1938 / 49 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger, Mon, 28 Feb 1938 18:00:00 GMT) scan diff

und Staatsanzeiger Nr. 49 vom 28. Februar 1938. S. 3.

zum Reichs- und Staatsanzeiger Nr. 49 vom 28. Februar 1938. S. S.

Erste Beilage Erste Beilage zum Reichs:

[s

Aktien-Brauerei Schönbusch, [70094] Königsberg (Pr.).

Die Aktionâce unserer Gesellschaft wevden hiermit zu der am 19. März 1938, 11 Uhr, im Hotel Berliner | und Dr. jur, Adolf Schi>k, New Yorfk. Hof in Königsberg (Pr.), Steindamm | Neu in den Aufsichtsrat gewählt sind 70/71, stattfindenden ordentlichen | die Herren Commendatore Roberto Hauptversammlung. eingeladen. Rossi, Rom, und Dr. jur. Carlos

: Tagesordnung: Weytell Berlin.

1. Vorlegung des Geschäftsberichts | Berlin, den 23. Februar 1938. für das Geschäftsjahr 1936/37. Vor- | Gebr. Berglas Mechanische Kamm- legung und Genehmigung des Jah-| garnwebereien Aktiengesellschaft,

[70119]

._ Aus dem Auffichtsrat unserer Ge- sellschaft sind ausgeschieden die Herren Bolko Freiherr von Richthofen, Berlin,

[70101] Nähmaschinen-Teile- [70331]. Aktien-Gesellschaft in Dresden. Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden zu der am Sonnabend, dem 19. März d. J., vormittags 11,30 Uhr, im Hotel Bellevue in Dresden stattfindenden 26. ordentlichen Haupt- versammlung hierdurch eingeladen, Tagesordnung: 1. Vorlegung des, Geschäftsberichtes und Fahresabschlusses für das Ge-

[69836] Bekanntmachung.

Laut Beschluß des Vorstandes vom 25. Februar 1938 werden unsere (8) 27 und 6 2% Feingold-Schuld- verschreibungen, bei denen die Fn- haber der Aen ag auf 4% % widersprochen haben Bei 1. April 1938 zur Barzahlung i Nennwertes aufgekündigt.

Berlin, den 25, Februar 1938.

Kur- und Neumärkische

[69807] Ablösung der Neubesizanleihen. Die Fnhaber von Schuldverschreibun4

gen vom Fahre 1929 der Neubesißtz-

Ablösungsanleihe der Stadt Heilbronn

werden auf Veranlassung des Württ,

T | Fnnenmirnisters gebeten, ihre Stücte

Tes gegen den Gegenwartswert von

28,25 v. H. der Stadt Heilbronn zur

Ablösung bis 30, Funi_ 1938 zurü>-

zugeben. Wenn von diesem Angebot

Nr. ausgestellt auf:

C. Roloff

vom: Rt.P 158091 27, 4.1897 Rt.P 229079 1. 2.1902 Sonnenburg Rt. P 353751 27.11.1908 F. Reichel Rt. P 529045 23. 12.1913 2

Rt. P 624419 19, 7.1919 i

Rt. V 643414 6.11.1919 L

Rt. P 316404 5, 3.1907 Bauermeister Rt. P 420033 20. 2.1911 Th. Hinze Rt. P 522137 21.10.1913 s

Rt. P 581313 15. 1.1918 «

ausgestellt auf: R. Drischel H. Pabst A. Meinike K. Jäkel

Nr. 277969 2.

567095 22. 454509 17, 1.1912 434519 11. 7.1911 237531 1. 9.1902 H. Richter 338766 24. 3.1908 n 225436 28.10.1901 E. Zänker 483953 16. 10.1912 : 550039 23. 6.1914 ä

vom:

2.1905 5.1916

und das Urteil für vorläufig vollstre>- bar zu erklären, Der Beklagte wird zu der auf den 21. April 1938 um 11 Uhr vor dem Amtsgericht Oppeln, Zimmer Nr. 30, anstehenden Güte- verhandlung geladen. Oppeln, den 22. Februar 1938. Geschäftsstelle 9 des Amtsgerichts Oppeln.

IAEC L M EEURNEES S I R I E T E SZIWO T I

Württembergischer Kreditverein in Stuttgart.

Vekanntmahung über den Stanv der Teilungsmasse gemäß Art. 60 der Dur<führungsverordnung zum Aufwertungsgesetß. Nach Abzug der 1. bis 5, Teilausshüttung in Höhe von insgesamt 20,6%, davon 17,5% in Liquidationsgoldschuldvershreibungen und 3,1% in bar, sowie nah Abzug des Verwaltungskostenbeitrags vom Restbeständ ergeben si<h auf 31. Dezember 1937 folgende Ziffecn: Aktiva. GM 6418,60

Hypotheken mit T. Rang

0. Verlust- und Fundsachen.

[70082].

Victoria zu Berlin Allgem. Vers.-Act.-Ges. : Aufgebot.

Die als verloren gemeldeten Policen (P), Hinterlegungsscheine (H), Renten- policen (Rt. P) und Volkspolicen (VP) der folgenden Versicherungen werden kraftlos, falls sih die Jnhaber der Doku- mente nicht innerhalb von zwei Mo- naten bei der obenbezeichneten Gesell- schast melden.

Nr. 401306 z 547544 29, 266666 11. 497510 20.

vom: ausgestellt auf: 8.1910 Raensperger 5.1914 A. Langner 6.1904 P. Beyer 2.1913 G. Förster 593427 22. 8.1918 Löwenstein 190715 26. 6.1899 R. Lute 297168 1. 3.1906 G. Drünkler 321912 6.1907 M. Conrad 532046 14. 1.1914 R. Schlunke 347542 18, 8.1908 F. Rünger 425259 4.1911 F. Sieber 425123 .1911 O. Philipp 389019 .1910 Spielberger 356894 .1909 R. Böhl 215334 .1901 L. Höhn 438390 .1911 Seiferlein 394754 .1910 R. Dau 397726 .1910 W. Feltgen 421293 .1911 A 467889 .1912 F. Schmitt 506932 .1913 O. Rieth 481115 .1912 v. d. Heide 528320 .1913 Feuerherdt 548660 .1914 O. Wiencke 446424 .1911 G. Müller 324959 1907 W. Braune Einstädter

553607 1914 385815 1910 Hellenbruch L. Fiederer

523097 1913 337474 1908 Abspacher 746018 1921 4 348413 1908 F. Hesse 498227 1913 Behlendorf 415836 1911 H. Pütger 395939 1910 B. Krüger 828896 1922 ü 354475 1908 R. Richter 422081 1911 Bültemeyer 495075 1913 W. Kniep G. Peßold G. Förster W. Wessel

S B E E N O N D O I m 5 fa

Woo

S0 R C0 O D t C0 O

279762 9, 3.1905 497510 20. 2. 438818 29. 8,1911

do [R O f=— o

P P P P P P P P P P P P P P P P P P P P P P P P P P P P P P P P P P P P P P P P P P

588310 23. 5.1918 G 495318 29, 1.1913 Ohlheiser 561450 15. 7.1915 Goldschmidt 762174 19. 4.1921 j 1 P. Brandt K. Schröter

356047 . 1.1909 3 631884 . 9.1919

P

P A. Schega

Schneithorst

P 340755 24. 4.1908

P 527781 : 12, 1913

P

P

P

P

P 585461 .1918 H. Bechstein

P 709556 . 1920 Is

P

P

P 395364

P 8389075 15.

P 883363 . 12, 1922

P 539861 20. 3.1914 Marwinsky

P 412281 L H. Audersch

P 515879 8,1913

P 558143 2,1915

P 249312 6, 1903

P 456474 30. 1.1912

P 859111 7.12.1922 V

P 8.1911 Schließmann

P 5,1913 O. Keicher

P 8

P

H

H

H L. Angreß

H E. Voigt

H

H

H

Ÿ

H H. Niedlich

H E. Kind

H

H

H

Hartmann E. Friese N

.1915

438731 502381 561863 360163 7471980 O: 278562 26, 9.1912 29.12.1913 11. 6.1913 24.12.1914 26. 5.1931 9, 8.1919 8.12.1914 4.12.1911 15.12.1913 463969 12. 9.1918 294355 283. 4.1917 : 6,1917 . 5,1904 . ‘6.1912. . 4,1914 . 4.1916 11,1919 . 3.1900 M. Winzen . 6,1900 : . 3.1901 . 3.1902 . 7.1906 ¿ 3.191] ¿8,1913 .12.1916 . 1,1918

6701245 351283 344277 380470 548329 435318 319986

498756 . 83.1913 F. Böhm 403312 9.1910 3 8 2 3 8 709557 19. 8.1920 H (55 E. Hoffmann 5 3 2 3 2,1910 J. Wollnik A. Groß Einstädter 288797 Aschbrenner

425858 . 4.1911 598539 12.1918 492705 1.1913

Oesterreich

A. Troxler 744557 .1921 423092 .1911 R. Witt 738143 . 1921 467495 . 1912

.1910 A. Krüger .1910 F. Prause

F. Klose

Schallenberg

Lublasser

O. Wehner

R. Dreyer

Klingelhöfer

H. Heinze

A. Harff

A. Löblein

H. Meskes

H. Caspart R. Unrau Moraht

423969 Rt. P 264968 Rt. P 472228 Rt. P 543962 Rt. P 566485 Rt. P 643186 Rt. P 202949 Rt. P 206601 Rt. P 217547 Rt. P 231390 Rt. P 303869 Rt. P 423501 Rt. P 500268 Rt. P 570187 Rt. P 582325

Rt.Þ 734177 15. 1.1921 A. Hede

Rt. P 628433 16. 8.1919 È

VP 8412137 5. 3,1912 H. Gössel

VP 106101 30. 4.1911 O. P. Gössel

VP 119800 17, 1.1912 G. Ulmann

VP 8447124 27. 3.1912 . Lüdeke

VP 8447125 27, 3.1912 . Lüdeke

VP 8540279 9, 5,1912 E. Neumann

VP 8540280 9, 5,1912 E. Neumann

VP 6705494 8, 1.1909 Fornelli

VP 8535552 20. 5.1912 . Böhmer

VP 8172429 25. 9,1911 D. Feifer

VP 8619134 8, 7.1912 F. Wölfel

VP 8619135 8. 7,1912 L. Wölfel

VP 6725550 20. 1.1909

VP 6980567 5. 7.1909

VP 8177078 25. 9.1911

VP 9380103 83.12.1913

VP 8608513 7. 7.1912 H. Z Verlin, den 28. Februar 1938.

Dr. Hamann. ppa. Römer.

6. Auslosung usw. von Wertpapieren.

/69582] VBekauntmachung, betr. die 44 (7) % Goldanleihe der Stadt Frankfurt a. Main vom Jahre 1926.

Die planmäßige Tilgung für 1938 im Betrage von nom. RM 499 600, ist dur< Ankauf erfolgt. Eine Verlosung findet daher nicht statt. „Einlösungs- rüd>stände aus früheren Verlosungen bestehen nicht.

Frankfurt a. M., 22. Februar 1938.

Der Oberbürgermeister der Stadt des deutschen Handwerks Frankfurt a. Main.

[70085]

Auf Grund der 88 64 und 68 der Saßung (Sächs. Ges.-Bl. von 1928 S. 89 flg.) werden hiermit nachstehende Zahlen, abgeschlossen am 31. Dezember 1937, bekanntgegeben:

Feingold- bzw. Gbldmarkpfandbriefe

im Umlauf: GM 34 615 550,—.

Gede>t dur<h Feingold- bzw. Gold-

markthypotheken: GM 34 615 550,—.

Goldmark- bzw. Reichsmark-Kredit-

briefe im Umlauf: GM 3 111 400 —.,

Gede>t durch . Darlehen ‘an Ge-

meinden: GM 3111 400,—.

Bauten, den 25. Februar 19838.

Landständische Bank

des ehemaligen sächsischen Mark-

graftums Oberlausitz.

Nitterschaftliche Darlehns-Kasse. Der Vorstand. von Roy. Richter.

[70083] Bekanntmachung.

Durch die vom Reichsstatthalter in Sachsen als Führer der Sächsischen Landesregierung erlassene Dritte Ver- ordnung zur Durchführung des Reichs- geseßes über die Ablösung öffentlicher Anleihen vom 16. Juli 1925 (Reichs- geseßbl. T S. 137) vom 15. Februar 1938 ist bestimmt worden, daß die von den Gemeinden und Gemeindeverbänden des Landes Sachsen begebenen Anleihe- ablösungss<hulden ohne Auslosungs- re<hte sog. Neubesißanleihen von den Schuldnern am 2, Fanuar 1970 in einer Summe zum Nennwert einzu- lösen sind.

Ih mache hiermit den Gläubigern der Anleiheablösungs\<huld H Aus- losungsrehte der Landeshauptstadt Dresden mit den Stü>enummern 100001 bis 162648 das bis zum 30. Juni 1938 befristete Angebot, ihnen die in ihrem Besiß befindlichen. Schuld- vershreibungen zum Kurse von 28,25 v. H, in bar abzukaufen.

Gläubiger, die von dem Angebot Ge- brau<h machen, haben unter Abgabe einer entsprehenden Erklärung die Schuldverschreibungen bis zum 30. Juni 1938 bei ciner der nachstehend an- gegebenen Kassen und Banken *

Stadthauptkasse, Stadtbank

Stadtgirokasse —, Allgemeine Deutsche Creditanstalt, Vank der Deutschen Arbeit A. G., Vassenge « Frißshe, Com- merz- und Privatbank A. G., Deutsche Bank, Dresdner Bank, Dresdner Handelsbank A. G., Philipp Elimeyer, Girozentrale Sachsen öffentlihe Vank- anstalt —, Sächsische Bank Sächsische Staatsbank, sämtlich in Dresden, und deren sämt- liche Niederlassungen i unter Vorlegung eines Personalaus- weises (Paß, Wohnungsmeldeschein oder dgl.) einzureichen.

Gläubiger, die von dem Angebot keinen Gebrau<h machen, können Be- friedigung nur na< Maßgabe der Ver- ordnung vom 15. Februar 1938 ver- langen, , ;

Dresden, am 15. Februar 1938.

Der Oberbürgermeister

der Landeshauptstadt Dresden.

kein Gebrau<h gemacht wird, sind die Stücke am 2. Januar 1970 zum Nenn- betrag fällig; eine Verzinsung wird in diesem Falle nicht gewährt Heilbronn, den 21. Februar 1938. Der Oberbürgermeister der Stadt Heilbronn.

[70084]. Landständische Vank des chemaligen Sächsishen Mark- graftums ODberlausis in Baugten, Vekauntmachung der Teilungsmassen nah dem Stande vom 31. Dezember 1937, A. Pfandbriefe. I. Aftiva: RM . Aufwertungshypotheken 389 183,78 . Barbestand 386 259,44 . Aufwertungsbetrag der bis 31. Dezember 1937 nicht vorgelegten Lausißer Pfand-

briefe alter Währung . . . 40 981,85 816 425,07

TIL. Passiva:

Die Gutscheine, die den 3 345 900,— Goldmark Aufwertungspfandbriefen Reihe XIIa, die als 2. Ausschüttung von 6 Pro- zent auf teilnahmeberechtigte 55765000,— Mark Pfandbriefe alter Währung aus3- gegeben wurden, beigefügt sind.

B. Kreditbvriefe, I. Aktiva:

L, Forderungen aus Schuld- scheindarlehen an sächsische Gemeinden, Gemeindever- bände und andere öffent- lih-rechtliche Körperschaften E dem Anleiheablösungs- eseß

: Aufivörtungsbettag der bis 31, Dezember 1937 nicht vorgelegten Lausißer Kre-

ditbriefe alter Währung. . 82 204,09 : 92 235,04

IT. Passiva: j Die Gutscheine, die bei der Aushändi- ung von Aufwertungskreditbriefen und uszahlung von Barbeträgen von zu- sammen 4 059 056,— RM anläßli< der 1. Ausschüttung von 10 Prozent auf unsere Kreditbriefe alter Währung im Betrage von 40 590 560,— GM mit ausgegeben wurden. 2) j L eite Die Ausschüttung der Teilungsmassen an die Jnhaber der Gutscheine soll im Laufe des Jahres erfolgen. Vaugten, den 20. Februar 1938, Die Direktion.

RM

60 030,95

[69619] Art der landschaftlichen Pfandbriefe

üherer Währun früh hrung e

Am 31. Dezember 1937 waren im Umlauf Anteil- und Natenscheine zu Liquidations- Goldpfandbriefen im Nennbetrage

GM

Noch nicht ausgeshüttete Teilungs8masse nah dem Stande vom 31.

Dezember 1937

Anleihe- Ablösungs-

Sichere forderungen f (100 9/6 des

Hypotheken Ein- [ösungs- nennbetrages)

GM RNM

Im Nange unsichere Hypotheken sowie hypothekaris<

Aufwertungs- forderungen und sonstige Forderungen

GM bzw. NM

Wertpapiere

zum Kurswert vom

Ee Barbeträge

1937 RNM NM

31. Dezember

zum Nennwert (Liqui- dations-Goldpfandbriefe, die gemäß $ 9 der VO. vom 22. März 1928 [Ge].- Samml. S. 40) zur Nü>- zahlung von Aufwertungs- schulden ‘verwandt sind)

GM GM bzw. NM

Summe der Spalten 3a—3f

Die Restteilungs8masse ergibt hiernah eine Resthöchstquote a) vom aufzuwertenden Goldmarkbetrage der Pfandbriefe früherer Währung,

b) von dem auf den Anteilscheinen - ver- merkten Nennbetrage | ges<hütteten

von Quoten)

Gesamthöchsts quote vom aufzuwertenden Goldmarkbetrage der Pfandbriefe früherer Währung (ein\{l. der bereits aus-

1 2

3a 3b

3c 3d 3e

3f 3g

4 9

Landschaftlihe Central-Pfand- P

D 0D 06S

- Herabsetzungen vom Aufwertungsbetrag auf Grund der 88 8, 15 Aufwertungsgeleßzes und sonstige Ausfälle der Teilun :

Der den Land|chasten zustehende Beitrag zur De>ung der Kosten des Autwertungsverfahrens, soweit er bereits erhoben werden konnte ($ 14 der Verordnung vom 10. Dezember 1925 Ges.-Samml. dnung bom 22. März 1928 Ges.-Samml. S. 40 —), Umfange sich die restliche Teilungsmasse endgültig dur

. S. 169 —, $ 7 der Veror In welchem

46 667 200,

1108,78 | 360 729,47

iautiung aufgelaufenen Zinsen und Zinseszinsen erhöhen. _ WVerlin, den 23. Februar 1938.

7. Attien- gesellschaften.

[65742 Sächsische Nähfaden-Fabrik vormals Heydenrei<h in Abwicklung, München, Neuturmstraße 1/1. Die Gesellschaft befindet si< in der Abwieklung. Wir fordern etwa no< vorhandene Gläubiger hiermit auf, ihre Ansprüche bei uns anzumelden. Sächsische Nähfaden-Fabrik vormals N. Heydenreich in Abwic>lung. Die Abwicekler.

[65743]

Zwirnerei und Nähfadenfabrik Herm, Dignowity Aktiengesellschast in Abwicklung, München, Neuturm-

straße 1/1.

Die Gesellschaft befindet si< in der Abwicklung. Wir fordern etwa noch vorhandene Gläubiger hiermit auf, ihre Ansprüche bei uns anzumelden.

Zwirnerei und Nähfadenfabrik Herm, Dignowity Aktiengesellschaft

in Abwicklung. Die Abwickler.

O CILA Ausfälle

312 003,32

487 812,83 | 533 385,07

5 000,— 187 003,32

26 490,— 1.596 529,47

und die angegebenen feststehenden Ausfälle sind von obigen Beträgen abgezogen.

Ausfälle verringern wird, läßt si< zur Zeit nicht beurteile

CGentral-Landschafts-Direktion für die Preußischen Staaten.

Nastenburger Brauerei Aktien-

Gesellschast, Rastenburg, Ostpr.

Die Aktionâre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am 23. März 1938, 11 Uhr, im Hotel Berliner Hof in Königsberg (Pr.), Steindamm 70/71, stattfindenden ordentlichen Hauptver- jammlung eingeladen, [70097] Tagesordnung:

1, Vorlegung des Geschäftsberichts für das Geschäftsjahr 1936/37. Vor- legung und Genehmigung des JFahresabshlusses für das Ge- schäftsjahr 1936/37. Verwendung des Reingewinns.

2. Entlastung des Vorstandes und des Aufsichtsrats.

3. Wahl eines Abshlußprüfers.

Zur Ausübung des Stimmrechts in der Hauptversammlung sind auss<hließ- lih diejenigen Aktionäre berechtigt, die

emäß $ 16 der Satzung ihre Aktien pätestens am 19, März 1938 hei der Gesellschaft haben abstempeln lassen oder bei einem deutshen Notar oder nebst einem doppelten Numnmernver- zeihnis bei einer der nachstehenden Stellen hinterlegt haben:

Landesbank der Provinz Oft- preußen, Königsberg (Pr.) und deren Filialen,

Graf von Wedel.

Deutsche Vank Filiale Königs-

berg (Pr.),

Deutsche Bauk Filiale Sicttin,

Dresdner Vank Filiale Königs-

berg (Pr.).

Falls die Aktien an anderer Stelle als bei der Gesellschaft hinterlegt wer- den, muß der Gesellshaft bis zum 22. März 1938 ein Nummernverzeichnis eingereiht werden. Erfolgt die Hinter- legung bei einem Notar, so ist der Hin- terlegungsschein spätestens am 21. März 1938 bei dem Vorstand der Gesellschaft zu hinterlegen.

Rastenburg, Oftpr., 25. Febr. 1938.

Der Vorfißer: des Aufsichtsrats:

Günther Heinri.

[70127]

Jn Ergänzung der Bekanntmachung unseres Jahresabschlusses in der Ersten Beilage zum Reichs- und Staats- anzeiger Nr. 20 vom 25. Fanuar 1938 wird no<h folgendes bekanntgemacht:

1, Vorstand unserer Gesellschaft sind die Herren: Dr. Rudolf Luedtke, Ber- lin, Philipp Wiewiorowsky, Berlin, ordentlihe Vorstandsmitglieder; Heinz Kattein, Berlin, Paul Schneider, Ber- lin, stellvertretende Vorstandsmitglieder.

2. Der Auffichtsrat besteht aus den Herren: Bankdirektor Dr. Karl Rasche,

Berlin, Vorsißer; Bankdirektor Gujtav Overbe>, Berlin, Generaldirektor Josef Böck, Hannover, stellvertretende Vor- sißer; Kaufmann Richard Köster, , Ham- burg, Fabrikant Paul Pleiger, Spro>- hövel, Baron Dufour von Féronce, Berlin, Oberstleutnant a. D. Karl- August von Leffert, Garliß, Meklen- burg, Geheimer Oberfinanzrat a. D. Paul Thieme, Berlin, En schaftsdirektor Dr. Friedri<h von Win- terfeld, Neuendorf. Verlin, den 25. Februar 1938. Engelhardt-Brauerei Aktiengesellschaft.

Deutsches Finanzierungs3-Justitut [68315]. Aktiengesellshaft in Abwi>lung, Berlin.

Die Gesellschaft ist dur<h Beschluß der Hauptversammlung vom 15, Februar 1938 aufgelöst. Zu Abwi>lern sind die Unterzeichneten, Erich Heinrich von Berger und Dr. Kurt Wachsmann, beide in Berlin W 8, Unter den Linden 43 und 45, bestellt worden, Die Gläubiger der Gesellschaft werden aufgefordert, ihre Ansprüche an- zumelden.

Berlin, den 16. Februar 1938,

Erich Heinrich von Berger, Dr, Kurt Wachsmann,

Abwickler,

D 0,68 24,28

b) 3,42

gsmasse sind in Höhe von GM 1 886 998,35 eingetreten.

n. Andererseits wird \i< die Restmasse dur die bis zu ihrer Aus-

[70100] Cranzer Fischdampfer- Aktiengesellschaft. An unsere Aktionäre.

Wir laden Sie hiermit höfl, zur Teil- nahme an der 11. ordentlichen Haupt- versammlungder Cranzer Fishdampfer- Aktiengesellshaft, Cranz a. d. Elbe, am Sonnabend, dem 26, März 1938 um 14% Uhr, pünktli<h na< dem Kaiserhof, Altona, ges Gesellschaft8=- atmmer, Eingang Bahnhofstr. 31, -ein.

Tagesordnung:

1. Vorlage des Geschäftsberichtes und des festgestellten Fahresabschlusses für das Geschäftsjahr 1937.

. Beschlußfassung über die Gewinn- verteilung.

. Beschlußfassung über die Entlastung aa: ZOOES und des Aufsichts- rates,

. Beschlußfassung über die Neufassung der Satzung in Anpassung an die Bestimmungen des Aktiengesegzes.

5. Wahlen zum Aufsichtsrat.

6. Wahl des Abschlußprüfers.

Cranz a. d. Elbe, 24, Febr. 1938. Der Aufsichtsrat. Hermann Vathje, Vorsiver. „Der Vorstand.

Otto Bröhan. Jacob Hinrichs,

Tih diejenigen Aktionäre berechtigt, die

“anderer Stelle als bei der Gesellschaft

resab\<lusses für das Geschäftsjahr 1936/37. Verwendung des Rein- gewinns. s f

2. Entlastung des Vorstandes und des Aufsichtsrats.

3. Wahl eines Abs<hlußprüfers.

Zux Ausübung des Stimmrechts in der Hauptversammlung sind auss\c<ließ- [lih diejenigen Aktionäre berechtigt, die gemäß $ 16 der Satzung ihre Aktien spätestens am 16. März 1938

entweder an der Kafse unserer Ge-

sellschaft, bei der Deutschen Bank, Berlin, oder deren Filialen Königsberg (Pr.) und Stettin,

bei der Dresdner Bank, Filiale Königsberg (Pr.),

bei der Berliner Handels-Gesell-

schaft, Berlin, oder

bei einem deutschen Notar hinterlegt haben. Falls die Aktien an anderer Stelle als bei der Gesellschaft hinterlegt werden, muß der Gesellschaft bis zum 17. März 1938 ein Nummern- verzeichnis eingereiht werden.

Königsberg (Pr.), 25. Febr. 1938.

Der Vorfsigzer des Aufsichtêrats:

Johannes Bundfuß.

Vergschlößchen-Aktien-Vier- Brauerei, Braunsberg, Oftpr. Die Aktionäre unserer Gesellschaft

werden hiermit zu der am 22, März 1938, 11 Uhr, im Hotel Berliner Hof in Königsberg (Pr.), Steindamm 70/71, wen ordentlichen Hauptver: ammlung eingeladen.

[70095] Tagesordnung:

1. Vorlegung des Geschäftsberichts für das Geschüftsjahx 1936/37. Vor- legung und Genehmigung des Fah- resabshlusses für das Geschäftsjahr 1936/37. Vecwendung des Rein- gewinns. :

2. Entlastung des Vorstandes und des

Aufsichtsrats.

3. Wahl eines Abs<hlußprüfers.

Zur Ausübung des Stimmrechts in

der Hauptversammlung sind ausscließ-

emäß $ 16 der Säßung ihre Aktien j ätestens am 18. März 1938 entiveder an der Kasse unserer Ge- sellschaft, bei, :der.- Dresdner Bank, Berlin, oder deren Filiale Königsberg

(Pr), bei der Pommerschen Bank A.-G., Stettin, oder bei einem deutschen Notar hinterlegt haben. Falls die Aktien an

hinterlegt werden, muß der Geseklschaft bis zum 21. “März 1938 eîn Nummern- verzeichnis eingereiht werden. Erfolgt die Hinterlegung bei einem Notar, so ist der Hinterlegungsshein spätestens am 19. März 1938 bei dem Vorstand der Gesellschaft zu hinterlegen. Braunsberg, Ostpr., 25. Febr. 1938. Der Vorsißer des Aufsichtsrats: Günther Heinrich,

Tilsiter Actien-Vrauerei, Tilsit.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am 21. a a 1938, 11 Uhr, im Hotel Berliner Ho in Königsberg (Pr.), Steindamm 70/71, it bag ee ordentlichen Hauptver- ammlung eingeladen.

[70096] - Tagesordnung: 1. Vorlegung des Geschäftsberichts für

das Geschäftsjahr 1936/37. Vor-

legung und Genehmigung des Fah-

vesabschlusses für das Geschäfts-

jähr 1936/37. Verwendung des

Reingetvinns.

2. Entlastung des Vorstandes und des auf tsrats.

3. Aufsihtsratswahlen. : i 4. Wahl einès Abshlußprüfers. Zur Ausübung des Stimmrechts in

der Hauptversammlung sind ausschließ-

lih diejenigen Aktionäre berechtigt, die emäß $ 16 der Sagzung ihre Aktien päteftens am 17. März 1938 bei der Gesellschaft haben abstempeln lassen oder - bei einem deutshen Notar oder nebst einem doppelten Nummernver- zeihnis bei einer der nachstehenden

Stellen hinterlegt haben: Vorschuß-Verein zu Tilsit, Dresdner Bank Zweigstelle Tilsit, Dresdner Bank Filiale Königs-

berg (Pr.), | Deutsche Bank Filiale Königsberg

(Pr.), Verliner Handels - Gesellschaft, Verlin. Falls die Aktien an anderer Stelle als bei der Gesellschaft hinterlegt wer- den, muß der Gesellshaft bis (uis 19. März 1938 ein Nummernverzeichnis eingereiht werden. Erfolgt die Hinter- legung bei einem Notar, so ist der Hin- terlegungsschein spätestens am 18. März 1938 bei dem Vorstand der Gesellschaft zu hinterlegen. i Tilsit, den 25, Februar 1938,

Berlin. Max Berglas. Alexander Berglas. Alfred Berglas,

[70 092] Süddeutsche Drahtindustrie, . Aktiengesellschaft, Mannheim-Waidhof. Ausgabe e Gewinnanteilschein- ogen. Die neuen Gewinnanteilsheinbogen zu unseren Aktien Nr. 1—450 und 801 bis 1300 können gegen Rückgabe der Erneuerungsscheine bei der Deutschen Bank, Filiale Mannheim, in Empfang genommen werden. Vie Erneuerungs- cheine sind, arithmetisch geordnet, mit einem doppelten Nummernverzeichnis einzureichen. Mannheim-Waldhof, 25. Febr. 1938. Der Vorstand.

[70 087] Haus der Landwirte A.-G., München. i Einladung zur ordentlichen (21.) Hauptversammlung am Samstag, 2. April 1938, mittags 12 Uhr, im Saal des Hotel Metrovol im Haus der Landivirte, München, Bayerstr. 41/0, für das Geschäftsjahr 1937. Nur diejenigen Aktionäve sind zur Teilnahme berechtigt, wel<he i Aktien bis spätestens 1. April 1938 a) beim Vorstand des Hauses der Landwirte -A.-G.,, München, Bayerstr. 43/1, Zimmer 101, oder b) beim Baukhaus Georg Eiden- \chink, München, Perusastr. 1, oder | c) bei der Vayer. Landwirtschafts- bank, München, Ludwigstr. 7,

oder

d) bei der Vayer. Zeuntral-Dar- lehensfasse, München, Türken- straße 16,

unter Beifügung eines Nummern-

verzeichnisses angemeldet bzw. si<h dur

den Hinterlegungsschein, ausgestellt von einem Notar, ausweisen. Tagesordnung :

1. Vorlage des Geschäftsberichtes und - Berichterstattung der Gesellschafts- organe.

. Genehmigung der Bilanz und des Re nugBabiluties für das Ge- \häftsjahx ‘1937 nebst Entlastung.

. Antrag auf Umivandlung der Vor- zugsaktien in Stammaktien. / . Einziehung “der Stammaktien zwe>s Aenderung des Nennwertes und Neuausgabe gem. den Vor- riften des neuen Aktienrehtes.

5. Bestimmung des Bilanzprüfers für 1938.

6. Verschiedenes,

München, den 16. Februar 1938, Haus der Landwirte A.-G., München.

Der Vorsißzende des Aufsichtsrates:

Dr. Adolf Fischer.

[70 088] Strausberg - Herzfelder Kleinbahun- Aktiengesellschaft.

Die Aktionäre werden hiermit ju der

am Dienstag, den 22. März 1938, 17 Uhr, im Sitzungssaal der Firma Lenz & Co. G. m. b. H., Berlin-Wil- mersdorf, Me>lenburgishe Straße 57, stattfindenden ordentlichen Haupt- versammlung unserer Gesellshaft ein- geladen. Tagesordnung: Ö 4, Vorlegung des Geschäftsberichts, der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung für das Geschäfts- jahr 1937, * - :

. Genehmigung der Bilanz und Ge- winn- und Verlustre<hnung und Verwendung des Reingewinns.

. Erteilung der Entlastung an den Vorstand und Aufsichtsrat.

. Neufassung dés Gesellshaftsver- trages in Anpassung an das Aktiengeseß. :

5. Verschiedenes. Í

Diejenigen Aktionäre, die an der

Hauptversammlung teilnehmen wollen, haben gemäß $ 17 unseres Gesellschafts- vertrags thre Aktien bis spätestens 24 Stunden vor der Hauptversamm- lung in Berlin bei der C Ci OGU e adt Aft.-Ge . bei dem Bankhaus Mendelssohn «& Co., bei derx Berliner Handels-Gesell- schaft,

bei T Deutschen Vank oder

ho der Gesellschaftsfasse

u ÿyinterlegen.

; Die Bilanz nebst Gewinn- und Ver- lustre<hnung“ sowie“ der Geschäftsbericht liegen in den Geschäftsräumen der Ge- sellshaft, Berlin-Wilmersdorf, Me>len- burgishe Straße 57, zur Einsihtnahme der Aktionäre aus.

Verlin, im Februar 1938.

Gustav Mann, Vorsizer des Aufsichtsrats.

Der Vorsizer des Aufsichtsrats: Günther Heinrich.

schäftsjahr 1937 nebst Gewinnver- teilungsvorshlägen des Vorstandes und Bericht des Aufsichtsrats.

. Beschlußfassung über die Gewinn- werteilung.

. En:lastung von Vorstand und Auf- sichtsrat.

. Satzungsänderung. Umgestal- tung und Anpassung der Satzung an die Bestimmungen des Aktien- geseßes dur< Neufassung.

Dabei Neufestsezung derx Bezüge des Aufsichtsrates und Neufest- seßung der Wahldauer des Auf- sihtsrates.

5, Neuwahlen zum Aufsichtsrat.

6. Wahl der Abshlußpruüfer für 1938.

Zur Teilnahme an der Hauptver-

sammlung ist jeder Aktionär berechtigt.

Diejenigen Aktionäre, die in der Haupt-

versammlung ihr Stimmrecht ausüben

wollen, haben ihre Aktien spätestens am dritten Tage vor der Hauptver: sammlung entsprehend $ 22 Ahb- saß 2 unserer Satzungen bei einem

Notar oder bei der Dresdner Bank

in Dresden oder bei einer deutschen

Effeftengirobank oder bei der Gesell-

schaftsfkfasse zu hinterlegen. Die er-

folgte Hinterlegung ist spätestens am

¿weiten Tage vor der Hauptversamm-

lung unter Angabe des Ortes der

Hinterlegung bei der Gesellschaft anzu-

melden. Die von der Hinterlegungs-

stelle ausgestellte Bescheinigung dient als Legitimation für die Teilnahme an der Hauptversammlung.

Dresden, den 25. Februar 1938. Nähmaschinen-Teile- Aktien-Gesellschaft.

Der Vorstand. Schädle r.

[70104] Sächfische Emaillier- und Stanz- 'werke vorm. Gebr. Gnüchtel Aktiengesellschaft, Lauter i. Sa. Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdur< zu der am Sonn- abend, dem 19, März 1938, vorm. 11% Uhr, in den Geschäftsräumen der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt in Leipzig, Richard-Wagner-Str. 1, statt- findenden ordentlichen Hauptver-

sammlung eingeladen,

A , Tagesordnung:

1. Dorlegung: des zahresabschlusses und des Geschäftsberichtes sowie des Berichtes des Aufsichtsrates für das Geschäftsjahr 1937.

. Beschlußfassung Über die Verwen- dung des Reingewinnes.

. Erteilung der Entlastung an Vor- stand und Aufsichtsrat,

. Sazungsänderungen: M

a) Außerkraftsezung der bisheri- gen Satzung $Z 1—39;

Jnkraftseßung einer neuen Saßung mit den $8 1—20 zwe>s Anya ima an die Bestimmungen des Aktien- geseßes vom 30, Fanuar 1937, ins- besondere Aenderung der Vor- schriften über: |

die Geschäfte, zu denen der Vor- stand der Zustimmung des Aufsichs- rates bedarf;

die Frist für die Vorlegung des «Fahresabschlusses und die Ein- berufung der ordentlichen Haupt- versammlung; j

die feste Vergütung des Aufsichts- rates;

die Beschlußfähigkeit der Haupt- versammlung bei Abstimmungen über Auflösung der Gesellschaft und Kapitalherabseßungen; :

die zur Beschlußfassung in der Hauptversammlung erforderlichen Mehrheiten;

Wahlen in der Hauptversamm- lung.

D) Aenderung des $ 15 Abs. 1 der

Satzung über das Stimmrecht, Der Entwurf der neuen Saßung kann bis zur ordentlihen Haupt- versammlung bei der Gesellschaft oder bei der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt in Leipzig einge- sehen werden. 5. Neuwahl des N Ce Elieea 6. Wahl des Abshlußprüfers für 1938. Bur Stimmenabgabe bei den U

fassenden Beschlüssen l S 8 28

der Satzungen diejenigen Aktionäre be-

rehbigt, welche bes Aktièn spätestens

am 16. März 1938 bei der Gesellschaftskasse selbst, bei der Allgemeinen Deutschen

Credit-Anftalt in Leipzig oder

deren Abteilung Becker & Co.

daselbst oder bei deren Filialen

Chemuiß und Aue oder

bei der Deutschen Bank, Berlin, oder

bei einer Effektengirobank

gegen Bescheinigung bis zur Beendi-

gung der Hauptversammlung hinterlegt

aben.

' Lauter i. Sa., den 26. Februar 1938.

Sächsische Emaillier- und Stanz- werke vorm. Gebr. Gnüchtel Aktiengesellschaft.

Der Aufsichtsrat.

amtlichen Vorkriegswertes

a) einbringli< b) zweifelhaft

_rüd>stände

Vassiva.

Stuttgart, im Februar 1938.

(70028! Die Herren Aktionäre der St. Georg- Brauerei A.-G., Addis-Abeba, werden hiermit zu der am 22. März 1938, 16 Uhr, in Rom, Pia Venezia Nr. 11, 3. Sto, stattfindemden außer- orden‘lichen Generalversammlung unserer Gesellschaft eingeladen, um über folgende Punkte der Tagesordnung U zu fassen: 1. Auflösung der Gesellschaft, Ernen- nung eines Liquidators und Fest- scßung der Vollmachten desselben, 2. Eventualia. Zur Abstimmung in der Generalver- A sind diejenigen Herren Ak- tionäre befugt, wel<he im Sinne des $ 19 der Statuten ihre Aktien oder dar- uber lautende Hinterlegungssheine der A spätestens am 17. März bei der Baseler Handelsbank in Basel oder bei dem Banco di Roma, Filiale Addis-Abeba, oder bei dem Vanco di Noma in Rom hinterlegen. St. Georg-Vrauerei A.-G., Addis-Abeba. Der Vorstand. Dr. Harald Reininghaus. Der Aufsichtsrat. Georg von Mautner Markhof. Dr. Gualtiero de Fische Karl Schvreder.

Dr.

[70107]. Dortmunder Union-BVrauerei Actien-Gesellschaft, Dortmund. Die Herren Aktionäre unserer Gesell-

haft werden hierdur< zur ordeut-

lichen Hauptversammlung auf Mitt- woch, den 30. März 1938, vormit- tags 11 Uhr, in den Sihzungssaal des

Westfälishen -Judustoie - Klubs in

Dortmund, Markt 6/8 (Eingang Union-

bräu-Novdstern) eingeladen.

Tagesordnung:

1. Bericht des Vorstandes und Auf- ihtsrats über das verflossene Ge- chäftsjahr und Vorlage des festge- tellten ada

2. Beschlußfa verteilung.

. Entlastung des Vorstandes und Aufsichtsrats.

. Neufassung der aqu der Gesell- haft entsprehend dem neuen Ak- tiengeseyz und seinen Ausfühcungs- bestimmungen.

5, Neuwahl des Aufsichtsrats.

6. Wahl des Abschlußprüfers für das Geschäftsjahr 1938.

Der ‘Geschäftsbericht sowie dec Ent- wurf der abgeänderten Satzung liegen zur Einsicht der Aktionäre in unseren Geschäftsräumen, Dortmund, Uebel- gönne 16, aus,

Zur Teilnahme an der Hauptver- sammlung sind diejenigen Aktionäre be- re<tigt, welhe bis spätestens zum E S 1938 ihve Aktien entweder

ei der

Gesellschaftskasse oder der

der Deutschen Bauk in Berlin und Sun Filialen in Dortmund, Abgan il Essen, Haunover und

öln,

den Filialen der Dresdner Bank in Dortmund und Hannover,

der Commerz- und Privat - Bank in Dortmund und Berlin,

der Westfalenbank in Bochum oder

bei einem deutschen Notar hinterlegt haben.

_Im Falle der Hinterlegung der Ak- tien bei einem Notar ist die Bescheini- gung des Notars über die erfolgte Hin- terlegung in Urschrift oder in beglau- bigter Abschrift spätestens einen Tag nah Ablauf der Hinterlegungsfrist bei der Gesellschaftskasse einzureichen,

Die dem Effektengiroverkehr ange- s{hlossenen Banken können Hinter- legungen au< bei ihrer Effektengiro- bank vornehmen.

Dortmund, den 25. Februar 1938.

Der Aufsichtsrat.

sung über die Gewinn-

Friedrich Jay, Vorsiver.

Hypotheken mit Nachrang, durhweg innerhalb der ersten Hälfte des

1,

2.

3, Darlehen an Gemeinden des Landes Württemberg

4. Ungenügend gesicherte bzw. ganz ungesicherte Forderungen, davon:

2455,45 13 343,68

E P A E 966,—

145847 2424,47

. Zur Teilungsmasse gehörige Anteilscheine zu unseren Liquidations- goldschuldverschreibungen, sonstige Anlagen der Teilungsmasse aus eingegangenen Rückzahlungen und Zinsen sowie einbringliche Zins-

205 095,52 229 737,72

Goldmarkbetrag der teilnahmebere<htigten Schuldvershreibungen « « 82735 321,95

Die vorstehenden Zahlen sind Höchstziffern. Mit Ausfällen is zu re<nen. Bei Ziffer 4 wurden diejenigen Posten abgeseßt, die bis jeßt endgültig ausgefallen sind,

Württembergischer Kreditverein.

E

[70128

Aue, unserem Aufsichtsrat ist Herr

Hans Kie>höfer, Stettin, ausgeschieden,

An seiner Stelle wurde der Konsul und

Kaufmann Herx Dr. Paul Kröger,

Stralsund, zum Mitglied unseres Aur-

sihtsrats gewählt,

Stralsund, den 25. Februar 1938, Elektrizitätswerk und Straßenbahn Aft.-Ges.

Der Vorsftand+

Harburger Eisen- und Bronzewerke Aktiengesellschaft,

Harburg-Wilhelmsburg [. 1, Umtauschaufforderung.

Auf Grund des Artikels 1 $8 1 ff.

der Ersten Durchführungsverordnung

zum Aktiengeseß vom 29. 9. 1937 for-

dern wir unsere Aktionäre auf, thre

über nom. RM 20,— lautenden Aktien

nebst Gewinnanteilsheinen und Erneue-

rungsscheinen, mit einem der Nums-=-

mernfolge nah geordneten Nummern=-

verzeihnis in doppelter Ausfertigung,

bis zum 31, Mai 1938 einschließ-

lich j

bei der Kasse. unserer Gesellschaft oder

Bl oe Deutschen Bank, Berlin, oder

bei deren Niederlassungen in Har- burg-Wilhelmsburg 1, Hamburg und- Hanover

| während der üblichen Geschäftsstunden

an den zuständigen Schaltern einzu- reichen. 4 Gegen Einreichung von je fünf Ak- tien zu nom. RM 20,— mit Gewänn- anteilscheinen Nr. 2 u. ff. und Erneue- rungssheinen wird eine Aktie über nom. RM 100,— mit Gewinnanteil- scheinen Nr. 2 u. ff. sowie Erneuerungs3=« schein: ausgegeben. S

Auf Wunsch etnes Aktionärs wevden für jeden dur< 1000 teilbaren Betrag der von thm eingereihten Aftien auh< neue Aktien über nom. RM 1000,— ausgegeben. 4

Die Umtauschstellen sind bereit, nah Möglichkeit den Ausgleïih von Spigzen- beträgen zu ‘vermitteln. ,

Für die mit dem Umtaush der Ak- tien verbundenen Sonderarbeiten wird die ‘übliche ‘Provision in Anrehnung gebracht; sofern jedo<h die Aktien nah der Nummernfolge geordnet und verzeihnet bei den vorstehend ge=- nannten Stellen am zuständigen Schal ter eingereiht werden und ein Schrift- wechsel hiermit niht verbunden ist, er- folgt der Umtausch kostenfrei. j

Die Aushändigung der neuen Aktien- urkunden geschieht alsbald na<h deren Herstellung, spätestens bis zum 15. Juni 1938, gegen Rü>gabe der über die ein- gereihten Aftien ausgestellten, nicht übertragbáren Empfangsbescheinigungen bei derjenigen Umtauschstelle, die die Bescheinigungen ausgestellt hat.

Die Stellen sind berechtigt, aber nicht verpflichtet, die Legitimationen des Vorzeigers der Empfangsbescheini- gungen zu“ prüfen.

Diejenigen Aktien zu nom. Neichs- mark 20,—, die ni<t bis zum 31. Mai 1938 esinschließlich einge- reicht ‘worden sind, werden nah Maßgabe der geseßlichen Bestim: mungen für kraftlos erklärt werden. Das gleiche gilt für eingereihte Aktien von nom. RM 20,—, welché die zum Ersaß durch Aktien zu nom. RM 100,— nötige Zah? nicht errèeihen und uns niht zur Verwertung für Rehnung der Beteiligten zur erfügung gestellt wevden.

Aktien zu nom. RM 20,— entfallenden Aktien zu ‘nom. RM 100,— werden na<h Maßgabe der geseßlihen Bestim- mungen verkauft; der Erlös wird ab- züglich der entstehenden Kosten den Be- rehtigten nah dem Verhältnis ihres Aktienbesißes zur Verfügung gestellt bzw. für deren Rehnung hinterlegt. Harburg - Wilhelmsburg 1, den 23, Februar 1938. Harburger Eisen- und Brouzewerke Aktiengesellschaft,

Dr. Brügman, Vorsiger.

Dex: Vorstand,

Die auf die für kraftlos erklärten

E R S Si i S Da C A ep A E L L

A eem A S I R Ai ieg ip 8E E d