1900 / 26 p. 12 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

._

[77555] [77659] : j Demgemäß besteht nunmehr das Grundkapital der Gesellschaft Der Betrieb des Hochofenwerkes hat sich in der ersten Hälfte des laufenden Geschäfts [777 Plinz;Garls-Hitte Grauel, Hensel & Co 739 tifellerei J. Oppmann | Lenden dunb Betnbaahung (des, vers | Bayerische Fndusirie - Actien- F 1% 1, Ain ffen Tati: d gr fe of 200 led M 3 200 } auf den, Namen | E Jo oui N etatung ven es 2011 ett, Der Uebersduß des fraglichen balben Jahres wie é E : an js n vom - n .. : 9 - v 9 S E o M:

Die K ommanditgeseU| G sthaft werden hier- | Aktiengesellschaft Würzburg. Rückzahlung am 2, Januar 1890 gekün- Gesellshast, Münhen: c. e300 2 Q 7 1000, »_ - 3004000 deshalb gegen den Ueberschuß der gleihen Periode des Vorjahres zurückbleiben. Bis Ende 1900 if die s T Tes am Donnerstag, den 15. Februar cr. g G hun digten 4 °/oigen Prioritäts-Obligationen der | {G-mäß § 9 unseres Statuts laden wir die Herr | Von den legtgedahten Aktien sind now. 4 800 000,— erst vom 1. Juli 1900 ab dividenden- Ps der beiden Hochöfen verkauft und der Bedarf an Eisenstein gedeckt. Bei dem neúen Martin- Nadmittags 4 Übr, in iodam, im Hause Canal 64 Die e Ente Ea tBe rien M Röeinischeu Eiseubahu - Gesellschaft | tionäre unserer Gesellschaft zu der am 2D. 2 berechtigt. Bis dahin werden auch Zinsen auf die geleiteten Einzahlungen nicht vergütet. ablwerk war die erste Hälfte des Geschäftsjahres fast ganz durch den Neubau in Anspru genommen und stattfindenden orocntlihen Generalversammlung ein- der E N F: aan Dos gel lde E L. Serie Privilegium vom 2. August 1858 und | hxuar 1900, Nachmittags 3 Uhr, in den Le Die Aktien sind resp. werden unter fort aufenden Nammern ausgefertigt und mit der Namens- | hat der Theilbetrieb wesentlihe Resultate noch nicht ergeben. Die Aussichten für das zweite Porbiale

eladen. Die Interimsscheine sind vor Beginn der O 5 l A ith gn Ke anzlei des Herrn Rechts- 26. November 1860 is die Obligation Nr. 25 407 schä1tsräumen der Gesellschaft (‘Nünchen, Schützen: unterschrift eines Mitaliedes des Vorstandes und eines Mitgliedes des Aufsichtsraths versehen. Von den | find sowobl beim Hochofen- wie beim Martinftahlwerk, wenn nit ernftere Störungen, wie Kohlen- und n luna ju beponieren. Tagesordnung: 1) Nor | M 10, L che, Freudenth l 1. in Würzbur über 300 A noch vit zur Einlôfung gekommen. | raße 6/1) ftattfindenden aufierordeutlicheu Aktien Litt. C. à 1000 4 find nom. (1 494 000 Nr. 1——1494 zum Handel an der Berliner Börse zugelassen. | Koksniangel, vorkommen, befriedigend. Der gesammte Koksbedarf ift bis Ende 1901 abgeschlossen. lecnng ves Berichts und der Bilanz für das ver- anwa r u 2:6 e , d, | Der SFnhaber dieser Obligation wird wieder- | Generalversammlung hierdurch ergebenst ein. Nach dem revidierten Statut is der Gegenstand des Unternehmens die Produktion von Eisen Das konsolidierte Gisenerzbergwerk Brüderbund bei Eiserfeld, von dessen 1000 Kuxen die Gesell- flofsene Geschäftsjahr # owie Feststellung des Rein- Eichhornstraße ¿A ci Ee é holt aufgefordert, den Kapitalbetrag zum Nenn- Tagesordnung: aus angekauften oder anderweit angeschafften Erzen, die Verarbeitung des produzierten oder anderweit an- \chaft 523 erworben hat, besitzt eine große Anzahl Berleihungen, welche theils auf Grund der Nafsau- gewinns. 2) Ertheilung der Entlastung. 1) Berath 3eS Slußfafun über die vor- werthe gegen Auslieferung des Werthpapieres und der 1) Ankauf weier industrieller Etablissements. geshaffien Eifens und die Veräußerung der hergestellten Produkte und Fabrikate. Zur Erreichung dieses } Katzenellenbogen' schen Benn theils nav dem Allgemeinen Landrecht, theils nah dem Allgemeinen

Rotbenburg a. Saale, den 2. Januar 1900. Der ) es a U. v1 O iet 1 Verlust: dazu gehörigen, nas dem Einlösungstermin fällig 9) Berichterstzttung des Aufsihtsraths und des Zweckes ist ein Eisenwerk bei Niederschelden unter dem Namen „Charloitenhütte errichtet. Beragesez vom 24. Juni 1865 erfolgt sind. Die gesammte Grubenoberflähe dieser Verleihungen beträgt

G:ibäiginhaber Max Grauel. gelegte Bilanz ne e : ewordenen Zinsscheine nebst Talon bei unserer Vorstands. Die Bekauutmachungen der Gesellshaft erfolgen nah. dem Statut dur den Deutschen | ca. 1598 000 qm. Die Förderung an Rohspath betrug im Jahre E 9) E des Aufsichtsraths u. des Vor- tfasse (Dombof 28) zu erheben. 3) Kapitalserhöhung. Rae A Peeumtven Ee Rer, Qu gade wird die Bekanntmachungen 1895 1896 1897 _ 1898 1899

[77554] b laut \tands. N J i L A E E Rapruh i Se Rei una Ee aa d E Das Geschäftsjahr. s{licit mit dem 2. Ao Le ab. Auf diesen Tag wird die Das at v. S Ehoubèi Eisensteize L Grube L in L, L L Borchers

N B ieten S s E E 3) BesWlußfassung über die Verwendung des | per Obligation erlischt, wenn dieselbe nicht binnen | Generalversammlung wird auf § 10 der Gesellschafts: Via gezogen, a die Dee magea des andel get epmnes Ce sind. Ueber die Genebmigung | erstatteten Gutachten auf 1684 152 t ges{chäßt, wobei der Gutachter aber bemerkt, daß zum Aufs{chluß der

1899 aus folgenden Herren: \ y Wabl zu m Aufsichtsrath Jahresfrist nah diesem Aufrufe behufs Erhebung | Fatuten verwiesen. der tr B E e Des Akti des Laken Vos ezw. die Festseßung der Dividende I, vor- | dritten Sohle noch Neueinrihtungen und Aufwendungen im Gesammtbetrage von ca. 222 000 erforder-

Ast C. H. Shmieder in Dresden, 5) Statutenänderun pon den. gén baudels- de S E E München, den 2%. Januar 1900. U Vis Ls en Prioritäts-Aktien zustehenden Vorrehtes, die Generalversammlung auf Vorschlag des us wären. nter Zugrundelegung Jae Ziffer wücden die Eisenerze noch ungefähr für einen dreißig-

Boa, \d in Dresden, Stell- geseglichen R en d jene Aktionäre Königliche Eiseubahn - Direktion. Der Auffichtsrath. Der Auffichtsrath bezieht eine als Theil der Verwaltungskoften zu betrahtende Remuneration, P An Mo N bie Gewerkschaft Es.

E L A nas ritánb Ó resden, H R S pi s elde D stens drei Tage vor welhe für jedes Geschäftsjahr 7 19 von demjenigen Reingewinn beträgt, welcher nad Abzug der an die | im Jahre 1895 #4 63 560, welche baar vertheilt wurden;

a ber RLURS dvaih a0 eeade Bcvin: L E jl reu Raa ils ee abel dera Vor- | [77211] E e R Co dee E E E abzuführenden Quote übrig bleibt, | 63 000 Baarvertheilung. Außerdem sind aus Betriebsübershüfsen ca. #4 21 500 für ivatus Eduard Quaas in Blasewiß, stande der Gesellschaft oder bei dem Bankhaus Activs. Vilanz am 31. Dezember 1899. Passiva. Von dem Reingewinn sind windestens b 0/9 dem gesehlihen Reservefonds zu überweisen, bis 1897 , 175 000, i hgt r t M

Hotelier Otto Gerdes in Dresden, A, L. Ansbacher in Frankfurt a. M, hinterlegt An Grundst.-, Gebäude-, Maschinen- Per Aktien-Kapital-Konto . 60 000|— dieser 10 °/o des Aktienkapitals erreiht hat. Dieser Reservefonds wird nit besonders angelegt, sondern}? 7 1898 , 110000 Baarvertheilung. Außerdem Neuanschaffungen im Werthe von ca. 4 68 800;

Restaurateur Hermann Müller in Dresden, haben. j / are im Geschäft benußt. i ! Privats Laas Jeder ftimmbereBtigte Aktionär erbilh tlien und A ae A 1750| e A Ti 2 200|— Der Generalversammlung bleibt des Net vorbehalten, Spezialrefervefonds zu bilden. s Die Ausibten der "Grube für das Fahr 1900 fav günstig und wird die Ausbeute voraussichtlih

Dresden, den 26. Januar 1900. timationsfarte, welde die Zahl seiner Aktien und " Lagerbestände . Z e / für d: Eisverein Dresdner Gastwirthe Stimmen ersehen läßt. Effekt-n-Konto N 14 800|—| Reservefons ..…. .+- 10 700|— Vis BY! haus b r Die erfolgt nah der Genehmigung der Vilanz nit hinter | (wi des Jahres 1899 zurübleiben. . Würzburg, den 22. Januar 1900. ausstehende Forderungen . « « 36 984/15] Gewinn- u. Verlust-Konto 11 241/07 b. in Berlin bei der Berliner Han dels-Gesellschaft und dem A. Schaaffhausen' sen Giiduitein : iederscheldeu, Januar 1 00. c & a ztvei ektfellerei J. Oppmann p, MORIRENTRO. s em 00 Pt “Pad c. in Stegen bei der Siegener Bank für Handel und Gewerbe Actien-Gesellschaft Charlottenhütte.

Actieugesellschaft. 84 141/07 84 141 07 Bei diesen Stellen erfolgt auch kostenfrei die Aushändigung neuer Dividendenbogen, der etwaige Auf Grund des vorstehenden Prospektes find auf unseren Antrag

214 Vorstand. 7 nd die Ein 2 I G ; : : Bieaeuír Eisenindustrie Actien-Gesellschast S Braunshwg. Torfstreufabrik vorm. Ed. Meyer & C2, Act. Ges. in Lia, a ho B Dat OD E Hinterlegung der Aktien behufs Theilnahme | om, 4 1 600000,— Aktien Litt. C. der Actien-Gesellschaft Charlottenhütte in Niederschelden i 2 Schmidt. Die nit erkobenen Dividenden verjähren mit Ablauf von 4 Jahren nah dem auf die Fällig- : ; : A Die E ta de A E als U éenifinoaluns des Vorschuß- und keit solgenten et E i E i Eau i d l zum Handel und zur E M Batieee Börse Fetlosien g on j - , den 5. Februar ie Generalversammlungen werden dur& offentliche anntmahungen, in welcher Zeit, E ) 000, ° lung findet am 19, Februar dss. Js.- Vor- | 7354 E T irie ürger- | [77558 Ort und Tagesordnung der Versammlung enthaltea sein müssen, von dem Aufsichtsrath berufen. Die gleih den alten Aftien für lieferbar erklärt worden. mittags 11 Uhr, in unserem Geschäftslokal zu 1900, Abc 75 Uhr, m Saale des Bürger- | [ ] E R O0 S P E d Bekanntmachung erfolgt einmal spätestens drei Wohen vor dec Versammlung im Deutschen Reihs-An- erlin, im Januar 1900

T. B ; D lradis auf G15 seres Statuts Hierdurch ls 7 Wabl des Aufsichtsraths, der nah F 248 des Actien-Gesellschast Charlottenhütte in Nieder} chelden, ¡eiger und zwei Berliner Zeitungen. Jede Aktie über 4 200,— gewährt eine Stimme und jede Aktie Berliner Handels-Gesellschaft. A. Schaaffhausen’scher Bankverein. K

i itglied über M 1009,— fünf Stimmen. ergebenst ein. E Qu drei MRIRREER, V8 Der Vorstand der Gefellshaft bestebt aus einem oder mehreren vom Aufsi{htsrath zu er-

Tages3orduung: reis Siegen. den Mitali ärtia ist ter Vorstand Gesell Direktor C R [77658] E 9) Antrag des Vorstands: auf Grund der Er- nennenden tgliedern. Geaenwärtig ist ter Vorstand der zsellshaft Herr Direktor Clemens Renard J ¿ z j E 1) Abänderung des Ee etl hastsvertrages dur ) mächtigung des § 236 des Handelsgefeöbuchs Nom. 1 600 000 Arlien Lte. Lo Gaus in Nieterschelden und Herr Direktor A. Ruhfus in Siegen. a Solingen - Dortmunder Vereinsbrauerei Actiengesellschaft di ti daß für Kraftloserklärun auch für die Folge den Mitgliedern des Vor- | wovon 800 000 Nr. 1495—2294 erft vom L. Juli 1900 ab und 4 S800 0 neue Der Ausfichtsrath besteht aus mindestens fünf bis fieben Mitgliedern, welhe von der ° é ° ie Bestimmung, Arti ur Dividendenschei g stands zu gestatten, ein Handelsgewerbe zu Aktien- Nr. 2295—3094 vom 1. Juli 1899 ab an der Divideude t eilnehmen. Generalversammlung auf je drei Jahre gewählt werden. Zur Zeit gehören dem Axfsichtsrathe an: in Höhscheid. und MORernag BA A: wan ensheinen betreiben und an einer anderen Handelsgesell- Die Aktien-Gesellschaft in Firma Actien-Gesellschaft Charlottenbütte ist dur notarielles Statut 1) Herr Gewerke Adolph Schleifenbaum in Sizgen, Vorsitzender, Bilanz pro 30. September 1899 und Talons die geselichen Bestimmungen saft als persônlih haftende Gesellschafter | vom 28. Januar 1864, bestätigt dur den Allerhöhften Erlaß vom 21. März 1864, ercichtet worden und 2) „, Ingenieur Jacob Kreuß in Siegen, stellvertretender Vorsißender, Activa. 3 Pp . . ua des & 15 Abs. 2 dabin, daß die theilzunehmen. am 24. Oftobec 1864 in das Gesellschaftsregister des Gerichtes zu Segen eingetragen. Der Siß der 3) Apotheker Ernst Crevecoeur in Segen, i , Sn S A Nis E ‘Vorftand | _ Di? Eintrittskarten werden bei Vorzeigung der Gesellschaft ist Niederschelden im Kreise Siegen. Die Dauer der Gesellshaft ist auf eine bestimmte Zeit 4) Stadtrath Friedrih Daub in Siegen, Grundstü: Saldo am 1. Oktober 1898 | 119 757/32 Aktien-Kapital | einberufen werden hien Aktien in den Geschäftsräumen des Vereins | niht beschränkt. : ä ; 5) Direktor Adolyh Oechelhaeuser in Siegen. 2 Zugang . -. 3 245/83) 123 003/15 750 000,— Ergänzung des & 15 Abs. 3 dahin, daß die | am Sonnabend, den 3. Februar und am Das Grundkapital der G: sellschaft betrug ursprünglich 125 000 Thlr., eingetbeilt in 250 Namens- “Die Vilanz und die Gewinn- und Verluft-Rehuung für èa8s Geschäftsjahr vom | gz zzude : Saldo am 1. Oktober 1898 T5632 ; | Zugang 250 000,— | 1 000 000|— E Hinterl 9 7 der Aktien auch bei einem Notar | Montag, den 5, Februar zwischen 11 Uhr | aktien zu je 500 Thlr. Dur Beschluß der Generalversammlung vom 16. Auguit 1865, Allerhöchst ge- 1, Juli 1898 bis 30. Juni 1899 stellte sih wie folgt: : * "Jigais ; 82 066/341 499 612661 Reservefonds 500'-- R De S E F T | Vin. und 1 Uhr Nm, ausgegeben. nehmigt am 15. Viärz 1866, wurde das Grundkapital auf 275 C00 Thlr., und durh Beschluß der General- ang e E

erfolgen kann. l 3 ftober 1873 auf 412 500 Tblr., eingetheilt in 825 Namens-Aftien zu je 500 Thlr. e y Maschinen: Saldo am 1. Oktober 1898 | 231 161 D Delkredere . . 8 000|— geen ina bes & 15 Abs. 3 dahin, daß die | "Lübeck, den 20. Januar 10), versammlung vom 3. i g telliaftereaister Activa. e 2 nten. 2 E sfonds . | 40000/— ai ia his r e s R Der Vorstand. erhöht. Beide Erhöhungen des Grundkapitals sind am 23.. Januar 1874 in das Gesellshaftsregister 1) An Kassa-Konto 5 973/25] 1) Per Ae E | Zugang . . - 13 27137| 24473282 T Ten bia ot

z ingetragen. : ; 9) Wechsel-Konto 6312/74 mit Divideanren » Be- | | Lagerfässer und Bottiche: | ; versammlung durch Bevollmähtigte, wele Carl H. H. Franck Dr enge T ur Beschluß der Generalversammlung vom 15. April 1879 wurde das Grundkapital auf o ; 5 35 Kreditoren . . - | 9508 884/01 i i s i G ; : : ; - 00 309 c Saldo am 1. Oktober 1898 65 328/41 20 uk E Vollmacht versehen sind, zu Borsißender. M 165 e E in Un au dea Namen oor A, ae C. von ie M e herabgedt, 3) » Cre © reie M M S ¡är A L ets uo E f: foi O 98 486 151 93 814/56 Gewinn-Vortrag 2 895/28 5 ; indem die en in ihrem Nominalbetrage auf 200,— reduziert und auf diejen Delrag a ien j y | e E 6. Wegfall der Bestimmung, daß bei Stimmen- Litt, C. abgestempelt wurden. Gleichzeitig wurde das Grundkapital um nom. & 635 000,— erhöht, und 4) Grunderwerb- ré{chtigung v. 1.7. 1900 Transportfäfser : Saldo am 1. Oktober 1898 476 T0

| ja L gleihheit der Vorsitzende entscheidet. [77702] Le er Bauk. O ( S it¿t8-A Konto . . . . 4 25 981,18 | M 800 000,— a E 38 099/57] 838 575.97 zwar im Betrage von 4 415 000,— dur Ausgabe von 2075 auf den Namen lautende Prioritäts-Aktien F} , | E f, S d S K pas E ares Die Aktionäre d oi Bank werden bierdur zu | Litt. A. zu 4 200,— und im Betrage von 220 090,— durch Ausgabe von 1100 auf den Namen Abschreibung „9 000, 20 981/18 Hn wos Brauereigeräthe| T B L E d ias P er Ul L iet der Mittwoch, den 14. Februar 1900, 4 Uhr lautende Prioritäts-Aktien Litt. B. zu # 200,—. Bei der Ausgabe der neuen Aktien wurde ferner von 9) Maschinen- und aczablt . 600 000,—|- 4 | aido am 2. OSer 9 994/87 93 45213 e en und das Prototon unet* | Nachmittags, im „Englischen Garten“ zu Lehe | der Generalversammlung festaesegt, daß zunächst bie En Litt. B. und sodann der vierte Kefsel-Konto . . H 120 407,86 m ———————— | B abi Zugang -. « - h 32/34 erde un ark:

Iiteraig dés 8 22 durch Wegfall der Worte: | stattfindenden 2. ordeutlichen Generalversamm: | Theil der Pcioritäts-Aktien Litt. À. aus demjenigen Reingewinn, der na Auszahlung einer Dividende Abschreibuna 13 000, | 107 40786 MOeINeTORdE. « Mo

E E A E J T E S De S « E 2s E E E E L L LE L Eee E E I E E E es e mes 06 Gr MOE E I AORET tw D; - wr O " -

E e E A S

Passiva.

a9 O

| &, Mrena S, lung eingeladen von 6 9% auf das ganze Grundfapital verbleiben würde, amortisiert werden follten. Die Erhövung des Röstöfen - Konto & d06,07 | Hochofen“) 123 935/13 Saldo am 1. Oktober 1898 | 12 165/50 | „des Art. 242". g eing . | Suda 18 713/80} 83087930

|

|

|

Tagesorduung : Grundkapitals, sowie die Abäc-derung des Statuts sind am 6. Mai 1879 in das Gesellschaftöregifter ein- Abschreibuna 1|— SULLES aa bie 169 123/40

1) Bericht des Vortands und des Aufsichtsraths. getragen. Auf Grund der vorgedachten Festseßung find. demnächst bis ¿um Jahre 1881 die sämmtlichen Eisenbahn-Konto 1\— Ste eian R, Biertransportwagen . y Vorle ung der Bilanz und der Gewinn- und | Prioritäts-Aktien Litt. B. und außerdem vou den Prioritäts-Aktien Litt. A. 519 Stück zum Nominal- S iMle nagen ¿Kouto A 1'— A Untergangs 11 ie Restaurant „Lindenhof“ : 1899 Beschluß über Geneb bat O 108 800,— zurüdgefauft Und et sing vom 29. Oktober 1892 die Erböbung des Grund D o Eb 3 E e atalos de i inn- y 2) Beschluß über Genehmigung der ilanz un odann wurde in der Seneraz¿veria ! . Í berei pparate - Konto 4 | ti A 9 8 fir P E 9 I e Bilanz, der Gewinn- und Verlust über die Verwendung des Reingewians. favitales um nom. 4A 324 000,— Aktien Lit. O eingetheilt in 324 auf den Namen [autende Aktien Abschreibuna . 14 000.— 73 55445 E Méeseee + «. + s t 33 | Besitung: „Gasftraße“ . E 9 773137 5) Beschluß über die Verwendung des Reingewinns. 3) Beschluß über die Ertbeilung der Entlastung | à M 1000,—, beschlossen. Der Erhöhungsbeshluß ist am 10. Dezember 1892 und die Durglhreno S Gesftell- und Shahr-Konto A H Gewinn- und Verlust-Kto. : | MWirthschafis-Mobilien | 6) Verschiedenes. von Vorstand und AufsiŸhtsrath. Erhöhung am 20. Oktober 1893 in das Gesellschaftsregister eingetragen. Hiernach betrug das Grund- Utensilien-Konto 1 Vortrag ous 1897/98 . 4 73960 | Kasse und Wesel... «+ +- Siegener Eisenindustrie Act. Gef. 4) Abänderung der Statuten im Hinblick auf die fapital an dem gedahten Tage nom. M 800 200,—, eingetheilt e d, Sis dos Fuhrw ¿rk8-Konto 11ch= Reingewinn pro 1898/99 | 201 740/81 | Debitoren: Darlebnsforderuigéi : ‘an vorm. Hesse & Schulte. Bestimmungen des neuen Handelsgesezbuch3 a, 1556 Prioritäts-Aktien Litt. A. zu je # O glei M t 50/08 rahtseilbabn-Konto 1i— Kunden gegen Sicherheit, sowie laufende Der Auffichtsrath. Ei O dE Suraer Ves ) Uet t iel t e ktien ú G B L u O e e p Eleftrishe Beleuchtungs-Anlage- gg Außenstände iz ua niay: un timmtiarten find gegen D309 é ‘s R v . T E "r a7 N | E S Ea RiGard Desse. der Aktien bis zum 18. Februar cr., Abends Die außerordentlih2n Genecalversammlungen vom 7. Mai 1898 haben beshlofsen, das vor- | Erekten:K its 174 A i | Versicherungs - Konto: Vorausbezahlte 6 Uhr, an unserer Kasse in Empfang ¡u nehmen. | geda@te Srunkkapital üm den Vetrag von 4 1 500 000,—, und zwar durch Ausgabe von 1500 neuen, auf Debitoren 1212 676 12 *) Anmerkung: Diese Konten Prämien e | 3 450180 [77334] e Lehe, den 26. Januar 1900. den Inhaber lautende Aktien Litt. C. zu je M 1000,—, zu erhöhen. Von den neu?a Aktien find mit ) Vorräthe 962 901 57 stellen niht Spezial - Reserven, | R t emar v L Aktiengesellschaft für Warps- Leher Bank. Zustimmung der Generalversammlung nom. 4 700 000,— zum Kurse von 125 9% mit Dividenden- Stablwerks-Konto 276 893 1l[ tondern den gefeglihen ordent- | 1161107814 1611 078/14 : ; 57 Der Auffichtsrath. derehtigung vom 1. Juli 1898 ab fest begeben worden. Die übrigen nom. 4 800 000,—, welhe erft vom ¿ Ziegelei-Konto S | lichen Reservefonds dar. | Soll Gewinn- und Perlust-K onto Spinnerei & Stärkereizu Oldenburg. Carl Kistner, Vorsitzender. 1. Juli 1900 ab an der Dividende theilnehmen, sind den alten Aktionären zum Kurse von 101 9/9 zum Abs chreibuna y 194/93 19 505/80 | of, . Haben. Ordentliche Generalversammluug der Aktionäre Bzazuge angeboten und sämmtlih bezogen worden. Auf diese nom. 800 000,-— find bei der Zeichnung i E s A s ï am 23. Februar d. Is., Nachmittags 35 Uhr, 77660 25 9/0 und das Agio von 1 9% eingezahlt worden. Die Vollzahlung ift- am 1. Oktober 1899 erfoigt. 2 447 825/16 2 447 82%%|16 | Hopfen, Malz, Kohlen .. „«« « + 267 396,76 Bier-Konto . 535 940130 im Kasino hierselbft. [ L zu Gleichzeitig mit dec vorgedah:.n Echöhung des Grundkapitales hi: die Generalverjammlung ; Gewinn: und Verlust-Konto ver 30. Juni 1899, Haben. Löbne, Gehalte, Steuern, Zinsen, Betriebs- und | Abfälle-Kto. 15 852/15 Tagesordnung : Kreuznacher Soolbäder unter Aufhebung des alten Sia!uts ein_Gesellschaftsitaiut in neuer Fassung beschloss-n. Die Erböhung Verivallnat Mei e «o.» 20490041 Miethe-Kto. 1 500|— 1) Rechnungsablage, Jahresbericht, Feststellung der Akti (5 (l t des Grundkapitals und das revidierte Statut sind unter dem 21. Juni 1898 und die Durchführung der T E a L R Bilanz, Vertheilung des Reingewinns, Ent- en- ese schaf . | Kapitalserböhung am 10. Auguft 1898 in das Gestllschaftsregister eingetragen. ; Hand?uagsunkosten, Gehältern, Beiträgen | 1) Per Vortrag A 00G D e S Ee a) 8 000,— lastung des Vorstands und des Verwaltungêraths8. Die Aktionäre unserer Gesellshaît werden hiermit Nach dem revidierten Statut haben die Prioritäts-Aktien Litt. A. vor den Aktien Litt. C. fo- Green C E ree 40 000 | 2) Anträge auf Aenderung der Statuten zur An- | zu der am Samstag, deu 24. Februar 1900, | wohl in Bezug auf deu Jabreszewinn und die Dividende als au in Bezug auf das Kapital ein Vor- Steuern 2c. abz. Zinsüberschüsse s : 378 T4814 T Gavini Vot a a eo S 895,28 51 395) pafsung an das neue Handels-Geseg-Buch, und | Nachmittags 3 Uhr, im Kurhause zu Kreuznach | ret. Es e: halten aus dem jährlichen Reingewinn zunächst die Prioritäts-Aktien Litt. A. eine Dividende Abschreibungen 5 L : Streichung der überflüssigen Bestimmungen, stattfindenden ordentlichen Generalversammlung | von 6 °/o. Soweit der Reingewinn zur Zahlung Mae Dividende nicht auéreiht, wird der Fehlbetrag aus (Tantièmen) Gewinn-Antheile nämli: ergebenst eingeladen. / dem Reingewinn der folgenden Jahre nachbezahlt. tach völliger Auszahlung von 6 9/9 Divtdende an die 12 9/6 Dividende 24 | I. Der 88 7 bis 13 (Vertragsverhältnisse und Tagesordnung : Prioritäte-Akftien Läitt. A. und Berichtigung aller Rückstände an Dividende erhalten die UAftien Litt. C. Vortrag auf neue Rehnung [77544] Bilanz per 30. September 1899 7

2) Erfatzwahl für 2 ausscheidende Aufsichtsrath3- mitglieder.

j : B Sett | E 3) Bericht des Vorstandes über das Geschäftsjahr 1 Res dra: 1118 So ol 1. Oftober 1898 17 644/43 |

| 31 007 75 | 19 226 51

| 314 915/44 121 918/40

zu Vecsiherungen, Berufsgenossenschaft, 2 Brutto - Ueber- 28

na

553 292/45 553 292/45

Befugnisse des Vorstands), ledigli Streichung 1) Vorleaung der Jahreérewnung und des Ge- | ebenfalls bis zu 6 °/o Divtdende. Von dem weiteren Uebershusse des Iahres-Reingewinnes können 50 °/o p | boiiarhiprindiel n N überflüssiver Bestimmungen und redaktionelle chäftéberichts für 1899; Entlastung des Vor- | zur Tilgung von Prioritäts-Aftien Litt. A. vecwendet werden, wenn und in soweit diese Tilgung von s / | 282 88774 der AmmerländishenWurst- u. Fleishwaaren-Fabrik, vormals F. F.Eylers Aenderungen. stands. &Fnhabern von Prioritäis-Aftien Litt. A. verlangt wird. Ein solches Verlangen is dem Vorftande jetes Die G-sellshaft hat an Dividende vertheilt: 9 : S - . Der 88 14 bis 21 (betr. Verwaltungérath), 2) Beschlußfassung über die Verwendung des | Mal vor Schluß des betreffen-en Geichäftéjahres \chriftlich kundzugeben. Der Gesammtübershuß des 1894/95 1895/96 1886/97 1897/98 1898/99 Activa. Actien-Gejellschaft, Hwischenahn. Passiva. namentlich des § 14, S Ens der Dolae 1 N O bat f Sabre 1900 De Rae s Rückzahlung e bas Bee u A. us Gs de 6 9/0 6 9% 321 0/0 12 9/0 12 9% E und 3, des § 15, Streichung des Absatzes 4 3) Feststellung des Budgets für die Jahre eservefonds nichr in Anspru genommen wird, komnt gleichmägig aus dle cioritäts-Aftien Lätk, y - - j 12 i : | betr. Besiß Î on Aktien seite R Mitglieder ) ge 757 g ü und die Aktien Litt. C. zur Vertheilung, : : j : auf ein Kapital von „#6 800 200 auf ein Kapital von 4 1 500 200. are Ron E 10 E Aktien-Kapital-Konto 200 000|— des Verwaltungéraths), des § 21 (Tantième 4) Béwilligung einer Summe von 2000 für Bei einer Auflöfunz der Gesellschaft wird aus der Liquidationsmasse zunäthit _das Kapital der : Die „Actien-Gesellshaft Charlottenhütte“ besißt auf einem Terrain von 8 ha 28,5 a Größe Gr “dftû t, is Moreno c 50 478/95 des Verwaltungsraths). die Bearbeitung eires Projekts zum Neubau dann noŸ vorha-denen Prioritäts - Aktien Litt. A. ausgezahlt, bevor auf die Aktien Lätt. C. eine Ver- zwei Hochöfen mit ciner Tagesproduktion von je 100 t. Hierzu gehören fieben Cowper-Winderhitzer mit Gebäude-Ko E o 2 500 E ank-Konto 25 646/45 . Der 88 22 bis 27 (betr. Generalversamm- eines Theaters und der Kolonnaden, theilung erfolgt. Auch bei Veräußerung von Fmaobilien [ol der Erlös, sofern es verlangt wird, zur je 4000 qm Heizflähe. An Gebläsemaschinen sind drei vorhanden. Zwei Fördermaschinen besorgen das Mai inen u f 91 811/70} Gewinne: und Verluft-Konto . . 3 346/81 lung), namentlih Form der Berufung, Hinter- 5) Frsaßwahl für die aussheidenden bezw. aus- Amorti!ation der Priocitäts-Aktien verwendet werden. L : Heben dec S(hmelzmaterialien auf die Gicht der Hochöfen ; die eine dertetben ist im stande, das Quantum Ütensilie K s E 22 s 84 legung von Aftten, desgl. beim Notar, Form geshiedenen Mitglieder : S5 dem revidierten Statut ist den Inhavern der Prioritäts - Aktien Läitt. A. und der Aktien für beide Oefen aufzuziehen. An Dampfkesseln sind vier Henschzlkessel mit je 209 qm Heizflähe vor- Lihta rah E “un: dan 42 der Abstimmung, Vertretung abwesender a. des Aufsittsraths: Litt. C. zu je M 200,— gestattet, diese Aftien g2gen Aktien Litt. C. zu je # 1000,— in der Weise banden, von denen jedo nur drei zum Betriebe gehören, währ-nd der vierte als Rejerve dient. Ferner | Mobili de N 908/10 Aktionäre, Entlastung des Aufsihtsraths. Herr Bürgermeister Kirshstein für den Reft umzutaushen, daß gegen Einreichung von je funf Aktien zu je H 200,— eine neue Aktie Litt. C. zu find in Reserve drei Stück Waljzenkesje!l. Das Gin wird dur eine eleftrithe Lichtanlage Sthweine Konto 1466|— . Der 88 28 bis 30 (Bilan!, Gewinnverthei- seiner Wahlperiode, M 1000,— ausgehändigt wird. Die Inhaber der Prioritäts-Aktien Litt. A. verzichten dur den Umtausch beleuchtet. Es ist fecuer eine Röstofenanlage mit neun Defen vorhanden zum Röften des rohen Spath- | 985g n E ch 1 208 30 lung), namentlich Befugniß der Generals E Sanitätsrath Dr. Hefel, auf ihr Vocreht. Auf Grund diefer Bcstimmung sind Stück 1540 Prioritäts - Aktien Litt. A. und eisensteins. Sodann besigt die Gesellshaft ein S(lafhaus für Arbeiter dec Hüite mit 73 Betten, sowie Ko) toK on bs cls G 236 48 versammlung, Rücklagen, Fonds 2x. zu bilden. rr H. D. Alten, 810 Stück Aktien Litt. C. zu #4 2090,— in Inhaber-Aftien Littk. C. ju M 1000,— umgetauscht. ein gut eingerihtetes Speisehaus, eine Reparaturwerkftättie, Direktorwohnung nebst Komtor, drei Wasser- nto-Korrent-Konto . . s 216/42 | F Die Anträge auf Aenderung der Statuten b. des Vorstands: Die Generalversammlung der Gesellihaft vom 28. Oktober 1899 hat beschlossen, das Grund- pumpen mit einer Gesammtleistung von 6 cbm pco Minute, zwei gemauerte Gichtithürme und einen 279 472/21 279 47221 liegen für Aktionäre zur Einsicht in unserem Herr H. Puricelli, kapital ter Gesellshaft durch Aufgabe von Stück 800 auf den Inhaber lautende Aktien Litt. C. à 1000 H, Wasfsertharm mit Wafserbehälter. Gewi d Verlusl-K | Komtor ofen und werden auf Wunsch ab- Herr J. Winckler. welde vom 1. Suli 1899 ab voll an der Dividende theilnehmen und mit den alten Aftien Litt. C. Die im Jahre 1898 beschlossene Neuanlage eines Stahlwerkes geht der Vollendung entgegen. Debet. inn- und Verlust-Konto per 30. September 1899. Credit. \chriftlich übersandt. Kreuznach, den 23. Januar 1900. à 1000 M gleihe Rechte haben, auf 3 100 200 #4 zu erhöhen. Von den neuen Aktien haben 523 Stüd, Die Neuanlage umfaßt folgende Betriebe : z 3) Neuwahl des Verwaltungsraths. Der Vorstand welche als vollgezahlt gelten, zum Erwerbe von 523 Kuxen der Gewerkschaft (Eisensteingrube) Brüderbund 1) das Martinftahlwe1k mit drei O-fen à 15 t Inhalt, von denen immer gleichzeitig zwei im | Konto-Korrent-Konto ; l Betriebs-Gewinn adet Aktionäre, welhe an der Generalversammlung | der Kreuznacher Soolbäder- Aktien-Gesellschaft. bei Eiserfeld dergeîtalt gedient, daß die früheren Inhaber dieser Kuxe dieselben gegen Gewährung cie Betriebe sein werden, mit einer Dolomitanlage zur Herstellung des basishen Futters für Zinsen-Konto H 31/01 S L ERN 4 | 2 theilnehmen wollen, haben ihre Aktien wenigstens Dr. Engelmann. H. Puriceili. Aktie der Aktiengesellihaft Charlottenhütte für jeden Kux exkl. Ausbeute pro 1899 abgetreten haben. den Martinofenberd ; Achn-Konto 01 3 Tage vor dem Versammlungstage bei der L, Stern. Fr. Wenzel. I. Winckler. Die restlihen 277 Stück neue Afiien sind zum Kurse von 150 9/9 zuzüglich 4 °/o Stüdzinsen vom 9) die Stahlgießerei mit Modellschreinerei ; Feuerung- Kouto o. 2160 Oldenburgischen Spar « Leih-Bauk hierselbft Gewinn- und Verlustrechnung für 1899, sowie | 1. Juli 1899 ab von einem Konsortium fest übernommen und voll gezahlt und zwar mit der Vervflichtung, 3) das Hammer- und Walzwerk mit einem 12 t-Hammer, zwei 6 t und diversen kleineren | Unkosten-Konto Ds oder bei der Direktion der Gesellschaft oder bei | Ausst-lung über den Stand des Geselishafts- | davon 255 Stück zum gleichen Kurse den alten Aktionären zum Bezuge anzubieten. Das Angebot ist Hämmern, sowie dem Bandagenwalzwerk ; Reingewinn Herrn J. H. Bachmaun in Bremen zu deponieren. | vermögens am 31. Dezember 1899 liegen (laut § 239 | erfolzt. Die Gesellichaft hat dem Konsortium eine Provision von 30 000 gewährt, wogegen tas 4) das Kesselhaus mit vier Kesseln zur Erzeugung des Dampfes für das Hammerwerk ; —— Abwe]enve Aktionäre können #ch nur durch andere | des Gesezes über die Aktiengesellschaften) vom 9. Fe- | Konsortium die Hälfte des Gewinnes, der durch den Verkauf der 22 nicht zum Bezuge angebotenen Aktien 5) die große m anische Werkstatt; 29 488/12 29 488/12 Aktionäre auf Grund \#riftliher Vollmachten ver- | bruar d. Is. ab 14 Tage lang in den gewöhnlichen |-erzielt wird, der Gesellschaft zu vergüten und die Kosten der Einführung der neuen Aktien an der Berlinec 6) die elektrische Kraft- und Lichtanlage mit zwei Dampfmaschinen, zwei Dynamomaschinen und Zwischenaghu, im Dezember 1899. “treten lassen, Diese Vollmachten sind ebenfalls | Dienststunden (Vormittags 8—12, Nahmittags 3 bis Börse zu tragen hat. Das bei der Begebung der neuen Aktien erzielte Agio nebst dem vorgedachten der Kesselanlage. Der Vorftand. 3 Tage vor dem Versammlungstage bei der Direktion | 6 Ube) auf dem Verwaltungszimmer im Kurhause | Gewinnantheil fließt nah Abzug der gewährten Provision, des Aftienstempels und der sonstigen Spesen Das Martinstahlwerk kann nach Inbetriebnahme von zwei Oefen tägli 100 000 ks Flußeisen F. F. Cylers. einzureichen. zur Einsicht der Herren Aktionäre ofen. dem Reservefonds zu. Der Erlôs der 277 Stück Aktien dient zur Verstärkung des Betriebskapitals. Vie und Stahl herstellen. Nevidiert und mit den- ordnungsmäßig geführten Büchern übereinstimmend gefunden Glbentueg i. Gr., den 24. Januar 1900. Stimmkarten zu dieser ordentlihen General- | Beschlüsse der Generalversammlung vom 28. Oktober 1899 sind am 13./20. November 1899 und die Der erste Ofen is seit Ende August in Betrieb und der zweite Ofen wird in den nächsten Tagen Oldenburg, im Dezember 1899 . er Verwaltungsrath. sammlung werden am Tage verselben, von 8 Uhr | Durchführung der Kapitalserhöhung ift am 8. Dezember 1899 in das Handelsregister eingetragen worden. | in Betrieb kommen. 5 C. Knickmann, beeidigter Bücherrevisor. Aug. Schulze, Vorsißender. Morgenò ab, ebendort ausgegeben. (Schluß auf der folgenden Seite.) Die Zahl der beschäftigten Arbeiter beträgt ca. 309.