1938 / 26 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger, Tue, 01 Feb 1938 18:00:00 GMT) scan diff

Vilanz zum 30. Iuni 1937.

—_—- ——

Anlagevermögen: Maschinen und maschinelle

Anlagen . . Zugang ..

S0 T16,55 Abgang .

Kurzlebige güter

Zugang .

54 122,— 25 994,55

550,

79 566,55

Abschreibung

Betriebs- und Gejschästs- inventar . .

Ziga +

T 539,06

Abschreibung .

Wirtschafts-

19 047,55

. 6593,11

945,95 1810,95

219,—

54 151,48

54 370,48 |

[63998].

Wotan- und Fimmermannwerke Aktien

Ersie Veilage zum Reichs- und: Staatsanzeiger Nr. 26 vom 1. Februar 1938. :S. 4. :

Düsseldorf.

Vilanz zum 30. Iuni 1937.

gesellschaft,

Aktiva.

L. Anlagevermögen:

1. Grundstü>e: Werk Glauchau . +

. Fabrikgebäude: Werk Glauchau . 207 500,— Zugang 1936/1937

Zugang 1936/1937

Abgang 1936/1937

06105,

TOTTSTL22 Abschreibung . . . « «

Aue-

70 000,— 26 405,—

40,— 70 371,22

6 271,22

flärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der

_| Geschästsbericht: den „gefeblihen „Vorschriften.

Solingen, ‘den 22. November 1937.

¿ Dr. Risse, Wirtschaftsprüfer.

Die in der Generalversammlung vom 25. Januar 1938 beschlossene Divis dende in Höhe von 8 % auf das Aktienkapital wird unter Abzug von 10% Kapital- ertragssteuer gegen Einreichung des Dividendenscheins Nr. 4 sofort ausgezahlt.

Gleichzeitig erfolgt gegen Einreichung des gleichen Dividendenscheins die Vér- teilung der auf Grund der Bestimmungen des Anleihesto>geseßes vom 4. Dezember 1934 früher an die Deutsche Golddiskontbank abgeführten Beträge dergestalt, daß wir die uns von der Deutschen Golddiskontbank auszufolgenden Steuergutscheine selbst übernehmen und unseren Aktionären den Gegenwert bar auszahlen. Es entfällt sonah auf jede Aktie von nom. RM 100,— ein Betrag von RM 1,55 und auf jede Aktie von nom. RM 20,— ein Betrag von RM 0,31. Die Kapitalertragss\teuer auf diese Vérteilung des Anleihesto>s wurde bereits früher entrichtet. R für die vorgenannte Dividende und die Verteilung des Anleihe-

ods sind: Gesellshaftsfasse, Düsseldorf, Commerz- und Privat-Vank A.-G., Düsseldorf, Dresdner Bank, Düsseldorf.

Zweite Beilage

Ld

m Deutschen Reichsanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

r. 26

Verlin, Dienstag, den 1. Februar

1938

7. Aktiengesellschaften.

35]. e L544

rankonia Schokoladenwerke Aktiengesellschaft in Würzburg. J Vorstand : Alfred Ulrich, Rechtsanwalt, Würzburg. s Y Ausfsihtsrat: Otto Popp, Direktor, Vorsißer, Würzburg; Dr. Otto Nagler, a. Jakob Nagler, Baugeschäft, stellvertretender Vorsißer, Würzburg; Hans dinger, Kaufmann, Würzburg; Gustav Heil, Kommerzienrat und Brauereibesißer,

[64262] Transport A. G. Jonemann, Paris Kehl.

Die siebenzehnte ordentliche Gene-

ralversammlung findet am Montag,

den 14. Februar 1938, morgens

1014 Uhr, in den Räumen des Haupt-

lihes 24, Rue d'Enghien, Paris, statt. i; Berichterstattun des Verwaltungs- rates und des Bücherrevisórs.

2, Genehmigung der Bilanz und Ge- winnverteilung.

3. Entlastung des Vorstandes „und

[62672] [64011]

Die Gesellschaft ist dur< Beshluß der | Formvorschriften halber werden di Generalversammlüng vom 9. 1. 1936| Gläubiger unserer Gesellshaft in Liquidation getreten. Die Gläu- | Rücsicht auf die Auflösung der Gesell- biger der Gesellschaft werden aufge- | haft aufgefordert, ihre Ansprüche an- fordert, ihre Ansprüche anzumelden. zumelden.

KRAFTAG Berlin, den 31. Fanuar 1938. Groß-Berliner Kraftdroschken Gold-Kredit Aft. Ges. in Liquid., A.-G. ‘i. L., BVerlin-Charlottenburg. | Berlin 8SW 19, Ferusalemer Str. 25. Dr. Massiglia, Liquidator. Der Liquidator: F. R. Wilm.

[63994].

lhaujen; Dr. Alex Marc, Generaloberarzt a. D.,, Würzburg.

« Wohngebäude: Rechnungsabschluß vom. 31. Mai 1937.

Glauchau,

Abschreibung 48 721,23 Das ausscheidende Aufsichtsratsmitglied, Rechtsanwalt Dr. Heinrich Verwaltungsrates. Ÿ. A. Winkelhausen-Werke Aktiengesellschast in Stettin.

m —_—m Ie MÉÏra E522

.

Beteiligungen Umlau fsvermögen: Roh-, Hilfs- und Betriebs- stoffe . 528 885,05 Halbfertige Er- zeugnisse . . Fertige Erzeug- nisse, Waren 219 942, Wertpapiere Hyvotheken Anzahlungen Forderungen auf Grund von Warenlieferungen u. Leistungen . 597 438,30 Forderungen an Konzern- und abhängige Ge- sellschaften . 118 706,07 Sonstige Forde- rungen. . M Kasse, Reichsbank, Post- sche> N Andere Bankguthaben . . Sonstiges Vermögen Rechnungsabgrenzungs8- posten NRü>griffsrechte und Bürg- schaften 3 000,—

81 545,82

34 379,39

Mat S a i Reservefonds: Geseßliche

Reserve Sonder- reserve . 140 000,— NRüstellungen: Für Pen- sionen . . Für andere Zwede 43 502,21

Weriberichtigungsposten a.

das Umlaufsvermögen .

Verbindlichkeiten:

Auf Grund von Waren- lieferungen und Lei- stungen . . 146 454,33 Gegenüber ab- hängigen u.

Konzern- gesellschaft. 291 599,52

Aus der An- nahme ge- zogener Wechsel . , 111 669,24 Gegenüber Banken . . 150 736,70 Sonstige Ver- bindlichfeit. 14 128,27

Rechnungsabgrenzungs- posten Eventualverbindlichkeiten a. Bürgschaften 3 000,— Gewinn:

Vortrag aus dem Vor- jahre 21 383,28 Reingetoinn

des Ge- \chäftsjahres 10 921,71

. 100 000,—

79 800,—

1734 728

1734 728/51 Gewinun- und Verlustre<hnung.

830 373 13 665 6 000

1 633

750 523 4 622 22 249 12 910 18 970

1 881

400 000

123 302/21

179 423/38

714 588/06

45 109/87

32 304/99

Löhne und Gehälter. Soziale Abgaben . . .. Abschreibungen a. Anlagen Andere Abschreibungen Besibsteuern Pacht einschl. übernommene Vergütung Alle übrigen Aufwendung,. Gewinn: Vortrag aus dem Vor- jahre 21 383,28 Reingewinn des Geschäfts-

869 581/13 54 490/33 69 579 73 18 206/90 52 281/10

78 332/26 874 670/46

straße 94a s Abschreibung . . « « - -

13 800,— 300,—

. Werkseinrichtung: Bestand am 1. 7. . «157 500,— . 101 197,—

1936

Zugang 1936/1937 .

Abschreibung . .

. Kurzlebige

10, 11,

c) Fertige Erzeugnisse

1. 7. 1936

Abschreibung . .

3, Modelle: Bestand am 1. 7. 1936 . Zugang 1936/1937

Wirtschaftsgüter: Bestand am , . . 1

. 134 972,77 T31 973,77

Zugang 1936/1937 .

Abschreibung . « - « «

Abschreibung . « « « « . Juventar u. Mobilien: Bestand am

1, 7, 1936

Abschreibung . .

. Zentralheizung: Bestand am 1.,7,1936 Zugang 1936/1937

258 697,— |

39 897,—

. 134 972,77

24 216,85 . 24 215,85 . Werkzeuge: Bestand am 1. 7, 1936 Zugang 1936/1937 . ..

50 333,18 . 50 332,18

Zugang 1936/1937 « 16 978,36

24 215,85 T 50 332,18

I 46 977,36

46 977,36 B . 7 840,96

7811,96

Abschreibung . « « «« + -

Wagenpark . .

Patente .

. Umlaufvermögen: 1, Warenvorräte: a) Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe .

b) Halbsertige Erzeugnisse . « « «

. HZins- und Steuergutscheine « «

. Wertpapiere

. Debitoren: a) Anzahlungen b) Forderungen auf Grund von

Warenlieserungen .

c) Forderungen an -Konzern- gesellschaften d) Sonstige

. Kassenbestand einschließli<h Guthaben bei Noten-

banken und Postsche>tguthaben .

. Sonstige Bankguthaben . . . Lombardierte Russenwechsel .

. Wechsel

. Hypothekenamortisationskonto

Aktienkapital

Reservefonds: ' Geseßliche Reserve ;

+ Reservefonds IT Unterstüßungskasse 6 Rü>lage für den Ausbau des Betri Rückstellungen Sonderrüfstellungen Wertberichtigungsposten . Í Verbindlichkeiten:

. Hypotheken . Pensionsverpflichtungen . . . Nicht érhoberte Dividende .

. Anzahlungen

0.0 0.0.0 0.0 0

. Verbindlichkeiten auf Grund vo rungen

8, Rechnungsabgrenzung X, Kredit bei der Jfago auf Gru

XI, Reingewinn 1936/1937

zuzügli<h Gewinnvortrag 1935/1

ebes

267 407,56 721 309,63

. 79 467,65

32 573,80

e «+ 1/313 341,24

27 722,62 37 395,32

.

Warenliefe-

. Provisionsverbindlichkeiten e ooooooo) . Sonstige Verbindlichkeiten C E E E E E E E)

nd von Russenwec<hseln 35/1936 . .

T

1 068 184

411 315 211

1 411 032/98

5 978/54 80 794/74 505 242/47 45 646/75 19 304/40

| 3 651 807

120 000|— 40 000 2 124/36 54 093

273 080/61 98 987/58

17 970/50} 155 075/26

268 499 31 330/28

01].

10j

4 252 079

1 250 000

100/000 80 000 250 000 713 739

761 331 505 242

299 829

|

12ò 000/-

160'700| 6236

4 252 079

Gewinn- und Verlustre<hnung für das Geschäftsjahr 1936/1937.

. Löhne und Gehälter

. Soziale Leistungen: a) geseßlihe « «

Aufwand,

b) freiwillige « Abschreibungen auf Anlagen:

. 85 000,—

“85 185,99

RM 1 158 883

170 185

Wirhß, Düsseldorf, wurde wiedergewählt. Düsseldorf, im Januar 1938.

Wotan- und Zimmermannwerke Aktiengesellschaft. Dr. Willeke. Bellmann. Gerhards.

S I S P S S E [63977].

SIEMENS & HALSKE AKTIENGESELLSCHAFT

Wir beehren uns, ‘die Aktionäre unserer Gesellschaft zu der am Donnerstag, den 24. Februar 1938, vormittags 11 Uhr, in unserem Geschäftshaus in Berlin, S Straße 3/4, stattfindenden 41. ordentlichen Hauptversammlung einzuladen.

Tagesordnung : 1, Vorlegung des Geschäftsberichts, der Jahresbilanz und der Gewinn- und Verlust- rechnung für das Geschäftsjahr 1936/37. 2, Beschlußfassung über die Jahresbilanz und die Gewinn- und Verlustrechnung, über die Gewinnverteilung und die Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats. 3, Beschlußfassung über die Abänderung ‘des in der Hauptversammlung vom 25. Februar 1937 zu Punkt 3 ihrer Tagesordnung gefaßten Béschlusses in der Weise, daß die am 31. März 1938 ablaufende Frist zur Durchführung der Er- höhung des Grundkapitals um den Restbetrag von nominell RM 4 410 000 Aktien bis zum 31. März 1939 verlängert wird. 4, Beschlußfassung über Saßungsänderungen, insbesondere a) Streichung der infolge geseßlicher Regelung oder aus sonstigen Gründen überflüssigen oder unzulässigen Bestimmungen ; b) Anpassung der Bestimmungen an den Sprachgebrauch des Aktiengeseßes und sonstige formelle Aenderungen; 0) Aenderung der $$ 2 (Klarstellung der Fassung bezüglich des Zwe>s der Gesellschaft); 5 (Reichsanzeiger Gefsellschaftsblatt); 17 (Regelung der Entscheidungsbefugnis des Vorsißers des Vorstands gemäß _$ Wt ti G. sowie der Bestellung von Generalbepollmächtigten und Pro- kuristen); 18 (Streichung der Bestimmungen über Bestellung von Bevollmächtigten, Zeichnung der Firma, Bekanntmachungen des Vorstands);

19 (Ersaß durch $ 74 A. G.);

22 (Anpassung der Bestimmungen über Aufgaben und Rechte des Aufsichtsrats an das A. G., Regelung des Zustimmungserfordernisses gemäß $ 95 Absaß 5, der Befugnis des Aufsichtsrats zur Uebertragung von Aufgaben und Rechten sowie zur Festseßung seiner Geschäftsordnung);

25 Gries p Worte: „Der Vorsißende des Aufsichtsrats“ dur<h „Der Auf-

ichtsrat“);

26 (Streichung der Bestimmungen ü x. die Aufsichtsratsvergütung);

30 (Ersaß der einfachen Kapitalmehr> # durch einfache Stimmenmehrheit);

32 (Anpassung der Bestimmungen über Vorlagen an ordentliche Haupt-

versammlung sowie über deren Beschlußfassung an das A. G.; neue : Bestimmung betr. Gestaltung des Gewinnverteilungsvorschlags);

36: (Streichung der Bestimmungen über geseßliche und besondere Rücklagen, Aufsichtsratsvergütung sowie Jnteressengemeinschaftsverträge)

mit entsprechender Aenderung der Paragraphenzahlen.

-5, Wahlen zum Aufsichtsrat.

6, Wahl des Abschlußprüfers für das Geschäftsjahr 1937/38.

7, Verschiedenes.

i Bei Punkt 3 ($ 149 Absaß 2 A. G.) und Punkt 4 (im Rahmen des $ 146 Absah 2

—-/ A. G.) bedarf der Beschluß der Hauptversammlung zu seiner Wirksamkeit je eines | in gesonderter. Abstimmung gefaßten Beschlusses der Aktionäre jeder Gattung bzw.

dex benachteiligten- Aktionäre. Zur Teilnahme an der Hauptversammlung sind nur diejenigen Aktionäre fair ce die ihre Aktien hinterlegen. Die Aktien sind bei unserer Gesellschafts asse oder in Berlin bei der Deutschen Bank, bei der Dresdner Bank, bei der Berliner Handels-Gesellschaft, bei dem Bankhaus S. Bleichröder, bei dem Bankhaus Delbrü, Schi>ler & Co., in Fraukfurt a. M. : bei der Deutschen Vank, Mae Frankfurt (Main), bei der Dresdner Bauk in Frankfurt (Main), in Hamburg : bei der Deutschen Vank, Filiale Hamburg, in Köln: bei der Deutschen Bank, Filiale Köln in München : bei der Deutschen Balk, Filiale München, : bei der Bayerischen Vereinsbank, in Vasel, Genf und Zürich: bei der Vasler Handelsbauk während der üblichen Geschäftsstunden gegen eine Bescheinigung zu hinterlegen. Die Hinterlegung kann auch bei einem Notar oder einer Wertpapiers ammelbank ($ 107 A. G.) erfolgen. Für den Fall der Hinterlegung bei einem otar ist die Bescheinigung des Notars über die erfolgte Hinterlegung in Urschrift

bei der Gesellschaft einzureichen. Die Hinterlegung hat so zeitig zu erfolgen, daß zwischen dem Tag derx

' Pr erte gona und dem Tag der Hauptversammlung drei Tage frei

leiben. . Der Geschäftsbericht mit Jahresbilanz und Gewinn- und Verlustrehnung is

N bei den als Hinterlégungsstellen genannten Bankfirmen und unserer Gesellschaftskasse

in Siemensstadt ausgelegt. Verlin-Siemensstadt, den 1. Februay 1938. SIEMENS & HALSKE AKTIENGESELLSCHAFT

Vermögen.

Rückständige Einlagen auf das Grundkapital . .

Anlagevermögen:

j RM [N

e. 118 140,—

L

4. Neuwahl des und der Bücherrevisoren. Der Vorstand.

E) Ebers3walder Brauerei

Verwaltungsrates

G Umlaussvermögen:

V, Verbindlichkeiten:

A 7. Sonstige Verbindlichkeiten .

dme und Gehälter Qs ogiale Abgaben

Vithreibungen auf Anlagen . dere Abschreibungen . .

odér in’ Abschrift spätestens einen Tag nach Ablauf der Hinterlegungsfrist Wien

sêwinn 1936/37 S 0/00 E T 0M

vheinnahmen nach Abzug der Aufwendungen für Roh-,

% 1, a) -Fabrikgrundstü> « «

Y Abgang . « «o. o... 02767,— F Þ) anderer Grundbesiß . «« « « . 9 100,67 4 Abgang « + « e o, o. , 1362,83 F 2. Gebäude: # a) Geschäfts- und Wohngebäude. .

Abgang b) Fabrikgebäude und andere Bau- lichkeiten 6 00.0.0700 «° . . 368 200,— Abgang 0. 0. @-@ 1 600,— 4 Abschreibung . . 30 600,— F 8, Maschinen und maschinelle Anlagen Ä Zugang #1) E00 0550 00. 0.6 0%

10 800,— 10 800,—

32 200,—

9 Abschreibung . « « F 4, Werkzeuge und Geschäftsinventar: M: a) Formen... e o o; 8:7000, Abschreibung S S 0/7 @ 09 3: 699,— b) Einrichtung . . «... 10 300,— Abschreibung « « « - - c) Fuhrpark d) Kurzlebige Wirtschaftsgüter. Zugang . . « +

. 27 582/80 27 583,80

F Abschreibung « « « - - T, Beteiligungen . . .

1. Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe. . 236 271,89 . . 130 9651,47

51 746,26 10 000,— -Vorzug8- ; . . . 6 . . . 1 613

241 906 171 3 931

9 634 213 160

.+ Halbsfertige Erzeugnisse . ._ Fertige Erzeugnisse . Eigene Aktien (nom. RM aftien) E . Anzahlungen . Forderungen auf Grund von Warenlieferungen und Leistungen . Wechsel . Es P C S e e VSS 9, Kassenbestand eins{hl. Guthaben kei. « Noten- banken und Postsche>guthaben - «¿5 « 10. Andere Bankguthaben“ E Posten der Rechnungsabgrenzung « « « « - «

418 969

889 388 8 450

1 484 403

R R 07.6: D B G T

Zerbindlichkeiten. Aktienkapital: Vorzugsaktien (dreifaches Stimmrecht) . Stammaktien . . . Gesetlicher Reservefonds , « Rückstellungen . . Wertberichtigungsposten

402 500

30 853 91 269 1

e... e. * 4

27 786/24 1 789/69

. Hypothekenshulden . », «

. Anzahlungen von Kunden . . E

. Verbindlichkeiten auf Grund von Warenliefe- rungen und Leistungen

. Verbindlichkeiten gegenüber abhängigen Gesell- \chastien - E s

. Akzeptverbindlichkeiten : °

. Verbindlichkeiten gegenüber Banken °

9 9- 0 0 0 0/2

149 922/25

38 757/88 90 666/92 462 536/61 22 744/28

794 203

104 453 61 123

s 1484 403 Gewwinn- und Veéerlustre<nung vom 31. Mai 1937.

Aufwand.

Posten der Rechnungsabgrenzung - « . Gewinn 1936/37

aa...

H 90

69 65 98 60 21 93 24 58

1491 596/78

Mßsteuern Res L schiedene Steuern und Abgaben stige Auswendungen . ..

S. @ 0.0. 0 0.06

0:0 D D: 0E $ S @-:.S: Q. 0-0 D D S 6.0.0 0 0/06 S s 00 0.0 0.9 0.0 0. 6 F q. Ae S S $ S S m S $0 0 S ;S 0.6: 0: © o 0-0: S S Q. Â 0: E D N D M p.00 M: 0E D S... > q E S Ss 0 0E mw P

Ertrag. | Hilfs- und 1-450 035/34

[63993]. Aktien gesells<haft. Bilanz am 31. August 1937.

Aktiva.

Grundstücke ohne Baulich- keiten

Geschästs- und Wohnge- bäude

Fabrikgebäude und andere Baulichkeiten

Maschinen und maschinelle Anlagen

Lagerfässer und Bottiche .

Kurzlebige Wirtschaft3- güter

Roh-, Hilfs- und Betrieb8- stoffe

Halbsertige und fertige Er- zeugnisse, Waren . . «

Darlehen

Forderungen auf Grund von Warenlieferungen u. Leistungen... .. «

Forderungen an Konzérn- gesellschaften

Kassenbestand u. Postsche>- guthaben

Bankguthaben

Posten, die der Rechnungs-

_ abgrenzung dienen . «

RM

2 1

16

60 649 25 424 18 151 39 298 167 042

17 603 19 540

3 144

Passiva. Aktienkapital Geseblicher Reservefonds . Rückstellungen Abschlußvergütung für Ge- folgschaft Depositen für Kunden und Angestellte . . « « Kautionen Verbindlichkeiten a. Grund von Warenlieferungen u. Leistungen Noch nicht fällige Steuern Sonstige Verbindlichkeiten Wohlfahrtsfonds . ..…. Posten, die der Rechnungs-. abgrenzung dienen . «

629 011

629 011

Gewinn- und Verlustre<hnung am 31. August 1937.

180 000 62 318 23 123

6 687

204 270 8 934

19 458 79 712

5 367 35 532

3 607

Aufwendungen. Löhne und Gehälter. . Soziale Ausgaben j Abschreibungen a. Anlagen Biersteuern Besißsteuern Andere Steuern ; Beiträge an Berufsvertre- tungen

Aufwendungen mit Aus- nahme der Auswendung. für Roh-, Hilfs- und Be- triebsstoffe sowie Waren, aber einshließli<h der Ueberweisung auf Grund des Organvertrages .

RM

H

283 593/44 26 295/64 95 030/93

282 095/51

21 907 34 070

3 182

266 396

1012 572

TT

18

Erträge.

Ertrag na< Abzug der Aufwendungen für Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe sowie Waren

Zinsen, soweit sie die Auf- wandszinsen übersteigen

Außerordentliche Erträge .

995 923

13 354 3 294

1012 572

Rechnungsabs<hluß am 30. September 1937. s m“ Werte, RM H

RM

1, ‘Anlagevermögen: Grundstücke ..

Zugang

66 000,— 47 182,

113 182

Geschäfts- und Wohngebäude T O Abschreibung. « « - , 1000,— Fabrikgebäude . « « - «5 . 525 000, Zugang « - o. . 62784,37 —BETTSL,ST

ooo. o8 o 6 000,

Sram a ———- B81 781,37 21 784,37

Abschreibung ooo Apparate und Maschinen . 39 000,

Zugang

62 000

Abgang

E00. M S L 1 12 195, 12 195,— 13 000, 8 000,— 79 000, 79,53 79 079,5 3 4 079,53

Abschreibung Lagerfässer . . . . Abschreibung. Weinbehälter . -

Zugang - »

Abschreibung Kurzlebige Wirtschastsgütert Apparate u. Maschinen E Zugang - « ; Fuhrpark : . ¿ « 6 L= Zugang « « , 6200,— Einrichtung . « « « E Zugang « ._. 2807,44 Versandsässer « « «. E Zugang « . , 8015,45

706,—

6 201,—

2 807,44

8015,45 T7 729,89 17 728,89

9109-000 $6. 070. @ S

815 183 89 240

Abschreibung. « « »- - - -

2, Beteiligungen . . . « « 3, Umlaufsvermögen : Roh-, Hilss- und Betriebsstoffe « 108 290,41 Halbsfertige Erzeugnisse « « « o - « 765 738,02 Fertige Erzeugnisse . . 402 930,45 Wertpapiere 4 467 Hypotheken 2 482 Forderung auf Grund von Warenlieferungen und | Leistungen e E E S 455 885/24 Forderungen an befreundete Gesellschaften . 234/22 Sonstige Forderungen « « --..- o ooo. 15 056/51 Wechsel E e 2A 5 998/07 Kassenbestand einschl. Guthaben bei Notenbanken | und Postsche>guthaben . 10 359/09 Andere Bankguthaben . « e »- .- 12 738/70 Darlehen e C P 5 847/92

Bürgschaftsrechte 30 000,

1276 958

54 50

0:00. 0.0 2.0 #8

1 790 028

| 92 694 451

Schulden. 1, Grundkapital iets 2, Gesetzliche Rücklage 3. Verbindlichkeiten : Anzahlungen von Kunden e Für Warenlieferungen und Leistungenz a) Reichsmonopol- und Zollverwaltung b) Lieferanten . s c) Sonstige Verbindlichkeiten L S Verbindlichkeiten gegenüber abhängigen Konzerngesellschasten « AGEPIS 2478/0 (02 06A 019 4, Rückstellungen . . 5, Ruhegehaltsfonds . .. «. .- 6, Posten der Rechnungsabgrenzung 7, Gewinn: Vortrag aus dem Vorjahre - o o o o o Reingewinn: im Geschäftsjahra o o o o. Davon: Zuweisung an die geseßliche Rü>klage . « - 5% Dividende auf das Aktienkapital von RM 570000— . . - « « o o o 306 Vortrag auf neue Rechnung

Bürgschaftsverpflichtungen 30 000,—

570 000 eo ooo. 90: ;0 10 000

1 555

257 709 32 430 1 020 208

403 596 291 634 43 500 25 000 5 207

5 051

28 558‘ 33 609

65 000 28 500 109

2 694 451 Gewinn- und Verlustre<nung am 30. September 1937.

Aufwand. RM 389 285

. 414 642,58

Löhne und Gehälter . « « » , 25 356,72

= akftivierte Löhne

. . . o. e

Betriebsstosfe und Handelsware „.. « «e eee ooooo

jahres . . 10921,71 f | zonstige Erträge

32 304

Eberswalde, im November 1937, 2 049 446

_ Eberxrswalder Brauerei Ia Der Borstand. Max Gößler.

Nach dem * abschließenden Ergebnis

v. Buol. r. Jessen. i

[64264] testens 22, Februar 1938 bei der Kloster-Brauerei Aft.-Ges., Gefellschäft oder den nachstehenden interlegungsstellen anmelden; zur Aus-

E L E 22 824/55

° . 106 367/15 ° 91 257/45 ern, Zöllen und

41 561/44 1491 596/78

Gebäude sd N ; 660 Kurzlebige Wirtschaftsgüter Modelle ¿ + s s. E

Werkzeuge V

6 571,22 39 897,— . 134 972,77 24 215,85 50 332,18

0 6:09:02 0-0-0 >01 000

Soziale Beiträge « 0 Ad. 0: 0-0 0.0020 Zinsen . . . . a‘ . . . . . . . . . . . P O Le A Andere Steuern und Abgaben außer Brannt

Monopolabgaben .

Rohertrag nah Abzug der Aufwendungen für Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe

Würzburg, den 31. Mai 1937. Frankonia M erne g ENBCIEANBANE Würzburg. ° r1 c.

84 123/94 64 78779

we

1 970 767/36

14 627/83

6 573/99 36 094/43 21 383/28

2 049 446 89 Nah dem abschließenden Ergebnis meiner pflihtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschast sowie der vom Vorstand er- teilten Aufklärungen und Nachweise ent- sprechen die Buchführung, der Jahres- abshluß und der Geschäftsbericht den gejeßlihen Vorschriften, Hannover, den 8. Dezember 1937, Güttler, Wirtschastsprüfer. Goslar, den 18. Januar 1938. Greif-Werke Aktiengesellschaft. Carl Bruer, Carl-Georg Bruer. [639991]. Friß.

Hinfen

Sonstige Erträge . . « « Außerordentliche Erträge . Gewinnvortrag

Inventar und Mobilien

Zentralheizung

Andere Abschreibungen

. Alle übrigen Aufwendungen .. Reingewinn 1936/1937 L zuzüglih Gewinnvortrag 1935/1936 , ,

. Gewinnvorixag 1935/1936 . Zinsen, Skonti und Diskont Ertrag nah Abzug der Aufwendungen für Roh-, H

sto\sfe

Erträge,

+ Außerordentliche Erträge « ¿ i: ¿

5, Rü>lage für den Ausbau des Betriebes . Besißbsteuern. und. Rückstellungen hierfür

7840/96

268 499,10

46 977,36

31 330,28

310 807

131 212 250 000 478 087 837 296

299 829

3 636 303

31 330 2 202

3 590 702 12 068

| 3 636 303

Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflichtgemäßen Prüfung auf Gruud

der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie dec vom Vorstand erteilten

A | recht

__ Koblenz-Metternich. Vir laden unsere Aktionäre der am Freitag, den 25. Februar 1938, 16,30 - Uhr, - in unseren d c lebtin: räumen ‘zu Koblenz-Metternich stattfin- denden 39. ordentlichen Generalver- sammlung ein.

Tagesorgnung:

1. Vorlage and- Genehmigung der Billanz, der Gewinn- und Verlust- re<nung sowie des Berichtes des Vorstandes uwd Aufsichtsrates für das am 30. September 1937 abge- laufene Geschäftsjahr.

2. Entlastung des Vorstandes und Aufsichtsvates.

8, Wahl eines As für das Geschäftsjahr 1937/38.

Zur Teilnahme an der Genevralver-

sind die enigen Aktionäre be-

lu vehtigt, die ihve nahme bis |pä-

Ubung eines Stimmrechts in der Genes ralversammlung sind diejenigen Aktios näre berechtigt, die ihre Aktiewm nebst einem Appeon Verzeichnis bis späte- stens 22, Februar 1938 bei der Gesellschaft in Metternich oder bei der Bayerischen Vereinsbank in Nürnberg oder bei der Dresdner Bank, Abt. Waisenhausfstraße in Dresden, oder bei dem Bankhaus Gebr. Arnhold in Berlin W 8 oder bei cinem deutschen Notar hinterlegen, bis zur Beendigung der Generalver- sammlung dort lassen und sih hier- über dur<h eime Bescheinigung der Hins terlegungsstelle ausweisen. Koblenz-Metternich, 29. Jan. 1938. Kloster-Brauerei Akt.-Ges. Der Vorstand. A. Erxleben.

Nach dem abschließenden Ergebnis meiner Prüfung auf Grund der Bücher und isten der Gesellschast sowie der mir vom Vorstand erteilten Aufklärungen und

Würzburg, den 26. Dezember 1937,

Wilhelm Destreicher, Wirtschaftsprüfer. Laut Hauptversammlungsbeshluß vom 15, Fanuar 1938 de von 6% auf die Vorzugsaktien und von 4%5 auf die

ähiweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht ên geseßlichen Vorschriften. '

elangt eine Divi- tammaktien zur

teilung. Auszahlung erfolgt gegen Einreichung des Dividendenscheines für das chäftsjahr 1936/37 (Nr. 6 für die Vorzugsaktien, Nr. 5 für die Stamm- ien) durch die ämilie Vank und ihre sämtlichen Filialen, die Dresdner

f und ihre sämtl raburg, Zeppelinstraße 2.

ürzburg, den 15, Januar 1938. Frankonia Schokoladenwerke Aktiengesellschaft in Würzburg. Der Vorstand. A. Ulrich,

en Filialen und durch unsere Gesellschaftskasse,

unserer pflichtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahres- abshluß und der Geschäftsbericht den geseßlichen Vorschriften.

Berlin, den 8. Januar 1938. V.L.B. e Wi und Lehranstalt für Brauerei) Wirtschafstêprüfung

G. m. b. H. E, Ohme, Wirtschaftsprüfer. ppa. Dr. R. Bethmann, Wirtschaftsprüfer.

Jn der Hauptversammlung am 24. Ja- nuar 1938 wurde die Annahme einer neuen Saßung beschlossen und der Auf- ir aden wiedergewählt.

berswalde, den 24. Jánuar 1938.

Der Vorstand. Max Gößler.

0.0: 0 S 4E

inste

Abschreibungen auf Anlagen « « - o - . - 5

Reingewinn . . . « 33 609/93

792 256/67

5 051/03

Gewinnvortrag aus 1935/36 R e s 6 Einnahmen nach Abzug der Aufwendungen für Waren-, Roh-, Hilfs-

und Betriebsstoffe und Unkosten « « «* M S S o Sonstige Erträge « « « - - ooooo

781 730 1 617/54 83 857/23

792 256/67

Der Auffichtsrat. Rudolf Müller-Rücforth, Vorsißber. Der Vorstand. F. Elbeshausen. R. Heinrich. G. Winkelhausen. Nach dern abschließenden' Ergebnis meiner pfli<htgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufklä- rungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß .und der Geschäftsbericht' den geseßlichen Vorschriften. Stettin, den 8. Dezember 1937,

87

B. Fr. Fernbach-Fahrensbach, Wirtschastsprüfer.