1900 / 18 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Im Neuen Theater finden morgen, fowie am hg pr Mitiwoh, Donnerstag, Freitag und Sonnabend nä<hfter W Wiederholungen des S6wainkes „Unser einziges Kind" von Hugo Holm statt. Am Montag Abend gelangt „Hofgunft* zur Aufführung.

Im Residenz-Theater bleibt der Shwank „Die Dame von Maxim“ fortdauernd auf dem Repertoire. Morgen sowie am nächsten Sonntag Nachmittag geht zu über die Hälfte ermäßigten Preisen Bisson's Schwank „Der Schlafwagen-Kontroleur" in Scene,

Im Thalia-Theater beberrsht die Auestattungsposse „Im Hmmelhof® au den Spielplan der kommenden e.

Heinrich Kruse hat sein Lustspiel .Standhafte Liebe“ dem Verein Deutsche Volk sbühne“ zur Verfügung gestellt. R wird als vierte Abonnements-Vorstellung des Vereins zur Aufführung ge- langen. Abonnementshefte und Einzel-Billets sind im Bureau des Nereins „Deutshe Volksbühne“ (W., Helmstraße 5) erhältli<h.

Madame Nellie Melba singt in ihrem am 23. Januar în der Philharmonie statifindenden Konzert eine Arie von Händel aus „L'Allegro, il Pensieroso ed il Moderato“, ferner, außer einer Reibe von Liedern, eine Arie aus „Il pastore“ von Mozart, in welher Herr Professor I. Joahim die obligate Violine übernommen hat, und auf vielfahen Wunsch eine Arie aus der Oper „La Trayiata“ von Verdi. In dem Konzert wirken no< mit Herr Anton Hekking (Violon- gle pa an Philharmonishe Orchester (Dirigent:

. NRebi&ek).

Die Konzert-Direktion Hermann Wolff zeigt für die nächste Woche folgende Konzerte an: Montag: Saal Bechstein : Lieder-Abend von Wine Hemvel; Beethoven-Saal : Konzert von „Adda Terrato (G-\sang) und Dècar Zalewski (Kla9.); Sing-Akademie: Konzert von L:onard Borwi>k (Klavier) mit dem Philharmo- nischen Orchester unter Leitung von Prof. J. Joahim. Diens- tag: Saal Bechstein: Il. Lieder-Abend von Ludwig Heß; Pôdil- Pa Konzert von Nellie Melba mit dem Philharmonisch-:n

r<hester (S. Rebiëé-k); Mitwirkung: Prof. I. Joachim und Anton Be Eo ; Beethoven Saal : I Klavier-Abend von Ferrucio Busoni;

ing-Akademiz: I1I. Lieder-Abend von Anna Stephan. Ptèitt- woh: Saal Bechstein: 1. Lieder-Abend von Arthur van Ewcyfk; Beethoven-Saal : I. Konzert von Edouard Nisler, Willy Burmestec, Jean Gerardy. Donnerstag: Saal Bechstein: I. Klavier- bend von Ernst Lohbrunner; Philharmonie: Konzert mit eigenen Kompositionen von Kar! Glaiß mit dem Philharmonischen Orchester; Mitwirkung: Frau Ida Ekmann (Sopran), Fräulein Martha Seresh:wsky (Alt), die Herren Ludwig Heß (Tenor), Alexander Heine- mann (Bariton), ferner Fräulein Martha Siebold (Klavier), Herr Robert Erben (Klavierbegleitung) Ein aus 250 Personen bestehender Chor, zu- fammengestellt aus den Chôren der Herren Max Eschke, Professor Elsmann und Musik-Direktor Schnôöpf; Beethoven-Saal: Konzert von Ellen Bogler-Brahvogel (Gesang) und Johannes Miersh Violine); Sing-Akademie: V1. Quartett-Ubend d?r Herren Professoren

oahim, Halir, Wirth und Hausmann Freitag: Saal Bech- sein: Klavier-Abend von Fanny Davies; Sing-Akademie: Konzert des Klavier-Virtuosen und Komponisten Georg Schumann mit dem E Orchestec (I. Rebi&ek); Mitwirkung: Camillo

umann (O-gel). Sonnabend: Saal Bechstein: Konzert mit eigenen Kompositionen von tKichard Fran>; Mitwirkung: Das Hol- ländische Trio, bestehend aus den Herren Coenraad: y. Bos (Klavier), Joseph M. van Veen (Violine), Jacques van Lier (Cello).

Mannigfaltiges.

Berlin, den 20. Januar 1900.

Der Magistrat genehmigte in seiner gestrigen Sißung den vom Stadt-Baurath Hoffmann vorgelegten Entwurf zu einem einfachen

' Denkmal für die ihrem Berufe zum Opfer gefallenen euerwehr-

männer der Berliner S e Es rof a nlaß des 50 jährigen Bestehens der Feuerwehr bei der am 1. Februar 1901 stattfindenden eir feinen Play auf dem Hofe des Feuerwehrgrundfstü>s in der Lindenftraße finden. Die Kosten sind auf 26 000 veran- \hlagt. Die vorgelegten Projekte des Stadt-Bauinspektors Wollen- haupt, betreffend den Neubau einer Gemeinde-Doppelshule und einer Shule für gewerbliche Zwe>ke in der Straßmannstraße mit einem Kostenans@lag von zusammen 1 078 000 4, uad des Stadt- Bauinspektors H:sse, betreffend den Neubau einer Gemeinde-Doppel- ule in der Wattstraße mit einem Kostenanshlage von 739 500 4, anden ebenfalls die Zustimmung des Magistrats. Ferner wurde bes<lossen, auf dem Grundstü des Friedrich Wilhelms-Hospitals ein Siechenhaus für Ehepaare, welche \ sich in bedürftiger Lage befinden, zu errihten. Die Zahl der aufzunehmenden Ebepaare ift auf 42 fest- gesezt. Die Baukosten sind auf 273 090 4 festgeseßt.

Das Museum der Landwirtbshaftlihen Hohshule ist in den E vom 22. bis eins<ließli< 27. d. M. für den Besuch

des Publikum3 geschlossen.

Der Verein „Berliner Presse“ veranstaltet zum Besten seiner Unterstüßungskassea au< in diesem Winter eine Neihe von se<s Vortragsabenden, welche, am 25. d. M beginnend, allwêöchent- [ih Donnerêtags, Abends 8 Uhr, im großen Saale des Architekten- hauses (Wilhelmstraße 92/93) stattfinden werden. Das Pro- gramm is Folgendes: am 25. Januar: Dr. Otto von Leixner, Ernft,

Hamor, Satire in Vers und Prosa; am 8. Februar: Emil T\chirch,-

Rezitation; Max Laurence, Dichtungen von Ludwig Jacobowski; am 15. Februar: Dr. Max Halbe, „Aus meinen Werkea*, Wilhelm Hegeler, „Dietrich, der Herzensbreher“; am 1. März: Dr. Fulius Lohmeyer, „Aus meinen Humoresken“ ; Dr, Julius Stinde, „Altes und Neues aus meinen Werken“; am 8. März : Paula Conrad, Deklamation; Helene Böhlau, Vorlesung aus ihren Werken; Otto Sommerftorf f, Scerigedihte; am 15. Pärz: Dr. Adolf Wilbrandt, „Aus eignen Dichtungen“. Eintrittskarten für den einzelnen Abend (3 A für einen numerierten, 1,50 4 für einen unnumerterten Play) sowie für alle 6 Abende (nur numerierte Pläße 12 4, in den vorderen Reihen 15 4) find in folgenden Buch- handlungen käuflich: Amelang’ iche Sortiments-Buchhandlung (W. Pots- damerstraße 126), Hermann Lazarus (W. Friedrihstraße 66), Speyer u. Peters (NW. Unter den Liaden 43), Trautwein?’[he Buchhondlung

(W. Leipzigerstraße 8).

Im großen Theatersaale der „Urania“ finden in der nächsten Woche drei Lichtbilder-Vorträge statt, welche besonderes Interesse be- anspruchen dürften. Morgen Abend fpr:<t Herr Carl Neufeld zum lezten ‘Vale über seine Erlebnisse in der Gefangenschaft des Mabdi, am Montag hält Herr Franz Goerke einen Vortrag: „Malerische Wanderungen dur< Brandenburg und Me>lenburg“, und am Dienstag \vriht Herr Dr. Wegener, ebenfalls unter Vorführung zahlreicher Lichtbilder, no< einmal über „Ceylon und Indien“.

Auf der Trevtower Sternwarte spriht Direktor, A r<en- hold morgen, Nachmittags 5 Ur, über „die Astronomie des 19 Jahrhunderts* und Abends 7 Uhr, mit Rü>ksiht auf die jevige günstige Sichtbarkeit des „Orion“-Nebels“, über „die große Orion-Nebelwelt“. Vie Vereinsbillets aus dem Jahre 1899 müssen bis Ende dieses Monats der Direktion zur Abstempelung vorgelegt werden ; alsdann behalten dieselben Gültigkeit bis zum 1. Juli 1900.

Dem Zoologishen Garten hat Herr Nagel D

zum Geschenk A welhe im neuen Affenhaufe| Me E worden ist. Dieselbe gleiht in Gestalt ‘und Behaarung der von Deutsh-Ostafrika her bekannten dunkélgrünen Kima-Meerkaße, ift aber ganz auffallend gefärbt. Der Grundton des Körpers ift ein gelb. lihes Olivenbraun, Arme und Beine find duns und an manchen Theilen des Körpers zeigt sih eine schöne rothe Färbung, so namentlih in einer Binde auf beiden Seiten neben den Ohren. Diese Meerkaßze wurde von P. L. Sclater, dem Direktor des Gartens, als Corcopithecus Stairsi beshrieben. Matschie, der Verwalter der Berliner Säugethier-Sammlung, hat die drei bisher bekannten Exemplare dieser Form in London genau unteriuht und ist zu der Ansiht gekommen, taß man es hier mit einer eigenthümlichen individuellen Verfärbing der Kima - Meerkate zu thun habe. Da jeßt ein derartiges Thier im Berliner Zoologischen Garten lebt, wird wohl bald die Frage gelöït werden können, ob man es mit einer besonderen Art zu thun babe, die in ganz Oft. A'rika neben der Kima- Meerkage (C. albigularis) vorkommt, oder ob es nur eine rothe Spielart ist, wie man sie z. B. bei dem grauen

Papagei auch häufig fiadet_

Morgen finden im Zirkus Shumann zwei Vorst-Uungen mit reihhaltigem Programm ftatt. Auch in der Nachmittags-Vorstellung (3x Uhr), zu welcher jeder Besucher ein Kind frei einführen darf, führt der Direktor A_ Schumann seine dressierten Hengste vor. In der Abend - Vorstellung geht die Pantomime „Der \{warze und der weiße Ritter“ in Scene. Im Laufe der nächsten Wothe wird die Premidòre der bereits angekündigten, vom Hof-Ballet- meister Siems entworfenen neuen Ausftattunaëvantomime „Dr. Faust“ stattfinden, in welcher über 590 Personen beschäftigt sein werden.

Kattowik, 19. Januar. (W. T. B) In der der .Kattowvitzer Aktien-Gesellschaft für Bergbau- und Eisenbüttenbetrieb" gehörigen „Myz3lowiß- Grube“ warden, wie das „Oberschlesische Tageblait“ meldet, heute Nachmittag mehrere Bergleute vers<hättet; vier Mann sind todt.

Nürnberg, 20. Januar. (W. T. B.) In eirer vom Frei- berrn Chr. von Tucher einberufenen und von Angebörigen der bürger- Tien Parteien zablreih besuhten Versammlung fand gestern Nbend die Gründung der Nürnberger Ortsgruppe des Deutschen Flotten- Vereins statt. Zum Vorsißenden wurde Generalmajor von Dogäuer gewählt.

Nach Schluß der Redaktion eingegangene / Depeschen.

London, 20. Januar. (W. T. B.) Das „Reuter'sche Bureau“ meldet aus Spearman’s Camp vom gestrigen Tage: Schiffsgeshüße beschossen heute in Zwischenräumen die Laüfgräben des Feindes; nur wenig Buren wurden auf den Höhen gesehen, welhe dem Mount Alice gegenüberliegen.

(Fortsezung des Nichtamtlichen in der Ersten, Zweiten und Dritten Beilage.)

L. f E

Londoner Zoologischen f

Wetterbericht vom 20. Januar 1900, 8 Uhr Morgens.

|

sius 4°R.

Wind. Wetter.

Stationen.

|

Temperatur in 0 Cel 5 0 C.

1

Bar. auf 0 Gr u. d. Meeressp

red. in Millim

halb bev. wolkig wvolfig Schnee Sue

Schnee

763 759 746 758 760 765

Bla>sod. WSW Aberdeen Christianfund Kopenhagen . Sto>tholm . Haparanda . Cork Queens- town ... | 767 Ie, L s l COO Lt ¿e +4700 amburg . . | 762 winemünde | 763 Neufahrwasser| 768 Memel 767

in C T ünster Wstf.| 764 Karlsruhe . . | 773 Wiesbaden. . | 772 München . . | 774 Chemniy .. | 771 Berlin ... | 766 ias

|

t a I P C3 L i O

bede>t heiter veded>t Regen Schnee wolfig wolkig Regen bededt bededt bede>t wolfig bededt 2 heiter 3|bede>t

S

p} a Blo m too too R H O L U A

P O Ij bd Q I US | G9 ¡P D D US D

776 Breslau . …. |_772 _|( Ile d’Aix .. | 772 |SW 3'bede>t

Triest .….. | 773 |ONO 4w\wolkenlos

Uebersicht der Witterung.

Ein tiefes Minimum, nordo‘twärts fortschreitend, liegt an der miftleren norwegisden Küste, einen Aus- lävfer südwärts nah Südschweden entsendend, während ein Marimum die Alpengegend überde>t. Bei lebhafter südlicher und \üdwestlicher Luftftrömung ist das Wetter in Deutschland trübe und mild; in den nordwestlichen Gebietstbeilen ist faft überall Niederschlag gefallen, am meisten im Nordfeegebiet.

Deutsche Seewarte.

DIC A D E C I E T S Theater.

Königliche Schauspiele. Sorntag: Opern- haus, 20. Vorftellung. Sehengria- Romantische E 3 Aftten von Richard Wagner. Anfang

Schauspielhaus. 21. Vorstellung. Wie die Alteu sungen. Lustspiel in 4 Aufzügen von Karl Niemann. Anfang 7F Uhr.

Neues Opern-Theater. Minna von Barnhelm, oder: Das Soldatenglück. Lustspiel in 5 Auf- zügen con Gotthold Evhraim Lessing. Anfang 7 Uhr.

__— Aufgeld wird ni<ht erhoben. Der Billetverkauf findet von 9—10 und von 12—1# Uhr im König- lihen Schauspieltause statt. Billets sind au<h im äFnyalidendank, Unter den Lirden 241, Künstlerdank, Unter den Linden 69, 4 Billetreservesat.

Montag: Opernhaus.

und im zu haben.

7, Sywmphonie-Abvecnd

meister Felix Weingartner. Anfang 75 Uhr. Mittags 12 Uhr: Oeffentliche Hauptprobe. Billet-Verkauf bierzu bei Bote u. Bo>k und Mon- tag von 11—12 Uhr im Opernhause. Die Theater-Billetkafse im Königlichen Opernhause bleibt am Montag geschlossen.

Sgauspielhaus. 22. Vorstellung, Sonder- Abonnement A. 4. Vorstellung. Das BVBären- fel. S&wank in 3 Aufzügen von Gustav Kadel- burg. Anfang 7F Uhr. Overnhaus. Dienstaa: König Drosfsselbart. Natbold. Mittwoch: Figaro’s Hochzeit. Don- nerstag: Der Evangelimann. Freitag: Der Barbier von Sevilla. (Rosine: Frau Nellie Melba, als Gast.) Anfang 8 Uhr. Sonnabend: Auf Allerhöhsten Befehl: Fest-Vorstelung. Neu einstidiert: Das cherue Pferd. Anfang 8 Uhr. Sonntag: Das cherune Pferd.

Schauspielhaus. Dienstog: Die Brautfahrt, oder: Kunz von der Rosen. WVeèittwoh: Kabale und Liebe. Donnerstag: Das Bäreufell. Fret- tag: Auf Allerhöchsten Befehl: Zum ersten Male: Der Eisenzahu. Sonnabend : Der Eiseuzahn. Sonntag: Der Eiseuzaghnu.

Neues Opern-Theater. Sonntag: Otto Laug- mann Wwe.

Deutsches Theater. Sonntag, Nochmittags 2x Uhr: Cyrano von Bergerac. Abends Uhr: Der Probekanudidat.

Montag: Der Bibecrpelz.

Dienstag: Der Probekandidat.

Berliner Theater. Sonntag, Nathmittags 2x Ubr: Frau Holle. Abends 7# Uhr: Das deutsche Jahrhundert.

Montag: Das deutsche Jahrhundert.

Dierstag: Das Erbe.

Schiller-Theater. (Wallner-Theater.) Sonn- taz, Nachmittags 3 Uhr: Romeo und Julia. Trauerspiel in % Aufzügen von William Shakespeare. Abends 8 Uhr: Ju Behandlung. Komödie in 3 Aufzügen von Max Dreyer.

Zona Abends s Uhr: Freudvoll und leid- vo .

Dienstag, Abents 8 Ubr: Cyprienne.

Theater des Westens. (Opernhaus.) Sonn- tag. Nathmittags: Zua halben Preisen: Die weise Dame. Abends: Der Zigeunerbaron.

Montag (19. Montag-Abonnements-Vorstellung): Zar und Zimmermann.

Dienstag: Der Zigeunerbaron.

Mittwov: Der Zigeunerbar9n.

Donnerstag: Zum 25. Male: Der Zigeuner- baron.

Freitag ((9, Krzitag8-Aboennem-nts-VorsteAung) : Undine.

Lessing-Theater. Sonntag: Lord Quex. Montag: Als ich wiederkam . . Dienstag: Als ih wiederkam .

Neues Theater. Schiffbauerdamm 4a. Sonn- tag, Mittags 12 Ubr: Matinóe der Sezessione- bühne: „Gioconda““ von Gabriele d’Annunzio. Abends 74 Uhr: Unser einziges Kind. Schwank in 3 Akten von Hugo Holm. Montag: Hofguust. Dienstag bis Sonnabend: Kind.

Belle - Alliance - Theater. Gastspiel des „Shlierseer Bauern- Theaters“. Sonntag, Abends 8 Uhr: Der ad i von Ammergau. F Montag, Abends 8 Uhr: 's Liserl vou Schlier- ee.

Residenz-Theater. Direktion : Sigmund Lauten- burg. Sonntag: Die Dame vou Maxim. (La dame de chez Maxim) Schwank in 3 Akten von Georges Feydeau. Uebersezt und bearbeitet von Benno Jacobson. In Scene geseßt- von Sigmund Lautenburg. Anfang 7F Uhr.

Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Bei bis über die Hälfte ermäßigten Preisen: Der Schlafwagen- Controleur.

Montag und folgende Tage: Die Dame von Maxim.

Thalia - Theater. ODreêd:ner ftraße 72/73. Sonntaza: Im Himmelhof. Grofe Aus- stattungspofse mt Gesang und Tanz in 3 Alten von Jean Kren und Alfred Schönfeld. Musik von Mar Schmidt. Anfang 7F Ubr.

Montag und folgende Tage: Im Himmelhof.

Unser einziges

Konzerte.

Sing-Akademie. Montag, Anfang 8 Uhr: Konzert von Leonard Borwick (Klavier) mit dem Philharmonischeu Orchester.

Saal Bechstein. Mentag, Anfang 7# Uhr: Konzert von Fräulcin Wine Hempel (Gefang).

Beethoven-Saal. Montog, Anfang 8 Uhr: Konzert von Adda Terrato (Gesang) und Oscar Zalewsfki (Klavier).

Zirkns Schumann. Im eleganten, renovierten

Zirkus Renz, Karlstraße. Sonntag: 2 große brillante Gala-Vorftellungen: Nachmittags 34 Uhr und Abends 7& Uhr. Jn beiden Vorstellungen: Die 12 Akimotos. Japan in Berlin, Aus dem Reiche des Mikado. Die Araber, sowie Auftreten sämmtlicher neu engagierten Kunst- kräfte. Vorfühcung der unerrei<ht daffehenden Original-Dressuren des Direktors Alb. Schu-

Kind frei. Jedes weitere Kind unter 10 Jahren halbe Preise (außer Galerie), desgleihen Kinder im Alter von 10—14 Jahren. (Abends-tedoh volle Preise.) Nachmittags: Auf viektfeitiges Verlangen: Die reizende Ausftattungs8- Pantomime: Im Weihnachts- Bazar, oder: Die Puppen- Fönigin mit reuen Ueberrashungen. Abents 74 Uhr: Neu! Die erften tauchenden und \chwimmenden Hirsche in Deutschland. Der phänom?enale Sprung aus einer Höhe von 50 Fuß. Das glänzende Rittershaustü>k: Der schwarze und’ der weiße Ritter mit sämmtlihen neuen Einlagen.

Montag, Abends präzise 74 Uhr: Gala-Sport- Vorstellung. Neues abwechselndes Programm. Die erften tauchenden und schwimmenden Hirsche in Deutschland. Der phbänomenale Sprung aus einer Höhe von 50 Fuß. Die sensationellen 12 Afkimotos. (Täglich wehselndes Programm.) Die Araber, Die unerreicht dastehenden Original-Dressuren des Direktors Alb. Schumann. Das glänzende Rittershaustüd: Der schwarze und der weiße Ritter mit den neuen Einlagen.

Familien-Nachrichten. Verlobt: Frl. Johanna von Bulmerincq mit Hrn. Oberleut. ¿. S. Oswald von Studniÿ (Warschau— O Frl. Hildegard Brce>s mit Hrn. Reg ae. Mee Becherer (S{bleswig). Frl. Käthe von Arnim mit Hrn Oberleut. Erich von Krosigk (Thale a. H.—Dt.-Eylau). i Vereh elidt: Hr. Hauptmann Ludwig von Deines mit Frl. Gertrud von- Radonit - Belgrad (Han- nover). Ne: Superintendent Strelow mit Elisabeth Freiin von Dobene> (Lükten). Geboren: Ein Sohu: Hrn. Erich Frhrn. von Bodenhausen (Arnst-in). Hrn. Major von Wartenberg (Berlin). Hrn. Regierungsrath Kleßsh (Magdeburg). D Leut. Maß (Berlin- Schöneberg). Cine L ochter: Hcn. Ritter- gutsbesißer Carl Döhn (Ausche). Hrn. Ferdi- nand voa Prittwiß und Gaffron (Kawallen). Gestorben: Hr. Oberlandesgerichts - Präsident a. D., Wirklicher Geheimer Rath Dr. Josef Görz (Mainz). Pt: G-heimer Kommerzienrath Emil Kaselowsly (Berlin). Verw. Fr. Oberstleut. Fohanna Pallhon, geb. Bartikow (Schweidniß). Fr. Sophie von Noftiz, geb. von Krosigk (Merseburg). Verw. Fr. Hauptmann Gisela Star>e, A Gräfin Nayhauß-Cormons (Wilmer®s- dorf-Berlin).

Verantwortlicher Redakteur: Direktor Siemenroth in Berlin.

Verlag der Expedition (Scholz) in Berlin.

Dru> der Norddeutschen Buchdru>kerei und Verlags* Anstalt Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32.

Neun Beilagen (eins{<ließli< Börsen-Beilage),

und die Gewinnliste der dritten Wohlfahrt®- Lotterie zu Zwecken der Deutschen Schut*

der Königlichen Kapelle, Dirigent: Herr Kapell-

mann. Nachmitta s: Auf allen Plägen ein

gebiete.

Erste Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Sonnabend, den 20. Januar

18,

G A R

Verichte von deutschen Fruchtmärkten.

Qualität

1900.

gering

2 mittel

gut

Verkaufte

Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner

Menge

niedrigster t

höchster

niedrigster | höchster S M

niedrigster M

höchster 4

Doppelzentner

Verkaufs- werth

f

für 1 Doppel- zentner

Mh

Durch

Mh

Außerdem wurden am M

arkttage Cberschläglicher nah Ü Sbähun verkauft Doppelzentner (Preis unbekannt)

Allenstein

Thorn osen iffa .

Nawits<

Krotoschin . Schweidniy . Glogau . Liegniy . . ildesheim . mden Mayen Krefeld . Landshut Augsburg . 4 Bopfingen . Mainz . . St. Avold . Sorau N.-L. Breslau . Jauer Trebniß . ru<hsal

E R E

Allenstein Thorn Posen .

Liffa . . R ¿ rotoschin ilehne . . <neidemühl

Schweidniy . Glogau . Liegniß . Hildesheim . Emden Mayen Krefeld Land3hut Bara é opfingen . Mainz . « St. Avold . Sorau N.-L. Breslau . Jauer .

E E n R

Waren i. M.

Allenstein Thorn

Schneidemühl

Schweidnitz . Liegnitz Mayen Krefeld . Landshut. Augsburg Bopfingen Mainz . _. Sorau N.-:L, Breslau . Jauer . Trebniy . irna.

ruchsal ;

pa R D R E E A

Ri

Allenstein Thorn. osen s Rawitsch . Krotoschin .

Kolmar i. P.

Schweidniy . Glogau . Liegniß . . ildesheim . mden . . Mayen ., Krefeld Sri. e Saarlouis . Landshut . Augsburg Bopfingen . Mainz . St. Avold . Sorau Breslau . Jauer .

irna.

ruhfal . 5 Waren i. M.

Bemerkungen.

L e Le Eme R S aa

Sor Ls neidemühl

Strehlen i. Sl.

Trebnitz N

Strehlen i. Sl.

Waren i, M. ;

Kolmar i. P. . . Strehlen i. Sl...

Kolmar i. P. . Strehlen i. Schl.

Waren i. M, .

Die

. .

13,70

13,60 13/50 12/50 13,80 13,50 14,40 13,80

13,00 13,00 14,80 15,60

14,00 11,90 13,00 11,00 13,80

12,50

12,00 1275 12/50

12,40

12,00 13,00 13,29 13,00

13,57 14,00 13,40 15,00

13,00 12,50 12,50 11,25 13,40

10,90

11,50 12,00 11,00 12,20 11 00 11,60 13,00

13,08 14,00 15 80 15,90 13,00 11,50 13,00 11,00 . 14,00

10,40

11,00 11/00 11/09

11,80

11,50 11,20 12,00 10,80

14,20 14,60 11,29 11,80 12 80 13,80

12,00 11,20 11,50 10,00 13,00 14,00

13,70

13,80 13,50 12,50 13,80 14,00 1440 13,80

14,33 15,80 14,80 15,60

14,00 12,90 13,00 12,00 14/40

12,50

12,20 13/25 12/50

12,40

12,00 13,40 13,20 13,00

13,93 14,80 13,40 15,00

13,00 12,80 12,50 11,50 13,90

10,90

11,70 12,80 11,00 12,20

11,00 12/40 13,00

14,23 14,80 15,80 15,90 13,00 12,00 13,09 12,00 14,50

10,40

11,20 11/25 11/00

11,80

11,59 11,60 12,00 10,80

14,40 14,80 12,37 12,50 12,80 13,80

12,09 11,30 11,50 10,50 13,40 14,00

em : verkaufte Menge wird auf volle Doppelzentner und d Ein liegender Strich (—) in den Spalten für Preise hat die Bedeutung, daß der betreffende Preis niht vorgekommen ist, ein

14.09 13,80 14,10 14,00

13,50 14,20 14,00 14,50 14,10 14.10

14.00 14,00 1430 14,20

13,50 14,20 14,50 14,50 14,10 14,20

16,00 16/50 15/20

15,60 14,590 13,60 14,60 13,00 14.70 16,50

14 67 16,00 15,20 14,80 14,50 13,29 14,09 12,50 14,49 16,50

12,94 12,50 12,50 12,40 13,25 12,80

12,70

12,80 13,40 13,35 13,20 14,20 14,15

12,94 12,80 12,90 12,60 13,50 12,80

12,70 12,80 13/80 13/35 13.20

14,30 14,15

14,64 15 20 14/29

14,29 15/00 14/20

13,30 13,30 13,00 12,50 14,40 15,50

13,30 13,10 13,00 12 00 13,90 15,50

11,20 12,00 11,00 12,00 12,80 11,50 12,90

12,50 12/40 14/00

11,20 12,00 12,00 12,20 13,50 11,50 12,50

12,50 13.20 1400

15,77 16/20 16.00

13,50 13,00 14,00 12,80 15,00 16,00 13,60

14,62 15 00 16,00

13,50 12,50 14,00 12,50 14,50 16,00 13,20

10,90 11.80 12,00 11,30 11,25 11,20 11,40 12,30

11,75 11,60 12,15 11,10 14,00 12,30

12,00 12 50 11.40 11,50 11,20 12,30 12,30

11,75 12,00 12,15 11.10 14,00 12,50

14,69 15,00 13,93 13,00 13,00

14,60 12,50 11,60 12,00 11,50 13,80 14,50 12,00

14,40 14,80 12,90 12,60 13,C€0

14,00 12,50 11.40 12,00 11,00 13,40 14,50 11,70

G

10,90

Rogg

Weizen.

14,30 14,20

14,40 14,50 14,50 14,50 14,50 14,60 15,10

14,15 15 32 14,70 16,33 16,60 15,40 16,30

14,80 14,20 15,00 14,90 14,70 17,00 15,00

en, 13,38 13,30 13,00 12,80 13,50 13,00 12,50 13,00 12,50 13,60 13,89 13,50 14,20

14,34 13,60 15,00 15,30 14,80 15,70 15,60 13,60 13,40 13,50 13,00 14,40 16,00 12,80

erv fte. 11,50 12,40

12,50 13,50 12,00 12,80 12,90 14,00 13,20 14.40 14,66 13,00 16,15 16,40 16 20 16,40 14,00 13,59 15,00 13,00 15,00 16,50

er. 11,40 2,30

11,50 11,50 11,40 12,50 12,80 12,75 12,00 12,09 12,30 12,10

12,60 13,50 12,80 14/60 15,00 1452 13,20 13,20 14/60 14,80 1280 11,90 12:50 12,00 13,89 15,00

|

12,10

|

14 39 14,59

14,60 14,50 14,50 14,50 15,00 14 69 15,10

14,15 15,32 15,20 17,67 17,40 15,40 16,30

14,80 14,90 15,00 14,30 15,00 17,00 15,00

13,38 13,60 13,40 13,00 13,75 13,13 12,59 13,00 12.50 13,60 14,20 13,50 14,20

14,34 14,10 15,36 15,80 14,80 15,70 15,60 13,60 13,70 13,50 13,20 14,90 16,00 13,20

11,50 12,60

12,70 14,09 12,00 12,80 12,90 14,00 14,09 14,40 14,66 13,00 17,31 17,00 16,20 16,40 14,00 14,50 15,00 13,50 15,50 16,50

11,40 12,50

11,70

12,00

11,49 13,69 12,80 12,75 12.00 12,40 12,30 12,10

12,80 13,50 13,30 14,80 15,20 15,59 13,69 13,20 14,60 15,60 12,80 12,10 12,50 12,20 14,30 15,00 12,40

150

1361 422 414

1 680 126 738

1275

1175

1337 2 800

7 560 2160

2 056 3 056 4026 1120

792

560

1810

14,13 14,23 14,25 14,00 14,00 14,16

14,50

14,13 14,15 15/32

16.13 16,40 15,14

12,47 13,50

12,13 12,37 11,40 11,50 11,20 12,60 12,30 12,75 11,75

12,15

14,00 12/60 13/50

14,90 13,58 12,86 13,00

15,00

11,20

12,07

13,95 14,04 14,22 14,00 14,50 14,13

14,55 14,44 14,30 15,32 16,16

16,66 15,20

12,84

13,90

12,92

12 92 12,86 13,25 13,00 12,90 12,70 12,25 14,09

13,25

14,47 14,90 14,34

14,54 15,10 14,25

15,60

12,30

12,68 11,90 12,44 13,00 12,00 12,50 12,15 14,00

15,00 15,15 16,05 16/15 12,48

13,20

12,14 |

12,590 11,43 11,50 11,20 12,60 12,30 12,75 11,80

12,30 14,00

12,60 13,50

14,99 13,45 12,85 12,90

15,00 11,20

12,18

bk pen prak Pren fark prr prnks NDRRRPININIBR, pruad fund fremd Jord pur fet jen same

b b O ho

Ps

ps ek prmck pack pm prrecd fue park prr sermck E wm S M E

17, 17. 17. 16. 12. 16. 12, 15,

16. 12. 16. 1. 12. 1.

12.1. 12.1, 12.1. 12.1.

12. 1.

ps

13. 1.

13. 1.

p M e

tuen

er Verkaufswerth auf volle Mark abgerundet mitgetheilt. Der Durchschnittspreis wird aus den unabgerundeten Zahlen berechnet. unkt (.) in den leßten se<s Spalten, daß entsprehender Bee icht fehlt