1875 / 297 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Mitterungsverhältvisse im nördlihen und mitileren Deutshland während des November 1875.

Zu Ende des Oktober war in ganz Mittel- und Nord-Deutsch- Yand Winterwitterung eingetreten. Mit Autnahme einiger Stationen im Westen sank das Thermomcter überall unter den Gefrierpunkt und die leßte Pentade des Monats (vom 28. Oktober bis 1. No- vember) hatte ïîn den westli&en Provinzen einen Wärmemangel von 2 bis 4, in den östlichen von 4 bis 8 Graden; in leßtern hatten ih vereits au mehr oder minder bedeutende Schne fälle eingestellt. D-r Anfang des November reibte fich in seinen Witterungsverhältnifsen an das Eude des Oktobers an. Jn Preußen und Posen stieg in den exsten fünf Tagen das Thermometer im Allgemeinen gar nit mehr über den Nullpunkt und Kältegrade von 6 bis 8 waren nit selten; in S&lesien, Sachsen, Brandenburg und Pommern hatten die meisten Tage zu Aufang des Monats eine nezative mittlere Tempe- ratur; die durhs{nittliche Wärme in Hannover, Hessen und Wests falen hielt fich im Ganzen 2 bis 4 Grade über dem Gefrierpunkte, und Tage mit negativer Temveratur kamen nur ausnahmsweise an Höher gelegenen Orten vor. Die Rheingegend batte neh eine mitt- lere Wärme von 4 bis 6 Graden, und an mehreren Stationen, wie Cleve, Aachen, Diedenhofen ging das Thermometer zu Aufang des November überhaupt roh niht unter dem Gefrierpunkt herab. Bei bobem Barometerstande in den östlichen Gegenden bis zur Elbe fiel das Monatsmaximum des Lufidruckes auf den 2. oder 3. November herrschte Überall die polareWindesströmung vor, der Himmel war nit sehr mit Wol- ken bedeckt, und bis zum 6. November fielen fast nirgends Nieder- läge. Den 5. und 6. November trat cine Verminderuna des Luft- diuckes ein, das Barometer sank in Zeit von 24 bis 48 Stunden um 8 bis 12 Linien und kündigte durch fein Fallen die in der Höhe auf- tretende äquatoriale Strömung an. Bald wehete überall einige Tage hintereinander nur West und Südwest, der nur ab und zu auf kurze Zeit nah Südost oder Nordwest ums{lug. Es stellte sich ähnlich wie im vorhergehenden Mcnate eine zwei Wochen andauernde Regenzeit ein. Im Oktober hatte der lange aushaltende Regen in den mittleren Provinzen eine größere Menge Niederschläge gegeben, als in den westlihen, im November war das Gegentheil der Fall, Während dieser Regenzeit war das Barometer häufigen und zwar bedeutenden Schwankungen unterworfen. In 2 bis 3 Ta- gen fiel es oft um 6 bis 8 Linien und erhob fich wieder um ebenfo- viel. Am Allgemeinsten war die Shwankung im Luftdruck am 10, und 11. November. Von Memel bis Diedenhofen erreichte das Ba- rometer einen jo niedern Stand, wie er nur ausnahmêweise vorzu- kommen pflegt. Die in dieser Zeit mit dem niedern Barometerstande auftretende südwestliche Strömung war weniger heftig östlich der Dder, als westlich derselben Von allen Seiten brachten öffentliche Blätter Nachrichten aus Miitel- und Westdeutshland über die unge- meine Heftigkeit dieses Südweststurmes, und den erheblichen Scha- den, den derselbe angerichtet. Es seßte fich der Sturm auch nach dem westlichen Europa fort, wie aus verschicdenen Berichten von vielen Gegenden Frankreichs und Englands hervorgeht. Die Menge des Negers, welher während der zwei Tage (am 10. und 11. November) fiel, war im westlichen Deutschland sehr bedeutend; _ibre Höbe be- trug 3. B. in Trier 15, in Aachen 16, in Diedenhofen 20 Linien. Meiter nach Osten zu regnete es weniger mit Auênahme einiger höher gelegener Stationen; fo hatte Clauëthal eine Regenhöhe von

15, Wang von 19 Linien, an welchem leßteren Orte der bedeutende Regen des 10. November von einem heftigen Gewit- tec begleitet war. Es dauerte aber die Zeit, während welcher es an den meisten Orten tagtäglih regnete, in den östlichen Gegen- den bis zum 18, weiter westlich bis zum 20., in den westlichen bis zum 22. und 23. November. Das Barometer fing nun langsam zu steigen an und hielt sich dann auf ziemlich hohem Stande bis zu Ende des Monats. Bald ward auch die äquatoriale von der fälteren und \{chwereren polaren Strömung zurückgedrängt. Zuerft, etwa den 18. Nevember, trat der Polarstrom in den östlichen Gegenden an der Oberfläche der Erde auf, er mohte sih in den folgen- den Tagen immer weiter nah Westen geltend, und vom 21. November an hberrshte an allen Stationen nur Oft- und Nordostwind. Unter der Herrshaft der polaren Luftströmung fing nun die Wärme rasch zu fallen an. Die folgende Darstellung, welche für einige Orte aus verschiedenen Gegenden die Wärme der sechs Pentaden des Monats November und in “Klammern einge- ihlossen darunter den Unterschied angiebt, um welchen jede derselben

zit E E Emem

Staats-Anzeiger, das Central-Handelêregifter und das Postblatt nimmt an: die Inseraten-Expedition des Deutschzen Reichs-Anzeigers und Königlih Prenßishen Staats-Anzeigers:

Berlin, 8.W. Wilhelm-Straße Nr. 32.

5.2 U,

(A2

2 2 L EELAE [I nserate für den Deutschen Reichs- u. Kgl. Preuß. | Deffenti e

1. Steckbriefe und Untersuchungs-Sachen, | 2, Subhastationen, Aufgebote, Vorladungen |

n. dergl. | 3. Verkäufe, Verpachtungen, Sutmissioneun etc, | 4. Verloozung, Amortisation, Zinszahlung s, Ww, von öffentlichen Papieren,

wärmer oder kälter ist, als ein langjähriges Mittel tefs-lben Zeit- raumes, möge ein Bild der Wärmeveränderung im Laufe des Monats gewähren. Pentaden des November. 2—6. 7—1L1. 12.—16. 17.—21. 22.—26. 27.— 1. 1.56 2.93 2.22 C 04] Ba] Zam 23 0.73 1.14 46] [—2.63] [—9.26 E I 2 1 "28 : l V) [257] t] -— 5.48 1.8 14 28] [— 2.87] [—T7.85 E I 2A is 315 —231 —4.89 [—5.] [ 2.6] [ 251] E 0.96 9,33 s 5 e 1 3.85 1.62 07 [ L [ L 5,28 [—254] [ 1.6] [ 2,9] [ Münster d 49 5.07 4.85 [—0.e] [ 05] [ 1.4] [ 4 39 655 5,36 00 14 —2.37

Trier i ; ¿ [—0s2] [ 2] [ le] [f 3.55] [—1.59] [4.79]

Die zweite, dritte und vierte Pentade war überall etwas zu warm, die erste, fünfte, besonders aber die sechste, zu kalt; der Wärmemangel in der ersten und leßten betrug mehr in den öftlihen, als in den westlien Gegenden. Königêéberg hatte im November 19 Frosttage, d. h. Tage, an denen das Thermometer unter den Gefrierpunft sank, Breélau 16, Berlin 12, Hannover 11, Münster 9, Cöln 6. Claußen in Ostpreußen hatte deren 23 und die hocgelege- nen Stationen Wang und Clausthal 20 und 25. An mehreren Stationen der westlichen Provinzen ging erst Ende November das Thermometer zum ersten Mal in diesem Herbste unter den Nullpunkt, so in Cöln, Aachen, Diedenhofen am 25, November. Ebenso fiel an mehreren Orten westlich von der Elbe erst jeßt der erste Schnee, z. B. in Caffel den 20. November, in Aachen den 22., in Cöln den 25., in Trier den 24. November. Die Menge des dort gefallenen Schnees war nur unbedeutend. In den öfilichen Provinzen hatten namentli die shlesishen Stationen starke Scneefälle. Jn Görliß gab der Sénee vom 22. November geshmolzen eine Wasserhöhe von 6 Linien, in Breslau dec vom 23. und 24. November eine Wasserhöhe von 1 Zoll und in Wang und Schreiberhau, den zwei Stationen des Riesengebirges, wurden noch bedeutendere Schneefälle beobachtet. Ueberall war der leßte November der kälteste Tag des Monats.

Die folgende Tabelle enthält den mittleren Barometer- stand des November für verschiedene Stationen, welchem das abso- lute Marimum und Minimum beigefügt ift.

Barometerstand, auf0Grad reduzirt, in Pariser Linien. Mittl. Maximum Minimum

Barometer- E ch2 an S : -= a G06 S

341,31 SO 324.644 SW 341.17 OSO 324.7 W

323.32

340.32 323 58

340.49 O

340.05 SO 322.82 SW 336.16 SO 321.4 SW 332 16 NW 317.77 SW 337.65 SO 322.01 SW 339.52 O 322.75 W 339.86 WSW 323.16 NNO 337.83 SO 320.7 SW 341.54 ONO 323.70 SW 337,45 N 323.87 SW 339.70 S 325.22 SW 334.06 WNW 317.2 WSW Trier 329.60 335,25 NW 319.410 SW Diedelnhofen 329.10 334.600 NW 319.8 W

Wie aus der Tabelle erbellet, fiel d-8 Mirimum des Luftdruckes fast durchweg auf den 11. November, an welchem der heftige Süd- wesiwind über Deutschland dahinbraufie. An den in der Nähe des Meeres gelegenen Staticnen, wie Königsberg, Hela, Cöslin, Putbus, MWeserleuhttburm, wehte er nur s{chwach und Bremen hatte, wohl aus lokaler Veranlassung, NNO., während am Tage vorher und

Königsberg Bromberg Breslau Berlin

Haunover

1.87] [—3.00] [—5.83] 359 07 —4.38 2.55] [—0.87] [—5.99] 4.85 0.88 —4.0s5 2.84] [— 1.48] [—5.81] 5,30

: 1.09 —2.96 2.86] [—1.76] [—5.35] 6

335 62 3395.09 334.29 334.51 333 86 330,49 226.85 332.17 333.99 334.60 332.48 335.74 333.00 30472 328.4

Königsberg Conißtß Bromberg Cöslin Putbus Breslau Görliß Torgau Berlin Bremen Hannover Emden Münster Cöóln Aachen

pk Go C2 O O T VI O I V3 I I

bd p brd O) O Gn Q C3 p rh

ps en

Die Wärmeverhältnisse des November im Ganzen ergeben sich aus folgender Uebersißt. Die in Klammern einges{lofsenen Zahlen bedeuten langjährige Mittel.

Mittl. Monats- Maximum Minimum Temperatur. Tag. Stand. Tag. Stand. —1.11 [1.39] 198. 6 30 13.9 —1.67 [0.43 12 8.0 30 16.6 —0,31 [0.90] 14 6.2 30 —11.s

1,18 [3.02] 8 57 29 5,5 0.24 [1.70] 10 7.7 30 —10.,4 0.03 [2.03] 14 7.6 29 —10.s 1.11 [2.40 7 6.4 30 64 0.96 [2.20] H 17 30 —11.1 —1.11 [025 11 7.4 30 —100 1.20 [2.04] 11 11.0 30 8.4

0.06 [1 58] 10 9.0 30 8.5

2.47 |2.76] 14 12.2 30 60

2.23 [2.84] 4 114 30 7.6

2.22 [2 98] 14 10s 30 80 2.76 13.28] 13 11.0 30 54 0.35 [0.98 14 8.8 30 —10.0 219 10.2 6 8.3 29,30 6.5 3.23 [3.65] 15 94 30 6.0 3.96 [4.18] 14 10.8 29 3.0

4.51 |4 of 6 10.9 30 40 Trier 3.79 [3.75] 0 10s 0. 3s Diedenbofen 3.85 14 1s - 30 3.8

Man sieht, daß im Westen der November im Ganzen seine durdscnittlihe Wärme hatte, daß aber nah Osten zu der Wärme- mangel mehr und mehr zunahm, bis er sich auf 2 Grad fteigerte. Der mildernde Einfluß des Meeres tritt deutliß hervor, wenn man Stationen, die in dessen Nähe liegen, wie Hela und Putbus, mit andern vergleiht, welhe von ihm entfernter find.

Nimmt man die drei Monate September, Oktober, November, welche den meteorologischen Herbst bilden, zusammen, von denen der erstere im Often etwas zu kalt, im Westen ein wenig zu warm, der zweite aber überall zu falt war, während der November sich ähn- lich wie der September verhielt, so erhält man für den Herbft 1875 folgende Temperaturen. Die in Klammern beigefügten Zahlen be- deuten auch hier Mittelwerthe.

Mittlere Temperatur des Herbstes: Königsberg 3.97 [6.07] Torgau Claußen 349 [5.39] Berlin Coniß 4.32 [5.57] Bremen Hela 6.13 [7.4] Hannover Bromberg 455 [6.4] Clausthal Cöslin 4.67 [6.24] Emden Putbus 5.70 [6.77] Münster Breslau 5.54 [6.8] Cöln Wang 294 [449] Aachen Görliß 5.49 [6.67] Trier 7.75 [7.88] Landsfkrone 475 (6.24] Diedenhofen 8.00

Das jeßige Jahr haite in den westlichen Provinzen einen Herbst von ziemlich normaler Wärme; in den mittleren Provinzen war der- selbe etwa einen, in den öftlihen gegen zwei Grad zu kalt.

Höhe der Niederschläge in Pariser Linien während des

Novembers:

16.1 [25.80] Berlin 31.40 [18.36] 16.96 [14.95] Bremen 45.54 {24.60} 26.88 [15.844] Hannover 39.08 {19.8 ] 91.22 [2030] Clausthal @ 81.4 [54.50] 19.23 [26.24] Emden 60.00 27,99] 28.13 [15.61] Münster 49.65 [25.01] 27.64 aal Côln 29.1; [20.75] 65,91 [138.2] Aachen 76 70 129.21] 42.28 [20.13] Trier 48 48 [23.51] Lands krone 33.56 116.56] Diedenhofen A8 41 Torgau 28.89 [19.75]

Mit Ausnahme von Königsberg und Cöslin übertraf die Regen- menge des diesjährigen November an allen aufgeführten Stationen die durchschuittlihe dieses letzten Herbstmonats, welche die in Paren- these einges{lossexe Zahl angiebt, um mehr oder weniger, a i einigen

Königsberg Claußen Coniß Hela Bromberg Côslin R reslau Wang Görlißgß Landskrone Torgau Berlin Bremen Hannover Clausthal Emden Münfter (Föln Aachen

6.49 [7.28] 6.56 [7.40] 9.89 [7.28] 6.66 [7.60] 4.41 [5.41] 6.422 [7.35] 7.13 [7.77] 7.98 [8.37] 8,54 [7.78]

Königsberg Claußen Coniß Bromberg Csslin Putbus Breslau Wang

Gösrliß

Orten_Westdeutshlands um das Doppelte.

DEINL A I M CE:

nacher auch dort SW. wehete.

S TEZALT Ci

Groasshandel,

7, Literariszche Anzeigen.

| 8, Theater-Ánzeigen. 9. Familien-Nachrichten,

6. Verschiedene Bekanntmachungen,

In der Börsen- beilage, -

“E E E E S TIUI

@ N HFetg Cn. Inserate nehmen an: die autorisirte Annoncen-Expedition

5, Industrielle Etablissements, Fabriken und

von Nudolf Mosse in Berlin, Breslau, Chemnitz, Cöln, Dresden, Dortmund, Frankfurt a. M., Halle a. S., Hamburg, Leipzig, München, Nürnberg, Prag, Straß- burg i. E., Stuttgart, Wien, Zürich und deren Agenten sowie ale übrigen größeren Aunonceu-Bureaus,

E

A 22) T R

———————————————————————_—————

9904]

C Bekauntmachuug. Die öfentliche Vorladung vom 830. Oktober 1875 des Angeklagten Arbeiter Martin Becker zum Audienztermin, den 23. Fe- bruar 1876, 12 Uhr Vormittags, wird hierdurch aufgehoben, bleibt aber gegen die Angeklagte, Wittwe Marie Chmielewska, jeßt verehelichte Beeer, bestehen. Löbau, 11. Dezember 1875.

[9900]

223.

Bei Ausloosung der zum 1. Juli 1876 eitzu- lôsenden Obligationen der Sozietät zur Regu- lirung der Unstrut von Bretleben bis Nebra sind folgende Nummern:

x, Emission : Litt. B. à 500 Thlr. Nr. 97. 174. 237. Litt, C. à 200 Thlr. Nr. 36. Litt. D. à 100 Thlr. Nr. 159. Litt, E. à 50 Thlr. Nr. 195.

[9932]

R A à 1000 V: E 00:

17, Emission :

Westfälisher Draht-Judustrie-Verein

in Hamm.

In der am 15. crt. in der ordentlichen Generalversammlung ftattgehabten Berloosung der Partial-Obligationen unseres Vereins find folgende Nummern 48, 185, 371, 422, 437, 488, 761, 794, 1806, 1906, 1955, 2009, 2101, 2114, 2162, 2182, 2232, 2239 gezogen worden und erfolgt die Rückzahlung des Nominalwerthes vom 2. Ianuar 1876 ab bei der

1286, 1305, 1426, 1431, 1510, 1533, 1562, 1746

Königliches Kreisgericht. T. Abtheilung.

[4681] Oeffentliche Bekanutmachung.

Der DRrger meer Carl Elias Georg Christian Voigt aus Schildau, auf dessen Todes- erflärung angetragen ift, sowie defsen etwaige unbe- kannten Erben und Erbnehmer werden aufgefordert sich innerhalb neun Monaten, spätestens aber in dem auf

den 26. April 1876, Bormittags 11 Uhr, an biesiger Gerichtsftelle vor dem Herrn Kreis- gerichts-Rath Kühnas anberaumten Termine \chrift- lich oder persönlich zu melden, widrigenfalls der vorgenannte 2c. Voigt für todt erklärt, und sein Nachlaß den nächsten bekannten Erben mit den Folgen der §S. 834 seg. II. 18 Allgemeinen Land- rechts zuerkannt oder andernfalls der landesherrliche Fiskus für den rechtmäßigen Erben angenommen werden wird.

Torgau, den 12. Juni 1875.

Königliches Kreisgericht. T. Abtheilung.

Tátt, C à 200 Sble, Ne 949 I D. A 100 Thlr. Nr. 3. 11x, Emission: Litt. C. à 209 Thlr. Nc. 72. Litt. D. à 100 Thlr. Nr. 25. 37. 44, in Summa 3950 Thlr. = 11,850 Æ gezogen wordeu. Die Inhaber dieser Obligationen werden aufge- fordert, diese mit den dazu gehörigen Coupons und Talons am 1. Juli 1876 bei der Sozietätskasse in Artern einzureichen und dagegen die Kapitalien nebst den bis dahin fälligen Zinsen in Empfang zu nehmen, mit dem Bemerken, daß die Verzinsung der ausgeloosten Obligationen mit dem 30. Juni 1876 aufhört. Von den in früheren Jahren auêgelocften Obl'gationen sind no nit zur Einlösuzg präsentirt: L. Emission: Litt. B. Nr. 123. Liäitt, C. Nr. 93.. Litt, D, Nr 40/122. 179, 235, Lätt, E Ner. 75. 80, 145. TT. Emission: Litt, D. Nr. 7. 59. Litt, E. Nr. 5. ILL. Emission: Litt, C, Nr. 45. Merseburg, den 13. Dezember 1875. Der Königliche Kommissarius für die Sözictät zur Regulirung der Unstrut von Bretleben bis Nebra, Regierungs-Rath Hoppe.

[9931]

Im Die für das Geschäftsjahr 1874/75 auf

des Dividendenscheines Nr. 3 vom 2. Iauuar 1876 ab mit

Westfälisher Draht -Judustrie-Verein in Hamm.

3% festgeseßte Dividende wird gegen Einlieferung Mark pro Aktie bei der Gesell-

\schaftsfafffl in Hamm und bei der Berliner Haudeisgesellshaft in Berlin ausgezahlt.

Gleichzeitig machen wir biermit bekannt,

daß in dcr Generalversammlung vom 15. De-

zember a. cts. die Aufnahme einer Prioritäts-Anleihe im Betrage von Nominal 750,000 Mark, zur ersten Stelle auf das Rigaer, zur zweiten auf das Hammer Etablissement einzutragen und mit 64

anno verzinélich und 1%

o Bereits 430,000 Maxk fest übernommen, während für den Reft von 320, Dezember a. ets, reservirt bleibt.

das Bezugsrecht al pzri bis zum 31. : Hamm, den 16. Dezember 1875.

pro anno zu amortisiren, einstimmig genehmigt ist; von obiger Summe sind

Mark den Herren Aktionären

Der Vorstand.

Ge/ellschafts?asse in Hamm gegen Aushändigung der Partial-Obligationen und der noch nicht ver-

fallenen Zinêcoupons.

Hamm, den 16, Dezember 1875.

“REICHSSCHULDEN-T

M L

(AUNGSCOMMISSION,

St. Petersburg.

Kraft der Bedingungen der von der Russischen Regierung auf Grundlage Allerhöchsten Ediktes

vom 9. Dezember 1849 mit dem Londoner Banquierhause, Gebrüder Baring & Cie. geschlossenen

1. 4} % Anlcibe bat den 20. Oktober 1875 in der Reichsschulden-Tilgangscommission, lant festgesetzten Regeln, die Ziehung von Serien, dem jährlich dazu bestimmten Amortisationsfond dieser Anleihe ent-

sprechend, stattgefunden.

Es wurden folgende Serien gezogen: 10, 27, 49, 73, 133, 161, 176, 209, 245, 385, 516.

Im Ganzen 5869 Billete im Betrage von 110,000 L. sf.

10 von Nr. 442 à Nr. 27 1,275 49 2,000 73 3,529 133 6,469 161 7,841 176 8,576 209 10,193 245 11,957 385 19,582 516 27,966 G

490 1,323 2,401 3,977 6,517 7,889 8,624

10,241 12,005 19,645 28,029

Serie

0.09. Q.-D.8.-9 0.00. 0..6 10:60

W000. 0 V

Indem die Direktion der Reichssckulden-Tilgangscommission die Inhaber von Billeten dieser Anleihe biervon in Kenntniss setzt, erzucht sie dieselben, die in der Ziehung herausgekommenen Billete den Gebrüdern Baring & Cie. in London vorzustellen!, um das Nominal-Capital nebst den bis zum 1. Januar 1876 lanfenden Zinsen in Empfang zu nehmen,

Die Billete können vom 1. Januar bis zu Ende Februar 1876 neuen Stils eingereicht werden. Diejenigen Billete, welche zum erwähnten Termin nicht vorgestellt werden sollten, können nicht eher, als beim nächsten Termin der Zinszahlong zur Ausbezahlung kommen,

Falls an den Billeten Coupons, deren Zahlungstermin noch nicht fällig war, fehlen sollten, 80 Wird deren Betrag von dem auszuzablenden Capital in Abzug gebracht,

zum Deutschen Reich

¿ 297.

J dieser Beilage werden bis auf Weiteres außer den gerihtlichen Bekanntmachungen über Eintragungen und Löschungen in den Handels- und 6) die von den Reichs-,

1) die Vakanzen-Liste der durch

Militär-Anwärter 2) die Uebersicht vakanter Stellen für Nicht-Militär-Anwärt 3) die Uebersicht der anstehenden Konkurs- ee

Zweite Beilage

Berlin, Freitag, den 17. Dezember

zu beseßeaden Stellen,

Termine,

4) die Uebersicht der anstehenden Subhaftationstermine, 9) die Berpachtungstermine der Königl. Hof-Güter und Staats-Domänen, sowie anderer Landgüter,

Der Inhalt dieser Beilage, einem besonderen Blatt unter dem Titel

s-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

_1875.

Zeichenregistern veröffentliht: / Staaté- und Kommunalbehörden ausgeshriebenen Submissionstermine,

7) die Tarif- und Fahrplan-Veränderungen der deutschen Eisenbahnen, 3) die Uebersicht der Haupt-Eisenbahn-Verbindungen Berlins, : 9) die Uebersicht der bestehenden Postdampfscchif-Verbindungen mit transatlantischen Ländern,

10) das Telegraphen-Verkehrsblatt. in welher auch die im §. 6 des Geseßes über den Markenschuß, vom 30. November 1874, vorgeschriebenen Bekanntmachungen veröffentlicht werden, ersheint au in

Central-Haudels-Register für das Deutsche Reich. x: 31;

as Central-Handels-Register für das Deutsche Reit kann dur alle Poft- Anstalten des Jn-

und Auslandes, [owie durch Carl Heymanns Ve:lag, Berlin,

Buchhandlungen, ;

SW., Köôniggräßerstraße 109, und alle

ür. Berlin au durch die Expedition: SW,, Wilhelmstraße 32, bezogen ‘werden.

Das Central-Handels-Register für das Abonnement beträgt 1 (4 50 4 für das

Deutsche Reih erscheint in der Regel täglich. Das Vierteljahr. Einzeln: Nummern kosten 20 S.

¡Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 4.

Vom Central-Handelsregister für das Deutsche Reich werden héut die Nrn. 311 und 312 aus- gegeben.

Gerichtliche Bekanntmachungen, die Veröffentlichung der Handelsregister- eintragungen betreffend.

V

Cleve. Das Königliche Landgericht zu Cleve, als Handelsgericht fungirend, hat durch Plenarbeshluß vom 4. Dezember cr. verordnet, daß die gemäß Ar- tifel 13 des Allg. Deutschen Handelsgeseßbuches re- spektive §. 4 des Geseßes vom 4. Juli 1868, be treffend die privatre@tliche Stellung der Erwerbs- und Wirthschaftsgenossenschaften, zv bewirkenden Be- fanntmachungen der Eintragungen in das hiesige Handelsregister respektive Genossenschaftsregister im Laufe des Jahres 1876 scwohl in dem „Deutschen Reichs- und Königlich Preußischen Staats- Anzeiger“ als auch in der „Kölnischen Zeitung“ erfolgen soll. Für richtigen Auszug Cleve, den 6, Dezember 1875. Der Landgerichts-Sekretär.

Dorum. Die Eintragungen in das Handels- register, sowie in das Genossenschaftsregisteè des un- terzeichneten Amtsgerichts werden im Jahre 1876 durch Insertion in 1) den Deutschen Neichs- und Königli}h Preußishen Staats-Anzeiger, 2) die Neue Hannoversche Zeitung, 3) das Wurster Wochenblatt bekannt gemacht werden. Dorum, den 8, Dezember 1875, Königliches Amtsgericht.

Freren. Die öffentlichen Bekanntmachungen aus den hiesigen Handels- und Genossenschaftsregistern erfolgen für das Jahr 1876 durch 1) den Dentschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger, 2) die Neue Hannoversche Zei- tung und 3) die Osnabrückschen Anzeigen. Freren, den 6. Dezember 1875, Königliches Amtsgericht.

Friedland i./WeekIbg. Es wird hierdurch bekannt gemacht, daß zur Führung des hiesigen Han- delsregisters für das Jahr 1876 der Assessor Goeße bestimmt worden ift, und daß die das Handelsre- gister betreffenden öüffentlißhen Bekanntmachungen für diesen Zeitraum durch die Friedländer Zeitung, Neustrelißer Zeitung und den Deutschen Reichs- und Königlich Preußischen Staats-Auzeiger er- folgen werden. Friedland i./Mecklbg., 6. Dezem- ber 1875. Das Handelsgericht. H. Göthe.

Görlitz. Die Bekanntmachung der Eintragungen in unsere Handels- und Genossenschaftsregister er- folgt im Jahre 1876 durch den Deutschen Reichs- und Preußischen Staats-Anzeiger, die Berliner Börsenzeitung, den Görlißer Anzeiger, die Nieder- schlesische Zeitung, die Görlißer Nachrichten. Die auf die Führung der Handels- und des Genofsen- \haftsregisters fih beziehenden Geschäfte werden. im Jahre 1876 von dem Kreisgerichts-Rath Pfl-:sser unter Mitwirkung des Kreisgerichts-Sekretörs Ane bearbeitet. Abgesehen von den besonderer Be- schleunigung bedürfenden Anträgen werden die noth- wendigen Anmeldungen jeden Montag und Donnerstag, von 11 Uhr Vormittags ab, von dem Kreisgerichts - Rath Pflesser in unserem Gerichtsgebäude, Zimmer Nr. 29, entgegengenommen. Görlitz, den 3. Dezember 1875. Königliches Kreisgericht. T, Abtheilung.

Guben. Die auf Führung des Handels- und Ge- nossenschaftêregifter sich beziehenden Geschäfte werden bei dem unterzeichneten Gerichte im Geschäftsjahr 1876 von dem Gerichts-Assessor Peterson unter Mit- wirkung des Kreisgerihts-Sekcetärs Schroedel be- arbeitet und die Eintragungen in die qu. Register durch a. den Deutschen Neichs- und Königlich Preußischen Staats - Anzeiger, b. den Anzeiger zum Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Frank- furt a./O., e. die Berliner Börsenzeitung bekannt gemacht werden. Jn dieselben Blätter werden auch unsere Bekanntmachungen in Konkursen inserirt werden. Guben, den 3. Dezember 1875. Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung.

Halle #./WÆW. Die auf die Führung der Handelé- und Genossenschaftsregister sih beziehenden Geschäfte werden im Jahre 1876 von dem Kreisgerichts-Rath Peters und Kreisgerihts-Sekretär Hunecke bearbeitet. Die vorgeschriebenen Bekanntmachungen geschehen im Königlich Preußischen Staats-Anzeiger und in der Berliner Börsenzeitung. Halle i./W., den 2. Dezember 1875. Königliche Kreisgerichts-Deputation.

Hamela. Die Eintragungen in das Handels- register und in das Genossenschaftsregister werden im Jahre 1876 durch den Deutschen Reichs- und Preußischen Staats-Anzeiger, die Neue Hanno- vershe Zeitung, die Hamelnschen Anzeigen bekannt gemaht werden. Hameln, den 3. Dezember 1875, Königliches Amtsgericht. Abtheilung II.

Hanaw. Es wird hiermit zur öffentlihen Kennt- niß gebraht, daß im Laufe .des Jahres 1876 bei dem unterzeichneten Gericht die auf die Führung des Handelsregisters und des Genossenschaftsregifters

sih beziehenden Geschäfte von dem Kreisgerihtsmit- glied, Kreisgerihts-Rath Hellwig, unter Mitwirkung des Kreisgerichtssefretärs Frankenberg werden bear- beitet werden und daß die Veröffentlichung der Eintragungen in jene Register durch den Deutschen Reis- und Preußischen Staats - Anzeiger und durch die Franffurter Presse erfolgen wird. Hanau, den 6. Dezember 1875. Königliches Kreisgericht, Erste Abtheilung. Müller. S

Hechingen. Die bei dem unterzeichneten Ge- richte im Jahre 1876 erfolgenden Eintragungen in das Handels- und Genossenschaftsregister werden durch den Deutschen Neihs- und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger, durch den öffent- lichen Anzeiger des Amtsblattes der Königlichen Regierung zu Sigmaringen, durch die hierselbst er- scheinenden Hohenzollernschen Blätier und den in Stuttgart erscheinenden Schwäbishen Merkur be- kannt gemaht werden. Die auf die Führung der Handels- und Genossenschaftsregister fi beziehenden Geschäfte werden für das Jahr 1876 von dem Kreisgerihts-Rath Ott unter Mitwirkung des Kreis- gerichts-Sekretärs Abele bearbeitet. Hechingen, | den 2. Dezember 1875. Königlih Preuß. Kreis- geriht. Das Handelsgericht. Ï

HWeilsherz. Die Eintragungen in das Handels regiiter und das Genossenschaftsrezister werden im Jahre 1876 dur den Staats-Anzeiger und die Königsberger Hartung'she und die Beritner Böcsen- Zeitung veröffentliht werden. Der Kreisgerichts- Rath Horn ift mit den auf Führung beider Regifter sich beziehenden Geschäften unter Beihülfe des Kreis- gerihts-Sekretär Neumann beauftragt. Heilsberg, den 3. Dezember 1875. Königliches Kreisgericht.

Hoyerswerda. Die Eintragungen in die Handelsregister werden von uns im Jahre 1876 durch: 1) den Preußischen Staats-Anzeiger, 2) die Berliner Börsenzeitung, 3) das Hoyerswerdaer Wochenblatt bekannt gemaht werden. Zu Kom- mifsarien für die, auf Führung der Handelsregister bezüglichen Geschäfte sind für das Jahr 1876 Herr Kreisrichter Kaempffe und Herr Aktuar Lauben- gever ernannt. Hoyerswerda den 2. Dezember 1875. Königliche Kreisgerichts-Deputation.

Hoyerswerda. Die Eintracungen in das

Genossenschaftsregister werden im Fahre 1876 durch 1) den Preußishen Staats-Anzeiger, 2) die Berliner Börsen-Zeitung, 3) das Hoyerêwerdaer Wochenblatt von uns bekannt gemzcht. Zu Kom- mifsarien für die auf Führung d-s Genoffenschafts registers bezüglichen Geschäfte find für das Jahr 1876 Herr Kreisrichter Kaempffe und Herr Aktuar Laubengeyer eraannt. j Hoyerswerda, den 2. Dezember 1875. Königliche Kreisgerichi2-Deputation.

TIfeld. Die Eintragungen in das Handeléregister des hiesigen Amtsgerichts im Jahre 1376 werden in dew Deutschen Reihs- und Königlich Preu- ßischen Staats-Anzeiger in der Neuen Hannover- chen Zeitung und in der Nordhäuser Z-itung be- fannt gemacht werden. Ilfeld, den 6. Dezember 1875. Königliches Amtsgericht Hohnstein. Kaukehmen. Die auf die Führung des H1n- dels- und Genofsenschaftsregisters bezüglichen Ge- \{âfte werden im Jahre 1876 durch den Kreis-

den Bekanntmachungen werden durch die Berliner

Börsenzeitung und den Deutschen Reichs- und

Preußischen Staats-Anzeiger veröffentlicht werden. Kaukehmen, den 4. ezember 1875.

Königliches Kreisgericht. Langensalza In dem Geschäftsjxhre 1876 werden die von uns erfolgten Eintragungen in das Handels- und Genoffenschaftsregister dur: 1) den Königlich Preußischen Staats-Anzeiger, 2) den Anzeiger des Regierungs-Amtsblattes zu Erfurt, 3) d'e Berliner Börsenzeituna, 4) das Langensal:aer Kreisblatt, 9) die Post, bekannt gemacht werden. Die bezüglichen G-shäfte werden von dem Herrn Kreibrihter Brockhoff unter Mitwirkung des Herrn Kreisgerihts-Sekretärs Lein bearbeitet, welche die An- meldungen Sonnabend Vormittags während der üblihen Geschäftsstunden entgegen rehmen.

Langensalza, den 30. November 1875 Königliches Kceisgeriht. 1, Abtheilung.

Leer. Die Eintragungen in das Handelsregister und Genossenschaftsregister des hiesigen Amtsgerichts werden im Jahre 1876 veröffentliht werden durch 1) den Deutschen Neihs- und Königlich Preußi- schen Staats-Anzeiger, 2) die neue Hannoversche Zeitung, 3) das Leerer Anzeigeblatt. Leer, den 4, Dezember 1875. Königliches Amtsgericht I.

Lüneburg. Die Eintragungen in das hiesige Handels- und das hiesige Genoffenschaftsregister wer- den im Jahre 1876 1) durch die Lün-burgschen An- zeigen, 2) durch die Neue Hannoversche Zeitung und

3) durch den Deutschen Reichs- und Königlich

Gerichts-Direktor Gefe, unter Mitwirkung des Kanzlei- | Direktors Gennert, bearbe'tet werden. Die ergehen: |

Preußischen Staats-Anzeiger veröffentlicht werden. Lüneburg, den 6.! Dezember 1875. Königliches Amtsgericht. Abtheilung II.

A Keuffel.

Jarburz. Mit den auf die Führung der Handels- und Genoffenschaftsregister bezüglichen Ge- schäften wird für das Jahr 1876 der Herr Kreis- gerihts-Rath Auth beauftragt. Eintragungen in diese Register werden während des bezeichneten Zeit- raums in dem Deutschen Reichs- und König- lichen Preußischen Staats-Anzeiger, der Nord- deutschen Allgemeinen Zeitung und dem Berliner Börsen-Courier veröffentliht werden.

Marburg, am 7. Dezember 1875.

Königliches Kreisgeriht. Kraushaar. Meinersen. Die Eintragungen in das hiesige Handels- und in das Genossenschaftsregister werten im Jahre 1876 dur den Deutschen Neichs- und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger zu Berim, die Neue Hannoversche Zeitung zu Hanno- ver und die Allerzeitung zu Gifhorn veröffentlicht werden. Meinersen. den 8. Dezember 1875.

Königliches Amtsgeriht. Crusfen. Melle. Die Eintragungen in die hiesigen Han- dels- und Genossenschaftsregister werd-n in dem Jahre 1876 durch die Osnabrütckischen Anzeigen, di? neue Hannovershe Zeitung und den Deutschen Reichs - Anzeiger und Königlich Pr-ußischen Staats-Anzeiger veröffentliht werden.

Melle, den 6. Dezember 1875.

Königliches Amtsgericht Grönenberg. Swar. NMeseritz. Die in dem allgemeinen Deutschen Handelsgeseßvuche und dem Einführungsgeseße vom 24, Juni 1861 vorgeschriebenen Bekanntmachungen der Eintragungen in das Handelsregister des unter- zeichneten Gerichts werden im Laufe des Jahres 1876 durch den Dentschen Reichs-Anzeiger nnd Königlih Preußischen Staats-Anzeiger und durch die Berliner Börsenzeitung zur öffentlichen Kenntniß gebracht werden. Mit der Bearbeitung der auf die Führung des Handelsregisters ih be- ziehenden Geschäfte find für das Jahr 1876 der Herr Kreisrichter Roehriht und der Herr Kanzlei- Direktor Lehmann beauftragt. Zum Substituten des Ersteren ist der Herr Kreisrichter Shmidt und zum Substrituten des Leßteren der Herr Kreisgericbts- Sekretär Gigas bestelli. Meseriß, den 30. No- vember 1875. Ksnigliches Kreisgericht,

NÖlinm i. L. Die E'ntragungen in das Hand !s- register und in das Genossenschaftsregister des hbie- sig-n Amtsgerichts werden im Jahre 1876 durch JIn- sertion in dem „Offiziellen Wo@wenblatt*, der „Lauzn- burgischen Zeitung*, den „Hamburger Nachrichten“, dem „Preußishen Staats - Anzeiger“ und der „Möéllner Zeitang* veröffentliht werden, was hier- durch vorschriftsmäßig zur allgemeinen Kunde ge- bracht wird. Mölln i. L, den 3 Dezember 1875. Königlich Preußisches, Herzoglich Lauenburgisches Amtsgericht. Dühr sen. (H. 02753b.)

Neu-Rußzpin, In dem Geschäftäjaßhre 1876 werden bei dem unterzzihneten Gerichte 1) die auf die Führung des H 1ndeléregisters ih beziehenden Geschäfte von dem Kreisgerichts-Rath Shwahn un- ter Mitwirkung des Kanzlei-Raths Nieper bearbei- tet, und 2) die Eintragung in das Hankdelsregister durch den Deutschen Reihs- und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger, die Berliner Bör- fsenzeitung, den Ruppiner Anzeiger zur öffentlichen Kenntniß gebracht werden. Neu - Ruppin, den 1. Dezember 1875, Königliches Kreisgericht, A bthei- lung I.

Neu-Ruppin. Für das Geschäfts{zhr 1876 find mit der Bearbeitung de- auf die Führung des Genosfsenschaftêregisters bezügliden Geschäfte 1) der Herr Kreisgeri bts-Rath Schwahn als Richter-Kom- missarius, 2) der Hzerr Kanzlei-Rath Nieper als Sekretär beaufiragt worden. Die Publikationen aus dem Genossenschaftsregister erfolgen durch den Deutschen Reichs- und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger, die Becliner Börsen-Zeitung. die Bank- und Handels-Zeitung und den Ravypiner Kreis- Anzeiger. Neu-Ruppin, den 1, Dezember 1875.

Königliches Kreisgericht, Abtheilung I.

Neustadt O.-S, Die Eintragungen in die Handelsregifter und in das Genossenschaftsregister des biesigen Königlichen Kreisgerichts werden für das Jahr 1576 durch 1) den Deutschen Reichs- und Königlich Preußischen Staats - Anzeiger zu Berlin, 2) die Berliner Börsen-Z*itung zu Berlin, 3) die Schlefische Presse zu Breslau, 4) die Bres- lauer Zeitung zu Breslau, bekannt gemacht werden. Die Geschäfte, welche mit Führung dies:-r Register in Verbindung stehen, sind 1) dem Kreisgerichts- Rath Klose, dem Kreisgerihts-Sekretär, Kanzlei- Direktor Schuberth, übertragen. Menustadt O.-S., den 30. November 1875, Königliches Kreisgericht, I. Abtheilung.

Rathenow. Mit Bearbeitung der auf Fük-

rung des Handels- und Genossenschaftsregisters sich

“r M

| beziehenden Geschäfte sind für das Jahr 1876 der | Kreisrichter Dr. Deutsch und der Aktuarius Schmidt beauftragt wordex und werden die hierauf bezüg- lichen Eintragungen durch: 1) das Kreisblatt für das Westhavelland, 2) die Berliner Börsen-Zeitung, 3) den Reichs- und Staats-Auzeiger, veröffent- liht werden. Rathenow, den 6 Dezember 1875. Königliche Kreiêsgerihts-Deputation.

Ribnitz. Die oöffentlihe Bekanntmachung der Einträge in das hiesige Handelsregister gemäß Art. 13 des Handelsgeseßvuhes wird im Jahre 1876 durch die Mecklenburgischen A zeigen, das Central: Handelsregister für das Deutiche Reich und das biefige Lokfalblatt, daneben den Umständen nah dur andere Blätter erfolgen. Ribuißt, den 7. Dezember 18759. Großherzoglich Medcklenburg - Schwerinsches Stadtgericht. Peine. Im Jahre 1876 werden die Eintragungen in die Handels- und Genossenschaftsregister des hie- figen Amtsgerichté dur den Deutschen Reiczs- und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger zu Berlin, die Neue Hannoversche Zeitung in Hannover und die Peiner Z.itung veröffentlicht werden. Peine, den 6. Dezember 1875. Königliches Amtsgericht. T. Pfafferott. Sagan. Im Jahre 1876 werden die Eintragun- gen unseres Handels- und Genoff -nschaftsregisters durch den Deutschen Reichs- und Preußischen Staats-Anzeiger, die Börsenzeitung, die Schlefische Zeitung und das Saganer Wotenklatt veröffentlicht werden. Die Führung dieser Register und die Be- arbeitung der darauf bezügliben Geschäfte wird wäh- rend derselben Zeit durch Herrn Kreisrihter Se- curius unter Mitwirkung des Herrn Kreisgerichts- Aktuar Letsch erfolgen. Sagan, den 29. November 1875. Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung.

Schlotheim. Daß die im Laufe des nächst - folgenden Jahres von unterzeihneter B hörde na ch Art, 13 des allgemeinen deutsch?:n Haäandelsgeseßbuch s zu erlafseuden Bekanntmachungen der Firm?neinträ ge durch den Reichs, und Königlich Preußische n Staats-Anzeiger und durch das Frankenhäuser Intelligenzblatt erfoigen w?rden, solches wird hier - mit bekannt gemacht. Schlotheim, den 5. Dezem- ber 1857. Fürstl. Schwarzb. Justizamts-Kom- mission. i, Wißmann.

Sehönberg. Von dem untezrzeihneten Handels- gerichte wird hiermit zur öffentlichen Kenntniß ge- bracht, daß für die Dauer des bevorstehenden neuen Geschäftéjahres (1876) der Herr Assessor v. Arnim hierselbst zur Führung des hiesigen Handelsregisters bestimmt ist und daß die im Artikel 13 des gemeinen deutihen Handelsgeseßbuches vorgeschrie- benen Bek1nntmachungen durch die Schönberger An- zeigen, durch die Eifenbahn-Zeitung und durch den Deutschen-Neichs-* und Königlich Preußischen Staats- Anzeiger erfolgen werden. Schönberg, im Fürstenthum Ratzeburg, den 4. Dezember 1875. Das Handelsgericht. H. Wohlfahrt.

Spandau. Die Eintragungen in unser H indels- und die in unser Genossenschaftsregister werden für das Jahr 1876 durch den Deutsen Reichs und Preußischen Staats-Anzeiger, die Berliner Böcsen- zeitung, die Nationalzeitung, das Oftbavelländif tre Kreisblatt veröffentliht und die auf die Führung b Register bezüglichen Geschäfte von dem Kreis- gerihts-Direktor Pescatore und dem K-eisgerichts- Sekrctär Dräbert bearbeitet werden. Spandau, den 3. Dezember 1875. Königliches Kreiêégericht. Springe. Die Eintragungen in das Handels- und Genossenschaftsregister des unterzeihneten Ge- richts werden im Jahre 1876 dur: 1) den Preu- ßischen Staats Anzeiger, 2) die Neue Hannoversche Zeitung in Hannover, 3) den Hannovecsch2en Courier zu Hannover publizirt werden. Springe, den 4. De- zember 1875. Königliches Amtsgericht. Engel- ha EDL

Sulz. MeekI - Schwerin. Publifationen über Eintraaungen in das hiesige Handels- und Genossenschaftsregister werden für das Jahr 1876 in den Medcklenb. Anzeigen, der Roftocker Zeitung und dem Central - Handelsregister für das Deutsche Reich erlassen. Sülz, Mecki.-Schwerin, den 3. Dezember 1875. Großherzogl. Stadtgericht. Stralsund,. Söniglihes Kreisgericht. Stralsund, den 3, Dezember 1875.

Mit Führung des Handelsregisters und des Ge- nofsenschaftsregiîsters find für das Geschäftsjahr 1875/1876 der Kreisgerihté-Rath Ebers und der Kreisgerichts-Sekretär Enzel beauftragt, welche an jedem Dienstage, Vormittags von 10 Uhr, an Ge- rihtsftelle Zimmer Nr. 41 zur Aanahme von Anträgen bereit sein werden. Die Eintragungen in das Handelsregister und ia das Genofsenschafts- regifter werden für das Geschäftsjahr 1875/1876 durch die Stralsunder Zeitung, die Ostsee-Zeitung, die Berliner Bank- und Handels-Zeitung Und den Deutscheu Reichs- und Königlih Preußischen

Staats-Anzeiger veröffentlicht werden.