1875 / 292 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Wanmburg, 9. Dezember, Nachmittags. Getreidemarkt. (W. T. B.) Weizen loco matt, auf Termine rubig. Roggen loco still, anf Termine ruhig.

Weizen pr, Dezember 201 Br., 200 Gd,, pr. April-Mai pr. 1000 Kilo 213 Br., 212 Gd, Roggen pr. Dezember 150 Br,, 149 Gd,, pr. April-Mai pr. 1000 Kilo 158 Br,, 157 Gd. Hafer fest, Gerste flau. Rüböl matt, lôco 754, pr. Mai pr. 200 Pfd, 73}, Spiritus ruhig, pr. Dezember u. pr. Januar-Februar 364, pr. April-Mai 371, Pr. Juni - Juli pr. 1i0 Liter 100 pCt. 384. Kaffee matt, gerin- ger Umsatz. Petroleum tehauptet, Standard white loco 11,65 Ber., 11,60 Gd., pr. Dezember 11,60 Gd., pr. Januar-März 11,80 Gd. Wetter: Schön.

Amusterdam, 9. Dezember. Nachmittags. ¿

Getreidemarkt (Schlassbericht), Weizen pr. März 297. Wetter: Frost.

Antwerpen, 9. Dezember, Nachm. 4 Uhr 30 Min. (W. T. B)

Getreidemarkt (Schlussbericht), Weizen unverändert. Roggen rubig, Odessa 174. Hafer stetig, Gerste fest, Donau 162,

Petroleummarkt (Schlussbericht). Raffinirtes, Type weizs, loco 29 bez. und Br., per Dezember 282 bez, 29 Br., pr. Januar 29 Br., per Februar 284 Br, Pest.

London, 9. Dezember. (W. T. B.)

Bei der gestrigen Wollauktion war Sydney ecoured theilweise billiger, übrige Sorten fest.

Liverpoel, 9. Dezember, Nachmittags. (W., T. B.)

Baumwolle: (Schlussbericht.) Umsatz 14,000 B,, davon für Spekulation und Export 2000 B. Fest.

Middl Orleans 73/16, middl. amerikanische 61/6, fair Dhollerah 411/16, middling fair Dhollerah 44, good middl, Dhollerah 41, midal. Dhollerah 4, fair Bengal 43, good fair Broach 54, new fair Oomra 411/1e, good fair Oomra -5é, fair Madras 43, fair Pernam 74, fair Swyrna 6}, fair Egyptian T4.

Glasgow, 9, Dezember, Nachwittags. (W. T. B.)

Roheisen, Mixed numbres warrants 63 sh, 3 d.

Bradford, 9, Dezember, (W. T. B)

Wolle und Wollenwaaren. Wolle 1uhiger, wollene Garne (zwei-

fache) gefragt. Die höheren Preise wirken hemmend auf den Ver- kehr, der Markt ist wenig belebt.

Paris, 9, Dezember, Nachmittags. (W. T. B.)

Produkten markt. (Schlussbericht.) Weizen rubig, pr. Dezember 27,00, pr. Januar - Februar 27.50, pr. Jannar-Ápril 28,00, pr. März-Juni 29,600. Mehl weichend, pr. Dezember 59,25, pr. Januar-Februar 60,00, pr. Januar-April 61,C0, pr. März-Juni 62,75, Rüböl weichend, pr. Dezember 111,75, pr. Januar 103,00, pr. Januar-April 102,00, pr. Mai-August 96,00. Spiritus 1uhig, pr. Dezember 43,75, pr. Mai-August 48,00.

New-Work, 9, Dezember, Abends 6 Uhr. (W. T. B)

Waarenbericht, Baumwblle in New-York 131}, do. in New-Orleans 12}. Petroleum in New-York 124, do. in Philadelphia 124. Mebl -—— D. C. Rother Frübjahrsweizen 1 D. 36 C, Mais (old mixed) 75 C. Zucker (Fair refining Muscovados) 81. Kaffee (Rio-) 194, Schmals (Marke Wilcox) 133 C. Speck (short clear) 104 C. Getreidefracht 104.

haltender, Hier zeigte sich für loco Waare, welche andauernd knapp ist, etwas bessere Frage und die wenigen Verkäufer derselhen halten auf Preise; es notiren gute und beste Marken sChottisches Roheisen e, 4,80 à 5,35 und englisches 3,80 à 4,25 pro 50 Kik. gramm; Eisenbahnschienen zum Verwalzen 4,50 à 4,75, Walzeisen ha rade und Kesselbleche 12,00 à 13,50 pro 50 Kilogramm rei hier. Kupfer 89,00 à 92,00 pro 50 Kilogramm, einzeln mehr. Zinn still, Banca- 92,00 à 92,50, und prima englisches Lammzinn 89,00 j 89,59 pro 50 Kilogramm, einzeln theurer. Zink stetig, gute ung beste Marken schlesischer Hütten-Zink 25,00 à 26,00 pro 50 Kih- gramm, einzeln höher. Blei stetig, Tarnowitzer, Harzer und Süchsj- sches 23,25 à 24,00 pro 50 Kilogramm, einzeln besser. Kohlen und Koks unverändert, englische Schmiedekohlen n Qualität bis 80,00 pro 49 Hektoliter, schlezizcher und westfälischer Schmelz-Koks 1,45 à 1,75 pro 50 Kilogramm frei hier.

Berlin, 9, Dezember. Die Marktpreise des Kartoffelspiri- tus, per 10,000 % nach Tralles (100 Liter à 100 %) frei hier ins Haus geliefert, waren auf-hiesigem Platze

am 3.Dezbr, 1875 Rmk. 44,2 à —,— 44,4 à —,— 44,5 à „— 45,—à 44,6 44,5 à 44,3 4 44,2 à —,— testen der Kaufmannschaft von Berlin.

3

Y , » »

ohne Fas3,

$ 5D:

» Y . » ü 1

Die Ae

Berlin, 9, Dezember. (Wochenbericht über Eisen, Kohlen und Metalle von M. Loewenberg, vereidetem Makler und Taxator beim Königlichen Stadtgericht.)

Auf dem Fisen- und Metallmarkt war in dieser Woche wiederum ein ruhiges Gescbäst, die Preise sind meist unverändert. Roheisen: Der Glasgower Markt ist fest, belebt waren Warrants und gewannen diese etwas, Dic letzten Notirungen siad 63/6

E

Ausweiszse von Banken ete.

Woohen-Vebersloht 14 deutscher Zettelbanken pr. 7, Dezem- ber; s. unter Ins. der Nr. 290.

Hallesoher Bankverein (Knlisoh, Kaempf & Co.). Status pr, ult, November; s. unter Ins. der Nr. 290.

Actlen-Gesellsohast Eisen- und Stahlwerk zn Osnabrück, Bilanz pr. 80. Juni; s. unter Ins. dec Nr, 290.

Auszahlungen.

Aotien-Gesellsohaft Eisen- und Stahlwerk zn OsnDabrüok, Ueber Auszahlung der Dividende ; s. Ins. in Nr. 290.

Magdeburg-Halberstädter Elsenbahn. Ueber Anszahblung de am 2, Januar 1876 fälligen Zinsen der Prioritäts-Obligationen und Aktien; s. Ins, in Nr. 290.

General-Versammlungen.

20. Dezbr.

rungs-Anstalt. Ausserord. Gen. -Vers. zu Carlsrnhe;

s. Ins. in Nr. 290.

Königliche Schuuspiele.

Sonnabend, den 11. Dezember. Opernhaus. Keine Vorstellung. i e |

Vierte Sinfonie-Soirée der Königlichen Kapelle. |

Schauspielhaus. 254. Vorstellung, Die Frau | für die Welt, Schauspiel in 5 Aufzügen von | Ernst Wichert. (Adele: Fr. Niemann.) Anfang ! halb 7 Uhr.

Sonntag, den 12. Dezember. Opernhaus. 258. Vorstellung. Robert der Teufel. Oper in 5 Ab- !

vom Direktor.

Delavigne, übertragen von Th. Hell. Musik von Meyerbeer. Ballet von P. Taglioni. (Frl. Minnie Hauk, a. G. Frl. Grossi. Hr. Niemann. Hr. Fri>e,) ; Anfang halb 7 Uhr. |

Schau)pielhaus. 255, Vorstéllung.

reiten.

von Oechelhäuser. Anfang halb 7 Uhr. | mitreitet.

Waliner-Theater. | Sonnabend: Z. 85. M.: Ultimo. Lustspiel in ! 5 Akten von G. v, Moser. j Sonntag: Zum 119. M.: Der Registrator auf | Reisen. | adt "G" Î Yictoria-Theater. j Direktion: Emil Hahn. : j Sonnabend und folgende Tage: Gastspiel der ; Sgra. Dorina Merante und des Solotänzers Mr. Gre- | delue. Mit durchweg neuer Ausstattung : Die Beise am ! die Welt in 80 Tageu, nebst einem Vorspie:e: Die | Wette um eine Million, YNusstattungsftü> mit | Ballet in 5 Abtheilungen, 15 KLatleaux, von ! ; D'Ennery und Jules Verne. Musik von Debille-

Erstes Debut des Künstlers Hrn. Wilson. i Anfang 7 Uhr. j Sonntag: 2 Vorstellungen, um 4 und 7 Uhr.

Circus Salamonsky,

Sonnabend, den 11. Dezember: : ungarische Hchjagd, arrangirt und neu einstudirt

In Folge meiner Aufforderuzg wird heute Herr theilungen, nah dem Französischen von Scribe und Saitelmeister Kunze auf seinem eigenen Pferde die Heßsagd für die Prämie von 1000 Rchsmk. mit- | Seine Festnahme

Ich zahle 1000 R<smk. Demjenigen, der diese Hetzsagd auf seinem eigenen Pferde mitreitet, aus- Macbeth. | genommen Circuépferde, oder solche, welche in einem Trauerspiel in 5 Akten von Shakespeare, überseßt : anderen Circus zu diesem Zwe> drefssirt worden; von L. Tie> Für die deutsche Bühne eingeri@tet / 500 R<smk. Dem, welcher auf einem meiner Pferde

Sonntag: 2 Vorstellungen. A. Salamonsky, Dircfïtor.

\{<warz, Nase und Mund:

E. Renz, Direktor.

besondere Kennzeichen: keine.

Königliches Kreisgericht.

Die berühmte

die gerihtli<? Verhaftung

ÉSnnen.

abzzliefern. Signalement.

4 und 7 Uhr.

Grünberg, den 6. Dezember 1875, I. Abtheilung.

sih vorfindenden Gegenftänden r Geldern an uns ! tert Statur : klein und s<hmächtig, Bart: ohne, Haare: : dunkelblond. Sprottau, den 4. Dezember 1875. Königliches Kreisgericht. L.

Oeffcutliche Borladung. Auf den Antrag der Königlichen Staatsanwaltschaft vom 14. Oktober '

Stirn: hohe Stirn, Augenbrauen: {warz, Augen: | 16. Januar 1854 daselbst geboren, auf Grund de [ gewöhnlich, Zähne: H. 140 des“ Reichsstrafgeseßbuh8 die Untersnung \<le<t, Kinn: oval, Gesichtsbildung: länglib, Ge- sihtsfarbe: blaß, Gestalt: mittel, Sprache: deutsch,

wegen eines Vergehens wider die öffentliche Ord- nung erôffnet worden. Zur mündlich-n Verhandlung der Sache steh! am 12. Iauuar 1876, Mittags 12 Uhr, im Sißungszimmer Nr. 111. an hiesiger ¡ Gerichtsstelle Termin «n. Angeklagte werden zu die- sem Termine mit der Aufforderung vorgeladen, zur

l

Ste>brief, Gegen den Barbiergehilfen Gcorg : f echte reit j :

Stis Sus Alla aus Dertnst ; festgeseßten Stunde zu erscheinen und die zu ihrer einfachen Diebstahls die Untersuchung eröffnet Und î beschlossen hat niht ausgeführt werden Es wird ersucht, den 2c. Kleinert im Be- tretungsfalle festzunehmen und mit allen bei ihm ;

adt ist wegen , Vertheidigung dienenden Beweismittel mit zur Stelle zu bringen oder uns solche so zeitig vor dem Ter- mine anzuzeigen, daß fie no< dazu herbeigeschafft | werden können. Jm Falle ihres Ausbleibens wird ! mit der Untersuchung und Entscheidung der Sache in werden. Lübben, de

Königliches Kreisgericht. T, Ab-

worden. !

i contumaciam verfahren 28. Oktober 1875. theilung.

: [9690] Bekanutmachung.

{ Dem nach Amerika ausgewanderten Tischler- mcister Iohann August Rey wird bekannt ge- macht, daß er in dem heute eröffneten Testamente

: feiner Mutter, der Ehefrau des Tischlermeisters Fr,

19 Johr, !

Abtheilung.

Cassa pr. Tons, in Middlesbro-Eisen prompt, sind Abgeber zurü.

Kupfer still, gnte Sorten englisches und australischs

| 12 292.

Süddentsche Lebens-, Unfall- und Rentenversloh.

Saaltheater des Kgl,

Schauspielhauses, Die Zauberwelt von Bellachini,

K. K. Hoffkünstler.

Sonnabend, den 11. Dezb., Abends 7 Uhr. Billets vor- her im - Cigarrengeshäft, Passage 12. Kasseneröffnung 63 Uhr.

Sonntag: 2 Vorstellungen,

ment. In Scene geseßt von Emil Hahn. Aufang 64 Uhr.

Friedrich-Wilkelmstädtisches Theater. | Sonnabend: Gastspiel des Frl. Finaly: Der :

Liebesring. Sonntag: Dieselbe Vorstellung.

Residenuz-Theater. Sonnabend: Gastspiel spiclerin Frl. Friederike Bo gnàär: Adrienne Lecouvreur. Drama in 5 Akten na<h Scribe und Legouvé. Adrienne Frl. Friederike Bognàr. Sonntag: Dieselbe Vorstellung und leßtes Gast- spiel von Frl. Bognàr.

Krolls Theater,

Sonnabénd: Weihnachts-Ausstelluug. Zum 15. Male: Wünsche uud Träume. Conc. -Anf. 5, der Vorst. 6} Uhr.

Sonntag und die folg. Tage: Weihnachts-Aus- stellung. Dazu: Wünsche und Träume.

FWoeliersderis-Theater. Sonnabend: Z. 1, M.: Orpheus in der Unter- welt. Burleske Operette in 4 Abtheilungen von Cremieux. Musik von J. Offenbach. Sonntag: Luftschlösser, (Frl. Gallmeyer.)

Stadt-Theater. Sonnabend: Z. 4. M.: Die s{hlimmen Frauen. Sonntag Nachmittag 4 Uhr Kindervo1ftelung. Zum 1. Male: Mein Leopold<hen. Weihnachts- märchen von A. L'Arronge. Abends 7 Uhr. Zum 5, M.: Die s{<limmen Frauen.

Natienal-Theater.

Sonnabend: Gastspiel des Königl. Bayerischen Hofschauspielets Hrn. E. Possart: Des Königs Befehy1. Lustspiel in 4 Akten von C. Töpfer. Der König: Hr. Posfart. Z. Schluß: Haus Iürge. Schau- spiel in 1 Aft C. v. Holtei. Hans Jürge: Hr. Poffart.

Sonntag und Montag: Dieselbe Vorstellung.

Beile-Alliance-Theater. Sonnabend u. folg. Tage: Z. 2. M.: Die Me- moiren des Teufels, Lustspiel in 3 Akten. Ans 64, Anf. der Vorst. 7} Uhr. Entrée

Circus Renz. Große Friedribstraße 141a, Sonnabend: Eine Iagd bei Bolton. Naturgetreu dargestellt vom ganzen Personal. Die Schulpferde

Don Juan, Leporello, King-Charles, Demetrius, | Diamant. Angot-Quadrille, geritten voa 4 Da- *

men und 4 Hecren,

der K. K. Hofschau- j

| ¡BN. um 4 und 7 Uhr. > Montag: Vorftellung.

1

D i i E AEA f L Deutscher Personal-Kalender, 11. Dezember, Frieâr, Max Scheuk v. Schenkendorf *, j 1817. Derselbe +. & j 1873, v. Duesberg, ehemal. Preuss. Finanz-Minister, ; Ober-Präsident a. D. #,

| 1787,

cFamilien-Nachrichten. Verehelicht: Hr. Prof. Carl Graff mit Frl. Martha BVrin>mann (Dresden— Leipzig).

Geboren: Ein Sohn: Ps Hauptmann und Compagnieführer Tietze (Neurode). Eine Tochter: Hrn. Premier-Lieutenant und Militär- Lehrer Förster (Berlin). Hrn. Hauptmann Thortsen (Wittenberg).

Gestorben: Frau Hauptmann Martha v. Gört, aeb. v. Prittwiß und Gaffron. Frau Kreis- gezdts-Nath Adelheid Freiin Hofer v. Lobenstein, geb. Yiiem (Westend bei Charlottenburg).

| Ste>briefe und Untersuchungs - Sachen-

Steckbrief. Die Handelsfrau Dorothea Lau- fer, geb, Aron, aus Grünberg, soll wegen Mein- eids verhaftet werden. Da ihr gegenwärtiger Auf- enthaltsort unbekannt ist, so werden alle öffentlichen Sicherheitsbehörden hiermit ersucht, auf die 2c, Lau- fer zu vigiliren, sie im Betretungsfalle zu verhaften und in unser Gerichtsgefängniß abliefern zu lassen. Signalement: Familienname: Laufer, Vornamen: Dorothea, geb. Aron, Geburtsort: Tirschtiegel, Auf- enthaltsort : zuleßt Grünberg, Religion: jüdish, Alter: 35 Jahre, Größe: 5 Fuß, Haare: \{<warz,

[9697]

1875 ift gegen folgende Personen: 1) den Schneider- ! gesellen Friedr. Karl August Klabisch aus Lieberose, | am 6. November 1850 in Friedland geboren, 2) ! den Tischlergesellen Friedr. Heinri<h Noa> aus Leib- * <el, am 3. Mai 1850 in Skuhlen geboren, 3) den ! Gustav Adolf Otto Faber aus Steinkirchen, am 4. August 1852 daselbst geboren, 4) den Friedrich ' Wilhelm Lademann aus Lübben, am 30, Oktober 1852 daselbst geboren, 5) den Oscar Sigismund : Louis Klopsch von dort, am 26. März 1852 in Lüb- | ben geboren, 6) den Carl August Lehmann aus Sgließ am 3. April 1853 daselbft geboren, 7) den | Friedri< Ernst Adolf Faber aus Stcinkirchen, am '

Rey, geb. Herrmann, als Erbe berufen ift: Prenzlau, den 15. November 1875, Königliches Kreisgericht. Abtheilung Il.

_Es find 777 Paar Patronentashen alter Art in solche neuer Art umzuarbeiten und wird hier mit zur Einreichung bezüglicher Offerten mit Preis- angabe incl. franco Fra<t und Embkallage aufge

Flensburg, den 7. Dezember 1875. [9694] Die Bekleidungs-Commission Schleswig-Hol- steinschen Füsilier-Fiegimeuts Nr. 86 in Flensburg.

: fordert.

Verloosung, Amortisation, Zinszahlung u. \. w. von vsffentlichen Papiereu.

5& Vergbau-Gesellschaft Neu-Essen zu Essen.

K

Den Herren Actionairen unserer Gesellshaft theilen wir mit, daß wir die Zahlung einer

Abschlags-Dividende pro 187% von 10°, oder

Mark 10,

pro ACtie

bes<lossen haben und stell:n diesen Betrag per 2. Januar 1876 bei der Esscner Credit-Anstalt in €s}sen, dea A. Schaaffhausen’schen Bauk-Verein in Cölu, der Disconto-Gesellschaft in Berlin,

der Bereinsbank in

aunover,

Herrn Wilh. Schieß in Magdeburg Bei Erhebung if der Dividendenschein Ser. Il. Nr. 2 zum Vermerk der Abschlagszahlung

zur Verfügung.

vorzulegen.

Effen, den 23. November 1875.

Cto. 137/11)

Der Vorstand der Bergbau - Gesellschaft Neu- Essen.

Verschiedene Bekanntmachungen.

19698]

o U On,

Aktiengesellschaft für Bergbau, Eiscn- und Stahl - Judustrie zu Dortmund,

- Der unserer Bekanntmachung vom 26. November d. I. die Eiuberufuug der diesjährb gen ordentlichen Generalversammluug auf deu 22. Dezember d. I. betreffend beigefügte Statutauszug wird dabin berichtigt, daß nah $. 26 des Revidirten Statuts zwar jeder Aktionär an der Generalversammlung Theil nehmen fany, daß indeß nur die Besiter von mindestens fünf Aktien zur Stimmabgabe bei den zu fassenden Beschlüssen und Wahlen mit Einer Stimme berechtigt find, dergestalt, daß für je fernere fünf Aktien eine Stimme mehr gewährt wird.

Dortmund, den 10. Dezember 1875.

Die Direktion.

KBerlin-Anhaltische Kisenbahn.

Sti: Vergleichende Uebersicht der Frequenz und Einnahmen pro November 1875 und 1874.

p

Für Personen

Einnahme Zahl. | Mh

Kilogr.

Für Güter Extra-

Einnahme

M.

Summa

bís ultimo November Ermittelungen

pro November M

Summa.

M. Vericaiat i Kilogr. | M.

1875 provisoris<h 1874 definitiv .

187,207 330,680 194,539 345,426

| 186,861,350 925,400 188,115,950

50,000

998,225 24,000

15,004,270 15,208,677

1,306,080 1,333,680

1,306,080] 2,415,032 |1,709,877,560 1,367,651] 2,450,175 |1,897,751,400

1809 mt A _— 1875 weniger . 7,332 14,746 Berlin, den 8. Dezember 1875.

1,754,600

26,009

72,825 vas

27,600

61,571 39,143 E 204,407

Die Direktion.

__ Deutscher Neichs-Anzeiger

und

Das Abounemenut beträgt 4 A 50 S für das Vierteljahr.

Æ,

Insertionspreis für den Raum einer DArudzeile $9 S

J Königlich Preußischer“ Staats-Anzeiger.

Bestellung an; für Berlin außer den Post-Anstalten

e

Æ Alle Post-Anstalten des Iu- und Auslandes nehmen j

auch die Expedition: 87. Wilhelmstr. Nr. 32.

f

| Æ

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: Dem Oberpfarrer emerit. Mudra zu Peiz im Kreise

Cottbus, dem ‘praktishen Arzt Dr. Neubert zu Lützen im Kreise

Merseburg und dem penfionirten Sirafanstalts-Inspektor Fi- Fowsfi zu Insterburg den Rothen Adler-Orden vierter Klasse; sowie dem Schullehrer Fre>mann zu Bernshausen im Kreise Osterode und dem Schulzen Gottfried Spizer- zu Gr. Golle im Kreise Wongrowiß das Allgemeine Ehrenzeichen zu ver-

Jeihen.

Berlin, den 11. Dezember. O Se. Königliche Hoheit der Großherzog von Me>- lenburg-Shwerin is gestern Abend nah Schwerin zurü>-

geröist.

Deutsches Neich.

Bekanntmachung. Die Weihnachtssendungen betreffend.

Mit Rü>sicht auf die bekannten Verhältnisse richtet das General - Postamt au< in diesem Jahre an das Publikum in dessen eigenem Interesse das Ersuchen, mit den Weihnachts- versendungen bald zu beginnen, damit fich die Pa>ketmassen ni<ht in den leßten Tagen zusammendrängen und die pünktliche Peberkunft niht gefährdet wird.

Zugleich wird ersuht, die Pa>ete dauerhaft zu ver- /

pa>en, namentli<h niht dünne Pappkasten, shwa<he Schachteln und Cigarrenkisten zu benußen und die Aufschrift der Paete* deutlih, vollständig und haltbar herzustellen. Die Paetauf-- \<rift muß bei frankirien Packeten au<h den Frankovermerk, bege, Paketen mit Postvorshuß den Betrag desselben, bei Packete weihe nah Ankunft am Bestimmungsorte sogleich bestellt: tver- den sollen, den Vermerk „durch Eilboten“ und bei Páetel nah größeren Orten thunli<st die Angabe der Wohnung des Empfängers, bei Pa>keten nah Bérlin au<h den Buchstaben des Poftbezirks enthalten. Zu einer Beschleunigung des Betrie- bes würde es wesentlich beitragen, wenn die Pakete frankirt abgesandt werden. Berlin W., den 5. Dezember 1875. Kaiserlihes General-Postamt.

Betanntmah ung. Außercours\sezung und Einlösung der Postwerth- zeihen zu #, 1, 2, 23 und 5 Grosgen.

Vom 1. Januar 1876 ab werden zur Franfkirung von Postsendungen nur no< folhe Postwerthzeihen zugelassen, auf denen der Werthbetrag in der Reihswährung ausgedrüct ift. Die bisher daneben no< gültig gewesenen Poftwerthzeichen mit Angabe des Werthbetrages in der Thalerwährung, und war die Freimarken zu #2, 1, 2, 24 und 5 Groschen, die ge- stempelten Briefumschläge zu 1 Groschen und. die gestempelten Postkarten, sowohl einfache als solhe mit Rü>kantwort, zu # bz. 1 Groschen, können von dem angegebenen Zeitpunkte ab zur Frankirung ni<ht mehr verwendet werden. Die Vorräthe an Postwethzeihen der Thalerwährung, welhe si< am JIahres- \hlusse no< in den Handen des Publikums befinden, können in der Zeit vom 1. Januar bis einschließli<h den 15. Februar 1876 bei den Postanstalten gegen Postwerthzeihen des gleihen Be- trages in der Reichswährung umgetausht werden. Eine Ein- lôfung gegen Baar findet nicht statt. Zur Erleichterung des Uebergangs sind die Postanstalten angewiesen, vom 16. Dezember ab überhaupt nur no< Postwerthzeihen in der Reichswährung zu verkaufen. :

Berlin W., den 8. Dezember 1875.

Kaiserlihes Zeneral-Postamt.

Zu Aachen wird am 16. Dezember cr. am Cölntkor eine Reichs- Telegraphenfstation mit beschränktem Tagesdienste eröffnet «Werden. Die bezeichnete Zweigstation wird nur Telegramme anneh- mea und befördern, während für Aachen bestimmt- Telegramme bei der Hauptstation aufgenommen und von derselben bestellt werden.

Cöln, den 9. Dezember 1875. Kaiserliche Telegraphen-D irektion.

Königreich Preußen. Se, Majestät der Köntg haben Ulergnädigft geruht: Die Stadtrichter Riedel, Vollmar, Krofkisius, Sadrozinski, Wilmanns, Hoffmann, Hollmann, Dr, Rubo, Arndt, Lehfeldt, Peschel, Jordan und Goetting in Berlin zu Stadtgerichts-Räthen; Den Stadt- und Kreisrichter Haberland in Magdeburg gum Stadt- und Kreisgerichts-Rath; und i Die Kreisrichter Po<hhammer in Wriezen, Friesi>e in Verlin, Bardua in Wittsto>k, Allstaedt in Neustadt E.-W.,, ovenemann in Angermünde, von Prittwiz-Gaffron in Ÿwedt, Asche in Berlin, Letocha in Storkow, Alis< in renzlau, Suffrian in Neu-Ruppin, Münch in Forst, Püschel in Ruhland, Schuhmann und Scholz in Sorau, Grosser in Spremberg, Reet\< in Lauenburg, Brenske in Cöslin, Arndt in Stolp, Shübner in Schlawe, Fuhrmann Greifswald, Schroeder in Poeliz, Stolterfoth und Nileny in Stettin, Rintelen und Bisling in Halberstadt,

vie j

Berliu, Sonnabend, Q 2 den 11, Dezember, Abends,

Weber in Quedlinburg, Conradi in Seehausen i./A., Dr. Schwabe in Burg, Günther in Schleusingen, Eylau in Wittenberg, Haa> in Zeiß und Bech in Sangerhausen zu Kreisgerihts-Räthen zu ernennen.

Ministerium für Handel, Gewerbe und öffentliche Arbeiten.

Der Architekt Emil Lobe>X zu Nienburg is zum Lehrer an der Baugewerkschule dafelb|t ernannt und angestellt worden.

Justiz-Ministerium.

Dem Appellationsgerihts - Rath, Geheimen Justiz - Rath Schulz in Marienwerder iff die na<hgesuhte Dienstentlafsung mit Penfion, vom 1. April k. I. ab ertheilt.

Der Obergerichts-Assessor von Detten in Verden is an das Obergeriht in Hannover, der Kreisrihter Bracht in Frauftadt an das Kreisgericht in Jauer, unter Uebertragung der Funktionen des Dirigenten der Gerichts- Deputation in Schönau, der Kreisrichter Kreyer in Namslau an das Kreis- geriht in Jauer und der Kreisrichter Krause in Schroda an das Kreisgericht in Rawitsch verseßt.

Dem Kreisgerichts - Rath R a \< in Eilenburg if die nah- gesuÿte Dienstentlafsung mit Pension ertheilt.

Der Gerichts - Assc}sor Detlefsen ist zum Kreisrichter bei dem Kreisgeriht in Schweß ernannt.

Der Ober-Amtsrihter Scharf in Harburg und der Kreis- rihter Rönspieß in Conigz find gestorben.

._ Der Staatsanwalt Knauff in Calbe a. S. ift an das abé&geri<t in Flensburg und der Staatsanwalt Schwarz in vorstia an das Kreisgeriht in Itzehoe verseßt. und L : Preußische Ban f. Bekanntmachung.

Die Zeihner von Reichsbwnkankytilen machen wir auf die Bestimmungen unter 8, 9 und 10 der Bekanntmachung des Herrn Reichskanzlers vom 24. Mai d- I. aufmerksam, wo- na<h in der Zeit vom 15. bis 31. d. Mts. das Aufgeld von 30 Prozent und außerdem 50 Prozent. des Nominalbetra- ges, auf sämmtlihe Bezugsscheine aber die ferneren 50 Prozent des Nominalbetrages (neb| Prozent Zinsen vom 1. Januar k. J. ab) in der Zeit vom 8. Januar bis 9, April k. I. einzuzahlen sind und Vollzahlungen auf jeden Bezugs\chein bis dahin jederzeit angenommen werden.

Berlin, den 9, Dezember 1875.

Königlih Preußisches Haupt-Bank-Direktorium.

Angekommen: Der Hofmarshall Sr. Majestät des Kaisers und Königs, General-Major Graf von Perponcher von Hubertussio>.

Personal-Veränderungen.

KFöniglich Preußische Armee.

Offiziere, Portepee-Fähnrihe 2x. Ernennungen, Beförderungen und Verseßungen. Jm stehenden Heere. Berlin, 2. Dezember. Frhr. v. Massenbvac<h, Oberst und Com- mandeur des Juf. Negts. Nr. 61, unter Stellung à la suite dieses Regts., mit der Führung der 20. Inf. Brigade, v. Elpo ns, Oberst- Lt. vom Inf. Regt. Nr. 113, mit der Führung des Inf. Regts. Nr. 61, unter Stellung à la snito desselben, beauftragt. v. Lettow- Vorbe>, Major, aggregirt dem Inf. Regt. Nr. 113, in das Regt. einrangirt. Gallenbe>, Sec. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 14, in das Inf. Regt. Nr. 30 verseßt.

Abschiedsbewilligungen. Jn der Reserve und Land- wehr. Berlin, 2. Dezember. Müller, Hauptm. a. D,, zuleßt Pr. Lt. von der Fuß Artill. des 2. Bats. Landw. Regts. Nr. 13, die Erlaubniß zum Tragen der Landw. Armee-Uniform ertheilt. Bött- ger, Sec. Lt. a. D, zuleßt bei der Jaf. des 2. Bats. Landw. Regts. Nr. 11, der Char. als Pr. Lt. mit der Eciaubniß zum Tragen der Landw. Armee-Uniform verliehen. Schwieder, Sec. Lt. a. D,., zuleßt von der Inf. des 1. Bats. Landw. Regts. Nr. 27, die An- \tellungsbere<tigung für den Civildienst verliehen. v. Bernuth, Rittm. a. D., zuleßt Pr. Lt. von der Kav. des 1, Bats. Landwehr- Regts. Nr. 61, die Aussicht auf Anstellung im Cipildienst ver- liehen. - Grünthal, Sec. Lt. a. D.,®? zuleßt von der Reserve des Infanterie - Regiments Nr. 54, die geseßliche Pension bewilligt. Berlin, 7. Dezember. Lichtwardt, Pr. Lt. von der Inf. des 2, Bats, Landw. Regts. Nr. 30, als Hauptm. mit Pension, Sticht er, Sec. Lt, von der Res. des Jnf. Regts. Nr+29 mit Pension der Abschied bewilligt. :

eamte der Militär-Verwaltung. Dur< Verfügung des Kriegs Ministeriums. Den 5. Dezember 1875. Schrem- pel, Ober-Büchsenmacher von der Gewehrfabrik zu Danzig, kom- mandirt bei dem Waffen-Revisions-Kommando in Birmingham, zur Gewehrfabrik in Spandau, und Grieß, Ober-Büchsenmacher von der Gewehrfabrik zu Spandau zu der in Danzig verseßt. Königli<h Bayerische Armee.

Abschiedsbewilligungen. Im stehenden He 1 1. November. Rothl auf, Port. Pons. yom 4, Inf. Regt., mit Bente verabschiedet. Den 24. November. Fleischmann, ec, Lt, zur Disp., mit Pension und der Erlaubniß zum Tragen der Uniform verabschiedet. —- Den 25. November. C antimerer, Sec. Lt. zur Disp. mit Pension und der Erlaubniß zum Tragen der Uniform verabschiedet. Den 26, November. v. Mühl- baur, Commdr. der 6. Inf. Brig. und Gen. Major, auf Nacfuchen mit Pension verabschiedet.

eere, Den

gationen.

18'TD.

XILL. (Königli<h Sächsisches) Armee: Corps.

Offiziere, Portepee-Fähnriche x. Ernennungen, Beförderungen und Verseßungen. Jm stehenden Heere. November. v. Montbé, Sec. Lt. im Gren. Regt. Nr. 101, zum Pr. Lt. befördert. Brü>ner, <ar. Port. Fähnr. des Inf. Regts. Nr. 106, zum etatêmäß. Port. Fähnr. ernaunt. v. Uslar, Rittm. und Escadr. Chef im Ulan. Regt. Nr. 17, unter Belassung auf dem Etat als Escadr. Chef, zum Major befördert. Frhr. v. Wöhrmaänu, Sec. Lt. im Garde-Reiter-Reat., zu den Offizieren der Res. seines Regts. verseßt. v. Boxberg, char. Rittm. im 3. Réiter- Regt., unter Verleihu*g eines Patentes vom Tage seiner Cha- rakterifirung, zum etatsmäß. Rittm. und Escadron - Chef ín diesem Regte. ernannt. v. Löwenfels, Rittm. à la suite des 2 Reiter-Regts. und Adjut. im Genera!-Kommdo., unter vorläufiger Belassung in der Adjutanten-Funktion, als Escadron-Chef auf den Etat des genannten Regts. verscßt. v. Borberg, Sec. Lt. im Ulanen-Regt Nr. 18, der Char. als Pr. Lt. verliehen. Frhr. v. Milkau, Sec. Lt. im Ulanen-Regt. Nr. 17, v. Carlowiß-Har- tiß\<, Sec. Lt im 2. Reiter-Regt., Frhr. v. Brandenstein, Sec. Lt. im 3. Reiter-Regt., und Frhr. v. Müller, Sec. Lt. im 1. Reitez-Regt., zu Pr. Lis, in ihren Regtrn., befördert. Pior- fowsfi, Hauptm. und Battr. Chef im Feld-Art. Regt. Nr. 12, auf deu Etat der Artill, Prüf. Komm. in Berlin verseßt. Prager, Pr. Lt. im Feld-Art. Reat. Nr. 12, zum Hauptm. und Battr, Chef bei diesem Regt, Schmidt, Pr. Lt. im Feld-Art. Regt. Nr. 28, zum Hauptm. und Comp. Chef beim Fuß-Art. Regt. Nr. 12, Haase, Sec. Lt. im Feld-Art. Regt. Nr. 28, zum Pr. Lt. in diesem Regt. und Paul, Sec. Lt. im Fuß-Art. Regt. Nr. 12, zum Pr. Lt. im Feld-Art. Regt. Nr. 12 befördert. Jsbary, Pr. Lt. im Feld-Art. Regt. Nr. 12, zu den Offizieren der Res. seines Regts. verseßt. In der Reserve und Landwehr. Wunderlich, Sec. Lt. der Res. des Feld-Art. Regts. Nr. 12, zum Pr. Li. der Res. seines Reg!s.,, Heynig und Geipel, Sec. Lts. der Landw. Juf. des 1. Bats. Landw. Regts. Nr. 104, zu Pr. Lts. der Landw. Inf. be- fördert. Gurlitt, Gilbert, Kiesel und Lossow, Vize-Feld- webel der Reserve des Grenadier-Regiments Nr. 100, Gäde, Vize-Feldwebel der Reserve des Grenadier-Regiments Nr. 101, Dannenberg und Schneider, Vize-Feldw. der Res. des Inf. Regts Nr. 102, Klemm, Vize-Feldw. der Nes. tes Inf. Regts. Nr. 103, Nießs<he, Rudert, Bauch und Zieger, Vize-Feldw. der Res. des Inf. Regts. Nr. 104, Cloos, Vize-Feldw. der Ref. des Inf. Regt. Nr. 105, Widemann, Vize-Feldw. der Ref. des Inf. Regts. Nr. 106, Täudler, Schilling, Hecht, Schubert, Schmid, Lindner, Krüger, Altenburg und Tobias, Vize- Feldw. der Res: des Inf. Regts, Nr. 107, Teubert und Dreßler, Vize-Feldw. der Reserve des Füs. Regts. Nr. 108, Zimmermann, Vize-Feldwebel der Reserve des Jäger - Bataillons Nr. 13, v. Kyaw, Vize Wachtmeister der Reserve des Garde-Reiter- Regiments, Hertwig, Vize-Wachtm. der Res. des 3. Reiter-Regts., Vogl und Kaul, Vize-Feldw. der Res. des Feld-Art. Regts. Nr. 12, Michael, Dähne, Be>ert und Schroth, Vize-Feldw. des Feld- Art. Regts. Nr. 28, Sch neider, Vize - Feldw. der Res. des Fuß- Art. Regts. Nr. 12, so wie Hohlfeldt und Leuschner, Vize- Feldw. des Pionier-Bats. Nr. 12 zu Sec. Lts. der Res. in ihren Re- gimentern resp. Bataillonen befördert.

Abschiedsbewilligungen. Jm stehenden Heere. v. Hen- nig, Hauptmann und Compagnie-Chef im Grenadier-Regiment Nr. 101, in Genehmigung seines Abschiedsgesuches zur Disposition ge- stellt. Graf v. Kameke, Hauptmann und Compagnie - Chef im Infanterié:Regiment Nr. 105, wegen überkommener Juvalidität der Abschied bewilligt, Hauth, char. Rittm. im Ulanen-Regt. Nr. 17, in Genehmigung seines Abschiedegesuhes zur Disp. gestellt, fämmt- li< mit der geseßlihen Pension und der Erlaubniß zum Forttragen der resp. Regts. Uniform mit den vorgeschriebenen Abzeichen. Jn der Reserve und Landwehr. Maeltzer, Sec. Lt. der Reserve des Gren. Regts. Nr. 101, wegen überkommener Dienfstuntauglichkeit der Abschied bewilligt. Winkler, Pr. Lt, der Landw. Jnfant. des 2, Bats. Landw. Regts. Nr. 102, mit der Erlaubniß zum Forttragen seiner bisherigen Uniform mit den vorgeschriebenen Abzeichen der Ab- schied bewilligt.

Die heutige Nummer des Deutshen Reihs- und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers enthält in der ersten Beilage:

Zusammenstellung abhanden gekommener, zur Amortisation angemeldeter und gerihtli<h zu morti- fizirender Werthpapiere;

in der Handelsregisterbeila e:

Nr. 46 der Tarif- -2c. Veränderungen der deut-

schen Eisenbahnen.

Die heute ausgegebene Nr. 50 der Allgemeinen Ver- loosungs - Tabelle des Deutschen Reihs- und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers enthält die Ziehu ngslisten folgender Papiere: Amerikanische 5/4 - Bonds. Amiens Prämien- Anleihe. Bayreuth-Neuenmarkter Eisenbahn-Obligationen. Briloner, Bromberger, Greifenberg i. P., Pr. Hol- land, Rat iborer, Soldiner, Tost-Gleiwißg er Kreis-Obli- Brüsseler Prämien-Anleihe de 1856. Charkow- Azow Eisenbahn - Obligationen und Aktien. Freiburger Kantons - Obligationen de 1855. Kursk-Charkow-Azow Eisenbahn - Obligationen und Aktien. Nieder-Oderbruchs- Deichbau - Obligationen. Norddeutsche Grundkredit - Bank, Hypotheken - Antheilscheine. Oefterreihis<e Nationalbank- Pfandbriefe. Oesterre ih i\<eStaats-Eisenbahn-Aktien. Reu ß - Greizer Landrentenbankscheine. Ruff} i\<e 5proz. Central[= Boden-Kredit-Pfandbriefe. Russ is<e 5proz. konsolidirte Eisen- bahn-Obligationen 4. Emisfion (Russish-Englische 5proz. Anleihe de 1873), Sahsen-Meiningen\<hes Prämien - Anlehen.