1875 / 299 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

, ein

, fowie dnete sowie oßeres den

9 j ifenz ollene die Tara- gische eihs- ung dex

ens

von Blei- i, die Taravergüiung

des Reichs-

as

bei Feststellung der

i

lne Nummer, durch die Poft und den Buchhandel bezogen

J

ter publi Nicht-Militär-Anwärter, in gr gen Stre eine Petition, g. eine Petition,

Münzgesetzes ; i ohe baumw

über das Urheberre<ht an Kunst- <e dur< \p

hlung des Ge-

Gesezes über rere Klassen von Beamtcn.

ß-lothrin

räsidenten des R esegentwurf wegen Feststell

ür 1876

eit eines Forstbeamten

äßig geor i

ion

h.

nd die Kron-

f eines Gesehes c

f, die allgemeine

iferlihen und

f, lsa

är k) die Tarifirung

unter Vorfiß des Nachbildung und

sißung. ben des Präsidenten fassung j legt.

J ,

igkeit der im Reichs- usdôl in Blehdosen

t farb

E 4 Anw Albedyll. des in mi Ut

IT1

Verbindungen mit betreffend a. den Ent-

Fabrikat tu

-

ber die Anre

= . J

15 über a. den Besoldungs-

den Handelsregistern des b, das Statut der Hanno

Deutschen Reichs, einschließli<h der Waarenzeichen auf Grund des Geseßes über Marken- über die Za

är

î

h derleinen inderleinen des P

ür 1871. der vom Re ü

den Entwur führung des d, den Entwurf eines Gesetzes Modellen stü>ke vorgelegt in aben vorge ung f

jor von hien gegen <ließung

in j it

en

<stags, Ein ohlglase. in

S

b,

Artikel 32 der Ver

, l ,

um 12 Uhr Mittags den Chef Artikel

Milit Ma stattet ad>leinwand Buchb gefaßt

i

und Königliche Hoheit der tags über die Beschlüsse des Re

igli<h Preußischen Staats-

j en Buchb

ür en an me <sbank

c. die Tarifirung von Riz den G

b, vafanter Stellen für rinzen Wilhelm der Vorstellung im

der Staatsangehör Zollerleichterung für r

ön dhefs

4 den er

des

die hier anwesenden Botschafter mit ihren

und Staats-Domänen, Gemahlinnen geladen find.

<shaushalt f

n

Delbrü die 43. Plenar ü

s * wegen Mustern und

i

de ein Schreib

1 grauer firung von Etats Beschl

ihen Ra in doppelter Ums

und K

öffentlihten Bekanntmachungen der Eintragungen 2c.

betreffend die Tari nterbliebenen desselben.

ng einer

Etat der Rei

berigte wur , betreffend

)

ellten Ausländer ie Steuerbefreiung des zur

Kabinets, General Abends von 6# Uhr ab wohnten Ihre Ka

Königlichen Hoheiten der Kronprinz u

heiten in S wegen* Abänderung

teljährl

ten wur

U I

e

i

d Bleiweiß verwendeten Sp tags vorgelegt

von getro>neten Südfrüchten

in vier

Hof-Güter Aus\<uß

tinisters Dr. Zur Vorlage kamen Schre

leichter zu informiren, als dies durch Zusammensuchen der J

9 ung

-

Heute findet im Königlichen Palais e Der Bundesrath hielt gestern

Ferner wurde die Nahweisung

zielle Rechtstitel erworbenen Grund Sodann wurde Beschluß gefaßt

Se. Kaiserliche Kronprinz empfing gestern

Sodann wurden mehrere E

In der hierauf folgenden

Sodann wurde

Gemeindedienst

Südfrüchten sion für die H

In demselben werden bis auf Weiteres no< veröffentlicht

die Entwürfe von Gesehen werken, den Schuß der Photograp

güt

ver von

über den Verkehr mit der Poft 2c. auf Grund amtlicher

wurf eines Gesezes wege

wegen Abänderung des Entwurf eines Gesehe

die Portofrei

Rechnung über den Re

d, die Tarifirung vor

e. die Bewilligu

Gewebe zur Herstellung von von Glasflashen aus blauem H des Landeshaushalts

prinzessin mit dem das Urheberre<ht an

Diner statt, zu welhem Opernhause bei.

irmen

des Militär Staats dienste angest halts

und Pensions vershen Bank betreffend d zu>er un Angelegenhe

e,

auch die Expedition: 8W, Wilhelmstr. Nr. 32. ie einze

in

EL,

und Königli

Alle Post-Anstalten des In- und Auslandes nehmen Bestellung an; für LKerlin außer den Post-Anstalten

ener

son- in

dar-

dexr Königlichen s- und

Handels-

-Z für d bekanntmachungen.

bis

des General-

so daß behufs Stegs liegen |

haten versehen tten die Verbin-

25 Reich) verwiesen en darauf hin- worden ift, bei die Provinz i enthält sowie des Gou-

. +

tlihe au<h im Deutschen Reichs

Meldungen,

ü

Richtung des

bringt und au< im besonderen Abonnement zum Preise von 1 # jährl

Se. Majestät der ein Sr. Königlichen

ür if

, Bank- und Industriepapiere enthält, erscheint wöchentlih ein mal zu dem viertel- mberg,

rxs vom 11. Juli d. I.

lbstufungen nur noch

Anzeigers Beilage Zeit vom 13.

schen Reichs

Y

Außerdem erscheint vierteljährlih, in der Regel am ersten Tage des Vierteljahres „Postblatt“ zum Deutschen Reihs- und Königlih Preußishen Staats-Anzeiger, welhesLNach-

Das Central-Handelsregister für das Deutsche Neich, welches täglih erscheint,

Die Allgemeine Verloofungs-Tabelle des Deutschen Reihs- und Königlich Preußischen

fingen den Garnison-

ien ämm iger ver

der | zum Preise von

die Prüfung metall

teg und Hand mit Wasser zu ‘erfolgen hat,

Stellung anzubringen,

im Au3sh

- V

hen - des Central-Handelsrégisters.

exrbindungsstelle des Spans in

stellt werdeu müssen, dessen stärken.

r“ (Central-

-

Bestalt und den entsprechenden

glichen Abstufungen von 0,2, 0,1 Eicbung innezuhaltenden Fehler-

zernen Hohlmaße gleichgestellt worden.

den 17. Dezember 187

z tro>ene Körper zu verwenden. ben der den neuen Maßen zu geben-

oblmaßen werd

ven Erlaß es freigegeben S spektor f er

1 d)

\{hugz.vom 30. November 1874, sowie die Konk u r \e betreffenden Publikationen, und hat den Zwe>, dem

Handels- und Gewerbestand, sowie dem betheiligten Publikum Gelegenheit zu bieten, fi<h über die

im | Rechtsverhältnisse der verschiedenen F Handelgregister kann zum Preise von 1 # 50 Z (15 Sgr.) vierteljährli<h dur<h die Poft

ausgeshriebenen Submissions3-Termine, ferner die Tarif- und Fahrplan-Ver- d durh ven Buchhandel bezogen wéeeden.

Expedition franco zugesandt, wenn sie der Bestellung den festgeseßten Preis in Briefmarken beifügen. < Preußischen |änderukgen der deutshen Eisenbahnen, die Uebersichten der Haupt-Eisenbahn-

richten von allgemeinem Junteresse zirten erledigten Stellen, führt werden darf, und find im

enthält \ Anze

ezü

, Köntggräßer Straße 109) au besonders bezogen werden. Auswärtigen werden dieselben Seites d-c

um für die Eihung und den Ver-

| werden kann.

| Material

für

le | die Uebersichten a. über die in der Vakanzen-Liste f

21. Dezember.

worden, lich

Körnerfüllung ausge

. + *

en | periodische „Uebersichten übér den Inhalt, welche demnächst erscheinen werden, erhöhen den praktischen

Berichte mitgetheilten Auslafsungen der Bevollmächtigten zum Bundesrath und Bundes-Kommissarien | Ny resp. Minister und Regierungs-Kommissarien, namentli<h sofern dieselben im Anschlusse an “d

Motive für die Interpretation der Geseze von Wichtigkeit find.

en | Bekanntmachungen aus einer großen Zahl von Lokalblättern geschehen kann. Zwe>m

heute im Be rtte danten militärische

ben genannten auf den Vartrag des Polizei: Präsidenten, sowie den

ße

Jadem wegen der näheren Anga es, birsichtlih der Verkehréfehlergrenzen

g des Reichskanzle

(in Nr. 29 d:s G-entralblatts für das Deutsche - Anzeige

eiger

auf den Wortlaut des Erclaff

, welche mit ( Brandenburg. Dr. Kosmann.

ie bei dec

7 im Verkehre zulässig sind. in der

nahmen ugust von

, anstatt in der bisherigen konischen Gestalt,

Nichtamlkliches. Deutsches Neich. ll entgegen und emp

Fihungs-Ju Majors von Albedy Pfarrer Dr, Frommel,

ü

Amtsblätter | anderer Landgüter, f. der von den Reihs-, Staats- und Kommunalbehörden Komman

irten Konkurs

. im „Deut

ße der 0

n beliebiger Berlin,

{ einec besseren Haztierung des Maßes be

schließlich sters für das Deutsche Reich n

< -*

4 Î

i i

ein

t mehr auss<lie

————

rikanten von tro>nen H

durch densel Preußischen Staats

, find au< für die b der Central-Handels-Regist

nigen der höôl

agt i Cx geren Spannmaßen

[ bis zum 1. Januar 187

s L

Diese Gesegzesbeilagen | gegeben wird und die Ziehungs- und Restantenlisten sämmtlicher gangbaren Staats-, Kommunal-,

Bogen 15 4 Z) durch | Eisenbahn

: Weise dur< Bolzen zu ver s ift ferner nachgelassen

gli<h Preußischen E Hohlmaße nich

Staats-Anzeiger für das mit dem 1. künftigen Monats beginnende Quartal nehmen für Berlin die Expedition dieses Blattes, Wilhelmstr. 32, sowie die hiesigen Stadtposi-Aemter,

daß

i

in Form eines Cylinders herge

selben unter dem Titel

[

à Die heutige Nummer des „Deutschen Re

önig die leßteren Uebersicht der Preußen.

Kaiser und Köni

Hoheit des Prinze

en’ gro

le

önig

Dieselben Maße, von gleicher

imenfionen und 0,05 Liter der Hohlma

Berlin,

Die Fa Der Königliche

ur<hmesser gleich der Höhe ijt, gewiesen,

usammenhazng hiermit d

den Dimensionen und bezüglich ihrer Fehlergrenzen bei der Eichung wird, ift gleichzeitig zu bemerken, daß die bisher in konisher Form

Reibe gleichzeitig das kleinste Maß von 0,01 Liter als eihungsfähig

tungslinie der Handhaben senkie<t zur fannz in diesem Falle ift j- doch die

aber auf die Bekanntmachun

Preußishen Staats

verneurs und des

vorgetchriebenen Ma 18, Dezember cr register) publ

hinzugefügt worden ist fortan

D

fehr zuläisig zu sein. find,

geeigneter

dérn auci mit

grenzen denj

D

i

K

D

[3

ten und bestätigten Urkunden 2., |tungs-Termine | |

1g

.

ä

iner

+ .

s“ auf besondere Bogen in der Weise | Staats-Anzeigers, ‘welche in Folge amtliher Veranlassung der Königlichen Hauptbank her aus-

örper

+ .

K tenant

Anzeiger den authentishen Wortlaut der- | c. der anstehenden Konkurs- und d, der Subhastations-Termine, e. der Verpa <- 1g nachgewiesenen Zu

Berlin, Dienstag, öni

geruht illisen,

Bergzieistern Wür t - ieu

Rath; und fentliche |

örmige

Ministerium für Handel, Gewerbe und ôf

dem Kreis-

12 V1

Dieselben sind bestimmt, Aufsäße über deutsche | verbindungen Berlins, und der bestehenden Postdampf\<if

Gerlach zu den Charafter als

Dezember d. J.

bestehenden Gesammtblattes betr

darauf aufmerksam en Normal-Eichungs-

digst geruht sten das Allgemeine

"

ergnä zu Baden das Pr

Peter Meyer zu Carolath im Kreise

Königlichen Kronen na< Karlsruhe.

ergnadig

<

ihe Form zu geben, werden d .“ (verôöffentliht- in Nr. 46 des

Müsen,

nah der Dezimaltheilung

Einnehmer Schmo> bei 0,05 und 0,03: Liter, deren

Berlin, dem pcnsionirten Haupt

4a; 71

-Anzeigers und dur Carl Heymanns Verlag (Berlin, 8.W., | jährlichen Abonnementspreise von 1 M 50 Z (15 Sgr.) zu

ieur Fuhs|t, Louise, geb. der Anwendung bekannter

und fkörnerf

siger den

n,

Deutscher Re

Abonnementspreis des aus - dem Deutshen Reichs-Anz

Aemter entgegen. Bei verspätetem Abonnement kann eine Nah-

lieferung bereits erschienener Nummern nur soweit erfolgen, als der Vorrath reiht.

Garde-Infanterie-Division, von

| für das Bierteljahr. Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 „S

Hos’e

Major Freiherr von W

haben All Beschreibu! heilt worden. der Kaiserli Fel!

ih) die

Trinkkeller zu Völklingen im

Knobel Lezius zu Ko

-

dem Billet Tage an gerechnet, und für den Um-

In ig haben

Den Königlichen Bergrevierveamten,

tenberger zu Goslar, Schmidt zu für mehl

A rbeiten.

Der verwittweten Frau Civil-Ingen

efretär Nippert in Grottkau bei se Must, zu Lindenau vei Leipzig ifi unter dem 15.

Kühne zu Guben Se, Excellenz der General - L lifum wird hierdurch

Das Abounement beträgt 4 A 60 S önig

and den Charafter als Kanzlei

ße von 0,2,

_ e (l H

ffentliht der Reihs- und Staats ine

jenigen landesherrlihen Erlafse und der dur dieselben genehm <lapkohl zu Rendsburg

ihen.

<

in der dur< Zeichnung und

. .

dem Eclasse September d,

Arzt Dr.

Kreise Saarbrücken und dem

erner vero

28. Division beauftragt, Bekanntmachung.

Der General

änfken,

ihts auf drei Jahre, von jenem

2s.

Geschichte, Landes- und Staatskunde, sowie über deutsche Kunft, Literatur und |transatlantis<hen Ländern, sowie das Telegraphen-Verkehrsblatt. Das Central- ür das Deutsche Re

öniglich Preußischer Staats-Anzeiger.

fmann Eduard Meßmer zu dikat eines Königlichen Hoflieferanten zu verleihen.

dem Kreisboten

K Königreich Preußen.

dem nach ihrem jedesmaligen Umfang festzusegenden Preise ( im Kreise Hadersleben

in den Ruhest

Während der Dauer der Sessionen des Bundesrathes, des Deutshen Reichstags und

des preußischen Landtags werden über deren Sizungen Referate, welche den Gang der Berhandlungen überfichtlih darstellen und die Beschlüsse der Versammlungen enthalten, in den Reihs- und Staats-

Anzeiger aufgenommen. Sodann publizirt derselbe den Wortlaut der Gefeßentwürfe nebs Motiven, welche

Namen der verbündeten Regierungen dem Deutschen Reichstage und von der Königlih preußis{< Staatsregierung dem preußischen Landtage vorgelegt werden, sowie die na< dem stenographish Um den wichtigeren und umfangreiheren Gesezen und- sonstigen amtlichen Publikationen

Besondere Beilagen zum Deutschen Reihs- und K

Avonnements-Bestellungen auf den Deuts<henReihs- und K

Der vierteljährliche

und dem Königlih Preußischen Staats-Anzeiger

daß na

Komwission vom

Centralblatt? f

F Boten und Exekutor

Majestät der Angekommen von Pape, Commandeur der 1. Das Letheiligte Pub

Dem Distrikts Dem Kreisger Dem Kau

St. Petersburg. Abgerei

mit Führung der

Patent sammensezung, ohne Jemanden in

Se. Majestät der K auf eine Pa>kctmafs Theile zu beschr

Wo C.

wel<he nah $. 1 des Geseges vom 10. April 1872 nur dur< die Regierungs

publizirt werden.

Besonderen Beilage, des Postblattes und des Central - Handelsreg gedru>t, daß leßtere in Oftavformat zusammengelegt werden können.

4 M 50 S (1 tblr. 15 Sgr.)

außerhalb jedo<h nur die Poft

Staats-Anzeiger werden au ferner erscheinen.

eine für den praktishen Gebrau handl „Gesegzesbeilagen des Deutschen Reichs-Anzeiger die Expedition des Reichs- und Staats

Orden vierter Klasse; sowie

den Königlichen Theatern zu

Hamm a. d. Sieg und

fang des preußishen Staats ert

abgeftuften Flüssigkeitsma

Ehrenzeichen zu verle Bergrath;

uud preußische Kulturgeschichte zu bringen. können zuv

Schottburg Steueramts-Diener S gerichts

Freistadt und

Verseßung

gemacht,

ein

2 anonenböte L D T7 T1 O CT T4 T D á [A F T O 112121 TOTt f S i n Seitens der General-Fommandos des 1. und follten. Das co piragíen 24 Faronenböôte erbaut werden L

- Armee - Corps eingegan en und das K s isteri Kriegs - Ministeriunr ab die auptsaale in welhem d - e ' 2 E s riegs-Ministeriuum | 2 Schooner und g zunächst für äften von je 4 4 ie Urkunden in 128 großen | neuerer Zeit aus verschiedenen Lokal-Ar

B A mit nur 20 Zoll Tiefgang it Danzig wirkli< bauen 7000 Thule an ait Ra tr Ben ritten S Me 2 4 breiten) festen üsten jo gden mit niederen mit Stgetaiea vérichüe Bui s K al und e E E ads aen eThorn“ und mußte dur fa Fahrzeuge vollfommen gidetidiet jede nid 12 Dies Bn: jeder ‘dieser sent U ‘hat wüsdeinert aa s wo es i besonder Beschaffenheit én vetressenden Flüssen und Kanäl , mk geringen Kosten leiht konservirt werden acer, in welhen die Saal- und Lagerbü j werth macht, zumal mit Personal-, Real Berlin geschafft werden, um hier âlen nah | könnte, so daß zu seiner Zeit deren Ferti gs dient zuglei als Tisch bei Arbeiten die {e den Gee, 1nd | register. Den einzel sdindea wies hie

L beiten, die in den Gens nzelnen Urkunden und Aktenbänden wird die fihtigt zu: werden Sni i Sa ats dem Könige be Zeitaufwand erfordern würde * h igmahung nur wenig i unehmen d / ei Arl ly en Gewölben vor- | Rubrik fowie die B Ir: ndmanövern Theil : e.* Die Allerhöchste Entscheidun dl en find. Eine Glasthüre fährt von dem Haupt j t e Vezeihnung der ihnen im Repertorium nehmen. Der König war schr betrlebitt 2 zu | vom 6. Juni 1829 fiel dahin aus, daß kleinere Fahrzeuge i g eine kleinere Abtheilung desselben, wel j auptsaale in | wiesenen Stelle Nummer des Fascikels E fungen des Boots und ernannte o A A i Mais Swede nit entsprähen und im Frieden unverhältnlgmKie Koften A E ver je 9 Bâchecn N Diet las ist N E 2 End ‘bas T7 S herelhrenter R A

nung derselben zum Marine-Major. In d it | nggren. Dagegen sei für jeden grö in seetüchti : ersel : [eden größeren Oftseehafen ein seet E rselben Zeit | größeres Schi nothwendig, f seetüchtiges abgeshlofsenen Staatsverträge. Archivi angelegt, dur welhen man auf die einzelnen Archiv:

wurde er beauftragt, einer Kommisfi welhes im Fried

unter dem : on beizutreten, welhe | und Uebungs bli rieden zu Transporten rubri è

n dis E, A eee wren V. Rauh über das Erforderniß | den Kern e iede Es C Fen werdet, Unt Kriege aber a O Zeugar getrennt befindet sich in einem beson- as Sue ‘1680 E ¡nd die von den ältesten Zeiten bis

sollte, Mitglieder derselben g iaregtie Wil Yreusen berathen geben könnte. ormation der Seevertheidigung ab- li mit ieten Ra E gleihfalls aus\{<ließ- | Ausnahmen, in has mi Ge wes Z e mit wenigen

er General v Z erjeyen. E x s ea ister v

Eg und der General von Schmidt, Protokollführer Major Se Mena nun an wurden die Verhandlungen über die Im Falle einer Feuersgefahr, welche übrigens bei der Bauart Repertorium universale in 14 Foliobänden j S

ae T ra E efambpam zu dieser Kommission war | den Sea a E De Ariegoschifse, die im Frie- N O E bei der Anordnung, daß die Beaimtèn ad a E ads ms A wesentlichen Inhalte, sondern

S, e on Pommern, Sa>, be l i rien verwendet werden könnt E em Gebaude nicht arbeiten dürf i, ni ennung der Aussteller und Sigler, und mi

für die Machtstellung Preußens und den Sch gegeben, welher | mehrere Jahre fortgesezt. D nnten, fürchten fteht, k L 1 en, nit leiht zu be- | gabe des Aufb gler, und mit An- ete des Hanvels, sowie | Schi yl. Der um seine Ansicht befragte eht, können die oben angeführten fleineren ufbewahrungsortes verzeihnet. Dieses General-

namentlih au< um der seemännischen Bevölke : , fowie <iffsbaumeister Klawitter entschied fich für di rag ihrem werthvollen Inhalte leicht en Kästchen mit | Repertorium leistet so vorzü liche Di G

ihrer Dienstpflicht zu erleichtern, für die A die Ableistung | Kanonenböte 2er Klassen jedoch sei j ür die Longé'schen Saa boy 4 eicht weggeshafft werden; zur Flüch- | aus gere<tferti zug enfte, daß der Wunsch durchs

} un : : j jeder Flotille g der in den feststehenden : g ertigt is, dasselbe möchte bei dem damaligen kommandirenden General Herr E 21 ¡Gwerarmirtes flahgehendes Schleppdampfsc<if beizucebes rialien is cine Anzah Sûce von “fèrfem Swillig gu Pr Res weig in E Jahrhunderte erhaltenen Dokumente : E , und bis*in

i ; Zu U : : n Corps, Kronprinzen Friedrich Wilhelm, sich verwendet batte Das ebungsfahrten und gleichzeitig als Transportschife empfahl handen, und zu weiterer Hülfe im Nothfalle verschiedene Feuer- Für die Koplrbücher neuere Zeit fortgeseßt werden.

i :-Mini i : : Kla itt i 5 Kriegs-Ministerium hatte die Kommission zwar berufen, in der witter die franzöfischen Galeeren. Es wurde daher eine neue eimer und mit Draht umfstri>fte Laternen vorräthig. In der | liche Staats-Archiv vie E und Diplomatarien, deren das König-

Einberufungs-Verfü T 19141 f Kommissi “H ) fungs-Verfügung aber gleichzeitig darauf hingewiesen, | gliedern L Masor Conee, etitändigen berufen und zu Mit- Lfüllte Welt sich überdies eine Feuersprize und eine stets Kästen eingeräumt; jedes eingelne thl R Mae u

ür f ? Â j gé, Hauptmann Gäde, M s erkfufe. In all i j Mitel qur Ausführung böten, Die Kommisfion ge6 fet f Westphal und Stift. iung einge ear ‘el wurde eins Masse | gs, un tin neuerdings versertiges Repertorium besiebt di 23. æanuar 1825 e oak hin und erklärte unterm Mais, welcher ablehnte, langend, fo li Le its des Königlichen Archives anbe- p'omatarien, Band für Band, des Näheren, lagen versehenen Berichts: e ias fis L TREN dahin ab, daß eine Küftenflotille zu Lia T G s Württemberg fn de i RE 16 Jahr inda S ea lier unsere auf einer reiflihen and fliitmäßi ie eyend aus einer preußischen Abtheilun / Ves Plan zu Grunde, welche : underts festgestellter II, ber Wache berukend pslihtmäßigen Erwägung | Booten und 3 Dam : g von 1 Schooner, 26 li / r au in neuerer Zeit im Wesent- Di ,

< hende Ueberzeugung im Allgemeinen dahin | vette, 34 Booten A Dae baß Pillee R S eo lid ‘Reerganisicang cormcbue P L Gi tine gänge Stéats-A, rGies R Rol dien M (des

Errichtung d i Mitlilas Ech ber Bete 1g der Seewehr zur | münde zu Stationg- auptorte E : ata \ Seewehe ur 6 blorles zu Vkintilen fler M E kten niht streng getrennt, Hierbei is übri- | rium der Familienangelegenheiten Königlichen C A

zur wahrhaften Steigerung der National?caft S nd } Personaletat des zu formirenden Marine- gens zu bemerk : : S zu gereichen, mit- 1 arine-Corps auf 1 G Ï ns zu bemerken, daß eigentlihe Aktén in d L

d met vorhandenen Bedürfniß ‘abguhelfen/ aug | 372 Gemen aneecenenib 54 Dsfilee, 48 Unierossgiere und S aro genommen werden sondern mus die de | "Un der Erie sede Een sel sd und Mittel des Staats zu übeesteia einem Galle die Kräfte | kam nur der Bau der Korvette Am: üsse. Von den Beschlüssen hältnisse bleibend anungen enthaltenden und gewisse Ver- | dem ersten vortra ins M E or, dessen Amt in der Regel Bericht kam in der Hauptsache Lun scheint . , ,* Der | boote in den Jahren 1841 A E und zweier Kanonens alteren Akten der aeben Schlußdokumente. übertragen wird Außerd a 9 des genannten Ministeriums die Organisation der Landwehr ei ref Finaus , daß an | Stodung erklärt sich dadur, daß es I e x E Archive oder viel e R ien Ministerien bestehen besondere | Archio-Räthen und eine Archi Gesa ee toneglum ans zwei fenfive Wehrkraft des Staat ine Seewehr als de- | kannten seemännischen Autoritàä es an einer allgemein aner- den V mehr Registraturen, die von denen der laufen- | als Kanalei im Archiv-Afsessor ; leßterer fungirt zugleich See her angeschlossen werde n jdod fe t L S n der | die beabsichtigten i “chri S ta Em die gegen lid ange Mee A m Mg n e dem Geheimen König- | und Etaxta eal E u f E Königlichen Haus- daß sie den Keim jeder Weite erden sollte, | Bedenken zu entscheiden. en erhobenen stehen, Eine Ausnahme bilden nur die 6 var“ lerie denen einer die Verwaltung des Köni Ten Staats fab-Ardiog

y würden 2 Schooner wie der „Stralsund“ und 24 Ka 1g Königlichen Kabinets und Königlichen Geheimen Rathes, welche m dig A , 1200 r ta E und 5200 M,

nöthig sein, ein Theil sollte jährli „Kanonenboote e den Di : und auf ihnen dine Dai der sech i liche a G Staais-Ardio M vas Akten an das König- die Affe ee aso Boe E Á, die E

ine A eie Sa e Ma Lootsenwesen der- i Würitembeen pas des Königlichen Archivs bildet der von Alt Etazidraih Fete u u N bélleidet jur Zeit der i : werden, daß hieraus Ersparni : mberg herrührende Akten- und Urk i t E rhr, Alfred von Soden, als Rät j

in diesem Ressort entständen und für die Mai s Ersparnisse haben fi L rfundenvorrath; diesem | wärtig d G / Räthe fungiren gegen-

Z disponibel ge- ih aber, in Folge der zu Anfong di g der Geheime Legations-Rath Dr. jur. von Schloßb macht werden könnten. Was noch onst an Geileea p ge von Württ g dieses Jahrhunderts | und der Archiv: : a <loßberger i “Flagge l ; h emberg gemahten Land ; : r<iv-Rath Dr. jur. Stälin,

von denjenigen für die Landarmee rae e i einer Reihe aufgeho fe Eisi nee t P t As Von den Mitgliedern des Archiv-Kollegiums is der eine

und zwar entweder dur<h Uebernahme der Marinekosten auf den i zu begrün» ftädten zugesellt. / on Reichs- pg us O gelehrten Arbeiten beschäftigt, ins-

e mit der Herausgabe des Württembergischen Urkunden-

allgemeinen Uebungs-Etat der Landarmee od [ l x er dur i i iti bete C M, allgemeinen Uobungs-Etat der Landarme gder dur ú Reduftion »Sa Ä alifeltig durtabidee, : Pflicht, als der Mangel buchs, von welchem jeßt 3 Bände erschienen find, und mit dem

En: ] acverständigen Beirathes ei ñ L 2 ährlihen Maximal - Unterhaltungskosten waren dat Lian energishes und konsequentes Fortschreiten ver hes ein IL, Referate über rein wissenschaftliche Anfragen und Requisitionen,

[ i Di ; | verhinderte. S Thaler, die Minimalkosten auf 20,000 Thir. bereinet, ie Resultate jener Periode haben die Grundlage für die Nah der bestehenden, wenn auch niht sireng logischen ectbéilE aa Ga: E auc ga mit Auskunfts-

der Marine mit der Landarmee und wurde ihnen au< Sei ; nwesen, übrigens | typen in derselbe j ahl bestimmter Schiffs- i ; mente des Königlichen Staats-Archivs | Be i j G, eren historishe und juristische Folge gegeben bmi sucht Kriegs - Ministeriums feine selben vorbereitet und gewonnen war. in 3 A ‘pg tabéh eilungen, nämli: iesen aus nid Ritt Die Anfragen der legteren Art be- J s n su<hte man si< über di e der weltlihen und geisili N amen irhen» und Pfarrhausb Ausführung der Kommissionsvorschläge r die zur Land geisilihen Korporationen des | Gült- Markunas- : usbaulasten, ferner L thwendigen Fahr- es, welhe, nah einem neueren Plane, ab j o garungs-, Waidrets-, Holzgeretigkeitsverhältni geugstypen \{<lüsfig zu machen g Für ndigen Fahr dermaligen zufälligen Einthei e, abgesehen von ihrer | u. #. w. Vielfah sind die I LENs der Kommission wurde der ‘Siralsur die Schooner Obe Ö gen Ens in dieses oder jenes weltliche | stelung der ü au< die Bitien um kurze Zusammen- A T y und“ als Modell Das Ks H Z veramt, in alphabetisher Ordnung, als ei î g der über einen Ort vorliegenden histori “wie s ge Abe fg T eg e murhe én pas Konstruktion e E Geheime Haus- L Dea e Archivs aufbewahrt ia E dieter Gemeinde w G À did grrictenden Güterbühern sund erbaut. Als es -na< Dan Zoot „Danzig“ in Stral- . Al gwelie Abtheilung betrifft die Landesregierung im | [eib E “n S Ges<i<tliqes Prämmiß einzuver- zig übergeführt war, L É gemeinen und ihre Organe insb 7 en. Ebenso häufig vas Anfragen in “Rich- G an pad mite e ge oten I | med Su a E be Haut und Gua tali Bone wt Gat 8 e an B | Ins L mite n Da aae U O gänßtig: beu ctheit, B E bien s hnelligkeit un- zuglei qur Ausnahme s et si seit 3 Jahrzehnten in einem neuen rische A “er gezort das Sinanz-Jusftizwesen; kirhlihe militä- | Requisiti d E existirt ein sogenanntes rágt , - ; Königlichen Naturali Peti ngelegenheiten; landschaftlihe Verhältnisse; Ad ee onenverzeiniß, theils nah den Orten, auf wel mit einem abermals von Longé kanst e erium es zugleich | {¿n, 3 Sto>werke hoh g aturalienkabinets bestimm- 3) Eine dritte Ab nisse; Adel 2c. die Anfragen bezichen, theil ' welche si fanonenboot „Nr. 1“ na Berlin schaff t rten leichten _Fluß- Treppen dériehmen en, massiv von Stein gebauten, mit steinernen : Beziekingen Ms e theilung bilden die Urkunden über die | geordnet, mit footl e E s nach den Bittstellern alphabetish fähigkeit selbst zu prüfen, Die Versu ieß, um die Manöverir- | pon wel / von allen Seiten frei stehenden Gebäude des g ürttembergs zum Auslande im weiteren Sinne fiaben 'Die Ei laufenden Nummern bei den einzclnen Buch- O : e t beiden Fahr- em bis jegt das erste (Erd h , es Worts (Kaiser und Reich, geifilihe und weltli i - „Die Einläufe werden entwêder von dem Archiv-Di zeugen fielen günftig aus und Sai 4 St i u | dem Archive eingeräumt i ges<hoß-) Sto>werk stände, Deutscher B j ele Reichs- | oder von dem Kanzleivorstand e fanonenboot „Danzig* und Flußkanonenboot Ne. 14 pn, Vaf- | hell und es du ift, Das Lokal ist dur<aus gewölbt Bundesstaaten und, Deutsches Reich; einzelne deutsche | Diarium eingetragen: die Nummer Le gund, sofort in dem mehr formell für die Modellschiffe ber ufaslige. wurden nun- sehen. nd mit eisernen Thüren und Fensterläden ver Da RorioiiE E “eant bis jegt noch in v Aktenstücken siets ifaséride U Tate des Ce er- .

Marine erklä ; : Zur Hauptstation der Marine wurde Stral 6s gen L E Staats - Archiv und Haue- Ar iv find äußerlit schiedene einzelne Ab Ueber die an Behörden oder Private ausgeliehenen Arcivalien

Wassers bestimmt, gleichzeitig au< noch ein Flu E É \ eilungen, z B. Heirathsahen, Vormund- | gj S ußk ennt. Ersteres befindet i ge haften, Testamente, Invent giebt ein sogenanntes Schuldbu erbaut. Das Modell „Stralfund“ bewies T R Et E O (theilweise au <on durchgeführt) diese Rubriken sämt E baus- und Staats-Archioe gemachten Erwerbungen ein fen

aftigkeit. Man : * “he f j ) Ori ? sah si< daher im Jahre 1829 zu der Entschei- ) Val. die Aufsäße über die deutshen Archive (Nr. 28 und 29, lien S den einzelnen Mitgliedern des König- a Var Si: des Jahres wird dem Königlichen Mi jsteri fn en Ministerium

ung gedrängt, ob nunmehr 2 Schooner und Jahrg. 1875), die preußis i die von der | das Königlich ächsis hen Staats-Archive (Nr. 19, Jahrg. 1875 l zu ordnen und zu repertorisiren “ri sche Haupt-Staats-Archiv (Nr, 40, Johea 18952 Der Archivbestand, sowohl ônigli ; der Auswärtigen Angelegenhei i 40, Jahrg. 1875); Köni , sowohl des Königlicher!" Haus- als deg geliehenen Archi Va E a ein Verzeihniß über die aus» valien unter Bemerkung des Empfä pfängers, des

glihen Staats-Arhi i i aats-Archjivs if, mit Ausnahme der erst in | Gegenstandes der Requisition, des Tages der Abgabe 2c, vor-