1900 / 12 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

| Dritte Veilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Sonnabend, den 13. Januar 1900.

Rübenverarbeitung und Fnlandsverkehr mit Zu>er im Dezember 1899. .

Monat Dezember 1899 In den freien Verkebr sind geseßt worden: = gegen Entrichtung ber steuerfrei :

Ban der | Ver- Zu>ersteuer : *) fester | __Zu>erabläufe

Verwaltungs- A arbeitete dherà Fer (Die das denaturiert Gewicht | undenatu- | (ohne das

bezirke die | Rüben- | Roh- | krystalli- d. Denatu- Gewicht der

Nüben ei dén sierte sowie (Steuer-Direktiv- verarbeitet flüssige cilcauda, | Tier Denaturie- mittel) rungsmittel)

Bezirke) haben Zu>er netto

gebra<ten treuen Wünsche und aufrichtigen Gesinnungen entgegen- | Dank und Ehrerbietung gegen das Königshaus auf die Entwi>k-lun E e ‘Tung | Treue und Opferwilligkeit zur Seite gestanden und so 2 E: M Potôsdams in der zweiten Hälfte des vergangenen Jahrhunderts, und | der umfassenden Hilfe des Dir kirhlih-:n H lfoveznd dank n den gewaltigen Ereignissen, an der großartigen Entwi>elung, | besonders ia dm leßten Jahrzehnt, zarü>bl'>en, so spreche Ib es | des Berliner Kirhenb1u- Vereins unsere Stadt zu einem i uy welche das vorige Jahrhundert unferem Volke br1hte, hat Potsdam | erneut gern aus, daß die großen Fortschritte au< der ftädtishen | Beziehung muftergültigen <ristlihen Gemeinwesen empor n lder unmittelbar uad in fteter au Verbindung mit scinem Königshause | Körperschaft und den Bürgern selbst zu danken sind. Mir ift es stets | haben, wodur<h Mir und den Meinen der Aufeathalt hier stet oben theilgenommen. Wenn die Vertreter der Stadt an der Zahrhundert- | eine besondere Freude gewesen, daß Magistrat und Stadtverordnete mit | sonders lieb und werth sein wird. E wende mit tiefem Danke gegen Gott und mit Anhänglichkeit und fester | dec sorgfältigen Einrichtung und Verwaltung aller städtischen Angelegen- Berlin, den 10. Januar 1900 Treue an ihr Königshaus dec vergangenen Z'iten gedenken, wenn sie | heiten stets au mit Herz und Hand troß geringer Mittel die Förderung / j ? | r reg m Br S fin auf n E seyen, so wn L R und E Interessen der Bevölkerung zu ver- Auguste Victoria, 1. R, L 2. i n :finnungen aus tiefem Herzen fommen un nden gewußt, wie si! in der Erkenntniß, daß mit dem leiblichen n den Magi j deshalb zu Herzen gehen. Indem die Vertreter der Stadt mit | au das geistige Wohl eines Volks zu TE sei, Mir stets pst D “gle E Residenzstadt

171 126 632 462 845 480

69 045 226 742 295 787 362 885 254 144 909 821

andere

1. Untersuhungs-Sachen. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Afktien-Gefells<.

6. 2. Aufgebote, Verlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl. s i 3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Se Puch x y Se én g Nirterlequ / e, Loe MBCa A 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 4+ 9. Bank-Ausweise. /

5. Verloosung 2c. von Werthpapieren. 10. Verschiedene Bekanntmachungen.

21 156| 1 163 965 21 445| 1 299 956

1533 b 565 7 098 6 589 4 195 16 961

Zu>er-Abläufe :

\syrup. | Abläufe.

Speise-

| Ÿ ; 8) Josef Kröber, ge>oren zu Fell 18. Dezember | [68258] Aufgebot. torbenen Bruders Josef Calasanctius K bret

1) Untersuchungs Sachen. 1876, Der Gastwirth Max Quenzel in E>kolstädt hat | gehörige Versicherun schein der Babeu Hobe [73382] Beschluß. 9) Johann Marx, geboren zu Schillingen 3. Ok- | das Aufgebot einer wie folgt lautenden Aktie: und Wechselbank Nr. 8822 Fo. 132 G..B. 19 Der Angeschuldiate, Flaschenbierhändler Carl | tober 1878, Aktie Nr. 419 d. d. München, den 31. Januar 1870, uny

S| Zu>erabläufe

mmen 865 115

Zu-

339 1089120 1428 60 | 803588

1 425 840

E E E L E

(einshließ- lih Zu>er-

Limper zu Schmidthorst, wird wegen der durch Beschluß vom 4. Män 1893 gegen ihn erhobenen Anschuldigung außer Verfolguna geseßt, weil die Ermittelunaen hinreibenden Thatverdaht gegen

diesen Angeschuldigten nicht ergeben haben. Duisburg, 4. Januar 1900. Königliches Landgericht. Strafkammer I, Ungewitter. Dr. Shmiß-Vygen. Ausgefertigt : Duisburg, den 4. Januar 1900. Der P E des - Königlichen Landgerichts :

(L. S.) uisting. An den Flaschenbierhändler Herrn Karl Limper ¿u Swÿmidthorst.

[73385]

D18 diesseits gegen den Heerespflihtigen Buch- dru>er Paul Adolf Wachter, zuleßt in Weißstein aufbältlih „gewesen, geboren den_3. April 1869 zu Liebau, Kreis Landeshut, erlassene Strafvollstre>ungs-

oder der Flotte zuentziehen, obne Erlaubniß sich außer- halb des Bundesgebiet aufgehalten zu haben, Ver- gehen gegen $ 140! des Strafgeseßbu<h3s —, das Haupt- verfahren vor der Strafkammer des Königlichen Landgerichts hierselbst eröffnet. Zur De>ung von Geldstrafe und Kosten wird das Vermögen der Angeschuldigten bis zum Betrage von je dreitausendfünfzig Mark mit Beschlag belegt. Trier, ten 24. November 1899, Königliches Landgericht. Strafkammer. (ge¿.) Dr. Schneider. Closset. Schönbrod. Für gleihlautende Ausfertigung : Der Gerichisshreiber des Königlichen Landgerichts: (L. S.) Groß.

[73383] K. Staatsauwaltschaft Tübingen. Ja der Strafsache gegen den am 6. Dezember

Gastwirth Max Quenzel.E>kolstädt, welHer den Betrag derjelben mit Eintausend Mark Reichswährung baar zur Gesellschaftskasse gezahlt hat, hat auf Grund dieses Besißes und in Gemäßheit der Ge- sellshaftsstatuten verhältnißmäßigen Antheil an dem Vermözen, dem Gewinn und Verlust der Zuker- fabrik Camburg, Actiengesellihaft. Cuimburg, den 1. Auguft* 1883. Der Vorstand der Zu>kerfabrik Camburg. Bo>, B. Brandes, Tellemann, Zshaus<, Kaak. beantragt. Der Inhaber dieser Aktie wird auf- gefordert, spätestens in dem bei dem unterzeiGneten Gericht auf Dienstag, deu 27. Februar 1900, Vormittags 10 Uhr, anberaumten Aufgebots- termin seine Rechte anzumelden und die Aktie vor- zulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Aktie erfolgen wird.

welche hinreihend verdächtig erscheinen, seit Er- der Zu>erfabrik Camburg, Akti (saft. i irtg reihung des wehrpflihtigen Alters, in der Absicht, Gu dieser Aktie, s FRREIEMIQO E al es E rig caltler sih dem Eintritt in den Dienst des stehenden Heeres

und Administrator Sendtner, inhaltli< dessen die genannte Bank das Leben des Josef Calafanctius Kompre<t, Shullehrers und Kantors in Dinkelsbühl, auf Lebensdauer für die Summe von 600 Gulden versichert und die erste Prämien- Ha m 7 Gulden 36 Kreuzer empfangen zu haben ekennt,

9) der dem Rentner Leonhard Bauer in München vertreten dur< Rechtéanwalt Schilein hier, gehörige Depositenscein der Bayer Hypotheken- und Wehse[- banf Nr. 49165, unterzeichnet von Bankdirektor Otto und Pcokurist Wi-thmiller, über eine am 27. Februar 1899 erfolgte Hinterlegung einer versiegelten Kafssette im déeklarierten Werthe von 50 (00 6 bis 2. März 1900 zur Aufbewahrung,

10) der der Köchin Margaretha Müller von NVelden, z. Zt. in Garching, vertreten dur< Justiz, rath Kleinschroth hier, geböcig? Fnterimsschein der Bayer. Hypotheken- und Wechselbank, Nr. 41 Fol. 5, voin 31. Dezember 1866, unterzeichnet von Direktor

€| fa

e

d

na 7 095] 2 406 994

8 882| 3 272 109 8 539| 3 478 634 1787| 1 284 654 7 095] 3 825 745

isi fi 1787

E a eins{l.

f

8 539| D 316 65(

22 796 89 681 112 477 25 587 57 940 83 527 134 336 50 338 157 893

110 214

Farine.

und

89 241 934 814 307 827 182 281 512 459 649 526

348 371

Melis.

262 292

NRaffinaden

gemahlene

77340| 694731 78 611| 1 058 652

3 025 15 935 21 141 17 696 59 644 76 249

und zu>er (crushed und pilé).

Krümel-

Stüen-

Dezember 1899 nah Abzug des eingeworfenen Zu>ers zu 15 625 213 dz.

102 000| 1 342 712

Preußen.

Ostpreußen. . .. 82 540 Westpreußen . .. 1 292 278

Brandenburg . . 916 476 ommern . . . T 786 974

L L 2 843 702 a E E 2815 545 Séleon g-Holstein . : 668 436 eswig-Holstein . : Hannover A 639 964 estfalen . . 57 306 efffsen-Nafsau. . . 215 778 heinland . . 871 180

>_ O

20775 3 329 9 845 8 875 8 999

63 790 7537 4 428

365 877 16 216

N bs

23 135 1533 32 998 8 080 90 169 145 296 14 203 17 758 4 978 1353 42 759

4 T T

I PESET I D 1 Fal Fel

Summe Preußen 18 224 152

297 300) 3 162 311 41 233 995]

Württemberg DRRN Baden und Elsaß-

141 036

00 >

381 862

54 799 1899 6 926 981 9690| 5 573

ersuhen vom 26. März 1892 Reichs - Anzei: 1879 zu Ravensburg geborenen, zuleßt in Detten- Camburg a. S., den 22. Dezember 1899.

Stü 85 Nr. 1753 für 1892 L De hausen, O.-A. Tübvingzn, wohnhaften Karl Wilhelm Herzogl. Amtsgericht.

M. 76/91. Ble Tae Sans der UNE rf A (gez) A Hoßfeld, i. V. Waldenburg i. Schles, den 9. Januar 1900. eshluß der K. Strafkammer hier vom 28. De- Nusgefertigt : der X. Jahresgefellshaft 1866, wodur< M t

Der Staatsanwalt. zember 1899 gemäß $ 326 der St.-P.-D. das im __ Schwarz, Nüller Mitglied der 10. Sab rrtceiel G 1E e 0 Deutschen Reich befindlihe Vermögen des Angeklagten Gerichtsschreiber Herzogl. Amtsgerichts, i. V. dritten Klasse geworden ift,

[68941] Is NEUN N 600 A mit Beschlaz belegt à p e e Pes Landsberg und Waal, Der Käser Friedri Wilhelm Schwarzer, zuletzt Den 9. Januar 190. (73946] es Sea S A L!

in Potsdam wohnhaft gewesen, z. Z ateblich f Bie: Ober-Staatsanwalt. Nachstebende Aktien der L O T A Ei Ee

New York, am 18. November 1869 in Albendorf, E Preußischeu Hypotheken-Actien-Vank 4; 1B! j gehörigen 4 9/6 Bayer. Eisenbahn-

Kreis Neurode, geboren, wird bes<uldigt, als | [73386] Bekauntmachung. Nr. 10979—80 über ie M 1200,— N P 785, Kataster-Nr. 19 613

beurlaubter Reservist des Landheer:8 ohne Erlaubniß | Die gegen Josef Werii, z leßt Kneht in Rufach, Nr. 98 4104-8 8712—13 8718 über je 6 600 12) folgende dem Buchbinder Josef Glavina und

35 166

1318 4710 6 580 2125 82 325 28 078

Ed. Brattler und Administrator S-ndtner, über eine 1heilweiïe Einlage von 25 Gulden zur 111. Klasse

113 247 131 114 353 416 531 322 437 680)

484 530

146 770) 939) 18927 377 245) 111 3305 1 083 595 8 3 847 308 365 14 070 887 7481 871| 33900 1553 925 15) 50617 Au 4 627

Lothringen . .

“R e>lenburg Thüringen . . Braunschweig T f S C Hamburg

Summe deutsches Zollgebiet . A i 344 93 275 406] 5133| 578 570| 1 160 87 274 625

*) Außerdem: Zu>erhaltige Waaren unter Erstattung der Vergütung 117 Az, Gewicht des darin enthaltenen Zuders 52 ds.

167 079 21 091

Platten-, Stangen- und Würfel- zu>er.

II. Es sind gewonnen worden:

Raffinierte und Konsumzu>er: 86039 114 491 18 960| 324 055

51 279 79 325

34 760

pi Eon aro

113 385 113 289

144 L L

226 419 339 708 437 707 148 049 277 698

Brot- zu>ker

2

57 198 425 747| 604 759 99 702| 1 407 08 208 231 8 882| 5 110 339

| 57 727| 551 e 649 034

13 110 44 088 57 198 57 727

13 La 44 088

Kandis.

M S E S A C R Sea R S E Si L S E e L

auêgewandert zu sein, ohne von der bevorstehenden Auswanderung der Militärbehörde Anz:ige erstattet zun haben, Uebertretung gegen $ 360 Nr. 3 des Strafgeseßbuchs. Derselbe wird auf den 8. März 1909, Vormittags 9{ Uhr, vor das König- lihe Schöfengericht zu Potsdam, Lindenstraße 54,

wegen Verleßung der Wehrpfliht dur< Beschluß hiesiger Strakammer vom 22. Februar 1899 an- geordnete Vermögensbes{<lagnahm? in Höhe von 10009 Æ ift dur Beschluß derselben Stelle vom 23. Dezember 1899 aufgehoben worden.

gebo:en am 12. Februar 1878 zu Bliensweiler, | [9e die dazu gehörigen Talons und Dividendeu-

scheine sind dem Besiger geftohlen worden, was wic auf Grund des Art. 367 des Handels8gesetzbu<hs hierdur< bekannt geben,

_ Vor Ankauf wird gewarnt! Berlin, den 12. F2nuar 1900.

den Privatierstöhtern Mathilde und Maria Glavina in Augsburg, vertreten dur< Justizrath Costa in Angsburg, als Erben der f Priootierswittwe Anna Glavina, gehörigen Mäntel nachstehender vierund- zwanzig Interimsscheine auf den Inhaber für je eine Astie der Bayerischen Notenbank zu fe 500 A mit

86 355 237 695

324 050 394 335 985 205

355 731

Ein- und Ausfuhr von Zucker im Dezember 1899.

1899 1898

1899 1898

Auoltudi Fer Zu>er. dz netto &Fnländisher Zu>er. dz netto

Einfuhr: Ausf uhr:

1) in den freien Verkehr : j Zu>er der Zuschußklafse a 632 787| 746312 Nohzu>der . . 228 320 Ï ü Z b 484 827| 475 083 Naffinierter Zu>ker . 524 413 Ö Ï ä [4 31 713 26 233

davon Veredelungs- u>erhaltige Waaren unter

9 gene E 276 14 3 fteneramtlicher Kontrole:

a 2047| 28 787] Sesammigewiht : tbal: L 4 60M

Raffinierter Zu>er . 62 889| 67 940/| Gewicht Sk A: l! ads Ausfuhr aus Niederlagen: ?

Nohzu>ker . . 4 146

Raffinierter Zu>ker . 42 301 35 27

Berlin, den 13. Januar 1900. Kaiserliches Statiftishes Amt. von Scheel.

I

Zimmer 2, zur Hauptverhandlung geladen. Bei | Colmar, den 3. Januar 1900. $ Df i ) unentshuldigtem Auebleiben wird derselbe auf Grund | Der Kaiserlihe Ecste Staatsanwalt: Hasemann. Preußische fa E U eaero A gs der nah $ 472 der Strafprozeßordnung von dem Hypotheken-Actien-Vank. ak Wechselbank n - ren fu Gans eken- Königlichen Landwehr-Bezirks- Kommando zu Potédam | raume T L h nämli: r die Bayerische Notenbank, ausgestellten Erklärung verurtheilt werden. [73700] Belkaitmahug, O a O is at N

Potsdam, den 13. Dezember 1899. ) 275 /IV. 35. 00. Geftohleu seit L i : e j . 35, 00. li pr. | 12414 12415 1316 27 1372 99 16: Haa, Gerichtsscreiber 2) Aufgebote, Verlust U. Fund FT. 13000. 4 0% Ungarische C 16958 16960 18061 Sa 169683 16984 16365

des Königlichen Amtsgerichts. Abtheilung 5b. sachen Zustellungen U dergl Nr. 398 534, 426 765, 344 387, 344 388, 64 246 bis | 16969 17294 17358 17592, [73354] K Cine ails: ? . . 64 248, 491 634, 431424, 500363 bis £00 365 13) der der Pfarrpfründe Gebrontähausen K. B, A. Fu ber Strafsache T ngen. [73770} Zwangsversteigerung. à 1020 FL. U. 89 301 u. 89302 à 500 78 5 Bs bee A Im Wege der Zwangsvolztcetung so) das im Verlin, den 13. Januar 1900. H Baptiït Liebel in Gebrontshausen, gehöri;e und auf iciiagen, boren, Let bac Sehe, er Gt Grundbuche von den Umzebsengen Berlins im Kreise Königliches Polizei-Präfidium. dieselbe vinkulierte 49/9 Pfandbrief ter Bayerischen Goitlot Bosch, 1 i [ atr Niederbarnim Band 29 Nr. 1509 auf den Namen Abtheciluag AV. Hyvotheken- u. Wechselbank, Ser. XV1 Nr. 167 358 2) den am %. September 1878 zu Feldrennah des Friseurs Arthur * >mann zu Berlin eingetragene, } c E Litt. H. zu 200 M, O A. Neuenbürg geborer en, zuletzt daselbst wohn, | #1, Berlin , in ter Müller straße 31 belegene Grund- Ae) ] R 14) die d-r Gütleréehefrau Therese Schiblsberger baten Bas Si Men, ne t t e stü am 3. März 21900, Vormittags 10! Ulr, e Ra R, Anden Inna Se B v S als Erbin ihres f Vaters Josef : Ciedri ) or dem unterzei{neten j H ° - . Dezember ruder, gebörige . Eisenbahn-$ , 3) den am 25. Yugust 1877 zu Herrenberg ge- jerhnet ericht, Neue Friedri folaendes Aufgebot erlassen: | Obligation e Sai 18G Vei Refe Reid

borenen, zuleßt daselbst i 5 î itraße 13, Erdgeschoß, Eingang C., Zimmer 40, ver- 1 : : E E L Ne haften Metgergesellen steigert werden. Das Grunditüd ist bei einer Fläde Gs sind, wie geltend gemaht, zu Verlust ge-

92458| 442086 40 228| 1 222 900 632 686| 1 664 986 578 365| 1 763 805

68 223 80 391 24 235

159 837

184 072| 1 340 936 172 674| 1 409 470

405 691 Melasse-Entzu>kerungsanstalten.

448 614 ffineritien.

Krystall- |granulierte

[s 978 109 27 475114 183 159

1010 421

| 32 79 E 6

35 93 berhaupt (1 bis 3).

| 3 078 ral 28 700| 20 705111 060 874] 3

2 A66l

9 466

11 678

20 039

8 906

23 673

ü 6 770] 3 089 146

14 138 902 20 705/11 094 013

aller Produkte.

Pfaffenhofen, vertreten dur< den k. Pfarrer Johann

6 770 11 986113 532 033 2) Zu >kerra 11 986113 588 008

<es Statistishes Amt.

von Seel.

1) Rübenzu>erfabriken.

anderer Verfahren.

von 9 : 10 umgerehnet) bere<hnet {ih für die Zrit vom *. August 1899 bis 31.

der Stron- tian- 7 600 36 849 189 829 752 780 942 609 973 572 u>kerfabriken 197 429 781 480 darstellen. Kaijerli

3)

4) 3

Es L E e ant 0e: du riet

4) den am 7. September 1878 zu Calmbach, O.-A. Neuenbürg, geborenen, zulegt daselbst wohn- haften Adolf Klaiber,

9) den am 20. Juni 1878 zu Herrenalb, O.-A. Neuenbürg, geborenen, zuleßt daselbst wohnhaften Meßger Karl Wilhelm Kull,

6) den am 19. Januar 1879 zu Pfullingen, O -A. Reutlingen, geborenen, zulegt daselbst wohnhaften Taalöhner Johonn-s Mollenkopf,

7) den am 1. Juli 1877 zu Urach geborenen, zulegt daselbst wohnhaften Bä>ker Christian Friedrich Pfänder,

8) den am 29. Juni 1877 zu Größingen, O.-A. Nürtingen, geborenen, zulegt daselbst wohnhaften Bauern Paul Heinrih Rudolph,

9) den am 27. Oktober 1879 zu Tübingen ge- nes zuleßt daselbst wohnhaften Johann Karl

ca, agd den am 2 April S zu Paus, O -A. urttngen, geborenen, zuleßt daselbft wohnhaften Gottli:b Friedrih Stickel, 5 E s

11) den am 21. August 1877 zu Oberboihbingen, O.-A. Nürtingen, geborenen, zuleßt das. lbs wohn- haften Guftav Adolf Weiler

wegen Verleßung der Wehrpflicht ist dur<h Beschluß der K. S'rafkamm.r hier vom 23. Dezember 1899 gemäß SS 325 und 326 der St.-P.-O. das im

euts<en Reiche befindlihz Vermögen der Angeklagten je bis zum Betrage von 609 4 mit Beschlag belegt worden.

Den 9. Januar 1900.

Feyer, Over-Staatsanwalt.

I MEANE Bn Klägerin, wider die Ehe- srau des Bauunternehmers Audreas Oito, Caroline, Auf Antrag der Köutzlihen Staatsanwaltschaft | gebr. E lers, hieselbst, Bellagte, wegen Sbpothet: wird gegen die soweit ermittelt, im Reiche zuletzt a wi:d, nachdem auf Antrag dec Klägerin die en Be¡chlagnabme dis ter Bellagten gehörigen, Nr. 132 6. deren j-ßig-r Wohn- und Aufenthaltsort uabekannt ist : | Blatt 111 des Feldrisses Data an de Nordstraße ) Hein tier belegenen Gruntstü>ds zu 3 a 29 qm samnit E Ged uu : y dem Wohnhause Nr. 6395 zum Zwe>e der Zwange- Nd 5 ! i S D 5 ¿n ätsh, geborea zu Hermeskeil 19. Mai | versteigerung dur< Beschluß vom 23. Dezemter | von Oberschönegg, vertreten dur< Justizrath Riegel

9, / 1899 v rfü,.t, au die Eintragung dieses B i ün i j j L3) Johann Resch, geboren zu Geisfeld 7. Sep- | im Gcundbuche am 27. Dezember 1899 erfolgt tf, eret A C e at Ql DIeICITE V'Eutsovte

tember 1875, Termin zur Zwan,éversteigerung auf den S, M 4) Johann Densborn, geboren zu Ezjrang | 1900, Morgeas © Uhr, ves Baizdfidtis Kain g Dezember 1875, i geci<te Braun]<we!g, Auguststraße 6, Z'mmer is Peter Simon, geboren zu Breit 23, November | r. 37, ange1ept, in wel<hem die Hypothek zläu- } gehörige Mantel der Obligation des 4 9/9 tigen aüge- meinen Anlehens Serie Nr. 27 Kat Nr. 6645 zu

[71981] Veschluf.

in thren Geburtsorten wo“ nhaften Wehrpflichtigen —, 1) Hemncich Kost, geboren zu Schweich 24. Of-

6) Anton Weishaar, gebore j nail h g a zu Menningen

7) Matbias Stein, geboren zu Meitnih 22. Sep-

(73769)

bier die Hypotbekenbriefe zu überreichen baben, Brauuscyweig, ten 30. Dezember 1899, 200 M

von 13 a 05 qm mit 11150 A Nuzungswerth zur Gebliudesteuer oeranlagt. Das Weitere entbält der Aushang an der Gerichtstafel. Das Urtheil über die Ertheilung des Zuidlags wird am 3. März 1900, Naczmittagé 127 Uhr, ebenda verkünde1 werden, Die Uten 86 K. 80. 99 liegen in der Ge- rihtsi<reiberei, Zimmer 41, zur Einficht aus. Verliu, den 30. Dezember 1839.

Königliches Amtsgericht T. Abtheilung 86. [73771] Zwaugsversteigerung. Im Wege der Zwangsvolistre>ung foll das im Grundbuche von der Louise adt Band 55 Nr. 2686 auf den Namen der Fru Kaufmann Cohn, Minna, geb. Goldshmid?!, in Berlin eingetragene, in der R-ichenberge straße "7. 181 beleyene Gcundstü> am 7. März 1900, Vormittags 10è¿ Uhr, vor dem unterzeihnetea Gericht, Neue Friedrichstraße 13, Grdyeshoß, Eirging C., Zimmer 40, verjteigert werden. Vas Grunostük ijt bei einer Fläche von 8a 3 qm mit 16060 4A Nuzungöwerth zur

Aushang an dec Ger:chtstafel. Das Urtheil über die Ertheilung des Zu|<lags wird am 7. März 1900, Nachumittago 12; Uhr, ebenda verkündet

werden. Die Alten 86. K. 79. 99 liegen in der | KeWtsaachtolger seines f Vaters Franz Xaver

Gerichtsshreiberei, Zimmer 41, zur Einsicht aus. Verlin, den 3. Januar 1900. Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 86.

Herzogliches Amtsgericht. X. Nolte.

tember 1876,

Gebäudesteuer veranlagt. Das Weitere enthält der | 299 #,

I. Emi'sion Kat. Nr. 97 200, 104982, 104984,

e E s M O dur<h Nechté- è anwa n n München, gehörige i In Sachen der Braunschweig - Hannoverschen | Nr. 21 098 ber Bayer. Sovotbeken: und WeeL bank, ausgestellt am 830. Juli 1898 auf „Herrn Josef Weber, Sekondleutnant und Kasernen-Jn- spektor a. D. dessen gesdiedene Gaitin Frau Regina Weber für deren minderjähriges Kind Regina Weber in Augsburg über 1000 A 3} 0/4 Bayer. Allgemeine Anleihe“ und unterzeichnet von Dircktor Otto und Prokurist Blumöhr,

Mantel des #409/9 Pfandbriefs der Süddeutschen

500 M,

Herrieden, vertreten dur< Justizrath Kleinschroth in

gegangen: 1) Folgende den Erben der f Therese Weithmann von Inzgstetten, sämmtliche vertreten dur den zur Nachlßverwaltung bevollmächtigten Privatier Josef L R L A N vertreten dur< usti ra r. Nau hier, gebörigen 40 fandbrie der Bayer. Handelsbank N G d E Litt. Q Nr. 17931 zu 500 M e V O 200 2 S L NOD 2 S C TOO D 2 2) die dem Ludwigs-Miisionsverein, a. V., in München, vertreten dur< Re&téanwalt Rumpf in München, als Rechtsnachfolger des f Pfarrers und Dekans Johann Ebvangelist Miltner in Günching, achöôrige 4 9/9 Bayer. Eisenbahn: Anlehens-Obligation Serie 309 Kat. Ne. 30858 zu 500 A mit Kupons und Talon, 3) der der Privatiertwittwe Bertha Shmid in München gebörige 34% Pfandbrief der Bayer. Vereinébank Serie VI Litt. C. Nr. 14015 zu

4) folgende dem Bierbcauerei- und Oekonomie- b:siger Paul Münsterec in Mainburg, vertrcten dur K. Offiziant Hans Rummel in München, als Münfterer, gehörigen 44% Ostbahn - Aktien

104985 und 156 225 à 290 Gulden, 5) d-r der geschiedenen Kajernen- Inspektorsgattin

6) der ter Schmiedmeisterswittwe Viktoria Muyel

Bodenkreditbank Serie 35 Litt. J. Nr. 51577 zu 7) der dem Arbeiter Konrad S!ädler von Fürth

8) der der Hauskbälterin Fanny Kompre<ht von

München, als Erbin ihres am 31. August 1899 ver-

5519 Kataster Nr. 15 349 iu 109 Gulden,

15) die der Bierbrauerswittwe Ursula Weinzierl in Unterneuhausen, vertreten du: < Justizrath Bier- sa> in Landthut, gehörigen 49% Bayerishen Grund- renten-Obligationen Kat. Nr. S und Ä E zu je 1090 Fl. nebst Kupons undTalons,

16) die dem k. Pfarrer Josef Schmidt in Holz- kirchen, vertreten dur< Justizrath Riegel in München, gehörigen 49/9 Bayer. Eisenhahn-Anlehens-Obli- ati __ Serie 151 801 j gationen Fat. Nr. 87 527 nd 250 u57 i200, 17) die der Postbureaudieners- Wittwe Anna Bauer, dem Statiorsgebilfen Fris Bauer und der Thzater- musiker8ehefrau Maria Fei> in Regensburg, vertreten dur<h Rechtsanwalt Dr. Seiy in Regensburg, ge- hörige Ostbahn-Aktie 1. Emission Kat. Nr. 38 728 zu 200 Gulden.

Auf Antrag der vorbezcihneten Eigenthümer bezw. deren Vertreter werden nun die alle: f.llsigen Fn- haber der genannten Werthpapiere und Urkunden aufgefordert, ihre Nechte hierauf bis syät-:itens im Aufgebotêtermine vom Samstag, 13. Oktober 1900, Vormittags 10 Uhr, Zimmer 16/0,

Justizpalast, bei dem K. Amtogerihte München I, Abtheilung A. für Ziviliahea, anzumelden und die bezeihneten Papiere vorzulegen, widrigenfalls d.ren Kraftloterflärung erfolgen wird.

Ferner hat das genannt? Geriht unterm gleichen

Tage auf Antrag der unter Ziffer 2 und 12 Be- zeihneten bezüglih der dort genannten Papiere an die Aussteller das Verbot erlassen, an den Inhaber der Papiere eine Leistung zu bewirken, insbesondere neue Zinsf{eine oder eine Anweisung auf Ausser- tigung neuer Zinéscheine auszugeben.

München, am 9. Januar 1900. Der Kyzl. Gerichtsschreiber: (L. S) Preftele.

[73412] Aufgebot.

Der Fabrikarbeiter August Berterömeier zu Limmer

vor Hannover hat das Aufgebot de3 Scheines der Fürstlichen Landeésparkasse zu Detmold Ie 13 166 vom 19, Dezember 1889 über 405 M beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufaefordert, spätestens in dem auf den 13. Juli 1900, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihniten Gerichte, Zimmer Nr. 9, anberaumten Aufgebotstermine jeine Rechte anzumelden und die U:kfunde vorzulegen, widrigen- falls die Kraftloserklärung der U1kunde erfolgen wird.

Detmold, d-n 6. Januar 1900.

Fürstlihes Amtsgericht. I.

der 31 781 105 449 3i 781 105 449

Aus- scheidung. | verfahren.

| 137230 36300 27 as 166 972

| | j

Sub-

Fällung. | stitution.

8 Tal 11159 19 929

8 tan

11 159

Hiervon wurden entzu>ert mittels 34 414

1146 4 498

1146

4 498 5 016

Osmose.

I. Es sind verarbeitet worden:

im 56 067 170 511 255 237 973 572 923 291

Ganzen.

137 230 166 972

19 929 34 414

14 094] 245 896

3378 10 795 14 681

4 373 19 198

48 188

60 797

Zu>er.

[Raffinierte

74 8911 1 169 187 5 644 82 949] 1 228 809

421 oos 14173} 226 578 5 644

32 a 37 18 942 609 | E

Betrieb der Zuckerfabriken des deutschen Zollgebiets im Monat Dezember 1899 und in der Zeit vom 1. August 1899 bis 31. Dezember 1899. 130 844 551 340 957 108 2 742 305 25 417

3 059 55(

Roh- zu>er.

engen niht die Ausbeute aus den im betr. Zeitraum verarbeiteten Mengen

5 016 isiertem Zu>er in Rohzu>er (die anderen krystallifierten Zu>ker im Verhältn

4 152 955

M

23 275 406] 1 093 405 98 508 355

Rohe

98 508 355] 290 225

Rüben.

23 275 406 121 783 761 117 915 178

117 915 178} 4 520 333

121 783 76!

“arb d 1899

fich beziehen. Dagegen 1898. . ..

Zeitabs@hnitt, 1899 bis 31. Dezember 1899

Dagegen 1898

die Betriebsergebnifse

1899 bis 31. Dezember 1899

Dagegen 1898 . . Im Dezember 1899 In den Vormonaten . . . ..

1899 bis 31.

Zusammen in der Zeit v. 1.August Zusammen in der Zeit v. 1. August

Im Dezember 1899 . .... In den Vormonaten .

Zusammen in der Zeit v. 1.August

Im Dezember 1899 . . . .. In den Vormonaten . .

Im Dezember 1899 . .

In den Vormonaten .

III. Der Gewinn an krystall Hierzu wird aber bemerkt, daß die gewonnenen

1899 bis 31. Dezember 1899

Zusammen in der Zeit v. 1.August Dagegen 1898

Berlin, den 13. Januar 1900.

Oeffentlicher Anzeiger.

9) Aufgebote, Verlust- u. Fund- sachen, Zustellungen u. dergl.

73425 [ E eingeganaener Anzeige ift das von unserer Kassenstelle in Cölln a. Elbe auf den Namen Hh. Otto Zimmermaun in Zschait, ausgeftellte Spar- Rae Nr. 2545 abhanden gekommen,

er etwaige Inhaber wird hiermit aufgefordert, seine Ansprüche bei Verlust des leßteren biunen 3 Monaten anzumelden, w*drigenfalls das Buch für ungültig erklärt und an dessen Stelle ein neues ausgefertigt wird.

‘Krögis, am 11. Januar 1900.

Ländl. Vorshuß Verein zu Krögis.

Moriy Hörmann.

73418 i Aufgebot. | [ 1) Wie Grben des Gastwirths Albert Schmidt, früher in Corbetha, zulegt in Nietleben, als:

a. die Wittwe Hermine Schmidt, geb. Herzog, in M Kind

. seine Kinder

a. Schmiedemeister Albert Schmidt in Löpiß,

ß. der minderjährige Schmiedegeselle Richard Schmidt in Ln, LEVOSIRANDES durch den Ortsrichter Koßschan in Nietleben,

Sva unter S aufgeführte S<hmiedegeselle Richard Schmidt haben das Aufgebot folgender angebli ver- loren gegangener Sparkafsenbücher, als:

zu 1 a. des auf den Namen Albert Schmidt ausgefertigten, über 2865 #4 lautenden Sparïassen- bus Nr. 7364 der Kreissparkasse zu Merseburg,

b. des auf den Namen Albert Schmidt aus-

efertigten, über 743,25 4 lautenden Sparkassenbudhs

r. 59 422 der \tädlis<hen Sparkasse zu Merseburg,

c. des auf den Namen Martha Schmidt aus- gefertigten, über 11,50 4 lautenden Sparkafsenbuhs Nr. 59 424 der städtischen Sparkasse zu Merseburg,

zu 2 d. des auf den Namen Richard Schmidt aus- gefertigten, über 11,50 46 lautenden Sparkassenbuchs Nr. 59 423 der \tädtishen Sparkasse zu Merseburg zum Zwe>e einer neuen Ausfertigung derselben be-

antragt. Der Inhaber der bezeihneten Sparkafsen-

bücher wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 20. Juli 1900, Vormittags 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, Poftftraße 1, Zimmer Nr. 19, anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzu- melden und die Sparkaffenbücher vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Bücher er- folgen wird. Merseburg, den 30. Dezember 1899. Königliches Amtsgericht. Abth. 5.

[73414] Aufgebot.

Auf Antrag des Schmieds Georg Kruse zu Heuthen werden alle ihrer Existenz nah unbekannten Gigen- thumsprätendenten folgender Band VI Art. 296 Heuthen für Hans Heinrih Jünemann's Erben ein- getragenen Grundftüd>e:

1) Kartenblatt 4 Parzelle 812 auf der Bingen, 65, A>er, von 03 a 80 qm,

2) Kartenblatt 4 Parzelle 1389 unterm Ostberge, 67, A>er, von 04 a 10 qm,

3) Kartenblatt 4 Parzelle 407 auf dem Kronberge, 69, Aer, von 07 a 40 qm,

4) Kartenblatt 5 Parzelle 587 vor den Dörnern, 71, Ader, von 05 a 40 qm,

5) Kartenblatt 5 Parzelle 489 vor dem Wolfanger von 72, A>er, von 04 a 60 qud,

6) Kartenblatt 6 Parzelle 771 auf dem Riedberg, 74, Ader, von 12 a 50 qm,

8) Kartenblatt 7 Parjelle 158 am Linkswege, 82, Aer, von 11 a 20 qm, i

9) Kartenblatt. 3 Parzelle 454 im Loche, von 84, A>er, von 04 a 10 qm,

10) Kartenblatt 3 Parzelle 277 auf dem Hundeberge, 85, Ader, von 08 a 20 qm,

11) Kartenblatt 3 Parzelle 518 auf dem Geis- ledishen, 86, Ader, von 05 a 10 qm,

12) Kartenblatt 3 Parzelle 22 auf dem Geisleder- lote, 87, Ader, von 08 a 20 qm,

13) Kartenblatt 3 Parzelle 1262 auf dem Rödchen, 90, Ader von 10 a 20 qm,

14) Kartenblatt 2 Parzelle 101 am Stadtwege, 92, A>er, von 08 a 90 qm,

15) Kartenblatt 2 Parzelle 223 auf dem hintern Loh, 94, Aker, von 07 a 70 qm,

16) Kartenblait 2 Parzelle 404 über der Mühle, 9ò5, Aer, von 04 a 60 qm,

d Lac E ELEAA fs L L uge S e - S e f - E E hie d Li A T Ie S Ms f A L olt S E R T D t I E E E C Mr p Sir A eri cEE lla C S G He DA R E e Cie Se E Fi : r ne S Î E E EES E55 e E z S is E E A Ae S bic Y E arif G L A a e D - E C E r M L s

flott i A Ki a C r C Si

“ai vit i imi Bee ia be S Tw ZRR

e im L ie Cd

E E T ED e T E E E I T H e H S Le

E

e r E S t ee eb