1875 / 295 p. 13 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Uebersicht der Portosütze für die frankirten Briefe, Postkarten, Drucksachen und Waarenproben nach dem Inlande und nach dem Auslande.

und Helgoland 250 Gramm; im Allgemeinen Postverein und im Verkehr mit fremden

«

WVorbemerkungen: Einschreibbriefe können nur innerhalb Deutschlands, ferner im Verkehr mit Oesterteich-Ungarn, Luxemburg und Helgoland frankirt oder unfrankirt abgesandt werden; im Debrigen unterliegen Einschreibbriefe dem Frankirungszwange,

Postkarten, Drucksachen, Waarenproben und Geschäftspapiere müssen stets vom Absender frankirt werden.

Geschäftspaplere sind gegen die Drucksachentaxe nach den Staaten des Allgemeinen Postyvereins, gowie nach einigen dem Verein nicht angehörigen Ländern zulässig, Im inneren Verkehr Deutschlands, sgowie im Verkehr mit Oesterreich-Ungarn, Luxemburg und Helgoland dürfen dieselben jedoch als solche nicht versendet werden. Als Geschäftspapiere sind anzusehent die von Behörden herrübrenden amtlichen Urkunden, Begleitbriefe, Geschäftspapiere der Versicherungs-Gesellschaften, nichamtliche A bschriften oder Actenauszüge, Partituren oder geschriebene Musikstücke, überhaupt ‘alle chriftstücke und ge- echriebenen Urkunden, welche nicht die Eigeuschaft einer eigentlichen oder persönlichenCorrespondenz haben.

Im Uebrigen unterliegen die Geschäftspapiere denselben Versendungsbedingungen wie die Drucksachen,

Das höchste zulässigé Gewicht beträgtt

1) für Briefe innerhäb Deutschlands, sowie im Verkehr mit Oesterreich-Ungarn, Luxemburg

überseeischen Ländern besteht keine Gewichtsgrenze für Briefe;

2) für Drucksachen 1000 Gramm; 3) für Waarenproben 250 Gramm ;

. 4) für Geschäftspapiere im Allgemeinen Postverein 1000 Gramm.

Nach Vorder-Indien (aus8chl, Ceylon), sowie nach Aden und Birma sind Drucksachen bis zum Gewicht von 24 Kilogramm zulässig, | Zw, bedeutet Frankirungszwang. In den Fällen, in welchen dieses Zeichen fehlt, können die gewöhn-

lichen Briefe auch unfrankirt abgesandt werden. + bedeutet, dass die Frankirung nur theilweise bewirkt werden kann, Die nachstehenden Sätze gelten, wenn nicht ein Anderes in den folgenden Bemerkungen an-

gegeben ist,

bei Briefen für je 15 Gramm; die mit einem * versehenen Sätze dagegen für je 10 Gramm, bei Drucksachen, Waarenproben und Geschäftspapieren für je 50 Gramm,

Gewöhn- liche frankirte Briefe.

Pf

Druck- gachen und Waaren- proben. Pf.

Bemerkungen.

Gewöhn- liche frankirts Briefs,

Ff

Drack- sachèn nund Waaren- proboen.

Bemerkungen.

1. Doutéohland (Reichs-Post- gebiet, Bayern und Württem- berg)

2. Helgoland 3. Luxembar 4, Oostorreloh-Ungarn

Allgemeiner Postverein,

a. Europa. 5, Belglen

6, Dänemark mit Farder und

7. Grlieohenland 8. Grossbritannlen u. Irland . 9, Itallen 10. Malta-Inseln 11, Montenegre .. .. 12. Niederland 13, Norwegen 14, Portugal 15. Rumänien 16, Russland 17. Sohweden 18. Sohwelz 10 Se N i E o v 20, Spanien

b. Ásien.

22. Aslatisohes Russland ... 23. Asiatlsohe Türkel

c. Afrika.

24. Aegypten mit Nublen und dem Sudan 25. Azoren

26, Madeira 27. Marocoo

28, Spanisohe Besitzungen an der Nordküste Afrikas .,,.

d. Amerika,

29. Vereinigte Staaten von Amerika

Nicht zum Allgem. Post- verein gehörige Länder.

Enropa. 30. Frankreloh und Algerien ..

Asien.

31, Aden (Arabien) *) über Brindisi

32. Anam (Cochinchina) | a) über Brindisi mit Briti- - gchen Schiffen} b) über Neapel mit Franzö- _gischen Schiffen+ c) über Triest f d) über Frankreich nur nach den Französi- schen Besitzungen,*)

33, Birma (Burmah)

über Brindisi. .

20

Postkarten 10

5 auch für

Geschäfts-

papiere.

8 Waarenpr.

s. Bemerk,

1,—4, Briefe über 15—250 Gramm 20 S.

31.*) Britische Besitzung.

. Postkarten 60 S

Postkarten 5 S, Drucksachen bis 50 Grm. 3 S, über 50—250 Grm. 10 4, über 250—500 Grm. 20 4, über 500—1000 Grm. 30 $. Waarenproben bis 250 Grm. ohne Unterschied des Gewichts 10 . 3, Postkarten mit Rückantwort 10 s,

Postkarten mit Rückantwort 20

Innerhalb des Grenzbezirks Briefe 10 g. Aus Schleswig - Holstein, Lübeck, Trave- münde und Hamburg Briefe 15 4. Inner- halb des engeren Grenzbezirks Briefe 10 s.

Malta, Gozzo, Comino und Cominotto,

Innerhalb des Grenzbezirks Briefe 10 S. Postkarten mit Rückantwort 20 „.

Innerhalb des Grenzbezirks Briefe 10 S.

Einschl, Gibraltar, der valearischen und Canarischen Inseln (Canaria, Ferro, Fuerte- ventura, Gomera, Lancerota, Palma, Tene- riffa).

San Miguel, Terceira, Pico, ‘Bt. Jorge, Fayal, Santa Maria, Flores, Graciosa und Coryo.

Spanische Postanstalten in Marocco: Casa- blanca, Larrache, Mazagan, Mogador, Ra- bat, Saffi, Tanger und Tetuan.

Ceuta, Melilla, Peñon de Velez de la Go- mera, Peñon de Alhucemas.

Die Correspondenz, welche über Belgien und England Beförderung erhalten s0II, muss mit dem Vermerke „über Belgien und England“ oder „über Belgien“ versehen | gein, Briefe etc., welche diesen Vermerk nicht tragen, werden dem nächsten von Bremen oder Hamburg abgehenden Schiffe zugeführt,

Frankreichs Beitritt zum Allgemeinen Post- |}

l

verein erfolgt zum 1. Januar 1876. | Postkarten 39 „, Waarenproben 15 S | bis 50 Grm. einschl., für jede weiteren |

50 Grw. 8 „S mehr. Porto für Ge- |}

schäftspapiere, Correcturbogen und Manu- | secripte 30 S bis 50 Grm. einschliess]., | tür jede weiteren 50 Grm. 8 „S mebr.

Innerhalb des Grenzbezirks Briefe 25 S. | |

Postkarten 60 s, | Gewichtsgrenze für Drucksachen und Bücher- |

postsendungen 2} Kilogr. Auch Geschäftspapiere zulässig.

. a) Für Correspondenz nach den Französi- ||| schen Besitzungen in Cochinchina kann ||

dieser Weg nicht benutzt werden.

a) und b) Dieselben Postosätze für Corre- | |

spondenz nach der Britischen Insel Labuan., |

b) Nach den Französischen Besitzungen in |

Cochinchina (siehe d) sind die Briefe |

bis zum Bestimmungsorte frankirt. |

Porto von 90 S = 20 9 für je |

15 Grm. und 70 - für je 74 Grm. |

b) und d) Waarenproben ohne Ermässigung. |

*) Saïgon, Bien-Hoa, Mytho, Ile de Poulo-Condor.

| |

Gewichtsgrenze für Drucksachen und Bücher- | postsendungen 2 Kilogrm. | Auch Geschäftspapiere zulässig, |

34. Oeylon, a) über Brindisi ‘mit Briti- schen Schiffen b) über Neapel mit Franzö- sischen Schiffen c) über Triest d) über Frankreich

35, Ohlina. a)- über -Brindisi mit Briti- schen Schiffen b) über Neapel mit Franzö- sischen Schiffen c) über Triest d) über Frankreich + e) über Russland : 1. Urga 2. Kalgan, Peking und Tien-Tsin

36, Japan.

a) über Brindisi mit Briti- schen Schiffen

b) über Neapel mit Franzö- sischen Schiffen

c) über Triest

d) über Frankreich +

e) über die Vereinigten Staa- L AIGTIRGS a o s s

37. Ostindien.

I, Das gesammte Vorder-Indien (aus- schliesslich Ceylon s. 34.) ..

1. Brit, Besitzungen und Schutzstaaten in Hinter-Indien*) (ausschl, Birma 8:38)

a) über Brindisi mit Britischen Schiffen

| b) über Neapel mit Französi-

| schen Schiffen

| c) über Triest

| M) über Frankreich

(nur nach Penang und Singapore)

I, Französische Besitzungen in Hinter- Indien *), (Cochinchina,)

| IV. Niederländische Besitzungen im In- dischen Archipel *). a) über Brindisi mit Britischen Schiffen +} b) über Neapel mit Französi- schen Schiffen G) bor eb ai d) über Niederland e) über Frankreich

Ÿ. Portugieslsche und Spanische Be- sitzungen im Indischen Archipel *), a) über Brindisi mit Britischen | Schiffen + | h) über Neapel mit Französi- | schen Schiffen +7 | 0) über Triest+ | d) über Frankreich +

| 38, Perslen f,

über Oesterteich-Ungarn , .,

La a UN

09 E 9 S: D: -0: S

Afrika.

|| 40. Ascension (Insol).

über England

41. Capland, Colonie Vliotorla und Cap Natal,

h} a) über England

1) mit Postdampfern

2) mit anderen Dampfschiffen in regelmässiger Fährt , ,

b) über Brindisi mit Britischen Schiffen + i (nur nach Cap Natal.)

42. Capverdisohe Inseln *) ‘(Inseln des - grünen Vorgebirges), a) über England b) über Portugal mwit Portagie- sischen Schiffen +

|| 43, St. Helena.

fiber England 44. Liberla über England... .

34, b) Porto von 90 S = 20 .„y für je 15 Grm.

und 70 S für je 7} Grm, : b) und d) Waarenproben ohne Ermässigung,

. b) Porto von 90 „S = 20 für je 15 Grm,

und 70 - für je 74. Grm.

d) Briefe nach Hongkong und Shanghai auch unfrankirt zulässig. j

b) d) und e Waarenproben ohne Ermässi-

gung.

. b) Porto von 90 4 = 20 9 für je 15 Grm,

und 70 S für je 7} Grm, b) und d) Waarenproben obne E: mässigung, d) Briefe nach Yokohama auch unfrankirt zulässig,

. I, Den Taxbestimmungen für die Briefe etc.

nach den Britischen Besitzungen und Schutz- staaten in Vorder-Indien unterliegen auch die Briefe nach den Französischen Besitzun- gen daselbst: Chandernagor, Karikal, Mahé, Pondichery und Yanaon, sowie nach den Portugiesischen Besitzungen: Goa, Daman und Din, Postkarten 60 „s. Gewichtsgrenze für Drucksachen und Bücherpostsendungen 24 Kilogr. Auch Geschäftspapiere zulässig.

. *) Singapore, Pe-ang, Malacca u. s. w.

Wegen Labuan, sieche Anam (Vo. 32 a, und b),

b) Porto von 90 $.= 20 „S für je 15 Grm, und 70 4 für je 74 Grm,

b) und d) Waarenproben ‘ohne Ermässi-

gung. c) Auch für Labuan,

. *) Saïgon, Bien-Hoa, Mytho, Ile de Poulo-

Condor.

. *) Sunda-Inseln : Sumatra, Java (Batavia),

Borneo, Celebes (Macassar) etc.,, Molucken. b) Porto ‘von 110 4 = 20 9 für je 15 Grm. und 90 „S für je 74 Grm. b) und e) Waarenproben ohne Ermässi- gung.

. *) Timor,’ Philippinen (Manila) ete.

b): Porto: von 90 4 =.20: 4 für je 15 Grm. und 70 „S für je 74 Grm. b) und d) Waarenproben ohne Ermässi-

gung.

. Die Correspondenz ist an ein Handiungs-

haus in Samsun oder Trapezunt behufs der weiteren Besorgung zu zichten.

. Auch Geschäftspapiere” zulässig.

. a) Auch Geschäftspapiere zulässig.

a) 2) Der Leitungsvermerk muss in solchem Falle lauten : „via England by private ship.“

. _*) St. Antonio, Brava, Faego, St. Jago,

St, Nicolas, St, Vincent. a) Auch Geschäftspapiere zulässig,

. Auch Geschäftspapiere zulässig.,

. Auch Geschäftspapiere zulässig.

Nach :

Gewöhn- liche frankirts Briefe.

P

Bemerkungen,

Gewöhn- lichs frankirte Briefs,

Pf.

Bemerkungen,

45, Mauritius (Ille de France), Mayotta u. Zubehör, Ste. Ma- rie de Madagascar, Réunion

(Bourbon) und Seychellen. a) über Neapel mit Französi- schen Schiffen

46, Mozambigquo, a) über Brindisi mit Britischen Schiffen + b) über Frankreich F

47, Tripolis (über Italien) ....

48, Tunis, 7 a) über Italien

49. Westküste von Afrika. I, Britische Besitzungen.*) über England H. Französische Besitzungen *). a) über Frankreich b) über England +7 ITI, Portugiesische Besitzungen *). a) über England + b) über Portugal + mit Portugiesischen Schiffen, IY, Die übrigen FEuropälschen Be- sitzungen *), über England +

50. Zanzibar. a) über Biindisi mit Britischen Schiffen + b) üter Frankreich +

Amerika.

51. Argentinisohe Republik (mit Bnenos Ayres). i «e a) über England + b) über Frankreich +7 c) über Belgien + d) über Hamburg + T AVéX Portugal oa p

62, Bormudas-Inseln. a) über England

b) über die Vereinigten Staa- ten Amerikas}

63, Bolivien, a) fiber England + b) über Hamburg + c) über Frankreich

64, Brasllien, a) über Hamburg oder Ant- werpen b) über Frankreich oder Eng-

65; Britisch Nordamerika.*) a) über England (direct oder über die Ver, Staaten Amerikas) b) über die Vereinigten Staa- ten Amerikas (über Cöln bz. Hamburg oder Bremen) 1. Canada 7+ 2. Neu-Fundland ..

66. OhllimitAraukanla(Valdivia). a) über Hamburg, Antwerpen oder Bordeaux b) über St. Nazaire oder Southampton

, Columbia, Vereinigte Staaten (Neu-Granada). a) über England + b) über Hambarg + c) üter Frankreich +

. Costa Rioa, a) über England + b) über Hamburg + c) über Frankteich +

. Bónador. a) über England+ b) über Hamburg + c) über Frankreich F

: Falklands-Inseln, über England

Grönland, *

über Dänemark ,,

aus Schleswig - Holstein, Lü- beck, Travemünde, Hamburg

Guatemala,

a) über England +7 b) über Hamburg + c) über Frankreich +}

. Guyana. . Britisch Guyana a) über England b) über Frankreich . Französisch Guyana (Cayenne) a) über Frankreich b) über England + . Niederländisech Guyana (Suri- nam) a) übér Niederland b) über England c) über Frankreich

$4, Honduras. a) üver England 1, Britisch Honduras (Be- lize) 2, das übrigè Honduras + a) direct (8) über Panama .. b) über Hamburg + c) über Frankreich 1, Britisch Hunduras (Be- lize) 2, das übrige Honduras .+}

. a) Porto von 90 $ = 20 4 für je 15 Grm. und 70 S für je 74 Grm, a) und b) Waarenproben ohne Ermässi- gung.

. b) Waarenproben ohne Ermässigung,

. b) Waarenproben ohne Ermässigung.

. I, *) Accera, Biitisch Senegambien, Lagos, Goldküste, Sierra Leona. Anch Geschäftspapiere zulässig. . *) Gorée, St, Louis, Bakel, Dagana u, s. w. a) Waarenproben ohne Ermässigung, b) Auch Geschäftspapiere zulässig. | . *) Inseln St. Thomas und Principe, Angola. | a) Auch Geschäftspapiere zulässig.

. *) Badagry, Bonny, Camerones, Fernando Po, Alt Calabar u, s, w. Auch Geschäftspapiere zulässig,

. b) Waarenproben ohne Ermässigung,

. b) und e) Waarenproben ohne Ermässigung.

. a) Auch Geschäftspapiere zulässig, b) Waarenproben ohne Ermässigung,

. a) Auch Geschäftspapiere zulässig. c) Waarenproben ohne Ermässigung.

. a) und b) Postkarten zulässig gegen ein- faches Briefporto, Auch Geschättspapiere zulässig,

55*) Cana la, Britisch Columbien (Vancouvers- Insel), Neu-Schottland, Neu-Braunschweig. Prinz-Eduards-Insel und Neu-Fundlañd,

a) Auch Gesechäft-papiere zulässig. H

Soll die Béförderung nicht direct, son- |

dern über die Ver. Staaten Amerikas statt- |}|

finden, s0 muss dies durch besonderen Ver- | merk Seitens des Absenders ausgedrückt | sein, O

. a) und b) Postkarten zulässig gegen ein- |)

faches Briefporto. Auch Geschäftspapiere zulässig.

. a) Auch Geschäftspapiere zulässig. c) Waarenproben ohne Erwässigung.

. a) Auch Geschäftspapiere zulässig. c) Waarenproben ohne Ermässigung.

, a) Auch Geschäftspapiere zulässig. c) Waarenproben ohne Ermässigung.

; Auch Geschäftspapiere zulässig,

. a) Auch Geschäftspapiere zulässig. c) Waarenproben ohne Ermässigung.

. 1 b), 2 a) únd 3 c) Waarenproben ohne h

Ermässigung. 1 a), 2 b) und 3 b) Anch Geschäftspapiere zulässig.

, 8) Auch Geschäftspapiere zulässig. c) 1. und 2, Waarenproben ohne Er- mässigung,

. Moxloo, a) über England + b) über Frankreich + c) über Hamburg F d) über die Vereinigten Staa- ten Amerikas F

« Nioaragua mit Mosgultla, a) über England + 1. direct über Greytown (Juan del Norte) .... 2, über Panama b) über Hamburg + j 1, direct über Greytown (Juan del Norte) .... 2. über Panama

Paraguay. a) über England + b) über Frankreich +

Pern. » a) über Hamburg b) über Southampton oder St. Nazaire

. St, Salvador. a) über England +7 b) über Hamburg + c) über Frankreich F

70, Uruguay (Oriental. Freistaat).

a) über England + b) über Frankreich + c) über Hamburg + d) über Belgien +

e) über Portugal +

[71 Venezuc!a.

a) über England + b) über Hamburg +7 e) über Frankreich F...

Westindien.

. Britische Besitzuagen, *) a) über England b) über Hamburg c) über Fraukreich

| l | l j | l

d) über die Verein, Staaten Amerikas F nur nach den Bahama- Ins:lIn und Jamaica,

. Dänische Besitzungen. *) a) über England F b) über Hamburg c) über Frankreich +

. Französische Besitzungen. *) a) über Frankreich b) über England + c) über Hanburg +

. Niederländische Besitzungen, *) ö) über England b) über Hambörg nach Curaçao nach den üb1igen Inseln+ . c) übec Frankreich + d) über Niederland (nur nach Curaçao)

. Spanische Besilzungen. *) a) über England 7} b) über Bremen c) überHamburg u.St.Thomas+ d) über Spanien e) über Frankreich F ...., f) über die Verein. Staaten Amerikas f (nur nach Cuba) ....

, Barthelemy (Schwedische Besitzung), Hazti und San Domingo. a) über England F b} über Hamburg + 1. nach Barthelemy . . 2, nach Hayti und San Domingo c) über Frankreich + d) über die Verein, Staaten Amerikas +F (nur nach Hayti)...

Ansiralien.

I. West - Australlen, Süd- ZAustrallen, Viotorla, Neu- Süd-Wales, Queensland und Nen-Seeland. a) über Brindisi b) über Triest c) über England über New- York und San Francisco d) über die Verein. Staaten Amerikas (über San Fran- cisc0) : 1. Neu- Süd -Welecs und Neu-Seeland ‘,.... 2, Westaustralien, Süd- australien, Victoria und Queensland +}

. VandiemensIand (Tasmania). a) über Brindisi b) über Triest F.

. Sandwlohs Inseln. a) über England b) über die Verein, Staaten Amerikas

Naoh den übrigen Insoln

Ausîrallens,

a) über Brindisi +

b) über Triest F

c) über England

d) über Frankreich +

e) über die Verein, Staaten Amerikas F

Zw, Zw. Zw.

. a) Anch Geschäftspapiere zulässig, b) und d) Waarenproben ohne Ermässigung,

. a) Auch Geschäftspapiere zulässig. c) Waarenproben ohne Ermässigung,

. a) Auch Geschäftspapiere zalässig. b) Waarenproben ohne Ermässigung,

a) und b) Postkarten :ulässig gegen ein- faches Briefporto. Auch Geschäfts- papiere zulässig.

a) Auch Geschäftspapiere zulässig. c) Waarenproben chne Ermässigung.

a) Auch Geschäftspapiere zulässig. b) und e) Waarenproben ohne Ermässi- gung,

a) Auch Geschäftspapiere zulässig. c) Waarenproben ohne Ermässigung.

. I, *) Antigua, Bahama-Inseln, Barbados, Cariacou, Dominica, Grenada, Jamaica, Montserrat, Nevis, St, Kitts, St. Incia, St. Vincent, Tabago, Tortolá, Trinidad und Türk Insel,

a) Auch Geschäftspapiere zulässig, c) und d) Waarenproben ohne Ermässi-

gung.

*) St. Thomas, St, John (St, Jean), St, Croix. a) Auch Geschäftspapiere zulässig. c) Waarenproben ohne Ermässigung,

ITI. *) Martinique, Guadelupe, St, Pierre und Miquelon. a) Waarenproben. ohne „Ermässigung. b) Auch Geschäftspapiere zulässig.

IV. *) Cauragao, 8t. Martin, St, Eustaz etc, a) Auch Geschäftspapiere zulässig. a) und c) Gew. Briefe nach Curaçao auch unfrankiit zulässig, c) Waarenproben ohne Ermässigung.

V, *) Cuba (Havanna) und Portorico. a) Anch Geschäftspapiere zulässig, b) Nur während der Monate September bis April e) und f) Waarenproben ohne“ Ermässi- gung.

VI. a) Auch Geschäftspapiere zulässig. c) und d) Waarenproben ohne Ermässi gung.

73. I. h) Nach Victoria Frankirungszwang, c) Nur nach Neu-Süd-Wales und Neu- Seeland, c) Auch Geschäftspapiere zulässig, d) Waarezproben nach Nen - Seeland, Westaustralien, Südaustralien, Victoria und Queensland ohne Erm ässigung,

ITI, a) Auch Geschäftspapiere zulässig. b) Waarenproben ohne Ermässigung.

IV. a) Nur nach Norfolk, Neu-Caledonien, den Fidji- und Freundschafts-Inseln zulässig, b) und d) Nur nach Neu-Caledonien, c) Nur nach den Fidji-Inseln, und zwar über New-York und Saa Francisco, Auch Geschäftspapiere zulässig. d) und e) Waarenproben ohne Ermässigung,

D F dié < 27> Ma i S 25 T <2 mp Os Le T M I R De

L S Pee A TIRDILT, Tr ee 02 (ere M-r 4 set T I