1938 / 46 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger, Thu, 24 Feb 1938 18:00:00 GMT) scan diff

Mechanische Weberei zu Linden.

Die Aktionäre unserer Gejellschaft werden hierdurch zu der am Dienstag, den 22. März 1938, mittags 12 Uhr, im Verwaltungsgebäude der Mechanischen Weberei zu Linden, Han- nover-Linden, Blumenauer Straße 22, stattfinde.rden 80. ordentlichen Haupt- versammlung eingeladen.

[69308] Tagesordnung: 1. Vorlage des Geschäftsberichtes so- wie des von Vorstand und Auf- sichtsrat festgestellten Jahres- abschlusses für das Geschäftsjahr

987.

. Beschlußfassung über die Gewinn- verteilung.

. Entlastung des Vorstandes und des Aufsichtsrates.

. Beschlußfassung über eine Nenu- fassung der Sabßung zum Zwe>e der Anpassung an das neue Aktien- gese. Es handelt sich insbesondere um folgende Aenderungen:

a) Streichung: dex Bestimmungen über die- Ausgabe von Vorzugs- aktien ($ 5 Absayß 1);

b) Bestellung des Vorstandes dur< den Aufsihtsrat und Ab- grenzung der Geschäfte, bei denen der Vorstand dex Zustimmung des Aufsichtsrates bedarf ($8 23 und 24);

c) Wahl, Zusammensezung des Aufsichtsrates, Vergütung an diesen und Regelung des Ausscheidens von Mitgliedern ($8 14 fff.);

d) Festseßung einex Frist von sieben Monaten na<h Abschluß des Geschäftsjahres für die ordentliche Hauptversammlung. Berufung durch den Vorstand oder den Aufsichtsrat ($8 9 und 10);

e) Bestimmung der Wertpapier- sammelbanken als Hinterxlegungs- stelle ($ 8);

f) Bestimmungen über die Ver- wendung des Reintgewinnes ($8 27);

g) über die vorgenannten Aende- rungen hinaus textliche Neufassun- gen oder Streichungen bei samt- lichen Paragraphen der Satzung.

5. Neuwahl des Aufsichtsrates.

6. Wahl des Abschlußprüfers für das

Geschäftsjahr 1938.

Die Neufassung der Satzung liegt für Aktionäre, die sich als solche ausweisen, in unseren Geschäftsräumen zur Ein- sicht aus.

Zur Ausübung des Stimmrechts in der Hauptversammlung ist die Hinter- legung der Aktien bei der Gesellschafts- kasse, Linden, Blumenauer Straße 22, oder bei folgenden Banken:

Deutsche Bank, Berlin und Han-

nover,

Dresdner Bank, Berlin und Han- nover, svätestens bis - einschließli<h den 19. März 1938 bis zum Ende der

Geschäftszeit erforderlich. -

Die Hinterlegung kann auch bei-einem deutschen Notar oder bei einer zur Ent- gegennahme derx Aktien befugten Wert- papiersammelbank erfolgen. Jn diesem Falle muß der Hinterlegungsschein gleichfalls bis zum 19. März 1938 bei der Gesellschaft oder bei den vorbezeich- neten Banken eingereiht sein.

Hannover, im Februar 1938.

Der Auffichtsrat der

Mechanischen Weberei zu Linden.

Professor Dr. .Dr.. E. H. Meyer,

Vorsißter. S R E E O O T E E A D

Komet Grundstüs8-Aft.-Ges.

Bilanz per 31. Dezember 1936.

[68581]. Aftiva, Grundstückskonto 144 100 Gebäudekonto 250 ? Abschreibung 3: Hypothekentilgungskonto . DEDtbrentoito a a s VBEVII 1906 s S

246 985 50 1 233/12 566/91

13 509 94

Erste Beilage zum Reich8- und. Stäatsanzeiger Nr. 46 vom 24. Februar 1938. S. 4.

[69335] Kraftloserklärung.

Auf Grund des Hauptversammlungs- beshlusses vom 1. 7. 1937 und in Ge- mäßheit der Bekanntmachungen 1m Deutschen Reichs- und Preuß. Staats-=- anzeiger Nr. 185, Nx. 190 und Nr. 192 vom 13.,, 19. und 21. 8, 1937 werden hierdurch die sämtlichen nicht oder nicht in der erforderlichen Anzahl zur Zu- sammenlegung eingereichten, no< im Umlauf befindlichen alten Stamm- und Vorzugsaktien unserer Gesellschaft für kraftlos erklärt. ;

Die an Stelle der nicht eingereichten Stamm- und Vorzugsaktien ausge- gebenen neuen Stammaktien werden gemäß $ 290 Abs. Z H.-G.-B. an der Berliner Börse an eimem noh bekannt- zugebenden Tage versteigert werden.

Der anteilige Verwertungserlös wird zur Verfügung der Berechtigten gehal- ten umd gelangt. gegen Einreichung der für kraftlos exklärten Stamm- und Vorzugsaktien zur Auszahlung.

Dresden, den 23. Februar 1938,

Porzellanfabrik C. M. Hutschenreuther Aktiengesellschaft.

Der Vorstand. U E C E S: Hermann Friedrih Afktien- gesellschaft, E Tonn, Vilanz zum 31. Dezember 1937.

[68580]. Aktiva.

Anlagevermögen:

Bebaute Grundstücke mit Geschäfts- und Wohn- gebäude. . 5 500,— Abschreibung 500,—

Fabrikgebäude

49 559,95

Abschreibung 5 676,70

Unbebaute Grundstücke .

Maschinen. . 33 768,37 Zugang . . 8339,45

13 107,82

Abschreibung 7 038,05

Kurzlebige Wirtschafts- güter. . . 8375,50 Zugang . . 6314,07

14 689,57

Abschreibung 14 689,57

Betriebs- und Geschäfts- ausstattung . 1 410,66 Zugang . 180,—

1 590,66

Abschreibung . 375,69

Umlaufvermögen:

Farben-, Hilss- und Be- triebsstoffe

Wertpapiere

Anzahlungen -

Forderungen auf Grund von Lieferungen * und Leistungen . .

Wechsel

Kasse u. Postsche>guthaben

Bankguthaben . . .

Rechnungsabgrenzung . .

Verlustvortrag aus den Vorjahren . 70 879,67

Gewinn1937 14 174,28

RM |N7

1 214((

16 177 2 736 4 000

39 944/75 14 703/37 424 62

7 665/87 1 17065

56 705/39

240 695/64 Passiva. | Grundkapital. „» o » 170 000|— Rae c 6 e 30 072/14 Wertberichtizußgen zu

Posten des Umlaufs-

DELIOAS per O 3 000'— Verbindlichkeiten: | HDHPOIel Ae o 7 146 17 Dle e 2A 5 896 80 Verbindlichkeiten a. Grund

von Warenbezügen und

Lu Sonstige Verbindlichkeiten Rechnungsabgrenzung . .

18 656/65 1 877/28 4 046/60 240 695/64 Gewinn- und Verlustrehnung zum 31. Dezember 1937.

406 395 47 Passiva. | Aktienkapitalkonto . . .. 10 000/— Grundertwerbst.-Rückst.-Kto. 6 900 Reservefondskonto . 116 799/58 Hypothekenkonto 212 991/27 Akzeptekonto . 4 041 50 Kreditorenkonto 26 880 23 Verbindlichkeiten an Kon- zerngesellschasten

28 782/89 406 395/47 Gewinn- und Verlustre<hnung

für die Zeit vom 1. Jannar bis 31. Dezember 1936.

Debvet. E A Soziale Abgaben , Zinsen . ° Een s Abschreibung auf Gebäude . Sonsttge Unkosten ¿(7

ü 2 031/30 s 298/47 « « |11 055/17 6 196/75

3 579/50

7 506 38

30 66757 ij

17 157/63 13 509/94 30 667157

Prüfung auf Schriften der

| Kredit. Mietsertrag . - « Verlust 1936

Nach pflichtgemäßer Grund der Bücher und Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise bestätige ih, daß die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht den geseßlichen Vorschriften entsprechen.

F. Maer>er, Wirtschaftsprüfer. Komet Grundstü>s- Atktiengesells<haf}t, Berlin, Willy Springer.

Aufwendungen. RM \5 Verlustvortrag aus den Vorjahren . Löhne und Gehälter . « . Soziale Abgaben . . Abschreibungen a. Anlagen Zinsen und Skonti Besibßsteuern A Beiträge an Berufsvertre- Una R e ed Uebrige Aufwendungen .

70 879/67 144 361/49 10 247/64 28 280/01 2 027/86 12 763 63

| 994/14 27 85502

297 409 46

Erträge. Leistung8gewinn ... Außerordentliche Erträge . Verlustvortrag aus den

Vorjahren . 70 879,67

=- Gewinn1937 14 174,28

237 645/62 3 058 45

56 705/39

297 409/46 Der Aufsichtsrat unserer Gesellschaft besteht aus: Herrn Kommerzienrat Nathan Stern, München, als Vorsißer; ferner Frau Fauny Bas1wiß, Frankfurt a. d. O.; Frau Else Stern, Berlin-Charlottenburg. Siegmar-Schönau, 1. Februar 1938, Hermann Friedri<h A.-G, Der Vorstaud. Herzberg. Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflihtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahres- abshluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, ‘den

geseßlichen Vorschriften. Chemnitz, den 7. Februar 1938, Dr. Hermann Esenwein,

[69311] Kammgarnspinnerei zu Leipzig, Leipzig. 2, Aufforderung zum Umtausch der Aktien zu RM 20,—. Auf Grund der $8 1 f. der 1. Durch- führungsverordnung zum Alktiengeseß vom 29, September 1937 (R.-G.-Bl. 1 Seite 1026) fordern wir die Fnhaber unserer auf einen Nennbetrag von RM 20,— lautenden Aktien hiermit auf, diese nebst Gewinnanteilscheinen Nr. 13 ff. und Erneuerungsscheinen mit einem der Nummernfolge nah geord- neten Verzeichnis in doppelter Aus- fertigung bis zum 2. Mai 1938 ein- schließlich bei der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt in Leipzig während der üblichen Kassenstunden zum Umtausch einzureichen. Gegen Einlieferung von je 5 Aktien über je nom. RM 20,— nebst den zugehörigen Gewinnanteilsheinen und Erneuerungsscheinen wird eine Aktie über nom. RM 100,— mit Gewinn- anteilshein Nr. 13 f. sowie Erneue- rungsschein ausgegeben. Die Umtauschstelle ist bereit, den An- und Verkauf von Spigzenbeträgen zu vermitteln. Die Aushändigung der Aktien über RM 100,— erfolgt alsbald nach deren Fertigstellung gegen Rückgabe der über die eingereichten Aktien ausgefertigten niht übertragbaren Kassenquittungen. Der Umtausch erfolgt provisionsfrei, sofern die Aktien nach der Nummern- folge geordnet bei der obengenannten Umtauschstelle am zuständigen Schalter rechtzeitig eingereiht werden und ein Schriftwechsel hiermit nicht verbunden ist; andernfalls wird die übliche Pro- vision bere<hnet. Der Umtausch unter- liegt nicht der Börsenumsaßsteuer. Diejenigen Aktien über nom. RM 20,—, die troy unserer Auf- forderung nicht bis zum 2. Mai 1938 einschließlich zum Umtausch eingereicht worden sind oder die die zum Umtausch in Aktien über nom. RM 100,— er- forderlihe Zahl ni<ht erreihen und unserer Gesellschaft niht zur Verwer- tung für Rechnung der Beteiligten zur Verfügung gestellt sind, werden nach Maßgalbe der geseßlichen Bestimmungen für kraftlos erklärt. Die an Stelle der für kraftlos erklärten Aktien zu RM 20,— ‘auszugebenden neuen Aktien

Bremer Torfwerke

[66960].

Bilanz per 30. September 1937.

werden für Rechnung der Beteiligten nach Maßgabe der geseulihen Bestim- mungen vertivertet werden. Der Erlös wird den Beteiligten abzüglich der ent- stehenden Kosten ausgezahlt oder, wenn ein Recht zux Hinterlegung besteht, für sie hinterlegt. -

Leipzig, den 23, Februar 1938.

Kammgarnspinnerei zu Leipzig.

[68820]

Frankfurter Bank Aktiengesellschaft. Dritte Aufforderung. Gemäß der Ersten Durchsührungs- verordnung zum Aktiengeseß vom 30. Fanuar 1937 fordern wix unsere Aktionäre auf, ihre Stammaktien über je Reichsmark 20,— nebst Gewinnanteil- [cheinen Nr. 6 u. f. und Erneuerungs- scheinen bis zum 31. März 1938 einschließlich während der üblichen Ge- schäftsstunden mit arithmetish geord- netem Nummernverzeichnis unter Be- nußung der bei uns erhältlichen For- mulare an unserem Schalter zum Umtausch einzureichen. i Für je 5 Stammaktien von je Reich8mark 20,— wird eine Stamm: aktie von Reichsmark 100,— mit Gewinnanteilscheinen Nr. 6 u. f. und Erneuerungsscheinen ausgegeben. Den An- und Verkauf von Spißen besorgen

wir auf Wunsch provisionsfrei.

Aktien, welhe niht bis zum 31. März 1938 einshließli< ein- gerceiht worden sind, werden für kraft- los erklärt. Das gleiche gilt von den eingereihten Aktien, welche die zum Ersaß dur<h neue Aktien erforderliche Zahl nicht erreichen und uns nicht zur Verwertung für Rehnung der Betei- ligten zux Verfügung gestellt sind. Die an Stelle der für kraftlos erklärten Aktien tretenden neuen Aktien werden in Gemäßheit der geseßlichen Bestim- mungen verkauft. Der Erlös wird zur Vexfügung der Beteiligten gehalten.

Dex Umtausch der Aktien erfolgt an unserem Schalter provisionsfrei.

Ueber die eingereihten Aktien wird eine ni<ht übertragbare Kassenquittung erteilt, gegen deren Rückgabe die neuen Aktienurkunden ausgehändigt werden, wobei wir berechtigt aber ni<ht ver- pflichtet sind, die Legitimation des Vor- zeigers der Kassenquittung zu prüfen.

Frankfurt am Main, den 24. Fe- bruar 1938. Der Vorstand.

Aktiengesellschaft.

Vermögen. Anlagevermögen:

Grundstücke . a Fabrikgebäude und andere Baulichkeiten

Zugang

AbschLeibutg à s o 6 - s o s as Maschinen und maschinelle Anlagen « Abschreibung Werkzeuge, Betriebs- und Abschreibung « « Betéiliguligëli «e e s s o 6 Abgang

Abschreibungen

Umlaufvermögen :

Rohstoffe Z

Hilfs- und Betriebss\toffe

Waren . .

Wertpapiere

Ae On

Kasse und Postsche> . . Rechnungsabgrenzungsposten

Verbindlichkeiten. Grundvermögen: Stammaktien . . Rückstellungen .

Leistungen

Gewinn- und Verlustkonto: Verlust aus 1935/36 Uebertrag der geseßlichen Reserve Verlustvortrag aus 1935/36 f

Geschäftsinventar

Verbindlichkeiten auf Grund von Warenlieferungen

Rechnungsabgrenzungsposten « «e oooooooo

Géwinn n:1936 97 C Gee b

Gewinn- und Verlustre<hnung per

RM

. 23 500,— 9 460,— O

14 397 ,— O0

. . 4 000,—

10 613,

5 000|—

7 462|— 18 118 70 9 460 | S 688/70

7 438 |—

O

23 348/48 5 400 45 610 74 45 000 65 209 66 2 788 19

142 357/52 452/05 190 085 27 130 E 33 O

3 761 33 5 363/51 i. 1314/52 T3142 1799794] 1768342 | 190 085/27

September 1937.

e o.

Verlustvortrag àus 1935/36 „.. . Löhne und Gehälter . Soziale Abgaben . . . « 5 Abschreibungen auf Anlagen « Andere Abschreibungen . « « Besibsteuern C4 Alle übrigen Aufwendungen « Gewinn- und Verlustkonto: Gewinn in 1936/37 . Verlustvortrag aus 1935/36

Erträge.

Erträge aus Beteiligungen Zinsen, soweit sie die Aufwandzinsen übe Außerordentliche Erträge

9 0' D >90

flärungen und Nachweise entsprechen die Geschäftsbericht den geseßlichen Vorschrift Bremen, den 10, Fanuar 1938.

Hauptversammlung genehmigt. Bremen, den 29. Januar 1938.

Wirtschaftsprüfer.

Der Aufsichtsrat. Friedrich Rose

Aufwendungen.

Erträge nah Abzug der Aufwendungen für Roh-, Hilfs- u. Betriebsstoffe

RM \|H 314/52

81 800 93 5 852 03

44 031 36 708/35 8 72736

17 997,94

314,52 17 683/42

195 11761 96 923/33 671/51

2 092/22 95 430/55

195 117/61

rsteigen

. . e 2. . . .

Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflichtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Ausf-

Buchführung, der Fahresabschluß und der en,

G, Paethe, Wirtschaftsprüfer. Vorstehende Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung wurde in der heutigen

[56628] Simmeslwerfk Aktiengesellschaft, Tübingen, Dritte U or Deelg zum Umtausch der über NM 20,— und über RNM 100,— lautenden Stammaktien. Gemäß Art. 1 $8 1 ff. der ersten Durchführungsverordnung zum Aktien- geseß vom 29, September 1937 fordern wix die Juhaberx unserer Stammaktien im Nennbetrag von RM 20,— auf diese Aktien mit Gewinnanteilscheinen und Erneuerungsscheinen in der e bis zum 31. März 1938 zum Üm- taush in Aktien im Nennbetrag von RNM 109,— in Stuttgart bei der Filiale der Deutschen Bank, Fried- rihstr. 46, oder beim Bankhaus Joseph Frisch in Stuttgart, Königstr. 19 A 1, oder in Tübingen bei der Zweigstelle der Deutschen Bank einzureichen.

Der Umtausch erfolgt in der Weise, daß für je 5 Aktien im Nennwert von. NM 20,— mit Gewinnanteilscheinen und Erneuerungsschein eine Aktie im Nennwert von RM 100,— mit Ge- winnanteilsheinen und Erneuerungs- schein zur Ausgabe gelangt. Auf Wunsch der Aktionäre ist die Gesellschaft bereit, an Stelle der RM 100,— Aktien NM 1000,— Aktien in der Weise auszugeben, daß . gegen je 50 Aktien im Nennwert von RM 20,— mit Gewinnanteilsheinen und Erneuerunçs- schein eine Aktie im Nennwert von RM 19000,— mit Gewinnagteil- scheinen und Erneuerungsscheiw aus gegeben wird. Die Gesellschaft ist bereit, den An- und Verkauf von Spigzenbeträgen zu vermitteln. Nach Ablauf der oben angegebenen Frist werden die nicht zum Umtausch ein: gereichten Aktien im Nennwert von NM 20,— nach Maßgabe der gesetz: lichen Bestimmungen für kraftlos erklärt werden. Das gleiche gilt für eingereichte Aktien, welche die zum Um- taus<h erforderliche Zahl nicht erreihen und der Gesellschaft nicht zur Verwer- tung für Rechnung der Beteiligten zur Verfügung gestellt sind. Die an Stelle der füx kraftlos erklärten Aktien aus- zugebenden Aktien im Nennwert von RM 100,—. werden versteigert und die Erlöse an die Beteiligten ausbezahlt bzw. für sie hinterlegt. E

Ferner fordern wir gleichzeitig die Jnhaber unserer Aktien im Nennwert von RM 100,— auf, diese in Aktien über RM 1000,— umzutaushen. Diese Aktien sind ebenfalls bis zum 31. März 1938 bei den oben an- gegebenen Stellen einzureihem. Der Ünrtausch exfolgt kostensrei; sofern die umzutauschenden Aktien eingereicht wer- den: in Stuttgart bei der Deutschen Bank oder beim Bankhaus Joseph Frisch, daselbst, oder in Tübingen bei der Zweigstelle der Deutschen Bank.

Tübingen, 23. Dezember 1937.

Himmelwerk A--G. Der Vorstand.

[69334] Friß Caspary Aktiengesellschaft, Verlin-Marienfelde. 2, Bekanntmachung.

Jn der ordentlichen Hauptversamm- lung unserer Gesellschaft vom 30, Okto- ber 1937 ist u. a. beschlossen worden, das Grundkapital unserer Gesellschaft in erleihterter Form dur<h Zusammen- legung der Stamm- und Vorzugsaktien im Verhältnis 10 : 1 herabzuseßen, und zwar unter gleichzeitiger Umwandlung der bisherigen Vorzugsaktien in Stamm- aktien, sowie das Grundkapital wieder auf RM 285 000,— zu erhöhen. Weiter- hin is beschlossen worden, Reichsmark 100 000, unverzinslihe Genußscheine zu schaffen, die gegen Streihung von RNM 100 135,93 Forderungen gegen die Gesellshaft ausgegeben werden.

Nachdem die Hauptversammlungs- beshlüsse im Handelsregister eingetragen sind, fordern wir unsere Aktionäre zwe>s Durchführung der Beschlüsse auf, ihre Aktienurkunden nebst laufenden Ge- winnanteilscheinen und Erneuerungs- scheinen unter Beifügung eines doppel- ten, arithmetish geordneten Nummern- verzeihnisses bis zum 10. Mai 1938 bei der Gesellschaftskasse in Berlin- Marienfelde einzureihen. Die Durch- führung der Kapitalherabseßzung erfolgt in der Weise, daß an Stelle einer bis- herigen Stamm- oder Vorzugsaktie über nom. RM 1000,— eine neue Aktie über nom. RM 109,— und an Stelle von je 10 bisheriger Stamm- oder Vorzugsaktien über nom. NM 100,— eine neue Aktie über nom. RM 100,— ausgehändigt wird. Auf Wunsch kann an Stelle von je 10 neuen Aktien über je RM 1600,— eine neue Aktie über nom. Neichs- mark 1000,— ausgerei<ht werden.

Jnsofern Aktien nicht oder nicht in einem zur Durchführung der Zusam- menlegung ausreihenden Umfange ein- gereiht werden bzw, insoweit sie nicht der Gesellschaft zur Verwertung zur Verfügung gestellt werden, wird gemäß den geseblihen Bestimmungen die Kraft- [oserflärung erfolgen. Die auf die für kraftlos erfläarten Stücke entfallenden neuen Aktien werden ns den gesch- lichen Bestimmungen für Rechnung der Beteiligten verkauft werden.

Ueber die zur Durchführung der Ka- pitalherabseßung eingereihten Aktien werden zunähst niht üÜbertragbare Quittungen ausgehändigt, gegen die später die Ausgabe der Urkunden erfolgt.

Berlin-Marienfelde, 23, Febr. 1938.

lius, Der Vorstand. H, Puvogel.

Friß Caspary Aktiengesellschaft. \ Der Vorstand,

zum Deutschen Nei

Ir. 46

Zweite Beilage

Verlin, Donnerstag, den 24. Februar

ch8Sanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

1938

7. Aktien- gesellschaften.

69307] Biehverkaufshalle Wunstorf A.-G. 26. ordentliche Hauptversamm- lung im Restaurant unserer Halle am Sonnabend, den 19. März 1938, 16 Uhr. i Tagesordnung: 1, Genehmigung von Aftienübertragungen. 2. Geschäfts- bericht des Aufsichtsrates; - Vorlegung der FFahresre<hnung und Bilanz. 3. Be- schlußfassung über Verwendung des Reingewinnes. 4, Entlastung des Vor- standes und Aufsichtsrates.. 5. Aufsichts- ratëswahl, 6. Wahl des Abschlußprü- fers, 7. Beschlußfassung über neue Sabungen. 8, Verschiedenes. Wunstorf, den 22, Februar 1938. Der Aufsichtsrat. Menzel.

[69309] Riebe>-Brauerei Aktiengesellschaft, Leipzig O (bisherige Firma: Leipziger Vierbrauerei zu Neudnitz Riebe> & Co. Aktiengesellschaft, Leipzig), Í 1. Aufforderung zum Umtausch der Aktien zu NM 20,—. Auf Grund der 88 1 ff. der 1. Durh- führungsverordnung zum Alktiengeseß vom 29. September 1937 (R.-G.-Bl. 1 Eecite 1026) fordern wir die Fnhaber unserer auf einen Nennbetrag von RM 20,— lautenden Stammaktien hier- mit auf, diese nebst Gewinnanteil- scheinen Nr. 6 f. und Erneuerungs- [cheinen mit einem der Nummerfolge nach geordneten Verzeichnis in doppelter Ausfertigung bis zum 2, Juni 1938 einschließlich in Leipzig, Altenburg, Döbeln, Dresden, Gera, Greiz, Mag- deburg, Naumburg, Plauen, Riesa, Zwickau: bei der Allgemeinen Deutschen Credit - Anstalt bzw. deren __ Filialen, in Verlin: bei der Berliner Han- dels-Gesellschaft,

_ bei der Dresdner Bank, in Dresden: ferner bei der Dresd: „ner Bank, i 4

,_ bei der Sächsischen Bank,

in Gera: ferner bei dem Halle- schen Bankverein. von Kulisch,

Kaempf «&& Co. K. a. A.,

in Leipzig: fernex bei. der Deutschen Vank Filiale Leipzig,

bei der Dresdner Bank in Leip-

gig und

bei der Säthsischèn Bank Filiale

._ Leipzig,

in Meiningen und Erfurt: bei. der

Deutschen Bank,

in Naumburg: ferner bei dem Bank-

haus Vernard RNandebrock,

in Niesa: ferner bei der Riesaer

___ Vank A.-G.,

in Zwickau: . ferner bei. der. Sächsi-

schen Bank Filiale Zwickau und bei der Zwickauer Stadtbank A.-G. während der üblihen Kassenstunden zum Umtausch einzureichen.

Gegen Einlieferung von je 5 Stamm- tien über je nom. RM 20,— nebst den zugehörigen Gewinnanteilsheinen mnd Erneuerungsscheinen wird eine Ztammaktie über nom. RM 100,— mit Vewinnanteilshein Nr, 6 ff. sowie Er- nenerungsschein ausgegeben.

„Die Umtauschstellen sind bereit, den 4Un- und Verkauf von Spigenbeträgen z1 vermitteln.

Be Aushändigung der Aktien über

3M 100,— erfolgt alsbald nach deren rertigstellung gegen Rü>kgabe der über die eingereihten Aktien ausgefertigten nt übertragbaren Kassenquittungen vet der Stelle, die die Quittungen aus- gestellt hat. , Der Umtausch erfolgt provisionsfrei, ofern die Aktien nah der Nummern- solge geordnet bei den genannten Umtauschstellen am zuständigen Schalter rechtzeitig eingereiht werden und ein C9riftwe<sel hiermit niht verbunden it, andernfalls wird die üblihe Pro- diston bere<hnet. Der Umtausch unter- liegt nicht der Börsenumsaßsteuer.

Viejenigen Aktien über nom. Reichs- mark 20,—, die troß unserer Aufforde- ung nicht bis zum 2. Juni 1938 einschließli<h zum Umtausch eingereicht vorden sind oder die die zum Umtausch n Aktien über nom. RM 100,— er- sorderlihe Zahl ni<t erreihen und mnserer Gesellschaft niht zur Verwer- Ung für Rechnung der Beteiligten zur F r[Ugung gestellt sind, werden nah Ztaßgabe der geseßlichen Bestimmungen [ur kraftlos exklärt, Die an Stelle der lur kraftlos erklärten Aktien zu Reichs- inark 20,— auszugebenden neuen Aktien verden für Rechnung der Beteiligten nah Maßgabe der geseylihen Bestim- nungen verwertet werden. Der Erlös vird den Beteiligten abzüglich der ent- ehenden Kosten ausgezahlt oder, wenn en Recht zur Hinterlegung besteht, für ne hinterlegt,

Nie Þ3ig, den 22, Februar 1938. nlebe>-Brauerei Aktiengesellschaft. |

Tefzet Aktiengesellschaft, Leipzig.

M Ui e O E

m Umtau er Aktien

[69312] RM 20,—. M Auf Grund der $8 1 ff, der 1. Durch- führungsverordnung zum Aktiengeseß vom 29. September 1937 (R.-G.-BVl. 1 S. 1026) fordern wir die «Fnhaber unserer auf einen Nennbetrag von RM 20,— lautenden Aktien hiermit auf, diese mit zugehörigen Erneuerungs- [heinen nebst einem der Nummernfolge nah geovdnete:n Verzeichnis in dopvel- ter Ausfertigung bis zum 10. Mai 1938 einschließli<

bei der Allgemeinen Deutschen

Credit-Anstalt in Leipziq

während der üblihen Kassenstunden zum Umtausch einzureichen. „Gegen Einlieferung von je 5 Aktien Uber je nom, RM 20,— mit Erneue- rungsscheinen wird eine Aktienurkunde über nom. RM 100,— ausgegeben.

Die Umtauschstelle ist bereit, den An- und Verkauf von Spitzenbeträgen nah Möglichkeit zu vermitteln. Die Aus- höndigung der Aktien über RM 100,— erfolgt alsbald na<h deren Fertig- stellung gegen Rückgabe der über die

[68850].

Gechter & Kühne, Aktiengesellschaft, Heidenau/Sachsen.

Bilanz zum 31. August 1937.

eingereihten Aktien ausgefertigten nicht übertvagbaren Kassenquittungen.

Der Umtausch erfolgt bei der genann- ten Stelle für die Aktionäre provisions- und spesenfrei; er unterliegt nicht der Börsenumsaßsteuer.

Diejenigen Aktien über nom. RM 20,—, die troy unserer Aufforde- rung nicht bis zum 10. Mai 1938 einshließli<h zum Umtausch eingereicht worden sind oder die die zum Umtausch in Aktien über nom. RM 100,— erfor- derliche Zahl nicht erreichen und unserer Gesellschaft niht zur Verwertung für Rechnung der Beteiligten zur Ver- fügung gestellt sind, werden nah Maß- gabe der geseßlichen Bestimmungen für kraftlos exklärt. Die an Stelle der für kraftlos erklärten Aftien zu RM 20,— auszugebenden neuen Aktienurkunden werden für Rehnung der Beteiligten nah Maßgabe der geseßlichen Bestim- mungen verwertet wevden. Der Erlös wird den Beteiligten abzüglich der ent- stehendem Kosten ausgezahlt oder, wenn ein Recht zur Hinterlegung besteht, für sie hinterlegt.

Leipzig, den 22, Februar 1938,

Tefzet Aktiengesellschaft.

Aktiva.

Stand am 1.9, 1936

ZuU-

gänge

Abschrei- bungen

T, Anlagevermögen: L Gun 2. a) Wohngebäude ..., b) Fabrikgebäude . . .. Maschinen und mas. An- T E S e . Kraftwagen Elektr. Licht- und Kraft- anlage. . . Jnventar . Modelle Patente « «

RM O O00 I 20 O0 S f 005 000] M

65 000 5 000|—

|%| RM |3,| RM |9| RM 5, —___|— 50 000/— 1 000/— 24 000— 7 000—| 228 000 3 727 07/13 727 07 55 000 2 177/60 2 177 60 5 000/—

N

Mes | QUZ 1— 2 094/96] 2 094/96 1|—]} 3 193 23| 3 193 23

| I— |—

380 005 —| 11 192 86| 29 192 86

IL, Umlaufvermögen: j 1, Roh-, Hilf3- und Betriebsstoffe . « Halbfertige Erzeugnisse . . .,

. Wertpapiere

. Sched>s

guthaben. . . Lt Andere Bankguthaben .

O R A A %- 0: E

2 3 4 5 6, Wechsel 7 8 9, P

ITI,

Passiva. T Ota S A I IL, Rücklagen: 1. Geseßlihe Rüd>lage .. . . 2. desgl. gemäß $ 185 Akt.-Ges. T Dellvebeteridlage IV. Rückstellungen . . V, Verbindlichkeiten: 1, Hypotheken und Rentenschulden 2. Anzahlungen von Kunden

D E O0

UND Lunge C Bee 4 E S h

VI. VII, Reingewinn in 1936/37 ,

. Fertige Erzeugnisse und Waren. .

+ Forderungen auf Grund von Warenlieferungen und Leistungen . . ®; - . . * o ® . . s « . . 281 203,24

ooo oooooooooo

. Kassenbestand einschl. Reichsbank- und Postsche>-

osten, die der Rechnungsabgrenzung dienen

3, Verbindlichkeiten auf Grund von Warenlieferungen

5, Verbindlichkeiten gegenüber Banken .

Posten, die der Rechnungsabgrenzung dienen . Gewinn: Gewinnvortrag aus 1935/36... ««

Getwinn- und Verlnfstrehnung für die Zeit vom 1. September 1936 bis 31. August 1937.

. . 175 725,79 « « 173 806,33 . 181 986,41 531 518,53

669,28

9 645,31

826 37412 11 311 93

1 199 691 05

“500 000

50 000,—'

34 084,67 84 084 67

T 1 50 000 . 6 . * . . 86 D916 26 763,39 A

937,75.

0.0000

. 178 664,37 L: . 173 896,10

446 07279 | . 413444 |,

19 139,59 | 10 043,56 29 183 15

| 1199 691/05

Soll. . Löhne und Gehälter. « « « « . Soziale Abgaben b

. Abschreibungen auf Anlagen

Andere Abschreibungen . . Zinsen . Besibsteuern

Sonstige Aufwendungen . Gewinnvortrag aus 1935/36. Reingewinn in 1936/37

07/07. 0 910.0 00

D 20 2 D R

_

Haben. . Gewinnvortrag aus 1935/36

offe Dlle: Ware o o e d)

M U E ooo aao 4, Außerordentliche Erträge « « » - - -

Der Vorstand.

Dresden, im Januar 1938,

Theermann, Wirtschaftsprüfer.

Pauli>k, Dresden, stellvertretender

Der Vorstand,

. Ertrag nach Abzug der Aufwendungen für Roh-, Hilfs- und Betriebs-"

Heidenau (Sachsen), im Januar 1938. Gechter & Kühne Aktiengesells<haft.

Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflichtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachweise ‘entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht den geseßlichen Vorschriften. j h

Treuhand-Vereinigung, Aktiengesellschaft.

Der Aufsichtsrat unserer Gesellschaft seßt sich wie folgt zusammen: Herr Direktor Leonhard Harnisch, Dresden, Vorsißender; Herr Baumeister Hermann Vorsibender; Sondermann, Dresden; Herr Syndikus Dr. Friy Maschner, Chemniß-Harthau. Heidenau (Sachsen), im Februar 1938.

Gechter & Kühne, Aktiengesells< aft, Gechter. H

_RM |5 388 525 54 ‘25 931/12

29 192 86 8 342/90 36 210/85

0:00 09 0 00006

Erlös für verkauftes Material

den Herren: Fohannes Ralfs, Weinheim (Baden), Regierungsrat a. D. H. Schuh- mann, Berlin, Otto Zimmermann, Berlin.

_ =_ |W. D. Seegers Afktiengesells<aft i. L. I D N H E M C O R I T I I L E

[69149]. Schuhfabrik F. C. Böhnert A.-G.

V R R A

[69319]

Dortmunder Union-Brauerei Actien-Gesellschaft, Dortmund. Ausgabe neuer Gewinnanteilschein- bogen.

Gegen Aushändigung der Erneue- rungssheine und Einreihung eines na< der Nummernfolge geordneten doppelten Nummernverzeichni}sses können die neuen Gewinnanteilsheinbogen zu

unseren sämtlichen Aktien

in Dortmund: bei der Deutschen

Vank, Filiale Dortmund, bei der Dresdner Vank, Filiale Dortmund, bei der Commerz- und Privat- Vank Aktiengesellschaft, Fi- liale Dortmund; in Berlin: bei der Deutschen Bank, bei der Dresdner Bank, bei der Commerz- und Privat-

___ Vank Aktiengesellschaft;

in Düsseldorf: bei der Deutschen

Vank, Filiale Düsseldorf;

in Bochum: bei der Westfalenbank Ö Aktiengesellschaft in Empfang/ genommen werden.

Mit der Gewinnausshüttung für das verflossene Geschäftsjahr wird demnächst die Ausschüttung der im Anleihesto> angesammelten Beträge fällig. Für die Dividende 1937 ist der. Erträgnisschein Nr. 10, welcher dem Erneuerungsschein no< anhaftet, vorgesehen, während die Anleihestokaus\hüttung auf den Divi- dendenschein Nr. 11 (den ersten des zur Ausgabe kommenden neuen Bogens) er- folaen soll. ;

Dortmund, im Februar 1938,

Der Vorstand. Dr. Glaser. Schüler.

[69148]. W. D. Seegers A.-G. in Liquidation, Steinhude. Vilanz per 6. Februar 1937.

RM |5 31 382 140 000 Ties

8 750

Vesitz. Grundstüde . .. Fabrikgebäude S a Maschinen und Anlagen Hypotheken Posten der Rechnungsab-

grenzung Unterbilanz: Vortrag 7. 2.

1936 . . , 23 602,72 Verlust 1936/37 10 804,80

480/72

34 407 52 215 021 24

———

214 ias

Verbindlichkeiten. Gläubiger e Posten der Rechnungsab-

grenzung Aktienkapital 2 000 000,—

324 21

215 021 24 Gewinn- und Verlustre<hnung per 6. Februar 1937.

Aufwand.

RM |Z, 9 652 82 2 875 23 12 528 05

Zinsen Unkosten

e e eee ooo

Ertrag. Mieteinnahmen 1 475 50

24775 10 804/80

12 528,05 1937.

Verlust in 1936/37

Verlin, den 25. November Die Liquidatoren. K. Döther. Paul Redemski.

Der Aufsichtsrat besteht nunmehr aus

Berlin, den 16. Februar 1938.

in Liquidation, Erfurt. Bilanz per 6. Mai 1937.

30 786|— 225 263 44 19 139,59 10 043,56

r ———— —-

29 183 15 773 435/86

19 139 59 |

732 694 33 1 650 06}. 19 951/88

"773 435.86

Gechter. Kühne.

ppa. Bürger, Wirtschaftsprüfer.

Herr Bankdirektor Dr. Erich

Wohngebäude Maschinen . Außenstände . . . Postsche>guthaben Unterbilanz:

Gläubiger Aktienkapital . 750 000,— |

Steuern und Unkosten «

Mieteinnahinéen Verlust in 1936/37

RM |H j 18 700 . Lie 53 729 74

62 10

Vesit. RM [5

Vortrag 7. 5. 1936 .… , 357 094,83

Verlust 1936/37 45,90 357 140 73

429 633 57

Verbindlichkeiten. 429 633 57

429 633 57

Gewinn- und Verlustre<hnung per 6. Mai 1937.

Aufwand.

RM ‘D, 2 03815

2 038 15

Ertrag. | 1 992/25 45 90 2 038 15 Verlin, den 10. Dezember 1937. Der Liquidator. Ullmann.

o e. . L .

Kühne.

[69332]

Wir beehren uns hiermit, unsere Ak- tionäre zu der am Donnerstag, den 17. März 1938, nahmittags 4 Uhr 30 Minuten, in den Räumen der Fach- gruppe Private Hypothekenbanken, Ber- lir NW 7, Dorotheenstraße 41II, statt- findenden Ce péteeicians Hauptver- sammlung unserer Bank ergebenst eus zuladen. Tagesordnung:

1. Vorlage des Jahresabschlusses, des Geschastsberichies und des Berichtes des Aufsihtsvats. :

. Vorlage des Berichts des Abshluß-

prüfers über den rFahresabs<hluß.

. Beschlußfassung über die Verwen-

dung des Reingewinns sowie über die Entlastung des Vorstandes und Aufsichtsrats.

. Neuwahl des Aufsichtsrats (gemäß & 8 des Einführungsgeseßes zum Uktiengeset).

. Wahl des Ubschlußprüfers für das

Geschäftsjahr 1938.

Neufassung der Sazung mit Rü>- siht auf die Erfordernisse des Ak- tiengeseßes vom 30, Januar 1937. nsbesondere Aenderung des $ 4 Abs. 2 (Geschäftsordnung: für den Vorstand), Neufassung des $ 5 (Wahl der Aufsichtzratsmitglieder), Fortfall des $ 6, ers des $ 7 (Ort der Hauptversammlung), Neufassung des $ 8 (Tagesordnung der ordentlihen Hauptversamm- lung), Neufassung des $ 9 (Ge- schäftsjahr), Neunumerierung der Paragraphen.

7. Verschiedenes.

Zur Teilnahme an der Hauptver- sammlung und zur Ausübung des Stimmrechts ist befugt, wer als Afk- tionär im Aktienbuch eingetragen ist und seine Teilnahme an der Haupt- versammlung nicht später als am dritten Tage vor der Versammlung angemeldet hat.

erlin, den 24. Februar 1938.

Lombardbank Aktiengesellschaft.

Herrmuth. Torties.

[69070]. Mittel- und Westdeutsche Treuhand A.-G. Wirtshafstsprüfungs- gesells<haft Magdeburg-Dortmund. Vilanz am 30. Juni 1937.

Aktiva. RM |ZŸ Anlagevermögen: | Inventar, Vorträag am 1. 7. 1936. n 2405, Zugang 1936/37 . 989,80

l 3 4141,80 Abschreibungen 419,80 | 3 025

Umlaufsvermögen<: - - S Weida a a L Forderungen auf Grund von |

VEINUNDEN. O T OLBOUALI Kassenbestand einschließlich Post- | sche>guthabeun . Buituthabelte » « «n Posten, die - der. Rechnungs- abgrenzung dienen « « «. Vérrechnungskonto Einzeltreu- handstelle Dr. Hiller, Dort- mund

1 523 42 16 234 55

4 858 60

6 52736 68 124/37

Passiva. Grünbtapital A ei Gesezlicher Reservefonds , Rü>{stellungen . O Wertberichtigungsposten Vérbindlichkeiten auf Grund von Warenlieferungen und Leistungen E E Ee Posten, die der Rechnungsab- grénzung diehen © . « » « 165 065/74 Gewiun in 1938/37" 2 22 175 82

68 124 37 Gewinn- und Verlustre<hnung am 30. Iuni 1937. Soll, Gehälter und Löhne « « Son Abga Abschreibungen auf Anlager Beet Alle übrigen Aufwendungen Gewinn in 1936/37

| 50 000 441 28

6 000 1 700

4 741 53

RM |D 58 529 60 1 476/26 419 80

1 640 90 30 75420 “S 175 83

92 996 58 Haben. | ¿ 89 399 78

S836 60

Honorare . Zinsen C ai S Außerordentliche Erträge . .

2 760 20 92 996 58 Nach dem abschließenden Ergebnis msi ner pflihtgemäßen Prüfung - auf Grund der Bücher und Schriften der nf sowie der vom Vorstand erteilt klärungen und Nachweise entsprechen Buchführung, der Jahresabs{&luß und dez Geschäftsbericht den ; schriften.

Leipzig, den 19. Januar 1938

Dr. Bürger, Wirtschaît8wrüfer. Magdeburg, den 4. Februar

Der Vorstand,

Dr. Hiller. Emil Woog. Carstens. __ Die Mitglieder des Aufsîchtörates sind: Rettsanwalt und Notar Walther Eilert, Hamm i. W.: irektor Ge Meißner, Düsseldorf: Marineoberinaonieur a. D. Paul Schröter, S

hall; Dipl.-Kfrn. Dr.

v Tee Gee

L T R ge}eButcDe

Frankfurt a. M.

f RRCLAREON

T E S A R As

pte aei

R UIE

E fien

C