C ei ra „sür die Beit A Bus e E ofbühne hat, der „Allg. Ztg.“ zufolge, nate zur Dienstleistung beim Kriegs - M'n'sterium fommandirt g R. i fing nd O Si Î Sa S leß vom Landw. | darüber, wenn i< nit für<hten müßte, das Haus zu ermüden , aus- ie Welt“ in Scene. (t : j Schiller, Hauptmann, aggregirt dem Infanterie - Regiment | rderae P: Ei as L Sauèr vom Landw Bezirk Erlangen, | führliche Mittheilungen zu machen. Die Verhältnisse im Auélande Bezirk Gunzenhau]en, D n E «aer ( find uns ganz genau bekannt, und wir schöpfen daraus die beruhi-

und vershöônt die tiefe Trauer und das \{ j sih bereits bewä

. Î Ln t Leid, das : ts bewährt haben, geftellt werden und ges f ntg j è R is C f ei j Jaf i über zwei Familien gekommen, fänd i ales G: die Beurtheilung neuer i Í and gestellt werden müssen, __— Ueber das Begräbniß der S<ha i E E Nr. 82, in das Regt. ais Comp. Chef einangirt. v. Zastrzemski, | Bezirk QUnE ; f L S i S (blie intivee bleibt Teast, Kale unt Mh i becinslussen. Gleichwohl ride wle E Qa Hnr | Paris war heute tros der 1 4. Dezember, Folgendes berictet-. Halb Haupti und Comp Chef, im Gren. Regt Ne 2, als Avhut. Un | Bat. D E N Ambwehr-Bezirt Bezirk Landöhuß, im e Der | gende Ueberzeugung, daß in sehr wiGtigen Statt: Schweiz, Dem Gebet des Vaterunser folgte die ki f <; logish erklärlihe Erscheinung Wicherts S ohne diese psy<o- | Haris war heute troß der rauhen Temperatur auf den Bei : Halb Gen. Kommardo dés Il. Armee-Cor\s fommandirt. Bauer- von S A cet O C R u L In, gee in Frankreich, in Oesterreich - Ungarn, in. dee Schweiz, ir<li<he Einsegnung | Stü>en, wie namentlih „Einem Schritt vo Jauipies seinen früheren Srgine Déjazet die leßten Ehren zu erweisen. Die Künstl nen, um Bauern, Hauptm. von demselb, Regt , unter Grtbindung von leinem R “i G L da O Stb Bezirk München, bei U Eisenbahn- in Belgien, die Verpflichtungen der Eisenbahnen weitgehender sind, m Wege“ nicht gleihstellen | M der Wohnung ihres Sohnes, die in einer ‘viilealen S A war Kommdo als Adjutant der 5. Inf. Bcig. zum Comp. Cbef ernanut. es ! A a a: V. Bezirk München 'und S< mitt vom als bei uns in Deutschland, und daß im Wesentlichen nur diejenigen i eitenstrafße v. Freyhold, Sec. Lt. von demselben Regt., zum Pr. Lt. befördert. omp, Linnert vom Landw. De3 C, Staaten davon eine Auénahme machen, in welchen, wie England und

des Heimgegangenen. Mit dem S : . egens\pru< und dem Gesange | können. Der Gru t L ndgedanke: „Da klagen die Män l i der \ i i Î ner über die er Vorstadt Belleville liegt, geftocben. V : Ren : | G / k on dort bewegte sich der v 9 “Tut g 36 2 N di 5 Inf Landwehr-Bezirk Kaiserslautern, im 1. Infant. Regt. E Se ie Ni i ien l bestel ( Krogh, Pr. Lt. vom Füs. Regt Nr. 36, als Adjut zur 9. În\. Iro T0 R E 6 c die Niederlande, der Fahrpostdienst nit vesteht. Jch glaube, le < K und Hoffmanu vom Landw. Bezirk München, 1 2, Juf. Regt, hieraus die Ueberzeugung gewonnen haben, daß der

des Liedes : „Jesus meine Zuversicht“ {l s i ie Qot die erhebende Feier. | Langeweile der Sal o : Die Leiche des Verstorbenen wurde DAIer. e der Salons, über das Leidwesen der Salond Zug, lawi i f noh gestern Abend nach do< sind's die Herren der Schöpfu alondamen und | Bit Angri ans<wellend, nah der am Ende d ¿ ; ; ; : 2 Tie is Geleit befördert und soll am Donnerstag Mittag tragen", .… , hätte sich in einem i f pre a8 u Shuld f aur f mig pi Trinitätékirhe. Der auf einem vir ViTUEG Kid Bigade komminpie. S Ad E Bltitiol D Holz, vom Landw. Bezirk Ansbach, im 10. Inf. Regt., Lu vom werden wohl Hie ge! E Bee ih Eulenburgschen Erbbegräbniß zu Schönbruh | beliebten Duthführung / verföge ne wi n dr pon dem Verfasser | einem Berg Leichenwagen ruhende Sarg vers<wand buchstäblich unter S L Miri Sommdenr der a Plejsen, Stconde- | Landw. Bezirk Landshut, und Cla 12 dw Landw, Bezirk Ansba, } Anspru®l dr Pose ns hüten Gründen KO, Da e fen erden. 5 urführung, verftößt er wider die : hielten di KrlAnzen, Die Zipfel des Leich t L (al il ( Q : L E im 2. Ulauen-Regt Kimich vom Landw. Bezirk Speyer, im 6. oten 1 Ur H ; " Í A E wie der Frau; daher erklären wi e Würde des Mannes | pielten die Herren Derval, Regisseur des Gymnas aus Lientenant vom Hus. Regun- nt Nr. 7. dessen Kommdo, Ir fängert A n-Regt, Kimich vom Land Ever, und Frits< | dur die Finanzlage des Mst geboten endlih und vornehmlich “gas mekesuen ia Lenpon anb Shereeb, cictetrofieren, je | Beet nh, ateeanenhyerltn, Spioe der Mitten de for der Gron Der, Lferore der Nestor der (diser Shausvie leshung im Aubwdtlnen, Ante gun cin (E Btns heitrhet: | pom Entw Bef, Fuge ddn B Gaate Lotter vem | duxs die Nt anf deo Platin wie einer in Bremen am 7. Dezember dem Norddeut Gab ißerfolg der Vorstellung. Ein Regierungs-Rat nden den T, vet, Redaktionssekretär des „Gaulois“. Unmitt g erkt, Sec. Lt. voin Feld-Art. Regimen (v. S1; das Feld-Art. | m zirk E Meiia E Ede f et, Lo Bezirk dur de öffentlichen und Privatinterefsen. vom deutshen Konsul in Harwih einge rddeutshen Lloyd | der alle Anlagen hat, ein alter Jun p as ‘Rath, Lothar v. Brandt, | hinter der Leiche folgte der Sohn der Nerewiaten, nmiltelbar Regt Nr. 6 verseßt. Gülcer, Sec. Lt vom Drag. Regt. Nr. 21, Wi b La Inf Regt, Hülß, vom Landw Bezirk Nürn- < bitte daher dringend, bei dem erst vor 4 Tagen mit so an- Meldung, ift der Dampfer Deuts<la R as telegraphishen | Worte finden kann über das Un (üt, g zu werden, und nit genug | Déjazet, und ein junger Geistlicher, ein Verwa E I in das Drag. Regt. Nr 15 verseht, Borlin 2. Dezember. rghurg u 2E. D, 4 * Boer Würz- | sehnlicher Majorität gefaßten Beschlusse stehen zu bleiben und den | ) D i i i i i initätsfirche. dier der große O [. R Nr. 26, von seinem Kom- berg, im 12. Infant. Regt, Kaupert vom Landw. Bezirk Würz f / auf Kentish-Kno> auf Grund at eaLnen I am Montag Morgen | gebe, keine Frauen mehr fürs Haus \ an es nur no< „Damen“ | Schauspielerin. Die Trinitätskirhe war mit ein S Aldenkortt, Hauptm. vom Inf. Regt. Ar. 29e Dot L 14 Sat R i i ' Antrag Berger abzulehnen. 6 ür di ü i j C S t t, Winkler, vom Landw. Bezirk Ansbach, im und Mannschaften sind heute um 3 Uhr hie L geretteten Passagiere | Welt, verlobt si, uymittelbar La ern nur no< Frauen für die | Publikum angefüllt, in wel<em man alle Notabilitäten d geladenen mando als Adjut. der 13. Inf. Brig. entbunden. Sclief Pr. Lt. | (L f Regt Bl f vom Laxdw. Bezirk im 1. I Art. 7 dem Ab Unruÿ: / Z ' i s „e M Er . Re axdw. Bezirk München, im 1. Inf. Regt, Ferner zu Ar. na<h dem g. v. nruh: anderen (Privat-) Depesche 70) Personen R andet, 50 (nah einer | moderne Ehen ausgesprochen hat, mit Ei er eine Abneigung gegen heater- und Kunstwelt bemerken konnte. Unter Mit rf Pariser vom Füs. Regt. Nr. 39, in seinem Kommdo. als Adjut. von der E gt, s an T E M e ect, Ge ver euer N i Bo: wel Lig ugs Wusbiug d. i R Deutschland“ ift abandonnirt, voll Was ind ertrunken. Der | Aft (die Hochzeit fällt in dek Qu lma Warbach. Im zweiten Frl. Bloch, der Hrn. Caron und Bosquin von d Gr ung des Kommandantur zu Magteburg zur 13. Inf. Brig. ver\eßf. Petersen, | S S! vom Landw. Bezir rnberg, DUs, L 1 S t “geehr i. Abg, v. Un s ; ; : i j ; ec ie alûdli ali - c { th vom Landw. Bezirk Nürnberg, im 11. Inf. Regt., | verstanden habe, ift seine Absicht dahin gerichtet, die beiden Alinea Kno> weggeseßt, jeßt in 44 Faden Wasser D über den Kentish- | junge Frau in weißer Hausschür V ers{eint die glüliche und anderer vorzüglicher Gesangskräfte wurde hi er Großen Oper Sec. Lt. vom Infant. Regt. Nr. 22, als Adjut. zur Kommandantur und ar wn L O i eBataill t, LLEA h diet, Be E i E | ier, i t Staub ab, kot, spi Cherubini aufgefü urde hier das Requiem von eburg f D Amerl Hr Lt vom Füs. Regt. | Englert, vom Landw. Bezirk Würzburg, im 10. Jäger-Bataillon, | 3 und 4 aus dem Art. 7 zu entfernen, well e ebrochen. on Harwich qus werden her S <einend mitten dur auch etwas Klavier, ist F BenfiRE bie Dea , Tot, spielt ] ufgeführt. Nach vollendeter kir<li : : von Magdeburg kommandirt. Amerlan, Pr. l zt Í : U R s „und aen i E O E Dr ü 2 : el; i [ i tshe Hausfrau. U Leichenzu i r<liher Feier ging der N t Jufiger Belass in seinem Kemmdo. als Adjut. Dessauer vom Landw. Bezirk Landshut, im 1. Ulau. Regimen zu | dürfnisse von Diensträumen, }ondern Um jenstwohnung adung zu retten. Augenbli@>lih sind 4 Fi E gethan, um die | von Brandt kauft ils die deutsche L u. Und Hr. chenzug, ein Gefolge, wel<hes man i e x. 36, unter vorläufiger Belassung in einem 8 l 1 BAAO G i t t ¿ a Ss i ftigt. i T ; | L A, voiirte Mea s l f [ ß auf ¿wanzigtau i c S:raß : | Reserve-Sec. Lts. befördert. Die Vize-Feldw. und Vize-Wachtm. : | Dieser Gegenstand ist in der Kommisfion auéführli<h zur Sp land“ beschäftigt. Nach einem den eee Lloyds pas Sheerueß seine Frau; fie soll glänzen, einem Baron Wassendeita, ver A e äen foimte, Us die großen Boulevards, anf denes S p d ti Gouvernement. pen E E AVEIAD G gen B inter E q mann vom Landw. Bezirk Würzburg, im 2. Feld-Art. Regt., | gekommen und na allen Seiten hin berathen worden. i e Gesell , der in der enshenmenge Spalier bildete, na< dem Père-Lachaise Bettrt m M AUE En r aeade Chef das Regt “einrangirt, | Lindner vom Landw. Bezirk München, im 2. SFnfant. Regt., Was das bestehende Recht betrifft, welches für sämmtliche ' eförderung zum Hin. : ' : * | Maier vom Landw. Bezirk Passau, im 9. Jäger-Bat., Gutten- Stg aren auf Grund des Reglements Anwendung findet, so heißt es in dem leßteren :

Paepangenen Telegramme ist daselbst am 7. d. M, M i haft eine Stellung einnimmt, freundlih b ) G Me! oot des bei Kentiih-Kno> . d, M, Veorgens, ein dem Präfidenten zu gefall , freundlich begegnen , namentli< o er erst bei einbre<ender Dunkelheit eintraf. , L CT festgerathenen Dampfers „Deutschland gefallen suchen, in dessen Händen Brandt's | prochen hat, if zur Stunde noch nicht E S e : Abschiedshewikligungen. Im d h gat Vn ere Artill, berger vom Landw. Bezirk Speyer, im 2. Chevauleger-Regiment, n lin, 25. November. Felimer, Pr. Lt. & la zus * | zu Qndw. Sec. Lts. befördert. Bei Aufstellung der Bauprojekte zu den Staatseisenbahnen ist auf die Bedürfnisse der Postverwaltung an Dienst- und Wohnungs-

; j e f : T8 eite Steuermann, 3 t ge c ; id L i i 2:5 N ille cet, Ale) ander Dumas Regts N 7 und O rekt Asfist bei der Art Werkstatt zu Danzig 2 * F, 1 «‘ . . 0 , räumen au den Bahnhöfen Rü>sicht zu nehmen. f

August Be> i einer Weltda i ; gust Be>, und zwei Todte. Das Boot war 38 Stunden auf eräth Baron Wasenhim ‘in Berdabt 1E Im 5. Akt endlich erson der Abschied b ligt e rlin, 30, November ' mit nfion der chle „willig Berlin, ; . Röf aab: invalider Vize-Wachtm, zuleßt bei dem Drag. Regt. Reichstags - Angelegenheiten. Das geht, wie der Hr. Kommissarius ganz rihtig bemerkt hat, ' Álinea 3 und 4 des Artikels 7 vorgesehene

See. Nach Angabe des Steuermannes betr i i ug die Zahl der au , er „Frau für di D ah auf dem | sehr zu gefallen. Die drohenden nig r ages werbei «lei zu Bérttis s Redacteur: F. Prehm. ag run. von Brandt halfen Erb- erlag der Expedition (Kessel). Dru> W. Elsner. 3 oui i Dieuit get H ie ; s S Ber Berlin, 8. Dezember. Ju der gestrigen Sihung des | weiter, als die hier in E E ; : Deutschen Reihstages nahm in der Diskussion über das * Bestimmung.

Erbgroßherzog von Me>lenburg - S j f s R - Shwerin, ferner im A beta Reink s e d 1 Sr. Majestät des Kaisers 1 B < ' uftage 1_Reinkober, Andrea Bazinda, Brigitta Samh ie Li er Clma Alles, was zu machen war. Die beste Fi Graf von der Golß | U Königs der General - Adjutant Zwischende>passagiere und der Mannschaft ist r gt gd Liste der | die blonde, fkindlih leben8wahre S iertabl E des Stüd>es, nicht zurü>gelegt haben, zu wählen. im 8. Inf. Negt, Schutt vom s ; er ein. Allerhöhstes Beileidshreiben gewesen. ¿cht zu ermitteln S Gori Ob der Glanzpunkt der Vorstellung: L Sun Im Uebrigen ist die Gesellschaft zu Mane e Militär- jowie | Eisenbahn-Compagnie, Herath vom Landw. Bezirk Hof, im 7. In- idt, Goriß, Ob s : ren der Postverwaltung bezüglich der Eingangs bezeichneten

e Deutschland“ befindlichen Passagiere und Mannschaften 150. weise gehoben, den leeren Kassen des f allen