1900 / 20 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E

2 tg

: Dänemark,

Infolge des Ausbru&s der Maul- und Klauenseuhe auf Fünen hat der Königlich dänis>de Landwirthschafts - Minister unter dem 15. d. M. eine Bekanntmachung erlassen, wonah die Ausfuhr von lebendem Rindvieh, Schafen, Ziegen und Schweinen von Fünen sowohl nah den übrigen Theilen Dänemarks wie auch nah dem Auslande bis auf weiteres verboten ift.

Brasilien. : Die Brasilianishe Regierung hat in Anbetracht des Faaa ens der Pestepidemie in Santos dur Verfügung vom 21. v. M. be- \timmt, daß die von dem genannten Hafen kommenden Schiffe die strenge Quarantäne auf der Lazareth-Station der Ilha Grande durch- machen dürfen. Dieselben haben dann, wenn sie reinen Gesundheits- paß bekommen und keine Artikel, welhe Träger des Anste>ungsf\toffes fein können (mercadorias MIIOR D UTEEN, mit ih führen, Zugang zu den übrigen Häfen von Brasilien. (Val. au „Reichs-Anzeiger Nr. 278 vom 24. November v. I.)

Krakau, 21. Januar. (W. T. B.) Die abgeschlossenen Unter- fubungen bezügli des Todes Dr. Koftanecki?’s ergaben, daß ein P estfall ausges<lossen ist. (Val. Nr. 18 d. BL)

Verkehrs-Anstalten.

Husum, 20. Januar. s T. B.) Die Dampfer- verbindung zwishen dem Festlande und Wy> auf Föhr ift starken Cisgangs wegen vorläufig Pag eTen,

amburg, 20. Januar. (W. T. B.) Der Vorsißende des Aufsichtsraths der „Deutschen Ost-Afrika-Linie“, Ad. Woer- mann, hat an den Staatssekretär Grafen von Bülow folgendes Danktelegramm gerichtet:

„Eurer Excellenz gestatte i< mir, namens der , Deutschen Osft- Afrika-Linie* aufrihtigen Dank für die fo energishe und erfolgreiche Vertretung ihrer Interessen zu sagen. Unter solhem Schuß wird {ih die „Deutsche Ost-Afrika-Linie“ sowie die gesammte deutshe Rhederei, allen Konkurrenten zum Troß, kräftig weiter entwi>eln können."

Amsterdam, 20. Januar. (W. T. B.) Die Verkehrs - sörung auf der Dampferlinie Enkhuizen—Stavoren is auf- gehoben (vergl. Nr. 14 d. Bl.).

Bremen, 21. Januar. (W. T. B.) Norddeutscher Lloyd. Dampfer „Werra* 19. Jan. Reise v. Neapel über Gibraltar n. New York, „Aller“ 19 Ian. v. Southampton n. New York, „Bremen“ 19. Jan. v. Port Said n. Neapel, „Karlsruhe“ 20. Jan. v. Shanghai n. Hongkong, „Weimar“ 20. Jan. v. Southampton n. Antwerpen fortges. „Stuttgart“, n. Ost-Asien best, und „Bamberg“, v. Ost- Asien kommend, 20. Jan. Gibraltar passiert.

London, 20. Januar. (W. T. B.) Castle-Linie. Dampfer „Kinfanus Castle“ heute auf Ausreise v. London abgeg. „Dunolly Castle“ heute auf Heimreise d. Canarischen Inseln passiert. „Raglan Castle“ heute auf Ausreise v. Southampton abgeg. „Garth Castle“ Freitag auf Ausreise Southampton passiert.

Theater und Musik.

Im Stiller -Theater werden jeßt neue Abonnements für das dritte Quartal des laufenden Spieljahres ausgegeben. Für dieses dritte Quartal sind außer den bereits genannten Stü>ken „Frösch- weiler“, „Probepfeil“, „Macbeth*“ und „Brand“ no< „Freiwild“ und „Gebildete Menschen“ in Aussicht genommen.

Der Erfolg der bisherigen dret Wiederholungen des Shwanks „Unser einziges Kind“ im Neuen Theater hat die Direktion veranlaßt, das Stü>k für alle Abende dieser Woche auf dem Spielplan zu belassen.

Mannigfaltiges. Berlin, den 22. Januar 1900.

Aus Anlaß der erer des SEPn eta lags Seiner Majestät des Kaisers und Königs werden, laut Bekanntmachung des SyuigriGen Polizei-Präsidiums, am 27. d.¿M. folgende

erkehr3bes<hränkungen nothwendig:

I. Jn der Zeit von 9 Uhr Vormittags [ab bis gegen 14 Uhr Nachmittags wird der gesammte Verkehr über die Kaiser Wilhelm- Brüte, den Lustgarten, die Schloßfreiheit, die M NE, die Plätze am Opern- und am Zeughause nah Bedarf abgelenkt werden.

11. Von 5 Uhr Nachmittags ab erleidet der Fahrverkehr folgende

G a. Das Befahren der Straße Unter den Linden ift

auf der Südseite nur in der Richtung nah Otten, auf der Nordseite nur in der Richtung nah Westen gestattet. b. Soweit die Breite- straße freigegeben werden kann, wird ihr Befahren nur in der Rich- tung nah der Gertraudtenstraße und dem Mühlendamm gestattet. c. Die Schloßfreiheit darf nur von der Schloßbrü>ke her nah dem Shloßylatze bin, ni<ht aber nfgegengesepl, befahren werden. d. Die Kurfürstenbrü>e und die Königstraße von der ersteren bis zur Jüden- ftraße werden nur für Wagen in der Rihtung nah dem Alexander- play bin freigegeben. Entgegengeseßt fahrende Wagen werden nah Bedarf an der Kloster-, spätestens aber an der Jüdenstraße und dem Hohen Steinweg abgelenkk. @. Nur einseitig dürfen ferner befahren werden die öostlihe Spandauerstcaße vom Molken- markt her na< der Königstraße, die von der Spandauerstraße nah der Jüdenstraße, die oftliie Heilige Geiststraße von der König- nah der Kaiser-Wilhelmstraße und die oststraße von der Königstraße nah dem Mühlendamm hin. f. Ge- perrt werden na< Bedarf die Burgstraße vom Mühlendamm bis zur Kaiser-Wilhelmstraße, die Probst- und Molkenstraßz, fowie die Eitergasse. g. Das Befahren des Potsdamer E ist in der Richtung nah Often nur von der Potsdamerstraße her, in der Richtung na< Westen nur na< der Bellevuestraße hin zulässig. Die von Norden und Süden die Königgräßzersiraße in der Richtung nah dem Baue Plate befahrenden Wagen werden nach Bedarf am randenburger Thor, an der Prinz-Albre<t- und Dessauerstraße nah Osten und Westen abgelenkt, h. Die elektrische Straßenbahn Behren- E fährt nur bis Mauerstraße 75 (südli der Leipziger- aße). ITI. Von 7 Uhc Abeads ab wird der Siraßenbahnverkehr über den Opernplaß auf der Stre>e Französischestraße—Am Festung3graben abzelenkt bezw. unterbrohen werden. C Falls im öffentlihen Verkehrs-Interesse weitere Beschränkungen des Fahrverkehrs geboten ersheinen, wird dringend ersucht, den be- treffenden Anordnungen der Aufsihtsorgane bereitwillig zu folgen. Es wird gebeten, re<ts zu gehen und re<ts auszuweichen.

In der Deutshen Gesellschaft für volksthümliche Naturkunde spriht am Dienstag, den 23. Januar, Abends 8 Uhr, im Bürgersaale des Rathhauses Herr Dr. Heinroth über „Einiges aus der Praxis des Zoologischen Gartens“.

Der vierte der zum Besten der Deutschen Lutherstiftung ver- anstalteten Vorträge wird am Donnerstag, Abends 7 Uhr, in der Dreifaltigkeite- Kirche gehalten werden. Herr Hofprediger, Konsistorial- rath Krißzinger spriht über das Thema: „Wie erziehen wir unsere Kinder zur Anspruhslosigkeit ?" Den einleitenden Gesang wird der Gesangverein der St. Johannes-Evängelist-Kirche ausführen.

Das Ballfest des Vereins „Berliner Presse“, welhes am Sonnabend in den Räumen der Philharmonie stattfand, ewährte wieder jenes farbenreihe Bild bewegten, groß- ädtishen Gesellshaftslebens, welhes dem häufigen Besucher eine bereits bekannte Erscheinung is. Die glänzenden Toiletten und \hillernden Edelsteine der Damen, die belebenden Farben der Uniformen der vielen anwesenden Offiziere und die den Fra> der übrigen ERZL vielfah s{<müd>enden Ordens-

dekorationen vereinigten fh au diesmal zu einer fesselnden Wirkung. Auch wer den Ball besuhte, um hervorragende Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens fowie der Literatur-, Kunft- und Theaterwelt ein- mal in der Nähe von Angesicht zu schen, wird niht enttäuscht ge- wesen sein. Besonders zahlrei waren die obersten Reichs- und Staatsbehörden vertreten, und zwar dur< die Staats-Minister Graf von Bülow, Tirpiß, Dr. Studt, Freiherr von Rheinbaben, den Staatssekretär von Podbielski und Andere. Die Königlichen Schauspiele fowie die anderen hiesigen Bühnen wurden durch ihre hervorragendsten Mitglieder repräsentiert; sogar Mitglieder des Dresdner Hoftheaters, die Damen Firle und Serda und der hier noh in bester Erinnerun

stehende Herr Froböse, waren anwesend. Außerordentli<h ges<ma>oo

war diesmal die Damenspende, wel<he niht allein aus dem üblichen zierlichen Kalender mit literarishen Beiträgen, sondern au aus einer wohlgefüllten Bonbonnière bestand. Minder gelungen als sont waren dagegen die im angrenzenden Beethovensaal veranstalteten Auf- führungen, insbesondere die Vorführung einer Reihe von parodiftish

Rathhausstraße*

kowmentierten Verwandlungsbildern, deren Wirkun vielfa versagte. _ Hingegen fanden die Vorträge der öni lien Sänger Knüpfer, Lieban und Frau Lieban-Globig sowie dea errn Alexander, welcher fein pointierte Verse von G. Weis ein mit dem ibm eigenen Humor rezitierte, lebhafte Anerkennung ußerordentlih reih beshi>t war auch in iesem Jahre die Tombose” wel<e etwa dreihundert von bekannten Malern | und Verlagefirmen gespendete Kunst- und Prachtwerke enthielt und den-Unterstüßungskassen des Vereins einen namhaften Betrag zugeführt haben dürfte.

Königshütte, 22. Januar. (W. T. B.) Geftern bra auf dem Königshütter Stahlwerk der Laurahütte Feuer aus Der angerichtete Schaden betcägt ungefähr 18 000 H und ist dur Versicherung gede>t. Man glaubt, daß zwei bis dret Monate bis zur Wiederaufnœhme - des Betriebes vergehen werden, hofft aber, dur

stärkere Ausnußung der anderen Stre>en den- Schaden auzzugleithen,

Verlust an Menschenleben ist ni%t zu beklagen.

Karlsruhe, 21. Januar. (W. T. B.) Das 1. Badishe D e E Nr. 14 feierte heute in Anwesenheit einer Königlichen Hoheit des Großherzogs das Jubi, läum seines 50jährigen Bestehens: Seine Königliche Hoheit hob in einer Ansprade die Nothwerdigkeit der Einigkeit aller Par- teten zum Zwe>e der Erhaltung der Schlagfertigkeit des Heeres hervor. Von Seiner Majestät dem Kaiser wurde dem Regiment dag Ret verliehen, in den Achselklappen die Königliche Krone zu tragen,

Nach Schluß der Redaktion eingegangene Depeschen.

Wien, 22. Januar. (W. T. B.) Ein Communiqué

über die gestrige Konferenz der deuts<hen Parteien

der Linken besagt: Die Obmänner - Konferenz der deutschen Parteien der Linken billigt die derselben von der Regierung bekannt gegebene Absicht, eine Verständigungs- aktion mit den Deutschen und Czehen in Böhmen und Mähren dur<h Berufung außerparlamentarisher Kon- ferenzen von Vertrauensmännern der beiden Volksstämme aus diesen Ländern alsbald einzuleiten, und giebt dabei der s Ausdru>, daß die Vertreter aller nationalen Parteien dieser beiden Kronländer zu diesem Behufe zu laden seien. Die Obmänner-Konferenz geht jedo<h bei Ve- \hi>ung dieser Konferenzen seitens der dur sie vertretenen deutshen Parteien von der Erwartung aus, daß der Reichs rath spätestens no<h im Laufe des Monats Februar 1900 einberufen werde. Die Obmänner - Konferenz der deutschen Parteien der Linken legt auf die baldigste Wieder- aufnahme der verfassung en Thätigkeit des Parlaments ein um so größeres Gewicht, als die bedrohlihe innere Lage des Reichs von Tag zu Tag dringender die Wieder: herstellung geordneter politisher und nationaler Verhältnisse, die Lösung mger wirthschaftliher Fragen und eine in- tensive Thätigkeit der Geseßgebung und Verwaltung in dem seit Jahren /s<wer vernachlässigten wirthschaftlichen a des Staatspflichtenkreises erheisht. Die Versammlung bevoll: mächtigt den Vorsißenden Dr. Funke, dem Minist:r-Präsi- denten Dr. von Körber von diesem Ergebniß ihrer Be- rathungen Mittheilung zu machen.

Durban, 22. Januar. (W. T. B.) Das deutshe Segel- {hiff „Marie“, welhgs mit einer für Transvaal bestimmten Ladung Mehl aufgebraht worden war, is von den britischen Behörden bedingungslos freigegeben worden.

(Fortsegung des Nichtamtlichen in der Ersten und Zweiten Beilage.)

Christiansund

S E R P

Wetterbericht vom 22. Januar 1900, 8 Uhr Morgens.

|

us

Stationen. Wind. Wetter.

in 0 Cel

50 40M.

Bar. auf 0 Gr u. d. Meeres\p Temperatur

red. in Millim

beded>t bededt wolkig Nebel bededt bede>t

halb bed. beded>t heiter bede>t Schnee wolkig beded>t

wolkig bededt beded>t Nebell) Regen?) Regen Reger?) Nebel bededt

768 bede>t 767 |OSO heiter

1) Nachts ‘Regen. 2) Rachts Regen.

Regen. Uebersicht der Witterung.

Ein tiefes barometris<hes Minimum liegt an der mittleren norwegishen Küste, einen Ausläufer nah dem westlihen Östseegebiete entsendend, am höchsten ist der Luftdru> über Südwest- und Südost-

uropa. Ueber Südskandinavien, sowie an der west- deutshen Küste ist das Barometer fehr stark ge-

allen. In Deutschland wo meistens Regen céfallen

t, dauert die milde, trübe Witterung fort, in

deutshland liegt die Morgentemperatur bis zu 8 Grad über dem

=J (S4) >

NNW 748 \SW WSW Kopenhagen . SW Stod>holm . | 755 |S

Haparanda . | 752 |SSO

Cork Queens- town . .. | 767 |WNW Tée «i l TOL E iee cl: 0D Pura co 1 TOT winemünde | 756 Neufahrwoasser| 761 Memel Gc (08 767 761 765 763 766 761 759 769 765

on

=I=JI Q > D

T D

Ga LES O

—_ L Do Go! us Fi a i i D O DO| s U —Y 5 S U N

a8

[E b N i | pi 0 D I M Io OMRMRRLIMTMO [Non

3) Nachts

ittelwerthe. Deutsche Seewarte.

Theater. Königliche Schauspiele. Dienstag: Opern-

, 21. Vorftelling. König Drofselbart. Eine | U

ärdhenoper in 3 Akten. Dichtung von Axel

Delmar. Musik von Gustav ‘ulenkampff. JIùñ Scene geseßt vom Ober - Regisseur Teylaff. Dekorative Einrichtung vom Ober-Inspektor Brandt. Dirigent: Kapellmeister Dr. Mu>. Ratbold. Oper in 1 Akt. Dichtung von Felix Dahn. Musik von Reinhold Be>ker. In Scene geseßt vom Ober- Regisseur Teblaff. Dekorative Einrichtung von Ober- Inspektor Brandt. Dirigent: Kapellmeister Schalk. Anfang 7F Uhr.

Schauspielhaus. 23. Vorstellung. Die Brautfahrt, oder: Kunz von der Nosen. Lustspiel in 5 Auf- zügen von Guftav Freytag. In Scene geseßt vom M Georg Droescher. Anfang 7# Uhr.

ittwo<h: Opernhaus. 22. Vorstellung. Figaro?s Hochzeit. Komische Oper in 4 Akten Sol gang C ie Uet nach Team ns renzo onte. Uebersetzung vo ° Vulpius. Anfang 7} Uhr. G. L DORE gige Dea, 28 Lo Kabale O e. Trauerspiel in ufzü v iedri von Schiller. Anfang 7# Ubr. Es R E

Deutsches Theater. Dienstag : Der Probe-

kaudidat. Anfang 74 Uhr. Mittwoch: Zum 50. Male. Der Probekandidat, Donnerstag: Der Probekaudidat.

Berliner Theater. Dienstag: Das Erbe. Mittwoh: Zum erften Male: Der goldeue

äfig. ; Donnerstag: Das deutsche Jahrhundert.

Srhiller-Theater. (Wallner&Kheater.) Diens-

tag, Abends 8 Uhr: Cyprienne. Lustspiel in 3 Auf-

zügen von V. Sardou und E. de Najac, bearbeitet

von Oskar Blumenthal.

L Do, Abends s Uhr: Freudvoll und leid- Donnerstag, Abends 8 Uhr: Ju Behandlung.

Theater des Westens. (Opernhaus.) Diens- tag: Der Zigeunerbaron, , (Zsupán:

Mittwow: Der Zigeunerb . Herr R. Wellhof, als Ba ads G MLINATOEIA: Zum 25. Male: Der Zigeuner-

Freitag (19, Freitag8-Abonnements-Vorstellung) : Sonnabend: Volksthümliche Vorstellung zu halben

Preisen: Der Freischütz. (Caspar: Herr Robert Biberti, als G) ite O

Lessing-Theater. Dienstag: Als ich wieder-

fam... Mittwoch: Lord Quex. Donnerstag: Als i< wiederkam .

Neues Theater. Schiffbauerdamm 4a. Diens-

tag: Unser einziges Kind. Schwank in 3 Akten von Hugo Holm. Anfang 7# Uhr.

Mittwoch: Unser einziges Kind.

Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Zu kbalben Preisen: Ein unbeschriebenes Blatt. Lustspiel in 3 Akten von E. von Wolzogen.

Belle - Alliance - Theater. Gastspiel des „Schlierseer Bauern- Theaters“. Dierstag, Abends 8 Uhr: Jm Austragstüberl.

Mittwoch, Abends 8 Uhr: Jägerblut.

Residenz-Theater. Direktion : Sigmund Lauten- burg. Dienstag: Die Dame von Maxim. (La dame de chez Maxim) Sdqwank in 3 Akten von Georges Feydeau. Ueberseßt und bearbeitet von Benno Jacobson. Jn Scene gesetzt von Sigmund Lautenburg. Anfang 74 Uhr. wia und folgende Tage: Die Damé von

axim.

Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Bei bis über die Hälfte ermäßigten Preisen: Der Schlafwagen- Controleur.

Thalia - Theater. ODresdenerstraße 72/73. Dienstag: Im Himmelhof. Große Aus- ftattungsposse mit Sesang und Tanz in 3 Alten von Jean Kren und Alfred S<{dönfeld. Musik von Max Shmidt. Anfang 7$ Uhr.

Mittwoch und folgende Tage: Im Himmelhof.

Cie Nachmittags 24 Uhr: Su ermäßigten Mien reund Fri. (Rabbi Sichel ustav ober, als Gast.)

Konzerte. “Sing-Akademie. Dienstag, Anfang 8 Uhr:

Saal Bechstein. Dienstag, Anfang 7+ Uhr: Lx. Lieder-Abend von Ludwig Heft.

Beethoven-Saal. Dienstag, Anfang 8 Uhr: I. Klavier-Abend von Ferruccio Busoui.

Pirkus Schumann. Im eleganten, renovierten irkus Renz, Karlstraße. Dienstag, Abends präzise 4: Uhr: Gala-Vorstellung. Ganz exquisites Programm. Neu: The Royal Japanese. Die 12 Afkimotos. Aus dem Neiche des Mikado. Japan in Berlin. Die Araber. Di- reftor Alb. Schumann's unerreiht dastehende Originäl-Dressuren. Zum Schluß: Der schwarze und der weiße Ritter. Die ersten und einzigen tauchenden und \<wimmenden Hirsche in Deutschland. Der phänomenale Sprung aus einer Höhe von 50 Fuß 2c. 2c.

I

Familien-Nachrichten.

Verlobt: Frl. Elsa Kahl mit Hrn. Regierungb- Affefsor Frit Hellwig (Berlin—Alexandrien). rl. Asta von Bro>ken mit Hrn. Leut. Georg von Alten a. d. H. Wilkenburg (Schwerin). Vereheliht: Hr. Leut, Erih von Hirs mit erdinandine Frei von Ha>e (Berlin). Hr irektor Dr. Theodor Wiegand mit Frl. Marie von Siemens (Berlin). Hr. Hauptmann Fran ‘nin a mit Frl. Gertrud Esselba<h (Gu nnen).

Geboren: Ein Sohn: Hrn. Regierungs-Assessor Axel Frhrn. von Malgahn (Clevenow). Hrn. Rudolf Grafen Pilati (Greiffenstein).

Gestorben: Hr. Generalmajor z. D. Wilhelm von Wül>kniß (Wiesbaden). Hr, Geheimer Regierungsrath, Professor Dr. Eduard Reimann (Bredlau). Signora Anna Prevostt, géb.

bomvson (Berlin). Frl. Louise von der Marwiß a. d. H. Côölpin (Freienwalde a. O.).

Verantwortliher Redakteur: Direktor Siemenroth in Berlin.

Verlag der Expedition (Scholz) in Berlin

Dru> der Norddeutschen Buchdru>kerei und Verlag?' Anstalt Berlin 8W., Wilhelmstraße Nr. 32.

Acht Beilagen

Lx. Lieder-Abend von Fräulein Auna Stephan.

“‘(einshließlih Börsen-Beilage). (151

.

Erste Be il age “zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Montag, den 22. Januar

1900

„V¿ 20.

S E E S

gering

Berichte von de

mittel

Qualität E

gut

utschen Fruchtmärkten.

Tarwrs v1 A ACRA

Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner

niedrigster dh.

höchster u

niedrigster Mh,

höchster

A

niedrigster 6

Verkaufte Menge

Doppelzentner

Verkaufs- werth

M

DurŸhschnitts- prets für 1 Doppel- zentner

h

Am vorigen Markitage

dem

Außerdem wurden am Markttage Phi na ershläg Schätzung verkauft Doppelzentner (Preis unbekannt)

C Ea Cu ma ame G

do do

E

Insterburg .

Brandenburg a. H. A

Anklam . Stettin . . Greifenhagen Pyriy

Stargard. t, ‘Pomm. L

Kolberg . Nams9lau. Ohlau

Brieg Neusalz a. D. . Sagan . ; Polfwig . Bunzlau . Goldkerg Hoyerswerda Leobschüß Neisse .. Halberftadt . Eilenburg Erfurt

Kiel . Goëtlar . . Duderstadt . Lüneburg . Paderborn . ulda

leve

Wesel .

Neuß . München . Straubing . Regensburg . Meißen . . Plauen i. V. . Ravensburg Ul Offenburg Nosto>l . . . Braunschweig . Altenburg - Arnstadt i. Th. Château-Salins . Diedenhofen Breslau . Neuß .

E Insterburg Ly>

y ; Beeskow . Ludkenwalde. . Brandenburg a. H. Frankfurt a. O. Anklam . Stettin . Greifenhagen Pyriß. . - « - Stargard i. Pomm Schivelbein . Neuttettin M 2 «ois I e Rummelsburg i. P O e Lauenburg i. P. Bütow . Bromberg Namslau Ohlau Brieg . - 5 Neusalz a. O. . Sagan . ; Polkroig . Bunzlau . Goldberg Hceyerswerda Leobshüßz Neisse. . alberfladt . ilenburg Erfurt Kiel . Geslar .. Duderstadt . Lüneburg . derborn . Fulda Kleve . Wesel . Neuß . . München Straubing . Meißen . . Plauen i. V, . Bauten . Ravensburg Ul

A Offenburg . MOReE Braunschweig . Altenburg . Arvrstadi i. Th. Château-Salins . Diedenhofen Breslau .

Neuß .

13,10 13,13

14,20

12,10 13,70 13,90 13,60

13,50 14/00

14 00

13,20 13,90 13,40 13,80 13,00 13,60 13,20

13,80 15,57 16/50 14,40 15,00 13,55 16.00 12,80 13,30 15,00 1460 16,50 12,80 13,40 13,50

11,90 14:40

12,90 12,38 13,2 13,00 13,10

12,50 12,00 11,60 12,80

13,49 12,40

12,50 12,90 12,80

13,45

12,50 13,00 12,80 12,71

14,00 14,00 13,75 13,75 13,50 13,60 12,75

13,80 1438 15,00 12,80 14,40

13,97

14,00 14/20 1481

13,30 14,00 14:80

12,50 12/80

13,60 13,13

14,20

12,50 13,70 13,99 13,80

13,50 14/00

14,12

13,40 13,75 13,50 13,80 13,50 3.80

13,60 |

13,89 15,57 16,50 14,40 15,00 13,99 16,6) 13,20 13,30 15,60 15,69 16,50 12,80 13,40 13,90

12.90 14,40

13,20 |

proA d o 00°

1,

pa Go bD on

pk o O O

|

duk o - O

Ir A ri ooo Si l} SSD

E) o t i | do O G

[4

12,40 |

12,50 12,90 13,00

13,45

12,50 13,00 12,85 12,82

14,10 14,00 14,75 13,75 14,00 13,80 13,00

13,80 14 38 15,00 12,80 14,80 13,98

14,20 14,40 14,81

13,30 14,00 14/80

12,80 12/80

13,60

13.38 13.90

14,30

13,00 1420 14,25 14.00 14,80 15,00

14,50 13,50 14,24

13.49 14,00 13,79 14,00 13,69 13,30 13,60

1400 15,71 17,00 14,90 16,00 14,42 16 67 13,30 14,00 15,65 15,80

13,40 13/70 13,80

15,00 15,80 13,2

14,90

13,20

12,88 13,20 13,50 13,50 13,40 12,90 13,20

12,80 12,75 12,50 12,40

13,12 13,40 13,50 12,50 13,00 13,00 13,20

13,90

13,30 12,85 12,94

14,10 1425 14,75 14.00 14,10 E 13,00 14,00 15,50 13,50 ¡5 00 13,99 13,60 14,10

14 2% 14 60

12,60 13,70 14,20 15,00 14,10 14 80 13,10 13,60

W 14,20

13,38 14/20

14,30

13,50 14,20 14,25 14,40 14,80 15,00

14,50 |

13,50 14,39

13,69 14,90 14 03 14,00 14,90

14,00 |

14,00

14,00 |

15,71

17,00 | 14,90 16,30 |

15,21

17,00 |

13,60

14,00 |

15,73 16,00

13,80 |

13,70

13,80 |

15,20

15,80 | 13,69 | 14,90 |

R 13,50

12,88 13,20 13,50 13,70 13,40 12,90 13,20

12,80 12,79 12,50 12,80

13,76 13/60

13,50 12,60 13,00 13,00 13,40 13,50

13,30 13.15 13.06

14,20 14,50 15,00 14,00 14,590 14,00 13,50

14,00

15,50 13,50 15,20 14,12 14,00 14,10

1431

14,80

12,80 13,70 14,20 15,10 14,40 14 80 13,30 13,50

eizen, 14,20 14,00 13,88

13,80 14,40 13,89 13,80 14,00 14,00 14,70 14,69 14,60

15,00 1475 15/00

14,47 13,80 13,69 14,29 14,25 14,30 14,10 14,00 14,00 14,60 14,69 15,86 17,50 15,40 16,40 15,96 17,47 13,70 14,80 15,80 16,20

13,90 13,909 14,20 14,49

16,00 1420 15/40

ggen, 13,50 13,590 13,25 13,50 13,75

13,60 13,00 13,80 12,60 12,60 13,00 13,00 12,75 13,20 13,20

13,60 12,69

12,80 13,50 13,10 13,60

13 81 13,50 13,60 13,70 18,15 13,18 13,00 14 20 14,50 15,00 14,30 14,60 14,00 13,50 13,89 14,60

16,00 14,30 15,90 14,39 14,10 14,80 13,76 14,40 16,40

13,00 14,00 15,49 15,30 15,00 13,40 14,30

13,89 14,00

13,80 14,25

13,80 14,10

14,20 14,23

14,80 15/00 15,00

14 89 13,50

14,30

13,89

14,75 14,00 15,75

15,20 16,24 15,28 16,72

15,99 15,66 16,50 14,11

14,40

15,09

13,40 13,50

13,45

12,97 13,20

12,60 [13,00 12,79

13,00 13,40 13,60

13,50 12,66 13,00 13,00

13,50 13,60 13,50

13.60 13,15

13,40

13,88 13,50 14,11 14,00 14,38

14,07 14,93 14/26

13,84 14,31 14,82 14,81 13,27

15,15

14,08

I

® T 0 C T D R O M Q L R E E L pk prak je pre se Pre pam sek S @_WS D. D 2D . . . D D S D 6D

. s . * 0 . . . , Goc . s . . . o ® . . . ® . . 8 e .

M “M S Goes D +S