1875 / 304 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Anhalt-Dessauische

Landesbank.

[10172] 7. A etiva, 1) Metallbestand. . . . 2) Bestand an Reichs- u. Staats- kassenscheinen , . 3) Bestand an Noten i E 4) Bestand an Wecbseln . . , 5) Bestand an Lombard - Forde- l s E Ï 6) Bestand an Effekten , . - 7) Bestand an sonstigen Akti- ven, hlerunter die erworbe- nen unkündbaren Hypotheken IL. P assiva. 8) Grund-Kapital 9) Reservefonds . «. « « « 10) Cirkulirende Banknoten . , y 11) Täglich, bez. nach kurzer Kündigung fällige Verbind- Hoheiten. «a 12) An Kündigungsfristen gebun- dene Verbindlichkeiten 13) Sonstige Passiva, hlernunter die in Cirkulation befindlichen unkündbaren Pfandbriefe. . »y

anderer

Kurze, zum Inkasso0 gegebene,

im Inlande zahlbare Wechsel A 993,734.

TDessau, den 23. Dezember 1875. Die Direktion.

Hermann Kühn.

Commerz-Bank in Lübeck.

Status am 23. Dezember 1875, [10164] Activa. Metallbestand . L Reichs-Kassenscheine Noten anderer Banken , Wechselbestand Lombardforderungen. E Täglich fällige Guthaben Sonstige Activa E F assiva. Grundkapital , M. De So E Banknoten im Umlauf, . . Sonstige täglich fällige Verbind- Ten S ad O An eine Kündignngsfrist gebun- dene Verbindlichkeiten . Sonstige Passiva .

Eyent. Verbindlichkeiten aus weiter Inlande zahlbaren Wechseln wh.

Eremer Banki. Uebersicht vom 23, Dezember 1875.

[10168] Activa: Metallbestand . . 6 A COIDDL Reichskafsenscheine 23,610. s assenscheine B LIO.

SGEN

toten anderer Banken . 6,002,116. 42,726,737.

Gesammt-Kassenbestand E s a Op : Lombardforderungen . « 6,114,289. G L e 952,986. D p Smmobilien & Mobilien . P aassiva: Grundkapital ¿G Meslervesods «5» p Noteuuml < Sonstige, täglich fällige Ver- d E S An Kündigungsfrist gebun-

dene Verbindlichkeiten Grebe e es s NVerbindlichkeiten aus weiter begebenen nach dem 23. De- zember fälligen Wechseln

Der Direktor:

Ad. Renken.

303,000. 615,582. $ 1 SROLISO IOTTEN, 98,059,191.

711,333.

SDretèér,

Proc.

Verloosung, Amortisation,

Zinszahlung u. #. w. von öffentlichen

Papieren.

Preußische Central-Bodencredit-

Actiengesellschaft.

[10144] (l Depot-Geschäft.

Als Depots werden angenommen baare Einlagen

und Effekten.

Die baaren Eiulagen sind entweder unv

li, jederzeit rückzahlbar, so daß darüber mittelst verzinsli<h und

Chc>s verfügt werden kann, oder gegen Kündigung rü>zahlbar.

Für Depositengelder, deren Rü>zahlung mit Kün- erhält der Conto-Jnhaber

digung bedungen wird, bis auf Weiteres : E bei bedungener 3tägiger Kündigung 2% Pro 1monatlicher , 0% 5

Depouirte Effeften werden zu jederzeitiger Ver- fügung gehalten; die Depotscheine werden auf den

Namen des Deponenten auëgestellt. Die Prospekte können an der Gesellschafts

Unter den Linden 34, in Empfang genommen

werden. Berlin, den 24. Dezember 1875. Die Direktion.

v. Philipsboru. Bossart. Das Die Direktion

der Warschau-Wienecr- und Warschau-

Bromberger Eisenbahn.

Wir bringen hiermit zur öffentlichen Kenntniß, ; i ion var Warschau - Wiener

daß die Obligat 4 Eisenbahn Nr. 18464 à 500 Fraucs 125 Silber-Rubel, welche in dem in

tandet und für dieselbe au< worden ift. f Warschau, den 23. Dezember 1875.

. # 651,820, “i 17,680,

„246,900. 4,608,178.

49,110. 1,085.

»„ 14,130,376.

. é 6,000,000. ¿un 900,202 2,240,378.

512,363, 2,042,104.

7,693,863. Ossent.

M 1,117,407. 5,845. 313,922. 3,758,267. 1,699,748.

285,153. £ 603,454. 1,318,227.

2,400,000. L BOIROL » 2,379,280. n 1,207,000,

» 2,918,209. 94,148.

begebenen i 118,937.

357,034. 6

16,607,000.

7,208. 6

Herrmann.

Nr. dieser Zeitung vom 13. Juli 1874 publizirten Ver- N irrthümlih mit aufgeführt war, nit E |

kein Duplikat ertheilt | ¿chaft gestalten.

70. 29,

89. 69.

20.

21,

m a d. jan A

erzins-

anno,

: Kasse,

oder

_14) Ziegelei-Conto

[10026]

Kündigung der ö5prozentigen Courant-Aulcihe

der freien Hansestadt Bremen.

Die Schuldverschreibungen der am 1. Juli 1871 ausgegebenen döprozentigen Anleihe (in Thalern Courant) der freien Hansestadt Bremen werden behufs Rü>zahlung des Schuldkapitals den Inhabern hiermit zum 1. Juli 1876 gekündigt. Der Zinsenlauf der gedachten SchuldversGreibungen hört am 1. Juli 1876 auf.

Das Schuldkapital wird vom 1. Juli 1876 an gegen Einlieferung der Schuldverschreibungen und der dazu gehörigen Talons und- bis dahin nit verfallenen Zinscoupons von Nr. 11 bis Nr. 20 infl., von der Bremer Bank zu Bremen zurü>gezahlt. Der Betrag etwa fehlender Zinscoupons wird vom Sculdkapital gekürzt. :

Der am 1. Juli 1876 fällige Zinscoupon Nr. 10 ift nit mit einzuliefern, sondern an den gewöhnlichen Zahlstellen einzulösen. Bremen, den 26. Dezember 1875. Die Ra En

der freien Hanjestadt Bremeu.

Gotthardbahn-Gesellschasl.

Vom 31. Dezember 1875 ab werden die auf diesen Zeitpunkt fälligen Halbjahreszinsen : a, der mit Fres. 300 einbezahlten Aktien der Gotthardbahn mit Fres.: 9 (in Deutschland zum Course von Fres. 3,75 mit Thlr. 2, 12 = Reichsmark 7,20), : b. der voll einbezahlten Obligationen I. und I, Serie der Gotthardbahn, ab den Titeln von: Fres. 1500 mit Fres. 37,50 (in Deutschlaud zum Course von Fres. 3,75 mit Thlr. 10

=— Reichzmazk 30), ; Fres. A mit Frcs. 25 (in Deutschland zum Course von Frcs. 3,75 mit Thlr. 6. 20 = Reichsmark 20) D : gegen Einlieferung der betreffenden Coupons an den nachbezeichneten Zahlstellen ausbezahlt: Sn Deutschlaud bei der Direktion der Disconto-Gesellshaft in Verlin, bei S. Dppen-

heim jun. & Co. und dem A. Schaaffhausen’'s<hen Bankverein in Cöln, bei M. A. von Roths

ild & Söhne und bei der Filiale der Bank für Handel und Industrie in Frankfurt a./M. Die Convons müssen mit detaillirten Bordereaux begleitet sein, zu denen die Formulare bei obigen Zahlstellen bezogen werden fönnenu.

Luzeru, den 17. Dezember 1875.

Die Dircktion der Gotthardbahn.

Verschiedene Vekanntmachungen- Allgemeine

1016) PTohenzollern,““ / Verloosungs-Tabelle Actien-Gesellschaft für Locomotivbau des Deutschen Reihs- und Königlich

in Düsseldorf.

Bilauz, Preußischen Staats-Anzeigers. abges<lossen am 30. Iuni 1875. | Zusammengestellt in Folge amtlicher Veranlassung | der Königlichen Haupt-Bank zu Berlin, welche nur M J | Hinsichts derjenigen von ihr in Verwahrung und E : Verwaltung genommenen Papiere die Ziehungs- und 845,351 /21 | Verloosungslisten na<sehen läßt, deren Veröffent- 955,317 87 | lichung dur< den Deutschen Reihs- und Kö- 697,040 59 | nigli< PreußiscbhenStaats-Anzeiger erfolgt.

90,265 03 | Die Allgemeine Verloosungs - Tabelle des Deut- 108,361 15 | Gen Reichs- und Königlich Preußischen Staats-

[10068]

(M. 3943 2.)

Activa.

1) Grundstü>-Conto

9) Fabrifgebäude-Conto

3) Arbeiterwohnungen-Conitio . 4) Betriebsmaschinen-Conto 5) Kesselanlage-Conto ; 6) Werzeugmaschinen-Conto . é 7) Werkzeug- und Utensfilien-Conto 8) Geleiseanlage-Conto

9) Fabrikeinribtungs-Conto

10) Bureau-Utensilien-Conto

11) Fuhrwerks-Conto

12) Cafsa-Conto

13) Vorräthe:

vorhandene Matcrialien, Halb- und Fertig-Fabrikate

15) Gewinn- und Verlust-Conto : Saldo infl. Abschreibungen

340,734 08 | sämmtlicher an der Berliner 109,928 45 / Kommunal-, Eisenbahn;-, Bank- und Jndustrie-Pa- 252,009 33 | piere enthält, erscheint wöchentlich einmal und ift 15,744 04 | zum Abonnementéêpreis von 1 Mark 50 Pf. (15 Sgr.)

2,723 14 | vierteljährli<, dur< alle Post-Anstalten, sowie dur 47,539 43 | Karl Heymanns Verlag, Berlin, 8W., Königgräßer- ftraße 109, und alle Buchhandlungen zu beziehen, in Berlin auch bei der Expedition Wilhelmstraße 32. Einzelne Nummern 25 Pf. (25 Sgr.).

695,893/80 Die neueste, am 24. Dezember cr. erschienene Nr.

36,080 91 477,953/32 5,232,617/25

M H

P assi va.

1) Actien: Capital-Conto : : Stamm-Actien f. 3,000,000.

oritäts-Actien y 1,109,000. s Prioritäts-Actien Post-Abonnement 5

Ine Inserate 20

2) Conto-Corrent-Conto : diverse Creditores na< Abzug der Debitores, einscbließli<h der | Anzahlungen auf Lecomotiven 955,768 81

3) Acceptations-Conto . 166,790 47

1,057/97

4) Krankencafsa-Conto . der Entscheidungen des 5,232,617/25

verlässige telegraph. Cours-

Düsseldorf den 30. Oktober 1875 wendet den provinziellen wie lokalen

den sichersten Erfolg.

597,874 90 | Anzeigers, welche die Ziehungs- und Restanten listen | Börse gangbaren Staats-, ;

Die Königsberger Hartungsche Zeitung, seit Zeitung in ganz Ostpreußen, Littauen und Masuren. Meitarbeitern und bietet in ihrem bedeutend erweiter Uebersicht der Ereiguisse, populäre Leitartikel,

und Handelsbericht

Berkehr, Original-Korrespondenzen aus bedeutend Verhältnissen, ebenso

merksamkeit zu. Inserate aller Art haben bei der \tets w

(52) der AllgemeinenVerloosungs-Tabelle enthält die Zichungslisten folgender Papiere : Amsterdamer Prämien-Anleihe de 1874. Anu- flamer, Birnbaumer, Jnowrazlawer, Mansfelder See - Kreis-Obligationen. Ankla- mer, Demminer, Hannoversche, Lengen- felder, Marburger Stadt-Obligationen. Ans- bach - Gunzenhaufener Eiseubahn - Prämien- Anlehen. Baußner vereinigte Papierfabriken, Prioritäts - Obligationen. Belgische Kommunal- Kredit - Loose do 1861. Bonner Bergwerks- und Hüttenverein, Obligationen, Deutsche Hypothe- fenbank Berlin, Pfandkriefe. Dünaburg-Wis- tebs fer Eisenbahn-Aktien. Frankfurter Aktien- brauerei, Prioritäts - Obligationen. Frankfurt- Hanauer Eisenbahn - Prioritäts - Obligationen. Galizis<he Bodenkredit - Vereins - Pfandbriefe. Görlißer Aktienbrauerei, Prioritäts-Obligationen. Leipziger Vereins-Bierbrauerei, Prioritäts-Obli- gationen. Mährish-S<<lesische Centralbahn- Prior.-Oblig. (Rüstände). Mailänder Prâä- mien-Anleibe do 1866. Mälare Güter-Hypo- theken-Anleißhe de 1855 Obrabru <-Meliora- tions-Obligationen. Pariser Prämien-Anleihe de 1865. Potschappeler Aftien-Verein, Priorîi- täts-Obligationen. Russische 5% Gentral- Bodenkredit-Pfandbriefe. Sächsische 42%_ Al- berts- Eisenbahn - Prioritäts-Obligationen. S ä<- sische erbländishe Pfandbriefe. SäwtGsische Landeskultur - Rentenscheine. Sächsische 4% Staatsichulden-Kassenscheine de 1852/55/58/59/62/ 66/68, de 1869 und de 1870 (an Stelle der Alberts- bahn-Aktien). Soldiner Entwässerungé - NBVerband- Obligationen. Tessiner 48 °/o fonsolidinte Kan- tons-Anleihe. Türki sche Auleihe de 1858. Un- garis<e allgemeine Bodenkredit-Aktien-Gesellschaft, Pfandbriefe. Unstrut - Regulirungs - Societät (Bretleben bis Nebra), Obligationen. Unstrut- Regulirungs-Verband (Müblhausen bis Merxleben), Obligationen. Vereinigte südösterreichische, lom- bardisde und centralitalienische Eisenbahn-Aktien und Obligationen. Westfälisher Draht-Jn- dustrie-Verein, Partial-Obligationen.

Freunde der Naturkunde

in allen ihren Gebieten werden besonders hin- gewiesen auf die naturwissen\schaftliche

rift L

A A5 E E A

Zeitung zur Verbreitun naturwissenshaftliHer enntniß und Naturanschauung für Leser aller Stände, (Organ des Deutschen Humboldt- Vereins) Pera agegen von Dr. Otto Ule und Dr. Karl Müller -von Halle.

Während die erfte Hälfte jeder Nummer längere Originalaufsäge enthält, wird die On Hälfte von Mittheilungen über da3

eueste aus dem Gebiet der Natur- wissenschaften gefüllt. Reichlih Dagegen ene, g ausgeführte Illustrationen egleiten en Text jeder Nummer. Abonnements nehmen alle Kuhhandlgu. an.

S Abonnements - Preis: vierteljährlich nur 1 Thlr. oder 3 mk.

Halle, G. Schwetschke*sher Verlag.

Abonuements-Einladung

auf die

Königsberger Hartungshe Zeitung,

| wöcheutlih zwölfmal. Mark 75 Pf. Auflage 3800. Pf. pro Druä&zeile.

1640 bestehend,

Der Aufsichtsrath.

[10210]

Am Freitag, den 17. d. M., Vormittags verließ

der an Gedächtnißshwäche leidende ehemalige Kon- ditor Moriß Loewy seine Wohnung Klosterstr. 38. Derselbe is 63 Jahre alt und war mit einem braunen MRinterüberzieher, graumelirter Hose und Weste und Tuchmüßte bekleidet. Große Figur, gebü>te Haltung und auf einem Sto>e fich stüßend. Bis heute ist derselbe uicht zurü>gefchrt und wird daher dringend gebeten, Falls der Aufenthalt bekannt, der besorgten Familie oder dem nächsten Polizeibureau Anzeige zu machen.

nachrichten, } d 1 Der nichtamtliche Theil enthält sonstigen Zeitentwi>elung, wobei die Interessen und

merksamkeit zu und bringt zahlreiche

Auflage 5000. Abonnementspreis

die gejpaltene Petitzeile.

geliefert 3 M. 25 Pf.

Ein Förderer solider Capital-Anlage und Speculation, verlässig, prompt und reichhaltig in geiner Berichterstattung, das ganze

Börse. Viünzwesen, Bankwesen,

Gield und Scheine eúec. umfassend, hat sich der „Berliner Actionair“

Börse gute Verbindungen, zu erhalten und zu befestigen wissen.

bei den Behörden und

und Restanten-Listen des „Deutschen Reichs- und

1 M. 50 Pf.) werden nach wie vor allwöchentlich gratis beigelegt, quartaliter

gebotenen vollständigen Inhalts-Verzeichnisse, welche die Zeitschrift zu einem

l Alle Post-Anstalten nehmen Bestellungen entgegen.

V Berüsichtigung finden. Ebenso wendet sie den Dingen in Originalmittheilungen aus den j Ihr Inseratentheil enthält außer zahlreichen Privat-Anzeigen die Anzeigen und Bekanntmachungen der Gerichte und Verwaltungsbehörden des Großherzogthums Baden.

für das Quartal im

trägergebühr eingerehnet, 3 Mark 65 Pf., . in Karlsruhe 3 Mark. 50 Pf.

Eisenbahn

des Handels und der Industrie bisher eine geachtete Stellung erworben und er wird dieselbe,

Karlsruher Zeitung.

Sn ihrem amtlichen Theil veröffentliht die Karlsruher Zeitung die amtlichen badischen Personal-

Ordensverleihungen, Ernennungen, Verseßungen Uu. }. w. : Mittheilungen aus dem Gef

den wiedererworbenen Reichsländern.

Alle Postanstalten nehmen Bestellungen an.

BERLINER ACTIONAIR.

Abonnements-Preis 3 M. pro Quartal incl. Post-Provision, durch die Briefträger frei ins Haus

ein Gegner jeden Schwindels, unabhängig in seiner Kritik, zu- Gebiet unseres finanzwirthschaftlichen Lebens:

wesen, VYersicherun&s”- wesen, Berg- und Hüttenwesen, Endustrie, Zollwesen, Anleihen,

in den Kreisen der Capitalisten, wie in denen der unterstützt durch anerkannt

Die auf amtliche Veranlassung der Preussischen Bank resp. Reichsbank zusammengestellten Verloosiúngs-Tabellen Königlich Preussischen Staats-Anzeigers“ (Abonnements-Preis pro Quartal auch die bekannten, von keinem Finanzblatte

Jahrbuchbe für Handel, Industrie und Volkswirth-

ist die älteste und verbreitetste Dieselbe zählt Puklizisten ersten Ranges zu ihren ten redaktionellen Theile eine tägliche politishe ausführliche Kammer-Verhaudlungen, Berichte preußischen Ober-Tribunals und des Reichs Obex-Handelsgerichts, zu- e für den deuts<hen und deuts#;-rufsishen den Städten des In- und Auslaudes, und einem reichhaltigen Feuilleton ihre volle Auf- achjenden Auflage der Hartungschen Zeitung

/ i ammtgebiete der politischen und orgänge im Großherzogthum Baden eine besondere in dem nahen Elsaß-Lothringen eine erhöhte Auf-

Großherzogthum Baden, die Brief- Jnsertionsgebühr 18 Pfennig

Zweite

Beilage

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger.

; 304.

Berlin, Montag, den 27. Dezember

1serate für den Deutschen Reichs- u. Kgl. Vreuß. 1

ats-Anzeiger, das Central-Handeléregister und

blatt nimmt an: die Inseraten-Expedition des Deutsyen Reichs-Anzeigers und Königlich

Preußischen Staats-Anzeigers: Berlin, 8.W. Wilhelm-Straße Nr. 32.

das

1, Steckbriefe und Untersuchungs-Sachen,

2, Subhastationen, Aufgebote, Vorladungen u. dergl,

3, Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen ete,

4, Verloozung, Amortisation, Zinszablung u, s. w,. von öffentlichen Papieren.

1875,

Deffentlicher Anzeiger. f

Inserate nehmen an: die autorisirte R von Nudolf Mosse in Berlin, Breslau, Chemnitz, Cöln, Dresden, Dortmund, Frankfurt a. M., Halle a. S,, Hamburg, Leipzig, München, Nürnberg, Prag, Straß- burg i. E., Stuttgart, Wien, Zürich und deren Agenten

Lie alle übrigen größeren Aunoucen-Bureaus,

5, Industrielle Etablissements, Fabriken und Gro=skhandel,

6. Verschiedene Bekanntmachungen,

7, Literarische Anzeigen,

8, Theater-Ánzeigen.

9. Familien-Nachrichten. |

In der Börsen- beilage.

Eubhastationen, Aufgebote, Vor- Tadungen u. dergl.

1 Subhastations-Patent.

4s der Berliner Nordend Aktien-Gesellschaft in dation gehörige, auf der Feldmark von Rosen- zwischen der Straße von Nieder-Schönhausen } Blankenfelde und der Gemarkung Französisch- ¿holz belegene, im Grundbuche von Rosenthal d 11. Blatt Nr. 53 verzeichnete Grundstü> j E soll

22. Iauuar 1876, Bormittags 11 Uhr, hiesiger Gerichtsstelle, Zimmerstraße Nr. 25, mer Nr. 16, im Wege der nothwendigen Sub- ation ôöffentlih an den Meistbietenden versteigert E das Urtheil über die Ertheilung des ag

26. Januar 1876, Vormittags 11 Uhr, da verkündet werden.

as zu versteigernde Grundftü> if zur Grund- 1 bei einem derselben unterliegenden Gesammt- henmaß von 4 Hect. 23 Ar mit einem Reinertrag 74,55 #6 veranlagt. Auszug aus der Steuer- : und Hypothekenschein, ingleichen etwaige Ab- gungen, andere das Grundstü> betreffende Nach- jungen und besondere Kaufbedingungen find in m Bureau V. einzusehen. lle Diejenigen, welhe Eigenthum oder ander- ie, zur Wirksamkeit gegen Dritte der Eintragung das Hypothekenbu bedürfende, aber nit einge- jene Realrechte geltend zu machen haben, werden hefordert, dieselben zur Vermeidung der Präklufion «stens im Versteigerungstermin anzumelden. Berlin, den 20. November 1875. Königliches Kreisgericht. Der Subhastations-Richter.

13] Subhastations-Patent.

Das dem Maurermeister Emil Herkewißz gehörige,

Stegliß an der Kaiser Wilhelm- und Sciller- aße belegene, im Grundbu< von Stegliß Band „Blatt Nr. 474 verzeichnete Grundstü> nebst

ehôr soll

en 1. März 1876, Br mr ans 11 Uhr, esiger Gerichtsftelle, Zimmerstraße Nr. 25, Zimmer 16, im Wege der nothwendigen Subhastation nilih an den Meistbietenden verfteigert und dem- bst das Urtheil über die Ertheilung des Zuschlags den 2. März 1876, Nachmittags 2 Uhr,

da verkündet werden.

Das zu versteigernde Grundstü> is zur Grund- !

jer, bei einem derselben unterliegenden Gesammt- henmaß von 20,60 Aren mit einem Reinertrag von Á veranlagt. Auszug aus der Steuerrolle und pothekenschein, ingleichen etwaige Abschäßungen, tee das Grundstü> betreffende Nachweisungen

besondere Kaufbedingungen sind in unserm eau V. einzusehen. Alle Diejenigen, wel<he Eigenthum oder ander- e, zur Wirksamkeit gegen Dritte der Eintragung das Hypothekenbuch bedürfende, aber nicht ein- ragene Realrechte geltend zu machen haben, wer- aufgefordert, dieselben zuc Vermeidung der Prä- v spätestens im Versteigerungstermin anzu- en. berlin, den 3. Dezember 1875.

Königliches Kreisgericht. Der Subhastations-Richter.

1 Subhastations-Patent.

2a: dem Gutsbesißer Julius Albert Baer zu Thymen gehörige, im Kreise Templin belegene, Grandbuch der größeren Grundfstü>e des Königl. a zu Lychen Band I. Nr. 2 Bl. 9 ¡eichnete

Vorwerk Neu-Thymeun

st| Zubehör soll

26, Iauuar 1876, Bormittags 10 Uhr, hiesiger Gerichtsstelle, im Wege der nothwendigen ! bhastation ôffentlih an den Meistbietenden ver- j gert, und demnächst das Urtheil über die Er-

lung des Zuschlags

28. Iauuar 1876, Bormittiags 10 Uhr, hiesiger Gerichtsstelle verkündet werden.

Das zu versteigernde Grundftü> ist zur Grund- ler, bei einem derselben unterliegenden Gesammt- ihenmaß von 397 Hektar 27 Ar 34 Qu.- Metern t einem Reinertrag von 2436 Æ 36 ß und zur bâudesteuer mit einem jährlichen Nußungswerth 852 veranlagt. Auszug aus der Steuerrolle, d beglaubigte Abschrift des Grundbuchblatts, in- hen etwaige Abschäßungen, andere das Grund- f betreffende Nachweisungen und besondere Kauf- ingungen sind in unserm Bureau einzusehen, (lle Diejenigen, welche Eigen oder ander- e, zur Wirksamkeit gegen Dritte der Eintragung das Grundbuch bedürfende, aber nicht ein- agene Realrechte geltend zu machen haben, wer- t aufgefordert, dieselben zur Vermeidung der Prä- sion späteftens im Versteigerungstermin anzumelden. hen, den 11, Novemöver 1875.

Königliche Kreisgerihts-Kommission. Der Subhastations-Richter.

Subhastations-Patent.

Notht-endiger Berkauf.

29]

Das dem Grafen Hans Gottfried Georg von

{ und im Grundbuche von dem Gute Regenwalde ¡ Band I, Blatt 1 verzeichnete

| Allodialgut Regenwalde

| veranlagt zur Grundfteuer bei einem Flächeninhalt | von 1512 Hektar 79 Ar 20 Quadratmeter nach ; einem Reinertrage von. 24221/100 Thlr. = 7266,39 M, ; zur Gebäudesteuer na< einem Nußtungswerthe von : 1107 MÆ, soll ¡ am 30. März 1876, Bormittags 10 Uhr, } in dem Polizei-Bureau zu Regenwalde im Wege der | nothwendigen Subhastation versteigert und das Ur- ¡ theil über die Ertheilung des Zuschlages j am 11. April 1876, Mittags 12 Uhr, | in unserm Sißungssaole verkündet werden. Auszug : aus der Steuerrolle und Abschrift des Grundbuch- | blattes find in unserm zweiten Bureau einzusehen. | Alle Diejenigen, welhe Eigenthum oder ander- ¡ weite, zur Wirksamkeit gegen Dritte, der Eintragung in das Grundbuch bedürfende, aber nicht eingetragene i Realrechte geltend zu machen haten, werden aufge- { fordert, dieselben bei Vermeidung der Ausschließung | spätestens im Versteigerungs-Termin anzumelden, Greifenberg in Pommern, den 20. Dftober 1875. Königliches Kreisgericht. Der Subhastationsrichter.

| [7450] Bekanntmachung. i Nachdem am 27. Juli 1874 zu Kevelaer die | Tagelöhnerin Mechtilde Hoffmann, natürliche Toch- ; ter der daselbst gestorbenen Tagelöhnerin Hendrina * Hoffmann, ohne Hinterlassung von Descendenten ! und ohne Testament verstorben ist, wurde vom | Königlich preußis<en Fiskus gemäß Art. 770 des : siß des Nachlasses der Mectilde Hoffmann bean- | sprucht und hat das Königliche Landgericht zu Cleve | dur< Urtheil vom. 5. Jaruar 1875 zunächst drei Verkündigungen in dem Staats-Anzeiger und in dem Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Düfsel- ! dorf, sowie drei öffentlie Anschläge an dem Ge- rihtslocale in den dur<h das Justiz-Ministerial- ' reskript vom 8. Juli 1806 vorgeschriebenen Formen ; und Fristen angeordnet. } Demgemäß werden alle diejenigen, wel<he Erb- ansprüche an den vorbezeicneten Nachlaß zu haben * glauben, hiermit aufgefordert, dieselben bei der die Rechte des Fiskus wahrnehmenden Königlichen Re- gierung zu Düsseldorf oder bei dem unterzeihneten , Vertreter derselben am Königlichen Landgerichte zu : Cleve anzumelden. Cleve, den 14. Februar 1875. Delhees, Advokat-Anwalt.

[10155] Ueber den Nac(laß des weiland Gutspächters von Dreunkhahn zu Lehsen ist auf Antrag der Benefizialerbin, verwittweten von Drenkhahn, geb. von Flotow, zu Lehsen, cin Verfahren na< dem | 8. 6 der Verordnung vom 17. Dezember 1834 ein- geleitet. Es is demgemäß der Ober-Jnspektor a. D. Wentt zu Wittenburg zum Curator bonorum er- nannt und ift ein Termin zur Anmeldung oller an den Nachlaß zu erhebenden Forderungen und zur - Beibringung der darauf bezüglichen Beweismittel auf j den 22. Februar 1876 | und ferner ein Termin zum Versuche eines Ver- j gleiches mit sämmtlichen Kreditoren und zur Prio- j ritätsausführung auf | _ den 21. März 1876, | jedesmal Mittags 12 Uhr, vor hiesiger Großherzog- | licher Justiz-Kanzlei angeseßt, zu welchen alle Die- | jenigen, welche Forderungen an den oben gedachten | Nachlaß erheben zu föznen glauben, unter Hinweis | auf das in den Me>lenburgischen Anzeigen in | extenso abgedru>te Proclam hierdur< geladen werden. Schwerin, den 17. Dezember 1875.

Großherzogl. Me>l. Schwer. Justiz- Kanzlei.

} H. v. Scheve. (àCto, 202/12.)

| bürgerlichen Geseßbuchs die Einweisung in den Be- ;

[10034]

Zur öffentli<h meistbietenden Berpachtung des im Bezirke des Amts Wöltingerode, Provinz Hannover, belegenen

Klosterguts Wöltingerode

auf die a<tzehn Jahre vom 1. Mai 1876 bis dahin 1894 ift anderweiter Termin auf Freitag, den 14, Ianuar k. I,, Bormittags

/ . __ 11 Uhr, in unserm Geschäftslokale, Friederikenplaß Nr. 1, hierselbst angeseßt.

Zu dem Klostergute Wöltingerode gehören (vor- behaltlih jedo< etwaiger geringfügiger Becichtigun- gen auf Grund einer no< nicht festgestellten Grenz- regulirung zwischen dem Klostergute und der Klofter- forst Wöültingerode)

3,7110 Hektare Hof- und Baustellen,

6,1434 e Warten, 339,8404 A>erländerei,

19,4577 Wiesen,

0,6596 Teiche,

185,2245 NAenger,

32198 Wege, Gräben, Kiesfeld 2c. Daneben eine Wassermühle, Bierbrauerei und offiziere, Brantweinbrennerei, Ziegelei und Kalkbrennerei, 700 Meter graue Futterleinewand Kruggebäude und verschiedene Berechtigungen. 800 blaue dergleichen :

Der Minimalbetrag des jährlichen Pachtgeldes 3000 Futter-Callicot, i

ist zu e : 2200 JIad>endrillich,

Ï nuit S und dreißigtausend Mark“ 2700 Hosendrillich,

estimmt. i 400 oldene Unteroffizier-Tress

Zur Uebernahme der Pachtung ift ein disponibles 800 rôthe “rata lata lan Vermögen von 250,000 erforderli, über defsen 110 Futterboy, :

Se Ee Dn E über Ne F am erber 30 Wachsdrillich,

ualifikation al andwirth jeder Pachtbewerber 1400 Dutzend Stü>k Jnfanterie-Waff 6 sih spätestens bis zum 11. Januar k. I. bei uns 160 G i Su s i e] A dis auszuweisen hat. 6 160 j , Nummerknöpfe

_Die Pachtbedingungen und die Regeln der Lizitation 170 Z Mantelknöpfe i fönnen in unserer Kanzlei an jedem Wochentage von 2000 ; Zinnknöpfe 10 Uhr Morgens bis 3 Uhr Nachmittags eingesehen, 170 z große weiße Hornknöpfe und gegen Vergütung der Kopialien abschriftlich 10000 Stü> s{warze eijerne Knöpfe, H mitgetheilt werden. 270 Dutend Paar Haken und Oesen

Hannover, den 17. Dezember 1875. 240 Stü>k Mantelkragenhaken, :

Königlich Preußische Kloster-Kammer. 900 Mübenkokarden,

1400 Hofsenschnallen, I L, 5000 Paar Stiefeleisen, N De Königliche Geschüßgießerei zu Spandau 400 Mille Sohlennägel, ie Lieferung von 1404 Ki F G RA 5 uud Kilogramm Fahlleder,

L S 5,000 Hektoliter Holzkohlen MOYLEEE,

0 t ol - 918 Brandsohlleder. E Es Wege der öffentlichen Submission verdungen Leserungsunternehmer wollen ihre Offerten unter rden.

E )reisangabe bis zu R L Ros Hierauf Reflektirende wollen ihre s{<riftli<hen Ge- z ; zun 10, Jannar a, L dem Re

giment einreichen. E di dem am 10, E N O Reudsburg, den 20. Dezember 1875 r, in unserm Bureau anberaumten ermine < 111 Ff ; A

versiegelt und mit der Aufschrift „Submission auf Holsteinisches Infanterie-Regiment Pech resp. Holzkohlen“ versehen, einreichen. Nr, 85

Die Lieferungsbedingungen liegen in unserem h 5 Bureau zur Einficht und können auch gegen Entrich- tung der Kopialiengebühren schriftlih mitgetheilt werden. (a Cto. 201/12.)

Spandau, den 23. Dezember 1875.

Direktion der Geschühgießerei.

[10153) Bekanntmachu

L: Der Prriter Kreis hat den Bau von Kreis- Chausseen in eiacr Gesammtlänge von 78 Kilo- metern beschlossen. Von diesen follen zuvörderst 1) die Stre>e von Pyritz nah Doelit in einer Länge von 23 Kilometern, veranschlagt zu 455,403 A und 2) die Stre>e von Pyriß bis zur Kreisgrenze in der Richtung auf Bahn in einer Länge von 10 Kilometern, veranschlagt zu 212,042 M, an geeidnete Bauunternehmer im Wege der Mindest- forderung verdungen und baldigst in Angriff ge- nommen werden. Zur Entgegennahme von Forderungen haben wir einen Termin auf i

Sonnabend, den 22. Iauuar 1876

T O im Kreisbureau zu Pyriß anberaumt, zu wel<hem geeignete Bauunternehmer mit dem Bemerken einge- laden werden, daß die Anschläge, Pläne und Lizi- tationsbedingungen über die beiden Chaufseestre>en im Kreisbureau zu Pyriß zur Einsicht ausliegen. U n ala ke R

r Kreis - Ausshuß des Kreises Pyriß u die Chaussee - Bau - Kommission des Feoilcs

riß. Cto, 1184/12) dek Ebbaina.

[10157] Bekanntmachung.

Die Lieferung folgender Materialien Wirthschaftsjahr pro 1876 soll vergeben werden RE zwar nee :

Schirmmügten für Unteroffiziere, 3250 Hemden, a. ll di 2170 Unterhosen, 2450 Halsbinden, 400 Paar wildlederne Handshuhe für Unter-

Qm A «U A

O

Cto. 203/12).

[10010] Neubau der Moselbahn.

Die Ausführung der Erd-, Planirungs- und Böschuugsarbeiten des Looses I. von Station 0 bis Station 29 + 50, enthaltend circa 128,000 Kubikmeter Erdmassen, foll im Wege der öffent-

en Eon, verdungen werden.

Offerten hierauf sind mit der Aufschrift: „Suh- missions-Offerte auf Erdarbeiten“ bis zum Sub- missionstermine, am Dieustag, den 11. Januar 1876, Vormittags 10 Uhr, verfiegelt und porto- frei an den unterzeichneten Abtheilungs-Baumeister einzureichen, in defsen Geschäftslokale (ODlfftraße Nr. 287A.) hierselbft zu bezeihneter Stunde deren Eröffnung im Beisein der erschienenen Submitten- ten erfolgen soll. Zeichnungen, Submissionsbedingun- gen und Mafsen- und Preisverzeichnifse liegen im bezeichneten Geschäftslokale zur Einsicht aus; au<h können Submissionsformulare gegen Erstattung von 2,25 M. von da bezogen werden.

Trier, den 15. Prtenéhies 1875. Der Abtheilungs-Baumeister,

Fischer.

Berkäufe, Verpachtunget,

! [10154]

Berlin-A

Submission auf Lieferung von Schwellen,

Der Bedarf an kiefernen Weichenshwelleu pro 1876, im Ganzen ca. 18,394 lfd. Meter ver- schiedener Dimensionen, soll im Wege der óffent- lihen Submission vergeben werden.

Die Lieferungs-Bedingungen sind im Bureau des Unterzeichneten zur Einsicht ausgelegt und können von dort gegen Erftattung von 1 X. Kopialien be- zogen werden.

Die Offerten find versiegelt und äußerlich mit entsprechender Aufschrift versehen bis zum

6. Ianuar 1876, Vittags 12 Uhr, im Bureau des Unterzeichneten Askanischen Plat Nr. 7 abzugeben, woselbst sie in Gegen- mus der etwa erschienenen Submittenten eröffnet werden. Berlin, den 22. Dezember 1875. Der Ober-Iugeuieur

ow gehörige, in dem Kreise Regeawalde belegene

Verloosung, Amortisation, Zinszahlung u. \. w. von öffentlichen Papieren.

| [10201] Hypotheken-Bauk in Hamburg.

L ä d aiv rale a am A E E werdenden

rozentigen Hypothekenbriefe und der zur Zahlung à 10 ausgeloosten Sücke dieser Hypo i Litt. A, Nr. 65. 209, 353. E N IELO : | Dyp E

Litt. B. Nr. 231. 266. 346. 417. L

| erfolgt vom 3. Januar 1876 au

| hier bei unserer Kasse, große Bleichen Nr. 28, I. Etage,

in Berlin bei der Preußischen Hypotheken-BVersicherungs-Actien-Gesells<haft,

| Den Coupons ift ein arithmetis< geordnetes Nummernverzeichniß beizufügen.

Hamburg, den 24. Dezember 1875.

Die Direktion.

ABDB U

[10202]

Hypothekeu-Baunk in Hamburg.

Díe Einlösung der am 2. Ianuar 1876 fällig werdenden Ziusconpous unjerer procentigen Rentenbriefe erfolgt vom 3. Ianuar an hier bei unserer Kasse, große Bleichen Nr. 28 I. Gtage, in Berlin bei der Preußischen Hypotheken-Bersicherungs-Actien-Gesellschaft, in Leipzig bei Herrn H, C. Plaut, Den Coupons ist ein arithmetis<h geordnetes Nummernverzeichniß beizufügen, Hamburg, deù 24. Dezember 1375.

Die Direktion.

vier-

MWiedenfeld.