1875 / 305 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Posen - Crenzburger Elsenbahn. Die ordentliche General-Versamm«-lung findet an vorstehendem Datum zu Posen und nicht zu Breslan statt, wie irrthümlich in Nr. 299 dieses Blattes angegeben war. Vaterländisohe Lebens-Versloberungs-Aotlen-Gesell- -. s0haft zu Elberfeld. Ausserord. Gen.-Vers zu Elber- feld; s. Ins. in Nr. 303. / Auszablungen,.

Luxemburger Bergwerks- und Saarbrüoker Elsenhütten- Aotlen-Gesellschaft. 20 % Dividende mit 160 A pr. Aktie ab 31, Dezember; s, Ins. in Nr. 303.

Aaohon-Mastriohter Eisenbahn. Am 2, Januar 1876 fällige L Zinscoupons der Obligationen I. bis IIT. Em. bei der Diskonto-Ge- gellschaft in Berlin; s. Ins, in Nr. 303,

Auswelse von Banken ete. hgt Aotlen-Gesellsobaît für Bergban, Eisen- nnd Stahl-

Industrie, General - Bilanz pr. 30. Juni er,; s. ‘unter Ins. der Nr, 303.

Dholerah 4, fair Bengal 43, 43, good fair Oomra 55/6, Smyrna 6}, fair Egyptian 78.

Orleans nicht unter low middling Januar-Verschiffang 6/4 d.

Baumwollen-Wochenbericht. Schwimmend nach Gross- britannien 374,000 B., davon amerikanische 296,000 B.

Silaegew, 24. Dezember, Nachmittags, (W. T. B.)

Rolheisen. Mixed numbres warrants 64 sh. 6 d.

Fianechester, 24, Dezember, Nachmi ¿ T B)

12r Water Armitage 74, 12r Water Taylor 81, 20r Water Micholls 10, | 30r Water Gidlow 11, 30r Water Clayton 113, 40r-/ Mule Mayoll 11}, 40r Medio Wilkinson 123, 36r Warpcops Qualität (Rowland 123, 40r Double Weston 123, 60r Double Weston 16, e 18/19 24/50 84 Pfd. 117. Mässiges Geschüft, Preise fest be-

auptet. “Paris, 24. Dezember, Nachmittags, (W. T. B.)

Produkten markt. (Schlussbericht) Weizen rubig, pr, Dezember 26,00, pr, Januar - Februar 2650, pr. Januar-April 26,79, pr. März-Juni 27,75, Mebl rubig, pr. Dezember 53,00, pr. Januar-Februar 58,50, pr. Januar-April 58,50, pr. März-Juni 60,50, Rüböl behauptet, pr. Dezember 111,50, pr. Januar 92,00, Pr, Januar-April 90,50, pr. Mai-Angust 88,00. Spiritus rubig, pr. Dezember 43,00, pr. Mai-August 47,50. L : Faris, 24. Dezember, Abends 6 Uhr. (W. T. B,)

Produktenmarkt. Mehl behauptet, per Dezember 58,00, per Januar-Februar 58,25, per Januar-April 58,75, pr. März-Juni 60,25. Rüböl behauptet, pr, Dezember 112,00, pr. Januar 92,00, pr. Januar-April’90,50, pr. Mai-Angust 88,00.

good fair Broach 54, new fair Oomra

Amzat 24. Dezember, Nachw. (W. T. B.) fair Madras 43, fair Pernam 74, fair

Getreidemarkt (Schlussbericht). Weizen loco geschäftslos, uuf Termine niedriger, pr. März 284. Roggen loco geschäftslos, auf Termine flau, pr. März 184, pr. Mai 184, pr. Juli 185. Raps pr. Frühjahr FL. Rüböl loco 413, per Mai 40%, pr. Herbst 38}. Vetter: Trübe,

Amsterdam, 24. Dezember, Nachm. (W. T. B.)

Bancazinn geschäftslos.

Amtwerpen, 24. Dezember, Nachm. 4 Uhr 39 Min. (F. T. B}

Getreidemarkt (Schlussbericht). Weizen ruhig, dänischer 23. Roggeu uuve:ändert, Galatz 18. Hafer stetig, schwedischer 22, Gerste fest.

Petroleummarkt (Schlussbericht). Raffinirtes, Type weiss, loco 29 bez., 294 Br., per Dezember 29 Br., pr. Januar 29 Br., per Februar 28} bez. u. Br, per Januar-April 284 Br. Ruhig.

Lenden, 24. Dezember, Nachmittags. (W. T. B.)

Getreidemarkt, (Schlussbericht., Fremde Zufuhren seit Jetztema Montag: Weizen 31,020, Gerste 18,680, Hafer 26,400 Qutrs.

Der Markt schloss für sämmtiliche Getreidearten geschüäftsIos, Mebl unverändert. Wetter: Milde.

Liverpool, 24, Dezember, Nachmittags. (W. T. B.)

(Baumwollen-Wochenbericht..)

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

Anzeiger.

Kündigungen und WVerleezungen, 4

Deutsohe Hypotheken-Bank, Actlen-Gesellsohaft zu Berlin. A 4 Es s M j Ausgelooste, am I Juli 1876 rückzablbare 9 % _ Pfandbriefe LII j Das Abounement beträgt 4 A 50 „<4 | —_ / Alle Post-Austalten des In- und Auslandes nehmen | Bestellung anz; für Berlin außer den Post-Anstalten |

und V. Serie; s. unter Ins, der Nr. 303. für das Bierteljahr. | auch die Expedition: $8W. Wilhelmstr. Nr. 38, z

| C Soldiner Entwässerungs - Verbands - Obligationen. Behufs i par C Rückzahlung am 1. Juli 1876 ausgelooste Stücke. s, unter Ins. der L TORPERE M s Ie Mrucete S0 s) j 18 2e

Gegez- wärtige Woche.

Vorige Woché,

Nr. 303. A

Stralsunder Stadt-Obligationen. Anusgelooste und pr. 1. Jali fut. gekündigte Stücke; s. unter Ins, der Nr. 303.

S deu 28, Dezember, Abends.

en

Wochenumsatz . . .,

dggl. v. amerikan. . ., degl. für Spekulat. . , MEDOrk « » /e wirkl. Konsum . . , e unmittelbar ex Schiff O S I RTIOHOT Wo a e A IADOIO AOE Wo I VOIR C C AMVON B S Bchwim. n. Grossbritannien .. GBVON A L S Liverpool, 24, Dezember, Nachmittags. Baumwolle: (Schlussbe: icht.) Spekulation und Export 1000 B. import 11,000 B. amerikanische.

, » ,

Middl] Orleans 73/16, middl. amerikanische 61/,,, fair Dhbollerah 411/16. middling fair Dhollerab 44, good middI, Dhollerah 44, middl.

Königliche Selauspiele.

Dienstag, den 28. Dezember. Opernhaus. 272. Vorstellung. Lohengrit. Romantishe Oper in 3 Akten von Richard Wagner. (Fre. v. Voggenhuber, Frl. Brandt, Hr. Niemann, Hr. Beß, Hr. Frie.) Anfang halb 7 Uhr. Erhöhte Preise. :

Schauspielhaus. 270. Vorftellung. NRosenmüller und Finke. Origiaal-Lustspiel in 5 Aufzügen von Dr, Carl Töpfer. Anfang 7 Uhr.

Mittwoch, den 29. Dezember. Opernhaus. 273. Vorstellung. Sardanuapal.' Großes Ballet in 4 Akten und 7 Bildern von P. Taglioni. Musik von P. Hertel. (Fel. Granßow ) Anfang 7 Uhr.

Schauspielhaus. 271. Vorstellung. Tante The- rese, Schauspiel in 4 Akten von Paul Lindau, (Helene: Fr. Niemann.) Anfang 7 Uhr.

Wallner-Theater.

Dienstag: Zum 66. Male: Ehrli<he Arbeit, Volksstü>k mit Gesang in 3 Akten von H. Wilken, Musik von R. Bial. i

Mittwoch: Zum 64. Male: Der Beilchenfressex.

Victoria-Theater.

Direktion: Emil Hahn. /

Dienstag und folgende Tage: Gastspiel der

Sgra. Dorina Merante und dez Solotänzers Mr.

Gredelue. Die Neise num die Welt iu 80 Ta-

gen, nebst einem Vorspieie: Die Wette um eiue

Weillion, Ausstattungsftü> mit Ballet in 5 Ak-

theilungen, 1% Lableaux, von A. D'Ennery und

Jules Verne. Musik yoa Debillemont, Jn Scene gescßt von Emil Hahn. Anfang 64 Uhr.

Friedrich-Wilkelmstädtisches Theater. Dienstag: Gastspiel des Frl. Caroline Finaly: Madame Herzog. (Marietta: Frl. Finaly.) a Der Liebesring. (Paquinette: Frl. inaly.) Donnerstag: Gafilspiel des Frl. Finaly und Be- nefiz für den Komponisten. Z. 25. Male: Der Liebesring. (Paquinette: Frl. Finaly.)

Resideaz-Theater. Direktion Emil Hahn. Dienstag: Zum 5. Male: Ferréol. Schauspiel in 4 Akten von Victorien Sardou. Mittwoch: Dieselbe Vorstellung.

Krolls Theater. Dienstag: Weihnachts-Ausftellung. Z. 31. M.: S ee and Träume. Conc.-Anf. 5, der Vorst. # Uhr, Mittwoch : Weihnachts-Ausstellung. Dieselbe Vor- stellung.

Vrolls Etablisserment,

Am 31. Dezember (Sylvester): Grand kal znasqué et paré. Bestellungen auf gellosiene Logen und Zimmer werden an der Kasse des Eta- blifsements entgegengenommen.

Weltersdord-Theater. Dienstag: Zum 35. Male: Luftschlösser. tephine Grillhofer: Frl. Josephine Gallmeyer.)

Stadt-Theater. Direktion: Albert NRofenthal.

Dienstag; In Sachen Coulon contra Baura- dieux, Posse in 3 Akten von Hennequin. Vorher: Eine musikalishe Tochter. Schwank in 1 Akt von Labiche.

Mittwoch : Dieselbe Vorstellung.

Natienal-Theatez. L Dienstag, Mittwoh: Gastspiel des Hrn. Ludwig Barnay, Ehrxenmitglied des Derpalic Meiningenschen es König Roderich. (Roderich: Hr. rnay.

(Jo-

__ Bese-Alliance-Theater. Dienstag: Zum 9. Male: Iose h im Schnee. Mittwo<: Zum 2. Male: Die

Luftspiel in 4 Akten von G, Freitag.

E do 88

DO N O ps

O A B) Umsatz 8000 B, davon för Stetig, Ankünfte fest.

-

2

Produktenmarkt,

2222222

-

=S

10F C. Getreidefracht 103,

St. Petersburg, 24. Dezember, Nachm. 5 Uhr, (W. T. B) j Talg loco 54,50. Weizen loco 11,00. Roggen loco 6,75, Hafer loco 4,75. Han f loco 32,00. Lein- s8aat (9 Pud; loco 13,25. Thoauwetter, New=Werk, 24, Dezember, Abends 6 Uhr. Waarenbericht. Baumwolle New-Orleans 124. Petroleum in New-York 127, 124. Mehl 5 D. 30 C. Rother Frübjahrsweizen 1 D. 33 C. Mais (old mixed) 72 C. Zucker (Fair refining Muscovados) 8. {Rio-) 184. Schmale (Marke Wilcox) 131 C.

(M. T.BÎ in New-York 131, do. in do. in Philadelphia

Ausreichung von Altien, Coupons etc. Neustadt-Magdeburger Obligationen, Zinscoupons bei der Kämmereikasse; s. Ins, in Nr. 303. Berlin - Anhaltisoks Eisenbahn, Couponsbogen zu den 4} 4%, Prioritäts-Obligationen I. und II. Em. und Litt. B. vom 15. Januar bis 99, Februar incl. kei der Haupt- kasse in Berlin; s, Ins, in Nr. 303.

Avsgabe der 4, Serie:

Ausreichung der 3. Serie

Kaffee Speck (short clear)

1876.

Tages- 5, Januar,

Saaltheater des Kgl, Schauspielhauses,

Dienstag, den 28, Dezember, Abends 7 Uhr.

Die Zauberwelt von Belliactirini,

K. K. Hoffkünstler.

Villets vorher Passage 12, im Cigarrengeschäft. Kassen- eröffnung 64 Ubr. éz. Mittwoch;{,Vorstellung.

Böttchers Soiréen für instruktive Unterhaltung im Saaltheater des Schauspielhauses.

Sonnvend, den 1. Iauuar, eröffnet der geh. Unterzeichnete einen Cyklus sciner „instruktiven Soiréeu“, wie solhe von demselben seit Jahren hier geboten, und Seitens der hochverehren Residenz- bewohner mit Wohlwollen siad aufgenommen wor- den. Als neu treten hinzu: Der Pflanzeuorga- nismus; dann Meeresfahrt, Schiffesfreud’, S<ziffesleid, Konstantinopel, und eine ueue, hoch- interessante Wanderung dur><) London.

Unausyeseßt thätig, sein Programm zu erweitern und oen Illustrationen einen immer höheren Grad fünstlerisher Wollkommerheit zu geben, hofft der Unternehmer durch den diesmaligen Soiréen-Cyklus fih die Gunst der ho{verehrten Besucher in beson- derem Maße zu erwerben.

Hochachtungsvoll August Böttcher, Physiker.

Circas Salamousky. _ Dienstag: Die ungarische Hehjagd. Ich gebe 1000 Mark demjenigen, der mit seinem eigenen Pferde die Jagd mitreitet. Ausgenommen nur Cirkus- pferde oder folche, die in einem anderen Cirkus dres- firt sind. Mittwoch Vorstellung. A. Salamensky, Direftor.

Deutscher Personal-Kalenúer, 28. Dezember, 1455. Jobann Renuchlin *, 1524. Johann v. Staupitz f. 1547. Coprad Peutinger, Alterthamsforscher +, 1754, E. W. Gottlieb Wachsmuth *,

Familien-Nachrichten.

Verlobt: Frl. Catharina Busch mit Hrn. Premier- Lieutenant Ernst b. Kamiaieß (Crosjen a./O.)

Verehelicht: Hr. Pastor Hachuel mit Frl. Agnes Hotopf (Buchwald).

Geboren: Ein Sohn: Hrn. Premier-Lieutenant und Bezirks-Adjutanten Nabenow (Jülih). Hrn. Dr. Vogelgesang (Königsberg).

Gestorben: Hr. Oberförster Louis Spellerberg R an d, L). Verw. Frau Rechtsanwalt Srneftine Barth, geb. Taddel (Helpe bei Arns- walde), Hr. Pastor Theodor Schmidt (Büchel).

[10097] Bekanntmachung. ; Ein Theil der auf dem früheren Königlichen Eisen- gießereigrundstü>e, Jnvalidenstraße Nr. 44/46 stehen- den Baulichkeiten soll auf Abbruu<h im Wege der Licitation verkauft werden. : Hierauf Reflektirende wollen ihr: desfallsigen Ge- bote bis zum 31. Dezember er., Bormittags 10 Uhr, verfiegelt unò mit der Aufschrift: „Offerte auf abzubrecheude Vaulich- keiten der ehemaligen Königlichen ; Eisengießerei“ A im Bauküreau, Vipalidenftraße Nr. 46, einreichen, wo auch die Bedingungen vom 27. d. Mts. ab in

Journalisten. |

den Stunden von 9—3 Uhr zur Einsicht ausliegen. Derlin, den 22. Dezember 1875. Cto. 179/12) Die Bauverwaltung.

Gemeral-Versammlungen.

- Norddeutsohe Vieh-Versloheruangsbank In Hannover, Die auf den 28. Dezember einberufene ausserordentliche General-Versammlung ist auf vorstehendes Datum ver-

legt worden; s. Ins. in Nr. 303.

(10185]

Berlin-Anhaltische : Eisenbahn. Der Vedarf au Schieneubefestigungs-Mate- rial pro 1876, bestehend in 10,500 Stüûü> gelohte Unterlagsplatten, 400,000 Stü Hakennägel,

Berlin, 27, Dezember. Rindvieh 1718 Stück, Schweine 4575 Stück, Schafvieh 3215 Stück, Kälber 1012 Stück.

10,500 Stü> gewöhnliche Laschen,

gewöhnliche Laschen,

45,000 Stü> Laschenbolzen mit Muitern für Winkellaschen,

60,000 Stü> Fixirungsplättchen

werden.

zogen werden.

entspre<ender Aufschrift versehen bis zum

etwa erschienenen Submittenten eröffnet werden. Berlin, den 24. Dezember 1875.

Wiedenfeld.

__ Verloosung, Amortisation, Zinszahlung u. \. w. von öffentlichen Papieren.

{10092]

kow-Storkow vom 28. Oktober cr. werden die sämmtlichen fih no< im Umlauf befindlichen, unten näher bezeihneten Beeskow - Storkowschen Kreis- Obligationen

Littr, A. über 300 Mark:

Nu 1456 7:.8./9,:40. 11 12 1416417 | 18, 21. 22. 29. 29/ 261 27.29. 30; 31.3998 34 ! 39. 36. 37. 39. 40. 41. 42. 43. 44, 45. 46. 47. 48. : 49, 51. 53, 54. 56. 57. 58. 59. 60. 61. 62. 64. 65 66. 67. 68. 69. 71. 72. 73. 74, 75. 77. 78. 79. 80. î 81. 82. 84. 85. 87. 88, 89. 90. 93. 94. 95. 96. 98. : 99, 100. 101. 102; 103, 105. 106. 107. 109. 110 112, 4113. 114:-115,-116.-117. 118 149: 121 128 123. 124. 125. 126. 127. 130, 131. 132. 134 135. 136. 137. 138. 139. 140. 141, 143. 144. 145. 146. 147. 149. 150, 152. 153. 155. 157. 158. 160. 162, 163. 164. 165. 166. 167. 168. 169. 170. 171. 172. 174. 175. 177, 178. 179. 180. 181. 183. 184. 186. 187. 190. 191. 192. 194. 195. 196. 197.198. 199, 200. 203. 204. 205. 206. 208. 209. 210. 211. 212. 213. 214. 215. 216- 217. 218. 219. 220. 221. 222. 223. 224. 225. 227. 228. 229, 230. 231. 232. 233. 239. 236. 238. 239. 240. 241, 242. 243. 244 245, 246. 247. 248. 249. 250.

Littr. B, über 150 Mark:

Nr. 2, 8.4.67, 10,12 18/1416; 17 19 9. 21. 22. 28 24. 25. 27, 28. 29, 31. 32. 34. 35. 36. 38. 39. 40, 41, 42. 43. 44. 45. 46. 47, 48. 49. 50. 1, 93. 54. 55. 56, 57. 59. 61. 62. 64, 65. 66. 67. 68. 69. 70, 72. 73. 74. 75. 76. 77. 78. 80. 81. 82. 83. 84. 86. 87. 88. 89. 90. 91. 92. 93. 94. 95. 96. 91, 100, 101. 106, 107-108 109 111. 118: 114 115, 116. 118. 120,121,122, 123 125. 19% 197: 130. 131. 132, 133. 134. 135. 137. 138. 139. 141. 142. 143. 144. 145. 146, 147. 148, 149. 150. 151. 152. 153. 154. 156, 157. 158. 159. 160. 161. 164. 165. 166. 167. 168. 169. 170. 172. 173, 174. 175. 177. 178, 179. 182, 183. 185. 186. 189, 190. 192. 193. 194. 195. 196, 197. 198. 199. 200. 201. 202. 204. 205. 206, 207. 211. 212. 213. 215, 216. 217. 218. 220. 221. 222. 223. 224. 225. 226. 229. 531 233, 237. 238. 239. 244, 245. 250.

Lliit, C. über 75 Mark:

Nt, 0.6.7.8, 9, 10/11. 14-1516, 17-20 23. 24. 25. 26. 27. 29. 30, 32. 33. 34 35. 36. 37. 39. 40. 41..42. 43. 44 45. 46. 47. 48. 49. 50. 51. 52. 93, 94 96. 57. 58. 59. 60. 61. 62. 63. 64. 65. 66.

28,000 Stü> Winkellaschen; | 27,000 Stü> Laschenbolzen mit Muttern für ? 261.

J x s

i

|

ï

soll im Wege der öffentlichen Submission vergeben | 342.

j {

Die Lieferungsbedingungen sind im Bureau des | 369. Unterzeichneten zur Einsicht ansgelegt und können : 387. von dort gegen Erstattung von 1,5 4 Kopialien be- | 399.

x

Die Offerten find versiegelt und äußerlich mit | p ¿ 436. 10, Januar 1876, Mittags 12 Uhr, ! im Bureau des Unterzeichueten, Äskanischer Plat . 466. Nr. 7, abzugeben, woselbst fie in Gegenwart der : 478. i 492. L Su 1656 . 900. ¡ zum 1. Zul hierdur< gekündigt. Der Ober-Ingenienr. i s 98 s / dem Bemerken hierdur< zur Kenntniß gebracht, daß : die Beträge der einzelnen Obligationen, sowie die ¡ vom 1. Januar 1876 bis 1. | Zinsen vom 16. Juni 1876 bis 1. : der Kur- und Neumüärkischen Ritterschaftlichen , Darlehukasse in Berlin W., Wilhelmsplay 6, Durch Beschluß des Kreistages des Kreises Beeg- | Und bei der Kreis-Kommunalkasse hierselbst aus-

67, 68, 69. 70. 72, 73. 74, 75. 77. 78. 79. 80. 81,

An Schlachtvieh war aufgetrieben

Fleischpreise,

höchster mittel niedrigste

Rindyieh pro 100 Pfd, Schlachtgsw. 56.58 Mrk. 48-50 Mrk 33-36 Mrk. Schweine pro 100 Pf |. Schlachtgew, 58-60 , Hammel pro 20-23 Kilo

Kälber: Mittelpreise bei sehr langsamem Gesgchäf.

24:56 4620

A O 7

alicdretiiediteriea ies

éi

82. 83. 85, 86. 87, 88. 90. 91. 93. 94. 95. 96. T7, 98. 99. 100. 101. 102. 103. 164. 105. 108. 107, 108.4109. 111, 112. 113/114 115 116 117 118 419. 121, 128. 126, 127. 128. 199/130 131 138 134. 135. 137. 138, 141. 142. 143. 144. 146. 149. 151. 153, 154. 155. 156. 157. 158. 159. 160. 161. 162. 164. 166..167. 171. 172. 173. 174 175 176. 177. 178. 179. 180. 181. 182. 183, 184. 185. 187. 188, 189. 190. 191.192. 193. 194. 195. 197. 198. 199. 200. 201. 204. 207. 209. 210. 211. 2!3. 214. 215. 216, 217. 218. 219. 220. 222. 223. 224. 295 226. 227. 228. 230. 231. 232. 234, 235. 236. 238. 239. 240. 241. 242. 243. 244. 245. 246. 248 249. 290. 291. 252. 253. 254. 256. 257. 258. 259. 260. 262. 263. 264. 265. 267. 268. 269. 270. 271. 273. 274. 276. 279. 281. 282. 284. 290. 293. 295. 297. 299. 301. 302. 303. 306. 307. 308. 310. 311. 312. 313. 314. 316. 317. 329. 392. 324. 525, 326. 327, 329 330. 336. 337. 338. 343, 344. 345. 346. 348. 349 350. 351, 354. 997. 398. 360. 361, 363. 365. 366. 367. 368. 370. 372. 375. 376. 380. 382. 383. 384. 385. 388, 389, 390. 391. 392. 393. 395. 397. 398. 401. 402. 403. 404. 405. 406. 467. 409. 410. 412. 413, 414. 415. 416. 417, 418. 420. 422. 424. 425. 427. 430. 431. 432. 433. 434. 435. 438. 439. 441. 442, 443. 444. 445. 446. 447 449. 4450. 453, 454. 456. 460. 463. 464. 465. 467, 468. 469. 470, 471. 472, 473. 474. 476. 430. 481, 482. 483. 486. 487. 488. 489. 490. 493. 495. 497, 498

272. 294. 309, 323.

399,

411.

448.

Dies wird den Inhabern der Obligationen mit

Juli 1876 fälligen Juli 1876 bei

bezahlt werdén, und daß vom 1. Juli 1876 ab die Verzinsung der Obligationen aufhört. Die Talons derselben werden als Zinscoupons

, für die Zeit vom 1, Januar 1876 bis 1. Juli 1876

honorirt werden.

| Veeskow, den 20. Dezember 1875.

Der Kreis-Aus\{<hufß des Kreises Beeskow- Storkow. h Graf von Platen, Landrath.

Posen-Creuzburger Eiseubahu- [10183] Gesellschaft.

Die am 2. Ianuuar 1876 fälligen Vauziusen von den Stamm- resp. Prioritäts-Stamm-Aktien unserer Gesellshaft à 3,75 M resp. 7,50 M für den Coupon Nr. 6 werden vom Fälligkeitstage ab, gegen Aus- händigung „der Coupons bei den Bankhäusern Iacob

Landau zu Breslau, S. Vleichröder zu Berlin -

und Iacob Laudau zu Berlin eingelöst, Vreslau, den 26. Dezember 1875.

Der Aufsichtsrath.

Dr. Hon!gmann,

Vorsißender.

Verschiedene Bekanntmachungen.

(10150) Bekanntmachung.

Da der 31. Dezember des Jahres 1876 auf einen Sonntag fällt, fo wird der Dezember ultimo Lieferungstag auf den 30, Dezember 1876 fest-

eseßt. c Berlin, den 22. Dezember 1875. Die Aeltesten der Kaufmanuschaft von Berlin,

[10102] Das

„Neue Berliner Tageblatt“

ingt Anfangs Januar éîne fesselnde Novelle von

ndwig Habiht: „Unter Stúürmen““ u. die Gratisbeilage z. „Neuen Berliner Tageblatt“,

„Zerliner Gartenlaube“

eine spannende Erzählung von Je D. H. Temme: „Engel“,

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: Dem Pfarrer Netz zu Meddersheim im Kreise Meisenheim Den Rothen Adler-Orden vierter Klasse und dem Schullehrer Heidbrede zu Westig, im Kreise Iserlohn, das Allgemeine hrenzeihen zu verleihen.

Ï

von deutschen Reihsangehörigen vorzunehmen “und die Geburten,

Deutsches Nei.

Se. Majestät dex Kaiser haben Allergnädigst zu er- mennen geruht: den Präsidenten des Königlich preußischen Hauptbank-Direkto- riums von Dechend zum Präsidenten des Reichsbank- Direktoriums, die Königlich preußischen Hauptbank-Direktoren Geheimen Ober- Finanz-Näthe Boese, Rotth, Dr. Gallenkamp und die Königlih preußishen Hauptbank-Direktoren Herr- mann und von Koenen zu Reihsbank-Direktoren, den Königlich preußischen Geheimen Finanz-Rath und Haupt- bank-Justitiarius Koh zum Juftitiariüs und Mitglied des Reichsbanf-Direktoriums, den Dr. jur. Hermann Meier in Bremen, den Königlih preußishen Geheimen Regierungs - Rath Schroeter in Breslau, den Königlih preußishen General-Advokaten Heymer in öln, : den Königlich preußischen Geheimen Justiz - Nath und Kreis- gerihts-Dir«ktor a. D. Adriani in Dortmund, den Königlich preußishen Ober-Staätsanwalt Schmieden in Frankfuri a. M., den Hamburgischen Ober-Staatsanwalt Pr. Mittelstädt in Lam urg, i 08 den Königlich preußishen ObeAmtsrichter Dr. Wachsmuth in Hannover, den Königlich preußischen Kommerz- und Admirakitäts-Direktor, Geheimen Justiz-Rath Walter in Königsberg, den Vorstand des Handelsgerihts im Königlich sächsishen Be- girksgerihte zu Leipzig, Gerihts-Rath Dr. Hagen, den Königlich preußishen Stadt- und Kreisgerihts-Präfidenten von Stöphasius in Magdeburg, den Großherzoglich badishen Staats-Anwalt vonMarschall in Mannheim, den Königlich bayerishen Bezirksgerichts - Direktor Freiherrn von Harsdorf in München, : den Königlich preußischen Geheimen Iustiz - Rath und Kreis- geri<ts-Direktor Cleinow in Posen, den Königlich preußishen Geheimen Justiz- und Appellations- gerihts-Nath Seger in Stettin, den Ober-Prokurator Popp in Straßburg i./E. und endlih den Königlih württembergischen Ober- Tribunals - Rath Frei- herrn von Holz\{<huher in Stuttgart zu Bank - Kommissarien bei den an ihren Wohnorten zu er- rihtenden Reichsbank-Hauptstellen.

Es find ernannt worden: die Königlich preußischen Bank- Direktoren Zimmermann zu Bremen, Martins zu Breslau, Eine>e zu Cöln, Fahle zu Dortmund, Fälligen zu Frankfurt a./M., E>kardt zu Hannover, June> zu Königsberg i./Pr., iges zu Leipzig, Insel zu Magdeburg, von uccalmaglio zu Mannheim, Barsekow zu Stettin und Simon zu Stu:tgart, der a UiA preußishe Bunk - Vorsteher Dalchow zu ünchen die Königlich 'preußischen Bank-Rendanten Brochowski zu Posen und Otto Stage zu Straßburg i. E. zu ersten Vorstandsbeamten der an ihren Wohnorten, der Königlich preußishe Bank-Direktor Scha yer zu Altona um erften Vorstandsbeamten der in Hamburg zu errichtenden eihsbank: Hauptstelle.

ea _ Se. Majestät der Kaiser und König haben Aller- gnädigst geruht: /

Dem Vorstande der Geheimen Kanzlei des Auswärtigen Amtes, Hofrath S t. Bl anquart, den Charakter als Geheimer Hofrath und dem Geheimen Sekretär und Chiffreur im Auswär- tigen Amte, Wiehr, den Charakter als Hofrath beizulegen.

i Dem Kaiserlihen Gesandten Grafen von Haßfeldt in Madrid ift für sein Amtsgebiet und den Kaiserlichen Konsuln Kropf in Cadiz und Vollmar in Barcelona je für ihren Amtsbezirk, auf Grund des Gefeßes vom 4. Mai 1870 die Er- mächtigung ertheilt worden, bürgerlih gültige Eheschließungen

Heirathen und Sterbefälle von deutschen Reichsangehörigen zu beurkunden. :

__ Der Großherzogli<h me>lenburg-\trelißs<he Konsul Ph. Overla > in Cöln is verabschiedet und das Großherzogliche

Berlin, Dienstag,

Konsulat für die Rheinprovinz aufgehoben worden.

Auf Grund ‘des $. 33 des Bankgeseßes vom 14, März d. Is. (Reichägesezblatt Seite 177) wird hierdur< bekannt ge- macht, daß die Reichsbank durch die Unterschrift einer Reichs- banfftelle in allen Fällen, und zwar au<h wo die Gesetze eine Spezialvollmacht erfordern, verpflihtet wird, fofern diese Unter- {rift von den beiden Mitgliedern des Vorstandes der Bankstelle oder den als Stellvertretern derselben bezeihneten Beamten voll- zogen ift. Die Namen der Vorstandsmitglieder und ihrer Stell- vertreter, sowie die Unterschriften derselben werden in dem Ge- \{häftsraum der Bankstelle ausgehängt. Berlin, den 27. Dezember 1875. Der Reichskanzler. von Bismar>.

Adressirung der Neujahrs-Korrespondenz.

Die rechtzeitige Bestellung der Korrespondenz während der Neujahrstage, in welchen bekanntlih die Zahl der zu beftellen- den Briefe sich in ungewöhnlihem Maße steigert, kann Seitens der Korrespondenten in ihrem eigenen Jnteresse wesentlih da- dur<h gefördert werden, daß sie ni<ht unterlassen, auf den Adressen der Briefe, außer der genauen Angabe der Wohnung des Adressaten na<h Straße, Hausnum- mer und Etage, no<h neben dem Worte: „Berlin? oder hier“ den Bezirk, in welhem die fraglihe Wohnung be- legen ist, in der dur<h mehrfahe Bekanntmahung des General- Postamts vorgeschriebenen Weise C. (Central), N. (Nord) Uu. \. w. zu vermerken, z. B.: 5 S

Herrn Müller hier, 0. Blumenstraße 55, part. links.

Durch Vermittelung der Postanstalten fönnen Pläne der Stadt Berlin mit eingezeihnéten Pöstbeziäfen zum Preise von 9 Sgr. bezogen werden; au< hängen dergleihen Pläne in den Annahmefluren der Postanstalten zur Einsicht aus.

Berlin C., den 22. Dezember 1875.

Der Kaiserlihe Ober-Postdirektor.

Königreich Preußen.

Se. Majestät der Kaiser und König haben Aller- gnädigst geruht :

Die Geheimen Kriegs - Räthe Bierfreund und von T\chir\<hniy zu Wirklihen Geheimen Kriegs-Räthen und Räthen 2. Klasse zu ernennen ;

Den Militär-Intendantur-Räthen Lischke und Pomme, ständige Hülfsarbeiter beim Kriegs-Ministerium, den Charaktcr als Geheimer Kriegs-Rath;

Dem Rechnungs-Rath Rie>, Geheimer expedirender Se- kretär vom Kriegs-Ministerium, den Charakter als Geheimer Rechnungs-Rath ;

Den Geheimen expedirenden Sekretären und Kalkulatoren Heinrih, Neuhaus und Wiesner den Charakter als Rechnungs-Rath: sowie

Den Geheimen Registratoren Klose l, Schiemann, von Cosel, Herold, von Dewitz und Breegz den Charakter als Kanzlei-Rath zu verleihen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

Den Kreisrichter- und Deputations-Dirigenten Bracht in Schönau zum Kreisgerihts-Rath zu ernennen;

Den Advokat-Anwalten Messerih in Trier, Veling in Aachen, Delhees in Cleve, Erwin Zimmermann und Elven in Côin den Charakter als Justiz-Rath;

Dem Kreisgerichts - Sekretär Leman in Pr. Stargardt bei seiner Verseßung in den Ruhestand den Charakter als Kanzlei- Rath; und

Lau Bronzewaaren - Fabrikanten ' Otto Friedrih Ru- dolph Bellair zu Berlin das Prädikat eines Königlichen Hof- Lieferanten zu verleihen.

Ministerium des Königlichen Hauses. Der Geheime Archivar bei dem Königlichen Hausarcive, Dr. Großmann, is zum Zweiten Hausarchivar ernannt worden.

Kriegs-Ministerium. Der Königlich bayerische Rechtspraktikant Kies ner ist zum Militär - Intendantur - Assessor ernannt und der Juntendantur X1I. Armee-Corps zugetheilt worden.

Finanz-Minifterium. Die Ziehung der 1. Klasse 153. Königlih Preußischer

Klassen-Lotterie wird na<h planmäßiger Bestimmung am 9. Ja- nuar k. I., früh 8 Uhr, ihren Anfang nehmen. Das Einzählen

der sämmtlihen 95,000 Loose-Nummern nebst den 4000 Ge- .

winnen gedachter 1. Klasse wird \{hon am 4. Januar k. I, Nachmittags 2 Uhr, dur die Königlichen Ziehungs-Kommissa- rien im Beisein der dazu besonders aufgeforderten Lotterie-Ein- nehmer, Herren Hemptenmacher, Raehmel und Steibelt von hier öffentlich Ziehungs-Saal des Lotterie-Gebäudes stattfinden. Berlin, den 28. Dezember 1875. Königliche General-Lotterie-Direktion.

1187S. Ministerium der geistlihen, Unterrihts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Dem Musiklehrer und Komponisten Louis Schlottmann in Berlin is das Prädikat „Musikdirektor“ beigelegt worden.

Bekanntmachung. In der am 29. und 30. November d. I. hierselbst abge- haltenen ersten Turnlehrerinnen-Prüfung haben das Zeugniß der Befähigung zur Ertheilung des Turnunterrihts an Mädchen- \hulen erlangt: 1) Jenny Cohn, lehrerin zu Berlin, 2) Emma Fle>es, Lehrerin zu Berlin, 3) Elisabeth Gillis, Lehrerin zu Berlin, 4) Hulda Glogau, Lehrerin an der Louisenshule zu Berlin, 9) Elisabeth Hübner, Turnlehrerin zu Berlin, 6) Henriette Hübner, Lehrerin zu Berlin, T G: anziska Raaz, Handarbeits- und Turnlehrerin zu erlin, 8) Hedwig Reich, Lehrerin zu Berlin, 9) Marie Se>t, Gemeindeshul-Lehrerin zu Berlin, 10) Anna Se>t, Lehrerin zu Berlin, 11) Marie Steini>e, Turnlehrerin zu Berlin, 12) Elisabeth Taubenspe>, Lehrerin zu Berlin, 13) Anna Toparkus, Lehrerin an der Louisenstiftung zu Posen, und 14) Helene Vater, Lehrcrin zu Berlin. s Ueber den Grad der Befähigung geben die von der Prü- fungsfommission ausgestellten Zeugnisse Auskunft. Berlin, den ‘24. Dezember 1875. Der Minister der geistlichen, Unterrihts- und Medizinal- Angelegenheiten. Im Auftrage : Greiff.

Ministerium für Handel, Gewerbe Arbeiten.

Bei der für die Verwaltung der Ostbahn mit dem 1. Januar 1876 ins Leben tretenden Königlichen Eisenbahn-Kommission zu Danzig is das Mitglied der Königlichen Direktion der Ostbahn, Eisenbahn-Ober-Betriebs-Inspektor Max Sebaldt, mit den Funktionen des Vorsißzenden und te<hnis<hen Mitgliedes betraut und dem Regierungs-Afsessor Hugo Bräsidlke die Stelle des administrativen Mitgliedes übertragen worden.

Das den Herren Wirth und Comp. zu Frankfurt a. M. unter dem 1. Dezember 1874 auf die Dauer von drei Jahren und für den Umfang des preußischen Staats ertheilte Patent

auf eine dur< Zeihnung und Beschreibung nachgewiesene

Stri>kmaschine, soweit dieselbe als neu und eigenthümlich er-

kannt worden ist, i ist aufgehoben.

Kindergärtnerin und Handarbeits-

und öffentliche

Justiz-Ministerium.

Der Notar Grooten in Trarbah i} in den Friedens- gerihtsbezirk Mayen, im Landgerichtsbezirk Coblenz, mit An- weisung seines Wohnsizes in Mayen, verseßt worden.

Der Kreisrichter Blümner in Meseriz ift zum Rechts- anwalt bei dem Kreisgeriht in Münsterberg und zugleih zum Notar im Departement des Appellationsgerihts zu Breslau mit Anweisung seines Wohnsißes îin Münsterberg ernannt worden.

BekanntmaMhung, i betreffend die Eröffnung des Provinzial-Landtages der Provinz Sachsen.

Des Königs Majestät haben mittelst Allerhöchsten Erlasses vom 18. d. Mts. die Zusammenberufung des Provinzial-Land- tages der Provinz Sachsen auf

den 3, Januar 1876 nah der Stadt Merseburg zu genehmigen geruht.

Die Eröffnung des Provinzial-Landtages wird an dem be- zeihneten Tage Vormittags 11# Uhr in dem Swloßgarten-Salon u Merseburg nah einem vorher in der Schloß- und Domkirche daselbst abgehaltenen Gottesdienste stattfinden.

Magdeburg, den 23. Dezember 1875.

Der Ober-Präsident der Provinz Sachsen. v, Patow.

Aufruf für Bremerhaven. :

Das unerhörte Verbrechen, welhes in Bremerhaven so viele Menschenleben mit einem Schlage vernichtet, so Viele an Leib und Gut geschädigt, hat unsägli<h viel Kummer und Trauer über eine große Menge von Familien gebracht. L

Die Zahl der Beschädigten und Bedürftigen wächst ‘von Tag zu Tag mit der Zahl der Opfer und ist schleunige Hülfe des- halb dringend nothwendig. Auf den jederzeit bewährten wohl- thätigen Sinn der Berliner Bevölkerung re<hnend, richte ih an diese deshalb auch bei diesem traurigen Anlaß wieder, und hof- fentli<h nit vergeblih, die dringende Bitte, zur Linderung der vorhandenen Noth und so vielen unvershuldeten Unglü>s nah

Vermögen beitragen zu wollen. Indem ih zu diesem Zwecke eine Sammelstelle eröffne, bitte ih zugleih, etwaige Beiträge