1900 / 20 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

J 1 Î H E14 T F j

E E S 2 E I

Auf Antrag des ufgebot Detlef Goos zu

Suhmsberg wer 1) die am 28. Februar 1829 zu Jagel, Kreis Swleswia, geborene Margaretha Drews, später ver- ehelihte Clausen, in Amerika, 2) die am 9. Mai 1835 zu Jagel, Kreis S{hles- wig, geborene Anna Drews in Amerika die seit Anfang der Jahre 1870 verschollen sind, aufgefordert, \ih spätestens in dem auf den 3. Ok- tober 1900, Vorm. 10 Uhr, vor dem unter- zeichneten Gerichte anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls sie werden für todt erflärt werden. Gleichzeitig werden alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod der Verschollenen zu ertheilen vermögen, aufgefordert, davon spätestens im Auf- gebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen. Rendsburg, den 12. Januar 1900. Kaiserlihes Amtsgericht. 3, Veröffentlicht :

Sperlin g G Gerichtsschreiber des Königlihen Amtsgerichts.

[75894] Aufgebot.

Auf Antrag des Müllergesellen Joahim Mester in Rendsburg werden :

1) der am 14, Februar 1833 zu Rendsburg 6 borene Zimmermann Anton Christian Friedrich Rathgeber,

2) der am 26. November 1842 in Rendsburg ge- borene Claus Christian Friedri Bahr,

die in den Jahren 1854 bezw. 1870 ausgewandert und seitdem verschollen sind, indem seit mehr denn 10 Jahren Nahrichten von ihnen niht mehr ein- gegangen find, aufgefordert, sich svätestens in dem auf den 3. Oktober 1900; Vorm. 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Geriht anberaumten Auf- gebotêtermine zu melden, widrigenfalls sie werden für todt erklärt werden. Glei{zeitia werden alle, welche Auskunft über Leben oder Tod der Ver- ollenen zu ertheilen vermögen, aufgefordert, spätestens im Ae davon dem Gericht Anzeige zu machen.

Rendsburg, den 12. Januar 1900.

Königliches Amtsgericht. 3. Veröffentlicht :

Sperling, Gerichtsschreiber des Königl. Amtsgerichts.

[75888] Aufgebot.

Die unbekannten Erben des für todt erkärten, bier wohnhaft gewesen2zn Privatmanns, fcüher SYornsteinfegermeisters Ernst Louis Kuhle, werden auf Antrag des Nachlaßpflegers, Rectsanwalts Felix Tichauer hier, aufgefordert, spätestens in dem auf den 3. November 1900, Vormittags 11 Uhr, vor demunterzeidneten Gericht, Neue Friedrichstraße 13, Hof, Flügel B., Zimmer 27, anberaumten Aufgebots- termin sich zu melden, widrigenfalls der Nachlaß dem fich legitimierenden Erbea zur freien Diéposition verabfolgt werden wird und der nah erfolgter Prä- Elusion sih etwa erft meldende nähere oder glei- nabe Grbe alle Handlungen und Dispositionen jenes Erben anzuerkennen und zu übernehmen s{uldig, von ihm weder Rechnungslegung noch Ersaß der gehobenen Nußungen zu bera beredtigt, sondern ih lediglich mit dem, was alsdann noch von der Erbschaft vorhanden sein wird, zu begnügen ver- bunden sein soll.

Berlin, den 16. Januar 1900.

Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 84.

[75884] Aufgebot.

Auf Antrag d?2s Testamentsvollstreckers d:8 ver- fto-benen Rentners Elbert Charles von Gorrissen, nämlich des Bankdirekto:s Rudolph Petersen, ver- treten durch die hiesigen Rechtsanwälte Dres. jur. Emktden urd Petersen, wird ein Aufgetot dahin erlassen :

Es werden

1) alle, welhe an den Nahlaß des in Hamburg geborenen und hierselbst am 16 Dezember 1899 verstorbenen Rentners Elbert Charles von Gorris\eu Erb- oder fonstige Ansprüche und Forderungen irgend welcher Art zu haben ver- meinen, und alle diejenigen, welWe den Bestimmungen d28 von dem gerannten Erblaffer am- 1. März 1898 hterselbft errichteten und am 28. Dezember 1899 hierselb publizierten Testaments, insbesondere der Ernennung des Antragstellers zum Testa- mentsvollftrecker und den demselben ertheilten Befugnissen, namentli der Befugniß, den Nach- laß ohne Hinzuziebung der Erben vor allen Gerichten und Behöiden in Hamburg oder aus- wärts zu vertreten, widersprehen wollen, hiermit aufgefordert, solhe Ansprüche, Forderungen uxrd Widersprüche bei der Gerichtsschreiberei des unterzeihneten Amtsgerihts, Poststraße 19, Parterre links, Zimmer Nr. 3, spätestens aber in dem auf Mittwoch, den 7, März 1900, Vormittags 11 Uhr, anberaumten Aufge- botstermin, daselbst, Parterre links, Zimmer Nr. 1, anzumelden und zwar Auswärtige thunlichst unter Bestellung eines biesigen Zu- ftellungsbevollmähtigten bei Strafe des Ausschlusses.

Hamburg, den 5. Januar 1900.

Das Amtsgeriht Hamburg. Abtheilung für Aufgebots\achen.

(gex. Bölckers Dr.

Veröffentlicht: Ude, Gerichtsschreiber.

[75887] Aufgebot.

Auf Antrag tes Téstamev*svcllstreckers des ver- storbenen Tapeziers Julius Otto (auch Otto Julius oder Oito) Burmester, näâmlich des Kaufmannes Heinrih Wilhelm Emil Leu, vertreten durch den hiesigen Rechtsanwalt Dr. jur. Franz Christian Wulff, wird ein Aufgebot dahin erlassen:

Es werden 1) alle, welhe an den Ra(laß des in Hamburg ge- borenen und hierselb|st am 15. Dezember 1899 todt aufgefundenen Tapeziers Julius Otto (auch Otto Julius oder Otto) Burmester Erb- oder sostige Ansprüche und Forderungen zu haben ver-

meinen, und 2) alle diej:nigen, welhe den Bestimmungen des von dem genannten EGrblafs:r am 9. Februar 1894 hierselbst errihteten, mit einem Kodizill vom 29. November 1897 versehenen und am 28. Dezember 1899 hierselb|ff publizierten Teftaments, insbesondere der Ernennung des Antragstellers zum Teftamentsvollstrecker und den

n oder zu tilgen, Prozefse zu führen und u ver- eien, Belder, Waaren und

mpfang zu nehmen und darüber gültig zu quittieren, überhaupt alles Erforderliche zu thun, widersprehen wollen, hiermit aufgefordert, solche Ansprüche, Forderungen und Widersprüche bei der Gerichts\hreiberei des unterzeihneten Amts- gas PeNroue 19, Parterre links, Zimmer

, 3, spätestens aber in dem auf Miêtwoch, den 14. März 1900, Vormittags 11 Uhr, anberaumten Aufgebotstermin daselbst, Zimmer Nr. 1, anzumelden und zwar Auswärtige thunlihft unter Bestellung eines hiesigen Zu- C A bei Strafe des Aus-

chlufses. Hamburg, den 11. Januar 1900. Das Amtsgericht Hamburg. Abtheilung für Aufgebots\achen. (963) Vösölckers Dr. Veröffentlicht: Ude, Gerichtsschreiber.

[75886] Aufgebot.

Auf Antrag des ehemaligen Kurators der unver- eheliht verstorbenen Anna Elisabeth Hinsch, nämlich des Architekten und Maurermeifters John Hinrich Brün Spannuth, vertreten dur die hiesigen Rechts- anwälte Dres. jur. Donnenberg, Jaques, Strack, Bagge wird ein Aufgebot dahin erlassen :

Es werden alle, welhe an den Nachlaß der in Hamburg geborenen, unter cura perpetua des Antragstellers gewesenen und am 17. De- zember 1899 hierselb unvereheliht verstorbenen Anna Elisabeth Hinsch, EGrb- oder sonstige Ansprüche zu haben vermeinen, hiermit auf- gefordert, solhe Ansprüche bei der Gerichts- schreiberei des unterzeihneten Amtsgerichts, Pee 19, Parterre links, Zimmer Nr. 3, pätestens aber in dem auf Mittwoch, den 7. März 1900, Vormittags 11 Uhr, an- beraumten Aufgebotstermin, daselbst, Parterre links, Zimmer Nr. 1, anzumelden und zwar Auswärtige thunlihst unter Bestellung eines biesigen Zustellungsbevollmächtigten bei Strafe des Ausschlusses.

Hamburg, den 11. Januar 1900. Das Amtsgericht Hamburg. Abtheilung für Aufgebotssachen. (gez.) Völckers Dr., Veröffentlicht: Ude, Gerichtsschreiber.

auf seinen E Konsens ‘un id b

[75885] Aufgebot.

Auf Antrag der Benefizialerben des verstorbenen Assekuranzmaklers John Adolf Wilhelm (William) Behrmann und seiner verstorbenen Ehefrau Augusta Christina Caroline, geb. Zuleger, nämli der minder- jährigen Kinder derselben :

a. Ida Alma Anna Behrmann und

b. Alma Maude Irene Behrmann,

vertreten durh ihre Vormünder, den hiesigen Rehta8- anwalt Dr. jur. Walter Heinrih Nagel und den Assekuranzmakler Friß Georg Hermann Behrmann, leßterer vertreten durch den erfteren, wird ein Auf- gebot dahin erlaffen :

Es werden alle, welhe an den van den Antragstellern au8weise Bescheinigung des Amts- geridts Hamburg am 13. November 1899 mit der Recbtswohlthat des Inventars angetretenen Nachlaß des in Hamburg geborenen, hierselbst wohnhaft gewesenen und am 10. Juli 1898 in Ventnor (Wiof Wight) verstorbenen A}ekuranz- maklers John Adolf Wilhelm (William) Behrmann und seiner in Winnemack geborenen und hierselb# am 4. Oktober 1899 verstorbenen Gbefrau Augusta Christina Caroline, geb. Zuleger, Ecb- oder sonstige Ansprüche und Forderungen zu haben vermeinen, hiermit auf- gefordert, folhe Ansprühe und Forderungen bei der Gerichtsschreiberei des unterzeichneten AuggeriQ, poll 19, Parterre links, Zimmer Nr. 3, spätestens aber in dem auf Mittwoch, den 14, März 1900, Vor- mittags 11 Uhr, anberaumten Aufgebots- termin, daselbst, Zimmer Nr. 1, anzumelden und zwar Auswärtige thunlichst unter Bestellun eines hiesigen Zustellungsbevollmächtigten be Strafe des Auss{lusses und unter dem Rechts- nachtbeil, daß die niht angemeldeten Ansprüche und Forderungen gegen die Benefizialerben niht geltend gemalt werden können.

Hamburg, den 12. Januar 1900. Das Amtsgeriht Hamburg. Abtheilung für Aufgebotssachen. __ (gez.) Völckers, Dr. Veröffentlicht: Ude, Gerichtsschreiber.

[75891] Berichtigung. Die Aufforderung vom _ 13. l. Mts. wird dahin berihtigt, daß der Erblasser nicht Meyer, sondern Meger heißt. Oettingen, 18. Januar 1900.

Kal. Amtsgericht.

[75864] Oeffentliche Bekanutmachung. Der am 2. November 1899 zu Berlin verftorbene Geheime Sanitätsrath Dr. med. Moriß Mortier Feig hat in den mit seiner Ehefrau Elisabeth Regina, geb. Lehmann, errihteten, am 14. und 29, November 1899 eröffneten leßtwilligen Ver- fügungen feinen Bruder Louis Feig und die ehelichen Kinder seines Bruders Wolff (William) Feig eventuell bedacht. Berlin, den 12. Januar 1900.

Königliches Am1sgericht 1. Abtheilung 95.

[75868] Bekanutmachung. Durch Ausschlußurtheil des unterzeihneten Amts- gerihts vom 9. Januar 1900 ift der Kommis Max Sts@er aus Jakobswalde, Kreis Kosel, für todt erklärt. Kosel, den 12. Januar 1900.

Kör.iglihes Amtsgericht.

[75877]

Der am 15. Oktober 1836 geborene Sthiffer Lammert Jacobs Lübben aus Borkum is} durch Urtheil des Königlichen Amtégerihhts 111 in Emden vom 10. Januar 1900 für todt erklärt.

Emden, den 17. Januar 1900.

der Sea, den Na(hlaß vor allen Gerichten d rden zu vertreten, Grun | theken Aktien, Staatöpapiere und Dig En

en in

Sa 11. August 1821 ju Trendelburg geborene A pur Geilhardt, Sohn des ‘Johann Georg Weck if durch Mera, tbeil v ; T6 ca

e, us\s{lußurtheil vom 17. Januar

1900 für todt erklärt. Karlshafen, den 17. Januar 1900. Königliches Amtsgericht.

[75875] Jm Namen des Königs! In der Aufgebotssache des Rentiers, früheren Gast- wirths W. Sthreivogel, früher in Heiligenthal, jeßt in Wendemark bei Werben a. Elbe, vertreten durch den Rechtsanwalt Conert in Könnern, hat das Königlich? Amtsgericht in Könnern durch den Gerichts- Affsefsor Dr. Meyer für Recht erkannt: Die Aktie der Kommanditgesellshaft auf Aktien eCreditverein von Thorwest Nägler & Co.“ in Könnern Nr. 126 Einhundertsechsundzwanzig —, über 200 (Zweihundert) Thaler lautend, ausgestellt auf den Namen des Kaufmanns Christian Maercker in Rothenburg a. Saale und unter dem 6. Januar 1874 auf den Namen des Antragstellers übertragen, wo Ln Talon und Dividendenscheinen für kraftlos erklärt. Könuern, den 6. Januar 1900. Königliches Amtsgericht.

[75883] Bekauutmachung.

In Aufgebots\)ahen des Königlichen Hofkunst- färbers C. C. Neunhöffer in Mergelstetten (Württem- berg), vertreten dur die hiesigen Rechtsanwälte Dres. jur. Nolte, Schroeder, Stammann, if durch Urtheil des unterzeihneten Gerihts vom 17. Ja- nuar 1900 der 3} prozentige Prämiten- Antheils schein der Köln - Mindener Eisenbahn - Gesellschaft über 100 Thaler, Serie 1945, Nr. 097 243, für kraftlos erklärt worden. i

Hamburg, den 18. Januar 1900.

Das Amtsgeriht Hamburg. Abtheilung für Aufgebotssachen. (gez.) Völckers Pr. Veröffentlicht: U de, Gerichtsschreiber.

[75865] Bekanntmachung.

Durch Aus\{lußurtheil des unterzeihneten Gerichts vom heutigen Tage sind die Interimsscheine der 4 9/0 igen steuerfreien Prioritäts-Anleihe der Wladi- kawkas-Eisenbahn-Geseuschaft vom Jahre 1898 :

Litt. A. Nr. 1849, 1850, 1851 über je 2000 Æ,

Litt. C. Nr. 5253, 5254, 5255, 5256 über je 500 Æ für kraftlos erkläit worden.

Berlin, den 15. Jonuar 1200.

Königliches Amtsgericht 1. Abth. 84.

[75882] Bekanutmachung.

In Aufgebotssahen der Grben des verstorbenen Handelsmannes August Feths, vertreten durch die Lebens- und Pensions - Versicherungs - Gesellschaft „Janus“ in Hamburg, diese vertreten durch die hiesigen Rechtsanwälte Dres. jur. Wolffson, Dehn und Schramm, i} durch Uctheil des unterzeihneten Gerichts vom 17. Januar 1900 die von der Lebens- und Pensions - Versicherungs - Gesellschaft „Janus“ in Hamburg am 12. Mai 1881 auf das Leben des Avgust Friedrih Wilhelm Feths in Hohennauen geschlofsene Police Nr. 51 176 über 2000 A Reichs- währung, zahlbar beim Tode des Versiherten an dessen Ehefrau und Kinder, für kraftlos erklärt worden.

Hamburg, den 18. Januar 1900.

Das Amtsgeriht Hamburg. Abtheilung für Aufgebotssachen. (gez.) Völckers Dr. Veröffentlicht: Ude, Gerich!1s\chreiber.

[75866] Bekauutmachuug.

Durch Ausschlußurtheil des bicfigen Königlichen Amtsgerihts vom 18. Januar 1900 sind folgende Sparkafsenbücher der städtishen Sparkasse zu Breslau

a. Nr. C. 59522, E. 27626 über 280,92 M, ausgestellt für den Haushälter Johann Englisch zu Breslau,

b. Nr. E. 35382 über 175 Æ, ausgestellt sür Alfred Scholz, Sbvhmacer zu Breslau,

c. Nr. C. 1 24933 = E. 11 073 über 384,82 4, ausgestellt für das Dienstmädchen Anna Piprek zu Myelowitz,

d. Nr. D. 55 529 über 263,37 Æ, ausgestellt für die verehelihte Maurer Anna Ms9haupt zu Breslau, für kraftlos erflärt worden. Breslau, den 18. Jannar 1900.

Königliches Amtsgericht.

[75872] Bekanntmachung.

Durch Ausschlußurtheil des htesigen Königlichen Amtsgerihts vom 16. Januar 1900 is das Spar- fafsenbuch der \tädtishen Sparkasse zu Königsberg IT Nr. 59 554 über 53 M 10 S, ausgestellt für die Minna Poweleit, für kraftlos erklärt. Königsberg, den 17. Janaar 1900.

Königl. Amtsgericht. Abth. 10.

[75881] Bekauntmachung. In Aufgebots)jachen des Quartiersmannes J. J. D. Schult, vertreten dur die hiesigen Rechts- anwälte Dres. jur. Hans Ratjen und Erwin Hauers, ist durch Urtheil des unterzeichneten Gerichts vom 17. Januar 1900 der von dem Antragsteller am 17. Juni 1886 auf den Kaufmann Juitus Noster ausgestellte, von dem leßteren acceptierte und am 20. September 1886 fällig gewesene Wechsel über 46. 249,50 für kraftlos erklärt worden. Hamburg, den 18. Januar 1900. Das Amtsgericht Hamburg. Abtheilung für Aufgebotssachen.

(gez.) Völckers Dr.

Veröffentlicht: U de, Gerichtsschreiber.

[75867]

Auf den Antrag des Landwirths Gustav H-f}se in Karolinenhof is die auf dem Grundstück desselben latow Band IV Blatt Nr. 86 in Abtheilung III Nr. 1 eingetragene Hypothekenpost von 7200 M Kaufgeld, eingetragen für die Wittwe Marie Dorothee Sommerfeldt, geb. Bernau, aus dem Vertrage vom 16. April 1873, für kcaftlos erklärt und sind die Rechtsnachfolger der eingetragenen Gläubigerin mit ihren Recten und Ansprüchen auf die bezeichnete Post ausgeschlossen worden.

Kremmen, den 19. Dezember 1899,

demselben ertheilten Befugnissen, namentlich

Königliches Amtsgericht. 111,

Königliches Amtsgericht.

Dur Ausschlußurtheil des unterzeichneten e, rihts vom 5. F uar 1900 sind die Inhaber der bei Dolzig Blatt Nr. 104 in Abtheilung IIT unter Rr 1 aus dem rechtskräftigen Mandat vom 19. April 18h für den Kaufmann Baruch Feuerstein in fiten Ansorien auf hie Post autgelboer rft

ren Ansp auf die Poft ausgeschlo#}e

Schrimm, den 6. Januar 1900 fen worden,

Königliches Amtsgericht.

(75870) Bekauntmachunug.

Durch Aus\{lußurtheil des biefigen Amtsgerichts vom 16. Januar 1900 find alle igenthumspräten, denten mit ihren Ansprüchen auf das Grundstück Budsin Nr. 168 ausgeshlossen.

Kolma®r' i. P., den 16. Januar 19090.

Königliches Amtsgericht.

[75902] Oeffentliche Zustellung.

Die Ehefrau Glasbläser Johann Sattler ¡u Witten, vertreten durch Rechtsanwalt Koeling zu Bochum, klagt gegen ihren Ebemann, früber zu Witten, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen bös, lichen Verlassens mit dem Man auf Ghescheidung und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Nechts\treits vor die 3 Zivilkammer des König- lihen Landgerichts zu Bochum auf den 26. März 1900, Vormittägs 9 Uhr, mit der Aufforderung einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemalt.

Bartscher, Aktuar, als Gerihtss{hreiber des Königlichen Landgerichts.

(75304] Oeffentliche Zuftellung.

Die Ehefrau Otto Dicke, Anna Maria, geb, Tienes, zu Barmen-Rittershausen, Rauenthalerîtr. 41, Prozeßbevollmächtigte: die Rehtsanwälte Dr. Bloem und Dr. Wesenfeld in Barmen, klagt gegen ihren ARN Ehemann, früher zu Barmen, jeßt ohne

ekannten Aufenthaltsort, unter der Behauptung, daß derselbe sie heimlih verlassen habe, mit dem Antrage auf hescheidung. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechts, streits vor die 2. Zivilkammer des Königlichen Land- gerihts zu Elberfeld auf den 21. April 1900, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Elberfeld, den 11. Januar 1900.

Gutmann, Aktuar, als Gerichtsshreiber des Königlichen Landgerichts.

75903] Oeffentliche Zuftellung.

Die Ehefrau Unternehmer Christian Petri zu Hammacher b. Hohenlimburg, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Schulß II1. zu Hagen, klagt gegen ihren Ehemann, den Bauunternehmer Christian Petri, früher zu Halen, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß ihr Ebemann sie böslih verlassen und a seitdem der bäuslihen Gemein- schaft ferngehalten habe, mit dem Antrage, das zwischen Parteien bestehende Band der Ehe zu trennen, den Beklagten für den allein huldigen Theil zu erklären und ihm die Koften des Rechtsstreits aufzu- erlegen Die Klägerin ladet den Beklagten zur münd- lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Erste Zivil- kammer des Königlichen Landgerichts zu Hagen auf den 15, Mai 1900, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwedcke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt aemacht.

Hagen, den 8. Januar 1900.

Scchlechter, Gerichts\{reiber des Königlichen Landgerichts.

[75880] Oeffentliche Zustellung. Ler minderjährige Johann Wilhelm Cordes zu Hamburg, vertreten dur seinen Vormund ad hoc Referendar Heinr. Delius in Hamburg, klagt gegen den Zitherspieler Arthur Mehrens, früher zu Altona, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Be- bauptung, daß d?r Beklagte der Erzeuger des Kläaers ift, mit dem Antrage auf Zahlung von 120 4 jähr- liher Alimente. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu Altona, Abtb. 3 E.,, auf den 15, März 1900, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Aväzug der Klage bekannt gemacht. Altona, den 13. Januar 1900.

_Grzybowski, Sekretär, Gerichtsschreiber des Königlihen Amtsgerichts. 3 E.

[75922] Königl. Amtsgericht München I. Abth. A. für Zivilsachen. In Sachen Sellerer, Maria, f. n. der Mey- geretohter Anna Schellerer in Ba, gefeßlih ver- treten durch den Vormund Josef Mirwald in Bach, leßterer im Prozesse vertreten durch Rechtsanwalt Eduard Brunner dahier, Klagépartei, gegen Hausel, Josef, ledig, volljähria, Bräugehilfen, früher hier, nunmehr unbekannten Aufenthalts, Beklagten, wegen Anerkennung der Vaterschaft und Alimentation, ladet Klagspartei nah erfolgter Bewilligung der öffent- lihen Zustellung der Klage den Beklagten in die öffentliche Sitzung des vorbezeihneten Prozeßgerihts vom Mittwoch, deu 28, Februar 1900, Vormittags 9 Uhr, Justizpalast, Erdgeschoß, Sitzungssaal ir. 60. Klagépartei witd béantragen zu erkennen: I. Der Beklagte is {uldig: 1) die Vaterschaft zu dem am 31. Juli 1894 von Anna Schellerer außerehelich geborenen Kinde „Maria“ anzuerkennen, 2) für dieses Kind einen jährlichen, in monatlichen Naten von 12 H vorauszahlbaren Unterhaltèbeitrag voi 144 mit Inbegriff der Kleidungékosten bis zum zurückgelegten 14. Lebentjahre, die Hälfte des Schulgeldes, der halben Kur- und Beerdigungékoften, falls das Kind innerhalb ter Alimertationspertode erkranken oder \terben sollte, an den jeweiligen Vor- mund des Kindes zu bezahlen, 3) die sämmtlichen Streitskosten zu tragen. IT. Das Urtheil wird, soweit geseylih zulässig, für vorläufig vollstreckbar erklärt. München, den 19. Januar 1909. Der Kgl. Sekretär: Fehr.

Tihen Verhandlung des Nechtsstreits vor das K.

„Vi 20.

1. Untersuhungs-Sachen. 2, Aufgebote, ‘und 3. Unfall- und Inbvaliditäts- 2c. Versicherung. 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 5. Verloosung 2c. von Werthpapieren.

9) Aufgebote, Verlust- u. Fund- sachen, Zustellungen u. dergl.

5920 Oeffentliche Zusiellung. er, Maria, außereßelich der Dienstmagd Ur- fula Pollner von Grafllofen, w2gen Minderjährig- keit vertreten durch den Vormund Johaun Maier, Bahnwärter ia Dießenbacv, dieser vertreten durch R.-A. Dr. Amon bier, Kiägerin, bat gegen Pletz, Josef, Dienftknechßt ven Reith, zuleßt in Pullacy dedienstet, nun unbekannten Aufenthalts, Beklagten, hierorts Klag? wegen Alimentation erhoben und be- antragt, daß Beklagter in einem soweit gefeßlih zulässig für rocläufig vollstreckbar erklärten Ur- theile fosterfällig für |chuldig erfannt werde: An die am 25. Dezember 1897 geborene Klagspartei für die Zeit vom 1. Oktober 1899 bis zu deren vollendetem 13. Lebentjahre jährli, in vierteljährigen Raten vorauszaßlbar, einen Unterhaltsbeitrag von 70 M z1 entrihten, die Hälfte des SHhulgeldes und der allenfallsigzen Kur- und Leichenkosten zu bezahlen. Die Klagépaitei ladet den Beklagten zur münt-

en

Amtsgericht Dingolfing zu dem von diesem auf Donnerstag, den 12, April 1900, Vor- mittags 9 Uhr, im Sizungsfaale anberaumten Termine, nach -erfolgter Bewilligung der öffentlichen Zustellung. Dingo! fing, den 15. Januar 1990. Geritéschretberei des Kgl. Amtsgerichts Dingolfing. Schiesl, K. Sekre!är.

[759505] Ocffentliche Zustellung.

Der Kaufmann Adolf Ettlinger in Frankfurt a. M., vertreten dur den Nehtéanwalt Dr. Dan- ziger T. in Berlin, klagt gegen:

1) den H:rrn Otto Prot,

2) dessen Ehefrau Emma Preotz, geb. Randel, beide früfer in Berlin, Bandelstr. 9, bei Dêring, jeßt unbekanrten Aufenthalt?, aus den Wechseln vom 28. Oítoter 1898 wegen zusammen 900 M im Wechselprozefse mit dem Antrage: die Beklagten solidarisch foftenpflihtig zu verurtheilen, an den Kläger 900 6 nebst 6 9/6 Zinsen

von 100 Æ seit dem 15. Februar 1899,

von 100 « seit dem 15. März 1899,

von 100 M seit dem 15. April 1899,

von 10) « fcit dem 15. Mai 1899,

von 109 1 sit dem 15. Juni 1839,

von 100 feit tem 15. Zuli 1899,

von 100 M feit dem 15. August 1899,

von 100 M feit dem 15. September 1899,

von 100 M seit dem 15. Oktober 1899 und 37,90 A Wechselurkosten „zu zahlen und das Urtheil ohne Sicherheitsleistung für vorläufig voll- streckbar zu erklären, und ladet die Beklagten zur mündlichen Verbandlung des Rechtsfireits vor die 3. Kammer für Handelssachen des Königlichen Land- geridts 1 zu Berlin, Jüdenstr. 60, I[ Tr., Zimmer 105, auf den 22, März 1900, Vor- mittags 10 Uhr, mit der Avfforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu be- stellen. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird diefer Auszug der Klage bekannt gemacht.

Berlin, den 18, Januar 1900.

Kraemer, Gerichtsschreiber des Königlichen Land- gerihts 1. 3. Kammer für Handelssachen.

[75921] Oeffentliche Zustellung.

Die Aktiengetellshaft „Bürgerlihes Braußaus“ in Hannover, vertreten durch den Vorstand, vertreten dur Rechtsanwalt Matthaei hierselbst, klagt gegen den Gastwirth C. Brünig, früher zu Burgderf i. H., ießt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß der Beklagte der Klägerin für käuflich geltiefertes Bier 320 ( s{uldig geworden set, mit dem Antrage, den Beklagten durch gezen Sicherheitsleistung vor- läufig vollstreckbares Urtheil kostent flichtig zu ver- urtheilen, der Klägerin 320 4 nebst 6 9% Zinsen vom 20. Oktober bis 31. Dezember 1899 und 5 9% Zinsen seit dem 1. Januar 1900 zu zahlen. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits vor die Zivilkammer I. des Königlichen Landgerichts zu Hildesheim auf den 10, April 1900, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Aus- zug der Klage bekannt gemacht.

Hildesheim, den 17. Januar 1900. : Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[74250] Oeffentliche Zuftellung.

Der Schneidermeister Johann Boos zu Metz klagt gegen den vou Sommerfeld und Falken- hayn, srüher Leutnant im JInf.-Negt. Nr. 98, zur

eit ohne bekannten Aufenthalt, wegen gelieferter Kleidungéftücke und ausgesührter Neparaturen, mit dem Antrage auf Zahlung von # 75,75 nebst gesehlihen Zinsen, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Kaiserliche Amtsgericht zu Metz auf den 19, März 1900, Vormittags 9 Uhr. Zum Zweke der ödffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Melchior, Geri(tsshreiber des Kaiserlichen Amtsgerichts, [75918] Oeffentliche Zustellung.

Die Firma C, Ebhardt j. in Jena, vertreten durch die Nehtéanwälte Dr. Kronfeld und Erhardt

erlust- und Fundsachen, ingen u. dergl.

A | Dritte Beilage | zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Slaals-Anzeiger.

Berlin, Montag, deu 22. Januar

Forderung aus einem Wechsel yom 20. Juli 1899 im Wech'elprozeß, mit dem Antrage, den Beklagten zar Zahlung von 500 4 nekst 6/9 Zinsen scit 10. November 1899, 17 4 35 Z Protest- und Wechielunkosten, auh 1 M. 66 HZ F °/0 klägerischer Provision zu verurtheilen, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 11, Zivilkammer Großherzogl. Landgerichts zu Weimar zu dem auf Freitag, deu 16, März 1900, Vormittags 9 Uhr, arberaumten Ver- handlungétermin, mit der Lufforderung, einen bet dem genannten Gerichte zugelassenen Rechtsanwalt zur Vertretung zu bestellen. n Zweck der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Weimar, dex 18. Januar 1900. Der Gerichtss{reiber des Großherzoglich Sächsischen Landgerichts: Limburg.

[76917] Oeffentliche Zustellung.

Die Firma Lacroix urxd Cie. in Met, Deutsche Strafie Nr. 33, Klägerin, vertreten durch Reté- anwalt Engelhocrn, klagt gegen den Paul Guillaume, Maler, früher tn St. ÄAvoo!d, jeßt obne bekannten Wohun- und Aufecnthaltsert abwesend, wegen ge- [ieferter Waaren aus den Jahren 1898 und 1899, mit dem Untcage: Es wolle Kaiferlihem Landgericht gefallen, ten Betlagten zu verurtheilen, an Kläger 541 M 59 4 mit 59/9 Zinsen vom Klagetage, sowie die Prozeßkosten zu bezahlen, das ergehende Urtbeil gegen Siterheitsleifiung für vorläufig vell- streckbar zu crkläcen, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 1]. Zivilkammer des Kaiserlißen Landgerichts zu Saargemünd auf den 7, Mäcz 41906, Vor- mittags D Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen, Zum Zwecke der öffentlißen Zustellung wird dieser Äuszug der Klage tekannt gemacht.

Saargemünd, den 18. Januar 1900.

Bernhard, M Gerits\chreiber des Kaiserlihen Landgericßts.

[75923] Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann I. H. Roth zu Frankfurt a. M., Yorístraße 13, Brozeßbevollmäctigter: Rech! 8anwalt Zimmt hter, tlagt gegen den Incenieur Rudolf Hill, früher zu Frankfurt a. M, jeßt unbekannt abwesend, auf Grund im Jahre 1896 und 1897 erfolgter fäufliter Waarerlieferung, mit dem An- trage auf fkostenföllige Verurtheilung zur Zahblung von 268,97 4, in Worten: zweihundertahtundfechzig Mark sieben und neunzig Pfecnuig, nebst 6 2/6 Zinsen seit 1. März 1898. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht ¿u Frankfurt a. M. auf Dounerôtag, den 15. März 1200, Vor- mittags D Uhr, Zimmer 128. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird diefer Auézug der Klage bekannt gemact.

Frankfurt a. M., den 12. Januar 1900. Gerichtsschreiberei des Königlichen Amtsgeridzts, 3.

[75828] Bekaunturachung. A. Die

nachstehend bezeichneten sctzungen:

I. aus dem Negieruncs8bezirke Gumbinnen : a. im Kreise Gumbinnen:

1) ti: Ablösung der auf den Grundstücken der Gemeiadeverbände Antbrakupönen. Bumbeln, Korellen, Discherlauken, Minksstimmen, Pakallnishken, Rud- stannen, Springen, Warnebhlen und Wilkehlen für die geisilicen Institute zu Niebudszen lastenden Nealabgaben, Ï

2) die Ablösung der auf den Grundstücken der Gemeindeverbände Augstupôönen, Gr. Baitschen, Kl. Baitschen, Jodszubnen, Karßamupshen, Pabbeln, Puépern, Nudbard8zen, Schorscienen, Schröter- lauken, Sodinchlen und Tublauken für die geistlihen Institute ¿u Szirgupönen lastenden Realabgaben,

3) die Ablösung der auf den Gütern Grünwalde, Lasdineblen und Serpenten sowie den Vorwerken Buschlauken und Bielgraben für die geistlichen Institute zu Szirgupönen lastendea Realabgaben,

4) die Separation des gemeinschaftlichen Waldes zu Auxionehlen, f

b. im Kreise Insterburg : ;

1) die Separation der Insterburger vorftädtiscchen Bäcenwinkelwiesen, :

2) die Separation von Gemeingärten und tes Dorfangers von Jodlauken, i

c. im Kreise Johannisburg:

die Zusammezlegung der Dorfsgärten von Kowa-

lewen und Dworaken, 2 d. im Kreife Lyck:

die Ablösung der den Gcrundstücken zu Dobrowolla wt E v Un Szonstag - See zu- tehenden Fischereiberechtigung, | o. im Kreise Oleßtko: 2

die Vertheilung des auf den Hopfengärten zu Sobollen haftenden Domänenzinses,

f. im Keeise Ragnit: i

die Ablösung der den Grundstücken zu Moßisßken in der Königlichen Jura - Forst zustehenden Weide- gerehtigfeiten, Z i

g. im Kreise Tilsit: 4

Y die Ablôöjung der vcn den Grundsiücken zu Nausseden an die geistlihen Institute der Landkirhe zu Tilsit zu entrichtenden Reallasten, j

2) die Ablösung der von den Grundstücken zu Wittschen , Budeningken , Laukandien , Splitter, Kalteckten, Suitkaten, Alt-Weynothen und Swill- gallen an die geistliGen Institute zu Tilsit zu ent-

Auseinander-

hier, klagt gegen den Dr. med. Goldstein aus Hamkurg, z. Z. unbekannten Aufenthalts, wegen

richtenden Realabgaben, H 3) die. Ablösung der von den Grundstücken zu

Oeffentlicher Anzeigev.

Kampinischken, Urbarteiten und Pofraken ax dite

gtistliien Institute zu Pokcaken zu entrichtenden

Real2bgabren,

11, ars dem Negierungtbezick Königsberg i. Pe.: a. im Kreife Heilsberg:

die Ablösung der auf den Grundstücken zu Kiroitten

für die geistlizen Institute daselbst haftenden Real-

lasten, b. im Kreise Mohrungen : die Ablösung der auf dem Ewing-See haftenden Fi!cherciberechtigungen, _ c. im Kreise Neidenburg :

die Separation der der Bauerngenofsenschaft zu Klengkau gehörigen, bei Niederhof belegenen Wiete,

werden hierdur&) gemäß § 109 des Ablösungs- gesey2s vom 2. März 1850 (Ges.-S. S. 77) uad Arx. 113 des Einsührung2gzeseßzes zum Bürgerlichen Geseßbuch zur Ermittelung unbekannter Jntzrefsenten und Fesistellung der Legitimation öffentlih béefannt gemacht und alle diejenigen, welche hierbei irgead ein Interesse zu haben vermeinen, aufgefordert, \sich |pâtestens in dem am Freitag, den 80. März 1900, Vormittags UA Uhr, im Dienstgebäude der Königlichen General-Kommission zu Königsberg i. Pr. im Zimmer 4 voc dem OVber-NRegierungsrath Gillet anstehenden Termine mit ibren Ansprüchen zu melden, widrigenfalls sie die betreffende Auseinander- schung felbst im Falle einer Verleßung gegen sich gelten laffen müssen und mit Einwendungen nicht weiter ehört wzrden können.

B. Folgende Auteinandersezungen, in welchen die BDerechttaten Kapital als Abfindung erhalten, werden gemäß § 1i1l des Ablöfungsgeiezes vom 2. März 1850 (Ges S. S. 77), § 159 ff, der Gemeinheits- tbeilungs8crdnung vom 7. Juni 1821 (Ges.-S, S, 53), §8§ 460—465 A. L.-N. 1. 20, Art. 118 des Einführung8gesezes zum Bürgerlichen Gefeßbuche und Art. 89 des Preuß. Ausführunasgeießes dazu vom 20. September 1899 (Ves-S. S. 177) wegen ver dabci besonders angegebenen §Hypcothekenforde- rungen, deren Besiter im Grundbuche nicht einge- tragen oder niht zu ermitteln find, bekannt gemacht, und zwar:

aus dem Regierungsbezirke Gumbinnen: a. im Kreise Johannisburg :

die FisWereiablösunz von Dzubiellen, insbesondere Veiwerdung der den nachbezeichneten Stundstücken zustehenden Abfindungskapitalien : L

1) Dzubiellen Bd. I Bl. 109 Nr. 11 der Eduard Buitwill’shen Eheleute; Abfindungskapital 150 #4

Eintragung: Abth. T11 Nr. 2—6 je 35 THlr. 5 Sgr. für Martin, Maria, Elsa, Louise und Gottlieb Geschwittir Bonk ;

2) Dzubiellen Bd. 1 Bi. 229 Nr. 23 der Karl Czeglarz’shen Eheleute; Abfindungskapital 150

Cinicagungen: a, Abth. II11 Nr. 2 und 4 je 6 Thlr. 15 Sgr. 5 Pf. für Adam und Sophie Geschwister Kuezmierz; :

þ. Abth. IIl Nr. -6: 3 Pf. für Katharina Kuézmierz ;

b. im Krei}e Niederung :

die Verwendung des dem Gruntstücke Ahlgarîfen Nr. 8, des Franz Trutnau, zustehenden Abfindungs- tapitals 348 M 58 S. : A

Eintragungen : Abth. I11 Nr. 4: 15 Thir. 11 Sgr. und 1 Thlr. 1 Sgr. außergerihtlichze und vorge- shossene Kosten; 13 Sgr. Keost.:n der Réquisition und Eintragung für Recttanwalt Marztiny zu Kaukebnen.

Die Besißer dieser Hypothekenforderungen werden aufgefordert, fi mit ihren etwaigen Ansprüchen spätestens in dem obea festgeseßten Termine

72 Thir. -15-Sgr-

[75675]

29737 29787.

1900.

. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesells. . Erwerbs- und Wirthschafts-Genofssenschaften. . Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten. . Bank-Ausweise. 10. Verschiedene Bekanntmachungen.

zu melden, widrigenfallse sie ibres Pfandrechts an den festgesetzten Nbfindungt Tapitalien verlustig gehen. Königsberg i. Pr., den 13 Januar 1900. Königliche General - Kommission für die Provinz Ostpreußeu.

3) Unfall- und Fuvaliditäts- 2. Versicherung.

[75943] Bekgnnutmachung.

Nachdem die Wahlen des Vorstandes am 9. De- zember 1899 voll:ogen sind, best:ht derse!be zur Zeit aus folgexden Herren: :

1) Masch /nenfabrikant Ferdinand Kunad, i. Fa. Ferdinand Kunad, Leip:;ig-Plagwiß, Vor- fißeuder, Z

2) P. M. Sgiersand, Direktor der Maschinen- abrik Kappel, Kappel i. S., ftellvextr. Vor- fißender, i ;

3) Iosef Hailbauer, Direktor der Attiengesellschaft „Lauchhammer“, Lauch ¿mmer, ;

4) A. Nägel, Direktor der Sächsishzn Gußstahl- fabrit, Döhlen bei Dresden,

5) Kommerzienrath F. Ch-lius, Direktor der Marximilianéhütte, Unterwelenborn, ;

6) Fabrik cksiger Eraft Hirzel, i. Fa. H:inr. Hirzel, Leipzig-Plagwiß, S :

7) Karl Dulheuer, Direkicr d. Königin Mariens- hütte, Kainsdorf.

Sol-s wird in Gemäßheit des § 21 des Unfall- versiheruncégescßes vom 6. Zuli 1884, sowie der 88 25, 26 des diesseitigen Statats hiermit zur ¿ffentlichen Kenntniß gebrat.

Leipzig, den “18. Januar 1900.

Der Vorsitzende des Vorstandes

der Süchsisch-Thüringischen Eisen- und

Staghl-Berufsgenossenschaft: Kunad. C4 4) Verkäufe, Verpachtungen, , Verdingungen 2. [73820) Materialien-Ausbietuzxg.

Die Lieferung des im Etattjahre 1970 für die tem Salzawmt unterstellten Staatswerke erforde:lihen Bedarfs an geschmiedetem, bezw. Wakz- und Niet- eisen, Utensilien- und Nohrblech, gepreßten Schienens nâgeln, raffiniertem Rüböl, Gasftoff und Maschinen- talg soll im Wege des öffentlichen Angebotsverfiahrens vergeben werden.

Es ist hierzu Termin auf

Dienstag, den 6. Februar d. Js.,

Vorm. 10 Uhr, im Materialien-Burcau des unterzeiGneten Salzo amis festgeseßt worden, bis ¿u welchem die Unter- netmer veishlossene Angebote mit zer Aufschrift: „Angebot auf Materialien“ portofrei einsexnden wollen. Diez Lieferungsbedingungen und die Bedarfês- nahweisungen, weile leytere zuglei als Ang?2bots- vordruck zu benußen find, liegen in unserem Mates- rialien-Bureav ¿ur Einficht ofen und können auch von dort gegen frantierte Einsendung von 30 „Z unter lestimmter Angabe, fr welchßze Materialien die Bedarfénachweisung gereün|cht wid, bezogen werden.

Schönebeck. den 10. Januar 1900,

Königliches Salzamt.

E E E E E S P R E D SE L R T I T Ed f 2 E I E L E M R I E T R T D 5E I I E O P I T E T U E E T E 5) Verloosung 2c. vou Werthpapieren.

Die bisher hier veröffentlihten Bekanntmachungen über den Verlust von Werthpapieren befinden sich aus\cließlich in Unterabtheilung 2.

41/5 9), Kaiserlich Chinesishe Siaats - Anleihe in Gold von 1898.

Bei der am 8. Januar 1900 in London ftattgebabt-zn Verloosung sind folgende Nummern im

Vesammi-Nominalbetirage von £ 120 425,— zuc Rückzahlung am L. März 1900 gezogen worden: a2. 225 Obligationen Läitt. A. über je Lstrl. 25, A

95 86 260 413 510 647 737 845 948 1073 1128 1278 1400 1542 1617 17483 1957 2137 2197 9496 2661 2705 2854 3620 3679 3721 3773 4395 4436 4684 5125 5135 5186 55959 9895 9820 5861 5968 6021 6066 6123 6382 6498 6504 6522 6606 6931 7013 7024 7035 7299 7323 7368 7394 7436 7914 7958 8011 8145 8147 8376 8569 8621 8662 8777 9496 9514 9560 9583 9750 9908 9985 10053 10380 10453 10700 10722 10998 11234 11247 11265 11465 11466 11629 11771 11846 12059 12273 13164 13193 13301 13328 13463 13670 13878 13917 14015 14038 14157 14174 14199 14454 14502 14615 14702 14720 14750 14925 15050 15099 15199 15372 15445 159683 16144 16366 16558 16688 16709 16720 16916 17061 17202 17255 17350 17364 17653 17663 17664 17722 17912 18000 18275 18532 18664 19009 19166 1926s 19521 19713 20023 20041 20196 20210 20428 20567 20733 20762 20812 20813 21106 21175 21296 21349 21448 21545 21580 21761 21807 21817 21978 22473 22659 92743 22823 22920 22942 23333 23399 23482 23622 24238 24323 24354 24481 24510 24922 24541 24574 24695 24701 24794 24803 24386 24972 25104 25133 25211 25224 29367 29493 29689 25687 25749 25779 25804 26417 26443 26742 26782 26786 26802 27099 27113 27391 27640 27667 28052 98487 28507 28541 28549 28572 28777 28785 28794 28845 29250 29298 29358 29573 29664 29734

b. 452 Obligationen Litt. B. über je Lftri, 50, Z j

113 193 559 560 650 750 1018 1095 1115 1214 1283 1366 1604 1626 1957 2080 2127 2346 2595 2633 2675 2817 2888 2984 2999 3038 3108 3163 3245 3285 3292 3771 3774 3975 4300 4461 4519 4746 4811 4949 5418 56399 5860 5943 6011 6055 6227 6278 6281 6390 6410 6531 6676 6750 6762 6863 6870 6871 6931 7224 7329 7467 7482 7659 7796 7801 7908 7956 8079 80841 8255 8277 8725 8837 8856 8999 9217 9530 9718 9775 9872 9945 10764 11106 11120 11180 11199 11381 11390 11445 11633 11636 12491 12505:12690 12697 12746 12775 12872 1289% 13114 13143 13147 13277 13473 13699 13972 14141 14150 14205 14229 14753 14777 14836 15298 15316 15791 15792 15793 15803 16188 16361 16537 16581 16605 16689 16828 17062 17445 17860 17957 18155 18246 18295 18321 18492 18499 18511 18706 18748 19000 19089 19107 19276 19369 19435 19502 19540 19849 19782 19799 19900 20228 20627 20855 20808 20871 20249 21014 21234 21371 21421 21703 21880 22126 22399 22552 22941 22975 23008 23190 23197 23279 23385 23697 23977 24635 24697 24776 25028 25070 25134 25142 25173 25392 25570 25661 25710 25712 209788 25945 26040 26054 26214 26424 26690 26764 26785 26791 26830 26950 27033 27475 27608 27699 27834 27888 28046 28136 28293 28421 28589 28614 29123 29282 29754 30033 30423 30850 30866 31206 31232 31308 31426 31452 31639 31826 31831 31953 32163 32296 32414 32421 32453 32528 32627 32819 32973 33097 33212 33297 33720 33830 34171 34230 34429 34460 34489 34490 34667 34961 34966 35049 35085 35298 35596 35703 35877 35903 36065 36217 36394 36530 36786 37212 37251 37330 37564 37770 37874 37935 38202 38241 38341 38425 38517 38792 38805 39032 39272 39339 39558 39562 39595 39625