1938 / 6 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger, Sat, 08 Jan 1938 18:00:00 GMT) scan diff

r r aat E E CEE S B tME

[58949] Friedrichstr. 207 Grundstück8-A.-G.

Die auf den 4. Januar einberufene Hauptversammlung ist auf den 17. Januar, nachmittags 6 Uhr, verlegt worden. Die Tagesordnung bleibt bestehen.

Berlin, den 4. Januar 1938.

Der Vorstand.

[58974]

Hierdur< laden wir die Aktionäre unserer Gesellschaft zu der am 27. Ja- nuar 1938, 11,30 Uhr vormittags, in dem Festsaal der Deutschlandhalle (Eingang Gaststättenbetriebe) zu Ber- lin-Charlottenbuxg 9, Messedamm 26, stattfindenden ordentlichen General- versammlung ein.

Tagesordnung:

1. Vorlegung der Bilanz und Ge- winn- und Verlustre<hnung sowie des Berichts des Vorstandes und des Aufsichtsrates über das Ge- \<haäftsjahr 1936/1937.

. Bericht des Bilanzprüfers.

. Beschlußfassung über die Bilanz und Gewinn- und Verlustrehnung für das Geschäftsjahr 1936/1937.

4. Beschlußfassung Über die Ent- lastung der Mitglieder des Vor- standes und des Aufsichtsrates.

. Aenderungen des Gesellschaftsver- trages zwe>s Anpassung an das Aktiengeset.

6. Wahlen zum Aufsichtsrat.

7. Bestellung eines Wirtschafts- prüfers.

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind diejenigen Aktionäre be- rechtigt, welche spätestens am zweiten Werktag vor der Generalversamm: lung (der Hinterlegungs- und Ver- sammlungstag niht mitgere<hnet) in den üblichen Geschäftsstunden ‘bei der Gesellschaftskasse ein Nummernver- zeihnis der zur Teilnahme bestimmten Aktien einreihen und diese Aktien hinterlegen. Statt der Hinterlegung der Aktien können au<h Stimmkarten der Neichs8bank oder Hinterlegung®8- scheine einer Verliner Großbank oder der Filiale einer Berliner Großbank hinterlegt werden. Die Hinterlegung der Aktien kann auch bei einem deutschen Notar erfolgen, ist je- do<h dadur<h nachzuweisen, daß vor Ablauf der Hinterlegungs8frist der Anmeldungsstelle ein ordnungsge- mäßer Hinterlegungsschein des Notars eingereiht wird. Jn diesem Hinterlegungsshein müssen die hinter- legten Aktien na< ihren Unterschei- dungsmerkmalen bezeichnet sein, des- gleihen muß bescheinigt sein, daß diese Papiere bis zum Schluß der General- versammlung bei dem Notar in Ver- wahrung bleiben. , Deutschlandhalle Aktiengesellschaft,

Berlin-Charlottenburg. Der Aufsichtsrat. Görlißer, Vorsiger.

[53701]

Lofenhausenwerk Düsseldorfer Maschinenbau Aktien-Gesellschaft, Düsseldorf-Grafenberg. Umtausch unserer Aktien über nom. RM 20,—.

Auf Grund der 1. Durchführungsver- ordnung zum Aktiengeseß vom 29. Sep- tembex 1937 Axt. 1 88 1 U, ff, müssên die Aktien unserex Gesellschaft über nom. RM 20,— in Aktien über nom. RM 100,— umgetauscht werden. Wir fordern demgemäß hiermit die Fnhaber von Stammaktien unserer Gesellschaft über nom. RM 20,— auf, ihre Aktien mit einem arithmetis<h geordneten Nummernverzeichnis in doppelter Aus- fertigung bis zum 15. März 1938 einschließlih bei uns oder für uns bei einer der nachstehenden Banken zum Umtausch einzureichen:

Commerz- und Privat-Bank Akt.-

Me Filiale Düsseldorf, Düssel- orf,

C. G. Trinkaus, Düsseldorf,

J. H. Stein, Köln.

Gegen Einlieferung von je 5 Aktien über je nom. NM 20,— nebst Ge- winnanteilsheinen Nr. 3 u. ff. und Er- neuerungssheinen wird eine Aktie über nom, RM 100,— mit Gewinn- anteilsheinen Nr. 3 u. f. und Erneue- rungsschein ausgegeben. Die Aus- händigung der Aktien über nom. RM 100,— erfolgt alsbald.

Déèr Umtausch ist für die Alktio- näre börsenumsabsteuerfrei. Diejenigen Stammaktien über nom. RM 20,—, die ni<ht bis zum 15. März 1938 einschließli<h eingereiht worden sind, werden na<h Maßgabe der geseßlichen Bestimmungen für kraftlos erklärt werden. Das gleiche gilt von den ein- gereichten Aktien, welche die zum Ersa dur< neue Aktien erforderlihe Zah nicht erreihen und uns nicht zur Ver- wendung für Rechnung der Beteiligten zur Verfügung gestellt werden. Die auf die für fraftlos exklärten Aktien über je nom. RM 20,— entfallenden Aktien über nom. RM 100,— werden gemäß den geseßli<hen Bestimmungen verkauft (S8 179 Abs, 3 des Aktiengeseßes vom 30, 1. 1937), Der Erlös wivd den Be- teiligten ausgezahlt, oder, wenn ein Recht zur Hinterlegung besteht, hinter- legt.

Düsseldorf, im Dezember 1937.

Der Vorstand. von Bohuszewicz. Glasmacher. D Wo,

Erste Beilage zun Reichs- und Staatsanzeiger Nr. 6 vom 8. Januar 1938. S. 2.

Kurhaus Alexander2bad A. G.,

Alexandersbad i. Fichtelgebirge.

Die Aktionäre unserer Gesell\chaft werden hiermit zu der am 22. Ja- nuar 1938, mittags 12 Uhr, in der Kanzlei des Notariats 14, München, Kaufingerstraße 3, stattfindenden or- dentlichen Generalversammlung ein- geladen. [58975] Tagesordnung:

1. Festseßung der Bilanz vom 31. März 1937 und einshlägige Beschluß- fassung.

. Entlastung des Vorstandes und

Aufsichtsrates.

3. Verschiedenes.

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind die Aktionäre berechtigt, die spütestens bis 14. Januar 1938 ihre Aktien beim Vorstand der Gesell- schaft in Alexandersbad hinterlegen oder- eine ausreichende, die Nummern der Aktien enthaltende Besitzbestäti- gung in Vorlage bringen, aus der her- vorgeht, daß die Aktien während der Generalversammlung gesperrt sind.

Kurhaus Alexanderbad A. G. Carl Massury, Vorstand.

[58953] Hasseröder Bierbrauerei Aktiengesellschaft. Bei der in diesem Monat statt-

gehabten notariellen Auslosung unserer

8/6 igen Gold - Obligationen von

1926 sind folgende Stücke gezogen

worden: ; 2000,— Reichsmark

Lit. A4 zu Nr. 42, 46, 47, 50, Lit. B zu 1000,— Reichsmark Nr. 81, 92, 98, 115, 159, 193, 209, 226,

Lit. C zu 500,— Reichsmark

r. 258, 294, 319, 327, 337, 345,

Lit. D zu 200,— Reichsmark Nr. 469, 493, 516, 546, 565.

Die Rückzahlung dieser Obligationen erfolgt mit 102 % am 1. Juni 1938, und zwar

in Wernigerode bei der Commerz-

und Privat-Bank Aktiengesell- schaft und

bei dem Bankhause Schoof, Wil- fens «& Co.

Die Verzinsung der ausgelosten Obli- gationen hört mit dem 1. Funi 1938 auf.

Wernigerode, im Fanuar 1938.

Hasseröder Bierbrauerei A.-G.

Keindorff.

Meg E Frankenstraße 14, Berlin. Bilanz zum 31. Dezember 1936.

[54661]. Aktiva, RM |F Anlagevermögen: Grundstüde . ... « . « |14 000— Gebäude . . « 46 560,65 |

857,80 |45 702/85

Abschreibung. Umlaufsvermnögen: " Wertpapiere 704 |— Sonstige Forderungen. , «,. 781161 BAit 176/50 Hypothekendisagio 4 879,68 O 488,—

Verlust 1936

4 391 68 5 321/32 78 107/96

Passiva. Grundkapital Nees e Ds Verbindlichkeiten:

QDOPoIelen 5 e oe Verbindlichkeiten auf Grund von Warenlieferungen u. Leistungen 1 665/25 Posten, die der Rehnungsab- | grenzung dienen . . « « 628 45 Gewinnvortrag 1935 . « « « [14 530/68

78 107/96 Gewinn- und Verlustre<hnung für 1936. i

Aufwand,

Löhne und Gehälter « Soziale Abgaben. . . Abschreibung auf Anlagen 857/80 Andere Abschreibungen 1271/45 Zinsen, soweit sie die Ertrags- |

zinsen übersteigen. . « « | 163072 Besißsteuern 6 596 47 Sonstige Aufwendungen « « |11 087/17

22 141/61

5 E 21 283/58

35 000

RM |N e 585 |— S

Ertrag. Mietseinnahmen . . « Außerordentliche Erträge Verlust 1936

16 éoilas

318/44 5 321/32 22 141/61

Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflichtgemäßen Prüfung - auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand er- teilten Aufklärungen und Nathweise ent- sprechen die Buchführung, der Fahres- abschluß und der Geschäftsbericht für das Geschästêjahr 1936 der Grundstück3aftien- gesellschaft Frankenstr. 14 bis auf die Nichtbefolgung der Vorschrift des F 4 Abs. 4 der Goldbilanzverordnung den geseh- lichen Vorschriften.

Berlin, im August 1937.

Dr. Temp, Wirtschaftsprüfer.

Der bisherige Vorstand Paul Pflanz ist abberufen. Zum Vorstand is be- stellt, der Rechtsanwalt i. R. Charles (Karl) Hoeppe in Berlin-Grunetwald.

Sämtliche bisherigen Aufsichtsratsmit- glieder sind ausgeschieden.

Jn den Aufsichtsrat sind gewählt: Reinhold Sabin, Berlin-Lichterfelde, Vor- siber, Hans Berger zu Berlin, stellv. Vorsißer, Paul Pflanz zu Berlin.

Der Vorstand: Hoeppe.

Der Aufsihtsratvorsißer: Sabin.

Aufforderung. Sächsische Stück: färberci und Appreturanftalt Aktiengesellschaft in Reichenbach i. Vogtl. in ihrer außevordentlichen Generalversammlung vom 13. Sept. 1937 ihre Auflösung beschlossen hat, fordere ih die Gläubiger der ge- nannten Aktiengesellshaft gemäß $ 297 des Handelsgeseßbuches auf, ihre An- sprüche anzumelden.

Greiz i. Thür., den 24. Dezbr. 1937.

Dir. Arthur Petsch, Liquidator.

[56647] Nachdem die

[58950] Allgemeine Deutsche Credit-Anftalt, Leipzig.

1. Aufforderung zum Umtausch der Aktien zu NM 20,—.

Auf Grund dor S 1 U, ff D 1. Durhführungsverordnung zum Af- tiengeseßp vom 29, September 1937 (R.-G.-Bl. 1 Seite 1026) fordern wir die Fnhaber unserer auf einen Nenn- betrag von RM 20,— lautenden Aktien hiermit auf, diese nebst Gewinnanteil- scheinen Nr. 1 ff. und Erneuerungs- scheinen mit einem der Nummernfolge nach geordneten Verzeichnis in doppel- ter Ausfertigung bis zum 13. April 1938 eins<hließli<

bei uns in Leipzig oder bei

unserer Niederlassungen, bei der Deutschen Bank in Berlin, Braunschweig, Frankfurt a. M., Hamburg, Hannover, Köln, Mannheim, Meiningen, Mün- chen, Nürnberg, Stuttgart, bei der Reichs-Kredit-Gesellschaft Aktiengesellschaft, Berlin,

bei der Vayerischen Hypotheken- und Wechsel-Bank in München und Nürnberg,

bei der Sächsischen Bank in Dres-

den und Leivzig,

bei der Sächsischen Staatsbank in

Dresden, bei der Anmsterdamschen Crediet- Maatschappij N. V. in Amster-

dam,

bei der Ösfterreichischen Credit- anftalt Wiener Vankverein in Wien,

bei dem Bankhaus Hardy «& Co.

G. m. h. S. in Verlin, bei dem Bankhaus Simon Hirsch- land in Essen während der üblichen Kassenstunden zum Umtausch einzureichen.

Gegen Einlieferung von je 5 Aktien über Je nom. RM 20,— nebst den zu- gehörigen Gewinnanteilscheinen und Er- neuerungss<heinen wird eine Aktie über nom. RM 100,— mit Gewinnantetl-

einer

schein Nr. 1 ff. sowie Erneuerungsschein,

ausgegeben. y

Die Umtauschstellen sind bereit, den An- und Verkauf von Spivenbeträgen zu vermitteln.

Die Aushändigung der Aktien über RM 100,— erfolgt alsbald nah deren Fertigstellung gegen Rückgabe der über die eingereihten Aktien ausgefertigten niht Übertragbaren Kassenquittungen bei der Stelle, die die Quittungen aus- gestellt hat.

Der Umtausch erfolgt bei den genann- ten Stellen für die Aktionäre pro- visions- und spesenfrei. Er unterliegt nicht der Börsenumsaßsteuer.

Diejenigen Aktien über nom. Reichs- mark 20,—, die troy unserer Aufforde- rung nicht bis zum 13. April 1938 einschließlich zum Umtausch eingereiht worden sind oder die die zum Umtausch in Aktien über nom. RM 100,— er- forderliche Zahl nicht erreihen und unserer Gesellschaft ni<ht zur Verwer- tung für Rehnung der Beteiligten zur Verfügung gestellt sind, werden nach Maßgabe der geseßlichen Bestimmungen für fraftlos erflärt. Die an Stelle der für kraftlos exklärten Aktien zu RM 20,— auszugebenden neuen Aktien werden für Rechnung der Beteiligten na< Maßgabe der geseßlihen Bestim- mungen verwertet werden. Der Erlös wird den Beteiligten abzüglich der ent- stehenden Kosten ausgezahlt oder, wenn ein Recht zur Hinterlegung besteht, für sie hinterlegt.

Leipzig, den 6. Januar 1938. Allgemeine Deutsche Credit-Anstalt.

Brown, Boveri «« Cie., Aktiengesellschaft, Mannheim. Zweite Aufforderung zum Umtausch

[56089] der über

RM 20,— lautenden Aktien.

Auf Grund des Alktiengeseßes vom 30. Januar 1937 und der $8 1 und 2 der ersten Durchführungsverordnung zum Alktiengeses vom 29, 9, 1937 (R.-G.-Bl, 1 Seite 1026) müssen unsere Uber RM 20,— lautenden Aktien um- getauscht werden.

Für je 5 über RM 20,— lautende Aktien wird eine neue über Reichs- mark 100,— lautende Aktie ausge- geben.

Wir fordern hiermit unsere Aktio- näre, welche über RM 20,— lautende Aktien besißen, auf, die über RM 20,— lautenden Aktien mit den Gewinnan- teilsheinen Nr. 2 u. f. und dem Erneuerungsshein bis spätestens 31, März 1938 einschließlich

in Verlin: bei der Dresdner Bank,

bei dem Bankhaus Mendelssohn «& (Co.,

bei der RNeichs-Kredit-Gesell- schaft Aktiengesellschast,

bei der Commerz- und Privat- Vank Aktiengesellschaft, bei der Deutschen Bauk, in Düsseldorf: bei dem Bankhaus B. Simons «& Co., in Frankfurt (M.): bei der Dresd- ner Bank in Frankfurt a. M., bei der Deutschen Bank Filiale Frankfurt (M.), bei der Mitteldeutschen Credit- Bauk, Niederlassung der CLom- merz- und Privat-Bank Aftien- gesellschaft, bei der Metallgesellschaft Aftien- gesellschaft, bei dem Bankhaus Georg Hauck «& Sohn, in Leipzig: bei der Dresduer Bank in Leipzig, bei der Allgemeinen Deutschen Credit-Anftalt, bei der Commerz- und Privat- Bank Aktiengesellschaft, Fi- liale Leipzig i bei der Deutschen Bank Filiale Leipzig, in Ludwigshafen a. Rh.: bei der Dresdner Vank, Filiale Lud- wigshafen a. Rh., bei der Deutschen Bank Filiale Ludwigshafen a. Rh., in Mannheim: bei der Dresdner Vank Filiale Mannheim, bei derx Commerz- und Privat- Bank Aktiengesellschaft, Fi- liale Mannheim, bei der Deutschen Vank Filiale

Mannheim, bei Gebr. Röch ei Gebr, Ho:

in Saarbrücken: ling, Bank,

bei der Dresdner Bank Filiale Saarbrücken

unter Beifügung cines arithmetish ge-

ordneten Nummernverzeichnisses in

doppelter Ausfertigung während der

üblihen Geschäftsstunden zum Um-

taush einzureihen. Einreihungsform-

blätter werden von den genannten

Stellen kostenlos zur Verfügung gestellt.

Gegen je fünf Aktien, lautend über RM 20,— mit Gewinnanteilscheinen Nr. 2 u. ff. und dem Erneuerungsschein wird eine neue Aktie über Reichs- mark 100,— mit Gewinnanteilschein Nr. 2 u. f. und Erneuerungsschein ausgegeben werden.

Eingereichte Aktien, welche die zum Ersaß dur< eine neue Aktie nôötige Zahl nicht erreichen, werden, sofern sie der Gesellshaft zur Verwertung für Rechnung des Beteiligten zur Verfü- gung gestellt werden, von den Einrei- <ungsstellen zum jeweiligen amtlichen Berliner Börsenkurs übernommen. Die Stellen sind bereit, den Zukauf oder die Verwertung von Spißenbeträgen,. fo- weit möglich, zu vermitteln.

Die Aushändigung der neuen Aktien über RM 100,— erfolgt alsbald gegen Rückgabe der über die eingereihten Ak- tien ausgestellten, ni<ht übertragbaren Empfangsbescheinigung bei derjenigen Stelle, welche die Bescheinigung aus- gestellt hat. Die Stellen sind berech- tigt, aber nicht verpflichtet, die Legiti- mation des Vorzeigers der Empfangs- besheinigung zu prüfen.

Der Umtausch ist für die Aktionäre börsenumsaßsteuerfrei. Für die mit dem Umtaush verbundenen Sonder- arbeiten wird die üblihe Provision be- re<hnet; sofern jedo<h die Stücke nah der Nummernfolge geordnet bei den vorgenannten Stellen unter Benußung der dort erhaltenen Formblätter un- mittelbar am zuständigen Schalter ein- gereicht wevden, und sofern ein Schrift- wechsel mit der Einreichung nicht ver- bunden ist, erfolgt der Umtausch für die Aktionäre kostenlos.

Die über RM 20,— lautenden Aktien, die troß der vorstehenden Aufforderun nicht bis spätestens 31. März 193 einschließli<h zum Umtaush einge- veiht worden sind, werden gemäß $ 179 des Alktiengeseßes für kraftlos ‘leit raa s

Sleiches gilt für sol<he eingereihten Aktien zu RM 20,—, Melde bie T Ersatz für neue Aktien zum Nenn- betrag von RM 100,— erforderliche Zahl nicht erreichen und nicht bis zu dem genannten Zeitpunkt zur Verwer- tung für Rechnung der Beteiligten zur Verfügung gestellt worden sind, sowie für die Aktien à RM 20,—, die auf die im Dezember 1935 für kraftlos erklär- ten alten Aktien à RM 200,— entfielen und beim Amtsgeriht Mannheim für Rechnung der Fnhaber der alten kraft- losen Aktien à RM 200,— hinterlegt wuvden, sofern die hinterlegten Aktien bis zum 31. 3. 1938 niht erhoben und zum Umtausch eingereiht worden sind.

Die an Stelle der für kraftlos er- klärten Aktien auszugebenden neuen Aktien werden unter Befolgung der ge- seßlihen Bestimmungen veräußert. Der Erlös wird na<h Abzug der Kosten den Beteiligten zur Verfügung gehalten oder hinterlegt werden.

Mannheim, den 23, Dezember 1937, Brown, Boveri « Cie. Aktien- gesellschaft. Schnehler. Hammerbacher.

[58955]

Leipziger Bierbrauerei zu Reudniß Riebe> « Co. Aktiengesellschaft, Leipzig.

Gemäß $8 23 und 24 unserer Sazung laden wir die Aktionäre unserer Gesellschaft hiermit zu der am Montag, dem 31. Januar 1938,

vorm. 11 Uhr, im [. Sto>k dez Panorama-Gebäudes zu Leipzig, Roß- play 5, stattfindenden ordentlichen Hauptversammlung ein. Tagesordnung:

1. Vorlegung und Genehmigung dez Geschaftsberichtes sowie des TFahres- abshlusses für das Geschäftsjahr 1936/37; Beschlußfassung über die Gewinnverteilung.

, Entlastung des Vorstandes und dez Aufsichtsrates.

. Aufsichtsratswahl.

. Wahl des Bilanzprüfers für daz Geschäftsjahr 1937/38.

. Aenderung der Firma der Gesell haft in „Riebe>-Brauerei Aktien- O:

. Satungsänderungen :

Ersezung des bisherigen Gesell- schaftsvertrages mit den $S$ 1—30 durch eine neue Satzung mit den 88 1—23 zwe>s Anpassung an die Bestimmungen des Alktiengeseßzes vom 30. Fanuar 1937 unter Be: rü>sichtigung des Beschlusses zu Punkt 5 der Tagesordnung, U. a.

Streichung der Bestimmungen, die infolge geseßlicher Regelung überflüssig sind: $8 3, 4 Abs. 2 und 3, $ 5 Abs. 3 und 4 Say 1, 2, S Und 0ST 8,9 10. Abs. 3 Say 3 und 4, Abs. 4, $ 11 Abs. 2a, S8 12, 18, 14 Saß 1 und 3, $ 1 Abs. 1, $ 17 Abs. 2, $ 20, $ 22 e—], S 28 AG 7; T 24 Abs, 3, $ 25, 8 27 Abs. 1 Say 2 und Abs. 2, S8 29, 30 Abs. 1; Ó

Abgrenzung derjenigen Geschäfte, u denen die Zustimmung des Auf-

sichtsrats erforderlich ist;

Erhohung der Wahldauer det Aufsichhtsratsmitglieder auf die ge: seßlih zulässige Höchstzeit;

Ermaßigung der Frist für Ein berufung der Hauptversammlungen auf 18 Tage (bisher 3 Wochen);

Abänderung : t sammlungsbes<hlüsse erforderlichen Mehrheiten, Wegfall der Er- S, der Auflösung, Ver- <melzung und Aenderung des Ge« jellshaftszwed>es;

Verlängerung der Frist, inner: halb der die ordentliche Hauptver- sammlung abzuhalten ist, von 6 auf

7 Monate. |

Zu Punkt 6 der Tagesordnung fin: den gemeinsame und getrennte Abstim- mungen der Stamm- und der Vor- zugsaktionäre A und B statt.

Der Entwurf der neuen Saßung kann bis zur ordentlichen Hauptversammlung bei der Gesellshaft eingesehen werden,

Die Aktionäre, welche in der Haupt- versammlung stimmen oder Anträge stellen wollen, haben ihre Aktien oder die von einem deutschen Notar oder einer Wertpäpiersamutelbank agaus- gestellten Hinterlegungsscheine spä: testens am Mittwoch, dem 26. Ja- nuar 1938

in Altenburg i. Thür.: bei der Ull:

gemeinen Deutschen Credit:

Anstalt,

Lingke «& Co.;

in Berlin: bei der Verliner Hatt

dels-Gesellschaft und der Dresduer Bank;

in Döbeln: bei der Allgemeinen

Deutschen Credit-Anstalt;

in Dresden: bei der Allgemeiney

Deutschen Credit-Anftalt, der Dresdner Bank, der Dresdner Bank Abt. Waisen:

hausftraße und der Sächsischen Vank;

in Erfurt: bei der Deutschen Bank;

in Gera i. Thür.: bei der Allge:

meinen Deutschen Credit:

Anstalt,

dem Halleshen Bankverein von}

Kulisch, Kaempf «& Co. Kom: B auf Aktien un der Dresdner Bank; in Greiz i. V.: bei der Allgemeinen Deutschen Credit-Anftalt; in Leipzig: bei der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt, der Dresdner Vank, der Deutschen Vank, der Sächsischen Bank und der Gesellschaftskasse; in Magdeburg: bei der Allge: meinen Deutschen Credit: Anstalt und der Gesellschaftskasse der Actien- Brauerei Neustadt - Magde: burg; in Meiningen: bei der Deutsche! Bank; in Naumburg a. S.: bei der All- unen Deutschen Credit! lnstalt und dem Bankgeschäft Vernard Rande- brocf; in Plauen i. V.: bei der All: gemeinen Deutschen Credit: Anstalt; in Niesja a. E.: bei der Allge- meinen Deutschen Credit-An- stalt und , der Riesaer Vank A. G.; in Zwickau i, Sa.: bei der All: gemeinen Deutschen Credit- Anstalt, der Dresdner Vank, der Sächsischen Bank und ___ der Zwickauer Stadtbank A. G. innerhalb der Geschäftsstunden zv hinterlegen. _Leipzig 05, den 7. Fanuar 1938. Leipziger Vierbrauerei zu Reudnib Riebe> & Co. Aktiengesellschaft. W. Reinhardt.

der für Hauptver- |

—-

[57667]. Vereinigte Malzfabriken Aft.-=Ges., Worms. Geschäftsjahr vom 1. September 1936 bis 31. August 1937. Bilanz per 31. August 1937.

ge

Attiva. Anlagevermögen : Grundstü>e ohne Berü>- sichtigung von Baulich- keiten Gebäude: Wohngebäude 24 320,— Abschreibung 250,— Fabrikgebäude 137 070,— Abschreibung 8 940,— Maschinen und Mobilien 12 362, 378,30 T2 740,30 Abschreibung 83 340,30 Eäde 1 694,— Zugang 190,— : T 881, Abschreibung « 1 883,— SUNLDGLE Se Zugang «.'+-

RM

9 100

24 070

133 130

Zugang

T 3 980, 3 981,— Abschreibung . 981,— Umlaufvermögen : Roh-, Hilfs- und Betriebs- stoffe . . . 195 672,03 Fertige Erzeug- nisse Wertpapiere Der Gesellschaft zustehende Hy- pothefen und Grundschulden 83 462,36 Von der Gesell- schaft geleistete Anzahlungen Forderungen a. Grund von Warenliefe- rungen und Leistungen . Sonstige Forde- runde Sée es Kassenbestand einschl. Gut- haben bei No=- tenbanken u. Postsche>gut- aben a 200447 Verlust: Verlustvortrag aus 1935/36 68 153,31 Verlust 1936/37

98 648,— 36 875,—

26 295,45

141 359,83

2 900,— | 4 200,

511 477

25 744,64 93 897

4 784 076 Passiva. Grundkapital: E, Stammaktien (1600 Stimmen) 160 000,— Vorzugsaktien (2000 St.). 40 000,— Geseßlicher Reservefonds 35 841,67 Aus der Re- serve ent- nommen 15 841,67

Nate Wertberichtigungsposten : Delkredererü>lage . . « Verbindlichkeiten : Verbindlichkeiten auf Grund von Warenliefe- rungen und Leistungen 38 448,10 Sonstige Ver- bindlichkeit. 138 841,15 Verbindlich- keiten gegen- über Banken 351 652,58 Posten, die der Rechnungs- abgrenzung dienen «

528 941/83

2 634/26

784 076,09

Gewinn- und Verlustre<hnung per 31. August 1937.

Vitavus:

: Soll.

Löhne und Gehälter Soziale Abgaben . . .. Abschreibungen a. Anlagen Binset E S Vesipselem L Alle übrigen Auswendungen Verlustvortrag aus 1935/36

RM

74 905 3 832

10 394

40 693 9 198

86 643|

68 153)

293 820

: Haben. Rohertrag gemäß $ 261 c H-G-B Außerordentliche Erträge . Aus d. Reserve entnommen Verlustvortrag aus 1935/36 . . 68153,31 Verlust 1936/37 25 744,64

4

171 838 12 242 15 841

93 897‘

293 820

Vereinigte Malzfabriken Aktiengesellschaft. Ludwig Guthmann.

Nah dem abschließenden Ergebnis unserer pflichtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht den geseßlihen Vor- schriften.

Mannheim, im Dezember 1937. Rheinische Treuhand-Gesellschaft Aktiengesellschaft.

Dr, Michalowsky, Feldhuber,

| Verschiedene Aufwendungen .

Erfte Beilage zum Reichs- und Staatsanzeiger Nr. 6 vom 8. Januar 1938. &. 3.

[58023]. Steinko hlenbergwerk Vorgloh A.-G., Wellendorf. Vilanz zum 31. Dezember 1935.

Aktiva. Anlagevermögen : Grubenfeld . ., Schachtanlagen Grundstücke . . Wohngebäude . Betriebsgebäude . . Maschinen Glei3anlage . Zett s

RM |N

1 000|— 1 000|— 9 300|— 50 000|— 5 500|— 2 200|— 2 700|—

54 |— j

Umlaufsvermögen : Kassenbestand . . Bankguthaben

Verlustvortr. a.1934 1 823,04

Verlust in 1935 . . * 68,18

S (3 75 040/78 Passiva. l Ae N Mons a N O00 Verbindlichkeiten gegenüber | _ Konzerngesellschaften . . , [6778708 Sonstige Verbindlichkeiten 253/70 75 040/78 Gewinn- und Verlustre<nung zum 31. Dezember 1935. Soll. Verlustvortrag . Abschreibungen auf Anlagen . S S Sonstige Steuern Verwaltungskosten Verschiedene Aufwendungen .

5 000|—

RM |5 1823/04 491 |— 766/49 40/90

2 106/68 2 827/24

8 055/35

Haben. Rohübershuß . .. Zinsen Se 4/38 Außerordentliche Erträge . . 289/30 Verlustvortrag 1934. 1 823,04 | Verlust in 1935... 68,18 | 1891/22 8 055|35

Steinkohlenbergwerkt Borgloh

Aktiengesellschaft.

Der Vorstand.

Müller. Herrmann.

Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflichtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- flärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht den geseßlihen Vor- schriften.

Verlin, im Juni 1936.

Fribß Lang.

5 a

[58024]. -

Steinkohlenbergwerk Vorgloh A.-G., Wellendorf.

Vilanz zum 31. Dezember 1936.

RM |D,

1 000 |— 1 000 |— 9 300 |— 49 500 4 455|— 1 800|—

Aktiva. Anlagevermögen : Grubenfeld . « Schachtanlagen Grundstücke . « « Wohngebäude . Betriebsgebäude . Maschinen Gleisanlage « JUvêttàs « «+

2 700

Umlaufsvermögen : Kassenbestand . é 57 Bankguthaben 2 223/32

Verlustvortr. a.1935 1 891,22

Verlust in 1936 . 7,02

1 898/24 74 108/13

Passiva. Aktienkapital. Reservefonds Verbindlichkeiten gegenüber

Konzerngesellschaften . . Sonstige Verbindlichkeiten . «

5.000 500|—

0 0:00 0 00

68 388/13

220 |— 74 108/13

Gewinn- und Verlustre<hnung zum 31. Dezember 1936.

Soll. Verlustvortrag S Abschreibungen auf Anlagen . Besißsteuern . . Sonstige Steuern - « « Verwaltungskosten . . . ,

RM.. 1891 1 845

Me Rohübershüß + « e «a e Zinsen : Außerordentliche Erträge « 62 Entnahme aus dem Reserve- fonds Verlustvortr. a. 1935 1 891,22 Verlust in 1936 .. 7,02

1 898/24 8 807/83 Steiuko hlenbergwerk Borgloh Aktiengesellschaft. Der Vorstand. Müller. Herrmann.

Nah dem abschließenden Ergebnis meiner pflichtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsberiht den geseßlihen Vor- schriften.

Dortmund, den 24. Dezember 1937.

Dr. Eifert, Wirtschaftsprüfer.

Wirtschastsprüser.

[56648]. A, Zalewskti Aktiengesellschaft, Honnef a. Rhein. Vilanz per 30. Iuni 1937.

Aktiva. Anlagevermögen: Grundbesiß Geschäfts- und Wohnge- bäude: Stand 1. 7. 1936 53 443,— ZUgäang 183,95 53 626,95 Abschreibung 1 430,95 Fabrikgebäude und andere Baulichkeiten: Stand 1. 7. 1936 33 750,— Flbschreibung __850,— kein Zugang fein Ab- gang Maschinen und maschinelle Anlagen einschl. Fabrik- See Can Ln 1936 5 271,70 Zugang . 1484,63 6796,33 Abschreibung . 1119,93 Betriebs- und Geschäfts- inventar: Stand 1. 7. 1936 . 3303,40 E E 572,30 3 875,70 Abschreibung . 542,90 Fuhrpark: Stand 1. 7. 1936 4160,— Abschreibung . 1 850,— kein Zugang kein Ab gang Kurzlebige Wirtschasts- Gu e 4224/58 Abschreibung . . 224,58 a— weis Beteiligungen (A 1 500 Umlaufsvermögen: | Rohs-, Hilfs- und Betriebs- | A N 45 186 95 Fertige Erzeugnisse « « 4 903 95 Wertpapiere: Steuergutscheine u. Um- schuldungsanleihe nom. M T58,—, Kurs 86% . 651 Eigene Stammaktien nom. M 41 900,— Kontroll- e A Von der Gesellschaft ge- leistete Anzahlungen . 3230 Forderungen aus Waren- lieferungen und Lei-“ stungen Forderungen an Vorstands- G Wechsel

RM 15 000

52 196

Els

9 819/39

11 737/96 10> S $0 S0 57TT|85 C 511/97 Kassenbestand eins{<;ließlich Postsche>kontoguthaben Bankguthaben Sonstige Forderungen . . Posten, die der Rechnungs- abgrenzung dienen Gewinn- und Verlustkonto: Verlust 1936/37

, 5 103/32 20 331 44 818 89

266/65

16 777/30 230 196/05

Passiva, Aktienkapital:

nom. / 196 000,—

Stammaktien,

9800 Stimmen

196 000,—

nom. M 5000,—

Vorzugsaktien,

5000 Stimmen 5 000,— Geseßliche Reserve . Rü>kstellungéèn .. . - Wertberichtigungsposten . Verbindlichkeiten: Aufwertungshypotheken Anzahlungen v. Kunden Verbindlichkeiten aus

Warenlieferungen und

Leitung a ies Sonstige Verbindlichkeiten Posten, die der Rechnungs-

abgrenzung dienen Gewinn- und Verlustkonto: Gewinnvortrag aus

1995/90 E

201 000

5 513 37 4 800 |— 300|—

6 590 1381/91

4 754 83 3 83074

517/53

1 597/67 230 196 05

Gewinn- und Verlustre<hnung per 30. Juni 1937.

RM |9, 84 748/70 381765

Aufwendungen, Löhne und Gehälter , « Soziale Abgaben . . Abschreibungen a. Anlagen 6 018/36 Andere Abschreibungen . 631/80 e C 41/15 BENBeuet 25 7 404/47 Uebrige Aufwendungen . 94 610/80 Gewinnvortrag a. 1935/36 1 597 67

198 870/60

Erträge. Betrag nach $ 261e 1, II Ziffer T H-G-B. .. Getvinnvortrag a. 1935/36 Verlust 1936/37

180 495/63 1 597/67 16 777/30 198 870/60

A. Zalewski Aktiengesellschaft. Der Vorstand. A. Zalewski. Nach meiner pflichtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der A. Zalewski Aktiengesellschaft, Honnef am Rhein, sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und gelieferten Nachweise entsprechen die Buchführung, der Fahres- abschluß und der Geschäftsbericht den ge- seßlichen Vorschriften. Bonn, den 15. Dezember 1937.

Dr. Davids, Wirtschaftsprüfer.

[58241]

Einladung zu der am Donnerstag, den 10. Februar 1938, 15 Uhr, in den Geschäftsräumen der Siedlungs- gesells<haft Bauernland Aktiengesellschaft i. L., Berlin W 8, Jägerstraße 20, statt- findenden außerordentlihen General- versammlung.

Anmeldungen müssen bis zum Z. Fe- bruar 1938 bei der Gesellschaft er- folgen.

Tage8ordnung: Zuwahl von Auf-

sihtsratmitgliedern.

Diejenigen Aktionäre, welche an der Generalversammlung teilnehmen wol- len, haben ihre Aktien nebst doppeltem Nummernverzeichnis spätestens am 5, Februar 1938 bei der Gesellschaft oder einem Notar zu hinterlegen.

Verlin, den 3. Fanuar 1938.

Siedlungsgesellschaft Bauernland

A Gt L! Kurßte. M D E E N A L E V S LAR E T N LUDENS [56681].

Vilanz per 30. Juni 1937. Anlagevermögen : | Grundstücke . 137 383,— | Abgang 9 638,— | 127 745 Fabrikgebäude 599 300,— | Abschrbg. 13 320, —. | 585 980 Wohnhäuser. 42400, | Abschrbg. Brennöfen . 131 136,— Abschrbg. 8 712,— Maschinen . « 287 030,40 Abgang « 5

287 005,40

Abschrbg, 19 066,40 Jnventar « « 82 602,— Abschrbg. . 5549,— Fuhrpark . . « 1107,— Abgang «# « . 50,— 1 057,— 451,— Wirtschafts-

S E L Pte)

Abschrbg. . 2691,88 Umlaufsvermögen :

Roh-, Hilfs- und Betriebs- |

O R 103 274/23 Halbfertige Erzeugnisse « 110 208 20 Fertige Erzeugnisse i 133 557/90 Anzahlungen d. Gesellsch. 1 800 Forderungen für Liefe-

rungen und Leistungen Andere Forderungen « Wechsel Í Kasse, Reichsbank u. Post-

[Edgar E Andere Bankguthaben Posten der Rechnungsahb-

U O E Verlust:

Vortrag vom .

1,7. 1936. 598 708,38

in 1936/37 78 488,33 677 196,71 Reservefonds 130 720,—

40 C460

O 4D,

122 1

267 939

TT 053

Abschrbg. Kurzlebige

| 198 629/20 977/20

4 440:30

3 06951 25 442/59

30 644/80

Aktienkapitalkonto: Stammaktien 1266 200,— Vorzugsakt. . 41 000,—

Verbindlichkeiten : Anzahlungen v. Kunden aus Lieferungen u. Lei-

stungen , Andere Verbindlichkeiten aus eigenen Wechseln 21 317/40 gegenüber Banken . . 46 975 62 Posten der Rechnungsab- |

grenzung 27 852/75

a0

1 307 200 J M

71 539 98 905 332 47

2 381 72764 Gewinn- und Verlustrehnung per 30. Juni 1937.

—__————————- S E E A

Verlustvortrag vom 1. 7. | 1936 di 598 708 38 Löhne und Gehälter » 683 702 74 Soziale Abgaben . . . 56 033 35 Abschreibungen auf An- lagen Abschreibungen auf kurzle- bige Wirtschafstsgüter Q Le ea DENPNELUELR. « 4 oa n Andere Steuern ° Andere Aufwendungen

| 48 038 40

| 2 691/88 33 670 60 39 28471 22 802 31 113 157/24 1 594 089 61

7

Ertrag aus Fabrikation nach Abzug der Roh-, Hilfs- und Betriebsstofse . 912 550 55

Sonderertrag | : 4 342 35

Auflösung des Reservefond | gem. G.-V.-Beschl. « 130 720

Verlust:

Vortrag vom 1,7, 1936 . 598 708,38 in 1936/37 78 488,33 TOTT196,71

Reservefonds 130 720,— | 546 476 71

1 594 089 61 Annaburg, den 30. Juni 1937.

Annaburger Steingutfabrik

Aktiengesellschaft, Der VorstanD.

Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflichtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufklä- rungen und Nachweise erttsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht den geseßlichen Vor- schriften.

Magdeburg, Annaburg, 10, Dezember 1937.

Dr, Gustav Müller.

[56938]. Bilanz per 31. Dezember 1936.

RM D 26 092'—

Aktiva. Grundstücsfonto Gebäudekonto: Wohnhaus Friedloser-

straße . « «12 250,— | 22 250,— 12 000 Fabrikgebäude Hainchen- | weg . 51 500,— | Abschreibung 1 000,— 50 500 Forderung a. Grund von NEITRIGEE «00s 20S 90 082 11 Postsche>guthaben « « 841 Kassenbestand 29/70 Bankguthaben 452 44 Verlustvortrag | 1935 Gewinn per 31, 12. 1936 9247,48

70 152,82 |

60 905/34 240 070

Passiva. AMtentapital Ä

u 240 000 Obligationen (8 Stü)

70|— 240 070/—

Gewinn- und Verlustre<hnung per 31. Dezembver 1936.

RM |D 70 152/82 1 250|—

8 510/65

844/34

80 75781

Erträge. | Reservefondskonto . . . - « 907/72 Grundstücks- und Gebäude- |

ErtragSTonto ie e. 14 031 |— Zinsenkonto 4 781/45, Außerordentliche Erträge » 132/30 Verlustvortrag

1935 A Gewinn per 31.12.

I S

Aufwendungen. Vortias: 19360 22s Abschreibung a.. Anlage « Beithiteuerkonto («4 Sonstige Aufwendungen

D S M

70 152,82

60 905/34 80 75781 Hersfeld, den 31. Dezember 1936, AnhyDat-Lederwerkre A.-G. Der VorstanD. Altenburg. Sauer.

Nah dem abschließenden Ergebnis meiner pflichtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- flärumngen und Nachweise entsprechen die Buchsührung, der Jahresabschluß und der Geschäftsberiht den geseßlihen Vor- christen.

Hersfeld, den 27. September 1937,

F. Stre >er, Wirtschaftsprüfer.

[56930].

Liguidationseröffnungsbilanz per 23: Dezember 1937. Vf

Aftiva. RM Grundstückskonto: Bestand per1, 1. 1937 26 092,— Zugang i. 1937 200,— Gebäudekonto: Friedloserstraße 12 000,— Abschr. 250,— Hainchen= weg 15 50 500,— Abschr. 1 000,— 49 500,— 61 250 San N 98 525/09 Postsche>guthaben _ 8/41 O CTtanD e s 26579 Builgllthabei «4 450/50 Verlustvortrag 1936 —- Gewinn per 23. 12, 1937 7.627,13

26 292

11760,

60 905,34

53 278/21 Ca R A [s 240 070|— Vafßfiva. | Aktienkapitalkonto .. . 240 000/— Obligationenkonto (8 Stück) 70|—

240 070

Mitglieder des Aufsichtsrats sind: Fabrikbesißer ‘Ludwig Braun, Hersfeld, Vorsißer; Kommerzienrat Friß Rechberg, Hersfeld, Stellvertreter des Vorsißers; Rittmeister d. " D. Arñold Rechberg, Fempfenhausen; Burghardt Rechberg, Hersfeld, und Fabrikdirektor Otto Braun=- Roos, Hersfeld.

Herr Fabrikbesißer Ludwig Braun, Herr Kommerzienrat Friß Rechberg und Herr Arnold Rechberg sind mit Schluß der Generalversammlung vom 23. 12. 1937 aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden. Sie sind in der gleichen Versammlung in den Aufsichtsrat wiedergewählt worden.

Hersfeld, den 23, Dezember 1937. Anhydat-Lederwerke A.-G., i. Liqu.

Die Abwid>ler : Altenburg. von Düsterlohe. von Schmeling.

[56940].

Jn der Generalversammlung vom 23. De- zember 1937 ist die Liquidation der Ge-« sellschaft beschlossen worden. Zu Liquis- datoren sind die Unterzeichneten bestellt worden.

Alle Gläubiger der Gesellschaft wer- den hiermit aufgefordert, ihre Ansprüche sofort anzumelden.

Hersfeld, den 23. Dezember 1937. Anhydat-Lederwerke A.-G. i. Liqu. Die Abwid>ler : Altenburg. von Düsterlohe,

von Schmeling.