1875 / 306 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Snhaber: „Der Kaufmann August Bernhard 1

H irri Pirally zu Schwerin.“

Schwerin, den 27. Dezember 1875.

Das Magistratsgericht. Westphal.

SOCst, Handelsregmer des Königlichen Kreis- | gerichts zu Soest. L : Louis Andernach zu Soest hat für | seine zu Soest bestehende, unter der Nr. 249 des ; Firw enregisters mit der Firma Louis Andernath ! eing etragene Handelsniederlassung den Kaufmann | Ju'iius y Dreusche zu Soest als Prokuristen bestellt, ; wo s am 22. Dezember 1875 unter Nr. 29 des Pro- ;

Tr ¡renregifters vermerkt ift. i

í j

Dex Kaufmänn

“Sstemdal. Mit der Bearbeitung .der die Führung “des Zeichenregisters betreffenden Geschäfte werden für das Jahr 1876 bei dem unterzeichneten Gerichte beauftragt: der Kreisgerihts-Direktor Fromm als Richter und der Bureau-Assistent Pfannschmidt als Sekretär. Stendal, den 7. Dezember 1875. Königliches Kreisgericht, Abtheilung I.

Wi ald-FIichelbach. Sefanutmadhung. Jn das Firmenregister des unterzeibneten Gerichts warden heute folgende Einträge verfügt: i Die Firma Möllinger und Waguer in ; Aschbach, Zündhölzer- und Papierfabrik, ist mit Ende Dezember d. I. erloschen und mit Afti- ven und Passiven auf Karl Wagner daselbst fäuflich übergegangen, der dieselbe, verbunden mit einem Großhandel in Produkten und Holz, sowie einem Kommissions- und Speditions- geschäft in bisheriger Art und Weise vom 1, Januar 1876 an für seine alleinige Reth- nung unter der Firma Karl Wegner in Asch- bach bei Wald-Michelbach im Odenwald fort-

seten wird.

mittags 34 Uhr, für creta polycolor (farbige Del- kreidestifte) in gewöbnliher Länge

¡ polirt, für Portefcuillestifte mit farbigem Kern, fowie für farbige Minen entweder auf dem Artikel selbst oder auf der Verpa>kung das Zeichen:

unpolirt und

G, W. SUSSNER CRETA POLYCOLOR.,.

Königliches Handelsgericht Nüruberg. Schmauß.

¡ Zimmer Nr. 12, vor dem unterzeichneten Kommissar, ; anbergumt worden.

Jacob Möllinger zu Wald-Michelba<h wird dajelbst vom 1. Januar 1876 an eine Wein- handlung unter der Firma: i

„Iacob Möllinger zu Wald-Michelbath

bei Weinheim an der Bergstraße“ betreiben.

{ Turbin hierselbst zum definitiven Verwalter der

Wald-Michelbach, 24. Dezember 1875. Großherzoglich Hessisches Landgericht Wald-Michelbach.

Zeichen - Register. (Die ausländischen Zeidben werden unter Leipzig veröffentlicht.)

Leipzig. Als Marke if} ein- getragen zu der Firma: Folhnm wrown «v Co. Limited u Sheffield in England, na Anarelduna vom 309, September 1475, Nachmittags 3 Uhr 30 Mi- nuten, für Eisen, Stahl, Feilen, Eisenbahnwagen-Buffer, Federn und andere aus Eisen, Stahl und anderem Metall angefertigte MWaaren unter Nr. 794 das Zei-

then:

| [10255]

i j e | manns ‘Carl Friedrich Albert He>maun, in { Firma I. Hecfmann hierselbst, ist zur Erklärung

welches den Waaren aufgeprägt wird. Königliches Handelsgericht zu Leipzig. Dr, Hagen, Leipzig. Als Marken sind eingetragen zu der Firma Veuve Savard zu Paris in Frankreich na< Anmeldung vom 25. September 1875, Nach- mittags 4 Uhr, für S<hmud>sachen in Gold, Silber

und plattirten Waaren V .SAVARD

% J

DOUBLE

| unter Nr. 821 das Zeichen:

V. SAVÄRD de E

welche auf den S<hmu>sachen, sowie auf den Käst- cen und Etuis angebracht werden. Königliches Handelsgericht zu Leipzig, Dr. Hagen.

t

Nürnberg. Als Marke ist eingetragen unter Nr. 400 zu der Firma: Carl Hoer- maun vou & zu Gutenberg \: in Nürnberg, na<h Anmeldung G4 vom 24. September 1879, NVormittags 104 Uhr, für Lahn- und Raufchgold das Zeichen:

Königliches Handelsgeriht Nürnberg. Sc<mauß.

unter Nr. 822 das Zeichen:

Nürnberg. Als Marke ift eingetragen unter Nr. 217 zu der Firma: G. W. Sußner dähier, na< Anmeldung vom 27. August 1875, Nachmittags 3 Uhr, für feinere Bleistifte, Zimmermannéstifte, -Portefeuilles-Bleistifte, Bureau- und Magazinstifte, Patentblei, kurze Creta, Polycolorstifte, Patent- und Künstlerstifte, Schiefer- und Gummistifte, Gummi- t.abletten, Gummi in Stü>ken, Kreide, Rothstifte und Z eihnungsvorlagen entweder auf dem Artikel selbst odr auf der Verpa>kung das Zeichen : G. W. SUSSNER Königliches Handelsgericht Nürnberg. Schmauß.

Nürnberg. Als Marke ift eingetragen unter Nr. 218 zu der Firma: G, W. Sußner in Nürn- berg, na Anmeldung vom 27. August 1875, Nach- mittags 3 Uhr, für billige Sorten Bleistifte auf dem Artikel selbst e S :

Königliches Handelsgeriht Nürnberg, Sc<mauß,

Nürnberg. Als Marke ift eingetragen unter Nr. 219 zu der Firma G, W. Sußner in Nürn- berg, na< ‘Anmeldung vom 28, August 1875, Nach-

MonkLuvLrse. [10254]

In dem Konkurse über das Vermögen des Cigarrenhändlers Ewil Kiefert hiersclbst ist zur Berhundlung uud Beschlußfassung über cinen Akkord Termin auf

den 5. Ianuar 1876, Vormittags 10 Uhr, im Stadtgerichtsgebäude Portal 1IL, 1 Treppe ho,

Die Betheiligten werden hiervon mit dem Be- merken in Kenntniß geseßt, daß alle festgestellten oder vorläufig zugelassenen Fordecungen der Kon- fursgläubiger, soweit für dieselben weder ein Vor- re<t, no< ein Hypothekenre<t, Pfandreht oder anderes Abfonderungsrecht in Anspru< genommen wird, zur ‘Theilnahme an der Beschlußfassung über den Akkord berechtigen.

Die Handlungsbücher des Gemeinsculdners , die Bilanz nebst dem Inventar und der Generalbericht des Verwalters liegen im Bureau der Deputation zur Einsicht offen.

Berlin, den 17. Dezember 1875. | Königliches Stadtgericht, Abtheilung für Civilsachen. Der Kommissar des Konkurses. Ballhorn, Stadtgerichtsrath.

[10257] Der Kaufmann Rosenbach is in dem Koniurse über das Vermögen des Kaufmanns David

Masse bestellt worden. Berlin, den. 17. Dezember 1875. Königliches Stadtgericht. Abtheilung für Civilsachen.

Sn dem Koukurse über das Vermögen des Kauf-

der Gläubiger Über die Beibehaltung des neu er- unanvten definitiven Verwalters der Masse, Kauf- manus Werner, ein Termin auf

den 3. Zaunar 1876, Bormittags 10} Uhr, im Königlichen Stadtgerichtëgebäude, Portal III., 1 Treppe hoch, Zimmer Nr. 13, vor dem unterzeich- neten Kommissar anberaumt, zu welchem die Glän- biger hierdur< vorgeladen werden.

Berlin, den 18. Dezember 1875. Königliches Stadtgericht, Abtheilung für Civilsachen.

Der Kommissar des Konkurses. Kunau.

[10258] Konkurs-Eröffuung.

Ueber das Vermögen des Herrengarderobe- händlers Adolf Levy Iacob, in Firma A. L, Iacob, Brüderstraße Nr. 5 hierselbst, ist am 27. Dezember 1875, Nachmittags 1 Uhr, der kauf- müännishe Konkurs eröffnet und ist der Tag dex Zahlungseinstellung festgeseßt auf den

1. Oftober 1875. Á

Zum einstweiligen Verwalter der Masse ift der Kaufmann Herr Werner, Hallescher Thor-Plaß Nr. 3, bestellt,

Die Gläubiger des Gemeinshuldners werden aufgefordert, in dem auf

deu 6. Iauuar 1876, Bormittags 11 Uhr,

im Stadtgerichtsgebäude, Portal TIL, 1 Treppe hoh, Zimmer Nr. 12, vor dem Kommissar, dem Königlichen Stadtgerichts-Rath Herrn Ballhorn anberaumten Ter- mine ihre Erklärungez und Vorschläge Über die Bei- behaltung dieses Verwalters oder die Bestellung eines andern einstweiligen Verwalters, sowie even- tuell über die Bestellung eines einstweiligen Verwal- tungsraths abzugeben.

Allen, welche von dem Gemeinschuldner etwas an Geld, Papieren oder anderen Sachen im Besiß oder Gewahrsam haben, oder wel<e ihm etwas ver- \{hulden, wird aufgegeben, ni<ts an denselben zu verabfolgen oder zu zahlen, vielmehr von dem Besiß der Gegenstände

bis zum 3. Februar 1876 eips<ließli<

dem Gericht oder dem Vérwalter der Masse Anzeige zu machen, und Alles, mit Vorbehalt ihrer etwanigen Rechte, ebendahin zur Konkursmasse abzuliefern. Pfandinhaber und andere mit denselben gleichberech- tigte Gläubiger des Gemeinschuldners haben von den in ihrem Besiß befindlihen Pfandstücken bis zum vorgedachten Tage ‘nur Anzeige zu machen.

Alle Diejenigen, welche- an die Masse Ansprüche als Konkursgläubiger machen wollen, werden hierdurch aufgefordert, ihre Ansprüche, dieselben mögen bereits rehtshängig sein oder uiht, mit dem dafür ver- langten Vorrecht

bis zum 3. Februar 1876 einschließlich bei uns \<{riftli< oder zu Protokoll anzumelden und demnächst zur Prüfung der sämmtlichen, innerhalb der gedachten Frist angemeldeten Forderungen, sowie na< Befinden zur Bestellung des definitiven Ver- waltungspersonals auf

den 1. März 1876, Bormittags 10 Uhr, im Stadtgerichtsgebäude, Portal IIL, 1 Treppe ho<, Zimmer Nr. 12, vor dem oben genannten Kommissar zu erscheinen.

Nach Abhaltung dieses Termins wird ge- eigueteufalls mit der Verhandlung über den Aïkord verfahren werden,

Zugleich ist zur Anmeldung der Ca der / Konkursgläubiger no< eine zweite Frist

bis zum 9. April 1876 einschließlich fefigeseßt und zur Prüfung aller innerhalb der zwei- ten Frist angemeldeten Forderungen ein Termin auf

den 3. Mai 1876, Bormittags 10 Uhe, im Stadtgerichtsgebäude, Portal II1, 1 Treppe : ho, Zimmer Nr. 12, vor dem oben ge-

Que derselben und ihrer Anlagen

nannten Kommissar anberaumt, zu welchem sämmtliche Gläubiger vorgeladen werden, welche | ihre Forderungen innerhalb einer der Fristen ange- { meldet haben. S : Wer feine Anmeldung s{riftli< einrei<t, hat eine

: beizufügen.

Feder Gläubiger, welcher ni<t in unserm Ge- riht2bezirk wohnt, muß bei der Anmeldung seiner

vollmächtigten bestellen und zu den Akten anzeigen. | Denjenigen, welchen es hier an Bekanntschaft fehlt, werden zu Sachwaltern vorgeschlagen die Rechts- | anwalte Meyer, Munkel und Mellien,

Berlin, den 27. Dezember 18759.

Königliches Stadtgericht. Abtheilung für Civilsachen.

[102531 Konkurs - Eröffnung.

Ueber das Vermögen des Kaufmanns, Shatol- und Tücher-Händlers Hermann Bo>, Holz- marktstraße 4, ift am 27. Dezember 1875, Na mittags 1 Uhr, der kaufmänuische Konkurs er- ffnet und ist der Tag der Zahlungseinstellung festgeseßt auf ' deu 30. November 1875. ; Zum einstweiligen Verwalter der Masse ift der Kaufmann Werner, Hallesher Thorplaß Nr. 2, bestellt. Die Gläubiger des Gemeinsculdners werden auf- gefordert, in dem auf den 8, Ianuar 1876, Bormittags 11 Uhr, im Stadtgerichtsgebäude, Portal IIL, 1 Treppe bo<, Zimmer Nr. 12, vor dem Kommissar, dem Königlichen Stadtgerichts-Rath Frenßel, anbe- raumten Termine ihre Erklärungen und Vorschläge über die Beibehaltung dieses Verwalters oder die Bestellung eincs anderen einstweiligen Verwalters, so wie eventuell über die Bestellung eines einstwei- ligen Verwaltungsrathes abzugeben. Allen, wel<he von dem Gemeinschuldner etwas an Geld, Papieren oder anderen Sachen im Besiß oder Gewahrsam haben, oder welhe ihm etwas ver- \chulden, wird aufgegeben, uicts an denselben zu verabfolgen odex. zu zahlen, vielmchr von dem Besiß der Gegenständ® bis zum 3. Februar 1876 eins<{ließli<h dem Gericht oder dem Verwalter der Masse Anzeige zu machen und Alles, mit Vorbehalt ihrer etwanigen Rechte, ebendahin zur Konkurëmasse abzuliefern. Pfandinhaber und andere mit denselben gleihbere<- tigte Gläubiger des Gemeinschuldners haben von den in ihrem Besiß befindlichen Pfandstücken bis zum vorgedachten Tage nur Anzeige zu machen. 4 Alle Diejenigen, welhe an die Masse Ansprüche als Konkursgläubiger machen wollen, werden hier- durch aufgefordert, ihre Ansprüche, dieselben mögen bereits re<tshängig sein oder nicht, mit dem dafür verlangten Vorre<t bis zum 3. Februar 1876 cins<ließlih hei uns \<riftli< oder zu Protofoll anzumelden und demnächst zur Prüfung der sämmtlichen, innerhalb der gedachten Frist angemeldeten Forderungen, sowie nach Befinden zur Bestellung des definitiven Ver- waltungspersonals auf den 26. Februar 1876, Vormittags 10 Uhr, im Stadtgerichtsgebäude, Portal 1I1, 1 Treppe ho, Zimmer Nr. 12, vor dem oben genannten Kom- missar zu erscheinen. ach Abhaltung dieses Termins wird ge- cignetenfalls mit der Berhaudlung über den Afkord verfahren werden. Zugleich is zur Anmeldung der Forderungen der Konkursgläubiger no< eine zweite Frist bis zum 9. April 1876 einschließlich festgesest und zur Prüfung aller innerhalb der zweiten Frist angemeldeten Forderungen ein Termin auf den 2. Mai 1876, Vormittaas 10 Uhr, im Stadtgerichtsgebäude, Portal II1., 1 Treppe ho<, Zimmer Nr. 12, vor dem oben genannten Kommissar änberaumt, zu wel<em sammtliche Gläubiger vorgeladen werden, wel<e ihre Forde- rungen innerhalb einer der Fristen angemeldet haben. Wer seine Anmeldung \riftli< einreicht, hat eine Abschrift derselben und ihrer Anlagen beizufügen. Feder Gläubiger, wel<her ni<t in unserem Ge- rihtsbezirk wohnt, muß bei der Anmeldung seiner Forderung einen am hiesigen Orte wohnhaften Be- vollmächtigten bestellen und zu den Akten anzeigen. Denjenigen, welchen es hier an Bekanntschaft fehlt, werden zu Sachwaltern vorges{lagen die Rechit- anwalte Levy, Meyn und Justiz-Rath Müller. Berlin, den 27. Dezember 18758 Königliches Stadtgericht. Abtheilung für Civilsachen.

10242

[ In ) ein Konkurse über das Vermögen des Kaufmaun G. A. Rehan hier sind der Kaufmann Rudolph Hasse zum definitiven Verwalter und die Kaufleute Emil Berenz, Wilhelm Kaeseberg und Otto Hoffmann zu Mitgliedern des definitiven Ver- waltungsrathes bestellt worden.

Danzig, den 17. Dezember 1875. j

Königliches Stadt- und Kreisgericht. T, Abtheilung.

10058)

[ In dem Konkurse über das Vermögen des Kaufmanns und Seilermeisters A. Wechsel ¿u Thorn is zur Anmeldung der Forderungen der Kon- furêgläubiger no< eine zweite Frist

bis zum 20. Ianuar 1876 eins<hließlih festgeseßt worden. : i :

Die Gläubiger, welche ihre Ausprüche no< nit angemeldet haben, werden aufgefordert, dieselben, fie mögen bereits re<tshängig Lia oder nit, mit dem dafür verlangten Vorre<t bis zu dem ge- dachten Tage bei uns s{riftli< oder zu Protokoll anzumelden, L i:

Dex Termin zur Prüfung aller in der Zeit vom 25, November v. J. bis zum Ablauf der zweiten Frist angemeldeten Forderungen ist

auf den 21, Ianuar 1876, Bormittags 11 Uhr, vor dem Kommissar Herrn Kreisgerihts-Nath Plehn im Sitzungssaale anberaumt und werden zum Er- \{einen in diesem Termin die sämmtlichen Gläubi- ger aufgefordert, welche ihre Forderungen innerhalb einer der Fristen angemeldet haben.

Wer seine Anmeldung s{riftli< einreiht, hat eine Abschrift derselben und ihrer Anlagen beizufügen.

Feder Gläubiger, welcher ni<t in unserm Amts- bezirk seinen Wohnfiß hat, muß bei der Anmeldung seiner Forderung einen am hiesigen Orte wohnhaften oder zur Praxis bei uns berechtigten auswärtigen Bevollmächtigten bestellen und zu den Akten an- zeigen. Wer dies unterläßt, kann einen Beschluß aus dem Grunde, weil er dazu nicht vorgeladen worden, niht ahnfechten.

Denjenigen, welchen es hier an Bekanntschaft fehlt, werden die Rehtsanwalte Schrage, die Justiz- Räthe Jacobson und Panke, Warda und Reichert zv Sachwaltern vorgeschlagen.

Thorn, den 11. Dezember 1875.

Königliches Kreisgericht.

Forderung einen am hiesigea Orte wohnhaften Beo

Königliches Kreisgericht zu Stralsund, [9837] am 10. Dezember 1879.

Nachdem über das Vermögen des Kaufmanus

Wilhelm Thesenvihß hierselbst Konkurs eröffnet worden, werden alle Diejenigen, wel<e an den Gemeins \{uldner und dessen Vermögen aus irgend einem Rechtsgrunde Ansprüche und Forderungen zu haben vermeinen, geladen, dieselben in einem der auf den 23, Dezember dieses Iahres, 6. Januar und 20. Januar 1876, jedesmal Bormiitags 114 Uhr, an hiesiger Gerichtsstelle anberaumten Termine an- zumelden, zu bewahrheiten und ihre Vorzugsrecte auszuführen, widrigenfalls fie damit von der Kon- kfursmasse werden ausgeschlossen werden. In deux - 3. Termine soll zur Wahl eines gemeinschaftlichen Anwaltes geschritten werden. Die Gläubiger haben sih dazu einzufinden, widrigenfalls Hinsichtlih der Ausbleibenden angenommen werden wird, daß sie den von der Mehrheit der Erscheinenden zu fassenden Be- \{<lüssen beitreten wollen, und die auswärtigen Gläu- biger haben hier am Orte einen Bevollmächtigten zu bestellen, da sie sonst bei den weiter zu fassenden Beschlüssen nicht zugezogen werden können. Es werden ihnen dazu die Rechtsanwälte Langemak, Ziemßen, Dr. von Lühmann, Tamms, Justiz-Räthe Scheven, Hagemeister und Schüß empfohlen. Zum interimistishen Güterpfleger ist der Rechts- anwalt Fabricius hierselbst bestellt. Alle Diejenigen, welhe zum Vermögen des Kaufmanns Wilhelm Thesenviß gehöcige Sachen oder Gelder besißen, werden aufgefordert, dieselben an den Güterpfleger abzuliefern und es werden insbesondere die Schuldner des Kaufmanns W. Thesenviß angewiesen, nur an den Rechtsanwalt Fabricius zur Vermeidung doppelter Zahlung ihre Schulden zu berichtigen.

[10241] Bekanntmachung. Zu dem Konkurse über das Vermögen des Kaufmanns Feybusch Fabian zu Tuchel hat die Handlung I. S. Cohn und Sohn und die Hand- lung Lindenau et Pincsohn Beide zu Berlin, nah- träglich eine Forderung von 338. 49 Reichsmark und von 245. 25 Reichsmark angemeldet. S Termin zur Prüfung dieser Forderung ist

auf den

12. Februar 1876, Borm, 107 Uhr, vor dem unterzeihneten Kommissar im Termins- zimmer Nr. 1 anberaumt, wovon die Gläubiger, welche ihre Forderung angemeldet haben, in Kenant- niß gefeßt werden. Tuchel, den 18, Dezember 1875.

Königliche Kreisgerichts-Deputation.

Der Konkurs-Kommissarius. Haenis<.

[10245]

Das durch gerichtlichen Beschluß. vom 22. No=- vember cr. über das Vermögen des Gerbers Bruns Hübler in Schadewalde eingeleitete Konkursver fahren ift auf Grund des $. 210 der Konkäarsord- nung ein ‘estellt.

Lauban, den 22. Dezember 1875.

Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

[10246]

In dem Konkurse über das Vermögen des Kaufmauns Wilhelm Dae hier ist zur Verhand- lung und Beschlußfassung über cinen Afkord Ter- min auf

den 12. Ianuar 1876, Vorm. 10 Uhr, vor demzunterzeichhneten Kommissar an Gerichtsstelle, Domplatz Nr. 9, anberaumt worden.

Die Betheiligten werden hiervon mit dem Be- merken in Kenntniß geseßt, daß alle festgestellten oder zum Mitstimmen vorläufig zugelassenen Forderungen der Konkursgläubiger, soweit für dieselben weder ein Vorrecht, no< ein Hypothekenreht, Pfandrecht oder anderes Absonderungsreht in Anspruch genom- men wird, zur Theilnahme an der- Beschlußfassung über den Afkord berechtigen.

Die Handelsbücher, die Bilanz nebst dem Inventar und der von dem Verwalter über die Natur und den Charakter des Konkurses erstattete s{riftlic<he Bes richt liegen im Gerichtslokale, Domplaß Nr. 9, im Bureau IV., zur Einsicht der Betheiligten offen.

Magdeburg, den &. Dezember 1875.

Königliches Stadt- und Kreisgericht. Der Kommissar des Konkurses. Rudolphi.

[10244] In dem Konkurse über das Vermögen des Kaufmanns und Agenten Gustav Kauffmaun hiec, ift zur Anmeldung der Forderungen der Konkurs- gläubiger no< eine zweite Frist bis zum 15, Januar 1876 einschließlih festgesetzt worden.

Die Gläubiger, welche ihre Ansprüche no< nit angemeldet haben, werden aufgefordert, diejelben sie mögen bereits re<tshängig sein oder nicht, mit dem dafür verlangten Vorrecht bis zu dem gedachten Tage bei uns s<riftli<h oder zu -Protokoll an- zumelden.

Der Termin zur Prüfung aller in der Zeit vom 18. November 1875 bis zum Ablauf der zweiten Frift angemeldeten Forderungen ist auf

den 25. Ianuar 1876, Vormittags 10 Uhr, vor dem Kommissar, Stadt- uad Kreisgerichts-Rath Koch an Gerichtsstelle, Domplaß Nr. 9, anberaumt und werden zum Erscheinen in diesem Termine die sämmtlichen Gläubiger aufgefordert, welche ihre P A innerhalb einer der Fristen angemeldet

aben.

Wer seine Anmeldung \<riftli®@ einreicht, hat eine Abschrift derselben und ihrer Anlagen beizufügen.

Jeder Gläubiger, welcher nicht in unserm Amts- bezirke seinen Wohnsiß hat, muß bei der Anmeldung seiner Forderung einen am hiesigen Orte wohnhaften oder zur Praxis bei uns berechtigten auswärtigen Bevollmächtigten bestellen und zu den Akten an- zeigen. Denjenigen, welchen es hier an Bekanntschaft fehlt, werden die Rechts-Anwalte: v. Frankenberg, Graessner und Justiz - Räthe Blo> und Steiubach zu Sachwaltern vorgeschlagen.

Magdeburg, den 14, Dezember 1875.

Königliches Stadt- und Kreisgericht. Erste Abtheilung.

Redacteur: F. Prehm.

Berliu! 37-7sag der Expedition (Kessel).

Erste Abtheilung.

Dru>: W. Elsner

London . ,,

Belg. Bankp1, do. Wien, öst, W. do, München, s.W. Augsb., s, W. Petersburg .

Warschau

¿ 306.

Berliner Börse vom 29. Dezbr. 1875.

In dem nachfolgenden Courszettel sind die in einen amtlichen and nichtamilichen Theil getrennten Coursnotirungen nach den msammengehörigen Effektengattungen geordnet und die nicht amtlichen Rubriken durch (N. A.) bezeichnet. Die in Liquid.

O, T

do, do,

do.

.[100 FI. ./100 FL L L. Strl. ; Strl, 10 Pr. 100 Fr. 100 Fr. 100 FLI 100 FI, 100 FI, 100 FI, 100 S8. R. . 100 S. R. ¿100 8.BR. Bankdiakonto: Berlin f.

Weoeohsel,

E O W

O0 Uo UI DS DI ED CE RI OO SS VI E S S

3

7 C

r

nt Gua eian S: 72 I - Mia r

> o

BRERERAZASRARAS on

| 54

1 7,90bz 6,60bz

263,50bz 261,90bz ; 263,80bz Wechsel 5%, f. Lombard

find. Gesellschaften finden sich am Schluss des Courszettel.

Amsterdam ,

6%, Bremen 5%, Frankf. a. M. 6%, Hamburg 57%. Geld-Sorten und Bankneten.

Dukaten pr. Stück Sovereigns pr. Stück Napoleonsd'or pr. Stück

do.

PT,

500 Gramm . «4

Dollars pr. Stück Imperials pr. Stück

do.

pr. 500 Gramm

Fremde Banknoten pr. 100 M...

do.

einlösbar in Leipzig

Franz, Banknoten pr, 100 Franes . Oesterreichische Banknoten pr, 100 FI.

do, Silb

do,

ergulden pr. 100 FI.

Viertelgulden pr. 100 Fl.

Russische Banknoten pr. 100 Rubel. Fonds- nund Staats-Paplero.

Consolidirte Anleihe

Staats-Anleihe

Staats-Schuldscheine

. 144/1/4.0,1/10. 4 1, V V

G AOEIL/E U Le

Kur- u, Neum. Schuldy. 341, 1/0, Oder-Deichb,-Öblig.. . .4$/1/1. u, 1/7. Berliner Stadt-Oblig. . .45/%,%/, a.

Cölner Stadt-Anleihe Rheinprovinz-Oblig.. . .43/1/1. Schuldv. d, Berl. Kaufm, /43/1/1.

do. do.

„Berliner do

do, do, do, N, Brandenb. do,

do, do, Pommersche do. do, Posensche, ne Sächsische Schlesische do.

Landschaft, Central, 4 Kur- u, Neumärk. 3} neue . „34

4

neue ,.

neue Ostpreussischse . , .

B G ./44/1/4.0.1/10.

e EG

G 1/7. U, 1/7. 1/7. T, 1/7 1/7. . C Wre L 1/7, U 1G 1/7. A ÉFC At L G

1/1. 5 [1/1.

1/1. 1/1. L 1/1 1/11

41 Credit'4 1/1. L

¿A sl 1/1: 4 11/1. 47/1/1. (3411/1. 14 1/1. 4111/1. 4 11/1. 4 1/1. 3411/1.

ace

_ co

O e 4

Pfandbriefe.

do, do.

do. do, do. do. do. L da

Neulandsch, 4 | i G0 4411/1. A Kur- u, Neumärk, 4 [1/4.0.1/10,

A. u. C.4 11/1. do. neue 4 1/1.

A. u, C.451/1. Westpr., rittersch. ,3$/1/1. 4 1/1. 4311/1. II. Serie.5 |1/1.

do, do,

do. 1441/1.

A

L 1c 1/7. C 1/7, C, E Ae 1/7,

E

U

Badische Anl. de 1866 .44L/! doe. St,-Eisenb,-Ánl. 7%

Î [4 L Bremer Court. - Anleihe'5 |1/1.

Rentenbriefe,

Pommersche

Posensche

( Preussischo Rhein. u. We

Hannoyversche

Sächsische

Schlesische

do, do,

4 [1/4.0.1/10. 4 |1/4.0.1/10, 4 |1/4.0.1/10. stph, .4 |1/4.0.1/10. . *, [4 |1/4:0.1/10. 4 [1/4.0.1/10. 4 [1/4.u.1/10. I A «# n, 1/9. 1/8 T,

„1D Þ

Bremer Anleihe de 1874/4}

Hamburger Staats - Âul.4 1/3. Lothringer Prov.-Ánl, .4 1/1. Meckl, KEisb.-Schuldvers. 3#4/1/1. Sächs. Staats-Anl. 1869/4 [1/1. Pr.-Anl, 1855 à 100 161,35 1 Hess. Pr.-Sch, à 40 Thl. Badische Pr.-Anl. de 1867| doe, 35 FI Obligation. |— Bayersche Präm.-Anleihe4

Braunschw. 20TH, Looose|

Cöln-Mind, Pr,- Antheil 37 Dessauer St,-Pr.-Anleibe 34

¿ 1/9. e LEG L, ce T | pr. Stück 4 11/2. u, 1/8. pr. Stück 1/6. —| pr, Stück 1/4.u.1/10 1/4.

S8

p

Goth, Gr. Präm. Pfdbr.!5 |1/1. u, 1/7.

do, Hamb, 50ThIl,-Loose p.St, Lübecker

do. II. Ab do.

Meininger Loose

Norw. ‘Anl. de 1874 z

Oesterr, Papier -

Oesterr.

do,

do. de, doe, do,

do, do. do. do, do,

do

do. Silber - 250 FL do. Kred&#itz100, do, Lott.-Änl.

do. do,

Präm. - Oldenb. 40 Thlr.-L. p. St. Ámerik,., rückz. 1881 do, do, IV, 1882 gk

1885 1885 Bonds (fund.)JA

New -Yorker Stadt - Anl,

theil. 5 1/1. u. 1/7. 01 1/0 do, |3}/1/4pr.Stck . .__[—| pr. Stück Pfdbr. |4 1/2. 1/2. a6 5/10, 8/10, 1/5.n,1/11. 1/2, 0 A/C 1/2,5.8.11. 1/1. U, 1/4 7 [1/4.0.1/10. .44/15/5,15/11 Rente\41/"/"/ u. 51/1 Rente 43 V u Yat /10 18344 | 1/4. 1858|—| pr. Stück 1860/5 [1/5.0,1/11.

|

ollar =— 4,25 Rmk.

3 |6 [1/1 0:1) G2 6

6 11/5 6 11/1 9 [11/2 6

do,

20,28 G 16.15bzB

16,65 G

1392 G 99,35bz 99,90bz 81,00bz 178.10bz 186,00etwb B 186,00 B

264 80bz

105,25bz 99,25bz7 91,10bz

101,20bz 91,00 G 99,00bz 102,00 B 100,59 B 101,60bz G 105,90 B 93,00bz 86,00 G 83,75bz 93,75bz B 102,50 B 93,75bz B 102,50 B 84,70 B 94,25 G 101,00bz 83,590 G 93,40bz B 101,80 G 93,25bz G

z4Cc‘66 CG/0G8T

184,75 G neue

, ,

100,50 G 83,29 G 93,00bz 100,40bz 105,00bz

d

96,29b2* 100,25 G ** | 96,20bz 4 95,70bz 96,00 B 95,70bz 97,5ubz G

2q06‘66 ‘II

97 70bz 96,00bz B 101,75 G

95 90bz 100,50bz B

,

89,50etwbz G 94,00 B 129,30 B 257,00bz B 119.75bz G 141,90bz 122,00 G 83.10bz G 107,60bz G 118,00 G 106.50bz 102 90bz 176,50 B 172,C0bz G 19,75bz G 100,50bz B 135,190 G 103,10bz

Le, 98,20bz 99,90bz 99,75etwbz 98,70bz G 101,60 G 98,50bz 61,60à61,70bz 65,25bz 108 90bz 349,50bz B 114,25à75à50

1864|— | pr, Stück

295,00bz B [b

do, do.

do. Loose

Rumänier do.

do. do, do. Engl, An],

do. do. do.

do, do. do,

do. do. do.

do. 6 00 do. do.

do.

do.

do. do,

do, do.

da. do. kleine ..., do. do. 11: Fm,

do. do, kleine . ,.. Franz. Anl, 1871, 72 Italienische Bente , . do, Tabaks-Oblig. .

Ung. E

MIOIO va Russ, Nicolai-Obligat./ S | Italien, Tab.-Reg.-Akt. Fr. 350 Einzahl, pr. St.|6 Russ.Centr.-Bodencr.-Pf.'5 | do. Engl, Anl. de i822 de 1862

do. fand, Anl. 1870. do. consol, do. 1871. 1872, 1873. kleine E do, Boden-Kredit . J do, Pr.-Anl. de 1864 de 1866 5, Anleihe’ Stiegl. do, do, Poln. Schatzoblig. kleine Poln, Pfdbr. III, Em,

do. Liquidationsbr. J | Warsch. Stadt-Pfdbr. I. do. Türkische Anleihe 1865/5 1869|6

Pester Stadt-Anleihe

6 |1/1. n, 1

K

| Börsen-Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Mittwoch, den 29, Dezember

kleine|6 11/1. u.

es Ei

p

Lst.-20Rm.

80Rm1

B I DRNUIDRED

Fr

5 ==

D

1 Lst.

00 Ro. = 320 Rm. O AONANANOINAs

i 1

Ungar. Gold-Pfandbriefe/5 1/3. u. 1/ Ungar. St.-Eisenb,-Anl./5 1/1. u. 1/7.

e 1/9:

|— pro Stück

6

l | |

Î

9

| | j | | j l | | | | | | | | l | | |

kleine 6

do. 400 Fr.-Loose vollg.|3

/2. [1/3

11/6.0.1/12. 1/6.u.1/12. 1/2. u. 1/8. 1/2. u, 1/8. [16/25.8 11 L u 1/7, 1/1. n, 1/ 1/1. n. 1/ 1/1. u. 1/ 1/5.0.1/1

11/1. u. 1/

T; f 4 4. 4

1/1. u, 1/7

11/3. u. 1/9. /1/5:u.1/11.

1/5.0,1/11.

/4.

6 11 18. /4. /4.

4. 14.

4.

1 1 1 1 1 Ï 1 1 1 1 1 1 1 1 1/ 1/ 1

6 1 L 0 4 1 1 6 L

U U, U, U,

U

U

U u. U, U, u,

Uu

u U. U,

1 1 1 1

1 1

/1. u. 1/ [1/4,0.1/10.

1 1/ 1

u, 1/8.

1/9 10. 12.

/12.

1/7. 1/7.

1/9.

710.

/1.

/10.

/10. 1/7.

1/7.

/12.

110

7,

1/4.0.1/10. 1/4:0.1/10.

79,60 G 80,20bz

83 09 G, 75,00etwbz B 167,50bz 94,50 G 94,50 & 93,20bz 93,30bz 104.00 G 71,7T5bz B 190.00bz G 105.50B 105,50 B

,

497,00 G 91,00bz G 101,00 G 98,90bz

103,00 B 98,60bz 99, 10bz 98,75 G 98,75 G 85 80bz 192 00bz 184,75bz 82,25bz 97,50 G 87,00 B 83,40bz 77,40bz 68 20bz 75,00 G 74,50 G 20,50à80bz

,

46/50 B

do.

do,

do. A0.

do. do. do.

do, do.

do, do,

do. do.

do,

do, doe do, do.

N.A.)Finnl,Loose(10th1)—| pr. Stück Oesterreich, Bodenkredit/5 |1/5,u,1/11. Oest, 5proz. Hyp.-Pfdbr.|5 1/1. u. 1/7, Oest. 54proz. Süb.-Pfdbr. 54 1/1. n. 1/7. Wiener Silber -Pfandbr |5$1/1. u. 1/7 New-Yorker Stadt-Anl.|7 |1/5,0.1/11. Gold-Anleihe|/6 1/1. u 1/7. New-Yersey ,..

e C0111

do,

Genueser Loose 150 Lire|— DeutscheGr.-Cr.B.Pfdbr.|5 1/1. u. 17. rückz, 110/441/1. u. 1/7. do. Hyp.-B. Pfdbr. unkb.|5 |1/4.n.1/10.

/47/1/4.0,1/10,

Els.-Lothr. Bod, u. C.-Cr. 44] Hamb.Hyp. Rentenbriefe'4 Kruppsche Obligationen'5 Meininger Hyp.-Pfandäbr.|5 Nordd.Grund-C.-Hyp.-A.|5

do. Hyp.-Pfandbr. . .|5 Pomm. Hyp.-Br. I. 1z.120/5 Il. -nu, IV, rz, 1105 I[II. u. V. rz. 1005 L 18 110

1/1. u. 1/7. '1/4.n.1/10. |1/L u. 1/7.

1/4.n.1/10.

1/1. L: 1/1. 1/1,

A Pr. B. Hyp. Schldsch.kdb.|5 1/1. do. B. nnkdb.rz. 1105 1/1.

1/7. 1/7, 1/7. 1/7. 1/7. 1/7. 1/7.

12. 100/5 | versch. rz, 115/4141/1. n. 1/7.

Schles. Bodencr.-Pfadbr. do. Stett.Nat.-Hyp.-Cr.-Ges, do.

47

5 15 [44 F

44

Pr. Ctrb. Pfandbr, kdb. 44/1/40.

do. unkdb. rückz. à 110/5 1/1. do. do. de 1872,73,74/5 1/1. Pr. Hyp.-A,-B. Pfandbr./4}/1/1.

u

1/1.

1/1. 1/1. 1/1. 1/1. 1/1.

L

710. 1/7.

A E 4, 1 1/7. . 1/7. K Uh

41 60G 88,79G 58,50bz 54 50G 52,00 G 101,60 G 98,70 B 92,00 G

99,75bz 94,25bz 100,75bz 95,75bz

100,60bz G 100,00 G 100 90bz G 101,50bz G 103,50 G 100.75bz 99,75bz 95,50bz 99,50 G 102.10bz G 100 40bz G 100,00bz 100,00 G 106,00 B 98 25bz 100.90bz 98,20bz G 98,90bz G 100 00bz G 92,80 G 101,00bz 98 0Cbz

do, do,

Cöln-Mindener . do,

do.

Rhein-Nahe ..

Aachen-Mastr, . Altona-Kieler , . Berg.-Märk, „.. Berl. -Anhalt,. .. Berlin-Dresden . Berlin-Görlitz .. Berl.-Hbg Lit. A, B,-Potsd.- Magdb. Berlin-Stettin .. Br.-Schw.-Freib. . ./ 81/12 Lit, B, Halle-Sorau-Gub. Hannov,-Altenb. , II. Serie Märkisch-Posener Mgdb.-Halberst, Magdeb,-Leipzig, do. gar, Lit, B, Mnst,-Hamm gar. Ndschl Märk, gar, Nordh.-Erfrt. gar. Oberschl.A.C,u.D,

do, Lit, B. gar, do, Lit, E. junge Ostpr. Südbahn . R. Oderufer-Bahn Rheinische . .,, do, Lit, B. (gar.)

Starg.-Posen gar. Thüringer Lit, A. do, neue 70% . do. Lit.B.(gar.) do, Lit.C.(gar.) Weim,-Gera(gar,)| (44 /

*) abg. 115,25à116.75à116,50bz à 40

(N.A.)Anh.Landb.Hyp.Pf 5

Mecklenb. Hyp, Pfandbr./5 do. rückz, 125/44

SütddeutscheBod.Cr.Pfbr.|5 do, rz, 1104}

Elsenbabhn-Stamm- und Stamm-Prioritäts-Aktien.

(Die eingeklammerten Dividenden bedeuten Bauzinsgen.)

Diy, pro

IT. 1/1. 1/1,

e AE,

u. 1/7. n, 1/4,

1/5.u.1/11. 1/5.u 1/11.

1873/1874]

14 5 3 16 (9) 3 10

4 103 8

(5) 0 0

(9) 0

6 14 4 4 4 4 13 13

0 64 9 4 0 i 4

45

|

j j

| (44)

d 6

E

W> ¡Þ> E »> E > > >> f

O _—— ee

©

| p P ams 2B NO DD I H ¡P M H Hr 0 T 5 C

r

L h C A f O P 00 A

14

Ha C O5 G5 H p r H f e U Q

D ror

(4

E R

roe O

100,75 G 101,00 G 102.00 G 98.C0G

19,10bz 111,75bz 79,00bz

7.1110,00bz G

25,50bz G 29,00bz G 175,00bz G 70,00bz G 125,00bz G 83,80bz 95,50 à 96e, à 93,90bzG S2 5,25bz & 7,25et.b G

SaH Le)

[2

7.19,50G

18 90bz 41,50bz 211,00bz G 90,50bz &

7.97.00 G 7.198,50 G

30,60bz

7.1149,75bz G 7.1138 90et,bzG

4142.20

23,00bz B 106,00bz B —,— 2

90 50bz & 10,25bz G

7.1100 40bz

115.10G 103 5U B 87,75bz 98,75bz 43,75bz G

e. 108,CObz G

Ángerm,-S. Berl.Dresd,

do.

do,

Mnst,Ensch

Oberlansitz Ostpr.Stidb

Weimar-(Ge

Berl.-Görl, St-Pr, Chemn,-Áne-Adf, Hal.-Sor.-Gub, Hann.-Altenb. P. I Ser, Märk.-Posener ,, Magd-Halbet.B.,,

Nordh.-Erfart ,

. ,

R, Oderufer-B. , Rheinischs .., S-T-G.-P1. St-Pr.

St-Pr.

8t.Pr., G)

(5

3 5) | (5) 5 5

C. , St,=,,

° ,

E

-

1/

1/407

T4 1/7 1/1 1/1. 1/1. E 10 1/1. 1/1. 1/1 1/1 1/1. 1/1 H/1. 1/1. 1/1 1/1.

75,590bz G 64,90bz 19,50bz B 12,75bz G 21,75bz G 24,00 G 61,80bz B 54,00bz G 82 00bz G 9,50bz & 22,75bz 37,00bz G 67,75bz G 108,25bz G

3,20bz G 19,75 B

(NA.) Alt.Z

„Vt.Pr. Bres].Wsch. Lpz.-G.-M. St-Pr. Saalbahn St-Pr. Saal-Unstrutbahn Tilsit-Ir.st, St-Pr.

St.Pr.

S as N oco M O C En C V Cn C En C C N R

26 00 G

(E 10/70 00 B

19:-75bz 2,00bz G 68,00bz G

Brest-Kiew

Franz Jos,

Gotthardb

do, Reich.-Prd.

Russ Staats do.

doe.

do, do.

do,

do. do, do. do,

do. do.

¿o do.

do.

do. do,

do, do,

do,

do. do. Nordb, do, Ruhr,-C do. do. Berlin-Anh do, do,

do. do,

do, do.

do, do. do, do.

do. do. do, do. do,

LIR

IV. VI,

Bresl, Schw. do. do, do.

do, do, do, do. 3} do. do,

Halle-Sorau do.

40.

Rumän. St-Pr, .|

Albrechtsbahn , .| Amst, - Rotterdam 6%/,6| 6,59 4 Aussig-Teplitz . .| 11 | Baltische (gar.) .| Böh. West, (5 gar.) Brest-Grajewo .

Dux-Bod. Lit. B. Elis, Westh,

Gal, (Carl LB) gar.| 8,50

Kasch.-Oderb, . .| Löbau-Zittan , .| LAIwhf.-B. dts

Lüttich - Limburg! ‘¡Mainz - Ludwigsh.| Meckl. Frdr Franz ; Oberhess, St, gar. Oest.-Franz. St. Oest. Nordwesthb. Lit, B,| (5)

Kpr.Rudolfsb.gar. Rjask-Wyas Rumänier , .,

Schweiz. Unionsb.| Westb, Südöst, (Lomb.) ,| Taurnau-Prager .| Vorarlberger(gar.| Warsch,.-Ter. gar, Wien ..

Blsonubahn-Prioritäts-Aktien nnd Obligationen. Aachen Mastriohter . . ./43[1/1.

Ul 1/1, T: ILAL.

Bergisch-Märk.

do, Aach.-Düsseld. T: Em

do. Düsseld.-Elbf -Prior. 4

do.Dortmnnd-SoestI.Ser. 4 do,

Berlin-Görlitzer

Berlin-Hamburg. I. Em./

Berlin-Stettiner I, Em.'4 LIL,

Braunschweigische ..….

Cöln-Crefelder Cöln-Mindener

Hannov.-Altenbek I, Em.

do.do.III. gar.Mgd,-Hbst. Märkisch-Posener .. ..

(8) | (8) 9 | 3,97

9 3 5 .| (25) Ü

(gar.) (gar.)

ooooo O E O E

e O D în = S

(6) 5 l 34 9 0 9 6 34

10 5

Go wr M D Drr

!

g.)

(4i8.)|/ 45 9 9

b, gar. 1 DE

5 5 0 13 3 4 5

| 54 11 |

pi Do A R DONA H

ITL, Em.|5 ITI. Em, |5

I. Ser.|4 II. Ser, i

do. III.Ser.v.Staat 3}gar.|34|

Lit, B, do 3} C0

. . (D 4

II. Em, 4

III. Em. 4} do, II.Ser. 4} IT.Ser. 4} Fr.-W. .. 9 -K, G1 I, Ser, 43 do. II. Ser, 4 do, III. Ser, 4} alter , . 4

Iu. IT, Em./44/

Lit, B, ./44| 60 Lit. B, .|4 Lit. C. .4

Em. gar, 3434 Em, gar. 34/4 Em. v.St.gar./4} Em. 3} % gar. 4

Freib, Lit, D. Lit, G, Lit, H.

do. gar. IV. Em. V, Em. VI. Em, -Gubener .. Lit B,

do. II. Em,

of

i "i

|8 |

|

Rohan

1/4

/4

/ /

/4 / 4 / /4 /4 /& 1 /l 1

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1

/ /

1/1. 1/1. L/1, 11/1. 1: L/L, 1/1. 1/1. 1/1. 1/1,

1/1. 1/1. 1/1. 1/1. 1/1. 1/1. 1/1. 1/1. 1/1, 1/1. 1/1. 1/1. 1/1.

11/1, 1/1 1/1. 1/1. 1/1. 1/1. 1/1. 1/1. 1/1.

1 1 l. L pl L: L L f

u

u Uu /1.u u

u u

D

Lu,

1/5u11

T 1/4110

SacaSaScococceo

u U u u U

U u u u u u

SgScacacacdafacacaacaccacaccacada

Saa ces

u 1 1 1 1 1 1

L

82,00bz G 1500 B 109,50bz B 98,70bz 56,90 B 84,75bz B 26,00bz

73|60,00bz

.7.19,50bz G 174,00bz B

.7.167,75bz

.190,20à91,00bz

7.158,20 B 7.152,75 G

‘7.1179,75bz

14,90bz

He .197,75bz G

4444 1/1 n.7. 1/1 n.7. 1/5u11

1/1.

1/1. 1/1.

1/E.

L

u, 1/7. ¿T/ù ELEO N

e C

S

1/7

1/7

Ala 1/7,

1/10.

1/10.

1/7 1/7. 1/7 1 / / / 1

/7. /10. /10. /10. 1/7. 1/7.

1/7.

G U ¿L6

Hr. A4: Ln L Ua U

Le C ¿O L

1/6 Le, V: La 1/7.

T 1/4 1/10. ¿4/6 U6 ¿U U Ua ¿A Ae: 1/7. Us, 1/4.0,1/10. 1/4,0.1/10, 1/10, 1/6 1/4.0.1/10, 44/1/4.0.1/10. ¡T L6

1

4/1 1/ 1 1 1

.1105,00bz B 7, A e 10.188,25 G

10. 10./91,40bz k, f,

106,50bz 72,90bz

7.1952,00bz

89,00bz 59,25 G 56,00bz G

26,00à26,50bz 105,90bz

4 60bz & 13,10bz & 41,00 G 50,.00bz B 234,00bz

90,50G 99,00 B 98,00 B 99,75 G 99,00 G 84,00bz 84,00bz 75,00bz G T0 LL f 96,60bz G 96,20bz 61,75bz B 89,75 B

89,75 B 95,00bz

90,50 G

96 90bz

90,00 B

96,00 B

10170 Q KL £ 96,00 B

89,00 G

97,00 G

99/256 99,25 G * 101 30bz

,

Kl È

* Gs O g e P D

103 75bz B 90 00bz B 89,25etwbz G 96 ,50bz G

,

,

91,25B 90,50bz 102,00bz Kk, 90.29bz 95,50bz 95,00 B

95,506 —,— % 90,25bG k.f.

f,

* 1 "= J

|

198 00 B

100,50bzB Z S M

97,60bzG k. f.

88,25bz G 95,00bz G 97,00bz G 92,00bz G

,

,

84,00 B

101,50 G

do, | do. von 1873/43 Magdeb.-Leipz. ITI, Em, 4} do. do. 1873/43 do. do. Lit, F.\41 Magdeburg -Wittenberge'44 Münst.-Ensch,, v. St. gar.'47 Niederschl,-Märk, I. Ser.|4 do. II. Ser. à 6234 Thlr. '4 N.-M, Oblig. I. a. IL. Ser. 4 do, III, Ser.'4 Nordhausen-Erfart, I. E.5 Oberschlesische Lit. do. Lit, doe, Lit, do, Lit, do, gar. Lit, do. gar. 35 Lit, do, Lit, do, Lit. H. 4 do, v. 1869 , 4

j M °

f

Hemau

3

4

4

8

.4

4 gar.

Em, 5

do, do. v. 1873 4

do. do. v. 1874

(Brieg-Neisse) 4

I R 4