1938 / 47 p. 16 (Deutscher Reichsanzeiger, Fri, 25 Feb 1938 18:00:01 GMT) scan diff

Siebente Beilage zum Reichs8-

und Staatsanzeiger Nr. 47 vom 25. Februar 1938. S. 2.

[68854]

Durch Beschluß der Generalversamms- lung vom 2. Oktober 1936 ist die Auf- lösung dexr Grundstücksgesell schaft Stubenrauchstr. 51/2 A.- G. be- \{hlossen. Zum Abwikler ist der Kauf- mann August Schmidt, Berlin W 30, Hohenstaufenstr. 67, bestellt. Fch fordere Plato sämtlihe Gläubiger der Ge- ellshaft auf, umgehend ihre Forderung bei mir anzumelden.

August Shmidt,

Liquid. d. Grundstücksges. Stuben-

rauhstraße 51/2 A. G. i. L., Berlin.

[69589] ; i Fahlberg-List Aktiengesellschaft Chemische Fabriken, Magdeburg.

8. Auslosung von 6 % ($8 %) Teil:

GIESBE E Ae I vom Jahre

Bei der heute notariell vorgenomme- nen - Verlosung wurden folgende Num- mern gezogen:

Serie X Nr. 721—800 zu je RM 1000,—, :

Serie X Nr. 2501—2600 zu je RM 500,—,

Serie X Nr. 4501—4600 zu je RM 200 —.

Die Ruückzahlung der ausgelosten Teil- \{huldvershreibungen erfolgt zum Nenn- wert am 1. April 1938 gegen Ausliefe- rung der Stücke nebst dazu gehörigen Zinsscheinen an der Kasse der Gesell- schaft in Magdeburg-Südost, bei der Commerz- und Privat-Bank Akt.-Ges., Berlin, Magdeburg und Leipzig, bei der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt, Leipzig und Magdeburg, bei der Allge- meinen Deutschen Credit-Anstalt, Abtlg. Becker u. Co., Leipzig, bei der Deutschen Bank, Berlin und Magdeburg, bei der Berliner Handels-Gesellschaft, Berlin.

Etwa fehlende unverfallene Zins- scheine werden bei der Ausbezahlung des Kapitalbetrages an diesem in Ab- gug gebracht.

Die Verzinsung der ausgelosten Teil- en hört mit dem

age der Fälligkeit auf.

Von den früher ausgelosten Num- mern sind folgende Stücke zur Zahlung noch nicht eingereiht worden:

Auslosung vom 22. Februar 1937:

Serie 11 Nr. 1726, 1792 zu je RM 500,—,

Serie 11 Ne. 3704, 3705, 3706 zu je RM 200,—.

Magdeburg, den 22. Februar 1938,

Der Vorstand.

[69592] Huvfeld-Zimmermann Aktiengesellschaft, Vöhlitz-Ehrenberg b. Leipzig (bisherige Firma: Hupfeld-Gebr. Zimmermann Aktiengesellschaft, Leipzig).

1. Aufforderung zum Umtausch der Aktien zu RM 20,—. Auf Grund der 88 1 ff. der 1. Durch- führungsverordnung zum Alktiengesetz vom 29, September 1937 (R.-G.-Bl. I Seite 1026) fordern wir die Fnhaber unserer auf einen Nennbetrag von

20,— lautenden Aktien hiermit auf, diese nebst Gewinnanteilscheinen Nr. 11 ff. und Erneuerungsscheinen mit einem der Nummernfolge nah geord- neten Verzeichnis in doppelter Ausferti- ung bis zum 30. Mai 1938 ein- chließlich bei der Allgemeinen Deut- schen Credit - Anftalt in Leipzig während der üblichen Kassenstunden zum Umtausch einzureichen.

Gegen Einlieferung von je 5 Aktien über je nom. RM 20,— nebst den zu- gehörigen Gewinnanteilscheinen und Erneuerungsscheinen wird eine Aktie über nom. RM 100,— mit Gewinn- anteilschein Nr. 11 f. sowie Erneue- rungsschein ausgegeben.

Die Umtauschstelle ist bereit, den An- und Verkauf von Spizenbeträgen zu vermitteln.

Die Aushändigung der Aktien über RM 100,— erfolgt alsbald nah deren Fertigstellung gegen Rückgabe der über die eingereihten Aktien ausgefertigten niht übertragbaren Kassenquittungen.

Der Umtausch erfolgt provisionsfrei, sofern die Aktien nah der Num- mernfolge geordnet —. bei der oben- genannten Umtauschstelle am zustän- digen Schalter rechtzeitig eingereiht werden und ein Schriftwechsel hiermit nicht verbunden ist; andernfalls wird die übliche Provision berechnet. Der Umtausch unterliegt niht der Börsen- umsaßsteuer.

Diejenigen Aktien über nom. RM 20,—, die troß unserer Aufforde- rung nicht bis zum 30. Mai 1938 einshließlich zum Umtausch eingereicht worden sind oder die die zum Umtausch in Aktien über nom. RM 100,— erforderlihe Zahl niht erreihen und unserer Gesellschaft niht zur Verwer- tung für Rehnung der Beteiligten zur Ma gunß gestellt sind, werden nah Maßgabe der geseulihen Bestimmungen [ir kraftlos erklärt. Die an Stelle der ür fraftlos erklärten Aktien zu RM 20,— auszugebenden neuen Aktien werden für Rechnung dex Beteiligten nah Maßgabe der geseblihen Bestim- mungen verwertet werden, Der Erlös wird den Beteiligten abzüglich der ent- stehenden Kosten ausgezahlt oder, wenn ein Recht zur Hinterlegung besteht, für sie hinterlegt,

VBöhlitß-Ehrenberg b. Leipzig, den

22. Februar 1938.

Hupfeld -: Zimmermann Aktiengesellschaft. 4

[69330] Rabbethge «& Giesecke Aktien- gesellschaft, Kleinwanzleben. Umtausch der Aktien.

3. Aufforderung.

In unserer ordentlihen Hauptver- sammlung vom 25. November 1937 ‘ist u. a, die Aenderung unseres bis- herigen Firmennamens von „Zucker- fabrik Klein - Wanzleben vormals Rabbethge «& Giesecke A. G.“ in „„Rabbethge «& Giesecke Aktiengesell- schaft“ beschlossen worden. Ferner ist der Vorstand ernttichtigt worden, im Rahmen des aus Anlaß der Firmen- änderung durchzuführenden Aktienum- taushes auf Wunsch der Aktionäre für je zwei Aktien über je nom. Reichs- mark 500,— eine Aktie über nom. RM 1000,— auszureichen.

Nachdem die Eintragung unserer Firmenänderung in das Handelsregister erfolgt ist, fordern wir unsere Ak- tionäre auf, ihre Aktien, lautend auf unseren alten Firmennamen, mit Ge- winnanteilsheinen Nr. 9 u. f. der Nummernfolge nach geordnet untex Bei- fügung eines Nummernverzeichnisses in doppelter Ausfertigung zum Umtausch in Aktien mit unserem neuen Firmen- namen mit Gewinnanteilsheinen Nr. 1 U. Î, spätestens bis zum 30. April 1938 (einshließlich) bei einer der nachstehend genannten Stellen während der bei diesen üblihen Geschäftsstunden einzureichen:

Deutsche Bank, Berlin, oder deren Filialen in Magdeburg und Hildesheint,

Dresdner Bank, Berlin, oder deren Filialen in p atel

Der Umtausch der Stücke erfolgt Zug um Zug. Wir bitten unsere Aktionäre, von dem Umtausch der Stücke zu nom. NM 500,— in Ab- schnitte zu nom. RM 1000,— weit- gehend#s| Gebrauch zu machen. Die Umtauschstellen sind bereit, den Aus- gleih von Spitzenbeträgen zu vermitteln.

Für die mit dem Umtausch verbun- denen Sonderarbeiten wird die übliche Provision in Anrechnung gebracht; so- fern jedoch die Aktien nah der Num- E eordnet bei den vorstehend genannten Stellen unmittelbar am zu- ständigen Schalter eingereiht werden und ein Schriftwechsel hiermit nicht verbunden ist, erfolgt der Umtausch provisionsfrei.

Diejenigen Aktien unserer Gesell- schaft, lautend auf unseren alten Fir- mennamen, die nicht bis zum 30. April 1938 zum Umtausch eingereiht worden

Aktiengeseßes vom 30. Fanuar 1937 für fraftlos erflärt, nahdem uns hierzu das Amtsgericht Wanzleben durch Beschluß vom 9. Dezember 1937 die Genehmigung erteilt hat. Die auf die für kraftlos erklärten Aktien éntfallen- den Aktien mit unserem neuen Firmen- namen werden für Rehnung der Emp- fangsberechtigten hinterlegt werden. Kleinwanzleben, 25. Februar 1938. Rabbethge «& Giesecke Aktien- gesellschaft. Der Vorstand. Dr. O. Rabbethge. Büchting.

61626]

Fränkische Nährmittelfabrik Aktien- gesellschaft, Hardheim/Nordbaden. Zweite Aufforderung. zur Einreichung der Aktien.

Jn der Generalversammlurtg unserer Gesellshaft vom 28. FFuli 1933 ist be- chlossen worden, das Grundkapital unserer Gesellshaft von nom. Reichs- mark 240 000,— in erleihterter Form um RM 190 000,— auf RM 50 000,— herabzuseßen, und zwar: j

a) Einziehung der eigenen Aktien von nom. RM 1200,—,

b) 330 Aktien nom. RM 839 600,— werden von einem Aktionär zum Zwecke des d A der Alktien- gesellschaft zur Verfügung gestellt,

c) Zusammenlegung des verbleibenden Aktienkapitals im Verhältnis 4 : 1.

Die Eintragung des Generalversamm- lungsbeschlusses. in das Handelsregister ist am 18. Februar 1935 eniagt:

Da nur die Aktie Nr. 1998 noch nicht vorliegt, fordern wir den Fnhaber dieser Aktie auf, diese nebst dem laufen- den Gewinnanteil- und. Erneuerungs- schein bis spätestens 30. April 1938

Gieseke.

an die Fränkische Nährmittelfabrik |

Aktiengesellschaft, Hardheim/Nord- baden, einzureihen. Da diese eine Aktie die us Ersatz durch abgestempelte

Aktien erfovrderlihe Anzahl nicht er- reicht, ist. sie der Gesellshaft zur Ver- wertung für Rechnung des «Fnhabers

zur Verfügung zu stellen. iy

Wird diese Aktie Nr, 1998 bis zum Ablauf der Einreichungsfrist nicht vor- gelegt und der Gesellschaft zur Verwer- tung für Rechnung des Fnhabers nicht zur Verfügung gestellt, so wird diese Aktie nah Maßgabe der geseßlichen Be- stimmungen für kraftlos erklärt. Die kraftlos erklärte Aktie wird gemäß 8 290 H.-G.-B. durch öffentliche Ver- steigerung verkauft und der Erlös unter Abzug der entstandenen Kosten dem Fn- haber zur Verfügung gestellt bzw. beim Amtsgericht Buchen hinterlegt.

Der Vorftand. Gulden.

o

[69350].

__ Gemeinnügziger Bauverein Eigenheim A.-G., Kaldenkirchen.

JFahresbilanz zum 31. Dezember 1936.

Aktiva. RM |H

Rückst. Einlagen auf das Stammkapital . . 6788 Unbebaute Grundstücke . 25 078/61 Miete i airs 547 48179

Betriebsinventar und Ge- schäftseinrichtung . .. 321/99 Baustoffe T Ls 1/90 Eile Ae 4 e o 400|— Hypotheken L Rae T0 367/92 Rückständige Mieten . . . 144/20 Rückständige Zinsen . .. 315/09 Sonstige Forderungen . . 394/92 Kassenbestand „5 25888 Geldbeschaffungskosten . . 879/23

Passiva.

Grundkapital

Hilfsrücklage

(Aktienka Gesel. Rücklage °

Bauerneuerungsrückstellg.

Anleihe Hypotheken Mieterdarlehn

Städt. Sparkasse

Sonstige Schulden

Vorausgezahlte Mieten GEIDHDE a ae

p.

)

Gie A 26:26

645 712/41

2 513/40 4/29

31 845/33 08 474 138/52 1 866/50

3 031 158 391/65 238/03

3 932/08

646 712/11

Gewinn- und Verlustrechnung.

Abschreibungen

Geschäft8unfkosten Betriebskosten . . Jnstandhaltungskoste

Zinsen

Sonstige Aufwendungen

Gewinn

Micten Zinszuschüsse

Pac5tgelder Zinjen

Aufwand.

Zinsen aus früheren Jahren .

RM |5,

9 968/95

2 768/22

2772/83

4 341/57

10 79017 40/66

3 932/08

34 614/48

| 991/10 686/93 69/50 372917 137/78

34 614/18

)

27 2

Die Herren Joh. Borghoff und Max Hertel schieden aus dem Aufsichtsrat aus. Neu eingetreten find die Herren Konrad Vogt und Hans Schmas.

Die Gesellschaft ist dem staatlich aner-

kannten

Prüfungsverband

Rheinischer

Wohnungsunternehmen e. V. in Düssel- dorf unterstellt. Die pflihtgemäße Prü- fung durch den genannten Verband hat im

sind, werden auf Grund des $ 67 des

SIEMENS & HALSKE AKTIENGESELLSCHAFT

[69343]. Bilanz zum 30. Septentber 1937. L Besitteile, RM Ñ RM N Anlagevermögen: Grundstücke: Stand am 1. Oft. 1936 Co E LESTTIOT Zugang e ao 451 103,— T4828 260, Abgang + o e ooooo 094582,— 14 233 678 Gebäude: a) Geschäfts- und Wohngebäude: Stand am 1, Oktober 1936 . , « . 10594 677,— SBUIONA «o oe 0 Sd 30 815,— T0 625 492, Abschreibungen « « « . 928 611,— 10 096 881 b) Fabrikgebäude und andere Baulichkeiten: Stand am 1. Oftober 1936 17568 197,— Zugang « » « . . « « 19503 750,85 19 071 947,85 Abgang. « - o o o e st- 1616315,— ÎT 455 632,85 - Abschreibungen « « « « 2191 098,85 15 264 534 Neubauten I S G Ee 249 013 85 Worlgeugma binet e e Cp Bas 1 Betriebs8maschinen, Heizungs- und Beleuch- Bande C E P de 1 Werkzeuge, Betriebs- und Geschäftsinventar . 1— Konzessionen, Patente, Lizenzen, Marken- und O A 0 U 39 844 110 85 Beteiligungen: Stand am 1. Oktober 1936 | 153393 33615 Zugang . . . . . 6 . . . . . . . . 6 6 17 081 920/71 170 475 296/86 Ab 6 o a.0/0 v e600 85 See 264 313 170 210 913 86 Abschreibungen J. o eco) 1 952 200/10 168 258 743/76 Umlaufvermögen: Bestände: Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe 9 090 843,36 Halbfertige Erzeugnisse . . 33 045 539,71 Fertige Erzeugnisse, Waren u. Anlagen im Bau . . « « « 11 230 067,22 53 366 450 29 Wertpapiere einschl. RM 12497925,84 hinter- legter Wertpapiere . . . . . . es 72 816 101 93 Eigene Aktien nom. RM 7119 000,— ,„ « 7 062 540/76 A UD I A o oe S ote Sue L A 143 511/12 Schuldner: Geleistete Anzahlungen . . . 914210,32 Forderungen auf Grund von Warenlieferungen und Lei- G E ea a E Sade 49 027 946,96 Forderungen an abhängige und an nahestehende Gesellschaft. 45 335 876,03 Forderungen an sonstige Schuldner . « « « « » e « 17 153 029,30 112 431 062/61 Wechsel M #0. T9 .0- 09 E 8 636 696,38 Cc Ee Cs ate 182 202/02 Kassenbestand einschl. Guthaben ' bei Notenbanken und Post- scheckguthaben Uwe « 1277718, 14 Andere Bankguthaben « « « « 10259 218,02 20 305 835/16] 266 125 501/87 Posten der Rechnungs3abgrenzung « « - «e. 427 751/61 Bürgschaften*) RM 17 649 222,16 A | 474 656 E)

S Schuldteile. RM S RM | Î Grundkapital: Stammaktien (Gesamtstimmenzahl 143700) 100 590 000 Vorzugsaktien nom. RM 6500000,— (Ge- samtstimmenzahl 130000) „o... 6 500 000|— 107 090 000 Reservefonds: Geseßliche Rücklage. « «eo. ooo 30 000 000 SOnberrualdgE s v e o ea ee 12 500 000 Aktienagiorücklage «o. ooooooo 9 500 000— Anleihenagiorücklage « ee. ooooo 75 840 000 —| 127 840/000 DISPUNHONETONDS I e o ole Es 4412 145 Rückstellungen (einschl. Rüstellung für Ver- B EM zinsung der 1930er Anleihen) .. « . « . - 37 519 16316 Wertberichtigungs8posten. . . ....+ e 11.118 434 Anleihen: 7% zehnjährige Dollaranleihe von S 4 0: 21 420 000, abzüglih Tilgung «« « 15212 484,— 6207 516,— abzüglich Anteil Siemens8- Schuckertwerke A.-G. . 8 103 758,— 3103 758 614% fünfundzwanzigjährige Dollaranleihe von ‘Ta M E Ses N fe . 100 800 000,— abzüglih Tilgung « « « 483 197 000,— 57 603 000, abzüglih noch nicht ein- gezahlter Betrag « «- » 2 100,— 57600 900,— abzüglich Gegenwert von nom. $ 3783000,— in * 414% Reichsmarkschuld- verschreibungen von 1934 umgetauschte Stücke**) 15 888 600, ATTI2 300, abzüglich Anteil Siemens- Schuckertwerke A-G. . 20856 150,— 20 856 150 /— 69 articipating Debentures von 1930, Sarl A ; : A L D Cie 58 800 000 /— 6% Teilschuldverschreibungen von 1930 Reihe 1 GUP Seid olbba S T v 10 000 000|— 415% Reichsmarkschuldverschreibungen von 1934, fällig 1931... 11 349 000,— abzüglih Anteil Siemens- Schucktertwerke A.-G. « 5674 500,— 5 674 500—| 98 434 4084 Sonstige Verbindlichkeiten: Gläubiger: Empfangene Anzahlungen . . 4097 751,43 Verbindlichkeiten a. Grund v. Warenlieferung. u. Leistung. 6504 223,31 Verbindlichkeiten gegenüber ab- hängigen u. gegenüber nahe- stehenden Gesellschaften . . 11 412 566,73 Verbindlichkeiten gegenüber sonstigen Gläubigern . . « 43 140 246,39 Verbindlichkeiten gegenüber Banken . ¿oe o oe 840/091/50 65 499 879/36 Pensions-, Witwen- und Waisenkasse f. Beamte 1 496 688/96 Penjsions-, Witwen- und Waisenkasse s. Arbeiter 4 626 14146) 71 622 709/78 Posten der Rechnungsabgrenzung »« -.- 1511 753 9% Meiitgewinst E ao oluts ooooo 11 586 061/04 zuzüglih Vortrag aus 1935/36, « - . « 3 521 433 21! 15107 494 26 Bürgschasten*) RM 17 649 222,16 J 474 656 108 09

*) -Außéïdem besteht dié 'Häflüng flir ‘den Ankèil der Siemens-Schúéktivetke A.-G. an den gemeinsamen Anleihen und eine mit einer anderen Elektrizitätsgesell schaft gesamtschuldnerisch übernommene Bürgschaft sür die 1925er Anleihe der Osr G. m. b. H. Kommanditgesellschaft von nom. $ 5 000 000,—,

*#%) Die Dollarbonds sind zur Wahrung der Rechte der Fnhaber unserer 415% Reichsmarkanleihe von 1934 bei der Deutschen Golddiskontbank A.-G., Berlin hinterlegt. -

Gewinn- und Verlustrechnung. Aufwendungen.

Löhne, Gehälter und Tantiemen sowie Abschlußprämien an gestellte und Arbeiter

RM À

An- | 121 403 327 75

Soziale Leistungen: eei e e A 7 668 394 16 ede e Le A 6 262 303 90 für Wohn- und Erholungsstätten « « « « « 1 000 000

ATOLEIDUNGen aur R E S 2 719 709 8

Ulnibdere Aben S ooo elo O Ed o eide s 1 952 200 10

Anlehen Et E Eb o Ce R O 0 4 793 817 14

Steuern: Besibßsteuern. . S C 15 867 479 41

Sonstige Steuern und Abgaben ... . Ua ba 4 370 859 52

Alle übrigen Aufwendungen mit Ausnahme der Aufwendungen für |

Rohe, Hilfs- Und-Betriebostoffe 0 c dir ta 56 056 625 %

Reingewinn: Reingewinn des Jahres 1936/37

Vortrag aus 1935/36 . « « « « 8521 433,21 15 107 494 9

237 202 210 77

Erträge. N

Ertrag nah Abzug der Aufwendungen für Roh-, Hilfs- und Be- triebsstosse . . O ae ie E R O 212 338 364 5 Erträge! aus: Béteillalngen C A 13 078 716 23

Zinsen, soweit sie die Aufwandszinsen (ohne Anleihezinsen) über- | steigen, sowie sonstige Kapitalerträge. - « «eo. 7932 422 41

331 274 37 3 521 433 21

S » E E Ee

237 202 210/77

In der heutigen Hauptversammlung ist der Gewinnanteil auf die Stamm- aktien für das Geschäftsjahr 1936/37 auf 10% festgeseßt worden.

Nach Abzug des an die Deutsche Golddiskontbank zur Bildung eines neuen Anleihestoks abzuführenden Betrages von 2% wird der Gewinnanteil mit 8%, d. h. mit RM 56,— abzüglich 10% Kapitalertragsteuer, also mit RM 50,40 gegen Gewinnanteilschein Nr. 11 sofort ausgezahlt.

Gleichzeitig bringen wir den für die Geschäftsjahre 1934/35 und 1935/36 für die Aktionäre gebildeten Anleihestock gemäß der dritten Verordnung zur Durchführung und eron des Anleihestockgeseßes vom 9, 12. 1937 bar zur Ausschüttung und zwar mit RM. 11,44 gegen Gewinnanteilschein Nv. 12 j

in Verlin : bei der Deutschen Bank, bei der Dresdner Bauk, bei der Verliner Handels-Gesellschaft, bei dem Bankhaus Delbrück, Shicler & Co., in Frankfurt a. M,:t bei der Deutschen Bank, Filiale Frankfuri am Main, …___ bei der Dresdner Bank, in Hamburg: bei der Deutschen Bank, Filiale Hamburg, in Köln: bei der Deutschen Bank, Filiale Köln in München: bei der Deutschen Vauk, Filiale München, : bei der Bayerischen Vereinsbank, sowie an unserer Gesellschaftskasse in Berlin-Siemensstadt,

Verlin-Siemensstadt, den 24. Februar 1938.

SIEMENS & HALSKE AKTIENGESELLSCHAFT v. Buol. Dr. Jessen.

Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pslihtgemäßen Prüfung auf Grund der Blicher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf klärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht den a4 A Vorschriften. Bei den ausländischen Beteiligung? gesellshaften haben Prüfungen durch uns nicht stattgefunden.

Verlin, im Januar 1938.

i __ Deutsche Treuhand-Gesellschaft. Horschig, Wirtschastsprüser, ppa, Gojhenhofer, Wirtschastsprüfen,

Außerordentliche Etac o R a Gewinnvortrag dus 1985/00 L C e o ap o ao oe

September 1937 stattgefunden. Kaldenkirehen, den 19. Februar 1938. Der Vorstand. Klinkerß. Vieten. Lappen.

CRZET U O I C A T Ee

[69616]. Preußische Tei

verwaltungs- Aktiengesellschaft, Berlin. Vilanz per 31. Dezember 1936. Aktiva. Inventarkonto . . . . 886,41 Abschreibung . . . 200,— 686 41 Forderungen auf Grund von Warenlieferungen und Lei- Hude. E ia 44 413/69 Kassenbestand einschl. Gut- haben bei Notenbanken und | Postsheckguthaben . . . . | 3102/87 Andere Bankguthaben . « . 2 596/20 50 799/17 Hypothekenkonto. . . . «- « G00 52 489|T7 Verlustvortrag per 1. 1.1936. . , 16 156,50 Gewinn 1936 .. 1011,27 115 145/23 67 634/40 Passiva. n P 50 000|— Verbindlichkeiten auf Grund | von Warenlieferungen und | L s 0s 17 634/40 67 634/40

Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1936.

Soll, | Abschreibung e eo ooo. 200'— N A 1 800|— Gehälter L e wh OTOOIOO Soziale Abgaben « . « - « 882/94 Vet a s A 865/13 Andere Steuern . « « - - « 614/36 Diverse Unkosten e... 8511/45

22 629/48 Geivinn 1936 a sas 1011/27 23 640/75 Haben. | Allgemeine Gebühren « « « | 9074/08 B A ¿e ao e] 1039104 Vers.-Provisionen . . « « « 107/63 Verwaltungsgebühren . « « |12820— 23 640/75

Nach pflihtgemäßer Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachweise bestätige ih, daß die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht den geseßlihen Vor- riften entsprechen.

Berlin, den 16. April 1937.

Friÿ Maerdcker, Wirtschaftsprüfer.

Siebente Beilage zum Reichs8- und Staatsanzeiger Nr. 47 vom 25. Februar 1938. S. 3.

[69597] Concordia Lebens-Verficherungs-Aktien- j Gesellschaft zu Köln. 1. Aufforderung an die Aktionäre im Sinne von $ 58 Akt .- Ges, Troß der in Nr. 281/37 dieses Blattes | 5 Troß de . 281/ e j veröffentlichten Sifivbderine an unsere s Aktionäre, auf jede über nom. Reichs- ir mark 100,— lautende Aktie RM' 62,50 bis zum 29, 12. 1937 einzuzaßlen, ist déx elngeforderte Betrag zu * folgenden Aktien nicht entr:chtet worden: Nr. 2231, 4734 4793. 4796 4797 4852, 7365, 9859, 860, 10 010, 10013,

1938.

etra

Aktionäre

Wir seyen gemäß $ 58 des “{ktien- geseves cine Nachfrist bis zum 1. Zuni . Sollte bis Î diesem Lermin

der eingeforderte Zinsen jeit dem 29. 12. unferer

ÿ nebst 5 % 937 nicht bei

Hauptkajje in Köln eingezahlt werden die obengenannten Aktien und der darauf

threr

geleisteten Einzahlungen zugunsten der Gesellschaft für verlustig erklärt werden. Köln, den 23. Februar 1938,

Concordia

Lebens-Versicherungs-Aktien-

Gesellschaft.

Freysoldt,

Müller.

Siemen it e n e e Zeiss Ikon ÆA ., Dresden.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdurch zu der am

Freitag, den 18. März 1938, 11,15 UHr,

in Dresden, Schandauer Straße 76, im Zentralverwaltungsgebäude stattfindenden

eingeladen.

ordentlichen Hauptversammlung j Tagesordnung: ;

1. Vorlegung und Genehmigung des Berichtes des Vorstandes und des

Aussichtsrates sowie der Jahresrechnung nebst Gewinn- rechnung für das Geschäftsjahr 1936/37. Beschlußfassung über die Verwendung des Reingewinnes.

Entlastung des Vorstandes. Entlastung des Aufsichtsrates. Wahlen zum Aussichtsrat. Wahl des Bilanzprüfers.

S Lo

und Verlust-

Aktionäre, welche in der Hauptversammlung das Stimmrecht ausüben wollen,

haben ihre Aktien spätestens bis zum Beginne des

dritten Werktages vor dem anbe-

raumten Versammlungêtage, also spätestens am 14. März 1938, nah ihrer Wahl

in Dresden : bei der Gesellschaftskasse, bei der Deutschen Vank, Filiale Dresden,

entiwveder

bei der Dresdner Bank oder

bei dem Dresdner Kassen-Verein A.-G. (nur für Mitglieder des

; _ Effektengirodepots); in Verlin: bei der Deutschen Vank, bei der Dresdner Bank oder

bei der Vank des Berliner Kassen-Vereins (nur für Mitglieder des

Effettengirodepots);

in Stuttgart : bei der Deutschen Bank, Filiale Stuttgart, oder

bei der Dresdner Baut, Filiale

in Jena: bei der Firma Carl Zeiss

während der üblichen Geschäftszeiten zu hinterlegen.

tuttgart ;

Der Geschäftsbericht liegt bei den obengenannten Stellen zur Einsicht aus. Die Hinterlegung is auch dann ordnungsgemäß erfolgt, wenn die Aktien mit

Zustimmung einer Hinterlegungsstelle für sie bei anderen

gung der Hauptversammlung im Sperrdepot gehalten werden. Außerdem ist die Hinterlegung bei einem deutschen Notar zulässig. Jn leßterem

Falle ist der

erbringen. Dresden, den 8. Februar 1938.

[69591]. Ernemann.

Bankfirmen bis zur Beendi-

Nachweis über die Hinterlegung bei einem Notar spätestens bis zum Ablaufe des zweiten Werktages vor dem anberaumten Vers

2 e ammlungstage, also spätestens am 16. März 1938, bei den obenerwähnten Hi

nterlegungsstellen zu

Zeiss kon MAXtiengesellschaft.

Simader.

S C A E E S S S’ E C E I D E O S E E N T T T O I E I I I SIEMENS-SCHUCKERTWERKE AKTIENGESELLSCHAFT

[69344]. Vilanz zum 30. Septemver 1937. Vesitteile. RM [3] RM D Anlagevermögen: | Grundstücke: Stand am 1. Oktober 1936 . . 27 360 067/20 Bud R E E S 1174 378 91 28 534 446 11 A S 964 619 78| 27 589 826'33 Gebäude: E a) Geschäfts- und Wohngebäude: Stand am É Dltober 1936 1. 0 80098322 Ba v OBS 155,89 9 575 987,89 Ada a 0 423 538,— 9 152 449,89 Abschreibungen « « « « 545 803,89 8 606 646 b) Fabrikgebäude und andere Baulichkeiten: Stand am 1. Oftober 1936 26 905 736,50 Band ¿s ooo e o S217 D6T/1D 29 183 697,69 Abgang. « « +- o - st 1511 682,58 27 672 015,11 Abschreibungen « « « « 2007 950,61 25 664 064 50| 7-34 270 710 50 Neubauten R E S S | 2 475 79721 WeorlzeugmasMiien . «ee e as ois 1|— Betriebsmaschinen, Heizungs- und Beleuch- | tuliaSalladen o «d e S 1/— Werkzeuge, Betriebs- und Geschäftsinventar . E Konzessionen, Patente, Lizenzen, Marken- und | c dr a4 M 64 316 338 04 Beteiligungen: Stand am 1. Oktober 1936 „. 26 530 618 55 5 454 986 20

Bua a apo io s vis ois 6A Abgang - - ooooooooooo

Abschreibungen . ‘D... 0.0.00.

Umlaufvermögen: Bestände: Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe 15 687 882,— Halbfertige Erzeugnisse . . 31 308 814,— Fertige Erzeugnisse, Waren u.

Anlagen im Bau 33 864 681,89 Wertpapiere einschl. RM 1 164 864,30 hinter- legter Wertpapiere « «e o o o e o o. Aktivhypotheken

Schuldner: Geleistete Anzahlungen Forderungen auf Grund von

Warenliefetungen und Lei-

stungen ; Forderungen an abhängige und

an nahestehende Gesellschaft. 31 349 903,72 Forderungen an sonstige

Schuldner . « « - « « « « 5869 340,13

Wechsel. « - o o 60.6 « «e - 12395 024,34

Schecks L AOLIVSE

Kassenbestand einshl. Guthaben bei Notenbanken und Post- \scheckguthaben . . . « . « « 1512 163,16

Andere Bankguthaben « « « « 11554 000,31

S0. M-W: D M-W

4 073 678,50

70 820 078,67

S E O

31 985 604 75

31985 502 75)

112 113 001 02

102

306 087 90

80 861 377 89

62 124 145 58 1258 111 91

25 522 596/08

Posten der Rehnung®abgrenzung Bürgschaften*) RM 8 107 820,14

31 679 41485

281 879 232 48 994 602 56

378 869 587 93

Schuldteile. M 1H RM [N Grundkapital: | | Aktien Lit. A (Gesamtstimmenzahl 90 000) 90 000 000 Aktien Lit. B (Gesamtstimmenzahl 150 000) 30 009 000 —| 120 000 000 Reservefonds: 5 Ge Nidda Ee 15 000 000 | So eriadde.: e U 7000 000 —| 22 000 000 DiSo Noon C R | 3313 52849 Rae e e ou 35 678 727 40 WertiberiGtigunaso fte L A 12 482 148 14 Anleihen: 7% zehnjährige Dollaranleihe von 02S e a L20000 abzliglih Tilgung » « 1 «15212 484+ 6207 516,— abzüglich Anteil Siemens & Halle A-G, 3103 758,— 3103 758 614% fünfundzwanzigjährige Dollaranleihe von 12 as è 100 800 000,— abzüglich Tilgung « « . 43 197 090,— 57 603 000,— abzüglih noch nit ein- gezahlter Betrag . . 2 100,— 57 600 900,— abzüglih Gegenwert von : nom. $ 3783000,— in 414,95 Reichsmarkschuld- verschreibungen v. 1934 umgetauschte Stücke**) 15888 600,— {T 712 300,— abzüglich Anteil Siemens & Halske A-G. .. 20856,150,— 20 856 150 415% Reichsmarkschuldvershreibungen von : 1934, fällig 1951... 11 349 000,— abzüglich Anteil Siemens É Halske A-G... 05674 500,— 5 674 500 —| 29 634 408 P a E 57 500 Sonstige Verbindlichkeiten: Gläubiger: Empfangene Anzahlungen . . 46 855 818,77 Verbindlichkeiten auf Grund von Warenlieferungen und Va C L 16 812 757,15 Verbindlichkeiten gegenüber ab- hängigen u. gegenüber nahe- stehenden Gesellschaften . . 15673 632,71 Verbindlichkeiten gegenüber sonstigen Gläubigern . . 40 295 383,06 Verbindlichkeiten gegenüber Banken: Rembours- und Export- kredite . , 2145 645,95 Langfristige Kredite . . 9047298,56 11 192 944,51 130 830 536 20 Pensions-, Witwen- und Waisenkasse f. Beamte 2 635 363 53 Pensions-, Witwen- und Waisenkasje f. Arbeiter 7 490 694 36] 140 956 592 89 Posten der Rechnungsabgrenzung « « + . «- E 955 455 61 Relitgevint L E s E S 11 887 692/25 | ¿uzüglih Vortrag aus 1935/36, „„ « 1903 53415 13791 228 40 Bürgschaften*) RM 8 107 820,14 s | 378 869 587 93

*) Außexdem besteht die Haftung für den Anteil der Siemens & Halske A.-G,

an den ‘gemeinsamen Anleihen. **) Die Dollarbonds sind

zur Wahrung der Rechte der JFnhaber unserer 414%

Reichsmarkanleißhe von 1934 bei det Déutshen Golddiskontbank A.-G., Berlin,

hinterlegt.

Gewinn- und Verlustrechnung.

E j Aufwendungen. Löhne, Gehälter und Tantiemen sowie Äbschlußprämien an

gestellte und Arbeiter Soziale Leistungen: gesesßliche freiwillige

Abschreibungen auf Anlagen . Andere Abschreibungen . Anleihezinsen . . .. Steuern: Besißsteuern

für Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe

Reingewinn: Reingewinn des Jahres 1936/37 L887 692,25

Vortrag aus 1935/36

Erträge.

Ertrag nach Abzug der Aufwendungen für NRoh-, Hilfs- und Be-

triebsstoffe Erträge aus Beteiligungen

Außerordentliche Erträge

.‘ . .- . . . . .- . . . . . . . . . . . für Wohn- und Erholungsstätten . . . . . . . . . .

___ Sonstige Steuern und Abgaben Alle übrigen Aufwendungen mit Ausnahme der

o. A O S

Zinsen, soweit sie die Aufwand®szinsen (ohne Anleihezinsen) über- steigen, sowie sonstige Kapitalerträge . .

00 D 9 9 D. 9 ck ck00

GSowiniivortrag aus 10/5

RM N An- | 158 124 398 48 10 198 395 50 13 062 384 71 1 000 090

2 553 754/50 306 087 90 951 347

32 083 598 18 6 634 570 52

Aufwendungen 82 664 646 65 13 791 226 40

321 370 409 84

312 962 038 27 573 589 38

1903 534,15

5451 645 09 479 602 25 1903 534 15

321 370 409 84

BVerlin-Siemens stadt, den 24. Februar 1938. STEMENS-SCHUCKERTWERKE AKTIENGESELLSCHAFT

Köttgen.

Dr. Jessen.

Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflihtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht den gejeßlihen Vorschriften. Bei den ausländischen Bcteiligunas- gesellschaften haben Prüfungen durch uns nicht stattgefunden. E

Berlin, im Januar 1938.

Deutsche Treuhand-Gesellshaft.

Horschig, Wirtschaftsprüfer.

[69595] Triptis Akticngesellschaft, : Triptis, Thür. Die Einreichung der Aktien zum Zwecke der Durchführung der Kapital- rabseßung erfolgt an Stelle bei dem Bankhause S. Bleichröder bei Hardy «& Co. G. m. b, S., Berlin. Triptis Aktiengesellschaft. Der Vorftand.

[68841]

Schulthei8s-Patzenhofer Vrauerci-Aktiengesellschaft. Umtausch unserer Stammaktien zu nom. NRM 20,—. Kraftloserklärung.

Unter Bezugnahme auf unsere Be- kanntmachungen im Deutschen Reichs- anzetger vom 13., 25. und 30. November 1937 erklären wir hiermit die Stamm- aktien unserer Gesellschaft zu nom. RM 20,—, die gemäß Artikel I £8 1 ff.

ppa. Goschenhofer, Wirtschaftsprüfer.

Ersten Aktiengeseß vom zum Umtausch in Abschnitte zu nom. NM 100,— bis jeßt noch nit eingereiht worden sind, d. #. sämtliche noch im Verkehr befindlihen Stamm-

Durchführungsverordnung

29. September

aktien zu nom. RM 20,— mit dem Ausstellungsdatum „im August 1932“ versehen, gemäß $ 179 des Aktien-

_

B L ge’ehes für fraftlos. Die an Stelle der sür kraftlos erflärten S:ammaktien zu nom. RM 20 tretenden Stamms- aktien zu nom. RM 100,— werden für Nechnung der Beteiligten verkauft. Nah erfolgtem Verkauf wird der Erlös nah Abzug der Kosten den Berechtigten im Verhältnis ihres Aktienbesizes ausbe- zahlt oder, soweit geseßlich zulässig, beim hiesigen Amtsgericht hinterleqt.

Berlin, den 25. Februar 1938.

Schultheiss-Patzenhofer Brauerei-Aktiengesellschaft.

Wienbeck Nadolny.

[ 7 x è j

E L v3 E