1900 / 9 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E R aan oe Mr Aae Spr Er p muer e C a Es L

b É T5, Ba E E

b

& P

Ï

5 P h E E

#

E M L T

Höhe der S<hneede>ke in Zentimetern am Montag, den 8. Januar 1900, um 7 Ußr Morgens.

Mitgetheilt

vom Königlih preußishen Meteorologishen Institut.

(Stationen nah Flußgebieten geordnet.)

Desftliche Küstenflüfsse. Memel (Dange) —, Tilsit (Memel) 3, Insterburg (Pregel) 1,

Heilsberg (Pregel) —, Köntgdsberg 1. Pr. (Pregel) 0,

Wetiwsel. Czerwonken (Bobr, Narew) 2, Marggrabowa (Bobr, Nzrew) 2,

Klaufsen (Pisa) —, Neidenburg (Wfkra) 0, Osterode (Drewenz) —, Altstadt (Drewenz) 0,

Thorn —, Koniz (Brahe) 2, Bromberg (Brahe) 2, Graudenz —, Berent (Ferfe) 0, Marienburg (Nogat) 5, Hoppendorf (Mottlau) —, Lauenburg t. P. (Leba) 1, Köslin (Mühlen-

bah) —, Schivelbein (Rega) 9.

Oder.

Scillersdorf —, Leobs{ütz (Zinna) 2, Ratibor 1, Beutben (Klodniß) 3, Oppiln 4, Habelsbwerdt (Glayer Neisse) 5, Brand (Glazer Neisse) —, Reinerz (Glager Neisse) 28, Glaß (Glaßer Neisse) 6, Görbersdorf (Glaßger Neisse) 30, Friedlano (Glapyer Neisse) 19, Weigeledorf (Giazer Neisse) 11, Rosenberg (Stober) 6, Breslau 7, Liegnitz (Kaßbach) 5, Fraustaot (Landgraben) —, Schwarmißh 0, Grürberg —, Gottesberg (Bober) —, Krummbübel (Bober) 10, Wang (Bober) 38, Eichberg (Bober) 19, Schreiberhau (Bober) 20, Warm- brunn (Bober) 8, Bunzlau (Bober) —, Görlitz (Lausiger Neisse)_3, Franffurt 0, Oftrowo (Warthe) o, Pofen (Warthe) 1, Tremessen (Warthe) 0, Samter (Warthe) 0, Paprotsh (Warthe) 1, Neustettin (Warthe) 0, Deuts, Krone (Wartbe! 0, Landsberg (Warthe) 0, Stettin 0, Pammin (Ihna) 2, Prenzlau (Ue>er) 0, Demmin (Peene) 0.

Kleine Flüsse zwischen Oder und Elbe. Ereisswald 1, Putbus 2, Güstrow (Warnow) 1, NRofte> (Warnow) 1, Kirhdorf auf Poel 1, Segeberg (Trave) 2, Lübeck (Trave) —, Eutin (Schwentine) 4, Plön (Schwentine) 2,_ S{<hleswig (Swlei) 1, Flensburg 1, Gramm (Fladsau) —, Westerland au} Sylt —, Wyk auf Föhr 0, Husum 0, Meldorf 1.

Elbe.

Torgau —, Desszu (Mulde) 0, Scheibe (Saale) —, Neuhaus a. R. (Saale) —, Jena (Saale) 0, Stadtilm (Saale) 0, Dingel- städt (Saale) 0, Erfurt (Saale) —, Sondershausen (Saale) 1, Nordhausen (Saale) 2, Greiz (Saale) 0, Aitenburg (Saale) 0, Halle (Saale) —, Klostermantsfeld (Saale) 0, Bernburg (Saale) 0, Glauzig (Saale) 0, Bre>:n (Saale) —, Quedlinburg (Saale) —, Harzgerode (Saale) 0, Magdeburg 0, Neustrelitz (Havel) 0, Kottbus Havel) 0, Dahme (Havel) —, Berlin (Hav-1l) 0, Blankenburg bei Berlin (Havel) —, Spandau (Havel) —, Heinersdorf, Kr. Teltow (Havel) —, Potédam (Havel) —, Brandenburg (Havel) 0, Kyriß (Havel) —, Gardelegen (‘Aland) 0, Waren (Elde) 1, MNarnitz (Elde) 1, Schwerin (Elde) 1, Cörmiß (Elde) 0, Uelzen (Ilmenau) 1, Lüneburg (Ilmenau) 1, Neumünster (Stör) 1, Bremervörde (Oste) 6, Helgo-

land —. Z Weser.

7 Meiningen (Werra) 0, Liebenstein (Werra) —, S<nepfen- thal (Werra) 0, Wiyenhausen (Werra) —, Fulda (Fulda) —,

S{hwarzenborn (Fulda) 0, Cassel (Fulda) —, Uslar 0, Dri- burg (Nethe) 0, H:rford (Werre) 0, Nienburg 2, Scarfenstein (Aller) 1, Bro>ena (Aller) —, Ilsenburg (Aller) 1, Wasserleben (Aller) 1, Braunshweig (Aller) 2, Helmstedt (Aller) —, Celle (Aller) 2, Göttingen (Aller) 0, Oderberg b. St. Andreasberg (Aller) 1, Herzberg (Aller) 0, Clausthal (Aller) 1, Seesen (Aller) 1, Hannover (Aller) 5, Bremen —, Oldenburg (Hanke) 0, Elsfleth 3,

Kleine Flüsse zwishen Weser und Ems. Jever 1, Norderney —.

Gms.

Güterslob (Dalke) 0, Münster i. W. —, Lingen —, Dsnabrü> (Haase) —, Löningen (Haase) 0, Aurich —, Emden 0.

G Ellewie> —. Rhein,

Darmstadt 0, Coburg (Main) 0, Frankenheim (Main) —, Gelnhausen (Main) —, Frankfurt (Main) 0, Wiesbaden —, Geisen- beim 0, Birkenfeld (Nahe) —, Marburg (Lahr)“ 0, Weilburg (Lahn) —, Schneifel - Forsthaus (Mosel) —, Bitburg (Mosel) 0, von der Heydt-Grube (Mosel) 1, Trier (Mosel) 0, Neuwied 0, Hatenburg (Steg) —, Siegen (Sieg) —, Müllenbah (Sieg) 0, Köln 0, Krefeld 0, Arnsberg (Ruhr) 0, Brilon (Nuhr) 0. Alt-Astenberg N, 0, Dortmund 0, Kleve —, Ellewiek (Yssel) —, Aachen WEAAHI s

Der Höhe von 1 cm S<hneede>e entsprachen:

am 7. Jan. 1900 in Czerwonken 2,0 mm S<hmelz- Ytarggrabowa O wasser. Neidenburg (Weichsel) 0 Altstadt Bromberg Schivelbein (Rega) Leobs{<Üütz

L ea &ohrarmiß

Wang (Oder) Oftrowo Samter Piôn

ï ev Ses

. Dezbr. 1893 , Nordhausen Fan. 1900 Potsdam

4

E T R S Do E D E E O Oro

m «T «= m m: « V V

(Elbe) ë NeTzen

Liebenstein Schnepfenthal |

V m W-M x A L «x = A æ % S V V

F «T = « T

Fulda

; , Schhwarzenbern (Weser)

\ o I I Serrano

E T2:

V: V T. T0... A D T. L Dm T T

Uslar

, Celle

, Clausthal Y Schneifelforsths. y v.d.Heydt-Grube ÿ Neuwied 5 Brilon

(Rhein)

Q L L. V V:

| | gege

Handel und Gewerbe.

(Aus den im Reihsamt des Innern zusammengestellten „Nachrichten für Handel und Induftrie“.)

Stand der Handels flotiten der wichtigsten Nationen im Fahre 1899, verglichen mit 1894.

1894 1899 Zahl | Tonnen- Zahl | KLonnen- der gehalt

der R, Shiffe| sebalt | Schiffe

9044 | 1: 2 099 3 150 1604 | 2 663 1151 1162 f 712 621 143 1 159 594 434 13783 | 552 785 383 444 450

Großbritannien . . . 1 9333 E T2060 Vereinigte Staaten. . } 3285 an. T LSLO e i. T 899E) c E o me «L 00S E 577 E 1190 E E D Me . 514 | E L 8258 760 422 856 Oefterreih- Ungarn . 347 | 37 284 349 814 In den Vereinigten Staaten scwobl wie in Deutschland hat innerhalb eines Zeitraums von jünr Jahren die Zahl der Schiffe zwar ein wenig abçcenom!en, der Tonnengehalt aber um etwa L bezw. 1/5 zugenommen, während Großbritannien nur eine Zuzahme um 8,85 9/9 des Raumagehalts zu verzeihren hat. Allerdings ist den absoluten Tonnenziffern nah die Steigerung der britishen Handelé- flotte erheblicher gewesen als diejenige der deutihen und amerikanischen ¡usammergencmmen. Großbritannien bewältigt zur Zeit nicht nur drei Viertel des eigenen Seeiranépouts, sondern auferdem noh an- vähernd die Hälfte des Seetrantpo1ts der übrigen Nationen: von den Vereinigten Staaten 58,4 °/0 und von Deutsland 35 9/0 (L’Économiste français )

O

O F

M L

RARNAD-- bo C 0 e D O É C

> N Dw

Frankrei <. m Die französishen Zu>kerprämien sind bekanntli für die Campagne 1899/1900 im Berordnungëwege anderweit festçestellt worden (Deutses Hantelsarhiv 1899 1. S. 745). Bebufs geseß- licher Féftlegung der betreffenden Piämtensäße ijt ter Deputirten- kammer gemäß Art. 12 des Zucke:steuergeseßze- vcm 7. April 1897 (ebenda 1837 I. S. 340) ein Geseyentwurf zugeganzen.

Rußland.

: ZcUlbehardlung von Sê>en mit Kartoffeln. In Ergänzung der Zirkulare vom 4. August (Deutidtes Handeléardiv 1899 1. S. 807) und 25. Oltober (nitt vercffentliht), Nr. 15669 und 221295, hat das Zolldepartemert dem ZoUr! sort zur Nahachtung bekannt gegeben, daß gemäß der Bestimmung © des $ 9 der Bedingungen tür die Waarenbeförderuna im Auz-landeverkehr Trantporte von Sä>ken mit Kartcffeln, deren Z:ichea uit auf den Sä>en selbst aogebro<t sind, sondern auf Täfelchen ron Holz oder anderem tauerhaften Material, die fest an die Scckkôpje angebunden sind, ungehindert durhgelassen werden müssen, ohne ten Eitenbabrea ir„end weldje Strafen au'zu- erlegen. (Zirkular des Zolldepartements vom 23. November 1899 Nr. 24 500.)

Der sicilianis<he S<hwefelhandel. In der Zeit vom 1. Januar bis 30, September 1899 find aus Sicilien 334532 t Schw-1el ausgeführt worten gezen 372899 t im

Vorjahre. = . Im Zeitraum von 12 Monaten (1. Oktober bis 30. September)

betrug die Aus?uhr im Jahre 1899 479 474 & und 1898 454659 t, hat also im letzten Jahre gegen das Vorjahr um 24815 t zugenommen. (The Board of Trade Journal.)

Spanien. Zu>erbesteuerung. Dur Geseß vom 19. Dezember 1899 ist die Besteuerung des Zu>kers in Spanien neu geregelt worden. Die Verbrauchs steuer beträgt nunmehr für Pesetcn

Zucker aller Art 100 kg netto 25 Glykose é 7 12 Honia (au Zu>kersäfte mieles) und Me- lasse, welde mehr als 50 0/6 krystallisier- baren Zudker enthalten Desgl. fowie Zu>crrükstände (espumas), wele bis 50 9/6 krystallificr-baren Zu>ker enthalten . . E 5 Saccharin und ähnliche Stoffe L Ï 3 Bei der Einfuhr aus dem Auslande, den Canarischen Pes und den Spanischen Besizungen twoerden folgende Zölle er- oben: von Zu>ker, Glykose, flüssigem Karamel und Peseten anderen ähnlichen Erzeugnissen i s 100 LS netto: 85 von Honig (au< Zu>ersäften mieles) und Melafsen, welde mehr als 80 9% krystallifierbaren Zu>ker enthalten : 80 desgl., weldze bis zu 5009/9 frystallisierbaren Zu>ker enthalten von Chokelade n S L von Zu>kerwerk, feinem Zwieka>, Konfitüren, Konserven in Zu>ker und nicht medizini- schei Syrupen (Getränken) von Saccharin und dergleichen S von Medikamenten, welhe Zucker, Glykose, Saccharin und sac<arinàhnlihe Präpa- rate enthalten Gemäß dem Artikel 16 des Geseßes dürfen die vorstehenden Zollsäße dur< Handelsverträge, wel&e Spanien mit anderen Ländern abi<li-ßt, keinerlei Ermäßigung erfahren. Die zeitweilige Zulassung von Zuker. Glykose, Honig, Melasse u:d Saccharin aus dem Auélande, dea Canarischen Inseln und den Spanischen Be- sizungen ist dur Art. 17 des Ge)eßes auêëgeshlossen. (El Eco de las Aduanas )

1

Vereinigte Staaten von Amerika.

Zolltarifentsheidungen. Sonnenblumensamen fällt ni&t unter die niht besonders aufgeführten Sämereien in $ 254 des Tarifs zum Zollsaß von 3009/9 vom Werth, sondern ift als Blumen- samen nah $ 6956 zollfrei.

Grubenhüte aus Wolle und Swleimkarz sind, wenn au< leßteres dem Werth nach den Hauptkestandtheil bildet, als Bekleidungs- gegenstände theilw-ise aus Wolle nah $ 270 tes Tarifs zum Satze von 609% vom Werth zu verzollen.

Unterkleider aus Baumwollenzeug, nur an den Handgelenken (und bei den Beinkleidern an den Knöcyeln) mit angenähten ge- wirkten Priefchhen, sind mit Rüclsicht darauf, daß die gewinkten Zu- thaten die Gebrau>sfähigfkeit, das Ansehen und die Berkäuflihkeit des fertigen Artikels e:böben, wie Hemden und Unterbeinkleiter ganz oder theilweise auf Stri>kmascinen oder Stri>kcahmen hergesteUt oder mit der Hand gestri>t na< $ 319 des Tarifs zu verzollen.

Spinnen und Spinnengewebe aus Draht mit Ueberzug aus Baumwolen)\ammet, als Zimmershmu>k und niht als Kinder- spielzeug bestimmt, sird niht als Spielzeug sondern j2 nach dem, dem Werth nach vorherrshenden Ma!erial zu verzollen.

Taschentücher, leinene, mit Saum und einem inneren, dur Herausziehen von Fäden hervorgerufenen Zierrand von geometrischen Figuren, find niht als Spitzennawahmung nah $ 339 des Tarifs, fondern als Taschentücher nah $ 345 des Tarifs mit 59 °/%@ vom Werth zu verzollen.

t

Christbaumshmu> in Form von hohlen Kugeln aus dünnetr farbigen oder belegten Glas, außen mit Bronzepulver verziert und mit einem Metallring versehen, ist, obwohl derartige Kugeln wegen ibrer großen Zerbre<lichkeit niht als Spielzeug Verwendung finden föanen, mit Rücksicht darauf, daß sie im Handel ftets al2 Spielzey befannt waren, ni<t als Glaswaare, sondern als Spielzeug nad 8 418 mit 35 °/9 vom Werth zu verzollen. 4

Blaugrün oder Guignetgrün, eine dunkelblauzrüne Fazrhs in Teigform, welhe dur Einwirkung von Borsäure auf doppel, <romsaures Kali oder auf anderem Wege unter Verwendung bon doppelchromsaurem oder <romsaurem Kali gewonnen und haupt, fählih in der Kattundrv>erei und zur Hervorbringur g von Farben und Schattierungen in Anstrichfacben benußt wird, fär unter die im Handel als Chromgrün bekanntea Farben und unterliegt demgemäß nah $ 48 des Tarifs einem Zoll von Cents füc das Pfund.

Handtücher, ganz aus Baumwolle oder aus Baumwolle und Flahs, Baumwolle tem Werth nah vorherrschend, find als nitt besonders genarnte Baumwollenwaarea nah $ 322 des Tarifs mit 45 9/9 vom Werth zu verzollen. : A

Zigarren in Päkch:n zu 12 und 13 Stü, gleiWviel o5 gls Proben oder zum Verkauf bestimmt, können in den freien Veifhr eingeführt werden, sofern im einzelaen Kollo, der Vorschrift in Sektion 26 des Gesctzes vom 23. August 1894 (ZolUtarifgeset) ent- sprechend, mindestens 3000 Zigarren enthalten sind.

Lithopon oder weiße Farbe oder weißer Farbstoff, Zink ent, haltend, ift, troy de: inzwishen eraangenen rihterlihen Entscheidung, wonach Lithopon nah $ 57 des Tarifs einem Zoll von 1 Cent jür das Pfund unterliegt, auch ferner zu 1} Cent jüc das Pfund (als Zinksulfidwiß) zu verzollen (vergl. Veut1hes Handel8archiv 1899 1, S. 59, Nr. 20 175). / E

Bronzepulver in la>kierten Blehbüchsen mit Schraub- flöpfel und einer gedru>ten Etikette mit Angabe der Menge und der Art des Inhalts. Die Umschließungen werden ni<ht als handels, üblidze VerpaEkung angesehen und unterliegen einem Zuschlagzoll von 459/90 vom Werth gemäß Sektion 19 des Geseßes vom 10. Juni 1890 (ebenda 1890 I. S, 361 und 411) und $ 193 des Zolltarifs,

(Treasury Decisions.)

Weizenernte der Vereinigten Staaten im Zahre 189);

Die Weizenernte in den Vereinigten Stazten betrug im Jahre 1899 nah dec Schäßung des A>ertau-Departements in Washington 991 700 000 Busbels Winterweizen (1 Bushel = 60 Pfund) und 955 600 000 Busbels Scmmerweizen, zusammen 547 ¿00 000 Bustels, gegen 675 149 000 Bushels 1898, wovon 382 492 000 Bushel83 Winter- und 292 657 000 Bujhels Sommeuvetzen waren. Die diesjährige Ernte steht also um 230 000 000 Busbels gegen dle allerdings un- gewöhnlih große Ernte des Vorjahres zurü>. Die im Herbst 1899 mit Weizen angebaute Flähe wird auf ca. 30 Millionen Acres ge- {äßt und der, Durhschniitsstand des Weizens auf 97,1 angegeben,

(St. Petersburger Zeitung )

Konkurse im Auslande. Bulgarien.

Dur Beschluß des Varnaer Kreisgerihts vom 27. Dezember 1899 is Konkurs über das Vermögen des Kolonialwaarenbändlert Dimiter Haggi Wassileff in Varna eröffnct worden, Provisorisher Masjenverwalter Advokat D. Filoff. Wahl des definitiven Meassenver valters am 15. Januar 1200. Anmeldung der Forderungen bis 26. Januar 1900. Termin zur Feststellung der Ansprüche der Gläubiger am 9. Februar 1900.

Zwangsversteigerungen.

Beim Königlichen Amtsgericht Il Berlin standen die nachbezeichneten Grundstüe zur Versteigerung: Karlstraße, Ee Privatstraße, in Gr.-Lichterfelde, dem Maurermeister L ouis Deumig ebenda gehörig. Füc das Meistgebot von 86 000 6 wurde stud. jur. Rudolf Gürther in Gr.-Lichterrelde Ersteher. Prinj- Regentenstraße 60 in Dt.-Wilmersdorf, der Frau Laura Wagner u. Gen. ebenda gehörig. Für daz Meistgebot von 69 100, wurde Rentier Bernh. Wagner in Radebeul bei Dresden Ecsteber, Aufgehoben wurde das Verfahren, betreffend die Zwangéversteigt rung der nahbezeihneten Grundstü>ke: Kaiser Wilhelmstraße 14 ju Lankwit, dem Grafen Günther von Königsmar> gehörig, Uhland- und Preußischestraße zu Wilmersdorf, der Frau Bal meister Henny Friedrich, geb. Haegerich, zu Friedrtzberg, geböri,

Tägliche Wagengestellung für Kohlen und Koks an der Nuhr und in Oberschlesien.

Aa der Nuhr sind am 9. d. M. gestellt 15 074, nicht reit zeitig gesielt keine Wagen.

Fn Oberschlesien sind am 9. d. M. gestellt 5985, nit ret zeitig gestellt keine Wagen. f

Berlin, 9. Zanuar. Marktpreise na Ermittelungei d KönktgliHen Polizei-Präfidiums. (Höchste und niedrigste Preije.) et Doppel-Ztr. für: *Weizen 14,90 4; 13,90 4 "Roggen 14,4) 4; 13,60 A *Futtergerste 13,80 ; 13,00 (A Hafer, gule Sorte 15,20 M; 14,40 4 Mittel-Sorte 14,30 4; 13,60 4 geringe Scrie 13,50 4; 12,80 G Nichtstroh 4,32 4; 3,82 4 Heu 7,09 M1; 4,00 A Erbsen, gelbe, zum Kothen 43,00 4; 25,00 6 *Speisecbhohnen, weiße 45,00 4; 25,00 Æ —- ¿insen 70,00 M6; 30,90 A Kartoffeln 7,00 A; 5,09 M - Rindfleisch von der Keule 1 kg 1,60 1; 1,20 K dito Bauchfed 1 kz 120 M; 1,00 A SYweinefleish 1 kg 1,60 M; 1,19 4 …. SFalbfleish 1 kg 1,70 M; 1,90 4 Hammelfleish 1 kg 1,60 5; 1,00 «6 Butter 1 kg 2,60 #6; 2,00 46 Eier 60 Stu 6,00 4; 3,00 A Karpfen 1 kg 2,20 4; 1,20 A Aale 1 kg 2,30 4; 1,40 M —- Zander 1 kg 2,50 M6; 1,10 6 Hechte 1 is 203 M; 1,00 A Barsde 1 kg 1,60 6; 0,80 4 Súleit 1 kg 2,80 M; 1,40 A Bleile 1 kg 1,49 A; 0,80 M Krebse 6) Stüd 12,00 M; 3,00 M

* (Ermittelt pro Tonne vou der Zentralstelle der preußischen Lan! wirthshaftsfammern Notierungs\telle und umgere<hnet den Polizet-Präsidium für den Doppelzeniner,

Keinhandelpreite.

Sviritusmarkt in Berlin am 9. Januar. Spirit! loko ohne Faß mit 70 M Abgabe wurde, der „Berl. Börs.-Zli- zu'olge, von ten Kur8maflern zu 47,4 M gehandelt.

Berlin, 9. Jaruar. Am beutigen Tage hat sich hier unter 2 Namen Abwärmekraftmaschinen-Gefsellschaft m. b. H. tin Gesellschaft gebildet zum Zwc>ke dec Verwerthung der Patente Behrend- Zimmermann, wel<ze dur<h die von Professor Josse im Ma!<inen Laboratorium der Könizlicken Technischen Hecbschule autgeführten Hr suche in weiten Kreisen bekannt geworden sind. Die Gründer her Gesellschaft find die Allgemeine Elelktrizitäts:Gesellschaft, Actienge|e® haft Siemens u. Halske und Elektricitäts-Gesellihaft „Union“.

Danzig, 9. Jznuar. (W.T. B.) Getreidemarkt. Weil loko unverändert Umsay 200 t, do. inländischer hochbunt und wis 138—144, do. inländ. helibunt 139, do. Transit hohbunt u, f 110,00, do. bellbunt 106,00, do. Terwin z1 freiem Verkebr Sept. —, do. Cransit pr. August —, Regulierungèpreis zu frelen Berkehr —. Roggen loko unverändert, inländ. 128—129, do. russisdt und polnis<er zum Transit 94,00, do. Termin pr. Augu\l Termin Transit pr. August —, do. Negulierungépreis zum freiea kehr —,—. Gerste, große (660—700 g) 119—122. Geiste, ne (625—660 g) 113,00. Hafer, inländ. 111—1i3, Erbsen, inländi 128,00. Spiritus loko kontingentiert —,—, nit fkontinge" tel

(Schluß in der Zweiten Beilage.)

Zweite Beilage

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

M 9.

Handel und Gewerbe.

(Schluß aus der Ersten Beilage.)

Königsberg i. Prc., 9. Januar. (W. T. B.) Getreidemarkt. Weizen flauer. Roggen ruhig, do. loko pr. 2009 Pfd. Zoll- gewicht 129,00. Gerste kletne inländ. ruhig. Hafer unverändert, do. loko pr. 2000 Pfd. Zollgewidt 107,00—118,00. Weiße Erbsen pr. 2000 Pfd. Zollgewicht 115. Spiritus pr. 100 1 1009/6 loko notizlos. :

Breslau, 9. Januar. (W. T. B.) S(luß-Kurse. Sthles. 34 0/6 L.-Pfdbr. Litt. A. 95,75, Breslauer Diskontobank 116,90, Breslauer Wechslerbank 106,00, Schlesisher Bankverein 146,50, Breslauer Spritfabrik 171,00, Donnertmark 226,60, Kattowißer 995,50, Oberschles. Eis. 126,40, Caro et Akt. 176,00, Oberschles. Koks 163,00, Oberschles. P.-Z. 183,90, Opp. Zemert 186,50, Giesel Zem. 184,50, L.-Ind. Kramsta —,—, Schles. Zement 235,00, Schl. Zinkh.-A. —,—, Laurahütte 254,25, Bresl. Oelfabr. 84,50, Koks-Obiigat. 98,40, Niedershles. elektr. und Kleinbahn- gesellhaft 84,60, Cellulose Feldmühle Kosel 171,50, Sglesische Flektrizitäts- und Gasgesellshaft —,—, OberschlesisGe Bankaktien 113,50, Emaillierwerke „Silesia“ 145,00.

Magdeburg, 9. Januar. (W. T. B) Zu>erbericht. Kornzu>er exkl. 8809/9 Rendement 10,00—10,124. Nachprodukte exkl. 759% Rendement 8,00—8,20. Ruhig. Brotraffinade I. 23,50. Brotraffinade 11. 23,25. Gem. Raffinade mit Faß 23,25—23,75. Gem. Melis I, mit Faß 22,62}. Ruhig. Rohzu>ker I. Pro- dult Transito f. a. B. Hamburg pr. Jan. 9,324 Gd, 9,375 Br., pr. Februar 9,35 Gd., 9,40 Br., pr. Mä:z 9,40 Gd.,, 9,45 Br., pr. Mai 9,524 bez, 9,55 Br., pr. Oktober-Dezember 9,225 Gd., 9,30 Br. Ruhig.

Frankfuct a. M, 9. Januar. (W. T. B.) Schluß-Kurfe. Lond. Wechsel 20,492, Pariser do. 81,20, Wiener do. 84,45, 3 9/0 Reichs-A. 88,30, 3 2/0 Hessen v. 96 85,80, Italiener 93,30, 5 9/0 poct. Anl. 23,00, 50% amort. Rum, 95,10, 49/0 ruf. Kons. 99,10, 4 9/0 Ruff. 1894 99,10, 49/0 Spanier 66,39, Kony. Türk. 22,30, Unif. Gaypter 104,60, 5 9% Mexikaner v. 1899 97,25, Reichsbank 154,09, Darmstädter 144,10, Diskontc-Komm. 192,00, Dresdner Bank 162,20, Mitteld. Kredit 114,50, Nationalbank f. D. 145,50, Oeft.- ung, Bank 131,20, Oeft. Kreditakt. 232,70, Adler Fahrrad 191,00, Allg. Elektrizität 253,20, Schu>kert 227,90, Höchst. Farbroerke 390,70, Bochum Gußst. 269,40, Westeregelz 210,70, Laurabütte 253,20, Lon- barden 28,60, Gotthardbahn 142,00, Mittelmeerb. 99,00, Breslauer Diskontobank 117,00, Privatdiéfont d.

Effekten-Sozietät. (Schluß.) Oesterr. Kredit-Aktien 232 90, Franzosen 136,40, Lomb. —,—, Ungar. Goldrente —,—, Gotthardbahn 142,00, Deutsche Bank —,—, Diék. „Komm. 192,20, Dresdner Bank 162,50, Berl. Handelsge. —,—, Bochumer Gußst. —,—, Dort- munder Union —,—, Selsenkir<hen —,—, Harpener 202,90, Hibernia —,—, Laurahütte 253,00, Portugiesen 23,10, Jtalien. Mittelmeerb. —,—, Schweizer Zentralbahn 143,70, do. Nordostbahn 93,50, do. Union 79,70, Italien. Móridionaux —,—, Schweizer Simplonbahn 86,60, Mexikaner —,—, Italiener 93,90, 3 9/0 Reichs-Anleihe —,—, Schu>ert —,—, Nationalbank —,—, Svanier 66,40.

Koln, 9 Snuar (ŒW: D B) RUbol loko 55/00; pr. Mai 53,50, s

Dres den, 9. Januar. (W. T. B.) 39%/% Sächs. Rente 86,60, 340% do. Staatsaznl. 98,20, Dresd. Stadtanl. v. 93 94,50, Allg. deutsche Kred. 191,75, Berliner Bank —,—, Dresd. Kreditanftalt 124,9, Dresdner Bank 163,00, do. Bankverein 119,00, Leipziger do. —,—, Sächsischer do. 136,00, Deutsche Straßenb. 156,00, Dresd. Straßenbahn 173,00, Dampfschiffahrtt-Ges. ver. Elbe- und Saalesch. 143,00, Sähs.-Böhm. Damp}fschiffahrts-Gef. 268,00, Dresd. Bau- gesell<. 217,00.

Leipzig, 9. Januar. (W. T. B.) S{luß-Kurse. 3 %/o Sächsische Rente 86,60, 3X 9%/o do. Anleihe 98,60, Desterreichts(e Banknoten 84,50, Zeißer Para|fin- und Solaröl-Fabrik 127,00, Mansfelder Kuxe 1180,00, Leipziger Kreditanstalt - Aktien 191,75; Kredit- und Sparbank zu Leipzig 121,50, Leivziger Bank-Aktien 171,50, Leipziger Hypothekenbank 136,00, Sächsische Bank- Aktien 135,00, Sächsishe Boden-Kredit-Anstalt 118,50, Leipziger Baumwoll spinnerei-Aktien 168,C0, Leipziger Kammgarr-Spinnerei- Aktien 190,00, Kammgarnspinnerei Stöhr u. Co. 182,00, Wern- hausener Kammgarnspinnerei 60,00, Altenburger Aftienbraueret 214 00, Zud>erraffinerie Halle-Aktien 109,00, „Kette“ Deutsche Glb- \<iffahrt3 - Akticn 82,50, Große Leipziger Straßenbahn 188,29, Leipziger Glektrishe Straßenbahn 124,00, Thüringishe Gas- Gesellshafts- Aktien 249,00, Deutsche Spißen-Fabrik 220,25, Leipziger Elektrizitätswerke 116,00, Sächsishe Wougarnfabrik vorm. Tittel u. Krüger 158,90, Elektr, Kleinbahn im Mansfelder Bergrevier 94,20.

Bremen, 9. Januar. (W. T. B.) Börsen-Schlußbericht. Raffiniertes Petroleum. (Offizielle Notierung dec Bremer Petroleum- Börse.) Loko 8,45 Br. Schmalz. Fest. Wilcox in Tubs 312 4, Armour shield in Tabs 31} A, andere Varken in Doppel- Gimern 324—32} 4. Spe>. Fest. Short clear middl. loko 312 4. Reis stetig. Kaffee lebhaft. Baumwolle. Anfangs ruhig, jeßt fester. Upland middl. lofo 404 S. Tabad. 203 Paten Paraguay.

Kurse des Effektea- Makler - Vereins. Norddeuts{e Wollkämmerei und Kammgarnspinnerei-Aktien 192 bez. Norddeutsche Lloyd-Aktien 1223 Gd. Bremer Wollkämmerei 318 bez.

Hamburg, 9. Januar. (W. T. B.) Schluß-Kurfe. Hamb. Kommerzb. 118,95, Bras. Bk. f. D. 162,50, Lübe>-Büchen 160,09, A..C, Guano-W 108,00, Privatdiskont 45, Hamb. Paeif. 128,10, Nordd. Lloyd 122.75, Trust Dynam. —,—, 3%/ Hamb. Staat1s- Anl. 86,35, 3409/69 do. Staatsr. 99,45, Vereinsbank 168,50, 6 °/o Ghbin. Gold-Anl. 103,50, Schu>kert —, Hamburger Wechslerbank 120,00, Breslauer Diskontotank 116,50, Gold in Barren pr. Kilogr. 2790 Br., 2786 Gd., Silber in Barren pr. Kilogr. 80,60 Br., 80,10 Gd. Wechselnotierungen: London lang 3 Monat 20,2984 Br., 20,244 Gd., 20,27 bez, London kurz 20,514 Br., 20,454 Gb., 20,49 bez., London Sicht 20,534 Br., 20,474 Gd., 20,51 bez., Amfterdam 3 Monat 167,60 Br., 167,20 Gd., 167,50 bez, Oest. u. Ung. Bkpl. 3 Monat 83,35 Br., 83,05 Gd., 83,25 bez, Paris Sicht 81,45 Br., 81,15 Gv., 8130 bez., St. Petersburg 3 Monat 21250 Br., 21150 Gd, 212 bez, New York Sicht 4,21 Br., LISE bas! 4,204 bez, New York 60 Tage Sicht 4,16 Br., 4,13 Gd., y ez.

Getreidemarkt. Weizen matt, holsteinisher loko 145— 150. Roggen matt, me>lenburgtsher loko neuer 144—146, russis<er loko flau, 107. Mais matt, 95. Hafer ftetia. Gerste matt. Rüböl fest, loko 51. Spiritus till, pr. Jan. 224, pr. Jan.-Febr. 224 pr. Febr.-März 204, pr. Mä1z-Mai —. Kaffee behauptet, Um- fa 2000 Sa>. Petroleum fest, Standard white loko 8,39. E

Kaffee. (Nahmittagöbericht.) Good average Santos pr. März 344 Gd., pr. Mai 354 Gd., pr. September 36} Gd., pr. Dezember 374 Gd. Zu>termarkt. (Schlußberiht.) Rüben - Rohzu>er I. Produkt Basis 88 9/9 Rendement neue Usance, frei an Bord Ham- burg pr. Januar 9,324, pr. Febcuar 9,35, pr. März 9,40, pr. Mai 9,55, pr. Auguft 9,75, pr. Dezember 9,224. Ruhig.

_ Wien, 9. Januar. (W. T. 8.) (Schluß-Karse.) Dester- reichise 41/s 9/9 Papierrente 98,70, Oesterreihishe Silberrente 98,60, Oesterreichishe Goldrente 97,60, Desterreihis<he Kronenrente 98,80, Ungarishe Goldrente 97,70, do. Kron.-A. 94,80, Oesterr.

Berlin, Mittwoch, den 10. Januar

1900.

60er Loose 136.50, Länderbank 115,50, Oeftecr. Kredit 232,50, Union» bank 153,90, Unzar. Kreditb. 185,09, Wiener Bankverein 135,75, Böhm. Nordbabn 15550 Busch{ti-hrader 302,00, Elbethalbahn 123,00, Ferd. Nordbahn 288,00, Oesterr. Staatibabn 133,10, Lemb.- Czernowiß 137,50, Lombarden 25,80, Nordwestbahn 117,00, Pardubiger 92,590, Alp -Montan 272,00, Amsterdam 201,00, Berl. Sche> kurz 118,22, do. lang 118,70, 2ond S<he> kurz; 242,45, do. lang —,—, Pariser Wechsel 96,10, Napoleons 19,21, Marknoten 118,22, Ruff. Banknoten 254,50, Bulgar. (1892) 86,25, Brüxer 394,00, Pragec Eisenindustrie 602, Hirtenberger Patronenfabrik —,—, Bau- und Betriebsgesellshaft Litt. A. 142,00, Litt. B. 138,00.

Ausweis der Oesterreih-Ungarishen Bank vom 7. Ja- nuar 1900. Notenumlauf 1415 938000 Kron, Silberkuraat 212 331 000 Kron., Goldbarren 788 326 090 Kron., in Gold zahlbare Wedel 49 061 000 Kron., Portefeuille 444 797 090 Kron., Lombard ra 000 U en O00 Seer df 900 Kron, Pfand-

riefe im Umlau : ron, teuerfreie Notenrese 53 770 000 Kron. | E

Getreidemarkt. Weizen pr. Frühjahr 7,85 Gd., 7,86 Br. Roagen pr. Frühjahr 6,66 Gd, 6,67 Br. Mais pr. Mai-Juni 5,20 Gd,, 5,21 Br. Hafer pr. Frühjahr 5,28 Gd., 5,29 Br.

Nah dem in der beutigen Sißung des Generalraths der ODesterreihis<-Ungarishen Bank vorgelegten Abschluß der Bilanz pro 1899 beträgt die Gefsammtdividende des ab- gelaufenen Jahres 51 Fl. glei 8,5 %/.. Somit entfallen auf den Kupon des zweiten Semesters 1899 36 Fl. Die beiden Staats- verwaltungen partizipieren an dem Erträgniß des abgelautenen Jahres mit einem Gewinnantheil von zusammen 1 337 037 Fl. Der General- rath war der Ansicht, daß mit Rüd>siht auf die internationalen NBVerbältnifse eine Aenderung des Zinsfußes zur Zeit verfrüht wäre.

10, Januar, 10 Uhr 50 Minuten Vormittags. (W. T. B) Ungarische Kreditaktien 186,009, Oesterreihishe Kreditaktien 233,25, Franzosen 133,39, Lombarden 25,80, Elbethalbahn 123,50, Oesterr. Papterreote 98,70, 49/6 ungar. Goldrente —,—, Oesterr. Kronen- Anleihe —,—, Ungar. Kronen- Anleihe 94,80, Marknoten 118,25, Bankverein 135,29, Länderbank 116,00, Buschtiehrader Litt. B, Aktien 304,00, Türkische Loofe 125,50, Brüxer 392,00, Bau- und Be- N Litkt,. A, 143,00, do. Litt. B. 138,00, Alpine Montan

Budapest, 9. Januar. (W.T. B.) Getreidemarkt. Weizen loko rubig, do. Þþx. April 7,67 Gd., 7,68 Br., p. Okt. 7,83 Gd., 7,84 Br. Roggen pc. April 6,34 Gd., 6,35 Br. Hafer pr. April 5,00 Gd, 5,61 Br. Mais pr. Mai 1900 4,91 Gd.,, 4,92 Br. Koblraps pr. August 11,70 Gd., 11,80 Br.

London, 9. Januar. (W. T. B.) (S<luß- Kurse.) Englische 220/90 Kons. 983, 3 %/ Reichs-Anl. 874, Preuß. 34% Kons. —, 5 9% Arg. Gold-Anl. 89}, 4X 9/6 äuß. Arg. —, 62/6 fund. Arg. A. 904, Brasil. 89er Anl. 58}, 5 0/6 Chinesen 974, 3# 0/9 Egypter 97#, 49/0 unif. do. 10343, 3X 9/6 Rupees 633, Ital. 509/60 Rente 91F, 5 9/0 kony. Wex. 973, Neue 93er Mex. 100#, 409/69 89er Ruf. 2. Ser. 983, 4%/0 Spanier 65, Konvert. Türk. 22}, 49/0 Trib. Anl. 99, Oitomanb. 12}, Anaconda 83/16, De Beers neue 22F, Incandescent (neue) 58, Rio Tinto neue 443, Plaßdiskont 4F, Silber 273, 1898 er Chinesen 825. Wechselnotierungen: Deutsche Pläße 20,78, Wien 12,62, Paris 25,55, St. Petersburg 2413/16.

In die Bank flossen 69 009 Pfd. Sterl.

An der Küste 2 Weizenladungen angeboten.

96 9% Javazu>er loko 11} ruhig, Rüben-Robzu>er 9 h. 2x d. ruhig. Chile-Kupfer 704, pr. 3 Monat 70#.

Liverpool, 9. Januar. (W. T. B) Baumwolle. Umsaß 8000 B., davon für Spekulation und Export 800 B. Tendenz : Stetig. Middl. amerikanische Lieferungen: Stetig. Januar-Februar 411/64—412/64 Fe iteis, Februar-März 48/64—4°/64 do., März-April 46/64 do., April-Mai 44/64 Verkäuferpreis, Mat-Juni á2/64 do., Sunt-Juli 4 do., Juli - August 362/e4 Käuferpreis, August-September 358/64 do., September - Oktober 359/54 do., Oktober - November 34/64 d. do.

Getreidemarkt. Weizen und Mebl rubig, unverändert, Mais willig, + d. niedriger.

Manchester, 9. Januar. (W. T. B.) 12c Water Taylor sè, 20r Water Leigh 6>, 30r Water courante Qualität 65, 30r Water bessere Qualität 73}, 32r Mo> courante Qualität 7F, 40r Mule Mayall 8, 40r Medio Wilkinson 84, 32x Wa1pcops Lees 7, 36r Warpcops Rowland 8}, 36r Warpcops Wellington 8F, 40r ODouble Weston 83, 60r Double courante Qualität 13, 32r 116 yards 16 K 16 grey printers aus 32r/46r 179. Fest.

Glasgow, 9. Januar. (W. T. B.) Roheisen. Mixed numbers warrants 6b h. 8 d. Besser. (Schluß.) Mixed numbers warrants 66 h. 10 d Warrants Middlesborough 111. 66 stb. 2 d.

Die Verschiffungen von Roheisen betrugen in der vorigen Woche 4310 t.

Hull, 9. Januar. (W. T. B.) Getreidemarkt. Englischer Weizen stetig, fremder matter.

Paris, 9. Januar. (W. T. B.) Die Geldflüssigkeit nimmt allmäbli< zu, und dadurch hat sih die Gesammttendenz an der heutigen Hör se befestigt, da auh das bisherige Angebot nachgelafsen hat. Ftaliener, Spanier und Rio Tinto erschienen höher; Minen günstig a A O doch verhindert die Geshäftsftille ein größeres

e h

(Schluß-Kurse.) 3 %/ Französische Rente 99,85, 49/9 Italienische Rente 92,55, 3 9/0 Yoeiugteliwe Rente 22,80, Portugiesiswe Taba>- Oblig. —,—, 49/0 Russen 89 —,—, 40/0 NRufsen 94 —,—, 3 9% Rufs. A. —,—, 3 9/0 Russen 96 —,—, 4909/9 span. äußere Anl. 66,60, Konv. Türken 22,70, Türken-Loose 125,70, Meridionalb. 670,00, Oesterr. Staatsb. —,—, Lombarden —,—, Banque de France 4180, B. de Paris 1082, B. Ottomane 564,00, Créd. Lyonn. 1004, Debeers 574,00, Rio Tinto-A. 1119, Suezkanal-A. 3510, Privat» diósfont —,—, Wchs. Amst. k. 207,06, W<hs. a dts. Pl. 1214, Wf. a. Italien 63, Wchs. London k. 25,194. Sche>s a. London 25,223, do. Madrid k. 385,00, do. Wien k. 202,87, Huanchaca 58,75.

Getreidemarkt. (Shluß.) Weizen behauptet, pr. Jan. 18,05, pr. Februar 18,35, pr. März-April 18,65, pvr. März-Junt 18,95, Roggen rubig, pr. Januar 13,90, pr. März-Juni 13,90. Mehl behauptet, pc. Januar 23,90, pr. Febr. 24,15, pr. März-April 24,65, pr. Vêärz-Juni 24,70. Rüböl fest, pr. Januar 57, pr. Februar 57, pr. März-April 573, pr. ‘Mat-August 584. Spiritus behauptet, E Zanoar 374, pr. Februar 374, pr. März-April 38, pr. Mai-

uga ;

Rohzu>ker. (Schluß.) Rubig. 88% loko 27 à 28, Weißer Zu>er ruhig, Ne. 3, pr. 100 kg, pr. Januar 288, pr. Februar 28$, pr. März-Juni 294, pr. Mai-August 293.

St. Petersburg, 9. Januar. (W. T. B.) Wechsel London Q Dn 93,75, do. Amsterdam do. —,—, do. Berlin do. 45,60,

he>s auf Berlin 46,30, Wechsel auf Paris do —,—, Privatdiékont 7, Ruff. 4% Staatsrente 994, do. 49/0 konf. Eiseubahn - Anleihe von 1880 —,—, do. 4 9/9 konsolidierte Eisen- bahn- Anleihe von 1889—90 —,—, do. 34 % Gold-Anleihe von 1894 —,—, do. 5 9/0 Prämien-Anleibe von 1864 318, do. Prämien- Anleibe von 1866 279, do. 49/% Pfandbriefe der Adels-Agrarb. 983, do. Bodenkred. 38/10 9/6 Pfandbr. 974, Ajow-Don Kommerzbank 58ù, St, Petersburger Viskontobank 657, do Internat. Bank I. Em. 438, do. Privat-Handelsbank 1. Em. 433, Russ. Bank für auswärtigen Handel 3394, Warschauer Kommerzbank 41d.

Produktenmarkt. Weizen loko 9,00. Roggen loko 6,90. Hafer loko 3,30—3,65. Leinsaat loko 14,09. Hanf loks —,—. Daa O

Mailand, 9. Januar. (W. T. B.) Italienisd;e © % Rente 99,123, Mittelmeer bahn 595,00, Méridionaux 719,00, Wechsel auf Paris 107,274, Wechsel auf Berlin 131,90, Banca d’Italia 903.

Madrid, 8. Januar. (W. T. B.) Wechsel auf Paris 28,42,

Lissabon, 9. Januar. (W. T B.) Goldagio —.

Amsterdam, 9. Januar, (W. T. B.) (Schluß- Kurse.) 4% Russen v. 1894 622, 3 9/9 holl. Anl. 92F, 5 9/% garant. Mex. Eisenb.- Anl. 383, 59/0 garant. Transvaal. Eisenb.- Obl. —, 6 09/% Tran8vaal —,—, Marknoten 58,85, Russ. Zollkupons 1905.

: Getreidemarkt. Weizen auf Termine ges<häftslos, do. pr. März —,—. pr. Mai ,—. Roggen loko —,—, do. auf Termine feft, do. E Ma 139/00) E Mal 132/00; RNübol loko —, do. pr Mai —, do. pr. Septeraber-Dezember —.

Java-Kaffee good ordinary 344. Bancazinn 67.

Brüs sel, 9, Januar. (W. T. B.) (Schluß-Kurse.) Exterieurs 659/16. SFtaliener 92,40. Türken Litt. C. 25,60, Türken Läitt. D. 22,53. Warschau-Wiener —,—. Lux. Prince Henry —,—.

Antwerpen, 9. Januar. (W. T. B.) Getreidemarkt. Weizen flau. Roggen ruhig. Hafer flau. Gerste ruhig.

Petroleum. (Schlußbericht) Naffiaiertes Type weiß loko 23E bel U D Pr Sande 207 B E Februac 233 Br., pr. April 233 Br. Fest. Schmaiz pr. Januar 73#.

Wollauktion. Angeboten 1371 Ballen Buenos Aires, 631 Ballen Montevideo, 352 Ballcn Entrerics, 192 Ballen Kop. Verkauft 410 Ballen Buenos Aires, 431 Ballen Montevideo, 352 Ballen Enutrerios, 51 Ballen Kap. Preise 10—15 9/6 höher.

New York, 9. Januar. (W. T. B.) Die Börse eröffuete fest, demnähhst gaben die Kurse nah und das Geschäft wurde träge. Der Umsag in Aktien betrug 380 000 Stück.

Das Geschäft in Wetzen eröffnete auf ungüastige euroväishe Marktberichte niedriger, erholte s< jedo< sodann auf ungünftige Wetterberiwte. Nach vorübergehender Abschwächung auf Bradstreets- berichte erfuhren die Preise auf Exportkäufe, De>ungen der Baissiers und infolge von Kriegs8nachrihten eine abermalige Aufbesserung. Der Handel mit Mais s<wächte sih auf niedrigere Kabelmeldungen ab, zog jedo< im weiteren Verla-f auf unbedeutendes Angebot und erwartete Abnahme der Ankünfte an und {loß fest.

__ (Schluß-Kurse.) Geld für Negierungêbonds: Prozentsatz 5 °/6, für andere Sicherheiten do. 6 9/0, Wechsel auf London (60 Tage) 4,833, Cable Transfers 4,838, Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,214, do. auf Berlin (60 Tage) 943/16, Atchison Topeka u. Santa Aktien 184, do. do. Preferred 60, Canadian Pacific Aktien 90k, Chicago Milwaukee und St. Paul Aktien 1153, Denver u. Rio Grande Prefecred 67, Illinois Zentral Aktien 1103, Lake Shore Shares 197, Louisville u. Nashville Aktien 77}, New York Zentralbahn 1323, Northern Pacific Preferred (neue Emifs.) 72, Northern Pacific Common Shares 518, Northern Pacific 3 °/ Bonds 654, Norfolk and Western Preferred (Interims-Anleihescheine) 67}, Soathern Pacific Aktien 36, Union Pacific Aktien (neue Emisfion) 442 4909/9 Vereinigte Staaten Bonds pr. 1925 134, Silber, Commercial Bars 597. Tendenz für Geld: Fest.

_ Waarenberi<t. Baumwolle-Preis in New York 79/16, do. für Lieferung pr. Februar 7,15, do. für Lieferung pr. April 7,22, Baumwolle-Preis in New Orleans 7}, Petroleum Stand. white in New York 9,90, do. do. in Philadelphia 9,85, do. Refined (in Cases) 11,00, do. Credit Balances at Oil City 166, Schmalz Western steam 6,15, do. Rohe & Brothers 6 35, Mais pr. Januar —, do. pr. Mai 39, do. pr. Juli —, Rother Winzerweizen loko 75, Weizen pr. Jan. —, do. pr. März 75}, do. pr. Mai 74}. do. pr. Juli 733, Getreidefraht na<h Liverpool 3}, Kaffee fair Rio Nr. 7 7k, do. - Rio Nr. 7 pr. Februar 6,55, do. do. pr. April 6,70, Mehl, CRLGRBReat clears 2,75, Zuder 3F, Zinn 26,00, Kupfer 16,25—

00,

: Der Werth der in der vergangenen Woche ausgeführten Produkte betrug 13073 893 Doll., gegen 9020 575 Doll. in der Vorwoche.

Chicago, 9. Januar. (W. T. B.) Weizen eröffnete auf niedrige Kabelmeldungen mit ar a Preisen, besserte sih sodann auf Käufe für Rechnung d?8 JInlands und da Lokowaare gut gefragt. Nach vorübergehender Abschwächung auf Broadstreetsberichte zogen die Preise abermals auf Käufe für ReGnung des Auslands und De>kungen der Baissiers an. Das Geschäft in Mais s<wähte sih anfangs entspre<end der Mattigkeit des Weizens ab, steigerte sih jedo später auf Angaben über minder günstigen Stand der Ernte.

Weizen pr. Januar 65, do. pr. Mai 68}, Mais pr. Mai 33. Schmalz pr. Januar 5,75, do. pr. Mai 5,90. Spe> short

clear 5,75. Pork pr. Januar 10,50. (W. T. B) Wechsel auf

Rio de Janeiro, 9. Januar. London 75/16. Buenos Aires, 9. Januar. (W. T. B.) Goldagio 128,89, Mexiko, 8. Januar. (W. T. B.) Die Ein- und Ausfuhr- zólle betrugen im Monat Dezember 1899 2 441 000 Doll., gegen 9 424 000 Doll. im Dezember 1898.

Verkehrs-Anstalten.

Bremen, 9. Januar. (W. T. B.) Norddeut]<er Lloyd. Dampfer „Gera“, n. New York best., 8. Jan. Prawle Point paff. „Mainz“, v. d. La Plata kommend, 8. Jan. in Rotterdam angek. Bonn“, v. d. La Plata kommend, 8. Jan. Dungeneß pafs. „König Albert“, v. Ost-Afien kommend, und „Bayern“, n. Ost-Asien beft., 8. Ian. in Genua angek. „Elisabeth Ri>kmers“ 7. Jan. Reise v. Dartmouth n. Ost-Asien fortges. „Wittenberg“ 7. Jan. v. Tsintau abgeg. „Schönburg“, n. Brasilien best, 8. Jan. in Antwerpen, „Hannover“, v. Baltimore kommend, 7. Jan. auf der Weser angek. „Gera“, n. New York best., 7. Jan. Dover pass. „Heidelberg“, v. Oft-Asien kommend, 7. Jan. in Hamburg angek. „Nürnberg®, n. Ost-Asien beft., 6. Jan. Gibraltar paf}. „Stolberg“, n. d. La Plata best., 7. Fan. in Montevideo angek. „H. H. Meier“ 6. Jan. v. New Dor n. d. Weser abgeg. „Mainz“, v. Brasilien kommend, 6. Jan.

uefsant passiert.

10. Januar. (W T. B.) Dampfer „Preußen“, v. Oft-Afien kommend, 8. San. in Hongkong, „Mark“, n. d. La Plata best., 8. Jan. in Antwerpen, „Karlörube“, n. Oft-Asien beft., 9. Jan. in Yokohama, „Bamberg“, v. Ost-Asien kommend, 8. Jan. in Suez angek. „Dresden“, v. Baltimore kommend, 9. Jan. Dover passiert. „Bonn“, v. d. La Plata kommend, 9. Jan. in Gravesend angek. „Barbarofsa", 9. Jan. Reise v. Antwerpen n. Southampton, „Prinz-Regent Luitpold" 9, Jan. Reise v. Antwerpen n. Bremen fortgeseßt.

Hamburg, 10. Januar. (W. T. B.) Hamburg-Amerika- Linie. Dampfer „Graf Waldersee“, v. New York, n. Hamburg, und „Pretoria", v. Hamburg n. New York, 9. Jan. v. Plymouth, „Co- lumbia“ 9. Jan. v. New York über Genua n. Alexandrien abgeg. „Polarta*, v. Westindien n, Hamburg, 9, Jan. in Havre, „Christiania“ 9. Jan. in Hamburg angek. „Syria“, v Hamburg n. Westindien, 10. Jan. y. Bremerhaven abgeg. „Bengalia* 9. ¿ in Baltimore angek. „Bethania“, v. Baltimore n. Hamburg, 10. Jan. Cuxhaven pa. „Alesia“ 10. Jan. in Penang angek. „Saxonia“, v. Hamburg n. Ostasien, 9. Jan. Cuxhaven passiert.

q Ù Ter

L E E E

En

L.

s A t T - a e it “api E E: i e E è

i P Sp: Ter De E E E E BT P ET Bat B atis i 1 R e Cz L

E S C T 2 artet

e

fs: H ÉE R E E n De N E (R C Et R s ri L ga VE B R E

mia o S] neter ep nre tim T T Et

CAR T