1938 / 14 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger, Tue, 18 Jan 1938 18:00:01 GMT) scan diff

a

E

T UR

Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 14 vom 18. Januar 1938. S. 4.

Wochenübersicht der Reichsbank

vom 15. Januar 1938. (Jn Klammern Zu- und Abnahme gegen die Vorivoche.)

Ns Akliva RM 1. Goldbestand (Barrengold) sowie in- und aus- ländishe Goldmünzen, das Kilogramm sein zu

70 686 000

2784 Reichsmakrk berechnet « o o. o. E I L Goldfassenbestand 1 a M: 50968000

E : N ändi ch n h 2, E E i: N

notenbanfen As R L 20 333 000 08 Gd

9. Bestand an deckungsfähigen Devisen «o o 0 149 000)

3. a) Reihsshaßwechseln . - « « + E 8 12.000)

b) sonstigen Wechseln und Schecks . e E 2 0D)

4 „deutschen Scheidemünzen . « « « - e O

5 e Mol anderer Dante 4 e F )

Ce R tncidesoie | T0 0D)

7 p E Seit L E a 600)

d e sonstigen Wertpapieren « « «- . 08 1 S

9, Oa D S (4 76 824 000) a

1 Grundkapital E e E O eal Ao.

s R Neve fonds aa ao rg

b) Spezialreservefonds für künftige Dividenden- | 1000 oUD

zahlung C L C e unverändert)

C S

S Bateaa So ane S ABOOCo 3. Betrag der umlaufenden Noten (— 260 180 000) Sonstige täglich fällige Verbindlichkeiten . . + 826 628 000 4. Sonstige täglich fällige Berb ) (4 103 485 000) 5. An eine Kündigungsfrist gebundene Verbind- F o o e i S S )

335 248 000 (+ 4 617 000)

Verbindlichkeiten aus weiterbegebenen, im Fnlande zahlbaren Wechseln RM —,—.

Erläuterungen: Nah dem Ausweis der Reichsbank vom 15. Januar 1938 hat sich in der verslosjenen Bankwoche die gesamte Anlage der Bank in Wechseln und Schecks, Lombards und Wertpapieren um 280,3 Mill. auf 5488,0 Mill. RM A ringert. Jm einzelnen haben die Bestände an Handelswechse n und -shecks um 267,3 Mill. auf 5031,3 Mill. RM, an Lombard- forderungen um 3,1 Mill. auf 44,7 Mill. RM und an Reichs- \chauwechseln um 10,3 Mill. auf 18,2 Mill. RM R A diejenigen an deckungssähigen Wertpapieren dagegen um 0,3 Mill. auf 107,3 Mill. RM zugenommen. Die Bestände an sonstigen Wertpapieren sind bei einer geringfügigen Zunahme mit 286,9 Mill. RM nahezu unverändert. L E ,

An Reichsbanknoten und Rentenbankscheinen zusammen sind 960,3 Mill. RM aus dem Verkehr zurückgeflossen, und zwar hat sich der Umlauf an Reichsbanknoten um 260,2 Mill. auf 4857,4 Mill. RM, derjenige an Rentenbankscheinen_ um O Dan 3772 Mill. RM ermöäßigt. Der Umlauf an Scheidemünzen nahm um 51,1 Mill. auf- 1485,7 Mill. RM ab. Die Bestände der Reichsbank an Rentenbankscheinen haben sich auf 21,2 Mill. NM, diejenigen an Scheidemünzen unter Berücksichtigung von 1,5 Mill. Reichsmark neu ausgeprägter und 1,1 Mill. RM wieder einge- zogener auf 220,5 Mill. RM erhöht. Die fremden Gelder zeigen mit 8266 Mill. RM eine Zunahme um 103,5 Mill. RM.

Die Bestände an a N enen E Na 0,1 Mill. auf 76,3 Mill. RM zurüdckgegangen. „Fm einzelne stellen sich did. Goldbestände auf 70,7 Mill. RM, die Bestände an deckungsfähigen Devisen auf 5,6 Mill. RM.

R G M OOL U M E O S H R A E R E T E E S RAIE T U A I A

Berlin, 17. Januar. Preisnotierungen für Nahrungs= mittel. (Verkaufspretise des Lebensmittelgroß- handels für 100 Kilo frei Haus Groß - Berlin.) - Bohnen, weiße, mittel 43,00 bis 44,00 4, Langbohnen, weiße, hand- verlesen 46,00 bis 49,00 4, Linsen, kleine, käferfret 50,00 bis 54,00 MÆ, Linsen, mittel, käferfrei 54,00 bis 58,00 M, _Linsen, große, käferfrei 58,00 bis 66.00 4, Speiseerbsen, Vict. Konsum, gelbe 46,00 bis 47,00 M, Speiseerbsen, Vict. Riesen, gelbe 48,00 bis 50,00 4, Geschl. glas. gelbe Erbsen 1I 61,00 bis 62,00 M, Geschl. glas. gelbe Erbsen [11 56,00 bis 57,00 Æ, _Reis, nur für Speisezwecke notiert, und zwar: Rangoon —,— bis —,— #, Mexiko extra fancy —,— bis —,— M, Gerstengraupen, C0 bis C 5/0 38,50 bis —,— Gerstengraupen, C/4 34,08 bis —,— M, Gerstengraupen, Kälberzähne 32,16 bis —,— Æ, Gersten- grüße, alle Körnungen 32,16 bis —,— M, Haferflocken, entspelzt und entbittert 39,17 bis —,— M, Hafergrüße, gesotten, alle Körn. 40,42 bis —,— M, Roggenmehl, Type 1150 24,55 bis 25,50 M, Weizenmehl, Type 1050 —,— bis —,— Æ, Weizenmehl, Type 812 (Jnland) 34,10 bis ‘35,10 4, Weizenmehl, Type 502 A bis —,— M, Weizengrieß, Type 450 39,30 bis 40,30 M, Kartoffel- mehl 36,64 bis 37,64 Æ HZucker Melis (Grundsorte) 67,90 bis —,— M (Aufshläge nach Sortentafel), Roggenkaffee 38,47 bis —,— M, Gerstenkaffee 39,75 bis —,— M, Nalzkaffee, glasiert, in Säcken 43,80 bis —,— M, Rohfkaffee, Brasil Superior bis Extra Prime 318,00 bis 368,00 Æ, Rohkaffee, Zentralamerikaner aller Art 330,00 bis 462,00 4, Röstkaffee, Brasil Superior bis Extra Prime 407,00 bis 436,00 A, Röstkaffee, Zentralamerikaner aller Art 432,00 bis 558,00 4, Kakao, stark entölt —,— bis —,— M, Kakao, leiht entölt —,— bis —,— M, Tee, cines. 810,00 bis 900,00 4, Tee, indisch 960,00 bis 1400,00 M, Ring- äpfel, amerikan, extra choice —,— bis —,— H, Pflaumen 40/50 in Kisten 115,00 bis 121,00 4, Sultaninen Kiup Caraburnu Aus- lese { Kisten —,— bis —,— M, Korinthen choice Amalias —,- - bis —,— Æ, Mandeln, süße, handgewählte, ausgewogen —,— bis —,— M, Mandeln, bittere, handgewählte, ausgewogen —,— bis —,— M, Kunsthonig in § kg-Packungen 70,00 bis 71,00 Æ, Bratenschmalz in Tierces —,— bis —,— Æ, Buratenschmalz in Kübeln —,— bis —— M, Berliner Rohshmalz —,— bis —,— M, Speck, inl., ger. —,— bis —,— Æ, Markenbutter in Tonnen 290,00 bis 292,00 .4, Markenbutter, gepackt 294,00 bis 296,00 M, feine Molkereibutter in Tonnen 284,00 bis 286,00 M, feine Molkereibutter, gepackt 288,00 bis 290,00 M Molkereibutter in Tonnen 276,00 bis 278,00 Æ, Molkereibutter, gepackt 280,00 bis 282,00 M, Landbutter in Tonnen 262,00 bis 264,00 4, Land- butter, gepackt 266,00 bis 268,00 4, Allgäuer Stangen 20 % 96,00 bis 100,00 Æ#, echter Gouda 40 9% 172,00 bis 184,00 M, echter Edamer 40 9/9 172,00 bis 184,00 4, bayer. Emmentaler vollfett) 220,00 bis —,— 4, Allgäuer Romatour 20 %% 120,00 bis —,— M, Harzer Käse 68,00 bis 74,00 A. (Preise in Reichs-

G Sa Daa e Res

i Briketts im Wagengestellung für Kohle. Koks und fetts SubTcedrer: T 17. Januar 1938: Gestellt 28 580 Wagen.

i i Bereini ür deutsche Die Elektrolytkupfernotierung der Vereinigung für e Elektrolytkupfernotiz stellte sich laut Berliner Meldung des D. N. B. am 18. Januar auf 60,25 4 (am 17. Januar auf 60,25 4) fur

100 kg.

Berichte von auswärtigen Devisen- und

Wertpapiermärkten. Devisen.

ig, 17. Januar. (D. N. B.) Auszahlung London 26 G U D Auszahlung Berlin (verkehrsfrei) 212,12 B, 912,96 B., Auszahlung Warschau (verkehrsfrei) 99,80 G., 100,20 B, Auszahlungen: Amsterdam 293,12 G., 294,28 B., Zürich 121,56 Gu 122 04 B, New York 5,2645 G., 5,2855 B., Paris T G,, —.— B,“ Brüssel 88,97 G, 89,33 B. Stockholm 135,58 G, 136,12 B, Kopenhagen E G E s 132,14 G,, 32 66 B., Mailand (verkehrsfrei) 27,75 G., 27,89 D. ; L er i (D. N. B.) [Ermittelte Durhschnitts- furse im Privatclearing. Briefl. Auszahl.| Amsterdam 296,37, Berlin 214,33, Brüssel 90,00, Budapest —,—, Bukarest N Kopen- hagen 118,77, London 26,61, Madrid —,—, Mailand 27,84 (Mittel- furs), New York 532,74, Oslo 133,66, Paris 17,34, Prag 18,824, Sofia —,—, E ERE H a Zürich 123,00, Briefl, Z 1g oder Sche ew York 528,60. 5 : N E in. Sanuae, (D. N. B.) Amsterdam 15,88F, Berlin 11,473, Zürich. 658,00, Oslo 715,75, Kopenhagen 636,00, London 142,45, Madrid —,—, Mailand 150,51, New York 28,523, Paris 93,50, Stockholm 734,50, Wien S 54 Noten 512,00, Belgrad 65,80, Danzig 541,75, Warschau 541,37§. : G n udapest, T Januar. (D. N. B.) [Alles in Pengs.]| Wien —,—, Berlin 136,20, Zürich 78,223, Belgrad 7,85. i London, 18. Januar. (D. N, B.) New York 499,47, Paris 149,25, Amsterdam 897,25, Brüssel 29,55, Jtalien 94,90, Berlin 12,40, Schweiz 21,634, Spanien 86,00 nom, Lissabon 110,13, Kopenhagen 22,40, Wien 26,46 B., Fstanbul 619,00 Pol Warschau 96,37, Buenos Aires Jmport 16,00 B. Rio de Janeiro 281,00 B. Paris, I Santa E N B [Schlußkurse, amtlich.| Deutschland 12,15, London 148,50, New York 29,90, Belgien 502,00, Spanien —,—, Jtalien 156,75, Schweiz 684,00, Kopen- hagen 666,50, Holland 1655,00, Oslo 744,50, Stockholm 763,00, Prag 108,50, Rumänien —,—, Wien —,—, Belgrad —,—, W \ e . v. L 17. Januar. (D. N. B.) [Anfangsnotierungen, 7FLel- vexkehr.]| Deutschland 12,22, Bukarest —,—, Prag —,—, A —,—, Amerika 30,20, England 150,00, Belgien 500,00,. Hollan 1680,

00, Ftalien 158,25, Schweiz —,—, Spanien —,—, Kopen- hagen —,—, Oslo —,—, Stockholm —,—, Belgrad —,—, Warschau —,—. ; : E Um sterdam, 17. Januar. (D. N. B.) _[Amtlich.| Berlin 72,34, London 8,974, New York 179,75, Paris 601,00, Brüssel 30,37, Schweiz 41,474, Ftalien —,—, Madrid S Oslo 45,10, Kopenhagen 40,074, Stockholm 46,273, Prag 631,50. M Zürich, 18. Januar. (D. N. B.) [11,40 Uhpv.| Pari 14,50, London 21,63, New York 433,00, Brüssel 73,20, Mailand 992 TTE, Madrid —,—, Berlin 174,374, Wien: Noten 80,80, Aus- ahlung 81,70, Fstanbul 350,00. :

s K pen Aae, 17, Fanuar. (D. N. B.) London 22,40, New York 449,50, Berlin 180,75, Paris 14,95, Antwerpen 75,90, Zürich 103,80, Rom 23,85, Amsterdam 250,20, Stockholm 115,65, Oslo 112,70, Helsingfors 9,97, Prag 15,90, Wien —,—, Warschau 85,60. Stodck(l dlm, 17, Jantüar, (D. NB) London 19,404, Berlin 157,00, Paris 13,00, Brüssel 66,00, Schweiz. Pläye 90,00, Amsterdam 216,75, Kopenhagen 86,75, Oslo 97,65, Washington 389,00, Helsingfors 8,60, Rom 20,65, Prag 13,75, Wien 73,75, Warschau 73,85. | O 17. Januar. (D. N. B.) London 19,90, Berlin 161,50, Paris 13,35, New York 400,00, Amsterdam 223,00, Zürich 93,00, Helsingfors 8,90, Antwerpen 68,00, , Stockholm 102,85, Kopenhagen 89,25, Rom 21,30, Prag 14,20, Wien 76,50, Warschau 6,75. E M oskau, 12/13. Januar. (D. N. B.) 1 Dollar 5,30, 1 engl. Pfund 26,52, 100 Reichsmark 213,53.

London, 17. Januar. (D. N. B.) Silber Barren prompt 1985/6, Silber fein prompt 21,50, Silber auf Lieferung Barren 19/3, Silber auf Lieferung fein 21/16, Gold 139/8F.

Wertpapiere. Frankfurt a. M. 17. Januar. (D. N. B.) Reichs - Alt-

besißanleihe 130,00, Aschaffenburger Buntpapier 95,00, Buderus Gie 1273/z, Cement Heidelberg 166,25, Deutsche Gold u. Silber 952,50, Deutsche Linoleum 169,00, Eßlinger Maschinen 122,75, Felten u. Guill. 140,00, Ph. Holzmann —,—, Gebr. „Junghans —,—, Lahmeyer 122,75, Mainkraftwerke 95,75, Rütgerswerke 152,75, Voigt u. Häffner —,—, Westeregeln 113,00, Zellstoff Wald- hof 152,25. - q Hamburg, 17. Fanuar. (D. N. B.) [Schlußkuxrse.] Dresdner Bank 113,75, Vereinsbank 138°/z, Lübeck-Büchen 99,50, Hamburg- Amerika Paketf. 82,00, Hamburg-Südamerika 132,00, Nordd. Lloyd 83,75, Alsen Zement —,—, Dynamit Nobel 84,75, Guano 123,50 B., E E —,—, Holsten - Brauerei 116,00, Neu Guinea —,—, Otavi 31,00. | S Wien, 17. Januar. (D. N. B.) Amtlich. [Fn Schillingen.| 5 9/9 Konversionsanleihe 1934/59 103,50, 3 9/6 Staatseisenb. Ges. Prior. 1-X 54,25, Donau - Save - Adria Obl. 58,55, Türkenlose , 43 9/9 Jnvestitionsanleihe 1937 89,10, Oesterr. Kreditanstalt Wiener Bankverein 281,00, Ungar. Creditbank —,—, Staatseisen- bahnges. 20,60, Dynamit Nobel —,—, Scheidemandel A.-G, —,—, A, E. G. Union —,—, Brown-Boveri-Werke —,—, Oesterr. Kraftwerke A.-G. 85,50, Siemens-Schuckert 124,40, Brüxer Kohlen —,—, Alpine Montan 38,70, Felten u. Guilleaume —,—, Krupp A.-G,, Berndorf 132,25, Prager Eisen —,—, Rima - Murany 64,25, Skodawerke e A. G. 213,50, Leykam Josefsthal 63,00, Steyrermühl —,—.

5 A ers m, 17. Januar, (D. N. B.) T %/ Deutsche Reichsanl. 1949 (Dawes) —,—, 5} 9/9 Deutsche Reichsanl. 1966 Young) 24,00, 6} 9/9 Bayer. Staats - Obl. 1945 —,—, T7 °jo

remen 1935 —,—, 6 9/9 Preuß. Obl. 1952 —,—,. 7 9/9 Dresden Obl. 1945 —,—, 79/9 Deutsche Rentenbank Obl, 1950 —,—, 7 9/9 Deutsche Hyp.-Bank Bln. Pfdbr. 1953 S 7 9/9 Deutscher Sparkassen- und Giroverband 19417 ——, % Pr. Zentr.-Bod.- Krd. Pfbr. 1960 —,—, 7 %/9 Sächs. Bodenkr.- fdbr. 1953 —,—, Amsterdamsche Bank 158,25, Deutsche Reichsbank 61,75, 5 %/ Arbed 1951 —,—, 54 2/6 Arbed Obl. 122,00, 79/6 A.-G. f. Bergbau, Blei u. Zink Obl. 1948 —,—, 7 °/9 R. Bosch Doll.-Obl. 1951 —,-—, 8 9/9 Cont, Caout¡ch. Obl. 1950 —,—, 7 9/9 Disch. Kalisynd. Obl. S. A 1950 58,50, 7 9% Cont. Gummiw. A. G. Obl. 1956 50,00 G., 6 9/9 Gelsenkirchen Goldnt. 1934 —,—, 6 9/9 Harp. Bergb.-Obl, m. Oþt. 1949 —,—, 6 9/9 J. G. Farben Obl. 1945 —,—, 7 %/o Mitteld. Stahlwerke Obl. m. Op. 1951 —,—, 7 9/9 Rhein.-Westf. Bod.-Crd.- Bank Pfdbr. 1953 —,—, T7 °%% Rhein-Elbe Union Obl. m. Op. 1946 19,75, 7 9/9 Rhein.-Westf. E.-Obl. 5 jähr. Noten —,—, T °/0 Siemens-Halske Obl. 1935 —,—, 6 9/9 Siemens-Halske Zert. ge- winnber. Obl. 1930 —,—, T7 9% Verein. Stahlwerke Obl. 1951

—,—, 64 9% Verein. Stahlwerke Obl. Lit. C 1951 ——, F. G

E S

Farben Zert. v. Aktien 28,75, 7 9% Rhein.-Westf. Elektr. Obl. 1950 |

——

Berichte von auswärtigen Warenmärkten.

Bradford, 17. Januar. (D. N. B) Am Wolimark« war die Stimmung stetiger, so daß Zugeständnisse ingendwelcher Art nur 1hwieriger zu erlangen waren. Für 64er Merinoktette hörte man einen Préis von ungelähr 28/4 d. Garne lagen stetig.

Notierungen

der Kommission des Verliner Metallbörsenvorstandes

vom 18. Januar 1938. (Die Preise verstehen fich ab Lager in Deutschland für prompte Lieferung und Bezahlung):

iginalhüttenaluminium, 98 bis - 7 e L O S149 N ür 100 ka

desgl. in Walz- oder Drahtbarren 99 0/

0: S. S E E. P M T

/O0 * Me T E as _ nton egulus «» s o e S Y Seine S ete 2.0 88/70-41,70

Fn Verlin festgestellte Notierungen und telegraphische

Auszahlung, ausländische Geldsorten und Banknoten, Telegraphische Auszahlung.

" o L e u E E

fein

18. Januar 17. Januar Geld Brief | Geld Brief

s pten(Alexandrien O N s e Mai os 1 ägypt. Pfd. | 12,705 12,7380} 1270 12,73

ini uenos x t nan .._. | 1 Pap.-Pes. 0727. 0781 O727 - 0,781 lgien (Brüssel u. j O n) 1100 Véldd 41,99 42,07 | 41,97 42,05 ili Nio de ao j 5 - [1 Milreis 0,137 0,139 0,136 0,138 Bulgarien (Sofia) . | 100 Leva 3,047 3,053 3,047 3,053 Dänemark (Kopenhg.) | 100 Kronen | 55,38 955,50 | 95,36 99,48 Danzig (Danzig) «| 100 Gulden | 47,00 47,10 | 47,00 47,10 Enaland (London). . | 1 engl. Pfund | 12,405 12,435] 12,40 12,43 Estland d \Meval/Talinn) 1 400e2ftn N 68,13 68,27 68,13 68, (E Finnland (Helsingf.) | 100 finnl. M.] 5,485 9,49% 5,485 9 19 ranfreih (Paris). . |-100 Fres. 8,292 8,908 8,192 8, Js B eulank (Mien) 100 Drahm.| 2,3533 2,3507} 2,393 2,397 lland (Anisterdam / | : E, . 100 Gulden 1138,26 138,94 138,19 138,47 Fran (Teheran) . « « | 100 Mials 15,41 15,49 15,40 15,44 Fsland (Neykjavik) . | 100 isl. Kr. | 55,49 595,61 | 59,47 99,99 Ftalien (Nom und

Mailand) % 100 Lire 18,09 13/11 | 13,09 13,11 Japan (Tokio u. Kobe) | 1 Yen 0723 0,7201 0,728 0,720

Iugoslawien (Bel- : Ï Î N und aci 100 Dinar 5,694 5,706] 5,694 5,706

Canada (Montreal). | 1 kanad. Doll] 2,484 . 2,4881 2,483 2,487

Lettland (Niga) . . - | 100 Lats 49/10 49/20 | 49/10 49/20 A e 100 Litas | 41,94 42,02 | 41,94 42,02

Norìvegen Oslo) 100 Kronen 62,34 62,46 | 62,32 62,44 Sre (Wien) 1100 Schilling | 48,95 49,05 | 48,95 49,09 olen (Warschau, : On Wie: Posen) . | 100 Zloy | 47,00 47,10 | 47,00 47,10 Portugal (Lissabon) . | 100 Escudo | 11,27 11,29 | 11,26 11/23 E SLAS 100 Lei 2 Schweden, Stockholm S

und Göteborg) . . | 100 Kronen | 63,94 64,06 | 63,92 64,04 Schweiz ürich, i: Basel G Bern). | 100 Franken | 57,34 57,46 | 57,32 5957,44 Spanien (Madrid u. i Mere «(100 Peseten | 14,49 14,51 | 14,49 1451

——— 4

Ungarn (Budapest) .{ 100 Pengö S

Nerein. Staaten von

Ausländische Geldsorten und Bauk oten.

18. Januar 17. Januar Geld Brie! | Geld Buief

Argentinische . « « « - G Belgische A e. e. | 100 Belga 41,584 42,00 | 41,84 42,00 Brasilianische . « « «

l i C eee 100 Leva p S E A Dis e». «(100 Kronen | 55,23 55,45 | 55,21 n Danziger « . « « « - « | 100 Gulden | 47,01 47,19 | 47,01 47,1:

Estuische . . « « « « «| 100 est. Kr. | _ innisdo “ocl 100 fil. Mil 5,44 5,48 | 5,44 5 ranzösishe . « « « « | 100 Frs. 8,20 8,29 8,15 L olländishe . «..« O e 138,02 138,58 1137,95 138,9 talienishe: große . | 100 Lire E S s

Á 100 im Ae 100 Lire 13,07 13,13 | 13,07 124

SFugoslawische . « « « | 100 Dinar 5,63 5,67 | 5,63 /

ae . « e | 100 Litas 4170 41,86 | 41,70 418 Norwegische . « « 8 Sronen 62,18 62,42 | 62,16 62, esterreih.: große. . illing] -— Su 4 100 Sthin E 100 Schilling | 48,90 49,10 | 48,90 CA Polnische . « « . « « « | 100 Zloty 47,01 47,19 | 47,01 47, Rumänische: 1000 Lei j 4 und A Lei O 2 _ F unter G ei dak Schwedische . . « .| 100 Kronen | 63,77 64,03 ] 63,75 A Schweizer: große . | 100 Frs. 57,19 57,41 | 57,17 4 100 Frs. u. darunt, | 100 Frs. 57,19 57,41 | 57,17 57,9 Spanische . « .. . .| 100 Pejeten Tschecho)lowakische: Ÿ 5000, 1000 u. 500 Kr. | 100 Kronen —_ —_ 899 100 Kr. u. darunter | 100 Kronen 8,85 8,89 J 8,85 17 Türkische . .. ... .| 1 tück. Pfund] 1,69 1,71 | 1,69 Ll Ungarische ä .{ 100 Pengö —-

Verantwortlich:

Teil, den Anzeigenteil und für den Verlag: i. V.: Rudolf Lanb\ch in Berlin-Schöneberg.

exlin, Wilhelmstraße 32.

—, 60/6 Eschweiler Bergw. Obl. 1952 —,—, 549/69 Kreuger u.

1 [4

Toll Winstd. Obl. —,—, 6 9/9 Siemens u. Halske Obl. 1930 —,—,

mark.)

Deutsche Banken Zert. —,—, Ford Akt. (Kölner Emission) ——-

Sechs Beilagen

| (einshließl. Börsenbeilage und drei Zentralhandelsregisterbeilagen)

r. 14

Erste Beilage um Deutschen NeichSanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

Berlin, Dienstag, den 18. Fanuar

1938

Öffentlicher Anzeiger.

1. Untersuhungs- und Strafsachen,

2. Zwangsversteigerungen,

3, Aufgebote,

4. Defsentliche Zustellungen, Verlust- und Fundsachen,

5. L Auslosung usw. von Wertpapieren,

Aktiengesellschaften,

8. Kommanditgesellshaften auf Aktien, 9. Deutsche Kolonia 10. Gesellshaften m. 11. Genossenschaften, 12. Unfall- und Invalidenversiherungen, 13. Bankausweise, 14. Verschiedene Bekanntmachungen.

E

deburg A-N,, Pappelallée 12, ‘hat ¿ Aufgebot der angeblich gestohlenen l ozentigen Goldpfandbriefe dèr Länd- | nicht vorhanden ist. Provinz Sachsen Nr. 4558 ¿; 1000 Goldmark, Nr. 8060 und 8061 1 je 500 Goldmark beantragt. haber der Urkunden wird aufgefox- T [t spätestens in dem auf den 29. Juli Z 13s, vorm. 10 Uhr, vor dem unter- neten Gericht, Adolf-Hitlex-Ning 13, nner 145, anberaumten Aufgebots- nin seine Rechte anzumelden, widri- Kraftloserklärung er-

halle (Saale), den 7. Fanuar 1938. Amtsgericht.

14 Aufgebot. E Die Witwe Maria Preuß geb. lid, 2. dexr Arbeiter Valentin Preuß Lautern, 3. die unverehelihte Marta wh in VBevrlin-Dahlem, ‘“Drygalski- ije 2, haben das Aufgebot zur“ Aus- legung des Eigentümers des Grund- & Lautern Band 111 Blatt ‘Nx. 109, ten Nx. 33, Parzellen 423/251, Kar- blatt 1 in einer Größe ‘von ‘11 'a ungetrénnten raumen (Art. 71) beantragt. * Die Eigentümer eingetragenen“ Kätner [f Weßelowski, , Vishnewski in Gütergemeinschaft j werden aufgefordert, spätestens in Mittwoch, den 6. April 38, 10 Uhr, vorx dem unterzeichne- Gericht aaberaumten in ihre Rechte anzumelden -und. die unde vorzulegea,- widrigenfalls ihre hließgung erfolgen- wird. «

vishofftein, den - 10, - Januar 1 Amtsgericht.

und Anteil

mit ‘Anna

Ä c I 729 Tschehoslow. (Prag) | 100 Kronen 8,711 8,729 8,711 8,72 Tei (Istanbul) . | 1 türk. Pfund] 1,978 1,982 1,978 1,982 Ee Uruguay (Montevid.) | 1 Goldpe1o 1,319 1,321] 1/319 1,21

Amerika (New York) | 1 Dollar 2,484 92,4881 2,483 2,487

Baquex , Wilhelm ler in Saalsdorf hat das Aufgebot Tigentümers folgender, Grundstücke Grundbuh von Saalsdoxf d I Blatt 55 Plan 218, „die Um- iesen“ zu 15 a 20 qm, Grundbuch

éi i : c 0,46 Sovereigns. . . . Notiz 20,38 20,46 20,38 204 20 Francs-Stüde 4 für 1616 16/22 | 16,16 n Gold-Dollars .…. .|| 1 Sti | 4185 4/205) 4,186 4,206 Amerikanische: /

10005 Dollar. .| 1 Dollar | 2,446 2,466| 2445 246 2 und 1 Dollar. . | 1 Dollar 2446 2,4661 2,445 2,409

n 220, „die Umfeldwiesen“ zu, 41 a n, Der berechtigte Eigentümer wird lésordert, spätestens in dem, auf den April 1938, 914 Uhr, vox dem Gericht, Zimmex , 16, Aufgebotstermin ' widrigenfalls der \gsteller als Eigentümer eingetra- vird, Helmstedt, den 10, Januar ". Das Amtsgericht.

: Aufgebot.

? Johanna Eckerß in Beilstein an Nosel hat beantragt, den verscholle- Gottfried Albert Eckerß, Amts- eboren am 3, Februar 1884 (Mosel), zuleßt wohnhaft in n jur lot zu erklären. Der bezeich- Verschollene wird aufgefordert, \sih lens in dem auf den 4. August ®%, vormittags 11 Uhr, vor dem [jeihneten Gericht, Wil ®, Zimmer 111, anberaumten Auf- termin zu melden, widrigenfalls Wdeserklärung erfolgen wird. An welche Auskunft über Leben oder des Verschollenen zu erteilen ver- ï, ergeht die Aufforderung, späte- m Aufgebotstermin dem Gericht ise zu machen.

"n, den 5, Januar 1938, Amtsgericht. Abteilung 4 e.

Aufforderung ‘r Anmeldung von Rechten. i 12, April 1936 ist zu Düsseldorf, n lezten Wohnsiye, der Kaufmann ) Erbslbh gestorben. Der Nach- teht hauptsählich aus einem im buche von Elberfeld-Stadt Bd, 15 % eingetragenen Grundstück Hof- 7/419 welches überbelastet i ! Zvangsverwaltung steht. ! Veberschuldung haben

1 Pay.-Pejo | 0,699 0,719] 0,699 0,719 1 Milreis 0,114 0,134] 0,114 0,134 e anzumelden,

î 9 94: 97 9 415 Englische: große « « « | 1 engl. Pfund | 12,38 12,42 12,379 12, d : 1% Â I ia 1 engl. Pfund | 12,38 12,42 | 12,379 12,419

Fanadische . « - » » -| 1 fanad. Doll.| 2,446 2,466| 2,445 2,46

helmstraße

I }

für den Amtlichen und Nichtamtlichen Teil, den redaktionellet

| Druck der Preußishen Druckerxei- und Verlags-Aktiengesellschaft

Aue Druckaufträge müssen auf einseitig beshriebenem Papier völlig druckreif eingesandt werden. . Anderungen redaktioneller Urt und Wortkürzungen werden vom- Verlag niht vorgenommen.

Verufungen auf die Ausführung früherer Druckaufträge sind daher gegenstandslos; maßgebend ist allein die eingereihte Druckvorlage. Matern, deren Schrifigröße unter „Petit“ liegt, können nicht verwendet werden. Der Verlag muß jede Haftung bei Druckaufträgen ablehnen, deren Druckvorlagen niht völlig druckreif eingereiht werden.

3. Aufgebote.

Düsseldorf, den 14. Januar 1938. Amtsgericht. Abt. 18,

Dec | Dr. Friderichs, Amtsgerichtsrat.

ausgeschlagen. Alle Personen, welche | Berlin-Hermsdorf, Sylvesterweg 6, zu 9: Erbrechte zu haben glauben, werden | auf Feststellung und Einwilligung mit hierdurch ‘anfgefordert, diese spätestens dem Antrage: a) gegenüber den Be- bis zum 30. April 1938 bei dem | klagten zu 1 und 2 festzustellen, daß der Scherer" în} Nachlaßgeriht geltend zu machen, | Beklagte zu 1 aus der Hypothek von widrigenfalls festgestellt wird, daß ein | 10 000 RM auf dem Grundstü Berlin anderer Erbe als der Preußische Fiskus | N 58, Schönhauser Allee 148, eimgetragen

nahmebuch A Nr. 967/37 von der Köpe- nicker Bank e. G. m. b. H. zu Berlin- Köpenick, Freiheit 1, mit Antrag vom 5. März 1937 hinterlegten 1206,53 RM nebst Hinterlegungszinjen je zur Hälfte ausgezahlt werden: a) an die Erben des am 14. Fanuar 1933 verstorbenen Fabrikbesizers Eduard Wendt: 1, Frau Käthe Kuttner geb. Wendt, 2. Frau Gertrud Genicke geb. Wendt, 3. den Kaufmann Erich Wendt, 4, den Kauf- mann Günther Wendt, 5. den Ritter- gutsbesivzer Hans FJoahim Wendt, b) den Kaufmann Erich Kraemer zu

im Grundbuch Schönhauser Torbezirk Band 65 Blatt 1939 Abt. 111 Nr. 31, keinen Anspruch mehr hat, daß diese Hypothek vielmehr in eine Eigentümer-

190 und 193 über je 1000 RM. Amtsgericht Stuttgart.

[O

Für kraftlos exklärt wurden durch Ausshlußurteil vom 5. 1, 1938 auf An- trag der Genossenschaft der Franzis- kanerinnen von Sießen e. V, in Sießen die auf den Fnhaber lautenden Aktien der. kath. Töchtershule A. G. in Stutt- gart Nr. 26 bis 169 je einschl., 186, 188,

4. Veffentliche Zustellungen.

[61149] Oeffentliche Zustellung.

Ferdinand Mairgünther 262.

Dr. Knost, Königs Wusterhausen, gege Kaufmann Ernf

fred Peters, Chemniß, Franz-Seldte- Straße 5, vertreten durch Rechtsanwalt Dr. Michaelis, Berlin, gegen Kaufmann Ludwig JFauseu, früher Berlin-Halen- see, Cicerostr. 13 230. 0. 4: 38 —: zu 1—7: auf LIDO Ug, zu 8: auf Einwilligung mit dem Antrage, den Beklagten als Erben nah der ver-

witweten Frau Emilie Elisabeth Engel

geb Salzbrenner und der uuver-

ehelihtew Eva Engel zu verurteilen, darin zu willigen, daß die bei dem

Amtsgeriht Berlin-Wedding zur Ge-

shäftsnummer U. L. 72. 37 des Hinter-

elten Verwandten

segungsbuchs A Band 1 Seite 29, An-

Es fklagen: 1. Erna Böttcher geb. Gliesche, Eberswalde, Breite Stx. 33, verireten durch Rechtsanwalt Merrem, Berlin, gegen Klempner Kurt Bött- cher 215. R 557, 37 —; 2. Gertrud Felchner geb. Westphal, Marburg a. d. Lahn, Andréestraße 5, vertreten dur Rechtsanwalt Fischer, Berlin, gegen Horst Felchner 220. R 459, 37 —; 3. Kutscher Otto Heldt, Berlin, Holz- marfktstraße 45 a, vertreten durch Rechts- anivalt Marpert, Berlin, gegen Jda Heldt geb. Arndt 241. R. 313. 37. —; 4. ‘Erna ' Kaáy geb. Riebe, Berlin, Landsberger Allee 150, vertreten durch Rechtsanwältin Dr. Kohlbrügge, Zeh- léndoïf, gégen Arbéiter Erwin Kaaß 250. R. 105, 37 —; ‘5. Oda Mairgünther ges Hobein, Friedenau, Cranachstraße ir. 17/18, vertreten durch Rechtsanwalt Kalies, Berlin, gegen A A

260. 37 —; 6. Erna Wolff geb. Gra- iert, Königs Wusterhausen, Adolf-Hitler- Plaß 7, vertreten durch Rechtsanwalt

en t Wolff 291, R. 428, 37 —; 7. Dorothea Hinte geb. De- lésfi, Bérlin, Grünstr. 9, vertretèn durch Recht§aiwalt Lindner, Berlin, gegen Hañdlung8gèhilfen Emil Hintze 243, R. 309. 37 —; 8. Frau Dr. Käthe Kuttner geb. Wendt, Berlin-Lichterfelde, Drakestraße 62 a, vertreten durch Rechts- anwalt Justizrat Dr. Lebin, Berlin, gegen Kaufmann Peter Engel, früher in Berlin-Schöneberg, Meraner Str. 9 210. 0. 450. 37 —; 9: 1, Jgnaß Werner, Berlin, Luitpoldstr. 40, 2. ver- storbener Architekt Karl Holleufer, jebt die unbekannten Erben des Architekten Karl Holleufer, vertreten durch den Nachlaßpfleger Rechtsanwalt Dr. Heltge, Berlin, beide vertreten durch Rechts- anwalt Dr. Heltge, Berlin, gegen a) Viktor Ronge, zuleßt Berlin, Alex- andrinenstr. 1, b) Heinz Wollstein, London W 1, Bruton-Street, Mayfair 228. O. 537. 37 —; 10, Firma Ru- dißky & Co, i. L., Berlin, Kurfürsten- damm 203, vertreten durch Rechtsanivalt Dr. Friß Blumenfeld, Berlin, gegen Kaufmann Ossig Livite, früher in Berlin-Wilmersdorf, Kaiserallee 194 240, 0. 399, 37 —; 11. Kaufmann Al-

[61150] Oeffeutliche Zustellung, Die Frau | zahlen. Luzie Kondziella geborene Dreßler in | des Rechtsstreits wird der Beklagte vor Breslau stenditraße 10, Prozeß- |das Amtsgeviht Bergen (Rügen) auf den 11. März 1938, 10 Uhr, geladen.

bevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Lo- | der l Bergen (Rügen), 7.

thar Siemon in Breslau, klagt gogen ihren Ehemann, den rtenarbeiter | Der Urkundsbeamte der

grundshuld sih umgewandelt hat, b) die Beklagten zu 1 und 2 zu verurteilen, darein zu willigen, daß die Hypothek in eine Eigentümergrundschuld umgeschrie- ben wird, c) die Beklagten zu 1 und 2 zu verurteilen, darein zu willigen, daß der Hypothekenbrief von Herrn Rechts- anivalt Karl Kriegbaum, Berlin W 9, Eichhornstraße 8, an die Kläger heraus- gegeben wird, zu 10: auf Feststellung und Zahlung von 6500 RM mit dem Antrage: 1. festzustellen, daß die durch notarielle Urkunde vom 27. April 1936 (Nr. 40 des Registers des Notars Lothar Welt für 1936) getätigte Veräußerung und Abtretung eines Geschäftsanteils von 59 500 RM und eines Teilgeschäfts- anteils von 20 500 RM an der kläge- rischen Gesellschaft seitens des Beklagten an die Klägerin nichtig und vechtsun- wirksam sind, 2. den Beklagten zur Zahlung von 6500 RM nebst 4 % Zin- sen seit dem 1, 1. 1937 zu verurteilen, zu 11: auf Einwilligung mit dem An- trage: 1. HSauptantrag: in die Aus- zahlung der vom Geh. Staatspolizei- amt, Berlin SW 11, Prinz-Albreht- Straße 8, beshlagnahmten 773,57 RM baren Geldes an den Kläger zu willigen mit der Maßgabe, daß der Kläger diesen Betrag gemäß dem Beschluß der 4. Straf- kammer des Landgerihts Berlin vom 7. April 1937 zugunsten der Grundstücke Berlin, Charitéstraße 6/7 und Karlstraße 6, einshließlich der Hypothekenverzinsung zu verwenden und die ordnungsmäßige Verwendung des Geldes für diesen Zweck der Staats- anivaltschaft beim Landgericht Berlin- Moabit unverzüglich nachzuweisen hat; 2. Hilfaantrag: an den Kläger 773,57 Reichsmark zu zahlen, und zwar zur Verwendung dieses Geldbetrages durch den Kläger zugunsten der Grundstücke Berlin, Charitéstraße 6/7 und Karl- straße 6, einshließlich der Hypotheken- verzinsung unter ordnungsmäßiger und unverzüglicher Abrechnung gegenüber der Staatsanwaltschaft beim Landgericht Berlin-Moabit gemäß dex Auflage der 4. Strafkammer des Landgerichts Ber- lin-Moabit in seinem Beschluß vom 7, April 1937. Die Beklagten zu 1 —8, 9a, 10 und 11 sind unbekannten Auf- enthalts. Die Kläger laden die Be- fsagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Landgericht Berlin, Grunerstraße, und zwar: zu 1: auf 31. März 1938, 10 Uhr, Zimmer Nr. 215, zu 2: auf 30. März 1938, 914 Uhr, Zimmer 247, zu 3: auf 12. März 1938, 1014 Ühr, Zimmer Nr. 245, zu 4: auf 6. April 1938, 10 Uhr, Zimmer B 365, zu 5: auf 19. März 1938, 10 Uhr, Zimmer Nr. 242, zu 6: auf 12. März 1938, 10 Uhr, Zimmer B 361, zu 7: auf 8. April 1938, 10 Uhr, Zim- mer A 107, zu 8: auf 13. April 1938, 10 Uhr, Zimmer 22, zu 9: auf 11. April 1938, 10 Uhr, Zimmer Nr. 210, zu 10: auf 4. April 1938, 10 Uhr, Zimmer 134, zu 11: auf 29. März 1938, 10 Uhr, Zimmer Nr. 222, mit der Aufforderung, sich durch einen bei diesem Gevicht zuge-

Berlin, den 15. Fanuar 1938.

!

Fohann Kondvziella, früher in Bves-

unbekannten unter der Behauptung, daß der Beklagte durch schwere Verleßung der durch die Ehe begründeten Pflichten eine tiefe Zerrüttung des ehelichen Verhältnisses vershuldet habe, mit dem Antrage, die Ehe der Parteien zu scheiden, den Be- klagten für den schuldigen Teil zu er- klären und ihm die Kosten des Rechts- streits aufzuerlegen. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhand- lung des Rechtsstreits vor die 10. Zivil- kammer des Landgerichts in Breslau auf den 7. April 1938, vormittags 94 Uhr, Zimmer 312, mit der Auf- forderung, sich durch einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten lassen. 10. R. 1/38. 18. Fanuar 19838. der Geschäftsstelle des Landgerichts.

vertreten zu Breslau, den Der Urkundsbeamte

[61152] Oeffentliche Zustellung.

Bartl, Cäzilie, Pußerin in München, Zehentbauernstr. 2/111, Klägerin, Pro- zeßbevollmächtigter:

ehl [mäch Rechtsanwalt Dr. Edith Schmitt

: München, Maxi- milianstraße 6, klagt gegen Bartl, JFo- seph, geb. 1. 3. 1895, Metallschleifer, zu- leßt in Stettin, zur Zeit unbekannten Aufenthalts, Beklagten, nicht vertreten, wegen Ehescheidung mit dem Antrage, zu exkennen: I. die Ehe der Streitsteile wird aus Verschulden des Beklagten ge- schieden; 11. der Beklagte hat die Kosten des Rechtsstreits zu tragen und zu er- statten; [11]. dieses Urteil ist in Ziffer 1] vorläufig vollstreckbar. Die Klägerin Verhandlung des Rechtsstreits vor die 1. Zivilkammer des Landgerichts Mün- chen T auf Mittwoch, den 23. März 1938, vormittags 814 Uhr, Sißzungs- saal 91/1, Fustizpalast, mit der Auf- forderung, einen bei diesem Gericht zu- gelassenen Rechtsanwalt als Prozeß- bestellen. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekanntge-

bevollmächtigten

München, den 12. Fanuar 1938, Geschäftsstelle des Landgerichts 1.

[61153] Oeffentliche Zustellung in Sachen der Ehefrau Friedrih Meng, Katharina geb. Kramp, Saarbrücken 2, Neustraße 55, Klägerin,

Prozeßbevoll- Rechtsanwalt i

mächtigter: Bastian in Saarbrücken, Meng, früher in Saarbrücken 2, Tor- aus 40, jeßt unbekannten Aufenthalts, Ehescheidung. Die Klägerin ladet den Beklagten zur münd- Verhandlung des vor die 2. Zivilkammer des Landgerichts in Saarbrücken, Hindenburgstraße 15, Zimmer Nr. 127 938, vorm. 91¿ Uhr, mit der Auf- forderung, sich durh einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten

Beklagten,

Rechtsstreits

den 4. März

vertreten zu

L Saarbrücken, den 7. Januar 198. Die Geschäftsstelle des Landgerichts.

[61155] Oeffentliche Zustellung.

Der minderjährige Eberhard Krüger, vertreten durch das Jugendamt Bergen (Rügen), klagt gegen den Arbeiter Paul Petschat, früher in Glußow (Rügen), Er beantragt, den agten fkostenpflihtig und vollstreck- einer Unterhaltsrente von vierteljährlich 75, RM ab Ge- burt, 22. 4. 1936, bis zur Vollendung des 16. Lebensjahres zu verurteilen. Verhandlung des Rechtsstreits wivd der Beklagte vor das eriht Bergen (Rügen) auf den 11. März 1938, 10 Uhr, Zimmer Nr. 10, geladen. Vergen (Rügen), 4. Der Urkundsbeamte der des Amtsgerichts,

[61156] Oeffentliche Zustellung. -

Der minderjährige Günter Haß, ver- treten durch das Jugendamt Bergen (Rügen), klagt gegen den Melker Kurt Schmidt, zuleßt wohnhaft in Ummanz

en Unterhalts.

bar zur Zahlung

mündlichen

nuar 1938. eshäftsstelle

lassenen Rehtsanwalt als Prozeßbevoll- | (Rügen), wegen Unterhalts. Er A vertreten zu la Gs tragt, den Beklagten kostenpflichtig und

vollstreckbar zu verurteilen, Landgericht. Geburt, 15. 3. 1937, bis zum vollende- ges 16. Lebensjahre eine Unterhalts- rente von vierteljährlih 60,— RM zu Bur mündlichen Verhandlung

ten

anuar 1938. chäfts\telle

des Amtsgerichts,

Aufenthalts,

mündlichen

Friedrich

Er bean-

ihm al

[61157]

Die Firma Papierfabrik Fleischer o. H.-G. in Eislingen/F. klagt mit dem Antrag auf vorläufig vollstreckbares Ur- teil gegen Adolf Mendlewitsch, zuleßt in Leipzig, jeßt mit unbekanntem Auf- enthalt in Polen abwesend, aus Kauf

auf Zahlung von RM 128,10 nebst 4 % Zinsen aus RM 10,20 seit 1. 8, 1937, aus RM 29,75 seit 23. 8. 1937 und aus

RM 88,15 seit 9, 9, 1937. Beklagter

wird zur mündlihen Verhandlung vor das Amtsgericht Göppingen auf 17. 3,

1938, 15 Uhx, geladen. Amtsgericht Göppingen Geschäftsstelle.

[61159] Oeffentliche Zustellung .

Der minderjährige Wilhelm Karl

Maul in Flbenstadt, vertreten durch das ÑKreisjugendamt Friedberg in Hessen, dieses vertreten durch den Stadtange- stellten Fabian in Teuchern, klagt gegen den Kuhmelker Wilhelm Scherer, jeßt unbekannten Aufenthalts, früher in Schelkau b. Weißenfels, wegen Unter- halts mit dem Antrage, zu erkennen: 1, Der Beklagte wird verurteilt, die bis jeßt fällig gewordene Unterhaltsrente in Hohe von 3960,— RM, woörtlih: dreitausendneunhundertundsechzig RM, an den Kläger zu zahlen; 2. der Be- klagte trägt die Kosten des Rechtsstreits; 3, das Urteil ist vorläufig vollstreckbar. Zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Amtsgericht in Teuchern auf den 15. Váärz 1938, vormittags 10 Uhr, Zimmer 1, geladen.

Teuchern, den 13. Fanuar 1938. Die Geschäftsstelle des Amtsgericht.

[61160] Oeffentliche Zustellung.

Die minderjährige Elise Zahrt in

Rodheim v. d. H., vertreten durch dag Kreisjugendamt in Friedberg (Hessen), dieses vertreten durch den Stadtange- stellten Fabian in Teuchern, klagt gegen den Kuhmelker Wilhelm Scherer, jeßt unbekannten Aufenthalts, früher in Schelkau b. Weißenfels, wegen Änter- halts mit dem Antrage: 1. der Beklagte wird verurteilt, die bis jeßt fällig ge- wordene Unterhaltsrente in Höhe von 2940, RM, wörtlih: zweitausend- neunhundertvierzig RM, an die Kläge- rin zu zahlen, 2. der Beklagte trägt die Kosten des Rechtsstreits, 3, das Urteil ist vorläufig vollstreckbar. Zur münd- lichen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Amtsgericht in Teuchern auf den 15. März 1938, vormittags 10 Uhr, Zimmer L geladen.

Teuchern, den 13. Fanuar 1938.

Die Geschäftsstelle des Amt3gerichts.

[61161] Oeffentliche Zustellung.

Die minderjährige Hannelote precae

in Nordgermersleben, vertreten dur

das Kreisjugendamt Neuhaldensleben, klagt gegen den Arbeiter Willi Verke, früher in Hanstedt Il, Ortsteil Gansau, unter Behauptung, daß der Aufenthalt des Beklagten z. Zt. unbekannt sei, auf Grund § 1708, 1717 B. G.-B. mit dem Antrage, festzustellen, daß der Beklagte der Vater der Klägerin ist, urd ihn zur Unterhaltszahlung von 22,— RM monatlich, vom 5. 7. 1936 ab bis zur Vollendung des 16. Lebensfahres, zu verurteilen. Zur mündlichen Verhand- lung des Rechtsstreits wird der Be- klagte vor das - Amtsgeriht in Uelzen auf den 29. April 1938, 914 Uhr, geladen.

Nelzen, den 11. Januar 1938.

[61154]

Der Rentnex Dr. Max Arnhold in

Friedrichroda î. Thür., Alexandrinen- straße Nr. 4, vertreten durch Rechts8an- walt Dr. Kurt Eckert, Waltershausen, Thür., klagt gegen die Witive Valeska (Wally) Hartmann, zuleßt in Augs- burg, Evangelishes Vereinshaus, jeßt unbekannten Aufenthalts, und bean- tragt, zu erkennen: I. Die Beklagte wird verurteilt, an den Kläger 204, RM nebst 4 2% Zinsen seit dem 1. Januar 1938 zu bezahlen. T1. Die Beklagte hat die Kosten des Rechtsstreits zu tragen. I1I, Das Urteil ist vorläufig vollstreck- bar. Verhandlungstermin: Mittwoch, deu 16. März 1938, vorm. 9 Uhr, S.-Saal 2, vor dem Amts8gericht Augs8- burg. klagte Hartmann geladen.

AugSbu: 14. Januar 1938.

Zu diesem Termin wird die Be-

Geschäftsstelle des Amtsgerichts.