1875 / 307 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Draht-Borden, fertige Sti>kereien aus leonishen und ächten Waaren, farbige und andere Folienflitter und ganze Folien

\ O Vierte Beilage | zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger.

M BOT. Berlin, Donnerstag, den 30. Dezember 1875.

Deffentlicher Anzeiger.

1. Steckbriefe und Untersuchnngs-Sachen. 9, Industrielle Etablissements, Fabriken und

E ME Marte ist 2 | eingetragen unter Nr. zu (Die ausländischen eichen werden unter ; | Ler Sema C. W., Hebarxt in Leipzig-veröffentlicht.) unter Nr. 842 das Zeichen; | Nürnberg, na< Anmeldung vom

27. September 1875, Nachmit-

Leipzia. Als M | R L E M See e Sieg L E Firma: Guérin frereS f p # Cy Zu | E S - L: Fabrikate das Zeichen: R

zu Coguae in Frankreich, |\<* „2 : September 1873, Nachmit: ||S. 1A D Es wird in jede einzelne Stange eingedru>t, au tags 4 Uhr 30, Minuten, F auf den Karton aufgedrü>t und au<h auf den für Gognac - Branntwein | # Schacteln aufgeklebt. :

unter Ne. 814 das Zeichen: n Königliches Handelsgericht zu Nürnberg. unter Nr. 814 das Zeichen: | tdelsgerit

Zeichen- Register.

m : M Inserate für den Deutschen Reis- u. Kgl. Preuß. Staats-Anzeiger, das Central-Handelsregister und das Postblatt nimmt an: die Inseraten-Expedition

5 e Inserate nehmen an : die autorifirte Annoncen-Expedi- tion von Rudolf Mosse in Berlin, Breslau, Chemnitz, CGëöln, Dresden, Dortmund, Frankfurta.M., Halle a.S.,

unter Nr 843 das Zeichen : E t L

S

L-Z

COGNAC

welches auf den Fässern, Kiften und Flaschen ange- a S

bra<t. wird. : Königliches Handelsgericht zu Leipzig. Dr. Hagen.

Leipzigs. Als Marke is eingetragen zu der Firma: Henry Eekel

«e Tafel zu Epernaÿ

in Frankrei, na< Anmel-

dung vom 30. September

1875, Nachmittags 4 Uhr

30 Minuten für Cham-

pagnerweine, unter Nr. 816

das Zeichen: ¿ welches auf den Flaschen angebracht wird.

Ÿ Königliches Handelsgericht zu Leipzig. Dr. Hagen.

Leipzig. Als Marken sind eingetragen zu der Firma Perrier-Jouët & Co. zu Epecruay in Frankrei<h na< Anmeldung vom 30. September 1875, Nachmittags 3 Uhr 30 Minuten für Cham- pagnerweine:

QUALITÉ SUPÉRIEURE

* unter Nr. 817 das Zeichen: PERRIER-JOUÊTAC:

ÉPERNAY

welches auf die Flaschen geklebt wird,

EPERNAY “OURS

welches auf dem äußersten Ende des Pfropfens an-

ebracht wird. /

q Königliches Handelsgericht zu Leipzig. Dr. Hagen.

unter Nr. 818 das Zeichen:

Als Marken find eingetragen zu der Firma: Eug. Cusenier fils aîné «& Co. zu Ornaus und Paris in Frankreich, na< An- meldung vom 30. September 1875, Nachmittags 4 Uhr 30 Minuten, für Liqueure:

Leipzig.

unter Nr. 823 das Zeichen:

E E E welches auf den engen Hals der Flaschen und die

Pfropfen angebracht wird;

Cte

i d, , . L Königliches Handelsgericht zu Leipzig. Dr, Hagen.

Leipzig. Als Marke

ist eingetragen zu der

Firma: Lucien Belilot -_>=S

«e Co. zu Cognac in S Frankrei, na< Anmeldung “._ 22 vom 30. September 1875, A426 22äN Nachmittags 4 Uhr 30

Minuten, für Cognac-

Branntwein unter Nr. 827

das Zeichen :

welches auf den Flaschen, Kisten und Fäfsern an-

ebracht wird. / A Königliches Handelsgericht Dr. Hagen.

zu Leipzig.

Leipzig&. Als Marke ift eingetragen zu der Firma: Saligmnac «e Co. zu Cognac in Franfrei<, na< Anmeldung vom 30. Sep- tember 1875, Nachmittags 4 Uhr 30 Minuten, fuür Cognac - Branntwein unter Nr. 828 das Zeichen :

wel<es auf den Flaschen, Fässern und Kifilen ange-

bracht wird. f, s s Königliches Pandelëgeriht zu Leipzig. Dr. Hagen. Leipzig. Firma: Fayard, Blayn «e Co. zu Paris in Franf- rei, ' 30. Septembe: 1875, Vormit- tags 11 Uhr 7 Minuten , für S ein pharmaceutis<:s Präparat unter Nr. 836 das Zeichen : f welches auf den Rollen angebra<t wird. Königliches Handelsgericht zu Leipzig. Dr. Hagen.

S S

E A Tun ina h Roniett mte civEmpR M e

E ES TErTS E 4 DELA TRES ae P are

Als Marke ist eingetragen zu der

na< Anmeldung vom „, p¡xn FAYARD & BLAYN

rw _ s, Ln fe » E 4 “-

unter Nr. 844 das Zeichen : d

\ \ C

M

S ) R e R P L ———

welhe als Etikette auf den Flaschen angebracht

werden. : Königliches Handelsgericht zu Leipzig. Dr. Hagen.

Nürnberg. Als Marke ift eingetragen zu der Firma: S. Böhmlaender in Nürnberg, nah An- meldung vom 17. August 1875, Vormittags 82 Uhr,

für Nachilichter

1) unter Nr. 203 das Zeichen :

2) unter Nr. 204 das Zeichen:

3) unter Nr. 205 das Zei- chen:

4) unter Nr. 206 das Zeichen:

5) unter Nr. 207 das Zeichen :

6) unter Nr. 208 das Zeichen:

7) unter Nr. 209 das Zeichen :

8) unter Nr. 210 das Zeichen:

C. S.

Königliches Handelsgeriht Nürnberg. Sc<mauß.

Nürnberg. Firma: I. dung vom

für Borsten 1) unter Nr. 213 das Zeichen :

für Borsten und Pinsel für Borsten

Königliches Handelegeriht Nürnberg. Sc<hmauß. ;

Nürnberg.

Firma:

Als Marken sind eingetragen zn der M. Meyer in Steinbühl, na< Anmel 23. August 1875, Vormittags 114 Uhr,

Tg (D) JEANM.MEYER

2) unter Nr. 214 das Zeichen: O JEAN M.MEYER ; 3) unter Nr. 215 das Zeichen : S JEAN M.MEYER

4) unter Nr. 216 das Zeichen: O JEAN M.MEYER

Als Marke ift eingetragen zu der

2) unier Nr. 232 das Zeichen:

3) unter Nr. 233 das Zeichen:

e

Königliches Handelsgeriht Nürnberg. S<{<mauß.

Als Marke ift eingetragen unter Nr. 282 zu der Firma: I. A. Wellhoefer in Nürnberg, nah Anmeldung vom 16. September 1875, Nachmittags 44 Uhr, für plattirte Tafelleuh- ter, Plattmenagen, versilbeite Eßbeste>e, Kirchen- geräthe und Tafelaufjäße, für alle Gold- und Silber- und Plattirwaaren, in electro versilberte und vergoldete Waaren, L Messingartifel und Neufilberwaaren das

Zeichen :

è irnmhberg.

fir ή TUL E:

Kgl. Handelsgeriht Nürnberg. Schmauß.

Nürnberg. Als Marke ift ein-

getragen unter Nr. 312 zu der Firma:

S. Böhmiänder

in Nürnberg,

na< ‘Anmeldung vom 20. Septem- *

ver 1875, Vormittags 11 Uhr, für „F

Nachtlichter das Zeichen : *

Königliches Handelsgeriht Nürnberg. Schmau ß.

Nürnberg, Als Marke ist E unter Nr. G 319 zu der Firma: c abe. À Dou Lederer & Bittner O De in Nürnberg, na< Anmel- ® dung vom 21. September Nd 1875, Vormittags 10x Uhr, N ia für Nachtlichter das * Zeichen : 5 Königliches Haudelsgeriht Nürnberg, Sc<hmaußÿ.

H \ Veill Ug,

Nürnberg. 1 Firma: Gg. Ungemach in N dung vom 27. September 1875,

für Nachilichter

renten N R

Ä licite Ÿ

2E 1) unter Nr. 423 das P N

Zeichen

2) unter Nr. 424 das Zeichen:

Königliches Handelsgeriht Nüruberg, S<mauß.

Anmeldung vom 3.

114 Ubr, für ‘rag t (l s eee Meg Bandagen und fünstlihe Gliedmaße

dur Aufschlagen des Stempels auf die Fabrikate

1) unter Nr. 494 das d Zeichen: : * + 4 C11 L INDIA STEEL.

Siatt „India Steel“ wird au< die Firma gefchß

9) unter Nr. 495 das Zeichen :

S,

&* «A F

Al3 Marke ist eingetragen zu der Nürnberg, na< Anmel- Vormittags 8 Uhr,

Nürnberg. Als Marke ift eingetragen zu der

Firma: Nicolaus Hofmann jw. in Nürnberg nah Unze A September 1875, Vormittags

alle Sorten Mefserwaaren, <irurgi\<e

Fabrikzeichen

Fabrikzeichen

E A Marke in Finger. J e irma Heinr arrer in Nürnberg, na< An- E vom 29. September 1875, Nachmittags 21 Uhr, für ächtes. Gold- und Silbergespinnft zur VBerpa>ung :

1) unter Nr. 468 das Zeichen:

2) unter Nr. 469 für Lametta zur Verpa>ung das Zeichen :

3) unter Nr. 470 für ächte und unähte Gold- und Silberdrähte, Plätte und Ge- spinnste, Bouillons, Canéetillen, Flittern. und Borten bei Ver- pa>ung das Zeichen :

Ksnigliches Handelêgeriht Nürnberg. Sc<hmauß.

Nürnberg. Als Marte s ist cingetragen unter Nr. 474 zu der Firma: Christoph Leonhard Sichling

in Nürnberg, na< Anmeldung vom 29. September 1875, Nach- mittags- 54 Uhr, für Bor- ften aller Art das Zei- <en:

Tout paguet que na pas celle

imarque nest de laæ fabrugue

de Jean; Leonard S:

a A#üremberg.

Königliches Handelsgeriht Nürnberg, S<{<mauß.

Soraw. Als Marken sind eingetragen zu der Firma: Gebhardt et Wirth zu Frauenmühle bei Sorau, na< Anmeldung vom 30. September 1875 für Tuche

Únter Nr. 2 das Zeichen :

unter Nr. 3 das Zeicheu:

unter Nr. 4 das Zeichen: F

L unter Nr. 5 das Zeichen :

j unter Nr. 6 das Zeichen :

Sorau, den 24. November 1879. / Königliches Kreisgericht. L. Abtheilung.

E

des Dentschen Reichs-Anzeigers und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers: Berlin, 8. M7. Wilhelm-Straße Nr. 32.

A S, Aufgebote, . Vorladungen u. derg:

3, Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen etc,

4. Verloosung, AÁmortisatien, Zinszahlung u, s. w. von öffentlichen Papieren,

Steebriefe und Untersuchungs - Sachen.

Ediktalladung. Gegen nachstehende Landwehr- männer und Reservisten: 1) den Landwehrmann Johann Carl Friedri< Strübing aus Gr. Kiesow, Bedienter, geboren den 13. November 1835 zu Gr. Kiesow, 2) den Reserviften Johann Friedri<h Karl Lenz aus Pentin, Knecht, geboren den 5. November 1848 zu Pentin, 3) den Reserviften Wilhem Moriß Karl Friedri<h Stubbe aus Lüssow, Schmiedegefelle, am aan den 10. April 1844 zu Lüssow, 4) den

andwehrmann Johann Carl Erdmann Rathmann aus Stresow, Tischler, geboren den 5. Oftober 1840 zu Stresow, ist auf erhobene Anklage der König- lichen Polizei - Anwaltschaft zu Güßkow von dem unterzeichneten Gericht die Untersu<hung wegen Aus- wanderns ohne Erlaubniß ($. 360 Nr. 3 des Reichs- Strafgeseßbuchs) eröffn.t. Zur mündlichen Verhand- lung und Entscheidung der Sache is auf dem Ge- ri<tstage zu Güßfow Termin auf den 10, März 1876, Vormittags 9 Uhr, anberaumt, zu wel<em die oben benannten Angeklagten geladen werden mit der Aufforderung, zur festgeseßten Stunde zu er- {einen und die zu ihrer Vertheidigung dienenden Beweismittel mit zur Stelle zu bringen, oder solche so zeitig vor dem Termine anzuzeigen, daß sie no< zu demselben herbeigeshaft werden fönnen, und unter der Verwarnung, daß im Falle ihres Ausblei- bens mit der Unterfsuhung und Entscheidung in contumaciam verfahren werden wird. Greifswald, den 30. Oktober 1875, Königliches Kreisgericht. Der Polizeirichter.

Die nachbenannten Militärpflichtigen, als 1) der Knecht Johann Karl Wilhelm Springer, geboren am 10. Juni 1852 zu Zirlau, Kreis Schweidnitz, 2) Johann Karl August Weigel, geboren am 12. Februar 1853 zu Schweidniß, 3) Guftav Franz Wilbelm Gregor, geboren am 10. November 1853 E Schweidniß, 4) August Rothhaar, geboren am 29. Mai 1853 zu Schweidniß, 5) Adolf August Otto, geboren am 1. Februar 1853 zu Schweidnitz, 6) Johann Karl Paul Nitsche, geboren am 27. Sep- tember 1853 zu Schweidnitz, 7) Karl Friedri<h Wil- helm Kern, geboren am 29. April 1853 zu Schweid- niß, 8) Herrmann Eduard Kohlmann, geboren am 2. Januar 1853 zu Schweidniß, 9) Karl Friedri August Geisler, geboren am 11. Januar 1853 zu

Schweidniß, 10) Karl August Robert Ende, geboren |

am 4. Januar 1853 zu Schweidnitz, 11) Karl Fried- ri< Julius Schroeter, geboren am 16. Februar 1853 zu Zobten, Kreis Schweidniß, 12) Johann

Josef Florian Stiller, geboren am 24. Juni 1853 zu Krotel, Kreis Schweidniß, 13) Johann Karl Heinri<h Pobl (au< Paul), geboren am 1. Oktober 1853 zu Groß - Mohnau, Kreis Schweid- ! niß, 14 Iohann Robert S<üß, geboren ! am 16. Oktober 1853 zu Stephanshain, Kreis | Schweidniß, 15) Franz Joseph Auguft Puder, geboren ant 12. Juli 1393 zu Zedliß, Kreis Schweidnitz, 16) Karl August Friedrich Heil- mann, geboren am 14. Januar 1853 zu Schweidnitz, 17) Karl Arthur Adalbert Georg Ernft, geboren am 17. Dezember 1854 zu Schweidniß, 18) Julius Adolf Präkelt, geboren am 22. April 1854 zu Schweidnitz, 19) Ernst Wilhelm Steinberg, geboren am 31. August 1854 zu Schweidniß, 20) Paul Schmidt, geboren am 11 März 1854 zu Schweidniß, 21) Wilhelm Oskar Hoppe, geboren am 4. August 1854 zu Schweidniß, 22) August Heinrich Herrmann Kloîe, geboren am 16, Januar 1854 zu Saarau, Kreis Schweidniß, 23) Gustav Heinrih Ansorge, geboren am 2. Oktober 1854 zu Ober-Leutmanns- dorf, Kreis S<weidniß, 24) Karl Gottlieb Ehrich, geboren am 10. September 1854 zu Ober-Leut- mannsdorf, Kreis Schweidniß, 25) Johann Karl August Schönberner, geboren am 6. Mai 1854 zu

rots<hkenhain, Kreis Schweidniß, 26) August Ro- ert Gov, geboren am 10. März 1854 zu Chriftel- wiß, Kreis Schweidniß, 27) Joseph Bogelsteller, eboren am ,20. Azgust 1854 zu Zobten, Kreis Schweidniß, 28) Johann Karl Hartmann, geboren am 20. September 1854 zu Pilzen, Kreis Schweid- nitz, 29) Wilhelm August Warnowéky, geboren am 5. Januar 1854 zu Michelsdorf, Kreis Schweidniß, 30) Traugott Johann Karl Kittlaus, geboren am 17. Mai 1854 zu Groß: Mohnau, Kreis Schweid- niß, 31) Adolph Ernft Karl Lachel, geboren am 6. März 1854 zu Zobten, Kreis Schweidnitz, 32) August Wilhelm Karl Thiem, geboren am 7. Juli 1854 zu Schweidniß, 33) M gena Jofeph Schröer, geboren am 21, März 1855 zu Tampadel, Kreis Schweidniß, 34) Karl Gottlieb Stephan, ge- boren am 13. Mai 1855 zu Rogau, Kreis Schweid- niß, 35) Johann Karl Sendler, geboren am 24. Juni 1855 zu Alt-Jauerni>, Kreis Schweidniß, find von der Königlichen Staatsanwaltschaft hierselbft ange- klagt, obne Erlaubniß das Bundesgebiet verlassen, resp. nah errei<htem militärpflihtigen Alter außzer- halb desselben fih aufgehalten zu haben, um fi da- dur< dem Eintritte in den Dienst des stehenden Pes oder der Flotte zu entziehen, und es. ift des- alb wegen des im $. 140 des R. Str. Ges. B. er- : wähnten Vergehens die Untersu<hung wider fie er- öffnet worden. Die ihrem gegenwärtigen Aufent- halte na< unbekannten Angeklagten werden hier-

dur< zu dem zur ösffentlihen mündli<hen Ver- bandlung der Sache auf den 17. Februar 1876, | Vormittags 11 Uh

herbeigeschafft werden können. Im Falle des Aus- ;

bleibens der Angeklagten oder eines geseßli< zuläs- sigen Vertreters wird mit Verhandlung und Ent- scheidung der Sache in contumaciam verfahren wer- den. Schweidnitz, den 27. September 1875.

Königliches Kreisgericht. Erfte Abtheilung. [9883

Sd Der Müllergeselle Arnold Althof aus Oldentrup, Amt Herpen, is verdächtig, den Fabrikarbeitern Martin Klinge und Johann Knief hierselbft folgende Sachen :

1) eine graue Joppe mit Sammtkragen,

2) ein {warz und weiß geséreiftes Shawltu,

3) ein Paar braune wollene Handschuhe,

4) ein Paar roth und s<warz gestreifte Soden,

5) ein Vorhemd gez. M. K. mit Shlips,

6) eine {warz lederne Cigarrentasche,

7) eine Ubrkette von gelbem Metalle,

8) einc silberne Cylinderuhr mit zersprungenem

Zifferblatte, \

9) ein rothbuntes Taschentuch ohne Zeichnung, am Donnerstag, den 9. d. M., entwandt zu haben und werden die Behörden ersu<t, den Arnold Althof, dessen Aufenthaltsort unbekannt ift, im Betretungs- falle zu verhaften, die Effekten mit Beschlag zu be- legen, und beide hierher einzuliefern.

Der 2c. Althof ift etwa 22 Jahr alt, von Statur flein und stark, dessen Gesicht rund und von gesun- dem Aussehen, die Haare blond, Bart fehlt. Be- kleidet war derselbe mit einem {warz und weiß raa Ro>e, grauer Hose und Weste und brauner

üße.

Salzuflen, den 13. Dezember 1875.

Das Stadtgericht.

M. Gevekot.

Subhaftationen, Aufgebote, Vor- ladungen u. dergl.

(10237) Oeffentliche Vorladung.

Der Brauer Albert Wihmanun, zuleßt hie:- selbs Markgrafenstr. Nr. 89 wohnhaft gewesen, defsen jeßiger Aufenthalt unbekannt ift, s{<uldet dem Kaufmann H. Borthardt, Elisabeth - Ufer 32 hierselbst, aus 3 Wechseln, nämuüch vom 1. Juni 1875 über 852 Æ, zahlbar am 22. September 1875, vom 1. Juni 1875 über 863 Æ, zahlbar am 25. ejd. m., vom 11. Juni 1875 über 887 Æ., zahlbar am 28. September cer. a,, die genannten Summen nebst 6 % Zinsen seit den respektiven Fälligkeits- terminin, sowie 3% Provision, weshalb von dem Leßtgenannten Klage erhoben worden ift.

Die Klage ist eingeleitet, und da der jeßige Aufenthalt des 2c. Wichmann unbekannt ist, so wird dieser hierdur< sffentli<h aufgefordert, in dem zur

i [9841]

Grosshandel, 6. Verschiedene Bekanntmachungen. 7, Literarische Anzeigen, 8. Theater-Anzeigen. 9, Familien-Nachrichten,

In der Börsen-

beilage.

Klagebeantwortung und weitern- mündlichen Ver- |

handlung der Sache auf den 28. April 1876, Bormittags 11 Uhr,

vor der unterzei<hneten Gerichts - Deputation im Stadtgerichtêgebäude, Jüdenstr. Nr. 59, Zimmer Nr. 67, anstehenden Termin pünktli< zu erscheinen, die Klage zu beantworten, etwaige Zeugen mit zur Stelle zu bringen, und Urkunden im Original einzureihen, indem auf \päiere Einreden, welche auf Thatsachen beruhen, keine Rü>sicht genommen wer- den kanu.

Erscheint der Beklagte zur bestimmten Stunde uit, so werden die in der Klage angeführten That- sahen und Urkunden auf den Antrag des Klägers in contumaciam für zugestanden und anerkannt er- achtet, und was den Rechten nah daraus folgt, wird im Erkenntniß gegen den Beklagten ausges \prochen werden.

Berlin, den 21. Dezember 1875.

Königliches Stadtgericht, Abtheilung für Civilsachen. Prozeß-Deputation II,

[9839] Bekauntmachung. Die Vormünder baben vom 1, Januar 1876

ab Erziehunugsberihte nicht mehr einzureichen. Berlin, den 11. Dezember 1875. Königliches Stadtgericht. Abtheilung für Bormundschafts-Sachen.

J Bekanntmachung,

Außer den Standesbeamten haben vom 1. Januar 1876 ab folgende Personen geseßlich die Pflicht, dem Gericht unverzüglih von den Fällen Anzeige zu machen, in denen die Einleitung einer VBormund- schaft nöthig wird:

die Mutter des zu Bevormundenden, die Stiefmutter,

die großjährigen Geschwister, Adoptiveltern,

Andere Personen sind zu der Anzeige berechtigt. Zwe>mäßig wird damit die Beneunung der etwa kraft letztwilliger Verordnung oder Familienrechtes zu Vormündern Berufeuen zu verbinden fein.

Berlin, den 11. Dezember 1875.

Königliches Stadtgericht. Abtheilung für Bormundschafts-Sachen.

Verloosung, Amortisation, Zinszahlung u. f. w. von öffentlichen Papieren.

[10122] Bekanutmachung.

Bei der heute bewirkten Verloosung der auf Grund des Königlichen Privilegiums vom 27. Ja- nuar 1873 ausgefertigten Obligationen der Stadt Stralsund find folgende Nummern gezogen worden:

Hamburg, Leipzig, Münehen, Nürnberg, Prag, Straße burg i. E., Stuttgart, Wien, Zürich und deren Agenten, sowie alle übrigen größeren Annoucen-Bureaus, Æ

T. Von den bereits ausgegekenen Obligationen : Litt, A. Nr. 31 über 1000 Thlr. oder 3000 4 Litt, B. über je 500 Thlr. Nr. 70, 441, 577, 631, 636, 656 und 657, | __7 Stü> über 10,500 M Litt. C. über je 200 Thlr. Nr. 32, 73, 201, 399, 547, 600, 664, 746, 820 und 997, : 10 Stü über . 6,000 A Litt. D. über je 100 Thlr. Nr. 18, 64, 241, 465, 467, 1021, 1033, 1231, 1462, 1478, 1514, 1646, 1707, 1708, 1849, 1850, 1870, 2115, 2184, 2199, 2285, 2380, 2514, 2534, 2540, 2544, 2662, 2757, 2758, 2901, 2904, 2920, 3082, 3098, 3174, 3219, i 36 Stü> über 10,800 M Litt, E. über je 50 Thlr. Nr. 79, 95, 138,392, 571, 705, 744, 792, 957, 980, 994, 1050, 1111, 1161, 4G Ea 2100 M IT, Von den no< im Depot befindlichen Obligationen. Litt, E. über je 50 Thlr. Nx. 1307, 1308, 1318, 1322, 1334, 1335, 1352, 1354, 1362, 1376, 1377, 1392,- 1395, 1405, 1419, 1436, 1438, 1440, 1441, 1457, 1491, 1517, 1519, 1527, 1565, 1570, 1571, 1576, 1590, 1610, 1639, 1647, 1659, 1660, 1680, 1681, 1721, 1722, 1737, 1757, 1759, 1765, 1789, 1804, 1829, 1830, 1831, 1837, 1838, 1845, 1848, 1849, 1851, 1852, 1886, 1909, 1919, 1920, 4934, 1972, 1975, 1976, 1978, 1979, 1986, 1987, 2001, 2004, 2072, 2126, 2163, 2228, 2229, 2230, 2242, 2243, 2252, 2257, 2258, 2281.

1325. 1363, 1409, 1442 1532, 1595, 1668, 1740, 1827, 1839, 1853, 1950, 1980, 2074,

1326, 1366, 1418, 1443, O, 1609, 1670,

TAT, 1828, 1843, 1875, 1957, 1985, 2099, 22091, 2241 2262, 2264,

#112 Stü> über . 16,800 Æ Summa 180 Stü> über. . . . 49,200 Æ

Den Inhabern der ad [. aufgeführten Obligationen werden die leßteren zum 1, Inli 1876 mit dem Bemerken gekündigt, daß die in denselben verschrie- benen Kapitalbeträge von diesem Tage ab gegen Nü>fgabe der Obligationen, sowie der zugehörigen Talons und der no< nit verfallenen Zinêcoupons auf der biesigen Centralkafse in den gewöhnlichen Kassenstunden in Empfang zu nehmen find.

Der Geldbetrag der etwa fehlenden, unentgeltlich mit abzuliefernden Zinscoupons wird von dem zu zahlenden Kapital in Abzug gebracht.

Die Verzinsung der vorstehead gekündigten Obli- gationen höêrt mit dem 1. Juli 1876 auf.

Stralsund, den 21. Dezember 1875.

Bürgermeister uud Rath.

Unsere Coupons-Casse ist Zahlesteïle

für die

zahlbaren Coupons resp. Dividendenscheine nachstehend verzeichneter Effecten:

Allgemeine Denutsche Credit-Actien. Desgl. Pfandbriefe, Altona Kieler Eisenbahn-Prioritäten,

Nr. 2 gegen Abstempelung mit 18 M). Aussig-Teplitzer Prioritäten. FEBaltische Eisenbahn-Prioritäten. Banque Franco-Hollandaise-A ctien, Bergisch-Märkische Stamm-Actien, Desgl.

Berlin-Anhaltische Maschinenbau-Actien. Berliner Handels-Gesellschafts-Antheile,

ank fert e ree rek e C N D O IADR rj Ho MD

Berliner Maschinenbau-ÁActien (SchwartzkopfÆ). Berlin-Neuendorfer Spinnerei-AÁ ctien.

Desgl. Desgl,

Desgl.

Wbessauer Gas-Actien, Deutsche Nationalbank-Actien (Bremen).

Dresdner Bank-Actien.

Düsseldorf-Elberfelder Prioritäts-Obligationen und verlooste Obligationen,

Dux-Bodenbacher Stamm-Actien, Desgl. Giräflich Forgacs'sche Obligationen. Gothaer Grundcredit-Bank-Actien, Gothaer 5 Pfandbriefe.

Gothaer Pfandbriefe IITL, & IIIa, Abtheilung u, verlooste Pfandbriefe.

Desgl, LV: _do Gothaer Frivatbank-Actien. Elarpener Bergbau-Actien.

Desgl,

Ttalienische Kirchengüter-Anleihe. Krupp'sche 5 1ge Partial-Obligationen,

Aachen-Düsseldozrfer Prioritäten und verlooste Obligationen. 45.

Ángermünde-Schwedter Eisenbabn-Stamm-Prioritäten (Dividendenschein | 49,

Prioritäts-Obligationen und gez, Obligationen, 54. Bergisch-Märkische 5%/ige Nordbahn-Priotitäten, 59.

Berliner Kaufmannschafts-Obligationen und verlooste Obligationen. 98.

Braunschweigische 4}°/gige Eisenbahn-Prioritäten,

Braunechweig-Hannoverzsche Hypotheken-Bank-Actien, 61. Pfandbriefe,

Brest-Grajewo Eisenbahn-Actien (Bauzinsen bis 28. Juli 1873).

Prioritäten und verlooste Obligationen.

Buschtiehrader Eisenbahn-Stamm-Actien und Prioritäten. Charkow-Azow-Prioritäten und verlooste Obligationen,

Deutsche Vereinsbank-Actien (Frankfart a. M.). y Dortmund-Soester Prioritäts-Obligationen und verlooste Obligationen,

Prioritäten und verlooste Obligationen.

ige Prämien-Pfandbriefe I, und II. Abtheilung und verlooste |

Prioritäten und verlooste Obligationen.

40. Hessische 4% ige Nordbahn-Prioritäten und verlooste Obligationen, : y (O, 41, Hibernia & Sbamrock Bergwerks-Actien,

r, im Shwurgerichtslokale hier- | 49.

selbft anberaumten Termine mit der Aufforderung | 43.

WFáozlow-Worctrcsch Prioritäten I. Emission, s0Wwie verlooste Obligationen. geladen, zur festgeseßten Stunde zu erscheinen und | 44. as 5

Kursk-Chbarkow-Pri

oritäten und verlooste Obligationen.

46. Kursk-Charkow-Azow-Prioritäten und verlooste Obligationen, 47. Königsberger N, M. Kreis-Obligationen. 48. Losowo-Sewastopol-Obligationen,

Magdeburg-Leipziger Eisenbahn-Stamm-Äctien, Prioritäten und ver-

looste Obligationen. 50, Mansfelder Seekreis-Obligationen. i; 91. Meininger 4°/gige Prämien-Pfandbriefe und verlooste Pfandbriefe,

52, Meininger 4}/ige

und 4°/gige Pfandbri-fe und verlooste Pfandbriefe,

53, Moskau-Smolensk-Prioritäten und verlooste Obligationen.

Niederrheinische Güter-Assekuranz-Gesellschafts-Actien. Niederrheinische Rückversicherungs-Actien,

56, Nüirnberger Vereinsbank-Actien, 57. Nürnberger Bodencredit-Pfandbriefe und verlooste Pfandbriefe.

Geffentliche Wasch- und Bade-Ánstalts-Áctien.

59, Oels-Gnesener Eisgenbahn-Stamm-Actien und Stamm-Prioritäten. 60, Ostpreussische Südbahn-Prioritäten Littr, A., B. und C., sowie ver-

looste Obligationen, Ostpreussische Südbahn Stamm-Prioritätens (Dividendenschein Serie II, No, 3 gegen Abstempelung mit M, 21) FPilsen-Priesen-Prioritäten. Prag-Duxer Eisenbahn-Prioritäten (bis 1. Januar 1874), i Preussische Bergwerks- und Hütten-Actizn, | Yartial-Obligationen der Prenussischen Bergwerks- und Hütten-Aciien-

Gesellscbaft und verlooste Obligationen, Potsdamer Wasserwerke-Actien (2.—15, Januar u, Juli). Kitterschaftliche Privatbank-Actien,

Rostocker Bank-Actien,

Ruhrort-Crefelder Prioritäten und verlooste Obligationen.

Sardinische 5 % ige

Sardinische 3% ige

Schleswig'sche Eise Desgl,

do. Desgl,

Desgl. Ungarische 5% ige

E E

Eisenbahn-Prioritäts-Actien, Eisenbahn-O bligationen, nbahn-Stamm- Actien, Prioritäten und verlooste Obligationen.

Schuja-Ivanovyo-Prioritäten, s0wie verlooste Obligationen, Schlesische Zinkhütten-Stamm-Äctien und Stamm-Prioritäten, Schlesische 5% ige und 4} % ige Bodencredit-Pfandbriefe. Thüringer Eisenbahn-Stamm-Actien.

Prioritäten und verlooste Obligationen,

Tabacks-Gesellschaft „Union“-Actien, Turnau-Kralup-Prager Stamm-Actien,

Prioritäten, sowie verlooste Obligationen, Staats-Anleihe voa 1871.

Wi eimarische Bank-Actien, Westfälische Draht-Industrie-Vereins-Äctien, Partial-Obligationen des Westfälischen Draht-Industrie-Vereins.

Leipzig. Als Marken sind eingetragen zu der Firma: Gustave NMartineau zu Saintes in Frankrei, na< Anmeldung vom 30. September 1875, Abents 7 Uhr 30 Minuten, für Cognac- Branxtwein

e À

Königliches Handelsgeriht Nürnberg. Schmauß.

die zu ihrer Vertheidigung dienenden Bewei2mittel mit zur Stelle zu bringen, oder do< so zeitig vor dem Termine anzuzeigen, daß fie no< zu demjelben

W. W. Bauer L in Nürnberg, na< Anmelkung vom 36. August 1875, Vormittags 94 Uh-, für leonishe und ächte Gold- und Silberflitter, dergléihen Bouillon, Canetillen

Redacteur: F. Prehm.

Nerlag der Expedition (Kessel). ; is Dru>: W. Elsner.

Berlin, 15, December 1875.

Berliner Handels-Gesellschaft. Breest & Gelpcke.

Berlint