1900 / 4 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Meldungen die Anbaufläh: auf 2670 000 ha geshäpt, welhe si | bis —; 9) âltere aúsgemästete Kühe und weniger gut ent- | Banknoten 84,40, Zeiger Paraffin- und Solarsòl - Fabrik 126,09,

Qualität Außerdem wurden | auf die vier A>kerbau- Provinzen wte folgt vertheilt : wi>elte jüngere bis —; 2 mäßig genährte Färsen und Kühe | Mansfelder Kuxe 1193,00, Leipziger Kreditanftalt-Aktien 192,00,

Buenos Aires. . . . 705000 , a

| pre (Spalte 1 1 Menge für na überschläglicher N L 040000 2) mittlere Januar Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner werth 1 Doppel- Sbäbur verkauft e ERE M, ô 495 000 ugfälber 55 bis 60; 4) ältere gering genährte Kälber refer) Baumwollspinnerei-Aktien 168,00, Leipzizer Kammgarn-Spinnerei-

a Gordoa 4 öster Doppelzentn ¡entner Doppelzentner die übrigen Landestheile... 95000 7 43 bis 47. Schafe: 1) Mastlämmer und jüngere Masthammel | Aktien 190,00, Kammgarnspinnerei Stöhr u. Co. 183,75, Wern- Tag niedrigster 9 E Uy eis g 9ppétzentner 2 7 Bs : (Preis unbekannt) O Ca E , TTTE0000 he 99 bis 62; 2) ältere fee 92 bis 57; 5 mäßig genährte | hausener Kammgarnspinnerei 60,00, Altenburger Aktien-Brauerei

Us mmel und Schafe (Merzschafe) 46 bis 50; 4) Holsteiner Niederungs- 214,00, Zuderraffinerie Halle-Aktien 109,00, „Kette“ Deutsche Elb- Der Gesammtdurhschnittsertrag der vorjährigen Weizenernte fa e bis —, au e 106 Pfund ti Holstein bis Ä shifahrts - Aktien 83,00, Große Leipziger Straßenbahn 190,00, Noh: Hafer. betrug 229 ks pro Hektar und dürfte mit Rücksicht auf den durhgängig | “S weine: Moe ¿ahlte für 100 Pfund lebend (oder 50 kg) mit | Leipziger Glektrishe Straßenbahn 125,00, Thüringische Gas: Bielefeld n ; 15,00 16,00 16,00 16,75 16,75 j j gutes Stand der Saaten für die kommende Is 1000 kg erreihen, | 90 °/s Tara-Abzug: 1) vollfleischige, kernige Shweine feinerer Rassen | Gesellshafts-Aktien 245,00, Deutsche Spi en-Fabrik 218,00, Leipziger Le 12,00 13,00 13,20 13,60 14,00 13,60 j odaß dieselbe einen Gesammtertrag von 2670 000 t ergeben würde. | und deren Kreuzungen, höhstens 14 Jahr alt: a. 50 bis 51; b. über | Elektrizitätswerke 116,00. Sächsishe Wollgarnfabrik vom. Tittel ee L: e 13,40 13,60 13,49 13,44 ; | Der jährliche Bedarf des Landes an Brot- und Saatkorn beträgt | 300 Pfund lebend (Käser) bis —; 2) fleischige Schweine 48 | Krüger 159,00, Elektr. Kleinbahn im Mansfelder Bergrevier 96,00, a a d 13,10 13,20 13,40 13,60 13,80 13,38 13,90 i eiwa 700000 & und könnten demna fast 2000000 t Weizen zur | hig 4d; gering entwidtelte 46 bis 47; Sauen 45 bis 46 4 Lederbörse, Stimmung fest, erhöhte Preise. Biberah. . 12,80 00s a O 18 12,95 13,00 ; Ausfuhr kommen. h R fe m z E ereus o E D Sale n-SSl uße x i Ht, R E Ee i; 13,00 199 , 3, s é einsaaterntie Argentiniens im Jahre 1899/1900. affiniertes oleum. ztele Notierung der Bremer Petro- Su M e i 12,20 12,20 12,30 12,30 12,50 i : ¡ ; . | A Aires Ms 30. November FaO Die T po für Spiritusmarkt in Berlin am 3. Januar. Spiritus leum-Börse.) Loko 8,45 Br. Shmalz. Steigend. Wilcox in Tubs A A R 13,49 13,80 13,80 14,20 14,20 : ¿ 5 die diesjährige Leinsaaternte, wel<he im November bereits begonnen ( 100. ohne Faß mit 70 „4 Abgabe wurde, der «Berl, Böri.-Z1g.* | 314 S, Armour shield in Tubs 314 4, andere Marken tn Doppel- M R Ss 12,40 | 13,40 13,40 14,40 14,40 : i; é ° hat, sind iéhr gute, da die Witterung den Saaten äußerst Sünstig ufolge, von den Kursmaklern zu 47,5 „46 gehandelt. Eimern 32{—325 &$. Spe>. Höher. Short clear middl. loko Sa a Wi 13,00 13,00 . ta . . h gewesen ift und die Heuschre>en fast keinen Schaden angerichtet haben. Die Korporation der Aeltesten der Kaufmannschaft S “e, ‘i D T E hay s Wegen der niedrigen Weizen- und der hohen Leinsaatpreise haben | von Berlin ¿ählt beim Beginn des Jahres 1900 3024 Mitglieder in 84 Packen China f: ' Mens

A 11,30 | 1140 | 11,60 | 1190 | 1210 i O | Neuß : n ays T 12,80 13,80 70 930 13,30 13,35 3. 1, außerdem die Anbauflähhen zugenommen, sodaß dem Lande eine | 2651 Firmen. Im Laufe des vergangenen Jahres wurden neu auf- Kurse des Effekten-Makler-Vereins. 50/5 Norddeutsche

Bemerkungen. Die verkaufte Menge wird auf volle Do entner und der Verkaufswerth Qu volle Mark abgerundet mitgetheilt. Der Dur(shnittspreis wird aus den unabgerundeten Zahl:n bereŸnet. bedeutende Mehreinnahme als in dem vergangenen Fahre aus dem genommen 408, auss{<ieden 97 Mitglieder sdarunter 63 durch Wollkämmerei und Kammgarnspinnerei-Akt. 195 Gd. Norddeutsche

Ges î ise hat d edeutung, der b ende ni<t vorgekommen ift, ein Punkt ( . ) in den leßten se<3 S alten, daß entsprehender Bericht feht. Leinfaatexport erwachsen dürfte. Die Gesammtanbauflähe von Lein- | Tod), sodaß sih ein Zuwachs von 311 Mitgliedern ergab. Die 1 Ein legender Strich (—) în den Spalten für Preise h G Hos en M G Y N P 9 ? E lui vas saat in Argentinien für die diesjährige Ernte beträgt nah den aus | verschiedenen Journale M Korporation weisen für 1899 rann L E R E R Séblub-Farfe. Hamb,

den verschiedenen Provinzen eingegangenen Berichten 504 (00 ha | 9883 Nummern (1898: 8803) auf. Es wurden 686 Gutawten und - - i gegen 492 000 ha im Vorjahre. Auskünfte, sowie 113 größere Berichte an Behörden abgegeben Fo guneros 218 Ls A Sr Ms I Suk E T Literatur, der heutigen Stadt mit ihrem interessanten Leben und Treiben auf | während die Bäume hier no< bis Mitte August eine Mittelernte in Hiervon entfallen auf (1898: 637 bezw. 105). Sißungen des Aeltesten - Kollegiums haben | A-G. Guano-W. 107,50, Privatdiskont 54, ams. Paciet, 130,15, dem Markuéêplay, der Piazetta, der Riva degli Schiavoni, dem | Aussicht stellten. Soweit die nah drei regenarmen Jahren ent- die Provinz Santa F6 240 009 ha 1899 stattgefunden 35 (1898: 27), Kommissionssißungen 455 | Nordd. Lloyd 126,35, Trust Dynam. —,—, 30%/6 Hamb. Staats- Forshungen und Urkunden zur Geshihte der | Canale grande 2c. nit außer Aht gelafsen. Zahlreiche große und | kräfteten Bäume die Früchte niht selbst abstießen, sind leßtere der pa Aires... 117000 (1898: 355) A 9 Unl. 86,90, 37% do. Staatsr. 100,10, Vereinsbank 168,60, 609/q Uniformierung der preußischen Armee. 1713——1807. Erster | kleine Veduten geben davon eine !ebendige Ans<auung, umso mehr, | Oelfliege zum Opfer gefallen. Die Gesammternte Siziliens dürfte _ Gocrdoba O D R l N Chin. Gold-Anl. 103,00, Schu>ert —, Hamburger Wechslerbank Theil. Von Gustav Leh mann, Wirklihem Geheimen Kriegs- | als au< außergewöhnliche Ereignisse, wie Prozessionen, Regatten 2c. | kaum 20/0 einer Normalernte erreichen und die vorhandenen Vor- E Po Die Betriebseinnahmen der Ostpreußishen Süd- 118,75, Breslauer Diskontobank 117,00, Gold tin Barrea rath und vortragendem Rath im Kriegs-Ministerium. Verlag von in Augenbli>saufnahmen festgehalten find. Da auch "die tehnishe | räthe sind vershwindend klein. Selbst die s{<lehtesten, sons nur t o —— bahn im Dezember 1899 betrugen nah vorläufiger Feststellung im pr. Kgr. 2788 Br., 2784 Gd., Silber in Barren pr. Kgr. E. S. Mittler u. Sohn, Königliche Hofbuchhandlung, Berlin SW 12. Ausführung der Blätter eine sorgfältige und fast dur<weg wohl- gewerblihen 3we>en dienenden Oele werden im Volke bereits zum zusammen . . , 504090 ha, Personenverkehr 85 728 „6, im Güterverkehr 334 512 4, an Extra» | 80,50 Br., 80,00 Gd. Wechselnotierungen: London lang 3 Monat r. 4 M Die Uniformierung der Armeen in allen ihren | 7elungene ist, darf man dem weiteren Fortgange des reihhaltigen | Konsum ‘berangezogen- Die Preise schwanken je nah Qualität zwischen In dem vergangenen Jahre betrug der Gesammtdurchschnitts- | ordinarien 27 000 Æ, zusammen 447 240 A (darunter auf der | 99,234 Br., 20,194 Gd., 20,22 bez, Londou kurz 20,52 Br., andlungen wie sie Mode, Bewaffnung und Erfahrung bewirkt g d hs Werkes mit Interesse entgegensehen Lire 106—175 für Bet Doppel-Zentner ertrag 732 kg pro Hektar und würden demnah etwa 360 576 t Lein- Stre>e Fishhausen—Palmni>ken 5123 46), im Dezember 1898 20,46 Gd., 20,50 bez, London Sicht 20,55 Br., 20,49 Gd, haben, bietet zugleih ein Abbild der Kultur in den verschiedenen a MEE M N 868 : i saat geeratet worden sein. Bis November d. F. wurden hiervon vorläufig 496 147 M, mithin gegen den entsprehenden Monat des | 20,521 bez., Amfterdam 3 Monat 167,40 Br., 167,00 Gd., 167,35 bez., Zeitabshnitten. Das oben angezeigte kleine Werk verdient sona Gauib- ib irthschaft Süd-Italten. 223 394 & ausgeführt. 7 ; N Vorjahres mehr 41093 4; im Ganzen vom 1. Januar bis Oeft. u. Ung. Gkpl. 3 Monai*) 83,30 Br., 83,00 Gd., 83,20 bez, über die militärishen Kreise hinaus Beachtung. Einzelne nd- und Forftwir ast. ._ Neapel. Abgesehen von den Abruzzen, wo halbwegs gesunde Bei dem guten Stand der Saaten dürfte die diesjährige Ernte | 31. Dezbr. 1899 5 051 586 M (vorläufige Einnahme aus russischem Paris Sicht 81,40 Br., 81,10 Gd., 81,30 bez, S. Petersburg Truppentheile werden darin werthvolle und großentheils bisher völlig Ernteergebniß in Transkauka sien. pee erzielt werden, ist die Ernte gänzli verloren gegangen. Die einen Durchschnittsertrag von 800 kg pro Hektar geben, sodaß das | Verkehr nah russishem Stil), gegen vorläufig 5 018 154 A im 3 Monat 212,00 Br., 211,50 Gd., 211,75 bez., New York Sicht unbekannte Mittheilungen über ihre Vorgeshihte und Ausrüstung Tiflis, den 15. Dezember 1899. Im verflossenen Sommer errshende Kalamität ift um fo größer, als die falabrischen Ernteergebniß auf 432 000 & geshäßt werden kann. : Vorjahre, mithin gegen den entfprehenden Zeitraum des Vorja hres 4,21 Br., 4,19 Gd., 4,204 bez, New York 60 Tage Sitht 4,16 Bt., finden. Aber au die Geschichte der preußischen Armee im allgemeinen haben in Transkauksien und im Terekgebîet langanhaltende Dürre Provinzen, in denen die hohbedeutznden Oelbezirke von Gioja Tauro Da der Verbrau des Landes je nah dem Betriebe der ver- mehr 33 432 M, gegen endgültige Einnakmè vom November 1898 4,13 Gd., 4,157 bez. *) neue Usance. wird dur viele wichtige Aktenstü>ke, die si< auf die Organisation Raupen, Pilzkrankheiten, orkanartige Stürme, Hagelslag, Vieh- und Reggio liegen, {hon im Vorjahre kaum 10% einer ‘Nittelernte schiedenen ODelfabriken starken Shwankungen unterliegt, läßt ih die | weniger 222 126 M Getreidemarkt. Weizen stetig, holfteiniiher lolo 147 derselben beziehen, aufgehellt. Das Bu sei daher allen Freunden seucen L Heuschre>-n dei A>erbau Uno Bee anbe idi großen ergeben haben und dieses Mal kaum 5 9%/% einer solchen ergeben werden. Menge der zur Ausfahr gelangenden Leinsaat nicht genau feststellen, Vom obers<lesis<hen Steinkohlenmarkt berichtet die | 151. Roggen stetig, medlenburgisher loko neuer 144—147, der preußischen Heeres- und der neueren Kulturgeshihte empfohlen, Schaden zugefügt. Eine seitens der Zollbehörde in Reggio Calabria aufgemachte Statistik edoch dürfte dieselbe 300 000 t erreichen. Die für Leinsaat gezahlten | Sgzles. 3tg.“: Der Kohlenmarkt behielt bis zum Schluß des russischer loko ruhig, 108. Mais fester, 964. Hafec und Gerste Die neue, woblfeile Lieferungsautgabe der „Geschichte der Dürre herrschte in den Niederungen des Terek- und des Daghestan- besagt weiter, daß jene Provinz, die während der legten zehn Jahre reise betragen heute gegen 10 $ m/n*) pro 100 kg. n Monats Dezember sein stürmishes Gepräge, sodaß die prompte und stetig, Rüböl fest, loko 51. Sviritus stil, yr. Jan. 22}, Revolutionszeit 1789—1800“ von Heinrih von Sybel | Gebiets, in den Gouvernements Wikn Elifabethpol und Eriwan | Wrsc<nittlich 6000 t Oel im Jahre auszuführen pflegte, im laufenden Deutschland bezog im vergangenen Jahre von Argentinien 11 372 t | gusreicende Befriedigung aller Ansprüche auf nit geringe Shwierig- | vr Jan.-Febr, 224, pr. Febr.-März 234, pr. März-Mai —, Kaffee (Stuttgart, J. G. Cotta’sde Buchhandlung Nahfolger) nähert \i< | sowie int Karsgebiet. / Jahre 1899 nur erst etwa 3000 & ausgeführt hätte und in der nun Leinsaat und 3992 & Oelkuchen. keiten stieß. Troß der: überall gestiegenen, drängenden Nachfrage haben | behauptet. Unsay 2000 Sa>. Petroleum fest, Standard white nunmehr ihrem Abs{luß. Der vorleßte (9.) Band handelt von der Raupen und Pilzkrankheiten kamen in den Gouvernements | Lestnnenden neuen Exportsaison wohl nur ganz unbedeutende Mengen *) 1 $m/n z. Zt. = 1,73 M jedoh die Versendungen Oberschlesiens im Dezember einen be- | loko 8,39. E | Bildung der zweiten Koalition gegen die Französische Republik, den | Tiflis und Eriwan vor. Orkanartige Stürme haben in den Gou- | Del wücde abgeben können. / merkenswerthen Ävsfall gegen das Vorjzhr erfahren (etwa 10—11 0/6). Kaff ez. (Nahm!ttagsbericht.) Good average Santos pr. März infolge gegenfeitiger Gifersüchteleien erfolglosen fkriegerishen UÜnter- | vernements Tiflis und Kutais sowie im Terekgebiete gewüthet. Außer Bari. Dur die milden Winter der legten Jahre begünstigt, vel und G b Die Gründe hierfür liegen haupt}|äbli<h darin, daß der diesjährige | 33} Gd, »r. Mai 337 Gd., pr. Sept. 35} Gd., pr. Dez. nehmungen der Mächte und dem s{ließliben Bru zwischen | dem Gouvernement Eriwan wurde das Gouvernement Tiflis vom | bat die Delfliege eine erschre>ende Verbreitung gefunden. Schon in Handel un ewerbe. Dezember drei Fördertage (= 129%) weniger als der vorjährige | 36 Gd. Zud>ermackt. (Schlußbericht.) Rüben - Rohzu>er Defterreih und Rußland. Das am 18. Juni (30. Prairial) Hagelschlag am meisten heimgesucht, woselbst in der zweiten Hälfte | den Vorjahren hatte die Qualität der geernteten Früchte dur Konkurse im Auslande. hatte und daß au<h von dieser verringerten Förderung ein | l, Produkt Bais 88 %/% Rendement neue ÜÚsance, frei an Bord 1799 dur<h_ einen StaatéstreiG zu stande gekommene neue | des Sommers au anhaltende Gußregen fielen. Im August, | Wurmstich gelitten, in dieser Saifon ist aber der gesammte Ertrag Nüm Ei sehr viel erbebliherer Prozentsaß auf den eigenen Verbrau | Hamburg pr. Januar 9,27#, pr. Februar 9,35, »e. Märi 9,42x, pr. Direktorium Sicyòs-Ducos-Moulins vermochte trotz der glänzenden | monat regnete es ebenfalls stark in den Niederungen des | nabezu ruiniecrt. Dies gilt namentli Fie die sont fo ergiebigen E der Gruben und Hütten entfiel. Natürlih i hierdurh au< | Mxt 9,55, pr. August 9,75, yr. Dezbr. 9,273. Ruhig. A Erfolge der Republik na< außen die allgemeine Auflösung des | Terekgebiets. In den Gouvernements Tiflis, CElifabethpol | Küstenstriche. Ein bedeutender Oelbergbe per in Vitonto hat z. B. Aútüelduna | das Jahresergebniß des obers<lesishen Hauptbahnversandes un- „Wien, 3, Januar. (W. T. B.)_ (SHLluß-Kurse.) Oester- Gemeinwefens im Innern nicht aufzuhalten und mußte dies selbs in | und Baku hören Viehseuhen fast nie auf. Im Gouvernement | nur 90 dz Del geerntet, während er sonst 600 dz zu erzielen pflegte. n dis 8 Sgluß günstig beeinflußt worden. Auf dem Koksmarkt wird die Nah- | ceidische 41/5 9% Papierrente 98,45, Oefter:eihis<e Silberrente einer Proklamation ofen bekennen. „Das war die Schlußre<hnung | Eriwan vernichteten Heuschre>en auf großen Flähen die Vegetation. Die apulishen Bergdistrikte seinen etwas besser abschneiden zu Handelsgeri<t. Fallit. Ford g aen i der frage eine immer lebhaftere. Die Bestände werden zusehends knapper. | 98,30, Oesterr, Goldrente 96,65, Oesterreichishe Kronenrente 98,90, des Zustandes, zu welhem die Männer der regellosen Freiheit und In der Gebirgszone war mit wenigen Ausnahmen das Ergebniß | wollen ; dort pflegt sih aber die Ernte bis in Ende Januar, ja s big 9% | Verifizierung | Die Königin Luise-Grube hat ihren Kofskohlenpreis vom 1. Januar | UngarisGe Goldrente 96,90, do. Kron.-A. 94,50 Oesterr. 60er Looje der erzwungenen Gleichheit binnen zehnjährigen Konvulsionen | der Getreideernte unbefriedigend; an vielen Stellen gingen die Saaten selbst in den Februar hineinzuziehen, fodaß „fh zur Zeit ein ab auf 7,50 G pro Tonne erhöht. Auf dem Ammoniakmarkt | 135,50, Länderbank 116,50, Oefterr. Kredit 233,90, Unionbank 156 00, Frankreich heruntergebraht hatten. Die Begeisterung für die | ganz zu Grunde und wurde nicht einmal die Ausfaat geerntet. Fn abshließendes Urtheil no< nicht gewinnen läßt. Augenbli>li< Buk KI 5/17. F 22. Januar/ herrs<t no< immer Feiertagss\tille; die Preise find jede< troßdem Üngar, Kreditb, 187,00, Wiener Bankverein 136,50, Böhmische Nordbahn Republik, die Achtung ver dem Gesetz, die Theilnahme am Gemein- bewässerten Niederungen gelangten Weizen und Gerste vor dem Eîn- | berrsht Geschäftestille bei Preisen mit steigender Tendenz. Gegen ukarest | Jean Klapper CUOES 3 ik p nicht zurü>gegangen. Die Benzolpreise sind in den legten Wochen | 155,00, Bvchtiehrader 304.00, Elbethalbahn 124,00, Ferd." Nordbahn wesen war vers<wunden ; die Obrigkeit war verachtet, der Bürgersinn | tritt der Tro>enheit zur Reife sodaß die Ernte befriedigend war. 100/153 Lire von Dezember 1898 bis Ende Juli 1899 notieren Oele A i 8./20. F 97 ata wieder zurü>gegangen. Von dem Markte in Theer und Theer- | 288,50, Oest. Staatsb. 131,80, Lemb.-Czernowit 139,00, Lombarden in träge Gleichgültigkeit umgeslagen; die Reichen waren verarmt Edlere Pflanzen, wie z. B. Reis, Baumwolle, Sesam und Mais, litten | Ur Zeit, nah Verdienst, 132/189 Lire für den Doppelzentner netto f Do iy Ui Vena 8. Februar | Produkten ist Neues nit zu berichten, 26,80, Nordweftbahn 119,00, Pardubiyer 92 00, Aly -Montan 275,00, und die Armen elend geworden. Die einzigen Erscheinungen, die no< | dur Mangel an Bewässerung. Eine Mißernte is zu verzeichnen Ld a in S Salern, von C rg tietto komptant. Ilalien M. Abramovicï |5./17. Januar| 21. anuar/ ¿Das Bankhaus E. Calmann in Hamburg bringt | Amsterdam 200,60, Berl. Sche> kurz 118,22, do. lang —,—, Lond. von innerer Lebenskraft in dem französischen Volke Kunde gaben, | in den Gebirgsregionen des Daghestans, im Bezirke von Sakataly Liatboidsen E E A aud in Mitt ao Ole e f i 2. Februar | seinen Kalender für Besißer von Werthpapieren für 10.10, Mette [18 agi 742,60, Pariser Wechsel Bl es waren auf der einen Seite der bei aller Zuhtlosigkeit unverwüstlihe | und fast allenthalben in den Gouvernements Baku, Elifabethpol und wünschen übrig lassen foll. Gabriel Schapira | 10./22. Jan. | 28. Januar/ | 1900 zur Ausgabe. Derselbe en Anlcibe bie u Brttn 85,75, Brüxer 394.00, Tramway —, Prager Ctsen-Aktien 608,00,

iz i j i L Ie a Li Z ä d Ziehungsdaten aller Prämien- / 7 Î der durch alle Verfolgungen cefläblte relicidi E “Mee tit und | ca elcicen Slilen v0 cle Bie Met a) 120 Pud rend ifi, Die Delernte ift hier gän lid) feblges<lagen und die I. Bäldäneanu |10./22. Jan. 38. A gebandelt s a A Augabèn der Ausloosungen von | Hirtenberger —, Bau- und Betriebsgesellshaft Läitt. A. 145,50,

der dur alle Verfolgungen gestählte religiöse Sinn, der weit und an einigen Stellen von einer Dessjatine (= 1,09 ha) 120 Bud alten Vorräthe sind so ; / geringfügig, daß mit ibnen niht einmal der j j Ì "Et - | Litt. B. 141,00. : 9. Februar enten, Pfandbriefen, Eisenbahn-Prioritäten. Eine besondere An Weizen pr. Frühjahr 8.01 Gd., 8,02 Br.

breit im Lande Reiche und Arme, Gebildete und Ungebildete aus der | (1 Pud = 16,38 kg) Weizen und 140 Pud Gerste geerntet. In ) / n, Y ( e / E unendlichen irdishen Noth heraus um seine Altäre sammelte.“ Der denjenicen Gebirgsgegenden, in welhen gewöhnlih große Flächen S9 gede> werden kann; man rehnet daher auf Zufuhr aus K. Wiegenfeld 8./20. Jan. | 25, Januar/ Pie e gro Metelnft Tecflaent, ee At iber die Bali he ide 6,73 Gd., 6,74 Br. Mais pr.“ Mat-Zuni

Boden für das Erscheinen des Usurpators, des Ersten Konsuls Bonaparte, | mit Weizen und Gerste besät werden, verdorrte das Getreide : 6. Februar t 3 2 h e der das französische Heer in Egypten zu glänzenden Stegen geführt E Mangels an Bemwässerung. In vielen Dörfern E n vid uh Dele E O tuns Gebt. Gold- 8./20. Ian. | 22. Ce fonst enthält das Buch viele wissenswerthe Notizen, Kuréangaben 2c. | 5,23 Be A E: ET p Aeimiabe 0,28 ma Maas Tia T. B) hatte, war völlig geebnet. : des Kreises Gtschmiadsin (Gouvernement Eriwan), wo die Gesammt- eine Mißernte zur Folge gehabt, und die Noth der Oelbauern ift so s<läger 3. Februar } für Vesißer von L een E Aalénder wird pon obigein Ingarishe Kreditaktien 185,50 Oesterreichishe Kreditaktien 233,30

Auf Deutschlands Hohen Schulen. Eine illustrierte | flähe der Ae>er bis 55 400 Dessjatinen beträgt, war der Saaten- groß, daß die Regierung genöthigt sein wird, für das Sahr 1900 die Ï Eugen Cobilo! |11./23. Jan, | 29. Januar/ | Bankhause auf Wunsch kostenfrei übersandt. Srantolen 122.2 Aotabldeden 96,30, Elbethalbabn 124,00, Oefterr, kulturgesbictlihe Darftellung deutshen Hochshul- und Studenten- | stand so {le<t, daß das Getreide nicht gemäht, sondern mit Händen Grundsteuer nahzulafsen. Die geringen Vorräthe an Waare befinden vicï ì 10. Februar Breélau, 3. Januar. (W. T. B.) S&!uß-Kuxse, Schles, | ÿ apterrente 98,60, 4/4 ungar. Goldrente —,—, Oefterr. Kroncn- wesens. Bearbeitet und herausgegeben von Dr. R. Fi>, unter Mit- | auf den Feldern gefammelt werden mußte. Kaum mehr als die sich in wenigen Händen und sind troy ihrer mangelhaften Qualität ° I. Adler 11./23 Jan. | 27. Januar/ | 4.0/4 L,-Pfbbr. Litt, A. 96,00, Breslauer. Diskontobank 117,30, Saleie —,—, Ungar. Kronen - Anlethe 94,60, Varknoten 118,20, wirkung von Hanns Freiherr von Gumvpenberg, Dr. A. Langguth, | Hälfte der Aussaat wurde geerntet. Jm Kreise Nachitshewan kamen stark begehrt. : j 8. Februar Breslauer Lechs!erbank 107,40, Swhlesishez Bankverein 145/25, Bantverein 136,50, Länderbank 116,50, Buschtichrader Litt. B, Dr. Hofmeister, Jul. Kirhoff, Joh. Noelting, Dr. Friß Hoffmann, | 9289 Pud Weizen zur Ausfaat, die Ernte ergab aber nur 304 408 Lecce. Nachdem bereits die Delkampagne 1898/99 in der Pro- Turnu Mä- | M. Chiar in E D Breslauer Spritfabrik 173,75, Donnerdmark 225,25, Kattowiy r Aktien —,—, Türkische Loose 126,00, Brüxer —,—, Wiener Dr. Römpler, Dr. W. Fi>,. H. Langla, Otto Wendt u. A. Unter Pud; dte Ausfaat von Gerste betrug 16064 Pud und die Ernte tiv und qualitativ {le<t abges{lossen hatte, ist für die gurele Alexandria 225,90, Oberschles. Eis. 128,20, Caro Hegenscheidt Akt. 177,10, Tran:roay S Alpine Montan 274,25, Prager Eisenindustrie —,

t diesem Titel begann im Verlage von Hans Ludwig Thilo, Berlin W. vinz quantita

Durchschnitts- | am Markttage vin E Tad O00 M 90 bis 52: 4) gering genährte Färsen und Kühe 45 bis 48. Kälber: | Kredit- und Sparbank zu Leipzig 122,00, Leipziger Bank-Aktien gering E qu AGANEs Verkaufs- | i Bray) Danta, 5 4 feinste M astfüber (Bolimil c und beste Saugkälber 77 bis 80; | 172,00, Leipziger vpothekenban? 136,00 Sä<hsishe Bank- astkälber und gute Saugkälber 66 bis 72; 3) (refer) Aktien 136,00, Sächsishe Boden-Kredit-Anftalt 118,50, Leipziger

L Px anau Q

99 882 Pud. In vielen Dörfern des Gouvernemerts Eriwan hatten ; L ; Paun Theodo- 10 s Obersles. Koks 166,50. Oberschlef. P.-Z. 187,00, Dvp. Zement | s Betriebs- s i —,— Litt. B. —,— (Tauenzienstr. 11), ein Werk zu erscheinen, dessen Aufgabe es ist, das | die Bauern kein Saatkorn, infolge dessen mußte die Bestellung der Lecte noB ie Defita, S E E At ea R L Mod rescuinNostorrï . 189,00, Giesel Zem. 187,50, L.-Ind, A 155,80, Schles. rap gi Ï E Det L R Ee a aTin Wetzen gefammte akademis<e Leben in seiner kulturgeshih!lichen Bedeutung | Wintersaaten-Felder unterbleiben. : de Vede ; 237,25, Schl. Zinkh.-A, —,—, Laurahütte 25650, Bresl. Oelfabr. T] ruhig, do. pr. Upril 7,82 Gd., 7,83 Br., pr. Okt. 7,96 Ed. zu würdigen und gleichzeitig ein Bild der gegenwärtigen Verhältnisse Der Ernteertrag im Terekgebiete beziffert sich auf 1 785 000 Pud Piteseï C. Marculescu in 85,00, Koks-Dbvligat. 98,25, MNiederichles. elektr. und Kleinbahn- 7,98 Br. Roggea pr. April 6,41 Gd., 6,42 Br. Hafer pr. April im allgemeinen und der einzelnen Universitäten im besonderen zu geben. | Roggen, 5 000 000 Pud Winterweizen, 645 000 Pud Sommerweizen, Die italienishe Weizenernte. f Gavana zefellsaft 84,00, GeDulose Feldmühle Kosel 172,50, Shleßsäe 5,03 Gd., 5,04 Br. Mais pr. Mai 1900 4,94 Gd., 4,95 Br. Koßhl- Das Buch soll zeigen, wie sih aus den mittelalterlihen Anfängea | 861 000 Pud Hafer, 1 206 000 Pud Gerste und 7 000 000 Pud Hirse. Neapel, den 23. Dezember 1899. Die italienische Wi t / El-ftrizitäts- und Gasgeselshaft —,—, Dberslesiis4e Bankaktien raps yr. August 11,70 Gd., 11,80 Br. der Klostershulen und des Vagantenthums dur< die Jahrhunderte Im Gouvernement Kutais war Winterweizen und Mais be- bez S Las 1899 # b, lich j ite Ka l L an e f 48 6 Mill. 113,00, Emaillierwerke „Silesia“ 147,25. London 83, Januar. (W, T. 2.) (Shluß-Kurse.) Engliiche die beutige Universität entwi>elt hat, in der no< jeßt zahlreiche, | friedigend, R aber unbefriedigend. Hektoliter Korn, gegen 48,4 Mill Hektoliter, 30,6 Mill Hekt liter Tägliche Wagengestellung für Kohlen und Koks Magdeburg, 3. Januar, (W, T, B.) Zuckerbericht. | 23/0 Kons. 994, 3 0/ Reichs-Anl. 884, Preuß. 34 9% Kon}. —, nur f\tudentif&em Wesen eigne Sitten und Gebräuche erhalten ge- „Im Gouvernement Tiflis war Winterweizen, Sommergerste, d 51 1 Mill, Heftolit A O ; Vort Ee Vi ble E Süd, an der Ruhr und in Oberschlejien. Kornzuder extl, 889/60 BKendement 10,00—10,10. Nachprodukte exfì 5 2/0 Arg. Gold-Anl. £0, 44% uß. Arg. —, 6% fund, Arg. A Es sind. Ds S eten e Ua V gueraosir inen raus Lil N Mais ziemli gut, Sommerweizen befriedigend und Winter- E at Bit T s 9 Mill "Belto lite, due Laie T Sizilien An der Ruhr sind am 3, d. M. geftellt 13215, nicht re<t- | 79% Rendement 8,00—8,15, E: Ae d, A 914, Brasil, 89er Anl. 58, 509%/ Chinesen 98, 34 9/9 Egypter 97}, n erz und Ernst, beim Kneiptish un 0 e - . A ; / t x , G otraffi 40 U j j 23,25 23, d Ge 21 0/ 493 C 0/12 0A 0 | e in Euite f d t wenn d temangels bie pym Srisjabr nue mit großer | telbemarft vertält sub zub "Die Preise notierten Mitte Dezembec E Ober ilestene Ge M L d fes Sue. P obia. ohzu>er A Mer Es Neue t Ber Me (06 Hoi 9er Mus 2E. "99°

keit, auf dem Fehtboden und bei der Mensur, if ein ebenso großer x ; 2 ; 7 o uttermangels bis zum Frühjahr nur mit großer | treidemarkt verhält sih ruhig. Die Preise notierten Mitte Dezember In Oberschlesien sind am 2. d. M. gestellt 5177, nit ret T. Produ?t Transito f. a. B. Hamburg pr. Jan. 9,25 Gd,, 9,30 Br. 4/0 Spanicc 654, Konvert. Türk. 228, 4°/ Trib, Anl. 95,

Abschnitt des Buches gewidmet, wie dem Studium selbst, Vieh, das wegen : j dan : ; Mühe, ja in manchen Gegenden garniht dur{zubringen sein wird, | für weiche Waare aus Braila 25,75 bis 26,00 Lire, harte Waare aus zeitig gestellt keine Wagen. G pr, Februar 9,324 Gd., 9,40 Br., pr. Mîrz 9,40 Gd., 9474 Br. Ottomanb, 124, Anaconda 85/16, De Beers neue 238, Jrcandescent

den Kollegien und dem ganzen Apparat des Examens- . und C j i \ C E M, 2 Promotionswesens. Der junge Student, der sich bei seinem Eintritt | wetwegen man es für Spottpreise verkauft. Die Nothlage der Bauern | LTaganrog 28,59 Lire, mithin no< immer verhältnißmäßig hohe Säte. pr. Mai 9,55 Gd., 9,571 Br., pr. Oktober-Dezember 9,25 Gd, (neue) 62, Rio Tinto neue 45, Playdiskont 54, Silber 27,

; - ; j ie diesiä i Weizenkorn nah Jtalien betrug während der ersten r : E E erd au in die Universität einer ihm no< mehr oder weniger fremden | wird no< dadur gefteigert, daß die diesjährige Mißernte nicht die | Die Einfuhr an ; Berlin, 3, Januar, Marktpretse nah Ccmittelungen teë | 9,321 Br, Rubig. 1898er Chinesen 83. Welt gegenübersieht, foll in dem Buche einen zuverlässigen Berather R ist, „An Eo Den ne K ta R 1897, És ven N N ICE LLNE r ‘Bube 16 E an Königlichen Polizei-Präfidiums, (Höchste und niedrigste Preise.) Per Frankfurt a. M., 3. Januar. (W. T. B) SHlaß-Kurse, In die Bank flofsea 16 090 Pfd. Sterl. finden, der thm zugleich ein anshaulihes Bild der einzelnen Universität E “blank der Dor geeriruge in Lransfaukafien unter Zahre 1896 und 568 015 t im Jahre 18% i : Doppel-Ztr. für: *Wehzen 15,20 6; 14,00 4 Roggen 14,70 4; | a rankfurt a. V Pariser do, 81,216, Wiener do. 84412 Getreidemarkt. (Schluß.) Markt fest. und des dort berrs<enden Lebens und Treibens entrollt. Der älteren | Mittel. Der aLoblstand der Dortbewohner ist stark untergraben, um | 20 M *Futtergerfte 14,00 46; 13,00 «M Hafer, gute | 39 Reid, 88 99 á 0/9 Hessen v. 96 86 20, Italiener 93,50, 3 9%, An der Küste 2 Weizenladungen angeboten. tellung bas Fahl pie pon werthvollem Bilders<mu> belebte Dar- | fo mehr, Zeit bestehen bier üs gere 4 aae Bui. Die italienishe Maisernte. Dorte 15020 of; 4G) M Mittel-Sorte 1430 6; 1860 G | «ori Anleibe 220, vol n mee. 95,40, 49% russische Kons, 96% FJayazuder loko 114 rubig. Rüben-Nobzu@E-r stellung das fröhliche Burschenleben wieder vor die Seele zaubern und Zur Be S ne En C Tore: Koy Neapel, den 23, Dezember 1899. Die italienis<he Maisernte T ogctinge Sorte 13,50 (6; 12,80 4 Richtstroh 4,32 4; | 2910 4% ius, 1894 98,80, 4%/0 Svanier 66,30, Konv, Türk, | 9 sh. 14 d. ruhig. Chile- Kupfer 704, pr. 3 Monat 704 ne Rug an. vergangene, unvergeßlide Tage von neuem wah- 1 Wei eimeb? 170, , 185 Rbl / wird auf 31,2 Mill. Hektoliter berehnet gegen 28,0 Mill. Hektoliter, 400 A Heu 7,00 #4; 4,60 A **Erbsen, gelbe, zum Kochen 22,90, Unif. Egypter 104,00, 59% Mexikaner 96,90, Reichsbank Liverp 901, 3 Januar. (W. T.B,) Baumwolle, Umsay n le ertte Feier, enthaltend in knapper anziehender Dar- 7-4 Gerste T O/S R E 23,2 Mill. H-:ktoliter und 28,1 Mill. Hektoliter in den drei Vor- io ads 29,00 „& **Speisebohnen, weile 45,00 M; 25,00 A 194,50, Darmstädter 145,20 Diskonto-Komm. 193,00, Vresdner | 1200 B., davon für Spekulation und Exvort 500 B. Tendenz: Lu Sorge O d, die Geschichte der Hochschulen vom A 0 - 080 - und 1 Pud” Heu 0,55 Robr. | jahren, sie ift demna befriedigend ausgefallen. Süditalien und L a a n eo Log IER 7/00 M; 000A | Baunt 168,50, Mitteld. Kredit 11600, Na D 145,90, | Willig. Middl. amerikanishe Lieferungen : Ruhig. Januar-Februar Mittelalter bis in das 17. Jahrhundert, ist bereits erschienen; sie ist Weges dee Mibèrnte ib weren Mantels Us Viehfutter befindet Sizilien ergaken mit 6 Mill. Hektoliter, beziehungsweise Rind [8 von der Keule 1 kg 1,60 4; L 1 M dito BauWhfleisch Deft.-ung. Vank 151,40, Oeft. Kreditakt. 233,90, Adler Fahrrad | 418/64—4/e4 Käuferpreis, Februar-PVtärz 413/6,—414/64 do., März- außerordentli rei mit Facsimiles seltener alter Holzshnitte und id: die Bevölfecine mat ta - Ae (Sr Gw ieciadn wirthsaftlihen | 3,8 Mill. Hektoliter cine gute Ernte. Lie Einfuhr an aus- 1 p E 46; 1,00 Sweinefleish 1 kg 1,60 6; 1,10 « | [9970 un, Elektrizit, 258,90, Schutert 228,20, Höhfter Farb- | April 411/64—412/4 Verkäuferpreis, April-Mai 49/64 do., Nai-Zuni Eupseritive gestattet und erwe>t für den weiteren Fortgang des Ges: abe A Hun Ae oth ift ni<t zu befürdten ländisher Waare erreiht zwar nicht die hohen Zufubren des Noth- Kalbfleis< J kg 1,70 6; 1,00 N mmelfleif 1 kg 1,60 es) werfe 399,00, Bochumer Gußftahl 262,00, Westeregeln 212,50, 47/64 do., Juni-Juli 4‘/64—45/64 Käuferpreis, Juli- August 43/04— 44/64 G i es d E E wer aniaeu. In 10 Lieferungen zum Preise von g Der Stand bér Wiuitvefagien ist f allgemeinen befriedigend jahres 1898, if aber ganz erheblih beteutender als in den Jahren 1,00 & Butter 1 kg 260 „; SLO f O Mex O0 Gu Laurahütte 256,00, Lombarden 29,09, Gotthardbahn 143,40, | Verkäuferpreis, August-Septerber 38/644—4 do., September-Oktober je 1 (4 soll dasfelbe vollständig werden. g G 1895/97. Der Markt notierte Mitte Dezember Lire 12,75—13,50 für. (0 M; 3,00 A Karpfen 1 kg 2,20 4; 1,20 Aale 1 bg Mittelmeerbahn 100,10, Breslauer Diskontobank 117,50, Privat- | 355/64 Werth, Oktober-November 348/64—349/4 d, do. „Dur ganz Italien!“ Sammlung von 2000 Photo- ee ; o Zander 1 kg 2,50 46; 1,10 4 Hechte 1 kg : j Mixed numb " ) ganz Sammlung von 2000 Pho den Hektoliter. ? i s 1 Sdlei diskont 53 Glasgow, 3. Januar. (W. T.B.) Roheisen. Mixed numbers grophien italienisher Ansichten, Alterthümer, Baudenkmäler, Kunst- Die italienishe Olivenölernte. R Barsche 1 kg 1,60 M; C Slete Gffeften-Sozietàät. (Schluß.) Oesterr. Kredit-Aktien 233,49, | warrants 67 h. d. Fest. (Schluß.) Mixed numbers warrants äge, Volkstypen 2c. Prachtalbum in Großfolio-Querformat, voll- (Vergl. au „R.-Anz.“ Ne. 302 u. 303 vom 22. und 23. v M.) i ; “1 3 1,49 M Bleie 1 kg 1,49 4; 0,80 4A Krebse Franzosen 134,80, Lomb. 28,80, Ungar. Goldrente —,-—, Gotthardbahn | 67 fb, 5 d. Warrants Middlesborough I11 67 sh. 14 d. ständig in 30 Lieferungen zu j2 1 M Werner-Verlag G. m. b. H, ge. E s j 2 M Aussichten der argentinishen Weizenernte. ¿tüd 12,00 6; 3,00 j d, | 142,60, Deut|he Bank 207,09, Disk.-Komm. 192,30, Dresdner Bank Paris, 3. Januar. (W. T. B.) An der heutigen Börse be- Berlin, Equitable. Palost (Leipzigerstraße 101/2). Nichts kann die Neapel, den 23. Dezember 1899. Ueber den weiteren Verlauf Buenos Aires, den 28. November 1899, Die Aussichten der „ep Srmittelt pro Tonne von der Zentralftelle der preußischen Laud- —,—, Berl, Handelsges. 167,50, Bocumer Gußst. —,—, Dort! | wirkte die weitere Erleichterung in den Geldverbältnissen zuversicht- unauslöshlhe Sehnsuht des Deutschen nah dem sonnigen | der Oelernte in Süd - Jtalien und Sizilien liegen die folgenden | 9geizenernte ‘Argentiniens für die Saison 1899/1900 warea seit vielen p rtbshaftskammern Notierungsftelle und umgerechnet vom | ee —,-, Gelsenkirchen 192,20, Harpener 203,70, Hibernia | lihe Stimmung und rege Kauflust, doch konnten ließli die höchsten Lande jenseits der Alpen deutlicher illustrieren als die Thatsache der | Marktberichte vor: Siz Jahren nicht so günstige wie heute, da die zablreichen Gefahren, Polizei- räsidium für den Doppelzentner. 214,70, Laurahütte 254,80, Portugiesen 23,20, Jtalien. Mittelmeerb. | Kurse niht behauptet werden. Für Spanier und Kupferwerthe ent- immer neu entstehenden Sammlungen von _Ansihhten seiner Kunst- Sizilien, e welche die Saaten bedrohen, bisher ohne größeren Schaden anzurihten „, leinhandelspreise. —,—, Sehwelzer Zencralbahn 144,70, do. Nordostbahn 94 20, do. | widélte die Lokalspekulation größeres Interesse; Banken lagen fest, {äge und Naturschönheiten. , Dem eist kürzlih angezeigten Leip- Palermo. In den Provinzen Palermo und Trapani is die | ¿[û>lih vorübergegangen sind. : (nin 80,40, Jtalien. Möridionaux —,—, Schweizer Simplonbahn | Banque de France war höher; Staatofonds fzeigten si< später auf ziger Unternehmen folgt hier s<on wieder ein neues, zwar | Ernte fehlges<lagen. Im Bezirk von Cefalu, wo die ntwi>elung ._ Durch frühere Aussaat als in den vergangenen Jahren und durch Ausweis über. den Verkehr auf dem Berliner 86,8), Mexikaner —,—, Italiener 93,60, 30% Reichs - Anleihe | englische ungünstige Meldungen nachgebend; Minen- Aktien besser, niht fo wohlfeil wie jenes, aber auch entsprehend rei<- | der Früchte nes im Juli er Magd aur war, sind fast alle Früchte äußerst gute Witterungéverhältnisse ist das Getreide inzwischen so stark S<hla<htviehmarkt vom 3. Jaruar 1900. Zum Verkauf standen: | —,——, Schu>ert —,—, Spanier 66,40, Türkenloose -—,—, Allge- (S<lußz-Kurje.) 3/9 Französi]<e Vteate 99,42, 42/0 op prt 9 haltiger. Die vorliegenden beiden ersten Hefte \{ildern | im unreifen Zustand wurmstichig a gefallen. Dasselbe läßt sh von geworden, daß die junge Heuschre>enbrut, welhe sonst den größten 216 Rinder, 1240 Kälber, 645 Schafe, 5745 Schweine. arkt- | meia?e Eleftrizitätsgesells<aft —,—, Northern 75,10, Nationalbank | Rente 94,30, 3 ‘/a Portugtefishe Rente 23,10, Portugiesishe Taba>- Venedig. In ca. 125 Abbildungen zieht die romanti]che Lagunenstadt | den anderen Bezirken und namentli den bedeutentsten in Termint Schaden anrichtet, niht mehr die harten Halme zu zerstören vermag. reise na< den Ermittelungen der Preis estseßungs-Kommission: | 145,20, Helios —,—, Breslauer Discontobank —,—. 4 Oklig, =———, 49% Rufsen 89 —,—, 49/0 Russen 94 —,—, 3& 9/9 mit „ihren historishen und künstlerischen Monumenten an dem Auge | und Castelvetrano sagen. Es werden daher nur kleine Mengen Oel Die Heuschre>ea sind in diesem Jahre in weitaus geringeren ezahlt wurden für 100 Pfund oder 50 kg C laGtgewicht in Mark Köln, 3, Januar, (W.' T, B.) Rüböl loko 55,00, | dtufs. A. 94,80, 3°/4 Rufien 96 86,15, 4%/9 span. äußere Anl. 67,70, des Beschauers vorüber. Ihrer Berühmtheit entsprechend, sind be- geringer Qualität erzeugt werden, die der Lokalbedarf gänzlich an sih Mengen aufgetreten und bis zu den südliher gelegenen Weizen- (bezw. für 1 Pfund in Pfg.) : Für R inder: Owhsen: 1) vollfleishig, | pr. Mai 53,50, Kony. Türken 22,80, Cürken-Looje 127,20, Meridionalb, 683,00, sonders. die Markuskirhe und der Dogenpalast dur zahlre <e An- | reißen dürfte. Die Spekulation, welche die an den Markt gelangenden regionen überhaupt niht vorgedrungen. Da in den leßten Wochen ausgemästet, höhsten Schlahtwerths, höchstens 7 Jahre alt, bis —; Dresden, 3. Januar. (L. T. B.) 3% Sähÿhs. Rente 86,65, | Oefterr. Staatsb. 695,00, Lombarden 162,00, Banque de France 4220, sichten des Aeußern und Innern sowie „Aufnahmen architektonisher | Oele aufkauft, hat die Preis, gie folgt, getrieben: au genügender Regen gefallen is, welcher für das Ausreifen der 2) fr e fleishige, nicht aldgcatiitte und ältere ausgemästete bis | 34% do. StaatsanL 98,30, Dresd. Stadtanl. v. 93 94,25, Allgem, | B. de Paris 1108, B. Ottomane 565,00, Créd. Lyonn. 1004,00, Details veranschauliht. Aber au im übrigen dürfte kaum ein be- trafei 9 S Dezember Pflanzen au?reiht, hängt der thatsählihe Ausgang der Ernte nur I d hi genährte junge und gut genährte ältere bis —; | deutsche Kred, 191,50, Dresd, Kreditanstalt 124,00, Dresdner Ban! | Debeers 599,00, Rio Tinto-A. 1136, Suezkanal A. 3540, Privats- fi Seesen aldo, keine Chiesa von Bedeutung übergangen MEOE E a E Eo no< von der günstigen Witterung der nähften beiden Monate ab, 4) gering artei edes Alters 51 bis 63. Bullen: 1) voll- | 162,75, do. Bankvecein 120,00, Le do. —,—, Sächsischer | diskont —,—, W4s. Amft. k. 206,75, Wf. a. dts. Pl. 1215/16, Ws. ein. ex/o Und die hervorragenderen Gemälde des Dogenpalastes De E A0 o = in denen sih die Einbringung des Korns vollzieht. lin ge, höchsten lahtwerths bis —; 2) mäßig genährte 136,50, Deutsche Straßenb. 157,00, Dresd. Straßenbahn 175,50, | a. Italien 6&8, W<{s. London k. 25,20, Sche>s a. London 25,23, do. n is

und der Akademie auf vortreffli< gelungenen, großen Lichtdru>- eßbar. . . . , 78—80 135—140 Nach den neuerdings erfolgten Feststellungen ift die rüher mit ere u t ä tere bis —; 3) gering genährte 49 | Daapfshiffahrts-Ges. ver. Elbe- und Gaales<. —,—, s. Böhm. | Madrid k. 386,00, do. Wien k. 202,87, Huanchaca 58,00. de Stet, während Pap a di Gen au tirte qus Mert Ne S A L t S e D Y L Mervene (e ia Weizen bedeutend zu hoh bis 58. n Feen ans K ühe: 1) i val e aus emästete DaavflAi abri: G 270,00, Dresd Baucesels@. 2160 Meteis E Ci, F N matt, e S 12S,

ó / r cit É . na. Provinzen Messina, Catania, Syrakus, Caltani- ere<hnet. Jn T eit betru ejelbe etwa 2500000 ha. , Ï - ; ._(W. T. B. Schluß - e, 30 pr. Februar ,60, pr. rz-Apr ,90, pr, tz-Jun 20. geben. Neben diesen Kunstshäßen is aber auch die äußere Erscheinung | setta und Girgenti haben ebenfalls eine Mißernte zu verzeichnen, | die kommende Ernte wird nach din aus den Próövinzen Hela lemüftetE c A per E L UE a 0) leite E L AO! 1E

en lahtwerths bis —; hb. ipzig, he baft Scblabiwerita böôdstens 7 Jahre alt, } Sächsische Rente 86,65, 34 9% do. Anleihe 98,25, Oesterreichische | Roggen ruhig, pr. Januar 14,00, pr. März-Juni 14,00. Meh!